Shinmen Kira [Puppen]

Shinmen Kira

Shinmen Kira [Puppen]

Beitragvon Shinmen Kira » Mo 29. Aug 2011, 03:39

Puppen

Aussehen:

Bild

Name: Shokkyaku - Der Parasit

Größe: Ca. 1 Meter.

Gewicht: 20 Kilogramm.

Material: Hartholz

Stärken: Sie ist eine offensive Puppe und besonders auf hohe Geschwindigkeit ausgelegt. Vor allem wenn sie zusammengeklappt ist, kann sie eine Geschwindigkeit von 9 erreichen. Sie ist vielseitig im Kampf kann zwischen verschiedenen Körpersegmenten wechseln und sich so schnell auf den Gegner einstellen.

Schwächen: Sie ist anfällig gegen Katonjutsu, da sie schließlich nur aus Hartholz besteht. Ebenfalls kann sie leicht zerstört werden, sollte man sie einmal mit genug Kraft erwischen [Stärke 6]. Besonders stumpfe Waffen sind hier effektiv.

Besonderheiten:

- Der Kopf ist um 360° drehbar und an einer 2 Meter langen, ausfahrbaren, Stahlkette befestigt.
- Sie hat zwei, im inneren verborgene, Arme, die auch ausgeklappt nicht ersichtlich sind, da sie unter dem Mantel befinden.
- An der Unterseite befindet sich ein Klappmechanismus, für die Schriftrollen.
- Die Puppe kann so zusammengeklappt werden, das sie nicht größer als ein kleiner Rucksack ist und einem solchen auch stark ähnelt.

Ausrüstung | Mechanismen:

Name: Gewöhnliche Hölzer
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: Wissen über das Handwerk
Beschreibung: Bei diesem Material handelt es sich um Weich-, bzw. Hartholz. Weichholz ist weniger hart als Hartholz und somit leichter zu zerstören. Kunais, Shuriken und Senbon bleiben einfach stecken. Mit größeren schneidenden Waffen sind sie allerdings leicht zu beschädigen und zu zerstören. In der Regel baut man die Gelenke der Puppe so, dass man sie auseinanderziehen und zusammenstecken kann, dies kann irreparable Schäden durch stumpfe Gewalt vermeiden. Harthölzer hingegen, sind für scharfe Waffen weniger anfällig. Kunai und Shuriken können nicht so tief eindringen, dass sie stecken bleiben und selbst mit einem Katana hätte man schon Probleme. Im Nachteil gegenüber den Weichhölzern ist Hartholz anfälliger gegen stumpfe Waffen und gegen Feuer, da Harthölzer leichter und heißer brennen als Weichhölzer.

Name: Flammenwerfer (Kopf)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: 5x Katon-Schriftrolle (Versiegelt in einer Schriftrolle in der Puppe verborgen)
Beschreibung: Die Flamme des Flammenwerfers ist heiß genug, um Kunai, Shuriken, Senbon und andere einfache Metallwerkwaffen und Werkzeuge, verbrennen zu können oder nach einer gewissen Zeit gar Steine zu schmelzen. Sollte man sich in der Flamme befinden, hat man mit sehr schweren Verbrennungen zu rechnen.

Name: Wasserwerfer (Kopf)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: 5 x Suiton-Schriftrolle (Versiegelt in einer Schriftrolle in der Puppe verborgen)
Beschreibung: Der Wasserwerfer kann in zwei Stufen eingestellt werden. In der Ersten ist er eher flächendeckend und kann kleinere Felsen und Bäume, entwurzeln und wegschleudern. Die zweite Stufe hingegen ist der Druck so stark, das er sogar Steine mühelos durchschneiden kann.

Selbsterfunden
Name: Kettenschwert (Versiegelt in einer Schriftrolle in der Puppe verborgen. Wahlweise am Rücken der Puppe zu befestigen)
Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
Voraussetzung: -
Beschreibung: Es hat einen ausfahrbaren Griff, sodass das Schwert eine Reichweite von ca. 3 Metern erreichen kann.

Name: Klingen-Drahtseil (Mit Kunaiwerfer verbunden und in den Händen)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Dieses Drahtseil bietet im Vergleich zu dem gewöhnlichen Drahtseil einige Vorteile. Dieses ist dünn als auch stabil. Folglich ist das Risiko sich an einem solchen Seil zu schneiden wesentlich größer. Doch ist das Klingen-Drahtseil so scharf, dass damit sogar Haut mit Leichtigkeit durchtrennt werden. Auch Holz kann zerschnitten werden, doch muss dabei das Drahtseil eine gewissen Geschwindigkeit besitzen. Meist ist an einem Ende des Seils ein Kunai, der es ermöglicht das Seil als Enterhaken oder auch als Angriffswaffe geschickter einzusetzen.

Name: Kunaiwerfer (Hals, Kunai verbunden mit den Klingendrahtseil)
Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
Voraussetzung: -
Beschreibung: Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern.

Name: Kettensäge (Versiegelt in einer Schriftrolle in der Puppe verborgen)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Hierbei handelt es sich um eine chakrabetriebene Kettensäge. Diese benötigt einen geringen Chakraverbrauch für je zwei Posts. Mit dieser Waffe ist man in der Lage Metalle, Holz, Knochen und ähnliche Dinge zu zersägen. Die Kettensäge hat eine Länge von 1,10 Meter und kann im Arm montiert werden.

Name: Klangverstärker (Verbaut im Brustbereich)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Diese Waffe benutzt man an seinem Arm, um Schallwellen zu produzieren und zu verstärken und sie dann mit seinem Chakra ins gegnerische Ohr zu befördern. Die Schallwellen verursachen Lähmungen und Schmerzen. Außerdem vermindern sie die Präzision von Angriffen, behindern das Gehirn beim Denken, und beeinflussen den Gleichgewichtssinn des Getroffenen stark.

Jutsu:

[jutsu]Kyōmeisen[/jutsu]

________________________________________________________________________________

Aussehen:

Bild

Name: Tenkatsukyū - Der Skorpion

Größe: 2,50 Meter

Gewicht: 200 Kilogramm

Material: Gewöhnliche Metalle

Stärken: Sie ähnelt stark einem Skorpion und ist vor allem auf die Verteidigung ausgelegt. Ebenfalls kann sie ein bis zwei Menschen in sich beherbergen und gar von einem Puppenspieler von innen Gesteuert werden. Sie ist stark gepanzert um den Puppenspieler oder Andere Personen zu schützen.

Schwächen: Durch ihre schwere Panzerung ist sie nicht so schnell und so maximal mit einem Geschwindigkeitswert von 5 bewegt werden. Sollten sich in ihr noch Menschen befinden, gar nur mit 4. Bei zu großer Hitzeeinwirkung können sich die gelenke verziehen oder gar schmelzen. Ebenfalls ist es so bei großer kälte, dies würde die Puppe ebenfalls in ihrer Beweglichkeit einschränken.

Besonderheiten:

- Der Kopf ist um 360° drehbar und kann die forderen Segmente ausklappen. Knapp dahinter sitzt der Laser, welcher auch aus den Seitenschlitzen abgefeuert werden kann.
- Die Beine sind mit Wiederharken ausgestattet, die es der Puppe erlauben, auch auf felsigen oder glatten Untergründen, halt zu finden.
- Im mittleren Bereich der Puppe befindet sich der Raketenwerfer.
- Oben und unten befinden sich Ausstiegsluken, durch welche man die Puppe verlassen kann. Sie sind durch einen Mechanismus gesichert, den nur der Anwender kennt.
- Im Inneren der Puppe ist Platz für bis zu 2 Menschen.

Ausrüstung | Mechanismen:

Name: Gewöhnliche Metalle
Erweiterungspunkte: 4 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: Wissen über Schmiedekunst
Beschreibung: Hierbei handelt es sich um gewönliche Metalle, sie können scharfen Waffen am Besten standhalten und werden auch durch stumpfe Gewalt nicht zerstört. Allerdings kann es passieren, dass sie sich dabei deformieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Puppenspieler kaum Sorgen machen muss, dass seine Puppe Feuer fangen können, es gibt zwar brennbare Metalle, jedoch sind diese aufgrund anderer Eigenschaften zur Herstellung von Puppen gänzlich ungeeignet. Nichts desto trotz sollte man sich vor hachrangigen Jutsus der Elemente Katon und Youton in Acht nehmen, da diese das Metall weicher werden lassen. In schlimmsten Fall verschmelzen die Gelenke und werden somit unbeweglich, oder aber es werden ganz Teile der Puppe weggeschmolzen.

Name: Raketen(werfer) (Rumpf)
Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Raketen sind Sprengkörper, die einen ungefähr doppelt so großen Radius wie Kibakufudas besitzen. Der Raketenwerfer ist in der Lage durch einen mittleren Chakraeinsatz 5 neue Raketen zu erstellen. Um anzugreifen, zieht die Puppen den Arm auseinander, worin sich ein Draht befindet, an dem viele Raketen befestigt sind. Diese kann er in beliebiger Menge abschießen.

Selbsterfunden
Name: Chakrakanone (Kopf)
Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Die Chakrakanone ist eine starke Waffe, die in zwei Stufen funktionieren kann. So gibt es einmal die flächenschadende Funktion, die genug Kraft in sich birgt um mit einem Schlag 3 Häuser zu zerstören. Die zweite Funktion wäre der konzentrierte Strahl, welcher in mehreren Stößen abgefeuert wird. Der Strahl ist stark genug um die meisten bekannten Materialien zu durchdringen. Je nach Chakraverbrauch ist der abgefeuerte Chakrastrahl mächtiger einzuordnen.

Mittel = Mittelschwere Verbrennungen. Ebenfalls ist der Chakrastrahl in der Lage Hölzer zu durchdringen.
Hoch = Der Chakrastrahl verursacht schwere Verbrennungen und durchschlägt nun auch Gewebe, so wie Stein.
Sehr Hoch = Nun ist der Chakrastrahl kaum noch aufzuhalten und durchdringt selbst sehr harte Materialien und Schilde. Wunden bluten nicht und werden augenblicklich, durch die entstandene Hitze, des Chakrastrahls, verschlossen.
Extrem Hoch = Der Chakrastrahl ist nur von Jutsus zu stoppen, die sich einer ähnlichen Stärke bemächtigen. Er ist nun in der Lage selbst die stärksten Schilde und Materialien zu durchdringen (Ausgenommen sind besondere Userwaffen).

Selbsterfunden
Name: Ausfahrbarer Schwanz (Am Heck befestigt)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Ein metallischer, mit Wiederharken besetzter, Schwanz welcher sich auf bis zu 10 Meter ausfahren und für den Kampf, verwenden lässt. Er kann blitzschnell hervorschießen und für den Überraschungsmoment sorgen.

Selbsterfunden
Name: 2x Unausfahrbare Schwänze (Am Heck befestigt)
Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
Voraussetzung: -
Beschreibung: Metallische Schwänze die für den direkten Nahkampf eingesetzt werden können, sind jedoch lange nicht so agil wie der ausfahrbare Schwanz. Sie haben eine Reichweite von 2 Metern und sind mit Wiederharken besetzt.

Jutsu: -

Anmerkung: Ich habe das Konzept der Puppen mit Sascha und Kanji besprochen. Eigentlich sollte es hier noch eine dritte Puppe geben, welche aber nachgereicht werden muss, weil sie eine "menschliche" Puppe, aus der Drachenfamilie ist, die Sascha, derzeitig noch, am erstellen ist. In den nächsten 30 Tagen wird diese allerdings hier ebenfalls auftauchen. Da die Puppe sowieso erst inRPG erhalten werden sollte, dürfte dies hier nicht so schlimm sein. Bei Fragen zu dieser Tat, kann man mich gerne in Skype befragen, sollte es nötig sein. Ebenfalls besteht eine Reservierung für die dritte Puppe.

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5748
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Shinmen Kira [Puppen]

Beitragvon Winry Rokkuberu » Di 30. Aug 2011, 11:01

Finde es passt so, von daher Angenommen, zu der dritten Puppe sei gesagt dann einfach ne Nbw machen wegen eintragen usw.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel teilweise kaputt also Risse, Löcher, Schal und Brille weg, lange schwarze Strümpfe/Strumpfhose)
Bild

Anija

Re: Shinmen Kira [Puppen]

Beitragvon Anija » Di 30. Aug 2011, 11:10

Shokkyaku
    Ebenfalls kann sie leicht zerstört werden, sollte man sie einmal mit genug Kraft erwischen.

    Nach Möglichkeit hier einen Stärkewert angeben, da "genug Kraft" für manche in diesem Sinne auch eine Stärke von 3 sein kann.

Beim Flammen- und Wasserwerfer fehlen die Beschreibungen =0

Bei dem Laser diesen nach Möglichkeit nicht als Lase bezeichnen, da der Hikari Clan bereits sogenannte "Laser", eben Licht in gebündelter Form, verwendet. Verwende am besten Chakrastrahl als Bezeichnung.

Shinmen Kira

Re: Shinmen Kira [Puppen]

Beitragvon Shinmen Kira » Di 30. Aug 2011, 20:49

So, habe alles erledigt.

Flammen- und Wasserwerfer habe ich Sascha vorgestellt und dieser fand sie soweit gut und würde sie, sollten sie so angenommen werden, in den Guide übernehmen.

"Laser" habe ich in "Chakrakanone" geändert, die "Chakrastrahlen" abfeuert.

Und ich habe einen Zerstörungswert angegeben.


Edit:

Ich habe noch eine "Schussanzahl" für den Flammenwerfer und den Wasserwerfer angegeben.

Anija

Re: Shinmen Kira [Puppen]

Beitragvon Anija » Fr 2. Sep 2011, 14:14

[align=center]Bild[/align]


Zurück zu „Angenommene Kuchiyosen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast