Kaktusebene [Umgebung]

Grenzenlose Wüstenlandschaften prägen dieses Reich. Vereinzelt findet man Gebirge, Oases oder Ruinen, wie zum Beispiel die Ruinen Sunagakures.
Yahiko Tazuna

Beitragvon Yahiko Tazuna » Di 28. Jul 2009, 14:07

Ein interessantes Amulet rollte aus den Aussschnitt der Kunochi, der Rotschopf neigte den Kopf schräg an und wusste nun auch, woher er ihren Namen kannte. so so... eine Elitekämpferin also! Dachte er sich und schmunzelte leicht. Als die Wunden nun sorgfältig verarzten wurden lächelte der Genin. Noch einmal vielen Dank. sagte er udn begut achtete die genähten stellen an seinen Körper. Im nächsten kampf muss man dich nähen Yake! Sagte er herausfordernd, und man hörte heraus das Yahiko eine Revange forderte, jedoch noch nicht jetzt. Nein, zuerst trainieren und besser werden, ehe er es noch einmal versuchte, noch etwas an der Strategie Pfeilen und schon könnte er den anderen besiegen, so glaubte zu mindest der Rothaarige.
Das die andere ihnen anbot, sie mit in die Stadt zu nehmen, nickte er zu. Eigentlich hatten wir vor noch etwas zu trainieren. Aber ich glaube es wäre auch gut, wenn Sie uns mitnehmen könnten. Sagte der Genin, und fragte sich, ob Medusa vielleicht auch ein paar Künste im bereich Genjutsu drauf hatte, die ihn vielleicht interessieren könnten.

Yake

Beitragvon Yake » Di 28. Jul 2009, 14:48

Yaka schüttelte den pfeil welcher sich um seine hand wickelte und dachte sich dabei nichts weiter. als Yahiko meinte das er das nächste mal geflikt werden müsste antwortete Yake: das glaub ich weniger und deutete auf die löcher in seinen klamotten die Yahikos senbon dort hinterlassen haben wonach er sein oberteil hoch zog und auf die stelle deutete wo die wunde inzwischen endgültig verheilt war. bis bei mir was fertig genäht ist wächst das auch so wider nach. fügte er mit einem grinsen hinzu und antwortete auf medusas angebot indem er nickte und sprach: naja ich hatte das so wie so vor und wenn du der meinung bist uns dabei helfen zu wollen dann nehm ich das angebot gerne ann. nun stellte er sich nochmal vor medusa und sagte: ich sag dier lieber gleich das ich noch ne persönlichkeit habe die dazu neigt menschen zu töten sollte diese in erscheinung treten dann halt ihn bitte auf so lang du mich dabei nicht umbringst wächsts schohn wider nach.

Medusa

Beitragvon Medusa » Mi 29. Jul 2009, 02:39

Yahiko, brauchst mich nicht sizen nenn mich einfach medusa. ist am einfachsten. medusa machte sich wieder daran ihre vektor kuchinawa otsumu, aber diesmal war der schlangeartige kopf größer damit drei leute darauf platzt nehmen konnten. Medusa stieß sich mit ihren nackten füßen vom sand ab und landete dann im schneidersitz auf dem schlangenkopf. Da medusa diesen beinflussen kann wie sie will war er sehr bequem und weich. es war als würde man auf einem wasserbett sitzen. Als medusa den worten von yake lauschte musste sie gemein grinsen und ein vektor züngelte wieder aus ihrem mund. nun gut, ich werde dich aufhalten....kikikiki...
medusa lachte mal wieder so das einem der bose schauer über den rücken laufen konnte.

_____
einer von euch macht tbc

Yahiko Tazuna

Beitragvon Yahiko Tazuna » Mi 29. Jul 2009, 15:25

Yahiko sah erstaunt zu den Körper des anderen. Es war alles wieder verheilt, wie merkwürdig es doch war. Etwas schief neigte er den Kopf an und staunte ncioht schlecht. Naja, dann werde ich dich eben zum heulen bringen. Sagte er dann, da es ihn nicht besseres einfiel, wie er den anderen vielleicht ran kriegen soll. Der Rotschopf nahm das Angebot der anderen mit einen Lächeln an, er freute sich das er einer der wohl größten Personen aus Suna Gakure.
Der Genin nickte ihr zu und setzte sich auf den Vektor. Etwas ungewohnt war das ganze schon besonders die Form, eine Schlange, komisch. Aber besser als zu laufen. Keine Sorge Yake, ich würde dich mit meinen Genjutsu aufhalten schlug er vor um Blutfließen zu verhindern.

Yake

Beitragvon Yake » Do 30. Jul 2009, 10:51

Yake machte sich nichts draus und setzte sich zu den anderen auf den schlangenkopf wo er antwortete: Yaake bringst du vieleicht zum weinen aber mich nicht! und ich würde mich auch gerne in das dorf bringen lassen sagte er zu medusa und beobachtete was grade vor ging. wo gehen wir dann eigentlich hin? fragte Yake und schaute medusa fragend an. hmm irgendwo habe ich sie schohnmal gesehen! dachte Yake und musterte sie weiter. bis er zu folgendem schluss kam: mir fällts einfach nicht ein!
Yake saß nun einfach nur still neben medusa und wartete darauf zu erkennen wo es hin ging.

TBC: da wo medusa uns hin bringt

Medusa

Beitragvon Medusa » Mi 5. Aug 2009, 13:13

Medusa hatte es sich wie immer vorneann auf ihrem gefährt gemütlich gemacht. Yake und Yahiko hatten sich hinten gemütlich gemacht. Ohne ein wort zu sagen steuerte medusa ihren vektor durch die kaktusebene, immer darauf bedacht nicht gegen einen von den spitzen kakteen zu steuern. sie wollte zum tor von suna um endlich zu ihrer villa zu gelangen in der sie jetzt schon seit monaten nicht mehr war. medusa sah wie sie die kaktusebene verliesen. es war jetzt nur noch wüste zwischen ihnen und dem tor. Na da kann ich ja endlich mal gas geben hihi Gut festhalten dahinten. Medusa setzte wieder ihr böses grinsen auf und ein vektor züngelte wieder aus ihrem mund. sie erhöte die chakrazufur zu ihrem vektor kuchinawa otsumu, sodass dieser eine irre geschwinddigkeit annahm. der wind sauste um ihre ohren und sie genoss das gefühl von grenzenloser geschwinddigkeit.

TBC: Eingng zu Sunagakure

einer von euch kann da posten

Katame

Beitragvon Katame » Sa 12. Sep 2009, 11:27

Ein Schatten glitt über Kakteen. Er war noch recht groß, doch von Kaktus zu Kaktus wurde er immer kleiner, bis schließlich ein kleiner Junge zwischen den stacheligen Pflanzen landete. Er nahm seinen Gleiter udn steckte ihn so in den Boden, dass er Katame Schatten spendete, wenn er sich darunter setzte. Dies tat er dann auch. Jetzt muss ich auf Blair-sensei warten. Ach komm, du könntest dich zur Abwechslung auch mal wieder mit mir Unterhalten. Bist du Eifersüchtig? Nein, bin ich nicht. erwiderte der Gesit trotzig und strafte Katame daraufhin mit Schweigen. Katame war dies egal. Er lachte in sich hinein, versteckte dies aber vor seinem inneren Freund.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Sa 12. Sep 2009, 11:42

Blair kam als kleines Kätzchen nun auch endlich bei den Ebenen an. Zum Glück war kein Sandsturm oder sowas da, sonst hätte sie es nicht so geschafft. Die großen Kakteen waren wunderschön. Die kleine Katze schaute sich um und rief:"Katame?? Bist du hier oder bin ich die Erste??" Sie konnte ihn nicht sehen, vielleicht sollte sie sich zurück verwandeln...wohl eher nicht so war es besser. Blair konnte auch in Katzenform ihren Schüler trainieren. Sie legte sich in den Schatten eines Kaktsu und wartete auf den Jungen. Er müsste eigentlich schon da sein denn er hatte ja seinen Gleiter und war vorraus gefolgen.

Katame

Beitragvon Katame » Sa 12. Sep 2009, 12:16

Katame hörte in die Stille hinein. Nichts war zu hören. Wie angenehm. dachte er. Er überlegte, was Blair wohl mit ihm trainieren würde, und langsam, gans langsam döste der kleine Mönch ein.
Er stand in seinem Kloster und unterhielt sich mit dem Abt. Dieser redete mit ihm, wie mit einem Gleichrangigen, als plötzlich die Alarmglocke leutete. Der Abt sah Katame an, und sagte: "Dein Einsatzt, Katame!" Der nickte, und stürmte nach draußen. Er stand auf dem drittobersten Rundgang, des höchsten Turms. Von hier konnte er gut die ganze Tempelanlage überblicken, ohne selbst gesehen zu werden. Dort. Eine vermumte Gestallt stand auf der Mauer im Westen, und sah genau zu ihm auf. Sie legte die Hände an den Mund und rief: "Katame?? Bist du hier oder bin ich die Erste??
Katame schreckte auf. Verwirrt sah er sich um. Dort. Zwischen den Kakteen, lag ein kleines Kätzchen mit Hut. Sofort sprang Katame auf, schnappte sich seinen Gleiter und rannte zwischen den picksiegen Pflanzen hindurch. Seinen Gleiter klappte er im Lauf zusammen, und den Kampfstab schnallte er sich wieder auf den Rücken. Dann kam er bei Blair an.
Auch endlich da, Blair- sensei? Sie sind langsam.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Sa 12. Sep 2009, 16:15

Blair sah Katame und meinte dann:"Langsam?? Naja du hattest deinen Gleiter....und ich wollte nicht extra ein Jutsu benutzen darum bin ich gelaufen...so da wir nun hier sind kann das Training beginnen....als allererstes wirst du durch das Katusfeld laufen ohne irgendwelche hilfsmittel oder Jutsus...Ziel ist es das du dich nicht verletzt oder deine Kleidung beschädigt wird...wenn du das schaffst dann sehen wir weiter."Dann stand die Katze auf und lief durch einige Kakteen durch bzw an der Seite vorbei und dann auf einen Felsen der gut 30 Meter von Katame entfernt war und rief:"Hier her musst du kommen aber denk an meine Worte."Nun wartete sie ab.

Katame

Beitragvon Katame » So 13. Sep 2009, 15:13

Katame nickte. Er hatte verstanden. Er blickte der Katze hinterher, und merkte sich den Weg, den sie ging. Er war zwar größer als sie, doch für einen Menschen immer noch sehr klein und dünn. Er sollte also kaum Probleme haben, dort hindurch zu kommen. Als Blair an dem Felsen angekommen war, und rief, er solle starten, atmete Katame einmal tief durch, und begann durch die Kakteen zu schlüpfen. Ein paar mal, musste er den Bauch einziehen, um nicht gepiekst zu werden. Einmal, musste er sogar umdrehen, und einen anderen Weg gehen, weil er in eine Nadelsackgasse gelaufen war. Doch er kam wohlbehalten bei seinem Sensei an, präsentierte sich, und machte eine Verbeugung vor der Katze. Hier bin ich, Sensei. sagte er, als wäre er nur zu einer Verabredung erschienen.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » So 13. Sep 2009, 22:04

Blair sah ihren Schülter und schaute ihn sich an, hatte er ihre Erste Prüfung bestanden...nun gut die Zweite würde er nicht schaffen, das war unmöglich."Sehr gut Katame...das war gut..."sie lobte ihn und dann verwandelte sie sich zurück in ihre Menschenform und saß auf dem Felsen und lächelte. Sie formte Fingerzeichen und rief:"Neko Neko no Jutsu" und aufeinmal kamen etwa 20 süße kleine Babykatzen aus dem Nirgendwo zwischen den Kakteen heraus und miauten und liefen auf Katame zu und schmiegten sich an seine Beine und schnurrten und wollten lieb gehabt und gestreichelt werden. Einige sprangen auch schon an ihm hoch und krallen sich in seiner Kleidung fest, ob er der Masse der Babykatzen standhalten konnte:"Hier Katame...das ist die 2te Prüfung...wenn du die überstehst dann beginnen wir mit dem richtigen Training."nun wartete sie ab, noch würde Blair die Katzen mit Katame spielen lassen.


Name:
Neko Neko no Jutsu
Rang:C
Reichweite:nah bis fern
Chakraverbrauch:mittel
Beschreibung:
Nach den nötigen Fingerzeichen ruft Blair unzählige süßeKatzenbabys herbei,die auf den Gegner zu laufen,an ihn hoch springenundschmusen und kuscheln wollen. Dabei fällt er zu Boden und diesüßenKatzenbabys schmusen und schmiegen sich an den Gegner und miauendieganze Zeit und wollen gestreichelt und lieb gehabt werden. DaderGegner nun abgelenkt ist,kann der Jutsuanwender fliehen oderangreifen.Nach einiger Zeit oder wenn der Anwender es will ändert sichdasVerhalten der Katzenbabys und sie werden zu wahren Bestien,diedenGegner kratzen und beißen. Dies kann auch zu Anfang des Jutsussein.Benötigt Blair die Katzen nicht mehr oder schlägt/zerstört mansie,verpuffen sie wie bei Kagebunshin.

Katame

Beitragvon Katame » So 13. Sep 2009, 22:12

Katame nahm das Lob bescheiden entgegen. Er nickte nur. Er sah ihr zu, wie sie sich wieder in einen Menschen verwandelte. Dann wendete sie ein Jutsu an. Und aufeinmal, waren um Katame überall Katzen. Sie sagte ihm, er solle diese Prüfung bestehen, doch sie sagte nicht genau, was er tun sollte. Doch jetzt war ihm das auch egal. Er streichelte eine Katze nach der anderen, küsste sie auf Nase und Stirn, und tollte auf dem Boden sitztend mit ihnen herum. Was sein Sensei machte, war ihm nun egal. Überall waren süße Katzen, und er mochte Katzen wirklich. Das könnte eine Fa- Ach halt die Klappe! Unter brach Katame seinen unsichtbaren Freund.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » So 13. Sep 2009, 22:35

Blair schaute zu wie ihr Schüler all die Katzenbabys streichelte und verwöhnte und dann grinste sie fieß und machte ein anderes Fingerzeichen und die Katzen wurde sofort böse. Sie fauchten, zeigte ihre Zähne und Krallen und waren einfach nur teuflisch. Sie kratzen Katame und bissen ihn wo sie nur konnten und Blair ließ gleich nochmal 10 Stück dazu kommen welche böse waren und den Jungen angriffen. Sollte Katame die Katzen angreifen würden sie verpuffen wie bei einem Kage Bunshin, sie waren aber dennoch kleine böse Biester...Blair grinste immer noch fieß. Dieses Jutsu war wirklich eines von den fiesesten die die Jounin in ihrem Arsenal hatte. Ob Katame es schaffen würde da heil rauszukommen oder würde er erschöpft am boden leigen?

Katame

Beitragvon Katame » So 13. Sep 2009, 22:46

Katame war im ersten Moment wie geschockt, als die Katzen begannen, ihn zu attackieren, doch als ein schneller Hieb warmes Blutt seine Wange hinunterfließen ließ, reagierte er schnell. Gufuu. rief Katame. Das Jutsu wirbelte knapp um Katame herum, und schleuderte die Katzen von sich weg. Er hob die Kugel etwas vom Boden ab, so dass auf die Katzen, die in seinem Schoß gesessen hatten, von dem Sturm getroffen wurden, und zerpuften. Als alle Katzen weg waren, kam Katame wieder auf den Boden, und löste die Windkugel auf. Das war gemein. sagte er trotzig zu Blair. Er stellte sich dicht vor sie, und funkelte sie von unten herab böse an.


Zurück zu „風 Kaze no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast