Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12274
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Minato Uzumaki » Mi 27. Jan 2016, 11:11

[bbvideo=425,350]https://www.youtube.com/watch?v=EcszZQnry2Y[/bbvideo]

Video ist verarbeitet , quali noch nicht final ist aber egal zum anhören! Also ab gehts!


LG Chris

Benutzeravatar
Kikuta Akane
Beiträge: 995
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Vorname: Akane
Nachname: Kikuta
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,66 Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30/38
Chakra: 4
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: lucifielsati

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Kikuta Akane » Mi 27. Jan 2016, 12:07

So, nutze eben den Vorteil das ich erst spät arbeite. Für mich ist das RP etwas, was mir in erster Linie Spaß macht. Würde es mir keinen Spaß machen, hätte ich hier auch nicht 5 Charaktere. Ein Post an sich bin ich der Meinung, dass es der Person dahinter ebenfalls Spaß machen sollte, weswegen mir da auch der Stil im Groben egal. Ich sehe es dann als meine Aufgabe, mich damit zu arrangieren und ich denke das klappt auch ganz gut.

Ich gebe offen zu, dass ich nicht frei von Fehlern bin. Besonders biestig werde ich vor allem dann, wenn ich die Charakterentwicklung in Gefahr oder auch zerstört sehe. Das ist meistens dann der Punkt für mich zu sagen, ne hab keine Lust. Ich versuche auch an diesem Thema nun seit 3 Jahren zu arbeiten, aber es ist ein Prozess.

So Spoilerrp: Ganz ehrlich, ich habe damit kein Problem und bei einigen meiner Charas ( vor allem bei Dakini) kann ich mir Gore sehr gut vorstellen. Ich würde aber nie darauf zurückgreifen, wenn ich weiß, dass mein Postpartner es nicht möchte. Dann sehe ich bei Erotik auch keine Probleme und würde es auch spielen, allerdings möchte ich meinen Freund auch nicht verletzen ( auch wenn er mit anderen Charas rumknutscht).

Anderes Thema Postlead: Ich würde das nur mit charas machen, die auch in einer Position sind, etwas in der Art zu machen. In meinem Fall wären es alle außer Seijitsu.

Aber um nochmal auf das eigentliche Thema zurück zu kommen. Für mich ist ein guter Rpler jemand, der seine Charasvund das rp liebt, jemand der mit Leidenschaft dabei ist.

Rechtschreibfehler hau ich später raus und es ist wie gesagt meine persönliche Meinung.

Viele liebe Grüße
Sarah
Bild

~ Akane spricht ~ Akane denkt ~ Jutsus ~ Andere reden ~

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Danke an Christian für das Set

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12274
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Minato Uzumaki » Mi 27. Jan 2016, 12:58

Ich hatte ja gesagt ich antworte auf die Posts, also nun eine Antwort zu Sarah (soll ja ne Diskussionsrunde werden).

Ja ich stimme zu wie ich auch im Video gesagt habe Spaß ist wichtig, da gehört für mich aber auch dazu den Spaß der Anderen nicht durch eigene "Fehler" zu behindern. Ich nehme persönlich lieber meinen Spaß raus bevor ich den Spaß der Anderen bremse (solange mein Charakter aufgrund der Situation/Eigenschaften dazu die Möglichkeit hat)

Ich mache ein Beispiel Minato könnte einen Charakter töten er hat charakterlich und aufgrund der Situation aufjedenfall Gründe für den Tod des Charakters aber auch dafür ihn leben zu lassen. Hier würde ich mich immer für letzteres entscheiden sofern die Gründe sich ausgleichen um den Spielspaß des Anderen nicht zu zerstören und ihm mehr Charakter Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Zum Thema Postlead natürlich muss das was charakterliche Führung anbelangt zum Chara passen, aber Postlead umfasst ja auch das man die Situation selbst leitet (Durch NPC, Ereignisse, Wetter, Handlung) und das können meiner Meinung nach bei uns nur sehr wenige Leute, vielleicht fehlt hier etwas der kreative Input oder das Wissen um was möglich ist und was eben nicht. Denn die Leute die sehr kreativ sind werden oft durch Mod Posts gestoppt weil z.B eine wunderstadt in den Wolken man mal nicht eben einbauen kann (erfundenes Beispiel).


Spoiler RP, auch hier denke ich das du die richtige Offenheit zum Thema besitzt. Ich empfinde es aber als falsch sein RP zu manipulieren nur weil der Gegenüber sich davon distanziert. Ich mache ein Beispiel. Wenn Yuu nun Jemanden mit dem Kontrollsiegel manipuliert Dinge zu tun die unangenehm sind muss dies da es Fertigkeiten sind ausgespielt werden. Gleiches z.B wenn eine Vergewaltigung den Charakter betrifft, in einem lebendigen RP kann man gewisse Handlungsverläufe nicht durch outrpg beeinflussen und sollte das auch nicht tun. Ich poste immer InCharacter auch wenn mir dies misfallen sollte als Person. Ich mache ein Beispiel, sollte Jemand die Schwäche der Hokagin kennen und Filis Senjougahara rapen (Fili muss so ausspielen das ihrem Charakter auch dann einer ab geht) dann ist das als Mensch sicherlich unschön da Spoiler RP zu sehen , aber Inrpg Sicht ist es das richtige und da bin ich auch Niemandem böse. Es ist ein RP es hat nichts mit dem RL zutun! Natürlich würde Yuu das auch nicht toll finden und derjenige würde Inrpg schrecklich leiden, aber das ist eben InRPG.


Beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Reto Senju » Mi 27. Jan 2016, 13:44

Ich persönlich halte nichts von einer Einteilung in gute oder schlechte Postings und würde mich hüten da eine allumfassende Meinung zu machen. Chris hat es ja sehr richtig gemacht indem er meinte das es seine Sichtweise ist und nicht die Allgemeingülte. Ich denke eher, das es Postingstile gibt, mit denen man klar kommt oder welche, die man nicht mag. Es gibt einfach Schreibarten, wo man eine persönliche Aversion dagegen aufbaut. Bei mir ist es so, das ich es hasse, wenn jemand immer den gleichen Satzanfang hat und die wörtliche Rede größer als der Rest des Textes ist. Wenn man einen Post schreibt wo man zu 60 oder 70% schwatzt ist das ein Monolog. Kein Charakter hat Bock auf ewige Vorträge und auch im normalen Sprechen zwischen Menschen ist es meist ein kurzer Satzbau. Das geht im RPG so nicht, weil man nicht die ganze Zeit zwischen den Themen hin und her springen kann und dann Einsatz-Zeiler raushaut und wartet, was darauf kommt. Ich kenne RPG's in denen es das gibt aber da hat man Posts die mindestens 6 Wordseiten a Schriftgröße 12 sind (ja, auch das gibt es - besonders auf Privatforen).
Charaktertod ist so eine Sache, die halt zum Spielen gehört. Heiland, wir sind in einem Ninja RPG. De facto geht es dort nur um Gewalt und um Tod. Wer sich hier anmeldet und eine heile Blümchenwelt erwartet ist da einfach fehl am Platz. Ich bin nicht dagegen das ein Charakter gemeuchelt wird, wenn er sich in eine unrettbare Situation bringt. Ich kenne das leider aus anderen Foren auch so, das die Leute dann sagen "Ja aber ich will das nicht, also musst du ihn leben lassen." Da gefällt mir hier diese etwas rigorose Haltung des Teams und des Großteils der Userschaft sehr. Was mir jedoch auffällt ist das im Forum auf das Gegebene nicht immer eingegangen wird. In meinen Augen ist posten ein Nehmen und ein Geben. Gebe ich in einer Szene eine Grundsituation vor oder eine Grundstimmung vor (Thema Postlead) wird das meistens übernommen. Allerdings werden auch kleinere Nuancen dann oft ausgeklammert oder gar nicht beachtet. Vielleicht können da alle mal drauf achten, das man auch die Aussagen der Nicht-Postleader einbezieht und auf diese eingeht. Denn auch wenn man Postlead hat wird es auch mal dazu kommen das jemand den Lead an sich nehmen wird und da ist man, in meinen Augen, als Postlead verpflichtet auch zu sagen "Gut, dann macht der das nun." Macht ja auch keinen Spaß ewig allen etwas vorzugeben - irgendwann ist die eigene Kreativität auch an Grenzen.
Zum Ab 18 / Gore / Spoiler / NC-17 ein paar Worte: Ich finde das bisherige Spoiler-RPG soweit gut und angenehm, aber noch recht harmlos. Sexuell gesehen ist da das Spoiler RPG durchaus gerechtfertigt und sicherlich auch von Nöten, eben weil es auch Minderjährige im Forum gibt und die zu schützen sind. Daher möchte ich eventuell auch anmerken, das ein kritischer Blick seitens eines Anwalts über das Forum da Probleme bringen könnte. Sexuelle, gewaltreiche oder -verherrlichende Inhalte (Ausschreiben von Kampfhandlungen zählt tatsächlich da schon dazu) sind rechtlich gesehen ein schwieriges Kriterium und mit dem Spoiler schützt man sich nicht ausreichend vor so etwas. Wenn, dann sollte man die Ab 18 Area (ich hörte nebulös von ihr) nutzen und dort die jeweiligen Postings setzen um dann, wenn das geklärt wurde, In-RPG weiterzumachen. Das Forum ist nun einmal auch für Leute unter 18 offen und muss daher auch Sorge zum Schutrz der Minderjährigen tragen. Eventuell das als Anregung zum weiteres Diskutieren dazu verstehen, nicht als Aufforderung.
Ansonsten bin ich mit dem Posten im Forum zufrieden und habe nichts hinzuzufügen.

LG

Reden | Denken | Handeln


BLOOD FOR FREEDOM

Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2038
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Uchiha Shinji » Mi 27. Jan 2016, 14:05

Moin!

Ich persönlich bin eigentlich mit egal welchen Posts zufrieden, solange dieser (in meinen Augen) auch logisch gestaltet ist. Dabei ist mir die Quantität vollkommen latte. Aber hier spreche ich natürlich nur von persönlicher Zufriedenheit. Natürlich liebe ich längere Posts, wo es inhaltlich richtig abgeht, aber ich erwarte von niemanden als Standard. Ich selbst finde meine Posts unterirdisch, nur selten kommt ein Post von mir, wo ich mir denke JA MAN, DER IST MIR GELUNGEN!, alleine deswegen erwarte ich von niemanden, dass er als Antwort einen ultra Post machen muss.

Aber nun direkt zum Thema - was ist für mich ein guter Post? Regel Nummer 1 ist für eindeutig ein gut leserlicher Post. Grammatikfails sind für mich in Ordnung, wenn sie nicht in jedem Post auftauchen, ich selbst bin nicht sonderlich der beste Schriftsteller (Grammatik 4 in der Schule), aber ich erwarte einfach, dass jemand, der gut und gerne Flüchtigkeitsfehler macht (geschult vom schnellen Tippen oder was auch immer), diese korrigiert, bevor er den Post abschickt. Drei mal ein "aslo" statt also ist noch in Ordnung, alles andere darüber, da bekomme ich ehrlich gesagt die Krätze. Würde mich nicht beschweren, aber wenn ich hier einen ehrlichen Text schreiben soll, gehört das einfach dazu. Beispielsweise Chris' "deffinieren", boah ey, was willst du bitte verteidigen?! xDD Ich selbst mache auch solche Fails und wenn das der Fall ist, habe ich 0 Probleme, wenn man mich darauf Hinweisen sollte und ich denke Chris, du siehst es genau so! Weitere Regeln habe ich wie gesagt nicht, meine Posterwartungen sind auch nicht sonderlich hoch.

Post-Lead, ja das ist für mich auch ein Thema für sich. Es ist speziell für mich schwer solch einen an mich zu reißen. Nicht weil ich es nicht könnte, nein, sondern weil ich, vor allem in letzter Zeit mit vielen Postpartnern interagiere, die einfach von der Persönlichkeit viel Stärker ausgeprägt sind. Klar, versuche ich meinen Senf dazu zu geben, aber meistens ist es schwer für mich da was richtig einzubringen. Beispiel Doho-Ai. Ich bin da Teil eines mir fremden Plots, erstellt von Chris, übernommen von ihm und Fili, mein Char selbst ist nur eine Nebenrolle, da ist es schwer sich richtig miteinzubeziehen (geht man davon aus, das jedes Wort gegen ein verwendet wird). Habe versucht den "Lead" mittels der Frage nach Aiko in eine völlig andere Richtung zu bringen, das auch selbst meiner Charentwicklung weiterbringen kann und wird. Hier kann man in meinen Augen auch locker den Spruch, zu viele Köche verderben den Brei einsetzten, denn ein richiger Shinji würde bei Kratos ständig am Rande des Todes stehen, warum ich versuche da noch bei seinen Eigenschaften zu bleiben, Dinge voran zu treiben, ohne gleich wieder etwas zu provozieren.

Spoiler-RP, ja, da bin ich eher so eine "Memme", mag diese persönlich nicht und ja, hab noch nie welche gemacht. Habe 0 Probleme damit, dass meine Chars sich fortpflanzen oder jemandes Eingeweide herausreißen, aber ich finde, das muss man nicht extremst ausschreiben. Alleine es zu erwähnen reicht ja, ich meine alle RPler sollten genug Fantasie haben, um zu wissen, was da gerade passiert. Vielleicht werde ich aber mal Spoiler RP betreiben, wenn ich mit einen von Ina's Chars alleine...in einer dunklen Raum...ungestört...naja, sollte klar sein! xDD Was ich dazu zu sagen hab, hab nichts gegen es zu lesen, aber bei mir wird man es wohl sicherlich seltener sehen, wobei ich mir das nochmal überlege, sobald ich meine Kurona auf die Welt losgelassen habe. Dazu gibt es von meiner Seite aus nicht mehr zu sagen.

OUT: hab das ganze wohl zeitgleich mit dem Griechen verfasst, warum ich bis hierhin nicht auf ihn eingegangen bin, was im Nachhinein überhaupt kein Problem ist. Ein Satz von ihm, da fühle ich mich jedoch angesprochen. Gleicher Satzbeginn, ja ich bin solch ein Kandidat, nicht weil mir nichts einfällt, sondern, weil es im Rausch des Schreibens einfach passiert, ich weiß nicht warum, aber ich werde in Zukunft darauf achten. Vielleicht passiert es mir nicht oft, aber ich erinnere mich, dass es bei mir aufgefallen ist. In diesem Sinne, sry!

MfG

Ich habe fertig.
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12274
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Minato Uzumaki » Mi 27. Jan 2016, 14:24

Aloah Freunde der Diskission!

@Christian
Nunja es gibt leider aber soetwas das nennt sich Postingniveau (Das ist sehr von persönlichen Vorlieben und der eigenen Meinung abhängig) aber man merkt es leider deutlich wenn nicht alle Leute//Charaktere ähnlich mit an einem "künstlerischen" Strang ziehen. Wegen dem Postlead da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich gehöre ja zu den Menschen die das häufig tun müssen und ich warte immer nur auf eine Gelegenheit das ich mich zurück nehmen kann und Andere den Vortritt überlasse. Beispiel Saya und co. da sagt Kratos oft was (Er will nur Bonuspunkte bei seiner Göttlichen sammeln und Belohnungen kassieren!!!!!!) und dann sprechen alle drum herum Kratos auch wieder an, stellen Fragen an Kratos obwohl das Saya Wesen eigentlich Cheffe ist xD und da hab ich eben Probleme den "Lead" abzugeben und dadurch passiert auch oft das vielleicht wichtige Elemente übergangen werden wenn ein Postlead Springball veranstaltet wird. Spoiler RP, da bist du nicht richtig informiert. Es gibt hier keine klaren Regelungen aufgrund der künstlerischen Freiheit. Würde hier Bildmaterial (gezeichnet, Fotos etc.) veröffentlicht werden müsste das Forum mit einem Hinweis ausgestattet werden wie es auch auf jeder Porn Seite der Fall ist ("Diese Seite ist ab 18 blablablalba sexuelle Inhalte , aggressive Sprache , Brutalität blabla JA/NEIN -> weiter , ihr kennt das") mehr nicht. Da wir uns aber in einem rein schriftlichen und vorallem fiktiven Rahmen befinden ist das völlig legitim. Als wir vom Ü16 auf die Spoiler RP Form umgestiegen sind habe ich dazu mit rechtlichen Einträgen alles nötige erklärt, kannst die Ankündigung dazu ja suchen falls es dich so brennend interessiert. Ich hafte hier für alle Inhalte und da kannst du unbesorgt sein da gibt es keine Probleme. Noch im Bezug auf Charakter-Tod ja auch hier bin ich mit der "Härte" unseres Forums zufrieden und das das so angenommen wird, auch wenn tatsächlich nur sehr selten Leute sterben ;).



@Lele
Ich bitte zu berücksichtigen das ich gewisse Rechtschreibfails angefangen habe absichtlich zu machen, (Besonderst weil Jana sich immer aufgeregt hatte) darunter fällt auch das ich Ashe schreibe anstatt Asche , oder wenn ich Steine erwähne Steini schreibe usw. Das definieren von Definition kommt und mit einem f geschrieben wird weis ich so auch , aber mit der Zeit haben sich fails rein gedrückt die ich aus Absicht heraus gemacht habe und die niemals mehr beim Posting verschwinden werden! xD. Postlead absolut richtig wie auch schon mehrfach hier gesagt, immer nach den Möglichkeiten des Charakters gehen. Zum Spoiler RP sei gesagt und als wichtiger Hinweis mach den ersten nicht mit einem weiblichen Chara!!!!!! Unsere Damen der Schöpfung machen sich einen Spaß daraus wie wir Männer uns den weiblichen Körper und Reaktionen durch uns vorstellen (kein scheiß!). Das ist auch der Grund warum ich persönlich weibliche Charaktere imoment noch vermeide, es fällt mir schwer alle facetten zu berücksichtigen, aber Respekt für den Mut! Finde auch hier das das eben nicht auf RL Päärchen beschränkt ist, ist wie gesagt ein RPG und da kann viel passieren (Fand hier auch den Schritt Spoiler RP zwischen Myuki und Myra interessant auch wenn ich sie selbst nicht im Detail gelesen oder verfolgt habe, einfach nur weils unerwartet kam und Charas so gespielt worden sind wie sie sind). Vlt keine längere love story oder son Krempel denke das tut keiner auch RL mäßig gesehen seinem Partner an (wenns doch passiert und mans bespielen kann respekt!) aber wenn der Rape Hammer der filthy Kreaturen kommt dann ist keiner sicher!!! xDD


LG Chris

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19084
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Tia Yuuki » Mi 27. Jan 2016, 15:38

Alsoooo.... ich habe mir nun das Video angehört und im Anschluss all eure Antworten gelesen und nun die Hälfte schon wieder vergessen. :D
Aber ich werde einfach mal versuchen so aus der Erinnerung alles irgendwie wieder zu geben:

Für mich gutes Posting:
Ich mags wenn der Mitposter "zur Sache" kommt. Ich kann dieses ewige drum herum gerede nicht leiden. Sprich 4 Posts lang immer wieder schreiben wie schön das Wetter ist und wie toll der Wind durch die Baumkronen weht und dabei die Blätter rauschen. Wetter einbinden ist gut, bringt Handlung rein, hier mich nicht missverstehen. Aber dieses ständige drum herum gerede ohne wirkliche Handlung. Es gibt manche User (bzw sind auch manche bereits wieder gegangen) die 3k Wörter schreiben konnten mit absolut null Inhalt für den Mitposter und das hasse ich. Das hasse ich wie die Pest. Mir ist da tatsächlich ein kurzer Post, in dem auf die wichtigsten Sachen eingegangen wird und Handlung mit reingebracht wird, lieber. Auch in Plots wo viele Leute posten sind mir kurze Posts eigentlich lieber, weil ich selbst sonst den Überblick verliere und es mir auch einfach zu viel ist. Beispiel Turm: Mir war das persönlich irgendwann einfach zu viel. Fast jeder hat an die tausend Wörter geschrieben (oder mehr) und jeder hat seine Handlung/Reaktion dazwischen und/oder dahinter geworfen und wenn man dann z.B. 5 Leute vor sich hatte ja... fass das mal zusammen. Bei mir war da irgendwann die Luft raus und ich hatte keine Lust mehr.
Unlogik in Posts stört mich ebenfalls, aber ich denke unlogik baut man nicht freiwillig ein, weswegen man da niemanden direkt ankreiden kann. Ich kann nur immer wieder sagen: Wenn ihr euch bei was nicht sicher seid fragt nach, bevor ihr irgendeinen Mist postet.
Dann was mich noch stört: Fehlende Reaktion. Ich ärgere mich oft darüber wenn meine Mitposter gar nicht auf ausschlaggebende Handlungen meiner Charas reagieren. Und damit meine ich nicht, dass wenn mein Chara z.B. irgendwo steht und anfängt hin und her zu wippen mit den Füßen. Das ist nicht ausschlaggebend. Aber was ich etwas schade fand bis jetzt und worüber ich mich auch ein bisschen geärgert habe ist, dass die Leute die bisher am Doho-ai gepostet haben außer Kratos und ich glaub auch christian keiner geschrieben hat das Saya ganz laut schreit und das kurz nachdem Seijitsu eben die Info mit Aiko raus gehauen hat. Jeder hat geschrieben: "Dann stand plötzlich Zyra da." Aber da klang bei den meisten einfach so total "Jo, is halt so." So "egal" einfach und der Schrei wurde eben irgendwie ignoriert und sowas verstehe ich nicht. Ich z.B. ärgere mich noch heute das alle am Turm (mich mit eingeschlossen) nicht richtig darauf reagiert hatten als Sandras Shana ein Stück aus der Tischplatte raus gebrochen hat aus Wut. Ich wollte in jedem verdammten Post darauf eingehen habe es aber jedes Mal vergessen dann gegen Ende.
Was ich aber an Posts gut finde und was ich selbst auch oft versuche (keine Ahnung ob das so rüberkommt) sind eben Emotionen, besonders wenn es starke Emotionen sind. Ich mag es wenn diese dann ausführlich beschrieben werden und auch, was in dem Charakter vorgeht. Ich selbst stelle mir das dann immer wie so ein Sekundenfilm vor, der abläuft während der Charakter sich über etwas bewusst wird. So fand ich z.B. die Wut die in Shinjis Post zum Ausdruck kam und wie er reagiert hat und wie der Charakter nach und nach seine Hand immer fester um den Dolch gelegt hat bis er angefangen hat zu bluten und sein Sharingan aufflackerte, bis er dann plötzlich wieder "zurück geholt" wurde und wieder bei sich zu sein schien und so beinahe vor Schreck den Dolch los ließ, wirklich total gut. Mir hat es sehr gefallen das zu lesen. Aber ich fand auch Christians Post mit Tashiro gut. Der war zwar nicht so extrem gefühlvoll, aber das liegt an dem Charakter selbst. Der ist sehr neutral und auch berechnend und das spielt Christian sehr gut finde ich. Auch wie er eigentlich reagieren wollte, als Seijitsu geschlagen wurde, es dann aber nicht tat.
Dann möchte ich auch an meinen werten Schatzi einmal kurz Rückmeldung geben wegen Postinglead + länge. An für sich poste ich ja sehr gerne mit dir (sonst würde ich es nicht tun) aber sicherlich hast du gemerkt das mein Reposting, gerade wenn wir alleine posten, eher schlecht als recht ist. Liegt unter anderem daran, dass ich einfach nicht weiß, was ich posten soll. Du schießt oftmals so weit schon vorraus in deinem Post das wenn mein Charakter nicht "folgen" würde oft über die Hälfte deines Postes und bereits der nächste begonnene Handlungsstrang annulliert werden würde.
Beispiel z.B. nun die Situation mit Ken und Shiro. Du hast geschrieben das sie auf dem Schiff sind. Dann hast du geschrieben wie sie die anderen verfolgen. Dann direkt wie sie angreifen. Den Kampf. Wie die einzig überlebende noch bei Ken ist. Das er sie foltert, während Shiro dabei ist. Das er Informationen von ihr bekommt + den Ausweis. Das sie sich wohl Umhänge anziehen. Das sie weiter gehen. Das sie das Gebäude erreichen. Das sie das betreten. Das sie in den 5. Stock fahren. Die einzige möglichkeit, wo ich jetzt eigene Handlung einbringen könnte wäre: In dem Kampf wo ich mich selbst um 2 Gegner kümmern kann, wo der Endeffekt aber auch schon durch dich vordefiniert ist, nämlich das die sterben und Shiro wohl keine Verletzungen oder sonst was davon trägt (weil sonst würden sie ja nicht einfach so weiter gehen) und quasi wenn sie im 5. Stock aussteigen was dann passiert könnte ich noch schreiben. Aber gerade bei letzterem habe ich wieder sehr große Probleme: Ich weiß nicht, wie du dir das Ganze vorgestellt hast. Ich kenne zwar den Thread usw. aber dennoch fehlt mir dafür einfach die Kreativität um da dann so viel Handlung einzubringen und ich weiß in die Richtung auch einfach nicht, wie weit ich da dann gehen könnte/sollte what ever. Sprich: Mein Post würde so aussahen: Shiro folgt Ken, bekämpft zwei Gegner, killt die mit Leichtigkeit, antwortet auf Kens Aussagen, fährt in den 5. Stock, steigt aus. Und das stört mich momentan einfach etwas weil das nimmt mir etwas den Spaß an der ganzen Sache, wenn alles schon vordefiniert ist und ich eigentlich nur wiederholen muss. Weil dann muss ich nicht mit posten, so sehe ich das zumindest. Womit wir dann auch wieder bei dem wären, was ich oben angesprochen habe: So lange Posts. Gerade bei sowas wären mir dann einfach kürzere Posts lieber wo dann eben nicht bereits so viel Handlung vorgegriffen wird. Sodass ich vielleicht eben auch noch andere Sachen mit dazwischen bauen könnte. Zum Beispiel hätte ich ja auch noch irgendwas bereits auf dem Schiff oder beim Anlegen auf der Insel einbringen können. Hätten Marcel und Leandre halt noch etwas warten müssen, und? Ich spiel doch nicht den Plot nur das sie ihre Charas bekommen sondern weil ich einen vernünftigen, coolen Plot spielen will wo die 2 Charas dann dazu stoßen werden, vermutlich.

OutRPG:
Es nervt mich kaum etwas mehr als outRPG oder wenn mir outRPG unterstellt wird. Ich habe bisher wissentlich und bewusst zweimal outRPG betrieben und das war damals bei Marcels Fumei, da ich bewusst mit Tia ihn "nur" sehr schwer verletzt habe und Tia so ausgespielt habe, als würde sie denken, er stirbt eh an seinen Verletzungen. So hatte Marcel die Chance seinen Fumei noch zu retten aus einer sicherlich tödlichen Situation. Marcel tat mir zu dem Zeitpunkt einfach leid weil er kurz davor seinen Chara bei der Momoko Truppe verloren hatte.
Das andere Mal war bei Kaori als sie nach Konoha marschiert ist. Eigentlich hätten Yuu und Senjougahara sie wegen ihren Sprüchen gleich töten müssen. Wir haben es nicht getan, bewusst und auf Grund von outRPG, weil Kaori da noch ein sehr neuer User war und wir ihm nicht den Spaß versauen wollten. Wir haben den Chara bewusst ins Gefängnis gesteckt wo nur NPC Wachen waren und keine Spielercharas, damit Kaori eine Chance hatte auszubrechen, was ja auch genutzt wurde. Normalerweise hätten Chris und ich da ganz anders gepostet (z.B. Spielercharaktere als Wachen) aber wir wollten Kaori halt seinen Chara nicht sofort versauen.
Aber ich selbst würde niemals outRPG betreiben um meine eigenen Charas zu retten. Wenn sie sterben dann ist das so. Das ist ein lebendiges RP. Aber ich mags eben nicht wenn man dann eben sagt: "Ich will das nicht!" und die ganze Zeit meckert und einem beinahe Vorwürfe macht weil man seinen Chara so spielt wie er nunmal ist. Finde das ist unpassend und wenn man ein "Kuschel-alle-haben-sich-lieb"-RP will ist man hier einfach falsch, ganz einfach. Genau so wenn ein Chara allgemein durch einen meiner umgebracht werden soll. In der Regel lasse ich immer irgendwie etwas offen, sodass der Chara sich noch retten kann. Außer mir fällt da nix zu ein, um das offen zu formulieren. Aber absichtlich haben meine Charas noch nie einen anderen umgebracht. Also nicht von mir absichtlich. Bei Bastians Barghanist z.B. hatte ich nur geschrieben das meine Tia ihm mit ihrer Klaue schneidet. Er hat dann ausgeschrieben das seine Organe raus plumsen. Dadurch isser dann gestorben, das war aber eigentlich damals von mir nicht so beabsichtigt gewesen. xD

Rechtschreibung:
Finde ich jetzt seltsamerweise gar nicht sooo schlimm, so lange es noch lesbar und verständlich ist. Es nervt mich tatsächlich wenn etwas so blöd geschrieben ist, das ich nachfragen muss. Da vergeht mir dann die Lust am posten, aber das passiert eher selten. Ich habe bereits mit jemandem gepostet gehabt, wo die Person SO schlecht geschrieben hat von der Rechtschreibung her das mehrere Modposts drunter waren. Ich selbst achte beim Posten auch nicht sonderlich auf die Rechtschreibung und schreibe so, wie es gerade kommt (öfters ist dann vermutlich meine Groß - und Kleinschreibung nicht passend). Tatsächlich hatte ich immer eine 1 in Deutsch. xD Ich lese auch vor dem Abschicken (oder auch danach) den Post nicht nochmal. Werde ich auch nicht mit anfangen muss ich sagen. Ich glaube ich habe in meinen ca. 5 Jahren hier im Forum vielleicht 2x nach dem Abschicken nochmal (irgendwann) einen Post später von mir komplett gelesen. Ansonsten mache ich das einfach nicht. Ich schreibe ihn, schicke ihn ab und fertig. Das ist dann für mich sowas wie ein abgeschlossenes Kapitel, mich wird auch niemals jemand dazu bringen nochmal drüber zu lesen! ICH BIN EIN REBELL! ´'`\_ò.Ó_/´'`

Post-Lead:
Fällt mir teilweise schwer. Manchmal ist es mir schon gelungen, mal habe ich es versucht aber keiner meiner Mitposter ist mitgezogen, weswegen der Versuch einfach kläglich war, oft werden meine Charas ignoriert wenn sie etwas machen, was eigentlich bemerkt werden sollte wodurch ich theoretisch Lead übernehmen könnte. Und beim Posting mit Chris z.B. wird eben oft so viel Handlung bereits vorgegeben, dass ich dann einfach nur noch folge und dann auch nicht mehr als Lead oder Eigenkreativität mit einspringen kann. Außerdem denke ich mir oft "Ach, Chris kann das einfach besser." und lasse ihn dann einfach machen.

Spoiler-RP:
Muss ich erwähnen das ich das schonmal gemacht habe? Ja? Okay, also: Ich habe bereits Spoiler-RP betrieben. An für sich habe ich nichts dagegen. Bei GORE-Spoilern tue ich mich noch schwer, sicherlich kann da was Brutalität usw. angeht noch viel viel mehr kommen (so wie Christian auch das sagte) aber ich muss sagen noch fehlt mir dafür die Kreativität. Da ich keine Horrorfilme wirklich gucke (habe natürlich ab und zu schon welche gesehen aber eben nicht gerne) und auch erst 2 Animes mit Gore gesehen habe (Elfenlied und Pupa) kann es auch sein, das mir da einfach der Input fehlt. Zumal ich eben auch noch nie jemandem den Kopf abgetrennt habe oder Ähnliches. Da ist das mit sexuellen Handlungen einfach einfacher, da ich nun einmal keine Jungfrau mehr bin und von daher auch weiß wie Sex eigentlich funktioniert. Zumal habe ich schon ein paar hentais usw. mal gesehen weswegen ich da einfach mehr Input habe und somit mehr "Wissen" irgendwo. Ich finde solche Spoiler-Posts gehören irgenwo zum RP dazu da sie die Charakterentwicklung ebenfalls fördern. Natürlich kann man es umschreiben, wie Leandre gesagt hat ABER: Wenn du schreibst: "Die beiden hatten sex." dann weiß keine Sau was für sex z.B. Natürlich: Man kann von Blümchensex ausgehen. Aber es kann natürlich auch sein das der eine Charakter den anderen total dominiert hat und dabei ne sexy SM Einlage mit reingebaut hat. Weißt dus? Weiß dein Gegenüber das? Nein. Und wenn z.B. letzteres eigentlich geschehen war oder sollte und der andere Chara is total der friedliche Chara der sowas gar nicht mögen würde: Zack, Charakterentwicklung. Eigentlich. Nehme dafür auch nochmal das Beispiel mit Zagara: Nein, es hat mir KEINEN Spaß gemacht diese Posts zu schreiben. Ich war froh als es endlich vorbei war. Und dann lese ich Chris Post und was macht er? Fängt wieder an mit dem Scheiß! Ich habe mich aufs Bett geschmissen und nur gesagt: "Ich will nicht mehr posten!" und fast geweint xD Ich hatte echt kein bock mehr. Trotzdem musste ich ja weiter posten also musste ich mich eben überwinden, hatte auch was mit der Entwicklung für mich selbst als Poster zu tun. Genau so wie meine Neko-Kagin während eines Spoilerposts (sexuelle Handlung + GORE) die Haut vom Körper abgerissen und gegessen hat. Beim Ausschreiben hätte ich fast gekotzt. Also jetzt ernsthaft... mir kam es tatsächlich schon hoch. Aber naja: Is halt so. Solche extremen Posts fordern meist mich selbst mehr als meine Charaktere und das finde ich das "schöne" daran. Da ich das Gefühl habe, dass ich mich als RPlerin dadurch ebenfalls weiter entwickle und neue Lösungen für "Probleme" finde bzw andere Wege etwas zu beschreiben. Deswegen finde ich sowas wichtig.
Allerdings muss ich sagen das es mich auch stören würde, wenn Chris solche Posts mit jemand anderem Posten würde. Aber es käme sehr darauf an, wie er es schreiben würde. Ich finde man kann Spoilerposts noch relativ neutral halten oder eben in die Vollen gehen und dann auch selbst entsprechend mit seinen Charas "mitfühlen". Das ist jedoch schwer zu beschreiben, keine Ahnung ob das nachvollziehbar ist.

Zu guter letzt sei gesagt das ich selbst natürlich auch nicht frei von Fehlern bin. Ich mache auch Fehler und reagiere nicht auf jede Handlung meines Mitposters, entweder weil die Posts mir alle zu viel und zu lang sind und ich etwas vergesse oder nicht (mehr) alles erfassen kann oder einfach weil eine bestimmte Handlung mir nicht als so wichtig vor kam. Rechtschreibfehler mache ich auch. Und joa, sicherlich sind manche auch total von meinen Posts angefuckt und mögen meinen Schreibstil nicht, aber das ist eben Geschmackssache. Es gibt auch ein paar User wo ich deren Schreibstil einfach nicht mag, aber das ist dann eben ihr Stil, muss ich mit leben und wenn ich durchs inRPG gezwungen bin mit ihnen zu posten, ist das halt so. Dann mache ich das.

So, ich habe fertig.

LG
Fili
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12274
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Minato Uzumaki » Mi 27. Jan 2016, 16:03

So auch hier antworte ich, ich versuche Dinge auszuklammern die bereits oft erklärt oder wiederholt worden sind. Ich beziehe mich also nur auf deine Aussagen die direkt auf mich bezogen waren, also los gehts !

Post Lead: Hier muss ich wieder verstärkt darauf achten, dass ist seid der Turm Sache (schon ein wenig davor) echt schlimmer geworden das ich den Lead übernehme und teilweise in der timeline voran greife um den Plot wie ein Zufpferd voran zu treiben. Grund dafür war das ich das Gefühl hatte alles geht nur sehr schleppend voran bei der Ken/Shiro Sache ist das erst kürzlich so wegen eben Kokuria weil mein Gedankengang so war "hey Plot beginnt erst da". Das man alles davor hätte noch schön ausspielen können kam mir nicht in den Sinn, da hab ich einfach einen gewissen Tunnelblick entwickelt wo man mich auch einfach bremsen muss. Z.B der Kampf kann auch noch weiter gehen, vorgegriffene Inhalte sind Möglichkeiten, ich muss mir aber abgewöhnen mögliche Handlungsstränge so einzustreuen das es den Leuten wie der einzig richtige Weg vor kommt. Mit Kratos mache ich es denke ich imoment am besten. Da er sehr leitende Rollen einnehmen kann, immer aber auf das RP von Saya getrimmt ist. Ich würde mir hier auch einfach manchmal den Sprung ins kalte Wasser wünschen. Z.B Sabatea/Narhcae nun in der Combo bietet viele Möglichkeiten. Das Konoha RP mit der Kagin sowieso auch wie das nun mit Kari und ihr als eigenständiger Persönlichkeit wird usw. Ich denke wir müssen uns untereinander einfach selbst noch ein Stück weit fordern das heißt du musst mehr Mut zu probieren entwickeln und ich muss etwas gebremst werden. Ich meine das wir locker wenn wir bock haben auch mal 6 Posts raus hauen können am Stück ist ja keine Seltenheit. Ich muss versuchen wieder mehr meinen Kopf auszuschalten und nicht so viel übers RP nachzudenken dann bin ich wieder mehr in der Situation und im spontanen Moment drinn und dann kann ich das auch wieder reduzieren. Wo ich aber auch ein Problem mit habe und warum das auch entstanden ist , ist die lange Wartezeit teilweise auch dem Gruppenposting zu verschulden oder den Positionen der Charaktere die ständig von a) nach b) müssen und da will man so schnell wie möglich weiter und sicher das drückt auf den Spielspaß daran muss man arbeiten und auch ich bin nicht frei von Fehlern, das sieht man deutlich (Meine MMR ist trotzdem hoch ! o.O)

Spoiler: Da teilst du ja meine Meinung zu großen Anteilen, einfach darauf ankommen lassen wie der Charakter in Situation X reagiert. Ich persönlich (es kann ja vor kommen) würde wenn ich mit einem anderen User ins Spoiler RP komme die Situation neutral ausposten so wie mein Chara eben reagieren würde. Kann ja wegen Manipulations Jutsu, Kontrollkram durchaus vor kommen das soetwas passiert. Natürlich würde ich mir da sehr schwer tun, aber das gehört mit zu einem guten RP`ler. Es waren nicht nur die Zagara Posts oder die Posts mit der Neko die mir persönlich schwer gefallen sind. Ich bin persönlich eher ein sehr dominanter Mensch, in absolut demütige Züge zu verfallen ist ebenfalls sehr fordernd für mich. Gleiches ist die Vorstellung gewisser Faktoren wo man selbst keine Erfahrung hat, das betrifft Gore und auch sexuelle Handlungen und ich denke hier ist auch noch viel Freiraum für mehr. Ich habe auch das Gefühl das das Spoiler RP sich enorm verbessert hat und sehr unterschiedlich geworden ist. Vorallem wie es immer dazu kommt, dass kann lustig sein, aus dem Zweck heraus (Tia neues Powerup xD) , aus einem love plot (Takashi/Felicita) usw und da ist auch manchmal der Weg schon das halbe Ziel einfach weil es spaßig ist das so auszuposten und an seine Grenzen zu stoßen.



LG Chris

Benutzeravatar
Aniya Amell
Beiträge: 416
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:40
Vorname: Aniya
Nachname: Amell
Alter: 21 Jahre
Größe: 1.67m
Gewicht: 60kg
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 2

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Aniya Amell » Mi 27. Jan 2016, 16:09

Gutes Posting ist ja eine sehr subjektive Umschreibung. Ich breche dies gerne auf einige Kerninhalte runter, die einen Post für mich ausmachen: Inhalt, Stil, Grammatik. Für mich ist es dann ein guter Post, wenn diese drei Faktoren im ausgeglichenen Maß stimmen.

Ich erkläre es an der Stelle auch genauer: Inhalt. Der Inhalt ist mitunter das wichtigste am Post, bestimmt man dadurch nicht nur das fortlaufen der Handlung, sondern auch die Reaktionsmöglichkeiten seiner Mitposter, sofern diese nicht auf absolute Eigenkreativität plädieren. Je mehr Inhalt desto besser, aber stopp. Es kann auch zu viel Inhalt sein. Zu wenig Inhalt bedeutet im allgemeinen, dass die Handlung nicht voran kommt, die Mitposter Eigenkreativität beweisen müssen -> schlecht für das RP. Doch solange man nicht alleine postet, kann auch zu viel Inhalt schlecht für die Mitposter sein, sind diese mit ihren Charakteren schließlich in der Verpflichtung, angemessen auf den eigenen Post zu reagieren und dies artet bei zu viel Handlung zu schnell in stumpfe Zusammenfassungen aus. Ich gehe bei Posts gerne eine Checkliste an vollzogenen Handlungen und Dauer dieser ab, um dies dann in meine zu übertragen. Und wenn ich dann 5 Handlungsschritte zähle, am besten noch zeitlich versetzt, sodass man entweder nur sporadisch mit dem Charakter darauf reagieren kann, sich die Folgeposts immer in diesen Zeitsprüngen fortführen und Handlungen dreimal durchgekaut werden, bevor sie abgeschlossen sind, gar nicht reagieren kann oder den halbe Post seines Vorposter mit zwei wenigen Sätzen einfach mal auf wundervolle Weise negiert. Dazu zählt auch das weite Vorgreifen in Nicht-Kampfhandlungen, bei welchen man einfach aus Courage, damit dein Vorposter den ganzen Rotz nicht umsonst verfasst hat, einfach mal mitspielt. Und nicht zu vergessen die unendlich langen Monologe mancher Charaktere. Immer, wenn ich einen Post sehe, bei dem der Inhalt zu 70% farbig ist und das am besten noch in einem Block, möchte ich schon wieder auf den Header klicken. Bei solcherlei Posts spüre ich abermals das unbändige Verlangen, einmal mit Myra einem Charakter zu begegnen, der ohne Punkt und Komma labert, nur um irgendwas in der Richtung zu schreiben wie: "Bist du bald mal fertig?", "Komm auf den Punkt!" oder mein Liebling: "Was hattest du nochmal gesagt? Ich hab ab der Hälfte nicht mehr zugehört...". Fazit: zu viel Handlung ist ebenso kacke, wie zu wenig Handlung. Das richtige Maß macht es!

Nächster Punkt: Stil. Wenn sich die Leute nicht mit der Grammatik am schwersten tun, dann vielleicht mit dem Stil. Ich stecke das einfach mal in die Kategorie "wie hübsch kann ich schreiben?". Auch hier bedarf es das richtige Maß! Lange Posts sind schön, zu lange sind aber genauso kacke, wie zu kurze. Wer mit wundervollen Umschreibungen seine Posts füllt, vernachlässigt im Zweifel meist den Inhalt. An alle die, die einen Roman über die Blütenblätter einer Blume schreiben können, meinen größten Respekt, aber wenn ich es gut umschreiben UND dabei auf einen Satz runter brechen kann, dann hat man das richtige Maß an Stil und Inhalt verstanden. Man kann noch so schön schreiben, dass dem Leser der Sabber in dem Mund zusammen läuft, aber im Grunde klingt man ohne Inhalt nicht besser, als jeder Politiker bei seinen Reden. Doch geht es auch nicht ohne einen gewissen Stil, finde ich zumindest. Atmosphäre schaffen, die den bespielten Charakter untermauert und das schaffen der nötigen Vorstellungen zur Szenerie beim Leser gehört auch dazu. Auch denke ich, dass es mit zu einem guten Stil gehört, wenn dieser sich zwischen unterschiedlichen Charakteren einer Person unterscheidet. Manche Angewohnheiten kann man beim schreiben nicht ablegen, keine Frage. Allerdings beweist der Schreiber durch unterschiedliche Wortwahl, durch unterschiedlichen Satzbau etc., sprich einem leicht abgeänderten Stil, dass man den beschriebenen Charakter besser verinnerlicht und es tatsächlich um diesen Charakter geht, und nicht um das, was der Poster schreibt.

Letzter Punkt: Grammatik. Grammatik ist wichtig. Deutsche Sprache, schwere Sprache, ganz recht. Und genau deswegen ist unsere Grammatik auch wichtig, denn man fällt schnell in die Fallen von Missverständnissen. Ich kann manchmal ein Grammatiknazi sein, aber meistens sehe ich über grammatikalische oder Rechtschreibfehler hinweg, weil die ohnehin jeder macht und ein Großteil der hier geborenen Deutschen können die Grammatik der Muttersprache selbst nicht mal richtig. Ich gehöre ebenso zu diesen Individuen. Jedoch gehört einfach eine Grundform von Grammatik und Rechtschreibung in einen guten Post. Ausgenommen sind für mich dabei die mit Lese- und Rechtschreibschwäche oder Legasthenie. Was für mich nun am wichtigsten ist, Grammatik hin oder her, ist das Verständnis im Post. Verstehe ich, was mein Mitposter schreibt. Und dies kann ganz leicht durch die simple Setzung von (pardon für die Ausdrucksweise) verfickten Kommata erreicht werden! Kommata gehört mitunter zu dem grammatikalischen Teil, von welchen sehr viele deutsche selbst nicht genau wissen, wann Kommata gesetzt werden und wann nicht. Und ich weiß es in vielen Fällen auch nicht. Aber die Hauptsache ist: Setzt Kommata! Ich habe schon sehr viele Posts, (auch von Personen, die behaupten sie hätten ein gutes Postniveau) gelesen, bei denen ich ganze Sätze NICHT verstanden habe, weil da einfach Kommata fehlten. Ich nenne da einfach mal ein Beispiel, was die Setzung von Kommata ausmacht: Let's eat Grandma! oder Let's eat, Grandma! Es ist zwar Englisch, kommt auf auf dasselbe hinaus: Kommata können Leben retten! Und deswegen sollte es sich jeder zu Herzen nehmen. Man sollte halbwegs wissen, wie, wann und wo Kommata gesetzt werden, da es ansonsten ganz schnell ganze Sätze in ihrer Bedeutung völlig verändern kann und das ist für mich wahrlich kein gutes Posting, wenn man durch solch simple Fehler den Inhalt seines Posts versaut.

Schafft man zwischen diesen Aspekten ein ausgewogenes Maß, so finde ich, setzt man gute Posts. Meine Wenigkeit zähle ich nicht zwingend dazu, aber auch viele andere im Forum nicht. Nun gehe ich mal auf weitere Aspekte ein, die hier genannt wurden.

Post-Lead: Im Grunde braucht es nicht einen Post-Lead, wenn jeder User für sich einen Teil vom Lead übernehmen würde. Wir alle nehmen mit unseren Charakteren an der Handlung Teil und wir alle besitzen dieselben Freiheiten, wie der, der zur Zeit vermeintlichen Post-Lead spielt. Kritisch wird es nur, wenn man sich mit seinem Posting in die Plot-Territorien anderer bewegt und sich dort irgendwie einbringen muss. Ich denke, dass ist eher das Kernproblem derzeit im Forum. Dass sich mittlerweile "Spieleleiter" etabliert haben und und man mit seinen Charakteren kaum noch drum herum kommt, tatsächlich eigene, tiefgehende Storylines oder Storyplots zu entwickeln, ohne irgendwann besagten Plots auf die Füße zu treten, oder dass andere mit ihren Plots dazwischen pfuschen. Das ist auch völlig in Ordnung, sofern dies im angemessenen Maß geschieht. Ich denke jeder kann sein eigener Post-Lead sein, sofern man über nötige Kreativität verfügt (was man eigentlich sollte, wenn man freiwillig in einem Foren-RP postet) und auch den nötigen Anstand, um eben nicht anderen die Suppe zu versalzen.

Spoilerposting: Ist notwendig, denke ich zumindest. Spoilerposting, gerade Gore gehört für mich zu einem halbwegs gescheiten RP dazu und das einzige was es dazu benötigt, ist die eigene Überwindung, Gedanken und Ideen nieder zu schreiben. In den meisten Fällen trägt Gore-Handlung auch zu dem weiteren Verlauf bei. Was bei, wie ich finde, Sexualposts nicht zwingend der Fall ist. Läuft es auf den typischen Blümchensex hinaus, so empfinde ich Spoilerposting größtenteils als unnötig, da es die Handlung in den meisten Fällen nicht weiter voran bringt, dass Geschriebene sich hauptsächlich auf die tollen Empfindungen der Charaktere bezieht und so weiter. Sprich, der gewöhnliche Sex ist extrem langweilig zu schreiben und noch langweiliger zu lesen. Beweisen die Poster Kreativität dabei, kann es doch noch ganz interessant werden, aber in den meisten Fällen beschränkt es sich eben auf eine handvoll langweiliger Posts ohne nennenswerten Inhalt. Gerade bei Sexposts kommt es schließlich auch auf die Charaktere an und auf die User, wie sie ihre Charaktere in solchen Situationen sehen und hier findet in vielen Fällen eine 1:1 Übertragung von Schreiber zu Charakter statt. Außergewöhnliche Sexposts sind es wert zu schreiben und zu lesen, aber die sind selten und wenn ich weiß, dass meine Charaktere auf Extravaganz in ihrem Sexleben nicht ausgelegt sind, dann habe ich auch bei besten Willen kein Problem damit, besagte Spoiler und somit die Szenerie zu skippen.

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12274
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Minato Uzumaki » Mi 27. Jan 2016, 16:40

Aloah again! (Ich bin eigentlich nur hier um Beiträge zu farmen um Fili so irgendwann mal einzuholen)

Auch hier beschränke ich mich darauf, auf die Elemente zu antworten die wirklich noch frisch sind. Ich mein ranziges Fleisch futtert ja auch keiner und los gehts!

Was du als schönen Post empfindest fasst grundsätzlich alles zusammen was auch die anderen RP`ler hier geantwortet haben. Aber besonderst zu den Plots möchte ich etwas sagen. Ich gehöre deffinitiv zu den "üblichen Verdächtigen" die hier gerade weil ich einer der Leute bin mit den mit (schreibt man das so?) ältesten Charakteren im Forum bin Plots leiten. Bzw. haben diese sich durch lebendiges RP entwickelt. Die Einteilung in "Arcs" kann man manchmal in unserem Forum fast sogar anwenden ich finde es auch sehr sehr schade das unser Forum zu einem Erzählungsstil der Geschichte verlagert hat der wie folgt aussieht:

Eine "Haupthandlung" hat sich durch diverse Subplots herauskristallisiert , daher gibt es auch eine Maintimeline (Also auf der sich die meisten Charaktere befinden die dieser Handlung folgen) und der Einstieg in diese Handlung ist entsprechend schwierig da sie oft auf einem RP aufbaut welches sich über Jahre gezogen hat und man sich entsprechende Kentnisse erst erarbeiten muss. Oft wirkt es daher auch so das alle Eigenkreativität abseits der Haupthandlung und ihrer Subplots (Ja es gibt Handlungsstränge die nicht direkt dazu gehören aber auch damit zutun haben irgendwo oder nebenher/verknüpft laufen) als "unwichtig" angesehen wird und genau das darf nicht passieren.

Die einzige Lösung für dieses Problem ist, das andere Handlungsstränge genauso wichtig werden wie die bisherige "Haupthandlung" das geschieht nur wenn die Charaktere an Tiefe gewinnen und die eigene Kreativität dazu in der Lage ist eine "Nebenhandlung" zu vergrößern und in der Wichtigkeit angehoben. Gleichzeitig müssen aber die Leute die eben leaden oder Dinge "vorleben" auch andere Plots als wichtig ansehen und dürfen diese nicht untergraben. Z.B Inrpg der Versuch mit den Genexperimenten mit den Direktoren das Ganze ist auf Kiri geschlossen eigentlich könnte aber für Nuke/Söldner usw als Machtbasis dienen usw.


Spoilerposting auch hier noch ein Kommentar, ich finde wie bei den Anderen auch die Aufgeschlossenheit schön und ja das deckt sich auch mit meiner Erklärung im Bezug darauf das Sexposts abwechslungsreich sein müssen, auch mir passiert es da oft das ich in gleiche Muster zurück rutsche. Ich denke aber z.B bei Myra die ja Bi ist aber Männer nicht richtig leiden kann so anhand der chara Eigenschaften gesehen das für sie aufjedenfall eine Entwicklung wäre wenn ein Mann da Einfluss drauf nehmen könnte auf ihr sexual Verhalten vlt auch über Fertigkeiten oder so. Denke gerade dann ist ein volles ausspielen sinnvoll. Aber zu deinem skippen auch Fili und ich haben "Spoiler" schon vermieden und geskippt einfach weil das wirklich nichts zur Situation oder Entwicklung der Charas beigetragen hätte.


LG Chris

Benutzeravatar
Miyuki
||
||
Beiträge: 722
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 18:44
Vorname: Miyuki
Nachname: Hakuma
Rufname: Miyu | Yuki
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,55 Meter
Gewicht: 48 Kilogramm
Rang: B-Rang Nukenin
Clan: Hakuma
Wohnort: Reisend
Stats: 35/39
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3
Discord: inchenx3

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Miyuki » Do 28. Jan 2016, 18:43

Ich wollte auch einfach mal etwas zu diesem Diskussionsthread einbringen, wobei eigentlich das meiste was mir wichtig bereits genannt wurde und ich es im Grunde wohl eher auf meine Weise wiederholen werde.

Für mich gutes Posting:
Bin hier eigentlich sehr stark der Meinung wie Fili. Ich mag es auch nicht sonderlich wenn man einfach nicht zur Sache kommt, der Post lang ist aber einfach nicht weiterkommt oder dem Charakter eine Vorlage gibt aber er diese irgendwie dennoch nicht ergreift und darauf wartet das man ihm wortwörtlich ins Gesicht spucken muss damit da mal eine Ordentliche Reaktion kommt. Glücklicherweise hatte ich das jetzt schon sehr lange nicht mehr, aber es gab ein paar User wo das der Fall war, wo aber dann auch einfach nichts von selbst kam. Ich bin vielleicht in manchen Postsituationen nicht besser, aber ich versuche eigentlich fast immer irgendwie noch auf meinen Mitposter einzugehen damit er sich nicht in seinem nächsten Post irgendwelche Grütze aus der Nase ziehen muss. Ob mir das immer gelingt bezweifle ich, es gibt auch Momente wo man einfach in einem Posttief drinsteckt und man die anderen auch nicht zulange warten lassen möchte und dann eben vielleicht deswegen auch nen echt miserablen Post raushaut, solche Tage kann jeder mal haben. Mir ist es auch sehr wichtig, dass man wie im Video von Chris angemerkt und auch von Fili nochmal erwähnt wurde auf den anderen Charakter eingeht. Auf das Äußere besonders wenn man beginnt miteinander zu posten und die Reaktionen oder wenn der Charakter einen direkt anspricht. Es ist einfach auch für mich persönlich jetzt schön zusehen wie andere Charaktere auf meinen Reagieren, der erste Eindruck und das Ganze ist für mich einfach etwas was man super beschreiben kann. Man muss ja nicht übertreiben, aber wenigstens etwas. Und wegen den Dialogen miteinander; Ich hatte es schon ein paar Mal, dass eine Frage dann einfach komplett ignoriert wurde. Wenn es bewusst vom Charakter so ist, kann man das ja auch beschreiben aber wenn dann im Post überhaupt nichts davon drinsteht und das gleich zweimal hintereinander dann denk ich mir auch? Okaay, wtf? Bei einem riesen Plot von 4-6 Leuten ist das vollkommen verständlich das man vielleicht vergisst auf etwas einzugehen. Und ansonsten ist für mich die Länge auch nicht wirklich wichtig. Ob kurz oder lang, Hauptsache der Inhalt ist stimmig. Wo ich Tina auch vollkommen Recht geben kann, oder auch den anderen die hier bereits drunter geschrieben haben. Und was die Grammatik angeht, mir eigentlich auch egal solange ich es lesen kann und nicht Rätseln muss in was für einer Sprache mein Mitposter gerade versucht mit meinem Charakter zu sprechen. Ö.ö

OutRPG:
Eigentlich etwas was ich nur kurz ansprechen möchte. Mir ist eigentlich egal, was andere User vielleicht miteinander absprechen und vielleicht festlegen. Aber ich selber spreche nicht ab was im RPG wie ablaufen soll oder wie ich das haben möchte. Das einzige was ich mache, ist wie jetzt bei Tinas Abwesenheit Beispielsweise zu fragen ob wir die Reise Skippen oder noch in Tan no Kuni am Hafen posten wollen, oder bei der Aufgabe von Aiko ungefähr zu sagen wie sie stirbt, wobei ich da eigentlich auch von etwas völlig anderem ausgegangen bin. Aber die Überraschung war da, was ich dann eigentlich auch wirklich gut fand. Und ansonsten, wenn ich mal etwas sage sind es höchstens Spekulationen oder wie es sein könnte, was manchmal auch einfach nur Spaß ist. Ich weiß nicht wie es bei Miyuki und Myra weitergeht, dass macht es einfach spannend. Und für mich ist es völlig in Ordnung wenn man sich abspricht ob man miteinander posten möchte, und dass vielleicht irgendwie versucht InRPG umzusetzen. Wie es dann weitergeht entscheiden die Charaktere InRPG für mich. Es ist einfach spannend, weil man nicht genau weiß wie die Charaktere letztendlich aufeinander reagieren. Wer sich das kaputt machen möchte, bitte soll er machen nicht mein Problem xD

Post-Lead:
Bin ich scheiße drin. Und einfach zu unsicher denke ich auch. Jetzt bei Miyuki und Myra ist es mir oft aufgefallen, und ich fand das Einbringen dieses geheimnisvollen Fremden der den beiden gefährlich werden könnte einfach super. Aber ich weiß nicht ob ich es nutzen könnte oder ob sich Tina vielleicht etwas dabei gedacht hat und das ausspielen möchte. (Gut, ich sollte vielleicht auch einfach mal Fragen. Man verrät ja so nicht was man so plant. Aber ich hab dann immer etwas Angst, dass ich damit irgendwas kaputt mache oder sowas x.x) Bei Aiko bevor sie sich Saya und Kratos angeschlossen hatte, gab es ja mal einen Moment wo sie mehr oder weniger die Gruppe angeführt hat. Glaube das habe ich auch versaut, ich hätte viel mehr einbringen können denke ich. Aber ich will selber versuchen daran zu arbeiten, ich denke einfach das ist noch ne Schwäche von mir die dann dafür sorgt das das RPG auch mal Inhaltlich durch mich stockt. Ich hab genauso meine Fehler die ich an anderen kritisiere.

Spoiler-RP:
Hab ich probiert. Wollte ich schon immer, aber damals hat es sich einfach nie ergeben und meine Postpartner waren immer strikt gegen Spoiler-Sex-RPG. Was ich dann auch immer sehr Schade fand und dadurch das man dann ja noch in einer Beziehung war konnte es dann auch mal zu Eifersuchts-Problemen führen. Was ich persönlich aber auch habe, wobei es vielleicht nicht mehr so schlimm ist wie damals vielleicht. (Weil mein Freund sowieso mir gehört!! *_* ) Aber ich denke auch jetzt noch könnte es mich schon nerven, aber ich war in der Situation noch nicht. Und irgendwie kommt es da auch nochmals auf den Postpartner an welcher der Angebetete dann eventuell hat. Und da is der springende Punkt das ich einfach Zuviel persönliches miteinbringe. Wenn ich das Weib nicht ausstehen kann oder überhaupt nicht kenne, nervt es mich wohl einfach aber auch damit würde ich versuchen auszukommen. Außer Person X hat folgenden Namen …*HUST*…… Dann gibbet wohl Zickenkrieg und ich Rage wie Hulk nur femininer und in Pink. Aber ich bin ehrlich und ich finds auch Bullshit von mir, aber lässt sich nun mal nicht abstellen. Das ist wie oben schon angemerkt auch eine Schwäche, persönliches privates im RPG einfließen lassen. Meistens passiert es eher unbewusst und dann wird man sich klar, eigentlich hättest du dich mehr in deinen Charakter hineinversetzen müssen. Aber ich sage mir oft, das ist einfach nur InRPG hat Garnichts mit meinem Leben oder mit meinen Beziehungen zu tun. Sorge jemanden vielleicht zu verletzen habe ich aber trotzdem auch für mich selbst, aber im Endeffekt liebt man die Person mit der man zusammen ist ja nicht weniger, nur weil man InRPG Sex mit wem anders hat. Wobei ich eben auch nicht weiß, wie es wäre wenn ich Posts von Lele und noch wem lesen würde. Ich schrei aufjedenfalls nicht YIPPIE! Und bin mega begeistert, vielleicht wäre ich auch erstmal angepisst im ersten Moment aber ich denke damit würde ich klarkommen. Er hat das Spoiler-RP mit Miyuki und Tina ja auch toleriert und hält mir keinen vor, also werde ich dann auch nicht rumheulen wenn irgendwann sich da mal was ergibt oder es wie Chris schon sagte sein MUSS wegen Kontrolle oder sowas. Zurück zum eigentlichen:

Ich fand es eigentlich nicht schlecht, mein erstes Mal mit Tina ô.ô Bzw. eher das was zwischen unseren Charakteren momentan so läuft. Jetzt das zweite Mal habe ich aber geskippt, was hoffentlich auch in Ordnung war. Ehrlich gesagt wollt ich ein wenig schneller vorrankommen, aber wenn ich so drüber nachdenke weiß ich nun echt nicht wie das wirklich genau passiert wäre wie Fili es ja bereits angemerkt hat. Da fehlt dann irgendwas. Und ich persönlich schreibe einfach nicht unbedingt heftige Details aus, ich denke man kann es auch so noch gut beschreiben oder umschreiben was man so mit dem anderen anstellt ohne das der andere sich vielleicht dabei unwohl fühlt, oder es ihm vielleicht sogar peinlich ist. (Was dann auch vollkommen in Ordnung ist. Wenn man sich damit nicht wohl fühlt muss man es auch nicht tun, aber es vielleichtmal auszuprobieren wäre ein Schritt den man dann vielleicht wagen sollte) Ich finde es auch in Ordnung wenn man den Akt dann überspringt, aber dann kann man dennoch vorher auf ein „Vorspiel“ eingehen und dann skippen. Find ich persönlich. Mal sehen wie es weitergeht, ob noch viele Spoilerposts kommen weiß ich net, es ist in Ordnung aber ich brauche es nicht unbedingt.

Bei Gore-Spoiler habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Wobei ich das, mit einem passenden Charakter versuchen würde auszuspielen. Wäre auch wieder mal eine Erfahrung die man machen sollte, wobei man auch hier nicht unbedingt soweit gehen muss das man selber anfängt zu kotzen xDD Aber ich denke auch hier vertrag ich eigentlich viel und kanns mir vielleicht auch bildlich vorstellen wenn ich es lese, nur ob ich es selber beschreiben kann… müsst ich eben probieren.

Zuletzt noch an meine Mitposter, und zukünftigen Mitposter. Ich beiße nicht, wenn jemandem etwas auffällt, wenn ich versehentlich etwas überlese oder wenn man bisschen was Skippen möchte oder sonst irgendetwas dann kann man mir immer Schreiben. PN oder Skype, oder Whatsapp. Wenn mein Charakter trotz Eigenschaften anders reagiert als er eigentlich ist, dann kann mich drauf hinweisen, vielleicht versuch ich dann noch ein bissl zu argumentieren aber ich bin dann net sauer oder so. Ich bin nicht Perfekt, mache viele Fehler, langweile vielleicht den ein oder anderen mit meinen Posts aber dann kann man mir das sagen und ich versuche mich zu bessern und dran zu arbeiten. Ich meine man lernt ja so einfach dann mehr dazu, die Posts werden besser man geht mehr auf andere ein und am Ende macht das RPG wirklich jedem richtig Spaß.

Doch mehr geworden als ich wollte.
Und vielleicht manchmal vom Thema abgekommen, aber meine Denkweise und Meinung ist dennoch genügend Vertreten denk ich.

Liebe Grüße,
Inaa
„Reden“ x Denken x Yasuo x Shiva
Bild
Offene NBWs

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12274
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Minato Uzumaki » Do 28. Jan 2016, 19:35

Auch dir ein Aloah,

wie schon die letzten gefühlten 100x antworte ich auf den Beitrag direkt (Ich komme näher an Fili heran!!!!). Auch wieder der Hinweis , ich versuche mich ausschließlich auf Dinge zu beziehen die noch nicht genannt worden sind und die vielleicht einen neuen Standpunkt herbeiführen könnten. Also lets go


OutRPG:
Das es einem egal ist da man es eh nicht verhindern kann ist die erwachsenste Einstellung. Mich persönlich regt es immer nur unheimlich auf wenn outrpg von Anderen mein Inrpg direkt beeinflusst oder auch nur beeinflussen könnte (oft sind Dinge die Inrpg passieren weitläufig und haben ihre Auswirkungen erst viel später und dann kann eine Outrpg Konsequenz auch schon mal eine Situation oder im schlimmsten Fall einen Charakter kosten). Denke man sollte versuchen wenn man Outrpg mitbekommt den Leuten zu erklären warum das schlecht ist. Gegen Absprachen ob man zusammen postet habe ich persönlich auch nichts , irgendwie muss man ja starten und manchmal kennt man sich auch nicht aus was beim Chara gerade läuft und ob diejenigen "frei" sind (Im lebendigen RP kann man immer angepostet werden egal wie hart man in nem anderen Plot eigentlich hängt).


Post-Lead:
Ich denke hier brauchst du , ähnlich wie Fili einfach leading welches "vorgegeben" ist und das du dann wenn du mit der Situation warm geworden bist übernehmen kannst. Beispiel Geburtstag von Saya, da fand ich hat jeder Inhalte rein gebracht und bissel geleitet das Ganze (wenn ich mich recht erinnere). Wenn einem die Situation gefällt , kann man auch einfacher diese übernehmen oder selbst fortsetzen. Einen ganz neuen Plot aus dem Hut zaubern da brauch man viel Feingefühl und vorallem auch viel Kentnisse darüber was möglich ist und was nicht (Meine Meinung).


Spoiler-RP:
Hier finde ich durch die Beispiele die gebracht worden sind kann man auch alles ein bisschen auflockern. Warum sollte es nur ein weiblicher "Spoiler-RP" Partner sein bei einem Mann und umgekehrt. Hattest du ja bei Tina auch das Gegenspiel. Ich belege auch hier. Wenn z.B Mitosu/Zyra/Saya befehlen würde Shinji brauch kuschel....dann ist das so und dann werde ich die rosaroteste Ader auflegen die die Welt jemals gesehen hat und das ausspielen. Ganz einfach weil Kratos Punkte bei der Göttin sammeln will und ein Diener ist. Ich denke das Inrpg sollte immer vor gehen , aber natürlich ist es wie immer es kommt stark auf die Personen an. Ist ja im RL auch so, bei manchen Leuten hab ich 0 Probleme wenn sie z.B auch mit Fili in einem Bett schlafen würden, oder wenn man nackt zusammen sich in nen Tümpel setzt. Da weis ich einfach das es ordentlich und erwachsen ist und nicht *höhöhöhöhöhöhö*.



LG Chris

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5689
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gutes Posting? Wie deffiniert ihr es?

Beitragvon Winry Rokkuberu » Sa 31. Mär 2018, 14:28

Archiv da uralt und nicht aktuell
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild


Zurück zu „Archiv [Vorschlag | Verbesserung | Kritik]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste