[NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Hier befindet sich das Archiv der NPC-Bewerbungen.
Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

[NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » Sa 23. Feb 2019, 12:25


Chisame Hozuki
Bild

Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: männlich
Größe: 1,55 Meter
Gewicht: 62 kg
Geburtsort: Kirigakure
Wohnort: Kirigakure
Rang: Genin
Clan: Hozuki
Aussehen:

Chisame ist ein ziemlich kleiner Typ für sein Alter mit roten Augen und stacheligem weißen Haar. Er kleidet sich stets mit weiter Kleidung und immer ein Stirnband auf seinem Kopf. Sein Zeichen von Kirigakure nutzt er meistens eher als Gürtelschnalle oder nutzt es als Armband. Er hat ziemlich stachelige Zähne und einen sehr frechen Gesichtsausdruck und läuft meistens mit einem Lutscher im Mund herum. Auf der Brust hat er eine Narbe, die er sich selbst bei einem Trainingskampf mit einer Briefbombe zugefügt hatte.



Charakter
Charaktereigenschaften: - extrovertiert - sehr hyperaktiv - leicht zu provozieren - unsicher wegen seiner Größe - ziemlich respektlos gegenüber Unbekannten - sehr hilfsbereit gegenüber Freunden - sehr ungeduldig - kampflustig - gelangweilt von Theorie - schnippisch - dreist - ehrgeizig - will nie der Schwächere sein - sehr kompetetiv - ehrgeizig - stellt sich oft dumm an obwohl er für sein Alter eigentlich sehr intelligent ist - kann sehr gut taktisch und strategisch denken, tut es aber nicht -

Vorlieben:
- Kämpfe - Wasser - Süßigkeiten - Essen - nasses Wetter - Kirigakure - Erfolge - Musik - Training - Missionen - Ausschlafen - Fische als Haustiere - Gruselgeschichten - Mädchen - starke Gegner -

Abneigungen:
- Lernen - theoretisches Training - unnötig viel nachdenken - laute, schrille Stimmen - Langeweile - Nichts zu tun haben - Gemüse - Hitze - Lesen - Bücher - Insekten - Gewitter -

Besonderheiten:

Suika no Jutsu ("Technik der Verwässerung")
Das Suika no Jutsu ist das Kekkei Genkai des Hozuki Clans und kann daher auch nur von diesem vererbt werden. Es steht in Verbindung mit dem Suiton-Element, weshalb jeder Hozuki auch diese Chakranatur als Hauptelement besitzt. Das Suika no Jutsu gibt seinem Besitzer die Fähigkeit seinen Körper bzw. Körperteile in Wasser aufzulösen zu können um so Angriffen zu entgehen. Hozuki besitzen durch das Suika no Jutsu auch die Fähigkeit länger als normale Menschen unter Wasser zu bleiben ähnlich wie ein Wal es kann. Darüberhinaus erlaubt es dem Anwender sich auch mit größeren Wassermassen zu verbinden und diese dann zu kontrollieren [Jutsu erforderlich]. Ebenfalls erlaubt diese Fähigkeit, dass ihr Anwender die eigene körperliche Kraft steigern kann, indem man aus dem Wasser im eigenen Körper neue Muskeln erschafft, wenn auch nur temporär [Jutsu benötigt]. Man kann also sagen, dass das Suika no Jutsu dem Hozuki eine gewisse Kontrolle über Wasser verleiht. Hauptaugenmerk ist aber die Fähigkeit den Körper in Wasser aufzulösen was einem Hozuki eine enorme Resistenz gegen physische Schadenseinwirkung verleiht. Sowohl Nin als auch Taijutus kann einem Hozuki nur bedingt etwas anhaben, da er seinen Körper bei einem Treffer zu Wasser verflüssigen kann bzw. die getroffene Körperstelle. Suitonjutsu als Beispiel haben sogesehen kaum eine Wirkung auf einen Hozuki bzw. können Hozuki das Wasser welches dabei benutzt wird für sich nutzen. Pro Körperteil welches der Hozuki auflösen will zahlt er einen hohen Chakraverbrauch und für den gesamten Körper einen extremhohen Verbrauch. Gegen Genjutsu nützt diese Fähigkeit allerdings nichts, bietet daher keinerlei Schutz. Ein Hozuki ist aber keineswegs immun gegen Schäden, denn ihr Kekkei Genkai bringt auch einige Nachteile mit sich. Zum einen sind Hozuki stark abhängig von Wasser bzw, darauf angewiesen und müssen daher immer in regelmäßigen Abständen Wasser zu sich nehmen. Tun sie dies nicht werden sie schnell müde und kraftlos. Weshalb große Anstrengungen bei einem Hozuki auch schnell dazu führen können, dass dieser erschöpft ist und dann Wasser benötigt (Innerhalb eines Kampfes muss ein Hozuki alle 3 Posts Wasser zu sich nehmen, wenige Tropfen genügen hier nicht, es muss schon eine größere Menge sein) oder er erschöpft und bricht zusammen wenn er kein Wasser zu sich nimmt, womit auch das Kekkei Genkai dann nicht mehr funktioniert und der Hozuki anfällig für jegliche Schäden wird. Weiterhin besitzen alle Hozuki eine Anfälligkeit bzw. Schwäche gegenüber dem Raitonelement. Hier wirkt ihr Kekkei Genkai nicht bzw. verlieren sie die Kontrolle darüber und statt zu Wasser zu werden verwandelt sich der Körper in eine geleeartige Masse. Das Raiton wirkt auch paralysierend also lähmend auf ihre Körper. Je nach Stärke der Technik wirkt sich das Ganze natürlich unterschiedlich stark aus. Zusätzlich ermüden Hozuki in diesem Zustand sehr schnell und können daher wenig bis gar nichts mehr machen solange sie sich in diesem Zustand befinden. Diesen Zustand können sie auch nur beheben wenn sie erneut Wasser zu sich nehmen. Heiße und trockene Gebiete stellen ebenfalls ein Problem für Hozuki da. Wie bei einem normalen Menschen sorgt die Hitze dafür das ein Hozuki schwitzt, also Wasser verliert nur eben schneller, was den Nachteil der Wasserabhängigkeit nochmals unterstreicht. Da sie auch dann Wasser zu sich nehmen müssen um nicht zu ermüden/zu erschöpfen. Ebenso sind Hozuki durch ihr Bluterbe nicht immun gegen Gifte oder Krankheiten. Davon können sie wie andere auch betroffen werden und Schäden erleiden. Hozuki können sich auch entscheiden ihr Kekkei Genkai nicht zu nutzen um Angriffen zu entgehen, dann erleiden sie bei einem Treffer wie ein normaler Mensch auch entsprechende Schäden. Es ist also nicht dauerhaft aktiv sondern der Hozuki entscheidet ob er seine Fähigkeit benutzt oder nicht. Eine Unsterblichkeit oder Unantastbarkeit besitzt ein Hozuki daher nicht. Großflächige und machtvolle Angriffe z.B. Bijuudama, können auch einem Hozuki zum Verhägnis werden. Erfundene Besonderheit


Fähigkeiten
Chakranatur:

Suiton ("Wasserversteck")
Die Chakranatur Suiton symbolisiert das Wasser-Element und ist vor allem in Mizu no Kuni, dem Wassereich, verbreitet. Aufgrund der vielen Wassermengen in und rund um Kirigakure no Sato haben sich die Kirigakure-Shinobis auf eben jene Techniken spezialisiert und manche können nur von ihnen wirklich fehlerfrei angewandt werden. Erfahrene Nutzer können auch jegliche Jutsus die auf dem Wasserversteck basieren auch ohne Wasserquellen benutzen - selbst für höherrangige Ninjas eine wahre Kunst. Den Schaden, den das Wasserversteck anrichtet, könnte man wohl eher als dumpf empfinden, wenn das Wasser auf einen klatscht. Bei den höherrangigen Techniken besteht immer die Gefahr, dass das Opfer dabei ertrinken würde. Das Suiton-Element zu kontrollieren, ist für Anfänger von Beginn an recht simpel, aber es sei gesagt, desto höher der Rang der Technik, desto mehr Ansprüche hat es, um es zu erlernen und man kann erst im hohen Alter und mit genug Erfahrungen das Wasser-Element tödlich genau einsetzen. Suiton ("Wasserversteck") hat deutliche Vorteile, die zu einem naturbasiert sowie elementarbasiert sind, gegenüber dem Katon ("Feuerversteck"), ist dafür aber im Kampfe dem Doton ("Erdversteck") unterlegen. Erfundene Besonderheit


Fuuton ("Windversteck") [inaktiv]
Die Chakranatur Fuuton symbolisiert das Wind-Element und ist eines der seltens auftretene Element in der Shinobi-Welt. Die meisten Nutzer des Wind-Elements haben sich in Kaze no Kuni niedergelassen und dort viele Techniken verbreitet. Der Schaden, den das Windversteck ausrichtet basiert auf Schnittwunden, die je nach Stärke des Jutsus tiefer sein können oder gar Körperteile abtrennen können. Als ein weiteres gefährliches Element passt zu dem Wind-Element das Stichwort 'Schärfe'; nur allzu viele Ninjas verloren sämtliche Körperteile durch das Wind-Element oder sind an den Folgen der tiefen Schnittwunden verblutet. Fuuton ("Windversteck") triumphiert gegenüber dem Raiton ("Blitzversteck"), unterliegt aber dem Katon ("Feuerversteck"). Erfundene Besonderheit


Kampfweise:
Aggressiv | Wenig Teamarbeit | sehr rücksichtslos | übermutig | wenig taktisches Verhalten | ist oft der Aggressor und leitet oft Kämpfe ein | geht meistens in den Nahkampf und benutzt sein Schwert | Erst wenn er in einer wirklichen Notsituation landet, fängt er an wirklich nachzudenken und taktisch zu werden

Stärken:
Taijutsu - Kenjutsu Nahkampf - Chakra - Ninjutsu - Ausdauer - Suitonresistenz
Im Kampf verlässt sich Chisame nicht auf seine körperlichen Kräfte, die er noch ausbauen muss. Stattdessen verlässt er sich auf seine Künste mit dem Schwert, seinem Taijutsu und natürlich die Nutzung seiner Suiton-Kräfte im Ninjutsu. Er ist in diesen beiden Gebieten ziemlich trainiert, auch wenn seine Kenjutsu und Taijutsukräfte sein Ninjutsu noch übersteigen. Zur Nutzung seiner Kräfte als Hozuki verlässt sich Chisame natürlich auch auf seine Kräfte in der Chakrakontrolle und seine hohe Ausdauer. Er hält ziemlich lange durch für einen Genin und hat sein Chakra gut unter Kontrolle. Als trainierter Suitonanwender und Hozuki hat er ebenfalls eine Resistenz gegen Suiton aufgebaut, die er noch ausbauen möchte. Momentan bietet seine Resistenz ihm einen 25% Schutz gegen Suitonangriffe.


Schwächen:
Genjutsu erkennen & anwenden - Geschwindigkeit - Raitonanfälligkeit - Wasserabhängigkeit
Auch wenn Chisame in Nin- Tai- und Kenjutsu aufblüht, ist es im Genjutsu ganz anders bei ihm. Er versteht davon kein bisschen, er kann nicht verstehen wie es funktioniert und auch wenn er merkt, dass ein pinker Elefant ihm seltsam vorkam und er eventuell sogar auf die Idee kommen würde, dass es ein Genjutsu ist. Ist es nicht so, dass er etwas dagegen tun könnte da er nicht versteht, dass Genjutsus nicht echt sind. Chisames körperliche Verfassung ist allgemein nichts besonderes, doch vorallem in der Geschwindigkeit schwankt es bei ihm oft. Er trainiert sehr angestrengt dies zu verbessern, aber noch ist es unter dem Durschnitt. Als Hozuki ist er sehr anfällig dagegen, von Raiton erwischt zu werden. Da Treffer in der Lage sind seinen Körper an den Stellen in eine geleeartige Wassermasse zu verarbeiten. Ebenfalls muss er als Hozuki regelmäßig trinken um nicht an Müdigkeit und Erschöpfung zu scheitern.

Ausrüstung:

Stirnschutz (Kiri)
Einen Stirnschutz ("Hitaiate") trägt jeder Ninja, nachdem er mindestens den Rang eines Genin erreicht hat. Er dient dazu, die Ninja aus den verschiedenen Ninja-Dörfer zu unterscheiden. Dieser Stirnschutz weist seinen Träger als Kiri Shinobi aus. Der Stirnschutz besteht dabei aus einem farbigen einfachen Stofftuch, dass man sich z.B. um den Kopf binden kann wohr auch der Name kommt und einer Metallplatte die an dem Stofftuch angebracht ist. Auf der Platte ist für gewöhnlich auch das jeweilige Dorfzeichen eingraviert. Erfundener Gegenstand


Funkempfänger
Hierbei handelt es sich um kleine elektrotechnische Geräte welche für die Kommunikation über Entfernung benutzt werden. Ein normaler einfacher Funkempfänger ist dabei ein kleiner Lautsprecher den man sich in eines seiner Ohren setzt und einem Halsband woran das Mikrofon befestigt ist. Über einen kleinen Knopf am Mikro kann man dann sprechen und durch Drehen eines Rades den Funkkanal einstellen. Es gibt aber auch andere Ausführungen, wobei beide Geräte am Ohr angebracht werden können und das Mikro über eine Verlängerung zum Mund geführt wird. Das Ganze ist dabei aber immer klein und kompakt gehalten. Die Reichweite eines solchen Empfängers beträgt normalerweise wenige Kilometer, wobei es hier darauf ankommt was in der Umgebung vorhanden ist und den Funk eventuell stören könnte. So ist etwa der Einsatz in einem dichten Wald schwerer als auf dem offnen Feld und innerhalb von Gebäuden kann der Empfang auch schlecht werden, etwa wenn man sich tief unter der Erde befindet und man nur von Fels und anderen dicken Materialien umgeben ist. Auch andere Interferenzen wie Elektrische Geräte die selbst Wellen abgeben können den Funkempfang stören. Einfache Funkempfänger sind auch einfach zu zerstören, tritt man auf diese rauf sind die empfindlichen Geräte wie das Mikrofon meist kaputt. Erfundener Gegenstand


Mekajiki ("Schwertfisch")
Mekajiki ist ein Kurzschwert, die Chisame von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Es ist ein gut geschmiedetes Schwert, mit einem 20 Centimeter langem Griff und einer 40 Centimeter lange Klinge. Sie wurde aus einem chakraleitenden Metall geschmiedet. Sie wiegt nicht viel, weswegen man sie schon mit einer Stärke von 3 ungehindert tragen kann. Sie verursacht mittlere Schnittwunden und hält Angriffen von einer Stärke bis 7 stand. Erfundener Gegenstand


Tasche
Hierbei handelt es sich um kleine ledernde Taschen welche mit einem Knopf oder Riemen verschlossen werden können. Auch Reißverschlüsse sind möglich. Die Tasche kann dabei auch mehrere untertelte Fächer haben. In ihnen lassen sich u.a. die unterschiedlichen Shinobiausrüstungen verstauen wie kleine Schriftrollen, Kemuridama, Kunai usw. und Shinobi tragen diese Taschen an der Hüfte oder am Gesäß. Manche haben nur eine Tasche andere gleich mehrere. Erfundener Gegenstand


Kemuri Dama
Sind Rauchgranaten bzw. Rauchbomben und werden von Shinobi normalerweise dazu benutzt ihre Flucht oder ein Auftauchen zu verdecken/zu verschleiern. Die Granate ist dabei so klein gehalten das man sie gut in einer Hand halten und werfen kann. In den Granaten selbst ist eine Katusche mit einem Rauchgas enthalten, welches austritt und einen Rauchvorhand bzw. eine Rauchwolke entstehen lässt nachdem man den Sicherheitsstift aus der Verriegelung gezogen und die Granate geworfen hat. Man muss auch einen kleinen Hebel dazu drücken damit man den Stift ziehen kann als Sicherheitsfunktion damit die Granate nicht ungewollt losgeht. Granaten haben dabei nur eine Ladung, sind sie benutzt kann man sie allerdings auch wieder auffüllen lassen, also eine neue Katusche einsetzen. Dies kann von jemanden mit dem entsprechenden Handwerk (z.B. Mechaniker/Ingenieur) gemacht werden. Erfundener Gegenstand


Hikaridama
Hierbei handelt es sich um kleine tennisballgroße Kugeln. Ähnlich wie bei Glutkugeln befindet sich in ihrem Inneren eine Substanz bzw. ein Gemisch welches beim Zerbrechen der Kugeln miteinander reagiert und vorher getrennt in der Kugel vorhanden ist. Das Gemisch verbrennt ebenfalls bzw. erhitzt sich wenn es miteinander reagiert also die Stoffe. Es erzeugt dabei ein sehr grelles Licht woher die Kugel auch ihren Namen hat, denn das Licht blendet sollte man in es hinein sehen für wenige Augenblicke, sodass man kurz abgelenkt ist und nichts sehen kann sollte man das Licht voll abbekommen. Erfundener Gegenstand


Kibakufuda
Kibakufuda wird auch Kibakusatsu (Zeitkartenbombe) oder einfach Briefbombe genannt. Ein Stück Papier das mit einer Feuerbeschwörungsformel (Kibakusiegel) beschrieben ist. Mit der Technik Jibaku Fuda: Kassei explodiert sie bzw. ist das die Standarttechnik um die Bomben zu zünden. Es gibt unterschiedliche Briefbomben, wo im jeweiligen Siegel eine Funktion hinzugefügt wurde etwa ein Zeit oder Bewegungszündmechanismus oder wenn man das Papier/Siegel in irgendeiner Form beschädigt. Da es Papier ist kann man mehrere Kibakufuda problemlos mit sich führen in Bündeln sicher und trocken verwart in einer kleinen Tasche oder ähnliches. Erfundener Gegenstand


Tasche
Hierbei handelt es sich um kleine ledernde Taschen welche mit einem Knopf oder Riemen verschlossen werden können. Auch Reißverschlüsse sind möglich. Die Tasche kann dabei auch mehrere untertelte Fächer haben. In ihnen lassen sich u.a. die unterschiedlichen Shinobiausrüstungen verstauen wie kleine Schriftrollen, Kemuridama, Kunai usw. und Shinobi tragen diese Taschen an der Hüfte oder am Gesäß. Manche haben nur eine Tasche andere gleich mehrere. Erfundener Gegenstand

Wasserflasche
Normale Flaschen gefüllt mit Wasser, Chisame trägt immer mindestens 3 davon mit sich herum. Erfundener Gegenstand


Wasserkugeln
Dies sind sehr simple mit Wasser gefüllte Kugeln, die Chisames Mutter regelmäßig für ihn herstellt. Das Rezept is simpel und besteht aus 2 Dingen. Einfaches Wasser wird in einer künstlichen Tasche aus Seegras hergestellt, die sich leicht im Mund zersetzt. Das setzt das Wasser frei, welches man dann ohne Probleme trinken kann. Das Rezept für diese Kapseln ist eine Familientradition und Chisame trägt immer 10 von ihnen mit sich, um während Kampfsituationen schnell an etwas Wasser zu kommen eine Flasche rausholen zu müssen. Eine Kugel enthält um die 0,2 Liter Wasser. Also 2 sehr großzügige Schlücke. Erfundener Gegenstand


Shurikentasche
Hierbei handelt es sich um eine kleine längliche Stofftasche welche sich meist an einem Bein eines Shinobis befindet, also daran befestigt ist. Darin werden einzelne wenige Shuriken oder Kunai aufbewahrt für den schnellen Einsatz da man diese schnell herausholen und nutzen kann Erfundener Gegenstand

Shuriken
Die Shuriken gehören zur Standardausrüstung eines jeden Shinobi. Getragen werden sie in einer Tasche, die am Bein befestigt wird. Shuriken sind Wurfgeschosse mit 4 Zacken. Da sie sehr klein sind und nur wenig wiegen kann man auch mehrere auf einmal werfen. Sie werden fast in jeden Kampf verwendet, jedoch meistens nur als Ablenkungsmanöver da sie nicht wirklich viel Schaden anrichten können. Die einfachen normalen Shuriken lassen sich mit einem Stärkewert von 1 führen und der Schaden richtet sich nach der aufgebrachten Kraft beim Werfen, ist also situdationsbedingt welche Schäden ein Shuriken anrichten kann, es kann von sehr leichte bis schwere oder sehr schwere Schäden gehen, zb. wenn man vitale Körperpunkte beschädigt. Erfundener Gegenstand



Stats

Chakra
5

Stärke
3

Geschwindigkeit
2

Ausdauer
4

Ninjutsu
4

Genjutsu
0

Taijutsu
5


Biographie
Familie:
Mutter: Kia Hozuki, 49 ehem. Jonin
Vater: Tetsuya Kedoya, 54, ehem. Jonin
Geschwister: Eine jüngere Schwester
Einen älteren Bruder
Eine ältere Schwester

Wichtige Daten:
0 - Geburt
6 - Beitritt in der Akademie
Anfang 14 - Ernennung zum Genin
Ende 14 - Zerstörung von Kirigakure
14-16 - Umherwandern mit seiner Familie
16 - Rückkehr nach Kirigakure
Ziel:
Chisame will ein starker Ninja sein, der bekannt wird für sein Hozuki-Erbe und seine Schwertkunst

Story:
- Chisame wuchs unter relativ normalen Umständen aus aber war bekannt dafür immer wieder relativ negativ aufzufallen
- Er blühte im Nahkampf auf und war vorallem sehr talentiert im Bereich Kämpfen, ist dafür in der Theorie aber nie positiv aufgefallen
- Er hat sich mehr oder weniger durch die Akademie gequält und fiel auch öfter durch bevor er es dann zum Genin schaffte
- Jeder wusste aber dass es nicht an seinem Können, sondern nur an seinem Verhalten lag, dass er es nie schaffte
- Er zeigte auch später als Genin immer sehr hohes Potential aber fand es nie nötig dies auch in der Theorie zu zeigen
- So versteckte sich hinter einer scheinbar dummen Person immer wieder ein wahrliches Genie das sowohl taktisch, strategisch als auch kämpferisch hohes Potential hatte, dieses aber nie zeigte
- Er zeigte eigentlich nur in Kampfsituationen wo es wirklich ernst wird, was er eigentlich kann
- Als Kirigakure zerstört wurde, war er die Zeit lang mit seiner Familie weiterhin in Mizu no Kuni und lebte dort mit ihr
- Deshalb war er mit seiner Familie eine der ersten Personen, die wieder nach Kirigakure zurückkehrten um wieder treu zu dienen


Schreibprobe: Klick mich feste!
Regeln gelesen?: C3
Account: ZA

Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » Sa 23. Feb 2019, 14:31


Jutsus

Anzahl Jutsus:

D - Rang --- 5/5

C - Rang --- 2/2

B - Rang ---

A - Rang ---

S - Rang ---

Ninjutsu

Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: Akademie
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr gering pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 1
Beschreibung: Das Henge no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches bereits auf der Ninja-Akademie gelehrt wird. Indem der Anwender sein Chakra auf den eigenen Körper konzentriert, erlaubt ihm dies, seine Äußeres zu verändern. Er kann, mithilfe dieses Jutsu, die Gestalt eines Lebewesen oder eines Objektes annehmen und sich somit tarnen, dabei wird sogar die Stimme kopiert. Ein Nachteil ist allerdings, dass sich die Technik, sollte man von einer Technik oder einem Schlag getroffen werden, auflöst.

Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: Akademie
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 1
Beschreibung: Das Kawarimi no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches äußert viel Geschick benötigt. Das Jutsu ermöglicht, dass der Anwender seinen Standort mit dem eines Tieres oder eines Gegenstandes tauschen kann. Mithilfe des Henge no Jutsu nimmt das Tier oder der Gegenstand das Aussehen des Anwenders an. Zweck des Jutsu ist, dass dem Gegner ein falsches Angriffsobjekt geboten und dieser damit ausgetrickst wird. Das Jutsu besitzt jedoch den Nachteil, dass Sichtkontakt zum Tauschobjekt bestehen und es zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden muss, weil es sonst durchschaut werden könnte. Die Technik basiert nämlich lediglich auf einem geschickten Trick, es handelt sich dabei nicht um eine Teleportations- bzw Raum/Zeit oder Geschwindigkeitsboosttechnik. [Das Kawarimi no Jutsu muss im Post, vor der Anwendung, vorbereitet werden. - 1x im Kampf anwendbar]

Name: Bunshin no Jutsu ("Technik der Körperteilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: Akademie
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Sehr gering
Voraussetzung: Ninjutsu 1
Beschreibung: Das Bunshin no Jutsu ist ein Ninjutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Es ist die erste Form eines Doppelgängers, welche im Normalfall erlernt wird. Wie erwähnt, erschafft der Anwender, mithilfe dieser Technik, Ebenbilder von sich selbst, welche eigenständig agieren können. Jedoch besitzen diese weder eine Substanz, noch können sie Schaden anrichten oder Jutsu anwenden. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern [Maximal 20]. Wird ein solcher Doppelgänger von seinem Gegner berührt oder getroffen, verschwindet er wieder.


Name: Jibaku Fuda: Kassei ("Explosionstag aktivieren")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Sichtweite
Chakraverbrauch: Gering - mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 2
Beschreibung: Das Jibaku Fuda: Kassei ist ein Ninjutsu, welches bereits sehr früh erlernt wird. Es befähigt den Shinobi sein Chaka zu konzentieren um ein Kibakufuda zu zünden. Dabei benötigt der Anwender nur ein einhändiges Tora und muss in die Richtung der Bombensiegel sehen bzw. sich auf jene konzentrieren. Der Anwender muss auch nicht jedes Kibakufuda einzelnd aktivieren sofern er mehere in einem bestimmten Bereich zünden will (Blickfeld), sobald eines aktiviert wurde zünden die anderen ebenfalls kurz darauf, eine Kettenreaktion entsteht was auch bei der darauffolgenden Explosion zu vernehmen. Entprechend summiert sich natürlich der Schaden wenn man mehrere Bombensiegel in einem Bereich zündet statt nur ein einzelnes Siegel. Für einen Verbrauch von gering kann man maximal 20 Bombensiegel zünden, für einen Verbrauch von mittel maximal 40. [Schäden der Kibakufuda richten sich nach ihrer Art und Anzahl.]

Name: Ninpō: Kirigakure no Jutsu ("Ninjamethode: Technik des Nebelversteckens")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: gering pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 2, Kiri- und Amegakure Shinobi
Beschreibung: Das Ninpō: Kirigakure no Jutsu ist ein geheimes Ninjutsu aus Kirigakure no Sato. Allerdings wurde es, im Laufe des Jahrhunderts, ebenso in Amegakure no Sato verbreitet, welche es seitdem ebenso zu ihrem Dorf-Repertoire zählen. Indem der Anwender die nötigen Fingerzeichen ausführt, nutzt er die Luftfeuchtigkeit in seiner Umgebung, um einen mehr oder weniger dichten Nebel zu erzeugen. Die Dichte des Nebels ist abhängig von dem Ort bzw. Reich, wo es ausgeführt wird. Während in Kirigakure oder Amegakure ein so dichter Nebel erzeugt wird, dass man die eigene Hand vor Augen quasi nicht mehr sieht und nicht einmal ein Doujutsu wie z.B. das Sharigan ihn durchblicken kann, wird in einem Reich, wie Konohagakure, lediglich ein Nebel erschaffen, welcher die Sicht zwar stark behindert, jedoch keine vollständige Orientierungslosigkeit bewirkt. In einem Reich, wie Sunagakure, hat das Jutsu kaum einen Effekt. Pro Post kostet die Technik einen Chakraverbrauch von gering, man muss sich aber nicht weiter auf die Technik konzentrieren, kann also neben her noch andere Techniken usw. wirken.

Name: Oboro Bunshin no Jutsu ("Technik der Nebelkörperteilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 2
Beschreibung: Das Oboro Bunshin no Jutsu funktioniert ähnlich wie das gewöhnliche Bunshin no Jutsu, kreiert aber eine ganze Schar von Doppelgängern. Auch diese Doppelgänger können nicht zerstört werden oder Schaden anrichten, jedoch besitzen diese einen gravierenden Vorteil. Die Oboro Bunshin verschwinden nicht bei einer Berührung oder einem Treffer. Daher wird diese Technik vor allem genutzt um zu versuchen den Gegner zu ermüden wenn dieser die Doppelgänger vergebens angreift, da sie ja nicht verschwinden um dann in einem Moment wo der Gegner sehr müde und erschöpft ist. selbst zuzuschlagen. Es können etwa 20-30 Doppelgänger gleichzeitig erschaffen werden. Der Chakraverbrauch der Technik gilt für die gesamte Anzahl nicht für einen Bunshin allein.

Name: Ayatsuito no Jutsu ("Technik der Schnurhandhabung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: -
Voraussetzung: Ninjutsu 2, Drahtseil oder ähnliches
Beschreibung: Ayatsuito no Jutsu ist ein Ninjutsu, bei dessen Anwendung der Anwender dünne Drahtseile im Kampf nutzt. Es definiert ebenso die Kunst mit Drahtseilen bzw. ähnlichen Objekten geschickt umgehen zu können. Die Seile können dabei zum Fesseln des Gegners genutzt werden oder um dessen Bewegungen einzuschränken. Der Anwender kann die Fäden auch nutzen, um sich in schwierigen Umgebungen leichter und schneller fortbewegen zu können.

Name: Suiton: Omizurappa ("Wasserfreisetzung: Kleine Wasserflutwelle")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 3
Beschreibung: Dieses Jutsu stellt eine schwächere Form von: Suiton: Mizurappa dar. Nach dem Formen der nötigen Fingerzeichen und dem Sammeln von Suitonchakra im Bauch, feuert der Anwender anschließend einen kleinen Suitonchakra-Wasserstrahl aus seinem Mund ab (Durchmesser 7cm). Der Strahl bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 3 fort und richtet Schäden an welche vergleichbar mit der Stärke 3 sind. Die Kraft des Strahls lässt hierbei mit der Entfernung nach, aufgrund der Fächerung von diesem. Bis 2m volle Auswirkungen, ab 2m Schäden der Stärke 2 und ab 5m. Schäden der Stärke 1. Ab 7m richtet der Strahl keine Schäden mehr an.


Name: Mizu Bunshin no Jutsu ("Technik der Wasserkörperteilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 4, bei vorhandener Wasserquelle -25% Chakraverbrauch
Beschreibung: Hierbei erschafft der Anwender aus einer Wasserquelle mittels Suitonchakra einen Doppelgänger von sich. Dieser Doppelgänger besitzt anders als das normale Bunshin no Jutsu eine Substanz, kann also Handlungen ausführen. Dieser Doppelgänger kann allerdings nur bedingt eigenständig handeln und denken, da bei der Erschaffung des Doppelgängers diesem ein Befehl gegeben wird und er lediglich entsprechend des Befehels agieren und davon auch nur geringfügig abweichen kann. Sofern der integrierte Befehl erfüllt ist löst sich der Doppelgänger wieder auf, sollte er zuvor nicht zerstört werden, was durch einen einfachen Angriff erfolgen kann (Treffer welcher leichte Schäden verursacht). Weiterhin kann der Doppelgänger lediglich Suitontechniken sowie einfache Nin- und Taijutsu anwenden. Chakrakosten der Techniken welche der Bunshin benutzt, zahlt der Anwender dieser Technik. Der Doppelgänger kann sich nicht all zu weit vom Anwender entfernen (Anwender im Dorf, Doppelgänger muss ebenfalls im Dorf bleiben).

Name: Suiton: Gōsuiwan no Jutsu ("Wasserversteck: Technik des kraftvollen Wasserarmes")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Suiton
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Mittel pro Post
Vorausetzungen: Suika no Jutsu, Ninjutsu 4, Chakra 4
Beschreibung: Das Suiton: Gōsuiwan no Jutsu ist eine Technik, welche es dem Anwender erlaubt in seinen Armen neue Muskeln aus Wasser zu erschaffen, welche so groß sind, dass der Arm auf eine unnatürliche Größe anschwillt und dementsprechend auch stärker ist als es normal der Fall ist. Die Kraft des Anwenders in dem verstärken Arm wird hierbei um 50% erhöht . Die Technik kann solange gehalten werden wie der Anwender Chakra besitzt.








Taijutsu














Fuinjutsu












Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » Sa 23. Feb 2019, 14:32


Platzhalter für Kuchiyose

Reden | Denken | Jutsus
Charakter NBWs

Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » Sa 23. Feb 2019, 14:32

kann bewertet werden

Reden | Denken | Jutsus
Charakter NBWs

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 20452
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65m
Gewicht: 51
Stats: 46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 9
Wissensstats: Alle auf 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Tia Yuuki » Sa 23. Feb 2019, 16:02

Ich fange dann mal an.

Aussehenstext:

- 1,61m für 16 Jahre ist nun nicht unbedingt klein sondern eher Mittelmaß, würde ich sagen.
Revai | 34 Jahre | 1,65m
Ignis | 25 Jahre | 1,83m
Yuu | 25 Jahre | 1,84m
Naga | 18 Jahre | 1,65m
Gin | 22 Jahre | 1,82m
Seijitus | 21 Jahre | 1,74m
Astolfo | körpl. 18 Jahre | 1,64m
Hiro | 16 Jahre | 1,60m
Shinji | 18 Jahre | 1,70m
Kenta | 15 Jahre | 1,58m
Son Goku | 14 Jahre | 1,44m
Yuri | 15 Jahre | 1,52m
Linquay | 20 Jahre | 1,71m
Seiji | 25 Jahre | 1,77m


- Körperreferenzbild: Auf dem Bild sieht man eine Narbe auf der Brust, hat Chisami diese auch?

- Stärken und Schwächen: Da du hier Statunabhängige Stärken & Schwächen mit aufgelistet hast, möchte ich dich bitten, die Stärken und Schwächen so auszuschreiben, als wäre es ein richtiger Charakter, da der Begriff "starker Knochenbau" nicht genau definiert, wieso es eine Stärke ist. Und die Begriffe "übermutiger Kampfstil und Aggressionsprobleme" noch zu schwammig sind um klar zu erkennen, wie sich diese Schwächen äußern.

- Schriftrolle: Es ist äußerst unrealistisch, dass ein Genin bereits Techniken von so hohem Rang in einer Schriftrolle bei sich trägt. Ich bitte darum, dass du dir hier entweder die Erlaubnis vom Houzuki-Ansprechpartner holst, oder diese ansonsten rausstreichst. Bis C-Rang würde ich dir annehmen.

- Familie: Die Geschwisteranzahl ist hier zu schwammig gehalten. Bitte genau definieren wie viele und von welchem Geschlecht.

- Wichtige Daten: Ernennung zum Genin kann erst ab 12 Jahren passiert sein. Bitte an der Rangübersicht hierbei orientieren. Da du in den Storystichpunkten definiert hast, dass er mehrfach durchfiel, muss er sogar älter gewesen sein bei der Geninernennung.

- "...wahrliches Genie das sowohl taktisch, strategisch als auch kämpferisch hohes Potential hatte, dieses aber nie zeigte" Diese Eigenschaften fehlen in den Charaktereigenschaften. Bitte dann definieren, dass er über eine (gerade für einen Genin) eigentlich ungewöhnlich hohes strategisches, taktisches und kämpferisch hohes Potential verfügt und ein Genie ist (was ja auch ein Begriff für hohe Intelligenz ist).

- Dann ein allgemeiner Hinweis: Du beschreibst oft in deinem Steckbrief, dass er besonders gut im Taijutsu ist, explizit im Schwertkampf und das er dort sich besonders hervortut. Allerdings ist sein Ninjutsuwert höher als sein Taijutsuwert. Das passt nicht wirklich zusammen.

Das wärs dann erstmal.

LG
Fili
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » Sa 23. Feb 2019, 17:30

Größe nochmal etwas kleiner gemacht

Narbe mit in die Beschreibung gepackt

Schriftrolle wurde entfernt

Geschwister noch einmal angegeben welches Geschlecht und ob sie älter/jünger sind. Rest möchte ich so wage wie möglich halten, falls jemand einen von ihnen erstellen möchte

wichtige Daten und Charaktereigenschaften angepasst

Taijutsu und Ninjutsustat vertauscht

Stärken und Schwächen wurden ausgeschrieben

LG

Reden | Denken | Jutsus
Charakter NBWs

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 20452
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65m
Gewicht: 51
Stats: 46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 9
Wissensstats: Alle auf 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Tia Yuuki » Sa 23. Feb 2019, 17:54

- Stärken und Schwächen trotzdem als Stichpunkte oben drüber schreiben oder aber die Schlagwörter markieren, als Anhaltspunkte und zur besseren Übersicht.

- Eine solche Stärke wie die Sache mit den Knochen erfordert eine Besonderheit mit entsprechender Begründung. Weil als Beispiel wenn z.B. Ätzchakra seinen Körper angreifen würde, würde das ebenfalls um 50% reduziert werden. Oder anders: Wenn jemand mit Stärke 10 auf deinen Genin einschlägt, was normalerweise je nach Trefferstelle tödlich verlaufen könnte, würde auf 5 Reduziert werden. Einfach so. Ohne weitere Begründung. Das geht nicht und ist nicht im Balancing. Die Orks z.B. haben eine extra Besonderheit, die ihnen eine reduzierung von 25% ermöglicht. Solltest du vor haben das Ganze als Besonderheit dir zu holen, empfehle ich dir, dich an Chris als Ansprechpartner diesbezüglich zu wenden.

- Bei den Schwächen Übermut und Aggressivität bedenke bitte, dass wenn du es in den Schwächen stehen hast, es immer eine Schwäche sein wird, die du ausspielen musst. Sollte es bei einem Kampf zu sehr schwanken ob sie greift oder nicht, zählt es nicht mehr als Schwäche sondern nur als Charaktereigenschaft, die situationsbedingt zur Schwäche werden kann.

- Was mir noch aufgefallen ist, habe ich zuvor übersehen (sorry!), verlinke bitte bei der Schreibprobe noch einen Post von Yetec.

Das wars. :)

LG
Fili
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » Sa 23. Feb 2019, 18:00

Schwächen und Stärken entfernt

Schreibprobe verlinkt

Reden | Denken | Jutsus
Charakter NBWs

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 20452
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65m
Gewicht: 51
Stats: 46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 9
Wissensstats: Alle auf 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Tia Yuuki » Sa 23. Feb 2019, 18:07

Angenommen
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 13001
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Im Besitzt: Locked
Discord: Nefaras#3621
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 68 Kilogramm
Stats: 46/46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Taijutsu: 6
Passiver Statboost: Ausdauer +25%
Wissensstats: Alle 10 durch Bijuu
Lebenspunkte: 250
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Minato Uzumaki » Sa 23. Feb 2019, 18:08

Angenommen

LG Chris

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 6371
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Im Besitzt: Locked
Discord: Lyusaki#5281
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18
Größe: 1,67 Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Stats: 39/42
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 7
Wissensstats: Alle 10 durch Bijuu
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Winry Rokkuberu » So 24. Feb 2019, 12:55

Endkontrolle

Wasserkapseln
- wie viel Wasser machen diese Kapseln und wie groß sind die Kapseln und wie viele hat er bei sich? Das muss entsprechend definiert werden weil der Hozuki Nachteil mit der Wasseraufnahme, vorallem an im Kampf ist nicht mit einem kleinen Schluck Wasser behoben.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Mavis |Jutsu
*Reden über geistige Ebene*

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
Bild

Benutzeravatar
Chisame Hozuki
||
||
Beiträge: 452
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 23:10
Im Besitzt: Locked
Vorname: Chisame
Nachname: Hozuki
Alter: 16
Größe: 1,55m
Gewicht: 62 kg
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Chisame Hozuki » So 24. Feb 2019, 13:20

Hab alles hinzugefügt und die Kapseln mal in Kugeln umbenannt, weil das besser passt als Name.

LG

Reden | Denken | Jutsus
Charakter NBWs

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 6371
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Im Besitzt: Locked
Discord: Lyusaki#5281
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18
Größe: 1,67 Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Stats: 39/42
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 7
Wissensstats: Alle 10 durch Bijuu
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 25. Feb 2019, 11:05

EK Angenommen
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Mavis |Jutsu
*Reden über geistige Ebene*

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





Bild



Benutzeravatar
Son Goku
||
||
Beiträge: 177
Registriert: Di 20. Nov 2018, 16:47
Im Besitzt: Locked
Vorname: Goku
Nachname: - (Soto)
Alter: 14
Größe: 1,44
Gewicht: 42
Stats: 30
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Abwesend?: Nein

Re: [NPC-Projekt] Chisame Hozuki

Beitragvon Son Goku » Mo 22. Feb 2021, 13:11

-Archiviert da inRP verstorben-


Zurück zu „Archiv [NPC]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast