Kina Hyuuga [Schnecken]

Kina Hyuuga

Kina Hyuuga [Schnecken]

Beitragvon Kina Hyuuga » So 18. Dez 2011, 10:10

.:Kinas Kuchiyose:.


Bild


Art: Schnecke
Name: Fōsu
Alter: 9 Jahre
Geschlecht: Männlich
Größe: 5 Meter
Gewicht: 100 Kilo
Chakraverbrauch: Mittel
Element: Suiton

Charakter: Fōsu ist auch ein Männlichen der Katasumuri-Familie und er ist sehr stolz auf seine Herkunft! Doch zählt er zu den Schnecken die nicht viel reden sondern eher durch Taten sprechen. In Wirklichkeit redet Fōsu wirklich nicht viel sondern meistens nur kurze Sätze oder nur einzelne Wörter. Es ist schon eine recht komische Angewohnheit, doch ist die Schnecke Loyal und seht zu ihren Herrn.

Stärken: Die gelbe Schnecke ist auch der Schneckenblitz im geheimen Tal. Wenn Nachrichten überbracht werden sollen, dann wird meist er geschickt. Doch durch den Schleim einer männlichen Schnecke ist dies auch kein Wunder. Auch kämpferisch kann Fōsu sich behaupten.

Schwächen: Wie jede Schnecke ist auch Fōsu, trotz seines männlichen Schleims, nicht der aller schnellste. Ebenso ist er überhaupt nicht im Genjutsu bewandert und scheitert dort kläglich.

Jutsu:
Name: Katsuyu Bunretsu ("Schneckendivision")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 5
Beschreibung: Katsuyu Bunretsu ist ein Jutsu von Sutōmu. Er teilt sich dabei in viele kleine Schnecken auf, welche sich alle selbständig bewegen sowie handeln können, wodurch er so aus schwierigen Lagen entkommen kann. Später fügt er sich dann wieder zu einer großen Schnecke zusammen.

Name: Suraimu ("Schleimspur")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Männliche Schnecke, Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu kann nur von einer männlichen Schnecke ausgeführt werden kann. Hierbei produziert eine männliche Schnecke einen rutschigeren Schleim als eine weibliche Schnecke und kann sich demach schneller fortbewegen. Dieses Jutu kann ihm Kampf und auch auf Reisen verwendet werden.

Name: Suiton: Mizuame Nabara ("Wasserversteck: Fangendes Stärkesirupfeld")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Nah-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Wasser-Jutsu, mit welchem, nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, er eine klebrige Flüssigkeit aus dem Mund spuckt. Wenn der Gegner auf diese Flüssigkeit tritt, bleiben seine Füße daran kleben. Wenn man allerdings sein Chakra auf seine Füße konzentriert, kann man über diese klebrige Flüssigkeit laufen, ohne stecken zu bleiben und den gefangenen Gegner angreifen.

Name: Honzon Chakra ("Speichern von Chakra")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 4, Chakra 4
Beschreibung: Dieses Jutsu beinhaltet die angeborene Fähigkeit der Schnecken Chakra von Menschen in sich auzunehmen und zu speichern. Wenn der Vertagspartner zu diesen Jutsu einwilligt dann zieht ihm die Schecke einen kleinen Teil Chakra aus dem Körper und behält diesen insich und speichert ihn. Nun kann die Schekce das Chakra bei Bedarf dazu nutzen um den Shinobi zu heilen oder dessen Chakra wieder aufzufüllen. Diese Faähigkeit hatte due ehemalige Hokagein Tsunade mit ihrer Schecke oft ausgeführt, besonders im kampf gegen Pain der Konoha fast vollstänig zerstörte.

Name: Suiton: Mizurappa ("Wasserfreisetzung: Wasserflutwelle")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Suiton-Jutsu. Der Anwender verschießt dabei einen starken Wasserstrahl aus dem Mund.

Name: Sukoshi Hīringu ("Einfache Heilung")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: D-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Diese Heilung ist die einfachste Form die die Schnecken beherrschen und hierfür brauchen sie nicht das Chakra ihrers Vertragspartners. Die Schecke setzt sich auf die Schulter ihres Meisters (Oder ein kleinerer Doppelgänger) und beginnt nun mit dem eigenen Chakra leichte Wunden zu heilen. Da die Schecke eben nur ihr Chakra benutzt kann sie hiermit nur leichte Wunde heilen.

Name: Rirakkusu ("Erholen")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: E-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Bei diesen Jutsu handelt es sich um eine der gutmütigkeiten der Schneckenfamilie. Wenn ihr Vertragspartner erschöpft und geschwächt sein sollte setzt sich das Tier auf dessen Schulter und gibt einen kleinen Teil ihres Chakras an den Shinobi ab damit sich dieser damit erholen kann. Dies ist aber im Kampf nicht möglich.


Bild


Art: Schnecke
Name: Soyokaze
Alter: 2 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Größe: 80 Centimeter
Gewicht: 18 Kilo
Chakraverbrauch: Mittel
Element: Suiton

Charakter: Soyokaze ist eine junge Schnecke und war auch gleichzeitig die Schnecke die Temujin damals gerettet hat. Daher haben die beiden ein sehr gutes Verhältniss, auch wenn Soyokaze ihn ebenfalls mit "Sama" anspricht. Sie ist wie ihre Mutter eine Pazifisten und daher fühlt sie sich sehr mit Temujin, einen der Vertragspartner, verbunden. Durch ihren kindlichen Charakter sollte mand enken das sie nicht hört, doch auch sie gehrocht ihren Meistern aufs Wort.

Stärken: Soyokaze ist die jüngste Schnecke die man beschwören kann, und so ist sie auch einer der Schwächsten. Doch kann sie Genjutsu erkennen und auflösen, ebenso wie bei anderen.

Schwächen: Wie gesagt ist Soyokaze die jüngste Schnekce und somit nicht wie ihre Mutter eine Kämpferin. Sie verabschaut den Kampf und tut dies so sehr ungern, auch da sie nicht kämpferisch veranlagt ist. Auch ist sie nicht die schnellste, wobei sie doch schneller ist als normale Schnecken.

Jutsu:
Name: Kai ("Auflösen")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering-Sehr hoch
Voraussetzung: B-Rang: Chakra 5
Beschreibung: Kai ist ein Ninjutsu das dem Anwender erlaubt den Effekt eines Genjutsus abzuwehren. Nachdem man das benötigte Fingerzeichen geformt hat, kann das Genjutsu an dem Ninja nichts mehr bewirken. Der Ninja kann diese Technik auch dafür verwenden, um andere Ninjas zu befreien, die nicht im Stande waren das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss allerdings das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben. Um Jutsus des Ranges S-Rang aufzulösen, benötigt man eine Chakrakontrolle von mindestens 8.

Name: Suiton: Mizuame Nabara ("Wasserversteck: Fangendes Stärkesirupfeld")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Nah-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Wasser-Jutsu, mit welchem, nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, er eine klebrige Flüssigkeit aus dem Mund spuckt. Wenn der Gegner auf diese Flüssigkeit tritt, bleiben seine Füße daran kleben. Wenn man allerdings sein Chakra auf seine Füße konzentriert, kann man über diese klebrige Flüssigkeit laufen, ohne stecken zu bleiben und den gefangenen Gegner angreifen.

Name: San Dangan ("Säuregeschoss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah bis Fern
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 4
Beschreibung: Mit dieser Technik verschießt eine Schnecke die Säure die jede Schnecke von Geburt an benutzten kann. Normalerweise handelt es sich sonst um einen ganzen Schwall von Säure doch beim San Dangan ist es nur ein Geschoss das die Größe eines Fußballes besitzt. Zwar hat die Säure immer noch den gleichen Effekt, aber eine Sache ist anders. Da nicht die ganze Zeit neue Säure kommt, sondern eben nur ein Schwall, kann man die Säure mit viel Wasser schnell rauswaschen.

Name: Honzon Chakra ("Speichern von Chakra")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 4, Chakra 4
Beschreibung: Dieses Jutsu beinhaltet die angeborene Fähigkeit der Schnecken Chakra von Menschen in sich auzunehmen und zu speichern. Wenn der Vertagspartner zu diesen Jutsu einwilligt dann zieht ihm die Schecke einen kleinen Teil Chakra aus dem Körper und behält diesen insich und speichert ihn. Nun kann die Schekce das Chakra bei Bedarf dazu nutzen um den Shinobi zu heilen oder dessen Chakra wieder aufzufüllen. Diese Faähigkeit hatte due ehemalige Hokagein Tsunade mit ihrer Schecke oft ausgeführt, besonders im kampf gegen Pain der Konoha fast vollstänig zerstörte.

Name: Sukoshi Hīringu ("Einfache Heilung")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: D-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Diese Heilung ist die einfachste Form die die Schnecken beherrschen und hierfür brauchen sie nicht das Chakra ihrers Vertragspartners. Die Schecke setzt sich auf die Schulter ihres Meisters (Oder ein kleinerer Doppelgänger) und beginnt nun mit dem eigenen Chakra leichte Wunden zu heilen. Da die Schecke eben nur ihr Chakra benutzt kann sie hiermit nur leichte Wunde heilen.

Name: Rirakkusu ("Erholen")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: E-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Bei diesen Jutsu handelt es sich um eine der gutmütigkeiten der Schneckenfamilie. Wenn ihr Vertragspartner erschöpft und geschwächt sein sollte setzt sich das Tier auf dessen Schulter und gibt einen kleinen Teil ihres Chakras an den Shinobi ab damit sich dieser damit erholen kann. Dies ist aber im Kampf nicht möglich.


Bild


Art: Schnecke
Name: Sutōmu
Alter: 21 Jahre
Geschlecht: Männlich
Größe: 9 Meter
Gewicht: 180 Kilo
Chakraverbrauch: Hoch
Element: Suiton

Charakter: Sutōmu ist eine der wenigen Schnecken die Männlich ist, was man sofort an dessen Stimme hört. Auch wenn alle Schnecken die von Katsuyu gleich aussehen unterscheidet sich doch ihre Stimme. Sutōmu ist der große Bruder von Soyokaze und ist dementsprechend größer und stärker als sie. Er hält sich manchmal für den collsten doch wenn der VErtragspartner etwas sagt ist er sofort ruhig und befolgt seine Anweisungen. So wird er manchmal zu dessen Reittier.

Stärken: Auch wenn man es Sutōmu nicht unbedingt ansieht ist er doch schnell wie ein Blitz! Er gehört zu den wenigen Schnecken die männlich sind, daher kann er ein besonderen Schleim produzoeren der ihn schneller macht. Auch ist Sutōmu allgemein eher eine kämpferische Schnecke.

Schwächen: Sutōmu ist leicht zu reizen und verliert manchmal schnell die Fassung wenn man nicht eingreift. Auch erkennt Sutōmu keinerlei Genjutsu und braucht wenn Hilfe um sich zu befreien.

Jutsu:
Name: Zetsushi Nensan ("Klebrige Zungenzahnsäure")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: Hoch
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 7
Beschreibung: Zetsushi Nensan ist ein Jutsu von Schnecken. Dabei spuckt die Schnecke eine gefährliche Säure aus ihrem Mund auf den Gegner, die alles was mit ihr in Berührng kommt zersetzt. Selbst Metall oder Stein werden von dieser Säure ohne Gnade zerfressen.

Name: Katsuyu Bunretsu ("Schneckendivision")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 5
Beschreibung: Katsuyu Bunretsu ist ein Jutsu von Sutōmu. Er teilt sich dabei in viele kleine Schnecken auf, welche sich alle selbständig bewegen sowie handeln können, wodurch er so aus schwierigen Lagen entkommen kann. Später fügt er sich dann wieder zu einer großen Schnecke zusammen.

Name: Wāmu Kaifuku ("Schnecken Heilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah
Vorausetzungen: Honzon Chakra, Schnecke, Ninjutsu 5
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von den Schecken dann benutzt wenn sie das Chakra ihres Vertragspartners gespeichert haben und dieser schwer verletzt wird. Nachdem nun ein Doppelgänger der Schecke sich auf die Schulter des Meisters gesetzt hat, wird das Chakra wieder in den Körper geleitet und heilt so die Wunden.

Name: Suraimu ("Schleimspur")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Männliche Schnecke, Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu kann nur von einer männlichen Schnecke ausgeführt werden kann. Hierbei produziert eine männliche Schnecke einen rutschigeren Schleim als eine weibliche Schnecke und kann sich demach schneller fortbewegen. Dieses Jutu kann ihm Kampf und auch auf Reisen verwendet werden.

Name: Suiton: Mizuame Nabara ("Wasserversteck: Fangendes Stärkesirupfeld")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Nah-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Wasser-Jutsu, mit welchem, nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, er eine klebrige Flüssigkeit aus dem Mund spuckt. Wenn der Gegner auf diese Flüssigkeit tritt, bleiben seine Füße daran kleben. Wenn man allerdings sein Chakra auf seine Füße konzentriert, kann man über diese klebrige Flüssigkeit laufen, ohne stecken zu bleiben und den gefangenen Gegner angreifen.

Name: Honzon Chakra ("Speichern von Chakra")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 4, Chakra 4
Beschreibung: Dieses Jutsu beinhaltet die angeborene Fähigkeit der Schnecken Chakra von Menschen in sich auzunehmen und zu speichern. Wenn der Vertagspartner zu diesen Jutsu einwilligt dann zieht ihm die Schecke einen kleinen Teil Chakra aus dem Körper und behält diesen insich und speichert ihn. Nun kann die Schekce das Chakra bei Bedarf dazu nutzen um den Shinobi zu heilen oder dessen Chakra wieder aufzufüllen. Diese Faähigkeit hatte due ehemalige Hokagein Tsunade mit ihrer Schecke oft ausgeführt, besonders im kampf gegen Pain der Konoha fast vollstänig zerstörte.

Name: Suiton: Mizurappa ("Wasserfreisetzung: Wasserflutwelle")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Suiton-Jutsu. Der Anwender verschießt dabei einen starken Wasserstrahl aus dem Mund.

Name: Sukoshi Hīringu ("Einfache Heilung")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: D-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Diese Heilung ist die einfachste Form die die Schnecken beherrschen und hierfür brauchen sie nicht das Chakra ihrers Vertragspartners. Die Schecke setzt sich auf die Schulter ihres Meisters (Oder ein kleinerer Doppelgänger) und beginnt nun mit dem eigenen Chakra leichte Wunden zu heilen. Da die Schecke eben nur ihr Chakra benutzt kann sie hiermit nur leichte Wunde heilen.

Name: Rirakkusu ("Erholen")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: E-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Bei diesen Jutsu handelt es sich um eine der gutmütigkeiten der Schneckenfamilie. Wenn ihr Vertragspartner erschöpft und geschwächt sein sollte setzt sich das Tier auf dessen Schulter und gibt einen kleinen Teil ihres Chakras an den Shinobi ab damit sich dieser damit erholen kann. Dies ist aber im Kampf nicht möglich.


Bild


Art: Schnecke
Name: Katsuyu
Alter: 450 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Größe: 50 Meter
Gewicht: 200 Tonnen
Chakraverbrauch: Sehr Hoch
Element: Suiton

Charakter: Katsuyu ist die Schneckenmutter und damit eine sehr warmherzige Schnecke, wie eigentlich alle Schnecken. Sie ist zu den Vertragspartnern bedingungs Loyal und spricht diese sogar mit "Sama" an, so sehr respektiert sie die Shinobi, dadurch das sie gezeigt haben das sie sich den Respekt der Schnecken verdient haben. Zwar ist Katsuyu wie die meisten Schnecken ein Pazifist, aber wenn es sein muss kämpft sie sehr verbissen, was dadurch verstärkt wird das sie sehr stark ist.

Stärken: Wobei diese Schnecke sehr unscheinbar aussieht sollte man sie doch nicht unterschätzen! Katsuyu ist sehr stark im wirken von Ninjutsu und auch ist sie schneller als man es von einer normalen Schnecke erwartet.

Schwächen: Mann kann es drehen und wenden wie man will. Katsuyu ist eine Schnecke und daher langsam als andere Tiere ihrer Größe. Auch kämpft sie nur äußerst ungern und auch nur wenn sie dazu auffordert wird.

Jutsu:
Name: Tekina Sansei ("Tödlicher Säureregen")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Chakraverbrauch: Sehr Hoch
Reichweite: Selbst, Nah bis Mittel
Vorausetzungen: Schnecke, Zetsushi Nensan, Ninjutsu 8
Beschreibung: Dieses Jutsu ist eine Erweiterung des Zetsushi Nensan welches von der Schneckenmutter angewendet wird. Sie bildet auf ihrer Haut einen Säurefilm, der die gleiche Wirkung wie beim Zetsushi Nensan hat, und nur ihre Augen und Füller sind nicht davon betroffen. Nun, wenn der Film dicht genug ist, stößt sie diesen ab und alles was in ihrer Nähe ist wird von der Säure getroffen und wird verätzt.

Name: Zetsushi Nensan ("Klebrige Zungenzahnsäure")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Chakraverbrauch: Hoch
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 7
Beschreibung: Zetsushi Nensan ist ein Jutsu von Temujin Schnecken. Dabei spuckt die Schnecke eine gefährliche Säure aus ihrem Mund auf den Gegner, die alles was mit ihr in Berührng kommt zersetzt. Selbst Metall oder Stein werden von dieser Säure ohne Gnade zerfressen.

Name: Suiton: Daibaku Suishōha ("Wasserfreisetzung: Große ausbrechende Wasserschockwelle")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Sehr Hoch
Voraussetzung: Ninjutsu 7
Beschreibung: Suiton: Daibaku Suishōha ("Wasserfreisetzung: Große ausbrechende Wasserschockwelle") ist ein Wasser-Jutsu und eine stärkere Version des Suiton: Baku Suishōha, bei dem der Anwender, nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, eine noch größere Menge Wasser speit als bei der schwächeren Version, wodurch die gesamte Umgebung überflutet wird und sich eine große Wasserkuppel bildet.

Name: Katsuyu Dai Bunretsu ("Große Schneckendivision")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Selbst
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 5
Beschreibung: Katsuyu Dai Bunretsu ist ein Jutsu von großen Schnecken. Sie teilen sich dabei in viele kleine Schnecken auf, welche sich alle selbständig bewegen sowie handeln können, wodurch sie so aus schwierigen Lagen entkommen kann. Später fügen sie sich dann wieder zu einer großen Schnecke zusammen.

Name: Wāmu Kaifuku ("Schnecken Heilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah
Vorausetzungen: Honzon Chakra, Schnecke, Ninjutsu 5
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von den Schecken dann benutzt wenn sie das Chakra ihres Vertragspartners gespeichert haben und dieser schwer verletzt wird. Nachdem nun ein Doppelgänger der Schecke sich auf die Schulter des Meisters gesetzt hat, wird das Chakra wieder in den Körper geleitet und heilt so die Wunden.

Name: Wāmu Chakra-Kaifuku ("Schnecken Chakra-Heilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah
Vorausetzungen: Honzon Chakra, Schnecke, Ninjutsu 5
Beschreibung: Dies sit die andere Variante die eine Schecke mit dem Chakra des Menschen machen kann das sie ihm entzogen hat. Sie gibt es ihm einfach wirder zurück. Wenn die Schecke merkt das ihr partner das Chakra benötigt gibt sie es ihm wieder, sodass sein Chakravorat wieder steigt.

Name: Honzon Chakra ("Speichern von Chakra")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 4, Chakra 4
Beschreibung: Dieses Jutsu beinhaltet die angeborene Fähigkeit der Schnecken Chakra von Menschen in sich auzunehmen und zu speichern. Wenn der Vertagspartner zu diesen Jutsu einwilligt dann zieht ihm die Schecke einen kleinen Teil Chakra aus dem Körper und behält diesen insich und speichert ihn. Nun kann die Schekce das Chakra bei Bedarf dazu nutzen um den Shinobi zu heilen oder dessen Chakra wieder aufzufüllen. Diese Faähigkeit hatte due ehemalige Hokagein Tsunade mit ihrer Schecke oft ausgeführt, besonders im kampf gegen Pain der Konoha fast vollstänig zerstörte.

Name: San Dangan ("Säuregeschoss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah bis Fern
Vorausetzungen: Schnecke, Ninjutsu 4
Beschreibung: Mit dieser Technik verschießt eine Schnecke die Säure die jede Schnecke von Geburt an benutzten kann. Normalerweise handelt es sich sonst um einen ganzen Schwall von Säure doch beim San Dangan ist es nur ein Geschoss das die Größe eines Fußballes besitzt. Zwar hat die Säure immer noch den gleichen Effekt, aber eine Sache ist anders. Da nicht die ganze Zeit neue Säure kommt, sondern eben nur ein Schwall, kann man die Säure mit viel Wasser schnell rauswaschen.

Name: Suiton: Mizuame Nabara ("Wasserversteck: Fangendes Stärkesirupfeld")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Chakraverbrauch: Gering
Reichweite: Nah-Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 4
Beschreibung: Dies ist ein Wasser-Jutsu, mit welchem, nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, er eine klebrige Flüssigkeit aus dem Mund spuckt. Wenn der Gegner auf diese Flüssigkeit tritt, bleiben seine Füße daran kleben. Wenn man allerdings sein Chakra auf seine Füße konzentriert, kann man über diese klebrige Flüssigkeit laufen, ohne stecken zu bleiben und den gefangenen Gegner angreifen.

Name: Faito-Rirakkusu ("Kampf-Erholung")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 4, Chakra 4
Beschreibung: Dieses Jutsu ist eine Weiterentwicklung des nromalen Rirakkusu. Bei diesen Jutsu handelt es sich um eine der gutmütigkeiten der Schneckenfamilie. Wenn ihr Vertragspartner erschöpft und geschwächt sein sollte setzt sich das Tier auf dessen Schulter und gibt einen kleinen Teil ihres Chakras an den Shinobi ab damit sich dieser damit erholen kann. Anders als beim normalen Jutsu kann die Schnecke dieser Version auch im Kampf verwenden.

Name: Sukoshi Hīringu ("Einfache Heilung")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: D-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Diese Heilung ist die einfachste Form die die Schnecken beherrschen und hierfür brauchen sie nicht das Chakra ihrers Vertragspartners. Die Schecke setzt sich auf die Schulter ihres Meisters (Oder ein kleinerer Doppelgänger) und beginnt nun mit dem eigenen Chakra leichte Wunden zu heilen. Da die Schecke eben nur ihr Chakra benutzt kann sie hiermit nur leichte Wunde heilen.

Name: Wāmuchēn ("Schneckenkette")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Mittel bis Fern
Vorausetzungen: Schnecke, Katsuyu Dai Bunretsu, Ninjutsu 5
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von großen Schecken eingesetzt wenn sie ihm Begriff sind ihre Verstragspartner zu retten. Die Schecke spaltet sich zu vielen kleinen Schnecken die sich zu einer Kette bilden und dann den Meister packen. Danach zieht sich die Kette ganz schnell zusammen und die Schnecken werden blitzschnell wieder zu einer, während der der Shinobi in Sicherheit ist.

Name: Rirakkusu ("Erholen")
Jutsuart: Medicaljutsu
Rang: E-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr Gering
Vorraussetzung: Schnecke, Ninjutsu 1, Chakra 1
Beschreibung: Bei diesen Jutsu handelt es sich um eine der gutmütigkeiten der Schneckenfamilie. Wenn ihr Vertragspartner erschöpft und geschwächt sein sollte setzt sich das Tier auf dessen Schulter und gibt einen kleinen Teil ihres Chakras an den Shinobi ab damit sich dieser damit erholen kann. Dies ist aber im Kampf nicht möglich.

Sabaku Haruka

Re: Kina Hyuuga [Schnecken]

Beitragvon Sabaku Haruka » Di 20. Dez 2011, 22:01

Angenommen

Schicke mir nach deinem zweiten Angenommen ein Bild deines Charas per Pn damit ich es in die Kuchiyose Familie eintragen kann

Sakebi Jin

Re: Kina Hyuuga [Schnecken]

Beitragvon Sakebi Jin » Do 12. Jan 2012, 15:39

Angenommen


Zurück zu „Angenommene Kuchiyosen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast