[Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Hier sind die Threads zu finden, die es vor der Zerstörung von Sunagakure gab.
Tetsu Hasahi

[Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Tetsu Hasahi » Mo 7. Jun 2010, 22:25

Die kleine Kneipe "Zum Wüstensarg" befindet sich am Rand Sunagakures, in einem zwielichtigem Viertel. Die Kneipe wird nur von seltsamen und recht düsteren Personen regelmässig besucht. Das Essen & die Getränke schmecken scheuslich, und auch die Bedienung ist unfreundlich, aber dafür sind die Preise sehr niedrig.

Die Ausstattung der Kneipe ist sehr alt,die kleinen Holztische und Holzstühle bei denen man Angst haben muss dass sie unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen werden inzwischen stets ersetzt durch neuere, da in es in dieser Kneipe regelmässig zu Schlägereien kommt.

Auch bietet die Kneipe 5 Zimmer mit Betten an, die aber sehr spartanisch eingerichtet sind, aber diese Zimmer sollten für den billigen Preis und die hier Unterkunft Suchenden reichen.

Tetsu Hasahi

Re: "Zum Wustensarg" <- Schäbige Alte kneipe

Beitragvon Tetsu Hasahi » Mo 7. Jun 2010, 22:33

Tetsu war im Dorf angekommen, er lief durch die Straßen udn fühlte sich einfach von Jedem beobachtet. Der blauhaarige schaute immer wieder etwas paranoid durch die gegend, hoffte niemand würde ihn erkennen, bisher tat es auchkeiner, es waren vielleicht zu viele Jahre vergangen. So langsam fühlte sich der Blauharige etwas sicherer, seine Schritte wurden langsamer udn kleiner, wenn auch seine Augen wachsam waren. Mit gesenkten Kopf lief er immer schneller und schneller ehe er schließlich gegen eine Tür rannte. Erschrocken schüttelte sich, rieb sich die Stirn welche gegen das holz abgeprallt war. Seine Augen richteten sich auf die beschriftung "zum wüstensarg" keine nette beschreibung wie es der Akatsuki fand, doch ok, es sah eklig aus, richtig wiederlich, und das schon von außen, hier würde er sich wohl fühlen! So öffnete Tetsu die Tür, der junge Mann trat hinein und schielte von der Bar bis hin zu seinen Tisch. Er kannte seinen Auftrag, war dies der perfekte ort dafür? Es schien so, denn die Leute die hier waren wirkten auf Tetsu sehr sympatsich, sie waren besoffen, konnten kaum noch laufen vor Alkohl, sie stanken und schienen als wprden sie mal ne Dusche gebrauchen, ja richtig nette Menschen. So ging der Akatsuki, welcher seine Handschuhe trug um den Ring zu verstecken udn auch ganz in zivil war zu einen Tisch, schilete zu der jungen Bedienung und schrie Ey Puppe!! Ne flasche Sake, aber flott! Sofort drehte sie sich um, spuckte auf den Boden, und wanderte dann zur Theke. Tetsu legte seine Füße auf dne Tisch ab, kippte mit dne Stuhl etwas nach hinten udn entspannte sich. Wen von diesen Typen hier soll ich nru anlabbern? Fragte er sich udn sah sich etwas um

Sarana Nara

Re: "Zum Wustensarg" <- Schäbige Alte kneipe

Beitragvon Sarana Nara » Di 8. Jun 2010, 12:42

Die unerschrockene Nuke nin war inzwischen tiefer in Sunagakue vorgedrungen unterwegs hatte die braunhaarige einige Leute gefragt wo man hier billiges zu trinken bekommt, einer sagte ihr, der wüstensarg wäre recht billig aber ein unangenehmer Ort und erst recht für so eine zarte Frauen wie Sarana es wäre, genau diese Aussage bewog die Kunoichi dahin zugehen zu wollen, man muss da dabei nicht erst sagen, das solche Dinge die Nara gerade zu liebte eine Kneipe voller hirnloser versoffener Männer, leichte Beute um die Kerle von ihren Geld zu erleichtern diese Erkenntnis versetze die meist faule braunäugige in Hochstimmung und schlug die Richtung der Kneipe ein, zu der sie verwiesen wurde. Nach mehreren Schritten, wobei die Nara sich immer nebenbei umgesehen hatte, erreichte die heimatlose die besagte Kneipe, ihr Blick haftet am Schild auf den deutlich stand „Wüstensarg“. Na wenn das nicht einladen klingt. Wieder zeichnete sich ein lächel auf dem Gesicht der Nuke nin ab. Gemächlich öffnete sie die Türe, als erstes viel ein betrunkener der quer lang hin genau vor ihr. Sarana hob eine Augenbraue. Das nenne ich mal eine Begrüßung. Dann ließ sie ihren Blick durch den Raum wandern. Würg, Männer sind echt ekelhafte Wesen. Die Braunhaarige hob ihr Bein an und machte einen großen Schritt über den Typen der im vollrauch vor ihr lag und den Weg versperrte. Endlich konnte sie die Kneipe richtig betreten. Was zur Hölle stinkt hier eigentlich so, es riecht nach verschwitzen Körpern, pfui also echt, da haben Schweine ein noch besseren Geruch als die Typen hier drin. Sarara erfasste ein Kerl mit hellen Harren die ein blaues schimmer hatten. Huh, der sieht doch recht dümmlich aus, perfekt. Ihr grinsen wurde länger. Hmm, wie laber ich den an, ich versuche es mit der frechen schlampigen Art. Lässig ging sie auf den Tisch zu, beim Laufen schnürte sie wie ein Fuchs, sowas fanden manche erotisch bei Frauen. Doch gerade als die Schattenkünstlerin den anderen anquatschen wollte maulte dieser die Bedingung an, in einen Ton, der ihr ganz und gar nicht gefiel. Pah, typisch Mann, dem stehen wohl die Zähne zu enge. Dieses mal wurde ihr grinsen teuflischer. Darum ging sie an den Tisch einfach vorbei bis vor an die Theke. Die Bedingung hatte schon die Flasche in der Hand. Warten sie, ich nehme die Flasche und der nette Her bezahlt das Teil. Mit der anderen Hand schnappte sie sich ein Sake Schälchen. Danach begab Sarana sich zu Tetsu an den Tisch, drehte den Stuhl um so, dass die lehne vorne war. Dann nahm die Braunhaarige Breitbeinig Platz darauf, schüttet Sake in die Schale. Anschließend holte die Braunhaarige eine dunkel rote Zigarettenschatel raus und steckte sich daraus eine Zigarette an, genüsslich zog die Frau dran und blies den Qual direkt in Tetsus Gesicht. Vielen Dank für die Flasche Sake süßer. Wenn die Nara eins wusste, war es das man mit einer rotz rechen Art einfach weiter kam als andere, natürlich konnte die Action nach hinten los gehen und der andere würde ihr sofort den Hals rum drehen.

Iketsu Kaguya

Re: "Zum Wustensarg" <- Schäbige Alte kneipe

Beitragvon Iketsu Kaguya » Di 8. Jun 2010, 20:24

Iketsu ging durch die Strassen von Suna, immer ein wenig unter den Leuten verborgen. Er kannte sich in Suna schon aus, daher viel ihm auch sofort, die anscheinend etwas neuere Kneipe auf, die am Rande Sunas versteckt war. Die Kneipe stand in einer ziemlichen schäbigen Gegend, in der sich viele Diebe und andere "bösartige" Leute befanden. Da der Kaguya jedoch schon mehrmals in dieser Umgebung unterwegs war, fürchtete er sich nicht und steuerte auf die, für ihn noch unbekannte, Kneipe zu. Als er das Schild über dem Eingang erblickte, dachte er sich, Da drinnen muss Mord und Totschlag herrschen.... Tja, mal schauen, wen man da so findet.... Er ging mit schlimmen Vorstellungen herein und wurde dort von einem am Boden liegenden Mann überrascht. Es war sogar schlimmer als er es sich vorstellen konnte. Überall lagen oder sassen total Betrunkene in ihren Stühlen und im ganzen Raum hatte es sehr dicken Qualm. Das halte ich warscheinlich nicht lange aus.... dachte er sich und verzog sich in eine Ecke des grossen Raumes. Er setzte sich an einen freien Einzeltisch und fing an die Leute zu beobachten. Die Bedienung hatte ihn anscheinend gar nicht bemerkt, was ihm auch Recht war, da er sowieso keine Lust auf etwas zu trinken hatte. Die einzigen zwei Personen, die nicht total zu waren, befanden sich an der Theke. Die eine Person war eine Frau, die sich anscheinend, an den blauhaarigen Mann ran machen wollte. Der Weisshaarige beobachtete das Zweiergespann noch ne Weile und liess sich überraschen, was noch passieren würde....

Tetsu Hasahi

Re: "Zum Wustensarg" <- Schäbige Alte kneipe

Beitragvon Tetsu Hasahi » Di 8. Jun 2010, 22:45

Tetsu hatte die hübsche jungte Frau sofort bemerkt, der junge Mann hatte ein Auge für die weiblichen Rundungen die der Menschliche körper bei diesen Geschelcht sehr wohl zu bieten hatte. Der junge Mann grinste, schaute ihr hinterher, jedoch nicht lang, denn zog ein anderer Mann seine Aufmerksamkeit auf sich, umzwar der suffi der am Boden lag. Ein breites grinsen kam über seione Lippen, zeigte mit dne Finger auf den besoffenen und ein lautes Haha! ertönte. Tetsu war ein schadenfrohes Kind was solch einen Anblick wirklich zum schreien fand, jedoch wurde seines Freude erstickt als die hübsche Frau weloche erst eben hinein kam plötzlich vor ihn saß. Kurz zwinkerte Tetsu und schaute diese überrascht an, doch als sie sich an SEINEN Sake bediente erhob der Akatsuki skeptisch die Augenbraue. Mit einen Arroganten Blick lehnte er sich zurück und stützte seinen Arm an der Lehne ab, dabei überlegte er sehr wohl was er tun sollte. Ja, Ja leute, ihr lest es recht, Tetsu überlegte! Denn war dies eine sehr verzwickte Situation, die Frau war hübsch, verdamm hübsch und Tetsu würde so gern mal wieder etwas Spaß haben, zudem sah ihr Fleisch sehr weich aus, sie wirkte Zart, ja ihre Haut war so hell und sanft, wie das eines Kindes, sie sah köstlich aus, es fehlte nun wirklich nur noch etwas Bratensoße, Kartoffeln, garniert mit ein wenig Petersilie, und fertig währe das morgendliche Mittagessen. Doch es war sein Sake, sein Heiligtum, sein aller aller heiligstes, wie konnte si ihn nur das nehmen?! Sein geliebter Sake. Tetsu schaute zu der Schale Sake, die sie sich zuvor eingeschüttet hatte, mit einen schnellen Griff entnahm er ihr diese und führte sie sich selbst in den Mund, sein Blick fiel zu den Zigarren, ein schmunzeln kam über seine Lippen, und nahm sich einfach auch eine von ihr. Sich diese in den Mund gesteckt beugte er sich vor, presst das Glutstück, an diebrennende Zigarre Saranas und entzündete sich somit "seine". Nun grinste Tetsu auch, bließ ihr , wie sie es zuvor Tat den Rauch ins Gesicht und sagte. Nichts zu danken meine schöne. Etwas Machohaft lehnte er sich zurück udn schaute sie mi einen Blick der wohl "hey Baby" sagen wollte an. Noch einmal einen käftigen zug von der Zigarre gtenommen musse er einfach wissen wie sie schmeckte. Tetsu beugte sich wieder vor, seine großen kräftigen Hände an der Wange gehalten, presste er seinen Mund an den Hals Der Brünetten und leckte mti der zunge von diesen , vorbei am Kinn, hinauf zu den Ohren. Wo er schließlich leicht in das Ohrläppchen biss, nun ließ er von ihr ab. Du schmeckst gut... ich würde dich wirklich gern mit nehmen, und etwas sehr leckeres mit dir machen. Ein lächeln durch zog das Gesicht, jedoch sah er dann einen Typen mit weißen haaren der an ihnen vorbei ging, seine Augen fielen auf die Wunden an den Wangen des Kaguya udn Tetsu zuckte zusammen. Oha, haste den gesehen kleine? Fragte er udn schaute zu Sarana. Komm mit, wir gehen zu dem, ich will wissen wie er das denn Gemacht hat, ich vermute ja, er hat sich selbst gegessen! Sagte er schnappte sich den Sake udbn stand auf, in der anderen Hand, sein Stuhl da sich der andere an einen einzeltisch setzte. Der Blauhaarige schaute nach hinten zu Sarana, hob die Sake flasche udn nickte in richtung des Weißhaarigen. Komm schon! Lass uns ein paar Freunde machen! Mit diesen Worten schritt er zu den Kaguya, stellte die Sake flasche auf dne isch udn setzte sich zu ihn. Hallo ich bin Tetsu ... und du=? Fragte er neugierig und Kindlich zugleich, dabei grinste er den Kaguya frech an. Mir sind deine Wunden da aufgefallen, ich hab zu meiner Freundin da, deren Name ich noch nicht kenne, gesagt du hättest dich selbst gegessen, stimmt das? Mit seinen runden kindlichen Augen schaute er interessiert zu dne Kaguya, erwartete seine Antwort.

Sarana Nara

Re: "Zum Wustensarg" <- Schäbige Alte kneipe

Beitragvon Sarana Nara » Mi 9. Jun 2010, 00:13

Die Nara beobachtet ihr gegenüber ganz genau bei seiner Mimik wusste sie, dass er doch auf ihre Handlung weiße, nicht so recht wusste, wie er handeln sollte. Damit schien die Gefahr eine Faust in die Fresse zu bekommen erst mal gebannt, den eine Faust hatte Sarana schon öfter verpasst bekommen durch ihre Art, die Nuke nin wollte sich nur ungerne dem andern Geschlecht beugen, da sie der Annahme war mit den Männern auf einer Stufe zustehen. Hmm, entweder ist es kein Frauenschläger oder er ist mit mir überfordert. Die Braunhaarige ahnte nicht von Tetsu gelüsten, dass er sie gerne gut garniert verspeisen möchte. Doch endlich zeigte sich eine Reaktion auf der anderen Seite. Der Blaukopf schnappte sich mit einer flinken Bewegung, so stellte die Heimatlose augenblicklich fest, einfach das Schälchen und ließ den Inhalt schnell in seinen Mund verschwinden. Ohho, er ist schnell mit der Hand. Zusätzlich bediene er sich an ihren Zigaretten, zündete dies an ihre glühende an und blies ihr auch Qualm ins Gesicht aber die Nuke nin war das gewöhnt, da diese sich meist in solchen Spielunken rumtrieb, um passende Opfer zu finden. Sarana machte keine Anstalten etwas auf Tetsus benehmen zusagen, da sie zuvor auch nicht gerade ihr guten Manieren gezeigt hatte und er damit noch in recht war. Okay, der Kunde ist ein echter Matscho, aber das zieht bei mir nicht. Sein Blick ließ die Braunäugige völlig kalt. Nun kam ihr Gesprächspartner wieder auf sie zu und zu ihren entsetzen, befanden sich seine Hände an ihren Wangen und sie merkte deutlich sein Kräftigen griff, das Ganze wurde noch gesteigert als dümmlich aussehende ungefragt ihren Hals ableckte wie ein Hund und ihr noch in ihr Ohr biss. Sarana war mehr als fassungslos über diese Tat des anderen, kein Wort oder Reaktion kam von ihr, die Stelle an ihren Hals fühlte sich nass an, wo er drüber geleckt hatte. Kommentarlos hörte die Langhaarige den Satz von den blauhaarigen an. Sein blödes grinsen, holte die Frau langsam wieder zu Realität zurück. Doch offensichtlich erregte seine Aufmerksamkeit nun etwas anders, da er plötzlich wo anders hinschaute. Dann folgte eine blöde Frage dem Sabber Kerl, ob sie das gesehen hatte. Natürlich hatte die Nara nichts gesehen, da sie noch zu geschockt war um irgendwas mit zubekommen. Nun wollte der Kerl auch noch das Sie ihm folgte zu dem der gerade in die Kneipe gekommen war. Danach ging er samt Sake sowie Stuhl zu dem Neuankömmling und die Schattenbeherrscherin schaute ihm nur perplex nach. Kaum hatte Tetsu bei dem weißhaarigen Platz genommen drängte er wieder dass die Kunoichi sich dazu gesellen sollte. Was bildet der Vatzge sich eigentlich ein, mich einfach ab zu schlappern, er ist noch unverschämter als ich dafür würde ich ihn zu gerne Foldern. Zähneknirschen erhob Sarana sich und schleppte auch ihren Stuhl dort hin, bugsierte diesen ebenfalls an den Tisch und parkte ihr Hinterteil darauf wieder mit lehne vor sich befindend und selbe Sitzhaltung. Die Kunoichi hätte zu gerne Tetsu, wie er sich nannte die Sake flache über seinen Schädel gezogen, aber ihr kamen seine kräftigen Hände erneut in Erinnerung und so ganz nebenbei bemerkt wusste die Frau, das der Kerl da paar Schauben locker hatte. Komischer Vogel, er zeigt deutlich Kindliche Reaktionen. Ihr Blick erfasste nun den Weißhaarigen, der Wirklich wie angefressen ausschaute. Hallo, mein Name ist Sarana. Stellte sich die Heimatlose auch bei den neu dazu gekommenen vor.

Iketsu Kaguya

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Iketsu Kaguya » Fr 11. Jun 2010, 01:13

Anscheinend redeten sie heftig miteinander, doch Iketsu war das egal. Er sass weiter in seiner Ecke und beobachtete die Leute in der Kneipe. Der Rauch in der Bar war immer noch sehr dicht und wollte einfach nicht verschwinden. Durch diese Tatsache, kam er zum Entschluss, dass er gehen wollte. Er wollte schon aufstehen, als plötzlich der Blauhaarige seinen Kopf in Iketsus Richtung schwenkte. Der Kaguya blieb sitzen und musterte den Blauhaarigen, der langsam auf ihn zu kam. Die Frau war nicht ganz interessiert, doch folgte sie dem Mann. Iketsu hatte keine Ahnung, was sie von ihm wollten... Vielleicht waren es einfach Schläger, die sich prügeln wollten... Oder waren es vielleicht doch Jounin oder sogar Anbu? Dies wäre nicht gut, da er ja gesucht wurde. Er holte tief Luft und kam zum Entscheid, dass er einfach mal abwarten wollte und schauen, was das Zweiergespann wollte. Sie kamen näher und setzten sich dann zu ihm. Iketsu war völlig verwirrt und wusste nicht genau, wie er handeln sollte. Doch schon fing der Blauhaarige an zu reden und nannte seinen Namen. Daraufhin fragte er auch, wie der Kaguya hiesse. Die Frau, die sich nun auch an den Tisch gesetzt hatte, erwähnte nun auch ihren Namen. Tetsu und Sarana... Komische Bande... Dann meinte Tetsu noch, dass ihm Iketsus Wunden an den Wangen aufgefallen wären und er sich gefragt hatte, ob sich der Kaguya selbst gegessen hatte. Dabei grinste Tetsu, wie ein kleines Kind, was Iketsu ein wenig agressiv machte. Wie kann man nur auf eine so dumme Idee kommen?... Sich selbst essen... Nein, aber andere ist was anderes... Während der Kaguya, sich dies alles durch den Kopf gehen lies, nahm er einen Pinsel, ein kleines Glässchen und eine Mini-Schriftrolle aus seinen Taschen. Er legte alles auf den Tisch und öffnete das Glässchen. Drinnen war eine rote, bisschen dicke, Flüssigkeit. Er tupfte den Pinsel in das Glässchen und nahm dann die Schriftrolle zur Hand. Iketsu schrieb kurz fünf Wörter darauf und legte danach den Pinsel ab. Nun kehrte er die Schriftrolle um, so, dass Tetsu und Sarana sie lesen konnten. DAS GEHT DICH NICHTS AN, stand mit grossen Buchstaben darauf. Der Kaguya wusste, das dieser Satz ein wenig abrupt war, doch nach seiner Meinung, war dies notwändig, da er nicht einmal wusste, warum sie seinen Namen wissen wollten. Der Qualm in der Kneipe wurde dichter und Iketsu musste kurz zweimal husten, was ihm unangenehm war. Er wollte noch kurz auf die Antwort von Tetsu warten und dann gehen, da er es nicht mehr aushielt....

Tetsu Hasahi

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Tetsu Hasahi » Fr 11. Jun 2010, 21:20

Der Blauhaarige schielte zu Sarana, welche sich zu dne beiden gesellte, nun erfuhr er auch mal dne Namen der Brünetten, die ihn schon irgendwie gefiel. Der Akatsuki grinste breit, und wiederholte in seinen Gedanken den Namen der Kunochi, die er noch immer für eine Zivilisten hielt. Der junge Nuke grinste immer nocg breit, schielte zu den Brüsten der Frau und sein Grinsen wurde zu einen geifern. Ja Möpse, das war doch immer was feines, was, was sich Tetsu doch immer gern mal ansah. Doch warum war er noch mal gleich hier? Ach ja, Die Mission! Er musste so langsan diese beiden davon überzeugen das sie sich den Söldnern anschließen sollte. Doch halt, wer waren sie wirklich? Waren es zivilisten, oder vielleicht Shinobi? Tetsu war noch am überlegen, bvergas dabei selbst das erden Weißhaarigen zuvor eine Frage gestellt hatte. Doch dann merkte er das der Kerl etwas chrieb. Tetsu schaute auf die Schriftrolle und erhiob eine Augenbraue. Wütend schlug er die Hände auf die Tischplatte. Spinnst ja wohl! Ich wollte doch nur mit dir reden du freak! Schmollend ließ sich der Akatsuki wieder auf den Stuhl setzten, dabei schnaufte er udn schaute zur Seite. Sein Blick fiel zu Sarana, lächelte diese an, und fiel ihr plötzlich um dne Hals, drückte sich mti viel Kraft an den Körper der Nara, sein Gesicht in den Busen der Frau vergraben, zeigte er mit dne FInger auf den Kaguya und jammerte der war böse zu mir! Nachdem Tetsu die Situation ausgenutzt hatte sein Gesicht an den prächtigne Busen Saranas zu reiben, ließ er langsam von ihr ab, zeigte nun mit dne Finger auf iketsu und sagte. Gut, wenn du mir nicht deinen Namen verraten willst, dann nenne ich dich eben ZweiPunkt! Dies bezog er auf die Punkte auf der Stirn des Kaguyas. Der Blauhaarige nahm die Falsch Sake, drückte diese gegen seine Lippen und nucktelte an diesen. Es tat gut mal wieder etwas Alkohol im Mund zu haben, zudem sorgte es auch dafür das er sich etwas lockerte, und nun so langsam wusste wie er das Gespräch anfangen musste. Zwar war er sich nicht sicher, ob die beiden da von Nutzen waren, doch wenn sie Zivilisten waren, dann killte Tetsu sie eben, es war doch nun wirklich kein Problem für einen S Rang Nuke. Der junge Mann setzte seine Falsche ab, lächelte leicht udn wichte mti dne Handgelenk über seinen Mund, entfernte dabei die reste an den Lippen. Nun schaute er zwischen den beiden hin und her, beugte sich weiter nach vorn und hatte dabei beide gut im Blick. Nunja, der Grund ZweiPunkt warum ich dich anschwätze ist nicht, weil ich schwul bin oder so udn dioch anmachen will, nein, ich gehöre so komischen Leuten an, wir nennen uns Söldner, und wollen Suna Gaklure wieder zum Erfolg bringen. Dieses Dorf hatte doch schon bessere Zeiten erlebt, das weiß ich selbst, denn hatte ich mal hier gewohnt. Suna hat nen Gott verdammt beschi**enen Ruf leute. Die Nins die hier leben gelten als voll Schei*e, voll schwach voll schwul! Ja man Zweipunkt, das sagt man auch über dich, du bist in dne Augen der ELuten ne schwulette , man! Tetsu, der Geistig minderbemittelt war schwafelte wieder einmal einen totalen irrsinn, doch wusste er doch ncith was er sonst sagen sollte. Diese Mission war nichts für Jemanden der kein Gehirn hatte, doch gab er sich beste Mühe und versuchte die beidne davon zu überzeugen sich ihn anzuschließen. Wir suchen ein Paar Leute, die uns unterstützen, noch sind wir wenige, aber wenn irh zwei mitmacht udn eventuell noch ein paar Freunde oder so davon überzeugt mit zumachen, dann wäre es schon sau cool, denn denkt dran, das machen wir doch für Suna...zudem sidn wir nicht wählerisch an unseren Helfern. Wir nehmen sämtlichen Abschaum wie Frauen, schwuchteln, Nuke, Zivilisten, Genin, wir nehmen alles, was haltet irh zwei davon, wollt ihr mti mir mitkommen?

Sarana Nara

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Sarana Nara » Fr 11. Jun 2010, 22:39

Die Braunhaarige beobachte was nun der Weißhaarige machte den statt einer Antwort fing der andere an etwas auf die Schriftrolle zu schreiben. Diese Handlung konnte nur eins bedeuten Endwerter war er noch komischer aus der Kindische wirkende Blaukopf oder der Mann konnte nicht reden, ein Pluspunkt für den weißhaarigen da Sarana Männer an liebsten hatte die nicht wieder sprechen konnte aber Tetsu laberte für beide genug in der Bar rum. Auf der Rolle stand klipp und klar das er nicht gewillt war die Frage des Frage stellenden zu beantworten, was den Shinobi mit den Blauen Haaren offensichtlich ganz und gar nicht gefiel und sogar kurz austickte in dem dieser auf den eh schon zerbrechlich aussehenden Tisch schlug. Die Kunoichi überraschte es, dass der Tisch nicht in sich zusammengekracht war. Doch die anschließende Reaktion des nun schmollen Mannes überraschte die Nuke Nin umso mehr. Plötzlich ohne Vorwarnung klebte Tetsu an ihr und drückte sich mit aller Kraft an ihren Körper so das Srana schon schmerzen verspüre um den ganzen noch eins drauf zusetzen presste der Kerl noch sein Kopf gegen ihren Bussen und das ganze noch in einer Bar voller besoffener Typen, das empfand die Braunhaarige sehr entwürdigend und ihr Gesicht nahmen verhasste und angewiderte Züge an. Waah und darum hasse ich Männer bis aufs Mark, an liebsten würde ich die alle ausrotten. Doch zum Glück ließ der andere wieder von ihren zierlicheren Körper im Vergleich zu seinen ab. Sarana holte erst mal tief Luft und musste das verarbeiten, was der Kerl gerade mit ihr abgezogen hatte. Inzwischen laberte oder beser keifte der Blauhaarige über das, warum er eigentlich hier ist, das er und paar andere Söldner wären und das Ziel haben, um sozusagen Suna einen neuen glänz zu verleihen. Die Nuke Nin zog eine Augenbraue hoch, mit wir meint der hoffentlich seine Spielzeugpuppen oder noch schlimmer Typen, die genau so verrückt waren wie er. Die Nara verengte ihre Augen und zog ein Kunai hervor. Die Waffe hielt die ehemaligen Konoanin genau dort hin was Tetsu wohl am heiligsten sein musste. Hör zu, wenn du es noch einmal wagst, mich an Stellen anzufassen, wo deine Griffel absolut nicht zu suchen haben, wirst du mit Sicherheit nie mehr ein wegstecken können, obwohl ich bei dir ohnehin der meinung bin du solltest dich nicht weiter Vermehren! Nach ihrer kleinen feministischen Rede steckte sie die Waffe wieder zurück. Hör zu, Suna interessiert überhaupt nicht und deine Söldner Sekte auch nicht. Die Nuke Nin hielt kurz inne und grinste dann aber. Wenn etwas Kohle dabei rausspringt könnte ich mir es noch mal überlegen oder zumindest ein Nutzen davon habe, Personen wie Freunde habe ich leider nicht die dir dienlich sein könnten, an deiner Stelle würde ich das nicht ganz so laut, darüber reden. Der Kerl ist doch völlig Pervers, hat der schon mal in Spiegel geguckt, von wegen auch Abschaum wie Frauen. Die Brünette fasst sich an Hals. Er ist echt ganz schön stark.

Iketsu Kaguya

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Iketsu Kaguya » So 13. Jun 2010, 22:02

Iketsu war auf alles gefasst, doch diese Reaktion konnte er nicht fassen. Zuerst schlug der Blauhaarige mit seinen Fäusten auf den Tisch, der dadurch fast zusammen brach. Dann meinte er, dass er nur reden wollte. Danach schaute er schmollend weg, doch schon nach kurzer Zeit klebte er plötzlich an den Brüsten von Sarana, die bisher nur still da sass. Dabei sagte Tetsu zu Sarana, dass Iketsu böse zu ihm war. Währenddessen hatte Iketsu total Mühe mit dem Verhalten des Blauhaarigen, was aus den kindischen Handlungen dessen hervorkam. Daraufhin zeigte der Blauhaarig auf Iketsu und meinte, dass er ihn nun "Zweipunkt" nennen würde, was auf Iketsu Clanzeichen auf seiner Stirn zu schliessen war. Bevor Tetsu weitersprach, nahm er einen kräftigen Schluck aus der Flasche Sake und dachte danach anscheinend ne Weile über seine weitere Vorgehensweise nach. Nach dieser kurzen Pause, schaute der Blauhaarige kurz zwischen der Frau Sarana, die immer noch still da sass und ihm, hin und her. Dann fing er an zu erzählen, warum er hier war und was er wollte. Während seiner Rede gebrauchte der Blauhaarige immer wieder ziemlich fragwürdige und direkte Ausdrücke, die Iketsu gar nicht gefielen. Es war so als hätte Tetsu überhaupt keine Manieren oder Anstand und zudem war er sicher, in einer Art und Weise, psychisch krank. Dies konnte man sofort bemerken. Der Schluss endete mit dem Wissen, dass Tetsu ein Söldner war und noch Leute für eine Übernahme von Suna suchte. Dieser Typ war wirklich psychisch krank, daran gab es keine Zweifel. Eine kurze Zeit lang war es still um den Tisch herum. Dann nahm Sarana das Wort in die Hand, zückte zuerstmal blitzschnell ein Kunai und hielt es vor das Allerheiligste des Blauhaarigen. Nach dieser Handlung gab sie ihren Senf dazu, was im Genauen bedeutete, dass sie Tetsu ihre Meinung zu seinem Verhalten ins Gesicht gesagt hatte. Sie zog das Kunai danach aber wieder zurück und lies es verschwinden. Iketsu fand dies schade, er wollte wissen, wie es ausgegangen wäre, wenn sie zu gestochen hätte. Dabei grinste er innerlich ein wenig, wendete sich danach wieder Sarana zu. Diese meinte, dass sie das ganze eigentlich nicht interessierte, doch wenn dabei etwas Geld rausspringen würde, sie doch einverstanden wäre. Iketsu überlegte, ...Dies könnte auch für mich nützlich sein... Dabei etwas Geld zu verdienen wäre gut... Kommt aber ganz darauf an, wie viel rausspringt... Mal sehen... Er nahm die Schriftrolle wieder zur Hand und schrieb, WÄRE EINVERSTANDEN, WENN DU EIN KLEINES SÜMMCHEN ZAHLEN WÜRDEST. Nach Abschluss dieses Satzes, drehte Iketsu die Schriftrolle wieder und schob sie vor den Blauhaarigen...

Tetsu Hasahi

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Tetsu Hasahi » Mo 14. Jun 2010, 13:29

Tetsu war sich keiner Schuld bewusst, er hatte Sarana doch nicht weh getan oder sonst was, zudem wollte er doch nur etwas schutz bei der Brünetten finden, trost, Liebe, wie ein kleines Kind nun einmal war, sie pressten sich doch auch oftan den Körper ihrer Mutter und wollten etwas nähe udn Schutz. Der Blauhaarige hätte nie gedacht das er ihr so weh getan hatte oder sie genervt habe, es war doch alles nur lieb gemeint. Der Lockenkopf schaute erschrocken zu seine Genitalien die gerade drohten von einen Kunai aufgespießt zu werden, doch der Akatrski erhob dabei nur eine Augenbraue, er mochte die etwas grobere Art beim Sex, und so störte ihn das Handeln der Brünette nicht sehr, doch als diese anfing zu reden und meinte er solle sich nicht vermehren wurde der junge Mann etrwas wütend, eingeschnappt schajute Tetsu zu dieser. Willst du mir nun sagen das ich hässlich bin ioder was, du Schla**e! Motzte er schon herum, schaute beleidigt zu den Weißhaarigen welcher wohl oder übel über sein Angebot nach zu denken schien. Tetsu schaute zu Iketsu dessen Namen er noch immer nicht kannte, abe rnun gut wenn er sich mit Zweipunkt zufrieden gab dann bitteschön, dann wäre es für den Blauhaarigen voll und ganz ok. Der junge Mann hörte schließlich Sarana, welche nun etwas von Geld dahin redete. Wurden die Leute dafür bezahlt? Ohje, das wusste der junge Mann ja gar nicht. Der Blauhaarige hoffte ja das wenigstens Zweipunkt kein Geld haben wollte, doch dann konnte er schon eine derartige forderung auf dne Blatt papier lesen. Nun seufzte der Nuke deutlich laut udn ließ den Kopf im Nacken etwas kreisen. Verdammt, was sage ich denn nun? Ich hab doch kein Plan, jedoch denke ich kaum das Kazuya Geld springen lässt, er wollte ja selbst mir keines Geben obwohl ich was für eine Verkleidung oder etwas derartiges gebraucht hatte. dieser Idiot, der ist so dumm, irgendwann töte ich diesen verdammten Kazuya! Dachte er sich, knrischte laut mit den Zähnen und schaute nun wieder uin die Runde. Nun ja das mit den Geld lässt sich sicherlich noch Regeln, zumindest kann ich euch versichern das Essen udn Trinken umsonst ist, und ihr ein Dach über dne Kopf bekommt, Bezahlung je nach dem wie gut ihr seid. Sagte er dann, und hoffte diesen beidne Geldgeier waren damit zufrieden, denn nun ja wie gesagt, gab es Geld? Gab es kein Geld? Wer weiß das schon, auf jeden Fall sollten sie erst einmal kämopfen damit sie dieses Dorf ihres nennen konnten, alles andere war egal, sollten sie sich Akatsuki in den Weg stellen udn nach der Übernahme Geld verlangen würde man sie schon entsorgen und zum schweigen bringen vermutete Tetsu. Langsam lehnte er sich zurück udn schaut ebeide an. Was ist, macht ihr mit oder nicht? Für Tetsu war es klar sollten sie sich für nein entscheiden müsste er beiden wohl das Genick brechen.

Sarana Nara

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Sarana Nara » Mo 14. Jun 2010, 15:18

Der Blaukopf tickte wieder aus wegen ihrer Bemerkung als sie ihm das Kunai an seine Heiligstes gehalten hatte und knallt ihr ein nicht gerade zutreffendes Wort an Kopf. Tess, so langsam fängt mich das Ganze an zu tierisch langweilen, mich mit einem zurückgeblieben Kleinkind in einen muskelbepackten Körper sinnloses Zeug zu besprechen. Die Kunoichi bemerkte wieder, das Zweipunkt wie Tetsu ihn getauft hatte, könnte man sagen. Erneut wieder etwas aufschieb und er es den Blauhaarigen zeigte. Die Nara musste grinsen bei ihm stellte sie doch einige Gemeinsamkeiten fest er wollte genau wie die Schattenanwenderin auch Geld dafür haben. Na sieh einer an, der denkt fast genau in dieselbe Richtung wie ich. Nun erhob Tetsu wieder das Wort und erzählte das mit dem Geld würd sich schon klären und genau das glaube die Nuke Nin ihm überhaupt nicht. Das kann er ein Erzählen der sich die Hosen mit der Kneifzange anzieht, wahrscheinlich drückt der uns hinterher noch paar Bonbons in die Hände, bei dem ist echt nichts zu holen. Die Nara stand auf, eigentlich wollte sie ihn anfassen um ihren Worten mehr zu unterstreichen auch dass er mal von seinen Madscho Trip runter kam aber wahrscheinlich würde ihm das nur dazu Bewegen sie wieder zu brummeln. Den Spruch mit der Bezahlung je nachdem, wie gut ihr seid, kannst du, zu irgendwelchen Prostituierten sagen aber nicht zu mir. Ihr Blick wanderte zu dem Dritten in Bunde und Tetsu war augenblicklich vergessen er interessiere sie nicht mehr wirklich. Die Kunoichi schnappte Ihren Stuhl und positionierte sich genau neben den namenlosen Weißhaarigen damit. Rückte nah an diesen heran. Klingt nicht, als ob wir von dem da Geld sehen, aber ich denke, wenn wir mitmachen könnten, wir doch neben bissel, wenn sich die Möglichkeit ergibt, was an Geld mitgehen lassen, die eine oder andere Chance wird sich schon ergeben.Das flüsterte die Nuke nin ihm. Ohne drauf zu warten was der Mann neben ihr Erwidern würde, schaute die Brünette zu dem möchte gern Madscho. Also gut, ich bin überredete und mache bei eurer kleinen Unternehmung mit.

Iketsu Kaguya

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Iketsu Kaguya » Mo 14. Jun 2010, 23:10

Nachdem Tetsu die Schriftrolle angesehen hatte, schien er das erste Mal zu überlegen. Dann nach kurzer Zeit, meinte er, dass er Geld sicher noch irgendwie auftreiben könne, dies aber auf ihre Leistungen ankommt. Aber das Essen, Trinken und Schlafplatz wären sicher. Doch Iketsu lies sich nicht wirklich überzeugen, da der Blauhaarige sich nicht sicher mit seiner Sache schien. Dann nach dem Satz, Was ist, macht ihr mit oder nicht?, fing der Blauhaarige an, auf die Antwort zu warten. Nun meldete sich Sarana wieder zu Wort und meinte, dass Tetsu, die Sache mit dem Geld, irgeneiner Prostituierten erzählen konnte, aber nicht ihr. Da war der Kaguya genau ihrer Meinung. Doch kam plötzlich die Kunoichi zu ihm herüber und flüsterte ihm ins Ohr, dass dies trotzdem ne gute Gelegenheit wäre, sich Geld an zueignen, da man vielleicht doch etwas mitgehen lassen konnte. Dies ist nicht einmal eine schlechte Idee... , dachte sich Iketsu. Währenddessen gab Sarana das Einverständnis und willigte ein. Irgendwie fühlte sich Iketsu gezwungen auch, ja, zu sagen, da die, irgendwie noch hübsche, Frau nun doch eingewilligt hatte. Er liess sich alles nochmals durch den Kopf gehen und musste dann kurz husten. Den Rauch hatte er total vergessen, da ihn das Gespräch ziemlich mitgerissen hatte. Erst jetzt merkte er, dass er total in Rauchschwaden eingepackt war. Dies trieb ihn soweit, dass er einfach seine Schriftrolle nahm und darauf, BIN DABEI, schrieb. Danach packte er all seine Schreibutensilien zurück in seine Tasche, stand auf und verliess mit schnellen Schritten die Kneipe. Draussen angekommen, musste er zuerst mal einen kräftigen Atemzug der frischen Luft nehmen. Sie war zwar sehr warm und trocken, doch auch hundertmal besser als die Luft in der Kneipe. Daraufhin hoffte der Kaguya, dass ihm die anderen zwei ihm folgen würden...

Tetsu Hasahi

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Tetsu Hasahi » Di 15. Jun 2010, 14:26

Sarana schwätzte etwas, was Tetsu gar net verstand, die Nuke Nin benutzte Worte, welche nun wirklich nicht in seinen Vokabular zu finden waren. Skeptisch neigte er seinen Kopf zur Seite. Was war eine Prostituierte? Was zum Henker war denn das? Der blauhaarige war ratlos, so schaute er zu der jungen Frau und beobachtete wie sie wohl mit Zweipunkt redete. Der junge Akatsuki konnte das ganz nicht hören was sie sprach nur ein genuschel war bei den Akatsuki zu vernehmen. Was die wohl bereden? Bestimmt erzählt sie ihn wie scharf sie mich finden. Ich könnte schwören sobald wir allein sind macht die mich an. Welche Frau kann mir denn schon wiederstehen? Grinsend saß Tetsu nun da und freute sich seines Lebens, ja auch er war der Nara nicht ganz abgeneigt, auch wenn er noch immer nicht ganz sicher war ob die beidne denn Überhaupt Shinobi waren - EGAL! Tetsu hatte das getan was Kazuya wollte, er hatte Verbündete aufgetrieben, und das war schon so ok! Wenn sie unbrauchbar waren, war es ihn egal, er sollte schlicht und ergreifend die Leute nur anschqwätzen mehr nicht. So merkte er wie sich so langsam etwas beid en beiden Tat, zuerst Sagte Sarana zu, dann kritzelte Zweipunkt schon etwas auf seine Schriftrolle. Super, dann ist ja alles gut! Meinte der Akatsuki udn grinste breit vor sich hin. Aber dann sprang der Kaguya hustend auf, rannte nach draußen. Ich glaub der Penner will abhaun! Schrie Tetsu und ergriff das Handgelenk der Brünetten um Zweipunkt nach zu kommen. Vor der Kneipe schien es nicht merh so als wollte er fliehen. Ein wenig besänftigt bei den Anblick des stehenden Mannes, ließ Tetsu seine Hand von Sarana ab. Was ist los Zweipunkt, bekommt dir die Luft in der Kneipe nicht oder was? Fragte er udn verschränkte die Arme vor der Brust, jedoch da kam auch schon die Kellnerin heraus gerannt. Hey, ihr habt euren Sake noch nicht bezahlt! schrie sie wütend, hielt ihre geballte Faust in der Luft, zuerst wollte Tetsu nach seiner Axt greifen, jedoch, sollte er wirklich so viel aufmerksamkeit auf sich ziehen?! Der Blauhaarige ergriff die Hand von Sarana sowie auch die von Zweipunkt. Lasst uns verschwinden, ich habe kein bisschen Geld! Schrie er ehe er die beiden hinter sich her zerrte.

tbc: Straßen

Sarana Nara

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kneipe "Zum Wüstensarg"

Beitragvon Sarana Nara » Di 15. Jun 2010, 16:45

Die Braunäugige hatte Tetsus selbst gefälliges grinsen bemerkte. Nachdem sie sich zu ihm gedreht hatte die Nara, wollte sich nicht einmal Mühe machen, sich vorzustellen was in den Kopf dieses Mannes vorgeht, viel konnte es ohnehin nicht sein. Der Weißhaarige schrieb wieder seine Antwort auf aber Sarana konnte sich die antworte schon denken, den ihre Idee war gar nicht so abwegig und Tetsu würde in hundert Jahren, das nicht kapieren. Plötzlich als der blass aussehende seine Antwort mitgeteilt hatte kramte er sein zeug zusammen und verließ fluchtartig die Kneipe. Oh, das husten sagt mir ihm bekommt auf Dauer die schlechte Luft hier drin nicht, er sieht auch generell kränklich aus. Doch der Blauhaarige in seiner unendlicher Weisheit kreischte gleich los, als der Mann sich nach draußen begeben hatte. Packte die Kunoichi ungefragt an ihren Handgelenk und die Schattenanwenderin kam gar nicht mehr dazu irgendwas zu sagen oder zu reagieren. Als die Nuke Nin förmlich von Muskelprotz nach draußen gezerrt wurde und dort auch schon Zweipunkt stand schien dich blau Kopf zu endspannen und stellte den anderen eine Frage doch wurden die drei von einer aufgebrachten Kellnerin unterbrochen die lautstark ihr Geld verlangte. Dann folgte noch mal dasselbe spiel Tetsu zog nun diesmal alle beide hinter sich her. Nur ein Vollidiot geht ohne Geld in eine Kneipe, wenn er eigentlich unauffällig bleiben wollte.

Tbc: Straßen


Zurück zu „[Archiv] Sunagakure“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast