[Dimension] Kamui - Dimension

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mi 31. Jan 2018, 21:23

In der Ratshalle
Winry hat Shanas Frage beantwortet, aber irgendwie warf diese Antwort auch neue Fragen auf. Ruhig und dann wild und stürmt darauf los? Irgendwie ist es so, als hätte Winry über zwei Personen geredet, aber da war ja noch etwas. Satoko konnte ihre Größe ändern, lag vielleicht darin dann die erwähnte Charakterveränderung? Shana kratzte sich am Hinterkopf, na toll, also war die Yuuki schwer ein zu Stufen, aber wie Tia wirkte sie wohl nicht, denn dann hätte Winry sicherlich so was wie Größenwahnsinnig oder Gewaltbereit von sich gegeben und das tat sie nicht. Hach das war schwer und machte irgendwie zusätzlich Kopfschmerzen, als sie dann von Ryu in das Kamui gezogen wurde.

Im Kamui
Shana war immer noch etwas Aufgebracht und lies das dann in der Kamuidimension heraus, Ryu sah es ja an ihre Haare, dass seine Freundin gerade tierisch angefressen war und antwortet ihr daher auch. „Eigentlich ist das Turnier doch sinnlos, denn das was da draußen passiert gibt unserer Welt sowieso den Rest. War es nicht so, dass alles im Gleichgewicht sein soll? Irgendwie wirkt das nicht so. Es wirkt eher so als würden wir alle dem Ende entgegen gehen und wenn wir vom Rat mit Gewalt das Gleichgewicht versuchen zu erzwingen, sind wir ja auch nicht besser als dieser Yuu und wir wissen ja nicht einmal ob nicht noch andere Probleme gerade irgendwo aus dem Boden wachsen.“ Seufzte Shana und sah Ryu dann an. Es kotzte sie schon ziemlich an, denn einige Dinge über die meist gestritten wird, sind banal, aber ein Yuu, der anscheinend Menschen aktiv manipuliert und anscheinend hohes anstrebt und wohl eine große Bedrohung ist, lässt Ishgard in ruhe? Lassen alle in ruhe? Shana war zwar nicht lange manipuliert, aber sie hat nur dies Feldermäuse oder was das waren bemerkt und dann war es das, schon war ihr Geist von diesem Typen beeinflusst worden und trotzdem läuft er noch da draußen rum. Wahrscheinlich sind sich die anderen nicht bewusst, wie gefährlich das Enden kann und auch die Kagin kann am Ende wohl nur ein Bauer von diesem Yuu sein. Ryu redete währenddessen von Konflikten und ja es gab diese Menschen von denen er sprach und die Jonin rieb sich am Hinterkopf. „Schon, aber am gefährlichsten sehe ich die. Die die Welt einfach nur brennen sehen wollen! Frieden beschützen klingt ja noch irgendwie verständlich, aber die anderen bringen nur den Tod für nichts oder seltsame Ideale die am Ende auch nur zeigen wie Größenwahnsinnig unsere Welt sein kein.“ Sie sah Ryu an und meinte dann kurz darauf. „Währe ich die Schöpferin, ich würde zusehen wie wir uns gegenseitig selber zerfleischen, denn das tun wir und das wird so weiter gehen!“ meinte sie dann noch dazu und lehnte sich dann auf einmal an Ryu. Shana wusste ehrlich gesagt nicht, was sie nun tun sollten. Es war wie ein Weg, der gerade auf eine Klippe zu ging und es keine Ausweichroute gibt und sie laufen gerade blind auf ihr verderben zu. Ryu sprach, als er Shana zu sich zog einpaar aufbauende Worte und die Kunoichi nickte, dabei färbten sich ihre Haare langsam wieder schwarz. „Ich hoffe nur, dass es nicht zu viele Scherben werden.“ Meinte sie noch dazu und schloss die Augen.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Fr 2. Feb 2018, 16:31

Ryuu erklärte der aufgebrachten Shana die Situation bzw. die Umstände, auch weil sie danach fragte und ihre Meinung zu dem Ganzen was in der Ratskammer passierte kund tat. Hier im Kamui konnte sie sich auch darüber auslassen, ohne sich Sorgen machen zu müssen das der Wortlaut falsch rüber kommen konnte und sich die Gemüter erhitzen. Es war ja nur Ryuuzaki her. Die Kunoichi schien es auch soweit zu verstehen woraufhin der Yagami ihr dann noch entgegnete: "Nun wie ich eben sagte macht es den Wert irgendwo sinnlos...dort draußen wird im Tunier gekämpft das diese Welt weiter existieren kann, denn wenn wir uns weigern dürfte dies mehr als nur unangenehme Konsequenzen haben. Und hier geht nach und nach alles zu Bruch, der Umschwung. Einen Sinn erfüllt das Ganze daher schon...vom Standpunkt der Schöpfer aus gesehen bzw. vom Standpunkt von Außen aus gesehen, machen wir uns selbst nieder und das Tunier ist nochmal ein kleines Nebenproblem das wir schön beschäftigt sind. Stell es dir wie in einer Schlacht vor, du sorgst für Unmoral und Misstrauen in den Reihen und gleichzeitig schaffst du ein paar Probleme wogegen die andere Partei vorgehen muss um nicht überrollt zu werden. Gleichzeitig an zwei Fronten kämpfen, wobei die Uneinigkeit der eigenen Reihen eine der beiden ist. Mürbe machen um es grob zu beschreiben." Das war eine Strategie wie sie im Krieg zum Einsatz kommen konnte. So musst man selbst nicht unbedingt viel machen, nicht all zu viele Truppen entbehren, denn wenn der Feind sich selbst gegenseitig bekämpfte hatte man für gewöhnlich leichtes Spiel. Aber sie hatten es hier ja mit den Schöpfern aller Welten zutun wo es doch hieß, dass man ihr denken und tun nicht begreifen konnte. Aber irgendwie musste man das Ganze ja zusammenfassen, das man es begreifen konnte, für sich auf ein verständliches Niveau bringen um so einen klaren Kopf zu bewahren. Ob es am Ende stimmte oder nicht war nicht so wichtig. In Sachen Gleichgewicht meinte der Yagami dann zu ihr: "So wurde es überliefert...Angiris steht für das Gleichgewicht und soll es bewahren ob nun auf die ein oder andere Weise. Das Gleichgewicht...wenn dies nicht mit Worten möglich ist so müssen es dann Taten sein wenn alles andere vergebens ist. Die Methoden sind es welche etwas besser oder schlechter dastehen lassen bzw. einen selbst. Aber das ist unsere Bürde die wir zu tragen haben. Du erinnerst dich doch sicherlich noch zu Beginn wo du gefragt wurdest ob du ein Teil davon sein wolltest, was es heißt das auf sich zu nehmen." Anschließend ließ er sie darüber kurz nachdenken, und sicher erinnerte sie sich noch daran. Unter Umständen konnten und mussten auch sie eingreifen, selbst wenn das der Mehrheit nicht schmeckte ob man es ihnen dann übel nahm oder nicht. Dem Yagami war aber klar was Shana am meisten gegen den Strich ging. Doch mussten sie hier Geduld beweisen selbst wenn es ihr nicht passte. Eingreifen allein war möglich aber riskant und manchesmal mussten andere erst sehen bevor sie verstanden. Wie war das nocht? Schmerz merkte man sich und wer sich verbrannte der nahm sich vor dem Feuer in Acht. Ryuu sprach dann die Konflikte an und Shana antwortete im Anschluss darauf. "Wie ich sagte und du es auch erkannt hast. Konflikte existieren aus den einen oder den anderen Gründen, jedoch haben sie alle einen Urpsrung der die jeweiligen Personen dazu verleitet. Und vermutlich hast du sogar Recht, genau das tun die Schöpfer...zusehen, denn wie ich eben schon sagte müssten sie dann nicht mehr viel tun und wer geschunden und am Ende ist, am verzweifeln nun Kratos sagte es ja bereits...derjenige der gebrochen ist wird die Hoffnung greifen die er sieht, wenn sonst niemand mehr da ist. Vielleicht stimmt es auch von wegem vom Weg abgekommen und alles...vielleicht aber auch nicht. Immerhin kann doch jeder selbst bestimmen woran er glauben will und woran nicht. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied." Anschließend lehnte sich die Kunoichi dessen Haare wieder schwarze Farbe annahmen an den Yagami und Ryuu zog diese auch etwas zu sich und wollte sie mit seinen Worten die dann folgten ein wenig aufmuntern. Das schien auch soweit zu helfen. "Manche Scherben kannst du wieder kleben, manche nicht. Das Scherben Glück bringen lassen wir in diesem Zusammenhang mal außen vor." Denn das klang sonst doch etwas makaber. Ryuu lächelte auch kurz und sah Shana dann an und würde ihr einen sanften Kuss auf den Mund geben sofern sie es zu ließ. Das Thema dürfte wohl auch beendet sein, denn die beiden hatten ja noch einiges vor. So würde Ryuu dann etwas von ihr ablassen und zu ihr sagen: "Ich würde dann ganz gerne mit dem Training beginnen was ich dir versprochen habe, außer du möchtest dich noch etwas erholen, dann warten wir damit noch ein wenig. Wir können damit hier beginnen oder suchen einen anderen passenden Ort dafür auf. Die Entscheidung überlasse ich dir." Aber was war das für ein Training? Genau gesagt hatte er ja nichts. Ob Sayuri da nachharkte? Vermutlich, denn sie wollte sicherlich gerne wissen worin er sie trainieren wollte bzw. wie. Ryuu hatte da bereits seine Überlegungen zu gemacht und würde diese dann auch erläutern sobald sich Shana entschieden hatte. Aber vielleicht hatte Sayuri auch was ganz anderes vor? Ryuu wartete ab wie sie reagierte.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mo 5. Feb 2018, 22:31

Shana war schwer genervt von allem und seufzte, denn sie weiß ehrlich gesagt nicht mehr, ob es sich wirklich noch für eine solche Welt zu kämpfen lohnt. Wobei für einpaar Personen schon, die in ihren Augen das Herz wirklich am richtigen fleck haben und darunter würde sie sich selber nicht finden, da auch sie schon genug Verfehlungen hat und gerade daran zu denken war alles andere als positiv noch eines Ratsmitgliedes würdig. Sie rieb sich am Hinterkopf und hörte Ryu zu, er hatte schon recht, es war ein zwei Fronten Krieg und gewinnen kann nur die Schöpferin persönlich. Entweder macht sie uns den Gar aus, weil wir bei Turnier versagen oder wir vernichten uns selber. Keine schönen Aussichten. „Weist du Ryu, wenn die Schöpferin uns tot sehen will, hätte sie es schon längst getan. Das Turnier, das was hier passiert, zeigt nur das sie eine Sadistin ist, die sich wohl auch am Leid der Menschen sich labt und daran ihre Freude hat. Am Ende wird’s aber so oder so auf das gleiche hinaus laufen. Sag mir Ryu, denkst du unsere Welt ist noch zu retten und ein Frieden möglich. Ich versuch immer daran zu glauben, aber was passiert ist bisher, lässt mich zweifeln. Vor allem das wir es überhaupt verdient haben.“ Sagte Shana und sah Ryu ins Gesicht, ihre Haare wurden wieder pechschwarz und sie rieb sich am Hinterkopf. Ryu sprach noch die Worte über Gleichgewicht und das diese nicht unbedingt mit Worten erreichbar ist, sondern manchmal auch taten folgen müssen. Shana nickte und sah ihn an. „Ich verstehe, ich weiß auch dass nicht alle zu retten sind und für das große ganze auch Opfer gebracht werden müssen. Aber ich weiß oft nicht wie ich da helfen kann. Meine Worte sind meist nur Schall und Rauch und selbst wenn sie ankommen, werden sie wegen meiner Aufgebrachtheit meist falsch verstanden.“ Meinte sie und schüttelt den Kopf, denn auch in der Ratskammer wurde ihr zwar gehör geschenkt, aber sie hat sich dem Willen der andere Unterworfen und nicht versucht weiter zu diskutieren, da sie wusste, dass es nicht ankommen würde. „Jeder kann bestimmen, da hast du recht. Woran man glaubt ist jedem selbst überlassen. Aber rechtfertigt das dann Taten, die andere Menschen verletzen oder Töten? In dem Moment toleriert man nur seinen Glauben, aber keinen anderen Ryu. Das ist wie damals, als sich die Dörfer bekriegt haben. Am Ende ist es doch totaler Irrsinn sich wegen so was zu bekämpfen.“ Shana seufzte etwas. „Ich würde da gerne eingreifen können. Vor allem das Gleichgewicht auch wenn nötig mit Taten bewahren, aber.“ Sie sah auf ihre Hände. „Es fühlt sich so an als könnte ich das nicht.“ Meinte sie und sah Ryu in die Augen. Er wusste ja schon, dass Shana zwar weiter gehen wollte, auch neben ihm her, aber sie sich momentan so kraftlos fühlte. „Ich muss stärker werden dafür!“ meinte sie klar und deutlich, egal wie, wobei sie keinen Kuhhandel einschlagen würde, der keinen Sinn ergibt. Shana lehnte sich dann an Ryu an und er zog sie an sich und machte noch einen etwas seltsamen Witz, bevor er sie küsste und Shana diese Kuss erwiderte. Dann wollte er ihr Training starten, genau das war ja auch noch. Die Schwarzhaarige schüttelte den Kopf. „Nein, ich bin ausgeruht genug. Aber ich warne dich, nur weil ich es bin, solltest du das Training nicht schwächer machen oder mich sanfte ran nehmen.“ Meinte sie dann und schaute etwas ernster drein. Ja da war wohl wieder etwas mehr die Shana, die Ryu wohl von früher kannte. Dadurch das er den Weg in ihr Herz gefunden hat, sieht Ryu mehr als andere, ihre schwache Seite, das was sie zerbrechen könnte, kannte nur dieser eine Mann, sonst niemand.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Di 6. Feb 2018, 17:54

Ganz war das Thema mit der Schöpfersache noch nicht vorbei und den Konflikten. Shana antwortete dem Yagami und wie sie die Sache mit Hydealyn sah, wieso sie noch nicht ausgelöscht waren, obwohl letztgenannte sicherlich die Macht dazu hatte. "Also so einfach denke ich kann man das nicht auf diese Schöpfer anwenden. Dann würde Zerstörung über Zerstörung folgen wenn das mit dem Sadist stimmen täte und Leid über Leid und nicht ein solches Tunier. Ich glaube sowas wie Freude und das alles interessiert die Schöpfer auch nicht. Es ist mehr ein rationales Handeln und Denken, frei von Emotionen...wobei ganz ohne Emotionen scheinen sie auch nicht zu sein, denn wenn wir uns an vergangene Nachrichten erinnern waren da Worte wie Mitgefühl zu hören und auch eine gewisse Form von Zorn brachten manche Worte rüber. Wobei das mit dem Mitgefühl vermutlich vorgeheuchelt ist." Aber da konnten sich die Geister scheiden. Fakt war woran sie glaubten woran sie festhielten und das alles und Shana schien auch etwas den Mut verloren zu haben bei all den Dingen die passiert sind oder noch bevorgestehen. Düstere Zeiten konnten einen Zweifeln lassen. "Nun was mit unserer Welt am Ende passiert das entscheiden im Grunde wir. Ob wir nachgeben oder weiterkämpfen. Es mag momentan schwer sein sich eine friedvolle Zukunft vorzustellen, aber ich glaube nach wie vor daran das es möglich ist. Das diese Krise beendet werden und alles wieder in geordnete Bahnen gebracht werden kann. Was das verdienen angeht....wenn du aufgibst ist es doch klar, dann hast du es nicht verdient, machst du aber weiter kannst du es dir verdienen. Selbst wenn du scheiterst hast du es versucht. Und das du zweifelst und wankst, das kann jedem mal passieren. Versuche dich aber daran zu erinnern was oder wer dir Kraft gibt weiter zu machen. Halte daran fest. Manchmal kann auch etwas sehr kleines einen die nötige Menge an Mut geben." Das sollte der Schwarzhaarigen helfen. Ryuu konnte auch noch weiter darauf eingehen aber Sayuri erinnerte sich bestimmt daran und wusste was er meinte. Anschließend ging es um das Gleichgewicht wo Shana auch auf Ryuus Gesagte antwortete. Sie war sich unsicher das konnte der Yagami heraushören, fühlte sich unverstanden und darum zweifelte sie auch an sich. Sie gab sich Mühe aber diese Mühe war in ihren Augen vergebens und das löste gewisse Zweifel aus. "Nun du bist offen und direkt, also ehrlich und aufrichtig und daran ist nichts falsch. Es mag sein das deine aufgebrachte Art manchesmal falsch rüberkommt aber du versuchts auch dich zusammen zu reißen und in Geduld zu üben. Wenn andere deine Worte nicht vernehmen dann ist dem so...du versuchst zu helfen. Lass dich davon nicht unterkriegen oder glaube das du nichts wert bist oder nichts bewirken kannst, denn das stimmt nicht. Manch einer muss erst hinfallen bevor er merkt das er doch nicht so standhaft ist wie er immer dachte. Und wenn deine Worte nicht wirken würden dann wären wir beide wohl jetzt nicht hier." meinte Ryuuzaki dann zu ihr und lächelte. Was er sagte stimmte auch, Shana mochte zwar nicht so stark sein wie manch anderer aber darauf kam es auch nicht an. Ihr Herz war am rechten Fleck das konnte der Yagami mit Sicherheit sagen, selbst wenn sie von sich aus sagen würde das dem nicht so war. Und die Zweifel und Mutlosigkeit wollte er ihr ja nehmen und darum auch mit ihr trainieren. "Sogesehen ja man kann es mit damals vergleichen und man sieht ja zu was das alles führt. Aber Einigkeit zu schaffen ist nicht immer leicht, manchmal sogar unmöglich. Kompromisse sind des dann welche helfen sodass jede Seite zufrieden gestellt werden kann. So entsteht auch ein Gleichgewicht. Und Toleranz wird durch die Moral eines jeden Einzelnen bestimmt...alles fließt irgendwo mit ein und liegt am Ende im Auge des Betrachters. Wichtig ist das du dir selbst treu bist und bleibst." Und wenig später hörte der Yagami auch ihren Entschluss, sie wollte stärker werden, das war klar herauszuhören und Ryuu wollte dann auch das Training beginnen nachdem sich die beiden kurz angenähert hatten. Sie wollte keine Pause für Erholung machen, war ausgeruht genugt nur sollte Ryuu sich nicht wegen ihr zurücknehmen. Der Yagami grinste daraufhin kurz frech und meinte dann: "Hab ich nicht vor, denn das Training soll dich sowohl in deinen Fähigkeiten als auch mental stärken. Und damit fangen wir auch gleich an indem ich dir ein paar hilfreiche Kenntnisse beibringe die du zu jederzeit verwenden kannst. Dazu wäre es aber angebracht den Ort zu wechseln, da das Ganze hier ein wenig schwer umzusetzen ist. Mit der Theorie kann ich aber schon hier beginnen und die Praxis führen wir dann woanders aus. Damit du auch weißt was genau ich dich lehren will...dabei handelt es sich um die Kenntnisse wie Spurenlesen, Anatomie, psychologisches Wissen usw. Alles sehr nützliche Dinge. Deine Erfahrung als Shinobi die du bisher gesammelt hast dürfte dabei dir von Vorteil sein und vielleicht ist dir auch schon aufgefallen welche Art von Shinobi diese Kentnisse auch anwendet." Und damit war die Katze auch aus dem Sack. Hatte Shana sich vielleicht was anderes vorgestellt? Diese ganzen Dinge klangen nun nicht gerade herausragend wie ein super starkes Jutsu oder so, aber es waren Dinge die einem helfen konnten. Und hieß es nicht das es oftmals die kleinen Dinge waren welche zur Lösung führten? Der Yagami war sich sicher, dass diese Dinge ihr weiterhelfen auch um mehr Verständnis für alles zu bekommen. "Natürlich werden wir auch an deinen Fähigkeiten arbeiten, Techniken und alles weitere. Aber lass uns anfangen und dazu schlage ich vor, dass wir den Ort wechseln." Anschließend würde Ryuu Shana auf die Schulter fassen. Stimmte sie dem Ganzen zu oder lehnte sie es gab? Nun er wollte ihr helfen und sicherlich erkannte auch die Kunoichi, dass ihr diese Kenntnisse irgendwo helfen konnten. So würde Ryuu erneut das Kamui benutzen um beide an einen anderen Ort zu bringen der für das Training geeignet war, zumindest fand Ryuu diesen Ort als geeignet.

tbc: ??? gilt auch für Shana

out: kannst mit Shana nocheinmal hier posten^^
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » So 11. Feb 2018, 20:32

Shana und Ryu hatten es immer noch über die Schöpferin und diese Person verstand Shana einfach nicht. Einerseits hat sie alles erschaffen, diese Welt und die Möglichkeit dass sie alle auf dieser geboren werden konnten und nun macht sie alles kaputt? Das wirkte doch mehr als unlogisch, so als hätte sie von allem die Schnauze gestrichen voll und will nun jedem den Gar ausmachen. Was steckte nur dahinter? Ryu hingegen sprach etwas zu dem, was Shana sagte „Du hast recht, vielleicht aber auch verstehen wir nicht genau, was die Schöpferin damit bezwecken möchte. Ihr Zorn damals war definitiv ihr, aber ich glaub auch nicht, dass ihr Mitgefühl wirklich wahr war. Aber ich frag mich schon eine weile. Sie hat uns alle und noch mehr erschaffen. Es muss doch einen Grund haben wieso. Entweder hat sie spaß daran uns zu sehen wie wir uns gegenseitig das Leben schwer machen oder was sonst?“ fragte sich Shana und seufzte leise. Shana war an einem Punkt in ihrem Leben, der schwer war und Ryu versuchte sie auf zu muntern. Ja es gab einige Dinge in ihrem Leben für die sie das hier machte, für ihr Dorf, für ihre paar Freunde, für ihren Onkel und vor allem für ihn, dem Mann der vor ihr stand. Was würde sie wohl tun, wäre Ryu nicht jetzt nicht hier oder gar nicht in ihrem Leben aufgetaucht? Wahrscheinlich würde sie immer noch etwas Ziellos umher wandern und noch immer nicht wissen, wohin sie gehört. Zwar weiß sie das heute, aber dafür wusste sie, dass ihre eigene Kraft relativ gering und zu schwach war um dem Rat wirklich helfen zu können. „Gleichgewicht. Nur leider wissen wir zu gut, das immer irgend jemand das Gleichgewicht nicht akzeptieren kann und eine Art Feuer legen wird. Das ist leider auch sehr menschlich, teils verständlich, aber für das große Ganze einfach nur verheerend und dumm, denn so schadet man allen und sich selber früher oder später. Das ist wie dieser Yuu, er wirkt stark, aber auch arrogant und seine Art wird ihn wohl früher oder später Probleme bereiten. Ich konnte nur kurz mit ihm reden Ryuu, aber er wirkt von sich selber sehr überzeugt und Hochmut kommt vor dem Fall.“ Meinte Shana dann und schaute Ryuu in die Augen, denn auch sie hatte eine Rechnung offen, zwar keine so große wie Felicita, aber zumindest würde Shana dem Typen gerne mal da hin treten, wo es richtig weh tut.
Shana wollte stärker werden und der ehemalige Kage ihr etwas bei bringen, aber sie ermahnte ihn auch, denn nur weil sie ein Pärchen waren, wollte sie keine Sonderbehandlung genießen, denn das brachte sie nicht wirklich weiter. Auch ihr Onkel hat damals alles ab verlangt und hätte er Shana nicht an den Rand ihrer Fähigkeiten gebracht, hätte das Mädchen wohl nie die einhändigen Fingerzeichen meistern können. Die Schwarzhaarige war eine Person, die in den Abgrund blicken musste um über diesen hinweg zu kommen, ein Schonprozess, der nicht alles ab verlangte würde bei ihr nicht viel helfen und das sollte sich der ehemalige Kage bewusst sein, der seine Freundin keck angrinste. Er erklärte worum es ging und Shana musste dabei an die weiße Maske eines Anbus denken. Sie seufzte etwas, denn sie hasste die Anbu und Oinin Einheiten, Typen die ihre Identität hinter Masken hielten, man sagte vor dem Schutz vor anderen. Shana war der Meinung dass sie ohne die Masken ihre Gräueltaten nicht verkraften könnten und Angst vor der Rache hätten. „Also wäre das so etwas wie eine Anbuausbildung?“ fragte Shana und schaute Ryu dann an. „Ich dachte so etwas benötigt Jahre, aber du scheinst dir ja sicher zu sein.“ Meinte sie und grinste dann etwas, aber anscheinend wollte Ryu wo anders hin und Shana nickte dabei nur und so würden sie wieder das Kamui über die gleiche unangenehme weiße wieder verlassen, sowie sie es betreten haben.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mi 4. Apr 2018, 22:33

Tbc:Midori Island

Noch in Midori:
Das Fährtenlesen war vorbei und Ryu ging über die menschliche Anatomie zu erklären. Es war sehr interessant, was er das von sich gab, aber alles konnte sich Shana meist nicht sofort merken, gerade Namen vergisst sie recht schnell. Sie kannte zwar einige Körperstellen, die wirklich verdammt weh tun, aber meist auch deswegen, weil sie selber damit Erfahrung machte. Ihr Onkel hat sie schon als kleines Mädchen trainiert und einiges bei gebracht und gerade im Trainingskampf ging es hart zu, nunja, getötet werden sollte ja keiner, sonst wäre es ja kein Trainingskampf. Shana hatte auch Fragen und bekam auch ihre Antwort. „Schon, es sind immer gleich viele, aber das heißt auch, wenn meine Muskeln kleiner sind, kann ich körperlich nicht so stark werden wie jemand größeres.“ Meinte sie dann, ja wohl einer der Gründe, warum Shana ein Katana mit sich führt, sie war nicht die stärkste aber die Schnittfähigkeit ihrer Waffe machte diesen Nachteil doch recht schnell wieder weg, denn Niento konnte Knochen mühelos durchdringen.
Dann ging es eher in die Praxis, ein Trainingskampf und wenn Shana sich so zurück erinnert, war jeder Trainingskampf bisher gegen Ryuzaki für den ehemaligen Hokagen ausgefallen und meist hat er Shana nicht einmal verletzen müssen. Gerade letzteres ging der Kunoichi mehr auf den Keks, denn sie schätzt Ryu nicht so ein, dass er bei anderen, bei einem Trainingskampf sie mit Samthandschuhe anpackt und daher richtete die Schwarzhaarige genaue Worte an ihren Freund und ermahnte ihn, der auch noch etwas dazu zu sagen hatte. „Das ist klar, aber blaue Flecken und Prellungen gehören dazu. Wenn ich merke, dass du dich zurück hälst wegen mir.“ Dann hob sie drohend den Zeigefinger, was hatte das zu bedeutet, womit wollte Shana Ryu drohen. Wobei das schon seltsam rüber kommt, dass die Freundin dem Freund droht, weil er sie nicht richtig verhaut? Ein schlechter Witz, aber so sah Shana meist mehr wo ihre Schwächen lagen, als wenn man immer halt davor machte. Das Training aber sollte wo anders statt finden und kurz darauf waren sie auch wieder im Kamui.

Im Kamui:
Im Kamui stellte Ryu einpaar Regeln auf, nur Taijutsus, Ninjutsu waren nur jene erlaubt, die den Körper verstärkte. Da hatte Shana einpaar, aber alle Jutsus für Niento waren Tabu, genauso die scharfe Seite des Katanas. Aber mit der Stumpfen nur an zu greifen konnte auch Shana behindern, so dass sie kurz darauf unter ihr Oberteil griff und etwas von ihrer Bandage abwickelte und abriss. Dann verschnürte sie Niento so an der Schwertscheide. „Ich denke, so geht es besser.“ Meinte sie und fuchtelte damit kurz etwas in der Luft, denn durch das Zusatzgewicht war Niento etwas schwerer, woran sie sich gewöhnen müsste. „Jetzt wäre ein Holzschwert eine feine Sache“ meinte sie noch und würde auch in Kampfhaltung gehen, die völlig anders war, als bei Ryu, dann Shana eine Schwertkämpferin ist, die ihr Katana vor sich führte. Jedoch konnte sie das auch mit einer Hand und das wusste der ehemalige Hokage. Shana lief auf Ryu zu und wechselte einpaar mal nach links und rechts und würde anschließend zu schlagen, dabei behielt sie ihre Deckung geschlossen und achtete genau auf die Hände von Ryuzaki.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Sa 7. Apr 2018, 23:11

Midori

Ryuuzaki beantwortete Shanas Frage bezüglich der Muskeln usw. was sie ihm stellte und dazu gab die Kunoichi dann auch eine Antwort bzw. ein Kommentar. Es schien so als hätte sie da wieder einen Punkt für sich gefunden wo sie sich schwach fühlte, aber Ryuu meinte dazu dann: "Wohl wahr das sie entsprechend kleiner sind weil es dein Körper auch ist. Das heißt aber nicht das sie nicht da sind und körperliche Kraft allein ist nicht alles. Du bist flink und du weißt wie man ein Schwert führt. Da sind deine Stärken und heißt es nicht oft das rohe Muskelkraft mit dem Köpfchen besiegt wird? Zumal ich dir ja gerade erklärt ab welche Stellen empfindlic sind und was passiert wenn diese beschädigt werden. Die Größe spielt dann keine Rolle. Ist es kaputt ist man eingeschränkt ob klein oder groß, wobei groß auch oft bedeutet schwerer weshalb so jemand mehr Probleme mit einer solchen Einschränkung haben kann wenn du als Beispiel bestimmte Muskeln und Sehnen von diesem beschädigst." Das dürfte ihr aber auch bei seiner Erklärung zuvor schon aufgefallen sein bzw. eingefallen, denn es war ja logisch. Große Menschen wogen auch entsprechend mehr als kleine und demnach musste ihr Körper das Ganze gewicht ja auch irgendwie tragen, beschädigte man dann die Muskeln usw. welche die Last halten und verteilen mussten tja dann konnte das böse Probleme geben. Doch sollte es weitergehen mit einem kleinen Praxiskampf welchen sie in die Kamuidimension verlegten.

Kamui
Bevor sie hier ankamen hatte Shana ihn noch ermahnt sich nicht zurückzuhalten und Ryuu versicherte ihr das er das nicht vorhatte, nur insofern das er sie nicht krankenhausreif prügelte um es so auszudrücken. Täte er das brauchte sie eine lange Genesungsphase und das Training musste dann die Zeit über ausfallen. Wo sie dann in der Würfeldimension waren erklärte der Yagami noch ein paar Regeln bzw. gab er ein Handicap welches vorallem für Shana galt, immerhin wollte sie es ja auch schwer haben. Ryuu wartete dann auch in Kampfstellung bis Shana mit ihren Vorbereitunten fertig war. Sie nutzte die Schwertscheide mit, wohl wegen der Einschränkung in der Benutzung des Katanas die Ryuu ihr auferlegte und verband das Ganze mit etwas Bandagenstoff den sie sich abgriss. Nicht schlecht die Idee und dann winkte der Yagami sie zu sich ran, sollte sie den ersten Schritt machen. Das die Kampfhaltungen von beiden unterschiedlich waren war klar, denn Shana nutzte eine Haltung welche man mit dem Schwert einnahm und Ryuu nutzte eine Haltung wie man sie vom Konohakampfstil her kannte. Ryuu beobachtete wie sie sich auf ihn zu bewegte, der Wechsel von links nach rechts also hin und her war gut, aber das war nichts was der erfahrene Yagami nicht durchschauen bzw. erkennen konnte. Sie wusste sogesehen was sie tat und war nicht auf den Kopf gefallen und griff in gerader Linie an wie es Anfänger sehr oft taten und dabei ihre Deckung vollkommen vernachlässigten. Aber Ryuu hatte ja bereits Sparrings mit ihr gehabt daher wusste er auch wie sie so agierte. Diesesmal sollte sie ja aber das was er ihr zuvor erklärt hatte umsetzen. Sie schlug dann zu, aber versuchte dabei ihre eigene Deckung beizubehalten und achtete wohl auf die Hände von Ryuu. Sein Sharingan nutzte er hier nicht, nein das konnte er auch so alles erkennen und sich entsprechend darauf vorbereiten. So erkannte er natürlich von wo der Schlag kam und konnte auch anhand ihrer Haltung erkennen wie sie reagieren würde wenn er sich bewegte. Dadurch konnte er seine Bewegung anpassen und sie wiederum auskontern. Er war ja nicht umsonst ein Ass was das Taijutsu abbelangte. Den Schlag konnte er so leicht kontern auch wenn dieser mit einer Waffe ausgeführt wurde. Er machte einen schnellen Schritt auf sie zu wo sie zuschlug, sodass es aussah als würdeer sich direkt in den Angriff hinein werfen. Das war eine Bewegung mit der man seinen Gegner überraschen konnte, wenn auch nur für einen Moment und sie war auch mit einem Risiko verbunden denn wenn der Gegner erfahrener war als man selbst war die Chance hoch das der Move daneben ging. Doch Ryuu war sich hier sicher das es klappte und für einen ganz kurzen Moment die Aktion für Unsicherheit bei ihr sorgte, wenn auch nur unterbewusst. Das sie versuchte sich auch zu denken spielte ihm sogesehen auch in die Karten, denn alle Punkte konnte sie nicht decken. Während des Fortwärtsschritts würde er also auch schnell seine linke Hand zu ihren Händen, zum Schwertgriff führen und dabei versuchen ihr dort einen Stoß mit der Handinnenfläche zu verpassen, sodass sie quasi den Griff um ihr Schwert lockern würde bei einem Treffer, da er es sogesehen vom Griff an wegstoßen wollte und da er seine Hand dahin bewegte war es ihr auch nicht möglich bzw. sehr schwer diese mit dem Schwert so zu treffen da die Hand außerhalb der Klingenreichweite wäre, er wäre zu nah dran. Zumal sie erneut ausholen müsste, aber auch das wohl schwer möglich war wenn er so nahe war. Er schränkte also ihren Bewegungsradius direkt ein, sodass ihr nicht viele Möglichkeiten blieben. Denn wenn er so traf würde es einen kleinen Ruck geben sodass sie in quasi seitlich bzw. nach hinten quasi gezogen wurde von ihm weg für einen kurzen Moment und dadurch die Deckung offen war, selbst wenn sie festen Stand hatte. Fast gleichzeitig vollführte Ryuuzaki aber noch eine andere Bewegung, , da er sie beobachtete und daher wusste das sie auf seine Hände reagierte würde sie wohl auch weiterhin versuchen diese im Auge zu behalten, sodass er einen Tritt mit seiner Hacke gegen ihr Fußgelenk ausführen würde, jenen Fuß der ihm zugewandt war um so ihr Gleichgewicht zu behindern und sie in die Knie zu zwingen bzw. zu Fall bringen.
Ein Ausweichen ihrerseits war nur schwer möglich, da sie ja den ersten Angriff machte und er quasi sich in diesen hinein begab und dadurch den kurzen Moment der Überraschung für sich hatte. Sollte alles klappen würde er sich anschließend ein wenig von ihr entfernen und dann meinen: "Weiter mehr, so wird das nichts und ich hab nichtmal wirklich angefangen" mit einer eher ernsteren Stimme. Die wäre auch Absicht und hatte den Sinn sie weiter anzuheizen. Er verstellte also absichtlich so seine Stimme, denn sie hatte ja gesagt er sollte sich nicht zurückhalten. Und dann auch wieder seine Kampfhaltung einnehmen wie zuvor auch. Ryuu war schneller als Shana, nicht viel aber dennoch schneller und ansonsten glich er das Ganze locker mit seiner Erfahrung aus, weshalb es äußert schwer war seinem Manöver zu entgehen aber nicht unbedingt unmöglich. Das er nur mit einem Auge sah war hier nicht weiter für ihn behinderlich. Damit arbeitete er schon lange und den Nachteil welchen dies eigentlich hatte, hatte Ryuu längst abtrainiert. Selbst wenn sie es irgendwie schaffen sollte, wobei Ryuu das ja hoffe und sie entsprechend versuchte dagegen zu halten, hatte sie es schwer. Aber das wollte sie ja und Ryuu hatte ihr gesagt er nahm sich nicht zurück und sie hatten ja auch gerade erst angefangen.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mi 11. Apr 2018, 23:23

So sollte das Training weiter gehen und dieses mal lief es auf ein Sparring aus und das auf eine besondere Art und Weise, denn es waren keine Ninjutsus erlaubt, genauso wenig durfte Shana die scharfe Seite ihres Katans verwenden, wobei sie sich nicht sicher war, ob das im Eifer des Gefechts auch machbar wäre, weswegen sie kurzer Hand das Schwert an die Schwertscheide fest band um somit die komplette Waffe stumpf zu machen. Die Regeln waren so gesehen klar, der Kampf ging über die reine körperliche Kraft, Geschwindigkeit und Ausdauer. In ersterem war sie Ryu definitiv unterlegen, schließlich war er ein Mann, viel größer als sie und Shana konnte sich ohne Probleme hinter ihm verstecken. Shanas einziger wirklicher Vorteil war, dass sie Niento hatte und Ryu nicht wusste, was sie im Taijutsu beherrschte und was nicht, da ja Shanas Kampfstiel oft mit ihrem Schwert und einigen Ninjutsus die darüber liefen nun ja nicht mehr funktionierte. Ryu wollte der Damen dann auch den vortritt lassen, wobei das auch nach hinten los gehen könnte, aber bei einem direkten Schlagabtausch, war sich Shana sicher, dass er stärker war und daher es auch sehr schwierig wird überhaupt einen Treffer zu landen. So täuschte die junge Kunoichi mehr Mals links und rechts an, bevor sie zu schlug und wer glaubt, dass sie jetzt blindlinks da rein lief und auf nichts achten würden, war falsch gewickelt, schließlich war sie eine Jonin und hatte Jahrelange Erfahrung. Ryu stürzte sich geradezu in den Angriff von Shana hinein, sollte sie sich jetzt erschrecken? Die Jonin wusste, dass ihr Angriff somit gescheitert war, aber als Ryu seine Hand versuchte an den Schwertgriff zu legen, zog Shana diese ruckartig und aus Reflex nach hinten, so dass der Schlag gegen die Schwertscheide ging, es hatte zwar den gleichen Druck wie wenn er sie an der Hand getroffen hätte, aber Shana lockerte ihren Griff nicht und eine Schwertkämpferin lies sich nur schwer von ihrer Waffe trennen, denn die Waffe und ein Schwertkämpfer waren immer eins. Als der Drück nach hinten ging und sie wusste, das eine Nahkampf jetzt nur nach hinten los gehen kann, verlagerte Shana ihren Schwerpunkt beabsichtigt nach hinten und machte mit ihrer freien Hand und dem rotierenden Schwerpunkt eine Drehung, wobei ihre Beine gegen Ryu treten würden, sollte er weiterhin so nahe an ihr dran stehen. Einfach war es nicht, das wusste sie, aber ihr Katana weg nehmen lassen, würde sie nicht wollen. Die Kunoichi schaute recht verbissen drein. Ryu entfernte sich und sprach einpaar Worte. „Ätzend“ stammelte Shana nur und schnaufte recht erbost, wollte er jetzt mit Absicht so spöttisch klingen, damit sie sich aufregt? Wobei das nicht gut wäre, denn dann war die Jonin meist nicht mehr so konzentriert und das wusste sie auch. Shana schüttelte kurz den Kopf. „Wir fangen erst an!“ sprach sie dann und wirbelte Niento an einer Hand kurz im Kreis. Eigentlich war Shanas Haltung oft wie der des klassischen Kendos, nur in bestimmten Situationen oder wenn sie ihre Einhand Fähigkeit nutzte hielt sie ihr Katana in einer Hand. Doch jetzt machte sie das ganze etwas anders. Sie wusste ja, dass Ryu nur auf einem Augen sieht, solange sein Sharingan verdeckt ist, aber das wäre zu einfach, zu glauben, dass der ehemalige Kage darin einen Nachteil hätte, sonst würden seine Angriffe nicht so genau sein. Dann griff Shana wieder an, wobei ihre Haltung nun eine völlig andere ist und sie keinen Hieb versuchte, als sie ihre rechts links kombination beendete und man meinte, sie würde jetzt angreifen, machte sie stattdessen einen Schritt zurück und nicht vor und stieß mit Niento zu, wie mit einem Degen, sollte Ryu jetzt den gleichen Schritt wie eben wagen, konnte er die Waffe so einfach nicht parieren, da er nicht nah genug an ihr dran währe um nach ihrem Arm zu greifen, noch dazu würde er in eine Scharfe Klinge, die diesmal Dolchmässig auf ihn gerichtet ist, hinein springen. Sollte er aber darauf gefasst sein, würde Shana sich mit einem Satz nach hinten versuchen aus der Situation heraus zu kommen. Die Jonin wirkt oft durch ihr aggressive Art als eher nicht durch dacht, jedoch machte Shana einen Fehler meist nicht zweimal.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » So 15. Apr 2018, 14:51

Ryuuzaki versuchte mit seiner kleinen Aktion sich quasi in Shanas Angriff hineinzubewegen die Kunoichi zu verunrsichern und so zu kriegen, aber sie schien darauf nicht ganz einzugehen. Ruckartig zog sie das Schwert zurück, sodass Ryuu wohl nicht an die Stelle herankam an ihren Händen wohin er wollte. Nahm sie wohl an das er nun dann quasi die Klinge traf welche ja durch die Schwertscheide bedeckt war. Doch der Yagami war nicht dumm, er besaß genug Erfahrung was den Nahkampf anging und Shanas schnelle Reaktion war eines der wenigen Dinge die sie hier tun konnte, aber da Ryuu auch aufpasste konnte er soweit seine Bewegung anpassen und wäre das Schwert ungeschützt würde er die flache Seite mit seiner Hand treffen, statt die scharfe Klinge, bekäme also keine Schäden. Da hier nun die Scheide dabei war ergab sich das mit den Schäden so oder so aber er hatte ja gesagt jedwede Treffer die normal als Schäden galten würde er entsprechend werten. Trotzdem traf sie so dann noch der kleine Ruck wo die Kunoichi auch dann versuchte die Lage für sich zu nutzen und nicht das Gleichgewicht zu verlieren und wollte Ryuu dann wohl mit ihren Beinen attackieren. "Woa" kam es knapp von ihm, aber auch hier konnte er aufgrund seiner Erfahrung entsprechend das Ganze kontern und nutzte Shana selbst um sich von ihr abzustoßen, er anullierte sogesehen Kraft mit Kraft und gewann dann Abstand zwischen beiden und richtete ein paar scharfe Worte an sie. Die waren auch so gemeint, sie selbst sagte er sollte sich nicht zurückhalten und sie hatten sogesehen ja noch nichtmal wirklich angefangen. Zeitgleich wollte er sehen in wie weit sie sich von den Worten provozieren ließ, denn das war eines der Dinge die Ryuu bei seiner Gefährtin oft beobachten konnte. Sie konnte sehr impulsiv bzw. temperamentvoll sein und musste sich manchesmal zusammenreißen. An und für sich war das auch soweit ok aber sich innerhalb eines Kampfes oder so provozieren lassen konnte böse Enden. Das konnte einen blind machen für die Umgebung, für andere Dinge die man sonst mitbekam. "Ätzend? Ist die Glut etwa schon entfacht?" wieder Worte welche genau dem Zweck dienten und Ryuu wollte sehen ob sie darauf ähnlich reagierte oder es abtat und wie eben auch den Kopf schüttelte. Aber dann griff sie auch kurze Zeit später wieder an, nachdem sie ihre Waffe einmal in der Hand drehte und wieder im Wechsel von links nach rechts usw. waren die Bewegungen. Der gleiche Trick nochmal? Damit könnte sie Ryuuzaki nicht überraschen aber er war auch nicht so naiv anzunehmen das sie das Gleiche nochmal probierte. Nein sie versuchte höchstwahrscheinlich herauszufinden was er machte, wie sie ihn kriegen konnte. Nun Ryuu befand sich in einer Haltung wo er problemlos zu jederzeit reagieren konnte, ob nun Angriff oder Verteidigung und er wartete wie sie sich ihm näherte. Ein wenig anders ging sie schon vor, diesmal kein offensichtlicher Hieb wie eben. Leicht schmunzelte Ryuu und täuschte dann an das Gleiche wie Eben zu machen, sodass es aussah als wollte er wieder sich in ihren Angriff bewegen. Denn Ryuu nahm an das Shana nicht das gleiche probierte sondern es nur so aussehen lassen wollte, das wäre sonst zu offensichtich und sie konnte mehr, das wusste er. So kam es dann auch, denn wo Ryuu seine Finte umsetzte machte sie einen Schritt zurück statt nach vorne wie eben und stach mit dem Schwert zu statt einen Hieb zu vollführen. So hatte sie auch versucht einen Angriff zu täuschen, genauso wie Ryuuzaki weshalb er ihrem Versuch mit dem Stich auch entgehen konnte. Durch geschicktes Wegdrehen konnte er entkommen und wollte gleichzeitig dennoch einen Angriff mit der Handkannte auf sie wagen um ihre Seite am Torso zu treffen aber es schien das die Kunoichi bereits ein wenig vor gedacht hatte für den Fall der Fälle das ihr Angriff doch nicht ganz klappte und machte wieder einen Satz zurück, was auch Ryuu wieder nutzte um selbst auf Abstand zu kommen. "Nicht schlecht, antäuschen und bereits einen Plan B haben falls Plan A nicht klappt. Aber das, dass Gleiche nicht zweimal klappt war dir sicher bewusst. Nur wirst du so nicht an mich heran kommen, du weißt mit wem du es zutun hast und ich weiß wer vor mit steht. Wenn du einen Treffer landen willst musst du schon ein wenig mehr nachdenken. Aber ändern wir die Regeln doch etwas. Du kannst dein Schwert ohne die Scheide nutzen, auch mit der Klingenseite wenn du willst." und anschließend wartete er auf ihre Reaktion. Shana hatte also die Wahl, sie konnte ihr Niento ganz normal benutzen was bedeutete wenn sie damit traf konnte sie Ryuuzaki sehr wohl verletzen. Doch warum entfernte er diese Regel jetzt? Nun im Grunde wollte er sehen ob sie darauf einging oder nicht, kämpfte sie so weiter mit der Einschränkung ihr Schwert nicht voll nutzen zu können oder wählte sie den Weg das sie es doch konnte, sich sicherer fühlte? Das gäbe ihr doch sogesehen einen Vorteil und Ryuu war es von Anfang an eigentlich egal, er setzte die Regel nur um zu sehen wie sie reagierte und da sie sich vorher an die Regel hielt bzw. darauf einging, wollte er jetzt sehen wo er sie auch ein wenig provoziert hatte und die bisherigen Manöver nicht so ganz klappten wie sie sich das vielleicht vorgestellt hatte, ob sie nachgab und die Schwertscheide entfernte. Und auch wie sie darüber dachte, vielleicht nahm sie auch an das er das Handicap zu ihren Gunsten entfernte. Wie erwähnt wollte er sehen wie sie darauf reagierte, das war alles. Denn eine Reaktion des Gegenüber konnte viel über diesen verraten wenn man darin geschult war dies zu verstehen und das war Ryuu. "Wie zu Anfang gesagt setzte das Gelernte um. Einen Treffer an einer der Stellen die ich dir genannt und gezeigt habe genügt und ich lasse dich bestehen und du kannst dir eine Belohnung von mir aussuchen um das Ganze ein wenig interessanter zu machen. Falls du es nicht schaffst und dir vorher die Puste ausgeht oder du aufgibst, gewinne ich und hab eine Belohnung frei die du mir erfüllen musst. Abgemacht? Und keine Sorge ich halte mich nicht zurück oder mach hieraus ein Spiel. Sieh das nur als kleinen Ansporn an." kam es dann von ihm wobei sein Blick auch ernst und gefasst war. Sie konnte sich da sicher sein das er das nun nicht aus Mitglied oder scherzhaft oder so zu ihr sagte. Nein ein Treffer genügte und sie hätte bestanden aber sie wusste mit Sicherheit das dies nicht leicht wurde. Er machte dann auch wieder in die Winkgeste zu sich hin wo er seine Kampfhaltung annahm, das Shana ihn wieder angreifen konnte. Ja wie reagierte Shana nun darauf und wie ging sie vor? Bisher war Ryuu es nämlich der stets wartete bis sie angriff, konnte sie das aber vielleicht auch irgendwie umdrehen? Das die Rollen vertauscht waren? War es vielleicht das was Ryuu von Anfang an vorhatte? Es blieb abzuwarten wie es weiterging. Vielleicht hatte die Kunoichi ja auch bereits einen völlig anderen Plan mit dem Ryuu so nicht gerechnet hatte? Was sie nutzen durfte und was nicht hatte er ihr ja gesagt.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Sa 21. Apr 2018, 13:44

Shana fand es schon ätzend, aber ätzend in der Hinsicht, dass sie in vielen Dingen einfach schwächer war und ihr kleiner Körper darin keine großen Vorteile bietet. In einem Nahkampf ohne Ninjutsus, die meist eher auf brachiale Gewalt ausgelegt sind, würde die kleine Kunoichi den meisten unterliegen, sollte sie sich nur auf ein pures Kraftmessen einlassen. Da aber Ninjutsu verboten war und Niento in seinem Schwertscheide schlummerte, waren ihren Kenjutsukentnisse auch kein wirklicher Vorteil. Nur weil Shana so klein war und gute Reflexe hatte, konnte sie dem ein oder anderen Angriff von Ryu ausweichen und seine Provokation kam zwar an, aber Shana versuchte so ruhig wie möglich zu bleiben und sich etwas aus zu denken. Der nächste Schlagabtausch ging eher unentschieden aus, wobei es sich eher anfühlte, als würde Ryuzaki einfach nur mit der Rothaarigen spielen. Es war wie ein Katz und Maus spiel, bevor der Jäger die Beute endgültig kalt machte. Dann wollte der Mann die Regeln ändern, zwar lobte er Shana, jedoch passte ihr das jetzt gar nicht in den Kram. Machte er sich etwa lustig über sie? Ist sie in seinen Augen so schwach, dass sie ohne Niento niemals bestehen konnte? Wut und Enttäuschung stießen in ihr auf und das platze auch aus ihr heraus. „Ist dir der Kampf zu langweilig? Bin ich dir so zu schwach?“ fragte sie und legte dann Niento auf den Boden und sah Ryu genervt an. „Ich bin klein, aber ich sag es dir, heute bekommst du ne tracht prügel!“ platzte es raus und sie zeigte ihre Faust. Ryus Worte kamen bei ihr so was von vielleicht auch seltsam an, schließlich war Shana mehr als nur eine Kunoichi die gut mit ihrem Katana umgehen kann. Aber es glich förmlich einer Selbstmord Aktion jetzt ohne Waffe auf den Mann los zu gehen oder hatte sie vielleicht einen Plan? Was ging in dem kleinen Kopf nur gerade vor, denn sie wirkte schon sehr fixiert. Ryu wollte daraus nun auch eine Wette machen, das klang so. „Ein Ansporn, wie ein Loli bei einem kleinen Kind. Ein Wunsch hmmmm, das kann vieles sein, dass ist dir klar.“ Meinte sie und grinste etwas drein. Was Ryu sich wünschen würde, war eigentlich relativ einfach zu wissen, Shana war sich sicher, was der ehemalige Kage sicherlich möchte. Sie selber machte sich daraus keine Gedanken, dass sie besteht, wird mehr als schwer sein. Shana hatte aber einen Plan, es ging um alles oder nichts. Entweder sie traf jetzt oder Ryu würde sie garantiert ordentlich verprügeln. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt und als der Mann sich in Kampfhaltung stellte, tat das Shana auch, diesmal ohne Niento und würde auf Ryu zu laufen und darauf achten, was der Mann tat. Da sein rechtes Augen, in dem das Sharingan ruhte, geschlossen war, formte Shana mit der linken Hand einpaar Zeichen. Ninjutsu waren nur erlaubt, wenn sie körperliche Attribute verstärken, sonst nicht, nur ohne das Sharingan würde Ryu nur schwerlich heraus finden, was die kleine Rothaarige vor hatte. Sie nutze, wenn es ging, ihren Vorteil so klein zu sein und zwischen einpaar Schlägen von Ryu aus zu weichen und würde, sollte sie nah genug heran kommen, das Katon saku retsu aktivieren. Explosionsartig würde sie und ihre Beine nach Oben Katapultiert und sollte Ryu es nicht rechtzeitig erkennen, würde sie mit den Knien voran ihm in den Bauch treten.

Chakra: 8 Sehr hoch --> 7 Sehr hoch

Selbsterfunden
Name: Katon saku retsu
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-A-Rang
Element: Katon
Reichweite: Radius 3 Meter
Chakraverbrauch: mittel bis sehr hoch
Voraussetzungen: Einhand Fingerzeichen, Ninjutsu 7
Beschreibung: Katon saku retsu. Auch von Shana gerne Powerschritt genannt, ist in Wirklichkeit eine recht explosive und gefährlich Sache. Der Anwender konzentriert nämlich seine Katonchakra in den Fußsohlen und lässt es beim ausströmen förmlich explodieren, was auch sichtbar ist. Dadurch bekommt der Anwender einen Schub nach vorne, nach hinten oder zur Seite, je nachdem, wie der Körper geneigt ist.

C-Rang: Geschwindigkeit +50% / Chakraverbrauch mittel
B-Rang: Geschwindigkeit +100% / Chakraverbrauch hoch
A-Rang: Geschwindigkeit +150% / Chakraverbrauch sehr hoch
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mo 23. Apr 2018, 17:15

Seine Provokation schien zu wirken, auch wenn es ein wenig dauerte und Shana zuvor versuchte das Ganze einfach zu schlucken. Ryuu wusste aber wo er ansetzen musste das die Worte auch trafen. Das machte er sich sogesehen zu nutze. Nicht um sie zu ärgern oder sich über sie lustig zu machen. Hier ging es um das Training und das nahm er auch ernst. So versuchte er das auch mit einer kleinen Regeländerung und da schien er ins schwarze bei ihr getroffen zu haben. Shana ging darauf ein und schien angefressen deswegen. "Langweilig? Nein, ich will sehen was du kannst wie zu anfang gesagt. Also zeigs mir." kam es als Antwort von ihm darauf wo Shana auch ihr Schwert hinlegte. Also wollte sie es nun gar nicht benutzen. Dann ließ sie sich also nicht auf das Angebot ein, wohl weil sie dachte er sah sie als so schwach an das sie nicht ohne Niento konnte und nun wollte sie es beweisen das sie ohne ihr Schwert kämpfen konnte. Provoziert hatte er sie und ihr feuriges Temperament erweckt, aber Ryuu wartete ab was sie nun vorhatte und der kleine Ansporn, nunja sie schien ihn anzunehmen. "Wie ich gerade gesagt habe kein Spiel und das ist mir klar das dies vieles sein kann. Habe ich dahingehend je mein Wort nicht gehalten oder etwas anderes behauptet?" Hatte er nicht, das würde sie wissen. Beim letzten Mal hatte er sich dran gehalten und davor auch. Er veräppelte sie hier nicht oder zog es ins Lächerliche. Aber da er einen Nerv wohl bei ihr getroffen hatte war es wohl nicht verwunderlich wenn sie so dachte. Ryuu achtete darauf wie sie Angriff, ohne ihr Schwert. Waffenloser Nahkampf. Der Yagami wartete bis sie nahe dran war und lieferte sich dann mit ihr ein paar Schlagabtäusche. Er versuchte auch ihren Bewegungen soweit zu folgen und sie einzuschätzen ohne Sharingan, sondern mit seinem normalen Auge und dann nutzte die Kunoichi eine Technik und verstärkte wohl ihre Geschwindigkeit denn sie war mit einem Mal wesentlich schneller als Ryuuzaki und schoss sich epxlosionsartig ihm entgegen. Er versuchte noch durch seine Erfahrung und Kentnisse entsprechend auszuweichen bzw. zu blocken aber würde das nicht ganz schaffen, sodass er einen Treffer in der Magengegend einstecken musste, aber noch nach hinten weg kam da er sich so von ihr stoßen konnte. Auf dem Knie landete er und stüzte sich dann ab und grinste in ihre Richtung. "Huh netter Trick. Hast mich erwischt" ja hatte sie aber da ihre Kraft nicht so groß war entstanden dadurch auch keine großen Schäden. Zusetzen tat es schon ein wenig da es ein Treffer in der Bauchregion war. "Der Punkt geht an dich...aber wollen wir weiter machen? Die Belohnung hast du, auch wenn mich das Ganze nicht außer Gefecht gesetzt hat. Und ich hab dich nicht treffen lassen falls du das denkst oder fragen wolltest. Da hast du mich gut überrascht. Keine Ninjutsu usw. das gilt auch für mich. Mein Auge pack ich auch dazu." Und das war auch ehrlich gemeint von ihm. Er hätte sein Sharingan nutzen können, dann hätte er wohmölich erkannt was sie vorhatte und hätte besser und vorab reagieren können aber das tat er nicht. Warum? Nun Ryuuzaki wollte selbst keine Ninjutsu anwenden und sein Sharingan welches man auch als Doujutsu bezeichnen konnte packte er sogesehen auch in die Kategorie wie er es gesagt hatte. Die Regeln galten für sie beide, sonst hätte er zuvor ja schon Ninjutsu angewandt. Ryuu richtete sich auch wieder auf und hielt sich etwas den Bauch. Auch wenn das nicht so stark war hatte sie doch schon getroffen. Gut das es eine Weile her war das sie gegessen hatten. "Bis zur letzten Möglickeit gewartet mit deiner Technik...das war gut. Aber da ich das jetzt weiß klappt das so kein zweites Mal. Trotzdem Treffer ist Treffer und Regel ist Regel" und lächelte anschließend. Wollte sie nun noch weiter machen oder hatte sie was anderes vor? "Also noch ein wenig weiter machen? Oder willst du deine Belohnung einfordern oder besser wie sieht diese aus? Wobei ich dir hier die Frage gleich stellte, was hast du von mir erwartet was ich, hätte ich gewonnen als Belohung haben wollte? Sieh das als kleinen Schritt in die Kategorie der Psychologie an ob du dein Gegenüber kennst bzw. einschätzen kannst." Ja Ryuu ließ sogesehen nichts aus um seine Gefährtin zu testen. Psychologisches Wissen gehörte auch zu den Dingen die er ihr beibringen wollte. Das konnte ihr Mitsicherheit auch helfen, vorallem könnte das ihr selbst auch helfen die Sache mit dem Aufregen usw. in den Griff zu kriegen. Ryuu wartete ab und wenn sie weiter machen wollte würde er sich wieder in Kampfhaltung begeben und sie beobachten was sie als nächstes vorhatte um ihn zu treffen. Falls sie nicht weiter machen wollte, nun das ergab sich dann wie es weiterging. Vielleicht hatte sie ja auch noch Fragen oder so, oder hatte eigene Vorstellungen, immerhin durfte sie sich ja auch eine Belohnung aussuchen wie abgemacht.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Di 1. Mai 2018, 16:27

Eine der größten Schwäche von Shana war es, dass sie recht schnell zornig werden konnte und dazu verleitet war auch mal etwas unbedacht zu sein, wobei sich ihr Zorn ja schon um einiges gebessert hatte. Jedoch saßen die Nadelstiche von Ryu und wirkte bei der Kunoichi, war sie ohne Niento vielleicht nichts? Shana war eine Schwertkämpferin und das war ihre größte Stärke, jedoch war diese sehr offensichtlich und ein kluger Gegner würde es versuchen die Frau von ihrem Katana zu trennen. Jedoch wollte der Mann eher die Regeln lockern und das schmeckte der Rothaarigen so schlecht, dass sie einfach das genaue Gegenteil tat und wohl damit Ryu in eine Situation lockte, die er vielleicht so nicht erahnt hätte, denn wer würde davon ausgehen, dass sie sich jetzt noch schwächer macht, als sie sowieso schon ist? Bluffte sie oder war sie jetzt etwa durch ihren Zorn blind geworden? Die Kunoichi ignorierte des weitere Geschwätz und griff den Mann an und am Anfang wich er auch gekonnt aus, bis sie eine Lücke sah und ein Jutsu nutze um ihren Bewegung schneller und wohl auch unvorhersehbarer zu machen und dabei traf sie auch, jedoch konnte Ryu nach hinten sich wieder absetzen um möglichen weiteren Angriffen aus dem Weg zu gehen. Hat er die Fingerzeichen von Shana nicht gesehen? Und selbst wenn ohne das Sharingan hätte er nicht wissen können, was sie vor hatte, denn dieses Jutsu hat Shana vor etlichen Jahren selber entwickelt, auch wenn es in Sachen Effektivität wohl eher schwach war und nicht an Techniken andere Shinobis anknüpfen konnte. „Das Jutsu ist eigentlich nicht für einen Angriff gedacht, wobei es auch nicht sonderlich stark ist.“ Meinte sie dann und seufzte dann kurz. „Es wäre eher seltsam, wenn dich dieser Angriff außer Gefecht gesetzt hätte. Außerdem hat das Jutsu dich ja nicht direkt getroffen, es hat nur meine Bewegung etwas schneller gemacht. Und ein zweites Mal muss es nicht funktionieren, da gibt es auch andere Möglichkeiten.“ Meine Shana dann und heckte anscheinend wieder etwas aus oder wollte sie einfach Ryu verunsichern? Wusste er vielleicht doch nicht alles über sie? Naja, aber selbst wenn Shana nicht mehr treffen sollte, die Wette hat sie gewonnen und grinste dabei dann. „Was ich mir Wünsche, hmmmmmm ich wollte mal wieder eine heiße Quelle besuchen, irgendwie ist das schon eine ganze weile her.“ Dann schaute sie Ryu an. „Und dein Wunsch, gute Frage. Was würdest du von mir Wünschen, was du nicht bekommst.“ Meinte sie dann und grübelte etwas, schließlich drehte es sich um Ryu. „Nee, ich glaubte das was mir im Kopf rum geht behalte ich für mich.“ Meinte sie dann und grinste dabei breit, wer weis, vielleicht verunsicherte es Ryuzaki ja auch.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Di 1. Mai 2018, 21:16

Mit ihrer kleinen Aktion hatte die Kunoichi einen Treffer gelandet, wohl keinen der ernsthaft verletzen tat da Ryuu auch zurückweichen konnte aber es zählte als Treffer womit sie die kleine Wette gewonnen hatte. Nachdem er dann dazu was gesagt hatte war Shana an der Reihe und erklärte ihm was das war und sie würde es seltsam finden wenn ihn der Angriff außer Gefecht gesetzt hätte. Ja das wäre es wohl gewesen und mit anderen Möglichkeiten hatte sie natürlich Recht. Auf den kleinen Trick mit fiel sie also auch nicht rein und Ryuu lächelte kurz ehe er dann meinte: "Verstehe, nun für eine Überraschung hat es gereicht und entsprechend den Treffer und manchmal muss man eben unkonventionell denken oder sagen wir auch das kann in der Not eine Hilfe sein. Und andere Möglichkeiten hmm? Na da bin ich gespannt" und grinste sie anschließend an. Das dies noch nicht alles war was sie noch an Tricks hatte war dem Yagami klar, sie konnte viel mehr wenn sie wollte und mit der kleinen Aktion gerade wo er sie angestachelt hatte nun da weckte er sogesehen den kleinen Tiger in ihr. Weiter ging es dann mit der Belohung wo Ryuu fragte was sie sich denn wünschte. Das konnte natürlich alles sein und so war Ryuu gespannt wofür sie sich entschied. Wieder Kleidung oder nochmal Essen gehen oder was ganz anderes? Es kam dann raus das sie gerne eine heiße Quelle besuchen wollte. Das sollte ihr Wunsch sein? Zugegeben die Idee klang nicht schlecht wo sie gerade kam. Und auf die andere Frage die er ihr stellte nun da grübelte Shana was er sich wünschen täte wenn er gewonnen hätte. Offenbar ging ihr da einiges im Kopf rum aber sie wollte es dann nicht aussprechen sondern für sich behalten. "Sicher das du es nicht sagen willst? Oder ist es viel eher das du es nicht weißt oder dir nicht sicher bist was es ist, die Möglichkeiten zu groß sind? Ich könnte es dir auch sagen aber ob ich das tun sollte? Ich weiß nicht" Er grinste ebenso schelmhaft kurz wie Shana. Ihn verunsichern konnte sie damit nicht aber raten könnte sie da wohl mehrfach. Ja was könnte sich der Yagami nur von ihr wünschen? Vielleich fragte sie ja lieb ob er es ihr sagte? Nun es gab da schon etwas und das war auch nichts kitschiges oder sowas. Wo das Thema dann wohl durch war meinte er: "Heiße Quellen also ja? Abgemacht. Sobald es sich einrichten lässt besuchen wir zwei eine heiße Quelle, denn wir haben ja noch ein wenig zutun." Dafür hatte sie sicherlich Verständnis bzw. noch war das Ganze Training ja nicht vorbei und wie hieß es so schon? Die Arbeit kam vor dem Vergnügen. Das kleine Match zwischen ihnen war damit auch erstmal vorbei und Ryuuzaki hatte während seines Kampfes gegen sie auch überlegt wie er ihr noch helfen konnte und entschied sich dazu ihr ein Jutsu beizubringen welches er beherrschte. Seine Miene war auch wieder ernster wo er dann zu Sayuri meinte: "Ich würde dir ganz gerne eine Technik beibringen, da ich denke das du damit auch so einiges anstellen und sie für dich und deinen Kampfstil anpassen kannst. Es ist keine unbekannte Technik, denn du hast sie bereits mehrfach gesehen. Aber ich zeige dir am Besten worum es sich handelt." Anschließend formte der Yagami das überkreuzte Fingerzeichen und puff stand ein zweiter Ryuuzaki direkt neben ihm. Es war die Schattendoppelgängertechnik oder auch Kagebunshin no Jutsu genannt. "Natürlich nur wenn du es auch willst. Sie kann ziemlich nützlich sein in so mancher Situation. Auch um Informationen zu beschaffen, denn du kannst damit an mehreren Orten gleichzeitig sein. Was du dann mit der Technik anstellst bleibt dir überlassen. Im Kampf kann sie dir einen Vorteil verschaffen, denn bedenke es sind echte Doppelgänger, haben Materie und können deine Techniken anwenden und selbstständig denken." Wie entschied sich die Kunoichi? Nahm sie das Angebot an? Die Technik war ihr bekannt vom Sehen her, u.a. hatte sie diese ja bei Ryuu mehrfach gesehen und sicherlich könnte sie ihr nützlich sein, doch musste das Shana entscheiden. "Versuchs doch sonst einfach mal einen Doppelgänger zu erschaffen. Das Fingerzeichen dafür hast du ja schon sicherlich mehrmals gesehen und gerade eben ja auch. Oder machen wir es so wenn du sie lernst und 5 Doppelgänger hinbekommst leg ich bei den heiße Quellenbesuch noch ein großes Essen mit oben drauf." Konnte er sie damit vielleicht überzeugen falls sie sich unsicher war oder ablehnte? Nun er schien es ja ernst zu meinen das Shana diese Technik lernte und da sie das Kagebunshin auch schonmal in Aktion gesehen hatte wusste die Kunoichi sicherlich auch um dessen Stärken bzw. Verwendungsmöglichkeiten.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mo 7. Mai 2018, 23:43

Shanas Wünsche waren oft recht bodenständig und sie verlangte nichts, was nicht realisierbar wäre und außerdem war sie schon lange nicht mehr in einer heißen Quelle und mal sich wieder etwas gründlicher zu waschen, wäre auch keine schlechte Idee. Zwar war die Rothaarige jetzt kein normales Mädchen und auch keine Prinzessin, sie war Vorlaut, Vulgär und konnte Beleidigenden sein, so dass manche Männer sie eher als Mannsweib bezeichnen würden und Shana ja sowieso eher Knabenhaft rüber kam, so war sie doch im inner trotzdem eine junge Frau und fand es früher oder später auch unangenehm, wenn man anfängt zu müffeln oder wenn ihre Haare durch den ganzen Schweiß anfingen zusammen zu kleben. Männer konnte aber so was mit ihren Kurzhaarfrisuren sowieso nicht verstehen. Daher war es ihr auch egal, was Ryu über den Wunsch dachte, Wunsch ist nun mal Wunsch, wobei es egal war, wo die heiße Quelle ist. Außerdem wollte Ryu wissen, was Shana wohl dachte, was er sich wünscht und stichelte auf ihre Antwort noch etwas nach. „Naja, es wird etwas sein, was du sonst nicht so einfach bekommen würdest. Sonst würdest du es dir sicherlich nicht wünschen.“ Meinte sie und legte ihre Hände hinter den Kopf. Wären Ryu und Shana nicht zusammen, würde Shana darauf wetten, was Ryu von ihr wollte, aber das wird es nicht sein, da er es ja sowieso schon bekam und bekommen wird. Aber was würde der ehemalige Kage wollen, was er sonst nicht bekam? Vor allem muss es ja auch Shana möglich sein, dass zu erfüllen und das schränkte eigentlich die ganze Sache schon stark ein.
Aber vor den Quellen sollte es anscheinend noch weiter gehen, gut, Ryu musste es ja ertragen, wenn seine Freundin nach Schweiß müffelt, wobei Shana konnte den muffigen Geruch von Ryu ja auch war nehmen. Ja, er hatte es auch nötig mal wieder sich zu waschen. Er wollte ihr ein neues Jutsus beibringen und zwar das der Schattendoppelgänger. Eigentlich eine Technik aus Konoha, die Shana schon oft sah, aber als Iwa Kunoichi konnte sie schließlich diese Technik nicht. Auch wenn sie in Sachen Ninjutsu sehr stark war und eigentlich so etwas immer schon schnell lernen konnte. „Nützlich wäre es schon.“ Meinte sie, aber oft nutzen oder viele Doppelgänger machen würde sie nicht, denn Shanas Chakra war begrenzt und ihre Techniken verbrauchten Teils schon zuviel Chakra, weswegen sie nicht wie Ryu einfach mal mehre Doppelgänger machen könnte. „Sicher dass du einer Dorffremden eine Technik aus Konoha beibringen darfst? Ich dachte immer die Schattendoppelgänger wären ein großes Geheimnis?“ fragte Shana nach, klar wusste sie, dass Ryu gegenüber von Konoha keine Verpflichtung schuldig ist, aber wer weis, was passieren wird? Außerdem versuchte er Shana mit etwas zu locken und wollte ein Essen oben drauf setzen, sollte sie Fünf Doppelgänger machen. Das Fingerzeichen war recht einfach, das machte Shana weniger Probleme, aber sie wollte erstmal ausloten, was er mit Essen meint. „Meeresfrüchte?“ fragte sie nach und dabei wippte eine Haarsträhne etwas hin und her. Es war nur ein Wort, aber Ryu würde wissen, was sie gerade Fragen wollte.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4377
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mi 9. Mai 2018, 16:54

Gut Shana hatte also den Wunsch eine heiße Quelle zu besuchen. Das war sogesehen leicht zu realisieren. Und die Idee war auch wirklich gut, Ryuu dachte kurz darüber nach. Sie hatten lange so etwas nicht mehr besucht bzw. genossen. Nun er meinte dazu ja noch das sie das dann taten sobald es sich einrichten ließ, wofür Shana auch Verständnis dann soweit hatte. Was seinen Wunsch anging, wenn er gewonnen hätte, nun zuerst wollte die Kunoichi ihre Gedanken mit Ryuu nicht teilen und er neckte sie daraufhin ein wenig, dass sie womöglich war nicht wusste was er sich wünschen würde. Er stichelte etwas und sie antwortete dann auch. Sie ging davon aus, dass es etwas sein musste was er sonst nicht bekam da er es sich sonst nicht wünschen würde. Kurz lächelte Ryuu und meinte dazu: "Du denkst also das ich mir was wünschen würde was ich sonst nicht bekäme? Ob wir das je erfahren ob du Recht damit hast oder es nicht vielleicht was ganz einfaches ist?" Er grinste dann auch, ja raten war da wohl schwer. Es konnte nämlich sowohl das eine sein als auch das andere und jetzt wo sie das so gesagt hatte könnte Ryuu auch einfach den Wunsch tauschen oder? Aber nein eine solche Absicht verfolgt er nicht. Es gab da schon etwas das er sich wünschte aber da müsste sie ihn schon selbst direkt fragen was das war und ohne diese kleinen Albernheiten welche die beiden hier gerade abhielten wodurch die Stimmung so locker war. "Es ist nichts worüber du dich aufregen würdest" käme es dazu. Ryuu lächelte sie einfach nur kurz freundlich an, ohne ein schelmhaftes Grinsen oder so. Nein ein freundliches warmes Lächeln was auch Shana so erkennen konnte das Ryuu hier sie nicht wieder neckte, ehe sich seine Miene wieder in Richtung neutral verschob bzw. ernster wurde da es mit dem Training noch weiter ging. Ryuu wollte Shana noch etwas beibringen, eine Technik und dabei handelte es sich um das Kagebunshin no Jutsu, die Schattendoppelgängertechnik und er erschuf auch kurz einen Doppelgänger von sich selbst. Das Shana vorallem wegen der Hygiene in die Qullen wollte nun das wäre nicht verwunderlich aber wer viel umherreiste usw. da konnte man sowas schonmal vergessen und die beiden müffelten ja nun auch nicht wie sonst was, als hätten sie Ewigkeiten nicht mehr geduscht oder so. Und Training hatte nunmal ansich das man auch schwitze, das gehörte dazu. Doch ging es weiter mit der Technik wo Ryuu Shana auch fragte ob sie das überhaupt wollte, es war ihr Entscheidung bzw. gab er ihr einen kleinen Ansporn wenn sie zusagte und 5 Doppelgänger hinbekam und Shana schien auch ohne diesen Ansporn wohl zugetan zu sein, hatte aber wohl wegen der Dorfsache noch ein paar Bedenken wo Ryuu dann dazu meinte: "Nun sie wurde in Konohagakure gelehrt ja und ist dort bekannt aber was sollte verhindern das ich sie dir beibringe? Zumal dir doch auch eine junge Dame mit blondem Haar bekannt ist welche die Technik anwenden kann und sie stammt auch nicht aus Konoha. Es ist keine verbotene Kunst also mach dir darum keinen Kopf und darüberhinaus kann ich doch wohl der Person der ich mein Herz gegeben habe beibringen was ich möchte oder?" Und anschließend grinste er kurz, denn damit hatte er doch Recht. Es sprach so nichts dagegen und da sie zusammen waren was sollte ihn davon abhalten? Und welche Person er meinte, die er beschrieben hatte dürfte ihr klar sein. Es war die Rokkuberu gewesen bei der Ratsversammelung. Denn dort war ihr Bunshin lediglich anwesend wie sie selbst erklärt hatte"Oh und Meeresfrüchte sollen es sein? Nur Fisch oder auch andere Dinge aus dem Meer? Muscheln, Krabben usw.? Aber ja wenn es das ist was du möchtest dann Meeresfrüchte." Damit hatte er keine Probleme. Sie konnte entscheiden und dann wartete Ryuu auf die entgültige Antwort von ihr bezüglich der Technik, wobei wie er erwähnte ja nichts dagegen sprach und Shana daher wohl auch annahm und meinte dann: "Also dann probier es mit den Doppelgängern. Kozentriere dein Chakra und versuch am Besten es dir bildlich vorzustellen, wobei du hast da sicher deine eigenen Tricks. Ob es dann funktioniert hat kannst du leicht rausfinden indem du den Doppelgänger dann etwas machen lässt was du auch kannst oder indem du ihn etwas machen lässt wo du nicht zusiehst also wovon du nichts mitbekommst und ihn dann auflöst. Ein Schattendoppelgänger überträgt alle Informationen die er sammeln konnte an das Original wenn er sich auflöst." Ein wenig klang das nach Lehrer aber sogesehen war Ryuuzaki das ja auch und Shana wusste worauf sie achten musste. Klar wusste Ryuu das sie im Ninjutsu sehr gut war und es ihr daher nicht schwer fallen sollte diese Technik zu erlernen, aber wie alles musste man irgendwo bzw. irgendwie anfangen und das nicht unbedingt mit großen Schritten. So wartete der Yagami dann was seine Gefährtin als nächstes tat.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste