Mod Konvi 11.03.2012

Hier findet ihr alle Änderungen die durch den Modkonfis durchgeführt wurden. Sie gelten genauso wie unsere Regeln und sind dadurch bitte auch zu lesen.
Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 11803
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Mod Konvi 11.03.2012

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 19. Mär 2012, 09:49

[align=center]Bild[/align]
[align=center]~Guten Morgen liebe Userschaft des Eternal Naruto RPG Forums, ich möchte Euch Heute, leider aufgrund meiner Abwesenheit etwas verspätet über die neusten Änderungen und Erkentnisse unserer Mod Konversation vom 11.03 berichten. ~[/align]


Genjutsu auflösen (neue Richtlinien zum Erkennen von Genjutsu, sollte das Jutsu mit 9 oder 10 gewirkt werden):
Momentan war es durch unsere Regeln so deffiniert , dass selbst Jemand mit Genjutsu 8, ein S-Rang Genjutsu eines anderen Genjutsu Nutzers erkennen konnte , selbst wenn dieser einen höheren Statwert sprich 9 oder 10 hatte. Dies wurde nun in sofern angepasst, dass das Erkennen zwar immernoch funktioniert , die Chakrakontrolle jedoch zum auflösen der des Genjutsuanwenders entsprechen muss. Ein kurzes Beispiel, Genjutsu Nutzer A mit Genjutsu 8 wird von einem Genjutsu "getroffen" welches von einem Genjutsu Anwender B mit Genjutsu 10 gewirkt wird. Unser Shinobi A muss nun einen Chakrakontrollwert von 10 aufweisen um das Genjutsu auflösen zu können. In der überarbeiteten Genjutsuliste werden sogenannte Konzentrationszeiten für Genjutsu eingeführt um diese zu balancen. Für die Statwerte 9 und 10 werden sogenannte Konzentrations-Verringerungen eingebaut um einen weiteren Vorteil zum Statwert 8 hin zu gewährleisten. Sollte ein Genjutsu durch ein PowerUp (Juins, andere Jutsu usw.) verstärkt werden, benötigt der Chakrakontrollwert , sollte es über den Genjutsu Statwert 10 hinaus gehen die gleiche % Verstärkung um das Jutsu auflösen zu können. Eine alternative stellt das Auflösen des Genjutsu durch mehrere Personen dar.

Mehrere Personen lösen Genjutsu nach folgeden Prinzip. Die Chakrakontrollwerte der betroffenen Personen addieren sich und dieser Wert muss ausreichen um das Genjutsu zu lösen. Sprich in unserem Beispiel den Genjutsuwert 10 von Shinobi B

Die Formel lautet wie folgt 2/3 der Chakrakontrolle der Löser wird addiert.
2/3 x a + 2/3 x b = auflösungswert

Beispiel: 2/3 x 9 + 2/3 x 9 = Auflösungswert von "12"


Gehen wir hier auf ein weiteres Beispiel ein unser Shinobi A hat eine Chakrakontrolle von 9, Ihm kommt seine Teamgefährte Shinobi C und D mit einer Chakrakontrolle von 9 und 7 zur Hilfe. Somit wären die Beiden mit ihrem Teamkollegen dazu in der Lage das von Shinobi B gewirkte Genjutsu , mit Genjutsuwert 10 zu lösen. Eine Ausnahme beim Verstärkungstheme das Genjutsuwertes stellen Kekkai Genkais dar. Sollten Genjutsu mit Kekkei Genkai verstärkt werden, können höhere Werte, um es zu erkennen oder aufzulösen verlangt werden (muss hierbei im Clan definiert werden).


Taijutsu 10 + %
Taijutsu deffiniert in unseren Regeln den Wissensgrad über den unbewaffneten Nahkampf (Kenjutsu bewaffneter Nah- und Fernkampf). Ein Wissensbereich kann wenn man den Meistergrad erreicht hat natürlich nicht weiter ausgeschöpft werden. Die Auswirkungen des Taijutsu werden daher generell durch Geschwindigkeit und Stärke des Angriffs definieren. Das Wissen kann durch eine Verstärkung nicht verstärkt werden. Sonderfall: Sollte die Verstärkung ein eigenes Wissen besitzen, wie zum Beispiel ein Dämon und dieser ist Taijutsu sehr geschult bzw. übernimmt die Kontrolle, kann sich das Wissen durchaus erhöhen. Falls Zweifel bestehen, ob euer Sonderfall in Ordnung ist, könnt ihr euch beim Staff erkundigen. Hierbei solltet Ihr direkt zum entsprechenden Ansprechpartner gehen.



Besprechung der Ausnahmen:

Kommen wir nun bereits zu den besprochenen Ausnahmen, also die Userthemen der Mod Konvi:

Musubi Nanashi:
Die Ausnahme des Ninjutsuwertes von 6 für deinen Charakter wird dir durch das Staffteam genehmigt.
Die beiden Jutsu „Ranjishigami no Jutsu“, „Ninpo: hari Jizou“ können gerne in deinen Clan mit als Techniken eingeführt werden, jedoch stehen sie weiterhin jedem Nutzer frei zur Verfügung der eine Story Begründung vorweisen kann (z.B ein Erbe von Jiraiya ist). Das der Sannin diese Technik von einem fremden Clan erlernt hat ist unwahrscheinlich, ein solcher Eingriff in den Manga sehen wir nicht gerne, wäre genauso wenn man schreibt das ein Clan zusammen mit Minato Namikaze das Rasengan entwickelt hat. Du kannst gerne es so schreiben das Jiraiya bei dem Clan unter gekommen ist als er diese Technik entwickelte und er sie deinen Leuten zur Verfügung gestellt hat , oder aber das die Clanmitglieder von diesen Jutsu inspiriert wurden und sie mit in den Clan aufgenommen und evtl. sogar weiterentwickelt haben.


Ausnahme für Atsu
Die Jashin Ausnahme wurde vor allem von den Ansprechpartnern der Jashinisten geleitet, welche es, wie der Rest unseres Staffteams leider abgelehnen mussten. Lieber Atsu, Uns ist leider nichts über dein Postniveau bekannt. Die Jashin Sekte ist nicht umsonst als Ea gesperrt, dass wir den User kennen lernen können und vorab analysieren können das der User für einen solchen Charakter geeignet ist. Gerne kannst du den gewünschten Charakter als ZA bewerben, bzw. die Anfrage an einen der Ansprechpartner stellen.


Statpunkt NBW - Fudo
Wurde vom Staffteam einstimmig Angenommen. Das absolvierte Training reicht aus, um diese Statpunkte zu gestatten, vor allem weil es nur ein Sprung von 4 auf 6 ist und nicht derartiges, wie vom Statpunkt 8 auf den Meistergrad 10, als Beispiel.


Dies wars auch schon zur Mod Konvi,
bei Fragen in den entsprechenden Thread oder direkt ans Team.

Mfg Euer Community Manager
Minato aka Christoph

Zurück zu „Mod-Konversation [Änderungen]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast