[Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

[Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Minato Uzumaki » Fr 8. Jan 2010, 12:26

Bild

Bild

    Allgemeines: Die Lindwürmer die in Ansho Zuhause sind tragen ihren Ursprung bei einem mächtigen Drachen, dem Urvater des Ätzchakra Smrgol. Smrgol wohl eher bekannt als der Drache der Verdammnis, hat sich von den restlichen seiner Brüder abgewand und das legendäre Reich der Drachen Tenrai no Entō vor langer Zeit verlassen . Die Legende besagt, er sei mit dunklen Geschöpfen verwandt. Vielleicht war dies der Grund, weshalb er sein Leben in einer anderen Welt fortgesetzt hatte. Nur manchmal taucht er hin und wieder in der Welt der Shinobi's auf. Smrgol hatte einen Pakt mit dem ersten Meister der Dunkelheit und verlies auf dessen Bitte hin seine Brüder um dem Meister der Dunkelheit in der letzten Schlacht gegen die Bastion des Lichtes beizustehen. Währed der Krieg zwischen Licht und Dunkelheit bereits seit Jahrhunderten tobt war es das Bündniss der Duranin die einen weiteren Kampf vorerst verzögerte, als der Meister des Lichtes und der Dunkelheit das Böse aus dieser Welt verbannten und sich der Meister der Dunkelheit nach Ansho zurückzog folgte Smrgol seinem Herren. Daraufhin brach die Linie der Dunkelheit. In seinem Zorn über die Ereignisse fügte Smrgol sich selbst schwere Verletzungen zu und versteckte sich von nunan tief im Schatten von Ansho. Es ist nicht bekannt wie, doch die Dunkelheit der Welt selbst erschuf Abkömmlinge des mächtigen Verdamnisdrachen, es heißt das dass Meidou selbst nach seiner Selbstrichtung Ihn verschlungen haben sollte. Smrgol überlies seinen Abkömmlingen eine Aufgabe , für immer die toten Ebenen die Ruhestätte der Meister der Dunkelheit zu bewachen.

    Regierung: Die Lindwürmer aus Ansho unterstehen nur dem Meister der Dunkelheit. Matkisuya der älteste und somit mächtigste der noch lebenden Lindwürmer stellt das geistige Oberhaupt der Familie dar. Jeder der Lindwürmer besitzt die Aufgabe die Ruhestätten der Meister der Dunkelheit zu bewachen. Von Smrgol selbst sagt man, er hätte Ansho verlassen und wäre vollständig ins Meidou übergegangen. Der "Fluch" der auf den Lindwürmern als Erben des Smrgol lastet nicht mehr wie ihre Vorfahren fliegen zu können war somit für immer an diese Kreaturen gebunden. Obwohl die Lindwürmer aus Ansho dem Meister der Dunkelheit unterstehen haben sie dennoch ein ganz eigenes Weltbild, sie sind als Kreaturen der Dunkelheit geboren und leben demnach für den Erhalt der Gesetze der Dunkelheit. Es kam somit oft vor das die Juinlindwürmer selbst ihrem Meister Wissen verschwiegen haben um aus ihrer Sicht ihre Welt bzw. die Ehre der bereits verstorbenen Meister der Dunkelheit zu schützen. Unter den Lindwürmern aus Ansho selbst gibt es keine Rangordnung, je älter die Lindwürmer werden desto mehr Macht der Dunkelheit über ihre direkte Verbindung zur Meidou Welt nehmen sie in sich auf.



    Verhältnis zu anderen Kuchiyosen: Die Lindwürmer von Ansho sind direkte Erben des Drachen der Verdamnis Smrgol und daher verfügen sie Teilweise auch über das Wissen dieser uralten und legendären Bestie. Lange Zeit hielt sich der Drache Smrgol im verborgenen, seine "Kinder" wussten bis vor einiger Zeit nichteinmal das ihr "Vater"...ihr Urspung noch am Leben war. Die Juin Lindwürmer wissen also um die Existenz vieler der ältesten Kuchiyose Familien dieser Welt. Da sie jedoch lange Jahre in Verborgen- und Vergessenheit lebten dürfte ihr erneutes Auftauchen in der Welt der Shinobis wie das neue "auswürfeln" einer Situation sein. Niemand nichteinmal die Weisen könnten absehen wie sich das Verhältniss dieser einst verbannten Geschöpfe auf die anderen Kuchiyosefamilien ändern oder ausbauen würde. Die Lindwürmer sind unter anderen Kuchiyosefamilien kaum bis garnicht bekannt lediglich direkte Nachfahren der Drachenfamilie oder der Schildkrötenfamilie dürften um ihre Existenz als Erben Smrgols wissen.

    Die Regeln der Kuchiyose-Familie: Unter den Juinlindwürmern gibt es eigentlich keine festen Regelungen. Sie haben nur die Aufgabe das "Grab der Meister" welches innerhalb der "toten Ebene" liegt zu hüten und zu beschützen. Dieser heilige Ort ist die Ruhestätte der ehemaligen Meister der Dunkelheit. Dort bei dne Überresten von Zeref wurde einst auch das ubai toru verwahrt. Die Lindwürmer selbst folgen ihrem Ältesten Matkisuya, er ist darum bemüht die Weisheiten seiner vorherigen Meister an die neuen "Kinder der Dunkelheit" weiterzugeben. Ansonsten sind die Lindwürmer des Juins der Dunkelheit Hüter über die Geheimnisse der dunklen Zuflucht und der Vergangenheit von Licht und Dunkelheit. Sie sind trotz ihrer grausamen Vergangenheit überaus weise Kreaturen, die gelernt haben in Ansho zu überleben. Trotz der lange Zeit die vergangen ist gillt in Ansho immernoch das Gesetz des Stärkeren.

    Wie erlangt man jene Kuchiyose? Ein Vertrag mit den Lindwürmern des Juins der Dunkelheit kann nur von einem Träger des Juins der Dunkelheit geschlossen werden. Matkisuya der geistige Führer der Lindwürmer muss hier so seine Essenz über eine spezielle Technik in das Mal der Dunkelheit geben, welches mit einem Band des Blutes der beiden zukünftigen Vertragspartner besiegelt wird. Anderst als bei den meisten Kuchiyose Familien existiert hier keine Vertragsschriftrolle. Jedoch unterstützen die Juinlindwürmer auch alle anderen Träger der Dunkelheit auch wenn diese keinen Pakt mit ihnen eingegangen sind. Nur können sie im Kampf nicht beschworen werden.


    Richtlinien:
    -Juin der Dunkelheit
    -Absprache mit mir als Ansprechpartner (Minato Uzumaki)

    Derzeitige Vertragspartner:

- Seiji Masamori
- Sabatea Hanami


.::Lebensort::.

Bild
Bild


~Die Ansho Welt , ein Ort, dessen Existenz den Wenigsten in dieser Welt bekannt ist. Vor tausenden von Jahren existierte eine Welt in der der große Krieg zwischen Licht und Dunkelheit nicht nur in den Menschen selbst tobte sondern feste Gestallt annahm. Doch die Geschichte dieser beiden Urgewalten soll an einer anderen Stelle Erwähnung finden. Jedenfalls im großen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit schlossen die beiden Heerführer dieser beiden einst bis aufs Blut verfeindeten Fraktionen einen Waffenstillstand, der ehemalige Meister der Dunkelheit Inarius zog sich selbst an einen einsamen Ort zurück, der als Ansho Welt bekannt ist. Die frühere Macht der Dunkelheit geriet mit dem verschwinden ihres Meisters in Vergessenheit. Die Träger des dunklen Males die ihrer eigenen Gier erliegen und von der eigenen Finsternis in ihren Seelen verschlungen werden ruft die Ansho Welt zu sich, sie sind von nunan verdammt die Ewigkeit hier zu verbringen. Als Schatten ihrer Selbst, als Wesen der Dunkelheit. Dieses schreckliche Schicksal ist der Preis für die Kräfte des Juin no Kurayami und die damit entfesselten uralten Mächte. Außer den Kreaturen der Ansho Welt hat sich eine Rasse diesen Ort zur Heimat gemacht, die Lindwürmer des Juin no Kurayami, die direkten Nachkommen des Drachen der Verdammnis Smrgol , deren Aufgabe es ist über die toten Ebenen die Grabstätte des alten Meisters der Dunkelheit zu wachen. Jedem Juinträger steht die Möglichkeit frei, einen Pakt mit den Echsen einzugehen um so auch Zugang zur Ansho Welt zu erhalten. Wir müssen uns hierbei darüber im klaren sein das die dunkle Zuflucht von keinem Wanderer und auch von keinem bekannten Gefährt dieser Welt zu erreichen ist. Denn Ansho befindet sich in einer Dimension die nur über die Welt des Meidou die Verbindung und Ressource der Dunkelheit selbst zu erreichen ist. Ansho ist ein Ort der viele Gefahren mit sich bringt und manches Geheimnis gut gehütet im Schatten verborgen hält. Doch wie würde man die Welt der Dunkelheit wohl am ehesten beschreiben, eine Welt welche in Vergessenheit fast schon verloren geraten ist. Die Zuflucht von Ansho ist sehr Facetten reich. Die Grenzen dieses dunklen Ortes reichen von den toten Ebendne über den Schrein der vergessenen Seelen, weiter zum großen Nebelgebirge. Zentral von Ansho gelegen befindet sich der schwarze Tempel , letzte Bastion des Meisters der Dunkelheit und Regierungssitz des Herren von Ansho. Selbst die Luft in Ansho wirkt wie giftiger Dampf, nichts als karges Ödland übersäht von messerscharfen Felsen, überall lauert die Gefahr und der Tod steckt in jedem Atemzug, ja das ist Ansho. Sollte man das Tageslicht verabscheuen so ist die dunkle Zuflucht dein wärmstes Zuhause. Licht spendet in Ansho nur der Vollmond "ichiban・hoshi: いちばん・ほし" was soviel bedeutet wie "Erster Stern". In der alten Bibithek des schwarzen Tempels sind Aufzeichnungen über den "Ersten Stern" zu finden, so steht in alten Schriften geschrieben das die Welt der Dunkelheit vom Willen des Meidou selbst geschaffen worden war und das das Licht welches dieser Welt leben schenken sollte eben vom Licht selbst kam. Selbst Inarius der sich einst in diese Welt als erster Meister der Dunkelheit zurück zog konnte diese Frage nicht beantworten, wurde doch Ansho von der ehemaligen Ordnung der Dunkelheit verstoßen. Der einzige Zugang zur Ansho Welt ohne einen Pakt mit den Lindwürmern zu haben ist über die Welt des Meidou, die Kraftresource der Dunkelheit die zwischen den Welten umher strömt. Innerhalb der Ansho/Meidou Welt haben die Anhänger der Dunkelheit Vorteile , der Chakraverbrauch für Jutsu die Juin oder Meidouchakra verwenden ist gleich 0 , da dieses in den Welten vorhanden ist und sich Zugänge zum Meidou in Ansho wesentlich leichter öffnen lassen als in anderen Dimensionen.~


Bild
Bild

~Seiji Masamori ist der momentane Meister der Dunkelheit und der Hauptsitz des Herren über diese Welt ist der oben erwähnte schwarze Tempel. Ein warrlicher grauenhafter Ort. Der ehemalige Sheruta bewegt sich zur Zeit in der Shinobi Welt , daher wacht die teuflich böse genauso wie schöne Priesterin Narhacae über den Tempel. Sie gebietet als Einzige außer Seiji über die Kreaturen dieser Welt. Innerhalb des Tempels befindet sich die "schwarze Schmiede", ein Ort an dem bereits die mächtigste Klinge der Dunkelheit und Zeichen ihres Meisters ubai toru und auch das Bakusaiga des Kyuubi Jinchuuriki Minato Uzumaki geschmiedet worden sind. Der schwarze Tempel selbst sieht von Außen wirklich gewaltig aus, seine gigantischen schwarzen Tore, welche die Pforte des Untergangs genannt werden sind wohl kaum von einem sterblichen Geschöpf zu öffnen. Stehen diese Türen jedoch den Trägern ihres Geheimnisses offen so erwartet ein Gast des Tempels einen gewaltigen Innehof. Von diesem ist der Tempelkomplex über die "große Treppe" zu erreichen. Ein Name welche diese sich wirklich verdient hat. Unzählige Stufen erwarten Euch von hier an. Die erwähnte schwarze Schmiede ist ebenfalls über den Innenhof zu erreichen. Ja die schwarze Schmiede, ein Ort an welche schon solch gefährliche Waffen hervorgebracht hatte, stärker als die Grundfesten dieser Erde. Die schwarze Schmiede kann nur von einem wahren Erben der Dunkelheit in Betrieb genommen werden, ihr dunkles Feuer ist das einzige welches Stark genug ist das besondere Ansho Metall des Nebelgebirges zu schmelzen und dann durch die geheime Schmiedekunst dieser Welt zu verarbeiten. Doch schweifen wir nicht weiter ab, erreicht man über die "große Treppe" den Eingang zum Tempel erwartet unseren Gast eine große Eingangshalle, so weitläufig das der Klang euer Stimme bis in die entferntesten Winkel des Tempel wieder hallen würde. Eine weitere Treppe in der Mitte der Halle führt nach Oben in das Schlafgemach der Priesterin Narhcae und in das obere Stockwert des Tempels welcher als "Wohnbereich" einst für die Krieger von Ansho diente. Links von Euch erreicht ihr die mächtige Bibiothek des Tempels , wo alles Wissen der Dunkelheit von Ingram dem Bibiothekar gehütet und beschützt wird. Verlassen wir nun die Hallen des dunklen Wissens und begeben uns in die Tiefen des schwarzen Tempels. Eine gewaltige Wendeltreppe führt einen Fremden tief in den Keller des dunklen Gewölbes. Auf der rechten Seite sollte einem die Ausdauer nach diesem durchaus beschwerlichen Weg noch nicht verlassen haben wird man über einen Flur das Badehaus der Priesterin Narhcae erreichen. Wobei sie wohl eher diesem Raum wie einige Andere für sich selbst beansprucht hat. Das Badehaus ist wie wohl jeder Raum des Tempels unheimlich groß es wirkt mehr wie ein "Schwimmbad" führ unzählige Gäste. Die weißen Fliesen des Bades stehen in starkem Kontrast zum Schwarz des Tempels. Unterhalb des Badehauses sorgen mächtige Hochöfen dafür das das Wasser für die Priesterin immer gut geheizt wird. Eine eigene dafür abgestellte Einheit von Ansho Kreaturen hat die alleinige Aufgabe sich um das Badewasser der selbst ernannten Herrin über diese Welt zu kümmern. Das Badehaus wird vom Kerzenschein vieler vieler Kerzen erhellt. Lässt man das Badehaus hinter sich und folgt der Wendeltreppe noch einen Weile weiter gelangt man zu einer Tür die vollkommen aus schwarzem Anshometall gefertigt ist und dahinter liegt ein Raum, der schon einige Schiksale dunkler Krieger bestimmt hatte, die Ritualkammer des schwarzen Tempels.~



Bild
Bild

~Jede Geschichte hat einen Anfang und jeder Anfang hat auch ein Ende. Die tote Ebene ist wohl der Ort wo letzteres am ehesten seinen Anfang nahm. Hier ruhen die ehemaligen Meister der Dunkelheit unter den wachsamen Augen und dem Schutz der Lindwürmer von Ansho. Die tote Ebene ist ein weitreichendes Gebiet nördlich vom schwarzen Tempel gelegen. Ein Gebiet übersäht von messerscharfen Felsen und eine modrige Sumpflandschaft unterhalb der felsigen Einöde erschwert weiter das voran kommen. Dahinter findet man eine graue Wüste wo die vereinzelten Ruhestätten der früheren Meister liegen. Der Zugang zur toten Ebene wird von Matkisuya persönlich, den anderen Lindwürmern und noch schlimmeren Kreaturen bewacht. Es heißt das alle Gefallenen "Kinder der Dunkelheit" an diesen Ort zurückkehren und sich dort von der Präsenz der Überreste der einstigen Meister angezogen versammeln. Von der toten Ebene aus führt ein Pfad tief ins nördliche Gebirge, dort graust ein Schrecken der selbst von den Lindwürmern und den ehemaligen Meistern der Dunkelheit gefürchtet wurde. Die Wesen der Dunkelheit nennen diesen Ort nur "den Abstieg". Noch keine sterbliche Seele seit dem Untergang der alten Welt und dem ersten Meister der Dunkelheit Inarius hat sich gewagt diesen Ort zu betreten.~



Bild

~Das Ende aller Dinge, der finsterste Ort in einer Welt voll Dunkelheit? Ja der sogenannte "Abstieg" ist wohl die beste Bezeichnung für einen Ort mit einer solch grauenvollen Geschichte. Der Abstieg ist ein Ort geschaffen um einen Lindwurm auf ewig an diesen Ort zu binden. Ja ein Mitglieder der kleinen Lindwurm Familie aus Ansho ist das Wesen , der Schrecken welches diese Zone der dunklen Zuflucht beherrscht. Gojira nennen ihn die ältesten Geschöpfe der Dunkelheit und die Macht dieses Wesens erschreckt selbst seine Meister.Ohne Zweifel ist der Lindwurm so alt wie Ansho selbst und seine Macht ist mit der des Urvaters der Ansho Lindwürmer dem Verdamnisdrachen Smrgol zu vergleichen. Inarius bannte mithilfe einer verbotenen Technik Gojira in den Abstieg, das blau flammende Chakra des Lindwurms erhellt noch Heute vom Weitem die Ebenen rund um den Abstieg herum. ~




.::Jutsus::.

Name: Kuchiyose no Jutsu: Gojira imashime o toku! ("Jutsu des vertrauten Geistes: Entfesslung des Godzilla!")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzung: Pakt mit Gojira, Ninjutsu 8
Beschreibung: Das Kuchiyose no Jutsu: Gojira imashime o toku! ist eine Weiterentwicklung des gewöhnlichen Kuchiyose no Jutsu und wird benötigt um die S-Rang Kuchiyose der Linwürmer Gojira zu beschwören. Bei dieser Technik konzentriert der Anwender sein Chakra und entfesselt bzw. verbraucht anschließend eine extrem hohe Menge seines eigenen Chakras um den mächtigen Lindwurm zu beschwören. Gojira ist über die Siegelungstechnik des ersten Meisters der Dunkelheit Inarius an seinen Bannungsort den "Abstieg" in Ansho gebunden. Demnach ist er anderst als eine gewöhnliche Kuchiyose nicht für die Dauer des Kampfes sondern nur für drei Posts lang an der Seite seines Beschwörers. Anschließend zieht sich Gojira wieder in die dunkle Zuflucht und seinen Bannungsort zurück.


Name: Gojira: Meidou iryoku! ("Gojira! Wahre Macht des dunklen Weges")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzung: Gojira beschworen, Juin no arasu Kurayami aktiv, Ninjutsu 8, Chakramanipulations Stärke
Beschreibung: Das Gojira: Meidou iryoku! ist ein mächtiges Nin- bzw. Kombinationsjutsu von dem Beschwörer des mächtigen Lindwurm Gojira und Gojira selbst. Hierbei konzentriert der Anwender einen großen Teil seines Chakra welches er durch das Juin no arasu Kurayami erhalten hat und überträgt dieses auf den Lindwurm. Das Meidou Chakranetzwerk von Gojira wird durch die extrem hohe Menge an Meidou Chakra und die Verbindung zum Träger des Juin no arasu Kurayami nun überladen. Dies führt dazu das sich sowohl Kraft als auch Geschwindigkeit des Lindwurmes steigern (+50%). Gojira ist nun in der Lage durch die Überladung seines Chakrasystems seine mächtigsten Jutsu anzuwenden. Jedoch ist vorsicht geboten , das Chakranetzwerk ist unglaublich instabil und droht zu explodieren, was den Tod Gojiras zur Folge hätte. Demnach ist diese Form nur 2 Post lang anwendbar und muss vom Anwender unterbrochen werden um eine Explosion zu verhindern, dies geschieht durch eine Berührung des Juin Trägers und einen erneuten Chakraaufwand von hoch. Um Gojira herum läd sich die Luft mit Meidou Chakra aus, der Lindwurm strahlt eine enorme Hitze aus und die ätzende Wirkung des Chakras macht ein Kämpfen in seiner direkten Nähe nur schwer möglich. Sollte Gojira explodieren hat dies eine großflächige Zerstörung im Umkreis von 5 Kilometern zur Folge. Sollte Gojira sich vor dem Ablauf der 2 Posts und der drohenden Explosion in die Welt von Ansho zurück ziehen unterbricht die Verbindung zwischen Juin Träger und Lindwurm und der Zustand Gojiras normalisiert sich.

.::Kuchiyose-Übersicht::.


[table=width:100%;border:1px solid #cccccc;][tr=text-align:center;]
[td= border:1px solid #cccccc;]C-Rang[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]B-Rang[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]A-Rang[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]S-Rang[/td]
[/tr]
[tr=text-align:center;]
[td= border:1px solid #cccccc;]Kureji[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]Matkisuya (Boss)[/td]
[/tr]
[tr=text-align:center;]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]Gojira[/td]
[/tr]
[tr=text-align:center;]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[td= border:1px solid #cccccc;]~[/td]
[/tr][/table]

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 25. Feb 2013, 12:08

Name : Kureji (Wahnsinnig)

Art : Jung-Lindwurm

Niveau : C-Rang

Alter : 8 Jahre

Geschlecht : Männlich

Größe : 1,53

Gewicht : 43kg

Aussehen + Charakter :Kureji ist ein wilder und vorallem verrückter Jung-Lindwurm, er ist der direkte Nachkomme von Matkisuya dem geistigen Führer der Lindwürmer und eigentlich kann man ihn ansonsten mit dem Wort tollpatschig beschreiben. Deswegen nervt seine Art Mtkisuya und im Kampf ist er mehr als witzige Ablenkung als ernst zu nehmender Gegner gedacht. Kureji erledigte für den Meister der Dunkelheit Seiji Masamori schon den ein oder anderen Botengang , demnach sieht sich der junge Lindwurm als wichtiges Mitglieder der Kuchiyosefamilie an. Für ist Seiji zu einer "großen Bruder" Figur geworden. Matkisuya zeichnet sich im Kampf nicht sonderlich aus, er ist tollpatschig und leichtgläubig und außerdem enorm verfressen. Wie viele Lindwürmer seiner Generation besitzt Kureji Flügel, mit dieses ist er jedoch nicht in der Lage zu fliegen. Die Lindwürmer von Ansho haben im Verlauf ihrer Geschichte schwere Verletzungen an ihren Flugaparaten erlitten und das Wissen rund um die Flugfähigkeit ging verloren. Einem Lindwurm ist es möglich diese Flugfähigkeit erneut zu erlernen (muss als Stärke gelistet werden). Der kleine Lindwurm wirkt Äußerlich wie eine kleinere Kopie seines Vaters Matkisuya, demnach stechen auch bei ihm die schwarze schuppige Haut und die blutroten Augen hervor.

Chakraverbrauch : gering

Stärken:
Geschwindigkeit, Ninjutsu, Schuppenpanzer
Stärken , nunja? Der junge Lindwurm befindet sich wenn man es so will noch mitten in der "Ausbildung". Doch kann Kureji aufgrund seiner geringen Größe einige kleine Stärken aufweisen. Der Lindwurm ist besonders schnell und beherrscht trotz seines geringen Alters schon das Grundfortbewegungsjutsu der Lindwürmer. Kureji besitzt zudem eine Fertigkeit mit der er sich tarnen kann, diese ist für das gewöhnliche Auge nur schwer zu sehen also kann man den Bereich Ninjutsu was Wissensgebiete auf seinem Niveau angehen durchaus zu seinen Stärken zählen. Ebenfalls besitzt Kureji schon die natürliche Stärke aller Lindwürmer. Die schuppige Haut dieser Kreaturen wirkt wie ein Panzer oder eine Art Rüstung. Bei Kureji ist diese aufgrund seines jungen Alters noch nicht so gut ausgeprägt wie bei älteren Lindwürmern. Effektivität aller Angriffe um 25% gemindert.

Schwächen:
Verfressenheit, Tollpatschigkeit, Suiton Anfälligkeit, Flugunfähigkeit
Schwächen hat der verfressene Lindwurm einige, nunja eine habe ich somit schon vorne Weg gegriffen. Kureji würde nahezu alles für etwas leckeres zu essen tun, demnach lässt er sich leicht von köstlichem Essen ablenken. Er hat noch längst nicht alles auf dieser Welt probiert und demnach bestimmt oft sein Magen den Körper des Lindwurmes, dies bedeutet das er sich von leckerem Essen stark ablenken lässt und somit in einem Kampf wenig bis garnicht zu gebrauchen ist, er wirkt auf das Essen fokussiert. Zusätzlich zu seiner Verfressenheit kommt noch der Aspekt der Tollpatschigkeit hinzu. Also eine wirklich situationsabhängig zumindest für den Feind lustige Kombination. Kureji besitzt als Lindwurm eine Anfälligkeit gegen Wasser, er hasst es desshalb auch zu baden und hat panische Angst bzw. Hass gegen das nasse Element entwickelt. Suiton Jutsu durchdringen die noch nicht vollständig entwickelte Haut des Junglindwurms und richten 25% mehr Schäden an. Da er die Flügel auf seinem Rücken nicht nutzen kann, vergrößern diese nur unnötig die Fläche seines Körpers und somit das Angriffspotential gegen den kleinen Lindwurm.

Stats 30/30:
Chakra: 3
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 6
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Jutsu:

Name: Kureji Version: chiisame moeru ansho ("kleine Flamme der dunklen Zuflucht")
Rang: D-Rang
Chakraverbrauch: mittel
Reichweite: gering
Element: Meidou Chakra, Katon
Beschreibung:Dies ist die schwächere Form von moeru ansho und okkii moeru ansho (gewaltige Flamme der dunklen Zuflucht). Hierbei sammelt der Lindwurm das dunkle Chakra in seinen Lungen und kombiniert diese mit Katon Chakra, danach speit er einen Feuerball aus der etwas kleiner ist als Beispielsweise das Katon Goukakyuu no Jutsu. Kureji beherrscht diese Fähigkeit nicht richtig und verbrennt sich des öfteren selbst dabei. Das genutzte Meidou Chakra ziehen die Lindwürmer aus der Meidou Welt, die Schäden dieser Technik sind mit dem Wert leicht bis mittel zu verbuchen. Der Feuerball bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort.


Name: Kureji Version: Meidou wāmu・hōru ("Wurmloch des dunklen Weges")
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: mittel
Reichweite: sich selbst
Element: Meidou Chakra
Beschreibung: Beim Meidou wāmu・hōru ist der Jung-Lindwurm Kureji dazu in der Lage sich selbst in die Welt des Meidou zu versetzen und über diese die Welt der Shinobi beispielsweise zu betreten. Kureji ist noch sehr unbeholfen im Umgang mit dieser Technik, es ist daher für ihn schwer an einem gezielten Ort in der Shinobi Welt heraus zu kommen. Sollte Kureji diese Technik in Ansho anwenden steht im leichter mehr Meidou Chakra zur Verfügung, daher kann er von Ansho aus auch eine Person mit nehmen um zurück in die Welt der Shinobi zu reisen. Die "Taxifahrt" geschieht jedoch auf eigene Gefahr, Seiji landete dank dem kleinen Lindwurm einmal in der Nähe eines Vulkans. Zurück von der Welt der Shinobi kann Kureji nur sich selbst wieder nach Ansho begeben. Kureji ist ebenfalls nicht dazu in der Lage andere Träger des Juins der Dunkelheit zu erspüren um Jemanden oder sich selbst direkt dorthin zu begeben, zudem ist es den Lindwürmern untersagt ohne Befehl eines Vertragspartners Ansho zu verlassen.

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 26. Feb 2013, 13:11

Bild

Name : Matkisuya

Art : Juin Lindwurm

Niveau : S-Rang (Boss)

Alter : ~350 Jahre

Geschlecht : männlich

Größe : 23 Meter länge bis zur Schwanzspitze 26 Meter.

Gewicht : 7 Tonnen

Aussehen + Charakter : Matkisuya ist so bösartig wie das Juin der Dunkelheit selbst. Schon so viele Lebensalter befindet er sich bereits als Wächter der toten Ebene in Ansho. Er ist der geistige Führer der Lindwürmer von Ansho und somit der "Boss" der Kuchiyosefamilie aus Ansho. Seine Weisheit ist oft eine große Hilfe für die Träger des Juin no Kurayami. Obwohl Matkisuya von seiner Natur her bösartig ist, greift er niemals ohne die Zustimmung seiner Meister Jemanden an, er agiert nur frei nach einem Befehl oder um Seiji den Meister der Dunkelheit oder einen der anderen Träger des dunklen Males zu beschützen, dies macht ihn zu einem loyalen Begleiter. Matkisuya kennt die vollständige Geschichte der Dunkelheit und des Lichtes er versucht die jungen Kinder der Dunkelheit vor Fehlern ihrer eigenen Selbst zu bewahren. Wie viele Lindwürmer aus Ansho besitzt Matkisuya Flügel, mit dieses ist er jedoch nicht in der Lage zu fliegen. Die Lindwürmer von Ansho haben im Verlauf ihrer Geschichte schwere Verletzungen an ihren Flugaparaten erlitten und das Wissen rund um die Flugfähigkeit ging verloren. Einem Lindwurm ist es möglich diese Flugfähigkeit erneut zu erlernen (muss als Stärke gelistet werden). Matkisuya`s Haut ist vollständig pechschwarz und die roten leuchtenden Augen sind wohl sein stärkstes Erkennungsmerkmal.

Chakraverbrauch : sehr hoch


Stärken :
Wissen, Stärke, Geschwindigkeit, Ninjutsu
Trotz seiner Körpermasse und Gewicht ist Matkisuya sehr wendig und schnell, zudem ist seine Schuppenhaut nur schwer zu durchdringen. Taijutsu Angriffe wirken gegen ihn erst ab dem A-Rang + Niveau, und ab dort ist die Effektivität noch um 25% bei A-Rang abgeschwächt. S-Rang Jutsu richten ihr volles Schadensausmaß an, Ninjutsu werden bis zum B-Rang um 25% abgeschwächt, A-und S-Rang richten ihr volles Schadensmaß an. Die Schuppen sind zudem stachlig und ein Taijutsu Angriff fügt einem Angreifer selbst leichte bis mittlere Schäden zu, je nach Stärke des Angriffs. Ansonsten besitzt er die Fähigkeit in Unserer Sprache zu Reden und die dunkle Schriftsprache des Males zu sprechen und zu lesen. Matkisuyas Wissen ist eine seiner größten Stärken, ebenso wie seine Schnelligkeit und brachiale Gewalt. Sein mächtiger Kiefer oder seine starken Klauen wurdenn bereits dem ein oder anderen Feind zum verhängnis.


Schwächen :
Suiton Anfälligkeit, Sonnenlicht Anfälligkeit, Flugunfähigkeit
Matkisuya ist aufgrund seiner Masse und trotz seiner Schnelligkeit ein leichtes Ziel. Seine Schuppenhaut ist anfällig gegen Suiton, da das Wasser sich zwischen die Schuppen setzt und so ihn Suiton Jutsu auch leicht lähmen (Die Wirkung von Suiton Jutsu ist um 25% verstärkt). Der Lindwurm mag das Sonnenlicht nicht besonders, wesshalb er nur ungern bei Tageslicht kämpft, denn das Licht lässt sein Sichtfeld um 25% schwächer werden. Wie bei den meisten Lindwürmern besitzt Matkisuya noch überreste der einstigen Schwingen. Doch soll auch ihm vorerst der hohe Himmel verschlossen bleiben, demnach ist der geistige Anführer der Lindwürmer nicht dazu in der Lage zu fliegen.

Stats 40/40:
Chakra: 4
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Jutsu:

Name: moeru ansho ("Flamme der dunklen Zuflucht")
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: hoch
Reichweite: mittel
Element: Meidou Chakra, Katon
Beschreibung: Dies ist dies schwächere Form von okkii moeru ansho (gewaltige Flamme der dunklen Zuflucht). Hierbei sammelt der Lindwurm die dunkles Mieodu Chakra in seiner Lunge welches zuvor aus der Meidou welt gewonnen wurde und kombiniert diese mit Katon Chakra, danach speit er einen großen Feuerball aus. Trifft der Feuerball auf ein Ziel explodiert das Chakra innerhalb des Feuerballs und lässt die Erde erbeben. Explosionsradius beträgt 3 Meter. Die Größe des Feuerballs ist ungefähr mit dem Katon Gokakyuu no Jutsu zu vergleichen. Der Feuerball bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort. Die Schäden deffinieren sich mit einem mittel bis schweren Verbrennungswert am Gegner.




Name: okkii moeru ansho ("gewaltige Flamme der dunklen Zuflucht")
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: sehr hoch
Reichweite: mittel
Element: Meidou Chakra, Katon
Beschreibung: Dies ist die stärkste Form der "moeru ansho Jutsu" Hierbei sammelt Matkisuya gewaltige Mengen dunklem Meidou Chakras welches zuvor aus der Welt des Meidou gezogen wurde in seinen Lungen und kombiniert diese mit Katon Chakra, danach speit er anderst als bei dem moeru ansho das gesammelte Chakra nicht als einen Ball aus sondern als einen gewaltigen Strahl. Das Chakra des "Feuerstrahles" ist mit Meidou Chakra manipuliert sodass sich das Feuer beim auftreffen in seinen Gegner oder Material hinein ätzt . Entlädt sich das Chakra schließlich, wird in einem Explosionsradius von 7 Metern gewaltige Zerstörung angerichtet und die Erschütterungen sind noch weit warzunehmen. Der Chakrastrahl bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 7 fort und richtet ein hohes Schadensmaß beim gegner an.


Name: Matkisuya Version: Meidou wāmu・hōru ("Wurmloch des dunklen Weges")
Rang: S-Rang
Chakraverbrauch: sehr hoch
Reichweite: sich selbst
Beschreibung: Bei Matkisuyas weiterentwickelter Version des Meidou wāmu・hōru ist der Lindwurm aus Ansho dazu in der Lage frei sich in die dunkle Zuflucht oder in die Welt der Shinobis zu begeben. Hierbei kann der Lindwurm sich gezielt zu den Trägern des dunklen Males begeben. Matkisuya ist dazu in der Lage alle Träger des Juin no Kurayami die seinen Körper berühren mit durch die Welt des Meidou zu nehmen, dies ist nicht auf eine Personen Anzahl beschränkt. Dies gillt ebenfalls für den Rückweg. Matkisuya kann diese Technik nicht in einem Kampf bzw. auch nicht zur Flucht aus einem Kampf einsetzen da hierfür eine Konzentrationsphase nötig ist für die in einem Kampf keine Zeit bleibt.

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 26. Feb 2013, 14:34

Bild

Name : Gojira

Art : Juin Lindwurm

Niveau : S-Rang

Alter : ~350 Jahre

Geschlecht : männlich

Größe : 90 Meter

Gewicht : 45 Tonnen

Aussehen + Charakter : Gojira ist eine uralte und absolut bösartige und vorallem mächtige Kreatur. Der erste Meister der Dunkelheit Inarius bannte den Lindwurm der durch ein fehlgeschlagenes Experiment der alten Welt der Dunkelheit verdorben wurde an einen geheimen Ort in Ansho, genannt "den Abstieg". Gojira ist einer der wenigen Lindwürmer die nichtmal mehr Ansätze ihrer einstigen Flügeln haben das Meidou Chakra welches er durch das Experiment einverleibt bekommen hat lies den Lindwurm auf ein gigantisches Ausmaß heran wachsen. Der Lindwurm wird von einer Art Chakraketten gehalten und ist nur dazu in der Lage mit einem speziellen Beschwörungsjutsu von diesen befreit und freigesetzt zu werden. Gojira gehorrscht nichteinmal dem Meister der Dunkelheit er folgt nur einer Stärke die ihn zu führen vermag. Gojira`s Äußeres ist durch den extrem schuppigen Körper und dem langen Stachelkamm auf seinem Rücken der ihm bis zur Schwanzspitze reicht wirklich monströs. Da Gojira keine Flügel mehr besitzt ist ihm auch keine Flugfähigkeit möglich.

Chakraverbrauch : extrem hoch, nur durch besonderes Jutsu zu beschwören


Stärken :
Schuppenpanzer, Stärke, Ninjutsu, Meidou Chakranetzwerk
Gojira ist ein gewaltiges Monstrum was sich vorallem durch seine brachiale Gewalt auszeichnet, die ohne weiteres selbst mit der Stärke der gefürchtesten Monster der Shinobi Welt mithalten könnte. Der Schuppenpanzer des Lindwurm ist ähnlich wie der von Matkisuya, demnach richten Taijutsu Angriffe gegen ihn sind aufgrund seiner Größe absolut ineffektiv wenn sie nicht mindestens mit einem Stärkewert von 10+ 300% ausgeführt werden. Ninjutsu schädigen Gojira ab dem A-Rang Niveau reduziert um 25% und ab dem S-Rang im vollen Ausmaß. Obwohl Gojira kein Wissen über Ninjutsu hat ist er dennoch in einer einzigen Anwendungsweise seines mächtigen Chakras dazu begabt. Durch das dunkle Experiment welches an Gojira durchgeführt wurde besteht sein Chakranetzwerk vollständig aus instabilem Meidou Chakra. Dies bedeutet das der Lindwurm eine unglaublich hohe Menge an eigenem Chakra besitzt welches aber auch viele Nachteile mit sich bringt.


Schwächen :
Geschwindigkeit, Größe, Unkontrollierbar, Meidou Chakranetzwerk
Die Gewalt und unheimliche Größe von Gojira ist jedoch gleichzeitig ein Nachteil, sein großer massiger Körper macht ihn leicht zu einem Ziel selbst für großflächige Angriffe, ebenfalls leidet seine Geschwindigkeit stark unter seiner Größe. Zusätzlich zu dem Aspekt das seine Natur wild und nahezu unkontrollierbar ist bringt er auch eine gewisse Gefahr für seinen Beschwörer mit sich. Das Meidou Chakranetzwerk von Gojira ist nicht nur ein Vorteil sondern auch ein Nachteil. Sein Chakra wirkt daher sehr instabil und er selbst ist oftmals nicht dazu in der Lage es richtig zu kontrollieren. Demnach könnte die Verletzung von Verbündeten im Kampf zur Gewohnheit gehören.

Stats 42/42:
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5



Jutsu:



Name: Gojira: rēzā・kōsen ("Godzilla Laserstrahl")
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: sehr hoch
Reichweite: weit
Element: Katon, Meidou Chakra
Beschreibung: Beim Gojira: rēzā・kōsen konzentriert der Lindwurm sein eigenes Chakra mit dem Chakra seines Meidou Chakra Netzerwerkes und komprimiert dies in seinen Lungen. Anschließend speit Gojira einen gewaltigen Strahl von Meidou Chakra und Katonchakra Gemisch aus seinem Mund aus. Dieser Angriff kündigt sich durch ein blaues Aufleuchten seines Stachelkammes auf dem Rücken an. Denn die Zacken sind dafür da , die gewaltigen Chakramengen zu kompensieren, dass er nicht selbst innerlich von seinem eigenen Angriff zerissen wird. Der Chakrastrahl bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 8 fort, was sehr schnell aufgrund seiner Größe ist. Das Chakra frisst sich durch durch nahezu jedes gewöhnliche Material und richtet schwere Schäden an.



Name: Gojira: Meidou no rēzā・kōsen ("Godzilla: Laserstrahl des dunklen Weges")
Rang: S-Rang
Chakraverbrauch: extrem hoch
Reichweite: weit
Element + Voraussetzung: Katon, Meidou Chakra und Gojira: Meidou iryoku! aktiv
Beschreibung: Bei dem Gojira: Meidou no rēzā・kōsen nutzt Gojira den Vorteil seines überladenen Meidou Chakrasystems um sein gewöhnliches Gojira: rēzā・kōsen noch mächtiger werden zu lassen. Das Jutsu kündigt sich zuvor durch ein rotes Leuchten seines Stachelkamms an. Die Farbe ist aufgrund der Überladung im Gojira: Meidou iryoku zu begründen. Das Meidou Chakra hat den Lindwurm nun völlig eingenommen. Der Lindwurm konzentriert sein eigenes Chakra mit dem Chakra seines Meidou Chakra Netzerwerkes und komprimiert dies in seinen Lungen. Anschließend speit Gojira einen gewaltigen Strahl von Meidou Chakra Gemisch aus seinem Mund aus. Die Stacheln auf seinem Rücken werden bei diesem Vorgang leicht beschädigt und scheinen durch die enorme Macht und Hitze welches durch das Meidou Chakra erzeugt wird zu schmelzen. Ein direkter Treffer mit dieser Technik richtet extreme Schäden an, schon in bloser Umgebung des Strahles erleidet man kleinere Verbrennungen aufgrund der Hitze. Das Meidou Chakra frisst sich weiterhin durch jedes bekannte Material. Das Jutsu bewegt sich jedoch wie seine vorgänger Version mit einer Geschwindigkeit von 8 fort.

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 26. Feb 2013, 15:20

-Kann bewertet werden-

Hier der Hinweis, die anderen Träger der Dunkelheit haben die Erlaubnis nach Bedarf neue Juin Lindwürmer zu erschaffen und diese mit einer Storyline zu versehen. Diese müssen nachbeworben werden. Dies gillt ebenfalls für neue Vertragspartner Jutsu usw.

LG Chris
aka Minato

Narukami Suki

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Narukami Suki » Di 26. Feb 2013, 18:57

Ich habe nur zwei kleine Kritikpunkte, der Rest scheint in Ordnung zu sein~

Verhältnis zu anderen Kuchiyosen – hier fehlt mir etwas der Aspekt, was die Lindwürmer von anderen Kuchiyosen halten. Du erklärst nur, wie es andersrum aussieht und dass die Lindwürmer alte Kuchiyosen kennen, aber nicht, ob sie sich verstehen.

Kureji (C-Rang) – Es wird nicht ganz klar, inwiefern sich die Verfressenheit im Kampf als Schwäche auswirkt; Verweigert er den Dienst, wenn er etwas essbares sieht oder ähnliches?

Mit freundlichen Grüßen,
Janaa

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 26. Feb 2013, 19:15

Rechtschreibfail entfernt.

Beide Beschreibungen besser ausgeschrieben ;).

LG Chris

Narukami Suki

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Narukami Suki » Di 26. Feb 2013, 19:18

Sehr gut, dann hast du hiermit das erste

Bild

Anna

Re: [Kuchiyosefamilie] Juin Lindwürmer

Beitragvon Anna » So 3. Mär 2013, 20:39

angenommen.


Zurück zu „Kuchiyose-Familien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast