[Dimension] Totenreich

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

[Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Sa 26. Nov 2016, 17:09

yami·ji (“Totenreich”)

Bild


Nach dem durchqueren des Torbogens, ändert sich das Aussehen des Totenreiches apprupt. Sofort verändert sich das Bild in eine Wüstenlandschaft, in wessen Mitte sich eine gigantische Festung befindet, welche durch eine Sonnenscheibe geziert wird. Dies ist der “gute Teil” des Totenreiches, in welchem die friedlichen Seelen ihre Zeit verbringen. Sollte man versuchen sich von der Stadt zu entfernen, wird man früher oder später wieder vor der Stadt stehen, denn auch dieses Reich ist Rund, jedoch bei weitem nicht so groß wie die bekannte Shinobi-Welt. Die Seelen leben in auf sie zugeschnittenen eigenen Himmeln oder Höllen. In dem Himmel erleben sie ewigen Frieden und Harmonie, während sie in der Hölle von ihren ganz eigenen Ängsten und Abneigungen langsam aufgefressen und gebrochen werden. Auf der anderen Seite der Pforte befindet sich der “böse Teil”, in wessen die ewige Pein auf die verlorenen Seelen wartet. Je nach Lust und Laune kann der Shinigami die Seelen in einen anderen Teil verfrachten, und sie können sich nicht dagegen wehren, hier gilt das Gesetz des Totengottes. Der Usuyami selbst kann hier als einziges Wesen, welches mächtig genug ist Seelen komplett vernichten, und somit eine komplette Existenz terminieren. Der ehemalige Shinigami genoss hier hohes Ansehen, während einige seiner ehemaligen Diener ihn nicht respektieren, und ihm feindselig gesonnen sind. Vor allem aus den Reihen von Azir scheint sich eine Revolution anzubahnen, auch der “böse Teil” des Reiches hegt einen Groll gegen Zuko, und versucht seinen Machteinfluss auszubauen. Im Totenreich selbst gibt es zahllose Armeen, jeder dieser Krieger ist jedoch tot, und ihnen ist es nicht gestattet ohne eine lebende Hülle die Welt der Lebenden zu betreten. Jeder der zwei Teile verfügt über unendliche Horden an Kriegern, welche dazu verpflichtet sind für ihren Teil zu kämpfen. Sollte einer der Krieger im Totenreich “getötet” werden beginnt er einfach wieder an der Pforte. Das Totenreich ist nur über die Macht des Totengottes zu erreichen, es ist nicht möglich sich anderweitig in oder aus diesem Reich zu teleportieren, sollte dies doch versucht werden, würde die Person sterben. Es ist nicht möglich lebende und tote Personen zu spüren, welche sich im Totenreich befinden. Dies ist lediglich das Totenreich der Shinobiwelt, wie viele andere vergleichbare Reiche es gibt, ist nicht bekannt und ein Rätsel. Es ist ebenfalls nicht möglich im Totenreich zu sterben, weshalb man seinen Chakrahaushalt auch ins negative verlagern kann, was natürlich selbsterklärend ist. Unter Anderem verspürt man keine Erschöpfung, und auch die Zeit steht im Totenreich still und hier wird nach den Regeln des Shinigami gespielt, welcher entscheidet zu welcher Ruhestätte die Seele weiterzieht. Es ist ihm auch möglich zu entscheiden, ob eine Person ihren Körper behalten darf, um Beispielsweise ein Training zu vollziehen, oder sonstiges.


Kazzak hingegen ist der Anführer der Hölle im Totenreich, während Zuko gleichzeitig Shinigami und Chef des Hauptteils ist. Der Verdammnislord Kazzak, wie er auch genannt wird, ist ein eher unbequemer Genosse, er hasst Anubis und Azir über alles, weil sie bei weitem mächtiger sind als er, und immer und immer wieder seine Pläne durchkreuzen. Kazzak besitzt zwei mehr als nur treue Heerführer, zum einen Maghteridon und zum anderen Mannoroth, beides sogenannte Grubenlords. Diese Dämonen, starben vor einigen tausend Jahren, in einem menschlichen Körper, weshalb sie im Totenreich landeten, und arbeiteten sich in der Welt der Toten auf ihre aktuelle Position hoch.

Wichtig zu sagen ist, dass der Shinigami über alle seine Unterstellten befehlen kann, ein Jeder hier ist an sein Wort gebunden, befiehlt der Usuyami hier etwas, ist der Körper sozusagen gezwungen seinen Befehlen Folge zu leisten. Dies gilt sowohl für die zwei Heerführer des "Himmels", Anubis, als auch für Azir und alle Anderen die sich hier befinden. Des weiteren ist es keinem der Toten möglich seine Hand gegen den Shinigami zu erheben, ebenfalls ein Gesetz, gegen das man sich nicht einmal mit unendlicher Willenskraft wehren könnte. Dieses Reich gehört dem Shinigami, hier wird nach seinen Regeln gespielt. Ebenfalls könnte er, wenn er wollte einfach die Welt hier verformen, und komplett umgestalten, die Kräfte des Totengottes sind hier grenzenlos. Andere Wesen die dem Shinigami direkt unterstellt sind, sind die Banshee (Banshī) und die Shikigami („Erkenntnis Gottes“). Azir und Anubis, zwei ehemalige aegische Götter, welche ebenfalls im Totenreich zu unglaublicher Macht gekommen sind, obwohl sie ihr Millenniumgegenstände zerstört wurden, durch einen regulären Tod landeten sie somit nicht in der Ruhestätte der Götter.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Di 20. Dez 2016, 16:25

CF: seitliches Kampffeld (B)

Der Limbus brachte alle Gefallenen wieder zum Leben zu rücken, und füllte nach dem Akt die Lebenspunkte und den Chakrahaushalt Zukos erneut an Minatos Rikudo Mode auf. Es war Zuko relativ egal, dass Minato und Tia diese Welt verliesen, er wusste, dass Tia nun die Essenz Amons in sich trug. Ein Feindbild in der Familie des geborenen Uzumakis. Sollte die Königin der Klingen auch nur einmal die Kräfte Amons nutzen, um Qual oder sonstige Dinge zu verbreiten, würde der Rinneganträger sie vernichten, Amons Existenz war zerstört, doch er dürfe keinen Nachfolger haben, egal wer es war, der Weltenverschlinger war eine zu große Gefahr für die Welt der Lebenden. Durch das Tor betrat der Usuyami nun das Totenreich, zum ersten mal, um sich dieses auch genauer anzuschauen. Er fand sich vor einem großen Palast wieder, welcher wahrhaftig ein göttliches Antlitz an den Tag legte. Ohne auf sonstige Dinge zu warten, bewegte sich der geborene Uzumaki in Richtung dieses Gebildes, dort nach einiger Zeit des Laufens angekommen, konnte er mehrere Wachen am Toreingang sehen, welche ihm ohne zu zögern Platz machten. Er lief weiter in das Innere des Palastes, nach erneut ziemlich langer Laufzeit, konnte er einen Thron erkennen, vor diesem Thron war ein Wesen zu erkennen, welches sich später als Azir zu erkennen geben würde. Am Thron angekommen, sprach Azir zu Zuko. "Ihr seid also derjenige der unseren Meister getötet hat, man hat uns Geschichten von euch erzählt, Geschichten in denen erzhält wurde, wie stark ihr doch seid. Doch ich glaube eher, dass ihr unseren Herren durch eine List besiegt habt, ebenso wenig glaube ich, dass der Shinigami tatsächlich von uns gegangen ist." Der Blick des Usuyamis vernfinsterte sich auf ungemein boshaftige Weise, er fixierte direkt die Augen Azirs, und würde ihm einen Befehl auftragen. "Als dein Shinigami befehle ich dir, dich sofort auf deinen lausigen Hintern zu setzen, und dir Gedanken darüber zu machen, wer hier das Sagen hat." Das Wesen konnte nicht anders, es war an den Befehl des Rinneganträgers gebunden, er nahm Platz, und machte sich Gedanken über die aktuelle Situation. "Und nun, nenne mir deinen Namen." Es kam ein knappes. "Azir, mein Herr." aus dem Mund des Wesens. Der Shinigami nickte dem Wesen zu. Im gleichen Wimpernschlag, kam auch schon ein Shikigami wie aus dem Nichts in den Raum, dieser blickte zu Zuko und übergab ihm einen Brief, ein Brief, in dem folgende Worte geschrieben standen. "Höre mich, Shinigami. Höre mich, Gott des Todes. Ich rufe dich an, den ich war ein Toter und bin nun wieder in das Reich der Lebenden aus deinen Gefilden zurück geführt worden. Höre mich, Gott des Todes, den wir haben zu reden. Erhöre mich - Zuko Usuyami. Einer der ehemals Toten hat dir einen Handel vorzuschlagen, der dir nicht schaden soll. Höre mein Rufen und nimm meine Worte an. Du hast mich in diese Welt zurück geführt, somit bin ich eine Kreatur deiner und dieser Welt. Hilf mir und zeige dich, damit meine Fragen geklärt werden und ich ein Werkzeug sein kann. Du hast deine anderen Wiedergeborenen nach Yukigakure befohlen, aber ich starb nicht durch deine Hand, sondern durch die eines Kameraden und ich starb im Gefühl des Verraten worden seins. In mir brennt ein Wille, der wissen will, warum und ich brauche Geleit. Bitte hilf mir, zu verstehen. Warum bin ich wieder da? Soll ich Rache nehmen? Hilf mir Herr und Meister der Geister - hilf deinem Diener, Raiden Minamoto, Fuinmeister des ehemaligen Dorfes des Nebels." Worte von Raiden Minamoto, scheinbar mochte er Zuko als Totengott. Der Usuyami nahm einen Zettel und Feder, welche auf einem Tisch in der Nähe lugen, und fing an folgende Worte in einen Brief zu schreiben.

"Raiden Minamoto, dann folge meinem Ruf, und triff mich in Kanki shiro, meiner Festung nahe Yukigakure, dort werde ich mir deiner anhören. Doch erwarte nicht, dass ich dich mit Macht beschenke, meinen Schutz kann ich dir bieten. Doch Macht muss man sich erarbeiten und verdienen. Ich bedauere deinen Verlust, dass du deinen Kameraden nicht trauen kannst, sollten sie zu den Personen gehören, welche nach Yukigakure gehen, teile mir dies umegehend mit, sobald du bei mir bist... solche Personen brauche ich in meinen Landen nicht."


Nach diesen Worten würde der Usuyami ein Tor erschaffen, welches zu Raiden selbst führte, und warf den Brief durch dieses. Daraufhin schloss sich dieses wieder sofort. Erneut würde er ein Tor erschaffen, welches allerdings nach Yukigakure, genauer gesagt zum Trainingsplatz führen würde, er suchte nun das Gespräch mit Ichiro und der Yagami, auch Fumei würde er wohl später aufsuchen müssen. Doch die Unterhaltung mit Ichiro war wohl der wichtigste Akt, denn es galt ihn über den Flüchtlingsstrom aus Kirigakure zu unterrichten. Diese Aufgabe würde ihn wohl komplett einspannen, und Zuko hatte andere Dinge zu erledigen. Ebenso musste der geborene Uzumaki die frohe Botschaft verkünden, dass Amon endgültig besiegt war. Während Zuko durch das Tor schritt, wurde ihm auch bewusst, dass er noch so einiges mit Konoha zu klären hatte, und auch mit der pubertierenden möchtegern-Göttin aus Ishgard. Es galt nun für diese minderwertigen Geschöpfe zu erkennen, dass der nächste, welcher den Frieden auf dieser Welt beeinflusst, oder meint sich über Andere stellen zu müssen, vernichtet wird... endgültig.

TBC: Frostthron
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Sa 29. Jul 2017, 15:08

Der Shinigami wurde ins Totenreich gerufen, er hatte dort wichtige Dinge zu erledigen. Also verließ er umgehend Ishgard, und ignorierte alle weiteren Geschehnisse in der Welt der Lebenden, er hatte nun Wichtigeres zu tun. Im Reich der Toten angekommen, erwarteten ihn auch schon gleich im Thronsaal einige hohe Gesellen des Reiches. Asir, Anubis die Heerführer des "guten Teiles" und sowohl auch Kazzak, Maghteridon und Mannoroth warteten auf ihn. Während Anubis seinem Meister treu untergeben war, und sich sofort verneigte, schienen Azir und Kazzak den Usuyami nicht willkommen zu heißen. Die beiden "Grubenlords" missachteten ihn ebenso. Maghteridon stellte sich persönlich dem Usuyami vor. "Ich bin Magtheridon, Anführer der 2. Armee des Höllenfeuers. Um gleich auf den Punkt zu kommen, ich missachte euch, ihr habt unser Gleichgewicht zerstört, ihr habt seit dem ihr unseren Lord vernichtet habt, nichteinmal unser Reich besucht! Ihr seid kein Anführer wie der ehemalige Shinigami, ihr seid ein nichts, welches sich selbst auch noch als Gott bezeichnet." Zuko stellte sich vor den Grubenlord, welcher gefühlt 20 Meter größer war als er, doch er blickte ihm in die Augen, mit einem kalten, gefühlslosen Blick. "Schön, dass du mich so gut kennst, mein Name ist Zuko Usuyami. Ich bin der Shinigami und niemand anders, der Herrscher des Nordens und bald auch Eroberer aller Welten, ihr habt mir nichts zu sagen, und schon garnicht mich zu verurteilen. Euch zu vernichten wäre nichteinmal eine Handbewegung wert, ich könnte euch einfach so in einer Sekunde zerstören, oder in das tiefste Loch dieser Welt werfen." Nun wandte der Shinigami das Wort an die restlichen Anwesenden. "Ihr könnt mir folgen, oder ihr werdet vernichtet." Anubis, und auch Kazzak fielen auf die Knie, die Grubenlords folgten, nur Azir weigerte sich. "So sei es, Azir, ich verbanne dich hiermit in die sogenannte Hölle, im tiefsten Loch sollst du unendliche Qualen erleiden, für den Rest der Ewigkeit." Nach diesen Worten, überwältigten die restlichen Herrscher Azir, und warfen ihn tatsächlich in das minderwertigste Loch, in welchem er von Kazzak persönlich für den Rest aller Tage gefoltert werden würde. Der Usuyami gab den Anwesenden noch ein Zeichen zu verschwinden, während er sich selbst in eine Meditationskammer zurückzog. Dort angekommen, setzte er sich in den Schneidersitz und meditierte stunden, wenn nicht sogar Tage lang, genau wusste er das nicht. Während dieser Zeit erforschte er seine inneren Gefühle, seine Gedanken, und auch die Erinnerungen Amons, welche er in sich aufgenommen hatte. Es war ein Bild welches nicht schön mitanzusehen war, tausende zerstörte Welten, unzählige vernichtete Zivilisationen und unendliches Leid brachte der Weltenverschlinger dem Universum, doch genau das machte den Usuyami hellhörig, wenn Amon so viele Welten vernichtete, gab es da draußen noch so viele mehr zu erforschen, wer weiß welche geheimen Mächte sich auf entfernten Planeten befanden, und das galt es herauszufinden. Der Rinneganträger hatte natürlich dank Amon die Mittel dazu, um in den verschiedenen Welten herumzureisen, er erforschte seine inneren Gefühle und Gedanken, um den Weg Amons zu rekonstruieren. Tausende Welten analysierte der Usuyami genaustens, um sich eine Liste mit den wichtigsten Planeten zu erstellen, welche er früher oder später besuchen würde. Auch Welten, welche Amon noch vernichten sollte, wurden dem geborenen Usuyami offengelegt, jedoch wusste er nicht genau welche Zivilisationen auf diesen Planeten hausten, und vor sich hin gedeiten. Also konzentrierte sich Zuko auf das Wissen Amons, und sein Wissen zur Erstellung eines Portals in Totenreich, er probierte einen Weg in eine ferne Welt zu erschaffen. Natürlich gelang es ihm auf Anhieb ein Portal zu erschaffen, doch noch führte es ins Nichts. Der Usuyami probierte immer und immer wieder eine Zielwelt mit dem seiun kōmon zu erreichen, doch immer und immer wieder versagte er auch. Leicht frustriert unterbrach er sein Training, und versuchte lediglich etwas herunterzukommen. Nach einigen Stunden des Abschaltens, widmete sich der geborene Uzumaki erneut seinem Training, um erfolgreich ein Nebelportal in eine andere Welt zu erschaffen. Erneut versagte er mehrere Male, bis er nach gefühlt tausenden Versuchen es endlich schaffte eine Welt genau anzupeilen. Der Usuyami zögerte nicht lange, und trat durch das Portal. Er fand sich im Weltraum wieder, und war ein wenig geschockt über den Zustand, dass es hier keinen Sauerstoff gab, sofort nutzte er das Portal wieder um zurück in das Totenreich zu kehren. Eigentlich ein gescheiterter Versuch, doch, er wusste schoneinmal, dass sein Portal funktioniert, er sich lediglich nocheinmal mit den Welten außeinandersetzen sollte, mit was für einem Zerstörungsgrad Amon diese verlassen hatte. Der Rinneganträger legte nun erneut eine Denkpause ein, er begab sich in den Thronsaal des Totenreichs, und verlangte eine Mahlzeit, die ihm natürlich mit enormer Schnelligkeit "geliefert" wurde. Eigentlich ist sie einfach erschienen, denn der Usuyami kann das Totenreich ganz nach seinen Vorstellungen formen, hier gilt nunmal nur sein Gesetz. Genüsslich verzehrte der Schwarzhaarige die Mahlzeit, welche größtenteils aus Reis und Wildfleisch bestand, natürlich war auch einiges an Gemüsenbeilagen dabei, welche Zuko allerdings am Tellerrand liegen lies, da er nunmal Gemüste hasste, er frisst ja nicht seinem Essen das Essen weg, das wäre natürlich unmenschlich. Mit betroffenen Blicken wurde der Shinigami angestarrt, denn keiner hier der Anwesenden hatte seit Jahrtausenden auch nur eine Mahlzeit zu sich genommen, weshalb der Usuyami mehrere erschienen lies, um seinen Gefolgsleuten etwas Gutes zu tun. Wie beim Sturmangriff fielen die Personen über das Essen her, und verschlangen dieses in sekundenschnelle. Nach diesem regelrecht amüsanten Anblick schmunzelte der Usuyami ein wenig, nach einigen Sekunden fing er sogar an etwas zu lachen, ja, tatsächlich. Der Rinneganträger, Totengott, Weltenretter, Herrscher des Nordens, wie man ihn auch nennen mag, lachte tatsächlich einmal. Ein seltener Anblick für jeden, der ihn kannte. Nach der Comedy-Einlage machte sich der Rinneganträger wieder auf den Weg in seine Meditationskammer, wo er als er dort angelangte, natürlich sofort sein Training fortsetzte, um so schnell wie möglich andere Welten zu besuchen um noch mächtiger zu werden, er würde niemals aufhören stärker zu werden, bis er jedes existente Wesen um Welten übertreffen würde, selbst Hydaelyn würde früher oder später den Kürzeren ziehen, doch das wusste der fette, hässliche Kristall noch nicht, doch auch die Zeit des Hässlons würde kommen, genau so wie Amons Zeit gekommen war. Denn schlussendlich ist Zuko der Ficker, und niemand fickt mit dem Ficker. Nun wollte der geborene Uzumaki endlich in sein Reich zurückkehren, und sich endlich um die restlichen Probleme der Flüchtlinge kümmern, und schließlich hatte er auch noch ein Hühnchen mit dem Akuto aus Konoha, dem Anbu-Captain zu rupfen. Denn niemand wagte es auch nur einem Mitglied der Familie des Totengottes ein Haar zu krümmen, außer dieser hässliche ,missgestaltete Wichser, und die ekelhafte Hokagin duldete diesen Penner auch noch, ein Todesurteil für sie, sie müsse sich erklären, oder vernichtet werden, würde sie dies nicht tun, wird Konoha... nein das gesamte Hi no Kuni von der Landkarte gestrichen.

TBC: Yuki no Kuni - Frostthron




Trainingspost für: seiun kōmon ("Nebelportal") 1116/1260 Wörter
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Di 8. Aug 2017, 23:16

CF: Frostthron (Verlinkung folgt)

Der Usuyami war nun also wieder im Totenreich, dort würde er sich erneut in seine Meditationskammer begeben, wo er sich auch schon gleich wieder seinem Training widmen würde. Sein Ziel war es nun endlich die Reise auf eine ferne Welt wagen, und auch durchführen zu können. Der Usuyami meditierte nun ein wenig, um die Gedanken Amons nocheinmal nach den interessantesten Welten zu durchforsten. Nach einiger Zeit wurde er fündig, ein sehr sehr weit entfernter Wüstenplanet, welcher von Amon nicht vollständig verschlungen wurde, es bestand dort also noch Hoffnung auf Spuren einer längst vergangen Zivilisation, eine Zivilisation durch die Zuko sicherlich noch einiges lernen könnte. Somit versuchte der Usuyami immer und immer wieder ein Tor in eine andere Welt zu erschaffen, nach einigen dutzend erneuten Versuchen, schaffte es der geborene Uzumaki endlich, ein Tor in eine weit entfernte Welt wurde erschaffen. Somit war es ihm möglich, jeden beliebigen Punkt dieses Universums zu erreichen. Zuko erhob sich, nachdem es ihm gelungen war, erfolgreich ein Portal zu erschaffen, zerstörte dieses wieder, und setzte sich in seinen Thronsaal. Dort angekommen, wurde er auffällig von Anubis beobachtet, welchem sicherlich so einiges über Zuko durch den Kopf gehen würde, denn schließlich hatte er einen Jahrtausende langen Freund des Totenreichwesens vernichtet. Der Totengott verweilte hier mehrere Stunden, er dachte einfach ein wenig über die aktuelle Situation auf der Shinobiwelt nach, diese Welt war einfach dem Untergang gewidmet, Großreiche welche sich gegenseitig ausspielten, und Götter die sich bei weitem nicht auch nur halbwegs einig waren. *Bin ich eigentlich ein schlechter Mensch? Diese Frage stelle ich mir schon so lange... ich habe so unendlich viele Fehler in meinem Leben begangen, Fehler welche nicht wieder gerade zu biegen sind, doch ich werde alles daran setzen meine Welt zu retten, nein... ich werde sie retten, auch ein Hydaelyn kann daran nichts ändern.* Große Worte die der Usuyami hier von sich gab, tatsächlich war er keine so schlechte Person, schließlich hat er alle Bewohner Kirigakures gerettet, und auch den Bewohnern im Yuki no Kuni ein wesentlich besseres Leben geboten als sie vorher hatten. Der Totengott fasste einen Entschluss, eine Entscheidung, welche ihn sicherlich sein Leben kosten, und seine Sinne absolut benebeln könnte, er würde sich einer Herausforderung stellen, so groß, wie man sie sich nur vorstellen kann. Also kontaktierte Zuko eben fix seinen Cousin, Minato. [color=#darkred]*Minato... es wird Zeit eine Kreatur zurück in unsere Welt zu holen, ein Wesen, zu dessen Wiedergeburt ich den Schlüssel trage, unsere Familie wird eine solch große Macht besitzen, nichteinmal Hydaelyn selbst wird uns aufhalten können.*[/color] Was meinte der Usuyami damit? Sicherlich würde sein Cousin ihn jedoch verstehen.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Mo 14. Aug 2017, 00:05

Der Cousin Zukos, Minato antwortete relativ schnell. Er wollte, dass Zuko den Körper des Wesens vorbereitet, so lange würde er die Energie der restlichen Bijuu einfordern, um die Kreatur erneut in die Welt zu holen. Doch der Usuyami hatte noch so einige andere Dinge zu tun, sicherlich würde Minato so oder so noch etwas Zeit benötigen, da er aktuell offensichtlicherweise mit etwas Anderem beschäftigt war. Der Totengott antwortete dem Gott der Zerstörung. *Alles wird vorbereitet sein, desweiteren werde ich die Bijuu die sich in meinem Besitz, in ihren Kerkern befinden, freilassen. Diese werden mir wohl ihre Essenz anvertrauen, wenn ich ihnen die Freiheit verspreche. Nie wieder soll ein solch mächtiges Wesen von minderwertigen Kreaturen ungewollt in Gefängnisse gesteckt werden, sie sollen selbst entscheiden ob sie sich mit einem Menschen vereinen, oder nicht.* Der Usuyami meditierte nun noch einige Stunden, er machte sich einige Gedanken über die aktuelle Situation in der Welt, und schon bald würde er zu einem offensichtlichen Entschluss kommen. *Diese Welt... Götter spielen eine viel zu wichtige Rolle, jede halbwegs nennenswerte Organisation wird von einem Gott beherrscht, weshalb ich auch Konoha niemals als Mitspieler im großen ganzen gesehen habe, sie sind schwach, viel zu schwach. Und langsam aber sicher, nimmt hier so ziemlich alles Überhand, Hydaelyn muss vernichtet werden, und die Götter müssen demokratisch über alle Welten entscheiden, nur so kann es Frieden geben. Seiji, muss diese Welt verlassen, auch Minato und ich werden folgen müssen. Minato muss seinen rechtmäßigen Platz als Gott der Zerstörung einnehmen, und Takashi wird als Wächter dafür sorgen müssen, dass sein Vater sich an die Spielregeln hält. Während ich über Leben und Tod entscheiden muss, und niemand darf vor dieser Entscheidung bewahrt werden, nichteinmal die Familie.* Heftige Gedankengänge die Zuko hier hatte, doch es war nuneinmal die Wahrheit, die Götter mischten sich aktuell viel zu sehr in die Geschehnisse der Welt ein, dem war ein Ende zu bereiten. Und auch die Göttliche würde ihren Platz noch finden, sollte sie sich weiter so aufspielen, wie sie es tut, müsse sie wohl oder übel vernichtet werden. Sie ist nichts weiter als die Brut Hydaelyns, sie hatte dem Usuyami nichts entgegenzusetzen, niemand hatte das. Schließlich ist der Usuyami der Gott des Todes, er kann zwar sterben, doch er kehrt so oft wieder wie er es möchte. Sollte der Rinneganträger es schaffen, die zehnschwänzige Bestie erneut in die Welt zurück zu holen, wäre er der rechtmäßige Nachfolger Rikudou sennin's. Eine schwierige Aufgabe, der er sich aber stellen würde, niemand würde mehr einer Welt schaden zufügen, es sei denn, das Schicksal verlange es so.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Do 17. Aug 2017, 15:35

Der Usuyami entschied sich nun, die Reise auf eine weit entfernte Welt zu wagen. Zuko stand in der Mitte seiner Meditationskammer, als er dort auf den Boden schlug, und ein Portal in das seiun erschuf. Mit Hilfe des seiun kōmon würde der geborene Uzumaki ein Portal auf eine weit entfernte Welt erschaffen, auf der ihn lediglich eine Wüstenlandschaft erwarten würde, doch bevor die dort lebende Zivilisation von Amon zerstört wurde, florierte dort die Wirtschaft, und vor allem die Technologie. Der Rinneganträger erhoffte sich so einiges an Nutzen aus der zerstörten Welt ziehen zu können, denn sicherlich hatte dieses Volk gegen Amon verloren, doch wer weiß welche Rätsel sie alle gelüftet hatten, vielleicht ein Rätsel zu ewigem Frieden und zusammenleben in einer Art Koexistenz? Eine Frage die es sowieso zu bewantworten galt, warum bekriegen sich Menschen immer und immer wieder aufs Neue? Auch der Usuyami war ein solcher, weil eine einzige Person Mist gebaut hatte, erklärte er ohne zu zögern einem ganzen Reich den Krieg, nicht, dass ihn ein einzelnes, lächerliches Menschenleben auch nur ein wenig interessierte. Bevor der Weltenherrscher das Portal durchtrat, betrat Anubis die Meditationskammer und sprach zu seinem Herrscher. "Meister... wo geht ihr hin? Das ist kein Portal welches in die Welt der Lebenden führt!" Der Usuyami antwortete seinem treuen Diener. "Anubis, ich werde die Ketten zerbersten lassen, seit tausenden von Jahren wartet das Universum auf Frieden... ich werde diesen Frieden bringen, koste es was es wolle. Es wird keine Zeit nach mir geben, ich werde auf ewig über diese Galaxis herrschen, jeder wird das Knie vor mir beugen, jeder Mensch, jedes andere Spezies... und jeder Gott." Nach diesen Worten würde der Schwarzhaarige durch das Portal treten, und auf diese weit... weit entfernte Welt gebracht werden. Anubis erschrack ein wenig nach den Worten des Rinneganträgers, nachdem dieser durch das Portal trat, verschwand es auch schon gleich wieder und es herrschte eine bedrückende Stille.

TBC: ???
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » So 22. Okt 2017, 22:42

CF: Ishitsu butsu yo no naka

Der Usuyami fand sich nun im Totenreich wieder, dort angekommen begab er sich samt neuer Rüstung und Schwert direkt in den Thronsaal und setzte sich auf seinen rechtmäßigen Platz, welcher auf alle Zeit nurnoch ihm gehören würde. Er machte sich Gedanken über die aktuellen Geschehnisse in der Welt, und auch darüber wie er wohl am effizientesten den Schöpfergott vernichten könne. Eventuell wäre es wohl am sinvollsten und effektivsten alle Götter zu vernichten, und in Zuko zu einen, um so eine mächtige Waffe zu bilden, die dem Schöpfergott in nichts nachstehen würde. Doch das war keine Option für den geborenen Uzumaki, natürlich war er hungrig nach unendlicher Macht, doch es stand nicht zur Wahl seine Familie auszurotten. Zuko wusste noch nicht, dass eine unheilige Brut, welche im Labor gezüchtet wurde, sich nun der Familie angeschlossen hatte, eine wahrlich unorthodoxe Kreatur, welche sicherlich nicht Zukos bester Freund werden würde, wohl eher Fallobst welches früher oder später in der Luft zerissen wird. Der Usuyami wandte sich nun mit seinen Gedanken zuerst an seinen Mentor, Minato. *Minato, es wird Zeit, dass ich die mir zur Verfügung stehenden Mittel vollends ausnutze, ich werde dich im Laufe der nächsten Tage aufsuchen, es wird Zeit dieser Welt, nein diesem Universum die Balance zu bringen die sie benötigt.* Nun wandte er sich mit seinen Gedanken an Takashi, den Wächter der Welt. *Takashi, schon lange war ich nicht mehr in der Welt der Lebenden, ich habe hier im Totenreich einige Sachen zu regeln, doch ich habe gehört was mit Felicita geschehen ist, ich werde der Sache auf den Grund gehen, und Senjougahara aufsuchen, ebenso werde ich ein Wörtchen mit Yuu zu besprechen haben, diese sind meiner Einladung nach Yukigakure nicht nachgegangen, eine offensichtliche Provokation mir gegenüber. Doch das ist nicht der eigentliche Grund unseres Gesprächs. Wie du sicherlich weißt, gibt es wesentlich mächtigere Götter als die unserer Welt, es wird Zeit, diesen Puppenspielern die Faden zu entreißen und die Marionetten der Welten zu befreien, nur geeint kann unsere Welt solch einer Bedrohung beistehen, das weiß ich jetzt. Wenn Amon lediglich eine Marionette war, was wären wir bitte für einen Schöpfergott, der unser aller Existenz geschaffen hat? Wir, alle Schöpfungen gemeinsam, können es jedoch mit vereinten Kräften mit ihm aufnehmen. Es wird Zeit für ein Treffen aller Führungspositionen der Welt, ich hätte gerne dich, deinen Vater, Seiji und auch die Göttliche aus Ishgard bei diesem Treffen an einem Tisch. Ich dachte mir, du könntest besser mit den Leuten sprechen als ich, zumindest die Herrin Ishgards wird sicherlich nicht einer Einladung meinserseits folgen, wenn du das für mich tun könntest, wäre ich dir einen Gefallen schuldig.* Nach diesen Worten beendete der Usuyami das Gespäch und wandte sich weiter seiner ruhigen Phase zu. Doch eine wichtige Sache zu erledigen hatte Zuko noch, er öffnete ein Tor in die Welt der lebenden nach Nushima, direkt neben Raiden, eine Begegnung welche nun schon längst überfällig war.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Raiden Minamoto
||
||
Beiträge: 263
Registriert: Do 15. Okt 2015, 21:06
Vorname: Raiden
Nachname: Minamoto
Alter: 38 Jahre
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 90 Kilogramm
Rang: Jonin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 41/44
Chakra: 9
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Discord: seleucianus

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Raiden Minamoto » Mo 23. Okt 2017, 18:49

And the monument crumbles
- NUSHIMA THEME -


cf: viewtopic.php?p=276062#p276062

Der Minamoto kam nach einer guten Stunde des Rennens im Dorf an. Er hatte sich Zeit genommen und einen Umweg genommen, durch den er in die Lage versetzt worden war, seine Ausdauer zu prüfen und gleichermaßen seine Geschwindigkeit auf die Probe zu stellen, indem er sie durch Sprints und danach folgenden, kurzen Pausen erweiterte. Für den Moment war der Minamoto allerdings ziemlich croggy. Ein wenig geschafft kam er dann auch im Dorf an, trank erst einmal einen großen Schluck frischen Wassers aus einem kleinen Regenfass neben seiner Hütte und reckte sich, bevor er einigen der anderen Bewohner des Dorfes zunickte. Diese waren nun von der Zeremonie zurück gekommen und der Tag ging seinen normalen Gang. Na, ganz normal ging es auch nicht zu im Dorfe Nuu. Der Minamoto beobachtete, das die Leute sich heute Zeit ließen. Keine schwere körperliche Arbeit wahrscheinlich. Er schmunzelte und ging dann nach drinnen, wo er sich erneut frisch machte und seine Kleidung anzog. Er fühlte sich heute ein wenig festlich. Bishamontens Frieden hatte die Insel noch stärker erfüllt als sonst und das war auch hier in Nuu noch spürbar. Die Leute lachten und waren glücklich. Es war einfach eine angenehme Stimmung im Dorf und wohl auf der ganzen Insel. Der Minamoto wollte sich gerade umdrehen, als er etwas spürte, kurz bevor es geschah - eine Sache, die er bereits einmal wahrgenommen hatte. Es war nicht, das jemand sich an die Barriere begab, sondern das sich etwas öffnete. Direkt neben ihm öffnete sich von einem Wimpernschlag auf den anderen eine Art Portal; ein Tor. Der Minamoto zuckte nicht zurück oder blieb stehen. Er hatte diese Art von Portal schon einmal gesehen und er wusste, was das bedeutete. 'Zuko-sama...', schoss es ihm durch den Kopf und der Minamoto wusste, was das Portal bedeutete. Zuko wollte ihn sehen. Er hatte dem Totengott damals seine Allianz angeboten. Das war nun mehrere Monate her. Es war wohl einige Zeit gewesen, die der Totengott über sein Angebot hatte nachdenken können. Es würde sich zeigen, ob er nun weiter darüber nachsinnen würde oder was geschehen würde. Kurzerhand schrieb er einen Zettel für Fumio, bevor er sich in das Portal begab.


Im Totenreich

Im Totenreich angekommen transportierte das Portal ihn direkt vor Zuko, wo er sich auch wiederfand. Erneut neigte er, wie letztes Mal, sehr respektvoll das Haupt und hob es dann langsam wieder. Da war er, der Totengott und er hatte sich kein bisschen verändert. Immer noch schaute er ihn mit diesen mächtigen Augen an; dem mächtigen Rinnegan. Er würde die Worte dem Herren des Totenreiches überlassen. Zuko würde ihm schon sagen, warum er ihn zu sich gerufen hatte. Ihn, einen, der schon tot war und nun als lebende Leiche seinen Weg durch die Menschenwelt finden musste. Zwar fühlte er noch, hatte erneut Leben in sich. Aber es war alles ein wenig anders geworden, seit er wieder lebendig war. 'Was auch immer er vor hat. Ich bin auf jeden Fall gespannt.' Mit einer abwartenden Miene schaute er Zuko an. Was der Totengott nun von ihm wollte, musste er wohl selbst sagen.
Reden | denken | handeln | Such cost for your gentle lies
Charaktersheet » Techniken » NBW » Theme

HAKUREI-BARRIERE 10 Siegel = 40 x Extrem hoch

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 739
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: [Dimension] Totenreich

Beitragvon Zuko Usuyami » Mo 6. Nov 2017, 12:10

Nun stand der Minamoto nun auch schon vor dem Totengott Zuko. Er neigte respektvoll das Haupt, und der Usuyami erhob sich von seinem gigantischen goldenen Thron. Der Usuyami hieß seinen Gast willkommen. "Es freut mich, dass du so schnell hierher gefunden hast. Du wirst dich sicherlich fragen warum ich dich denn gerufen habe?" Eine kurze Pause wurde eingelegt ehe er weiter sprach. "Die Götter spielen mit der Welt der Lebenden, es ist Zeit die Götterdämmerung durchzuführen. Es muss eine gewisse Balance in die Welt gebracht werden, auch in die der Götter. Wie kann es sein, dass Wesen, welche dazu geboren wurden die Menschen zu beschützen und zu leiten, sie lieber beherrschen? Warum mischt sich eine "Göttliche" in die Welt der Lebenden ein und erweckt ihren eigenen Kult zum Leben? So viele Dinge laufen auf unserer Welt falsch, und langsam aber sicher glaube ich, wir halten uns alle gegenseitig zum Narren. Die Welt der Lebenden muss von Göttern bereinigt werden, diese sollen sich in ihre Welten zurückziehen, dort wo sie hingehören. Lediglich ein Wächter soll über die Lebenden wachen, der Rest hat sich endich zu verziehen. Sicherlich frägst du dich jetzt warum ich dazu deine Hilfe brauche? Ganz einfach, ich brauche keine Gottheiten als Verbündete, sondern Sterbliche die endlich den Ihren die Augen öffnen. Sollten sich unsere Götter nicht zurückhalten wird uns etwas schreckliches erwarten, dann wird uns der Schöpfergott richten." Der Usuyami ging einige Schritte von seinem Thron hinab. Er formte das Totenreich für kurze Zeit genau so wie es ihm die Vision vorgezeigt hatte. Die Erde brannte, jeder der bekannten "Götter" wurde vernichtet, ein Inferno. Jedes lebende Wesen wurde dahingerafft. Die Welt war tot. "Nichts und Niemand wird diesen Konflikt überleben, es ist kein Konflikt welcher auf kämpfender Ebene bestritten wird, wir werden einfach vernichtet, wir kämpfen gegen eine Person die allmächtig ist, und keine Grenzen besitzt. Etwas grenzenloses kann nicht besiegt werden von einer Person die Grenzen kennt. Es gibt zwar einen Weg, wie wir den Schöpfergott beseitigen könnten, doch das wäre obszön. Damit würden wir die Zukunft ungeschrieben machen, unvorhersehbar... Und es wird Zeit einer gewissen Göttin zu zeigen welche Macht ein Gott besitzt, denn ich glaube langsam aber sicher, dass mich wer zum Deppen gehalten hat." Der Usuyami würde einige Schritte zu Raiden gehen und sich neben diesen stellen. Wird Zeit langsam Ordnung in unsere Welt zu bringen. Der Usuyami öffnete ein Portal in die Welt der Lebenden, direkt vor die Tore der Stadt Konohagakure, dort würde der Plan in Runde Zwei gehen, Raiden stand es frei zu folgen, oder im Totenreich zu vergammeln, seine Wahl.

TBC: Konohagakure - Tor
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste