Kari Hagane

Ebenso, wie euer Charakter, benötigt ein NPC zwei Angenommen. Sollte euer NPC zwei Angenommen haben, wird er hierher verschoben.
Benutzeravatar
Karasaki Sheriza
Beiträge: 1283
Registriert: So 23. Sep 2012, 16:45
Vorname: Sheriza
Nachname: Karasaki
Alter: 16
Größe: 1,57
Gewicht: 50
Rang: Chunin
Clan: Hakuma
Wohnort: Konohagakure
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: irawolfszahn
Wohnort: Baden-Württemberg

Kari Hagane

Beitragvon Karasaki Sheriza » Mo 30. Jun 2014, 15:43

.::Allgemeines::.


      Bild

      Vorname: Kari
      Name: Hagane
      Alter: 26 Jahre
      Geschlecht: Weiblich
      Größe: 1,74m
      Gewicht: 61kg
      Geburtsort: Yugakure
      Wohnort: -
      Rang: A-Rang Nukenin
      Clan: Hagane
      Aussehen:Die etwas soziopatische junge Frau ist nicht nur auf den ersten Blick äußerst attraktiv, sie schafft es vielmehr Menschen fast schon immer mehr in ihren Bann zu ziehen. Sie besitzt eine sonderbare Ausstrahlung, was wahrscheinlich durch ihren etwas heftigen Dachschaden irgendwie anziehend wirkt, denn sie ist eine eiskalte Mörderin, die sich gerne jedoch fast schon engelsgleich und niedlich gibt. Eine explosive und vorallem gefährliche Mischung vorallem für Männer, die meist gerne in ihre Falle tappen. Sie hat langes schwarzes Haar und trägt es meist offen, sie bevorzugt schlichte, aber geballte Erotik um sich in Szene zu setzen. Ihre Kleidung ist aufreizend und dennoch nicht übertrieben oder unangenehm auffallend. Sie versteht es nunmal mit den Grenzen zu spielen und diese gekonnt anzukratzen. Sie hat ein schönes, sehr weibliches Gesicht, genau so wie ihr Körper wohlproportioniert und sehr weiblich ist. ALles in Allem kann man definitiv sagen, dass sie ein Wolf im Schafspelz ist.



.::Charakter::.


      Charaktereigenschaften:

      Sadistisch, Freizügig, Manipulativ, Berechnend, Grausam, Psychopathisch, Angeberisch, Schwarze Witwe

      Wie man schon an den recht düsteren Charaktereigenschaften der jungen Frau sehen kann, ist sie definitiv niemand den man sich zum Feind machen sollte. Sie ist sehr sadistisch veranlagt und eiskalt in ihrem Benehmen und in ihren Gefühlen. Sie ist sehr egoistisch und nur auf ihr eigenes Wohl bedacht, es kümmert sie nicht ob andere sie mögen oder ein gutes Bild von ihr haben. Ihre Freizügige Art hat ihr auch einen sehr negativen Ruf eingebracht, da viele sie für eine Schlampe halten, doch ist ihr auch das vollkommen egal. Die Hagane gleicht nämlich eher einer schwarzen Witwe, sie nimmt die Männer aus und bringt sie danach geschickt um, wenn sie keinen Nutzen mehr aus ihrem 'Spielzeug' ziehen kann. An diesen Verhaltensmustern kann man schon sehr gut erkennen, dass die hübsche Dame durchaus psychopathisch und grausam ist. Sie hat kein Problem zu Morden und ihr gefällt es sogar über andere Macht zu haben und ihnen Leid zuzufügen. Sie ist in ihren Handlungen auch sehr berechnend, weswegen sie bis jetzt immer mit ihren Machenschaften davon gekommen ist, das sie andere dafür ins verderben stürzt ist ihr egal.

      Vorlieben: Geld, Männer, Ansehen, Äußerlichkeiten, Freiheit, Ruhm

      Die Vorlieben von Kari sind relativ spärlich ausgeprägt, denn es gibt nicht gerade viel, was ihr Herz höher schlagen lässt und schon gar nicht so etwas wie bei vielen anderen Frauen, mit zB Blumen oder Romantik kann sie leider gar nichts anfangen. Sie bevorzugt Geld, und am besten jede Menge davon. Männer natürlich im Zusammenhang mit Geld, denn ein Mann ohne Geld ist uninteressant. Dazu muss der Kerl natürlich noch gut aussehen und nicht gerade ein namensloser Versager sein. Ihr eigenes Ansehen pflegt sie mit einer außerordentlichen Hingabe, genauso wie ihr Äußerliches. Sie ist sehr selbstverliebt und oberflächlich und es ist ihr wichtig, das alle sie bewundern und für stark halten.

      Abneigungen: Naivität, Dummheit, Armut, Langeweile, Heuchelei, Moral

      Es gibt unglaublich viele Dinge die die junge Schönheit nerven, aber es gibt nur einige wenige die sie absolut hasst und die sind hier hauptsächlich erwähnenswert. Naive Menschen sind für die Schwarzhaarige einfach nur eine Laune der Natur die beseitigt gehört. Sie kennt auch keine Gnade oder Erbarmen gegenüber solchen Personen, genau so wie wenn Menschen dumm sind. Ein angemessener Intellekt gehört zur Grundvorraussetzung um sie überhaupt anzusprechen. Armut kann die Schönheit auf den Tod nicht ausstehen, da sie selbst aus ärmeren Verhältnissen stammt und das Luxusleben dadurch umso mehr erhalten will, welches sie jetzt führt. Gegen lagweilige Tage, die der Hagane den letzten Nerv rauben, kennt sie jedoch genug Gegenmittel: Chaos und Zerstörung. Die Nukenin ist kein guter Mensch und gesteht sich das auch ein, jedoch hasst sie heuchlerische Menschen, die sich selbst gut darstellen und in Wirklichkeit genau so schlimm sind wie sie, zu diesem Thema zählt sie übrigens auch Moral und Vertreter dieses verlogenen Geredes.


      Bild



      Aufgabenbereich | Einsatzort: Da sie wie eine Söldnerin agiert, hat sie keinen bestimmten Einsatzort, wenn jemand genug bezahlen kann, würde sie auch ans Ende der Welt reisen. Ihr Aufgabenbereich ist auch breit gefächert, von Spionage bis hin zu einem Massaker verrichtet sie gegen Bares jede Aufgabe.

      Dienstzeit:Variabel, da sie ihr eigener Herr ist.



.::Fähigkeiten::.


      Element:

      Stärken: Geschwindigkeit, Ausdauer, Chakra

      Sehr effektvoll und hilfreich ist natürlich die hohe Geschwindigkeit der Hagane, denn so kann sie gezielt Angriffe auf sich oder Mitstreiter abblocken und so Treffer in den eigenen Reihen vermindern, immerhin braucht man ja die Bauern die für einen kämpfen. Durch ihre hohe Ausdauer und ihre nahezu perfekte Chakrakontrolle ist die schwarzhaarige definitiv ein nicht zu unterschätzender Gegner, der schwierig zum Ausschalten ist, da sie meistens mit einem sehr offensiven Gegenpart kämpft, der den Nahkampf bestreitet, während sie erfolgreich aus dem Hinterhalt agiert.

      Schwächen: Klaustrophobie, Genjutsu, Taijutsu

      Natürlich is auch eine Kari Hagane nicht perfekt und so hat die junge Frau ebenso Schwächen wie Stärken. Die junge Frau bekommt unsagbare Panik in engen Räumen oder wenn zu viele Menschen um sie herum sind, also ein Massengetümmel. Sie kann sich dann auf fast gar nichts mehr konzentrieren und bekommt dann kaum noch Luft. Auch in Genjutsu weißt sie starke Defizite auf, denn sie beherrscht dieses Gebiet überhaupt nicht, weswegen sie sogar für nieder rangige Techniken sehr anfällig ist. Auch Taijutsu liegt der schlanken Frau nicht unbedingt, denn sie ist keine offensiv-Kämpferin, weswegen sie sich auch nie darauf konzentriert hatte, sondern schon immer eher im Hintergrund geblieben ist, immerhin will sie ihr makelloses Aussehen ja auch nicht gefährden, durch Nahkämpfe besteht immer die Gefahr, das Narben auf ihrer makellosen Haut zurückbleiben.

      Besonderheiten:

        [font=cursive]Hierro ("Stahlhaut")[/font]
          Das Kekkei Genkai des Hagane Clan ist bekannt unter den Namen Hierro ("Stahlhaut") und beschreibt die Fähigkeit, wie der Name schon sagt, die Haut durch Chakrakonzentration in den obersten Zellen so hart wie Metall zu machen. Dies wird dadruch begündet, dass in dieser Zellschicht und über der Haut ein dünner, aber unglaublicher harter Chakraschild gebildet wird, der den Körper abschrimt. Die Wirkung ist lediglich nur ein sprachliches Bild, denn durch das Hierro kann die Haut der Hagane, aufgrund des Chakraschildes, um einiges härter werden als Metall, wobei es ja nicht wirklich die Haut ist, sondern das Chakra. Das Kekkei Genkai zeigte sich das erste Mal beim Clanbegründer Hayate Hagane und offenbarte sich plötzlich bei ihm. Seine Nachkommen tragen alle seine einzigartige Fähigkeit in sich und können so alle das Hierro benutzen um ihren Körper zu lebendigen Schilden zu machen. So sind sie in der Lage Schwerthiebe mit der bloßen Hand zu blocken, oder einen Feuerstrahl in der Hand zu erdrücken ohne sich daran zu verbrennen. Elementare Angriffe verlieren beim Hierro ihre Wirkung und selbst das Juuken des Hyuuga Clan ist nicht in der Lage die Chakrapunkte bei einem Hierroblock zu erreichen, da der Chakraschild verhindert, dass fremdes Chakra in den Körper gelangt. Doch wirkt der Effekt des Hierros nur dann, wenn der Träger dies bewusst aktiviert und weiß, dass er angegriffen wird und den Bruchteil einer Sekunde Zeit hat die Chakraschilde in der Haut aufzubauen. So ist es natürlich möglich einen Hagane auf jede Art zu verletzten, wenn man schnell genug ist. Nach einem Block oder einer Haltezeit von 4 Posts muss der Anwender auch vier Posts warten bis er das Hierro wieder verwenden kann, da die Haut eine gewisse Zeit braucht um sich wieder zu erholen.
          Doch wie wirkt sich das Hierro auf den Körper des Hagane aus? Nun, das Hierro sorgt schon in früher Kindheit dazu, dass man erkennt das der Säugling das Kekkei Genkai in sich trägt. Hagane, die gerade auf die Welt kommen sind, immer schmächtiger als normale Säugline und wiegen auch weniger als diese, was durch das harte Leben von Hayate Hagane in seinem genetischen Erbe veranlagt ist. Auch im späteren Leben sind Träger des Hierros immer körperlich schwächer als normale Shinobi was zur Folge hat, dass die körperliche Stärke zum schwächsten Statwert wird. Darüber hinaus verdrängt das Hierro eines der beiden Chakra-Elemente seines Trägers, weswegen ein Hagane nur ein Chakra-Element erlernen kann. Doch ist dies nicht alles. Neben den eigentlichen Effekt des Hierros, welcher sich auf die Haut bezieht, zeigen Hagane immer eine sehr gute Chakrakontrolle, weswegen im Clan vermutet wird, dass das Kekkei Genkai dadruch, dass die körperliche Stärke benachteiligt wird, das Talent zur Chakrakontrolle gefördert wird. Demnach ist der Chakrawert bei den Statpunkten bei einem Hagane immer am höchsten. Die Stärke des Hierros bzw. seine Härte hängt von vielen Aspekten ab. Einmal davon, wie viel Chakra verwendet wird um den Schild in der Haut zu aktivieren, dann ebenso von der Chakrakontrolle, also wie gut der Hagane mit seinem Chakra umgehen kann. Zu guter Letzt hängt es auch von der Erfahrung des Shinobis ab, da man durch Training die Chakraschilde des Hierros verstärken kann.
          Die erste Aktivierungsstufe wird meistens nach der Akademiezeit im traditionellen Meditationstraining mit dem leiblichen Vater erreicht und erweckt. Diese Aktivierungstufe ist zwar nicht besonders stark, aber sie ist der Anfang des Kekkei Genkais. Im Laufe der Zeit verstärkt sich der Effekt des Hierros aber, wenn der Hagane stärker wird. Erlernt man die zweite Aktivierungsstufe des Hierros ist man auf der Stufe, auf den die meisten erwachsenen Mitglieder des Clanes sind und auch bleiben. Man kann auf alle Fähigkeiten des Hierros zurückreifen und seinen Körper komplett in den Chakraschild einhüllen. Die letzte bekannte Aktivierungsstufe ist sehr schwer zu erreichen und erfordert eine ganz spezielle Veranlagung der Gene oder ein jahrelanges und hartes Training, bei dem sogar wenige gestorben sind. Sollte man diese Aktivierungsstufe aber erlernen, so wird ds Hierro so stark wie es bei Hayate Hagane war und kommt somit mit fast allen Ninjutsu und körperlichen Angriffen aus. Doch ist es wirklich selten, dass diese Aktivierungsstufe erlernt wird.


      Ausrüstung:






















.::Stats::.

      Chakra: 10
      Stärke: 2
      Geschwindigkeit: 9
      Ausdauer: 9
      Ninjutsu: 8
      Genjutsu: 0
      Taijutsu: 2



Bild



.::Jutsuliste::.

Anzahl der Jutsus:

E-Rang: 10/15
D-Rang: 12/20
C-Rang: 11/20
B-Rang: 8/8
A-Rang: 3/3
S-Rang: 1/1



Ninjutsu

Rang E