[Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19044
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

[Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Tia Yuuki » Di 20. Nov 2012, 20:44

Bild

Bild



||| Name des Clans: Yuuki Clan

||| Alter des Clans: 250 Jahre

||| Wohnsitz: Kirigakure no Sato

||| Religion: Keine

||| Ausgelöscht?: Nein

||| Geschichte:

Die Yuukis. Barbaren, Wilde, so werden sie oft bezeichnet, denn ihr Clan existiert noch nicht sehr lange und viele von ihren Vorfahren waren wie Wilde, unberechenbar und von ihrem Blut und den Gefühlen geleitet, erst als sie dem Dorf Kirigakure ihre treue schworen und durch ihre damalige Gründerin und Anführerin Arkiri Yuuki aus dem Schatten ihres da sein gezogen wurden, konnte der Clan ein relatives gutes Leben mit ihrem Kekkei Genkai, das viele selber als Fluch bezeichneten, führen. Der Clan selbst wird auch als Tochterclan des Kaikazi Clans bezeichnet. Die Yuukis spalteten sich jedoch schnell von den Kaikazi ab und obwohl beide Clans die Fähigkeit haben, Metall aus ihrem Blut heraus zu erschaffen, haben die Yuukis sich lediglich darauf spezialisiert, das Metall in Form von gefährlichen Klauen zu nutzen. Arkiri war die Gründern, die Legend, die Heilige, so bezeichneten viele das damalige Genie des Clans. In vielerlei Hinsichten sahen alle zu ihr damals und heute noch hinauf, denn sie beeindruckte nicht nur durch ihre wortgewandte und kämpferische Art, sonder bereicherte den Clan um die ersten Jutsus und die Möglichkeit das Kekkei Genkai endlich zu kontrollieren. Viele gingen von da an ihren eigenen Weg. Viele lebten fortan normal, konnte den Fluch in ihnen Unterdrücken und war so gesehen keine Gefahr mehr für sich oder andere Menschen. Jedoch andere nutzten die Basis, die Arkiri ihnen gab und bauten darauf mehre Techniken aus, eine Grausamer oder Brutaler als die andere. Diese Yuukis gingen eher den Pfad des Kämpfens und waren daher auch sehr stark in den Reihen von Kirigakure vertreten.
Es gingen einige Jahre ins Land und die Zeiten waren kriegerisch, auch Arkiri und ihre Gefolge zogen an der Seite von Kirigakure no Sato in den Krieg. Dieser Krieg sollte alles, was sie jemals gesehen haben überschreiten. Es gab unzählige Verlusten und das Team von Arkiri wurde in einen Hinterhalt gelockt, im Kampf um ihre Freunde, verlor sie jedoch ihr Leben, zwar sah niemand den Todesstoß und es wurde auch nie ein Leichnam gefunden, jedoch ging man in den Reihen vom schlimmsten aus.
Jedoch musste es weiter gehen und so wurde der Titel der Leaderin an die nächste der Yuukis weiter gegeben. Der Clan entwickelte sich über die Jahre mehr und mehr, viele von ihnen wurden erfolgreiche Jonin oder Anbus. Auch in der „Dorfpolizei“ taten sie oft ihre Dienste und konnten klar zeigen, dass sie hinter dem Dorf standen. Doch eine Leaderin, stand nicht hinter dem Clan und dem Kekkei Genkai, es war Ary Yuuki. Sie beschwor ihre Brüder und Schwestern oft darauf, dass sie mit dem Feuer spielen und eines Tages das ganze böse enden kann. Schließlich konnten auch einmal die Gefühle mit einem durch gehen. Viele der aktiven Shinobis des Clans lachten sie dafür aus, sahen sogar teils auf sie herab und waren gegen sie als nächste Leaderin, auch wenn sie es förmlich in die wiege gelegt bekommen hatte.
Und es kam, wie es kommen musste oder eher, wie es Ary dachte. Nur nicht, dass dies von ihrer eigenen Tochter ausging. Konome wurde zur Sicherheit immer unterwiesen das Kekkei Genkai nicht zu trainieren und zur Sicherheit auf ein Internat geschickt um vor den Einflüssen der anderen in Sicherheit zu sein. Doch gerade dort passierte das unglaubliche, Konome sollte eine ihrer Mitschülerin getötet habe und anschließend, nach der Gefangennahme geflohen sein. Etwas, was den Clan massivst ins Misskredit des Kagen stieß. Ary legte kurz darauf ihre Führerschaft nieder, so dass der Clan bis heute ohne Anführerin da steht.


||| Mitglieder:


BildBildBildBildBildBild


||| NPC-Macht:

Yuuki insgesamt: 15

Davon:

Genin: 3
Chuunin: 6
Jonin: 3
Oinin: 1
Medizinische Einheit: 2
Oberhaupt: -

Genin:

Chakra: 1 - 3
Stärke: 4 - 5
Geschwindigkeit: 2 - 4
Ausdauer: 3 - 5
Ninjutsu: 3 - 5
Genjutsu: 0 - 2
Taijutsu: 3 - 5


Chuunin:

Chakra: 2 - 4
Stärke: 5 - 7
Geschwindigkeit: 4 - 7
Ausdauer: 5 - 7
Ninjutsu: 5 - 7
Genjutsu: 1 - 3
Taijutsu: 5 - 7


Jonin:

Chakra: 3 - 6
Stärke: 8 - 10
Geschwindigkeit: 7 - 9
Ausdauer: 6 - 8
Ninjutsu: 7 - 10
Genjutsu: 1 - 3
Taijutsu: 7 - 10


Oinin:

Chakra: 3 - 7
Stärke: 7 - 10
Geschwindigkeit: 7 - 10
Ausdauer: 7 - 10
Ninjutsu: 8 - 10
Genjutsu: 1 - 3
Taijutsu: 7 - 9


medizinische Einheit:

Chakra: 6 - 8
Stärke: 5 - 7
Geschwindigkeit: 3 - 5
Ausdauer: 5 - 8
Ninjutsu: 7 - 10
Genjutsu: 0 - 2
Taijutsu: 4 - 6




||| Kekkei Genkai:



Yuuki Clan
Das Yuuki Clanerbe ist sowohl ein Segen und ein Fluch zugleich. Außenstehende können nicht wissen, welch eine Verantwortung ein Yuuki mit sich trägt. Clan intern wird von dem Tsumehitóde auch Krallenhand ausgesprochen. Meist entfacht es seine Kraft in der Kindheit eines Yuukis und lässt öfters ein verstörtes Kind zurück, es kam auch öfters zu unschönen und blutigen Szenarien, wie sie wohl nur in einer Horrorgeschichte stehen könnten.
Das Kekkei Genkai erntet seine Kraft aus dem veränderten Blut der Erben, es besteht aus einer, noch unbekannten, flüssig Metallschicht, welche ihre Form und Charakteristik massivst verändern kann. Am Anfang drückt sich das Kekkei Genkai über die vorderen Fingerknochen nach außen und lässt lange Krallen und Nägel entstehen, die von ihrer Länge her variabel sind und bis zu einer Größe von 10cm wachsen können. Diese Eigenschaft nutzen die Yuukis und setzten spezifische Clanjutsus darauf ein.
Es klingt zwar sehr nützlich, jedoch hat dies auch ihren Preis, das KG reagiert gerne ungewollt, vor allem bei starken Emotionen wie bei Wut, Hass oder Trauer. Nur geübte Clanmitglieder sind in solchen Momenten darauf gefeilt und können genau mit dem Clanerbe umgehen.
Ein wohl zweiter Nachteil an diesem Clanerbe ist wohl die Veränderung des Gemütszustandes des Anwenders. Es scheint fast so,als würde das Metall ihn/sie rufen, aufheizen, anfeuern noch brutaler und aggressiver zu werden. Viele Mitmenschen, vor allem Freunde, erkennen die Personen fast nicht mehr wieder. Wenn dann ihre innerliche animalische Seite langsam das Oberhaupt gewinnt, rasten sie völlig aus, zwar erkennen sie Freunde und Feinde, aber ein unterlegener Feind würde nun wohl nicht mehr leben davon kommen,falls niemand anderes eingreift. Kurz vor diesem Zustand wachst dem Clanmitglied metallische Eckzähne, die er selber nicht gebrauchen kann. Das Tsumehitóde auch Krallenhand ausgesprochen. Es bezieht seine Kraft aus dem metallischen Blut der Yuukis. Meist fängt es im Kindesalter an, bei manchen auch erst später. Es bricht am Anfang recht unkontrolliert aus, meist bei Gefühlen wie Angst, Wut oder Trauer. Ein Yuuki wird schnell daran gewöhnt, nach dem es Ausbrach, mit den Clanjutsus unter Kontrolle zu bringen und ihren Gefühlen nicht zu viel freien Lauf zu lassen, denn sonst könnte ein Unglück passieren. Ohne die Jutsus kann man dieses Kekkei Genkai kaum, bis gar nicht benutzen. Denn es ist zu unkontrollierbar. Verliert ein Yuuki Blut oder bricht die Krallen ab, muss der Körper das Metallblut neu bilden, es kann bei zu große, Verbrauch auch eine Blutarmut auslösen und den Zusammenbruch des Blutkreislaufes beschwören. Erfundene Besonderheit


Code: Alles auswählen

[Besonderheit]http://abload.de/img/krallenhandoujrz.png|Yuuki Clan|Das Yuuki Clanerbe ist sowohl ein Segen und ein Fluch zugleich. Außenstehende können nicht wissen, welch eine Verantwortung ein Yuuki mit sich trägt. Clan intern wird von dem Tsumehitóde auch Krallenhand ausgesprochen. Meist entfacht es seine Kraft in der Kindheit eines Yuukis und lässt öfters ein verstörtes Kind zurück, es kam auch öfters zu unschönen und blutigen Szenarien, wie sie wohl nur in einer Horrorgeschichte stehen könnten.
Das Kekkei Genkai erntet seine Kraft aus dem veränderten Blut der Erben, es besteht aus einer, noch unbekannten, flüssig Metallschicht, welche ihre Form und Charakteristik massivst verändern kann. Am Anfang drückt sich das Kekkei Genkai über die vorderen Fingerknochen nach außen und lässt lange Krallen und Nägel entstehen, die von ihrer Länge her variabel sind und bis zu einer Größe von 10cm wachsen können. Diese Eigenschaft nutzen die Yuukis und setzten spezifische Clanjutsus darauf ein.
Es klingt zwar sehr nützlich, jedoch hat dies auch ihren Preis, das KG reagiert gerne ungewollt, vor allem bei starken Emotionen wie bei Wut, Hass oder Trauer. Nur geübte Clanmitglieder sind in solchen Momenten darauf gefeilt und können genau mit dem Clanerbe umgehen.
Ein wohl zweiter Nachteil an diesem Clanerbe ist wohl die Veränderung des Gemütszustandes des Anwenders. Es scheint fast so,als würde das Metall ihn/sie rufen, aufheizen, anfeuern noch brutaler und aggressiver zu werden. Viele Mitmenschen, vor allem Freunde, erkennen die Personen fast nicht mehr wieder. Wenn dann ihre innerliche animalische Seite langsam das Oberhaupt gewinnt, rasten sie völlig aus, zwar erkennen sie Freunde und Feinde, aber ein unterlegener Feind würde nun wohl nicht mehr leben davon kommen,falls niemand anderes eingreift. Kurz vor diesem Zustand wachst dem Clanmitglied metallische Eckzähne, die er selber nicht gebrauchen kann. Das Tsumehitóde auch Krallenhand ausgesprochen. Es bezieht seine Kraft aus dem metallischen Blut der Yuukis. Meist fängt es im Kindesalter an, bei manchen auch erst später. Es bricht am Anfang recht unkontrolliert aus, meist bei Gefühlen wie Angst, Wut oder Trauer. Ein Yuuki wird schnell daran gewöhnt, nach dem es Ausbrach, mit den Clanjutsus unter Kontrolle zu bringen und ihren Gefühlen nicht zu viel freien Lauf zu lassen, denn sonst könnte ein Unglück passieren. Ohne die Jutsus kann man dieses Kekkei Genkai kaum, bis gar nicht benutzen. Denn es ist zu unkontrollierbar. Verliert ein Yuuki Blut oder bricht die Krallen ab, muss der Körper das Metallblut neu bilden, es kann bei zu große, Verbrauch auch eine Blutarmut auslösen und den Zusammenbruch des Blutkreislaufes beschwören.[/Besonderheit]





||| Die Metalle

~Einem Yuuki steht sollte er sein Clan KG zum ersten Mal erwecken nur das kuchi・ake ("Der Anfang") zur Verfügung. Ein Stufe 1 Charakter von RPG Start an kann ebenfalls auch nur das kuchi・ake verwenden. Ab dem trainierten Chuunin Niveau (Stufe 1+ also) dürfen Charaktere Inrpg oder von RP Start an das amatsu・otome ("Himmelsfee") erlernen oder bereits besitzen. Stufe 2 Charakteren steht das icchi ("Einigkeit") zur Verfügung. Ab dem trainierten Stufe 2 Niveau (Inrpg trainierter Jounin oder Anbu Niveau) oder einem Stufe 3 Charakter steht dann entsprechend das go・rinjū ("Todesstunde") zu. (Ein allgemeiner Hinweis, alles bereits erstellten Yuuki dürfen sich ihrem Rang entsprechend die Metalle nachtragen lassen, zu beachten ist das bei Neubewerbung das erlernen eines Metalls einen Jutsuslot verbraucht).~


Name kuchi・ake ("Der Anfang")
Farbe: grau
Rang: C-Rang
Beschreibung:
Das kuchi・ake auch "Der Anfang" genannte Metall ist das erste Metall welches ein Yuuki aus seinem Körper erschaffen kann. Dieses Metall ist wohl am ehesten mit gewöhnlichem Stahl zu vergleichen. Genauso schnell bricht das Metall auch. Demnach kann dieses Metall von besonders schneidfähigen Dingen oder mit Chakra verstärktem anderen Metall zerstört werden. Ebenfalls reicht ein Stärkewert von 5 aus um das Metall zu verbiegen. Das Metall nimmt nur wenig bis garkeinen Einfluss auf die Persönlichkeit des Yuuki bringt daher aber auch keine weiteren Vorteile mit sich. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem eines gewöhnlichen Kunais.

Code: Alles auswählen

[b][color=#CAE1FF]Name[/color][/b] kuchi・ake ("Der Anfang")
[b][color=#CAE1FF]Farbe:[/color][/b] grau
[b][color=#CAE1FF]Rang:[/color][/b] C-Rang
[b][color=#CAE1FF]Beschreibung:[/b][/color]
Das kuchi・ake auch "Der Anfang" genannte Metall ist das erste Metall welches ein Yuuki aus seinem Körper erschaffen kann. Dieses Metall ist wohl am ehesten mit gewöhnlichem Stahl zu vergleichen. Genauso schnell bricht das Metall auch. Demnach kann dieses Metall von besonders schneidfähigen Dingen oder mit Chakra verstärktem anderen Metall zerstört werden. Ebenfalls reicht ein Stärkewert von 5 aus um das Metall zu verbiegen. Das Metall nimmt nur wenig bis garkeinen Einfluss auf die Persönlichkeit des Yuuki bringt daher aber auch keine weiteren Vorteile mit sich. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem eines gewöhnlichen Kunais.


Name amatsu・otome ("Himmelsfee")
Farbe: leicht blau
Rang: B-Rang
Beschreibung:
Das amatsu・otome auch "Himmelsfee" genannte Metall ist das zweite Metall welches ein Yuuki aus seinem Körper erschaffen kann. Dieses Metall schimmert in einem hellen Blauton. Es ist wesentlich leichter als gewöhnlicher Stahl und extrem biegsam. Bereits ab einem Stärkewert von 4. Jedoch lässt sich mit diesem Metall und sofern der Yuuki es kontrolliert einsetzen kann. Passiv die Geschwindigkeit um 100% erhöhen. Dieser Effekt ist mit jeglichen weiteren Verstärkungsformen stapelbar da das körperliche Niveau, demnach die Geschwindigkeit und das Reaktionsvermögen des Yuuki gesteigert wird. Ein solches Metall kann nur kurze Zeit über ein Jutsu bestehen bleiben. Maximal kann ein Yuuki dieses Metall 2 Posts lang aktiv nutzen um so z.B mit ihrem Tsumehayásu zu kämpfen. Das Metall hat bereits eine erweiterte Einwirkung auf die Persönlichkeit des Yuuki. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem eines feinen Katanas.

Code: Alles auswählen

[b][color=#CAE1FF]Name[/color][/b] amatsu・otome ("Himmelsfee")
[b][color=#CAE1FF]Farbe:[/color][/b] leicht blau
[b][color=#CAE1FF]Rang:[/color][/b] B-Rang
[b][color=#CAE1FF]Beschreibung:[/b][/color]
Das amatsu・otome auch "Himmelsfee" genannte Metall ist das zweite Metall welches ein Yuuki aus seinem Körper erschaffen kann. Dieses Metall schimmert in einem hellen Blauton. Es ist wesentlich leichter als gewöhnlicher Stahl und extrem biegsam. Bereits ab einem Stärkewert von 4. Jedoch lässt sich mit diesem Metall und sofern der Yuuki es kontrolliert einsetzen kann. Passiv die Geschwindigkeit um 100% erhöhen. Dieser Effekt ist mit jeglichen weiteren Verstärkungsformen stapelbar da das körperliche Niveau, demnach die Geschwindigkeit und das Reaktionsvermögen des Yuuki gesteigert wird. Ein solches Metall kann nur kurze Zeit über ein Jutsu bestehen bleiben. Maximal kann ein Yuuki dieses Metall 2 Posts lang aktiv nutzen um so z.B mit ihrem Tsumehayásu zu kämpfen. Das Metall hat bereits eine erweiterte Einwirkung auf die Persönlichkeit des Yuuki. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem eines feinen Katanas.


Name icchi ("Einigkeit")
Farbe: silber
Rang: A-Rang
Beschreibung:
Das icchi auch "Einigkeit" genannte Metall ist ein fortgeschrittenes Metall welches ein Yuuki in seinem Körper erschaffen kann. Dieses Metall weist eine höhere Stabilität und Härte als die meisten gewöhnlichen Metalle auf, doch das ist nicht die Besonderheit dieses silber schimmernden Metalles. Denn dieses Metall reagiert unter Einfluss auf verschiedene andere Faktoren im Körper eines Yuuki. Beispielsweise sollte der Yuuki Katon-Chakra in das Metall leiten fängt dieses an zu brennen. So lassen sich perfekte Jutsu Kombinationen erschaffen. Ebenfalls reagiert dieses Metall auf andere Chakraeinflüsse , Beispielsweise Júins oder Dämonenchakra. Dieses Metall ist aufgrund seiner Härte erst ab einem Stärkewert von 7 biegbar, je nach Einfluss der sonst noch auf das Metall wirkt. Dieses Metall wirkt sich jedoch schon stark auf die Persönlichkeit des Yuuki aus und ist nur schwer zu kontrollieren. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem einer mit Chakra verstärkten Waffe, Vergleich Hien.

Code: Alles auswählen

[b][color=#CAE1FF]Name[/color][/b] icchi ("Einigkeit")
[b][color=#CAE1FF]Farbe:[/color][/b] silber
[b][color=#CAE1FF]Rang:[/color][/b] A-Rang
[b][color=#CAE1FF]Beschreibung:[/b][/color]
Das icchi auch "Einigkeit" genannte Metall ist ein fortgeschrittenes Metall welches ein Yuuki in seinem Körper erschaffen kann. Dieses Metall weist eine höhere Stabilität und Härte als die meisten gewöhnlichen Metalle auf, doch das ist nicht die Besonderheit dieses silber schimmernden Metalles. Denn dieses Metall reagiert unter Einfluss auf verschiedene andere Faktoren im Körper eines Yuuki. Beispielsweise sollte der Yuuki Katon-Chakra in das Metall leiten fängt dieses an zu brennen. So lassen sich perfekte Jutsu Kombinationen erschaffen. Ebenfalls reagiert dieses Metall auf andere Chakraeinflüsse , Beispielsweise Júins oder Dämonenchakra. Dieses Metall ist aufgrund seiner Härte erst ab einem Stärkewert von 7 biegbar, je nach Einfluss der sonst noch auf das Metall wirkt. Dieses Metall wirkt sich jedoch schon stark auf die Persönlichkeit des Yuuki aus und ist nur schwer zu kontrollieren. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem einer mit Chakra verstärkten Waffe, Vergleich Hien.


Name go・rinjū ("Todesstunde")
Farbe: schwarz
Rang: S-Rang
Beschreibung:
Das go・rinjū auch "Todesstunde" genannte Metall ist ein fortgeschrittenes Metall welches eine Yuuki in ihrem Körper erschaffen kann. Dieses Metall ist äußerst stabil und weist wohl die größte Härte und Wiederstandskraft der Yuuki Metalle auf. Dieses Metall ist erst ab einer Särke von 10+ zu zerstören je nach Art der Jutsu die angewendet werden kann sich dieser Wert varieren. Das go・rinjū wirkt jedoch zudem extrem auf den Körper des Yuuki ein. Seine Stärke und Geschwindigkeit (+50%) und Reaktionvsvermögen wird drastisch erhöht. Jedoch nehmen auch die Nachteile besonders im Einwirken auf die Persönlichkeit stärker zu und es kann leichter zu Kontrollverlust kommen als bei allen anderen Metallen des Yuuki Clanes. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem einer besonderen Waffe die mit verstärkt wurde und durchtrennt wohl jedes bekannte Material.

Code: Alles auswählen

[b][color=#CAE1FF]Name[/color][/b] go・rinjū ("Todesstunde")
[b][color=#CAE1FF]Farbe:[/color][/b] schwarz
[b][color=#CAE1FF]Rang:[/color][/b] S-Rang
[b][color=#CAE1FF]Beschreibung:[/b][/color]
Das go・rinjū auch "Todesstunde" genannte Metall ist ein fortgeschrittenes Metall welches eine Yuuki in ihrem Körper erschaffen kann. Dieses Metall ist äußerst stabil und weist wohl die größte Härte und Wiederstandskraft der Yuuki Metalle auf. Dieses Metall ist erst ab einer Särke von 10+ zu zerstören je nach Art der Jutsu die angewendet werden kann sich dieser Wert varieren. Das go・rinjū wirkt jedoch zudem extrem auf den Körper des Yuuki ein. Seine Stärke und Geschwindigkeit (+50%) und Reaktionvsvermögen wird drastisch erhöht. Jedoch nehmen auch die Nachteile besonders im Einwirken auf die Persönlichkeit stärker zu und es kann leichter zu Kontrollverlust kommen als bei allen anderen Metallen des Yuuki Clanes. Der Schärfegrad des geschaffenem Metalls in Form einer Klinge oder Krallen entspricht dem einer besonderen Waffe die mit verstärkt wurde und durchtrennt wohl jedes bekannte Material.



||| Fähigkeiten:


||| Techniken:


    Name : Tsumehayásu ("Die Kunst der wachsenden Krallen")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : D-Rang
    Metalle : kuchi・ake, amatsu・otome , icchi , go・rinjū
    Reichweite : nah
    Chakraverbrauch : gering
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 2 Ninjutsu
    Beschreibung : Mit dem Tsumehayásu , also der "Kunst der wachsenden Krallen" fangen die Nägel einey Yuuki an zu wachsen, dass Flüssigmetall in den Fingerknochen schießt in die Nägel und fährt sie dabei heraus. Die Krallen sind in etwa 10-25cm groß , dies ist abhängig von der allgemeinen Körpergröße des Anwenders und variert daher stark. Auch kann der Anwender die Krallen bewusst , größer oder kleiner werden lassen. (Größe der Krallen muss im Anwendungspost deffiniert werden) Die Auswirkung und der Härtegrad der Metalle richten sich nach dem verwendeten Metall.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Tsumehayásu  ("Die Kunst der wachsenden Krallen")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] D-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b] kuchi・ake, amatsu・otome , icchi , go・rinjū
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] nah
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] gering
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 2 Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b] Mit dem Tsumehayásu , also der "Kunst der wachsenden Krallen" fangen die Nägel einey Yuuki an zu wachsen, dass Flüssigmetall in den Fingerknochen schießt in die Nägel und fährt sie dabei heraus. Die Krallen sind in etwa 10-25cm groß , dies ist abhängig von der allgemeinen Körpergröße des Anwenders und variert daher stark. Auch kann der Anwender die Krallen bewusst , größer oder kleiner werden lassen. (Größe der Krallen muss im Anwendungspost deffiniert werden) Die Auswirkung und der Härtegrad der Metalle richten sich nach dem verwendeten Metall.





    Name : Tsumekataméru ("Die Kunst der Krallenhärtung")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : C-Rang
    Metalle : kuchi・ake, amatsu・otome , icchi
    Reichweite : Sich Selbst
    Chakraverbrauch : mittel
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 4 Ninjutsu
    Beschreibung : Diese Technik hat auf den Yuuki eine Körperliche Auswirkung, so gesehen, es wird dem Körper etwas vorgegaukelt, was nicht ist. Da das Metallblut der Yuukis nur auf Emotionen stark reagiert und sich formen und härten lässt, mussten sie sich einen Trick einfallen lassen, um diese Zustände zu erreichen oder eher vorzugaukeln. Das Tsumekatameru täuscht dem Körper vor, in einer Emotionalen Stresssituation zu stecken um da durch die Krallen richtig härten oder enthärten zu können. Dies führt dazu , dass selbst instabilere und unperfektionierte Metalle wie das kuchi・ake gehärtet werden. Die Härtestufe steigt nach der Anwedung dieser Technik jeweils um 1, beim go・rinjū funktioniert diese Technik nicht, da diese bereits in seiner Härte vollendet ist.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Tsumekataméru ("Die Kunst der Krallenhärtung")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] C-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b] kuchi・ake, amatsu・otome , icchi
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] Sich Selbst
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] mittel
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b]  Yuuki Clan, 4 Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b]  Diese Technik hat auf den Yuuki eine Körperliche Auswirkung, so gesehen, es wird dem Körper etwas vorgegaukelt, was nicht ist. Da das Metallblut der Yuukis nur auf Emotionen stark reagiert und sich formen und härten lässt, mussten sie sich einen Trick einfallen lassen, um diese Zustände zu erreichen oder eher vorzugaukeln. Das Tsumekatameru täuscht dem Körper vor, in einer Emotionalen Stresssituation zu stecken um da durch die Krallen richtig härten oder enthärten zu können. Dies führt dazu , dass selbst instabilere und unperfektionierte Metalle wie das kuchi・ake gehärtet werden. Die Härtestufe steigt nach der Anwedung dieser Technik jeweils um 1, beim go・rinjū funktioniert diese Technik nicht, da diese bereits in seiner Härte vollendet ist.




    Name : Tusumekataná ("Das Krallenschwert")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : B-Rang
    Metalle : kuchi・ake, amatsu・otome , icchi , go・rinjū
    Reichweite : nah
    Chakraverbrauch : mittel - hoch
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 5 Ninjutsu
    Beschreibung : Bei dieser Technik erzeugt das Yuuki Clan Mitglied aus seinen Krallen ein Katana, welches extrem hart und scharf ist, hierbei ist es natürlich abhängig mit welchem Metall das Katana geschaffen wurde . Das Katana kann eine Maximale länge von 1 Meter erreichen, pro Hand ist 1 Katana möglich. Das Katana entsteht durch die Verbindung der einzelnen Fünf Krallen an jeder Hand. Sind beide Hände in Katanform sind keine Fingerzeichen so lange möglich wie diese Technik besteht. Ein Yuuki muss und sollte sich das immer bewusst sein! Die Auswirkungen richten sich je nach verwendetem Metall.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Tusumekataná  ("Das Krallenschwert")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] B-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b] kuchi・ake, amatsu・otome , icchi , go・rinjū
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] nah
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b]  mittel - hoch
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 5 Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b]  Bei dieser Technik erzeugt das Yuuki Clan Mitglied aus seinen Krallen ein Katana, welches extrem hart und scharf ist, hierbei ist es natürlich abhängig mit welchem Metall das Katana geschaffen wurde . Das Katana kann eine Maximale länge von 1 Meter erreichen, pro Hand ist 1 Katana möglich. Das Katana entsteht durch die Verbindung der einzelnen Fünf Krallen an jeder Hand. Sind beide Hände in Katanform sind keine Fingerzeichen so lange möglich wie diese Technik besteht. Ein Yuuki muss und sollte sich das immer bewusst sein! Die Auswirkungen richten sich je nach verwendetem Metall.



    Name : Yōsen no Tsume ("geschmolzene Kralle")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : B-Rang
    Metalle : icchi
    Reichweite : nah
    Chakraverbrauch : mittel bis hoch
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 6 Ninjutsu, Katon Element
    Beschreibung : Bei dieser Technik erzeugt das Yuuki Clan Mitglied mithilfe von Katon Chakra und dem Clan KG Krallen in den Händen die unglaublich heiß werden durch das verwendete Katon Chakra, sogar so heiß das sie rot/orange glühen. Nur das icchi Metall ist für diese Ausführungsart geeignet, da es weder zu hart noch zu weich ist , als dass es sich durch die Hitze verflüssigen würde. Der Anwender greift nun mit diesen glühenden Klauen an die schwere Schäden anrichten können, da sich das heiße Metall einfach so in den Körper des Gegners hinein brennt. Sollte der Yuuki es schaffen mit dem Metall in den Körper des Gegners einzudringen, kann er mithilfe eines weiteren Chakraverbrauchs von mittel die Hitze durch hineinleiten von Katon Chakra in seinem Metall weiter steigen lassen, sodass das Metall der Klauen an ihren Spitzen zu schmelzen beginnt und tiefe Verbrennungen im Körper anrichten kann.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Yōsen no Tsume  ("geschmolzene Kralle")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] B-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b]  icchi
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] nah
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] mittel bis hoch
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 6 Ninjutsu, Katon Element
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b]  Bei dieser Technik erzeugt das Yuuki Clan Mitglied mithilfe von Katon Chakra und dem Clan KG Krallen in den Händen die unglaublich heiß werden durch das verwendete Katon Chakra, sogar so heiß das sie rot/orange glühen. Nur das icchi Metall ist für diese Ausführungsart geeignet, da es weder zu hart noch zu weich ist , als dass es sich durch die Hitze verflüssigen würde. Der Anwender greift nun mit diesen glühenden Klauen an die schwere Schäden anrichten können, da sich das heiße Metall einfach so in den Körper des Gegners hinein brennt. Sollte der Yuuki es schaffen mit dem Metall in den Körper des Gegners einzudringen, kann er mithilfe eines weiteren Chakraverbrauchs von mittel die Hitze durch hineinleiten von Katon Chakra in seinem Metall weiter steigen lassen, sodass das Metall der Klauen an ihren Spitzen zu schmelzen beginnt und tiefe Verbrennungen im Körper anrichten kann.



    Name : Denki no Tsume ("elektrizisierende Kralle")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : B-Rang
    Metalle : icchi
    Reichweite : nah
    Chakraverbrauch : mittel bis hoch
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 6 Ninjutsu, Raiton Element
    Beschreibung : Bei dieser Technik erzeugt das Yuuki Clan Mitglied mithilfe von Raiton Chakra und dem Clan KG Krallen in den Händen die von zückenden kleinen Blitzen umgeben werden durch das verwendete Raiton Chakra, sogar eine elektrische Ladung besitzen. Nur das icchi Metall ist für diese Ausführungsart geeignet, da es das am besten leitfähigste Element für das Raiton Chakra darstellt in dieser Konzentrationsstärke darstellt. Der Anwender greift nun mit seinen "blitzenden" Klauen an die an soch mittlere Schäden anrichten, an den getroffenen Körperstellen richten sich für einen Post mittlere Lähmungserscheinungen ein. Sollte der Yuuki es schaffen mit dem Metall in den Körper des Gegners einzudringen, kann er mithilfe eines weiteren Chakraverbrauchs von mittel die Raitonkonzentration durch zusätzliches hineinleiten von Raiton Chakra in seinem Metall weiter steigen lassen, sodass das Metall der Klauen im eingedrungenen Körperbereich anfängt weiter zu blitzen, was zusätzliche Schäden mittlere im Körper Inneren anrichtet und den vollständigen Körper sollten sie tief genug eingedrungen sein für einen Post lang lähmt.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Denki no Tsume  ("elektrizisierende Kralle")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] B-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b]  icchi
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] nah
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] mittel bis hoch
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 6 Ninjutsu, Raiton Element
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b]  Bei dieser Technik erzeugt das Yuuki Clan Mitglied mithilfe von Raiton Chakra und dem Clan KG Krallen in den Händen die von zückenden kleinen Blitzen umgeben werden durch das verwendete Raiton Chakra, sogar eine elektrische Ladung besitzen. Nur das icchi Metall ist für diese Ausführungsart geeignet, da es das am besten leitfähigste Element für das Raiton Chakra darstellt in dieser Konzentrationsstärke darstellt. Der Anwender greift nun mit seinen "blitzenden" Klauen an die an soch mittlere Schäden anrichten, an den getroffenen Körperstellen richten sich für einen Post mittlere  Lähmungserscheinungen ein. Sollte der Yuuki es schaffen mit dem Metall in den Körper des Gegners einzudringen, kann er mithilfe eines weiteren Chakraverbrauchs von mittel die Raitonkonzentration durch zusätzliches hineinleiten von Raiton Chakra in seinem Metall weiter steigen lassen, sodass das Metall der Klauen im eingedrungenen Körperbereich anfängt weiter zu blitzen, was zusätzliche Schäden mittlere im Körper Inneren anrichtet und den vollständigen Körper sollten sie tief genug eingedrungen sein für einen Post lang lähmt.




    Name : Tusumeutsu ("Die Kunst des Krallenschusses")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : A-Rang
    Metalle : kuchi・ake, amatsu・otome , icchi , go・rinjū
    Reichweite : fern
    Chakraverbrauch : hoch
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 7 Ninjutsu
    Beschreibung : Diese Technik des Yuuki Clanes erlaubt es den Benutzer seine Krallen auf den Gegner zu schießen. Es können nur 2 Krallen gleichzeitig geschossen werden (jede Hand eine Kralle). Dieses Geschoss bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 8 fort (Ausgenommen ist wenn diese Technik mit dem amatsu・otome oder dem go・rinjū Metall ausgeführt wird, denn dies hat eine Geschwindigkeitssteigerung zur Folge) Die Krallen treten je nach härte unterschiedlich tief in den Körper ein oder splittern wenn sie auf zu hartes Material treffen. Ein hartes Metall gibt meist einen Durchschuss oder bleibt im Fleisch stecken, diese Art von Wunde ist meist nicht so gefährlich. Beim splittern hingegen deformiert die Form Kralle und reist größere Löcher in den Körper, es ist so gesehen gefährlicher, als ein Durchschuss. Bei einem Durchschuss können jedoch auch Organe stark beschädigt werden. Weitere Auswirkungen richten sich nach dem verwendeten Metall.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Tusumeutsu ("Die Kunst des Krallenschusses")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] A-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b] kuchi・ake, amatsu・otome , icchi , go・rinjū
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] fern
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] hoch
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 7 Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b] Diese Technik des Yuuki Clanes erlaubt es den Benutzer seine Krallen auf den Gegner zu schießen. Es können nur 2 Krallen gleichzeitig geschossen werden (jede Hand eine Kralle). Dieses Geschoss bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 8 fort (Ausgenommen ist wenn diese Technik mit dem icchi Metall ausgeführt wird, denn dies hat eine Geschwindigkeitssteigerung zur Folge) Die Krallen treten je nach härte unterschiedlich tief in den Körper ein oder splittern wenn sie auf zu hartes Material treffen. Ein hartes Metall gibt meist einen Durchschuss oder bleibt im Fleisch stecken, diese Art von Wunde ist meist nicht so gefährlich. Beim splittern hingegen deformiert die Form Kralle und reist größere Löcher in den Körper, es ist so gesehen gefährlicher, als ein Durchschuss. Bei einem Durchschuss können jedoch auch Organe stark beschädigt werden. Weitere Auswirkungen richten sich nach dem verwendeten Metall.


    Name : Tetsúíto ("Die Eisenfädentechnik")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : S-Rang
    Metalle : icchi
    Reichweite : mittel
    Chakraverbrauch : sehr hoch
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 8 Ninjutsu
    Beschreibung : Die Eisenfädentechnik ist eine recht Chakra raubende und gefährliche Technik des Yuuki Clanes. Der Anwender erzeugt extrem scharfe silbrig schimmernde Fäden aus ichhi Metall, die an den Fingernägeln befestigt sind. Sie sind hauchdünn und für das Auge kaum sichtbar. Diese Technik ist extrem gefährlich für den Nutzer, denn er kann sich selbst bei einer ungeschützten Berührung mit diesen dünnen Fäden verletzen. Die Fäden haben eine länge von knapp 10 Meter (mittlere Reichweite). Da die Fäden, wie eine Schlaufe, von der einen zuranderen Hand führt, sind maximal 5 Fäden pro Hand möglich. Mit den Fänden kann man einer Art Netz spinnen oder eine Falle auslegen, denn dadurch, dass man sie kaum sieht, sind sie als Falle sehr wirksam. Mithilfe eines Stärkewertes von 7 könnte man diese Fäden bereits zerstören , dies ist jedoch nicht ohne sich selbst größere Verletzungen zu zufügen möglich.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Tetsúíto  ("Die Eisenfädentechnik")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] S-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b] icchi
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] mittel
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] sehr hoch
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 8 Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b] Die Eisenfädentechnik ist eine recht Chakra raubende und gefährliche Technik des Yuuki Clanes. Der Anwender erzeugt extrem scharfe silbrig schimmernde Fäden aus ichhi Metall, die an den Fingernägeln befestigt sind. Sie sind hauchdünn und für das Auge kaum sichtbar. Diese Technik ist extrem gefährlich für den Nutzer, denn er kann sich selbst bei einer ungeschützten Berührung mit diesen dünnen Fäden verletzen. Die Fäden haben eine länge von knapp 10 Meter (mittlere Reichweite). Da die Fäden, wie eine Schlaufe, von der einen zuranderen Hand führt, sind maximal 5 Fäden pro Hand möglich. Mit den Fänden kann man einer Art Netz spinnen oder eine Falle auslegen, denn dadurch, dass man sie kaum sieht, sind sie als Falle sehr wirksam. Mithilfe eines Stärkewertes von 7 könnte man diese Fäden bereits zerstören , dies ist jedoch nicht ohne sich selbst größere Verletzungen zu zufügen möglich.



    Name : Kínzokufukidásu ("Die Metallspritze")
    Jutsuart: Ninjutsu
    Rang : S-Rang
    Metalle : go・rinjū
    Reichweite : nah
    Chakraverbrauch : sehr hoch
    Voraussetzung: Yuuki Clan, 8 Ninjutsu
    Beschreibung : (wirkt bei einem Yuuki nicht!)
    Das Yuuki Clan Mitglied formt beim Kínzokufukidásu die zuvor gewachsenen Krallen zu einer spitzen Nadel, welche ähnlichkeiten mit einer etwas überdimensionalen Spritze hat. Diese Nadel besitzt einen Durchmesser von 10mm.
    Mithilfe dieser Technik injiziert der Yuuki dem Gegner, etwas von seinem Flüssigmetal, welches die größten Anteile des go・rinjū Metalls aus ihrem Blut aufweist . Die Flüssigkeit wirkt hierbei hoch toxisch. Nach 1 Posts fängt es an mit Schwindelerscheinungen und Übelkeit, sowie Gleichgewichtsstörungen an zu wirken, hier von kann ebenfalls eine verschwommene Sicht entstehen, gleichzeitig werden negative Eigenschaften wie Kontrollverlust , erhöhtes Aggressionsverhalten und je nach charakterlich ausgeprägten Emotionen weiter getrieben, nach zwei weiteren Posts fällt die Person ins Koma. Das metallische Blut lagert sich im Körper ab und hält zum größten Teil die Blutkörperchen besetzt, wodurch weniger Sauerstoff in den Kreislauf gerät und die Person Bewusstlos wird. Zudem verbleibt das go・rinjū Metall noch weitere 6 Posts im Körper des Gegners und vermindert dessen Ausdauer um 25% bis der Körper selbst die Metallablagerungen entfernt hat oder dies von einem Medic Nin behandelt wurde.

    Code: Alles auswählen

    [b][color=#CAE1FF]Name :[/color][/b] Kínzokufukidásu ("Die Metallspritze")
    [b][color=#CAE1FF]Jutsuart:[/color][/b] Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Rang :[/color][/b] S-Rang
    [b][color=#CAE1FF]Metalle :[/color][/b] go・rinjū
    [b][color=#CAE1FF]Reichweite :[/color][/b] nah
    [b][color=#CAE1FF]Chakraverbrauch :[/color][/b] sehr hoch
    [b][color=#CAE1FF]Voraussetzung:[/color][/b] Yuuki Clan, 8 Ninjutsu
    [b][color=#CAE1FF]Beschreibung :[/color][/b] (wirkt bei einem Yuuki nicht!)
    Das Yuuki Clan Mitglied formt beim Kínzokufukidásu die zuvor gewachsenen Krallen zu einer spitzen Nadel, welche ähnlichkeiten mit einer etwas überdimensionalen Spritze hat. Diese Nadel besitzt einen Durchmesser von 10mm.
    Mithilfe dieser Technik injiziert der Yuuki dem Gegner, etwas von seinem Flüssigmetal, welches die größten Anteile des go・rinjū Metalls aus ihrem Blut aufweist . Die Flüssigkeit wirkt hierbei hoch toxisch. Nach 1 Posts fängt es an mit Schwindelerscheinungen und Übelkeit, sowie Gleichgewichtsstörungen an zu wirken, hier von kann ebenfalls eine verschwommene Sicht entstehen, gleichzeitig werden negative Eigenschaften wie Kontrollverlust , erhöhtes Aggressionsverhalten und je nach charakterlich ausgeprägten Emotionen weiter getrieben, nach zwei weiteren Posts fällt die Person ins Koma. Das metallische Blut lagert sich im Körper ab und hält zum größten Teil die Blutkörperchen besetzt, wodurch weniger Sauerstoff in den Kreislauf gerät und die Person Bewusstlos wird. Zudem verbleibt das go・rinjū Metall noch weitere 6 Posts im Körper des Gegners und vermindert dessen Ausdauer um 25% bis der Körper selbst die Metallablagerungen entfernt hat oder dies von einem Medic Nin behandelt wurde.




||| Voraussetzungen:


||| Hinweis:

Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19044
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Yuuki Clan

Beitragvon Tia Yuuki » Di 20. Nov 2012, 20:47

Updates:

20.11.2012

  • Titel der Clan BEW wurde angepasst
  • Mitgliederzahl wurde um 2 erhöht (3 -> 5)
  • Kanu Yuuki wurde als Mitglied entfernt, da der Charakter im Archiv ist, ich bei Eingabe des Namens keinen Post von ihr gefunden habe, und der Charakter im alten Bewerbungssytem im Archiv ist, nicht einmal mehr beim Neuen
  • NPC wurden bei den Mitgliedern hinzugefügt
  • Vorraussetzungen wurden erhöht, sodass nun die Erstellung eines Charakters die Absprache von mir oder von der Erfinderin des Clans erfordert
  • Die Spoiler wurden im Aussehen verändert

23.11.2012

  • Folgenden Absatz am Anfang der Geschichte des Clans eingefügt:

    Absatz hat geschrieben:Der Clan selbst wird auch als Tochterclan des Kaikazi Clans bezeichnet. Die Yuukis spalteten sich jedoch schnell von den Kaikazi ab und obwohl beide Clans die Fähigkeit haben, Metall aus ihrem Blut heraus zu erschaffen, haben die Yuukis sich lediglich darauf spezialisiert, das Metall in Form von gefährlichen Klauen zu nutzen.


    nach Absprache mit Simon und folgender Ankündigung *klick*

22.06.2013

  • Metalle wurden geändert

22.09.2013

  • Designe Update durch Shagiri Tetsu
  • Erneute Überarbeitung der Metalle
  • Jutsubearbeitung begonnen

23.09.2013

  • Hinweise eingefügt


24.09.2013

  • Balancing der vorhandenen Clanjutsu abgeschlossen
  • Neue Yuuki Clan Jutsu eingefügt
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12263
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: [Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 24. Sep 2013, 14:06

-Auf Wunsch des Users in den bewertenden Bereich verschoben-

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19044
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Tia Yuuki » Di 24. Sep 2013, 19:48

Den Original Clan so wie er war findet ihr hier: angenommene-clans/yuuki-clan-t6289.html
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Kikuta Akane
Beiträge: 995
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Vorname: Akane
Nachname: Kikuta
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,66 Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30/38
Chakra: 4
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: lucifielsati

Re: [Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Kikuta Akane » Sa 28. Sep 2013, 10:32

Einen wunderschönen Guten Morgen.

Als erstes muss ich sagen, dass die Überarbeitung wirklich sehr schön ist und da wirklich viele Liebe und Mühe drinsteckt.

Allerdings habe ich eine Sache, die ich bemängel bzw. wo sich einfach bei mir Fragen ergeben.

Metalle: Ich habe hier eine eher allgemeine Frage. Kann ein Yuuki alle Metalle von Anfang an erschaffen oder erst mit zunehmender Erfahrung? Ich habe da jetzt nicht wirklich was gefunden und es wäre schön, wenn da noch irgendwie was allgemeines stehen würde, einfach zum Verständnis.

Das wäre auch schon alles von mir

Viele Liebe Grüße

Sarah alias Akane
Bild

~ Akane spricht ~ Akane denkt ~ Jutsus ~ Andere reden ~

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Danke an Christian für das Set

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19044
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: [Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Tia Yuuki » Sa 28. Sep 2013, 10:49

Eigentlich steht das in den Metallen drin. Sogar im ersten Satz jeweils.

Zitat hat geschrieben:..."Der Anfang" genannte Metall ist das erste Metall welches ein Yuuki aus seinem Körper erschaffen kann.


zB und so steht das bei den anderen Metallen weiter.

Es wurde aber nochmal zusätzlich extra eingetragen für die ganz Blinden unter uns :P

LG,
Fili
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Kikuta Akane
Beiträge: 995
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Vorname: Akane
Nachname: Kikuta
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,66 Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30/38
Chakra: 4
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: lucifielsati

Re: [Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Kikuta Akane » Sa 28. Sep 2013, 10:53

Angenommen
Bild

~ Akane spricht ~ Akane denkt ~ Jutsus ~ Andere reden ~

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Danke an Christian für das Set

Benutzeravatar
Tora Kyori
||
||
Beiträge: 1833
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 21:42
Vorname: Tora
Nachname: Kyori
Alter: 32 Jahre
Größe: 1,95 Meter
Gewicht: 86 Kilogramm
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Discord: titania553

Re: [Clan ~ Mizu no Kuni] Yuuki Clan

Beitragvon Tora Kyori » So 29. Sep 2013, 19:03

Angenommen und verschoben
"Reden"|Denken
Bild
Charakter | Jutsu


Zurück zu „Angenommene Clans“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast