[Kaze no Kuni ~ Suna] Ramenstand

Hier sind die Threads zu finden, die es vor der Zerstörung von Sunagakure gab.
Yahiko Tazuna

Beitragvon Yahiko Tazuna » Mo 14. Sep 2009, 16:51

Yahiko lief durch die Straßen, sein Magen knurrte und genau das war der Grund warum er, fast geistesgegenwertig in Richtung Rahmenstand ging. Eigwentlich mochte der Genin weniger Suppe, nein, er konnte sie nicht leiden, aber heute war eine Ausnahme. Der ROtschopf hatte manchmal seine ,,Anfälle" Wo er etwas total untypisches machte, wie heute wo er Ramen essen wollte. Naja Wollte, ist da auch wieder so ein Wort, der Ramenstand befand sich in der Nähe und sein Körper schrie fast schon : ESSEN!!! ESSEN!!!! GIBT MIR ESSEN!!
Yahiko stand vor den Stand und betrachtete sich die Tafel mit den Angeboten, schließlich entschied er sich und bestellte sich einen Ramen mit Krebsfleisch, wie es da stand. Krebsfleisch, eine eher Fahrige Beschreibung, und enthielt nicht wirklich das teuerste und beste, nein eher alte Skampis die etwas zu klein Geraten waren. aber Yahiko hatte einfach diese Vorliebe für diesen Fisch, und begann auch schon zu essen. Natürlich schlüfte er nicht die Flüssigkeit die die Suppe zur Suppe machte, lieber fischte er ie Zutaten heraus, wie Nudeln Gemüse und Skampies.
Der Genin saß da, und aß seine Suppe aus, bis nichts mehr darin war, außer Flüssigkeit. Als er aber Bezahlen sollte, merkte er das er keinen einzigen Cent bei sich trug. Fast schon panisch tänzelte der Rotschopf hin und her und heuchelte Entschuldigungen. Tut mir leid. ich... ich .. naja hab kein Geld. Sagte er auch schon und der Besitzer der Bude begann schon den Jungen anzuschreinen. Erst essen und dann sagen kein Geld zu haben, pass auf mein Junge!! Schrie er schon, diese Szene zog eine Menge Aufmerksamekit der Passanten auf sich zog.

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 925
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Vorname: Satoko
Nachname: Yuuki
Rufname: Sato
Alter: 23
Größe: 1,65
Gewicht: 50
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Yuuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 45
Chakra: 8
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Beitragvon Satoko Yuuki » Mo 14. Sep 2009, 17:18

Es ist schon einige Zeit her, als die junge Nukenin Satoko Houjou Kumogakure für eine Reise verlassen hatte. Eigentlich wollte sie nicht mehr umher reisen, jedoch war in ihrem neuen Heimatdorf zu viel Ruhe und das passte dem Mädchen so etwas von gar nicht. Es dauerte eine ganze weile, bis sie die Wüste von Sunagakure erreichte und nur mit ihrem Rucksack, Kleidung und ihrem großen Schirm, ausgestattet, machte sie sich auf den Weg zum Sanddorf. Sie gähnte gerne ab und zu hatte jedoch das ziel vor den Augen und nach einigen Tage erreichte sie das Tor. Da die Frau keine Abzeichen mehr trug und dank ihrem neuem Aussehen eher unentdeckt bleibt, sahen die Wachen nur kurz auf und wieder herab. Anscheinend wirkte Satoko recht friedlich, was sie auch war, denn auf Streit hatte sie keine Lust. In einer Seitenstraße wurde es auf einmal sehr laut, ein Mann schrie einen Jungen an, der anscheinend ohne bezahlen gegessen hat und wahrscheinlich nun ziemlich ärger bekommt. Die Kunoichi kam langsam auf den Stand zu, der schon Mittelpunkt einiger Blicke war und legte etwas Geld auf den Tresen. „Ich vermute mal, dass würde die Schulden decken!“ wie sie den Verkäufer an und lächelte, dabei wirkte ihr Blick sehr dominant und einschüchternd.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Yahiko Tazuna

Beitragvon Yahiko Tazuna » Mo 14. Sep 2009, 17:30

Der Junge schielte zu den Koch, der immer wieder bedrohlich mit seinen Kochlöffel schwenkte udn wütend aufden etwas klein geratenen 15 Jährigen hinabschaute. Der Rotschopf schielte immer wieder vor Charm zur Seite, er hasste es so viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, erst recht nicht wenn alle um ihn herum standen, und er gerade richtig angeschriehen wurde. Der kleine Genin seufzte immer wieder auf, ihn war soetwas noch nie opassiert, sagte auch immer wieder das der gute alte Mann doch ihn eine Rechnung schreiben sollte udn Yahiko diese nach zuzahlen muss.
Der Genin seufzte laut auf, schloss immer wieder die AUgen und spielte mit den Fuß im Sand herum. Der Alte mann verließ sich nicht auf eine Rechnung. Woher sol ich wissen das du wieder kommst kleiner? Fragte er voler Zorn, hatte er echt so schlechte Laune das er Yahiko so nieder machen musste?
Yahiko schüttelte nur mit den Kopf , eine DIskussion war Wertlos udn einfach nicht wichtig, im Prinzip befand sich einfach der ROtschopf in dieser bescheidenen Situatuon die er sich selbst zuzuschreiben hatte und er sah ein, das war ein fehler nciht vorher nach Geld zu schauen. Soll ich etwas... begann der Genin zu sprechen udn wollte vorschlagen Teller zu waschen, aber da tauchte auch schon eine junge hübsche Frau auf, die Geld auf den Tresen legte. Ihr blick schien sehr Dominant udn etwas beängstigend. DEr Genin schielte zu ihr hoch, er udn der alte Mann waren deutlich perplex. Äh.. klar... klar deckt es die schulden junge Frau! Sagte er udn nahm das Geld, es war zwar etwas zu viel aber das sagte er jetzt nicht, sah es als entschädigung für das schlechte bnenehmen ihres Bruder? Er wusste es nicht.
Yahiko sah zu ihr hoch, verbeugte sich höfflich. Vielen Dank, ich werde es Ihnen natürlich zurück zahlen. Wenn sie vielleicht mit mir mit kommen möchten, kann ich ihnen es geben, vielen Danke.. wirklioch!

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 925
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Vorname: Satoko
Nachname: Yuuki
Rufname: Sato
Alter: 23
Größe: 1,65
Gewicht: 50
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Yuuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 45
Chakra: 8
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Beitragvon Satoko Yuuki » Mo 14. Sep 2009, 17:44

So ein Krach, der alte Verkäufer schimpfte extrem laut, sodass echt nun jeder mit bekommen hatte, was dem kleinen Genin wieder fahren ist. Jeder hat doch sicherlich irgendwann mal das Geld vergessen, deswegen gleich so einen riesen Aufstand zu machen, war in den Augen der Nukenin extrem zu stressig. Der alten Mann war zum Glück gleich ruhig, nachdem sie ihm das Geld auf den Tresen gelegt hatte. Ob es nun am Geld lag oder am drohenden Blick der Kunoichi, wird Satoko wohl nie erfahren, aber es schien auch total nebensächlich zu sein. Die Frau spannte ihren Schirm, der ihre Haut vor der extremen Sonneneinstrahlung schützte, zu und sah auf dem Jungen, der anscheinend heil froh war, aus dieser Sache endlich draußen zu sein. Eigentlich hätte sie nun selber gerne etwas essen wollen, doch der Fremde Knabe wollte, nicht auf seinen Schulden sitzen bleiben und vorderte Satoko auf, mit zu kommen, damit er ihr das Geld zurück geben kann. „Nun gut, dann zeig mir mal wohin du willst. Und nichts zu danken.“ sprach sie und lächelte immer noch recht freundlich und zuversichtlich, denn auf das bisschen Geld hätte die Frau auch wohl verzichtet.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Yahiko Tazuna

Beitragvon Yahiko Tazuna » Mo 14. Sep 2009, 18:06

Yahiko lächelte, das Mädchen war sehr hübsch, sie gefiel ihn wirklich gut, und freute sich als er sie mit sich nachhause nehmen durfte. WIe alt sie war, war schwer zu schätzen, vielleicht 17? Man sagte den Rotschopf oft nach, das er schon reifer für Jungs seines Alters war, vielleicht würde er ihr ja gefallen, naja Jungs eben, die denken eh meist bei einen hübschen Mädchen, wie kann ich bei der landen? Und der Genin war nicht sonderlich anders, auch wenn er wirklich Mädchen in der Regel sehr höfflich und zuvorkommend behandelte und kein Macho war.
Der Genin lächelte. Ja klar, es ist nciht weit von hier, und wenn du möchtest, könnte ich für dich auch als dankeschön etwas kochen. Sagte er dann und lächelte Yahiko war in der Regel ein guter Koch, er hatte dafür irgendwie ein Tallent udn könnte sich vielleicht auch so etwas nebenbei verdienen, wenn er denn wöllte.
Nun reichte der Genin ihr die and udn lächelte etwas. Ich heiße übrigends Yahiko Tazuna! Stellte er sich vor. Darf ich fragen wer du bist? Ich habe dich noch nie hier gesehen? Kommst du vielleicht aus einen Drof in der WÜste? Fragte er dann während er den Weg zu seinen Haus einschlug, lief aber nei vor ihr oder hinter ihr, lieber immer daneben das war höflicher.

tbc: Yahikos zuhause

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 925
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Vorname: Satoko
Nachname: Yuuki
Rufname: Sato
Alter: 23
Größe: 1,65
Gewicht: 50
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Yuuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 45
Chakra: 8
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Beitragvon Satoko Yuuki » Mo 14. Sep 2009, 18:37

Satoko wirkte schon etwas älter, als der junge Mann vor ihr, sie war auch sicherlich älter als er und schien wohl sein Interesse geweckt zu haben, was sie selber sicherlich nicht erkannte, denn innerlich war die Kunoichi immer noch das Kind. Er schien wohl sehr nett zu sein und wollte nun auch für die Frau kochen, wogegen sie sicherlich nicht nein sagen würde, jedoch wusste er sicherlich nicht, welche Gefahr er mit sich heim nahm, denn sollte er nur auf dumme Gedanken kommen, könnte die Katze ihre Krallen ausfahren. Freundlich lächelte Satoko auf die Vorstellung des jungen Mannes und erwiderte diese genauso höflich. „Ich heiße Satoko und ich kommen von etwas weiter weg“ verwies sie ihn kurz und knapp, denn gerade war sie nicht wirklich in Gesprächslaune und selbst wenn, würde der Frau nur schwerlich etwas einfallen. Die beiden verließen nun wohl den Ramenstand und liefe zu dem zu Hause des jungen Knaben.

tbc Yahiko Tazuna hinterher
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Shinryu Kaguya

Beitragvon Shinryu Kaguya » So 20. Sep 2009, 18:02

Der Kaguya war schon längere Zeit am Ramenstand und schlug sich den Bauch voll , heut war echt ein Tag wo er einfach nicht satt wurde. Danach sollte es endlich wieder auf die Suche gehen, hier irgendwo in der Wüste musste es Informationen über den Katzengott geben. Shinryu möchte nur ein , diese endlich finden und ihm dienen ....dann möchte er um Heilung seiner Krankheit bitten , aber nur wenn er seine Schuld dadurch abgleichen könnte. Das ganze Ramen war in Suna-Gakure sehr gut ...nur Konoha-Gakure hatte den Ruf das beste Ramen zu haben. Als er gerade die Schüssel abstellen wollte überkam ihn wieder eine Herzattacke und schnell packte seine rechte Hand seine Brust und der Kaguya keuchte. *Mist....mir läuft die Zeit wirklich davon.*

narutorpg

Beitragvon narutorpg » So 20. Sep 2009, 18:23

Blair landete mit ihrem Vogel auf den Dächern des Sanddorfes und löste das Jutsu wieder auf und sprang dann herunter. Sie war direkt vor dem Ramenstand gelandet und hörte von drinnen was. Da war ein eißhaariger Junge, der wohl gerade eine Herzattacke hatte. Sofort war Blair bei ihm"Hey kann ich dir irgendwie helfen?? Hast du Medizin die du nehmen musst??" mit sowas war nicht zu spaßen. Sie wartete ab. Dabei fiel ihr Hut runter doch das man nun ihre Katzenohren sehen konnte war der Jounin gerade egal, immerhin war hier jemand dem es nicht so gut ging. Sie war etwas besorgt, hoffentlich war es nicht so ernst.

Shinryu Kaguya

Beitragvon Shinryu Kaguya » So 20. Sep 2009, 18:44

Shinryu sah alles nurnoch verschwommen plötzlich vernahm er eine zärtliche Stimme die fragte ob mit ihm alles inordnung ist. Die Frage nach Medizin da schüttelte Shinryu den Kopf und schaute dann auch zum Gesicht woher die Stimme kam. Sein Blick war immernoch verwaschen , doch ihm fielen sofort die spitzen Katzenohren auf ......für den Kaguya war es wie eine Erleuchtung. Er erinnerte sich an dem Traum wo ihm die Katze erschienen ist konnte das sein diese schwarze Katze....war es der Katzengott?. *Kann das sein .....hab ich ihn gefunden?*
Seine Hände gingen automatisch hoch zu den Ohren der Kunoichi , der Kaguya musste sich überzeugen das er sich das nicht einbildete.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » So 20. Sep 2009, 19:07

Blair sah zu ihm und dann kam er mit seinen Händen näher an ihre Katzenohren. Es war schon komisch, der Junge war in einer nicht ganz so ungefährlichen Lage und fasste Blairs Ohren an. naja vielleicht half es ja."Gibt es einen besonderen Grund wieso du meinen Ohren anfässt?? Es fühlt sich nämlich irgendwie komisch an, aber gut....ist auch alles wieder in Ordnung?? Du saßt eben nicht gut aus..vielleicht sollten wir ins Krankenhaus." Die Neko wartete ab und löste sich wieder von dem Jungen und wartete auf seine Reaktion. Es schien nur ein kurzer Anfall gewesen zu sein, zum Glück, aber auch da musste man aufpassen. Blair setze sich erstmal auf einen Hocker und bestellte ein Glas Milch auf den Schock und eine Ramen mit Fisch.

Shinryu Kaguya

Beitragvon Shinryu Kaguya » So 20. Sep 2009, 19:17

Der kleine Herzanfall war vorbei und seine Sicht wurde wieder normal. Sofort sprang der Kaguya auf und verbeugte sich vor der Kunoichi, er hielt sie für den Katzengott...bzw. jetzt die Katzengöttin. "Entschuldigt das ich euch so rücksichtslos betatscht habe .......und es gab einen Grund warum ich deine Ohren berührt habe....ich musste sicher sein euch gefunden zu haben." Für Blair sollte sich das ganze ziemlich komisch anhören sollte. "Mir geht es auch wieder gut , besonders jetzt in eurer Gegenwart." Shinryu setzte sich wieder auf seinen Hocker und schaute Blair nun direkt an. Er war richtig nervös wie ein kleines Kind das zum ersten mal etwas Geschenkt bekommt. "Emmm ich verzeiht .....emmmm ich hätte nie gedacht das ihr in menschlicher Gestallt anzutreffen seit......emmmm...eeee...." Mit seinen Händen spielte er umher er war wirklich aufgeregt, kein Wunder .....der Kaguya stand nach seiner auffassung einer Gottheit gegenüber.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » So 20. Sep 2009, 19:23

Blair hörte aufmerksam zu, es war komisch so sprach sie noch keiner an. Sie fühlte sich irgendwie wie eine Königin oder sowas. Weshalb die Neko auch etwas rot im Gesicht wurde und verlegen war:"Menschliche Gestallt? Ehm wenn genau meinst du damit...a.ch ich vergass mein Name ist Blair Yamikaze, freut mich dich kennen zu lernen...."Nun wartete sie was der Junge zu ihr sagen würde. Es war schon komisch, hielt er sie für eine Gottheit oder sowas?? Eine Verwechselung?? Blair wollte Missverständnissen aus dem Weg gehen, deshalb fragte sie auch sonst würde das Ganze sicherlich später eskalieren. Dann kam ihre Bestellung und Blair nahm 2 Stäbchen und fing dann an zu essen.

Shinryu Kaguya

Beitragvon Shinryu Kaguya » So 20. Sep 2009, 19:46

Shinryu schaute verträumt in das Gesicht der Neko, er war fasziniert von der Göttin..und war von seinem Gedanken eingenommen. "Entschuldigt .......Blair Yamikaze ist also euer Name .....darf ich euch mit Blair-dono anreden , ich weiß es ist nicht angebracht von einer unwürdigen Kreatur wie mir aber ich ...ich habe den Wunsch euch zu folgen ...wisst ihr das ist mein Ziel im Leben das mir ncoh verbleibt ......wie sicher bemerkt wurde habe ich Probleme was meine Gesundheit anbelangt und ich möchte mein Restleben ....emmmm..." Shinryu wurde rot im Gesicht...."Ich würde euch genre Begleiten und mit meinem Leben beschützen......"
*War das jetzt plump ausgesprochen ??? Mist ich bin so aufgeregt ......*
Der Kaguya zitterte am ganzen Körper. "Ich habe auch vergessen mich vorzustellen mein Name ist Shinryu vom Kaguya Clan."

narutorpg

Beitragvon narutorpg » So 20. Sep 2009, 19:52

Die Jounin hörte zu wärehnd sie aß und schluckte dann als sie das mit dem Begleiten hörte:"Ehm du meinst sowas wie ein Bodyguard?? Ehm nunja...ich weiß nicht was ich dazu sagen soll.ich kann eigentlich wunderbar auf mich alleine aufpassen...aber wenn du mir erklären würdest was es mit dem alles auf sich hat, dann könnte ich es mir ja nochmal überlegen....vielleicht kann ich dir ja wirklich helfen, nur muss ich die Umstände und alles wissen verstehst du Shinryu?? Ich hoffe es macht dir nichts aus darüber zu reden...aber nur so kann ich eventuell helfen."Nun wartete die Neko eine Antwort ab und nahm einen Schluck Milch aus ihrem Glas und aß die Nudelsuppe fix leer. Nun hatte die genügend Zeit zum Zuhören.

Shinryu Kaguya

Beitragvon Shinryu Kaguya » So 20. Sep 2009, 21:32

*Hmmm sie möchte wirklich meine Geschichte erfahren ...ich fühle mich geehrt....* Der Kaguya nickte, schloss kurz die Augen und schaute die Neko Dame an. "Blair-dono ich will euch erzählen warum ich euch begleiten will....ich leide wie man es unschwer erkennen konnte an einer schweren und nahezu unheilbaren Herzkrankheit ...diese bestimmte mein dasein seit meiner Kindheit ...und wie viele Shinobi in unserer Zeit musste ich fiel verlieren ..vieles was ich geliebt ....vieles an das ich gegalubt habe.....mir wurde dann etwas klar ...ich sah eine schwarze Katze umgeben von einem goldenen Schein ...und ich glaub ....nein ich weis ihr seit die Katzengöttin aus der Legende ...eine Legende die mir zu Kindzeiten oft erzählt wurde ....die Legende besagt das dieser mächtige Gott ein Hüter der Ebene der Toten ist und jemand wie ich ehrenwerte Blair-dono der den Tod gesehen hat irrt sich nicht nocheinmal ....ihr seit das was ich beschützen muss und auch dann seit ihr es die die mich vieleicht sogar heilen kann, jedoch verlange ich dies nicht."
Shinryu erzählte also kurz was er wollte. "Desshalb bin ich hier in Suna-Gakure...vieleicht wisst ihr ja das der Kaguya Clan eigentlich aus Kiri-Gakure stammt und das ist auch meine eignetliche Heimat."


Zurück zu „[Archiv] Sunagakure“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast