Oase [Umgebung]

Grenzenlose Wüstenlandschaften prägen dieses Reich. Vereinzelt findet man Gebirge, Oases oder Ruinen, wie zum Beispiel die Ruinen Sunagakures.
Gazille Kurogane

Beitragvon Gazille Kurogane » Di 29. Dez 2009, 15:36

Roxas sah zwei Sandwolken über sich, die die Anbu erschaffen hatte. Kurz danach folgte eine weitere Wolke, enorm größer als die beiden anderen. Verdammt jetzt heißt es schnell handeln. Am besten annuliere ich das große Ding, denn ich denke von ihm geht die größte Gefahr aus. Schnell bildete der Nukenin die drei erforderlichen Fingerzeichen für das von ihm angestrebte Jutsu. " Jutsu Sho " Dabei konzentrierte sich stark auf die große Sandwolke. Währenddessen kamen mit gewaltiger Geschwindigkeit Geschosse aus den beiden kleinen Wolken. Kaum hatte Roxas das große Jutsu mit einem hohen Chakraverbrauch aufgelöst trafen ihn auch schon die ersten Geschosse, und verursachten schmerzhafte Prellungen. Roxas lies den Vogel versuchen auszuweichen, doch es war unmöglich. Nach dem Jutsu der Anbu war Roxas Körper mit Prellungen übersäht, und ihm war leicht schwindelig da ihn einige der Sandgeschosse am Kopf trafen. Sein Gesicht konnte er jedoch gerade noch schützen. Aufeinmal geriet der Lehmvogel ins wanken. Durch Kanus Angriff hatte er einige Löcher in sich und konnte daher nichtmehr richtig fliegen. Der Vogel stürtze ab, landete jedoch in der Quelle der Oase, welche nun eher einem Schlammbad ähnelte. Prustend stieg der Nukenin aus der Quelle und sah zornig zu der Sabaku. " Okay...Ich wollte dich verschonen..Aber DAS ging zu weit " schrie Roxas beinahe und steckte seine Hände in die Lehmtaschen. " Du willst sterben? Na schön...kannst du haben " Er warf einen Minidrachen in die Luft, vergrößerte ihn jedoch mit einem Fingerzeichen. Sofort begann der Drache mehrere C1 Bomben zu produzieren und sogleich auch auf die Anbu zu feuern. Sobald irgendwas die Bomben berühren würde, würde Roxas sie zünden.


________________________________________________________


Name: Jutsu Shou
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: gering-sehr hoch
Reichweite: Nah
Beschreibung: Jutsu Shou ist eine A-Rang-Technik mit der der Anwender, mit dem gleichen Chakraverbrauch, jedes Jutsu stoppen oder unterbrechen kann.
Fingerzeichen: Schlange, Schaf, Schlange

Name: C2 - Dragon
Element: Doton
Rang: B
Voraussetzung: Kibaku Nendo
Chakraverbrauch: Mittel
Beschreibung: Der Anwender nimmt in beide Münder in den Händen Lehm und vermischt diesen mit Chakra und dann fügt er beide Hände zusammen und mischt den Lehm zu einem großen Haufen und stellt daraus einen Drachen her. Diesen vergrößert er dann.(Länge 20 Meter, Flügelspannweite 10 Meter,Höhe 3 Meter). Dieser Lehmdrache kann, wenn er seinen Schwanz redizuiert daraus C1 Bomben herstellen, welche die Sprengkraft einer kleinen TNT Bombe haben und diese aus seinem Mund abfeuern oder herauslassen. Meitens spuckt er mehrere Skarabäus Bomben aus, welche als Minen fungieren und unter die Erde gebracht werden können, sollte eine 2te Person anwesend sein welche dem Anwender hilft. Die Minen explodieren sollte man auf sie treten, auch kann der Anwender sie zünden. Da der Drache selbst aus chakrahaltigem Lehm besteht kann der Anwender auch ihn zünden. Die Explosionskraft beträgt hierbei der einer mittleren TNT Bombe (Explosionsradius 10 Meter).
Der Drache ist wie die Lehmvögel flugfähig und kann deshalb für Luftangriffe oder zum Transport benutzt werden.

Smoker

Beitragvon Smoker » Di 29. Dez 2009, 16:14

Lucy seufzte als sie von den beiden ignoriert wurde und diese einfach weiter kämpften. Die Ader, welche zuvor an ihrem Kopf pulsierte beruhigte sich langsam und sie selber schloss ihre Augen. Ganz ruhig Lucy. Reg dich jetzt nicht auf. Einer von denen ist ein Anbu, das bedeutet das andere auch in der Nähe sein könnten. Du solltest lieber nicht zu sehr auffallen. Dachte sie sich. Dann öffnete sie wieder ihre Augen. Einen letzten kalten Blick warf sie den beiden zu, ehe ie sich umdrehte und in die andere Richtung ging. Voll in ihren Gedanken versunken übersah sie die Frau, welche sich zuvor umgezogen hatte und lief voll gegen diese, wodurch Lucy kurz das Gleichgewicht verlor und beinahe hinflog. Auch bei der anderen müsste es so ähnlich ablaufen. Lucy blieb stehen, blickte der Frau gefühlslos ins Gesicht. Ihr Blick wurde von jetzt auf gleich wieder eiskalt. Steh hier nicht so rum. Merkst du nicht das du im Weg bist? Stellte Lucy fest und drehte sich wieder von der anderen weg. Gerade am Wasser angekommen, setzte sie sich hin, zog wieder einen Stift und ein Blatt heraus und fing wieder an zu zeichnen. Diesmal wollte sie die Spiegelungen im Wasser zeichnen und vielleicht sogar wie die Graßfläche in die Wüstenfläche übergeht.

Kanu Sabaku

Beitragvon Kanu Sabaku » Di 29. Dez 2009, 16:15

Kanu knurte als Roxas ihr Jutsu negierte doch freute sie es als er von den Sandbällen verprügelt wurde und in den Schlam fiell. Jetzt habe ich habe ich leichtes spiel mit ihm sie lachte als er ihr einen Drachen engegen warf und diese minibomben auf sie schoss Pahh lächerlich sie formte schnell die Fingerzeiche für Fūton: Atsugai sie feuerte eine große Luftdruckwelle auf Roxas den Drachen und die kleinen Bmben, die damit weg gewegt wurden und wieder zu Roxas zurück geschleudert wurden. Sie schwebte mit der Platform etwas runter und lachte sie formte Fingerzeichen für Sabaku Kyū und der Sand aus dem Umgebung um Roxas bewegte sich auf ihn zu und da er sich nicht mehr sonderlich bewegen konnte durch die ganzen prelungen würde sie ihn gefangen nehmen.



[hr]
Name: Fūton: Atsugai ("Windfreisetzung: Druckschaden")
Rang: B-Rang
Beschreibung: Dies ist ein zerstörerisches Wind-Jutsu, bei dem mit eine große Luftdruckwelle auf den Feind gefeuert wird. Diese Luftdruckwelle ist so stark, dass sie sogar Hauswände durchbrechen könnte.

Name : Sabaku Kyū ("Wüstensarg")
Rang : C-Rang
Reichweite : Nah - mittel
Chakraverbrauch : Mittel
Beschreibung : Der Anwender umhüllt bei diesem Jutsu den Gegner oder Teile seines Körpers mit Sand, um ihn festzunageln und gefangen zu halten. Danach folgt meistens das Sabaku Sōsō. Diesem Jutsu kann man nur mit einer Stärke von 7 oder höher entweichen, sofern man schon gefangen ist.

Gazille Kurogane

Beitragvon Gazille Kurogane » Di 29. Dez 2009, 16:24

Die Bomben und der Drache wurden durch ein Fuuton Jutsu zurückgeworfen, doch Roxas machte dies nichts aus. Er lies sie einfach liegen, während der Drache weiterhin von hinten Bomben auf Kanu spuckte. Diesmal waren es die besonders schnellen und wendigen Vögel, welche den Jutsus der Anbu ausweichen könnten. Dann bemerkte Roxas wie eine Menge Sand auf ihn zukam.
Verdammt...was mach ich jetzt? Gefangennehmen lassen wollte er sich auf keinen Fall, vorher wollte er sterben. Roxas formte schnell einige Fingerzeichen, der Sand war nurnoch eine Haaresbreite von ihm entfernt. Er nutzte das Doton: Dochū Eigyo no Jutsu um sich unter der Erde vor dem angreifenden Sand zu verstecken. Nun im Boden der Oase bewegte sich Roxas langsam aber sicher weg von Kanu, sodass weitere Jutsu ihm nicht schaden könnten.


______________________________________________________________

Name:
Doton: Dochū Eigyo no Jutsu
("Erdfreisetzung: Technik der Untergrund-Fisch-Projektion")
Rang: C-Rang
Beschreibung: Dies ist ein Erd-Jutsu. Der Anwender begibt sich
unter die Erde und versteckt sich dort.

Kanu Sabaku

Beitragvon Kanu Sabaku » Di 29. Dez 2009, 16:57

Kanu musste lachen Das wahr ein fehler sie lies die Platform zerfallen und bildet in der luft die Fingerzeichen für Shunshin no Jutsu verschwand in einer Sandwolke und tauchte auf dem Boden wieder auf sie grinste Danke du Abschaum durch den sie hob Roxas in einem Wüstensarg aus dem Boden und benutze wären sie ihn raus hob das Sabaku Sōsō . Kanu drückte langsam ihre Hand zu einer Faus doch nur so das er vom Sand so gedrückt wurde das er sich nich mehr begewegn konnte. So dan gehn wir mal zu Kazekagin Kanu wanderte mit dem Wüstensargen in Richtung Suna


--------> tbc Suna zu Kazekagin

[hr]

Name : Sabaku Sōsō ("Wüstenbegräbnis")
Rang : B-Rang
Reichweite : Nah bis mittel
Chakraverbrauch : Gering
Beschreibung : Nachdem der Gegner, oder ein Teil seines Körpers, von Sand eingehüllt worden ist, bildet der Anwender mit einer Hand eine Faust. Im selben Moment zerquetscht der Sand sein Opfer und bricht diesem mehrere Knochen, wodurch er meistens kampfunfähig ist.

Anija

Beitragvon Anija » Di 29. Dez 2009, 19:22

Anija hatte dem gesamten Kampf zugesehen und musste sich ab und zu mal Sand von der Kleidung, aber auch vom gesamten Körper schlagen. Plötzlich wurde sie von der pinkhaarigen Frau an der Schulter angerempelt, woraufhin sie fast vom Felsen rückwärts in den Sand gefallen wäre. Dann meinte sie sie noch doof anblaffen zu müsseen, woraufhin Anija ihr Gesicht zu einer kleinen Grimasse verzog. Pass du mal besser auf wo du hinläufst! Fauchte sie Die Frau an und konzentrierte sich dann weiter auf den Kampf. Als die Anbu Roxas allerdings abführte, schaute Anija ihnen kurz nach und zuckte dann mit den Schultern. Tja... da hat er wohl Pech gehabt... hätte er eben besser aufpassen müssen... nun ja... ich gehe wieder meiner Wege... Murmelte das Mädchen leise zu sich selbst und sprang von dem Felsen runter. Nochmals klopfte sie sich den Sand von der Kleidung und schüttelte sich ein wenig Sand aus den Haaren. Dann drehte sie der zeichnenden Frau den Rücken zu und ging langsam los.

Smoker

Beitragvon Smoker » Di 29. Dez 2009, 19:32

Lucy bemerkte wie die Frau, welche ihr vorhin im Weg stand etwas sagte. Wieder legte sie ihr Blatt und ihr Stift auf die Seite, stand auf und ging einige Schritte der Frau hinterher. Sie packte dieser an die Schulter und blickte ihr kalt in das Gesicht. Was willst du eigentlich? Hast du Lust zu sterben oder was? Fragte sie die Frau. Doch plötzlich schoss wieder ein Blitz durch ihren Kopf. Dieses Gesicht... Ich habe es doch schonmal gesehen. Dachte sie sich. Sie ließ die Schulter von der Frau los und packte ihren Kopf. Verdammt. Verdammt. Verdammt. Dachte sie sich, während sie wieder alle möglichen Bilder in ihrem Kopf hatte. Wer war nur diese Frau? Sie musste Akatsuki angehören, ansonsten würde Lucy sie nicht "kennen". Nur die Frage ist ob sie Lucy auch kannte. Normalerweise wenn es eine Akatsuki wäre und sie sich Lucy genau ansehen würde, würde sie erkennen das es Aoki ist. Die Bilder erloschen in ihrem Kopf und ihre Augen öffneten sich wieder langsam. Sie blickte wieder hoch und schaute der Frau ernst in die Augen.

Anija

Beitragvon Anija » Di 29. Dez 2009, 19:54

Gerade als Anija wieder ihrer Wege gehen wollte, packte sie jemand von hinten an der Schulter und drehte sie in genau die entgegen gesetzte Richtung. Leicht erschrocken blickte sie die Frau erst entsetzt und dann missbilligend an. Dabei zog sie weider eine Augenbraue in die Höhe. Falwks hatte dabei auf ihrer anderen Schulter die Flügel ausgestreckt, was leicht bedrohlich aussah. Nachdem die Frau ihre Schulter wieder losgelassen und sich an den Kopf gefasst hatte, drehte sich die Konoichi komplett zu ihr um, verschrenkte die Arme vor der Brust und blickte zu ihrem Gegenüber. Warum so aggressiv? Ich hab dir nichts getan, warum also gleich mit dem Tod drohen. Maaaan das ist wohl wer mit dem falschen Fuß aufgestanden... Beim genaueren betrachten der Frau, fiel Anija etwas auf. Irgendwie kam sie ihr... zumindest ein wenig... bekannt vor. Oftmals hatte Anija das Gefühl Personen zu kennen, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen hatte, weswegen dies auch keine Ausnahme war. Dennoch kam ihr das komisch vor. Falwks hatte sich derzeit wieder beruhigt.

Smoker

Beitragvon Smoker » Di 29. Dez 2009, 20:28

Inzwischen waren die Kopfschmerzen wieder vollkommen verschwunden und Lucy konnte sich wieder vollkommen auf das Geschehen konzentrieren. Sie blickte ihrer Gegenüber kalt in die Augen. Mit dem falschen Fuß aufgestanden? Und nicht mit dem Tod drohen? Ich sag nur eins: Ich tu das was ich will und DU kannst mich dabei nicht aufhalten. Gab sie ihr zurück und wandte ihrem Blick nicht von der Frau ab. Wer bist du eigentlich? Gehörst du zu Akatsuki. Irgendwie kommst du mir bekannt vor. Auch Lucy hob nun leicht ihre Augenbrauen hoch, dennoch blieb ihr Blick kalt wie zuvor auch. Aber wenn du Akatsuki angehörst, wieso wurdest du dann nicht von dem Anbu, welcher sich vor kurzem noch hier befand festgenommen? Hast du mit ihm etwa einen Deal oder ein Verhältnis? Fragte Lucy der Akatsuki mit etwas spöttischem in ihrem Ton.

Anija

Beitragvon Anija » Mi 30. Dez 2009, 11:55

Anija erwiderte den kalten Blick der Frau mit einem ebenso kühlen und dachte nicht daran ihn von ihren Augen abzuwenden. Du kannst meinetwegen auch das tun was du willst und ob ich dich aufhalten könnte... ist eine andere Sache. Ich mag es nur nicht angeblufft zu werden wenn jemand nicht aufpasst wo er hin tritt... Als dann die Frage kam ob Anija zu Akatsuki gehören würde, zog sie beide Augenbrauen auf einmal in die Höhe. Sie trug den Akatsukimantel, was eigentlich schon die halbe Miete ausmachte. Haste ne' Sehschwäche? Siehst doch, dass ich eine Akatsukimantel trage oder denkst du ernsthaft ich würde den nur zum warm halten für jemand anderen tragen?! Und warum die Anbu mich nicht mitgenommen hat? Gute Frage... vielleicht war sie so sehr in den Kampf mit dem Neo-Deidara vertieft, dass sie mich vollkommen vergessen hat, oder es war eine ziemlich dumme Anbu und denkt von mir würde keine Gefahr ausgehen... naja... Sunas Problem wenn die eine Akatsuki vor der Nase haben aber zu doof sind um sie gefangen zu nehmen... Ich habe kein Deal mit der und habe sie auch noch nie zuvor gesehen, genauso wenig wie dich. Vielleicht verwechselst du mich mit jemanden, denn ich bin dir wirklich noch nie in meinem Leben begegnet.

Smoker

Beitragvon Smoker » Mi 30. Dez 2009, 14:28

Lucy hörte der Frau, welche gegenüber von ihr stand zu und schloss ihre Augen. Sie hat mich noch nie gesehen. Aber sie gehört doch Akatsuki an, dann muss sie mich doch kennen. Oder? Es gibt 2 Möglichkeiten wieso sie mich nicht kennen könnte. Entweder die anderen haben scheiße gelabert und ich bin garnicht Aoki Musak oder diese Person, welche sich hier vor mir befindet ist noch nicht so lange bei den Akatsukis, wobei ich mir das erste nicht vorstellen kann, weil es zuviele waren die mich erkannt haben und wenn es doch der Fall sein würde, würden sie sowieso sterben. Lucy öffnete wieder langsam ihre Augen und blicte weiterhin kalt zu der Frau. Sie wollte es wissen. Sie wollte einfach alles wissen, damit sie ihre Vergangenheit wieder zusammen pflücken kann. Wielange bist du schon bei den Akatsukis? Ich würde sagen noch nicht sehr lange oder täusche ich mich da? Fragte sie mit einer Gefühlslosen Stimme, welche auch sehr monoton klang und wartete nun auf eine Antwort.

Anija

Beitragvon Anija » Mi 30. Dez 2009, 15:23

Daraus das Lucy ihre Augen schloss, schloss Anija, dass ihre Gegenüber wohl am nachdenken war. Man konnte sie vielleicht als verrückt erklären, doch kam ihr die Frau wirklich bekannt vor, da konnte man sagen was man wollte. Zwar die Haare waren ihr neu, aber diese Art und ihr Gesicht kamen ihr bekannt vor. Etwas merkwürdig fand Anija es schon und was für Fragen die Frau stellte ebenfalls. Die Grünhaarige runzelte die Stirn. Woher wollte die Frau wissen, wie lange sie bereits bei Akatsuki war oder versuchte es zu schätzen. Ich weiß nicht genau wie lange, doch schon seit einiger Zeit. Warum fragst du mich das? Warst du früher ebenfalls bei Akatsuki oder warum?

Smoker

Beitragvon Smoker » Mi 30. Dez 2009, 15:34

Als Anija Lucy antwortete seufzte sie kurz. Wieso kann sie nicht einfach meine Frage beantworten? Dachte sie sich mit einem weiteren leichten seufzter. Ich denke das ich dir diese Frage nicht beantworten muss, weil ich mich damit selber in unnötige Gefahr bringen würde. Gab Lucy der Frau als antwort. Schon seit einiger Zeit? Dann muss sie mich doch kennen. Plötzlich schoss wiedermal ein Blitz durch ihrem Kopf, doch diesmal war es anders. Es war wirklich schmerzhaft. Es war verdammt schmerzhaft, als wenn irgendwas in ihrem Kopf verbrennen würde. Sie fasste sich an ihrem Kopf und ging in die Knie. Diesmal sah sie aber nicht nur Bilder, sondern es war so wie damals in Konohagakure. Es war wie ein Video, welches abgespielt wird. Ein Video von der versammelten Manschaft. Sie war der Mittelpunkt, weil alle anderen zu ihr geschaut hatten. Dort waren Frauen und Männer. Alle trugen den Akatsuki-Mantel. Selbst die Ringe hatte sie gesehen, welche die ganzen Akatsukis an ihren Finger trugen. Es war eindeutig, sie müsste die sein von der alle gesprochen hatten. Sie war Aoki Musak. Doch was hat das zu bedeuten? Wieso sieht sie immer nur Bruchstücke ihrer Vergangenheit und nicht mehr? Doch wie bei den ganzen anderen malen, war es so plötzlich beendet, wie es angefangen hatte. Langsam stand Lucy wieder auf und massierte mit geschlossenen Augen ihre Schläfen. Sie zog auch ihre Handschuhe aus, wodurch man ihren Ring sehen konnte. Wie heißt du? Fragte Lucy die Frau und starrte dabei auf ihren Ring, welcher sich an ihrem rechten Mittelfinger befand.

Anija

Beitragvon Anija » Mi 30. Dez 2009, 16:37

Als Lucy meinte sie müsse ihr die Frage nicht beantworten, kniff die Anija ihre Augen zu einem schmalen Schlitz zusammen. Das war mehr als merkwürdig. Warum meinte sie sie bräuchte ihr diese Frage nicht beantworten? Hielt sie sch etwa für etwas bessers als Anija oder was war der Grund. Naja der Konoichi sollte es egal sein. Sie seufzte kurz, als die Frau plötzlich vor ihr zusammen klappte und sich den Kopf hielt. Leicht überrascht schaute sie zu der am Boden knienden Luca runter. Was hat die denn jetzt? Hitzestich oder was? Wahrscheinlich... oder einfach nur Migräne oder plötliche Kopfschmerzen... gibts ja auch... mmh... Nach wenigen Minuten stand die Frau weider auf, zog sich den Handschuh aus, woraufhin Anija sofort der Ring an ihrem Finger auffiel. Dieser Ring... irgendwo hatte sie ihn schonmal gesehen... immerjin wusste Anija jetzt so, dass eine vermutlich ehemalige Akatsuki vor ihr stand. Sie blickte der Konoichi weider in die Augen. Als die Pinkhaarige sie fragte wie sie heißen würde, scaute Anija über die Schulter der Frau hinweg. Ich denke ich muss dir diese Frage nicht beantworten...

Smoker

Beitragvon Smoker » Mi 30. Dez 2009, 17:43

Lucy runzelte ihre Stirn als sie das von der Frau welche ihr Gegenüber stand hörte. Hast du Spaß daran mich nach zu äffen oder was? Gab sie der Frau mit einem spöttischem Ton zurück. Naja, diese Frau scheint recht zurück haltend zu sein. Ich denke nicht das sie wie die anderen Akatsukis ist, ansonsten hätte sie mich sofort angegriffen. Vorallem als sie meinen Ring gesehen hat. Ich wusste doch das es ein Ring von den Akatsukis ist, deswegen kann ich diesen wohl auch nicht ausziehen. Sie seufzte kurz und drehte sich um. Langsam entfernte sie sich einige Schritte von Anija und setzte sich an einem Baum direkt neben dem Wasser. Was machst du hier? Bist du hier um Sunagakure anzugreifen oder wie? Irgendwas muss du ja vorhaben wenn du hier bist. Lucy nahm wieder ihre Handschuhe und zog sich diese an. Ich bin Lucy. Und wer bist du jetzt?


Zurück zu „風 Kaze no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste