[Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 656
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Seiji Masamori » Di 3. Okt 2017, 21:17

~Willkommen willkommen!~

Kurz würde der "Masamori" seine Augen schließend während der Griff seiner "Ehefrau" kräftiger wurde. Er lauschte ihren Worten und ein teuflisches Schmunzeln folgte zugleich. "Waren dies nicht auch seine Worte? Hat Seiji dies nicht genauso deinem damaligen dunklen Ich gesagt? Aber es ist schön zu hören das du das so siehst." Der Satz des dunklen Ichs von Seiji war absolut freundlich gesprochen, irgendetwas hatte er vor das merkte man ihm deutlich an, ehe er von seiner tollen Spielidee berichtete der Sabatea nur wiederwillig folgte. Während sie ihre schwierige Entscheidung traf würde Ijies den dunklen Bibiothekar des Tempels kontaktieren. Er sollte ihnen etwas zu trinken bringen, ausreichend davon. Seine neue Freiheit musste gefeiert werden! Ijies setzte sich kurz darauf wieder hin und lehnte sich im angenehmen Badewasser zurück an den Beckenrand an. "Die zuckersüße Wahrheit soll es sein? Nun gut. Ich gebe dir gleichzeitig den ersten Hinweis des Rätsels. Auf dem Schlachtfeld gegen Amon ...habe ich Seijis Spürfertigkeiten blockiert ich konnte genau sehen was der Captain und du getrieben haben und glaube mir diese Information war wertvoll. Demnach meine erste Frage lautet , hat es Spaß gemacht? Also so richtig? Wolltest du mehr in diesem Moment? Achja und nicht flunkern meine Liebste ...du weißt doch wer mit dem alles sehenden Schöpfer von allem dunklen verbunden ist." Der "Masamori" würde auf eine Antwort seiner Ehefrau warten ehe Narhcae den Raum wieder betreten würde. Der andere Seiji zeigte deutlich mit seinem Finger so, dass sie wohl wusste, dass sie sich wieder neben ihm platzieren sollte. Ijies würde seine Arme um die Schultern der beiden Frauen legen sobald Kikyo sich wieder neben ihn gesetzt hatte. Dabei würde er es nicht unterlassen ihnen in die Oberweite zu grabschen und diese zu kneten. Er konnte genau spüren das Ryuuzaki in Begleitung zu Ihnen auf dem Weg war, noch hatten sie etwas Zeit für sich. "Kommt schon ihr Beiden...bemüht euch doch etwas ...ich genieße eure Anwesenheit sehr." Sagte er und das war natürliche eine Aufforderung das sie ebenfalls etwas tun sollten. "Ihr habt mich so lange nicht bei Euch gehabt, da muss euch doch sicherlich etwas mehr einfallen als die bisherige Leistung." Er grinste teuflisch und würde warten was nun folgen würde.

Es dauerte eine Weile, ehe Zwei weitere bekannte Gesichter daraufhin den Raum betreten würden. Es waren der ehemalige Hokage Ryuuzaki und der kürzlich ernannte Stellvertreter des Totengotts ....Fumei. "Ahhhh meine Freunde, schön das ihr hier seid!" Seiji würde seine Arme einladend ausstrecken. "Wir haben großes zu feiern." Meinte er grinsend und während er sprach hätte auch Ingram das Bad betreten. Er brachte Getränke. Entschuldigend blickte der Ijies zu Sabatea. "Tut mir leid mein Schatz ich weis , dass du die Meisterin der Dunkelheit bist und er somit dir untersteht. Aber ich habe gedroht seine gesamte Bibiothek in die Luft zu sprengen sollte er nicht mit etwas flüssigem zu genießen hier auftauchen. Also nicht böse auf ihn sein ja?" Ijies grinste und blickte direkt den beiden anderen Kriegern der Dunkelheit entgegen. Das was Ingram abstellte sah aus wie Kelche die mit Wein gefüllt waren. Eine Köstlichkeit hier aus Ansho. "Also was war euer Plan? Den bösen Ijies zu überrumpeln mit vereinter Kraft? Schlechter Plan. Ich bin imung gegen eure Kräfte ....oder hast du nur alle versammelt das sie mit mir meine Freiheit feiern können?" Natürlich wusste Ijies bescheid, er und Seiji unterschieden sich nicht von ihrem Wissensstand und ihrer Erfahrung her. Das dunkle Ich des Masamoris grinste. "Sabatea und ich haben gerade ein kleines Spiel begonnen im Austausch gegen Informationen die ich für sie habe. Doch erstmal raus aus den Klamotten , nehmt euch einen Kelch und genießt ...feiert mit mir meinen Aufstieg." Mithilfe von dunklem Chakra würde Ijies einen Kelch hoch schweben lassen und ihn zu sich führen. Zwei weitere folgten einer für Narhcae und natürlich auch seine Ehefrau. "Zum Wohl." Meinte er nur und würde sich einen großen Schluck genehmigen. "Ah wie erfrischend...." Er leckte sich über die Lippen. "Dies ist ein wundervoller Geschmack, meint ihr nicht?" Eine seltsame Frage, einer noch viel seltsameren Kreatur. "Oh wie unfreundlich von mir, ihr wisst ja noch garnicht wie ich meine Freiheit erlangen konnte. Unser Gebieter und Vater ist unerfreut über die Arbeit von Seiji gewesen. Er hat sein Bewusstsein etwas ...nunja geschockt und so mir den Weg frei gemacht. Also ich bin nicht grundlos hier, ich habe Arbeit vor mir." Erklärte er mit freundlichem Unterton in der Stimme.

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 735
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Sabatea Masamori » Mi 4. Okt 2017, 14:19

Narhcae hatte Ryuuzaki erreicht und natürlich bot auch er seine Hilfe an, zusammen mit Fumei, sodass sie schnell wieder zu Sabatea und Ijies zurück kehren konnten.
Diese beiden hatten sich mittlerweile ganz ihrem Spielchen gewidmet. Die ehemalige Hanami sah ihn kurz einen Augenblick an bei seiner Frage, dann antwortete sie jedoch ehrlich. Ja, es hat Spaß gemacht und ich wollte mehr. sagte sie trocken. Doch das war ja eigentlich kein Geheimnis. Sie stand unter einer Manipulation. Und... wem machte Sex keinen Spaß? Da konnte Sabatea wahrlich nicht lügen. Als Nahrcae das Bad betrat ging sie zu den beiden ins Bad. Kommentarlos. Sie war ungewöhnlich still geworden. So saßen die beiden Damen links und rechts neben der dunklen Persönlichkeit. Als sie saßen ließ sich Ijies es sich nicht nehmen, ihre Brüste zu begrapschen. Du nimmst dir ganz schön viel raus, so mit mir umzugehen. meinte die dunkle Priesterin bloß angewidert. Sabatea ließ es über sich ergehen. Für dich strenge ich mich überhaupt nicht an. fügte sie hinzu. Sabatea zuckte mit den Schultern. Nun, ohne sie kann ich da leider auch nichts machen. kam es amüsiert neckend von der ehemaligen Hanami, als auch Ryuuzaki und Fumei den Raum betraten. Schlagartig empfing Ijies sie und Ingram kam mit Getränken herein. Verständnislos sah Sabatea zu ihm. Ihr Blick sagte so viel wie: "Ich hoffe du hast den Mist wenigstens vergiftet!?" doch sie fürchtete, das dem nicht so war. Schon entschuldigte sich Ijies bei ihr und man konnte ihm diese Entschuldigung wahrlich abkaufen. Entschuldigungen sind nur etwas wert, wenn man sie auch so meint, Ijies. sagte die Masamori und schmunzelte leicht. Wie erwartet hatte er aber natürlich ihren "geheimen" Plan durchschaut und wollte nun, dass die beiden Herren ebenfalls ihre Kleidung fallen ließen. Die Kelche mit Wein schwebten wie durch Zauberhand zu allen und so umfassten auch Narhcae als auch Sabatea je einen Kelch. Anders als durch Trinken kann man das hier auch kaum aushalten... meinte die Gehörnte murmeld und sprach dabei eher zu sich selbst als zu anderen, aber es war dennoch zu hören. Sie nahm einen großen Schluck, während Seiji die beiden Neuankömmlinge informierte. Plötzlich kam Sabatea eine Idee und sie schmunzelte. Wir waren gerade dabei ein waaaaahnsinnig tolles Spiel zu spielen. Wahrheit oder Pflicht. Doch Ijies, ich habe eine weitere Spielbedingung, die das Ganze noch etwas spannender machen könnte. Wenn wir vier gewinnen in diesem Spiel, überlässt du Seiji wieder die Führung. Wenn du gegen uns drei gewinnst, dann eben nicht. sagte sie ruhig. Bei diesem Spielchen geht es um Punkte. Pro erledigte Tat bekommt man Punkte. Derjenige der als erstes 10 Punkte voll hat, hat gewonnen. Wenn man eine Sache ablehnt, dann kriegt man Punkte abgezogen. Und... egal ob Wahrheit oder Pflicht, jede erledigte Antwort oder Tat gibt einen Punkt. Das wäre doch mal ein interessantes Spielchen. schlug sie vor. Und wartete gespannt, ob Ijies sich auf diesen, durchaus gefährlichen, Deal einlassen würde. Denn ihn wirklich bekämpfen... nun, das wäre wirklich zwecklos. Selbst zu viert.


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4351
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 27
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mi 4. Okt 2017, 20:06

Ryuuzaki hatte Fumei zu sich beschworen um dem Problem welches sie hier in Ansho hatten habhaft zu werden. Es war Narahces Vorschlag gewesen wenn man so wollte und naja besser einer mehr als zu wenig. Ryuuzaki hatte ja ebenfalls dafür gesorgt das jemand anderes bescheid bekam. Nur ob dieser jemand auch half stand auf einem ganz anderen Tablett. Fumei schien aber beschäftigt gewesen zu sein oder sowas, denn er hatte die Maskenform an. War er am trainieren gewesen. Er fluchte wohl was man an seinem mehrmaligen Nein vernehmen konnte. Doch Ryuu hatte ja erklärt das für weitere Erklärung keine Zeit war und sich auch kurzerhand für das Beschwören entschuldigte. Fumei deaktivierte aber seine Maskenform und sprach dann auch dem Yagami. Mit seinen Worten hatte er sogesehen Recht weshalb der Yagami diesem einfach nur zunickte. "Ja das stimmt aber ich weiß wie gesagt auch nicht wie es dazu kam." Er folgte dem Aspekten dann aber auch, wusste aber nicht was sie alle gemeinsam tun konnten. Ja das war wohl eine Frage die nicht so einfach zu beantworten war. Doch Ryuu sagte etwas dazu: "Wenn es hart auf hart kommt tun wir was wir können. Zuvor jedoch versuchen wir die gewaltfreie Lösung, denn noch liegt nichts in Schutt uns Asche, was darauf schließen lässt das noch nicht zum äußersten kommen muss." Ja die friedliche Lösung war vielleicht möglich, aber das sollte sich alles noch herausstellen. So kamen die beiden dann auch beim Bad an und betraten es und der Anblick, naja damit konnte man eigentlich rechnen. Narahce hatte er ja bereits nackt in der Bibliothek gesehen, das nun Sabatea und Seiji auch nackt waren war da ja nicht weider verwunderlich. Vorallem wenn sie im Bad waren. Für Ryuuzaki war sowas nun kein fremder Anblick. Nackte Person die sich vielleicht rekelten oder ein paar unsitliche Dinge anstellten. Hatte er doch vor noch nicht all zu langer Zeit selbst die Freunden der Lust mit Sayuri genossen. Er wirkte auch relativ gelassen trotz der Situation. Das Ganze brachte ihn nun nicht aus dem Konzept. Sie kamen wohl gerade herein als Sabatea etwas gesagt hatte, so ganz bekam Ryuu die Worte nicht mehr mit aber die Stimme konnte er zuordnen. Die leisen Worte von Fumei die dieser flüsterte als sie den Raum betraten hatte Ryuuzaki vernommen, aber er hatte dem Uzumaki ja zuvor schon gesagt das hier noch Stein auf Stein saß und vom dem äußeren Schein durfte man sich nicht trügen lassen. Fumei dürfte selbst wissen da auch er ja ein Krieger der Dunkelheit war und somit eine dunkle Personifizierung besaß wie diese so sein konnte und Ryuu hätte ihn bestimmt nicht hier her beschworen wenn es kein ernstes Problem war. Eine Badespaßparty? Dann hätte er es dem Uzumaki auch so erklärt. Drum sagte er auch nichts zu dem Geflüster weiter sondern hörte die Worte von Seiji oder besser seinem dunklen Ich, welches die beiden Neuankömmlinge begrüßte als wenn sie bereits erwartet wurden. Klar gespürt hatte man sie bestimmt. Offenbar gab es was zu feiern und dazu gab es auch Getränke die vom Bibliothekar gebracht wurden, welchem offenbar gedroht wurde was passierte wenn er nicht gehorchte. Er entschuldigte sich auch dafür was auch Sabatea kommentierte. Spätestens jetzt sollte Fumei auch gemerkt haben das dort vorne nicht der Seiji war den sie alle kannten. Zumal das Dauergrinsen war auch nicht der Seiji den sie kannten. Aber hier hieß es mitspielen sogesehen, ruhig bleiben und die Situation so irgendwie lösen. Den Plan hatte der dunkle Seiji oder besser Ijies wie er sich wohl nannte, was Seiji bloß Rückwärts war wohl durchschaut wobei pure Kraft hatte Ryuu hier eh nur als letztes Mittel gesehen. Direkt drauf losstürmen wäre das Dümmste gewesen was sie hätten tun können. Zu sagen gab es dazu auch nichts mehr. Ijies erklärte dann auch was sie hier so getrieben hatten zuvor, ein Spiel also für Informationen. Die beiden Männer sollten sich dem "Spaß" hier anschließen und ebenfalls sich der Kleidung entledigen und was zu trinken nehmen, wobei es nun nicht direkt wie ein Befehl klang. "Nun wenn wir schon so darum gebeten werden schließen wir uns der Feier doch gerne an". kam es von ihm ohne sarkastischen Unterton oder so. Dem nicht nachzukommen, nunja einerseits könnte das böse enden, andererseits hatte Ryuuzaki damit keine Probleme und so streifte sich der Yagami seine Klamotten vom Leib und warf sie einfach auf den Boden, sodass sie einen kleinen Haufen ergaben. Nun nackt gesehen dürfte von den Anwesenden hier Ryuuzaki keiner, aber er musste seinen Körper auch nicht verstecken. Er war zwar nicht mega muskolös oder so dennoch konnte er seinen Körper sehen lassen. Auch wegen seines Besten Stücks zwischen den Beinen musste er sich nicht verstecken auch das konnte sich auch sehen lassen. Scham oder Hemmungen hatte der Yagami hier keine, er war ja auch kein kleines Kind mehr. Zudem sein grau Hautton machte das Ganze noch ein wenig exotischer wenn man so wollte. So würde er in das Wasser steigen und sich auch einen Kelch nehmen und an dem Trunk nippen und anschließend auch einen Schluck nehmen. Ijies selbst nutzte seine dunklen Kräfte um sich und den beiden Damen die Kelche zu bringen als wenn sie durch die Luft schwebten. Ryuu machte einfach mit, wenn auch gleich wohl niemand hier wirklich große Lust dazu hatte, das merkte er auch den beiden Damen an. Dazu musste er nicht unbedingt das Gemurmel von Sabatea verstehen. Auch Narahces Auftreten vorhin zeigte dies. Sie kam ja extra zu ihm weil was nicht stimmte. Das wäre nicht so wenn alles okay war. Doch immerhin explodierte nichts und es gab noch keine Toten, wieso also dann nicht diesen Weg? Wo Ijies zum Wohl anstieß hielt der Yagami seinen Kelch auch kurz hoch als wollte er anstoßen und meinte dann: "Nun ich bin kein Wein kenner aber der Tropfen hat was für sich." Und so wartete Ryuu dabei langsam durch das Wasser und würde sich dann seitlich in das Becken setzen an die Wand mit dem Rücken in der Nähe von der dunklen Priesterin, sodass er quasi diagonal von den dreien saß und ihnen freundlich entgegen lächeln und ein kurzes Nicken folgte dann nochmal als Begrüßung. Der dunkle Seiji erklärte dann auch wie er zu seiner Freiheit kam und bei den Worten Vater und Gebieter war eigentlich klar wen er meinte. Zordiak steckte also dahinter. Sich drüber beschweren oder so brachte aber nichts, nein einfach weiter machen und mitspielen. Und grundlos war das Ganze wohl auch nicht, denn Ijies sprach von Arbeit. Was gutes konnte das nicht unbedingt bedeuten wenn Ryuuzaki da so an seine Erfahrung mit seiner dunklen Seite zurück dachte. Zu den Anfängen seiner Zeit hier. Zudem war es doch auch mal eine Abwechslung statt sich ständig Worte an den Kopf zu werfen oder direkt Jutsu um die Ohren zu ballern. Sabatea war es dann die etwas zu dem Spiel sagte. Wahrheit oder Pflicht also und offenbar hatte sie einen Plan. Ja das konnte funktionieren und Ryuuzaki hätte es wohl auf einen ähnlichen Weg versucht. Es war riskant aber was blieb ihnen anderes übrig? "Das hört sich doch nach was an bin dabei, vorallem bei einer so lustigen Runde" kam es von dem Yagami ruhig gesprochen. Sabateas Tonfall das das Spiel ja so wahnsinnig toll war hatte er vernommen. Er spielte aber wie gesagt einfach mit. Nur ging das dunkle Ich Seijis darauf ein, wenn nein war das eher weniger gut. Falls doch nun es wurde mit offenen Karten gespielt. Die Masamori hatte den Pott ja sogesehen gesetzt den es zu erreichen galt. 10 Punkte per Tat oder Wahrheit, das konnte was werden. Vorallem wenn es um Pflicht ging. Gut sie konnten ablehnen, verloren dann aber Punkte und ob das so gut war? "Gibt dabei einer vor und fragt die andere Person oder machen wir es abwechselnd? Mir ist beides Recht." kam es noch von ihm wobei sich Ryuuzaki noch einen Schluck von dem Wein aus dem Kelch nahm und die Leute in der Runde anblickte und auf weitere Reaktion wartete. Ja er war die Ruhe selbst, auch wenn ihm das Ganze irgendwo ebenfalls nicht so passte aber er ging damit anders um als es wohl die Damen taten.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 656
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Seiji Masamori » Sa 7. Okt 2017, 10:37

~Folgt eurem König~

Das dunkle Ich des Masamoris sagte nichts zu den Worten Narhcaes, es war viel eher sein Blick der eigentlich Erklärung genug war. Denn sie hatte hier keine Wahl? Doch überspielte Ijies seine aufkeimende Bosheit geschickt mit einem freundlichen Gesichtsausdruck während er sich bei seiner "Ehefrau" wegen dem Bibiothekar entschuldigte. Aufmerksam hörte er Sabatea zu während sie einen Vorschlag machte. Ijies grinste teuflisch , führte seine Augen dann aber zu Ryuuzaki der seine Einladung einnahm und wenig später ebenfalls im warmen Badewasser saß etwas gegenüber von Kikyo. Der andere Seiji würde erstmal seinen Durst stillen und natürlich auch seinen Gästen hier etwas zu trinken anbieten. Offensichtlich waren alle auch mit den Spielbedingungen der Masamori einverstanden und so konnten sie ja anfangen zu spielen, oder? "Ersteinmal....." Ijies lehnte sich rüber zu der dunklen Priesterin und schnappte sich dabei ihr Kinn. "Seiji sagte euch Allen doch immer...egal ob Meister der Dunkelheit oder einfacher Bauer. Jede dunkle Seite hat das Recht der König zu sein....und ich bin der höchste König der Schöpfung. Also wenn ich etwas von dir verlange, wirst du dem folgen. Oder willst du mich nicht anerkennen?" Das göttliche Chakra der Dunkelheit flammte auf und was auch immer Ijies gerade machte Narhcae würde sich so fühlen als wenn ein großer Teil von ihr langsam im Nichts verschwinden würde. "Die Herrschaft der Frau....kann in einem einzigen Augenblick enden, indem ich eure Verbindung zerreiße, sie auflöse als hätte sie nie existiert. Somit wird eure Geschichte aus sämtlichen Geschichtssträngen getilgt werden. Es wäre doch schade wenn all die Mühe eures Aufstiegs vergeblich war. Versteht ihr mich, wenn ich es will...ich der zum König aufgestiegen ist dann werdet ihr zum Pferd, dem Vieh zu meinen Füßen und wenn ich euch besteigen will tuhe ich dies und wenn ich von euch was verlange, kommt ihr meinem Wunsch nach. Vor mir zu knien, mein Pferd zu sein ist ein Privileg welches Andere nicht genießen werden." Der dunkle Seiji lies von der Priesterin ab, er hatte nichts weiter getan es war also nur eine Warnung was sein könnte. "Ich glaube doch das dir dein Stand allgemein, sowie dein Leben mehr wert ist als das bisschen Arroganz? Also sei nicht so." Ijies stand auf und würde sich auf den Beckenrand setzen. Seine Augen fielen auf Sabatea und dann auf Kikyo. "Ihr habt etwas zu erledigen. Noch einmal bitte ich euch nicht eurem König etwas Gutes zutun....sofort. Und gebt euch richtig Mühe...zeigt und gebt mir Alles.... weil ihr mich so lange habt warten lassen....Aber ihr dürft zuvor natürlich noch etwas trinken, ich bin ja kein Monster." Die Stimme des Boten der Dunkelheits war eisig und er strahlte eine so unheimliche Kälte aus. Man wusste man war in Lebensgefahr hier in dieser Situation. Das die beiden Anderen sie sehen konnten kümmerte ihn reichlich wenig. Hoffentlich wussten sie das das andere Ich des Masamoris sich nicht mit einfachen Berührungen zufrieden geben würde. Seine eisigen Worte standen im Konflikt mit seinem freundlichen fast schon übertriebenen Grinsen welches er aufgelegt hatte. Die Augen von Ijies suchten während die beiden Damen hoffentlich seiner Aufforderung nach kamen und an ihm zu gange waren Blickkontakt mit dem ehemaligen Hokagen aus Konoha. "Dieses Spiel ist ein zuckersüßer Versuch euren Seiji zurück zu bringen, doch vergeblich. Denn was meine liebe Ehefrau nicht versteht, ich verweile in dieser Welt solange bis Zodiarks Aufgabe erfüllt ist oder bis die Essenz unseres Vaters den Willen meines anderen Selbst wieder zulässt. Aber ich begrüße den Vorschlag es zeigt so deutlich das wir uns garnicht so unähnlich sind." Eine ehrliche Antwort, doch konnte man ihm wirklich trauen? "Ich bin ein gütiger Herrscher und werde Jene belohnen die mir folgen. Du meine liebe Ehefrau bist der Aspekt der Freiheit. Ist es fair das wir auf ewig verbannt und eingeschlossen bleiben? Der Sitz des Zuschauers ist mir zu langweilig geworden und ich sehe großes Potential vor mir." Ijies würde auf Fumei zeigen. "Dein dunkle Ich welches so viel will, er kann sich doch kaum noch zurück halten und würde ohne deine Zügel liebend gerne ein gewisses abstehendes Körperteil in eines ihrer Löcher stoßen hab ich recht? Ich kann jeden Impuls der Dunkelheit spüren ...und schon als du das erste Mal hier warst ....wollte er es." Ijies spielte all seine Karten aus. "Was deine dunkle Seite betrifft, in deinem Inneren pulsiert eine Macht...die viele nicht verstehen. Du weißt wie alle Probleme dieser Welt am schnellsten verschwinden können und zögerst keine Sekunde. In meinen Reihen könntest du der Richter werden, die ausführende Hand die all das Übel bestrafen wird. All Jene vernichtet die es verdient haben. Ohne leere Worte über diese Personen zu verschwenden oder sich mit dem richtig oder falsch zu befassen. Meine Einladung gallt auch für sie, sie sollen endlich frei sein." Ijies grinste und würde sich dann kurz ganz dem hingeben was Sabatea und Kikyo tun würden und falls nicht, nunja dann mussten sie halt mit den Konsequenzen leben. Seiji würde die Wangen der beiden Frauen streicheln sollten sie noch in Reichweite sein. "Ihr habt es gesehen, meine Macht entweder durch die Kristallkugel Hydaelyns oder aus nächster Nähe. Weder Takashi, noch Minato oder Zuko können dieser ursprünglichen Macht standhalten. Egal ob es Jemandem gefällt oder nicht ich bin das mächtigste Wesen unserer Welt und ich werde diese Kraft ohne Zurückhaltung einsetzen." Ijies würde sich noch einen Schluck von seinem Getränk genehmigen. "Zuerst werde ich Yuu Akuto töten. Die arme Felicita, der arme Takashi und auch das er es wagte das zu berühren was mir gehört .......Wenn er glaubt seine Unsterblichkeit schützt ihn dann ist er ein einfältiger Narr und wird die Ewigkeit in höllischer Qual ertragen müssen. Wieder und wieder zersetzt durch die Macht der Dunkelheit." Das andere Ich des Boten der Dunkelheit würde die beiden Frauen ansehen. "Denn nur wer den höchsten Stand besitzt darf sich gewissse Dinge erlauben, er besitzt diesen nicht also muss er sterben. Dann werde ich Zodiarks Aufgabe erfüllen und euer Seiji ist frei." "Seiji" würde zu Fumei sehen. "Nun soll ich mit dir teilen? Was wünschst sich deine tiefste Dunkelheit?" Ijies lächelte freundlich weiter und blickte dann zu Ryuuzaki. "Ich würde dir ja auch etwas mehr anbieten als ein Getränk, aber ich weis von deiner Bindung. Es sei denn natürlich es kümmert dich nicht ...so bist auch du als mein treuer Krieger gerne eingeladen mehr mit mir zu genießen." Ein teuflisches Lachen war von ihm zu hören.


Marcel du kannst dich nach mir einreihen, Fili postet wenn erst morgen.

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 974
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Fumei Uzumaki » Mo 9. Okt 2017, 15:12

Nach der kleinen Krisenbesprechung kamen die zwei Krieger der Dunkelheit auch schon dort an wo jeder Mann wohl gerne sein würde, in einem Bad mit nackten Frauen. Fumei aber hatte im Moment allerdings ganz andere Gedanken im Vordergrund, er wollte nicht den Löffel abgeben nur weil eins der mächtigsten Wesen der Welt seinen Verstand verloren hatte. Das Bild welches sich vor dem Uzumaki auftat war alles andere als beruhigend, Seiji saß in der Wanne zusammen mit Narhcae und Sabatea. Bis dorthin nichts wirklich besonderes allerdings war irgendetwas seltsam, die Augen von Seiji waren so als hätte er eine Verwandlungsform aktiviert wobei nichts anderes darauf hindeutete. Es war wie damals bei Fumei als dieser Mirajane angegriffen hatte also war wohl was dran dass im Moment seine dunkle Hälfte am Drücker war. "Fumei pass auf. Wenn Seiji keine Kontrolle mehr über sich hat dann kann es hier ganz schnell eklig werden, wenn er auch nur ansatzweise das selbe tut wie ich wenn ich die Kontrolle hatte dann sind wir alle gefickt und dass nicht auf die schöne Art und Weise." es war Kiiro der sich gemeldet hatte und ausnahmsweise hatte er mal nichts zu lachen, es klang schon eher so als hätte er riesigen Respekt vor diesem Kaliber von Dunkelheit. Fumei blieb still und ging mit Ryuuzaki näher heran als dieser sich plötzlich auszog und in das Bad hüpfte. "Was zum Teufel soll das hier werden? Ryuu meinte zwar dass wir es ohne Gewalt versuchen aber direkt mit dem Kerl nackt in ein Bad springen ist doch etwas übertrieben." Der Uzumaki seufzte und zog sich auch aus, er hatte ja nicht wirklich eine Wahl. So stand er nach einer Minute auch so vor den anderen wie Gott ihn erschaffen hatte wenn man mal davon absah dass sich die Narbe in seinem Gesicht noch weiter nach unten zog, sie schloss fast den gesamten linken Oberkörper ein. Ein kleines Andenken von Seiji welches noch nie jemand in vollem Ausmaß gesehen hatte. Ansonsten schien Fumei aber in guter Form zu sein, er war jetzt kein besonders kräftiger Mann aber man konnte erkennen dass er schon das Ein oder andere Mal trainiert hatte. Seine sonstige Ausstattung war durchschnittlich weshalb er sich nicht schämen musste aber trotzdem zeigte er sich nicht gerne so. Mehr oder weniger gelassen würde er also auch in das Wasser steigen und sich an den Rand lehnen. "Wir wollen also ein Spiel spielen?" fragte er dann in die Runde nachdem Ryuuzaki sich auch danach erkundigte. Diese Frage war allerdings völlig unnötig weil der dunkle Seiji ausführte was genau hier Sache war, er wusste dass die Krieger nur wollten dass der original Seiji wieder zum Vorschein kam. Die Anspannung stieg und während er weiter sprach wollte er es sich scheinbar von den Frauen besorgen lassen. "Das wäre ja alles ganz toll wenn man nicht hier sitzen würde um darauf zu warten vernichtet zu werden." ging es dem Juinträger durch den Kopf, er wusste was Seiji drauf hatte und wenn sein dunkler Zwilling sich nicht zurückhalten würde dann hätten Ryuu und Fumei kleine Chance hier lebend rauszukommen. Ijies sprach also weiter und kam dann auf Fumei zu sprechen "Wer will sowas nicht? Jeder Mann wäre glücklich an deiner Stelle." Es war nicht gelogen was Fumei da sagte aber in dieser Situation würde er lieber am anderen Ende der Welt sitzen, alleine auf der Spitze eines Berges wenn es sein musste aber er spielte das Spiel der Anderen mit und versuchte den bösen Kerl nicht aufzuregen. Dieser allerdings ging dann weiter darauf ein und erwähnte die Möglichkeiten die man hatte wenn man seiner dunklen Seite die Kontrolle überließ. "Hör nicht auf sein Geschwafel. Er will es nur ausnutzen dass die Dunkelheit hier viel Stärker wirkt als in der normalen Welt." redete sich Fumei in Gedanken selbst ein. "Chihihihi, Fumei er hat aber recht. Entweder wir lecken ihm die Stiefel oder wir werden beide vernichtet." Sofort hakte Kiiro sich ein auch wenn sie eine Art Pakt mit Fumei hatte, er war immer noch ein Wesen der Dunkelheit und verkörperte die schlechtesten Züge des Uzumakis. Er antwortete Seiji nich, er starrte nur abwesend vor sich in das Wasser und musste darum kämpfen einen klaren Kopf zu behalten. Fumei hatte seine Persönlichkeit bei weitem nicht so gut unter Kontrolle wie die übrigen Anwesenden wenn man Seiji mal Aussen vor ließ. Ijies erklärte was er genau vor hatte und genauso erzählte er davon wann der Zeitpunkt kommen würde an dem Seiji selbst wieder die Kontrolle erlangen könnte. "Es ist aussichtslos, er wird uns alle vernichten. Habe ich eine Wahl wenn ich nicht jetzt sterben will? Ihn Angreifen? Schwachsinn. Mitspielen bis alles vorbei ist? Er würde es merken." "Genau es gibt nur einen Weg hier raus zu kommen, spucke auf alle anderen. Minato und Zuko haben dir bisher immer nur Dinge versprochen aber nie etwas gemacht um dir weiter zu helfen. Der Jinchuuriki gab dir Wissen aber das kannst du noch lange nicht nutzen. Mirajane hat dich verraten und ist verschwunden. Seiji bietet uns Macht und dass sofort!" Der Juinträger hielt sich inzwischen mit beiden Händen den Kopf fest bis sein Gespräch im Inneren vorbei war. Seine Hände glitten dann hinunter und er sah zu Ijies hoch, sein linkes Auge hatte eine andere Farbe angenommen und funkelte in einem giftigem Gelbton. "Das einzige was ich will ist Macht. Alle zerstören die mir in der Vergangenheit Schaden zugefügt haben. Jeder der denkt er wäre etwas besseres als ich." Das war Kiiros Antwort auf Ijies Frage, das nur eins seiner Augen sich verfärbt hatte ließ allerdings darauf schließen dass Fumei die Kontrolle noch nicht ganz verloren hatte.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 735
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Sabatea Masamori » Mo 9. Okt 2017, 22:54

Als Ryuuzaki und Fumei ebenfalls ins Bad traten spielten sie das Spiel mit und entkleideten sich, um ebenfalls ins Bad zu steigen. Ryuuzaki platzierte sich in der Nähe der dunklen Priesterin. Die Körper der Männer waren zwar nicht so muskulös wie der massige Körper des Masamoris, aber dennoch konnten sie sich sehen lassen. Über eine besonders kleine Männlichkeit konnte sich wohl keiner der drei Anwesenden Kerle hier beschweren. Die Narben von Fumeis Gesicht hatten jedoch deutlich mehr Ausmaße, als nur sein Gesicht, und überzogen auch die eine Seite seines Oberkörpers. Es war ein erschreckender Anblick und doch setzte sich der Uzumaki sich den Blicken aus, wenn auch eher vermutlich gezwungenermaßen. Seiji oder eher Ijies hingegen nutzte die Chance, um der dunklen Priesterin zu drohen. Sie spürte prompt die Veränderung, die er hervor rief und schluckte. Sagte jedoch nichts. Auch Sabatea hatte diesen Hauch von Trennung gespürt und sah ihre dunkle Schwester schockiert an. Dann stand das dunkle Ich des Masamoris auf und setzte sich an den Beckenrand. Seine Aufforderung war klar. Sabatea und Narhcae wechselten vielsagende Blicke, ergaben sich dann jedoch ihrem Schicksal und näherten sich dem Körper des Masamoris. Sowohl von Links als auch von rechts näherten sich die beiden Damen dem Glied des Mannes und fingen an, dieses mit ihren Mündern zu bearbeiten. Sie gaben sich dabei größte Mühe, schließlich hatte wohl niemand hier besonders Lust, als Staub am Ende des Tages zu enden. Die Ausstrahlung war die des Todes, welche von Ijies ausging. Und irgendwie hatte Sabatea immer mehr das Gefühl, dass das alles hier nichts brachte. Ihre Annahme bestätigte sich nur noch mehr, als Ijies das Spielchen ablehnte und erklärte, warum und wie lange er wirklich hier wäre. Irgendwie war Sabatea doch positiv überrascht von seinem Vorhaben mit Yuu. Aber irgendwie war sie auch hin und her gerissen, besonders was seine Frage bezüglich der Freiheit anging. Ja, hatte Ijies nicht auch das Recht, frei zu sein? Aber... Seiji doch auch. Ein Mittelweg? War sowas überhaupt möglich? Ja... Sabatea und ihre dunkle Persönlichkeit hatten sich auch vereint. Doch Sabatea war zu sehr mit dem Glied des Masamoris beschäftigt, als jetzt schon etwas zu sagen. Ijies wandte auch das Wort an Fumei und machte ihm ein Angebot, von dem die Masamori jedoch nicht ausging, dass er es annahm. Sie musste ein wenig schmunzeln, bei seinen Worten, dass wohl jeder Mann glück wäre, der an Ijies Stelle wäre. Doch plötzlich erklang eine Stimme, die leicht verändert klang und tatsächlich auf Ijies Angebot einging. Sabatea sah schlagartig zu Fumei und sah die Veränderung an seinem Auge. Jetzt nicht ernsthaft.... schoss es ihr durch den Kopf. Wir hätten ihn auf seinem verdammten Schneeberg lassen sollen! schimpfte sie in sich hinein. Dann unterließ sie die orale Befriedigung, die Zwischenzeitig zu einem Aufstöhnen des Masamoris geführt hatte. Und was ist, wenn sich beide Persönlichkeiten einfach verbinden, so wie ich es getan hatte. Das wäre aus der Sicht der Freiheit die beste Variante. Davon haben beide ihre Freiheit. sagte Sabatea als Antwort auf Ijies vorherige Frage. Und wenn du der König bist... warum hörst du dann auf diesen bekloppten Schöpfer? Du willst deine Freiheit und führst dennoch seine Befehle aus, wie ein Hund? kam es, leicht provokant von der ehemaligen Hanami.


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4351
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 27
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Di 10. Okt 2017, 15:40

Ryuuzaki ging auf die Einladung des Masamori ein, was blieb ihm auch anderes übrig? Sie alle hier taten das wohl nur weil es vermutlich sonst ziemlich ungemütlich werden konnte. Ihnen war es auch zuwider das merkte man und Ryuu konnte es auch spüren. Da war vieles was er warnehmen konnte besser als sonst durch seine neuen Kräfte. Wie verschiedene Gerüchte. Auch die Gefahr die der dunkle Seiji sogesehen ausstrahlte. Aber er blieb ruhig, hatte der Yagami doch Erfahrung mit dem Angesicht des Todes. Sicher die Situation war ernst und sie hatten nicht viele Möglichkeiten aber man musste die Ruhe bewaren. Es durfte nur keiner ausflippen oder dergleichen dann könnten sie das alles womöglich ohne Blutvergießen beenden. Mit Fumei und Ryuuzaki hatten sich dann auch alle Anwesenden nun entkleidet und waren im Bad so wie Gott sie geschaffen hatte wie man so schön sagte. Nebst einiger Haufarben und kleinen Fassetten der einzelnen Körper fielen vorallem heraustretende Details auf wie die Narbe des Uzumaki welche nicht nur sein Gesicht sondern auch die eine Hälfte deines Körpers fast vollständig einnahm, der Oberkörper vorallem. Für manche wohl ein abstoßender Anblick aber hier von den Anwesenden äußerte sich keiner dazu, warum auch? Ryuu hatte doch auch eine deutlich sichtbare Narbe an seinem rechten Auge, das er stets geschlossen hielt. Auch vereinzelnd kleinere Narben auf seinem Oberkörper aber das war doch belanglos. Zu trinken nahm sich der Yagami auch, immerhin war dies doch eine Einladung, eine Art Feier und da gehörte es sich doch was zu trinken. Er beobachtete auch die Situation, hörte sich an was gesagt wurde. Ein Spiel wollten sie spielen nunja Sabatea hatte da eine Idee, einen Plan der die ganze Sache vielleicht zu ihrer aller Gunsten wenden konnte doch es blieb offen wie Ijies darauf reagierte, ob er mitspielte. Die Chance war da aber gering. Zuerst sprach der dunkle Seiji mit der Priesterin, offenbar weil sie sich eben so abwertend verhalten hatte, trotzig. Die Worte die er dabei wählte mit dem König waren Ryuuzaki bekannt durchaus. Ja jede Figur konnte eine hohe Position einnehmen, genauso wie eine hohe Position sehr schnell fallen konnte wenn man nicht aufpasste. Hier war deutlich zu merken das man mit einfachen Mitteln wohl nicht verhandeln konnte. Doch beunruhigte das den Yagami nicht weiter, hatte er sich doch bereits auf den Weg hier her ein paar Gedanken gemacht und naja mitzumachen so wie die Bedingungen waren war mit die beste Option. Das Spiel einfach mitspielen, Zug für Zug. Zudem kannte Ryuuzakis Seiji Ausdrucksweise vorallem in Rätseln zu sprechen etc. und bei Ijiesi war es sicher nicht anders. Nein das klang nach Seiji alles nur eben dunkler, anders. Für die Priesterin sollte das eine kleine Warnung sein das hörte man heraus, aber gleichzeitig galt das auch allen anderen Anwesenden was verständlich war. Wer das nicht beachtete nunja der sollte am besten nicht hier sein oder ganz ganz schnell das Weite suchen, denn für denjenigen könnte es sonst ziemlich schnell vorbei sein. Eingreifen tat auch keiner, das wäre fatal mit großer Wahrscheinlichkeit. Selbst wenn man es wollte, in dieser Situation musste man sich besinnen durfte nicht voreilig handeln, sondern mit Bedacht. Den Druck den er auf die Priesterin aussetzte um seine kleine Warnung zu untermalen, nun man merkte es ihr an anhand wie sie reagierte bzw. ihr Körper und auch Sabatea sah man es an da sie schockiert drein blickte kurz. Was der dunkle Seiji von sich gab, mancher würde vermutlich nun kotzen und sich aufregen, mit Sicherheit ging das auch in den Köpfen der Anwesenden hier ab doch mussten sie sich besinnen das wusste wohl auch jeder. Aber Ijies hatte auch Recht, derjenige der Macht hatte, genug Macht, konnte tun und lassen was er wollte wenn es niemanden gab der sich dagegen zur Wehr setzten konnte. Und hier naja man konnte sich dem Beugen oder widersetzen, die Wahl hatte man immer doch Widerstand konnte schnell das Ende bedeuten. Ryuuzaki wusste, dass es hier nichts brachte das würde nur negative Folgen mit sich ziehen. Nein sie mussten sich wohl oder übel beugen auch wenn es ihnen nicht gefiel. Auf eine Chance warten, irgendeine die sich ergab. Danach setzte sich der Blauhaarige auf den Beckenrand und beäugte die beiden nackten Damen und gab ihnen sogesehen einen Befehl eine Anweisung der sie wohl besser nachkamen. Der Yagami schloss kurz seine Augen bzw. sein Auge und blickte dann kurz zu dem Spektakel welches sich dann darbot. Sabatea und Narahce kamen dem Ganzen natürlich nach, welche Wahl hatten sie denn? Hatten sie doch gerade erlebt was sonst passieren konnte. Und zugegeben es war ja auch ein recht amüsanter vielsagender Anblick oder? Welcher Kerl würde es verschmähen wenn ihn aufreizende Damen so beglückten? Nun wohl jene denen der Anblick von Weiblichkeit nicht in Wallung bringen konnte. Ryuuzaki genehmigte sich dabei einfach noch einen Schluck von dem Wein und sah vor sich in das Wasser. Der Anblick widerte ihn nicht an oder sowas nein, waren ihm doch die Freunden bekannt welche ein solches Spiel auslösen konnte. Allerdings hatte es hier ja einen gewissen bitteren Beigeschmack wo man von Lust nicht wirklich sprechen konnte. Seine Worte die er von sich gegeben hatte strahlten Kälte aus da brauchte man keine besondere Gabe um das festzustellen oder so. Selbst das warme Wasser konnte einen nicht davor bewahren oder gar diese Aura unterdrücken. Wo er dann Blickkontakt mit Ryuu suchte schaute dieser den Masamori natürlich an und hörte ihm zu. Ja das mit dem Spiel das es nicht so klappte wie sie sich dachten, das hatte er bereits vermutet. Die Chancen waren ja auch gering das er einfach so darauf einging und mitspielte. Das wäre zu einfach gewesen. Doch erfuhren sie so alle ein wenig mehr was Ijies vorhatte bzw. wie lange er wohl hier blieb nur ob ihnen das irgendwie weiter half? Dennoch begrüßte er den Vorschlag der von ihnen kam aber auf das Spiel so würde er wohl nicht eingehen. Das warf Ryuu aber auch nicht aus der Bahn und so lauschte er auch den weiteren Worten des Masamori während er immernoch weiter bearbeitet wurde. Fumei wurde dabei dann auch angesprochen weshalb Ryuuzaki auch kurz zu dem Uzumaki blickte. Nun er kannte ihn ja auch noch nicht so lange, wusste nicht all zu viel über ihn. Doch Seiji hatte ihn zu einem Krieger der Dunkelheit gemacht, wusste daher einiges mehr über den jungen Mann. Und offenbar machte die dunkle Seite von Fumei ein paar Probleme oder hatte in der Vergangenheit und wie es schien war daran die Lust des Fleisches und das Verlangen dabei nicht ganz unschuldig. Das war etwas was man nicht außer Acht lassen sollte. Hoffentlich hatte der Uzumaki sich im Griff. Der dunkle Seiji machte dem Uzumaki dann auch ein Angebot und das war etwas wo er nun aufpassen musste. Das war auch etwas wo Ryuu genau aufpasste. Wenn es stimmt was gesagt wurde wegen der dunklen Seite von ihm, dann hatte Fumei diese wohl noch nicht so gut im Griff. Zumal sie waren hier in Ansho wo die Dunkelheit stärker wirkte als in der Shinobiwelt. Offenbar galt seine Einladung aber auch der dunklen Seiten der Anwesenden. Nun Ryuu besaß diese auch, wenn auch gleich bei ihm das wohl etwas anders war als bei einem normalen Juinträger und wohl auch anders als bei Sabatea. In seinem Inneren, seiner Ebene, dem trostlosen Feld gespickt mit unzähligen Schwertern, einer Einöde gleichend mit Dunst und Staub und Funken im Himmel und am Horrizont, Silhouetten von riesigen Zahnrädern dort schwebend. Da saß der Yagami auf einem Stein nach vorne gebeugt mitten drin und hinter ihrem direkt an seinem Körper stehend aus seinem Schatten herausragend mit verschränkten Armen und dem Rücken ihm zugekehrt da war ein weiterer Ryuu aber dunkler von der Gestalt. Sie sahen sich nicht an, sprachen auch nicht miteinander. Das war schon lange nicht mehr von Nöten gewesen, denn hatte der Yagami sich mit ihr geeinigt, sie akzeptiert. Aber sie war da und das konnte man nicht leugnen, wollte er auch nicht leugnen war sie ein Teil von ihm. Was sich dort abspielte oder eben nicht abspielte würde in der Realität gar nicht weiter auffallen, war es doch nur ein kurzer Augenblick wenn überhaupt. Doch hatte Ryuu ja auch den Worten Seijis gelauscht, dem Angebot welches Fumei galt und somit auch der dunkle Teil des Yagami. Kam dieser dem etwa auch nach? Besaß Ryuu doch nicht die Kontrolle? War auch für ihn hier der Druck zu stark? Man merkte es ihm ja auch nicht an, außer das er kurz nachdenklich drein blickte daraufhin meinte: "Kein schlechtes Angebot..." aber mehr leise, dennoch für alle hörbar, so dass man denken konnte Ryuu würde auch in Betracht ziehen dem Angebot nachzukommen. So hörte es sich an. War dem wirklich so? Nun der Yagami zeigte ja sonst nicht soviel von sich, blieb eher ruhig, konnte aber auch seinen Standpunkt klar vertreten und auf den Tisch hauen wenn er wollte. Aber war sein Charakter doch nicht einfach zu durchschauen. Er wusste mit Worten umzugehen mit Gestiken und seinem Verhalten und er hatte sich für einen Weg entschieden wo er seine neue Macht erhalten hatte. Zog er also wirklich in Betracht Ijies einfach zu folgen? Die beiden Damen bearbeiteten den dunklen Seiji wohl auch noch weiter nunja sollten diese das ja auch solange bis er es wohl für genug hielt. Kurz blickte der Yagami dabei auch auf die dunkle Priesterin bzw. das was er eben von ihr sah. War das ein Zeichen? War da irgendwas zwischen ihnen? Lag da etwa auch etwas in Ryuuzaki wie es bei Fumei der Fall war? Aber Ryuuzaki besaß doch eine innige Bindung zu jemand anderen. Nun die Antwort darauf dürften von den hier Anwesenden wohl nur zwei Personen kennen. Eine Antwort bzw. Zusage von Fumei kam so noch nicht nun außer das er meinte, dass wohl jeder Mann an Seijis Stelle glücklich wäre, womit er wohl nicht ganz unrecht hatte. Man merkte aber das er offenbar mit sich zu ringen hatte. Aber auch da griff keiner so ein. Nein das musste der Junge für sich selbst entscheiden hier. Behielt er die Kontrolle oder nicht? Ryuu hörte aber auch weiter Seiji zu und erfuhr so auch von den weiteren Plänen und wann sie Seiji also den normalen Seiji wiederbekamen. Nun das Yuu das Zeitliche segnen sollte da würde wohl keiner gegen protestieren, war es doch sogar etwas wo Ryuuzaki ohne Kompromisse zustimmen täte, wollte er ja auch schon in Ishgard wie Kratos auch das man hart dagegen vorging damit es ein Ende nahm. Demnach so unähnlich waren sich die beiden nicht, Ryuu konnt sich so besser mit der dunklen Seite des Masamoris verstehen als mit der anderen, wenn man all die Situation betrachtete wo sie sich stritten und nicht auf einen Nenner kamen. Was aber nun nicht hieß das er den normalen Seiji hasste oder sowas nein, war er doch ein alter Freund. Trotzdem hatte Ijies ein paar klare Punkte vorgebracht die man nich abstreiten konnte. Von Freiheit hatte er auch gesprochen und selbst wenn Sabatea die ganze Sache nicht gefiel müsste auch sie ihm zustimmen. Und dann? Nunja ein weiteres Angebot kam für Fumei wie er sich denn entschieden hatte und dann sah man auch das er wohl fast dabei war die Kontrolle zu verlieren, eines seiner Augen hatte sich gewandelt und die Stimme war auch anders. Macht war es was er wollte, Macht um alle zu zerstören die im Unrecht taten oder unterdrückt hatten. Also war es Rache sogesehen die da vorhanden war, ein Minderwertigkeitsgefühl, klar das dabei die dunkle Seite das natürlich als Futter nutzte und dieses Angebot gerade war doch ein Freifahrtsschein. Hatten sie un also Fumei verloren? Dadurch schmällerten sich wohl auch ihre Chancen, die ja schon ohnehin so gering waren oder? Sabatea unterließ dann auch das was sie gerade machte an Seiji und sagte dazu etwas, bzw. zu allem, hatte offenbar einen neuen Einfall damit die Schlinge sich nicht zuzog aber ging Ijies darauf nun ein wenn er es zuvor schon nicht tat? Hatte er nicht eben gesagt was er vorhatte was er tun wollte und das mit einer gewissen Überzeugung? Ging er da wirklich auf diese hier ein? Sie wurde sogar etwas provokant am Ende um der ganzen Sache noch etwas mehr Deutlichkeit zu verleihen. Aber ja vielleicht funktionierte es, das auszuschließen sollte man nicht. War es doch Freiheit die jedes Lebwesen wollte und ein Kompromiss naja war für alle Seiten gut. Genau das war es auch worüber Ryuuzaki nachgedacht hatte und auch ihm wurde mehr Angeboten sogesehen wenn ihm seine Bindung egal war. Nun was sollte er er hier machen? Es ablehnen? Das könnte er vermutlich klar nur wie ging es dann mit ihm weiter? Vermutlich nach es kein gutes Ende und Macht etc war verlockend, konnte verlockend sein. Ryuu schloss kurz die Augen und entfernte sich dann ein wenig vom Rand wo er im Wasser saß und würde sich hochdrücken sodass er auf dem Beckenrand saß und man auch seine untere Körperpartie und sein bestes Stück sehen konnte. Hatte es sich doch ein wenig geregt das sah man, konnte man es denn verübeln auch angesichts seines Blickes eben wo wohl nur Ryuuzaki und Seiji wussten was damit gemeint war? "Was du sagst stimmt soweit Ijies und Freiheit möchte doch jedes lebende Wesen. Sabateas Angebot klingt daher doch gar nicht so schlecht." Also unterstützte er sie bzw. hatte das vor? "Doch auch deines hat seine gewissen Vorzüge, denn Macht ist ebenfalls etwas das jeder anstrebt, viele wollen aus welchen Gründen auch immer. "Wobei er kurz zu Fumei schauen würde und anschließend wieder in Seijis Richtung "Auch ich strebe nach Macht, habe ein gewisses Verlangen so wie es auch der dunkle Teil von mir hat und auch auf andere bestimmte Dinge das kann ich nicht leugnen." Ja Seiji und damit auch Ijies dürften wissen was genau er damit meinte oder wen. Gab es da doch etwas in der Vergangenheit zu den Anfängen seiner Zeit als Krieger der Dunkelheit. Etwas wovor ihn Seiji ausdrücklich gewarnt hatte, das er besser nicht danach verlangte aber nunja. In Ryuuzakis dunklem Teil war das immernoch vorhanden, war es doch auch nicht verwunderlich oder? Bestand die dunkle Seite dich zu großen Teilen aus all den Eigenschaften die man eher abstreitete, nicht warhaben wollte. Ryuuzaki hatte sich mit ihr geeinigt, sie akzeptiert, konnte sie also kontrollieren aber dennoch war es immernoch irgendwo verhanden, es war ein Teil von ihm. Leugnen tat er es nicht. "Meine Bindung die du erwähntest ist mir wichtig doch ja, aber hält diese mich nicht davon ab den Weg weiter zu beschreiten den ich gewählt habe. Ich tue was ich tun muss wenn es sein muss, selbst wenn andere mir das nicht verzeihen oder es verstehen können oder es mir wehtun sollte. Demnach kümmert es mich nicht nein" Ja das war der Weg den er gewählt hatte, ein einsamer Weg konnte es sein, ein Weg voller Leid und Opfer und dennoch hatte Ryuu sich dafür entschieden. Er sprach dies auch völlig überzeugend aus, es war ja auch die Warheit. Aber auch mit einer gewissen Gleichgültigkeit welche den ein oder anderen bestimmt schocken dürfte. Waren es doch harte Worte die er von sich gab. Vielleicht schüttelten auch welche den Kopf, aber dann war es doch wie er gesagt hatte...selbst wenn sie es nicht verstanden, so war er. "Und ich sagte doch das ich die Einladung annehme und auch bei dem Spiel mitgemacht hätte und du sagtest doch, dass unsere dunklen Seiten ebenfalls daran teilhaben sollen, also warum sollte ich nein sagen zu mehr, zu dem Genuß? Wenn du mir doch geben kannst wonach ich mich sehne und verzehre." Genau wie eben sprach Ryuuzaki das völlig überzeugt aus. Meinte er das wirklich ernst? War er auch nun übergeschnappt? Ausgerechnet er? Es sah tatsächlich danach aus so wie er rüberkam und sich verhielt. Nichts deutete daraufhin das er nur so tat. Oder hatte Ryuuzaki einen Plan und spielte wirklich nur, tat nur so? Das machte nicht den Anschein. Zumal wieso gab er dann offen kund wonach sich die Dunkelheit in ihm verzehrte und damit wohl auch er? Kurz funkelte sein offenes Auge auch, von giftgrün wie es sonst war zu dem stechenden gelb welches bekannt war von der dunklen Seite und er grinste auch diabolisch und blickte in Seijis Richtung wobei sein Auge auch sich kurz auf jene Person richtete die bei ihm war und von der die Rede war. Ja war Ryuu nun wirklich ebenfalls dem Angebot verfallen hatte einfach anchgegeben, weil das was sie bekamen als Profit einfach mehr war? Hieß es doch jeder sollte Frei sein und das bedeutete doch auch das sämtliche Verlangen die man hatte man auch auslefen durfte oder? Es blieb also abzuwarten ob dem wirklich so war, denn es sah wahrlich danach aus. Aber wie reagierten die anderen Anwesenden darauf. "Also machen wir weiter oder endet der ganze Spaß, hatt es doch so schön angefangen alles." Sprach da wirklich noch der Ryuu heraus den sie kannten, oder war das Ryuus wahre Natur und all das andere war nur gespielt so wie er sonst war? Die Dunkelheit hier in Ansho war ja auch stärker und naja nach seinem Training das er hatte selbst wo er sich ausgeruht hatte konnte es gut möglich sein das er nun auch betroffen war und sein andes Ich sich zeigte und einnahm. Die neuen Kräfte welche der Yagami besaß hatten nämlich auch etwas sehr gefährliches an sich wenn er nicht aufpasste. Etwas das sich mit seiner dunklen Seite verband.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 656
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Seiji Masamori » Di 10. Okt 2017, 18:32

~Ihr wisst nicht was euch erwartet~

Es war schön zu sehen das die beiden Damen schlussendlich verstanden in welcher Situation sie sich befanden und dabei wollte der "Masamori" mit seiner kleinen Warnung nur verdeutlichen das es so das Beste war. Denn natürlich sorgte er sich um ihr wohlbefinden. Es war zu sehen das die Wiederwilligkeit weichen musste, sie hingen also doch sehr an ihrem Leben. Ein zufriedenes Grinsen lag auf den Lippen von Ijies während er seine Augen auf Fumei und Ryuuzaki richten würde. Die Beiden waren hoffentlich vernünftig sonst konnte die einladende Situation sehr schnell zu einer Art aggressiven Verhandlung wechseln. Der Blauhaarige beobachtete und spürte wie die Macht der Dunkelheit den Uzumaki überkam und seine Wortwahl grundlegend veränderte. Der schweigsame junge Mann war nicht mehr, ein deutliches Zeichen das er nun seinem dunklen Ich gegenüberstand. Seiji kischerte ampsiert bei den Worten des anderen Fumeis. Sein Name war Kiro oder? So hatte ihn der neue Verwalter von Yuki zumindest benannt. "Macht ist das einzige was du willst? Nein das ist es nicht mein kleiner Schatten. Du möchtest das haben was die Mächtigen bereits besitzen, mit am runden Tisch der Personen sitzen die über das Schicksal dieser Welt bestimmen....." Worte des dunklen Seijis und waren diese so falsch? Plötzlich spürte der "Masamori" das seine Ehefrau seine körperliche Befriedigung außer acht lies. Wollte sie etwas sagen? Vermutlich. Ijies lies sie gewähren und hörte der gehörnten Frau zu. "Eine schöne Idee meine Liebe. Nur nicht jedes Wesen ist dazu bereit, nicht immer kann man den einfachen Weg gehen. Eure Vereinigung hat den drohenden Tod der Einen vorausgesetzt. Das dunkle Ritual hätte bei uns zudem keinerlei Wirkung mehr. Du weißt doch was dir der Stand als Meister der Dunkelheit erlaubt und das was wir sind ist noch viel höher als das." Er lies es sich trotz seiner freundlichen Erklärung nicht nehmen erneut seine Herrlichkeit zu präsentieren. Eine deutlich gegensätzliche Charaktereigenschaft wie man es sonst von Seiji gewohnt war. "Ah mein Schatz es ist so süß wie du dir um mein Wohlergehen sorgen machst." Ijies blickte zu der dunklen Priesterin die hoffentlich noch am weiter machen war. "Vielleicht ist es derselbe Grund warum ich euch gebrauche wie Vieh wenn ich es möchte?" Er zuckte mit den Schultern. "Aber weil du so lieb gefragt hast will ich dir ordentlich antworten. Doch zuerst..." Er packte den Kopf von Narhcae und würde diesen zurück ziehen sodass seine Manneskraft wieder frei war. Er kam mit seinem Kopf näher an die Beiden heran und flüsterte etwas.
"Nehmt ihr eure Brüste dazu, ihr wisst wie ich... es gerne habe, wie ihr eure Dinger einsetzen müsst....wie ich euch sehen will und gebbt euch weiter dem hin was ich verlange ....und sagt mir deutlich was ihr auf und in euch wollt. Egal was ihr behauptet, ich bin immernoch Seiji und war bei jedem Mal dabei, kenne die Wahrheit. Denn das ist es wo euer Platz ist, ich will es so und mein Wille wird geschehen. Danach dürft ihr kurz aus dem Wasser heraus, legt euch bquem hinter mich und spielt etwas mit euch selbst ....Die Herren können schon jetzt nicht mehr an sich halten,....ich sehe die Gier in ihren Augen. Mal sehen, wie sie mit eurem Anblick klar kommen wenn ihr eure Finger in euch schiebt. Aber wehe die Show ist langweilig, ich möchte das ihr es so macht das ICH es ansprechend finde und merke wie ernst ihr es meint. Ihr könnt euch auch gegenseitig verwöhnen ...natürlich gut sicht- und hörbar. Auf auf" Je nachdem ob sie wirklich an ihm so zugange waren wie er es wollte und die entsprechende "Zungenfertigkeit" sowohl verbal als auch mit dem nötigen Körpereinsatz an den Tag legten würde er seinen Samen auf ihnen verteilen. Auf ihren großen Oberweiten, ihrem Gesicht und wo es sonst noch überall hin konnte. Natürlich mit entsprechendem stöhnendem Laut als Ankündigung.
Das andere Ich des Masamoris grinste zufrieden. "Nun noch zu der Antwort. Ein wahrer König weis welche Schlacht er gewinnen kann und welche nicht und was er tun muss um sein Volk zu beschützen. Ebenfalls weis er genau, wann die Zeit des Angriffs gekommen ist oder die Zeit für eine Hinterlist um sich einen Vorteil zu erarbeiten. Um dann wie ein überlegenes Raubtier zuzuschlagen" Erklärte er und blickte dann zu dem Yagami der auch eine Entscheidung. Er hatte sich anders positioniert, so konnte er auch besser das sehen was die beiden Damen und Ijies so taten. Die dunkle Seite des Masamoris schmunzelte und beobachtete den ehemaligen Hokagen genau. "Mein alter Freund, ich wusste auf dich kann man sich verlassen HIHIHIHI." Der Bote der Dunkelheit würde sich zurück ins Wasser begeben und seine Arme ausbreiten. Dabei würde sich die Kugel Hydaelyns zu ihm bewegen und er würde sie sich ansehen. "So viel hat deine kleine Maus auf dem Kampffeld sicherlich gesehen...in den Fängen von Yuu Akuto, umgeben von der verdorbenen Wahrheit der Welt die von einem falschen Gott geschaffen wurde. Deine Haltung zeigt mir deutlich das ich dich richtig eingeschätzt habe....es interessiert dich nicht zu morden, dich kümmert nur der Weg für den du dich entschieden hast und dir selbst treu zu bleiben. Mich würde es interessieren , dürfte ich mir sie für ein Experiment ausleihen? Keine Sorge ich achte darauf das sie nicht zu abgenutzt ist, wobei das dürfte auch egal sein denn etwas besseres erwartet Euch." Er würde den Kristall auf den Beckenrand stellen und dann zu Fumei bzw. zu seinem anderen Ich sehen. "Im übrigen hat dir mein Geschenk nicht gefallen?" Kam es plötzlich von ihm und er grinste. "Ich oder wir waren es die Mirajane befreit haben aus ihrer traurigen Lage. Aber scheinbar ist sie dir nicht ganz so wichtig so gierig wie die auf die Brüste meiner Ehefrau starrst. Aber ich kann dich verstehen.....wir sind Wesen der Dunkelheit und im Vergleich zu einer wahren Frau der Dunkelheit sind diese anderen Tierchen nur Spielzeug. Wenn man einmal von leckerer Schokolade gekostet hat möchte man auch nichts Anderes mehr." Ijies wusste nicht ob Mirajane ihm diesen Umstand erklärt hatte das er sie befreit hatte, nun jetzt wusste er es. "Doch genauso wie bei köstlichem Schoki, ist es auch hier so ...ist man zu gierig wird es einem schlecht. Ist man zu gierig was Macht oder seinen eigenen Weg anbelangt wird man eine Konsequenz tragen müssen." Ijies grinste teuflisch und würde zu Sabatea und Narhcae zeigen. "Wollt ihr? Nur zu." Kam es trocken aus seinem Mund und er würde beiseite treten und sie heran lassen. Er wusste bereits wie die Entscheidung ausfallen würde weshalb er weiter sprechen würde. Dies machte er geschickt, er wartete bis eine Regung in ihre Körper , eine Bewegung stattfinden würde und würde sich dann auflösen und direkt bei Narhcae und Sabatea auftauchen. "Das Problem daran ist nur, ihr die sogenannten Freunde von Seiji. Was wird er wohl mit euch tun wenn er eure Gedanken, eure Worte kennt? Hihihihihihi. Diese verfluchte Welt wird unter gehen. Der Tod erwartet alles und Jeden außer die die verstanden haben wo uns unser Weg hin führt. Schon seid ihr das Bad betreten habt hattet ihr das Ziel Seiji zurück zu holen und nunja ich hatte das Ziel das wenn er zurück ist .....ihr euch mich wieder her wünscht. Denn ich bin ein gütiger Herrscher, ich gewähre euch eine Chance , eine Zukunft." Ijies klatschte in die Hände. "Nun gut Kinder, nachdem das geklärt ist könnt ihr euch gerne anziehen und eures Weges gehen. Ich berichte Seiji eure Grüße wenn er wieder die Chance hat bei euch zu sein. Erwartet nur nicht solche Herzlichkeit wie von mir. Ach und die Wahrheit kann weh tun ...vielleicht sind diese kleinen Kristallkugeln für einen anderen Schöpfer auch zu verwenden , oder sagen wir von mir. Was wäre wenn alles was hier passiert ist nunja übertragen worden wäre? Ah und es war dämlich anzunehmen ich würde euch von meinem Kuchen etwas abgeben. Denn Fumei und Kiro auch ich bin etwas besseres als Ihr. Was nicht heißt das wir keine Freunde sein können. Ich finde schon eine Belohnung für euren Dienst , nur durch diese kleine Sache sichere ich mir meine Freiheit langanhaltend. Nun auf auf eures Weges, nehmt euch noch etwas von dem köstlichen Getränk mit euch." Ijies lachte unheimlich und würde sich zurück ins Wasser begeben. "Kommt wieder zu mir Sabatea, Kikyo... mir ist so langweilig allein wisst ihr? Ich wollte Sabatea doch noch erzählen was da lustiges vorgefallen ist. Da ihr so brav wart mach ich das ohne Spielchen."

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 735
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Sabatea Masamori » Di 17. Okt 2017, 23:54

Irgendwie gefiel Sabatea immer weniger, worauf das Ganze hier hinaus lief. Fumei schien die Kontrolle über sich selbst und sein dunkles Ich zu verlieren und auch Ryuuzaki schien etwas seltsam zu werden. Das konnte doch nicht deren verdammter Ernst sein?! Sie selbst war mit Narhcae in einer ebenso misslichen Lage, auch wenn es irgendwie der Körper von Seiji war und irgendwie eben auch Seiji, aber irgendwie eben auch nicht. Der Vorschlag von Sabatea wurde einfach abgeschmettert und Seiji wandte die meisten Worte an Fumei und an Ryuuzaki. Die ehemalige Hanami hoffte nur, dass zumindest der Yagami wusste, was er tat. Ijies fand zwischendurch sehr herab würdigende, ekelhafte Worte für die beiden Frauen. Sabatea und Kikyo sahen sich lange an. Sie entschieden gemeinsam, den Mund zu halten. Sie sagten nichts und die dunkle Priesterin ließ zu, dass sie unsanft zurück gezogen wurde, ehe Sabatea die geflüsterten Worte Ijies hörte. Sie sog scharf Luft ein, ehe sie diese genervt wieder entweichen ließ. So ging die Meisterin der Dunkelheit zu ihrer Schwester und zog sie an ihrer Hand hoch. Die Hände Sabateas wanderten den Oberkörper der Priesterin hinab und blieben an ihren Hüften stehen. Sie zog sie näher und Kikyo ließ es (natürlich) zu. Anschließend drückten sie ihre Brüste dichter aneinander, ein Kuss folgte, woraufhin sich kurz darauf ihre Lippen voneinander lösten, doch ihre Zungen das Spiel noch außerhalb ihrer Münder fort führten. Dann lösten sie sich von einander und gingen erneut zu Ijies. Sie rieben ihre Brüste an seiner Männlichkeit. Wir wollen all dein Sperma... ... in und auf uns... sprachen die beiden Damen lustvoll. Dabei gaben sie jedoch auch vollen Körpereinsatz. Kurz darauf würden sie wohl den Samen direkt auf ihrer Brust haben. Anschließend entfernten Sabatea und Kikyo sich aus dem Wasser und würden, so wie es ihnen gesagt wurde, sich hinter Ijies begeben und es sich dort auf dem Boden so gemütlich machen, wie es halt möglich war.
Sie legten sich nebeneinander hin, ließen ihre Hände aber gegenseitig über ihre Körper gleiten. Ihre Lippen berüherten sich und ein sinnlicher Kuss folgte. Ihre Zungen berüherten sich in einem sanften Tanz. Die beiden Damen taten, was sie tun mussten, es war ihnen an sich nicht unangenehm nur die Tatsache mit welchem Hintergrund sie dies nun tun mussten, war etwas, was sie sich anders wünschten. Doch sie wussten, wie sich die jeweils andere fühlte, so gaben sich die beiden Schwestern diskret gegenseitig Halt. Die Hand der dunklen Priesterin glitt hinauf zur Brust der Masamori und strich sanft über ihre Brustwarze, ehe sie einmal beherzt in die Brust griff. Im Kuss konnte Sabatea spüren, wie Nahrcae grinste. Doch konnte die Gehörnte sich ein kurzes Aufstöhnen auch nicht verkneifen. Beinahe schon aus "Rache" glitt ihre eigene Hand tiefer an der Priesterin hinab. Sie strich über ihren Bauch und öffnete sanft die Beine der Frau, ehe sie über ihre Intimstellen strich. Kikyo stieß heißen Atem aus und ihr entwich ein Aufstöhnen, als Sabatea mit einem Finger in sie hinein glitt und sie leicht bearbeitete. Dann kam jedoch plötzlich Regung in den Leib der Priesterin. Sie entfernte sich von der ehemaligen Hanami und glitt weiter hinunter, wo sie fordernd die Beine Sabateas spreizte und ihre intimsten Stellen mit der Zunge zu bearbeiten begann. Sabatea musste Stöhnen, doch war dies nichts Schlechtes, schließlich war dies auch so von ihnen gefordert worden. Schnell sorgte Sabatea jedoch für einen Stellungswechsel, sodass Narhcae schließlich komplett über ihr lag, jedoch mit dem Hinterteil in ihre Richtung. So konnten sich die beiden Frauen gegenseitig oral befriedigen.

Was Seiji und Ryuuzaki in der Zwischenzeit besprachen kam immer mehr in den Hintergrund, beziehungsweise hörten dies die beiden nicht mehr so wirklich, schließlich waren sie rein auf sich selbst konzentriert.

Out: Habe den Schluss vom Seiji erstmal nicht aufgegriffen, je nachdem was Ryuuzaki nun macht und was wir mit Fumei machen.


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4351
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 27
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Mi 18. Okt 2017, 16:07

Das was hier passierte war eine gefährliche Situation, ein falscher Schritt konnte das Aus bedeuten, weshalb man mit Bedacht vorgehen musste. Einen Deal einzugehen war nicht möglich, das hatten sie versucht. Ijies war nicht so leicht zu täuschen bzw. eben für die Art Spiel zu gewinnen womit sie Seiji zurückbekommen wollten, der Vorschlag Sabateas, was der Yagami auch nicht angenommen hatte, dass der dunkle Seiji darauf tatsächlich ansprang. Nein und was dann folgte nunja quasi eine Gegenüberstellung was sie von ihm bekommen konnten oder sonst hatten und Fumei schien darauf anzuspringen bzw. seine dunkle Seite. Auch Ryuuzaki war am überlegen und antwortete dann darauf. War auch er nun übergeschnappt oder hatte sich davon einlullen lassen? Es sah ganz so aus. Oder spielte der Yagami doch nur ein Spiel? Macht einfach mit, war es also ein Trick von ihm? Das konnte man nicht genau sagen, da er sich dabei geschickt anstellte. Die beiden Damen? Nunja sie mussten wohl oder übel tun was der dunkle Seiji von ihnen verlangte, gaben sich dem also hin und man hatte sogesehen doch eine aufreizende Showeinlage zu erblicken um es mit einfachen Worten auszudrücken ohne näher auf die intimen Details einzugehen. Zu welchem Zweck dies da war, was er da veranstaltete sollte klar sein, aber realisierte dies auch jeder nebst Ijies oder hatten die dunklen Seiten wirklich überhand genommen? Nachdem Erguß auf ihren Körpern sprach der dunkle Seiji dann auch wieder zu ihnen allen, natürlich hatte er das wohl genossen, wer täte das nicht wenn 2 attraktive Frauen das mit einem machten? Ausgenommen jene welche nicht an dem weiblichen Geschlecht interessiert waren. Nun denn der Yagami lauschte den Worten des dunklen Seiji, hatte er ja auch zuvor seine Entscheidung gehört und begab sich wieder ins Wasser wo er dann die Kugel der Schöpfergötter zu sich holte und dann etwas zu dem Kampf sagte an dem auch Shana teilgenommen hatte. Ryuu selbst hatte sich damit nicht befasst, nein hatte er einen Doppelgänger das Geschehen verfolgen lassen während er in der Bibliothek studierte. Er kam auch auf die Haltung Ryuuzakis zu sprechen die der Yagami gerade kürzlich erwähnt hatte und stellte dann eine Frage ob er sich Shana für ein Experiment ausleihen konnte. Wie reagierte Ryuuzaki nun darauf? Es war klar was Ijies damit bezwecken wollte, auch dem Aspekten des Heldenmuts. Ging er damit konform, hatte er seiner dunklen Seite tatsächlich nachgegeben? War ihm das wirklich egal. Wobei er hatte doch eben gesagt das sein Weg klar war und er tat was er tun musste. Zählte das dann auch dazu? "Experiment? Hmm meine Antwort darauf ist Nein...ganz einfach weil du sie fragen müsstest und nicht mich." Mehr sagte Ryuuzaki dazu nicht. Es klang auch immernoch danach als wenn es ihm tatsächlich egal war und konnte er denn einfach so über sie entscheiden? Konnte das allgemein jemand? Für jemand anderes die Entscheidung treffen? Das konnte man so und so sehen. Aber war es dem Yagami wirklich egal oder spielte er nur einfach mit und der dunkle Seiji hatte das durchschaut und der Yagami ebenso, spielte aber dennoch weiterhin mit? Ryuu lauschte dann den weiteren Worten, welche anschließend Fumei galten, wobei auch rauskam was mit Mirajane die ganze Zeit war. Eine Erkenntnis ebenfalls für den Yagami, nicht das ihn das weiter groß interessierte was mit der Shogun war. Das Spiel zwischen Sabatea und Narahce war natürlich auch noch da und wohl schwer zu übersehen oder zu überhören und es war doch auch ein Anblick für den so manch einer ein paar wertvolle Geldscheinchen fliegen lassen täte und hatten die beiden Dunkelheitskrieger doch vorher gesagt was sie wollten bzw. ging Ijeis bei Fumai darauf ein wonach es ihm noch verlangte außer Macht. Und ja mit der Gier hatte er soweit Recht. Daran konnte man sich verbrennen wenn man nicht aufpasste oder es wurde einem schlecht wie der dunkle Seiji es sagte. Nichts was der Yagami nicht aber schon wusste. Und wo dann seine Frage kam ob die beiden mehr wollten, das wonach sie sich sehnten bzw. so schien im Falle des Yagami, käme dieser so wie es aussah dem Ganzen auch nach. Er stand auf von seiner Position, wollte wohl tatsächlich sich den Damen bzw. vorallem der Priesterin nähern. Doch wo Seiji dann sich auflöste und bei den beiden sich rekelnden Damen auftauchte und dann erklärte was war blieb Ryuuzaki stehen. Wäre auch zu schön gewesen....nunja das mit dem nicht durchschauen, denn offenbar kam er dahinter. Wobei der Yagami das schon vermutet hatte. Doch Ryuu hörte zu und meinte dann zu dem dunklen Ich des Masamori wo er die Karte mit Seiji ausspielte: "Nun ich weiß was wahre Freunde dann täten, aber spielt das eine Rolle? Ist es nicht viel amüsanter zu sehen ob man sich irrt oder Recht behält wenn es dann passiert? Darüberhinaus sollten Freunde doch über den anderen bescheid wissen oder? Seis drum, wie du sagtest werden wir sehen was die Zukunft für uns bereit hält und was dann ist." Leicht lächelte der Yagami dabei und würde sich auch seine Sachen schnappen wo Ijies meinte sie könnten sich anziehen und gehen. Ob Fumei dem auch nachkam? Darauf achtete Ryuuzaki nicht weiter. Das Spiel war durchschaut worden, es brachte nichts weiter hier zu bleiben und mitzuspielen, nur Zeit tot zu schlagen. Dessen war sich der dunkle Seiji aber mit Sicherheit auch bewusst. Womöglich wollte er auch das es genauso lief. Ryuu lauschte aber den weiteren Worten bezüglich der Kristallkugel. Konnte sie das wirklich? Wäre möglich aber das ließe sich ganz leicht herausfinden indem man jemanden fragte der die Geschenisse des Tuniers verfolgt hatte. Davon ließ sich der Yagami also nicht beirren oder dergleichen. Ließ sich auch nichts anmerken, blieb ruhig, wie sonst auch die ganze Zeit über. Kurz würde er sich dann auch verbeugen bzw. den Kopf verbeugend senken und dann sagen wo er wieder hochschaute in die Runde: "Nun das heißt dann wohl vorerst Abschied nehmen, aber ich denke wir sehen uns ja wieder. Immerhin gleichen sich unsere Ziele doch teilweise und alle wollen doch sehen wie es weiter geht...das große Finale und dessen Einleitung. Dennoch danke für diese Einladung an dieser Feier teilzunehmen, es war mir ein Vergnügen. Bis dann" und würde dann sein geschlossene Auge öffnen mit dem Mangekyosharingan was er zuvor darunter aktiviert hatte und in einem rasanten Wirbel vom Auge ausgehend verschwinden und sich damit auflösen. War Ryuuzaki nun geflohen? Nun Flucht war der falsche Ausdruck. Welche Möglichkeiten hatten sie denn noch um dieser Sache hier Herr zu werden? Außer mitspielen, wobei wohl jeder Schritt den sie machten bzw. versuchten bereits erkannt war und dennoch ließ man sie machen. Wohl weil die Vorstellung, dass alle Bemühungen vergebends sind so amüsant war. Seis drum. Ryuuzaki hoffte lediglich das Sabatea erkannt hatte das er nur mitspielte die ganze Zeit über, so wie es eigentlich jeder tat. Wobei Fumei, bei ihm schien es wirklich so zu sein, dass er seiner dunklen Seite nachgekommen war. Befürchten mussten die beiden Damen wohl nichts weiter von dem dunklen Seiji, außer eben das was schon die ganze Zeit passierte, sich seine Worte anhören und naja das Spiel der Lust über sich ergehen lassen, wobei Letzteres wohl nicht ganz so schlimm war, mit der Ausnahme das dies alles so ja nicht geplant war sondern sie mitspielen mussten. Der Uzumaki? Nun Ryuu nahm einfach an das diesem ebenfalls nichts passierte solange er nicht völlig austickte. Und was er nun tun wollte? Würde Ryuuzaki überhaupt was tun? Konnte er überhaupt? Gab es eine Lösung? Das musste man sehen.


tbc: Kamui - Rakuen no To
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 656
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Seiji Masamori » Do 19. Okt 2017, 09:36

~Eine neue Seite der Geschichte~

Die Situation spitzte sich immer weiter zu und der "Masamori" versuchte bewusst eine Situation zu provozieren die die beiden Ansho Krieger das Leben kosten könnte sofern Seiji wieder die Kontrolle über seinen Körper wiedererlangt hatte. Dies klärte Ijies auch sofort auf nachdem er einen Übergriff auf die beiden Damen verhinderte, die natürlich brav seiner "Bitte" nachgekommen waren und vollkommen mit einander beschäftigt waren. Das dunkle Ich des Masamoris wollte daraufhin wieder im angenehmen Badewasser platz nehmen, immer hatte er seine Gäste verabschiedet, sie hatten ihren Zweck erfüllt. "Freundschaft? Eine Bindung die im Vergleich zur Liebe verblasst. Ihr werdet schon sehen das er nicht so gute Manieren hat wie ich." Ein Grinsen lag auf den Lippen des Boten der Dunkelheits. "Dann bis zu unserem nächsten Treffen, vielleicht haben wir dann noch etwas zu feiern." Nach diesen Worten würde er sich umdrehen und auf dem Beckenrand abstützend zu den beiden Frauen sehen, die aufeinander lagen und gänzlich in ihre sexuelle Tätigkeit verfallen waren. Währenddessen würde auch Fumei das Bad des schwarzen Tempels verlassen, man sah ihm die Probleme mit seiner dunklen Seite deutlich an , doch Ijies kümmerte dies reichlich wenig. "Kommt wieder zu mir Sabatea, Kikyo... mir ist so langweilig allein wisst ihr? Ich wollte Sabatea doch noch erzählen was da lustiges vorgefallen ist. Da ihr so brav wart mach ich das ohne Spielchen." Ijies würde sich nach diesen Worten wieder umdrehen und gegen den Beckenrand mit dem Rücken lehnen und dabei seine Arme hinter sich ablegen. Er seufzte einmal zufrieden. Als er plötzlich sein Gesicht schmerzerfüllt verzog und sich krümmte. "Was zum!?" Sein ganzer Körper verkrampfte als sich sein göttliches Chakra der Dunkelheit selbstständig zu machen schien. Er wurde vollständig davon eingehüllt. "Nein ....nein nein...." Schrie er nur aus sich herraus ehe das Chakra sich in seinen Leib drückte und eine Druckwelle von ihm aus ging. Schwächelnd lies der Masamori seine Arme hängen, hatte seine Augen geschlossen und lehnte sich vollständig hinter sich gegen den Beckenrand, dabei rutschte er etwas tiefer ins Wasser hinab, dass nur noch sein Hals und alles was sich darüber befand außerhalb des Wassers war und somit er seinen Hinterkopf auf den Beckenrand legen konnte. Langsam öffnete der Bote der Dunkelheit seine Augen und jegliches Gelb war dort verschwunden. Er hatte seine natürliche Augenfarbe zurückerlangt und als er anfing zu sprechen hörte man auch das Seiji wohl wieder zurück wahr. "Ich hoffe er war nicht zu lästig." Der ehemalige Sheruta Leader schien nichts über die Situation zu wissen, oder etwa doch? Mehr und mehr mischten sich seine Erinnerungen mit denen seines dunklen Gegenpols und somit konnte er auch verstehen was hier in den letzten Minuten alles vorgefallen war. Seiji seufzte und würde sich aufrichten, er wirkte gebrechlich , doch der Schein konnte durchaus trügen. "Nicht das ich etwas gegen euren Anblick habe, oder gegen das was ihr so getan habt. Aber es tut mir leid wie er mit euch umgesprungen ist." Eine Entschuldigung des Blauhaarigen und man merkte ihm an das er versuchte sich zu sammeln. "Ich hätte ihn töten können gerade eben, doch dann würde ich gegen deinen Weg der Freiheit verstoßen." Meinte er in Richtung Sabatea. "Die Dunkelheit in uns kann extreme Züge annehmen, so extrem das sogar Fumei und Ryuuzaki das Risiko eingegangen wären das ich sie vernichte. Ich mein was glauben sie , dass ich es gerne sehe wenn ihr von Anderen berührt werdet? In einem Punkt hatte der gute Ijies nämlich recht. Ein König teilt seine Macht nicht." Noch wusste der Masamori nicht was er mit seinem neuen Wissensstand anfangen sollte. "Das Ganze war wohl eine Lehre Zodiarks für mich, was er tun könnte sollte ich meine Aufgabe als sein Bote nicht ernst nehmen. Jedoch eines wird er mir nicht nehmen und das ist meine Zukunft, dass war die Grundvoraussetzung unseres Abkommens. Ach ich rede schon wieder zu viel, am Ende wünscht ihr euch ihn noch zurück" Ein kleiner Scherz am Rande und eine gute Frage stand nun offen, was würde der Aspekt des Schicksals nun tun?

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 735
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Sabatea Masamori » Do 19. Okt 2017, 16:28

Kurz sah es tatsächlich so aus, als würde Ryuuzaki wirklich der Einladung Ijies nachkommen, doch der Blauhaarige ging dazwischen und scheinbar schien alles ein Plan des Yagami gewesen zu sein. Sabatea verstand es nicht so recht, sie verstand aber durchaus, das die beiden Männer gingen und sie mit Ijies allein ließen. Nicht ihr scheiß ernst?! Sie lassen mich mit dem allein, und überlassen mich meinem Schicksal?! Sind die bescheuert?.... Tolle Freundschaft.... schoss es ihr durch den Kopf und als die beiden Weg waren wollte Ijies auch schon, dass sie ihm wieder Gesellschaft leisteten. Widerwillig sagen die Priesterin und Sabatea sich an, und setzten sich dann in Bewegung. Was blieb ihnen anderes übrig? Doch dann stockten sie. Nämlich genau in dem Moment, als Ijies die Fassung verlor und los schrie. Chakra umhüllte seinen Körper und plötzlich wurde es still. Er sank komplett ins Wasser, nur seinen Kopf konnte er noch auf dem Beckenrand ablegen. Als er dann die Augen wieder langsam öffnete waren diese wieder jene von Seiji. Sofort fing er auch wieder an zu sprechen. Wie ein Wasserfall. Er entschuldigte sich für das Verhalten seines dunklen Ichs und anschließend für sein eigenes Gebrabbel. Sabatea und Kikyo rutschten zu ihm ins Wasser, doch holte Sabatea aus und gab ihm eine Ohrfeige. Kurz darauf tat Narhcae genau das Selbe. Das ist dafür das du uns Vieh genannt hast. Indirekt... meinte Sabatea nur. Dann schmiegte sie sich jedoch wieder an ihn. Aber ich bin froh, dass du wieder du bist. sagte sie noch. Wenn du es kannst, solltest du ihn vernichten... . Freiheit beruht auf Gegenseitigkeit. Er würde dir diese nicht geben, warum solltest du es ihm also geben? sagte die ehemalige Hanami nachdenklich. Ihr Blick schwiff über die Oberfläche des Wassers. Fumei und Ryuuzaki hätten mich einfach so alleine mit... Ijies... gelassen. ... Sie hätten uns einfach alleine gelassen. Und ihn mit uns machen lassen, was ihm beliebte. Ich weiß nicht was ich davon halten soll... . Ich bin irgendwie enttäuscht... . Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen. sagte sie ruhig und man hörte ihre Enttäuschung deutlich aus der Stimme heraus. Sie war durcheinander, wegen dieser Sache und wusste nicht, was sie davon halten sollte.


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 656
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Seiji Masamori » Do 19. Okt 2017, 23:22

~Das hier und jetzt~

Die beiden Damen fanden sich kurz nach der "Rückkehr" des Masamoris ebenfalls an seiner Seite im Wasser wieder, Seiji würde direkt seine Ehefrau ansehen als sie auch schon zum Schlag ausholte. Einmal von Rechts wurde dieser ausgeführt, doch einer von Links folgte ebenfalls ausgeführt von ihrer dunklen Schwester. Hatte er diese Schläge wirklich verdient? Vermutlich irgendwie schon, oder? Zumindest ein Teil von ihm. Nach der kleinen Strafe für den ehemaligen Sheruta Leader konnte er den Körper seiner Ehefrau an dem seinen spüren, sie schmiegte sich leicht an ihn und die darauf folgenden Worte waren aufjedenfall herzlicher. "Diese Freiheit habe auch ich ihm verwehrt , aus Gründen die ihr sicherlich nun nachvollziehen könnt. Deswegen kann ich ihn nicht so einfach vernichten...es wären rein persönliche Gründe und es ist immernoch ich irgendwo. Alle negativen Charaktereigenschaften nur unheimlich verstärkt. Es wäre also so als ob ich mich selbst umbringen würde. " Erklärte der Bote der Dunkelheit ehe er lächelte. "Und ich bin froh wieder hier zu sein." Seiji folgte dem Blick der Masamori und hörte ihr aufmerksam zu. Sie war enttäuscht über das Verhalten der beiden anderen Krieger der Dunkelheit, dass konnte man deutlich aus ihren Worten heraus hören. Auch ihre Stimme lies auf eine gewisse Verwirrung über diese Situation schließen. "Ich weiß auch nicht was ich davon halten soll das sie wirklich dazu bereit gewesen wären sich an euch zu vergehen." Seiji würde seine Augen in Richtung der Priesterin des schwarzen Tempels bewegen und auch ihr ein warmes Lächeln schenken, ungewohnt und dennoch angebracht in dieser Situation. Während er seinen Blick wieder auf die Wasseroberfläche richten würde, sprach er weiter. "Ihr wisst selbst die die Dunkelheit in uns funktioniert. Sie wird stärker je mehr wir diese zu lassen, je mehr wir unsere Kräfte gebrauchen und je mehr wir uns dem Meidou annähern. Werden wir stärker, wird es auch unsere dunkle Seite. Mein anderes Ich konnte erst jetzt nachdem ich die Göttlichkeit erreicht hatte so viel Macht gewinnen das er wirklichen Einfluss nehmen konnte..und benötigte dennoch Zodiarks Hilfe um gänzlich in Erscheinung zu treten. Das ist es warum ich auf der einen Seite sehen kann....ja vielleicht wollten sie auf der einen Seite einfach nur mit spielen um mich irgendwie zu befreien ...aber auf der anderen Seite ist es eine niedere lüsterne Gier diese "Freude" an Euch auszuleben." Seiji lehnte sich etwas gegen seine Ehefrau und würde seinen linken Arm ausstrecken und auch Narhcae zu ihnen ziehen. Einfach nur "kuscheln" ? Das war wohl ein seltsames Bild und passte eigentlich überhaupt nicht zu ihren sonstigen Aktivitäten wenn sie mal alle 3 zusammen in Ansho waren. "Er ....Ijies dachte das ich Fumei und Ryuuzaki wohl sofort an die Gurgel springe oder vielleicht sogar Shana von diesem kleinen Spiel und der Möglichkeit berichte die so bereitwillig akzeptiert wurde." Seiji würde seine Augen schließen. "Aber ich bin imoment einfach nur froh das selbst er dies niemals zugelassen hätte. Das zeigt mir wie echt meine Gefühle sind und das ich die richtige Entscheidung getroffen habe was unsere Zukunft anbelangt. Verstehst du nun warum ich sagte, mir ist ehe das Ende kommt nur noch mein Versprechen wichtig." Seiji seufzte laut und legte dann seinen Hinterkopf erneut auf dem Beckenrand ab. "Also es ist garnicht schön plötzlich so einen Wechsel durchzuführen....es fühlt sich an wie wenn man lange geschlafen und dann plötzlich auf 180 ist. Zusätzlich dann noch so rattig ...ist das man fast platzen könnte. Definitiv keine schöne Erfahrung." Ja darüber konnte man sich sicherlich beschweren, aber das war wohl imoment das geringste Problem. "Also normalerweise würde ich ja sagen sex ....aber nach dieser Aktion ist dazu sicherlich Niemand mehr in Stimmung, außer vielleicht ich?" Seiji scherzte und lachte dabei kurz. Aber ja ein Blick in seinen Schritt würde genügen um dies festzustellen. Immerhin war sein Körper noch von dem sexuellen Spiel der beiden Damen erregt und auch ihre Aussage von vorhin geisterte anheizend noch irgendwo in seinem Verstand herum.

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 735
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Sabatea Masamori » Mo 23. Okt 2017, 18:09

Seiji erklärte, warum er Ijies nicht so einfach umbringen könnte und Sabatea verstand es... irgendwie. Aber irgendwie störte es sie dennoch. Manchmal ist es jedoch vielleicht doch besser, negative Eigenschaften abzustreifen, wenn sie anderen schaden können, oder gar einem selbst. meinte sie ruhig und nachdenklich. Es war eine Forderung, doch konnte man die Anspielung wohl kaum überhören. Die Worte und Blicke, sowie die geglaubten Gedanken der beiden anderen Krieger der Dunkelheit ließen die ehemalige Hanami jedoch nicht los und auch Seiji schien nicht so recht zu wissen, was er davon halten sollte. Ich kann Ryuuzakis Verhalten nur schwer einschätzen. Seine Worte kamen mir kurz vor seinem Gehen sehr wirr vor. Doch seine Liebe in Shana schien gefestigt zu sein, doch vielleicht irre ich mich auch. Fumei hingegen... er war völlig von seiner dunklen Seite übermannt. Er hat keine Kontrolle gehabt, ich weiß nicht, zu was er wirklich noch bereit gewesen wäre. Und allein das, was er gesagt hat, die Macht die ehr begehrt... ich fürchte, das ist der falsche Weg. Er könnte eine Gefahr für uns alle werden. sagte sie, ehe Seiji sich an sie lehnte und die dunkle Priesterin an seinen Körper zog. Nahrcae war ziemlich ruhig geworden, doch vermutlich ging sie die Ereignisse selbst nochmal gedanklich durch. Seiji hingegen seufzte und lehnte seinen Kopf erneut nach hinten, während er tatsächlich von Sex sprach. Jedoch lachend und scherzend. Ohne mich. Ich habe genug für heute. sprach die dunkle Priesterin plötzlich und erhob sich aus dem Wasser. Sie griff nach einem Handtuch, schlang es um sich und würde den Raum verlassen. Entschuldigt mich bitte. sagte sie, nur der Höflichkeit halber und ließ Sabatea und Seiji wieder allein. Die schwarzhaarige Masamori schmunzelte schwach. Ich muss da wohl auch passen. Du musst dann wohl selbst Hand anlegen. sagte sie und schenkte Seiji ein mitleidiges Lächeln. Dann führte sie ihre eigene Hand jedoch etwas tiefer. Oder ich lege Hand an. sagte sie schelmend, aber durchaus als ernst gemeintes Angebot. Aber weißt du was mich stutzig macht...? fing sie plötzlich und erneut sehr viel ernster, an. Ijies schien etwas von der Sache die Tia meinte zu wissen. Das heißt im Grunde genau das, was ich auch schon sagte: Irgendetwas ist passiert, Tia ist keine Lügnerin, und schon gar nicht in solchen Bereichen. Da hat sie noch nie gelogen. Allgemein erinnere ich mich an keine Situation wo sie log. Irgendetwas scheint also vorgefallen zu sein damals... vielleicht mit Ijies...? kam es von der ehemaligen Hanami. Ich habe Angst vor der Wahrheit. fügte sie kleinlaut hinzu. Sie wirkte bedrückt und das merkte wohl selbst ein Blinder, dass sie diese Dinge beschäftigten.


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 656
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: [Dimension] Ansho ("Welt der Dunkelheit")

Beitragvon Seiji Masamori » Fr 27. Okt 2017, 12:01

~Das Ende der gefährlichen Dunkelheit?~


Die gefährliche Situation war gebannt, vorerst. Doch steckten die Ereignisse allen Beteiligten wohl noch länger tief in den Knochen. Selbst die dunkle Priesterin war sichtlich betroffen von den Verhaltensweisen des dunklen Ichs des Masamoris und was er bei ihnen hätte anrichten können. Nicht nur das er sie sexuell missbraucht hätte für seine Zwecke, nein die Herrschaft der Frau und ihren Bund mit Sabatea einfach so zu nichte machen zu können war etwas was eine Frau wie Kikyo es war nunmal nicht einfach so hinnehmen konnte. Doch nicht nur Narhcae hatte an dieser Sache zu knabbern, auch die Ehefrau des Boten der Dunkelheit offenbarte ihre Gefühle im Bezug auf die Dinge die gerade eben passiert waren. Seiji blickte der dunklen Priesterin nach und meinte dann zu Sabatea. "Du musst nicht, ist nicht nötig." Kam es von ihm lächelnd. "Ich habe sie noch nie so betroffen gesehen." Ergänzte er und lauschte dann den weiteren Worten seiner Ehefrau. "Wir werden diese Sache klären, ein für Alle Mal. Es ist irrelevant was Ijies auch immer für einen Handel mit Tia Yuuki eingegangen ist. Yuu Akutos Hinterlist konnte mich nicht von dir fort treiben und auch diese Sache wird es nicht." Seiji richtete sich auf und legte seine Hand auf den Kopf der Masamori. "Es wird Zeit, dass ich so wie du werde." Was meinte er nun wieder damit? "Er wird uns jetzt ALLES erzählen oder direkt sterben." Sofort aktivierte der Bote der Dunkelheit seine dunkles Kami no Chakra welches das gesamte Badewasser in ein Farbenspiel aus Meidou tauchte. Der Masamori streckte seine Arme aus und aus dem göttlichen Meidou Chakra heraus formte sich sein eigener Körper , gehalten von seiner Macht doch schon anhand der Augen konnte man erkennen das dies nicht Seiji selbst war. "Was zum fick ist das!?" Der ehemalige Sheruta Leader trat näher an sein anderes Selbst heran und sein Kami no Chakra schien Ijies zusammen zu drücken. "Arghgghgh!" .....Seijis Blick verfinsterte sich. "Ich rede und du hälst deinen Mund. Was war die Situation mit Tia und warum glaubst du dies als Waffe verwenden zu können? Du mehr als jeder Andere auf der Welt solltest meine, unsere Gefühle für Sabatea kennen. Mein Versprechen und dessen Wichtigkeit und es gibt nichts was mich von ihr weg treiben würde. Aber um deine Frage zu beantworten ...wir sind hier in Ansho der Zuflucht der Dunkelheit und ich habe mir dieses Prinzip zu Nutze gemacht um mithilfe des Chakras der Entstehung dafür zur sorgen das dies nun auch deine "Zuflucht" ist." Seiji streckte seine Hand aus. "Du solltest sprechen, oder ich werde dich vernichten. Wir sind eins, teilen uns dieselben Kräfte doch benötige ich dich nicht länger. Nicht als der der ich heute bin." Ijies grummelte. "Das willst du also gerne wissen was? Hihihihi na schön König. Es ist recht simpel erklärt, ich habe mir auf dem Kampffeld deinen Körper kurz angeeignet und Tia ein Versprechen entlockt das sie mir gehört für eine einzige Situation sofern ich ihrem Sohn helfe. Takashis Leben , deine Rettungsaktion war also mein Verdienst, ich habe sie zugelassen. Ach ja....Minato und Tia haben wohl gedacht sie könnten dich dazu treiben eine Runde mit Tia nunja... knick knack zu machen um den tollen Angiris Rat auseinander zu treiben. Ich hätte da voll mit gezogen aber du bist leider ein störrischer viel zu treuer Bock! Ich mein kommt schon immer nur in die gleichen Löcher rein zu spritzen wird halt auf Dauer langweilig, jeder brauch mal ein bisschen Abwechslung! Tias Muschi sah einfach verlockend aus, voralem sie kann menschlich ..richtig zierlich sein und dann diese dämonische Braut mit den großen Titties!" Damit war die Katze dann wohl aus dem Sack. Seijis finsterer Blick änderte sich nicht. "Hey hey ....Sabatea ist doch Fachfrau dafür, auch sie hat einfach mal nen anderen Schwanz gebraucht als deinen. Der ANBU Captain hat sich halt angeboten und sie ist wieder bei dir alles cooool!" Der Masamori berührte ihn direkt. "Ich habe genug gehört. Das dunkle Ritual ist wirkungslos bei uns, aber ich kann seinen Effekt mithilfe des Kami no Chakras simmulieren und das so das es auf uns wirkt. Ich...verbanne deinen ekelerregenden Charakter für immer." Ijies versuchte sich zu bewegen was ihm nicht wirklich gelingen wollte. "Ach komm schon! Ich bin du, dass sind deine Charaktereigenschaften! Die dunkle Seite von Sabatea hätte bestimmt für Jeden die Beine breit gemacht der nur gut genug für sie ist! Außerdem es geht nur um Spaß und Freiheit, wirklich schaden würde ich Euch doch nieeeeee." Sein nie versuchte er so zuckersüß auszusprechen wie er nur konnte, aber man merkte ihm die Furcht deutlich an, man konnte es anhand seiener Stimme hören. "Wenn du mich nun umbringen willst , dann mach es!!! Aber ich schwöre dir , wir haben dieselben Fähigkeiten und du wirst es bereuen ........so sehr........." Ijies bereitete etwas vor, denn noch teilten sie sich einen Körper. Kami no Chakra konnte viele Dinge entstehen lassen. Der ehemalige Meister der Dunkelheit würde zu seiner Ehefrau sehen. "Du entscheidest Sabatea." Ja sie war der Aspekt der Freiheit, hatte er seine Chance auf Freiheit wirklich verspielt?


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast