[Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Do 13. Aug 2020, 22:34

Yoshino mochte die Farbe rot, wobei sie ja selber nichts rotes trug, aber das war wohl einfach so und sie kamen auch früher oder später an der Wiesen an und sammelten so einige Blumen, wobei Yoshino darauf achtete nicht zuviele von einer Sorte zu pflücken, schließlich wäre es schade, wenn einige garnicht mehr hier blühen würden oder etwa nicht? Dabei sah sie ab und zu zu Suu und ihr kam auch der Gedanke mit dem Honig, aber selber welchen sammeln war keine wirklich gute Idee und Suu meinte, man könnte ja die Kröten fragen, ja so konnte man es wohl auch tun. Dabei nickte Yoshino und setzte sich irgendwann hin und fing an die Kronen zu basteln, wobei Suu ihr half und selber zwei machen wollte, aber da sie keine wirklichen Werkzeuge hatte, blieb nichts anderes übrig, als sie halt irgendwie zu flächten. So gut und geschickt waren sie beide wohl nocht nicht, aber man würde das Ergebnis erkennen können und es war ja die Geste an sich, die zählte. Doch dann passierte etwas unvorhersehbares, denn Chitoku tauchte auf der Wiese auf, vielleicht wollte sie hier irgend etwas sammeln, da sie einen korb bei sich trug und sie kam auch rasch näher, wobei Yoshino nicht wusste, was sie nun tun sollte, die Kronen verstecken? Wie denn das und Chitoku sah sie ja auch beide schon da sitzen, es wäre auch irgendwie arg auffällig jetzt so etwas zu tun. Bevor die Blauhaarige was tat, schaltete sich Suu ein und sprach mit Chitoku, erwähnte aber nicht, dass es ein Geschenk ist. Anscheinend ging diese dann davon aus, dass die Mädchen es für sich machen und schien wohl auch Nadel und Faden dabei zu haben. Ein Glück, Yoshino strahlte auf einmal über das ganze Gesicht, nicht wegen dem Faden, eher dass Chitoku keine Lunte roch. „Gut geschlafen!“ meinte sie dann auch noch dazu und nickte dabei. Chitoku erklärte dann auch ihr plötzliches Auftauchen, anscheinend wollte sie nach den Mädchen sehen, was zu essen bringen und nach ihren Kleidern schauen. Wobei das wohl eher nur Yoshino betraft, Suu trug ja immer ihren Regenmantel mehr nicht und den brauchte sie ja irgendwie auch nicht zu wechseln. Außerdem fiehl ihr ja auch auf, dass Suu viel viel größer nun war und auch weiblicher wirkte. Yoshino hingegen schaute dann hin und her. „Waschen? Hmm.“ meinte sie dann und zeigte auf sich „Kann auch!“ meinte sie dann auch, schließlich hat sie früher ja auch alles selber gemacht. Chitoku war nett, aber Yoshino wollte nicht dass es nachher so wirkt, als würde sie das ausnutzen, faul wollte sie bestimmt nicht wirken, auch wenn Chitoku es angeboten hat. Suu hingegen erklärte ihre Sache und Yoshino wusste ja von den Eigenschaften des Blobmädchens.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks

Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:
Bild

Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Fr 14. Aug 2020, 20:52

Bei der Idee der Genin mit dem Honig würden diese beiden wohl die Kröten später fragen wenn sie diese noch umsetzen wollten. Da stimmte Yoshino dem Blobmädchen nickend zu, ehe beide dann anfingen Blumen auf der Wiese zu pflücken wo sie sich befanden um daraus Blumenkronen zu basteln als Geschenke für die Kröten. Ein Zeichen der Dankbarkeit der beiden Mädchen weil man sich hier so gut um sie kümmerte. Und ein wenig was zu Essen also ein Frühstück oder so wollten sie ja auch noch zaubern, aber da müssten sie gucken wo sie die ganzen Sachen auftrieben. Suu hatte ja ein paar der Dinge von gestern in ihre Taschen getan, Obst und Nüsse und danach würden sie dann hier und da Ausschau halten.
Es kam dann auch Chitoku die alte Krötendame zu ihnen hinzu welche einen Korb bei sich hatte und wohl was vorhatte. Die Überraschung der beiden Genin mit den Kronen war wohl geplast, denn verstecken konnten sie diese nicht mehr, das sähe komisch aus und warf sicher Fragen auf. Suu sprach dann auch los und erzählte was sie hier machten, aber eben nicht das die Blumenkronen Geschenke waren. Ob Chitoku den Braten nicht dennoch vielleicht gerochen hatte? Wenn ja dann ließ sie sich aber nichts anmerken das dem so war. Sie behandelte das Ganze so als würden die beiden Mädchen Kronen für sich basteln und hatten einfach Spaß. Nun es konnte ja auch sein das sie es gar nicht durchschaut hatte. Was es auch war Yoshino und Suu hatten wohl Glück und Chitoku erkundigte sich noch bei den beiden ob sie gut geschlafen hätten, was diese bestätigten und gab ihnen dann etwas Faden, eine kleine Spule damit die Blumenkronen besser halten würden. Nichts destro trotz würden sie wohl dennoch nicht so super toll aussehen usw. da Yoshino und Suu jdas ja nun nicht ständig machten und daher Profis waren im Blumenkronen bauen. Aber als nette Geste würde es sicher reichen da waren beide sich sicher. Die Krötendame erklärte auch was sie vorhatte und bot an Yoshinos alte Kleidung also die welche vollgeschwitzt war von gestern auch zu waschen. Hier wollte Yoshino das Ganze wohl aber selbst übernehmen oder Chitoku nicht soviele Umstände machen? Es war wohl letzteres wenn man die Genin kannte und die Kröte meinte dazu: "Keine Sorge mein Kind, das macht mir nichts und du musst dich deswegen nicht schlecht fühlen oder so. Ich habe es ja angeboten. Und ich glaube dir auch das du das kannst." Kurz überlegte sie dann und meinte: "Hmm na dann lass uns das doch gemeinsam machen. Ich kann dir ja vielleicht auch noch den ein oder anderen Kniff zeigen beim Waschen. Was meinst du Yoshino?" Das wäre doch eine gute Idee bzw. war ein guter Kompromiss oder? Chitoku machte das ja gern. Sie verstand aber auch, dass die Blauhaarige wohl nicht alles einfach so bekommen wollte sondern auch was dafür tun. Die Krötendame lächelte auch und Suu hatte auch zugehört. "Ja können alle waschen gehen. Machen sicher Spaß!" und breitete auch ihre Arme aus und schien sich zu freuen. Was hielt Yoshino davon? Gespannt wartete man auf die Reaktion der Genin.
Die Blumenkronen waren aber auch noch nicht fertig und wenn sie waschen gehen wollten, dann sollten sie die andere Arbeit vorher fertig machen. "Aber machen erst Blumenkronen fertig" kam es von Suu wo Chitoku dann auch nickte. "In Ordnung ihr beiden. Ich werde dann schonmal für das Waschen alles vorbereiten und komme dann später wieder oder wenn ihr fertig seid kommt ihr einfach zu unserem Haus wenn ich noch nicht wieder hier bin okay? Und bringt dann das Kleid mit ja?" käme es von der Kröte wo Suu kurz nickte und Chitoku hüpfte dann auch wieder davon und wank den Mädchen nochmal zu. Suu versuchte sich dann weiter an ihrer Blumenkrone und nahm auch den Faden von Chitoku zur Hand und versuchte den so rumzuwickeln um die Blumenstile, dass es passte und das irgendwie hielt. Den Faden konnte das Blobmädchen auch einfach abreißen. Wirklich super toll sähe ihre erste Krone wohl nicht aus, und bei einer proffesionellen Blumenkrone würde man wohl auch nicht die Fäden sehen wenn da überhaupt Fäden benutzt wurde. Sicher konnte jemand vom Fach eine Blumenkrone basteln die ganz und gar nur aus Blumen bestand und auch nur durch Blumen hielt bzw. verzweigung der Stile usw. wobei Suu fand schon das sie toll aussah. "Yoshino gucken, Suu haben fertig eine Krone. Wie finden?" kam es von ihr.

------
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mo 17. Aug 2020, 22:48

Das ungewöhnliche Duo bastelte also einpaar Blumenkronen oder eher wollten es tun, denn bisher kamen sie nur dazu die Blumen zu Pflücken, diese mussten ja nun irgendwie zusammengeflochten oder so werden. Als Yoshino gerade damit angefangen hatte, tauchte Chitoku auf und kam auf die beiden jungen Mädchen zu. Klar hatte sie sofort erkannt, was die zwei das basteln und jetzt es weg zu packen, naja das wäre auffällig, daher ließ sich Yoshino erst einmal nicht beirren und bastelte weiter, während Suu einfach darauf los plapperte, aber nicht genau sagte, für wen das ganze war. Also waren sie noch nicht aufgeflogen. Yoshino war innerlich kurz etwas erleichtert und Chitoku kramte aus ihrem korb eine Rolle mit Bindfaden darauf. Wohl das sie damit die Kronen irgendwie zusammenhalten konnten, doch naja, wirklich gut wird das ganze wohl nicht werden. Aber das war auch wohl nicht der Grund, warum Chitoku hier war, anscheinend wollte sie nach den Mädchen sehen und eventuelle dreckige Kleidungsstücke reinigen. Währen es bei Suu so etwas nicht gab, war Yoshino hingegen ja ein normaler Mensch und schwitze auch ihre Kleidung voll, doch diese wollte keine Umstände machen und es selber tun. Doch Chitoku ließ das so nicht stehen und sprach natürlich darüber, dass sie das gerne tun würde, überlegte aber dann kurz und ging einen neuen Kurs ein und bot der Blauhaarigen an, gemeinsam die Wäsche zu waschen und ihr noch den ein oder anderen Trick zu zeigen. Suu war dafür schon feuer und flamme, aber das war Suu bei fast allem. Yoshino hingegen überlegte kurz und nickte dann mit dem Kopf. Sie wollte es halt nicht einfach so an jemand anderen Abdrücken, das wäre ja auch irgendwie unfair.
Doch was nun? Sie waren hier ja noch garnicht fertig, doch Suu schritt schon ein und ja, wie sie sagte, es war besser eins fertige zu machen und dann eine neue Baustelle auf zu machen und das verstand Chitoku auch. So würde sie dann gehen und auch Yoshino wank der Krötendame dann nach, als sie weg sprang. Suu auch und kurz darauf bastelten die Mädchen wieder, wobei Suu es sofort mit dem Bindfaden versuchten. Yoshino hingegen versuchte erst einmal so, aber das war wirklich schwer und irgendwann würde sie wohl auch nach dem Faden greifen um es sich etwas einfacher zu machen, als sie dann hinter sich hörte, wie Suu etwas sagte. Sie sah das Blobmädchen und die Kröne an. Ja man erkannte, was es darstellen sollte, aber das ging sicherlich noch besser, auch Yoshinos Ansatz war alles andere als Perfekt. Doch die Genin lächelte und klatschte dann in ihre Hände. Es war die Geste die zählte und beide gaben sich ja auch echt viel mühe und so auch die kleine Rokkuberu, die wohl kurz darauf auch die erste und irgendwann die zweite Krone fertig hatte. Jedoch waren noch einpaar Blumen übrig und daraus bastelte sie einen Armreif, so dass es Suu nicht sehen konnte. „Suu Augen zu!“ sprach sie dann, kam Suu dem nach?
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Di 18. Aug 2020, 20:04

Chitoku unterhielt sich mit den beiden Mädchen und schien den Braten nicht gerochnen zu haben was diese vorhatten mit den Blumenkronen, das diese eben nicht für sie selbst beide waren sondern als Geschenke gedacht. Oder hatte sie das etwa doch erkannt und tat einfach so als hätte sie es nicht? Das konnte wohl keiner genau sagen aber war das auch nicht so wichtig. Die beiden Mädchen jedenfalls fühlten sich auch nicht mehr ertappt bzw. das die Überraschung dahin war, denn es sah ja nicht danach aus als wenn Chitoku sie erwischt hätte und genau wusste was die Absicht von Yoshino und Suu war. Die Krötendame wollte aber auch Yoshinos Sachen waschen, das machte ihr auch nichts aus, sie hatte es ja auch angeboten. Hier wollte die Genin aber wohl nicht wie ein Smarotzer oder so wirken und es daher selbst machen. Die Krötendame verstand wohl auch wieso sie das sagte und kam dann mit einem Kompromis, dass sie es ja zusammen machen konnten und da stimmte die Blauhaarige dann auch nickend zu, nachdem Suu lautstark verkündet hatte, dass sie die Idee toll fand und auch mitmachen würde.
Anschließend wollte Chitoku aber auch wieder los, sie würde für die Wäsche alles vorbereiten und die anderen könnten dann wenn sie fertig waren nachkommen. Sie hatten ja auch noch nicht die Blumenkronen fertig wie Suu es sagte. Daran machten sie sich dann und wo Suu ihre Erste fertig hatte, fragte sie Yoshino nach ihrer Meinung dazu wie diese aussah. Sicher beide Mädchen waren in Blumenkronenbasteln und keine Profis und entsprechend sah das Ergebnis auch aus, zumal sie ja auch Faden benutzt hatten den Chitoku ihnen gegeben hatte. Hier und da sah man den auch bei Suu, war der nicht verdeckt und an einigen stellen wohl auch zuviel oder zu wenig. Naja aber es war doch der Gedanke der zählte. Ihre Freundin klatschte dann auch in die Hände was wohl ein Applaus sein sollte, dass Suu das gut gemacht hatte. Daraufhin lächelte das Blobmädchen auch und machte dann mit der zweiten Krone weiter. Yoshino hatte ihre dann auch schon fertig, alle beide wo Suu diese dann ansah. "Oh sehen auch schön aus beide Kronen. Yoshino gut gemacht" Käme es von ihr. Suu war ja auch niemand vom Fach der da nun vermutlich Kritik in Loch und Löcher gegeben hätte usw. Für die Blobmädchen sahen die Kronen schön aus und dann meinte Yoshino, dass Suu ihre Augen schließen sollte. Suu verstand im ersten Moment nicht warum sie das sollte aber sie vertraute ihrer Freundin ja. "Okay Suu machen. Yoshino dann sagen wenn wieder öffnen" käme es dazu von ihr und sie würde die Augen schließen und dann abwarten was passierte. Das die Genin dem Blobmädchen einen Armreif gebastelt hatte aus noch übrigen Blumen hatte Suu nicht mitbekommen da sie mit ihren Kronen beschäftigt gewesen war.
Wenn Yoshino ihr sagte, dass sie die Augen wieder aufmachen konnte würde Suu das auch tun und dann wohl den Armreif sehen den Yoshino ihr gemacht hatte. "Oh das sein schön. Haben Yoshino für Suu gemacht? Suu sagen Danke und Suu haben Yoshino ganz doll lieb. Beste Freundin!" und würde die Genin dann auch kurz umarmen. Man würde merken, dass sich das Blobmädchen feute da auch ihre Kopfatenne hin und her wackelte. Suu würde die Umarmung dann auch wieder lösen und jetzt brauchte sie was für Yoshino. Oh doch ja, die Genin hatte ihr ja was geschenkt, da wollte Suu das auch machen. "Yoshino warten, Suu auch was machen für Yoshino. Aber Yoshino dürften auch nicht gucken, müssen auch Augen zu machen." würde es von ihr kommen und dann würde Suu sich umdrehen und auch aus ihren übrigen Blumen noch was basteln. Was das jetzt wohl wurde? Kam Yoshino dem nach oder war sie so neugierig das sie gucken musste? Suu würde ihr auch einen Armreif machen, der natürlich genau wie die Kronen wohl nicht so schön aussah aber auch hier wäre es ja die Geste die zählte. "So Suu sein fertig, jetzt Augen zu machen" und würde die Genin das tun würde Suu Yoshino den eben gebastelten Armreif geben. "Können wieder aufmachen" würde es dann anschließend noch von ihr kommen und sie wartete ab wie Yoshino darauf nun reagierte.
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Sa 22. Aug 2020, 20:52

Chitoku hat zum Glück den Braten nicht gerochen und die Blumenkronen falsch verstanden, jedoch aber auch einen Faden hier gelassen, damit es die Mädchen einfacher hatten und so würden sie dann weiter an den Blumenkronen basteln , bis sie fertig waren. Klar waren sie nicht wie von jemanden, der das ständig macht, aber darum ging es ja nicht und die Mädchen lobten sich sogesehen gegenseitig, während Yoshino noch etwas für Suu gemacht hatte und einfach fragte, ob sie die Augen Schloss. Klar ging dem Suu nach und Yoshino würde die Hand das Blobmädchens nehmen und einen blumigen Armreif darüber schieben und dabei zufrieden lächeln. Irgendwann durfte auch Suu die Augen wieder auf machen. „Augen auf.“ meinte sie dann und Suu würde deisem wohl auch nach kommen und das Geschenk sehen. Sie freute sich wirklich sehr und umarmte dann Yoshino, die dem ganzen dann auch nach kam und auch Suu umarmte. Sie hatte ja keine Angst, egal wie groß oder klein Suu gerade war. Auch wenn sie gerade doch recht riesig gegenüber von Yoshino wirkte. Jedoch wollte Suu das ganze so nicht offen lassen und würde dann auch etwas bastelen wollen. Yoshino hingegen schloß einfach die ganze Zeit die Augen, sie döste ja auch hier und da, wie damals in Kirigakure, als Winry sie auf einer Bank im Garten sah. Da wirkte das Mädchen wie eine Puppe, die vergessen wurde. Sie merkte auch wie Suu ihr etwas über den Arm wohl geschoben wird und machte kurz darauf die Augen auf das Kommando wirde auf und lächelte recht zufreiden und umarmte dann Suu noch einmal, wobei Yoshino die Umarmung recht lange hielt und kurz darauf etwas nachdenklich wirkte. Irgendwann tauchten hier sicherlich Winry und Satoko auf. Dann würde Suu mit Satoko mitgehen und Yoshino mit Winry, wobei Yoshino ja nicht wusste, dass Winry mittlerweile viel mehr war als nur ihre Schwester. Das sie Aufgabe, nein sogar Verpflichtungen hatte. Jedoch darum ging es hier nicht, Yoshino sah dann Suu an. Sie mochten das Blobmädchen wirklich sehr und auch wenn sie oft verschieden wirkten, so ergänzten sie sich mit ihrer unterschiedlichen Art und verstanden sich blendend. Yoshino nahm dann beide Hände von Suu und sah das Mädchen an. „Haben Suu sehr gern.“ meinten Yoshino dann und lächelte zufrieden. „Wenn älter, ich Suu heiraten.“ kam es dann von ihr etwas undeutlich, aber verständlich. Das war jetzt echt einen krasse Kampfansage, irgendwie passte das garnicht zu Yoshino. Jedoch schien diese sich mit der Zeit hier, mit Suu und ihrer Schwester eine große Veränderung los getretten zu haben und eine war wohl, dass sie Suu nicht einfach so ziehen lassen würde. Zumindest nicht wenn Suu es nicht 100% wollen würde. Doch was dachte Suu darüber, sie war ja völlig anderes als Yoshino wenn es um sowas ging.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » So 23. Aug 2020, 20:54

Die beiden Mädchen hatten ihre Blumenkronen für die Kröten soweit fertig. Unbedingt mega schön oder sehr stabil/robust wären diese wohl auch nicht aber es war ja der Gedanke der zählte und sicherlich freuten sich die Kröten darüber. Yoshino hatte aber noch ein paar Blumen übrig und darauf etwas gemacht was sie Suu schenken wollte und das dann auch tat. Das Blobmädchen sollte die Augen schließen, das machte Suu auch und wartete bis Yoshino ihr das Kommando gab diese wieder zu öffnen. Wo sie das dann tat konnte sie ein Armband/reif aus Blumen um ihr Handgelenk erkennen. Suu fand das sehr schön und bedankte sich natürlich auch bei der Genin und umarmte sie auch weil das so lieb von ihr war. Die Genin erwiderte die Umarmung und anschließend wollte Suu Yoshino auch was schenken. Dazu musste jetzt aber die Blauhaarige die Augen schließen auf Suus Bitte hin und das machte Yoshino dann auch. Das Blobmädchen bastelte ihr ebenfalls einen Armreif und steckte diesen über das Handgelenk der Genin. Auch hier war es eben die Geste die zählte, nicht so sehr das Äußere oder das es wohl lange hielt. Und Yoshino freute sich auch über das Geschenk und umarmte abermals das Blobmädchen was es ihr gleich tat. Nur hier hielt die Umarmung etwas länger und die Blauhaarige wirkte dann wohl etwas nachdenklich. Aber weswegen? Das sie darüber nachdachte was wohl passieren würde wenn Satoko und Winry wieder hier herkamen und es dann vielleicht hieß Abschied voneinander zu nehmen, also das Yoshino und Suu das vorerst mussten, das wusste Suu nicht. Konnte sie ja auch nicht in Yoshinos Kopf gucken. Zumal das wäre ja auch etwas gruselig wenn man das konnte, so Gedanken lesen. Was die beiden großen Schwestern die ganze Zeit über trieben wussten die Mädchen hier auch nicht, aber das es ihnen wohl gut ging. Doch daran glaubten sie, zumal Satoko ja Suu und Winry Yoshino ein Versprechen gegeben hatten. Nach der Umarmung nahm Yoshino die beiden Hände von Suu in ihre und schaute das Blobmädchen an und Suu schaute zu Yoshino. Leicht legte sie den Kopf kurz schief da sie nun nicht wusste was Yoshino vorhatte, aber dann sagte die Genin etwas zu ihr. Ja das mit dem Gernhaben geruhte auf Gegenseitigkeit. "Suu haben Yoshino auch sehr gern" kam es daraufhin von ihr zurück und anschließend meinte die Blauhaarige, dass wenn sie älter wäre Suu heiraten würde. Das war natürlich eine Ansage. Aber wusste Yoshino was sie da gerade gesagt hatte? Was das Wort bedeutete? Sehr wahrscheinlich ja, denn sowas würde die Genin sicher nicht einfach so sagen. Doch das Wort und dessen Bedeutung kannte sie sicherlich. Aber wie war es mit Suu? Waren ihr diese Dinge ein Begriff? Wusste sie was damit gemeint war bzw. konnte damit was anfangen? Suu war erst kurz ruhig, war sie überrascht? Aber lächelte dann einfach und formte ihre Hände etwas um halt so das sie jetz Yoshinos Hände halten würde statt anderesrum. Aufgrund ihres Körpers konnte sie das ja so einfach machen und dann würde sie zu der Genin sagen: "Okay, dann Suu machen das auch wenn älter und heiraten Yoshino." Wie reagierte die Blauhaarige nun darauf? Sogesehen hatte Suu ihre Aussage von eben ja angenommen und erwidert, aber wusste Suu wirklich was "heiraten" bedeutete? Das müsste man das Blobmädchen wohl fragen ob sie das verstand bzw. verstanden hatte. Wobei Suu nun nicht den Eindruck gemacht hatte als könnte sie mit dem Wort gar nichts anfangen. Nein so wie Yoshino sich verhielt und das gesagt hatte war es ja quasi etwas gutes. Aber fragte die Genin nochmal nach ob Suu es verstanden hatte bzw. wusste was das Wort bedeutete? Oder nahm sie an, dass Suu das schon hätte? Wobei einfach so nachgeplappert hatte Suu das sicherlich nicht also Yoshinos Worte, denn was Suu bisher gesagt hatte meinte sie ja auch immer so. Und sie hatte die Genin ja auch sehr sehr gern. Sie war ihre beste Freundin. Tja wenn jetzt noch andere hier anwesend wären, etwa Satoko u. Winry oder so, dann würden diese wohl verdutzt gucken oder sowas oder vielleicht auch Eichi und Chitoku wenn sie das gehört hätten. Suu umarmte dann aber auch nochmal Yoshino kurz und anschließend spielte Suu ein wenig Springbrunnen bzw. Gießkanne und ließ etwas Wasser aus ihrem Körper raus durch ihre langen Kopftentakel und bewässerte damit das Blumenfeld wo sie waren, also runterum um sich und schrumpfte dadurch auch wieder auf ihre normale Gestalt wie sie sonst auch immer rum lief. "So Suu haben Blumen gegossen. Suu wissen Blumen brauchen Wasser zum wachsen." käme es dann auch von ihr und sie lächelte die Genin an. Schnee kam dann auch angeflitzt und wurde da wohl auch von Botan verfolgt da die beiden zuvor fangen gespielt hatten, wobei Den aufgepasst hatte. Der Huskywelpe kam auf Suu zu und wollte wohl gestreichelt werden, was Suu dann auch tun wollte und ihn auf den Schoß nehmen würde um ihn dann zu streicheln. "Braver Schnee, haben schön gespielt mit Botan?" fragte sie auch und wirkte zufrieden. Die Kronen hatten sie ja nun fertig, weshalb sie ja jetzt auch zu Chitoku konnten oder? So wandte sich das Blobmädchen dann nochmal an Yoshino. "Kronen seien fertig. Sollen jetzt zu Chitoku und Kleidung waschen?" fragte sie dann auch und ja das hatten sie ja eigentlich vorgehabt. Und wenn sie hier nichts weiter hatten könnten sie ja auch los. Aber was machten sie mit den Kronen? Mitnehmen oder erstmal in die Unterkunft bringen für später?
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Fr 28. Aug 2020, 01:52

Yoshino und Suu bastelten sich gegenseitig Armreife für das Handgelenk, wobei sie sich darüber gegenseitig wohl sehr freuten. Doch Yoshino dachte auch gerne über vieles nach. Klar vermisste sie ihre große Schwester. Winry war ein Stützpfeiler im Leben der Blauhaarigen und auch wenn Yoshino weiter und weiter selbständiger werden will, so würde sie sich von Winry ja niemals los sagen. Genauso war es mit Suu, wobei sie und Suu auf einer anderen Ebene sich verstanden, sie waren völlig verschieden. Während Suu einen fast unzerstörbaren Körper hatte, war Yoshino zerbrechlich und das in so vielen Dingen und trotzdem konnten sie sich anfreunden. Schließlich wollten früher nur wenige etwas mit der Blauhaarigen zu tun haben und heute sammeln sich immer wieder mehr und mehr Leute um sie und natürlich war das schön, es baute sie auf. Jedoch was passierte, sollte man die Leute wieder entfernen. Was passierte sollte Suu für immer verschwinden? Wie würde sich Yoshino dabei fühlen? Darüber dachte sie nach und machte eine Entscheidung, nein es war mehr als nur eine Entscheidung und so würde sie etwas sagen, das weitreichende Folgen haben konnte. Auch Suu hielt nicht zurück, dass sie Yoshino sehr gern hatte, doch ihre Reaktion wirkte für Yoshino kurz etwas merkwürdig. Suu änderte die Handpostion und stimmte sogesehen zu, aber verstand sie überhaupt was das gerade bedeutete? Wusste sie was genau Yoshino gesagt hat? Die Blauhaarige kippte ihren Kopf kurz nach rechts und dann nach links. „Suu wissen was das ist?“ fragte dann Yoshino nach, als das Blobmädchen sie wieder umarmte. Irgendwie war Suu auch oft sehr unbekümmert und stimmte auch recht schnell zu etwas zu, vielleicht auch zu Dingen, die sie nicht kannte, einfach weil sie nett sein wollte. Manchmal konnte das aber auch böse Folgen haben. So war Suu und Yoshino nicht, Yoshino dachte immer nach, wägte ab und sah auch leider in vielem erst einmal eine Gefahr und daher wollte sie sich sicher sein, dass Suu wusste was das bedeutet und was nicht.
Kurze Zeit später würde Suu dann anfangen die noch stehenden Blumen zu bewässern und schrumpfte dabei wieder auf ihre alte größe zusammen und war nicht mehr viel größer als Yoshino selber, die dabei zu sahe. Kurz darauf tauchten auch wieder die Jungtiere auf und schienen wohl viel gespielt zu haben. Botan rieb sich an Yoshinos Bein, die das Frischling langsam hochlupfte. Wobei Sie merkte, dass Botan langsam echt schwer wird. Klar das Schweinchen wird auch irgendwann größer und Erwachsen, irgendwann wieder Botan sie nicht mehr auf den Arm nehmen können. Dann fragte Suu etwas und die Genin nickte daraufhin. „Können zu ihnen gehen.“ meinte sie dann und lächelte kurz darauf etwas.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » So 30. Aug 2020, 21:17

Wo die beiden Mädchen die Blumenkronen fertig hatten und sie sich jeder auch noch gegenseitig kleine Armreiche aus den übrigen Blumen gemacht hatten, welche ähnlich wie die Kronen mehr rustikal aussahen als wirklich profihaft, aber es kam ja auf die Geste an, da sagte Yoshino auch etwas zu Suu was man so normal ja jemanden nicht unbedingt sagte. Dazu gehörte schon einiges dazu, aber die Genin hatte sich das wohl gut überlegt und wusste auch was der Begriff: "heiraten" bedeutete. Nur war die Frage dann ob Suu das auch verstand was ihre Freundin da eben zu ihr gesagt hatte, denn das wollte Yoshino wenn sie älter war, sie wollte das Blobmädchen heiraten. Wohl einfach weil sie Suu so gern hatte als Freundin und nicht missen wollte. Suu war nach der Ansage kurz ruhig aber sie schien nicht so als hätte sie es nicht verstanden, nein nein sie formte kein Fragezeichen mit ihrer Kopfantenne oder so. Stattdessen ergriff sie Yoshinos Hände bzw. formte ihre so um, dass sie die Hände der Genin nun griff und erwiderte dann das Gesagte von eben. Auch Suu wollte das dann tun wenn sie älter war und Yoshino eben heiraten. Doch wusste Suu was sie da sagte? Yoshino hakte hier auch nochmal, fragte ob Suu wusste was das war und legte dabei ihren Kopf kurz schief. Das Blobmädchen lächelte und meinte dann: "Ob Suu wissen was heiraten sein? Suu mal gesehen in Buch ja da waren großer Junge und großes Mädchen ja, hatten schicke Sachen an. Junge hatte so schwarze Sachen so Anzug ja und Mädchen hatte weiße schöne Kleid mit so Tuch vor Gesicht aber man konnte Gesicht sehen und Mädchen hatte Blumen in Hände. Man Suu gesagt das sein heiraten, das machen wenn man sich ganz doll lieb hat ja. Wenn Yoshino das wollen dann machen Suu das auch weil Suu haben Yoshino ganz doll lieb" Und dazu nickte sie dann auch, doch so war das gewesen und Unrecht hatte sie ja nicht. Sowas taten zwei Personen wenn sie sich sehr lieb hatten. Nun gut in dem Buch waren das ein Mann und eine Frau aber jetzt die beiden Mädchen, das waren ja zwei Frauen wenn man so wollte bzw. eben Mädchen. Suu nannte die beiden Personen in dem Buch einfach "Junge" und "Mädchen" statt Mann und Frau weil sie das damals so gelernt hatte. Sie wusste das es da unterschiede gab zwischen beiden Geschlechtern und normal sagte man bei erwachsenen Personen eben Mann wenn es jemand männliches war und Frau wenn es jemand weibliches war. Suu nahm hier aber einfach die Begriffe Junge und Mädchen das war alles. "Yoshino und Suu beides Mädchen, dann beide schönes Kleid wenn älter und heiraten?" kam es dann auch fragend von ihr, wobei sie auch lächelte. Suu sah das Ganze wohl locker und mehr unbekümmert aber sie hatte die Worte eben das sie das auch wollte mit Yoshino nicht einfach so nachgeplappert nein nein, das Blobmädchen hatte das so gemeint wie sie es gesagt hatte und nach ihrer Erklärung wusste sie ja sogesehen auch was das Wort bedeutete also der Begriff, auf einfache Weise eben. Aber wieso hatte man Suu damals soetwas gezeigt bzw. beigebracht, wenn sie doch quasi als experimenteller Prototyp entworfen wurde für einen Supersoldaten? Nunja es ging dabei einfach darum ob sie bestimmte Begriffe verstehen konnte bzw. Zusammenhänge verstehen konnte. Was heiraten war, war da nur eines der Beispiele nebst einigen anderen, aber sie hatte es ja richtig verstanden was das war. Zudem hatte Suu auch eine Aufsichtsperson damals gehabt die mehr auf das Emotionale bei ihr achtete und ihr auch das näher brachte. Was wohl ihre großen Schwestern dazu sagen würden wenn sie erfuhren was die beiden hier so getrieben und sich gegenseitig versprochen und zugesprochen hatten? Suu umarmte dann auch die Genin kurz, ehe sie dann anschließend wieder schrumpfte da das Blobmädchen die Blumen die noch in der Wiese waren etwas bewässerte. Die Jungtiere kamen auch hinzu und das Blobmädchen fragte dann ob sie loskonnten da sie ja mit den Kronen fertig waren. Sie wollten ja danach zu Chitoku, dass sie Yoshinos Sachen waschen konnten. Die Blauhaarige nickte dazu und meinte, dass sie los könnten. So richtete sich Suu dann auf und würde der Genin sonst auch die Hand reichen um ihr aufzuhelfen als nette Geste, sie anlächeln und dann gemeinsam mit ihr losgehen. Wobei sie vorher noch Yoshinos Kleid holen gehen würden aus der Unterkunft und dann auf zu Chitoku. Die Tiere kamen natürlich mit und die alte Krötendame hatte wie sie zuvor gesagt hatte wohl schon alles vorbereitet. Einen großen hälzernen Waschschuba (Wanne zum Waschen) der auch schon mit Wasser gefüllt war. Seife und Bürste usw. hatte sie wohl auch alles "Ah da seid ihr Zwei ja. Seid ihr fertig geworden? Ich habe schon alles soweit vorbereitet. Wir können direkt anfangen." käme es von Chitoku. Ihr Mann Eichi schien gerade nicht da zu sein, wohl weil er irgendwas zutun hatte hier irgendwo. "Hallo Chitoku, ja sein fertig und haben Kleid mit" würde es von Suu dann kommen und Yoshino könnte das Kleid dann auch der Kröte geben, sie hatten es soweit zusammengerollt und in die Tasche getan wo Den mit herum lief. Da guckte ein Teil des Kleides eben raus also die Rolle. "Sehr schön, sehr schön. Also dann tu das Kleid einfach in die Wanne Yoshino und wir können anfangen. Vorher solltet ihr aber eure Ärmel umkrempeln, das eure jetzigen Sachen nicht unbedingt nass werden und dann weichen wir das Kleid erstmal schön ein und säubern es dann mit Seife und waschen es dann nochmal aus und dann wringen wir das Ganze aus und hängen es auf die Leine." So von der Kröte. Die Mädchen konnten ihr sicherlich folgen also die einzelnen Schritte. Die Krötendame würde die Mädchen auch soweit anleiten was sie wie tun sollten, immerhin wollen sie ja auch mithelfen.


-------------
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 8. Sep 2020, 01:44

Die Kronen waren fertig und die beiden Mädchen hatten noch genug Blumen übrig um sich gegenseitig etwas zu schenken, wobei Yoshino mit dem ganzen anfing und etwas sagte, dass bei Suu vielleicht anders an kam, als bei anderen Leuten. Daher fragte auch Yoshino noch einmal nach, ob das Blobmädchen verstanden hat worum es geht und Suu lächelte dabei etwas und erklärte sich dabei, wobei Yoshino kurz etwas fragend schaute und dann den Kopf schüttelte und Suu an die Stirn stupste. „Suu nicht tun müssen. Müssen von hier kommen Entscheidung.“ dabei deutete Yoshino auf ihr linke Brust. In Yoshinos Ohren klang es so, als würde Suu es nicht verstehen und vor allem es tun, weil es Yoshino will, was nicht richtig war. Schließlich musste es von Herzen kommen und das verstand wohl Suu noch nicht, zumindest wirkte das so. Yoshino war sich daher nicht sicher ob Suu die Tragweite dieser Entscheidung versteht, aber sie waren ja beide auch recht jung und daher hatten sie ja auch mit sowas eher noch Zeit. Wobei Suu über das klassische Ehepaar sprach das bei einer Hochzeit Kleid und Anzug trug. Ja Yoshino und Suu wären zwei Mädchen, daher lag es wohl nahe das beide wohl eine Kleid tragen würden. Yoshino konnte es sich schon etwas vorstellen, auch dass Suu in einem weißen Kleid sicherlich sehr gut aus sah. Dann fragte Suu Yoshino etwas über genau diese Kleider und die Genin nickte aufgeregt. „Weiß“ meinte sie dazu „Suu sicher stehen gut“ kam es dann weiter und sie lächelte. Suu konnte ja sogesehen ihr Aussehen anpassen ohne Probleme und daher stand ihr wenn man es so sah sowieso alles.
Winry und Satoko wussten ja nicht, was hier vor sich ging, aber was diese wohl dachten, wenn sie erfuhren das Suu und Yoshino vielleicht eines Tages heiraten könnten? Würden sie sich freuen oder nicht naja sicherlich. Winry mochte ja Suu und Satoko wirkte auch nicht verkehrt oder so. Aber jedenfall das dauerte ja noch etwas und in der Zwischenzeit schrumpfte auch Suu zu ihrer üblichen Größe zusammen, bevor sich Yoshinos Kleid ab holten und zu Chitoku gingen. Chitoku wartete schon auf die zwei und begrüßte sie, während Suu typisch Suu war, schwieg Yoshino eher mehr und hörte der Krötenfrau zu und machte das, was sie sagte. Wobei sie die Ärmel an ihrem T Shirt wohl eher nicht umkrämpeln brauchte, aber sie tat das Kleid in die Wanne. Dann erklärte sie wie es weiter ging, sie weichten das Kleid und die Flecken darauf ein, danach konnten sie es mit Seife reinigen und anschließend auf einer Leine trocknen. Ja so kannte man das ganze und Yoshino hörte aufmerksam zu und nickte dabei.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Fr 11. Sep 2020, 00:13

Yoshino hatte zu Suu etwas gesagt, was sie tun würde bzw. wollte wenn sie älter war und das Blobmädchen wollte dann auch das Gleiche tun. Es ging ums Heiraten, jeweils einander. Hier schien es aber wohl so dass Suu das Ganze nicht so verstand bzw. wusste was das überhaupt bedeutete oder? So wirkte es wohl auf Yoshino welche auch fragend den Kopf etwas kippte und nachhakte ob Suu es verstand bzw. was das bedeutete. Diese antwortete ihr auch, dass ihr der Begriff und die Bedeutung durchaus bekannt war. Sie erzählte im groben worum es dabei ging und wo sie das gelernt hatte und das sie das eben auch tun wollte weil sie Yoshino ja sehr doll lieb hatte. Bei der Genin schien das aber wohl so anzukommen, als würde Suu sich der Bedeutung nicht genau bewusst sein und sie das wohl nur machte weil Yoshino es tat. Die Blauhaarige schüttelte kurz danach den Kopf und stupste dem Blobmädchen leicht gegen die Stirn und meinte daraufhin, dass Suu es nicht tun müsste, denn die Entscheidung müsste aus dem Herzen bzw. von Herzen kommen. Dabei deutete sie auch auf ihre linke Brust um das Gesagte zu unterstreichen. Suu schaute sie lächelnd an und meinte dann: "Aber Suu wollen das machen ja, weil Suu Yoshino lieb haben. Kommen von da ja. Da sein Herz. Das Yoshino meinen?" Dabei zeigte Suu auch auf ihre Brust. Doch das hatte sie soweit schon verstanden und man hatte ihr auch mal gesagt das da das Herz war und Suu war ja auch ehrlich. Sie sagte das ja nicht einfach so oder tat es nur weil Yoshino das wollte. "Aber Suu wissen das machen wenn man älter sein. Yoshino ja auch gesagt wenn sein älter dann machen. Noch Zeit haben ja. Yoshino und Suu noch nicht so alt sein." und nickte dann daraufhin auch nochmal. Verstand Yoshino das oder nahm sie vielleicht immernoch an das Suu sich der Bedeutung und Tragweite noch nicht ganz bewusst war? Nunja das Blobmädchen hatte ja auch gesagt das man das eben machte wenn man älter war, also ja es war noch Zeit. Suu erwähnte dann aber auch noch wie das war wenn es dazu kam, denn da hatten Braut und Bräutigam ja besondere Sachen an, wobei in diesem Fall wären es dann ja wohl zwei Kleider oder? Yoshino nickte dazu auch auf aufgeregt und nannte die Farbe "Weiß" und das Suu darin sicher gut aussah. Das Blobmädchen lächelte und entgegnete ihr daraufhin: "Yoshino auch weiß, stehen sicher auch gut." Wobei man bei dem Blobmädchen wohl ein spezielles Material benutzen müsste da sonst das Kleid schnell durchnässt wäre.
Da die Mädchen hier ja fertig waren mit ihren Überraschungen für die Kröten, wollten sie auch zu Chitoku und dort dann Yoshinos Kleid waschen wie zuvor mit der Krötendame abgesprochen. Dazu begaben die beiden Mädchen samt der Tiere sich zurück zu der Unterkunft, legten dort ihre gebastelten Kronen ab, holten das Kleid der Genin und machten sich auf den Weg zu Chitoku, welche schon soweit alles vorbereitet hatte. Die Krötendame erklärte den Mädchen auch was sie zutun hatten und daran machten sie sich dann auch dran, sodass das Kleid dann eingeweicht wurde, mit Seife und dann ausgewaschen und ausgewrungen und dann aufgehängt an eine Leine sodass es trocknen konnte. Das dauerte natürlich etwas aber am Ende hätten sie es geschafft. "So das wäre dann auch erledigt, jetzt müssen wir nur warten bis die Sonne das Kleid getrocknet hat." kam es von der Krötendame, welche in die Richtung der anderen beiden lächelte. Suu hatte das Waschen Spaß gemacht, wohl einerseits weil sie es zusammen mit ihrer Freundin machte und andererseits weil Suu Wasser ja auch mochte. "Hat Spaß gemacht. Yoshino auch finden?" fragte sie dann ihre Freundin und wartete kurz ihre Reaktion dazu ab bzw. was sie sagte und wandte sich dann Schnee zu der zu ihr gekommen war und streichelte den kleinen Hund etwas. Doch dann wurde diese idyllische Ruhe und der Frieden hier urplötzlich von etwas gestört, denn aufeinmal färbte sich der Himmel über ihnen rot und es wirkte dunkler und es war so als wäre was in Luft bzw. als wäre etwas anders, als wäre was irgendwo passiert und das war mehr als beunruhigend. Die Tiere reagierten auch darauf, Den und Schnee fingen plötzlich das heulen und jaulen an und sie schienen Angst zu haben vor irgendwas. Doch ja beide winselten und Botan erging es sicherlich genauso. Irgendwas stimmte hier nicht und das machte auch Suu Sorgen bzw. Angst. Sie schaute auch so drein. Was war nur los? Schnee wollte dann auch laufen, weglaufen so schien es. Suu hielt ihn noch und der kleine Hund versuchte sich zu befreien. "Was sein los Schnee? Haben Angst? Was sein los, bleiben ruhig. Suu sein da." Das Blobmädchen wusste natürlich nicht was los war. Den lief dann auch plötzlich los, wild umher. Sie schaute besorgt zu den Tieren, auch zu Yoshino und Chitoku die das Ganze ja auch mitbekommen dürften. Die Krötendame wirkte einen moment auch geschockt und hielt eine Hand an ihre Brust kurz. "Was zum..." Sie versuchte aber auch schnell wieder einen klaren Kopf zu bekommen und auf die Situation zu reagieren. Natürlich merkte sie auch das mit den Tieren was nicht stimmte und das erging auch anderen Tieren so überall auf der Welt, nicht nur hier. Die Krötendame versuchte die Ruhe zu bewahren, auch die anderen hier zu beruhigen. "Ganz ruhig, das wird alles wieder." Das die Hunde und das Wildschweinmädchen förmlich durchdrehten hatte sie mitbekommen und wollte auch was dagegen tun. Sie bereitete etwas vor, wo aber auch Eichi dann auftauchte und etwas unternehmen würde. Falls Botan weglaufen sollte bzw. Yoshino das Schweinchen nicht festhalten und beruhigen konnte, würde die Kröte schnell ihre Zunge benutzen und diese herausschnellen lassen um das Frischlingsmädchen damit zu fangen, damit sie nicht weglaufen konnte und sich vielleicht was antat. Das Eichi sowas konnte und Chitoku auch hatten die Mädchen ja zuvor schonmal gesehen. Wehtun würde er ihr damit nicht nur eben festhalten und auch in der Luft halten. Sie könnte sich nicht befreien und Chitoku würde dann das Gleiche bei Den machen. Winrys Hund würde somit auch von einer Zunge gepackt werden. Natürlich jaulte Den auch weiterhin und versuchte sich zu winden um rauszukommen aber das gelang nicht. Auch schnappen nach der Zunge war schwierig. Suu selbst konnte Schnee halten, auch wenn der kleine Hund versuchte herauszukommen. "Nein Schnee, bleiben hier alles gut, hier nix sein", würde es auch von ihr kommen wobei sich schon einige Tränen bei ihr an den Augen gebildet hatten und sie zu Yoshino blickte. Was passierte hier nur? Es war total chaotisch und dann der Himmel so rot als wenn irgendwo was brannte aber das tat es ja nicht. Wie ausgewechselt war alles. Ein schlechter Traum, ein Alptraum. Man hörte auch im Krötenreich in der Ferne das Gequacke der Kröten die hier waren. "Versucht ruhig zu bleiben, das wird schon wieder, keine Panik" würde es von Eichi kommen, wobei da er ja die Zunge draußen hatte es sich eben anders anhörte aber man sollte ihn soweit verstehen also das er eben das meinte. Das die Kröten die Tiere hielten nunja das diente den Zweck das sie sich nichts antaten und was passieren könnte so wäre einfach das sie vor Erschöpfung zusammenbrachen. Und dann legte sich alles wieder, genauso plötzlich wie es gekommen war. Der rote Himmel verschwand, gab wieder den blauen Himmel zum Vorschein und auch die Geräusche in der Ferne verstummten nach und nach und ebenso die Anspannung und das Unwohlsein der Tiere und das sie weg wollten, Angst hatten. Schnee würde müde werden und sich so beruhigen. In Suus Armen zur Ruhe kommen und auch Den würde eben zusammenbrechen vor Erschöpfung und sicher auch die kleine Botan. Was war hier passiert? Suu weinte auch etwas da sie das alles nicht verstand. Sie war auch wie angewurzelt gewesen und hielt einfach Schnee fest und hatte versucht ihn zu beruhigen. "Wa....was sein gewesen? Warum Himmel waren rot?" ja die Frage stellten sich vermutlich alle. Aber wusste hier jemand was passiert war? Was das alles auf sich hatte? Wo die Tiere sich beruhigt hätten bzw. vor Erschöpfung eben schliefen, würden die Kröten diese auch wieder runter lassen, bei sich. Den sanft auf dem Boden absetzen, sodass er lag und die kleine Botan Yoshino geben, sollte die Genin wie erwähnt Botan zuvor nicht selbst gehalten haben. Anschließend versuchte Eichi das Ganze zu analysieren und dazu was zu sagen. "Irgendwas ist passiert auf der Welt...Ein Vorbote von etwas das wohl Nichts Gutes zu bedeuten hat. Die Tiere....das war Angst....pure Angst weshalb sie einfach weglaufen wollten. Ich habs auch gespürt aber wir Gamas sind etwas anders als normale Tiere welche durch ihren Instikt getrieben werden." und Chitoku erging es ebenso und gewiss auch den anderen Gamas. Nur alle anderen "normalen" Tiere da war wohl hier und da was passiert und das war so wie die Kröte es sagte offenbar überall passiert. Eine Art Omen jedoch so wie es klang kein positives. Ne so wie sich das alles abspielte war es das gewiss nicht. Wären sie außerhalb des Krötenreiches gewesen z.B. in einem der Dörfer oder Städte oder so dann hätten sie sicher auch miterlebt wie Vögel vom Himmel fielen oder gegen Gebäude und Fenster usw. flogen und auch andere Tiere förmlich durchdrehten und panisch wurden und sich selbst verletzen taten. Aber das Krötenreich war ja etwas anders. Sicher hier gab es auch noch ein paar andere Tiere außer den Kröten und sicherlich hatte sich auch in Teilen des Krötenreiches einiges zugetragen, und wohl auch ein paar der normalen Kröten was abgekriegt, aber das würde man wohl erst noch erfahren sobald Nachricht von anderen der Gamas kam. "Geht es euch denn gut soweit Yoshino und Suu? Eure Freunde hier sind soweit nur erschöpft keine Sorge. Wenn sie sich ausruhen geht es ihnen später wieder besser." Versuchte Chitoku die Mädchen zu beruhigen. Nur wenn das hier überall passiert war, was war dann mit Winry und Satoko? Hatten die das auch gesehen? War ihnen vielleicht was passiert? Das Blobmädchen hielt Schnee in ihren Armen und würde auf Yoshino dann zugehen um nach ihrer Freundin zu sehen und ihr beistehen, denn sicherlich hatte sie das auch mitgenommen, genauso wie Suu. Es war auch aufeinmal wieder so wie vorher, also mit dem Himmel und alles, als wäre nichts passiert. Aber das war keine Einbildung oder ein böser Traum gewesen, nein das gerade war wirklich passiert. Wie würde es jetz weitergehen?

-------------
Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 15. Sep 2020, 00:11

Yoshino und Suu waren schon ein seltsames Duo, wobei das ganze langsam Züge an nahm, die vielleicht bei den älteren Schwestern auf Verwirrung stoßen würden. Denn auch wenn man Yoshino Mental sehr leicht verletzen konnte und es wahrlich schwer ist in ihren Kopf und ihre Gefühlswelt vor zu dringen, so tat ihr Suu sichtlich gut und auch wenn Suu einfach nur sie selbst war, konnte sich wohl gerade deswegen Yoshino ihr langsam so sehr öffnen und daraus entstand auch Yoshinos Zuneigung, die wohl in dieser eher merkwürdigen Frage endete. Klar waren sie noch beide recht jung und hatten Zeit, jedoch schien wohl Yoshino Suu mehr und mehr zu mögen, wollte aber klar auch nicht, dass diese nur dem ganzen nach ging, weil sie einfach nett war. Auch wenn Suu dagegen sprach, so würde es die Blauhaarige wohl auch beobachten, schließlich kannte sie Suu und Suu war einfach auch sehr sehr nett und wollte auch sicherlich niemandem weh tun und alleine daraus, sollte nichts entstehen. Auch wenn Suu etwas anderes sagt, aber so war Yoshino, sie wollte einfach sicher sein und es hatte ja auch alles noch Zeit, wobei eine Hochzeit in weiß, das wäre doch irgendwie etwas. Und sie nickte dabei sehr aufgeregt. Man merkte ihr an, dass so etwas wohl in ihrem Interesse lag und sie sich darüber auch freuen würde.
Dann waren sie hier wohl erst einmal zu Ende und holten Yoshinos Kleider um mit Chitoku diese zu waschen. Es war hier etwas anders, als in Ishgard daheim, anstregender, aber auch lustig und am Ende würde wohl das Kleid in der Sonne trocknen, während Suu etwas fragte und Yoshino aufreget wieder nickte. Doch dann passierte etwas völlig seltsames der Himmel färbte sich rot und die Tiere verhielten sich seltsam. Yoshino wollte Botan beruhigen, doch die Genin war nicht gerade sehr stark und da Botan auch strampelte und ihr dabei sehr unglücklich in den Bauch trat, blieb der Blauhaarigen die Luft weg und ging etwas auf die Knie. Klar kamen ihr die Tränen, aber sie wusste ja, dass es von Botan nicht so gewollt war und Chitoku konnte das Frischlingsmädchen sofort wieder einfachen, während Yoshino sich auf den Boden setzte und tief Luft holte. Auch Den war völlig neben sich und Suu hattte Probleme Schnee fest zu halten, es war einfach nur chaotisch und irgendwie hatten die Tiere einfach nur Angst oder so, sie wirkten völlig neben sich, so als würde die Welt gleich unter gehen. Doch dann Tauchte Eichi auf und auch der rote Himmel verschwand und die Tiere beruhigten sich schlagartig wieder. Suu stellte wohl genau die Frage, die jedem gerade durch den Kopf ging oder nicht? Die Kröten gaben dann Yoshino auch die erschöpfte Botan, welche die Genin auf ihren Schoß legte und über das Fell streichelte. Botan war nicht doof, sie wusste, dass sie ihrer Ziehmutter eben einen ziemlichen schlag versessen hatte und drückte sich dann an die Genin, förmlich als Entschuldigung. Eichi schien aber mehr zu wissen und erklärte das ganze. Na toll, eine weitere Gefahr für die Welt und allen hier. Wenn schon alleine die Tiere am durchdrehen sind. Chitoku erkundigte sich nach Suu und Yoshino, doch Yoshino hat nichts gespürt, bis auf den roten Himmel war alles normal und sie nickte. „Alles gut!“ meinte sie daraufhin. Aber was war mit ihrer Schwester Winry? Währendessen kam Suu auf Yoshino zu und die Genin wirkte etwas Ratlos, so wie es wohl Suu auch ergeht.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Mi 16. Sep 2020, 20:32

Kaum hatten sie das Waschen beendet da passierte auch etwas, der Himmel färbte sich rot und die Tiere spielten verrückt. Das die Jungtiere ausbüchsten und sich vielleicht noch verletzten konnte man abwenden u.a. mithilfe von Eichi und Chitoku, wobei anschließend wo alles vorbei war und der Himmel wieder normal die Frage blieb was das gerade zu bedeuten hatte was passiert war. Ein solches Phänomen war so eigentlich noch nicht vorgekommen. Wo man sich aber sicher sein konnte war, dass es wohl nichts gutes zu verheißen mochte. So wie die Tiere reagiert hatten, als hätten sie panische Angst. Suu hatte Schnee da halten können, Yoshino allerdings wurde von Botan ein wenig getreten und hielt ihre Tränen und den Schmerz der dadurch entstand wohl zurück. Chitoku half hier aber das Schweinchen zu halten und ja wo alles vorbei war sagte Eichi etwas. Er hielt das für eine Art Vorbote, dass wohl nichts Gutes zu bedeuten hatte. Irgendwo auf der Welt war was passiert und Chitoku erkundigte sich nach den beiden Mädchen ob alles in Ordnung war. Suu war nicht verletzt, hatte nur einen Schrecken bekommen und war eben besorgt usw. und Yoshino meinte auch, dass alles okay wäre. "Bist du dir sicher? Botan hatte ja ganz schön rumgezappelt bei dir, aber wenn du sagst das nichts weiter ist und dir nichts fehlt ok." kam es von Chitoku. Die Genin schien aber auch nicht weiter wirklich was abgekriegt zu haben. Die Tiere waren erschöpft und müssten nun erstmal ruhen, wobei Suu auch auf die Genin zu kam und dabei Schnee im Arm hatte. Sie lächelte die Blauhaarige an, versuchte dies zumindest, wobei man bei Suu noch merkte das das von eben noch nicht ganz verarbeitet war und sie sich Sorgen machte. Auch weil ja Schnee so ängstlich reagiert hatte. "Was jetz machen? Suu sowas noch nie gesehen. Himmel rot nein nein und Tiere alle komisch, war nicht schön." Damit hatte sie recht und was sie tun sollten? Nun viel könnten sie da wohl nicht machen. Eichi sprach dann wieder und meinte: "Wir werden uns etwas umsehen also ich werde ein paar Gamas beauftragen sich draußen mal umzusehen, wobei ich denke, dass das was eben passiert war überall passiert ist. Daher ihr bzw. wir werden soweit erstmal hier bleiben." Das war wohl auch die vernünftigste Lösung, denn einfach so nun irgendwo hin wo man nicht genau bescheid wusste? Welchen Sinn hatte das. Daher würden einige Kröten sich dann umsehen in der Shinobiwelt, erkunden wie es andere Areale getroffen hatte. Natürlich wo Eichi sagte das das wohl überall passiert war machte sich Suu auch Gedanken was mit Satoko war. Ging es ihr gut? Und wahrscheinlich dachte Yoshino auch an Winry. "Sein Satoko okay? Haben das auch gesehen?" fragte das Blobmädchen dann einfach nach und daraufhin meinte Chitoku dann: "Sehr wahrscheinlich ja, also das sie das gesehen hat und Winry sicher auch. Aber ihnen beiden geht es gut, da bin ich mir sehr sicher. Wie es scheint hat es ja so nur die Tiere in Panik versetzt. Aber was der Auslöser war und das genau zu bedeuten hat, da müssen wir abwarten was die Suche und Informationsbeschaffung ergibt. Ihr macht euch Sorgen um sie aber wie gesagt geht es ihnen beiden sicher gut wo auch immer sie gerade sind. Vielleicht gehen sie dem Ganzen auch nach und wollen auch herausfinden was das war" Das war die Erklärung der lila Kröte und sie hoffte sie konnte die Sorge der beiden Mädchen damit ein wenig nehmen. Wobei beide ja auch eigentlich wussten das die älteren Schwestern stark waren und auf sich aufpassten, dennoch machte man sich halt eben Sorgen. Suu nickte leicht dazu und sagte erstmal nichts weiter. Sie dachte aber auch an Satoko und ja die Blonde war stark und sie hatte ja auch ein Versprechen gegeben. Suu setzte sich dann bei Yoshino hin und hatte Schnee dann auf ihren Schoß und nahm eine von Yoshinos Händen und drückte diese leicht und lächelte ihr entgegen um die Genin ein wenig zu trösten und auch um selbst etwas Trost zu finden, denn sie waren ja nicht allein. Eichi kümmerte sich auch darum indem er anderen Gamas beschied sagen würde zu erkunden und ja dann hieß es abwarten erstmal. Und was sollten sie währenddessen bzw. weiterhin machen? Es war ja wieder alles so als wäre nichts passiert, das Wetter bzw. der Himmel genauso blau wie vorher. "Was wollen Yoshino machen? Schnee, Botan und Den sein müde weil hatten Angst." Sie würde dann auch den Huskywelpen auf ihrem Schoß streicheln uhm ihn weiter zu beruhigen, wobei Suu auch einen ihrer Kopftentakel ausstrecke zu Den um auch ihn etwas zu streicheln und zu zeigen das wer da war und alles wieder gut. Chitoku meinte ja auch das die Tiere nur Ruhe brauchten um sich zu erholen, verletzt hatten sie sich so ja nicht.

--------
Eichi
Chitoku
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mo 21. Sep 2020, 00:39

Im Reich der Kröten war is bisher sehr idylisch und nur weniges ist passiert, das daran erinnert, wie es in manchen Gebieten auf der Welt zu geht. Doch nun würde auch hier ein Ereignis diese Erinnerung wieder wach rütteln, als sich der Himmel rot färbte und die Tiere völlig nervös machten. Botan war so neben sich, dass sie Yoshino mit ihren Hinterläufen getretten hat. Ihr blieb dabei auch etwas die Luft weg, doch sie versuchte die Tränen zurück zu halten und sie war auch auf Botan nicht sauer oder so. Chitoku erkundigte sich und Yoshino hing es nicht an die große Glocke, wobei sich unter ihrem übergroßen T Shirt ein doch recht großer und dunkler Bluterguss sich auf der Haut ausgebreitet hatte. Yoshino war empfindlich und nur weil sie versuchte sich nicht anmerken zu lassen, bedeutete es nicht, dass ihr etwas nicht weh tut, jedoch wollte sie gerade jetzt die Kröten nicht noch mehr verunsichern und als Chitoku sie wieder fragte schüttelte sie einfach nur den Kopf. Suu hatte Schnee und Yoshino beruhigte Botan, indem sie ihr über den Kopf streichelte und einfach sitzen blieb und sich erst einmal ausruhte. Suu fragte das, was wohl allen so durch den Kopf ging. Das ganze war wirklich echt seltsam und sowas gab es bisher noch nie, zumindest kann sich Yoshino nicht daran erinnern einen roten Himmel je gesehen zu haben. Eichi gin darauf ein und würde wohl die anderen Gamas los schicken und am besten blieben die beiden Kunoichis hier. Wobei Yoshino etwas bedrückt schaute, wohl kein Training heute? Irgendwie schade, schließlich wollte sie noch einiges lernen! Auch überlegte Yoshino wo Winry steckte, wobei sie wusste, dass ihre große Schwester super stark war und sicherlich jetzt noch viel viel stärker. Den wahren Ausmaß kannte ja Yoshino noch nicht, dass Winry wohl nicht mehr als normaler Mensch zählte und zu höherem berufen war, als nur eine Schwester zu sein. Suu machte sich sichtlich sorgen um Satoko und Chitoku sprach etwas dazu, wobei Yoshino die Hand hoch streckte. „Winry stark, Satoko stark. Nichts passieren!“ meinte sie da dazu, wobei stimmte das so? Yoshino wusste es nicht, sie glaubte einfach daran und lächelte etwas zu Suu. Das Blobmädchen setzte sich dann zu Yoshino und hatte Schnee auf der Hand, war es bewusst oder unbewusst, aber Suu suchte Yoshinos Hand und hielt diese fest, was auch Yoshino tat und sich dabei dicht an Suu lehnte und auch Botan mit der anderen Hand streichelte. Sie beide verband wirklich viel und wenn man von außen das sieht, würde man wohl ein tiefes Vertrauen erkennen können. Suu fragte dann nach, was sie nun tun sollen und Yoshino überlegte etwas. „Hmmmmm. Erst um Schnee, Botan und Den kümmern, anschließend können wir anderes tun.“ meinte sie dann zu Suu. Schließlich gehörten die Tiere auch zur Familie, es wäre schon sehr rücksichtlos nun etwas anderes zu tun oder nicht?
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Di 22. Sep 2020, 21:19

Chitoku erkundigte sich nochmal ob wirklich alles in Ordnung war bei der Genin und diese bestätigte dies mit einem Kopfnicken, wohl hatte sie aber doch einen blauen Fleck abgekriegt unter dem Shirt was sie trug, welchen man so natürlich nicht sah. Es war keine Schande oder sowas wenn sie das zugab und sie müsste sich dafür auch nicht schämen das sie damit die Kröten belasten würde, diese hatten ja gesagt sie halfen wenn was war, aber Chitoku bohrte dann auch nicht weiter nach. Eichi kümmerte sich derweil darum, dass andere Kröten versuchten rauszubekommen was da draußen in der Welt vor sich ging, was vielleicht der Auslöser war und solange hieß es erstmal warten. Wobei weiteres schien ja nicht passiert zu sein und alles war ja wieder normal wie vorher, als wäre nichts gewesen. Yoshino schaute auch bedrückt drein und Suu erkundigte sich ob es Satoko gut ging wo die Kröten so nur Vermutungen anstellen konnten aber sie waren sich da eigentlich ziemlich sicher. Chitoku versuchte das Blobmädchen zu beschwichtigen und auch Yoshino, denn die Kröte erwähnte natürlich auch Winry. Die Blauhaarige hob dann auch ihre Hand aufeinmal und meinte was dazu, dass es den beiden großen Schwestern gut ginge bzw. nichts passiert war da beide ja stark waren. Ja daran glaubte auch Suu und nickte ihr zu und auch der Kröte. "Ja Satoko und Winry sein stark. Nix passiert. Haben versprochen wiederkommen." Daran wollte das Blobmädchen auch festhalten und anschließend setzte sie sich auch zu ihrer Freundin und hatte den erschöpften Schnee auf dem Schoß den sie streichelte und so zeigen wollte, dass alles wieder okay war, er ruhen konnte. Dabei nahm Suu auch eine von Yoshinos Händen in die Ihre und drückte diese etwas, wo Yoshino wohl auch nichts dagegen hatte sondern sogar sich gegen das Blobmädchen lehnte und weiter Botan mit der anderen Hand streichelte, dass auch das Schweinchen ruhen konnte. Suu fragte dann auch was sie tun könnten, wobei die Genin dann dazu sagte, dass sie sich erstmal um die Tiere kümmern sollten und danach könnten sie was anderes tun. Ja doch das wäre eine gute Idee. Wobei die Tiere waren ja nur erschöpft und wenn sie sich ausruhten ging es ihnen später ja wieder besser. Suu nickte aber ihrer Freundin zu und meinte dann: "Okay. Dann bleiben bis Tiere schlafen und ausruhen und dann was anderes machen." Was das betraff, nun es schien ja auch nichts weiter zu passieren, also das sich das Ereignis nochmal asbald wiederholte. Es war wohl wirklich eine Art Vorbote oder so bzw. eine Reaktion auf etwas das in der Shinobiwelt vor sich ging. Eichi hatte ja Gamas losgeschickt und diese kamen nach kurzer Zeit auch wieder und bestätigten die Vermutung der Kröte. Es war überall passiert, aber sonst nichts weiter. War das dann hier jetzt die Ruhe vor dem Sturm? Konnte gut möglich sein. Das Ganze sollte man daher vielleicht beobachten ob sich noch was tat, wie es sich da draußen entwickelte. Mehr so konnten sie hier auch nicht tun. Daher begab sich die Kröte dann auch zuerst zu Chitoku und berichtete ihr und anschließend kam sie auf Suu und Yoshino zu. "Was wir hier gesehen haben ist wohl tatsächlich überall passiert, aber sonst nichts weiter. Es war wohl eine Reaktion auf etwas und ich bin mir auch sicher das es euren Schwestern gut geht, macht euch da keine Sorgen. Was wir hier nun machen nunja ich lasse mir regelmäßig Berichte geben was die Gamas alles beobachten und werde mich auch nochmal mit dem Oogamasennin beraten. Und ihr, nun ihr könnt weiterhin hier trainieren wenn ihr das wollt. Bisher scheint ja nichts weiter passiert zu sein. Chitoku oder Gama und Gamasuke können euch auch helfen solange ich weg bin." und anschließend hüpfte die grüne Kröte davon nachdem sie sich nochmal verabschiedet hatte mit einem Handgruß. Die beiden Mädchen konnten also weiterhin hier trainieren. Nun gut was konnten sie da draußen auch groß tun? Zumal ja nichts weiter passiert zu sein schien? Und wenn das überall passiert war dieses Phänomen, was der Auslöser dafür war, wenn das was gefährliches war oder was vielleicht noch kam, dann wäre das auch zu groß für die beiden, definitiv. Suu nickte der Kröte knapp zu und wank ihr auch hinterher und schaute dann zu Yoshino. "Wollen Yoshino dann trainieren?" käme es von ihr, wobei Schnee bereits eingeschlafen wäre auf ihrem Schoß. Chitoku käme auch hinzu zu den beiden und würde ein paar Worte an sie richten. "Ihr habt meinen Mann ja gehört. Viel mehr können wir da nicht machen und ich denke es ist auch das Beste wenn wir weiter machen, ihr weitermacht mit dem was ihr eigentlich vorgehabt hattet. Ich weiß das das was eben passiert war wohl etwas im Kopf bleibt und man sich Gedanken darüber macht, aber es ist ja bereits passiert." Damit hatte sie ja auch soweit Recht. Natürlich könnten sie hier auch weiter sitzen und sich Gedanken machen aber das brachte am Ende ja auch nicht soviel. Das Training lenkte vielleicht auch etwas ab und wer weiß vielleicht war auch alles wieder im Reinen, also das selbst dieses Phänomen von eben das Einzige war was kam und nicht noch irgendwas wirklich schlimmes passierte. "Also wie siehts aus? Wollt ihr beide trainieren und da weiter machen wo ihr gestern aufgehört habt? Oder was liegt euch auf dem Herzen?" käme es dann noch fragend von Chitoku. Ja was die Mädchen lernen wollten das könnten sie jetzt sagen, die Kröte war da ja offen zu zuhören.

----------
Chitoku
Eichi
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Fr 25. Sep 2020, 23:58

Yoshino beruhigte Suu wohl etwas mit ihrer Aussage, wobei das ganze schon recht merkwürdig war, aber was sollten sie auch tun? Nach Winry und Satoko suchen? Wahrscheinlich hätten die Kröten auch etwas dagegen dieses seltsame Duo jetzt auf reisen zu schicken, vor allem weil gerade Yoshino recht anfällig war und beide noch nicht wirklich gewappnet sind für einen Kampf gegen eventuelle Banditen. Aber Suu bestätigte das auch und setzte sich anschließend zu Yoshino, wobei diese Botan auf den Schoß hatte und streichelte. Dabei drückte Suu ihre Hand und auch Yoshino tat dies und lehnte sich gegen Suu. Botan hingegen wirkte recht erschöpft, wobei es dem Tier auch wohl leid tat, dass sie Yoshino vorhin getretten hatte. Botan war ja kein dummes Wildschwein. Jedenfalls überlegte sie, was sie nun tun konnten und am besten war es sich um die Tiere zu kümmern und auf die Gamas zu warten, was draußen passiert ist, schließlich konnte das sie auch etwas beruhigen, asl jetzt wieder direkt ans Training zu gehen. Suu sagte auch etwas dazu und Yoshino nickte dann. „Genau“ meinte sie dann und wirkte dabei etwas zufrieden.
Irgendwann kamen die Gamas zurück. Botan schlief schon tief und fest auf Yoshinos Schoß und während sich die Kröten unterhielten, bevor sie zu Suu und Yoshino kamen, zeigte die Genin auf ihren Mund. Sie mussten leise sein um die Tiere nicht zu wecken. Eichi erklärte dann ruhig, was vorgefallen ist. Anscheinend ist das ganze überall passiert, aber sonst war nichts und anscheinend wollte die Gamas dem ganzen noch mehr nach gehen, so dass Eichi nun gehen musste. Yoshino sah zu Suu und was war mit ihrem Geschenk? Eichi sprang davon und anscheinend würden Chitoku, Gama und Gamasuke nun das Training der beiden Mädchen überwachen. Das Ereignis war schon recht seltsam und Yoshino war sich auch sicher, dass sie weiter trainieren mussten, denn sowas war definitiv ein Anzeichen für irgend etwas und Suu sagte das, was Yoshino dann auch dachte und diese nickte dann dabei. Auch Chitoku sagte etwas dazu und Yoshino nickte, dabei zeigte sie auf sich. „Genjutsu trainieren“ meinte sie dabei, für Yoshino war es wohl einfacher und wahrscheinlich erreichte sie genau dort schneller gute Ereignisse, während Suu wohl besser Suiton weiter trainierte. Also eher ein gesplittetes Training, wobei ihre Techniken ja aufeinandern aufbauen., zumindest hatten sie das vor. Dass aber das hier im kopf bleibt, war sicher, sowas vergaß man ja nicht einfach wieder sofort und naja, den Tritt von Botan spürte das Mädchen immernoch in der Magengegend, das wird Yoshino so schnell definitiv nicht vergessen. Chitoku wollte also weiter machen und Yoshino nickte. Sie wollte noch einpaar Genjutsu trainieren, mit dennen sie vor allem Suu helfen konnte, schließlich war das für Yoshino am besten.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild




Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste