[Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Hier sind die Threads zu finden, die es vor der Zerstörung von Sunagakure gab.
Benutzeravatar
Samara
Beiträge: 5056
Registriert: So 13. Jun 2010, 15:24
Vorname: Samara
Nachname: Uchiha
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Oinin
Clan: Uchiha
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 8
Taijutsu: 1
Discord: inchen.x3

[Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Samara » Di 14. Sep 2010, 17:49

[align=center]Bild[/align]

Jaa, Suna-Gakure besitzt sogar ein Kino. Um ehrlich zu sein ist es sogar ein ziemlich großes Gebäude mit mehreren Kinosälen. Direkt am Eingang kann man direkt sehen was das Kino für verschiedene Filme anzubieten hat. Direkt wenn man hineinkommt, befinden sich auf der rechten und auf der linken Seite jeweils zwei Kassen. Anschließend muss man die Treppen hoch gehen dort wartet dann ein Angstellter und kontrolliert die Eintrittskarten. In diesem Stockwerk findet man nun Toiletten, ein wenig Werbung für Verschiedene Filme und einiges mehr. Dort kann man sich nun auch das Popcorn und die Getränke holen, natürlich wird noch viel mehr angeboten. Wenn man nun zu seinem Kinosaal möchte muss man eine weitere Treppe hinauf dort befinden sich die Nummern der jeweiligen Säle, davor steht sogar ein Plakat welcher Film dort läuft oder an diesem Tag laufen wird.

[align=center]Bild[/align]

Jitsukawa Kenji

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Jitsukawa Kenji » Di 14. Sep 2010, 21:13

Es war also beschlossen. Die beiden Shinobis würden ins Kino gehen. Dazu mussten die beiden sich allerdings noch umziehen. Der Beginn war schon seine Boxershort. Obwohl er sie oben im Zimmer wechseln wollte, wollte die Konoichi, dass er sie an Ort und Stelle wechseln würde. Gesagt, getan. Er zog im Keller seine Boxershort aus und zog seine eigene wieder an. Chinatsu regte sich im Nachhinein darüber auf und meinte, sie hätte nur gescherzt. Sie drohte ihn sogar mit ihren Gerätschaften. "Kannst ja irgendwann ausprobieren," scherzte dieses Mal er. Sie würde es sowieso nicht machen, in diesem Fall war er sich sicher. Natürlich würde er sich selbst hübsch machen, genauso sollte es Chinatsu erledigen. Sie verlange jenes von ihm, was er sowieso vorgehabt hatte, also fiel es ihm nicht sonderlich schwer bestätigend zu nicken. Daraufhin machten sich beide auf den Weg nach oben. Kenji würde sich im Gegensatz zu Chinatsu im Schlafzimmer anziehen. Sie ist derweil ins Bad gegangen. Wie sie wohl reagieren würde, wenn er plötzlich das Bad betreten solle? Diesen Gedanken sollte er sich besser aus dem Kopfe schlagen, beschloss er einstimmig. Wie es für einen Mann so üblich ist, brauchte er nicht besonders lange, sodass er schon bald im Flur auf die junge Frau wartete. Als sie endlich kam, beschloss sie direkt loszugehen, so verließen sie die Wohnung.
Am Kino angekommen, schaute sich Kenji direkt die Auswahl der Filme an. Ein Film nannte sich Icha Icha Survival und war anscheinend sehr bekannt. Es hieß, dass er fast ausverkauft wäre. Vielleicht wäre das ein passender Film. Produziert wurde er von einem Mann von Masaru Nakamura. Er hatte diesen Namen bereits in Verbindung mit Konohagakure gehört. Ansonsten gab es noch ein paar Action-Filme und eine recht beliebte Komödie. Besser gesagt ging es darum, dass normale Zivilisten Shinobis nachspielen. Das ganze sollte relativ lustig sein. "Also ich wäre ja für Icha Icha Survival oder diese Shinobi-Komödie. Was hältst du davon Natsu? Die Auswahl liegt bei dir, aber einer der beiden sollte es schon sein," erklärte er. Während er sie einfach am Kartenstand stehen ließ, lief er nach oben. Eine Frau verlangte sein Ticket. Er erklärte freundlich, mit einem Hauch von Charme, dass Chinatsu gleich mit den Karten kommen würde und er schon einmal Popcorn kaufen wolle. Natürlich drückte sie ein Auge zu. So kaufte er erstmal eine mittlere Portion Popcorn, eine Portion Nachos mit Käsegeschmack und zwei Wasser. Damit war er so bepackt, dass er gar keine Hand mehr frei hatte. Er sollte es besser irgendwo abstellen. Er entscheid sich für ein kleines Tischchen. Kaum hatte er alles abgestellt, begann er schon einmal ein paar Popcorn zu essen. Aiko hätte ihn dafür sicherlich angemeckert. Damals meinte sie immer, das Popcorn wäre für während den Film und nicht für davor. Hoffentlich würde Chinatsu nicht genauso ticken.

Benutzeravatar
Samara
Beiträge: 5056
Registriert: So 13. Jun 2010, 15:24
Vorname: Samara
Nachname: Uchiha
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Oinin
Clan: Uchiha
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 8
Taijutsu: 1
Discord: inchen.x3

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Samara » Di 14. Sep 2010, 22:12

Chinatsu hatte Kenji eine Drohung an den Kopf geworfen als sie sich im Keller befanden. Der Grund dafür ? Kenji hatte ihren witz ernst genommen und seine Boxershorts ausgezogen. Nicht das Chinatsu es von grund aus ablehnte, jedoch war dies ein einfach unpassender moment. "Vielleicht tu ich das auch irgendwann, sei dir nicht so sicher freund'chen." Sie wusste das er scherzte und er sie nicht ernst nahm. Aber war auch klar das sie ihn nicht Foltern würde oder gar Verletzten wollen würde. Schließlich gingen beide nach oben und machten sich fertig, Kenji im Schlafzimmer und Chinatsu im Badezimmer. Kenji war zuerst fertig den er wartete auf die blondine nun gingen die beiden zu dem besagten Kino. Auch sie schaute sich ein paar Filme an, jedoch konnte sie sich nicht wirklich entscheiden es waren viel zu viele gute Filme dort, um so erleichterter war sie als Kenji zwei Filme vorschlug. Icha Icha Survival und eine Shinobi-Komödie. Chinatsu entschied sich für Icha Icha Suvival, es schien ein sehr beliebter Film zu sein. "Icha Icha Survival, klingt gut." teilte sie Kenji nun ihre entscheidung mit und lächelte. Schließlich ging er nach oben, wahrscheinlich um Popcorn zu holen, nach einigen Minuten wartezeit hatte sie schließlich die Karten und ging nach oben eine Frau stand dort und kontrollierte ihre Tickets. Sie schien ja eine ziemlich gute Laune zu haben, Chinatsu musterte die Frau kurz. Ging dann mit schnellen Schritten auf den kleinen Tisch zu an dem Kenji die Sachen abgestellt hatte. "Nasch doch nicht, sonst haben wir gleich nichts mehr für den Film." meckerte sie und schnippte ihm gegen die Stirn als er sich ein wenig Popcorn gönnte. Schließlich schaute Chinatsu sich um. "Kinosaal 6 ?" Suchend schaute sich die Kunoichi um, sie sah Kinosaal 1-5, und dann schließlich auch 6. Sie nahm vom Tisch ein paar Sachen damit Kenji nicht zu viel tragen musste, aber haubtsächlich deswegen dait er nicht von allem naschen konnte. "So, wir müssen hier rein." Schnell tappste sie in den Kinosaal schon viele Leute waren dort, Kenji und sie hatten noch einen Platz weiter oben ergattert. Sie saßen neben einem Paar, aufjedenfall kam es Chinatsu so vor. Den die beiden turtelten die ganze Zeit rum, schon jetzt bekam sie einen Kotzreiz. Schließlich setzte Chinatsu sich neben diese, sie saß neben der Frau. Absichtlich hatte sie sich dorthin gesetzt, sie war nicht wirklich scharf darauf zu sehen wie diese Frau auch Kenji ansehen würde, jedoch war diese viel zu sehr mit ihrem Begleiter beschäftigt. Wenigstens eine halbwegs gute Nachricht. Aber nur zur Sicherheit blieb sie dort auch sitzen, schließlich schaute sie leicht lächelnd zu Kenji. "Da bin ich jetzt aber mal gespannt.." Murmelte sie.

Jitsukawa Kenji

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Jitsukawa Kenji » Di 14. Sep 2010, 22:37

Auf dem Weg zu dem Kino von Sunagakure machte sich Kenji ein paar Gedanken. Vorhin hatte Chinatsu noch gesagt, sie würde ihn vielleicht wirklich foltern. Natürlich wusste er, dass sie es nicht tun würde, andererseits stellte er sich vor, wie es wäre, wenn sie nur versuchen würde sich einzuschleimen und ihn dann hinterhältig gefangen zu nehmen. Klar, sie hatte schon längst Möglichkeiten gehabt, er zog er nicht einmal in Betracht, dass die Konoichi sein Vertrauen so missbrauchen würde, dennoch spielte er mit dem Gedanken, wie er sich in einer solchen Situation fühlen würde. Am Kino angekommen waren jene Gedanken wie weggeblasen. Zunächst einmal musste er nun die Filme ins Auge nehmen. Welchen würden sich die beiden ansehen? Bei dem Titel Icha Icha Survival dachte er sofort an Fujin, den Winddrachen. Er war ein großer Fan der Icha Icha Reihe. Durch ihn hatte er auch das erste Mal von diesem Masaru Nakamura gehört. Aufgrund der Tatsache, dass Fujin als perverser Lüstling bekannt hatte, hatte er so seine Bedenken bei diesem Film. Er wollte Chinatsu aber auch nicht vorwarnen, also schlug er diesen Film plus einen weiteren vor. Sie entschied sich für den Icha Icha Film. Während sie die Karten besorgte, lief er schon einmal los und kaufte etwas zu essen. Selbstverständlich begann er damit ein paar der Popcorn zu essen. Er beeilte sich damit, sicher hätte Chinatsu etwas dagegen. Andererseits würde sie vielleicht auch ein paar naschen. Daraufhin entdeckte er, wie sie schnellen Schrittes zu ihm lief. Kaum hatte sie gesehen, dass er naschte, schnippste sie ihm gegen die Stirn. Er fand das eigentlich garnicht lustig. "Während der Vorschau esse ich aber etwas," rief er ihr hinterher, während sie sich auf den Weg zu dem Kinosaal machte. Eingeschnappt lief er ihr hinterher. Natürlich nahm sie die Essereien und ließ ihn die Getränke tragen. Hinterhältiges Stück, dachte er sich. Schließlich hatten die beiden den richtigen Kinosaal gefunden. Diesen betraten sie, wobei sie sogar einen Platz weiter oben ergattert haben. Zwar saß neben ihnen ein paar, was ununterbrochen herumturtelte, doch störte es den Shichibukai weniger. Im Gegenteil, er lächelte und wünschte den beiden einen guten Morgen. Die beiden hörten darauf mit ihrer Knutscherei auf und blickten in seine Richtung. Der Mann zwinkerte ihm zu, als er bemerkte, dass er in Begleitung mit einer so hübschen Frau, wie Chinatsu hier war. Kenji verdrehte daraufhin genervt die Augen. Die Frau schien es zu ärgern, dass sich nicht Kenji neben sie gesetzt hatte. Der Shichibukai wusste genau, wie er den Blick dieser Frau loswerden würde. Er setzte sich neben Chinatsu und drehte ihren Kopf in seine Richtung. Dann beugte er sich nach vorne und küsste sie. "Viel Spaß bei dem Film, Schatz. Bekomme ich jetzt ein paar Popcorn," meinte er lächelnd. Damit schlug er zwei Fliegen mit einer Klappe. Alle, die es gehört hatte, wussten nun, dass er dem Anschein nach mit Chinatsu zusammen ist. Ein paar Ninja Kollegen Chinatsus guckten wirklich verdutzt. Die Chinatsu mit einem Shichibukai? Unvorstellbar. Mit der zweiten Anmerkung gab er zu verstehen, dass sie offenbar die Kontrolle in der Beziehung hätte. Vielleicht waren auch ein paar eifersüchtig. Chinatsu hatte wirklich recht, als sie zuvor meinte, sie wäre gespannt. Diese Situation erzeugte wirklich eine gewisse Spannung. Im nächsten Moment wollte er seine Hand ausstrecken und nach den Popcorn greifen, obwohl der Film nicht einmal begonnen hatte.

Benutzeravatar
Samara
Beiträge: 5056
Registriert: So 13. Jun 2010, 15:24
Vorname: Samara
Nachname: Uchiha
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Oinin
Clan: Uchiha
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 8
Taijutsu: 1
Discord: inchen.x3

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Samara » Mi 15. Sep 2010, 07:26

Igrendwie hatten die Geschehnisse wirklich etwas gutes. Aufjedenfall würde das nun ihre Mutter denken, sie sagte ja noch bevor sie Kenji getroffen hatte sie solle mehr Freizeitmäßiges Unternehmen und sich mit anderen Treffen. Indem moment hatte sie das garnicht so ernst genommen, aber nun wusste sie das ihre Mutter schon recht hatte. Sie fühlte sich wohl, nicht das sie sich vorher nicht wohl Gefühlt hatte. Nur jetzt gerade war es nunmal besonders. Zugeben würde sie dies wahrscheinlich auch nie, zog sie auch nicht in betracht. Aber vielleicht rutscht ihr dies ja auch mal heraus. Nunja, Kenji und Chinatsu kamen nun am Kino an, schnell stellten sie sich an Kenji hingegen lief schonmal nach oben. Chinatsu vermutete er holte ein wenig zu knabbern und zu Trinken. Wenig später war ihre Vermutun richitg, als sie nämlich nach oben ging und Kenji mit zu knabbern und Getränken sah. Direkt als sie bei ihm ankam, meckerte sie. Er naschte nämlich und das ging einfach nicht, er solle gefälligst warten bis der Film anfing. Später dann gingen sie in den Kino Saal, zu ihrer verwunderung gab der Man ihr an der Kasse sogar einen Platz weiter oben. Schnell hatten sie sich dor hingesetzte. Das Paar neben ihnen störte zwar aber was solls. Anscheinend ärgerte die Frau sich darüber das Chinatsu und nicht Kenji sich neben sie gesetzt hatte. Tja, pech gehabt. Plötzlich spürte sie wie ihr Kopf in Kenjis Richtung gedreht wurde, er küsste sie. Erst schaute sie ein wenig verwirrend, doch sie verstand warum er das getan hatte. Sie bemerkte die Blicke der Kollegen, für sie war das anscheinend völlig unmöglich das Chinatsu mit einem Shichibukai zusammen sein soll. Unglaubwürdig schauten sie in die Richtung des "angeblichen" Paares. Chinatsu lächelte nur, was solle sie auch tun ? Sozusagen hatte sie das was sie wollte. Die Frau neben ihr schaute nicht mehr zu Kenji und irgendwie machte es ihr Spaß diese Frau zu ärgern. Jedoch hatte sie Kenji einfach geküsst, nun war ihr ruf als Nuke-Nin Hasserin vielleicht sogar dahin. Es störte sie nicht soo sehr, ehrlich gesat war sie auch nie der Fan davon. Schon klar sie konnte diese Art von Ninjas nicht leiden, aber das konnten viele nicht. Und sie gab ihnen sozusagen eine Strafe dafür für die schlimmen Taten die sie begangen haben. Vorhin hatte Kenji gesagt sie solle Spaß bei dem Film haben, dabei fiel das Wort "Schatz". Es störte sie einwenig das er sie so nannte, aber während sie im Kino saßen würde sie einfach mitspielen. Nachher würden sich eh alle auf den Film konzentrieren. Sie bemerkte wie Kenji seinen Arm nach den Popcorn ausstreckte mit ihrer Freien Hand packte sie sein Handgelenk. "Nein, Schatz. Warte bis der Film angefangen hat. Ansonsten verlierst du deine Hand.." Dies sagte sie fast mit einem spielerischem Unterton. Andere würden dies nun für einen Spaß halten, aber auf eine Gewisse Art und weise war dort auch eine Spur von Ernsthaftigkeit. Nach einigen Minuten fing schließlich der Film an, sie sorgte dafür das sie zuerst in die Popcorn Tüte griff und diese sich sogleich in den und stopfte. Dabei schaute sie Kenji mi einem leicht Provokanten grinsen an. "Hier jetzt darfst du auch, Schatz." Das Wort Schatz betonte sie etwas während sie ihm die Popcorn Tüte hinhielt. Anschließend würde sie sich noch einen Schluck zu Trinken nehmen und sich versuchen auf den Film zu konzentrieren.

Jitsukawa Kenji

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Jitsukawa Kenji » Mi 15. Sep 2010, 19:57

Kenji nutzte die Möglichkeit, die Abwesenheit von Chinatsu auf geschickte Art auszunutzen. So begann er schon einmal sich an den Popcorn zu bedienen. Kaum war die Konoichi angekommen, waren nämlich schon die Knabbereien verschwunden. Wieso durfte er erst während dem Film essen? Es störte ihn, ähnlich wie ein kleines Kind, welches sein Eis nicht bekam. Natürlich wäre er viel stärker gewesen und hätte sie einfach zurücknehmen können, auf irgendeine Art spielte Chinatsu aber eine gewisse Aura aus. Er hatte zwar viele positive Erfahrungen mit ihr gemacht, doch konnte sie auch ziemlich hinterlistig sein. Immerhin hatte sie ihn geküsst, um ihn auf eine solch hinterlistige Art ans Bett zu fesseln. Brav folgte er ihr also ins Kino und setzte sich. Die Blondine achtete penibel darauf, dass er nicht neben der Frau saß, die selbst mit ihrem Mann zusammen hier war. Beide schienen anscheinend sehr verliebt zu sein und verspürten keine Hemmungen dies zu verbergen. Kenji zog aber, wie es sein musste, die Blicke auf sich. Sogar die einzelnen Shinobis aus Sunagakure sahen ihn an. Ansich war der Shichibukai kein Exclusiv-Gast. Sunagakure war so etwas wie seine zweite Heimat. Er hat sogar manchmal wirklich gute Dinge getan. So spendete er viel Geld an einen kleinen Laden am Marktplatz. Dieser Laden verkaufte die besten Kekse der Welt, so empfand Kenji. Er würde es einfach nicht zulassen, dass der alte Herr seinen Laden schließen müsst. Dass Chinatsu's Schwester auch immer jene Kekse gegessen hatte, wusste der Shichibukai bisher nicht. Der Ladenbesitzer schwärmte aber gerne von alten Zeiten, so hatte Kenji sogar ein paar alte Geschichten über ihre Schwester gehört. Wenn Chinatsu ihre Schwester namentlich erwähnen würde, könnte er sich vermutlich erinnern. Nachdem er sich gesetzt hatte, küsste er Chinatsu. Augenblicklich darauf sprach er sie mit Schatz an. Viele bekamen das mit. Frauen wendeten den Blick ab. Shinobis entdeckten an Chinatsu eine vollkommen neue Seite. Wer sich über ihren Tick lustig gemacht hatte, würde wohl nicht mehr den Mut aufbringen können. Der Film würde bald beginnen. So langsam war sich Kenji sicher, dass er den Versuch starten könnte, ein paar Popcorn zu grallen. Kaum hatte er die Hand ausgestreckt, wurde sein Hangelenk von der Blondine gepackt. Er wollte nicht großartig dagegen drücken, auch wenn er es könnte. Zugegeben, heute würde er noch ihr Sklave sein, wenn sie es wünschte. Viel mehr störte ihn die Drohung, dass er seine Hand verlieren würde. Kein Problem, sie würde nachwachsen. Genauso spielerisch antwortete er: "Schatz, ich bin unsterblich. Du kannst mich zerstückeln und ich werde mich wieder regenerieren." Ob sie es bei diesem Unterton ernst nehmen würde. Daraufhin steckte sie sich eine handvoll Popcorn in den Mund. "Verschluck dich ja nicht," wies er sie hin. Anschließend grinste sie ihn provokant an und bot ihm auch Popcorn entgegen. Kenji war jedoch nicht dumm, schon längst hatte er die Chips zu sich genommen und knabberte gemütlich vor sich hin. Hatte sie das garnicht bemerkt? "Danke Schatz, aber mir ist die Lust auf Chips vergangen." Schon begann der Film. Wovon dieser handelte? Er war eine Mischung aus vielen Dingen. Tragödie, Drama, Liebe, Komödie. Manchmal kamen auch ein paar perverse Stellen. Zu gerne würde er diesen Film abfilmen, um ihn Fujin zu zeigen. "Wie findest du den Film," fragte er Chinatsu, während er seinen Kopf auf ihre Schulter legte. Dahei beobachtete er, wie sich das Paar auf den Weg zur Toilette machten. Kenji rief frecherweise hinterher: "Viel Spaß euch beiden, wir sind dann nach euch dran." Wie würde Kenjis Begleitung darauf nur reagieren?

Benutzeravatar
Samara
Beiträge: 5056
Registriert: So 13. Jun 2010, 15:24
Vorname: Samara
Nachname: Uchiha
Alter: 22 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Oinin
Clan: Uchiha
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 8
Taijutsu: 1
Discord: inchen.x3

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Samara » Mi 15. Sep 2010, 20:35

Als die beiden im Kinosaal ankamen zögerten sie nicht und gingen hinein. Ihr sitzplatz befand sich neben einem Paar, die nicht gerade leise miteinander rumturtelten. Chinatsu störte dies einwenig, vielleicht lag es daran das sie niemals so mit Kenji umgehen würde oder könnte. Aufjedenfall ging sie indem moment davon aus. Aber auch störte sie als sich der halbe Saal in ihre Richtung drehten und in ihre Richtung sahen. Plötzlich wurde sie dann auch noch von Kenji geküsst und er nannte sie sogar Schatz. Viele wendeten den Blick ab, einige Frauen und Männer enttäuscht und andere dagegen irgendwie gereizt. Vielleicht waren sie eifersüchtig ? Chinatsu dachte nicht weiter darüber nach. Den im nächsten moment wollte Kenji an die Popcorn Tüte, schnell hatte sie sein Handgelenk gepackt und ihm gedroht. Er Antwortete daraufhin das er Unsterblich wäre und es sich regenerieren würde. "Schlag ich sie halt trotzdem mehrmals ab, Wehtun würde es sicher trotzdem." Wieder grinste sie ihn an, sie nahm ihn nicht wirklich ernst. Schließlich nahm sie sich Popcorn er ließ daraufhin ein blödes Kommentar ab, Chinatsu ignorierte dies und bietete ihm nun Popcorn an, jedoch hatte er sich bereits die Chips geschnappt. "Na dann, mehr für mich." Sie lachte etwas und schaute nun zum Film. Um ehrlich zu sein, der Film gefiel Chinatsu sogar die paar Perversen Szenen störten sie nicht sonderlich erst als Kenji sie dann ansprach, schien es als würden sie wieder die Bilder des Traumes in ihrem Kopf rumschwirren. "Eh... Gut, gefällt mir wirklich." Das war Chinatsus ernst, der Film gefiel ihr wirklich nur die Bilder in ihrem Kopf machten es ihr Schwer richtig zu Antworten. Er hatte sogar den Kopf auf ihre Schulter gelegt, dann bemerkte sie wie das Paar neben ihnen aufstand und anscheinend auf die Toilette wollte. Es war nicht schwer zu erraten was sie dort wohl wollten. Kenji rief ihnen sogar hinterher und wünschte ihnen viel Spaß nur letzteres gefiel ihr nicht so. "Ehm, sicher nicht auf der Kinotoilette." Sagte sie murrend, dabei fiel ihr zu Spät auf das sich diese Antwort nur auf diese Toilette bezog. Niemals bei Zuhause oder woanders. Chinatsu schaute stur gerade aus, hoffentlich hatte der Shichibukai ihr ungenaue Antwort nicht bemerkt. "Und wie gefällt dir der Film ?" Fragte Chinatsu und schaute zu ihm, sie wollte schnell wiedermal das Thema wechseln falls es ihm aufallen würde. Irgendwann dann war der Film auch mal vorbei, ab und zu hatte sie Kenji Chips geklaut und auch Popcorn waren kaum noch in der Tüte. Schließlich wurde der Saal erhellt und die Leute gingen hinaus. Das Paar war übrigens auch schon wieder da gewesen, den rest des Filmes haben die beiden nur miteinander gekuschelt. Schließlich tappste Chinatsu mit Kenji aus dem Saal und auch aus dem Kino. "Soo, möchtest du noch irgendwohin ? Oder sollen wir nachhause ?" Fragte die Kunoichi und schaute zu dem Shichibukai.

Jitsukawa Kenji

Re: [Kaze no Kuni ~ Suna] Kino

Beitragvon Jitsukawa Kenji » Mi 15. Sep 2010, 21:29

Chinatsu begnügte sich also weiterhin mit ihren leckeren Popcorn. Um ehrlich zu sein, wollte Kenji doch ein paar diese "gesprengten" Maiskörner haben, andererseits war er einfach zu stolz nachzugeben. Gleichzeitig würde das bedeuten, er würde auf sie hören. Ab und zu eine Anweisung ist ja ok, aber ständig wollte Kenji das nicht hören, keinesfalls. Somit aß er seine nicht minder schmeckende Chips weiter, wobei sich die Blondine ab und zu eines schnappte. Sie hatte doch ihre Popcorn, dachte er sich augenverdrehend. Ihre Drohung seine Hand mehrfach abzuschlagen, brachte ihm eine kurze Gänsehaut. Sie hatte nicht ganz unrecht. Er besaß zwar ein abstumpftes Schmerzempfinden, dennoch würde er alleine bei der Regeneration mehr als genug Schmerz erleiden. Im nächsten Moment erkundigte er sich, ob ihr der Film gefiele. Auch, dass er ihren Kopf auf seiner Schulter ablegte, schien sie auf eine gewisse Art nervös zu machen. Er selbst mochte es, die Nähe zu der Blondine zu spüren. Im nächsten Moment machte sich das zweite Paar auf den weg nach draußen. Sicherlich auf die Toilette. Kenji rief ihnen frecherweise einen Kommentar hinterher. Chinatsu meinte, darauf dass sie keinen Sex mit ihm auf der Kinotoilette hätte. Auf Kenjis Gesicht bildete sich ein Grinsen. "Also werden wir bald Sex bei dir zuhause haben. Hast bestimmt davon geträumt," scherzte er. Er würde sie nicht so schnell das Thema wechseln lassen. Sie wollte es nämlich ändern, indem sie sich nach seiner Meinung zum Film erkundigte. "Mir gefällt er ganz gut. Sag mal, würdest du gerne mit mir schlafen," fragte Kenji direkt, um sie noch weiter in Verlegenheit zu bringen. Sogar setzte er noch etwas hinterher: "Wenn du möchtest, hätte ich nichts dagegen." Der Rest des Films verlief relativ unspektakulär. Mittlerweile war auch das paar zurückkommen und gleich begannen beide zu kuscheln. Der Shichibukai gab sich aber weiterhin mit Chinatsus Schulter vollkommen zufrieden. Am Ende verließen die beiden nach einem erholsamen Film den Saal. Vor dem Saal wurde er erstmal gefragt, ob er noch irgendwohin möchte oder direkt nachhause. Er entschied sich vorläufig für ihre Zuhause. Dort wäre es sicherlich genauso gemütlich. Außerdem wollte er sich noch eine Runde schlafen legen, sofern es Chinatsu erlauben würde. "Gehen wir direkt nach Hause. Ich wollte sowieso noch ein Nickerchen machen," erklärte er ihr freundlich. Die junge Frau, die die Kinokarten abriss, lächelte Kenji bereits entgegen. Er erwiderte einfach ihr Lächeln, was Kenji einen netten Ellbogen in die Seite bescherte. Störte Chinatsu es etwa? "Das war aber nicht nötig, aber ich habe es wahrscheinlich verdient." Dann machten sich die beiden auf den Weg nach Hause.

[align=center]tbc: [Kaze no Kuni ~ Suna] Chinatsu's Haus.[/align]


Zurück zu „[Archiv] Sunagakure“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste