[Dimension] Kamui - Dimension

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 472
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Discord: Istvan
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22
Größe: 195
Gewicht: 80
Stats: (39/44)
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Lebenspunkte: 150
Abwesend?: Nein

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Reto Senju » Di 1. Jan 2019, 14:37

Die Dinge änderten sich dann relativ gut. Minato wurde erfolgreich kontaktiert und der Senju lauschte interessiert den Worten des Uchiha, der recht wortreich darüber Auskunft gab, was der Träger des Neunschwänzigen dämonischen Fuchses zu sagen hatte. Reto nickte lediglich ruhig und würde das Ganze kurz für sich durchgehen. Dann wanderte sein Blick erneut zu der bewusstlosen Tora. "Gut, dann gehe ich dorthin.", sagte er knapp und würde dann kurz inne halten, Naito anschauen und anlächeln. "Wir sehen uns später." Allerdings war der Senju schon einige Gedanken weiter. Minato hatte also mit dem Blut die Möglichkeit in zu kontaktieren? Eine andere Verbindung hatten sie Beide nicht, denn es war kein fremdes Chakra in seinem Chakra Kreislauf - das hätte der Senju mittlerweile gut angenommen und gefühlt. Aber es war nichts und so nahm er das Ganze an wie es war. Mehr gab es gerade auch nicht zu sagen, außer kleinere Floskeln, die sich aber irgendwie eigenartig anfühlten. So war es denke ich gut, das sie schwiegen.
Vielmehr schien es aber so zu sein, dass der Senju mit dieser neuen Aufgabe seine große Beweisführung zu Ende bringen musste. Er musste sich nun also beweisen und schauen, was er so heraus finden konnte. Er führte während dessen aber etwas geistesgegenwärtig die Aufgabe aus und umschlang die Frau weiterhin mit Wurzeln, die - so fest sie sich gezogen hatten - kein Entkommen mehr konventionell zulassen mochten. "Sie ist gesichert.", sagte er knapp und schaute dann den Uchiha fragend an, der sein Auge scheinbar erneut nutzte. So schnell! Das Auge sog ihn ein und weg war der Senju; aber in einem Stück. Zurück würde von ihm wohl der Wald bleiben, der nun in der steten Kälte des Zwielichtes des Kamui etwas neues brachte; Natur.


Im Grenzgebiet des Tsuchi no Kuni

Das Wirbeln in der Luft war die einzige Warnung, die die Umwelt davon hatte, als sich der Senju wieder in der Welt manifestierte und so das Kamui verließ. Kurz schaute er hinter sich, aber der Dimensionswirbel hatte sich bereits geschlossen. 'Gut, dann eben so.' Er schaute sich um. Er war nicht weit von der alten Handelsstraße entfernt, die nach Südwesten ins Tsuchi no Kuni führte. Hier mochte es dann also gefährlich werden. Aber der Senju war bereit. Er beschwor mit dem Kuchiyose no Jutsu sein fliegendes Chamagan, das sich freute ihn zu sehen und gleichermaßen sofort los plapperte und einlud, ins Reich der Chamagan zu kommen um sich mal wieder sehen zu lassen. Der Senju lächelte ob dieser Freundlichkeit, aber er hatte wenig Zeit dazu, denn er war wegen einer Mission hier. Kurz informierte er Tshada, das er nun eine Spähermission hatte und das Tsuchi no Kuni ausspionieren musste, insbesondere das Gebiet, wo sich eine neue größere Macht sammelte. Das Chamagan nickte, aber konnte dazu nichts beitragen. Aber so bestieg der Senju das geschwätzige Wesen erst einmal und begab sich mit ihm in die Lüfte, jenseits der Wolkendecke, die er immer wieder mal durchbrechend nutzte, um unten zu sehen, was es zu sehen gab. Und so machte er sich auf, um sein Weiteres Vorgehen zu planen.

tbc - viewtopic.php?p=135047#p135047

Name: Kuchiyose no Jutsu ("Technik der Geisterbeschwörung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Variabel
Voraussetzung: Ninjutsu 4, (Kuchiyose-Vertrag), (Story-Begründung)
Beschreibung: Das Kuchiyose no Jutsu ist ein Jikūkan Ninjutsu, welches ermöglicht Objekte und Tiere von entfernten Orten an den eigenen Standort zu beschwören. Damit das Jutsu, ohne Komplilationen, funktioniert, benötigt der Anwender einen Kuchiyose-Pakt. Um diesen zu erhalten, muss der Anwender auf einer Vertragsrolle einer Kuchiyose-Familie unterschreiben. Um die Technik auszuführen muss der Anwender die nötigen Fingerzeichen formen und ein bisschen Blut von sich auf die Stelle geben, wo das Objekt oder Lebewesen erscheinen soll. Das Blut, das der Anwender auf die Beschwörungsstelle gibt, heißt "Keiyaku no Keppan" ("Besiegelung eines Vertrages mit Blut"). Es dient als Opfer für die Beschwörung. Mithilfe eines regulierten Chakraaufwands, kann der Anwender bestimmen, welche Kuchiyose erscheinen soll. Ein Nebeneffekt dieses Jutsu ist, dass wenn der Anwender keinen Vertrag mit einem Tier geschlossen hat, er an einen zufälligen Ort teleportiert wird. (Sollte das Jutsu für Jutsu, wie Rashōmon benötigt werden und der Charakter besitzt keine Kuchiyose, wäre keine Story-Begründung bzw. Pakt nötig.)

Reden | Denken | Handeln


BLOOD FOR FREEDOM

Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 483
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mo 25. Feb 2019, 21:45

CF:Ame no Kuni zerstörtes Dorf

Noch in Ame no kuni

Shana nickte etwas und rieb sich am Hinterkopf. „Man wird sehen, was passiert. Jedoch in einem echten Kampf, darf ich so nicht zögern und es andest überwinden.“ meinte sie noch dazu und das Thmea war irgendwie für sie abgehackt. Shana musste dann etwas lachen, als Ryu meinte die Anderen schon unter Kontrolle zu haben und die Kunoichi richtete sich etwas auf und sah den ehemaligen Hokagen an. „Nicht, dass es ihr nachher gefällt.“ meinte Shana dann noch scherzhaft dazu, aber wer weiß schon, wie ihr verkorxtes dunkles Ich ist, denn bisher kam sie ja nicht zum vorschein und war nur eine leise flüstende Stimme in Shanas Kopf, wenn sie ihre Fähigkeiten nutzt, momentan jedoch ist alles still. Jedoch hatte Ryu selber auch dieses Problem und Shana wusste, dass es auch umgekehrt der Fall sein konnte und die Kunoichi Ryu den Kopf waschen musste. Shana wollte auch noch etwas dazu sagen und brach dann kurz darauf ab und lief Feuerrot an. „Gut möglich. Es gibt Dinge die man sich vorstellt, aber nicht tun wird. Einfach weil es so ist und wer sagt, dass sie es nicht tun will.“ meine Shana zu dem Was Ryu sagte und leider befürchtet sie eher, dass ihr dunkles Ich schon eine eher perverse Seite hat, schließlich hat Shana ihre eigenen Gefühle und auch das was man als Pärchen tut, sehr lange unterdrückt und meist waren ihre Vorahnungen recht gut und daher schätzte sie es so ein, ob es stimmt, weis noch niemand hier.
Das mit Tora wird Shana nicht vergessen und das sie noch ein wörtchen mit der Kunoichi reden will, wir auch Ryu vorahnen, jedoch sagte die Schwarzhaarige nichts dazu mehr, denn so wichtig war es nicht und als Ryuzaki das Kamui nutzen wollte, seufzte sie etwas. „Du bist wie immer und auch etwas unverbesserlich.“ meinte sie dazu, hinderte zwar Ryu nicht daran, aber er würde merken, dass Shana es nicht so sonderlich toll fand, dass er sich überanstrengd.
„Ein Spähtrupp? Seiji ist klar, das die Feinde dann wissen, wie stark Ishgard ist und vielleicht ein größerer Angriff droht!“ meine Shana dann und sah Ryu an, möglich war es, man wusste ja nicht, was der Feind vor hat. Dann zog Ryuzaki Shana ins Kamui.

Im Kamui
Shana mochte diese Art zu Reisen ganz und garnicht, aber gut und als sie im Kamui an kam sprach Ryu die Worte so aus, als wäre es das normalste der Welt. „Ja, es hätte aber auch schief gehen können.“ meine Shana und piekste den Mann mit dem Zeigefinger in den Bauch und schaute recht genervt drein. Zwar konnte sie wieder stehen, aber es dauerte wohl noch etwas, bis die Kunoichi wieder voll auf dem Damm ist. Dann bemerkte er etwas und zeigte mit seinem Finger dort hin und auch Shana hatte bisher so etwas hier noch nie gesehen. Woher kam das? Shana seufzte dann auf seine Antwort. „Anscheinend können auch andere hier her, aber was soll ein Baum hier?“ fragte sie sich dann und schaute zu Ryu, der etwas sagte. „Eine gute Frage, ein Kampf? Jedoch ohne Opfer, sonst würde wohl eine Leiche hier sein. Außerdem sind sie vielleicht auch der Meinung, das außer ihnen niemand hier her kann, daher wäre es nicht klug diese Überreste verschwinden zu lassen.“ meinte Shana und setzte sich hin. „Nachgehen können wir dem schon, aber wen willst du suchen? Das Kamui kann doch nur jemand, mit einem Sharingan und da Konoha nicht mehr ist, sind wohl auch die Uchiha in allen Himmelsrichtungen aufgeteilt.“ meinte sie da dazu und war eher dagegen erst einmal aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, soweit man nicht weiß, was hier vorgefallen ist und wer es war.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4430
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Alter: 29 Jahre
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 77 Kilogramm
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mi 27. Feb 2019, 23:59

Noch in der Ruine
In Bezug auf Shanas dunkle Seite und auch das was das Licht mit ihr anstellte, sprachen die beiden soweit ausführlich wobei der Yagami auch versuchte der Kunoichi Mut zu machen mit seinen Worten und um die Stimmung etwas aufzulockern sprach er dabei auch ein wenig scherzhaft darüber was er mit den beiden Seiten Shanas anstellte wenn sie meinten Terz zu machen. Natürlich wussten beide das dies kein Thema war was man auf die leichte Schulter nehmen sollte aber Shana verstand auch die Intentionen hinter den Worten und ging sogar mit bzw. antwortete ebenso scherzhaft. "Na wenn dem so wäre, dann wüssten wir ja wie wir sie in den Griff kriegen" meinte der Yagami dann dazu und grinste kurz. Ja wenn die Kunoichi die Kontrolle verlieren würde über ihre Kräfte, dann würde Ryuu schon dafür Sorge tragen das sie das wieder in den Griff bekamen. Shana sprach dann aber auch noch etwas in dem Bezug an wie ihre dunkle Seite wohl sein könnte, brach dann aber mitten drin ab, wohl weil ihr das peinlich war bzw. sie sich schämte? Sie lief jedenfalls rot im Gesicht an was ein typisches Zeichen dafür war. Ryuu hackte hier nach und sagte auch, dass es nichts gab wofür sie sich schämen musste und sie mit ihm reden konnte. Die Kunoichi sagte dann etwas dazu, dass es gut möglich war also was Ryuu zuvor gesagt hatte und man sich manche Sachen vorstellt aber dann nicht in die Tat umsetze einfach weil dem so war. Der Gründhaarige verstand schon was sie damit ausdrücken wollte und meinte daraufhin: "Ja manche Dinge stellt man sich vor aber lässt sie lieber unausgesprochen oder möchte sie auch nicht ausleben. Die Gründe dafür sind verschieden, ob nun Scham, Furcht, Moral, Ehrgefühl oder sonst etwas. Doch brauchst du all das vor mir nicht zu haben Sayuri. Du kannst mit mir alles teilen. Und gerade so etwas was deine anderen Seiten für sich benutzen können oder viel eher werden sie es wohl, nun wäre es da nicht besser ihnen zuvor zu kommen?" Er wartete dann auf ihre Reaktion dazu ehe es dann später weiterging mit der Sache was in Amegakure passiert war bzw. mit Tora aber sich die Sache auch schnell klärte und er dann aufbrechen wollte und dazu auch das Kamui nutzen wollte wo seine Gefährtin ihn ermahnte es nicht zu übertreiben und Ryuu dazu etwas neckisch antwortete, dass er das schon nicht tat und sie ihn sonst verhauen konnte. Natürlich wusste er auch das sie das nicht sonderlich toll fand, sie sich sorgte und daher so war aber das mit dem Reisen würde schon klappen.
Ryuu erwähnte dann auch nochmal die Nachricht von Seiji, bzw. ging auf die Sache in Ishgard etwas näher ins Detail ein, halt das was der Yagami an Infos hatte und meinte dann zu Shanas Aussage: "Ich bin mir sicher das ihm das klar ist und auch Ishgard selbst und aller Wahrscheinlichkeit nach bereiten sie sich auch entsprechend vor. Ich hoffe bloß die anderen Fraktionen sind bzw. bleiben auch wachsam und melden auch wenn ihnen etwas auffällt. Eventuell sollten wir sobald wir uns erholt haben hier und da nochmal erkundigen und ihnen mitteilen was in Ishgard vorgefallen ist falls ihnen keine Kunde geschickt wurde." und anschließend begaben sich beide in das Kamui.


Kamui
Das Shana etwas genervt war weil Ryuu nicht auf sie hören wollte wegen der Anwendung des Kamui war ihm natürlich nicht entgangen aber es ging alles gut und Ryuu hätte es auch nicht getan wenn er sich zu schwach gefühlt hätte bzw. zu wenig Chakra oder so gehabt hätte. Daher nahm er den Piekser von ihr und ihre kleine Erhamung dazu auch einfach so hin und lächelte leicht. "Ich hätts nicht getan wenn ich mir nicht sicher gewesen wäre das es klappt" käme es dazu noch von ihm aber weiter darüber diskutieren taten wohl beide auch nicht. Zumal er hatte ja gesagt sie könnte ihn verhauen wenn es sie wirklich störte. Ryuu bemerkte dann aber etwas, also das etwas hier im Kamui anders war. Etwas in der Ferne also auf einem der anderen vielen Würfel in dieser Dimension befand sich etwas bzw. sa es so aus als war es aus dem Würfel gewachsen. Es waren Bäume bzw. Geäst und das war alles andere als natürlich, denn hier im Kamui gab es keine Natur, hier wirkte alles leer und dunkel und trostlos. Ryuu stellte dazu auch sofort seine eigenen Theorien auf und zog Schlüsse anhand dessen was er sah und wusste. Kamui war eine Fähigkeit des Sharingans, genauer gesagt des Mangekyo Sharingans. Er besaß es auch wenn er kein Uchiha war, aber er kannte sonst niemanden der diese Technik besaß und nur damit konnte man hier herkommen. Und dies ließ eigentlich nur einen Schluss zu, es gab bzw. musste noch jemand anderen geben...einen Uchiha der diese Technik hatte. Ryuu wusste von Shinji, dass er auch das Mangekyo besaß aber diese Technik? Nein, Ryuu war der Einzige der sie bisher benutzt hatte. Und der Baum? Das war das Werk eines Senju der Hachirama-Linie, was anderes konnte er sich da nicht vorstellen der soetwas erschaffen konnte. Doch das war Mokuton, da war er sich sicher. Solche Techniken hatte Ryuu bereits in Aktion gesehen. "Der Baum bzw. das Geäst da das dürfte von einem Anwender des Mokuton also dem Holzversteck stammen...einem Senju wenn mich nicht alles täuscht. Nein da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher. Ich habe sowas schon öfters gesehen. " meinte er auf die Frage von Shana was der Baum hier sollte und fragte die Kunoichi dann was sie von dem Ganzen hielt und hier wohl vorgefallen sein könnte. "Eine Konfrontation nehme ich auch an, so wie das Geäst aussieht und wenn es dabei ein Opfer gab so war es nicht der Anwender der Technik, denn nur der kann hier raus und wieder rein. Wäre er das Opfer würde jeder andere der mit ihm hier war hier feststecken und wir hätten sie vermutlich jetzt gefunden. Und mit deiner Annahme da könnte was dran sein, wenn sie nichts davon wissen das ich die Technik auch beherrsche." Wobei man das Ganze auch für sich nutzen konnte, wenn der andere Anwender des Kamui tatsächlich nicht wusste das Ryuu die Technik auch beherrschte bzw. noch jemand hier her Zugang hatte. Selbst wenn sie das Geäst hier alles nun vernichten würde. So wie Ryuu sich dann setze tat es auch Shana, beide saßen nebeneinander und schauten auf den "Tatort". Waren sie ja hergekommen um sich auszuruhen und naja nun wurde es zumindest nicht langweilig, es gab was bzw. wohl immer was zutun und Ryuu hatte ja auch Vorgeschlagen der Sache eventuell weiter nachzugehen, denn es wäre schon wichtig zu wissen wer hier noch her konnte. Die Kunoichi lag auch Richtig mit ihrer Vermutung bzw. Behauptung wer diese Fähigkeit anwenden konnte. "Richtig das Sharingan, genauer gesagt das Mangekyo Sharingan. Doch jeder damit kann es wohl nicht sonst wäre sowas schon viel früher passiert oder aufgefallen. Ich weiß von einem Uchiha der auch das Mangekyo besitzt aber nicht diese Technik...nein da bin ich mir sicher das er sie nicht kann. Das widerum heißt aber, dass irgendein anderer Uchiha das Mangekyo erhalten haben muss und das Kamui damit anwenden kann. Das Aufspüren von Uchiha sollte nicht das Problem sein, zumal wir wären ja nicht die Einzigen die nach Uchiha bzw. einem Uchiha suchen." Shana würde sicherlich wissen worauf er ansprach bzw. wen er meinte. War das ja erst kürzlich passiert. Tora suchte einen Uchiha. Tenzo hieß er mit Vornamen und dieser war soweit sie wussten in Amegakure, hatte dort Unterschlupf gefunden. Aber konnte es sein? War er etwas? Nun sie hatten dazu keine Fakten weder dafür noch dagegen und es blieb nach wie vor die Frage wieso sie ihn suchte bzw. wer sie geschickt hatte ihn zu suchen und weshalb gerade er? Bestand aber vielleicht die Möglichkeit das all dies doch irgendwo zusammenhing? Doch durchaus, die Möglichkeit war gegeben, nun zumindest solange bis man sie aufgrund von gesammelten Informationen ausschließen konnte oder sie sich als Tatsache herausstellte. "Könnte sein das Toras Suche irgendwie mit dem hier zusammenhängt...das lässt sich aber ohne weitere Informationen nicht sagen. Es kann beides auch nur ein Zufall sein also dass es hier um Uchiha geht und dann auch um völlig verschiedene Personen. Und dann bleibt auch immernoch die Frage was hatte ein Mokutonanwenderbzw. ein Senju hier zu suchen? Das es wohl einen gewaltvollen Konflikt gab da sind wir uns ja einig. Wir werden der Sache auf den Grund gehen, sobald wir uns ausgeruht haben. Zumindest soweit nachgehen das wir wissen wer hier für verantwortlich ist und dann schauen wir weiter." Der Yagami schmunzelte dann auch etwas. Klar er dachte nach, zog seine Schlüsse soweit er konnte mit den Informationen die er hatte, versuchte Puzzelteile zusammenzufügen, das Puzzle zusammenzusetzen. Wobei er auch auf die Frage kam, wieso gerade jetzt? Es befand sich gerade alles im Umschwung usw. und dann passierte sowas bzw. man stieß auf sowas. Nun gut aufgrund der vielen Ereignisse die runterum passiert waren, da konnten auch Dinge wie das hier passieren also das Personen Kräfte erweckten oder so, es zu Konflikten kam usw. Es war viel im Umbruch. Ryuu würde dann auch einen Arm um Shana einfach legen und sie etwas näher zu sich ziehen/drücken, also an seine Seite. Wenn sie weiter machen wollten mussten sie sich ausruhen, vorallem an Shana und hier würde sie erstmal niemand stören und sie konnten jederzeit ja an jeden Ort wo sie wollten bzw. jeden Ort den Ryuu so kannte. Ryuu seufzte dann auch kurz und meinte: "Wenn man glaubt man hat mal etwas Ruhe dann stellt sich das als Unwarheit heraus. Naja zumindest sind wir zwei hier soweit ungestört und können uns erholen." wobei er dann kurz die Kunoichi ansah und ihr zulächelte und ihr dann auch noch einen Kuss gab, sodass sich die Lippen beider berührten. Wie lange dieser andauerte, nun das obließ der Yagami seiner Gefährtin.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 483
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Sa 2. Mär 2019, 23:35

Noch in den Ruinen
Ehrlich gesagt hoffte Shana darauf und wollte es auch trainieren, dass ihre dunkle Seite niemals die Überhand gewinnen kann, jedoch wusste das keiner hier, ob das wirklich nie passieren wird und wenn doch, dann muss Ryuzaki eingreifen um wohl schlimmeres zu verhindern, denn Shana kannte ihre Maken genau, genauso Dinge, die sie nicht tat, weil sie vielleicht einfach nicht in Ordnung waren, das traf aber für die dunkle Seite nicht zu und als der Grünhaarige sie fragte, truxte Shana auch etwas herum und redete auch etwas drum herum, denn ehrlich gesagt, wollte sie das, was in ihrem Hirn sich gerade abspielte, Ryu nicht erzählen. Er schien es aber auch zu akzeptieren, hackte aber weiter darauf herum und Shana lief dabei feuerrot im Gesicht an und schaute nach links und rechts. „Ich ich denke nicht, dass es wirklich passend wäre.“ meinte sie dann und seufzte daraufhin, klar wollte sie nichts verheimlichen, aber jeder hatte irgendwie so einpaar Geheimnisse vielleicht auch Dinge die er oder sie nachgehen wollte, es aber bewusst nicht tat, weil es Gründe dafür gab. „Ihr zuvor zu kommen, jedoch wird das ihre eigenen Einstellung doch nicht ändern?“ fragte sie dann noch nach und wartete auf eine Antwort.
Es ging noch über Amegakure und Ishgrad. Ryu war sich sicher, das Seiji bewusst war, dass ein zweiter und vielleicht größerer Angriff folgen konnte, genauso, dass das Dorf sich wohl dagegen wappnen würde, bevor sie dann ins Kamui gezogen wurden.

Kamui
„Du hast oft genug Dinge getan, obwohl du dir nicht sicher warst Ryu.“ meinte Shana daraufhin scharf und das war nicht böse, sondern eher besorgt gemeint. Ryuzaki wusste das Shana sich nicht einfach überzeugen lässt und sie kannte den ehemaligen Hokagen mittlerweile zu gut um sich einfach so damit abspeißen zu lassen. Doch bevor sie mehr darüber reden konnte, bemerkte er etwas und Shana schaute auch hin. Auf einem Würfel war ein Baum zu sehen und Shana war sich sicher, der war vorher noch nie hier, noch dazu wie will ein Baum hier wachsen? Ohne Boden, ohne Licht, ohne Wasser? Das bedeutet, jemand war hier gewesen, jemand der ähnliche Fähigkeiten wie Ryuzaki hatte. Ihm fiel auch mehr auf und erwähnte Mokuton „Ein Senju? Was macht einer von denen hier und ein Uchiha? Hmm, dachte immer die Clans können sich nicht riechen. Was ich mich aber frage. Nehmen wir an sie haben hier gekämpft und der Senju hat verloren. Warum sollte der Anwender das Kamui ihn mit raus nehmen. Ich würde ihn einfach zum sterben hier lassen.“ meine Shana einfach heraus und wahrlich, wenn sonst niemand diese Technik kann oder man davon ausgeht, sie kann keiner, warum sollte man den Feind nicht einfach hier sterben lassen? Irgendwie fand Shana die Konstellation mehr als merkwürdig und war auch dagegen etwas zu verändern, was Ryu auch verstand. Lieber erst einmal nicht auf sich aufmerksam machen. Ryu sprach auch die Uchiha und das Sharingan an und Shana knirschte mit den Zähnen. „Hat dieses Weib etwa ihre Hände da mit drin?“ murrte sie und schaute Ryu an, anscheinend hat Tora nicht ganz mit offenen Karten gespielt und ehrlich gesagt schmeckte es garnicht, dass sie hinter dem Uchiha her ist, jetzt, wo sie das hier sahen. „Du sagtest der andere Uchiha kann diese Technik hier nicht, das heißt doch, das Sharingan entwickelt sich nicht immer gleich. Jedoch was will dann Tora oder eher ihr Auftraggeber von ihm? Hat es was mit dem Sharingan selber zu tun? Ich trau ihr echt immer weniger“ meinte Shana und seufzte. Echt nun standen sie wieder vor einem Rätsel und dabei setzte sie sich auf den Boden und sah auf den komische Baum. Senju, Uchiha, die Schwertmeisterin, gott was für ein Zusammenhang war da? Ryu fragte sich, ob das alles Zufall ist und Shana musste etwas schmunzeln. „An Zufälle glaub ich ehrlich gesagt nicht mehr. Was mir auffällt. Du bist ja kein Uchiha, dein Sharingan ist ja implantiert worden. Das bedeutet doch, jeder nicht Uchiha könnte sie gewaltsam das Sharingan besorgen. Naja, solange man stärker ist, als der eigentliche Träger und das die Uchiha stark sind, wissen wir ja.“ meine Shana und klopfte neben sich, damit sich Ryu auch hinsetzten würde, etwas ausruhen wäre nun echt nicht schlecht. Aber komplett abschalten ging nicht mehr, man wusste ja nicht, ob der Sharingan Träger nicht auf kurz oder lang hier auftauchen würde und da sie nicht wussten, wer es ist, könnte es auch auf einen Kampf hinaus laufen. Als Ryu Shana an sich heran zog, drückte sie sich an ihn und hörte die Worte. „Leider“ meinte sie dann und ging auch dem Kuss nach und würde erst eine ganze weile nicht damit aufhören. Wie lange sie wohl so nun verweilen konnten.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4430
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Alter: 29 Jahre
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 77 Kilogramm
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Di 5. Mär 2019, 23:34

"Wie gesagt du kannst mit mir über alles sprechen und wenn es etwas ist was du gerne ausprobieren willst mit mir zusammen, warum nicht? Ein bisschen verrückt sein macht doch nichts." meinte Ryuu auf Shanas Aussage hin wegen der Sache die ihr im Kopf rumgeisterte und sie rot wie eine Tomate aus Scham anlief bzw. weil ihr das unangehm/peinlich war. Das es um etwas naja "unsittliches" ging hatte der Yagami schon erraten, aber wie er erwähnte brauchte sie sich da nicht zu schämen und er würde mit Shana alles teilen und tun. Er tippte sie auch leicht gegen die Stirn mit zwei Fingern und lächelte sie nach seinen Worten an. Auf die Sache das sie das Ganze auch nutzen konnten um ihrem anderen Ich zuvorzukommen ging Shana dann ebenso ein wo Ryuu dann auch nochmal was dazu sagte. "Das vielleicht nicht aber du wärst besser gewappnet bzw. könnte sie das dann nicht mehr gegen dich verwenden weil du dann demgegenüber erhaben wärst." und klärte sie somit auf ehe sie dann wenig später das Kamui benutzen und in die Würfeldimension verschwanden.

Das Shana die Ganze Sache mit dem Dimensionsreisen nicht so gefiel wusste er ja und naja sie ermahnte ihn auch weiterhin obwohl ja alles okay war, wusste er ja auch das sie das nur tat weil sie sich sorgte dass er sich vielleicht zu sehr verausgabte. Auch ihr weiteres Kommentar, dass er ab und an rücksichtslos agierte bzw. Risiken einging war nicht böse gemeint das verstand er ebenso. Deshalb grinste er auch kurz und meinte dann: "Ja da hast du Recht. Doch manchesmal muss man auch Risiken eingehen um vorran zu kommen. Aber wenn ich wirklich mal übertreiben sollte dann weiß ich wer mich davon abhält" Shana würde wissen, dass sie damit gemeint war und so würde es auch sein sollte ein solcher Fall mal eintreten. Wobei sie beide konnten sturr sein aber dann hieß es der sturrste Kopf setzte sich durch. Anschließend lenkte der Yagami auch etwas ein bzw. wechselte das Thema da ihm etwas ins Auge fiel und er darauf aufmerksam machte. Etwas war hier anders bzw. befand sich an diesem Ort was vorher nicht da war. Der Baum bzw. das Geäst was sich hier befand, dazu hatte Ryuu eine Vermutung von dem es kam bzw. eigentlich nur kommen konnte, da war er sich sicher. Aber das so etwas hier war bedeutete auch das jemand anderes ebenfalls das Kamui haben musste, also ein Uchiha welcher das Mangekyo erweckt hatte und damit die gleiche Technik besaß wie Ryuuzaki. Der Yagami stellte auch schon einige Theorien auf bzw. brachte die Fakten zusammen und fragte auch Shana was sie von dem Ganzen hielt und wie sie die Details zusammenfasste, was diese beudeten konnten. "Tja was sie hier gemacht haben außer einer Auseinandersetzung so wie es aussieht, das können wir so nicht sagen. Und sich nicht riechen können, nunja hier und da haben sie ihre Meinungsverschiedenheiten das stimmt schon. Ist das Ganze zwischen ihnen ja auch schon Jahrhunderte alt, wobei sie ja auch zusammen in Konoha existiert haben und es daher nicht immer Zwist gab. Aber zu deiner Theorie, ja nehmen wir an es war so, der Grund könnte sein das er den Körper irgendwofür gebraucht hat, wie etwa für ein Kopfgeld. Aber das können wir so nur vermuten." kam es von Ryuuzaki auf das Gesagte von Shana. Die Möglichkeit bestand, ob es auch stimmte konnte man nur herausfinden wenn man dem weiter nachging. Viel wichtiger aber war wer war der andere Kamuianwender? Dass es sich zu großer Wahrscheinlichkeit um einen Uchiha handelte, davon ging Ryuuzaki einfach aus. Die Frage war nur wer.
Hier groß etwas an dem "Tatort" zu verändern empfand Shana nicht gerade günstig bzw. gab dazu ihre Bedenken mit wo Ryuu das Ganze auch soweit verstand. Den Baum zu entfernen war kein Problem, aber das Ganze sollte man erstmal mehr untersuchen, mehr Details in Erfahrung bringen. Ryuu erklärte dann seiner Gefährtin mehr über das Sharingan und die Uchiha. Halt eben das was er wusste, vorallem auch weil er es ja selbst erfahren hatte und sprach dann auch eine Person an die sie ja erst kürzlich getroffen hatten welche auf der Suche nach einem Uchiha war, so wie sie jetzt quasi auch. Das Shana auf jene Person, also Tora nicht so gut zu sprechen war merkte man sofort, hatte das hier mit dem anderen bzw. dem Grund wieso Shana das war ja so nichts miteinander zutun. "Das können wir nicht mit Sicherheit sagen nur vermuten, ich mein es ist ja nicht so als gäbe es nur noch 1 Uchiha oder so womit die Sache dann klar wäre. Ohne weitere Fakten bleibt es nur seine sehr waage Vermutung." meinte Ryuuzaki dazu auf Shanas Frage ob Tora da ihre Hände mit ihm Spiel hatte. Ryuu schloss dann auch einen Uchiha aus von dem er glaubte dass er nicht für das hier verantwortlich war, da dieser nicht die Kamuitechnik beherrschte. Zumindest wusste Ryuu nichts davon das er sie konnte und Shana ging darauf ein wo er ihr dann sagte: "Ich bin mir relativ sicher das er sie nicht beherrscht und die Techniken können anders sein ja. Er beherrscht die schwarzen Flammen...das Amaterasu. So wird die Technik genannt." Hatte Ryuu diese ja auch schonmal in Aktion gesehen, bei besagter Person, also Shinji, damals im Amonkampf und zuvor nunja es gab da noch einen anderen Uchiha welcher das Mangekyo einst erweckt hatte, halt eben zu Zeit wo auch Ryuu da war, doch dieser Uchiha war nicht mehr. Es war von Kazuya die Rede. "Und was sie von ihm will bzw. ihr Auftraggeber...es könnte was mit dem Sharingan zutun haben ja. Aber um das alles herauszufinden, Antworten zu allen Fragen zu bekommen müssen wir weiter nachforschen. Wir hatten zwar gesagt wir wollten uns in die Angelgenheit nicht weiter einmischen aber jetzt mit dem hier...es kann wie gesagt alles ein Zufall sein und hat nichts miteinander zutun, aber auch das kriegen wir nur raus wenn wir dem weiter nachgehen. Tja und unser bester Anhaltspunkt wäre sie oder eben Tenzo und damit Amegakure, denn er soll ja dort sein." Mit Tora erneut sprechen bzw. ihr zu begegnen war für Shana sicherlich so eine Sache aber Ryuu hatte Vertrauen in sie, dass die Kunoichi sich zusammenriss und sich beherrschen konnte. Er hatte Shana ja auch gesagt, dass sie sich keine Sorgen machen brauchte und Tora zu verstehen gegeben, dass er a) kein Interesse an ihr hatte und b) er mit Shana zusammen war.
Shana setzte sich dann auch auf den Boden genauso wie Ryuu es tat, denn noch konnten sie hier nicht weg.Okay konnten sie schon aber waren sie zum einen gerade erst hergekommen und mussten sich noch etwas erholen. Wenn sie da Nachforschungen anstellen wollten brauchten sie ihre Kräfte und mussten für allerlei Situationen fit sein. Und wo sie dann über Zufälle sprach was er eben erwähnte und dann nochmal auf das Sharingan zu sprechen kam meinte er dazu: "Warum glaubst du nicht mehr an Zufälle? Nicht alles muss immer miteinander zutun haben auch wenn es vielleicht danach aussieht. Wobei ja, momentan passiert sehr viel wo man einfach glaubt das es irgendwie miteinander zutun haben muss. Beweise, Fakten, Informationen sind es welche da Klarheit schaffen. Und einem Uchiha gewaltsam das Sharingan nehmen, vorausgesetzt wie du sagtest, dass man es schafft einen Uchiha zu besiegen, dass ist durchaus möglich. Allerdings benötigt man auch medzinische Kenntnisse. Ich mein ein Auge zu zerstören ist einfach, es aber unbeschadet zu entfernen und zu transplantieren erfordert gewisses Wissen und Fähikeiten." Aber ob das der Grund war? Also das jemand es genau darauf abgesehen hatte? Vorallem wieso gerade jetzt? Dazu bestand doch immer schon die Möglichkeit bzw. wusste man von sowas ja nicht erst seid heute. Ryuu wusste auch das es immer wieder Versuche gab wo man sich Kräfte anderer bemächtigen wollte. Und das nicht nur bei Uchiha. Aber wie er sagte, zu allem Antworten finden konnten sie nur wenn sie dem weiter nachgingen. Ryuu rückte dann auch näher zu Shana wo sie neben sich klopte, zog sie dann etwas an sich da beide sich jetzt erstmal etwas erholen wollten, sich die Zeit nehmen wollten bevor der Ernst des Lebens sie wieder zur Pflicht rief. Ryuu sprach das auch aus, also dass wenn man glaubte man hatte Ruhe dann war dem irgendwie nicht so. Dennoch wollte er sich die Zeit mit Shana jetzt nicht nehmen lassen. So gab er ihr auch einen Kuss wo die Kunoichi mitspielte und diesen genau wie er genoss und anhielt. Ryuu intensivierte das Ganze dann auch etwas mit einem erneuten Zungenspiel zu dem er Shana einlud und umschlang dabei den Körper von ihr mit seinen Armen, wobei eine Hand an ihrem oberen Rücken und die andere an ihrem unteren Rücken war und drückte sie näher an sich ehe er dann den Kuss auch nach einiger Zeit wieder löste und seine Stirn gegen die ihre drückte und ihr dabei ins Gesicht sah und sie anlächelte. Shana dürfte dabei der Umarmung und so Körper dicht an dicht auch spüren das Ryuus Wärmer warm war bzw. wärmer wurde. Das er gern mehr Zeit mit ihr, also auf diese Weise und darüber hinaus verbringen wollte war kein Geheimnis und ihr erging es ähnlich."Gehts deinem Körper mittlerweile wieder einigermaßen? Willst du so verbleiben oder dich vielleicht hinlegen oder wonach steht dir der Sinn?" fragte der Yagami sie dann mit einer leicht verführerisch klingenden Stimme und wartete die Reaktion bzw. Antwort von ihr ab und würde sich sonst sollte sie sich hinlegen wollen ebenfalls hinlegen bzw. so dass sie ihn quasi als Kissen benutzen konnte. Das er auf den harten Bogen läge würde ihm nichts ausmachen. Wenn sie lieber in dieser Sitz und Umarmposition bleiben wollte so würde Ryuu auch das tun und ein wenig mit seinen Händen ihren Rücken entlang fahren und diesen streicheln. Das half sicher auch sich zu entspannen. Das Ganze würde er auch tun wenn sie sich beide hinlegen täten, wo Shana dann auf bzw. an ihm dran legen täte und in beiden Fällen würde er ihr sonst erneut einen Kuss geben.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 483
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Fr 8. Mär 2019, 18:01

Shana war rot wie eine Tomat, als es um diese doch recht unsittliche Thema ging und klar war es ihr unangenehm und so seufzte sie dann und hörte die Worte von Ryu, wobei sie dann mit ihren Augen weg sah. „dominant.“ meinte sie dann recht leise, wobei Ryuzakis Supergehör wohl sicherlich mit bekommen hat und klar war es nur ein Wort, mit dem man wohl nur etwas anfangen konnte, wenn man wusste worum es ging. Das im Kopf der kleine Kunoichi so etwas vor sich ging und sie anscheinend so etwas interessant und krippelig finden würde, war wohl erst einmal etwas erstaunlich, da Shanas Erfahrung mit diesen Dingen an einer Hand abgezählt werden konnte. Sie schaute dann kurz darauf zurück und sah Ryu in die Augen. „Sie wird dich dominieren wollen.“ meinte Shana dann und weiterhin rot wie eine Tomate. Auch wenn Shana oft recht zornig und teils sehr aggressiv werden konnte, so war sie doch eine Person, die andere ihren Freiraum ließ. Sie seufzte dann und ließ das Thema erst einmal Thema sein, wahrscheinlich wied ihre dunkle Seite in der nächsten Zeit sich sowieso nicht blicken lassen und bisher war es auch nur Vermutungen, wie sie ist.

Shana mochte die Reise mit dem Kamui nicht, das war wahrlich nichts neues, aber sie war auch nicht sehr erfreut darüber, dass Ryuzaki es wieder einmal übertrieb und so schaute sie recht genervt drein und hielt eine Standpauke, wobei er eine Antwort gab, die der Kunoichi nicht passte und sie ihm gegen den Fuß tratt. „Das hab ich eben gewollt und du hast es trotzdem getan.“ meinte sie dann recht genervt und zog Ryu an seinem Oberteil herunter, so dass er gezwungen war in ihre Augen zu sehen. „Du hast keine Ahnung was ich mir dann denke.“ meinte sie und ja, man konnte einpaar Tränen sehen. Ryu wusste sicherlich genau, dass er nun besser aufpassen sollte, was er tut oder sagt, denn Shana war wahrlich kurz davor durch die Decke zu gehen und das erkannte man vor allem an ihren Haaren und ihren Augen. Doch das ganze wurde dann durch ein andere Ereigniss förmlich unterbrochen, denn irgend jemand war vor kurzem auch im Kamui.
„Ein Senju und ein Uchiha bekriegen sich hier und der Uchiha braucht den Körper als Kopfgeld? Irgendwie klingt das logisch, aber wir können es nicht beweisen. Ich frag mich nur, wer der Uchiha ist, der hier her kannt.“ meinte Shana, denn schließlich waren einige Uchihas auch nicht unbedingt ihre Freunde.
Leider hat aber auch eine andere Person nach einem Uchiha gesucht und Shana hoffte zwar, das ihre Vermutungen nicht stimmten und auch Ryu sagte dazu, dass es nicht bewiesen werden kann aber die Kunoichi seufzte. „Aber trotzdem ist es ein merkwürdiger Zufall, das Tora einen Uchiha sucht und dann sieht man das hier.“ meinte die Rothaarige und sah dann ihren Freund an. Klar konnte man nun sagen, Shanas antipati zu Tora könnte das etwas befeuern und klar war auch, dass man besser sich nicht an einem vergebenen Mann vergreift, aber es war schon eine seltsame Konstellation und das wusste sicherlich auch Ryuzaki. Jedenfalls würde Shana aber den Baum und den Tatort nicht anfassen, man weis ja nie. „Vielleicht hat sich der Uchiha auch weiter entwickelt und neue Fähigkeiten erlangt, schließlich bleiben auch wir nicht stehen. Du hast recht, man könnte nur Tora oder ihn befragen. Wobei ich bei Tora vorsichtig wäre, sie schien nicht gerade bereit zu sein Informationen heraus zu rücken und jetzt wo wir nachbohren könnten, könnte sie vielleicht auch etwas gefährlicher werden. Dabei dachte ich, dass wir nun etwas Ruhe haben, jedoch solange sie noch nicht aus Amegakure abgereist ist, können wir sie einfacher finden.“ meinte Shana und sah Ryu an. Eigentlich hatte sie keine Lust auf Tora zu warten geschweigeden sich nochmal abtasten zu lassen, aber das hier zu ignorieren, war auch nicht gerade typisch Shana, jedoch setzte sie sich hin, wer weiß, vielleicht tauchten die besagten auch von selber auf, währendessen fragte sie etwas und bekam ihre Antwort. „Zufälle können passieren, schon, aber langsam wird es sehr merkwürdig. Du sagtest, ein Auge zu entfernen braucht medizinische Kenntnisse? Heißt nur ein Iryonin kann das tun. Hach das ist doch einfach nur zum verrückt werden.“ meinte sie nun und sah auf den seltsamen Baum. Shana wusste das Uchihas stark sind, jedoch auch nicht allmächtig, sie können fallen und ein Sharingan ist eine mächtige Waffe. Ryu rückte dann näher und küsste Shana, die darauf auch ein ging und er sie näher an sich heran zog und seine Hand schon sehr weiter Shanas Rücken hinunter bewegte. Die Kunoich blieb jedoch so und verweilte, während sie ihm in die Augen sah. „Es geht wieder, langsam schein ich wieder fitt zu sein.“ meinte sie dann und drückte sich weiter an Ryuzaki und blieb so sitzen und verweilte, während er ihren Rücken streichelte und die Kunoichi die Augen schloss und erst, als er ihr den Kuss aufdrückte, bemerkte die Rothaarige es und ging darauf ein. Was hatte er nun vor? Naja, denke was Ryu tun will, kann sich Shana das, aber hier, wenn diese Fremden zurückkommen konnten, jeder Zeit?
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4430
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Alter: 29 Jahre
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 77 Kilogramm
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Sa 9. Mär 2019, 22:34

Shana schien dann doch nachzugeben und zu sagen was ihr so schwer viel bzw. sie lieber unausgesprochen lassen wollte. Der Grund wieso sie auch rot wie eine Tomate war. Ryuus Worte waren da wohl doch zu ihr durchgedrungen bzw. gab sie sich einen Ruck denn er hatte ihr ja gesagt egal was es war sie konnten sich auch gemeinsam dem stellen bzw. es ausprobieren. Ein Wort sprach Shana leise aus, wobei sie wegsah aber Ryuu hatte es verstanden. Das war es was sie nicht aussprechen wollte? Wofür sie sich vielleicht schämte? Dominant zu sein bzw. ihn dominieren zu wollen? Nun sie sagte das es ihre dunkle Seite wohl tun würde, Ryuu wusste aber das diese soetwas und anderes von ihrem Urpsrung mi tübernahm also der Person selbst und in diesem Fall von Shana. "Wenn sie das will, dann soll sie es versuchen." kam es dann vom Yagami. Er lachte nicht oder machte sich darüber lustig oder sowas nein, er betrachtete das schon als ernstes Thema und gab Shana auch zu verstehen das es für ihn okay war, wenn sie das mal ausprobieren bzw. ausleben wollte. "Und wie ich sagte etwas verrückt sein macht nichts" und lächelte sie dabei auch an und drückte sie kurz an sich. Ja wenn das Shanas Wunsch war bzw. sie das mal versuchen wollte wieso nicht? Es würde ihr ja auch helfen damit besser klar zu kommen und die Vorstellung daran mit ihr in die Richtung was zu tun hatte schon was für sich. Doch ließen sie das Thema ruhen wo sie dann ins Kamui verschwanden.

Ryuus Antwort auf die Sache mit den Risiken usw. schien ihr nicht besonders zu gefallen, das merkte man der Kunoichi sofort an. Sie drückte sich entsprechend auch dazu aus, hielt eine Standpauke ab und trat ihm sogar gegen den Fuß um dem Ganzen nochmal mehr Deutlichkeit zu verleihen. Sie machte sich wirklich sorgen und wollte nicht das er es übertrieb und ja vielleicht hatte Ryuu es mit diesem Fall wohl übertrieben auch wenn es ihm soweit gut ging. Was er verletzt hatte war nämlich nicht sich er selbst sondern sie. Ein wenig verzog er auch vor Schmerz kurz das Gesicht wegen des Tritts und wurde dann von ihr etwas herunter auf ihre Höhe gezogen sodass er in ihre Augen sehen musste, ehe sie ihn dann anfuhr wobei ihr schon die Tränen kamen und man es auch an ihren Augen und den Haaren sehen konnte wie ihre Emotionen in Wallung waren. "Doch ich denke schon...und es tut mir leid. Verzeih." meinte er enschuldigend und nahm dabei die Kunoichi auch in den Arm und drückte sie an sich. Er hatte schon verstanden, dass sie sich um sein Wohlergehen sorgte, dass sie nicht wollte, das es ihm nocht schlechter ging oder er sich irgendwas zuzog. Die Sache beruhigte sich dann aber auch bzw. bemerkte Ryuu dann etwas wechsalb die Aufmersamkeit beider auf das Gesehene wechselte.
Ryuus Erklärung was ein Uchiha eventuell mit einem Senju wollte bzw. wieso hier keine Leiche war wenn hier offenbar ein Kampf zwischen beiden stattgefunden hat, konnte die Kunoichi folgen und fand es auch verständlich. Die Frage war aber wie sie richtig erkannte wer der Uchiha war. Wobei vielleicht auch nicht ganz unnütz wer der Senju war. "Ja für einen eindeutigen Beweis fehlen uns die Details, daher nur eine Vermutung und wer es ist der hier herkann ja das frage ich mich auch." Meinte Ryuu, wobei er auch weiter seine Vermutungen erklärte und was sie bisher wussten bzw. von wem sie wussten der auch einen Uchiha suchte und ob das Ganze nicht vielleicht zusammenhing oder doch nur Zufall war. Doch war es auch hier leider so das sie keine Anhaltspunkte hatten und alles nur auf Vermutungen beruhte. "Ja so kann man es sehen" kommentierte er dann auch wo Shana meinte, dass die beiden Vorkommnisse, also Toras Suche und das hier jetzt solch merkwürdige Zufälle waren. Natürlich war ihm auch klar, dass Shana nicht so gut auf die Kiyori zu sprechen war wegen dem was sich in Amegakure zugetragen hatte aber musste sich Shana da keine Sorgen machen, auch wenn es irgendwo ja niedlich war das sie einen gewissen Grad an Eifersucht zeigte. Denn das zeugte nur davon wie viel er Shana bedeutete und das sie ihn halt nicht teilen wollte. Nun teilen wollte Ryuu Shana auch nicht nein. Die Kunoichi ging dann auch darauf ein was sie tun konnten um mehr über all das in Erfahrung zu bringen, dabei auch auf Tora. "Es stimmt schon das wir nicht stehen bleiben und er vermutlich auch nicht aber ich glaube dennoch nicht das er es war sondern ein anderer und was Tora angeht, nun wenn wir sie dazu befragen würden, würden wir ja anhand ihrer Reaktion oder Antworten sehen ob sie hiervon weiß und das Ganze doch zusammengehört oder eben nicht. Nichts zu sagen oder sich mit seinen Worten zurück zu halten kann auch eine Antwort sein. Und wenn sie gefährlicher werden würde wenn wir sie darauf ansprechen nun dann würde das doch dafür sprechen das unsere beiden Zufälle irgendwie miteinander zutun haben. Jedoch wie du sagtest sollten wir mit einer gewissen Vorsicht an die Sache herangehen." meinte Ryuu dazu.Tora erneut zu finden sollte nicht das Problem sein. Eventuell war sie noch in Amegakure und falls nicht, nun man konnte ihnen bestimmt sagen in welche Richtung sie gegangen war und dem würden sie dann nachgehen.
Beide setzten sich dann hin, dicht an dicht da sie noch immer nicht ganz sich völlig erholt hatten bzw. wohl mehr Shana dies noch müsste als Ryuuzaki, denn sie hatte ihre neuen Kräfte ja noch nicht so lange und durch das Austesten ihrer Fähigkeiten schlauchte das ganz schön an ihr. "Zugeben wir stehen hier vor vielen Fragen die einen verrückt machen können ja, da wir kaum Anhaltspunkte haben, nur Vermutungen. Dennoch dürfen wir uns davon nich unterkriegen oder verwirren lassen, sondern müssen einfach einen kühlen Kopf bewahren auch wenn es nicht einfach ist." meinte Ryuu dann zu ihr wo sie von den Zufällen sprach und das es für sie einfach nur zum verrückt werden war. Dem Yagami viel es wohl auch so leicht Ruhe zu bewahren etc. da er einst Mitglied der Anbu war und auch Kage war und somit auch Ermittlungen usw. durchgeführt hatte. Shana war wie er wusste Jonin in Iwa gewesen und Anbukenntnisse oder so hatte sie keine. Nein die hatte er ihr näher gebracht, zumindest einige Grundkenntnisse und anhand ihrer Reaktion wusste er auch das die Kunoichi damals eher nicht mit Ermittlungsaufgaben wie hier oder ähnliches betraut wurde. Nun das wurden Jonin für gewöhnlich auch nicht unbedingt, außer man teilte sie einer Spezailabteilung zu. Desweiteren war heutzutage in dieser Welt auch vieles anders. Es waren Mächte am Werk wo man von seinem Glauben abfallen bzw. ins Wanken geraten konnte. Und es passierte auch viel und immer neue Fragen taten sich auf. "Aber das kriegen wir schon hin und finden des Rätsels Lösung...gemeinsam..." fügte er im Anschluss hinzu und lächelte sie kurz an.
Nachdem Thema rückte der Yagami etwas näher an sie heran, da sie sich ja noch etwas erholen mussten und die Zeit die sie hatten wollte er mit ihr nutzen. Also etwas Zeit für sich. Er küsste sie und intensivierte das Ganze worauf Shana auch einging, auch die Streicheleinheiten an ihrem Rücken ließ sie sich gefallen und antwortete dann dem Grünhaarigen wo er fragte ob es ihr soweit wieder körperlich gut ging. "Das ist schön zu hören" meinte er dazu und gab ihr dann erneut einen Kuss, wobei Shana von sich aus sich dann an Ryuu weiter heran drückte und offenbar wollte sie so in der Sitzposition verbleiben war für den Yagami auch okay war. Sie erwiderte dann auch den Kuss wo Ryuu dann mit einer Hand von ihrem Rücken etwas weiter herunter glitt Richtung ihres Gesäß und dort etwas leicht zugriff bzw. drückte. Was hatte er vor bzw. wollte er tun? Nun seine Absicht soweit sollte klar sein und Shana hatte das sicherlich auch verstanden. Aber war dafür die richtige Zeit? Konnten nicht vielleicht die bzw. derjenige wiederkommen der hier nebst Ryuu noch Zugang hatte? Die Möglichkeit bestand ja aber momentan machte sich Ryuu darum wenig Gedanken, denn gerade jetzt hatte er bzw. hatten sie mal etwas Zeit für sich und konnten diese nutzen. Wann sonst hatten sie die? Aus Ryuus Kuss wurde erneut ein Spiel der Zungen und die eine Hand welche an ihrem oberen Rücken war würde Shana etwas dichter an ihn drücken so wie es eben ging und die anderen an ihrem unteren Rücken bzw. Gesäß würde dort nochmal leicht zupacken aber auch wieder höher gehen außer Shana würde es verhinden da sie wollte das die Hand doch lieber dort unten blieb. Den Kuss löste der Yagami dann auch etwas gezwungen bzw. mitten drin wo es sich für sie sicherlich auch gerade gut angefühlt hatte um Shana ein wenig zu necken. "Willst du mehr?..." würde er sie dann auch mit verführerischer Stimme fragen wobei seine Hände erneut ihren Rücken entlang streichen täten um sie dort so sanft zu stimmulieren. Hätte Shana verhindert das seine eine Hand wieder hochgewandert war, dann wäre diese noch an ihrem unteren Rücken und würde dort mit dem Zeigefinger leichte Kreise ziehen. "...Ich finde wir sollten die Zeit nutzen, ich meine wann haben wir sonst mal Zeit für uns?..." käme es auch von ihm falls Shana darüber nachdachte ob Zärtlichkeiten austauschen jetzt gerade angebracht war. "Daher bin ich ganz dein, was auch immer du tun willst." würde er noch hinzufügen und sie dabei anlächeln und ansonsten auch erneut einen Kuss geben. Shana hatte nun freie Hand und da sie ja auch sonst soweit mitmachte und es sich gefallen ließ, da ließ sie sich sicherlich nicht den Moment nehmen den sie mit Ryuu hatte, denn es war ja so wie er sagte wann hatten sie sowas schonmal?
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 483
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Mi 13. Mär 2019, 00:16

Shana konnte sehr zornig werden, das kannte jeder von ihr. Jedoch waren ihr Emotionen und Gefühle nie gespielt, wohl auch ein Grund, dass sie die Aufrichtigkeit verkörpter und das bekam nun Ryu mit einem deftigen Tritt zu spüren. Denn schließlich übertrieb er es immer und handelte unvernünftig und dieses mal ging es mit Shana einfach durch und das zeigte sie auch und man sah es, an ihren Augen und ihren Haaren. Ryuuzaki entschuldigte sich daraufhin und nahm Shana in die Arme, die entnervt seufzte. Auch wenn viele es nicht verstehen, aber dahinter war einfach nur die Sorge, dass er es vollständig übertrieb, sich überschätzte. „Beim nächsten Mal bleibt es nicht nur bei einem Tritt.“ mahnte sie ihn an und darauf konnte sich Ryu verlassen, wenn sie etwas sagte, dann hielt sich Shana daran.
Doch die Zweisamkeit wurde durch einen unerklärlichen Baum gestört und sie unterhielten sich darüber. Auf jedenfall, da waren sie sich wohl einige, musste ein Uchiha in dem ganzen involviert gewesen sein, genauso ein Senju. Jedoch gab es keine Leiche und somit, waren die zwei weg. Nur wer sie waren, was sie hier genau taten, da tappten sie noch im dunkeln. Ein Kampf war irgenwie klar und falls jemand verloren hat, dann wohl der Senju. Denn sonst würden sie den Senju und einen toten oder außergefächt gesetzten Uchiha hier antreffen. Leider aber gab es noch einen anderen Faktor, der das ganze undurchschaubarer machte. Denn in Amegakure, trafen sie auf Tora, und jene suchte eine Uchiha. Zwar gab es Zufälle, aber irgendwie war das ganze doch schon recht merkwürdig, so dass man es als Zufall abstempeln konnte oder nicht? Shana setzte sich hin und dachte nach, während sie mit Ryu sprach und ihre Vermutung heraus posaunte und auf eine Antwort des ehemaligen Hokagen wartete. „Es ist schon merkwürdig und selbst wenn der besagte Uchiha nicht hier her kann. Wer weiß was Tora von ihm will. Irgendwie ärgert es mich, dass ich nicht mehr nachbohren konnte. Diese Frau ist undurchsichtig. Klar könnten wir mit ihr reden, dann haben wir unsere Antwort, nur wie wird sie reagieren. Und wehe ihr sie macht noch einmal solche Andeutungen.“ meinte Shana dann und sah mit ihren Augen zu Ryuuzaki. Tora wusste ja nun bescheid, würde sie noch einmal so etwas wagen, sah Shana das als bewusst an und würde dementsprechend wohl auch reagieren. Nichts war in ihren Augen verwerflicher, als eine Frau, die sich an einen vergeben Mann heran macht.
Ja sie hatten nur Vermutungen und noch keine Lösung, die sie wohl finden mussten, auch wenn Shana kein Detektivin war und ihr auch der gewissen Spürsinn fehlte, so konnte sie sich in etwas verbeisen und nicht locker lassen. „Ehrlich gesagt, dieses Rätsel schmeckt mir gerade nicht.“ meinte sie dann und lehnte sich an Ryu, der mit seiner Hand an ihrem Rücken streichelte und gefährlich tief wanderte. Er gab Shana einen Kuss, auf den sie auch länger ein ging und seine Worte vernahm. Auch das seine hand stärker zu griff spürte die Kunoichi genau. „Dir ist schon klar, dass wir hier auch gestört werden können.“ meinte Shana dann und lächelte etwas. Ja das könnte passieren, wie sie ja nun wissen, noch dazu hatten die zwei eine Aufgaben, daher war die Frage ja, konnte sie sich eine Auszeit gönnen? Ryu spielte darauf an und Shana war ja nicht doof, sie merkte ja, was er vor hatte und so rutschte sie etwas auf seinem Schoß hinauf und sah ihm in die Augen. „Egal was ich will?“ fragte Shana dann und wartete auf Ryuzakis Antwort, denn schließlich gab es Dinge, die man vielleicht doch nicht wollte oder eher nicht beschwören wollte.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4430
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Alter: 29 Jahre
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 77 Kilogramm
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mi 13. Mär 2019, 23:08

Ryuu hatte es mit seiner Aktion, dass sie hier her gereist waren wohl etwas übertrieben, obwohl er ja sagte das es ihm gut ging usw. Nur machte sich Shana da wohl trotzdem große Sorgen und machte das Ganze auch noch deutlich wo er versuchte das herunterzureden, indem sie ihm auf bzw. gegen den Fuß trat. Der Yagami entschuldigte sich daraufhin bei ihr, was sie auch akzeptierte aber ihn gleichzeitig auch ermahnte, dass es beim nächsten Mal nicht nur bei einem Tritt blieb. Ob Ryuu das heraufbeschwören wollte? Eher nicht, wobei wenn er es tatsächlich übertrieb dann hatte sie alles Recht der Welt dazu ihn zu tadeln. Er nickte einfach, dass er verstanden hatte und danach galt ihrer beider Aufmerksamkeit ein seltsamer Baum bzw. ein baumartiges Konstrukt was hier wuchs, wozu Ryuu dann einige Vermutungen und Schlüsse anstellte und auch Shana dazu befragte und beide waren sich schnell einig, dass hier Uchiha und Senju am Werke gewesen waren, wobei die große Frage eben war, wer genau war hier gewesen und wieso? Weshalb? Fragen über Fragen, wobei sie eigentlich nur einen Anhaltspunkt hatten der aber auch ein purer Zufall sein konnte, denn auch hier war es bloße Vermutung, dass Tora vielleicht irgendwie mit in der Sache steckte, weil es vielleicht der selbe Uchiha war den sie suchte, der auch hierfür verantwortlich war. Wie erwähnt es war eine Vermutung ohne weitere Inditzien dafür. Sie setzten sich dann auch und Ryuu beantwortete Shanas Fragen. "Nunja zuvor wussten wir ja auch noch nicht hiervon und soweit wir wissen sollte sie nur Tenzo finden für jemand anderen. Natürlich hätten wir mehr nachbohren oder darauf bestehen können das sie uns mehr Information gibt aber hörte es sich ja nach etwas persönlichem an bzw. etwas nicht so schwerwiegenden wie die Sache mit den Schöpfern und den neuen Feinden runterum. Und entsprechend wie wir gefragt hätten, hätte sie sicherlich auch reagiert. Wenn jemand unter Druck gestellt wird und etwas beantworten soll weil jemand anderes das verlangt gibt es mehrere Möglichkeiten wie die Person reagiert. Entweder, sie antwortet aus Furcht oder ähnlichem heraus um es los zu sein und hofft dann in Ruhe gelassen zu werden oder die Person schaltet auf sturr weil sie sich angegriffen und beleidigt bzw. respektlos behandelt fühlt oder sie antwortet doch, ganz einfach weil sie nichts zu befürchten hat oder es ihr egal ist ob jemand die Informationen hat. Und wieder andere reden einfach nicht weil sie andere nicht verpfeifen bzw. es Informationen sind die nicht für jedermann Ohr bestimmt sind. Und wo nettes Fragen nicht hilft muss man eben ein wenig nachhelfen wenn es nicht anders geht, ob mit weiteren Worten etwas mehr eindringlich oder anderen Mitteln sei mal dahin gestellt. Allerdings halte ich Tora für vernünftigt, dass sie unsere Fragen beantwortet wenn wir sie damit konfrontieren, da wir ja nur wissen wollen ob ein Zusammenhang besteht oder nicht und das lässt sich einfach herausfinden." meinte Ryuu zu der Sache, wobei Shana ja sicherlich auch die verschiedenen Sorten von Menschen kannte und wie diese sich verhielten wenn man sie was fragte bzw. wie das so war mit Informationen. Sie war Shinobi, genauso wie er, beide wussten wie es früher ablief mit wichtigen Informationen usw. und das es auch Mittel und Wege gab um an Informationen zu gelangen wenn Worte nicht halfen. "Und sollte sie nochmal solche Andeutungen machen, dann machen wir beide ihr schon klar das sie das doch bitte zu unterlassen hat. Wie ich zuvor schon sagte, mach dir darum keine Sorgen." fügte er noch hinzu. Ryuu wusste das diese Sache Shana wohl noch etwas begleiten würde und sie sie das auch nicht so schnell wieder vergas. Tja Frauen konnten zu einem wahren Biest werden wenn es um ihre Männer ging. Genauso aber auch andersrum, wenn der Mann seine Frau beschütze. Der Yagami verstand ja auch ihre Intention, versuchte sie aber auch zu beruhigen denn es gab ja keinen Grund das sie eifersüchtig war und das hatte Ryuu ihr ja gesagt.
"Ja etwas mehr Licht in der Sache wäre nicht schlecht." meinte Ryuu dann auf Shanas Aussage hin, dass ihr dieses Rätsel welches sie vor sich hatten mit dem Uchiha usw. nicht so schmeckte. Im Anschluss daran wollte er, da sie sich ja eh noch etwas erholen mussten von dem vorherigen Training, etwas mehr Zeit mit Shana verbringen, da sie sonst ja eigentlich nie Zeit dafür hatten weil immer irgendwas los war und sie sich darum kümmern mussten. Drum eben diesen Moment hier nutzen so gut es ging. Dazu küsste der Yagami seine Gefährtin auch innig und intensiv worauf sie auch einging und mitmachte und ebenso gab er ihr ein paar Streicheleinheiten und ging dabei mit einer Hand Richtung ihres Gesäß und drückte dort etwas zu, was sie auch bemerkte und auch das schien ihr soweit zu gefallen, wobei sie aber dann auch ansprach das sie hier ja auch gestört werden könnte und Ryuu meinte dann dazu: "Ja ist es aber sollten wir uns davon aufhalten lassen? Wie gesagt wann haben wir mal Zeit für uns? Außerdem macht das die Ganze Sache nicht auch etwas spannender? Ich mein der Gedanke vielleicht erwischt zu werden?" Sicher sorgte der Gedanke daran für ein gewisses Kribbeln auch bei ihr. Ryuu lächelte auch und und machte auch mit seinen Händen weiter und blieb dann mit den Fingern in der Mitte ihres Gesäßes stehen, dort wo der Ansaß des Steißbeins war und würde dort dann langsam herunter fahren, was sie sicherlich etwas kitzeln dürfte. Sie rutschte dann aber auch etwas weiter zu ihm bzw. auf seinen Schoß hoch und ging dann auf seine Aussage von eben ein, dass er ganz ihr gehörte, fragte ob es wirklich egal war was sie wollte. "Ja egal was" meinte er dazu mit verführerischer Stimme und lächelte sie an, wobei er sich etwas vorbeugte um ihr einen Zungenkuss zu geben als Zeichen das er es auch so ernst meinte was er gesagt hatte. Die Sache von vorhin was Shana mit hochrotem Kopf erwähnte hatte hatte er natürlich nicht vergessen, darauf spielte er hier ja auch an. Aber um einen Anfang zu machen zog Ryuuzaki dann auch seine Hände von ihrem Rücken bzw. Gesäß weg, ging über ihre Oberschenkel, striff dort gefährlich Nahe an dem Bereich zwischen ihren Beinen vorbei, was trotz Kleidung die sie trug sicherlich für eine gewisse kurze Stimulation sorgte und würde dann ihre Hände bzw. eine Hand von ihr greifen und zu seinem Hosenbund bzw. seinem Schritt ziehen und dort ablegen, sodass ihre Finger auch leicht bereits hinein griffen bzw. sie die den Gürtel und die Hose auch leicht öffnen könnte wenn sie wollte. Sie würde dort auch spüren, dass sich da was in seiner Hose regte. Die andere Hand von Ryuu würde unter ihre Kleidung gehen, ihren Bauch herauf hoch zu ihrer Brust und das so, dass seine leichten Berührung ein Kribbeln auslösen täten, nun sollte Shana dies nicht verhindern oder etwas anderes vorhaben. Wäre das der Fall, nun Ryuu ließ sich dann auch von ihr leiten, würde sehen was sie wollte. "Gefällt dir das? Willst du mehr davon oder wonach steht dir der Sinn? Wie gesagt ich bin ganz dein." meinte er mit verführerischer und leicht erregter Stimme an sie gewandt.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 483
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Shana » Sa 16. Mär 2019, 23:45

Shana seufzte, als Ryu nickte und hoffentlich ihre Warnung verstand und dass dies nur eine leere Drohung sein sollte, darauf sollte sich der ehemalige Kage nicht verlassen, denn er wusste ja, dass Shana keine Unterschied machte. Doch das ganze wurde durch einen Baum, der nun hier im Kamui stand, zur Seite gedrängt und sie unterhielten sich darüber. Anscheinend konnte noch andere hier her kommen und einer davon musste ein Uchiha sein und beide kannte eine Person, die erst vor wenigen Minuten nach einem Uchiha suchte. Zufall? Irgendwie glaubte Shana nicht daran, dass es ein Zufall war und selbst wenn, besser war es doch auf nummer sicher zu gehen oder etwa nicht? Das die Rothaarige etwas gegen Tora hatte, das merkte man ihr an, wobei Shana da nicht ihre Sicht verlor, selbst wenn Tora es nicht gewagt hätte Ryu an zu graben und somit die Miyamoto nicht sauer geworden wäre, so hätte Shana trotzdem so geurteilt. „Wir hätte mehr Fragen können, damals gab es ja aber auch keinen Grund dafür. Jetzt jedoch aber schon, du sagtest ja selber, nur ein Uchiha oder eher ein Sharinganträger hätte die Möglichkeit hier her zu kommen. Wir wissen nicht ob Tenzo das mittlerweile kann oder jemand der Tenzo vielleicht kennt. Daher würde ich jetzt, Tora definitiv ausfragen und egal ob sie sturr, bockig oder meint mich angreifen zu müssen, ich erwarte eine logische Antwort. Vor allem, weil sei Tenzo nach Auftrag gesucht hat.“ meinte Shana dann und blickte ernst drein, definitiv wird sie Tora ausfragen, sollte sie auf die Schwertkämpferin wiedertreffen. Dann ging es noch um Toras Andeutungen und Shana seufzte etwas. „Beim ersten Versuch war es ja noch ok, falls sie es nicht gewusst hat. Aber als sie erkannte, dass es nicht Ok ist und weiter machen. Das ging etwas zu weit. Außerdem, hab ich dich schon abgeleckt. Also meinst!“ meinte Shana dann und musste dann etwas grinsen kurz, irgendwie seltsam, dass sie jetzt so eine witz riss.
Dann ging Ryu in die Vollen und küsste scheine und grabschte ihr auch recht fest an den Hintern, wobei Shana das ja kannte und Ryu das ja auch durfte, schließlich waren sie ja zusammen. Doch irgendwie war es seltsam, dass der Gedanke im Raum stand, jemand könnte hier jederzeit auftauchen. Wobei Ryu das als Spiel sah und es aufregend fand. Aufregend? Man wusste ja nicht, ob die Person friedlicher Natur war und das konnte auch nach hinten los gehen, doch Shana antwortet erst nicht und ließ sich das ganze durch den Kopf gehen. Dabei merkte sie wie sein Finger klare Andeutungen machte und Shana seufzte kurz, als sie auf seinem Schoß hoch rutschte und ihn etwas fragte. Dabei gab er ihr einen Zungenkuss und spielte mit seinen Händen über ihre Schenkel und führte Shanas Hand an seine Hose, während seine den Weg zu den Brüsten der Kunoichi suchten, die daraufhin ihm in die Augen sah. „Du meintest, ich soll meinen dunklen Ich zuvor kommen!“ meinte sie dann und ging dann etwas tiefer mit dem Kopf und sah Ryu direkt in die Augen. „Nicht das du es nachher bereust.“ meinte sie dann und ließ Ryu die Wahl, wollte er es so weiter machen oder wollte er sehen was Shana vor hatte. Das sie leicht rötlich war, konnte man sehen, denn schließlich war klar, um was es villeicht ging.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4430
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Alter: 29 Jahre
Größe: 1,81 Meter
Gewicht: 77 Kilogramm
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Dimension] Kamui - Dimension

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mo 18. Mär 2019, 15:39

"Wie gesagt wir machen das schon und ich denke nicht das es da zu einer Auseinandersetzung kommen muss. Wir wollen ja nur ein paar Informationen haben nichts weiter und je nachdem wie diese ausfallen und was wir in Erfahrung bringen sehen wir dann weiter. Aber einfach abspeisen lassen werden wir uns nicht das sehe ich wie du." meinte der Yagami zu Shanas Aussage und versuchte sie damit ein wenig zu beruhigen bzw. zur Besinnung zu bringen das sie mit Bedacht vorgehen mussten. Sicher wenn es nicht anders ging und die Kyori ihnen dann auswich, so mussten sie dann entsprechend anders an die Sache herangehen. Er sah es ja auch wie sie, dass sie sich da nicht abwimmeln ließen oder so. Nein die Ganze hier, das noch wer das Kamui außer ihm betreten konnte schmeckte Ryuu nicht. Nun er wusste halt nicht wer es war und ob das nicht vielleicht gewisse auswirkungen hatte was sich hier abgespielt hatte. Er blickte sie dann auch genauso ernst an wie sie, dass er das eben nicht scherhaft oder so meinte sondern schon verstand was sie sagen wollte, es aber eben wichtig war die Fassung zu behalten. "Stimmt das hast du, genauso wie ich dich also...auch meins." meinte der Yagami dann zu der Sache wo es um die Andeutung ging welche die Kiyori gemacht hatte, weshalb Shana so eifersüchtig reagierte. Sie tat es aber selbst auch mit einem kleinen Witz ab, sodass sich die Sache auch klärte. Ryuu lächelte sie dabei auch an.
Weiter wollte Ryuu sich aber erstmal ausruhen bzw. ein wenig Zeit mit Shana verbringen, denn sonst hatten sie ja eigentlich nie Zeit dafür und naja das brachte sie bestimmt auch auf andere Gedanken bzw. erkannte sie das sie nicht eifersüchtig sein musste. Obendrein hatte er ihr zuvor ja noch gesagt ihr zu helfen sich in Bezug auf ihre anderen Seiten u.a. die dunkle Seite zu wappnenen und naja das hier gehörte mit dazu, denn hatte die Kunoichi im ja gesagt was vielleicht passieren konnte bzw. was ihre dunkle Seite vielleicht vorhatte. Während er sie zärtlich und intensiv Küsste, ihre Zungen auch einen Tanz vollführten, fasste der Yagami ihr auch etwas fester an den Hintern und kitztelte sie ein wenig um sie in Stimmung zu bringen, wobei Shana das schon bemerkt hatte was er vorhatte. Sie ging auch darauf ein, hatte aber wohl ein paar Bedenken falls sie hier jemand sehen konnten, woraufhin Ryuu ihr erklärte das dies doch nicht so schlimm war bzw. sie sich davon nicht aufhalten lassen sollten, denn wann hatten sie mal Zeit für sich. Gleichsam war der Gedanke daran entdeckt zu werden so, dass es für ein gewisses Kribbeln sorgte. Sie rutschte dann auch auf seinen Schoß hoch und fragte den Yagami ob er alles mitmachte bzw. ob es egal war was sie wollte er würde es auch tun. Das bejahte er mit verführerischer Stimme und fing auch an sie ein wenig zu stimmulieren bzw. machte Andeutungen das es ernster werden würde, es okay war und er mit ihr alles machen tat wonach es ihr verlangte. Ihre eine Hand hatte er da auch schon zu seiner Hose geführt wo er sich von dem erneuten Zungenkuss mit ihr löste und seine andere Hand war bereits unter ihr Oberteil gegangen, bahnte sich streichelnd den Weg hoch zu ihren Brüsten wo sie ihm dann etwas sagte und er sie leicht erregt und verfüherisch anlächelte."Ja das meinte ich und ich werde es bestimmt nicht bereuen, genausowenig wie du. Also ich bin ganz dein...oder ist es eher das ich die Führung doch übernehmen soll?" kam es dann ein wenig neckisch wobei er leicht grinste und anschließend sie nochmal kurz innig kusste da beide Gesichter ja so nah beieinander waren.
Wo er sie küsste würde er auch sanft über ihre Brüste streichen mit der einen Hand die er dort hatte und auch leicht erst die eine und dann die andere packen und ein wenig kneten um sie so zu stimmunlieren das sie langsam erregt wurde falls sie das noch nicht war. Ihrer Hand an seiner Hose wäre er auch mit der anderen freien Hand von ihm behilflich die Hose zu öffnen, sodass sein bereits leicht erregtes Glied nicht länger eingesperrt war und sich nun frei bewegen konnte. Ihre Hand würde er auch dorthin führen und leicht dagegen drücken sodass sie spürte, dass sein Penis kurz einmal pulsierte. Die Kleidung war etwas hinderlich aber sicherlich würden sie sich dieser auch noch entledigen."Na dann zeig mir was du willst oder soll ich es dir zeigen?...Ich weiß ja was dir gefällt." erneut kam das verfüherisch von ihm und etwas neckisch und er würde sie auch erneut küssen aber diesen Kuss schnell wieder auflösen um sie eben etwas in Wallung zu bringen. Wo er dann auch seine Hand von ihrer Brust langsam entfernen würde und zu ihrem. Unterleib ging abwartend wie sie reagierte, was sie wollte. Er hatte ja gesagt er würde alles mit ihr tun und war daher gespannt was sie vorhatte. Daher neckte er sie auch ein wenig um sie anzutreiben.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste