Kenshin [Yautja]

Ebenso, wie euer Charakter, benötigt ein NPC zwei Angenommen. Sollte euer NPC zwei Angenommen haben, wird er hierher verschoben.
Benutzeravatar
Yuzu
Beiträge: 17
Registriert: So 3. Aug 2014, 15:36
Vorname: Yuzu
Nachname: -
Alter: 24 Jahre
Größe: 1,71 Meter
Gewicht: 62 Kilogramm
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Yautja
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 7
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Sasuke no Suki

Kenshin [Yautja]

Beitragvon Yuzu » Sa 30. Aug 2014, 15:43



Allgemeines

      Vorname: Kenshin ("Herz des Schwertes")
      Nachname: -

      Alter: 24 Jahre
      Geschlecht: Männlich
      Größe: 1,80 Meter
      Gewicht: 76 Kilogramm

      Geburtsort: Mizu no Kuni
      Wohnort: Reisend
      Rang: B-Rang Nukenin
      Clan: Yautja Clan

      Aussehen:
      [align=justify]Kenshin hat kurze braune Haare, die in alle möglichen Richtungen von seinem Kopf abstehen, sodass es den Anschein hat, als wäre er eben erst aufgestanden. Seine Augen sind genauso blau wie die seiner Zwillingsschwester. Er hat ein recht markantes Gesicht, welches meistens voll Hohn oder Amüsement ist. Er trägt größtenteils schwarz oder dunkelblau. Mit seinen ein Meter achtzig ist er recht groß, ebenso verfügt er über breite Schultern und einen stabilen Körperbau.[/align]



Charakter

      Charaktereigenschaften:

      Zynisch » Spöttisch » Ehrenvoll » Realistisch » Gesellig

      [align=justify]Der Yautja ist im Gegensatz zu seiner Zwillingsschwester nahezu zynisch und verspottet seine Mitmenschen und Opfer nach seinem Belieben. Wie alle anderen aus seinem Clan verehrt auch er den Leviathan und widmet ihm all seine Opfer. Die Kriterien für seine Jagd auf andere richten sich nach dem Clankodex, allerdings auch nach interessanten Gegenständen, Schriftrollen oder Schmuckstücken, die das Opfer mit sich führt. Für ihn muss sich die Jagd quasi mehr lohnen. Er ist nicht ganz so ausdauernd und ehrgeizig wie der Rest seiner Familie und ist somit eigentlich das schwächste Glied. Kenshin weiß das auch, allerdings macht es ihm nicht aus, denn er beschäftigt sich stets mit der Realität und macht sich nichts vor. Er lässt sich vom Schein nicht trügen und blickt stets hinter die Maske. Im Gegensatz zu Yuzu ist er humorvoll und zeigt wesentlich mehr Emotionen als sie. Die beiden teilen nicht immer dieselben Ansichten, haben allerdings ein sehr enges Verhältnis zueinander. Allerdings existiert auch ein gewisser, wenn auch geschwisterlicher Wettstreit zwischen den beiden, denn jedes halbe Jahr treffen sie sich am Ort ihrer ersten Jagd um ihre Trophäen-Anzahl zu vergleichen. Bisher ging er immer als Verlierer zu seinen Eltern zurück. Allein zu reisen, ist für ihn unvorstellbar, da er wesentlich lebendiger ist als seine Schwester. Er schätzt Kommunikation beinahe genauso wie das Kämpfen und die Jagd. Der Brünette ist ein Mann mit Ehre und Loyalität gegenüber seiner Familie und seinem Clan. Für seine Eltern und seine Schwester würde er sein Leben geben und noch so einiges mehr.[/align]

      Vorlieben:

      Jagen » Seine Schwester » Trainieren » Gesellschaft » Schmieden

      [align=justify]Als Mitglied des Yautja Clans liegt es ihm im Blut, das Jagen zu lieben und es als größten Lebensinhalt zu sehen. Er widmet sein Leben der Jagd und dem Leviathan. Ein weiterer wichtiger Teil seines Lebens ist seine Zwillingsschwester Yuzu, welche er mit seinem Leben beschützen würde und die er liebt und wertschätzt. Sie haben den Großteil ihres Lebens miteinander verbracht und verstanden sich seit Anbeginn der Zeit. Er sieht sie als seine Schwester und Sensei, dass sie ihm um einiges überlegen ist, stört ihn keineswegs. Dazu liebt er das Training, welches seine Eltern und das Leben ihn unterziehen. Er mag die Anstrengung, die damit einhergeht und das Gefühl, an seine Grenzen zu gehen. Ein Leben allein kann er sich nicht vorstellen, weswegen er sich ständig in Gesellschaft mit seinen Eltern befindet oder auch ab und an mit anderen Mitgliedern seines Clans durch die Gegend zieht. Des Öfteren befinden sich auch Frauen in seiner Gegenwart. Eine Vorliebe, an die sein Vater ihn geführt hat, ist das Schmieden. Er denkt dahingehend äußerst kreativ und weiß, wie er Rohstoffe richtig verwendet und sie auch zu Waffen formt. So hat er für seine Schwester zum Beispiel einen Speer gefertigt, der gleichzeitig als Schwert fungieren kann.[/align]

      Abneigungen:

      Langeweile » Unwürdige Gegner » Hitze » Schnee

      [align=justify]Der Alltag eines Nukenin kann ab und an ziemlich eintönig sein und das genau mag er nicht, weswegen er sich immer wieder Herausforderungen sucht. Langeweile erträgt er nicht gerne und sucht sich immer irgendeine Beschäftigung, sei es nun Training, Jagen oder irgendeine Gesellschaft aufsuchen. Was Kenshin genauso wenig leiden kann, sind unwürdige Gegner. Als Yautja ist er ständig auf der Suche nach einem potenziellen Gegner und er stößt häufiger auf unwürdige als auf würdige, was ihn ziemlich verärgert. Seit Kindesbeinen hasst der Brünette die Hitze und den Schnee, sprich extremes Klima. Bei Hitze und Schnee ist er sehr ungern draußen, geschweige denn käme er auf die Idee, bei dem Wetter zu trainieren oder zu jagen.[/align]

      Aufgabenbereich | Einsatzort: -

      Dienstzeit: -



Fähigkeiten

      Element:



      Stärken:

      Ninjutsu » Chakra » Geschwindigkeit

      Schwächen:

      Genjutsu erkennen » Genjutsu anwenden » Taijutsu

      Besonderheiten:

      Chiton ("Blutfreisetzung")
      Das Chiton entstand durch die Versuche, die die Utaru an ihren Sklaven durchführten. Diese basierten auf dunkeln Jutsus, die als verbotene Techniken galten und heute nicht mehr bekannt sind. Diese Jutsus zielten darauf ab, die Struktur des Blutes zu verändern und so dem Leviathan "schmackhafter" zu machen, in dem sie diese in diversen Aspekten verstärkten. In Kombination mit einer tödlichen Krankheit geschah es, dass Blut- und Chakrasysteme sich mit einander verbanden und es so möglich wurde das Blut über das Chakra zu kontrollieren. Dieser einzigartige nur in diesem Clan an zu findende Bluttyp bringt einige besondere Fähigkeiten mit sich. Eine sehr starke Regenerationskraft, sowohl Zellen als auch Verletzungen sowie Blutreproduktion um diese Fertigkeit zu gewährleisten müssen die Yautja entsprechend viele Nährstoffe zu sich nehmen, dies wird erhöht sofern sie häufig auf ihr Erbe zurückgreifen. Außerdem ist es möglich das eigene Blut zu kontrollieren. Das besondere am Chiton ist, dass dieses von Natur aus mit dem elementlosen Chakra des Trägers verbunden ist und so die Anwendung des eigenen Blutes zur Zerstörung oder zur Heilung Anderer erlaubt. Denn durch das Chiton können Mitglieder der Yautja ihre Blutgruppe durch Techniken jeder Anderen anpassen um so Verletzungen zu heilen. Erfundene Besonderheit


      Kariudogan ("Augenkunst des Jägers")
      Zur Geburt kommen die Yautja ohne eine erweckte Augenkunst zur Welt, doch spätestens im Alter von 12 Jahren werden sie dazu ausgebildet durch die Manipulation ihres eigenen Blutes innerhalb der Augen ihr Doujutsu zu "erwecken". In diesem Alter erwacht also das Kariudogan, da die Kinder alt genug sind, um für sich selbst zu sorgen und zu jagen. Diese Augenkunst bringt zwei Erweiterungsstufen mit sich, wobei man hier nicht von einer Erweiterung sprechen kann sondern nur von einer Variationsstufe. Zwischen diesen drei Stufen kann der Yautja durch einen Chakraverbrauch von sehr gering hin und her wechseln oder natürlich das Doujutsu wieder deaktivieren. Hierzu ist eine Berührung an die Schläfe notwendig um das Chakra im benötigten Zentrum zu konzentrieren. Sollte eine der drei möglichen Variationsstufen aktiv sein verändert sich das Auge in sofern , dass es von feinen schwarzen Linien durchzogen wird und sich um die Pupille kleine schwarze Striche bilden. Die Augenfarbe ändert sich bei aktivem Doujutsu nicht.
      1. Wärmesicht: Die erste Fertigkeit des Kariudogan stellt eine vollständige Wärmesicht dar. Der Yautja hat nun die Möglichkeit durch jede feste Form hindurch Wärme jeglicher Art zu sehen und die "Hitzequellen" anhand der Temperatur zu unterscheiden. So geht das Farbschema der Wärmesicht von kalten Objekten "dunkles blau" über hin zu Objekten die kurz von Wärme erfasst worden sind "grün" bis zu gelben Farbtönen bei ansteigender Körpertemperatur orange bis rot bei extremer Hitze. So können die Yautja z.B unterscheiden ob hinter einer Mauer ein Lagerfeuer brennt , oder ob dort eine Person steht. Die Reichweite der Wärmesicht ist auf 500 Meter beschränkt. Das Doujutsu verbraucht für die Aktivierung einmal einen sehr geringen Chakraverbrauch und dann gering pro Post.
      2. Weitsicht: Die Weitsicht ist die erste Variationsstufe des Kariudogan und ermöglicht es dem Yautja über eine Distanz von bis zu 5 Kilometern zu sehen. Dies entsteht durch einen "Zoom-Effekt" der Augen ähnlich wie bei einem Fernglas. So kann der Yautja seine Beute auch über große Distanz hinweg noch verfolgen bzw. seine Fährte aufnehmen. Das Doujutsu verbraucht für die Aktivierung einmal einen sehr geringen Chakraverbrauch und dann gering pro Post.
      3. Röntgenblick: Die Röntgensicht ist die zweite Variationsstufe des Kariudogans und ermöglicht dem Yautja durch jegliche feste Materie hindurch zu sehen. Hierbei kann der Yautja einzelne Material "Schichten" durchdringen um so seinen Fokus auf das gewünschte Ziel zu legen. Beispielsweise um zu erkennen ob seine Beute bewaffnet ist, lässt sich ein Mantel in der Sicht ausblenden. Dies geschieht dann weiter fortlaufend von der Oberbekleidung, bis zur Unterwäsche, vom nackte Körper bis hin zu einzelnen Körperteilen und Organen. Hier kann der Yautja aufgrund seiner Jagdausbildung auch Krankheiten und innere Verletzungen bzw. auch andere Einflüsse schnell feststellen. Das Doujutsu verbraucht für die Aktivierung einmal einen sehr geringen Chakraverbrauch und dann gering pro Post. Erfundene Besonderheit


      Yautja Ausbildung ("Wir sind die wahren Jäger")
      Die Ausbildung der Mitglieder des Yautja Clans umfasst eine Reihe von Bereiche die für die Jagd zuständig sind. Es gibt in der Welt des "Abschaums" viele Elite Söldner und Gruppierungen die sich darauf beziehen ihr Ziel für Geld umzubringen, doch die Yautja jagen aus reiner Lust an der Jagd, sie wollen der stärkst möglichen Beute gegenüberstehen , einem überlegenen Feind und diesen schlussendlich mit dem was im Clan seit Generationen weiter gegeben wird zur Strecke bringen. Die Yautja werden während ihres langen Ausbildungsweges bereits von Kindheitsbeinen an einem extrem harten Training unterzogen. Die verschiedenen Wissensbereiche dieser Ausbildung haben die besten Jäger unserer Zeit hervorgebracht. Zu den Wissensbereichen dieser Ausbildung gehört die vollständige Körperanatomie, Psychologie, Pflanzen- und Fährtenkunde die auf selbem Niveau wie die der Oinin oder ANBU liegt. Gleichzeitig sind viele Mitglieder des Yautja Clan in der Herstellung der Clanausrüstung und somit auch der Rohstoffbeschaffung ausgebildet worden. Hierzu ist ebenfalls ein enormes Waffenverständnis und auch technisches Geschick notwendig. Die vollkommensten Jäger der Welt eben. Erfundene Besonderheit


      Ausrüstung:













      Yautja-Schriftrolle
      In dieser Schriftrolle befinden sich alle Yautja-Gegenstände und auch die Trophäen von Kenshin. Die Schriftrolle befindet sich in der ersten Tasche. Erfundener Gegenstand


      Yautja Speer
      Bei dieser Waffe handelt es sich um einen standard Speer des Yautja Clanes. Diese Waffe die vorallem zur Jagd gebraucht wird besitzt einen speziellen Mechanismus im Inneren das sie sich für den Kampf auf eine Länge von 2,40m ausweiten kann. Gleichzeitig lässt sich dieser Vorgang rückgängig machen , wohingehend der "Speer" nurnoch eine bequem tragbare größe von 60cm besitzt. Der Schräfegrad der Spitzen oben und unten sind mit dem eines gewöhnlichen Katanas zu vergleichen. Insgesamt wiegt der Speer stolze 4kg. Das Metall ist von den Yautja besonderst verarbeitet das der Speer sehr gut in der Hand liegt und auch als Wurfwaffe eingesetzt werden kann. Der zuvor erwähnte Mechanismus lässt sich durch einen Chakraimpuls auslösen (Verbrauch sehr gering). Gleichzeitig kann der Speer auch am unteren Ende mit Drahtseil befestigt werden und bietet so eine gute Basis für verschiedenste Jagdfertigkeiten. Erfundener Gegenstand


      Yautja Netzkanone
      Diese fortschrittliche Waffe ist meist an der Schulter der Yautja Clanrüstung befestigt. Ein Meisterwerk der Baukunst des Clanes. Durch einen Chakraverbrauch von mittel wird im Inneren ein spezielles chakraleitendes Metallnetz auf den Gegner abgefeuert. Im Metallnetz selbst ist Blut und Chakra des Yautja eingearbeitet wesshalb ein markiertes Ziel mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit getroffen werden kann. Beim Abschuss bewegt sich das Netz mit einer Geschwindigkeit von 6 fort und kann erst ab einem Stärkewert von 7 oder höher zerstört werden. Das Metall ist hierbei jedoch geschärft und der Gefangene würde sich mindestens mittlere Verletzungen zuziehen um sich aus dem Netz zu befreien. In der Netzkanone ist nur eine Ladung enthalten. Die Waffe muss dann erst wieder von einem Yautja mit entsprechenden Fertigkeiten vorbereitet werden. Erfundener Gegenstand


      Yautja Rüstungskralle
      Diese standartisierte Waffe ist meistens bei den Armschienen der Yautja Clanrüstung angebracht. Die Klauen bestehen aus massivem chakraleitenden Metall und besitzen den Schärfegrad eines gewöhnlichen Katanas. Mit einem Gewicht von 3kg und einer länge von stolzen 80cm sind diese Krallen eine tödliche Waffe. Durch einen Mechanismus im Inneren der Armschiene können diese Klauen durch einen Chakraimpuls (Verbrauch sehr gering) nach Außen gebracht werden und durch den selben Impuls wieder zurück. Erfundener Gegenstand


      Yautja Riesen-Shuriken
      Das Shuriken des Yautja Clanes zählt wohl zu den gewaltigsten Vertretern der Shuriken Klassen und ist dennoch etwas kleiner wie z.B das Riesen-Shuriken der Shinobis. Mit einer Größe von 60cm und einem Gewicht von 2kg dennoch stattlich. Das Shuriken ist chakraleitend und rasiermesserscharf. Es kann mit Drahtseil an Halterungen an der Seite verbunden werden. Anderst als gewöhnliche Shuriken ist das Shuriken der Yautja zu einer Seite hin offen und schließt sich erst sobald es geworfen wird. Hierfür zahlt der Yautja einen sehr geringen Chakraverbrauch der den Mechanismus leicht zeitverzögert im Inneren des Shurikens auslöst. Ohne diesen Effekt kann das Yautja Shuriken auch als Nahkampfwaffe verwendet werden. Erfundener Gegenstand


      Clanrüstung Yautja "männlich"
      Die männliche Version der standard Jagdrüstung des Yautja Clanes. Die Rüstung ist aus einem speziellen chakraleitenden Metall gefertigt und auch wenn sie als eher "leichte Bekleidung" gewertet wird , bietet sie an wichtigen Körperregionen dennoch ausreichend Schutz (bis zum B-Rang Niveau). Der Yautja Kampfhelm ist ebenfalls Bestandteil dieser Rüstung. Durch das besondere Schutzglas im Helm kann das Doujutsu des Clanes hindurch verwendet werden. Die Augen selbst jedoch werden von Licht, Hitze, Kälte und anderen Einflüssen geschützt. Die Rüstung ist dem Aussehen des Leviathan stark nachempfunden. Ein Zeichen des Respekts und der demütigen Verehrung. Erfundener Gegenstand


      Trophäen
      Unter seinen etwa fünfzig Trophäen befinden sich größtenteils Schmuckstücke wie gewöhnliche Ringe, Armreife oder Ketten. Manche Trophäen sind allerdings auch Shinobi-Waffen wie Kunais, Shuriken, Nunchaku oder Katare (extra in der Ausrüstung aufgeführt). Erfundener Gegenstand



















Stats

      Chakra:

         7


      Stärke:

         5


      Geschwindigkeit:

         7


      Ausdauer:

         6


      Ninjutsu:

         8


      Genjutsu:

         0


      Taijutsu:

         2



Jutsuliste


      Rang E: 09 / 13
      Rang D: 12 / 20 + 2
      Rang C: 15 / 18 + 5
      Rang B: 03 / 05
      Rang A: 03 / 02 + 1
      Rang S: 00 / 00


      Rang E: