Rûky - Der fallende Stern / Weltbewerbung + Charakterausnahme

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19213
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Rûky - Der fallende Stern / Weltbewerbung + Charakterausnahme

Beitragvon Tia Yuuki » Sa 4. Nov 2017, 22:38

Guten Abend liebes Staffteam :) Nach ein wenig hin und her ringen werde ich diese Ausnahme nun doch stellen. Und zwar habe ich mir da mal was ausgedacht. Es soll sich um die Erstellung einer neuen Welt handeln, die finale Ausschreibung findet ihr unten stehend. Es ist meine erste eigene Weltausschreibung und ich habe dieses Mal ganz alleine meine Kreativität fließen lassen, ohne das mir jemand unter die Arme gegriffen hat (*pat pat* xD). Weswegen mir diese Welt sehr wichtig geworden ist. Passend dazu hatte ich natürlich auch eine Konzeptidee. Wobei ich eher die Konzeptidee hatte und darauf dann diese Welt entstanden ist. Ich habe sehr lange mit mir gerungen, denn ich wusste: Wenn ich diese Welt ausschreibe, dann möchte ich natürlich auch das Konzept bespielen. Allerdings wäre dieses Konzept mein neunter Charakter und das ist schon eine ganz schöne Hausnummer. Es gibt zwar keine Charakterbegrenzung mehr und ich poste auch in der Regel mit all meinen Charas innerhalb von 3 Tagen, weswegen ich die Aktivitätsprüfung bestehen würde, dennoch ist es natürlich viel, das ist mir bewusst. Ich habe aus diesem Grund diese Welt auch ein paar Wochen liegen gelassen und erst einmal nicht mehr angerühert, aber sie und das Konzept haben mich dennoch nicht losgelassen und meine Gedanken kreisten immer wieder darum. Weswegen ich dann auch schon überlegte, einen Charaker aufzugeben oder zu warten, bis ein anderer stirbt. Letzteres ist in nächster Zeit eher unwahrscheinlich, ersteres möchte ich eigentlich nicht, weil mir alle meine Charaktere Spaß machen. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als diese Ausnahme zu stellen.
Die Welt findet ihr wie gesagt hier unten. Zum Charakter habe ich noch keine Schablonenausschreibung, das Konzept existiert jedoch schon in meinem Kopf, weswegen ich das Konzept Stichpunktartig erläutern möchte:
- Es soll ein weiblicher Charakter werden
- Sie soll die Tochter der Göttin Rûkyra sein
- Sie soll das Niveau einer Chuunin haben
- Ihre Fähigkeiten sollen ähnlich denen von Tyrande aus Hots (den meisten aus dem Staff wird dies etwas sagen) sein und darauf würde ich auch gerne aufbauen und dies entsprechend weiter entwickeln
- Sie soll ein Begleittier in Form eines großen Sternenwolfs haben (Bilder etc. würden dann in der Bewerbung folgen inkl. das Balancing etc. wie immer halt)
- Das Alter des Mädchens soll zwischen 15 und 16 sein, da habe ich noch kein finales Alter, auf jeden Fall noch im Teeny Alter
- Passend zu ihrem Volk soll natürlich auch ihr Charakter sein.

Das wäre das Grundkonzept. Und nun: Viel Spaß beim Lesen! :)







Rûky - Der fallende Stern

Bild


Aussehen:
Rûky war eine Welt, welche besonders von dem saftigen grün und den prächtigen Farbenspielen auf ihrer Welt entzücken konnte. Die Farbe des Himmels hatte selten ein pures Blau. In der Regel war es ein reines Farbenmeer. Die Welt war nicht besonders groß und die Bevölkerung war ein friedvolles Volk. Rûky selbst war eine Welt, welche komplett ohne Zwischendimensionen existierte. Doch ganz so durchschnittlich war Rûky dann doch nicht. Das Besondere, neben dem Farbspiel des Himmels und der gesamten Welt, waren die Sterne. Jene konnte man zu jeder Tageszeit vom Himmel stürzen sehen.
Die Vegetation auf dieser Welt ist üppig. Das Volk lebt im Einklang mit der Natur, da alles von ihrer Schöpferin geschaffen wurde, in ihren Augen und somit alles ein Recht auf Leben hat. So können sämtliche Lebewesen auf Rûky auch ohne Lebensmitteln überleben, lediglich Wasser trinken müssen sie.
Zwischen all der großen pflanzlichen Vorkommen, gab es jedoch auch einen Ort, der den Bewohnern heilig war.

Bild

Glaube:
Rûky wird lediglich von einer Göttin beherrscht und beschützt. Dies ist die Göttin des Mondes, welche lediglich von den Menschen auf dieser Welt den Namen "Rûkyra" bekommen hat. Sie wird bei den Menschen als Schöpferin ihrer Welt gesehen und als die heilige Mutter verehrt. Die Menschen, die auf Rûky leben, glauben daran, dass, nachdem Rûkyra ihre Welt erschuf, sie die Menschen und Tiere selbst erschaffen hatte, vielleicht auch ungewollt. In diesem Gedanken scheiden sich manche Geister der Bewohner Rûkys, da einige glauben, Rûkyra hätte die Menschen nicht absichtlich geschaffen, andere behaupten das Gegenteil, über die Entstehung selbst sind sich jedoch alle einig, nämlich dass bei der Erschaffung der Welt Sterne ihres schwarzes Kleides fielen und hinauf auf die Erde stürzten. Aus diesen Sternen entstanden die ersten Menschen und noch heute sind die zahlreichen fallenden Sterne, die man täglich sieht, nur die Sterne des Kleides von Rûkyra. Sämtliche Bewohner Rûkys sehen sich also als Teil ihrer Göttin und "Mutter", so denken sie, dass sie nach ihrem Tod in den Schoß ihrer Schöpferin zurück kehren können.

Menschen:
Die Menschen selbst glauben, dass sie von Sternen des Kleides ihrer Göttin abstammen. Sie führen dies darauf zurück, dass sich bei großen Emotionen ihre Körper vereinzelt zu Sternen hin verändern können. So kann sich sogar ihre gesamte Hautfarbe verändern und schwarz wie ein Nachthimmel werden, während auf ihrer Haut Sternenbilder zu sehen sind, oder aber auch nur vereinzelt können sich diese zeigen. Große Emotionen können sowohl Liebe, Freude als auch Trauer sein, aber auch das wohlige Gefühle der Nähe, kann dies bewirken.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Menschen sind ansonsten auch recht friedlich und kein kämpferrisches Volk, dies brauchen sie auch in ihrer Welt nicht sein. Alles lebt im absoluten Einklang, und ein Töten untereinander (auch nicht zwischen Mensch und Tier) ist nicht notwendig, nicht einmal um Nahrung zu erhalten, da weder Menschen noch Tiere Nahrung aufnehmen müssen, sondern nur Wasser trinken müssen. (Jedoch sind sie dazu in der Lage zu essen, sie brauchen es lediglich nicht).

Fähigkeiten:

Myōjō
Das Myōjō, welches auch als Sternenchakra bekannt ist, ist das vorherrschende Chakra, welches auf der Welt Rûky genutzt wurde. Mit Hilfe dieses Chakras, kann die Kraft der Sterne genutzt werden. Da das Volk von Rûky kein kämpferisches Volk war ist selbst den Bewohnern nicht das volle Ausmaß dieses Chakras bekannt. Jedoch haben Sterne eine enorme Hitze, weswegen es Verbrennungsschäden anrichten kann. Aber auch verfügt es durch die Segnung ihrer Mutter und Göttin Rûkyra über die Eigenschaft Tranceähnliche Zustände hervor rufen zu können. Personen, die sich besonders intensiv mit diesem Chakra auseinander setzen, können diese Trance sogar soweit bringen, dass es Halluzinationen hervor rufen kann. Für alle Fähigkeiten werden natürlich entsprechende Techniken benötigt. Das Sternenchakra ist keinem anderen Chakra überlegen aber auch keinem unterlegen. Erfundene Besonderheit
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Hozuki Furô
||
||
Beiträge: 318
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 17:31
Vorname: Furô
Nachname: Hozuki
Rufname: Sui Akuma
Alter: 21 Jahre
Größe: 1,68m
Gewicht: 71 kg
Rang: Chunin
Clan: Hozuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 35/39
Chakra: 7
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Rûky - Der fallende Stern / Weltbewerbung + Charakterausnahme

Beitragvon Hozuki Furô » Mi 15. Nov 2017, 20:44

Angenommen laut MK Beschluss vom 9.11.17 viewtopic.php?p=276467#p276467
Charakterbewerbung | offene NBW | Lager | Sonstiges
Reden | Denken
momentane Kleidung plus dicker Wintermantel (offen), Schal


Zurück zu „Angenommene Ausnahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste