[Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » Fr 24. Aug 2012, 19:04

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Als Bichura von Minato erzählte wurde die Blondine hellhörig. Sie setzte sich auf einen Stuhl, blickte zu Bichura und fragte ihn, ob er noch mehr wüsste, denn "verhandeln" und "Minato" passten nicht so wirklich zusammen. Sie fragte auch, ob der Mizukage die Nachricht bekommen hätte, in welcher sie ihn warnen wollte. Ja, Bichura erinnerte sich an den Stein. Doch Winry machte nur eine kurze Pause, ehe sie sagte, er solle die Frage vergessen. Bichura verstand das Mäddel nicht. Che... gab er von sich, verschränkte die Arme vor der Brust und schaute eingeschnappt zur Seite. Sabatea und ich mussten fast nen halben Tag da rumsitzen und warten und der blöde Idiot von Mizukagen hatte uns auch dann IMMER NOCH NICHT empfangen... da ist sogar Sabatea dann der Gedultsfaden gerissen und sie ist einfach wieder aus dem Dorf rausmarschiert. Wenn nach mir gegangen wäre, hätte ich das schon viel früher getan, wenn euer blöde Mizukage es nicht für nötig hält, eine Gesuchte mal irgendwie zu empfangen und die einfach nur warten zu lassen, selbst schuld. Aber wenn der Mizukage bei solchen Angelegenheiten schon so fahrlässig ist, glaube ich nicht, dass er die Nachricht gelesen hat. Und naja... was Minato gesagt hat... Bichura machte eine Pause und dachte angestrengt nach, die Wunde an seinem Kopf hatte ein wenig sein Denkvermögen angekratzt. Ah! Er meinte, in etwa, dass euer Dorfoberhaupt euch direkt in die Verdammnis schicken wolle, doch er auf Wunsch seines Gefährten, gewillt ist, ernut zu verhandeln. Und er meinte weiter, dass die Dummheit eines Einzelnen nicht über euer Schicksal bestimmen sollte. Auch meinte er, dass wenn sie ihn angreifen wollten, dass es dann so wäre. Also scheinbar haben sie ihn nicht angegriffen, zumindest nicht, als ich noch da war. Der Kyuubi selbst hatte das alles gesprochen, also nehme ich mal an im Namen Minatos. Bichura seufzte. Das viele Reden war anstrengend für ihn. Zum einen wegen den Verletzungen und zum anderen, weil er dies lang nicht mehr getan hatte. Schließlich meinte Winry, dass sie das, was in Kirigakure passiert sei, erst später aufklären könnte, und sie fragte, ob Bichura ihr mehr über die Männer erzählen könnte, mit denen Sabatea mitgegangen ist, zum Beispiel Namen. Denn es klang alles für sie wohl sehr seltsam. Die Blondine bot sogar an, dass Bichura so lange bei ihr bleiben könne und sie Sabatea später zusammen suchen könnten. Bichura grinste bei dem Angebot nur, was man bei dem kleinen Dämon schon echt selten sah. Nun... wir sind, wie gesagt, aus Kiri dann wieder weg, weil wir irgendwann keine Lust mehr hatten und wir sind dann nach Amegakure. Also... das Dorfoberhaupt oder so hieß Ryuuzaki Yagami, der ist mitgekommen, der sah echt seltsam aus, ausserdem hatte er sofort ein seltsames Vieh beschworen, dass Sabatea ne riesige Klinge an den Hals gehalten hatte, und so hatte er sie gezwungen, ihnen alles wichtige zu erzählen, sonst hätte er sie wohl getötet. Der andere war ein Kerl, mit dem Namen Seiji Masamori, der den ersten ein wenig zurecht gewiesen hatte, wegen seines Verhaltens und der dritte war irgendson blonder Junge, der sich nicht vorgestellt hatte. Joa... und dann hatte der Seiji nach einigen anderen Dingen eine Art Portal geöffnet und sie waren alle drei weg, nur ich konnte nicht mit kommen. Bichura seufzte wieder. Dann legte er sie wieder auf die Liege und schloss die Augen. Er war wach und würde auf weitere Ding, die Winry sprach, natürlich reagieren.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 24. Aug 2012, 19:32

Das mit Minato und Kyuubi und Kiri war schon seltsam...aber so wie es klang wollte Minato niemanden schaden außer sie griffen an. Aber Winry meinte ja schon das sie es erst vorort aufklären konnte. Was Bichura dann über Sabatea und die drei Männer sagte, na da wusste Winry sogleich wieder bescheid als ein Name fiel. Seiji also mal wieder. Was hatte der nun wieder vor? Und der andere. Ryuuzaki Yagami....irgendwie kam ihr der Name doch bekannt vor. Moment, hatte sie nichtmal so einem großen rothaarigen Kerl aus Konoha ne Automail verpasst der so hieß? Aber der hier schien aus Amegakure zu kommen dem Regendorf, also konnte es eigentlich nicht die gleiche Person sein. War aber auch nicht weiter wichtig. Sabatea ging also mit Seiji mit hmm. Als Winry das Band fertig gewaschen hatte und so gut wie alle Flecken rausgingen wringte sie es aus, sodass alles Wassser und Feuchtigkeit auch rauskam und legte das Band zum Trocknen auf die Fensterbank und widmete sich dann wieder Bichura zu. "Seiji also...ich kenne ihn, wenn auch nicht so lange, aber ich habe ihn schonmal getroffen und ja, ich glaube Sabatea ist in guten Händen. Dieser Ryuuzaki...keine Ahnung ich kenne nur wen aus Konohagakure der so heißt und auch das nur flüchtig, aber das was du mir gesagt hast über ihn klingt nicht gerade nett, aber wenn Seiji dazwischen gegangen ist, dann sollte alles okay sein, denke ich." Jor mehr Informationen gab es wohl nicht, nur das sie alle wohl in Amegakure waren. Nun wusste Winry darüber etwas und was in Kirigakure mehr oder weniger abging. Eigentlich alles Dinge welche sie vom Training abhileten. Oh wie gerne würde sie sich jetzt teilen können und die eine Winry blieb hier und trainierte und die andere sah im Nebeldorf nach dem rechten. "Der Masamori also....wahrscheinlich weiß er mehr über Minato und dessen Pläne, doch was er mit dieser Sabatea will weiß ich nicht." kam es von Hachibi, woraufhin Winry meinte: "Noch mehr Rätsel die es zu lösen gilt. Aber das muss warten bis ich hier fertig bin. Früher oder später fügt sich schon alles zusammen." "Du hast es also begriffen gut, dann gib diesem kleinen Dämon sein Essen wie du es gesagt hast damit du weiter machen kannst." "Hai hai" stimmt sie wollte Bichura ja noch was zu essen geben. Kurzerhand schnappte sich die Rokkuberu den kleinen Dämon einfach wieder, nahm ihn auf die Arme und verließ mit ihm das Behandlungszimmer und suchte die Küche auf. Dort angekommen setzte sie Bichura auf den Tisch und verließ nochmal den Raum und kam mit einem großen weißen Kissen wieder welches sie auf den Tisch legte und meinte: "Da kannst du dich drauf hinlegen, ist schön weich. Ich mach dir nun was zu essen." Da der kleine Kerl verletzt war brauchte er Kraft und Energiebringende Nahrung und was gab es da besseres als eine schöne heiße Hühnerbrühe? Jedenfalls, wenn sowas hier vorhanden war. Winry ging in den Nebenraum, welcher das Lager war und durchsuchte die Kisten ob sie irgendwas fand. Tatsächlich fand sie Gemüse in Dosen, das war lange haltbar. Die Konserven brachte sie in die Küche zurück und schaute sich dann weiter in dem Lagerraum um. Nudeln fand sie auch, die konnte sie auch nehmen, sogar Kartoffeln...das war doch gut, das sollte reichen. Gewürze waren auch da in einer Box, all das nahm sie mit zurück in die Küche und stellte alles auf den Tisch. Nun suchte sie Töpfe und fand auch recht schnell welche und begann das Wasser aufzusetzen. Stellte den Herd an und ja, Gemüse schneiden musste sie wohl nicht denn alles war bereits zerkleinert in den Dosen, diese machte sie auf mit einem Dosenöffner aus einem der Schubladen der Küchenzeile und wartete bis das Wasser heiß war und schüttete dann alles nacheinander rein, auch die Nudeln. An Gemüse landete nun im großen Topf: Karroten, Kartoffeln, Bohnen, Rosenkohl, Lauch und Erbsen. Das ganze verführte die Rokkuberu schön und schaltete den Herd etwas runter, nicht das es noch überkochte. Das sollte nun erstmal etwas köcheln bevor sie die Gewürze hinzugab. Während sie wartete holte sie aus dem Lageraum eine Flasche mit einer weißen Flüssigkeit, die sie Bichura auf den Tisch vor seine Nase stellte und dann öffnete und es in eine kleine Schale goss. "Das trinkst du jetzt aus, ist gesund für dich und deine Knochen." Es handelte sich um Milch, da Winry diese ungeöffnet in einem Kühlfach im Lageraum fand musste diese noch gut sein, ansonsten hätte man es spätestens jetzt gerochen wenn diese ranzig war. Ein Schälchen Milch für einen Dämon, fast so wie bei einer Katze wirkte es momentan, aber wenn der kleine Dämon so geschwächt war dann konnte er bestimmt keine Flasche halten, da war ein Schälchen aus dem er Schlabbern konnte doch viel einfacher und bequemer.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » Fr 24. Aug 2012, 20:22

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Winry wusch weiter das blaue Band, welches sie eins Bichura schenkte aus, und legte es anschließend zum trocknen auf die Fensterbank. Sie hatte der erzählung Bichuras über die Männer gelauscht, und meinte, dass sie Seiji wohl schon einmal begegnet war. Als wollte sie Bichura beruhigen sprach sie, dass Sabatea bei dem Masamori wohl in guten Händen war. Auch Ryuuzaki Yagami kam ihr bekannt vor, zumindest der Name, jedoch kannte sie den Namen nur von einem Shinobi, der in Konohagakure lebte. Eine kurze Pause entstand, dann wurde Bichura plötzlich wieder von der Blondine hochgehoben und weggetragen. Ey! Was soll das!? beschwerte er sich, jedoch hatte er momentan zu wenig Kraft, um sich zu wehren und wurde von ihr in die Küche getragen, wo sie ihn auf den Tisch setzte, wieder verschwand und mit einem weichen Kissen wieder kam, auf welches der kleine Dämon sich legen könnte. Bichura verschränkte wieder die Arme vor der Brust und blickte Winry böse an. Trag mich doch nicht immer so rum... ich bin doch kein Spielzeug oder sowas. murmelte er. Dann kletterte er aber tatsächlich auf das Kissen, zumindest so, dass er darauf saß. Er beobachtete das Mädchen, wie sie umher wuselte. In einem Raum verschwand und mit einigen Dosen wieder kam. Sie schien etwas zu Essen vorzubereiten und Bichuras Mundraum füllte sich erneut mit Sabber, bei dem Gedanken an Essen. Prompt knurrte auch sein Magen mehr als nur deutlich hörbar und er griff erschrocken an seinen Bauch. Plötzlich jedoch verschwand Winry wieder und kam mit einer Flasche voll mit weißer Flüssigkeit wieder. Diese Flasche platzierte sie direkt vor Bichuras Nase und füllte ein wenig davon in eine kleine Schale. Anschließend meinte sie, sie sollte das austrinken, da es gesund und gut für seine Knochen sei. Der kleine Dämon sah die weiße Flüssigkeit argwöhnisch an. Was soll das sein? fragte er und blickte sehr skeptisch drein. Er nahm die kleine Schale in die Hand und führte diese zu seinem Mund. Er roch dran und rümpfte die Nase. Das riecht aber seltsam... Bichura hatte noch nie Milch gekostet, wie Menschen sie nun einmal kannten, geschweige denn welche gerochen. Vorsichtig führte er das Schälchen zu seinem Mund und nippte an der Flüssigkeit. Er ließ von der Flüssigkeit ab, suchte den Geschmack in seinem Mund. Das schmeckt seltsam... aber wenn du meinst, dass ich dadurch wieder schnell gesund werde. Bichura hatte schon weit aus schlimmeres getrunken und gegessen. Und dann muss ich hoffentlich nicht mehr durch die Gegend getragen werden. dachte er in Gedanken, ehe er das Schälchen in einem Zug leerte, und den Kopf schüttelte, als hätte er gerade seinen ersten Kurzen getrunken. Ihr Menschen seid schon seltsam... meinte er, und richtete sich etwas auf um vielleicht sehen zu können, wie weit das Essen schon fertig ist. Doch er sah nichts, wirklich richtig kochen konnte er ja auch nicht, demnach hätte er es eh nicht erkennen können. Also setzte er sich wieder auf das Kissen und sah der Blondine weiter beim Arbeiten zu.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 24. Aug 2012, 20:55

Das kleine Teufelchen nippte vorsichtig an der Schale, es schien ganz so als hätte Bichura noch nie Milch getrunken. Seltsam...bekamen nicht irgendwie alle Lebewesen Muttermilch oder sowas? Jedenfalls die Säugetiere? Egal, auf seine Kommentare hin meinte Winry: "Das ist Milch, ein Getränk welches meistens aus Kühen gewonnen wird, aber so gut wie jedes weibliche Säugetier kann Milch produzieren. Auch Menschen, aber immer der weibliche Part davon. Bei Menschen geben die Mütter das ihren Babys aus der Brust als Nahrung und ja das was du gerade getrunken hast ist ein Alltagsgetränk, man kann es kalt trinken, oder warm machen, Schokopulver hinzutun um daraus Kakao zu machen oder Milch zum Kochen und Backen benutzen...Milch ist gut für die Knochen und hilft beim Wachstum, wenn du mehr willst da is noch was in der Flasche." Nachdem sie das gesagt hatte machte sich Winry dran weiter die Suppe im Topf umzurühern. Mit einem kleinen Schälchen holte sie etwas von der Flüssigkeit aus dem Topf und nippte dran, nun musste sie Würzen. Es hatte schon ein wenig von all dem Gemüse an Geschmack angenommen aber da musste mehr her, also würzte das Mädchen nach. Salz, Pfeffer, ein wenig Paprikapulver...Geschmacksverstärker, ja sie gab alles rein und probierte dann nochmal und es passte, nun musste es nur noch fertig kochen. Auch wenn Bichura zum ersten Mal Milch trank, so trank er sie ohne zu murren, denn das sollte er besser nicht tun, jedenfalls dann nicht wenn Winry da war, denn das konnte sie nicht leiden wenn jemand seine Milch nicht trank. Eine komische Eigenart von ihr, aber viele Menschen hatten komische Eigenarten und das war halt Winrys.
Dann ging plötzlich die Tür auf zur Küche und ein bekanntes Gesicht trat herein, es war Panther Lily, naja für Winry war es ein bekanntes Gesicht. Sofort erhaschten die großen Augen der kleinen schwarzen Neko Bichura welcher auf dem Kissen auf dem Tisch saß. "Oh...wer ist das da Winry? Ein Freund von dir?" "Hallo Lily...jap ein Freund, er fiel mit einem Mal vom Himmel und hing dann in einem Baum und ich hab ihm runter geholfen und verarztet, er hatte eine Platzwunde am Kopf." Lily nickte einfach nur stumm und schaute weiterhin mit ernstem und mürrischen Blick zu dem kleinen Dämonen und begab sich dann auch zum Tisch hoch mit einem Sprung. Lily war nicht viel größer als Bichura und wenn man beide so ansah waren gewisse Ähnlichkeiten vorhanden. Beide hatten schwarze Haut/Fellfarbe, knuffige Ohren und Aussehen, beide hatten einen ähnlichen Blick drauf und beite hatten Kleidung an. Lily eine grüne Hose und Bichura eine blaue Latzhose. Ok der Neko fehlte die Fliege, aber sonst...sah es schon ein wenig komisch aus, vor allem wie Lily Bichura gerade musterte. Ok was vielleicht anders war, Lily hatte ein Schwert auf dem Rücken, Bichura trug keine Waffen mit sich und sie waren nicht von der gleichen Art. Pantherlily war eine Neko bzw ein Neko und Bichura...ja was war er? Er sah aus wie ein Teufelchen..."Bichura was bist du eigentlich? Du siehst aus wie ein Teufel nur in Kleinformat...bist du vielleicht ein Dämon?"Fragte Winry. Hachibi hatte es längst erkannt, vorhin ja auch schon genannt doch hatte Winry das wohl überhört. Lily nickte auch zustimmend auf Winrys Vermutung hin das der kleine Racker wolh ein Dämon war. "Yosh, ich bin nur hier um nach dem rechten zu sehen da ich vorhin einen Schrei gehört habe, das warst dann wohl du...Bichura Richtig? Mein Name ist Panther Lily" und um die Höflichkeit zu ehren streckte Lily dem kleinen Dämon seine Pfote aus zum Händeschütteln. Winry lächelte einfach, ein schöner Anblick wenn zwei neue Gesichter sich trafen und es einmal gut ausging und man sich nicht an die Gurgel ging.

------------

Benutzer Npc: Panther Lily
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » Sa 25. Aug 2012, 06:57

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Winry erklärte dem kleinen Dämon, was denn Milch sei. Es wurde wohl aus Kühen gewonnen, und man konnte eine ganze Menge damit anstellen. Nach der kleinen Lehrstunde kümmerte sich Winry weiter um das Essen, es roch schon gut. Sie probierte die Flüssigkeit anschließend Würzte sie das Ganze noch mal. Als sie wieder probierte, war es scheinbar in Ordnung. Doch fertig schien das Essen nicht geworden sein. Noch zumindest nicht. Plötzlich ging die Tür auf, und ein seltsames, kleines Wesen trat in den Raum. Das Tierchen erkundigte sich gleich danach, wer Bichura sei und Winry erklärte, dass er ein Freund von ihr sei und vom Himmel gefallen wäre, was etwas seltsam klang, wenn man den Hintergrund nicht kannte. Winry nannte das Wesen "Lily". Lily nickte nur und guckte Bichura mit ernstem und mürrischem Blick an, welchen Bichura erwiederte. Mit einem Sprung begab sich Lily zu Bichura auf die Tischplatte. Dieser stellte sich nun auch hin, er war etwa genauso groß wie Lily. Bichura hatte die Arme vor der Brust verschränkt, und musterte das Tierchen so, wie es ihn musterte. Plötzlich erklang Winrys Stimme. Sie fragte Bichura plötzlich, was er denn sei, denn er sähe aus wie ein Teufel im Kleinformat. Und sie fragte, ob er ein Dämon wäre. Bichura stand nur da und blickte das Mädchen fassungslos an. Was sollte er denn nun sagen? Lily nickte nur zustimmend und sprach dann, dass er nur hier war, um nach dem rechten zu sehen und einen Schrei gehört hatte. Richtig vermutete er, dass dieser wohl von Bichura kam. Lily streckte ihm höflich die Hand hin und begrüßte Bichura. Er sagte, dass er Panther Lily heiße. Bichura ergriff die Hand zur Begrüßung. Richtig, mein Name ist Bichura. sagte er. Dann wandte er sich in Richtung Winry. Also.... GENAU genommen bin ich sooo kein Dämon mehr. Aber ich war ein vollwertiger und ja... sehe wohl auch nicht so aus, als würde ich auf diese Welt gehören. Bichura seufzte, als er an seine Verbannung dachte. Er gehörte hier nicht her. Aber ein Zurück kam es nicht mehr. Winry? Ich will ja nicht drängeln aber... wie siehts mit dem Essen aus? fragte Bichura und wandte sich dann zu Panther Lily. Isst du auch mit? Und... was bist du eigentlich? Wir sehen uns so ähnlich. sagte Bichura und stellte dies richtig fest. Winry, ich hoffe du hast nun keine Angst oder sowas vor mir. Und du hast mir noch nicht gesagt, warum du hier trainierst, um andere nicht zu verletzen, dass ist mir nicht ganz klar. meinte Bichura noch. Anschließend wartete er auf eine Antwort von den beiden, blieb aber weiter hin stehen, er wollte nicht noch kleiner sein, als Panther Lily.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » Sa 25. Aug 2012, 10:13

Bichura reichte zur Begrüßung Lily ebenfalls die Hand und stellte sich nochmal vor, danach erklärte er, dass er gar kein richtiger Dämon mehr war. Wie ging das denn? Man wurde doch geboren als das was man war wie konnte man dann was anderes werden? Er meinte er war mal ein vollwertiger Dämon, doch nun ja...wieso er keiner mehr war das verschwieg der kleine nun offenkundig Dämon den Anwesenden. Bichura meinte sogar er würde nicht zu dieser Welt gehören, woraufhin Winry meinte: "Achwas wenn diese Welt für dich deine Heimat ist, dann gehörst du hier her. Weiß du Heimat ist dort wo man sich am wohlsten fühlt, wo die Freunde von einem leben, wo man geborgen und glücklich ist, das ist Heimat." Sie wollte den kleinen Kerl aufmuntern weil er nach der Erklärung so seufzte und etwas niedergeschlagen schien. Lily nickte dem ganzen nur zu, da Winry recht hatte und auch er musste dann über ihre Worte nachdenken. Ihm ging es ähnlich wie Bichura, auch Lily wurde verstoßen bzw. sogar vergessen hier auf der Insel, das konnte man mit Verbannung fast gleichsetzen, doch beide hatten ja noch nicht direkt gesagt was mit ihrer Vergangenheit war. Aber das war jetzt nicht weiter von belang. Bichura fragte ob das Essen fertig war, wollte aber nicht drängeln, woraufhin Winry ihm entgegnete: "Nein es dauert noch ein wenig du musst dich schon noch etwas gedulden." Und dann kam wieder eine Frage an Pantherlily, ob er auch mit essen durfte, woraufhin Winry einfach nur nickte. Wieso sollte er nicht dürften? Schließlich hatte er dem Mädchen hier alles gezeigt und geholfen. Auf die Frage was er war, verschränkte nun auch Lily seine Ärmchen vor der Brust, bewegte etwas seinen Schwanz hin und her, wackelte mit den Öhrchen und räusperte kurz und meinte dann: "Ich bin eine Neko das sieht man doch." "Er ist eine Katze...tschuldigung ein Kater und verwaltet hier die Insel und passt auf alles auf, auch das die großen Tiere die hier leben keinen Ärger machen." "Richtig und meinen Namen kennst du ja bereits Bichura." Auf die Aussage hin ob Winry Angst vor dem kleinen Dämonen hätte schüttelte sie nur verneinend den Kopf und dann kam die Frage wieder welche sie vorhin ignoriert hatte da Bichura schnell medizinische Hilfe benötigte. Stimmt sie trainierte hier um andere nicht zu verletzten, aber warum? Auch Lily war daran interessiert. Da Winry wohl beiden vertrauen konnte, konnte sie es ihnen auch sagen. "Das ist richtig, ich bin hier zum Trainieren, damit ich keine anderen Menschen verletzte. Der Grund dafür ist der, dass ich eine Jinchuuriki bin, aber das muss unter uns bleiben, weil es dort draußen Leute gibt, die Menschen wie mich, oder Minato welcher wie du weißt Bichura den Kyuubi in sich trägt, fangen und die Kraft welche wir durch die Bijuu erhalten missbrauchen wollen. Jedenfalls wurde mir das mehrmals von anderen gesagt. Kurz und knapp werden wir anders behandelt als das was wir sind sobald die Leute wissen was mit uns los ist. Gewissermaßen kann ich es verstehen, da sie auch nur Angst haben und deswegen so reagieren. Trotzdem mich und meine Geschwister vor allem die Bijuu missbrauchen nur weil so ein paar Heinis es nicht von alleine schaffen was auf die Reihe zu kriegen finde ich einfach nur feige. Wenn man etwas erreichen will dann muss man dafür arbeiten, aber niemals andere dafür missbrauchen das gehört sich einfach nicht." Ja in Winrys Worten klang das alles so einfach und verständlich, jedenfalls war das ihre Meinung dazu und nun wussten Bichura und Lily auch bescheid um Winry." Jedenfalls das ist der Grund, ich will nämlich nicht das was passiert wenn ich trainiere und dadurch Menschen umkommen, darum bin ich hier weil Hachibi-sama gesagt hat, dass auf dieser Insel niemand mehr leben sollte, naja bis ich auf Lily traf ok, er ist nun kein Mensch aber trotzdem. "Du bist dir sicher Kleine das du ihnen das sagen solltest?" "Ja bin ich, früher oder später hätte ich es eh sagen müssen oder wäre es auch von allein rausgekommen, aber ich bin mir sicher das man ihnen vertrauen kann." "Nun so sei es" Dann herrschte Stille. Lily hatte immer noch die Arme vor der Brust verschrenkt und die Augen geschlossen. Er dachte nach und meinte dann: "Ok wenn ich das richtig verstanden habe dann bist du der Jinchuuriki des Hachibi oder?" Winry nickte nur und Lily führte fort: "Dann kenne ich einen Ort wo du trainieren kannst hier auf der Insel wo du niemanden Schaden zufügen kannst." "Und du hast jetzt nichts gegen mich wo du das weißt?" "Nö wozu denn? Ändert doch nichts daran das du Winry bist oder?" Damit hatte er Recht, es änderte eigentlich nichts und Winry lächelte nun sowie dann auch Lily lächelte, fehlte nur noch Bichura der was zu der Sache sagte.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » Sa 25. Aug 2012, 11:25

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Nachdem Bichura erzählt hatte, was er eigentlich, mehr oder weniger war, und meinte, dass er auch nicht so aussehe, als würde er in diese Welt gehören, versuchte Winry ihn aufzubauen und sprach davon, dass der Ort, wo man sich geborgen und glücklich fühlte, wo die Freunde lebten, Heimat wäre. Bichura sah das Mädchen lange an. Und seltsamerweise musste er bei ihren Worten an Sabatea denken. Das was sie und er miteinander verband, war wohl mittlerweile mehr als nur eine reine Zweckgemeinschaft, die Bichura nur wegen einem Gefallen, den er Goro schuldete eingegangen war. Sabatea wusste von seiner Vegangenheit und doch hatte sie ihn deswegen nie verurteilt oder sonst irgendetwas gesagt. Der kleine Dämon vermisste das Mädchen, sehr sogar. Und das war eigentlich das erstaunlichste. Vermenschlichte er langsam? In Gedanken schüttelte sich der kleine Dämon. Nein, dass konnte nicht sein. Doch er war wohl nicht so Gewalttätig, und hasserfüllt auf die Menschen, wie manch andere seiner Brüder und Schwestern. Jedoch hatte er auch keine dämonischen Kräfte mehr und war dazu gezwungen, sich in der Menschenwelt durchzuschlagen.
Bezüglich des Essens meinte Winry, dass Bichura sich noch ein wenig gedulden müsste, woraufhin der kleine Dämon seufzte. Er hatte hunger, hatte er doch tagelang nichts mehr gegessen. Auf Bichuras Frage, was Lily denn sei, verschränkte das Tierchen die Arme vor der Brust, bewegte Schwanz und Ohren und meinte, nachdem er sich geräuspert hatte, dass man das doch sehe, er wäre eine Neko. Winry sprach dann gleich weiter und erklärte, dass er ein Kater wäre und auf der Insel alles verwalten würde und aufpassen würde, dass die großen Tiere, die hier lebten, keinen Ärger machten. Bei "große Tiere" musste Bichura gleich an das Dreckvieh von Vogel denken, welches ihn einfach hier fallen gelassen hatte. Wenn ich den erwische... dachte er bei sich und ballte die eine kleine Hand zur Faust. Dann konzentrierte er sich aber wieder auf Lily, der wohl eine Katze war. Er dachte immer, Katzen sähen anders aus, und musterte Lily noch einmal genauer. Er ging sogar tatsächlich einmal um ihn herum. Ich wusste gar nicht, dass Katzen auf zwei Beinen laufen und reden könne. stellte er, als er wieder vor Panther Lily war, fest.
Schließlich erzählte Winry ihnen, da Lily wohl auch nichts davon wusste, warum sie hier auf dieser, wohl recht einsamen, Insel trainierte. Sie war eine Jinchuuriki, so wie Minato. Somit wunderte sich Bichura auch nicht weiter, warum Winry keinerlei Angst vor Bichura oder so hatte. Winry bat darum, dass sie dieses Geheimnis für sich behielten, da es wohl Menschen gab, die versuchten, Menschen wie sie oder Minato zu fangen und und die Kraft, welche sie durch diese Bijuus erhielten, selbst zu erlangen. Winry meinte, dass die Menschen sich ihnen gegenüber anders verhielten, wenn sie wussten, was sie waren, das Mädchen vermutete, dass sie sich aus Angst heraus anders verhielten. Schließlich erzählte die Blondine weiter, dass sie hier trainierte, damit, falls etwas passierte, keine Menschen umkamen, und "Hachibi-sama" gesagt hatte, dass auf dieser Insel niemand mehr lebte. Doch sie erzählte weiter, dass sie dann Lily traf.
Stille kehrte ein, die erst Lily wieder brach. Er fragte noch einmal nach, ob Winry der Jinchuuriki des Hachibi sei und meinte dann weiter, dass er einen Ort kannte, an welchem sie niemandem schaden würde. Winry fragte gleich, ob er nichts gegen ihn hätte, jetzt wo er es wusste. Panther Lily verneinte dies und meinte, dass dies ja nichts daran ändern würde, dass sie Winry war. Bichura nickte nur. Sehe ich genauso, ausserdem habe ich auch garkeinen Grund das Geheimnis weiter zu sagen, oder etwas gegen dich zu haben, schließlich bin ich selbst nicht menschlich. Aber... so richtig wie Minato bist du nicht, oder? Weil ich bin Minato noch nie persönlich begegnet, aber von dem, was ich gehört habe, ist er ganz anders als du. sagte Bichura zu Winry und machte ein kurze Pause. Bei dem Training dann zu sehen kann ich bestimmt nicht, oder? fragte er. Das Training interessierte ihn wirklich sehr, jedoch war er sich sicher, dass es zu gefährlich wäre, um einfach dabei zu sein und zu zugucken.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » Sa 25. Aug 2012, 19:47

"Du kannst doch auch sprechen und läufst auf zwei Beinen oder? Ist das für einen Dämon selbstverständlich? Ich kenn mich da nicht aus. Du kannst mich auch als Nin-Neko bezeichnen denn ich beherrsche ebenfalls Techniken eines Shinobi, ich wurde von Shinobi des Dorfes Kumogakure ausgebildet und momentan unterrichte ich auch Winry in der Schwertkunst des Wolkendorfes, auch wenn dieses nicht mehr existiert." Kam es von Lily auf die Aussage Bichuras hin das er nicht wusste das Katzen sprechen und auf zwei Beinen laufen konnten. Wenn Kröten ebenfalls sprechen und Waffen führen konnten, dann konnten Katzen das auch und auf zwei Beinen laufen. Diese Welt war, naja wie sollte man sagen...verrückt aber so war sie nunmal und es hatte seine guten und seine schlechten Seiten das es so war. Wie alles im Leben. Jedenfalls war das Thema Jinchuuriki geklärt und keiner der beiden hatte irgendwie ein Problem damit das Winry anders war als andere Menschen. Erleichterung machte sich in der Rokkuberu breit. Bichura fragte ob er zuschauen konnte beim Training bzw meinte er, dass es bestimmt nicht ginge. Draufhin kam es von Lily: "Das kommt darauf an, es kann gefährlich werden. Ob du das Risiko eingehst liegt an dir." Während Lily sich mit Bichura unterhielt kümmerte sich die Rokkuberu um die Suppe auf dem Herd. Diese war mittlerweile fertig also holte Winry Teller und Löffel aus Schublade und Schränken und stellte/legte alles auf den Tisch. In jedem Teller schöpfte sie dann mit der Suppenkelle etwas auf und meinte dann:" So essen fertig, wir können später über das Training reden, nun essen wir erstmal." kam es dann etwas ermahnend von Winry. Ja beim Essen herrschte eigentlich Ruhe, denn man sollte essen und nicht quatschen. Winry setzte sich an den Tisch auf einen Stuhl und wartete nun bis Bichura und Lily auch fertig waren und sich hinsetzen auf dem Tisch, denn für einen Stuhl waren sie wohl zu klein, dass sie über den Tisch gucken konnten.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » So 26. Aug 2012, 11:47

Bichura Post (Sabateas Begleiter):


Lily meinte gleich, dass Bichura ja auch auf zwei Beinen lief, jedoch wusste er nicht so genau, ob dies vielleicht normal für Dämonen war. Er meinte weiter, dass man ihn auch als "Nin-Neko" bezeichnen könne, da er einige Shinobifähigkeiten hätte und Winry momentan in der Kunst des Schwertkampfes des Wolkendorfes unterrichtete. Lily wurde von Shinobis Kumogakures ausgebildet. Und zu dem Wolkendorf: Dieses gab es wohl nicht mehr. Für Bichura nicht weiter verwunderlich, denn den Namen hörte er zum ersten Mal. Schließlich fragte Bichura, ob er vielleicht bei Winrys Training dabei sein dürfte, statt Winry antwortete aber wieder Panther Lily und die Blondine kümmerte sich weiter um das Essen. Lily meinte, dass das Training gefährlich werden könne und ob er das Risiko eingehen würde oder nicht, lag ganz bei ihm. Bichura nickte nur. Dies musste er sich erst einmal durch den Kopf gehen lassen. Schließlich holte das Mädchen Löffel und Teller hervor, stellte diese auf den Tisch und füllte in alle Teller etwas von dem Essen. Sie meinte, dass das Essen nun fertig sei, und sie später über das Training reden könnten. Die Blondine setzte sich auf einen der Stühle, doch Bichura und Lily blieben auf dem Tisch, denn für einen Stuhl wären sie zu klein. Der kleine Dämon fing auch gleich damit an, ein wenig von dem Essen zu kosten. Als er probierte erhellte sich sein Gesicht und er blickte zu Winry. Sowas Tolles habe ich ja noch nie gegessen! Danke dafür. sagte er und lächelte dabei. Dann aß er weiter und war, als er fertig war, vollgefressen. Der kleine Dämon ließ sich nach hinten fallen, sodass er auf dem Tisch lag, und hielt sich den Bauch. Die anderen beiden würden sicherlich auch bald fertig werden. Nach einer kurzen Weile setzte sich Bichura wieder auf und erhob das Wort: [color=#9932c]Ich habe mal eine Frage... was ist das hier eigentlich für ein Ort? Ich glaube nämlich ich habe noch nie von soetwas gehört.[/color] sagte er wahrheitsgemäß und wartete auf eine Antwort. Bei dem Training würde ich schon gerne zu sehen, jedoch wenn dann nur aus etwas größerer Entfernung, wobei ich dann sicherlich auch nicht ganz ausser Gefahr wäre. Allerdings muss Winry dies erst erlauben natürlich. sagte der kleine Dämon. Sie würde sich wohl bald auf den Weg zu dem Ort machen, den Panther Lily genannt hatte. Bichura würde mit zu diesem Ort kommen, zumindest sie begleiten und wenn er durfte, auch da bleiben.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » So 26. Aug 2012, 12:43

"Nichts zu danken" kam es von Winry zurück, als Bichura sich für das tolle Essen bedankte. Er meinte sowas tolles habe er noch nie gegessen. Das erfreute Winry um so mehr. Ein Kompliment an den Koch war immer gut. Auch Lily fing nun zu essen an und stellte fest, dass es wirklich gut schmeckte und er aß weiter. Bichura war als erster von den dreien mit dem Essen fertig und ließ sich nach hinten fallen. Offenbar hatte die Suppe dem kleinen Dämonen wirklich gut getan. Dann war Winrys Aufgabe erfüllt und dem kleinen Kerl war fürs erste was die medizinische Versorgung betraf gefolgen. Verarztet und satt war er nun. Auch wenn die anderen noch aßen konnte der kleine Teufel es nicht lassen Fragen zu stellen. Er wollte wissen was das hier für ein Ort war, denn er hatte davon noch nie gehört. Lily erklärte es ihm dann: "Du befindest dich wie auch Winry und ich auf der Shimagame, der Inselschildkröte welche ehemals zu Kumogakure gehörte und als Trainingsort diente." Das war jetzt auch für Winry neu, hatte er da gerade Inselschildkröte gesagt? "Moment, du sagtest gerade was von Schildkröte, ich dachte das hier ist eine Insel." "Ist es ja auch...die Insel befindet sich auf dem Rücken also dem Panzer der Schildkröte, diese ist so riesig das sie für eine Insel gehalten wird, daher auch der Name Inselschildkröte." Nach diesen Worten musste die Rokkuberu erstmal schlucken. Sie befanden sich also auf dem Rücken einer gigantischen Schildkröte, jetzt war klar wieso von außen überall Stacheln zu sehen war, das war der Panzer der Schildkröte. Crass, davon hörte sie zum ersten Mal aber nun wusste sie wieder etwas mehr, es gab noch größere Tiere als Gamabunta und den hielt Winry schon für groß, aber wenn die Insel hier auch ein Tier war, dann schlug das die Kröte um Längen. Warte, dann war das der Grund wieso die Insel nirgendwo eingezeichnet war. Klar wenn es ein Lebwesen war dann schwamm es durchs Meer und daher änderte sich auch stets der Ort, da konnte man es nicht auf einer Karte festhalten. So war das also. Winry aß erstmal ihren Teller Suppe auf und dann beantwortete sie Bichuras Frage bezüglich des Trainings. "Nun von mir aus kannst du mitkommen doch pass bitte auf, wenns zu gefährlich wird entfernst du dich okay?!" Lily hatte auch aufgegessen, damit waren alle fertig und es konnte losgehen. "Yosh ich gehe schonmal vor, der Ort den ich finden müsst ist ein Wasserfall, davor ist ein kleiner Teich mit einer Insel drin dort ist der Ort wo du trainieren kannst Winry." Sie nickte da sie verstanden hatte. Ein Wasserfall also. Sie wusste zwar nicht wie genau das helfen sollte niemand anderen zu schaden aber sie vertraute Lily, er kannte sich hier aus und wenn er sagte da war der Ort wo sie trainieren konnte, dann war er auch da. Daraufhin machte sich Lily schonmal auf, während Winry begann den Tisch abzuräumen und abzuwaschen. Auch das musste erledigt werden, sie konnte es ja nicht einfach stehen lassen. Da gammelte nachher nur und ja war nicht schön anzusehen. Ordnung und Sauberkeit musste sein, und sie war hier nur zu Gast, da war es das mindeste alles auch wieder sauber und ordentlich zu machen was sie benutzte.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » So 26. Aug 2012, 13:17

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Lily erklärte ihnen, dass die Insel, auf welcher sie sich befanden Shimagame hieß und es sich hierbei um den Rücken einer riesigen Schildkröte handelte. Diese Schildkröte gehörte einst zu Kumogakure und diente dort als Transportmittel. Der kleine Dämon staunte nicht schlecht. Auch Winry schien die Information neu zu sein. Da sich diese Insel auf dem Panzer einer Schildkröte befand, nannte man sie eben auch "Inselschildkröte". Dies klang logisch. Und da die Schildkröte sich natürlich auch bewegte, war sie wohl nicht sinderlich bekannt und nirgends eingezeichnet. Bichura überlegte. Aber... tauchen Schildkröten auch nicht manchmal ab? Ich mein... wenn die einmal untertaucht sind wir hier ganz schön gearscht. meinte Bichura nur und lag damit sicherlich richtig. Bezüglich des Trainings meinte Winry, dass Bichura ruhig zugucken dürfe, aber aufpassen solle und wenn es zu gefährlich werden würde, sich entfernen sollte. Bichura nickte nur. Werd ich tun! sagte er entschlossen. Schließlich wollte er noch am Leben bleiben und irgendwann Sabatea wieder sehen. Alle waren mittlerweile mit dem Essen fertig und Panther Lily sagte, dass er schon mal vorgehen würde. Der Ort, den er finden musste, war ein Wasserfall, davor war ein kleiner Teich mit einer Insel darin. Dort würde Winry trainieren können. Bichura zog eine Augenbraue in die Luft. Also.... eine Schildkröte... eine RIESIGE Schildkröte, auf der eine Landschaft wächst UND Wasser ist, UND Wasserfälle UND noch eine Insel auf der Insel, was garkeine Insel ist, sondern eine riesige Schildkröte? Für Bichura klang das alles extrem merk - und unglaubwürdig.
Lily ging schließlich schonmal los und Winry machte sich daran, abzuräumen und Geschirr zu spülen. Bichura konnte dabei wenig helfen. Er war einfach zu klein. Jedoch kletterte er vom Tisch aus auf einen Stuhl und von dem Stuhl aus auf den Boden. Er war nicht so sprunghaft und elegant wie Panther Lily. Aber er war ja auch kein Kater. Anschließend ging Bichura in das Zimmer in welchem er von Winry verarztet worden ist, kletterte auf die Fensterbank und holte das blaue Band, welches das Mädchen dort zum trocknen hingelegt hatte. Es war mittlerweile auch schon getrockent. Der kleine Dämon band es sich wieder um die Stirn, wie ein Stirnschutz und ging schließlich zurück zu Winry. Wo er geduldig auf sie wartete. Anschließend würden sie sicherlich zu diesem Wasserfall, mit Teich und Insel gehen. Bichura würde folgen.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 27. Aug 2012, 09:59

Nachdem Winry fertig aufgeräumt hatte wollte sie dem kleinen Dämonen das mit der Schildkröte erklären, auch wenn sie selbst nicht so wusste ob es richtig war was sie von scih gab. "Also normalerweise ja, da tauchen Schildkröten unter, aber ich glaube die hier muss das nicht. Von außen siehst du ja nichtmal Anhaltszeichen das es eine Schildkröte ist. Ich bin mit dem Schiff hergekommen, da war nichts zusehen außer diese spitzen riesigen Felsen und der große Wald. Wenn die ganze Insel hier eine Schildkröte ist, wozu soll sie untertauchen? Die Wellen machen ihr ihr bei der Größe nichts aus und Fressfeinde hat das Tier glaube ich kaum, da müsste ja schon was kommen was noch größer ist als sie und das wage ich zu bezweifeln. Allein das es eine solch große Schildkröte gibt ist heftig...ich frag mich was frisst das Tier eigentlich? Ich mein so groß...da passt doch ordenlich was rein in den Magen." Ja die Frage war berechtigt, Schildkröten waren Vegetarier und sie waren im Meer...sammelte sie die Algen auf die vorbei schwammen oder wie machte sie das? Jedenfalls war das Tier bestimmt uralt, wenn es so lange Zeit schon hier war. Schildkröten konnten ja über 100 Jahre alt werden und das Teil hier...bestimmt ein paar Hundert Jahre mehr, vielleicht lebte sie ja auch schon ganze Tausend Jahre, Winry wusste es nicht, aber vermutete das sie bestimmt schon ein paar hundert Jahre alt war. Naja, das konnte man auch wann anders noch besprechen, da sie mit dem Abwasch und wieder Einräumen der Sachen fertig war konnte es zum Training losgehen. "Na dann komm Bichura wollen wir Lily nicht länger warten lassen und suchen den Wasserfall mit der Insel." kam es von ihr und schon ging die Rokkuberu los. Da der kleine Dämon nun verarztet war und was gegessen hatte sollte er wieder alleine gehen können, falls nicht musste Winry ihn wieder auf ihre Arme nehmen und tragen. Draußen vor dem Hachibihaus angekommen wechselte Winry mit ihrem Jutsu die Kleidung, in dem Outfit konnte sie nicht trainieren, jedenfalls das nicht was sie vorhatte. Puff...schwupp hatte sie nun andere Kleidung an. Ein Lederset hatte sie nun an, welches sie sich heute Morgen im Kleiderfundus im Haus zusammengesucht hatte. Damit konnte sie nun trainieren. Ihre 3 Schwerter richtete die Rokkuberu nochmals, beide an der linken Seite ihres Gürtels und das auf dem Rücken, nun konnte es losgehen. Das Gute war ja, dass das Wetter hier stets sonnig schien, nicht so wie in Kirigakure wo es oft nebelig war und eher kalt und nass und auch oft mal ein Regenschauer runterkam. Gut im Sommer war auch das weniger aber hier...hier war es eher wie auf einer tropischen Insel. Ok es war ja auch fast eine tropische Insel wenn man davon absah das diese auf dem Rücken einer riesigen Schildkröte war.


--------------------

Selbsterfunden
Name: Cosplay no Jutsu
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: E
Element: /
Reichweite: selbst
Chakraverbrauch: sehr gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 1 | Tobidogu + Fuin no Tobidogu | Schriftrolle mit Kleidungsstücken
Beschreibung: Hierbei kann der Anwender, nachdem er die Fingerzeichen vollführt hat, seine momentane Kleidung die er oder sie trägt mit einem Kleidungsset in einer Schriftrolle wechseln. Die vorher getragene Kleidung wird mit der in der Schriftrolle ausgetauscht. Voraussetzung für diese Technik ist natürlich das der Anwender die Schriftrolle mit der gewünschten Kleidung bei sich trägt.

Lederset: Ein Rüstungsset bestehend aus: Einem braunen Lederbrustharnisch, welcher ebenso den Rücken schützt. Im Leder ist eine dünne Blechplatte eingearbeitet um den Schutz vor Hieb und Stichverletzungen zu erhöhen. Eine weite hellbraune, leichte Lederstoffhose welche bis über die Knie geht zgl. schwarzer Stoffgürtel für die Hose. Ledergürtel für Ausrüstung. offene hellbraune Lederhandschützer um Handrücken und Hangelenk zu schützen. Braune Lederstiefel mit Stahlkappe und verstärkter Sohle. schwarzes ärmeloses, bauchfreies Top, schwarze, kurze Stoffüberzieher für die Hände und Beine.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » Mo 27. Aug 2012, 21:17

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Als Bichura sein Band geholt hatte und wieder bei Winry war, meinte sie, dass sie vermutete, dass diese Schildkröte nicht untertauchen müsse, denn sie hätte ja keine Fressfeinde. Grundsätzlich hätte diese riesige Schildkröte wohl nichts zu befürchten und die Blondine fragte sich, was dieses Tier bloß aß, denn dadurch, dass sie so groß war, würde sicherlich viel in den Magen passen. Bichura schluckte. Für die Schildkröte waren sie beide vermutlich nicht mehr als ein Krümel. Sogar weniger. Und was wenn.... es noch größere Wesen als diese Schildkröte gab? Plötzlich fühlte sich Bichura noch kleiner als er so wie so schon immer war. Und seit langer langer Zeit wünschte er sich mal wieder seine frühere dämonische Form zurück. Da wäre er zumindest nicht mehr ganz so klein.
Winry war inzwischen mit dem Abwasch fertig geworden und hatte das Startsignal gegeben, um los zu gehen. Sie verließen also zu zweit das Haus. Vor diesem blieben sie jedoch noch einmal stehen. Winry wirkte wohl eine Technik, denn im nächsten Moment hatte sie etwas Neues an. Dies würde sicherlich besser für ein Training geeignet sein, als die knappe Kleidung vorher. Bichura blickte das Mädchen nur an, sparte sich aber jegliches Kommentar. Als sie schließlich ihre Schwerter noch gerichtet hatten, marschierten sie los.
Bichura schritt vorran, und doch achtete er darauf, immer in der Nähe der Blondine zu bleiben. Er kannte sich an diesem Ort nicht aus, und auch fürchtete er, dass er ein gefundenes Fressen wäre, wenn sie plötzlich auf ein wildes Tier treffen würden. Und auch wenn Bichura es nicht zugeben würde: Ganz fitt war er immer noch nicht. Sie schlugen sich durch die Bäumen, könnte man beinahe sagen. Denn der Wald war dicht. Dies war auch kaum anders zu erwarten, schließlich lebten hier schon lange keine Menschen mehr. Plötzlich räusperte sich der kleine Dämon. Ähm... fing er an und stockte. Eine kurze Pause trat ein. Danke das du... mich verarztet hast. sagte Bichura. Er war sich nicht sicher, ob er sich zuvor schon einmal dafür bedankt hatte, aber wenn nicht, tat er es jetzt und wenn doch: Doppelt hielt besser. Ohne Winry wäre er wohl ein wenig ausgeschmissen gewesen. Denn Wunden versorgen konnte er überhaupt nicht. Plötzlich blieb Bichura stehen. Seine Öhrchen zuckten. Er hörte ein Rauschen. Ich höre etwas... ein Rauschen wie... wie bei einem Wasserfall! sagte er plötzlich und eilte vorraus. Er ging davon aus, dass Winry ihm schon folgen würde. Halb durchs Gestrüpp hüpfend, und ein paar kleinen Kratzern im Gesicht später, da es kaum zu vermeiden ist, Kratzer ab zu bekommen, wenn man klein ist, und durchs Geäst muss, stand der kleine Dämon vor einem kleinen See, in welchem sich eine Insel befand, und dahinter ein gewaltiger Wasserfall. Der Lärm der von diesem ausging war nicht zu überhören. Bichura hielt ausschau nach Lily. Winry, siehst du hier irgendwo Lily? fragte der kleine Dämon und guckte weiter doof in der Gegend rum. Wo versteckt sich dieser Kater?! schoss es dem Kleinen durch den Kopf, er war nicht gerade für seine Geduld bekannt.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5502
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 29. Aug 2012, 10:24

Nachdem Bichura auch da war konnte es weiter gehen. Scheinbar hatte der kleine Kerl sich das blaue Band, welches Winry ihn in Kirigakure gegeben hatte und vorhin sauber gemacht und zum Trocknen auf die Fensterbank im Arztzimmer hingelegt hatte, wieder geholt und umgebunden. Na hoffentlich nicht zu fest, denn fester als der Verband sollte das blaue Band nicht sein, sonst schnürrte Bichura sich womöglich noch den Kopf irgendwie ab. Naja, jedenfalls ging der kleine Dämon voran und Winry folgte ihm. Auf dem Weg bzw. auf der Suche nach dem Wasserfall bedankte sich Bichura bei Winry für die Verarztung: "Nichts zu danken das war doch selbstverständlich" kam es dann von ihr zurück. Für sie war es zumindest selbstverständlich das man einen Verletzen und Verwundeten half so gut man konnte. Winrys Eltern waren Ärzte und teilweise hatte die Rokkuberu von ihnen mitgelernt, teilweise von ihrer Oma das mit dem Automails und ja...da musste einfach ein hilfsbereites Mädchen rauskommen. Sie wurde so erzogen, zu helfen wenn Hilfe benötigt wurde, Leuten zu helfen die Hilfe brauchten und sich nicht selbst helfen konnten. Alles in allem steckte in ihr ein guter Kern. Dann nach ein paar Minuten Laufen hörte Bichura ein Rauschen, auch die Jinchuuriki hörte es in der Nähe rauschen, das musste der Wasserfall sein, oder vielleicht einer, falls es hier mehrere gab. Bichura rannte vor und Winry kam ihm dann in ihrem normalen Tempo hinterher. Als die das Gebüsch verließ erkannte auch sie das sie wirklich bei einem Wasserfall waren und da war ein kleiner Teich und eine Insel drin. Von der Beschreibung her stimmte es, doch konnte der kleine Dämon nirgendwo Lily ausfindig machen. Dann raschelte es im Gebüsch und heraus trat? Richtig Lily. Er tapste zu den beiden und meinte dann: "Yo da seit ihr ja. Wenn du mit dem Training beginnen willst Winry sag bescheid, dann erkär ich dir was du hier zutun hast und kläre dir auch was es mit dem Wasserfall aufsich hat." Sie nickte. Noch hatte sie Bedenkzeit und konnte sagen das sie noch nicht bereit war. Wobei sie ja gar nicht wusste was sie hier genau machen sollte, drum fragte sie Lily: "Ehm okay...bevor ich zustimme sag mir erstmal was ich machen muss." "In Ordnung. Du gehsts auf den Teich hinaus, setzt dich auch die kleine Insel und meditierst. Dann wird dein wahres Ich sich in dir zeigen und du musst es besiegen um die erste Prüfung zu bestehen, nur wenn du das schaffst kannst du weiter bzw. bist bereit für den nächsten Schritt. Achja der Wasserfall hier heißt auch Wasserfall der Wahrheit, du wirst merken wieso." Ok, also alles was sie nun tun musste war sich auf die Insel da zu setzen, zu meditieren und ihr wahres Ich besiegen...Moment mal das kam ihr doch verdammt bekannt vor. Ja genau in der Frostgrabhöhle war es ähnlich, nur war da ihr wahres Ich ein Schattenwesen, welches ihre Gestallt und ihre Fähigkeiten angenommen hatte...war es hier genauso? Wohl eher nicht, denn Lily sagte es passierte in ihrem Inneren. Noch überlegte Winry.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 759
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Vorname: Sabatea
Nachname: Hanami
Alter: 20
Größe: 1,60m
Gewicht: 55kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Östliches Meer] - Shimagame "Inselschildkröte"

Beitragvon Sabatea Masamori » Do 30. Aug 2012, 17:20

Bichura Post (Sabateas Begleiter):

Für Winry war es wohl selbstverständlich, dass sie Bichura verarztet hatte und der kleine Dämon errötete ein wenig, war jedoch froh, dass die Blondine dies nicht sah. Schließlich hörte er Wasser, teilte dies dem Mädchen mit und lief vorran. Winry folgte. Gerade als Bichura gefragt hatte, wo Lily wohl steckte raschelte es im Gebüsch, und der Kleine drehte sich ruckartig in die Richtung aus welcher das Rascheln kam. Jedoch trat "nur" der Kater daraus hervor. Er meinte, dass sie ja nun da wären und richtete anschließend das Wort an Winry, dass sie sagen sollte, wenn sie bereit war, er würde ihr dann alles weitere erklären. Die Blondine wirkte ein wenig unsicher und wollte ersteinmal wissen, was sie erwartete, bevor sie zustimmte. Panther Lily erklärte ihm alles weitere. Sie sollte auf der kleinen Insel, in dem Teich, meditieren, und dann würde sich ihr wahres Ich ihr zeigen. Bichura runzelte die Stirn. Was redete dieser verrückte Kater? Winry müsse erst ihr zweites Ich besiegen, damit hätte sie die erste Prüfung geschafft und würde den zweiten Schritt machen können. Schließlich fügte Lily noch hinzu, dass der Wasserfall "Wasserfall der Wahrheit" hieß und die Blondine schon merken würde wieso. Nun war Bichura neugierig und blickte Panther Lily fragend an. Aber sein misstrauen war immer noch nicht verschwunden. Was meinst n du mit "zweites Ich" und wie soll man sich selbst besiegen? für den kleinen Dämon war das zu hoch. Er verstand davon nicht wirklich etwas. Winry würde sicherlich bald auf der Insel sein, und sobald Bichura mit Panther Lily allein war würde er fragen: Was hat es nun eigentlich mit "Wasserfall der Wahrheit" auf sich? Ich bin neugierig. Er würde Winry dann bei ihrem Training beobachten, aber sie auch nicht dabei stören, sodass sie dieses in Ruhe absolvieren könne.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)


Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast