[Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Mo 23. Dez 2019, 19:23

Man hatte sich für ein Jutsu entschieden, halt womit man anfangen wollte und Yoshino auch lernen wollte und sollte wie sie Illusionen, also ein Genjutsu auf jemand anderes wirkte, also dieser so geschützt wurde dadurch, statt sie selbst wie sie es sonst immer tat. Es hörte sich einfach an, aber dazu gehörte schon ein kleiner Trick und man musste etwas umdenken und das musste die Genin hier lernen. Doch die Krötenältesten welche als Genjutsucoach agierten und ihre Unterstützung gaben, hatten Zuversicht, die Blauhaarige würde das packen. Sie war schlaug und anaylisierte auch die Lage und Dinge, hatte auch von selbst erkannt wo sie etwas anpassen musste, was sie verändern musste damit sie zum Ziel kam. Hin und wieder gaben Eichi und Chitoku kleine Denkanstöße bei ihren Erklärungen aber das war auch schon alles. Des Rätsels Lösung bzw. wie man dahinkam, darauf kam Yoshino selbst und Suu würde dies sicher auch wenn sie bei den Jutsu des Blobmädchens ankamen. Beide Mädchen waren gut in ihrem jeweiligen Jutsubereich und zusammen, wenn sie die Kombinationsmanöver erstmal hinbekamen dann glichen sie sich aus, konnten ihre Schwächen ausmerzen und ihre Stärken verbinden. Suu war auch zu allem Bereit und würde auf die Anweisung von Yoshino hören oder den Krötenältesten wenn etwas kam. Sie verstand ja nicht was Genjutsu waren, für sie war das Zauberei und so nannte sie es auch und hatte gesagt, dass sie tat was man von ihr wollte damit sie helfe konnte, das Yoshino die "Zauberei" hinbekam.
Seifenblasen waren das Thema, das wollte Yoshino in dem Genjutsu verwenden. Zuvor waren es Blüten in ihrer Technik die sie für sich benutzte, aber da alles auf Suu umgestellt werden sollte musste etwas anderes her, da man wollte, dass die Illusion echt wirkte, man nicht darauf kam das Suu gar nicht das Genjutsu wirkte. Und so wie das Blobmädchen war, da waren Seifenblasen ganz passend, das fand jeder. Eichi erklärte der Blauhaarigen auch nochmal etwas und Yoshinon meldete sich dann dazu und gab eine Antwort. "Wie gesagt du kannst dir soviel Zeit lassen wie du magst und meinst. Auch bei der Anpassung der Illusion, der Zauberei, die sich abspielen soll, etwa wie die Seifenblasen fliegen sollen und Suu sich auflösen soll darin. Das mit der Entfernung bekommst du hin du wirst sehen. Aber ja fang ruhig klein an und steigere dich damit und solltest du eine Pause brauchen dann machen wir eine Pause, wenn das mit dem Chakra zuviel wird oder eben um nochmal über alles nachzudenken. Denn manchmal helfen kleine Denkpausen auch." kam es dann von Eichi nochmal zu dem Ganzen. Die Genin konnte entscheiden wie das Training ablief und die Kröten halfen wo und wie sie konnten. Zeit spielte sogesehen keine Rolle. Keiner hetzte oder sowas und wenn man mehrere Anläufte brauchte, dann war das okay, hatten sie ja zuvor erklärt das noch kein Meister vom Himmel gefallen war. Die Genin hatte sich auch hinter Suu begeben, stand dicht bei ihr und das Blobmädchen wandte sich kurz zu ihr um und lächelte. "Suu sein bereit und machen was Yoshino sagen." und wartete dann noch kurz ehe auch Chitoku nochmal etwas sagte. "Für erste genügt es denke ich wenn du einfach so stehen bleibst. Du kannst dich natürlich ein wenig bewegen und musst nicht stramm stehen oder so nein nein. Einfach ganz locker bleiben Suu." und lächelte dann ebenfalls. Ja hier musste man nun nicht ganz still stehen und durfte nichts machen, lediglich sollte das Blobmädchen nun nicht überall herumlaufen oder sowas denn Yoshino wollte ja die Distanz zu Suu erhöhen, immer ein Stück mehr. Aber Suu würde auch nicht herumlaufen, außer man sagte ihr das sollte sie tun und würde helfen. Die Kröten erkannten auch das Yoshino Suu fixitierte und sich wohl Details einprägen wollte, wie Statur, Größe usw. halt auf alles achten. Das war auch gut und okay und man würde das Ganze eben austesten bis es funktionierte. Stück für Stück geben. "Gut okay dann lasst uns anfangen. Ich werde auf Suu dann zukommen ganz normal, ohne schnelle Bewegung und versuchen sie zu berühren. Das wirst du dann als Auslöser benutzen Yoshino, also in dem Moment wo ich sie berühren wollen würde sollte dann dein Genjutsu einsetzen." meinte die Kröte noch und das Ganze war ja auch in etwa so bei dem Blütenjutsu, der Gegner griff an und in dem Moment wo er glaubte zu treffen löste sich der Anwender auf in Blüten. Hier ging man nur eben nicht direkt zu einem Angriff über, das würde später folgen wenn alles soweit klappte. So machte sich Eichi auf den Weg und hüpfte auf Suu zu und streckte eine Hand aus und wollte sie berühren. Yoshino würde schon wissen wann der richtige Zeitpunkt war um einzuschreiten bzw. die Technik versuchen zu wirken.

--------
Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » So 9. Feb 2020, 22:05

Trainingsposte: Shabontama no Bunshin

Für Yoshino war es natürlich sehr neu mit jemanden zusammen zu arbeiten, denn normalerweise hat sie ihre Jutsus immer irgendwie nur für sich selber erlernt und nicht um mit jemanden gemeinsam in den Kampf ziehen zu können. Wobei das eher fraglich ist, das Yoshino eher vor einem Kampf immer davon lief oder mit ihren Genjutsus den Feind ablenkte, wie damals im Tunier. Denn ohne die Hilfe andere hätte sie über die Zeit hinweg verloren und ein Feind lässt sich nicht immer mit nur dem selben Trick austricksen, das wirkte meist nur einmal, wenn sie dahinter gekommen sind, was genau passiert ist. Hier aber wollte man das Jutsu der Genin auf Suu anpassen, sogesehen Suu als trigger nutzen und ihr damit andere Dinge ermöglichen, den Yoshino selbst nicht tun konnte. Normalerweise konnte sie sich nach dem Jutsu möglichst schnell vom Feind entfernen, solange er verwirrt ist, aber da diese Technik nicht von Suu stammte, konnte das Blobmädchen eigene Jutsus nutzen und eher das Gegenteil tun und direkt zum Angriff blasen, doch da dafür musste auch Yoshinos Jutsu funktionieren. Außerdem waren auch Blüten eher unrealistisch bei einer Person wie Suu, es sollte ja echt wirken und daher kamen sie auf die Seifenblasen. Also musste Yoshino die Blüten durch Seifenblasen ersetzen, das ist eher ein kleineres Problem, da die Blauhaarige ein gutes Vorstellungsvermögen besaß. Jedoch der Abstand musste trainiert werden, da das eigentliche Hana no Bunshin direkt auf einem selbst wirkte. Aber das musste man nach und nach trainieren und das wusste auch Eichi, der etwas dazu sagte und die Genin dabei nickte. Sie stellte sich hinter Suu, die natürlich lächelte und die Genin dabei erst einmal recht dicht war. Sie wollte erst heraus finden wie genau sich Suu sogesehen auflösen musste und dass das Jutsu auch überhaupt auslöste oder gar irgend etwas passierte. Chitoku sprach auch etwas zu Suu, aber dem Mädchen war wohl klar, dass sie sich nicht bewegen durfte, denn das war ja eher das nächste Problem, wenn die Entfernung funktionierte. Yoshino konzentrierte sich, während Eichi noch einpaar Worte sprach und dann auf Suu zugehen wollte um diese dann an zu fassen. Es war wichtig den exakten Moment zu treffen und die Technik auslösen zu lassen. Sollte Eichi also zu nahe kommen, würde sich Suu wohl vor ihm wohl in lauter kleine Seifenblasen auflösen lassen. Doch Yoshino merkte, dass es nicht perfekt war. Sicherlich sah Eichi hier und da noch eine Blüte und das Auflösen war auch recht langsam geraten, da musste man noch etwas nach justieren und Yoshino stammelte dann. „Nochmal!“ kam es von ihr. Ihr Blick wirkte dabei untypisch konzentriert und ehrgeizig, etwas, was man sehr selten an ihr sieht, wohl hat auch Winry diesen Gesichtsausdruck nie gesehen, aber wenn es um Genjutsus ging, war die Genin eine völlig andere, außerdem wollte sie ihrer Schwester auch zeigen, dass sie weiter kommen kann.

Wörter: 474
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks

Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:
Bild

Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Di 11. Feb 2020, 20:31

Sie hatten sich darauf geeinigt womit sie anfangen wollten, mit welcher Technik und die beiden Krötenältesten sprachen dazu nochmal mit Yoshino, redeten ihr Mut zu und das sie sich soviel Zeit nehmen konnte wie sie brauchte. Keiner hetzte und sie würden das Jutsu zusammen solange üben bis es funktionierte und für die Genin passte. Dazu nickte die Blauhaarige auch und auch Suu bekam von Chitoku gesagt was sie zutun hatte. Viel musste Suu nicht machen nein, im Grunde erstmal nur so stehen bleiben. Das hörte sich selbstverständlich nach eben nichts an, nur rumstehen aber Suu wollte ja helfen und wenn sie das tun sollte, das half, dann tat sie das. Es störte das Blobmädchen daher nicht und Eichi gab dann daraufhin an was er tun würde, sodass Yoshino sich darauf einstellen konnte wann sie die Technik wirkte, also die Illusion beginnen sollte. Sie stand dabei auch dicht bei Suu, denn sie wollten das ja erstmal aus nächster Nähe probieren und dann nach und nach in die Entfernung gehen, wenn das Allgemeine mit der Illusion funktionierte. "Suu sein bereit!" kam es von dem Blobmädchen freudig lächelnd und Eichi machte sich dann daran, hüpfte auf das blaue Mädchen zu und wollte sie berühren. Yoshino passte hier wohl so gut auf wie sie konnte um den passenden Moment zu erwischen und ja Eichi wurde kurzzeitig in ene Illusion gefangen, ihm zeigte sich ein Bild, dass Suu sich in einige Seifenblasen auflöste. Doch passierte das langsam und hier und da flogen noch ein paar Blütenblätter umher. Er wusste natürlich sofort wann er im Genjutsu war. Doch die Genin löste es auch recht schnell, wohl weil sie selbst gemerkt hatte das noch was nicht passte. Nunja für den ersten Versuch so war das aber schon sehr gut wo Eichi dann auch meinte: "Der erste Versuch war gut." und man konnte bei Yoshino auch ihren ergeizigen und konzentrierten Gesichtsausdruck erkennen. Das war wohl selten bei ihr wenn man sie kannte, aber es zeugte davon das sie am Ball blieb und dieser Ergeiz hatte wohl von Winry auf sie abgefärbt, denn es erinnerte die Kröten ein wenig an die blonde Rokkuberu. Sie machte auch stets weiter. "Waren gut ja? Suu drücken Daumen und machen auch weiter. Wenn Suu bewegen sollen dann sagen." Chitoku nickte ihr zu und meinte dann: "Das ist nett und ja erstmal brauchst du nicht viel mehr tun außer so stehen zu bleiben, auch wenn es viellicht langweilig ist." Suu schüttelte dazu aber den Kopf und meinte: "Nich langweilig. Suu helfen Yoshino" und damit hatte sie natürlich Recht und das Blobmädchen blickte auch ergeizig zu der Blauhaarigen, wollte Suu sie wohl damit auch unterstützen. "Okay dann nochmal. Mit den Blasen hattest du das schon soweit gut hinbekommen. Hier und da waren noch ein paar einzelne Blüten zu sehen aber das bekommst du hin. Versuch sonst dir vorzustellen Suu bestünde aus unzähligen Seifenblasen die sich in alle Richtungen verteilen sobald man Suu berühren möchte, so als kleiner Tipp, vielleicht hilft es dir." Kam es dann noch von Eichi so als kleine Hilfestellung. Vielleicht hatte Yoshino ja aber auch eine eigene Idee, das konnte sie ja frei entscheiden. So machte sich die grüne alte Kröte dann auch wieder daran und bewegte sich auf Suu zu und wollte sie erneut berühren und würde dann sicherlich wieder erneut in Yoshinos Illusion landen. Er war gespannt was die Blauhaarige nun anders machte als eben.
------

Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » So 16. Feb 2020, 00:44

Trainingspost Wörter: 368

Yoshino konzentrierte sich auf das Jutsu und stellte es sich auch irgendwie geistig vor, wobei es nach den ersten Malen sich wohl auch festigen würde, so wie ihr eigenes Juts, in dem sie einen ganzen Raum sogesehen darstellte. Doch klar war, nicht sofort war man in etwas perfekt und so war es auch dieses Jutsu am Anfang noch nicht, denn nicht nur das Yoshino hier und da noch Blüten im Jutsu hatte, auch war das Timing nicht das perfekteste und sie merkte auch selber, dass sie mehr Chakra nutze, als sie eigentlich wollte. Gerade für sie war Chakra sehr wichtig und Eichi, der gerade angegriffen hatte, hatte auch etwas da dazu zu sagen. Er fand, das der erste Versuch ganz gut war und Suu hielt einfach weiterhin still, was ja auch für die Blauhaarige hilfreich war. Erst einmal musste sie es hin bekommen das ganze so auf Suu an zu wenden und danach war Entfernung und Bewegungen dran, alles auf einmal wäre wohl auch viel zu viel gewesen. Suu hingegen bekam ja sogesehen nichts mit, für sie war alles einfach normal, es passierte nichts. Sie sah weder das Genjutsu, noch verstand sie es wohl auch, da sie es ja auch als Zauberrei betitelte. Doch sie wollte weiter helfen und die Krötenfrau sprach auch etwas dazu, wobei Suu es nicht algnweilig anscheinend fand und Yoshino dabei etwas grinzen musste. Eigentlich waren Genjutsu lernen für Außenstehende immer etwas langweilig, da es nicht echt war und vieles sich nur im Kopf abspielte und damit die Meisten auch so garnichts anfangen konnten. Auch sprach Eichi noch etwas da dazu, er wollte dass sich Yoshino es so vorstellt, dass Suu aus unzählingen Seifenblasen bestehen würde. Yoshino dachte daraufhin etwas nach und rieb sich mit der Hand etwas an der Wange und schaute nachdenklich drein. Ja das könnte sie wohl tun und kurz darauf nickte das Mädchen mit dem Kopf und würde sich wieder auf das Jutsu konzentrieren und warten, bis Eichi wohl versuchen würde nach Suu zu greifen. Sollte er nahe genug dran sein, würde sich Suu in unzähliche Seifenblasen auflösen, dabei schienen es noch mehr zu sein, als beim ersten Versuch von vorhin und auch war keine Blüter mehr ausfindig zu machen.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Mo 17. Feb 2020, 21:13

Yoshinos erster Versuch für ihre neue Technik gelang ihr schon recht gut, soweit Eichi das beurteilen konnte, was er ihr auch im Anschluss mitteilte. Lediglich waren noch ein paar kleine Fehler bzw. Dinge in der Illusion welche diese noch nicht so machten wie man es gerne hätte. Nebst den Seifenblasen welche ja in der Illusion entstanden wo Suu sich auflöste, waren noch ein paar Blütenblätter vorhanden und das passte nicht zusammen. Die Genin wandelte ja quasi eines ihrer beherrschten Jutsu um, passte es an auf Suu da sie diese ja als Medium benutzte. Aber Yoshino selbst hatte auch gemerkt, dass sie hier und da noch etwas anpassen musste. Auch die Schnelligkeit, also wie rasant sich das Blobmädchen in Blasen auflöste, da musste man noch etwas dran schrauben. Wie erwähnt war es aber für den ersten Versuch schon ganz gut und die Blauhaarige war auch eifrig und ergeizig dabei, da sie direkt es nochmal versuchen wollte. Eichi gab ihr zuvor noch einen Tipp bzw. eine Idee was sie vielleicht ausprobieren konnte und die Genin wollte das auch tun. Suu hatte auch keine Probleme damit, dass sie quasi nur rumstehen musste, es war ihr nicht langweilig, denn sie half so ja Yoshino. Das sie das "Zaubern" nicht sehen konnte, nun das war eine andere Sache, aber sie würde die Blauhaarige unterstützen wo sie konnte. So machten sich alle auch wieder bereit und Eichi hüpfte auf das Blobmädchen zu und wo er sie erreichte und fast berührte setzte die Illusion der jungen Rokkuberu ein und abermals wie beim ersten Versuch, löste sich Suu vor Eichis Augen in Seifenblasen auf. Diesmal schneller und es waren auch mehr Blasen und keine Blüten zu sehen. Yoshino hatte es soweit passend angepasst. Das war gut. "Sehr gut gemacht. Es war keine Blüte mehr zu sehen. Blasen waren auch viele da und sie entstanden schneller. Ein paar mehr könnten aber wohl nicht schaden, damit es tatsächlich so aussieht als würde Suu einfach in Seifenblasen zerfallen. Hmm und eventuell hier und da einfach auch ein paar Blasen zerplatzen lassen, also willkürlich, das dürfte das Ganze nochmal etwas untermalen oder was meinst du Yoshino?" kam es von Eichi an sie gerichtet. Doch ja wenn hier und da einfach ein paar Blasen zerplatzten dann würde es schon den Effekt glaubwürdiger machen, also das es Seifenblasen waren, immerhin zerplatzten diese ja in der Wirklich recht leicht. Darauf müsste sie sich auch nicht großartig konzentrieren wenn sie es einmal in der Illusion hatte, es war ein einfacher kleiner Nebeneffekt der das Ganze wie die Kröte es erwähnte untermalte. Aber er wartete nun erstmal was Yoshino dazu zu sagen hatte. "Yoshino sein dann fast fertig mit neuen Zauber?" Kam es von Suu, welche das so annahm von dem was sich abspielte. Von Genjutsu hatte sie ja keine Ahnung, für sie waren das Zauber bzw. sie nannte es zaubern und fand das was Yoshino konnte ja auch schön. Leicht lächelnd meinte Chitoku dann zu dem Blobmädchen: "Ein bisschen wird es noch dauern aber sie macht gute Fortschritte so wie ich das beurteilen kann. Vielleicht sollten wir auch einmal den Angreifer wechseln was meinst du Yoshino? Also statt meinem Mann werde ich versuchen Suu zu berühren und du machst weiter wie gehabt. Verändern tut sich sonst ja nichts, aber so würde ich auch einen besseren Eindruck erhalten und kann vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben falls nötig." Auch die Krötendame wartete ab was die Genin davon hielt, wobei Eichi nichts dagegen hatte. "Und wenn du dir soweit sicher bist mit der Illusion, könnten wir auch dazu übergehen das du dich nach und nach von Suu entfernst und sie dann anwendest um das mit der Entfernung hinzubekommen und wenn das geschafft ist ja dann wäre deine Technik fertig." meinte Eichi noch. Damit wusste jeder was nun noch ausstand und soviel war es ja nicht. Alle machten sich auch wieder bereit wenn Yoshino soweit war und den nächsten Versuch starten wollte. Je nachdem ob die Genin Chitoku zugestimmt hatte würde dann sie versuchen Suu zu berühren und ansonsten Eichi wie die Male zuvor. Suu würde weiterhin so da stehen und alle nacheinander ansehen und dabei lächeln. Ihre kleine Kopfantenne wippte auch hin und her.

------------
Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Do 27. Feb 2020, 23:17

Trainingspost Wörter: 456

Yoshinos zweiter Versuch war vielversprechender als der Erste und auch Eichi bemerkte das, als er versuchte Suu zu berühren und laute Seifeblasen um ihn herum erschienen. Doch klar war das Jutsu hier am Anfang und es gab vieles zu verbessern, so auch das Gesammtbild der Jutsus, da hattte Eichi etwas zu sagen und Yoshino überlegte dann kurz und schien etwas in Gedanken zu sein, als Suu etwas dazu sagte und die Blauhaarige den Kopf schüttelte. „Dauern lang“ meinte sie dazu knapp, ein Genjutsu war meist nicht in kurzer Zeit erfunden gar gelernt und Yoshino schaute Suu dann weiter an und grübelte. Dann öffnete sie etwas ihren Mund und versuchte mit ihren Spucke eine Art Blase zu formen, die klar sofort zerplatzte. „Machen“ meinte sie dann zu Suu und wartet ab, ob Suu das auf Komando konnte. Anscheinend wollte sie sich da wohl Informationen holen. Denn wenn die Blasen zum Teil zerplatzten, musste das logischerweiße auch einen Ton von sich geben und wäre dieser unrealistisch, würde das wohl auch sofort auffallen. Yoshino hatte ein tierisches seltsames Verhalten zum Detail. Sie war sehr genau und wäre wohl mit sich und allem anderen unzufrieden, sollte ein Jutsu nicht realistisch genug wirken. Das spürte man sicherlich, wenn man sie dabei ansah. Würde Suu der bitte nachkommen, würde es wohl förmlich im Kopf der Blauhaarigen rattern und sie würde dann zu Eichi schauen. Doch auch Chitoku hatte etwas zu sagen und wollte diesmal den Part übernehmen Suu zu berühren. Die Genin nickte daraufhin und würde dann wieder sich hinter Suu stellen, relativ dicht, wie vorhin und ihre Fingerzeichen formen, bevor sie dann Chitoku an sah und nickte. Sollte die Krötendamen näher kommen und nach Suu greifen, würde sie sich in unzählige Seifenblasen auflösen, wobei einige davon zerplatzten und man ein klares Geräusch hören konnte, doch dann schaute Yoshino wieder nachdenklich drein, irgend etwas passte ihr nicht und sie rieb sich am Kopf. „Blasen platz, aber spritzen!“ kam es von ihr dann recht aufgeregt und seltsam laut, untypisch für sie, da sie gerade völlig in ihrer eigenen Welt wirkte. „Nass, nass.“ kam es dann und sie rieb sich am Kopf und wirkte zunehmend neben sich. Keiner hier hat Yoshino bisher so erlebt und wahrscheinlich wird auch keiner etwas mit den Wortfetzen anfangen können oder doch? Jedenfalls war die Blauhaarige völlig in ihrem Element und gerade das treibte sie mehr als überhaupt an und wahrscheinlich machte sie das auch irgendwie Glücklich. Genjutsus lernen mit einer guten Freundin und sich daran sogesehen austoben. Es dauerte etwas, während sie irgendwie Wortfetzen zu sich selber sprach und irgendwann stehen blieb und Yoshinon brabbelte. „Seifenblasen die zerplatzen spitzen Wasser, das spürt man auf der Haut.“ kam es von Stofftier und es war irgendwie auch einleuchtend.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Fr 28. Feb 2020, 21:42

Der zweite Versuch der Genin klappte schon besser, wofür sie auch Lob von den Kröten erhielt. Eichi hatte dann aber noch eine Idee bzw. unterbreitete einen Vorschlag was man eventuell noch hinzufügen konnte, damit die Illusion noch lebhafter war. Die Seifenblasen sollten platzen, was verständlich war, denn in der Realität passierte das ja auch und sogar recht leicht, da eine Seifenblase nicht so robust war. Bereits eine Berührung konnte jene zum Platzen bringen. Yoshino schien darüber zu grübeln, wohl wie sie das anstellte und Suu fragte auch kurz ob Yoshino fast fertig war da das Blobmädchen es so annahm von dem Gespräch her. Sie konnte mit Genjutsu, welche sie Zauber nannte ja nichts anfangen aber so wie es sich anhörte machte die Genin ja Fortschritte da sie Lob bekam usw. Die Blauhaarige schüttelte daraufhin aber den Kopf und erklärte knall das es noch dauerte. "Oh ok. Suu helfen aber weiter bis Yoshino fertig." Und lächelte dann auch. Ja ihr machte das nichts aus das sie quasi nichts tun musste bzw. konnte. Still stehen, etwas bewegen aber nun nicht rumlaufen oder sonst was tun. Das war okay, denn Suu half ihrer besten Freundin ja, daher war das auch nicht langweilig oder so. Die Genin hatte dann auch scheinbar einen Einfall wegen Eichis Idee, sie machte jedenfalls etwas und sammelte Spucke und versuchte wohl Blasen damit zu bilden bzw. Bläschen. Für Außenstehende mochte das sicherlich seltsam aussehen aber hier in dem kleinen Kreis wusste man ja bescheid. Eichi und Chitoku verstanden auch was die Genin vorhatte, was Suu tun sollte und warteten ab wie das Blobmädchen dazu reagierte. Suus Kopfantenne wandelte sich zuerst kurz in ein Fragezeichen wo sie das bei Yoshino sah aber dann erkannte sie was ihre Freundin versuchte. "Ah Suu sollen Blasen machen?" Und so machte Suu es dann nach was Yoshino eben getan hatte und blubberte ein wenig, sodass kleine Bläschen sich an ihrem Mund bildeten die eben fix platzen. Aber ob das der gewünschte Effekt war? "Hmm du willst dir ansehen und anhören wie die Blasen platzen hab ich Recht?" fragte Eichi dann die Genin welche zu ihm schaute, denn das war sowohl seine als auch die Vermutung seiner Frau. Die Genin war detailverliebt und wollte es so genau wie möglich machen, daher lag der Gedanke dazu nahe. Es machte aber auch Sinn wenn man darüber nachdachte, wenn die Blasen in der Illusion platzen, so sollte es sich auch entsprechend anhören. Aber mit dem bisschen Spucke vor dem Mund bilden würde das wohl nicht so klappen. "Also wenn wir etwas Seifenwasser hätten könnten wir sicher größere Blasen machen so wie in dem Jutsu, das wäre sicher besser wegen dem Effekt, denn darauf hast du es ja abgesehen hmm." ja doch das wäre authentischer, wobei reichte das bisschen blubblen was Suu machte Yoshino vielleicht schon? "Suu können Seifenblasen machen ja, Suu hatten mal Seifenwasserflasche, konnten ganz viele machen ja. Aber Suu können auch mit Seife Blasen machen weil Suu besonders. Suu gemacht mit Satoko in Dusche, waren lustig, ganz viele Blasen und Schaum." und lächelte dann freudig wo auch ihre Kopfantenne hin und her wackelte. Ja das war ein schönes Erlebnis gewesen und sie erinnerte sich daran noch klar. Das Suu das wohl auch konnte glaubte man ihr auch so wie sie war, also ihr Körper. "Mit Seife sagst du? Hmm ich denke da können wir aushelfen." Kam es von Eichi, wobei sich dann seine Frau einschaltete und ihn quasi einmal ablösen wollte, sodass Yoshino sie mal als "Gegnerin" bzw. eben als Auslöser hatte wo sie dann ihre Technik wirken konnte. Damit war die Genin auch einverstanden. "Gut dann werde ich eben etwas holen gehen, bin gleich wieder da. Meine Frau übernimmt ja und ihr übt so einmal" kam es von Eichi der dann davon hüpften täte, rüber zu der Behausung wo die beiden Kröten lebten und verschwand im Inneren. Was wollte er nun holen? Suu legte den Kopf etwas schief und ihre Antenne formte wieder ein Fragezeichen aber normalisierte sich das wieder da Yoshino und Chitoku weiter machen wollten. Suu war natürlich bereit. Und so hüpfte dann Chitoku auf das Blobmädchen zu und wo sie diese berühren wollte wirkte Yoshino wieder ihre Technik und diesmal bekam die lila Kröte alles mit was zuvor ihr Mann sehen konnte. Ja das mit den Blasenauflösen bekam Yoshino schon gut hin und Tatsache man hörte hier und da das Geräusch von platzenden Blasen und sah es natürlich auch. Aber es passte noch nicht so ganz. Ob die Genin mit sich zufrieden war? Sie sah wieder nachdenklich aus, was vermuten ließ das sie bereits selbst was gemerkt hatte, eben noch nicht zufrieden war. Suu schaute wie zuvor zwischen allen hin und her und lächelte. Die Blauhaarige rieb sich auch am Kopf und faselte was von Blasen platzen und das sie dann aber spritzen und es nass war. Wortfertzen mit denen man wohl nichts anfangen konnte? Nun als Außenstehender wohl nicht, nicht sofort. Sie war auch aufgeregt, wirkte so. "Ganz ruhig Yoshino" kam es von Chitoku welche die Genin etwas beruhigen wollte, wobei es natürlich schön mit anzusehen war, dass die Blauhaarige so ergeizig und gut gelaunt war. Aber sie hatte ja auch alle Zeit der Welt. "Das wird alles schon. Das Zerplatzen sah schon gut aus. Eventuell noch etwas an dem Ton arbeiten, aber hier sollte ja mein Mann gleich zurück sein. Und das mit dem spritzen das auch" meinte sie dann noch. Suu bekam das von Yoshino natürlich auch mit und meinte dann: "Ja Blasen platzen und können spritzen etwas ja. Sein auch nass." natürlich war dem so, jeder der mal mit Seifenblasen zutun hatte wusste das. Es konnte etwas feucht werden, halt je nachdem wie viele man machte. Eichi kam dabei auch wieder zurück und hatte ein helles Stück etwas in seiner Hand. "So da bin ich wieder und habe etwas Seife mitgebracht." Er hatte tatsächlich ein Stück Seife dabei, wohl wege dem was Suu gesagt hatte. Und er hörte dann auch Yoshinon etwas sagen und auch seiner Frau welche ihn auf den neusten Stand brachte. "[color=#80FF00Ah verstehe. Natürlich, wenn man getroffen wird und die Blasen bei einem platzen sollte man ein wenig was spüren und ein klein wenig feucht dürfte es auch werden je nachdem wie viele Blasen es waren.[/color]" So nickte er leicht und hielt dann das Stück Seife hoch. "Hier Suu für dich. Du sagtest ja du könntest Seifenblasen damit machen, daher habe ich geschaut und etwas Seife besorgt was wir noch da hatten im Haus. Das hilft euch bestimmt weiter." Damit konnten sie bzw. Suu nun wirklich Blasen machen was für Yoshino sicher hilfreich war, das sie den exakten Ton des Platzens bekam und wohl auch wie es sich anfühlte wenn eine Blase auf der Haut platze. Suu nahm das Stückchen Seife mit einem ihrer Kopftentakel entgegen und saugte es auch direkt damit auf. Man konnte sehen wie das Stück sich nach und nach in ihr auflöste und Suu lächelte und dann ihren Mund aufmachte und "Aaaah" sagen wollte, wobei dann aus ihrem Mund eine Seifenblase kam. Diese schwebte dann auch kurz zu Chitoku hinüber, welche dann mit ihrer Hand die Blase berührte und diese Plopp - zerplatzte. "So geht das also." kam es von Eichi der darüber nachdachte wie Suu das angestellt hatte und wohl zu einem Schluss gekommen war. Aber nun könnten sie wohl perfekt weiter üben, wenn Suu Blasen machen konnte damit Yoshino alle wichtigen Details verinnerlichen konnte. So machte das Blobmädchen dann nochmal eine Blase bzw. ein paar mehr, so wie wenn sie ein Seifenblasenstäbchen hätte und da hinein pustete, nur eben war ihr Mund quasi der Stäbchen also der Seifenfängerersatz. Die Blasen würden Richtung Yoshino fliegen und bei ihr dann zerplatzen, an ihrer Hand und an Yoshinon. Verletzen oder so taten sie nicht, nein waren es ja einfache Seifenblasen. Viel Wasser oder so kam auch nicht raus beim Platzen, ganz wenig und ganz leicht feucht wäre es, das könnte sie spüren. Damit konnte sie sicher weiter arbeiten. "Also wollen wir dann auf ein neues oder brauchst du noch einenen Moment Yoshino?" fragte Chitoku dann und wartete auf ihre Reaktion. Wenn sie soweit war, könnten und würden sie wohl zum nächsten Versuch übergehen. Genauso wie zuvor, würde die alte Krötendame sich Suu dann nähern, welche nochmal eine Seifenblase in den Himmel pustete, dann aber zu der Kröte guckte und einfach lächelte. Yoshino würde wissen wann ihr Part war.



------------
Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 3. Mär 2020, 22:23

Trainingspost Wörter: 454

Yoshino war Detail verliebt, daraus würde sie auch kein wirkliches Geheimnis machen, aber gerade das macht einen guten oder später guten Genjutsuka aus. Ein liebloses Genjutsu war auffällig und jeder konnte es vielleicht erkennen oder gar auflösen, doch das lag nicht im Interesse der Blauhaarigen, die vor Suu stand und anscheinend etwas von ihr wollte und das Blobmädchen erst einmal etwas nachdenken musste und dann anscheinend sofort verstand worum es geht. Doch auch Eichi hatte etwas dazu zu sagen und die kleine Genin nickte deutlich. Sie wollte es so realistisch wie möglich halten, denn daraus ergaben sich ja auch mehrere Effekte. Einerseits würde keiner es für ein Genjutsu halten und auf der anderen Seite würde dadurch auch keiner auf die blauhaarige Yoshino schließen und somit wohl auch die Genin ignorieren. Suu erzählte dann von Seifenblasen und das sie mit Satoko geduscht hat und Yoshino überlegte kurz, da sie ja sogesehen Satoko nur in einer Form wirklich kannte. Geschwister duschten zusammen, das passierte hier und da Mal, das haben ja auch Winry und Yoshino getan und daran gab es sogesehen auch nichts verwerfliches. Eichi wollte dann auch etwas holen, während die Drei dann weiter machten und Chitoku das Jutsu ein weiteres Mal auflöste und deises mal es wesentlich realistischer wirkte, wobei dann Yoshino etwas auffiehl und sie völlig in Gedanken und neben sich wirkte. Sie wollte es halt doch recht perfekt haben und da gabes halt einen Aspekt, der gerade nicht erfüllt wurde und der auffallen könnte. Chitoku versuchte sie zu beruhrigen, während auch Suu etwas sprach und die Genin aber weiter im Kreis lief und anscheinend nachdachte. Yoshino sah auch aus dem Augenwinkel, wie Eichi zurück kam und anscheinend ein Stück seife bei sich trug um dieses wohl Suu zu geben. Diese nahm es über ihre Kopfantenne auf und erzeugte einige Seifeblasen, auch in Richtung von Yoshino, die einige mit der Fingerspitzen zerplatzen ließ und sichtbar sich darüber anscheinen freute und alles beobachtete. Sie merkte erst garnicht das Eichi oder Chitoku etwas sprach und ließ eine Blase nach der anderen zerplatzen, bis Yoshinon sich räusperte und Yoshino mit dem Kopf etwas zuckte und zu den anderen sah. Sie hat genug überlegt und gesehen und nickte Chitoku zu, sollte diese nun Suu angreifen, würde die Illusion perfekter sein. Seifenblasen die zerplatzten, geräusche und ab und an eine art spritzen auf der Haut, jedoch ging das bisher nur, solange Yoshino hinter Suu stand, in einem echten Kampf währe das nicht so wirklich möglich und so nickte dann die Genin. „Nochmal“ und würde sich etwas weiter von Suu aufstellen. Was auffällt ist aber auch, dass Yoshino etwas schwitzte, wahrscheinlich weil ein neues Jutsu erfinden auch Chakra kostet, schließlich war die Blauhaarige noch nicht an das Jutsu gewöhnt.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Do 5. Mär 2020, 21:38

Man merkte bzw. es fiel auf das Yoshino sehr darauf bedacht war wenn es um Details ging bei ihren Jutsu. Das sah man daran wie sie an ihr Genjutsu heran ging um die Illusion möglichst real wirken zu lassen bzw. so das sie nicht so einfach zu durchschauen war. Nun den beiden Krötenältesten fiel das auf aber war das ja etwas gutes, dass die Genin mit soviel Engagement dahinter war. Sie wollte die kleinen Lücken bzw. Fehler ausmerzen und nahm auch die Vorschläge der beiden Kröten dafür dankend an, wobei ihr selbst die meisten Dinge sofort auffielen da ihr selbst das Ganze noch nicht so passte. Eines der Dinge waren die Seifenblasen, da diese ja in der Realität auch platzten, was man aber schnell hinbekam. Nur musste man noch etwas am Ton des Platzens arbeiten und da versuchte sie durch Suu, dass diese welche machen sollte also echte Seifenblasen, halt versuchen, dass sie so vielleicht einen genaueren Eindruck bekam und das übertragen konnte. Hier erzählte das Blobmädchen dann auch das sie das tatsächlich konnte aber wohl mit einem Hilfsmittel, nämlich mit Seife und da wollte Eichi wohl Abhilfe schaffen? Er verschwand kurz und übergab das Training erstmal an seine Frau, dass diese mit Yoshino nochmal übte, was sie dann auch taten, wo dann der Genin das mit der Nässe auffiel, denn ja Seifenblasen waren auch ein wenig feucht wenn diese platzten und man das abbekam. Das wollte Yoshino auch miteinbauen, wobei sie auch im Kreis lief und darüber nachdachte und etwas übereifrig wirkte und Chitoku sie beruhigen wollte. Sie konnten das ja ruhig angehen, keiner hetzte oder so und in der Ruhe lag die Kraft. Sie waren ja auch schon weit gekommen und da kam Eichi auch wieder und hatte Seife dabei, welche er Suu gab und diese daraufhin dann Seifenblasen machte. Ihr spezieller Körper bzw. die daraus resultierenden Fähigkeiten erlaubten ihr das und Yoshino zerplatzte gegnügt die Blasen welche ihr entgegen gepustet wurden und schien in ihrer Welt zu sein, ein wenig abwesend. Aber das war ja okay. Suu lächelte ihr auch entgegen und machte einfach weiter mit den Blasen bis Chitoku etwas fragte und Yoshinon der Stoffhase dann kurz räusperte was Yoshino wohl auch wieder zurückholte, da sie kurz zuckte, aber dann zustimmend der Krötendame zunickte. "Okay dann auf ein neues." kam es von ihr und abermals würde sie die Angreiferrolle übernehmen und versuchen Suu zu berühren. Yoshino setzte dann auch im passenden Moment wieder die Technik ein, also das Genjutsu zeigte seine Wirkung und Suu löste sich für Chitoki in unzählige Blasen auf die auch platzten und ein Blasenplatzendes typisches Geräusch von sich gaben. Plopp Plopp Plopp machte es immer wieder und man merkte ach das bisschen Feuchtigkeit wo die Blasen platzten und die Haut der Kröte trafen. Es passte also soweit das die Illusion nicht so schnell zu durchschauen war. Nun gut die Kröten wussten um was es sich handelte und hätten das Ganze wohl auch so recht schnell durchschaut aber andere die weniger gut im Genjutsu bewandert waren, nun da würde das sicherlich nicht so schnell auffallen. Somit hatte Yoshino ihr Jutsu ja eigentlich. "Das war gut Yoshino. Von den Blasen her passte es oder was meinst du? Ich finde es ist gut so wie es ist." Doch von den Effekten her war es passend, aber vielleicht hatte die Genin ja noch etwas? "Yoshino gut gemacht? Sein fast fertig?" Kam es von Suu dann nochmal, wobei ein wenig müssten sie noch weitermachen, denn es fehlte ja noch etwas. Und genau das wollte die Genin jetzt wohl auch in die Tat umsetzen, da sie es nochmal versuchen wollte wie sie sagte und dazu nickte. Sie hatte sich nämlich auch etwas entfernt von Suu hingestellte. Genau das fehlte nämlich noch, die Entfernung, sodass sie die Technik auch anwenden konnte wenn sie Suu zwar sah aber nicht direkt hinter ihr stand. Dadurch würde das Ganze nämlich die Illusion geben, dass das Blobmädchen die Technik wirkte und nicht Yoshino, wenn man sie dann nämlich nicht beachtete sondern Suu, da Suu ja auch das Medium war. "Ein wenig dauert es noch Suu. Wir müssen das noch mit der Entfernung üben aber dann sollte es passen." kam es von Eichi und Suu nickte dann, dass sie verstanden hatte und wartete ab das es weiterging. Den Kröten war natürlich aufgefallen, dass die Genin etwas ins Schwitzen gekommen war, was sogesehen nur daran liegen konnte weil sie Chakra verbraucht und damit verausgabt hatte. "Sollen wir jetzt nochmal oder willst du erst eine kleine Pause machen Yoshino? Du weißt ja keiner hier hetzt dich. Den Großteil hast du ja auch schon soweit geschafft. Eine kleine Pause zur Erholung wegen des Chakras ist völlig okay." kam es dann von Eichi. Die Genin konnte entscheiden ob sie lieber jetzt ein Päuschen einlegte oder noch einen Versuch startete und dann danach. Die Kröten passten ja auch auf das sie sich nicht verausgabte und dann erschöpft zusammen brach. Sie behielten Yoshino ja im Auge, daher auch das mit der Pause. Wenn sie weiter machen wollte, würde Eichi wieder übernehmen und sich Suu nähern und dann versuchen sie zu berühren, sodass Yoshino dann ihre Illusion wirken konnte.
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mo 9. Mär 2020, 21:16

Trainingspost Wörter: 459

Yoshino war eine kleine Perfektionistin und das merkte sie selber nur bedingt, auch sah sie selber ihr Fähigkeiten nicht wirklich als etwas besonderes oder gar groß an. Sie war damals in Suna gezwungen förmlich Genjutsu zu lernen, da jegliche andere Art zu kämpfen viel zu gefährlich für die Blauhaarige gewesen wäre. Jedoch hatte sie auch ein talent für Genjutsus und mit der richtigen Lehre und Mitteln, konnte die Blauhaarige sicherlich über sich heraus wachsen und auch heute wuchs sie wohl ein weiteres Stück, als sie über das Jutsu nach dachte und wie man es verbessern konte, wobei sie selber in sich hinein brabbelte und eher aufgeregt wirkte. Ja sie war tierisch aufgeregt und so war auch klar, dass sie es noch weiter treiben will, bis man die Illusion nicht mehr erkennen konnte und das was nicht Echt ist für Echt hält. Als Chitoku ein weiteres Mal nach Suu griff, war die entstandene Illusion schon sehr gut, jedoch wäre es eher ungeschickt, wenn Yoshino selber so nahe an Suu stehen würde. Wobei Yoshino sich in Suus gegewart aber auch wohl fühlte, aber im Kampf wäre das wohl zu gefährlich für die blauhaarige Genin. Chitoku lobte Yoshino dann auch, die weiter etwas verlegen weg sah, eine typische Reaktion, denn mit Lob ging die junge Rokkuberu sehr schwer um, auch wenn sie mehr lernen will, so war es doch recht viel, aber an ihre Schwester würde sie nicht heran kommen. Wobei sie sich auch manchmal die Frage stellt, wo Winry gerade ist. Die Genin schüttelte etwas den Kopf und Suu fragte danach, ob das Jutsu gemeistert wurde. Im nahen sogesehen schon, aber die Entfernung war eine Sache für sich. Das Jutus bestand ja eher auf einer Technik, die man auf sich selber wirkt und nun musste Yoshino das auf Suu übertragen und das aus mehreren Metern gar hundert Meter Entfernung. Das schon eine sehr große Aufgabe und so schmunzelte Yoshino etwas und beobachtete Suus Reaktion. Yoshino stellte sich auch etwas weiter von Suu weg um nun die Entfernung zu trainieren, jedoch war auch klar, ein neues Jutsu war für den Anwedern noch nicht perfekt und Yoshino verbrauchte nach und nach ihr eigenes Chakra, so dass Eichi dann nach fragte und Yoshino den Kopf schüttelt und den Zeigefinger hoch streckte. Soviel wie ein Versuch noch und dann können sie gerne Pause machen. So konzentrierte sich die Blauhaarige auf Suu und würde nun versuchen die Illusion über Suu zu legen, sollte Eichi oder Chitoku versuchen das Blobmädchen an zu fassen. Dies würde auch wohl recht gut gelingen, wobei man merkte, das Yoshino das Chakra langsam aus ging und die Illusion nich perfekt war. Anschließend plumpste Yoshino auf ihren Hintern und blieb erst einmal sitzen. Eine Pause wäre nun echt etwas feines.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Mi 11. Mär 2020, 21:09

Yoshino kam mit ihrer Technik gut vorran. Sie machte Fortschritt für Fortschritt und passte immer wieder kleine Details an, sodass in der Gesamheit das Genjutsu immer schwerer zu durchschauen war. Nun wenn man nicht wusste womit man es zutun hatte, dann wurde es schwer und so wie sie es aufgebaut hatte und worauf sie achtete, da waren sich die beiden Krötenältesten sicher, dass es eine gute Illusionstechnik war. Sie selbst wussten und durchschauten das Ganze ja, denn sie trainierten das ja mit Yoshino. Das die Genin nicht so mit Lob umgehen konnte, bescheiden war was das anbelangte konnte man sehen, da sie etwas verlegen wegschaute bei Chitokus Worten. Aber diese waren ernstgemeint gewesen, das Lob hatte sich die Blauhaarige verdient. Suu fragte auch nochmal ob sie nun fertig waren aber es fehlte noch ein wenig. Also die Grundtechnik soweit das klappte ja alles. Aber was fehlte war noch die Distanz, denn Yoshino wollte die Technik ja aus der Distanz wirken können, sodass wirklich der Eindruck enstand, dass Suu es war welche das Jutsu gewirkt hatte und nicht Yoshino, man also nicht darauf kam oder eben nur sehr schwer. So wäre eine gute Täuschung geschaffen, welche Suu dann für ein Manöver von ihr benutzen konnte und damit konnte man einen Gegner sehr gut überraschen, da dieser ja ahnungslos wäre. Das Blobmädchen verstand das auch, dass sie noch etwas brauchten und machte nach wie vor mit auch wenn sie nicht viel tun musste. Und so wollte man noch einen Versuch machen, wobei Eichi darauf hinwies bzw. meinte, dass sie ruhig eine Pause machen konnten da es ja doch schon Chakra kostete das immer wieder zu wiederholen. Yoshino gab ein Zeichen, dass sie es noch einmal versuchen wollte und dann würde sie sich eine Pause genehmigen. So nickte Eichi daraufhin und meinte: "Okay dann noch ein Versuch" und jeder machte sich wieder bereit und die grüne Kröte hüpfte los und wollte Suu berühren wo dann die Illusion einsetze, Yoshino das Jutsu wirkte und Eichi darin einfing. Wieder sah er wie Suu sich auflöste, in unzählige Seifenblasen, damit aus seinem Sichtfeld verschwand und die Blasen hier und da auch platzten und alles. Die Illusion war soweit ein Erfolg aber hielt sie nicht lange an und Yoshino setzte sich dann auf den Boden und war erschöpft, so wirkte es. Nun das war ja auch anzunehmen. Training erschöpfte irgendwann und sie wollte ja auch noch einen Versuch starten. Das hatten sie getan. Sogar in einiger Entfernung und es klappte soweit. Hier und da ploppten ein paar Blasen nicht ganz aber das lag wohl an der Kozentration die wegen der Erschöpfung nachließ. Das machte aber nichts, sie bekam das alles ja schon hin und wenn sie später nocheinmal übten dann sollte das ausreichen. "Das war erneut gut Yoshino. Ein paar Blasen platzten zwar nicht obwohl ich sie berührt habe aber das macht nichts. Nach einem so langen Training wodurch man erschöpft wird da man ja auch ordentlich Chakra verbraucht, lässt irgendwann die Konzentration auch nach. Alles gut. Gräme dich deswegen nicht." kam es von Eichi an die Genin gerichtet. "Die Pause hast du dir redlich verdient und du natürlich auch Suu." kam es von Chitoku und Suu lächelte, ehe sie zu Yoshino hinüberging und nachhackte ob es ihr gut ging. "Yoshino ok? Sein müde? Haben Hunger, haben Durst?" und wartete kurz eine Antwort ab und begab sich selbst auf den Boden indem sie sich vor die Blauhaarige einfach hinsetzte und diese anlächelte. Wenn was war konnte Yoshino das Suu ja sagen. Wobei was Suu angesprochen hatte da meinte Chitoku dann: "Etwas zu Essen ist eine gute Idee. Ich werde etwas Gemüsesuppe kochen gehen" und die lila Krötendame hüpfte davon in die Behausung von Eichi und ihr und würde mit dem Kochen anfangen. Die grüne Kröte meinte dann noch dazu: "Keine Sorge das macht sie gern. Ihr macht ihr keine Arbeit." Denn das hatte er schon mitbekommen das die beiden Mädchen bescheiden waren und Yoshino keine Umstände machen wollte. Das war es hier ja auch nicht. "Yoshino toll gemacht. Können jetzt neuen Zauber ja?" Soweit hatte es das Blobmädchen verstanden, wobei vielleicht man später noch einmal einen Versuch starten könnte, doch das entscheidete die Genin. Für Suu war das Ganze "zaubern" so nannte sie es. Sie konnte es ja so nicht sehen, weil sie das Medium war. Aber die Kröten lobten ja Yoshino und diese war auch geschafft und daher musste das Ganze ja von Erfolg gekrönt sein und Suu freute sich auch für ihre Freundin. Die kleine Kopfantenne wackelte auch hin und her von ihr und Schnee kam dann angelaufen und Suu hob den Welpen auf ihren Schoß und streichelte diesen über das Fell, hatte er wohl mitbekommen das sie nun fertig waren und er war wohl gerade wach gewesen und wollte zu den Mädchen. Ob Botan auch mitkam? Den jedenfalls lag etwas weiter hinten, aber war noch wach und beobachtete alles. Er horchte kurz auf ob man vielleicht etwas brauchte bzw. Yoshino wieder die Tasche benötigte. Eichi hatte dann auch etwas Wasser von einer nahen Quelle besorgt für die beiden Mädchen in kleinen Bambusrohrbehältnissen und reichte diese jeweils Yoshino und Suu. "Hier für euch.". Käme es dazu noch von der Kröte.

-----------
Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 17. Mär 2020, 23:20

Yoshino war in Sachen Ausdauer nicht gerade die Stärkste, aber es ging irgendwie und sie wollte sich ja auch allgemein steigern und auch ihre Grenzen immer mehr und mehr abtasten und das tat sie auch in dem sie bis zum Äußersten ging und das Jutsus noch mit den letzten Reserven noch einmal einsetzte. Anschließend saß die Blauhaarige auf dem boden und ruhte sich aus, wenn man genau hin sah würde man ein leichtes Zittern ihrer Finger bemerken. Ein Anzeichen, dass es keine Schlaue idee wäre nun weiter zu machen und das wusste die Genin selber. Schließlich ist es garnicht so lange her, als sie fast umgekippt wäre oder eher umgekippt ist, als sie die Zeichen ihres Körpers irgendwie ignorierte. Ichie sprach auch einige Aufmunternte Worte, aber Yoshino war eine kleine Perfektionistin und daher würde es sie eher unglücklich mit sich selbst stimmen, wenn sie das Jutsu nicht vollständig erlernen würde. Sie war so, in Sachen Genjutsu kannte sie keinen Spaß und sie war auch ihr größter Kritiker zu gleich. Wohl aber auch daraus geboren, dass ihre Mutter Naru Yoshino immer als nutzlos bezeichnet hatte. Eine Mutter zu haben, wie Yoshinos, die die Talente ihres Kindes nicht erkennt und es auch noch schlecht redet, konnte viel Schaden anrichten. Selbst Winry hat lange gebraucht bis Yoshino da ist, wo sie heute irgendwie war. Zwar immernoch recht Wortkarg, aber ihre Reaktionen glichen nicht mehr wie die einer Puppe. Die Blauhaarige seufzte etwas und sah zu Eichi und Chitoku. Sie würde gerne weiter machen, aber das ging nun wirklich nicht, das merkte sie selber. Klar freute sich Yoshino innerlich über das Lob, aber Ende war noch nicht, ganz bestimmt nicht und sie merkte auch, wie Suu sich neben sie setzte und freudig wie immer war. Yoshino nickte und lächelte etwas, dabei lehnte sie sich etwas an das Blobmädchen an. Suu war wie Winry ein wichtiger Haltepunkt und Yoshino sah in Suu ihre beste Freundin und das würde sich wohl auch nicht ändern. „Alles ok“ murmelte sie zu Suu und auch Botan flitzen um die beiden Mädchen wie von der Tarantel gestochen herum. Während Chitoku nun etwas zu Essen vorbereiten wollte. Gemüsesuppe? Yoshino freute es, auch wenn sie niemanden arbeit machen wollte und auch Eichi wollte nun etwas zu trinken holen und hüpfte davon. Während sich Schnee auf Suu Schoß nieder ließ. Yoshino beobachtete das ganze und auch Suu, was sie tat. Wer weiß ob Suu das verstand oder merkte, aber die Blauhaarige versuchte das Blobmädchen irgendwie zu verstehen. Vor allem wie Suu es schaft immer so positiv zu sein und irgendwie in allem etwas gutes zu sehen, damit hatte ja gerade Yoshino sehr schlechte Erfahrung. Aber nach dem was ihr früher einst passiert ist wohl auch verständlich. „Suu mögen Zauber?“ kam es dann fragend von ihr, wobei Suu hat ja nicht gesehen, wass passiert ist, das sah ja jeweils nur Eichi und Chitoku. Dann kam Eichi mit dem Wasser zurück, für sein Alter war die Kröter echt noch fitt. Sicherlich fitter als Yoshino in ihren jungen Jahren gerade.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Do 19. Mär 2020, 21:22

Sie beendeten die Trainingseinheit der Genin nach ihrer letzten Anwendung ihrer neuen Technik die sie lernen wollte, da man schon merkte, dass Yoshinos Ernergievorräte langsam aber sicher erschöpft waren. Aber sie wollte ja auch noch einmal es versuchen und das hatte ja auch geklappt wofür sie Lob erhielt. Eichi hatte aber schon bemerkt, dass die Genin dennoch mit sich selbst kritisch war und es eben perfekt haben wollte bei den Malen davor, aber es passte ja soweit alles. Die kleinen Patzer waren nicht so wild und könnte sie später ausbessern wenn sie wieder erholt war und ihr Chakra sich regeneriert hatte. Nun erstmal jedoch war eine Pause angesagt welche man sich auch redlich verdient hatte. Chitoku wollte hierfür etwas kochen und hüfte davon und Suu gesellte sich zu ihrer Freundin und erkundigte sich wie es ihr ging, ob sie etwas brauchte. Es schien aber alles im Reinen, die Genin nickte ihr zu und meinte dann auch kurz darauf, dass alles okay war. Suu lächelte wie sonst auch und meinte dann: "Ok, wenn Yoshino was brauchen dann sagen. Suu helfen" Die Blauhaarige lehnte sich dabei auch etwas an das Blobmädchen heran, wohl weil sie müde war, aber das war okay, Suu hatte sie ja auch gern. Einer ihrer langen Kopftentakel legte sich dann sanft um Yoshinos Rücken und die Schulter, sodass Suu die Genin quasi stütze, als würde sie einen Arm um sie legen. Vielleicht etwas feucht, aber das war sie ja gewöhnt und es fühlte sich bestimmt auch gut und wohltuend an da es ja keine harte Unterlage oder sowas war sondern eben weich, fast wie ein Kissen. Ein feuchtes Kissen wohlgemerkt. Vielleicht ein Gelkissen wenn man es beschreiben wollte, doch das würde es wohl gut treffen. So brauchte Yoshino sich auch keine Sorgen machen das sie plötzlich umkippte vor Müdigkeit oder so, der Körper sich nicht mehr halten konnte. Wenn sie schlafen wollte konnte sie das so tun oder sich eben hinlegen halt wie es ihr lieber war. Suu nahm dann auch ihren Huskywelpen auf den Schoß, während Botan das Wildschweinfrischlingsmädchen um die beiden Damen herumflitzte und wohl noch voller Energie war. Suu sah dem Ganzen etwas hinterher, lächelte dabei und streichelte ihren Hund, ehe ihr auffiel das Yoshino sei beobachtete. Hatte sie was an sich? Suu sah an sich herunter, nein da war nichts außergewöhnliches. Hatte Yoshino vielleicht etwas, dachte sie nach? "Sein was? Yoshino denken über was nach?" käme es daraufhin von Suu fragend und ihre Kopfantenne formte dabei kurz ein Fragezeichen. Das sie darüber nachdachte, wie Suu es schaffte stets positiv gelaunt zu sein und die Dinge positiv zu sehen, so unbeschwert zu sein, das wusste Suu nicht aber die Genin antwortete ihr ja bestimmt und dann nunja kam es wohl darauf an was Yoshino fragte bzw. wie, ob Suu es dann passend beantworten konnte. Im Grunde konnte man sagen, dass Suu einfach gestrickt war.
Wenig später fragte Yoshino dann auch ob Suu den Zauber mochte oder Zaubern allgemein? Suu konnte die jetzige Technik von ihr ja nicht sehen, hatte immer nur zugehört wie Yoshino gelobt wurde und eben mitbekommen was sie wohl so brauchte zum Üben. Das mit den Seifenblasen usw. So nickte das Blobmädchen lächelnd und meinte: "Ja Suu mögen Zauber. Nicht gesehen aber alle sagen Yoshino gut gemacht. Aber Suu wissen Yoshino hat was mit Seifenblasen gemacht. Suu ja gezeigt wie Suu machen Seifenblasen mit Seife. Blumenzauber von Yoshino sein aber auch toll. Yoshino können gut Zauber machen" Das war ihre ehrliche Meinung. Ja ihr gefiel das was die Genin machte. Suu verstand zwar nichts von Genjutsu aber das machte für sie auch nichts. Das ihre beste Freundin solch tolle Dinge zeigen konnte, so "zaubern" konnte, das fand sie einfach toll und schön.
Eichi kam auch zurück zu der Gruppe und hatte etwas Wasser dabei, was ja holen wollte, sodass die Mädchen, vorallem an Yoshino ihren Drust stillen konnten. Er überreichte ihnen jeweils die kleinen Trinkgefäße. Das Zittern der Genin hatte er bemerkt bevor er gegangen war, war das einfach ein Zeichen dafür das sie erschöpft war, ihr Körper viel getan hatte. Hätten sie weiter gemacht dann wäre das wohl auf die Genin niedergeschlagen also ihr nicht so gut bekommen. Aber sie hatte sich ja ihr eignes Limit gesetzt, wusste wann genug war und darauf konnte sie auch stolz sein. "Wenn du etwas brauchst Yoshino dann kannst du das ruhig sagen, keine falsche Scheu oder so. Das Gleiche gilt auch für dich Suu. Oder wenn ihr irgendwelche Fragen oder was anderes auf dem Herzen habt, nur zu wir versuchen euch dann zu helfen." Die Kröten hatten ja auch zugestimmt ihnen zu helfen und die beiden brauchten sich keine Sorgen oder Gedanken machen das sie den Kröten Arbeit aufbürdeten oder sie zur Last fiehlen, dem war nicht so nein. Suu nickte dazu, dass sie verstanden hatte wo Schnee dann auf ihrem Schoß kurz gähnte und sich etwas einrollen wollte.
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 414
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mo 23. Mär 2020, 23:33

Yoshino war erschöpft, aber das war wohl nicht verwunderlich, schließlich trainierten sie auch schon den ganzen Tag und daher setzte sich die Blauhaarige auf den Boden und lehnte sich an Suu an, dabei war es ihr egal, dass sie dabei etwas nass werden konnte, sie kannte das ja von Suu und die junge Genin dachte auch über einiges nach, während Botan um die Beiden herum sprang. Für Yoshino war die Welt schon immer sehr gefährlich, ein falsch Schnitt oder ungeschickt fallen und ihr Leben konnte schnell zu Ende sein. Yoshino war wie weine zerbrechliche Puppe und auch wenn sie sich mühe gab besser zu werden, Genjutsu zu verstehen, so würde ihr Körper sich nicht wirklich ändern, eher ihr Geist würde es tun. Die Genin war so und wahrscheinlich würde sie auch es ablehnen, würde man ihr einen neuen Körper förmlich irgendwie geben können, denn schließlich wäre das nicht ihre Leistung und sie könnte nicht ihrer Mutter entgegen tretten und zeigen, was sie erreicht hat, so wie sie auf die Welt gekommen ist. Noch dazu wie würde sich ihr Verhältnis zu Winry und Suu verändern? Es wären viele Dinge die sich ändern würden, könnte Yoshino sogesehen aus ihrer eignen Haut heraus fahren. Dabei richtete sich ihr Blick auf Suu und sie dachte auch über das Blobmädchen nach. Sie war das genaue Gegenteil von Yoshino, ihr Körper würde wohl einfach sich wieder zusammen setzene wenn etwas schlimmes passieren würde. Aber daran lag es nicht, dass Suu immer gut gelaunt war. Sicherheit brachte so etwas nicht. Suu bemerkte die Blicke und fragte dann nach, wobei Yoshinos langsang immer müder werdenden Augen Suu anstarten. „Auch so sein.“ kam es von ihr, wobei das ganze so garkeinen Zusammenhang hatte. Zumindest wird wohl keiner der Anwesenden das verstehen können.
Auch gefiehl Suu das Genjutsu, auch wenn sie es immernoch Zaubertrick nannte, aber das war irgendwie ok, sie kannte es nicht anders und Yoshino nahm das nun auch nicht irgendwie krum. Schließlich mochte sie Suu sehr gerne. Auch Eichi kam wieder zurück und stellte etwas zu trinken ab und hatte Fragen an die Mädchen, wobei er wohl bemerken würde, dass Yoshino weiter in sich zusammen sank und ihre Augen sich immer länger und länger schlossen. Vielleicht brauchte sie einfach das kurze Nickerchen, wobei sie und auch Yoshinon etwas wichtiges vergessen hatten. Blos konnte sich jemand anderes daran erinnern? Eichis Worte taummelten an ihr vorbei und irgendwie atmete Yoshino sehr ruhig und flach. Wenn man ihren Brustkorb beobachtet, hob dieser sich nur sehr minimal. Sie sah nun echt eher aus wie eine Puppe.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 227
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Mi 25. Mär 2020, 22:02

Suu stützte die Genin ein wenig wo diese sich hingesetzt und an das Blobmädchen gelehnt hatte da Yoshino erschöpft war. Dafür waren Freunde ja auch da, dass man sich gegenseitig unterstützte. Dabei sagte die Genin auch etwas bzw. dachte über etwas nach und blickte dabei Suu die ganze Zeit an wo diese dann fragte was los war, ob sie über etwas nachdachte, denn Suu konnte ja so nicht wissen was da war und für sie sah Yoshino eben gerade etwas nachdenklich aus. Daraufhin entgegnete die Blauhaarige welche nach und nach müder wurde bzw. ihre Augen kaum noch aufhalten konnte, dass sie auch so sein wollte. So sein wollte wie was? Oder wer? Was genau meinte sie damit? Suu verstand nicht so ganz und abermals formte sich ihre kleine Kopfantenne zu einem Fragezeichen und sie legte den Kopf leicht schief. "Auch so sein? Suu nicht verstehen. Sein wie Suu lieb? Yoshino sein lieb, sehr lieb ja und auch stark ja, Yoshino Jutsu gelernt." Das Blobmädchen konnte so ja nur vermuten was genau die Genin mit ihren Worten meinte. Es war aber wohl der Müdigkeit geschuldet. Ob Yoshino nochmal dazu was sagte, was genau sie meinte? Das es Suus Art war, das sie stets positiv gelaunt und an alles heran ging, unbekümmert war, dass es das war was die Blauhaarige meinte, das sie auch so sein wollte, nun wie erwähnt kam Suu so ja nicht darauf das sie das meinte. Allerdings würde Suu wohl behaupten das Yoshino das doch schon war, sie konnte doch auch lachen und sich freuen und positiv an etwas heran gehen. Sie hatte auch Mut und alles. Nunja aber wenn sie nun zu müde war dann war das auch okay. Ausruhen war auch wichtig und sie könnten ja auch später noch das Gespräch wieder aufnehmen. Wenn Yoshino es Suu aber jetzt noch sagen wollte dann war das auch okay. Suu wartete einfach ob die Blauhaarige sich nochmal äußerte.
Etwas später fragte die Genin dann auch ob Suu der Zauber gefallen hatte bzw. sie das mochte was diese bejate auch wenn sie es eben nicht sehen konnte und alles, so wusste Suu wie sie meinte, durch die anderen das Yoshino es gut gemacht hatte und das was Suu gesehen hatte das hatte ihr auch gefallen, auch wenn es eine völlig andere Technik war.
Eichi kam dann auch zurück mit etwas Wasser für die beiden Damen und erwähnte dann nochmal, dass sie mit egal was zu ihm und seiner Frau kommen konnten wenn sie etwas auf dem Herzen hatten. Momentan schien das aber nicht der Fall zu sein. Suu nickte einfach nur als Bestätigung das sie verstanden hatte und Yoshino? Nun diese war wohl von der Müdigkeit überrumpelt worden, was aber auch verständlich war. Sie hatte viel Chakra verbraucht und das ging eben auch auf die Ausdauer. Eichi fiel das natürlich auf, wie das Mädchen etwas zusammensackte, aber sie wurde ja von Suu gestützt, umkippen ging nicht und das würde Suu auch nicht zulassen, ebensowenig Eichi. "Ja ruhe dich ruhig aus Yoshino. Alles gut, wir können auch später weiter reden und alles weitere." käme es leise von ihm gesprochen, wobei der alten Kröte auffiel wie ruhig der Körper der Genin war. Die Atmung usw. so wie sie da lag an Suu gelehnt und vom Aussehen her, könnte man wohl meinen sie wäre eine Puppe aber jeder der Anwesenden wusste das dies nicht der Fall war. Nein Yoshino war ein Mensch und ein sehr liebenswürdiger dazu. Und auch wenn sie vielleicht zerbrechlich wirkte so machte sie das mit ihrer freundlichen Art wieder wett. Sie besaß soviele gute Eigenschaften und gab sich die größte Mühe und blieb am Ball, machte weiter und schaffte auch immer mehr, sie war nicht schwach nein sie war stark. Eichi lächelte auch leicht bei dem ruhigen Anblick und Suu formte ihren Körper etwas bzw. einen Teil davon so, dass Yoshino quasi wie auf einem Kissen liegen tat, feucht würde sie auch nicht werden, da sie soweit auf Suus Regenmantel lag, dieder bildete quasi eine Unterlage. Es kam dann auch noch wer hinzu, es war Den der Hund von Winry welcher mit der Medizintasche im Maul angetappst kam und diese auf dem Boden abstellte und dann leise etwas bellte um auf sich aufmerksam zu machen bzw. wohl die anderen auf die Tasche aufmerksam zu machen. Aber was wollte er damit sagen? Etwa das Yoshino ihre Medizin nehmen müsste? Das konnte gut möglich sein, denn diese musste sie ja regelmäßig einnehmen. Hatte der Hund sich das etwa gemerkt? Nunja Den kannte die Genin ja schon sehr lange, genauso lange wie Winry, gut vielleicht ein paar Stunden weniger aber sie lebten ja schon so lange zusammen und da hat er sich das Ganze wohl gemerkt wann die Genin ihre Medikation bekam und das Tier hatte wohl einen guten Riecher wann es wieder Zeit war. Nur ob man ihr das jetzt geben sollte oder sie erst etwas ausruhen? Macht das soviel aus noch etwas zu warten? "Hmm Den was wollen?" kam es von Suu, wobei sie ja sah wie er die Tasche abstellte und dann nochmal mit der Pfote dagegen stupste. "Mir scheint er möchte etwas...ah genau. Die Medizin... Hast du dir etwa gemerkt wann sie diese zu sich nehmen musst? Ein kluger Junge bist du. Wahrlich ein guter und treuer Hund." kam es dann von Eichi der das Tier ein wenig streichelte. Ob Yoshino das Gespräch noch mitbekam oder nun gänzlich eingeschlafen war? "Hmm wenn sie so müde ist dann sollten wir warten bis sie wieder wach ist. Ich denke solange kann das auch noch auf sich warten." fügte die Kröte dann noch hinzu. Suu hatte da auch nichts gegen, außer Yoshino war nun doch wieder wach weil sie das mitbekommen hatte und wollte die Spritze bevor sie anschließend wieder schlief.
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast