Aonami Miu

Hier befindet sich das Archiv der NPC-Bewerbungen.
Benutzeravatar
Aonami Yuudai
Beiträge: 291
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:00
Vorname: Yuudai
Nachname: Aonami
Alter: 17
Größe: 1,79m
Gewicht: 71kg
Rang: Chunin
Clan: Senjin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 2

Aonami Miu

Beitragvon Aonami Yuudai » Fr 21. Feb 2014, 04:26

.::Allgemeines::.

      Vorname: Miu
      Name: Aonami [ eigentlich Senjin ]
      Alter: 50 [ sieht deutlich jünger aus ]
      Geschlecht: Weiblich
      Größe: 1,64m
      Gewicht: 60 Kg
      Geburtsort: Iwagakure
      Wohnort: Kirigakure
      Rang: Zivilistin [ Ex-Anbu ]
      Clan: Senjin-Clan
      Aussehen:
      Spoiler für Aussehen:
      Bild


.::Charakter::.

      Charaktereigenschaften:
      Miu ist eine eigentlich sehr friedfertige Person, man kann behaupten, dass Yuudai dies wohl von ihr vererbt bekommen hat. Dennoch würde sie, wenn es notwendig ist, vor Gewalt nicht zurückschrecken, um sich oder ihren Sohn zu beschützen. Ansonsten gibt es wohl kaum jemanden, der ihr so Nahe steht, dass diese Person ihr wirklich wichtig ist. Dies liegt vor allem daran, dass sie ihre Tarnung einer einfachen Zivilistin aufrecht erhalten will, um so die Lüge, mit der ihr Sohn lebt nicht zu gefährden, aufrecht zu erhalten. Man kann sagen, sie lebt gewissermaßen nur noch für ihren Sohn weiter und wacht auch noch ein wenig über ihn. Wie eine Mutter es eben so tut, wenn sie nachschaut, ob er auch vernünftig isst, ab und zu mal einen Plausch mit ihrem Sohn hält und ihn fragt, wie es mit seiner Karriere als Shinobi weitergeht. Wie man daran eben erkennt, würde sie wirklich alles tun, damit es ihrem Sohn gut geht und wenn sie sich gegen den Mizukagen stellen müsste. Denn auch wenn sie dem Dorf sehr dankbar ist, so geht ihr Sohn doch über alles. Mittlerweile vielleicht sogar über ihren verstorbenen Vater, doch hat sie dessen Verlust mittlerweile schon überwunden, allerdings sorgte dies auch dafür, dass sie sich danach nie wieder einem Mann emotional genähert hat. Für sie gab es danach nur noch ihren Sohn Yuudai. Männer als solche sind für sie quasi uninteressant. Ansonsten ist sie eine sehr fürsorgliche und nette Mutter, gewissermaßen lebt sie als die typische Hausfrau. Sollte man aber ihrem Sohn wirklich schaden, so würde man eine Furie erwecken, die vor nichts halt machen würde. Abschließend bleibt noch zu sagen, dass sie mittlerweile ein wenig zweifel hegt, ob es die richtige Entscheidung war, Iwagakure zu verlassen, wenn doch ihr Sohn wieder als Shinobi arbeitet und ist sogar etwas neugierig, wie seine Entwicklung als Senjin wohl verlaufen wäre. Hätte er das Potential dazu, das Jinton zu erwecken? Würde er sie und ihren verstorbenen Gatten stolz machen? Das tat er ja eh schon, doch es herrschte eine gewisse Neugierde in ihrem Kopf. Eine Neugierde, die durch zu viel freie Zeit entstand.

      Vorlieben:
      • Ihre verstorbenen Ehemann
      • Yuudai
      • Kochen
      • Gartenarbeit
      • Camembert mit Schlagsahne und Marmelade
      • Ruhe

      Abneigungen:
      • Den Senjin-Clan
      • Iwagakure
      • Mörder ihres Mannes
      • „Gossensprache“
      • aufdringliche Männer
      • schlecht über ihr Essen reden

      Aufgabenbereich | Einsatzort: – | –

      Dienstzeit: – | –

.::Fähigkeiten::.
      Element:





      Stärken:
      • Ninjutsu
      • Naturveränderung
      • Chakra
      • Einhändige Fingerzeichen
      • Ausdauer
      • Chakra unterdrücken
      Schon zu Beginn ihrer Shinobi-Ausbildung stellte sich bei Miu heraus, dass diese, damals noch unwissentlich, ihr Chakra unterdrücken konnte, diese Fähigkeit trainierte die Mutter Yuudais anschließend immer weiter, sodass sie ihr Chakra ohne große Anstrengung nahezu komplett unterdrücken kann. Dies ermöglicht ihr ein unauffälliges Leben als Zivilistin, trotz der Tatsache, dass sie in mitten eines Shinobi-Dorfes lebt.

      Schwächen:
      • Stärke
      • Genjutsu
      • Taijutsu
      • Giftschwäche
      Aufgrund einer angeborenen Immunschwäche der Aonami besitzt diese eine Giftschwäche, so dass jedes Gift in seiner Auswirkung deutlich heftiger reagiert. Dies war zwar eine Last in ihrer Ausbildung zur Anbu, doch hat sie sich deswegen dennoch nicht unterkriegen lassen.

      Besonderheiten:
      Kekkei Tōta
      Das Kekkei Tōta wird leider fälschlicherweise als Bluterbe angesehen, was es jedoch nicht ist. Es ist eine besondere Fähigkeit die man sich an trainieren muss, das dauert oft Jahre und selbst dann gibt es keine Garantie dafür das man es beherrscht. Es existieren sehr wenig Informationen darüber jedoch erlaubt es dem Anwender drei statt der üblichen zwei Naturen zu einem neuen Mischelement zu vermischen, in dem Fall wäre das Jinton (Staubfreisetzung). Erfundene Besonderheit


      Ausrüstung:
      Da Miu mittlerweile als Zivilistin lebt, trägt sie keinerlei Shinobi-Ausrüstung bei sich und bewahrt jegliche Erinnerungsstücke, sowie mögliche Schriftrollen und dergleichen in ihrem Haus auf. Dort gelten diese als Andenken an ihren verstorbenen Gatten.


.::Stats::.
      Chakra: 10
      Stärke: 1
      Geschwindigkeit: 6
      Ausdauer: 9
      Ninjutsu: 10
      Genjutsu: 2
      Taijutsu: 1

.::Jutsuliste::.

      Anzahl der Jutsus:
      E-Rang: 15 |15
      D-Rang: 20 | 20
      C-Rang: 18 | 18
      B-Rang: 6 | 8 [ 2 in ein A-Rang ]
      A-Rang: 4 | 3
      S-Rang: 1 | 1

      Ninjutsu

      Rang E