Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Ebenso, wie euer Charakter, benötigt ein NPC zwei Angenommen. Sollte euer NPC zwei Angenommen haben, wird er hierher verschoben.
Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 443
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Reto Senju » Mo 5. Jun 2017, 10:27

Bild

hattori miyakaze
THE ONE ARMED JONIN OF THE LEAF


.::Allgemeines::.

      Vorname: Hattori.
      Name: Miyakaze.
      Alter: 48 Jahre.
      Geschlecht: Männlich.
      Größe: 179 Zentimeter.
      Gewicht: 70 Kilogramm.
      Geburtsort: Konohagakure no Sato.
      Wohnort: Konohagakure no Sato.
      Rang: Jonin.
      Clan: -
      Aussehen: Hattori ist ein in die Jahre gekommener Mann, mit einem eher normalen Körperbau. Sein Körper ist nicht überaus muskulös aber auch nicht dünn. Er befindet sich in einem normalen körperlichen Zustand. Seine roten Haare haben mittlerweile einige hellere Strähnen dazwischen bekommen und er trägt einen kurz gehaltenen und getrimmten Bart, der sein markantes Kinn gut betont. An seinem Körper finden sich mehrere Narben, die auf sein Leben als Ninja zurück blicken lassen und ihm außerdem auch immer wieder eine Geschichte erzählen.


.::Charakter::.

      Charaktereigenschaften: Der Jonin ist ein verschlossener Mensch; ein Lehrer der alten Schule, der auch zu seinen Schülern eine gewisse Distanz wahrt. Er ist zwar was seine Schüler angeht nicht so redselig und lässt sie an sich heran, jedoch ist er überaus loyal und verteidigt seine Schutzbefohlenen verbissen. Hattoris wohl bekannteste Eigenschaft ist sein Charisma. Der Rothaarige hat eine sehr gut spürbare Präsenz der Vertrauenswürdigkeit um sich und wird daher gerne als Ansprechpartner von Anderen anvisiert, sogar andere Jonin schöpfen gerne aus dem Born seines Wissens. Er hält viel auf seine Reputation und ist stolz darauf, ein Konohagakure Ninja zu sein und zu einem gewissen Maße ein Patriot. Jedoch ist er in erster Linie ein Mensch und auch wenn wenn er bei Aufträgen ein Leben nehmen muss, ist er dennoch jemand, der sich oft für das Leben eines Anderen einsetzt, sollte er in der Position dazu sein. Seine Menschenfreundlichkeit zwingt ihn praktisch dazu. Er ist sehr misstrauisch gegenüber Kumogakure Ninjas und auch jenen, die nach der Zerstörung Kumogakures nach Konohagakure kamen und hegt nach wie vor einen Groll gegen diese. Jedoch achtet er Entschlossenheit und Willensstärke als wichtige Elemente des Lebens, wobei er eine natürliche Aversion gegen Folter hat. Dies war auch der Grund, das er nicht den ANBU dauerhaft zugeteilt wurde, sondern es trotz der möglichen Fähigkeiten, die ihn dafür regelrecht prädestinierten, sich mit dem Rang des Jonin begnügte.


      Vorlieben:

      Lehren | Scharfes Essen | Sein Dorf | Sake | Seine Familie

      Sein Leben als Lehrer hat den Miyakaze entsprechend geprägt. Er hat die Tendenz, gerne Dinge zu belehren, ist aber ein sehr guter Lehrer und Didaktiker, wobei er eine Mischung aus Theorie und Praxis als wichtigen Ausgangspunkt für jedes Lernen ansieht. Seine Ausbildungsfähigkeiten stehen auf einem hohem Level, was ihm gewissermaßen recht gibt und ihm viel Spaß bereitet. Er liebt es des weiteren, auch einmal aus zu gehen un dabei geht er besonders gerne scharf essen. Er liebt Chilli über alles und kommt daher mit Schärfe gut zurecht. Als Patriot liebt er sein Dorf und die dortigen Bewohner und sieht sie freilich als die Besten auf der Welt an. Seine Vorliebe für Sake erklärt sich zunächst aus einem medizinischen Blickwinkel - der Alkohol half ihm anfangs über den verlorenen Arm hinweg zu kommen und die Schmerzen zu vergessen. Mittlerweile ist er jedoch gut tolerant dagegen und trinkt das heiße Getränk gerne ein oder zweimal die Woche. Über all dem thront seine Familie, die aus seiner Frau und seinen drei Kindern besteht.


      Abneigungen:

      Raiton | Kumogakure | Geschwafel | Akatsuki | Verlust

      Nichts ist erbärmlicher als jemand, der lange Reden halten muss und die Dinge nicht kurz halten kann. So sieht es Hattori zumindest. Er kann Schwafler einfach nicht ausstehen und ist jemand, der Taten sehen will. Gut reden ist schön und gut, aber Taten zu zeigen - das beweist Mut und den haben zu Wenige. Seine Abneigung gegen das Raiton und Kumogakure sind eng miteinander verwoben und durch einen Zwischenfall zwischen seinem Team und einem Team aus Kumogakure erklärbar. Der Jonin wurde von einem Kumogakure mit dem Raiton derartig drangsaliert und malträtiert, das er fast wahnsinnig wurde und eine körperliche Schwäche gegen das Element davon trug. Seither ist es für ihn schwierig, die Kumogakure Ninja oder die Flüchtlinge aus Kumogakure mit objektivem Blick zu betrachten. Zu sehr wiegt die Furcht, zu sehr lodert der Wunsch nach Vergeltung. Eine andere Gruppierung, die er leidenschaftlich für ihre Arroganz verabscheut, ist Akatsuki. Er kauft Minato Uzumakis Gerede von einer besseren Welt nicht; sondern vermutet einen sehr egoistischen Hintergrund für sein Handeln. Genauso sieht er die anderen Akatsuki. Ebenso ungerne will er jemanden oder etwas, das ihm kostbar ist, verlieren - den damit kommt er sehr schlecht zurecht. Es dauerte lange, den Verlust seines Arms zu verarbeiten, aber mittlerweile ist er stärker als zuvor. Zumindest glaubt er das.

      Aufgabenbereich | Einsatzort: Hattori ist ein Jonin, der sich um viele verschiedene Generationen von Genin kümmerte und diese ausbildete. Mittlerweile ist er vor allem bei den Grenzen tätig und kümmert sich um die Sicherheit der Wälle des Dorfes und beobachtet von dort aus mögliche heran kommende Feinde. Ist er dort nicht benötigt, findet man ihn entweder auf Missionen oder beim Ausbilden anderer Shinobi, die von seinem Wissen profitieren wollen.

      Dienstzeit: Hattori ist meist von früh an unterwegs und erst gegen spätem Nachmittag zu Hause. Er stellt die Arbeit für das Dorf über alles Andere und ist ein wahrer Patriot.


.::Fähigkeiten::.

      Element:

      Doton ("Erdversteck")
      Die Chakranatur Doton symbolisiert das Erd-Element und ist vor allem in Tsuchi no Kuni, dem Erdreich verbreitet. Viele der dortigen Shinobis und Kunoichis wissen über die Fähigkeiten des Doton-Elementes Bescheid, sodass das Hauptaugenmerk, was Fähigkeiten angeht in Erdbewegungen, Erschaffen von Erdhügel, Schlammtechniken und Schutzschildern zu unterteilen ist. Wie bereits beim Stichwort Schutzschild erwähnt, ist Doton wohl das defensivste Element der 5 Hauptelemente; erfahrene Nutzer können durch gewisse Schlamm- & Matschtechniken ihre Gegenüber das Gegenteil beweisen. Auch Doton kann zum Angriff benutzt werden, wird jedoch von den meisten als defensives Element abgestempelt und schnell unterschätzt. Doton ("Erdversteck") ist gegenüber dem Suiton ("Wasserversteck") im Vorteil, wird jedoch vom Raiton ("Blitzversteck") im Kampf unterdrückt. Erfundene Besonderheit


      Fuuton ("Windversteck")
      Die Chakranatur Fuuton symbolisiert das Wind-Element und ist eines der seltens auftretene Element in der Shinobi-Welt. Die meisten Nutzer des Wind-Elements haben sich in Kaze no Kuni niedergelassen und dort viele Techniken verbreitet. Der Schaden, den das Windversteck ausrichtet basiert auf Schnittwunden, die je nach Stärke des Jutsus tiefer sein können oder gar Körperteile abtrennen können. Als ein weiteres gefährliches Element passt zu dem Wind-Element das Stichwort 'Schärfe'; nur allzu viele Ninjas verloren sämtliche Körperteile durch das Wind-Element oder sind an den Folgen der tiefen Schnittwunden verblutet. Fuuton ("Windversteck") triumphiert gegenüber dem Raiton ("Blitzversteck"), unterliegt aber dem Katon ("Feuerversteck"). Erfundene Besonderheit


      Katon("Feuerversteck")
      Die Chakranatur Katon symbolisiert das Feuer-Element und ist verhältnismäßig leicht zu beherrschen bzw. kontrollieren. Das Feuerversteck ist vor allem im Großreich Hi no Kuni vertreten und dort hat sich der ansässige Uchiha Clan auf jene spezialisiert. Der Schaden, den das Feuerversteck ausrichtet, basiert auf Verbrennungen und Brandwunden und ist somit eine gefährliche Waffe im Kampf. Aber man kann auch das Katon-Element im Alltag nutzen, sofern man eine höhere Chakrakontrolle vorweist. Im Gesamten kann man die Techniken des Feuerverstecks als sehr zerstörerisch ansehen; nur zu viele Jutsus enden schlussendlich in einer riesigen Explosion, die flächenschadend vielerlei Gegner verletzen kann. Katon ("Feuerversteck") ist dem Fuuton ("Windversteck") überlegen, unterliegt jedoch aufgrund der naturbasierten Tatsache dem Suiton ("Wasserversteck")Erfundene Besonderheit


      Kampfweise: Hattori ist ein Shinobi der alten Schule. Er arbeitet viel mit Techniken, die mit einem eher geheimeren Anschleichen verbunden sind und überrascht den Gegner lieber als ihn in einen offenen Kampf zu verwickeln. In seiner Jugend und Blütezeit war er außerdem jemand, der sehr gerne seine elementaren Fähigkeiten ausspielte und mit dem Fuuton aggressiv den Gegner unter Druck setzte, während er heute lieber das Ganze aus dem Geheimen erledigt und so für sein doch schon langsam spürbares Alter eher den verdeckten Kampf sucht. Für gewöhnlich wird er mit dem Meisaigakure no Jutsu oder dem Iwagakure no Jutsu versuchen, den Gegner auszuspähen und - wenn er allein ist - schon zu erledigen, während er bei Gruppen den Rückzug antritt und seine Teammitglieder elementar unterstützt oder durch das Fuuton verstärkt. Er versucht Kämpfe mit Genjutsuka schnell zu beenden, da Genjutsu stets seine größte Schwäche darstellten und er diese lieber einem anderen Team-Mitglied überließ oder möglichst frühzeitig daran arbeitete, sie aus zu schalten.

      Stärken:

      Chakra | Ninjutsu | Elementarveränderung | Ausdauer | Einhändige Fingerzeichen | Chakra unterdrücken

      Hattori hat ein vorzügliches Verständnis von Ninjutsu und innerhalb seines Lebens zwei Elemente erlernt und kann sie Beide auf einem hohem Niveau einsetzen und manipulieren. Sein Verständnis von Ninjutsu ist also entsprechend hoch. Ebenso ist er einer der wenigen Shinobi, die in der Lage sind, Fingerzeichen mit nur einer Hand ein zu setzen, was an seinem rigorosen Training liegt und auch daran, das er sich diese Kunst über einen längeren Zeitraum antrainierte. Er hat außerdem eine verhältnismäßig hohe Ausdauer und ist entsprechend in der Lage, mehrere durchaus Chakraintensive Techniken einzusetzen. Seine Chakrakontrolle ist gleichermaßen hoch und erlaubt es ihm, Chakra sehr genau ein zu setzen, was es ihm möglich macht, sogar das ein oder andere Maß an Chakra ein zu sparen, wenn er Techniken einsetzt, da er es so effizient kontrollieren kann. Des weiteren hat er die ureigene Fähigkeit, sein Chakra zu unterdrücken, sodass man ihn mit konventionellen Techniken und Mitteln nicht aufspüren kann.


      Schwächen:

      Genjutsu | Stärke | Elementarschwäche: Raiton | Einarmig

      In seinem Leben hat sich der Jonin jedoch immer einige Schwächen leisten müssen - den wer ist schon überall perfekt? Er hat ein extrem schlechtes Verständnis von Genjutsu und ist lausig in dessen Abwehr und in dessen Umgang. Grundlegend ist ein Fiasko was Genjutsu angeht und er ist weder in der Lage es einzusetzen noch es bei einem erfolgreichen Treffer los zu werden. Mit 36 Jahren geriet Hattori in einen Hinterhalt von Ninja aus dem Kaminari no Kuni, die ihn und sein Team besiegten. Der Anführer des gegnerischen Teams, ein hochrangiger Jonin Kumogakures, machte sich einen Spaß daraus, den Jonin zu foltern und flößte ihm eine extreme Furcht vor dem Raiton ein. Tatsächlich hatte sein Treffen mit dem Kumogakure Ninja körperliche Folgen. Durch die andauernden Attacken wurde der Körper Hattoris extrem anfällig für das Raiton, sodass er 25% mehr Schäden durch das Element nimmt. Außerdem zerstörte das Element mehrere Muskelgruppen auf eine derartige Art und Weise, das er eine extrem niedrige Körperkraft behielt und seine Muskeln, die er vorher hatte, teilweise verfielen. Während einer anderen Mission mit 40 Jahren verlor er seinen linken Arm, was ihn dazu zwang, sich zu ändern und seine Techniken entsprechend an zu passen.

      Besonderheiten: -

      Ausrüstung:

















.::Stats::.

      Chakra: 8.
      Stärke: 2.
      Geschwindigkeit: 6.
      Ausdauer: 10.
      Ninjutsu: 10.
      Genjutsu: 0.
      Taijutsu: 3.


.::Jutsuliste::.

      Jonin-Statistik:

      Akademie-Rang / E-Rang: [4|15]
      D-Rang: [9|20]
      C-Rang: [13|18]
      B-Rang: [3|7] -> 4 B-Rang zu 2 A-Rang
      A-Rang: [4|10] -> 2 A-Rang zu 1 S-Rang
      S-Rang: [5|0]

      Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: Akademie
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: Sehr gering pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 1
      Beschreibung: Das Henge no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches bereits auf der Ninja-Akademie gelehrt wird. Indem der Anwender sein Chakra auf den eigenen Körper konzentriert, erlaubt ihm dies, seine Äußeres zu verändern. Er kann, mithilfe dieses Jutsu, die Gestalt eines Lebewesen oder eines Objektes annehmen und sich somit tarnen, dabei wird sogar die Stimme kopiert. Ein Nachteil ist allerdings, dass sich die Technik, sollte man von einer Technik oder einem Schlag getroffen werden, auflöst.

      Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: Akademie
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 1
      Beschreibung: Das Kawarimi no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches äußert viel Geschick benötigt. Das Jutsu ermöglicht, dass der Anwender seinen Standort mit dem eines Tieres oder eines Gegenstandes tauschen kann. Mithilfe des Henge no Jutsu nimmt das Tier oder der Gegenstand das Aussehen des Anwenders an. Zweck des Jutsu ist, dass dem Gegner ein falsches Angriffsobjekt geboten und dieser damit ausgetrickst wird. Das Jutsu besitzt jedoch den Nachteil, dass Sichtkontakt zum Tauschobjekt bestehen und es zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden muss, weil es sonst durchschaut werden könnte. Die Technik basiert nämlich lediglich auf einem geschickten Trick, es handelt sich dabei nicht um eine Teleportations- bzw Raum/Zeit oder Geschwindigkeitsboosttechnik. [Das Kawarimi no Jutsu muss im Post, vor der Anwendung, vorbereitet werden. - 1x im Kampf anwendbar]

      Name: Bunshin no Jutsu ("Technik der Körperteilung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: Akademie
      Element: -
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Sehr gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 1
      Beschreibung: Das Bunshin no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Es ist die erste Form eines Doppelgängers, welche im Normalfall erlernt wird. Wie erwähnt, erschafft der Anwender, mithilfe dieser Technik, Ebenbilder von sich selbst, welche eigenständig agieren können. Jedoch besitzen diese weder eine Substanz, noch können sie Schaden anrichten oder Jutsu anwenden. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern [Maximal 20]. Wird ein solcher Doppelgänger von seinem Gegner berührt oder getroffen, verschwindet er wieder.

      Name: Kai ("Auflösen")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: Akademie
      Element: -
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Gering-Sehr hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 1, Genjutsu 1; E-Rang: Chakra 1; D-Rang: Chakra 2; C-Rang: Chakra 4; B-Rang: Chakra 5; A-Rang: Chakra 7
      Beschreibung: Das Kai ist ein Ninjutsu, welches erlaubt ein Genjutsu abzuwehren oder aufzulösen. Indem der Anwender ein Fingerzeichen ausführt, unterbricht er seinen eigenen Chakrafluss, um das Genjutsu aufzulösen. Dabei gilt: Je besser die Chakrakontrolle, desto stärkere Genjutsu können aufgelöst werden. Der Anwender ist ebenso in der Lage andere aus einem Genjutsu zu befreien, sollte dieser nicht im Stande gewesen sein das Genjutsu abzuwehren. Hierbei formt der Anwender ebenfalls das Fingerzeichen und muss anschließend den Betroffenen berühren. Um Jutsus des Ranges S-Rang aufzulösen, benötigt man eine Chakrakontrolle von mindestens 8. [Es ist lediglich möglich Genjutsu des Ranges aufzulösen, auf welchem Kai beherrscht wird. Ausnahme A-Rang Kai: Es ist möglich S-Rang aufzulösen, sofern der Genjutsu-Stat ausreicht.]

      Name: Jibaku Fuda: Kassei ("Explosionstag aktivieren")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Sichtweite
      Chakraverbrauch: Gering - mittel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Das Jibaku Fuda: Kassei ist ein Ninjutsu, welches bereits sehr früh erlernt wird. Es befähigt den Shinobi sein Chaka zu konzentieren um ein Kibakufuda zu zünden. Dabei benötigt der Anwender nur ein einhändiges Tora und muss in die Richtung der Bombensiegel sehen bzw. sich auf jene konzentrieren. Der Anwender muss auch nicht jedes Kibakufuda einzelnd aktivieren sofern er mehere in einem bestimmten Bereich zünden will (Blickfeld), sobald eines aktiviert wurde zünden die anderen ebenfalls kurz darauf, eine Kettenreaktion entsteht was auch bei der darauffolgenden Explosion zu vernehmen. Entprechend summiert sich natürlich der Schaden wenn man mehrere Bombensiegel in einem Bereich zündet statt nur ein einzelnes Siegel. Für einen Verbrauch von gering kann man maximal 20 Bombensiegel zünden, für einen Verbrauch von mittel maximal 40. [Schäden der Kibakufuda richten sich nach ihrer Art und Anzahl.]

      Name: Oboro Bunshin no Jutsu ("Technik der Nebelkörperteilung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Das Oboro Bunshin no Jutsu funktioniert ähnlich wie das gewöhnliche Bunshin no Jutsu, kreiert aber eine ganze Schar von Doppelgängern. Auch diese Doppelgänger können nicht zerstört werden oder Schaden anrichten, jedoch besitzen diese einen gravierenden Vorteil. Die Oboro Bunshin verschwinden nicht bei einer Berührung oder einem Treffer. Daher wird diese Technik vor allem genutzt um zu versuchen den Gegner zu ermüden wenn dieser die Doppelgänger vergebens angreift, da sie ja nicht verschwinden um dann in einem Moment wo der Gegner sehr müde und erschöpft ist. selbst zuzuschlagen. Es können etwa 20-30 Doppelgänger gleichzeitig erschaffen werden. Der Chakraverbrauch der Technik gilt für die gesamte Anzahl nicht für einen Bunshin allein.

      Name: Ayatsuito no Jutsu ("Technik der Schnurhandhabung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah-Mittel
      Chakraverbrauch: -
      Voraussetzung: Ninjutsu 2, Drahtseil oder ähnliches
      Beschreibung: Ayatsuito no Jutsu ist ein Ninjutsu, bei dessen Anwendung der Anwender dünne Drahtseile im Kampf nutzt. Es definiert ebenso die Kunst mit Drahtseilen bzw. ähnlichen Objekten geschickt umgehen zu können. Die Seile können dabei zum Fesseln des Gegners genutzt werden oder um dessen Bewegungen einzuschränken. Der Anwender kann die Fäden auch nutzen, um sich in schwierigen Umgebungen leichter und schneller fortbewegen zu können.

      Name: Tobidogu ("Schusswaffen")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Berührung
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 2, Schriftrolle
      Beschreibung: Das Tobidogu eine Entsiegelungstechnik und fällt unter die Rubrik Ninjutsu. Um das Jutsu anwenden zu können, muss der Anwender ein Siegel berühren, welches mit dem Fūin no Tobidogu erzeugt wurde. Indem der Anwender dies getan hat, kann er infolgedessen das Versiegelte entsiegeln bzw. beschwören, um es anschließend nutzen zu können.

      Name: Kinobori no Waza ("Technik des Baumlaufs")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: Gering pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 1, Chakra 2
      Beschreibung: Das Kinobori ist ein Ninjutsu, welches meist im Alter eines Genin erlernt wird. Hierbei leitet der Anwender Chakra in seine Füße und ermöglicht somit eine Haftung am Boden, mithilfe dieses Chakras. Somit ist diese Technik vielseitig anwendbar. Während diese Technik aktiv ist können zusätzlich Nin- Tai- und Genjutsu verwendet werden, da das Konzentrationslevel nur minimal ist, lediglich unerfahrene Anwender der Technik haben damit Probleme. Der Anwender könnte Bäume oder Wände hinauflaufen, seinen Stand stabilisieren oder es für zahlreiche andere Zwecke nutzen. Allerdings verbraucht das Jutsu kontinuierlich Chakra.

      Name: Jibaku Fuda: Kassei Otoshi ("Explosionstag Falle aktivieren")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Dies ist ein Fallen-Jutsu bei den Kibakufuda benutzt werden. Nachdem die Briefbomben am gewünschten Platz angebracht worden sind, formt man die benötigten 2 Fingerzeichen. Anschließend detonieren die Bomben automatisch, sobald jemand näher als einen halben Meter an der Bombe ist. Sollten die Bomben unter der Erde angebracht worden sein, sind sie perfekt als Mienen geeignet. Die Sprengkraft der Briefbomben beträgt die Hälfte der normalen Sprengkraft.

      Name: Idetachi Utsuru ("Kleidung wechseln")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Ninjutsu 4, Tobidogu, Fūin no Tobidogu
      Beschreibung: Idetachi Utsuru ist eine Technik, die von Shinobi verwendet wird, um schnell ihre Kleidung zu wechseln. Hierbei schließt der Anwender zuerst die benötigten Fingerzeichen für die Technik. Diese bestehen zuerst aus den Fingerzeichen für das Tobidogu, dann 2 Fingerzeichen und dann noch den Fingerzeichen für das Fūin no Tobidogu. Der Anwender entsiegelt erst mit dem Tobidogu die zu wechselnde Kleidung, dann wechselt er die Kleidung, mithilfe dieses Jutsu. Zuletzt versiegelt der Anwender die vorherige Kleidung in der Schriftrolle. Weil der gesamte Vorgang innerhalb einer Sekunde abläuft und beim Wechseln der Kleidung eine kleine Rauchwolke entsteht, wirkt es, als hätte der Anwender magischerweise die Kleidung gewechselt.

      Name: Suimen Hokou no Waza ("Kunst des Wasserlaufs")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: Gering pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 1, Chakra 4, Kinobori no Waza
      Beschreibung: Das Suimen Hokou ist die nächste Steigerung des Kinobori. Auch hier wird das Chakra in die Füße geleitet, allerdings setzt es eine höhere Chakrakontrolle voraus, als das Kinobori no Waza. Es bietet jedoch im Gegenzug einen vielfältigeren Nutzen. Es ermöglicht nicht nur eine verbesserte Stabilisierung des Standes, sondern erfüllt auch den Zweck auf flüssigen Stoffen, wie Wasser laufen zu können. Ein Shinobi, der dieses Jutsu gemeistert hat, wird kein Problem haben, selbst hektische Bewegungen, wie in einem Kampf, ausführen zu können. Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Während diese Technik aktiv ist können zusätzlich Nin- Tai- und Genjutsu verwendet werden, da das Konzentrationslevel nur minimal ist, lediglich unerfahrene Anwender der Technik haben damit Probleme. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen. Pro Post kostet die Technik einen Verbrauch von gering.

      Name: Kagura Shuriken no Mai ("Antiker Shuriken-Tanz")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah-Mittel
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 4, Tobidogu, Shuriken, Schriftrollen
      Beschreibung: Das Kagura Shuriken no Mai ist ein Ninjutsu. Der Anwender benötigt für die Anwendung zahlreiche Shuriken, welche in Schriftrollen versiegelt sind und das Entsiegelungsjutsu Tobidogu. Hierbei springt der Anwender in die Luft und beschwört mithilfe des Tobidogu aus einer Schriftrolle zahlreiche Shuriken, welche im Anschluss auf seinen Gegner zufliegen. Auffällig ist dabei, dass die Shuriken in einer kreisförmigen Position beschworen werden, jedoch beim Treffen des Gegners den selben Schnittpunkt haben, was die Effektivität der Schnitte steigert. Die Shuriken bewegen sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 4 auf den Gegner zu und verursachen, sollten alle Shuriken treffen, mittlere-schwere Schnittverletungen.

      Name: Ninpō: Kawara Shuriken ("Ninjamethode: Dachziegel-Shuriken")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah-Mittel
      Chakraverbrauch: Gering-Mittel
      Voraussetzung: Ninjutsu 4, Dachplatten oder ähnliches
      Beschreibung: Das Ninpō: Kawara Shuriken ist ein Ninjutsu, welches gewisse Umgebungs-Voraussetzungen benötigt, um eingesetzt zu werden. Normalerweise wird das Jutsu, mithilfe von Dachziegeln angewendet. Um das Jutsu einzusetzen, formt der Anwender wenige Fingerzeichen, hält jedoch das letzte Fingerzeichen fest. Im Anschluss lösen sich einzelne Dachziegel oder ähnliche Geschosse und fliegen auf den Gegner, mit einer Geschwindigkeit von 4, zu. Die Auswirkungen sind abhängig vom Objekt, welches "abgeschossen" wird. Die Anzahl der Dachziegel wird durch den Chakraverbrauch reguliert.

      Name: Meisai Gakure no Jutsu ("Technik der versteckten Tarnung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: Mittel pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 7
      Beschreibung: Das Meisai Gakure no Jutsu ist Ninjutsu, welches sich ausgezeichnet für Spionage- oder Attentatszwecke eignet. Indem der Anwender seine Chakra auf sich selbst konzentriert, passt er sich äußerlich der Umgebung an und wird für Andere so gut, wie unsichtbar. Ohne spezielle Fähigkeiten, wie dem Byakugan, dem Sharingan oder ähnlichen Fähigkeiten ist der Gegner nur schwer aufzuspüren. Auch ein guter Geruchssinn kann dabei helfen. Die Technik erfordert Konzentration zur aufrechterhaltung, daher ist es erst mit Ninjutsu 8 möglich, nebenbei andere Jutsu zu verwenden.


      Name: Ninpō: Iwa Nadare ("Ninjamethode: Steinlawine")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: mittel
      Chakraverbrauch: mittel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 4, Berg, Felswand oder Ähnliches
      Beschreibung: Nach den nötigen Fingerzeichen legt der Anwender eine Hand auf einen Berg oder Hügel bzw. Felswand und leitet Dotonchakra in diese. Daraufhin brechen Felsen im Umkreis von 7m heraus und stürzen herunter und versuchen den Gegner zu begraben. Treffen die Gesteinsbrocken erleidet man, je nachdem wie viele Felsen oder Gesteinsbrocken den Gegner treffen, unterschiedliche Verletzungen. Diese Auswirkungen sind stark davon abhängig, wie die Umgebung ist und wie der Gegner getroffen wird. Somit sind Verletzungen von leichten Prellungen/Knochenbrüchen bis hin zum Tod durch Zerquetschungen möglich.

      Name: Tsuchi Bunshin no Jutsu ("Technik der Erdkörperteilung")
      Jutsuart: Ninuutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: selbst
      Chakraverbrauch: gering
      Voraussetzungen: Ninuutsu 4
      Beschreibung: Hierbei erschafft der Anwender einen Doppelgänger aus Erde von sich. Dieser Doppelgänger besitzt anders als das normale Bunshin no Jutsu eine Substanz, kann also Handlungen ausführen. Dieser Doppelgänger kann allerdings nur bedingt eigenständig handeln und denken, da bei der Erschaffung des Doppelgängers diesem ein Befehl gegeben wird und er lediglich entsprechend des Befehls agieren und davon auch nur geringfügig abweichen kann. Sofern der integrierte Befehl erfüllt ist löst sich der Doppelgänger wieder auf, sollte er zuvor nicht zerstört werden, was durch einen einfachen Angriff erfolgen kann (Treffer welcher leichte Schäden verursacht). Weiterhin kann der Doppelgänger lediglich Dotontechniken sowie einfache Nin- und Taijutsu anwenden. Chakrakosten der Techniken welche der Bunshin benutzt, zahlt der Anwender dieser Technik. Der Doppelgänger kann sich nicht all zu weit vom Anwender entfernen (Anwender im Dorf, Doppelgänger muss ebenfalls im Dorf bleiben).

      Name: Doton: Doroku Gaeshi ("Erdversteck: Zurückschlagendes Erdland")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: nah
      Chakraverbrauch: mittel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender eine kurze Reihe an Fingerzeichen und legt seine beiden Hände auf den Boden. Nachdem das Chakra des Anwenders durch die Erde geleitet wird, erhebt sich eine schützende Erdmauer vor ihm. Diese Erdmauer ist dazu in der Lage Nin- und Taijutsu abzuwehren. Dies funktioniert bei Ninjutsus mit maximalen geringen bis mittleren Chakraverbrauch. Techniken basierend auf das Raiton Element durchbrechen dieses Schild bereits mit einem sehr geringen Chakraverbrauch. Techniken basierend auf das Suiton Element durchbrechen dieses Schild erst mit einem mittleren Chakraverbrauch. Mit roher Gewalt ist diese Erdmauer erst ab einer Stärke von 4 zu durchbrechen.

      Name: Doton: Retsudo Tenshō ("Erdfreisetzung: Erdzerteilender Einsturzgriff")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: nah
      Chakraverbrauch: gering
      Voraussetzungen: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen legt der Anwender seine Hände auf den Boden und leitete Chakra in diesen, woraufhin der Boden beginnt aufzubrechen und kaputt zu gehen. Ein kleines Erdbeben entsteht also, welches Gegner zu Fall bringen kann durch die Erschütterung. Um nicht umzufallen benötigt man eine Stärke von 4.

      Name: Doton: Doryu Heki ("Erdfreisetzung: Sich erhebender Erdwall")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: B-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: nah
      Chakraverbrauch: mittel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 5
      Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender eine kurze Reihe an Fingerzeichen und legt seine beiden Hände auf den Boden. Nachdem das Chakra des Anwenders durch die Erde geleitet wird, erhebt sich eine schützende Erdmauer vor ihm. Diese Erdmauer ist dazu in der Lage Nin- und Taijutsu abzuwehren. Dies funktioniert bei Ninjutsus mit maximalen mittleren bis hohen Chakraverbrauch. Techniken basierend auf das Raiton Element durchbrechen dieses Schild bereits mit einem geringen Chakraverbrauch. Techniken basierend auf das Suiton Element durchbrechen dieses Schild erst mit einem sehr hohen Chakraverbrauch. Mit roher Gewalt ist diese Erdmauer erst ab einer Stärke von 6 zu durchbrechen.

      Name: Doton: Doryūson ("Erdversteck: Erddrachenbegräbnis")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: B-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: nah-mittel
      Chakraverbrauch: mittel-hoch
      Voraussetzungen: Ninjutsu 5
      Beschreibung: Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, wachsen Erspeere aus dem Boden in einem Umkreis von 10 Metern um den Anwender, welche den Gegner durchbohren bzw. aufspießen sollen. Die Speere bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 und können ab einer Stärke von 6 abgewehrt werden.

      Name: Doton: Shinjū Zanshu no Jutsu ("Erdfreisetzung: Technik der Enthauptung im Geiste")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: nah-mittel
      Chakraverbrauch: hoch
      Voraussetzungen: Ninjutsu 7, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Mit Hilfe dieser Technik ist man in der Lage, sofern man die Elementarmanipulationsstärke besitzt, sich unter der Erde fort zu bewegen um dann den Gegner an den Beinen zu packen und ihn unter die Erde zu ziehen bis nur noch sein Kopf heraus guckt. Da der Gegner somit kaum noch Bewegungsmöglichkeiten besitzt, kann dieser ab einem Stärkewert von 7 oder höher wieder aus der Erde heraus kommen.

      Name: Doton: Domu ("Erdfreisetzung: Erdspeer")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: selbst
      Chakraverbrauch: mittel pro Post
      Voraussetzungen: Ninjutsu 7, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, mit dem man die eigene Haut verhärten kann, indem man Chakra über den ganzen Körper fließen lässt. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, wird seine Haut dunkler und sein Körper wird härter als Stein. Zusätzlich wird das Taijutsu des Anwenders stärker, weil er nun sehr viel schwerer also zuvor ist. Jedoch leidet seine Geschwindigkeit unter seiner neuen Kraft. Da Raiton im Elementzyklus über dem Doton steht, kann man diesen Schutz mit einem Raitonjutsu durchbrechen. Die Stärke wird hier um 100% erhöht, jedoch nur wenn man zuschlägt. Dafür wird die Geschwindigkeit um 50% reduziert aufgrund der Gewichtszunahme durch das Jutsu. Die Steinhaut des Anwenders bietet darüber hinaus einen enormen Schutz gegenüber Nin- und Taijutsus. Je nach Chakraverbrauch und Stärke des Gegners, werden die Auswirkungen dieser Techniken unterschiedlich reduziert. Alle Techniken, die die untenstehenden Werte überschreiten, zeigen ihre volle Auswirkung.

      Chakraverbrauch Extrem gering bis Gering (Stärke 1 bis 3): Keine Auswirkungen auf den Körper des Anwenders.

      Chakraverbrauch Gering bis Mittel (Stärke 4): Auswirkungen auf den Körper des Anwenders werden um 75% reduziert.

      Chakraverbrauch Mittel bis Hoch (Stärke 6 bis 7): Auswirkungen auf den Körper des Anwenders werden um 50% reduziert.

      Chakraverbrauch Hoch bis Sehr hoch (Stärke 8 bis 10): Auswirkungen auf den Körper des Anwenders werden um 25% reduziert.

      Name: Doton: Doryū Jōheki ("Erdfreisetzung: Erddrift-Festungsmauer")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: S-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: nah-fern
      Chakraverbrauch: variabel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 8
      Beschreibung: Dies ist eine besondere Technik basierend auf das Doton Element. Bei dies er Technik legt der Anwender seine Hände auf den Boden und leitet sein eigenes Chakra in diesen. Durch die Manipulation des Bodens ist der Anwender dazu in der Lage neue Erdmassen zu erschaffen, bzw. Hügel, Berge, oder ganze Felswände. Je nach Chakraverbrauch bieten sich dem Anwender somit andere bzw. neue Möglichkeiten.
      Mittlerer Chakraverbrauch: Bei einem mittleren Chakraverbrauch kann der Anwender eine Erdmasse erschaffen, welche eine maximale Größe von 5 Metern besitzt.
      Hoher Chakraverbrauch: Bei einem hohen Chakraverbrauch kann der Anwender eine Erdmasse erschaffen, welche eine maximale Größe von 10 Metern besitzt.
      Sehr hoher Chakraverbrauch: Bei einem mittleren Chakraverbrauch kann der Anwender eine Erdmasse erschaffen, welche eine maximale Größe von 20 Metern besitzt.
      Extrem hoher Chakraverbrauch: Bei einem extrem hohen Chakraverbrauch kann der Anwender eine Erdmasse erschaffen, welche eine maximale Größe von 40 Metern besitzt.

      Name: Doton: Iwagakure no Jutsu ("Erdfreisetzung: Technik des Felsversteckens")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: S-Rang
      Element: Doton
      Reichweite: sich selbst
      Chakraverbrauch: hoch + mittel pro Post
      Voraussetzungen: Ninjutsu 8, Seihitsuhenka, Doton: Shinjū Zanshu no Jutsu
      Beschreibung: Mit Hilfe dieser Technik kann der Anwender mit Erde oder Gestein in seiner Umgebung verschmelzen, hierbei nimmt der Körper die Struktur und Eigenschaften der Erde / des Felses an um so Angriffen zu entgehen oder sich an Gegner heranschleichen. Dieses Jutsu erlaubt es allerdings auch sich mit Gestein zu verschmelzen und sich darin fortzubewegen. Es ist dem Anwender der Technik möglich den Effekt auf eine von ihm berührte Person zu übertragen um diese z.B in eine Felswand hinein zu ziehen und dort festzusetzen. Es ist mindestens ein Stärkewert von 10 nötig, um sich aus dem massiven Gestein zu befreien. Diese Technik erlaubt eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten, was sie sehr gefährlich macht.


      Name: Fūton: Kami Oroshi ("Windversteck: Göttlicher Fallwind")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Bei dieser Technik erschafft man nach dem Formen der Fingerzeichen einen kleinen Wirbelsturm. Dieser Sturm bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 2 fort. Bei einem Treffer wird man mit leichten Schnittwunden rechnen müssen, und wenn man eine Stärke geringer als 3 besitzt, wird man auch noch einige Meter von diesem Sturm zurückgeworfen werden.

      Name: Fūton: Kaze Fausuto
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu sammelt der Anwender Fuutonchakra in seiner Faust. Dann öffnet der Anwender seine Faust und hält dem Gegner die Händfläche entgegen. In dem Moment wo die Hand zum stehen kommt übernimmt das Chakra den letzten Schwung und trifft den Gegner als schwacheWindböe. Diese Böe bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 3 vorwärts. Wenn der Gegner erfasst wurde erleidet er leichte Schnittverletzungen.

      Name: Fūton: Daitoppa ("Windfreisetzung: Großer Durchbruch")
      ]Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Beim Fūton: Daitoppa verwendet der Anwender sein Chakra um einen Windstoß zu erschaffen, der dem Gegner Schaden zufügen soll. Die Geschwindigkeit kann mit einem Wert von 5 verglichen werden. Die Schäden belaufen sich auf leichte Schnittwunden. Der Winstoß besitzt eine Breite von 10 Metern.

      [b]Name: Fūton: Jūha Shō ("Windfreisetzung: Riesige Kralle")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Dies ist ein Wind-Jutsu, bei dem der Anwender zuerst einige Fingerzeichen formt und dann seinen Arm schwingt und dadurch Chakra freisetzt, um so eine Windklinge zu erschaffen. Diese Windklinge bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort und fügt einem Gegner bei einem Treffer leichte Schnittwunden zu.

      Name: Fūton: Reppūshō ("Windfreisetzung: Sturmwindhandfläche")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 4, Wurfwaffen
      Beschreibung: Dies ist ein Fūton-Jutsu, bei dem ein Windstoß erzeugt wird, der die Kraft und Geschwindigkeit von Wurfwaffen erhöht, welche dann zunehmend an Gefährlichkeit erhalten. Die Geschwindigkeit und Durchschlagskraft der Wurfwaffe wird um 25% erhöht.

      Name: Fūton: Atsugai ("Windfreisetzung: Druckschaden")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: B-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzungen: Ninjutsu 5
      Beschreibung: Das Fūton: Atsugai ist für den B-Rang ein sehr zerstörerisches Windjutsu. Hierbei speit der Anwender, nachdem er die benötigten Fingerzeichen geformt hat, eine große Luftdruckwelle auf den Gegner. Diese Druckwelle ist ungefähr 15 Meter breit und bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 6 vorwärts. Ein Treffer wird mittlere Prellungen hervorrufen.

      Name: Fūton: Shinkūha ("Windfreisetzung: Vakuum-Welle")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 7, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender zuerst die benötigten Fingerzeichen. Nachdem er dies getan hat, atmet er tief ein, und speit dann eine 4 Meter große Vakuumwelle aus. Diese bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 7 und fügt bei einem Treffer schwere Prellungen zu.

      Name: Ryukaze no Jutsu ("Jutsu des Winddrachen")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Hoch - sehr hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 7, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Hierbei erschafft der Anwender durch Manipulation des Windchakras einen großen Luftstoß welcher das Aussehen eines Drachenkopfes annimmt (3m Durchmesser). Der Luftstoß bewegt sich hierbei mit einer Geschwindigkeit von 8 fort und richtet bei einem Treffer schwere Prellungen/mittlere Knochenbrüche an. Der Luftstoß wirbelt zudem die Umgebung auf und verteilt so Staub und Erde/Dreck überall, was zu Sichteinschränkungen führen kann.

      Name: Fūton: Shinkūgyoku ("Windfreisetzung: Vakuum-Edelsteine")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 7, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender zuerst die benötigten Fingerzeichen. Nachdem er dies getan hat, atmet er tief ein, und feuert dann 7 Vakuumgeschosse aus, die jeweils einen Durchmesser von 5 Centimetern besitzen. Diese fliegen mit einer Geschwindigkeit von 7 und jedes Geschoss fügt bei einem Treffer mittlere Prellungen zu.

      Name: Fūton: Shinkū Dai Gyoku ("Windfreisetzung: Großer Vakuum-Edelstein")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: S-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Sehr Hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 8, Fūton: Shinkū Gyoku, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Diese Technik ist eine stärkere Version des Fūton: Shinkū Gyoku. Im Gegensatz zu der schwächeren Version speit der Anwender hierbei nur ein einziges, jedoch sehr viel stärkeres Vakuum-Geschoss aus. Dieses Geschoss besitzt einen Radius von 4 Metern. Die Geschwindigkeit der Technik ist mit 9 verheerend schnell. Ein Treffer dieser Technik wird schwere Prellungen zufügen.

      Name: Kaze no Yaiba ("Klinge aus Wind")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: S-Rang
      Element: Fūton
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 10, Elementarmeister, Seihitsuhenka
      Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender an seiner Hand eine ein Meter lange Klinge aus Wind. Diese Klinge kann man durch eine Handbewegung abfeuern. Sie fliegt mit einer Geschwindigkeit von 10 und fügt bei einem Treffer schwere Schnittwunden zu. Die Windklinge ist auch in einem kleinen Radius um den Anwender herum (Nah) frei kontrollierbar.


      Name: Katon: Chisana Kaen Hôsha ("Feuerfreisetzung: Kleine Flammenstrahlen")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah-Mittel
      Chakraverbrauch: Gering
      Voraussetzungen: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu hält sich der Anwender die Hand vor sein Gesicht, und spreizt die Finger. Daraufhin bläst er Katonchakra durch den Zwischenraum der Finger, wodurch 3 Flammenstrahlen mit einem Durchmesser von 6 Zentimetern entstehen. Jeder dieser Flammenstrahlen bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 3 fort, und fügt bei einem Treffer sehr leichte Verbrennungen zu.

      Name: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Katon: Gōkakyū no Jutsu ist eine Katontechnik, die von vielen Katonbenutzern verwendet wird. Im Uchiha Clan wird diese Technik sogar als Beweis angesehen, dass man als Erwachsener gilt sobald man sie gemeistert hat. Hierbei formt der Anwender zuerst die Fingerzeichen, und nachdem er dies getan hat, schießt er eine kugelförmige Flamme aus seinem Mund. Je nach der eingesetzten Chakramenge varriiert die Größe und Stärke dieser Technik.

      Sehr Gering: Hierbei ist die Flammenkugel nur 30 Centimeter groß. Die Geschwindigkeit ist mit 2 anzunehmen und ein Treffer wird sehr leichte Verbrennungen zufügen.
      Gering: Eine große Steigerung zur vorherigen Stufe. Hierbei wächst die Flammenkugel auf einen Durchmesser von 1 Meter an. Die Geschwindigkeit ist mit einem Wert von 3 zu vergleichen. Ein Treffer wird leichte Verbrennungen hervorrufen.
      Mittel: Der Feuerball ist nun 2 Meter groß, und fliegt mit einer Geschwindigkeit von 4 auf das Ziel zu. Ein Treffer wird mittlere Verbrennungen hervorrufen.

      Name: Katon: Hōsenka no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik des mystischen Phönixfeuers")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: mittel
      Voraussetzungen: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Beim Katon: Hōsenka no Jutsu feuert der Anwender nachdem er die benötigten Fingerzeichen geformt hat insgesamt 10 kleine Feuerbälle aus seinem Mund ab. Diese Feuerbälle sind groß genug um Shuriken oder ähnliches zu verstecken, die sich in ihnen befinden. Diese Feuerbälle bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 4 vorwärts. Jeder Feuerball fügt sehr leichte Verbrennungen bei einem Treffer zu. Die Feuerbälle werden unkontrolliert aus dem Mund ausgestoßen weshalb viele Anwender dieser Technik Shuriken zur Hilfe nehmen um diese besser zu "steuern" und mehr Schäden dem Gegner zuzufügen. Es ist ebenfalls möglich ein Zentrum zu fokussieren wo sich die Feuerbälle unkontrolliert hin bewegen.

      Name: Katon: Hieisō ("Feuerfreisetzung: Scharfer Flammenspeer")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Hoch, danach mittel pro Post
      Voraussetzungen: Ninjutsu 7, Seishitsuhenka
      Beschreibung: Bei dieser Technik sammelt der Anwender Katon Chakra in einer Hand. Aus diesem kann er auf Grund der Gestaltmanipulation einen Speer entstehen lassen und kann diesen bis zu 5 Meter. Das Chakra ist dabei so komprimiert, dass die Hitze von diesem Speer sehr hoch ist, weshalb ein direkter Treffer zu schweren Verbrennungen führt, ein Streiftreffer jedoch führt zu mittleren Verbrennungen. Durch diese Hitze ist es auch möglich einfache Metalle zu "zerschneiden". Der Flammenspeer ist solange haltbar wie Chakra in den Speer geleitet wird.

      Name: Katon: Jujika ("Feuerfreisetzung: Kreuzfeuer")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah-Fern
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzungen: Ninjutsu 7
      Beschreibung: Beim Katon: Jujika überkreuzt der Anwender zuerst die Zeigefinger seiner beiden Hände. Nachdem er diesen Schritt durchgeführt hat, erschafft er von seinen gekreuzten Fingern ausgehend einen sehr schnellen Flammenstrahl, der sich mit Geschwindigkeit 7 fortbewegt, der äußerst präzise Treffer auf einem Durchmesser von 15 Zentimetern ermöglicht. Ein Treffer dieser Technik fügt schwere Verbrennungen zu.

      Name: Katon: Karyū Endan ("Feuerfreisetzung: Feuerdrachenflammengeschoss")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah-Mittel
      Chakraverbrauch: hoch
      Voraussetzungen: Ninjutsu 7, Seishitsuhenka
      Beschreibung: Beim Katon: Karyū Endan spuckt der Anwender nachdem er die benötigten Fingerzeichen geformt hat einen Feuerstrahl aus seinem Mund. Dieser Strahl nimmt die Form eines Drachens an und besitzt einen Durchmesser von gut 5 Metern. Er fliegt mit einer Geschwindigkeit von 6 und fügt bei einem Treffer schwere Verbrennungen zu. Der Vorteil dieser Technik ist die breite des Angriffs. Durch die Elementmanipulation und die Verformung der Flamme hin zu einem Drachenkörper wird ein großflächiges Gebiet abgedeckt.

      Name: Gōka Mekkyaku ("Feuerversteck: Mächtige Feuervernichtung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: S-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah-Mittel
      Chakraverbrauch: Extrem hoch bis mehrfach extrem hoch
      Voraussetzungen: Ninjutsu 10, Seishitsuhenka, Katon: Gōkakyū no Jutsu
      Beschreibung: Beim Katon: Gōka Mekkyaku formt der Anwender zuerst die benötigten Fingerzeichen. Nachdem er dies getan hat, speit er in der Anwender einen großen Flammenwall aus seinem Mund. Dieser Flammenwall ist variabel je nach Chakraverbrauch nimmt minimal eine Höhe von 10 Metern und eine Breite von 25 Metern, und deckt somit ein großes Gebiet ab. Um sich gegen diese Technik zu verteidigen wird eine effektive defensive Technik meist benötigt. Durch diese Technik kann der Anwender auch viele Gegner gleichzeitig angreifen. Die hohe Geschwindigkeit mit einem Wert von 9 und den aus einem Treffer resultierenden Verkohlung der getroffenen Körperstelle machen aus dieser Technik ein wahrhaft furchtbares Jutsu, das allerdings sehr viel Chakra benötigt. Die Verbrennungs ist bei einem Treffer immer extrem.
      Verbrauch extrem hoch: Höhe 10 Meter, Breite 25 Meter , Schäden extrem.
      Verbrauch 2x extrem hoch: Höhe 20 Meter, Breite 35 Meter , Schäden extrem.
      Verbrauch 3x extrem hoch: Höhe 25 Meter, Breite 45 Meter , Schäden extrem.
      usw.



.::Zusatz-Informationen::.

      Verfügbarkeit für alle: Ja, alle Konohagakure Ninja.

Reden | Denken | Handeln

Bild
Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Daiki Akamoto
||
||
Beiträge: 504
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 11:21
Vorname: Daiki
Nachname: Akamoto
Alter: 17
Größe: 167cm
Gewicht: 65kg
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 32/38
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 2
Taijutsu: 6
Discord: chinfarm2

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Daiki Akamoto » Mo 5. Jun 2017, 13:22

auf Wunsch des Users in den zu bewertenden Bereich verschoben

LG
Jutsu "Reden" Denken
Bild
NBW - Bereich

Benutzeravatar
Gin Hikari
||
||
Beiträge: 1096
Registriert: So 5. Mai 2013, 14:47
Vorname: Gin
Nachname: Hikari
Alter: 22
Größe: 1,82
Gewicht: 76 Kg
Rang: Jonin
Clan: Hikari
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 6
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Marius

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Gin Hikari » Mi 7. Jun 2017, 19:05

so mein Hübscher du bist mein Erster 'GayZwinkerSmily'

also hab mir den mal durchgelesen und sieht soweit recht fit aus.

nur bei den Schwächen hab ich was zu meckern und zwar gibt es bei Elementarschwäche keine 50%, das sind laut Regelwerk nur 25%. Desweiteren reicht es wenn du die Einarmigschwäche nimmst da diese als 2 Schwächen zählt. Du darfst aber die Elementarschwäche gern behalten wenn du es haben willst für den Chara.



MfG

Marius

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 443
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Reto Senju » Mi 7. Jun 2017, 19:15

50% wurden zu 25%. Habe noch die zusätzliche Stärke "Chakra unterdrücken" dazu genommen, damit es nun wieder passt.

LG

Reden | Denken | Handeln

Bild
Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Gin Hikari
||
||
Beiträge: 1096
Registriert: So 5. Mai 2013, 14:47
Vorname: Gin
Nachname: Hikari
Alter: 22
Größe: 1,82
Gewicht: 76 Kg
Rang: Jonin
Clan: Hikari
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 6
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Marius

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Gin Hikari » Mi 7. Jun 2017, 19:55

Angenommen

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12226
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 12. Jun 2017, 08:40

Ich bin die Zweitbewertung und von mir gibt es ersteinmal grundsätzlich zum NPC ein Abgelehnt. Dies möchte ich auch recht einfach begründen. Der NPC erfüllt für mich keinen Gemeinschaftsnutzen, ein wirklicher Lehrer NPC hätte vielleicht via Ausnahme als richtiger Elementarmeister beworben werden können der eine große Bandbreite von Jutsu abdeckt um wirklich eine Hilfe für viele Charaktere zu sein die in ihrer Entwicklung im Elementar Bereich hängen.

So in dieser Form ist er aber einzig und allein ein Verteiler für deinen Charakter das er das S-Rang Doton Jutsu bekommt und genau solche NPCs wollen wir nicht mehr haben. Persönliche NPC sind gut wenn diese story technisch relevant sind siehe z.B Zagara usw.


LG Chris

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 443
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Reto Senju » Mo 12. Jun 2017, 09:53

Guten Morgen!

Der Charakter ist deutlich auch in der Charakterbeschreibung als Ansprechpartner für viele verschiedene Leute ausgeschrieben, was sich in den Charaktereigenschaften widerspiegelt. Das er keinen Gemeinschaftsnutzen hat stimmt also so nicht, den er ist auch in der Lage anderen die Elementarveränderung bei zu bringen - es muss nicht immer eine Besonderheit sein, die man jemand anderem da beibringt; auch solche Sache sind - insbesondere für niederrangigere Charaktere - schwer zu erlernen, den die Sensei-Chars sind entweder immer woanders beschäftigt oder nach kurzer Zeit weg. Gerade hierfür wäre ein solcher NPC recht gut, den ich habe mir auch die Mühe gemacht und mal die aktuellen spielbaren NPC angeschaut (die Liste ist sehr kurz, da keiner davon aktualisiert ist und somit nicht bespielt werden kann). Sicherlich ist er von mir ausgeschrieben worden, jedoch habe ich das in der Form gelöst, da es keinen Ingame Charakter gibt, der meinem Charakter diese Technik beibringen kann. Ich habe hierzu auch Rücksprache mit einem Teammitglied gehalten und gesagt bekommen, das ich "npc'n muss das er die Technik kriegt, ingame."
Finde ich nun so nicht ganz richtig, das gesagt wird das der Charakter nur für mich ist. Sicherlich hat er einen Nutzen für meinen Charakter, aber wenn ich einen ganz persönlichen Charakter-NPC erstellt hätte, hätte ich den mit S-Rang erfundenen Doton Techniken voll pumpen können, damit mein Charakter was von dem lernen kann. Stattdessen hat der Charakter ein Element, das meine Figur gar nicht anwenden kann. Ich kann gegen das abgelehnt so nichts sagen, jedoch möchte ich klar sagen wie ich dazu stehe.

LG,
Christian

Reden | Denken | Handeln

Bild
Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12226
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 12. Jun 2017, 10:00

Die stärkste Technik die der Charakter hat , ist genau die die du haben möchtest. Daher werde ich da auch nicht mit mir diskutieren lassen. Es wäre sinnreicher gewesen den Charakter mit interessanten Fähigkeiten zu schmücken die wirklich für die größere Masse da ist. Ihn quasi als Lehrer für zwei Elemente auszuschmücken und ihn interessant zu gestallten , da das wegen begrenzter Jutsu Slots nicht so einfach ist -> Ausnahme wie ich bereits in meiner ersten Kritik gesagt habe.

Die Elementar / Chakramanipulations Stärke kann desweiteren nicht von einem NPC erlernt werden, daher ist auch dieses Argument ausgehebelt. Man erreicht diese Meisterung über das erlernen einer Technik die diese voraussetzt und solche Techniken dürfen nicht von einem NPC beigebracht werden , ist die alte Rasengan Regelung von 2014 die noch immer gültig ist.


So der Wortlaut des entsprechenden Ansprechpartners (Fili) war zudem ein anderer , dir wurde nur gesagt das ein NPC definitiv erstellt werden muss und es nicht ohne geht. Die neuen NPC Richtlinien sind aber wesentlich härter als noch vor einigen Jahren.

Alle NPC die man bei angenommene NPC findet entsprechen nicht länger den neuen Richtlinien also kann man sich auch wie du sicherlich selbst erkannt hast nicht auf diese berufen. Selbst der aktuellste Templer Lehrer NPC hat einige Lücken jedoch ist es bei diesem noch vertretbar, die Anderen NPC dort dürfen aktuell auch nicht bespielt werden.

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 443
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Reto Senju » Mo 12. Jun 2017, 10:04

Guten Morgen,

ich meinte nicht Fili, ich meine ein anderes Teammitglied, an das ich mich zuerst gewandt hatte. Wie gesagt - ich wollte lediglich meine Sichtweise deutlich machen.

LG

Reden | Denken | Handeln

Bild
Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 443
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Reto Senju » Do 22. Jun 2017, 13:47

Habe die in der Ausnahme beschriebenen und angenommenen Dinge umgesetzt (siehe viewtopic.php?p=272918#p272918).

LG

Reden | Denken | Handeln

Bild
Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2009
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Hattori Miyakaze | Jonin | NPC-Konohagakure

Beitragvon Uchiha Shinji » Fr 23. Jun 2017, 19:43

Angenommen
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon


Zurück zu „Angenommene NPC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast