Kumo-Familie (Spinnen)

Benutzeravatar
Yetec'Gyho Aga
||
||
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Mär 2018, 19:33
Vorname: Yetec
Nachname: 'Gyho Aga
Alter: 19
Größe: 1,92 Meter
Gewicht: 95 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Chakra: 0
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Kumo-Familie (Spinnen)

Beitragvon Yetec'Gyho Aga » Di 28. Aug 2018, 18:53


Die Kumo-Familie

Allgemeines
Die Kumo-Familie ist eine langlebige Kuchiyose-Familie die aus Spinnen jeder Art besteht. Sie leben tief versteckt in den gefährlichsten Orten Mizu no Kunis und hegen eine lange Geschichte mit der Familie die ihre Gene in sich tragen. Die Familie der der damalige Ninja der Sound-Four Kidomaru angehörte und etwas in sich trugen was Spinnengenen sehr stark ähnelte und sie an diese Spinnen heranzog. Die Kuchiyose wuchs vor etlichen Jahren mit diesem Clan aus und schien auch eine lange Zeit mit ihn untergangen zu sein nachdem Kidomaru, der letzte bekannte Träger dieses Hidens starb. Damals als es den Clan noch sehr aktiv gab, waren sie typische Besucher in ihren Wäldern und enge Freunde der Familie doch heute haben sich seit Ewigkeiten keine Träger ihrere Gene mehr gezeigt, weswegen sie sich in ihre Höhlen und Wälder zurückgezogen haben, damit sie wieder einen finden können der ihnen entweder als Freund oder als Beute gilt. Die Spinnen sind von Natur aus in ihrem Habitat extrem aggressiv und blutrünstig, je größer und älter eine Spinne wird desto gefährlicher ist sie meistens. Eine Spinne kann bis zu 700 Jahre alt werden und können eine Größe von bis zu 15 Metern erreichen. Und das ist nur die Höhe, ihre Spannweite kann diese Größe gleich nochmal verdoppeln. Eine Spinne gilt ab 20 Jahren als wirklich erwachsen doch erst ab 400 sind sie meistens wirklich komplett ausgewachsen. Spinnen sind generell hinterlistige Tiere die ihre Feinde mit schnellen Krallenhieben verletzen, mit giftigen Bissen vergiften oder aber sie in Kokons einfach elendig foltern bevor sie sie speisen. Sie greifen meistens alles an, was in ihr Habitat rennt. Doch außerhalb ihrer Wälder trauen sie sich meistens nicht wirklich aufzutauchen und sind nur in Begleitung des Kuchiyose-Partners zu sehen. Es gibt nur eine Art von Menschen die in ihren Wäldern nicht automatisch attackiert wird und das sind die Menschen die das Kumo-Hiden in sich tragen. Da diese seit lange Zeiten Freunde sind und sie sich durch das Chakra von den Spinnen leicht unterscheiden lassen, verhalten sie sich sehr friedlich denen gegenüber und zeigen ihnen sogar den Weg zu der Brutmutter, damit dort ein Vertrag ausgehandelt werden kann. Die Spinnen ahnen Menschen die mit ihnen befreundet sind sehr und sind meistens über Besuch von ihren Kuchiyose-Partnern erfreut, auch werden sie gerne von ihnen beschworen.
Die Spinnen glauben an einen besonderen Gott, den Urvater aller Spinnen. Sie nennen ihn den Spinnenavatar Anansi. Eine Wüstenspinne die selbst die größten Spinnen heutzutage mit Leichtigkeit in den Schatten stellt. Ein Tropfen seines Giftes war in der Lage hunderte Menschen zu töten und seine Netze sollen selbst in der Lage gewesen sein, einen Bijuu festzuhalten und eine seiner Klauen durchstoß selbst Meter dickes Metall mit Leichtigkeit. Und Anansi existierte wirklich. Er war die erste Spinne, die solche Ausmaße annahm und schien der Ursprung aller Spinnen zu sein, wovon sich ein paar durch die "Menschen mit den Spinnengenen" zusammengeführt wurden. Diese haben angeblich auch ihren Ursprung in Anansi. Anansi ist nun jedoch seit tausenden Jahren tot und seine Stärke war zwar mächtiger als alle anderen heutzutage, aber nicht so stark wie sie dargestellt wurde. Sein Gift war wahrlich tödlich und niemand besaß so starke Fäden wie er, aber einem Bijuu konnte sich dieses Wesen nicht ohne einen schweren Kampf abzuliefern entgegenstellen. Heutzutage sind die einzigen Überbleibsel von Anansi gewisse Ruinen in Kaze no Kuni, wo nur noch Abbildungen einer riesigen Spinne zu sehen sind.

Regierung
Die Familie wird von der Brutmutter regiert, die sich tief im Spinnenwald befindet, meistens in der Brutstätte Azjol'Nerub wo sie sich um ihre Kinder kümmert oder in diesem Ort umherläuft. Die Brutmutter ist immer die älteste und weiseste aller Spinnen und sie ist immer weiblich. Die anderen Spinnen sind in den meisten Fällen ihre Kinder. Die Brutmutter erzeugt keine wirkliche Tyrannei oder sagt den Spinnen was sie zu tun haben, doch sie erwählt die Kuchiyosepartner und bestimmt, wie die Spinnen sich zu verhalten haben. Wer was bekommt, wer die nächste Brutmutter wird sollten Zweifel herrschen und was mit Spinnen passiert, die gegen die Regeln verstoßen. Eine Brutmutter muss vorher eine besondere Prüfung durchgehen. Sie muss beweisen, dass sie nicht nur in der Lage ist die Familie anzuführen und sie auf Dauer ernährt zu halten, doch sie muss auch in der Lage sein die Spinnen vor allem anderen zu beschützen wenn sie es muss und sie muss beweisen, dass sie ihrem Hunger nach Fleisch standhalten kann wenn es um das Überleben ihrer Kinder geht. Für eine Brutmutter muss die Familie im Vordergrund stehen. Die Brutmutter hat das Recht, gewisse Regeln einzuführen oder zu erlöschen aber nicht die, die die erste Brutmutter mit dem Clan des Kumo-Hidens aufstellten und in die Mauern von Azjol'Nerub eingravierten.

Familiensymbol

Bild

Besonderheiten
Kuchiyosen haben folgende Besonderheit
Asansis Vermächtnis
Ihre Körperstatur, ihren Fähigkeiten und ihrer Existenz verdanken die Spinnen der Kumo-Familie laut ihrer Aussage dem "Spinnengott Asansi". Eine antike Spinne die jede andere übertreffen soll und selbst einem Bijuu ein ehrwürdiger Gegner sein soll, wobei die Geschichte heut deutlich überspitzt dargestellt wird. Jedenfalls sind Spinnen der Kumo-Familie in der Lage ein ätzendes Gift von sich zu geben. Die Stärke von dem Gift ist dabei abhängig vom Alter und von der Stärke der Spinne (Gift wird in der Jutsuliste eingetragen). Außerdem haben Spinnen spitze Klauen und Zähne mit denen sie ihre Feinde zubeißen können. Wie schwer die Wunden sind die sie zufügen und wieviel Gift sie jemanden bei einem Biss injizieren ist abhängig vom Rang der Spinne und welche Schäden das Gift verursacht ist abhängig von der Stärke des Giftes.

Die Klauen verursachen bei
C-Rang: geringe Stichwunden
B-Rang: mittlere Stichwunden
A-Rang: schwere Stichwunden
S-Rang: sehr schwere Stichwunden

und die Bisse verursachen und injizieren bei
C-Rang: sehr geringe Bisswunden und eine geringe Menge Gift
B-Rang: geringe Bisswunden und mittlere Mengen Gift
A-Rang: mittlere Bisswunden und hohe Mengen Gift
S-Rang: schwere Bisswunden und sehr hohe Mengen Gift Erfundene Besonderheit


Code: Alles auswählen

[besonderheit]https://i.pinimg.com/originals/33/3f/cc/333fcc6eec020599266f2c342a808a97.jpg|Asansis Vermächtnis|Ihre Körperstatur, ihren Fähigkeiten und ihrer Existenz verdanken die Spinnen der Kumo-Familie laut ihrer Aussage dem "Spinnengott Asansi". Eine antike Spinne die jede andere übertreffen soll und selbst einem Bijuu ein ehrwürdiger Gegner sein soll, wobei die Geschichte heut deutlich überspitzt dargestellt wird. Jedenfalls sind Spinnen der Kumo-Familie in der Lage ein ätzendes Gift von sich zu geben. Die Stärke von dem Gift ist dabei abhängig vom Alter und von der Stärke der Spinne (Gift wird in der Jutsuliste eingetragen). Außerdem haben Spinnen spitze Klauen und Zähne mit denen sie ihre Feinde zubeißen können. Wie schwer die Wunden sind die sie zufügen und wieviel Gift sie jemanden bei einem Biss injizieren ist abhängig vom Rang der Spinne und welche Schäden das Gift verursacht ist abhängig von der Stärke des Giftes.

Die Klauen verursachen bei
[b]C-Rang[/b]: geringe Stichwunden
[b]B-Rang[/b]: mittlere Stichwunden
[b]A-Rang[/b]: schwere Stichwunden
[b]S-Rang[/b]: sehr schwere Stichwunden

und die Bisse verursachen und injizieren bei
[b]C-Rang[/b]: sehr geringe Bisswunden und eine geringe Menge Gift
[b]B-Rang[/b]: geringe Bisswunden und mittlere Mengen Gift
[b]A-Rang[/b]: mittlere Bisswunden und hohe Mengen Gift
[b]S-Rang[/b]: schwere Bisswunden und sehr hohe Mengen Gift[/besonderheit]


Verhältnis zu anderen Kuchiyosen
Durch ihre sehr aggressive und hinterlistige Art hat sich die Kumo-Familie in der Vergangenheit und in der Gegenwart neben einigen Sonderfällen und jenen mit dem Kumo-Hiden nie wirklich gut auf andere zu sprechen gekommen. Deswegen haben sie vorallem in der Welt der Kuchiyosen durch ihre Art und durch die Tatsache das viele existente Kuchiyosen natürliche Fressfeinde sind, sich bisher nur Feinde gemacht. Es gibt keine Kuchiyose-Familie die mit ihnen gut gestellt ist, geschweige denn wirklich neutral. Selten läuft es darauf hinaus, dass sich die Kuchiyose mit einer anderen verträgt da nichts wirklich lebend aus ihrem Wald rauskommt oder ihn als Spinnenfreund verlässt. Und wenn sie außerhalb des Waldes eine treffen, sind sie sowieso Feinde. Denn schließlich wurde sie dann gerade beschworen um den Feind zu töten.

Die Regeln der Kuchiyose-Familie
Die Spinnen haben mehrere und verschiedene Art von Regeln. Die ersten und wichtigsten Regeln der Spinnenfamilie sind in die Mauern von Azjol'Nerub eingraviert und dürfen von keiner Brutmutter verändert werden.

Regel Nummer 1:
Die Menschen, die unser Blut in sich tragen, gehören zur Familie und werden nicht wie Beute behandelt oder wie normale Partner behandelt.
Regel Nummer 2:
Keine Spinne hat das Recht, einer anderen Spinne die selbst erjagte Beute abzunehmen. Egal welche stärker ist.
Regel Nummer 3:
Die Brutmutter darf ihre Macht nutzen um Dinge einzuführen, die der Familie gut tun und keine Regeln für egoistische Zwecke verwenden.
Regel Nummer 4:
Menschen die es schaffen lebend und ohne ein Mitglied der Familie mit Absicht zu verletzen in die Brutstätte zu gelangen, erweisen sich würdig der Familie beizutreten und bekommen, wenn sie ablehnen ein sicheres Geleit aus dem Wald.
Regel Nummer 5:
Man wendet sich nicht gegen die Brutmutter.
Regel Nummer 6:
Die Geheimnisse und Bräuche von Asansi müssen in der Familie gehalten werden.


Die nächsten Regeln wurden von der momentanen Brutmutter Maexxna aufgestellt oder von ehemaligen Brutmüttern übernommen.

Regel Nummer 7:
Die größeren Spinnen dürfen sich nur in den dichteren, größeren Wäldern aufhalten um kein zu großes Aufsehen zu erregen.
Regel Nummer 8:
In Hungersnöten dürfen größere Spinnen ihr Habitat verlassen um den kleineren Spinnen dabei zu helfen, große Beute zu jagen.
Regel Nummer 9:
Die Familie steht vor den Partnern.


Die letzten aufgestellten Regeln betreffen die Kuchiyose-Partner der Spinnen. Auch diese wurden von Maexxna aufgestellt oder vom Ursprung übernommen. Die Partner, die das Kumo-Hiden in sich tragen werden als Mitglieder der Familie behandelt, weswegen sie aus manchen Regeln ausgeschlossen sind.

Regel Nummer 10:
Spinnen werden nicht beabsichtigt getötet oder gar verletzt.
Regel Nummer 11:
Wird ein Partner der Familie von einem anderen getötet, wird der Vertrag aufgelöst, wenn die Brutmutter es für richtig hält. Das töten eines Mitgliedes der Familie gilt als Verrat und wird mit dem Tod bestraft.
Regel Nummer 12:
Partner der Familie müssen regelmäßig Opfergaben in Form von Fleisch an die Spinnen übergeben. Ob es sich hierbei um totes Tier oder einen Menschen halten spielt keine Rolle. Mitglieder der Familie sind aus dieser Regel ausgeschlossen.
Regel Nummer 13:
Dies ist keine direkte Regel, doch die Kumo-Familie freut sich immer über einen Besuch von den Partnern und Mitgliedern der Familie.


Wie erlangt man die Kuchiyose?
Als Träger des Kumo-Hidens ist es äußerst einfach ein Mitglied in der Kumo-Familie zu werden, da diese schon seit Anbeginn ihrer Existenz Freunde dieser Familie sind. Das schwerste für denjenigen ist es lediglich die Heimat der Spinnen zu finden und sobald sie diese bemerken, werden sie sich nähern und diesem signalisieren zu folgen. Sollte er mitkommen führt man ihn direkt zur Brutmutter mit, wo man dann in der Brutstätte seinen Vertrag mit den Spinnen abschließen. Die Spinnen der Kumo-Familie sind schon durch das Chakra des Menschen in der Lage zu erkennen, ob es sich bei der Person um einen Träger mit dem Hiden handelt.
Jedoch für normale Shinobis gibt es einen leichten und einen schweren Weg an die Spinnen-Kuchiyose zu gelangen. Der leichte Weg wäre, mit einem Träger des Kumo-Hidens oder mit einem Vertragspartner zusammen in den Wald zu kommen und sich nur mit ihm fortzubewegen ohne nur einen Meter zu weit von ihm weg zu gehen. Dieser kann jemanden mit Leichtigkeit in die Brutstätte führen und dort zur Brutmutter bringen. Eine Freundschaft mit einem Vertragspartner hilft auch von der Brutmutter als Familienmitglied.
Der schwere Weg wäre alleine in den Spinnenwald zu gehen. Denn je tiefer man hineingeht, desto mehr große und gefährliche Spinnen treiben sich dort herum. Außerdem muss man dann den Eingang zu Azjol'Nerub finden und durch diesen durchkommen ohne nur einer einzigen Spinne etwas zu tun und dann dort noch die Brutstätte finden. Doch gelangt man dorthin, hat man sich als würdig erwiesen ein Vertragspartner zu sein. Sollte man die Regeln akzeptieren, wird man aufgenommen und man kann zusammen mit den Spinnen leben und jederzeit den Wald betreten und verlassen. Sollte man ablehnen, wird man dennoch von ein paar Spinnen wieder zum Waldrand gebracht, wodurch man diesen dann auch wieder lebend verlassen kann. Danach darf man ihn dann aber nicht mehr betreten.

Richtlinien
1. Absprache mit mir
2. Es muss sinnvoll erklärt werden wie er in den Spinnenwald kam
3. Der Charakter sollte Spinnen mögen
4. Es sollte logisch erklärt sein, wie er durch all die Spinnen gekommen ist (sofern er kein Kumo-Hiden besitzt)
5. Keine Verträge mit anderen Kuchiyosen

Derzeitige Vertragspartner

-
-
-
-
-

Lebensraum

Der Spinnenwald
Bild

Der Spinnenwald ist der Heimatort von den Spinnen dieser Kuchiyose-Familie. Sie liegt am Rande des Festlandes von Mizu no Kuni in einem kleinen Gebirge. Es ist in dieser Gegend extrem nebelig und es wurden rund um den Wald Warnschilder aufgestellt, dass man diesen nicht dort betreten sollte wo es viele Spinnennetze gibt. Am Anfang des Waldes treiben sich nur die kleinsten Spinnen rum. Die die zum Beispiel denjenigen den Weg weisen, die die Gene von Kidomarus Familie in sich tragen. Je tiefer man in den Wald gelangt, desto größer werden die Bäume und desto dichter werden die Spinnennetze und je gefährlicher und größer die Spinnen die man antrifft. Genau in der Mitte des Waldes steht der größte Baum, der völlig mit Spinnennetzen bedeckt ist und unter ihm befindet sich eine Höhle die zu einem großen Palast namens Azjol'Nerub geführt wird.

Bild
Azjol'Nerub

Azjol'Nerub wurde zu Beginn der Familie gebaut und erstreckt sich in einem Tunnelsystem unter dem gesamten Spinnenwald. Er wurde damals mit Unterstützung der Träger des Kumo-Hidens erbaut und ist auch heute noch in einem guten Zustand, da bestimmte Spinnenzüchtungen diesen weiterhin so gut es geht in Schach halten. Diesen "Palast" zieren viele Statuen, welche spinnenartige Menschen und auch einen Schrein für Asansi ist dort zu finden. Der Palast besteht aus insgesamt 3 Teilen. Der erste Teil den man direkt finden wird ist die große Halle, in der sich die meisten Spinnen aufhalten und wo die ganzen großen Statuen, Schreine und wichtige Schriftrollen mit Techniken und Geheimnisse der Spinnen sind. Dort kann man an Tafeln die Geschichte der Kumo-Familie und ihre Verbündeten lesen. An einer Wand sind die Namen von ehemaligen Vertragspartnern eingeritzt, die sich im Verlauf der Zeit als Legenden für die Spinnen entpuppt. Einer von ihnen war zum Beispiel Kidomaru von Otogakure. Der zweite Teil ist quasi der "Flur". Ein weniger künstlerisch gestalteter Tunnel der in verschiedene Richtungen führt. Dort legen viele verschiedene Weibchen Eier in bestimmte Kammern und es gibt einen großen Raum fast am Ende des Tunnels. In diesem können Vertragspartner zusammen mit ihren Kuchiyosen neue Jutsus trainieren oder von ihnen lernen. Der letzte Raum, ganz am Ende des Tunnels und der unterste Raum ist die Brutstätte der Brutmutter. Dort hat nur die Brutmutter und ihre persönlichen Leibwächter Zutritt. Das ist überraschenderweise der sicherste Ort für Menschen, die keine der Spinnen verletzt haben. In den Tunneln und in den Hallen befinden sich einige Spinnen von klein bis groß.

Ninjutsu

Das Spinnengift

Name: Ätzendes Gift
Rang: B-Rang
Aufnahmeart: Dermal, intravenös/muskulär
Wirkungart: Reizgift
Verweildauer auf Waffen: 2 Posts
Beschreibung: Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die erste Stufe ist das B-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post mittlere Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen mittlere Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.

Code: Alles auswählen

[color=#40FF00][b]Name:[/b][/color] Ätzendes Gift
[color=#40FF00][b]Rang:[/b][/color] B-Rang
[color=#40FF00][b]Aufnahmeart:[/b][/color] Dermal, intravenös/muskulär
[color=#40FF00][b]Wirkungart:[/b][/color] Reizgift
[color=#40FF00][b]Verweildauer auf Waffen:[/b][/color] 2 Posts
[color=#40FF00][b]Beschreibung:[/b][/color] Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die erste Stufe ist das B-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post mittlere Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen mittlere Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.


Name: Ätzendes Gift
Rang: A-Rang
Aufnahmeart: Dermal, intravenös/muskulär
Wirkungart: Reizgift
Verweildauer auf Waffen: 2 Posts
Beschreibung: Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die zweite Stufe ist das A-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post hohe Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen hohe Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.

Code: Alles auswählen

[color=#40FF00][b]Name:[/b][/color] Ätzendes Gift
[color=#40FF00][b]Rang:[/b][/color] A-Rang
[color=#40FF00][b]Aufnahmeart:[/b][/color] Dermal, intravenös/muskulär
[color=#40FF00][b]Wirkungart:[/b][/color] Reizgift
[color=#40FF00][b]Verweildauer auf Waffen:[/b][/color] 2 Posts
[color=#40FF00][b]Beschreibung:[/b][/color] Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die zweite Stufe ist das A-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post hohe Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen hohe Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.



Name: Ätzendes Gift
Rang: S-Rang
Aufnahmeart: Dermal, intravenös/muskulär
Wirkungart: Reizgift
Verweildauer auf Waffen: 2 Posts
Beschreibung: Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die letzte Stufe ist das S-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post sehr hohe Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen sehr hohe Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.

Code: Alles auswählen

[color=#40FF00][b]Name:[/b][/color] Ätzendes Gift
[color=#40FF00][b]Rang:[/b][/color] S-Rang
[color=#40FF00][b]Aufnahmeart:[/b][/color] Dermal, intravenös/muskulär
[color=#40FF00][b]Wirkungart:[/b][/color] Reizgift
[color=#40FF00][b]Verweildauer auf Waffen:[/b][/color] 2 Posts
[color=#40FF00][b]Beschreibung:[/b][/color] Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die letzte Stufe ist das S-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post sehr hohe Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen sehr hohe Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.


D-Rang

Selbsterfunden
Name: Kumobyū ("Spinnensicht")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Fern
Chakraverbrauch: gering pro Post
Voraussetzungen: Kuchiyose Partner, Ninjutsu 2
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und richtet dann seine Hände wie auf den Kuchiyose-Partner und schaut durch ähnlich wie bei dem Jutsu der Yamanakas. Mit dem Ausruf Byū! stellt er dabei nun eine telepathische Verbindung zwischen sich und seinem Kuchiyosepartner her. Sie können nun in Gedanken miteinander kommunizieren und der Anwender kann aus der Sicht der Spinne alles betrachten. Diese kann nun weiterhin frei herumlaufen während der Anwender das selbe sieht was sie sieht und das selbe hört was sie hört. Das selbe funktioniert auch bei normalen Spinnen, nur können die beiden dann nicht miteinander über Telepathie reden. Das Jutsu bricht wenn der Anwender die Finger wieder löst oder die Spinne 50 Meter vom Anwender entfernt ist.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumobyū ("Spinnensicht")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] D-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Fern
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] gering pro Post
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kuchiyose Partner, Ninjutsu 2
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und richtet dann seine Hände wie auf den Kuchiyose-Partner und schaut durch ähnlich wie bei dem Jutsu der Yamanakas. Mit dem Ausruf [i]Byū![/i] stellt er dabei nun eine telepathische Verbindung zwischen sich und seinem Kuchiyosepartner her. Sie können nun in Gedanken miteinander kommunizieren und der Anwender kann aus der Sicht der Spinne alles betrachten. Diese kann nun weiterhin frei herumlaufen während der Anwender das selbe sieht was sie sieht und das selbe hört was sie hört. Das selbe funktioniert auch bei normalen Spinnen, nur können die beiden dann nicht miteinander über Telepathie reden. Das Jutsu bricht wenn der Anwender die Finger wieder löst oder die Spinne 50 Meter vom Anwender entfernt ist.


Selbsterfunden
Name: Kumo no Bunshin ("Spinnendoppelgänger")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 2
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann mit seinem Chakra hunderte kleine Spinnen die sich selbst zu einem Abbild des Anwenders formen. Dieser Doppelgänger macht alles was ihm aufgetragen wird, kann sich jedoch nicht weiter als 50 Meter von Anwender entfernen und zerspringt wenn ihn etwas trifft in mehrere kleine Spinnen, die dann nach und nach alle verpuffen.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumo no Bunshin ("Spinnendoppelgänger")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] D-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] gering
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 2
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann mit seinem Chakra hunderte kleine Spinnen die sich selbst zu einem Abbild des Anwenders formen. Dieser Doppelgänger macht alles was ihm aufgetragen wird, kann sich jedoch nicht weiter als 50 Meter von Anwender entfernen und zerspringt wenn ihn etwas trifft in mehrere kleine Spinnen, die dann nach und nach alle verpuffen.


C-Rang

Selbsterfunden
Name: Fushoku-sei no ito ("Ätzender Faden")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Das Foshoku-sei no ito wird von den Spinnen benutzt. Sie vermischen hierbei ihr Gift mit den Fäden und schießen sie mit dem Mund auf den Feind. Dieser Faden fliegt mit einer Geschwindigkeit von 5 und ist ziemlich klebrig. Das darauf gelegte Gift verätzt einem bei Berührung die Haut. Die Schäden der Fäden sind davon abhängig, wie stark das ätzende Gift der Spinne ist die es verwendet.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Fushoku-sei no ito ("Ätzender Faden")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] C-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Das Foshoku-sei no ito wird von den Spinnen benutzt. Sie vermischen hierbei ihr Gift mit den Fäden und schießen sie mit dem Mund auf den Feind. Dieser Faden fliegt mit einer Geschwindigkeit von 5 und ist ziemlich klebrig. Das darauf gelegte Gift verätzt einem bei Berührung die Haut. Die Schäden der Fäden sind davon abhängig, wie stark das ätzende Gift der Spinne ist die es verwendet.


Selbsterfunden
Name: Fushoku kushi ("Ätzende Spucke")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Die Fushoku kushi wird von Spinnen verwendet. Sie sammeln etwas Gift in ihrem Mund und schleudern es dann durch die Hilfe von Chakra aus ihrem Mund. Es fliegt mit einer Geschwindigkeit von 5 auf den Gegner zu. Die Mengen sind ungefähr ein halber Liter. Die Schäden des Giftes sind abhängig von der Stärke des Giftes der Spinne.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Fushoku kushi ("Ätzende Spucke")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] C-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Die Fushoku kushi wird von Spinnen verwendet. Sie sammeln etwas Gift in ihrem Mund und schleudern es dann durch die Hilfe von Chakra aus ihrem Mund. Es fliegt mit einer Geschwindigkeit von 5 auf den Gegner zu. Die Mengen sind ungefähr ein halber Liter. Die Schäden des Giftes sind abhängig von der Stärke des Giftes der Spinne.


Selbsterfunden
Name: Kumo no tsume ("Spinnenklaue")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel pro Post
Voraussetzungen: Kuchiyose-Partner, Ninjutsu 4
Beschreibung: Der Anwender sammelt Chakra in seiner Hand und formt daraus eine grobe Klinge. Diese Chakraklinge hat keine genaue Form aber kann sich trotzdem durch andere Dinge schneiden. Es verursacht bei einem Treffer mittlere Schnittwunden und ist gut geeignet um Spinnenfäden zu durchtrennen.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumo no tsume ("Spinnenklaue")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] C-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel pro Post
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kuchiyose-Partner, Ninjutsu 4
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Der Anwender sammelt Chakra in seiner Hand und formt daraus eine grobe Klinge. Diese Chakraklinge hat keine genaue Form aber kann sich trotzdem durch andere Dinge schneiden. Es verursacht bei einem Treffer mittlere Schnittwunden und ist gut geeignet um Spinnenfäden zu durchtrennen.


Selbsterfunden
Name: Kumo no mure ("Spinnenschwarm")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel pro Post
Voraussetzungen: Kumokuchiyose oder Partner, Ninjutsu 4
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann aus Chrakra bis zu 8 faustgroße Spinnen, die sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fortbewegen. Diese Spinnen hören auf die Kommandos des Anwenders und halten so lang wie der Anwender sie aktiv hält oder sie mittlere Schäden abbekommen. Der Anwender kann sich entscheiden, ob er ihnen für einen geringen Verbrauch pro Post außerdem Fäden mit sich ziehen lässt. Diese Fäden lassen sich leicht zerschneiden und verbrennen aber sich erst mit einer Stärke von 6 zerreißen. Die Spinnen können auch zubeißen. Diese Bisse verursachen sehr geringe Schäden.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumo no mure ("Spinnenschwarm")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] C-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel pro Post
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumokuchiyose oder Partner, Ninjutsu 4
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann aus Chrakra bis zu 8 faustgroße Spinnen, die sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fortbewegen. Diese Spinnen hören auf die Kommandos des Anwenders und halten so lang wie der Anwender sie aktiv hält oder sie mittlere Schäden abbekommen. Der Anwender kann sich entscheiden, ob er ihnen für einen geringen Verbrauch pro Post außerdem Fäden mit sich ziehen lässt. Diese Fäden lassen sich leicht zerschneiden und verbrennen aber sich erst mit einer Stärke von 6 zerreißen. Die Spinnen können auch zubeißen. Diese Bisse verursachen sehr geringe Schäden.



Selbsterfunden
Name: Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 6 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] C-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 6 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.


B-Rang

Selbsterfunden
Name: Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 7 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] B-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 7 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.


Selbsterfunden
Name: Kumo no Yoroi ("Spinnenrüstung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: hoch pro Post
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
Beschreibung: Die Spinne sammelt Chakra an ihrer Haut und machen damit ihren Panzer fester, wodurch sie sich vor Ninjutsus oder Angriffen schützen können. Sie fangen Angriffe der Stärke 6 oder Ninjutsus mit einem Verbrauch von hoch ab. Schäden die darüber hinausgehen werden um 25% verringert.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumo no Yoroi ("Spinnenrüstung")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] B-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Fern
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] hoch pro Post
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Die Spinne sammelt Chakra an ihrer Haut und machen damit ihren Panzer fester, wodurch sie sich vor Ninjutsus oder Angriffen schützen können. Sie fangen Angriffe der Stärke 6 oder Ninjutsus mit einem Verbrauch von hoch ab. Schäden die darüber hinausgehen werden um 25% verringert.


Selbsterfunden
Name: Kumo on'na ("Spinnennest")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
Beschreibung: Eine Spinne erzeugt einen Kokon in welchem insgesamt 15 faustgroße Spinnen erzeugt werden. Der Partner kann diesen nun mit einem Kunai oder dem Kumo no tsume zerschneiden, ansonsten kann es auch die Kuchiyose mit seiner eigenen Klaue zerschneiden. Die Spinnen fallen nun aus dem Kokon und sind hängen an Fäden. Diese Spinnen bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 und können beißen. Diese Bisse verursachen sehr geringe Schäden. Die Fäden die die Spinnen hinter sich herziehen lassen sich leicht zerschneiden und verbrennen, aber dafür erst mit einer Stärke von 6 zerreißen.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumo on'na ("Spinnennest")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] B-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Eine Spinne erzeugt einen Kokon in welchem insgesamt 15 faustgroße Spinnen erzeugt werden. Der Partner kann diesen nun mit einem Kunai oder dem Kumo no tsume zerschneiden, ansonsten kann es auch die Kuchiyose mit seiner eigenen Klaue zerschneiden. Die Spinnen fallen nun aus dem Kokon und sind hängen an Fäden. Diese Spinnen bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 und können beißen. Diese Bisse verursachen sehr geringe Schäden. Die Fäden die die Spinnen hinter sich herziehen lassen sich leicht zerschneiden und verbrennen, aber dafür erst mit einer Stärke von 6 zerreißen.


A-Rang

Selbsterfunden
Name: Sureddo shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 7
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 7 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 10 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Sureddo shotto ("Fadenschuss")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] A-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] hoch
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 7
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 7 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 10 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.


Selbsterfunden
Name: Fushoku-sei no niwa ("Ätzender Garten")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: sehr hoch
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 7
Beschreibung: Die Spinne bewegt sich so hoch es nur kann und sammelt dann Gift und Chakra in seinem Mund. Nun schießt es ein großes Netz aus dem Mund auf die Personen unter ihm in einem Radius von 25 Meter und lässt dann langsam ätzende Fäden auf seine Gegner fallen die extrem klebring sind. Diese Fäden sind leicht in Brand zu setzen und sich damit zerstören. Die Schäden die diese Fäden auf der Haut verursachen sind abhängig von der Stärke des Giftes der Spinne.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Fushoku-sei no niwa ("Ätzender Garten")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] A-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] sehr hoch
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 7
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Die Spinne bewegt sich so hoch es nur kann und sammelt dann Gift und Chakra in seinem Mund. Nun schießt es ein großes Netz aus dem Mund auf die Personen unter ihm in einem Radius von 25 Meter und lässt dann langsam ätzende Fäden auf seine Gegner fallen die extrem klebring sind. Diese Fäden sind leicht in Brand zu setzen und sich damit zerstören. Die Schäden die diese Fäden auf der Haut verursachen sind abhängig von der Stärke des Giftes der Spinne.


Selbsterfunden
Name: Tetsu surredo ("Eisenfaden")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element:-
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 7
Beschreibung: Die Spinne sammelt eine Menge Chakra im Mund und spuckt darauf einen Faden der extrem hart und scharf aber dennoch sehr elastisch wie ein normaler Faden ist. Diesen kann sie direkt auf den Feind schießen oder daraus ein Netz bauen. Wenn man den Faden abbekommt verursacht er schwere Schnittwunden, sollte man gegen so ein Netz fliegen erleidet man ebenfalls schwere Schnittwunden. Diese Fäden können mit Leichtigkeit Holz und Knochen zerschneiden. Damit sie im Stillen Zustand gefährlich werden muss man sich aber entweder an ihnen schneiden oder ihn sie hineinfliegen. Die Spinnen selbst verschießen die Fäden mit einer Geschwindigkeit von 7 ab.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Tetsu surredo ("Eisenfaden")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] A-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b]-
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] hoch
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 7
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Die Spinne sammelt eine Menge Chakra im Mund und spuckt darauf einen Faden der extrem hart und scharf aber dennoch sehr elastisch wie ein normaler Faden ist. Diesen kann sie direkt auf den Feind schießen oder daraus ein Netz bauen. Wenn man den Faden abbekommt verursacht er schwere Schnittwunden, sollte man gegen so ein Netz fliegen erleidet man ebenfalls schwere Schnittwunden. Diese Fäden können mit Leichtigkeit Holz und Knochen zerschneiden. Damit sie im Stillen Zustand gefährlich werden muss man sich aber entweder an ihnen schneiden oder ihn sie hineinfliegen. Die Spinnen selbst verschießen die Fäden mit einer Geschwindigkeit von 7 ab.


S-Rang

Selbsterfunden
Name: Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber dafür nicht zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] B-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah-Mittel
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] mittel
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 5
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 5 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber dafür nicht zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.


Selbsterfunden
Name: Kumo-gun ("Spinnenarmee")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: sehr hoch pro Post
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 8
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft damit eine Armee von bis zu 40 faustgroßen Spinnen die sich alle mit einer Geschwindigkeit von 8 fortbewegen. Diese Spinnen hören auf den Anwender und lösen sich auf wenn sie mittlere Schäden abbekommen oder der Anwender das Jutsu auflöst. Die Spinnen können auch beißen und verursachen dabei pro Biss geringe Schäden.

Code: Alles auswählen

[b][selbsterfunden]Selbsterfunden[/selbsterfunden][/b]
[b][ninjutsucolor]Name:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-gun ("Spinnenarmee")
[b][ninjutsucolor]Jutsuart:[/ninjutsucolor][/b] Ninjutsu
[b][ninjutsucolor]Rang:[/ninjutsucolor][/b] S-Rang
[b][ninjutsucolor]Element:[/ninjutsucolor][/b] -
[b][ninjutsucolor]Reichweite:[/ninjutsucolor][/b] Nah
[b][ninjutsucolor]Chakraverbrauch:[/ninjutsucolor][/b] sehr hoch pro Post
[b][ninjutsucolor]Voraussetzungen:[/ninjutsucolor][/b] Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 8
[b][ninjutsucolor]Beschreibung:[/ninjutsucolor][/b] Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft damit eine Armee von bis zu 40 faustgroßen Spinnen die sich alle mit einer Geschwindigkeit von 8 fortbewegen. Diese Spinnen hören auf den Anwender und lösen sich auf wenn sie mittlere Schäden abbekommen oder der Anwender das Jutsu auflöst. Die Spinnen können auch beißen und verursachen dabei pro Biss geringe Schäden.


Kuchiyose-Übersicht

C-Rang

B-Rang

A-Rang

S-Rang
Bild

Reden|denken|Reden auf Feyj
Momentane Kleidung


Tramposamen x 19
Bombersamen x 20
Knisterkrautsamen x 20
Knallsamen x 40
Blitzknospen x 20
Mandrakesamen x 17
Somnumsamen x 15
Dornenwurzsamen x 15
Gasgrassamen x 15
Shuri-Samen x 10

I'm just a little leaf from many. You wanna fight?

Benutzeravatar
Yetec'Gyho Aga
||
||
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Mär 2018, 19:33
Vorname: Yetec
Nachname: 'Gyho Aga
Alter: 19
Größe: 1,92 Meter
Gewicht: 95 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Chakra: 0
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Kumo-Familie (Spinnen)

Beitragvon Yetec'Gyho Aga » Mi 29. Aug 2018, 18:43

Beschwörung

Bild

Art: Spinne

Name: Akanox

Alter: 10 Jahre

Geschlecht: männlich

Größe: 10 Centimeter

Gewicht: 100 Gramm

Charakter:
Akanox ist ein meist grimmiger kleiner Zeitgenosse. Er ist eine sehr übermütige Persönlichkeit und vorallem für sein Alter auch extrem kampflustig. Er bildet sich immer ein wenig viel auf seien Fähigkeiten ein und hält seine kleineren Geschwister alle für ziemlich verweichlichte Dinger. Er ist quasi das, was man im Moment als "in der Pubertät" bezeichnen würde und das trifft wohl den Nagel ziemlich gut auf dem Kopf. Er mag die stillen Dinge nicht und will viel lieber kämpfen, wobei das nun leider nicht so ganz sein Ding ist.

Niveau:
C-Rang

Chakraverbrauch:
gering

Element:

Katon("Feuerversteck") [inaktiv]
Die Chakranatur Katon symbolisiert das Feuer-Element und ist verhältnismäßig leicht zu beherrschen bzw. kontrollieren. Das Feuerversteck ist vor allem im Großreich Hi no Kuni vertreten und dort hat sich der ansässige Uchiha Clan auf jene spezialisiert. Der Schaden, den das Feuerversteck ausrichtet, basiert auf Verbrennungen und Brandwunden und ist somit eine gefährliche Waffe im Kampf. Aber man kann auch das Katon-Element im Alltag nutzen, sofern man eine höhere Chakrakontrolle vorweist. Im Gesamten kann man die Techniken des Feuerverstecks als sehr zerstörerisch ansehen; nur zu viele Jutsus enden schlussendlich in einer riesigen Explosion, die flächenschadend vielerlei Gegner verletzen kann. Katon ("Feuerversteck") ist dem Fuuton ("Windversteck") überlegen, unterliegt jedoch aufgrund der naturbasierten Tatsache dem Suiton ("Wasserversteck")Erfundene Besonderheit


Kampfweise:
Als so junge Spinne kann Akanox im Kampf noch nicht relativ viel anrichten außer vielleicht ein wenig böse Beißen und ein bisschen zustechen. Die wahre Kraft von den kleinen Spinnen liegen er darin den Gegnern mit Faden kleine Fallen zu stellen oder sich um andere kleine Tiere zu kämpfen. Diese kleineren Dinge versucht Akanox meistens todzubeißen, da sich bei so jungen Spinnen wie ihn noch kein Gift entwickelt hat.

Besonderheit:

Asansis Vermächtnis
Ihre Körperstatur, ihren Fähigkeiten und ihrer Existenz verdanken die Spinnen der Kumo-Familie laut ihrer Aussage dem "Spinnengott Asansi". Eine antike Spinne die jede andere übertreffen soll und selbst einem Bijuu ein ehrwürdiger Gegner sein soll, wobei die Geschichte heut deutlich überspitzt dargestellt wird. Jedenfalls sind Spinnen der Kumo-Familie in der Lage ein ätzendes Gift von sich zu geben. Die Stärke von dem Gift ist dabei abhängig vom Alter und von der Stärke der Spinne (Gift wird in der Jutsuliste eingetragen). Außerdem haben Spinnen spitze Klauen und Zähne mit denen sie ihre Feinde zubeißen können. Wie schwer die Wunden sind die sie zufügen und wieviel Gift sie jemanden bei einem Biss injizieren ist abhängig vom Rang der Spinne und welche Schäden das Gift verursacht ist abhängig von der Stärke des Giftes.

Die Klauen verursachen bei
C-Rang: geringe Stichwunden
B-Rang: mittlere Stichwunden
A-Rang: schwere Stichwunden
S-Rang: sehr schwere Stichwunden

und die Bisse verursachen und injizieren bei
C-Rang: sehr geringe Bisswunden und eine geringe Menge Gift
B-Rang: geringe Bisswunden und mittlere Mengen Gift
A-Rang: mittlere Bisswunden und hohe Mengen Gift
S-Rang: schwere Bisswunden und sehr hohe Mengen Gift Erfundene Besonderheit


Stärken: Informationen verschaffen, schleichen, Attentate, erschrecken
Akanox ist durch seine geringe Größe und Geschwindigkeit gut dazu, sich mit ihm zu verbinden oder sich durch ihn Informationen verschaffen. Er kann mit Leichtigkeit hinter Feinde kommen und diese in Ruhe erlauschen. Es ist auch unfassbar spaßig diese gruselige Spinne auf den Köpfen kleiner Mädchen krabbeln zu lassen, das mag er auch besonders gern! Man kann ihn auch, mit etwas kreativer Arbeit und Jutsus wie dem Jutsu des Tausches einen super Attentat vorbereit, da sich Akanox leicht hinter Linien schleichen kann.

Schwächen: Kämpfen, laute Geräusche, Insektengift
Eine Schwäche die durch sein Alter und seinem fehlendem Gift zu begründen ist, dass er einfach nicht wirklich gut gegen jemanden kämpfen kann. Auch wenn er flink auf den Füßen ist, kann er einfach kaum jemanden gefährlich werden der nicht gerade verdammt langsam und ein Genin, jemand ohne breitflächige Jutsus oder nicht gerade panische Angst vor Spinnen hat. Laute Geräusche sind für die kleineren Spinnen etwas sehr schlimmes, da diese eine paralysierende Wirkung auf sie haben und sie hohe, schrille Töne nicht gut vertragen. Noch eine ziemlich große Schwäche für so ziemlich jede Spinne ist Insektengift. Den Grund muss man wohl nicht weiter erläutern.

Stats:
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 6
Genjutsu: 0
Taijutsu: 2

Jutsu:

Selbsterfunden
Name: Kumo no Bunshin ("Spinnendoppelgänger")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 2
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann mit seinem Chakra hunderte kleine Spinnen die sich selbst zu einem Abbild des Anwenders formen. Dieser Doppelgänger macht alles was ihm aufgetragen wird, kann sich jedoch nicht weiter als 50 Meter von Anwender entfernen und zerspringt wenn ihn etwas trifft in mehrere kleine Spinnen, die dann nach und nach alle verpuffen.

Selbsterfunden
Name: Kumo no mure ("Spinnenschwarm")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel pro Post
Voraussetzungen: Kumokuchiyose oder Partner, Ninjutsu 4
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann aus Chrakra bis zu 8 faustgroße Spinnen, die sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fortbewegen. Diese Spinnen hören auf die Kommandos des Anwenders und halten so lang wie der Anwender sie aktiv hält oder sie mittlere Schäden abbekommen. Der Anwender kann sich entscheiden, ob er ihnen für einen geringen Verbrauch pro Post außerdem Fäden mit sich ziehen lässt. Diese Fäden lassen sich leicht zerschneiden und verbrennen aber sich erst mit einer Stärke von 6 zerreißen. Die Spinnen können auch zubeißen. Diese Bisse verursachen sehr geringe Schäden.

Selbsterfunden
Name: Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 6 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.

Benötigte Erlaubnis: Yetecs
Bild

Reden|denken|Reden auf Feyj
Momentane Kleidung







Tramposamen x 19
Bombersamen x 20
Knisterkrautsamen x 20
Knallsamen x 40
Blitzknospen x 20
Mandrakesamen x 17
Somnumsamen x 15
Dornenwurzsamen x 15
Gasgrassamen x 15
Shuri-Samen x 10




I'm just a little leaf from many. You wanna fight?

Benutzeravatar
Yetec'Gyho Aga
||
||
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Mär 2018, 19:33
Vorname: Yetec
Nachname: 'Gyho Aga
Alter: 19
Größe: 1,92 Meter
Gewicht: 95 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Chakra: 0
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Kumo-Familie (Spinnen)

Beitragvon Yetec'Gyho Aga » Mi 29. Aug 2018, 18:56

Beschwörung



Art: Spinne

Name: Luxa

Alter: 8 Jahre

Geschlecht: weiblich

Größe: 6 Centimeter

Gewicht: 70 Gramm

Charakter:
Luxa war irgendwie immer die... "besondere" von den Spinnen der Kumo-Familie und man konnte sich nicht wirklich sagen wieso. Sie war jetzt kein völlig schwarzes Schaf. Sie aß Fleisch wie alle anderen. Sie trainierte fleißig wie alle anderen und sie mag Menschen wie alle anderen, wenn ihr wisst was ich meine. Nur Luxa war immer irgendwie zu nahe am Regenbogen geboren. Einem verdammt komischen, psychenverdrehenden Regenboden. Denn Luxa ist immer lieb und immer freundlich. Sie freut sich auf den Tag, sie freut sich auf den Schlaf. Sie freut sich über Menschen die in ihren Wald laufen. Aber sie freut sich sowas von über Menschen die in ihren Wald laufen. Luxa hat eine kleine sadistische Ader, die nochmal das der anderen um einiges übersteigt. Sie isst unfassbar gern und Besuch von Kuchiyose-Partner liebt sie auch. Den vorallem wenn sie beschworen wird kann das eventuell wieder ein bisschen was zu Futtern für sie heißen.

Niveau:
C-Rang

Chakraverbrauch:
gering

Element:

Katon("Feuerversteck") [inaktiv]
Die Chakranatur Katon symbolisiert das Feuer-Element und ist verhältnismäßig leicht zu beherrschen bzw. kontrollieren. Das Feuerversteck ist vor allem im Großreich Hi no Kuni vertreten und dort hat sich der ansässige Uchiha Clan auf jene spezialisiert. Der Schaden, den das Feuerversteck ausrichtet, basiert auf Verbrennungen und Brandwunden und ist somit eine gefährliche Waffe im Kampf. Aber man kann auch das Katon-Element im Alltag nutzen, sofern man eine höhere Chakrakontrolle vorweist. Im Gesamten kann man die Techniken des Feuerverstecks als sehr zerstörerisch ansehen; nur zu viele Jutsus enden schlussendlich in einer riesigen Explosion, die flächenschadend vielerlei Gegner verletzen kann. Katon ("Feuerversteck") ist dem Fuuton ("Windversteck") überlegen, unterliegt jedoch aufgrund der naturbasierten Tatsache dem Suiton ("Wasserversteck")Erfundene Besonderheit


Kampfweise:
Luxa weiß selbst, dass sie noch sehr jung ist. So jung, dass sich ihr Gift noch nicht entwickelt hat und ihre Klauen gerade mal in der Lage sind ein Rehkitz leicht zu verwunden. Und das weiß jeder andere genau so. Wenn man sie vor einen Gegner stellt, macht sie doch lieber einen Abgang und versteckt sich hinter ihren Beschwörer, der sich um das Hauen kümmert. In der Zeit schaut sie sich aber den Gegner genau und wirft Tipps zu. Außerdem kann sie ihren Spinnensinn sehr gut benutzt um jemanden vorzuwarnen.

Besonderheit:

Asansis Vermächtnis
Ihre Körperstatur, ihren Fähigkeiten und ihrer Existenz verdanken die Spinnen der Kumo-Familie laut ihrer Aussage dem "Spinnengott Asansi". Eine antike Spinne die jede andere übertreffen soll und selbst einem Bijuu ein ehrwürdiger Gegner sein soll, wobei die Geschichte heut deutlich überspitzt dargestellt wird. Jedenfalls sind Spinnen der Kumo-Familie in der Lage ein ätzendes Gift von sich zu geben. Die Stärke von dem Gift ist dabei abhängig vom Alter und von der Stärke der Spinne (Gift wird in der Jutsuliste eingetragen). Außerdem haben Spinnen spitze Klauen und Zähne mit denen sie ihre Feinde zubeißen können. Wie schwer die Wunden sind die sie zufügen und wieviel Gift sie jemanden bei einem Biss injizieren ist abhängig vom Rang der Spinne und welche Schäden das Gift verursacht ist abhängig von der Stärke des Giftes.

Die Klauen verursachen bei
C-Rang: geringe Stichwunden
B-Rang: mittlere Stichwunden
A-Rang: schwere Stichwunden
S-Rang: sehr schwere Stichwunden

und die Bisse verursachen und injizieren bei
C-Rang: sehr geringe Bisswunden und eine geringe Menge Gift
B-Rang: geringe Bisswunden und mittlere Mengen Gift
A-Rang: mittlere Bisswunden und hohe Mengen Gift
S-Rang: schwere Bisswunden und sehr hohe Mengen Gift Erfundene Besonderheit


Stärken: Schleichen, Spinnensinn, Intelligenz
Luxa kann durch ihre Menge an "Fell" die sie auf sich trägt ziemlich gut leise durch die Gegend stapfen ohne dabei bemerkt zu werden. Gern trellert sie mal ein Lied aber das kann ja eh kaum einer hören. Von daher... Außerdem ist ihr Spinnensinn noch deutlich ausgeprägter als der vom Rest ihrer Familie, so kann sie die Gefahren die auf sie zukommen schon mehrere Sekunden vor anderen Spinnen wahrnehmen und jemanden warnen, was gleich passiert. Luxa ist unfassbar intelligent für ihr Alter und hat immer ein offenes Auge auf dem Gegner, weswegen sie schnell erkennen kann was den eigentlich los ist und kann gute Tipps für den Kampf geben.

Schwächen: Kämpfen, laute Geräusche, Insektengift
So intelligent und so taktisch klug Luxa auch immer sein mag, sie ist kein Kampfgenie. Ihre kümmerliche Statur sorgt dafür, dass sie nicht wirklich in der Lage ist sich gegen einen Feind zu wehren und kommt mit keinem klar, der nicht ihre Größe ist. Sie ist wie jede Spinne ihrer Größe sehr empfindlich gegen laute, schrille Töne. Diese haben eine paralysierende Wirkung auf sie. Auch ist Insektengift für ein Tier ihres Alters und ihrer Größe nicht nur schädlich, sondern auch tödlich.

Stats:
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1

Jutsu:

Selbsterfunden
Name: Kumo no Bunshin ("Spinnendoppelgänger")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 2
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann mit seinem Chakra hunderte kleine Spinnen die sich selbst zu einem Abbild des Anwenders formen. Dieser Doppelgänger macht alles was ihm aufgetragen wird, kann sich jedoch nicht weiter als 50 Meter von Anwender entfernen und zerspringt wenn ihn etwas trifft in mehrere kleine Spinnen, die dann nach und nach alle verpuffen.

Selbsterfunden
Name: Kumo no mure ("Spinnenschwarm")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel pro Post
Voraussetzungen: Kumokuchiyose oder Partner, Ninjutsu 4
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann aus Chrakra bis zu 8 faustgroße Spinnen, die sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fortbewegen. Diese Spinnen hören auf die Kommandos des Anwenders und halten so lang wie der Anwender sie aktiv hält oder sie mittlere Schäden abbekommen. Der Anwender kann sich entscheiden, ob er ihnen für einen geringen Verbrauch pro Post außerdem Fäden mit sich ziehen lässt. Diese Fäden lassen sich leicht zerschneiden und verbrennen aber sich erst mit einer Stärke von 6 zerreißen. Die Spinnen können auch zubeißen. Diese Bisse verursachen sehr geringe Schäden.

Selbsterfunden
Name: Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 6 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.

Benötigte Erlaubnis: Yetecs
Bild

Reden|denken|Reden auf Feyj
Momentane Kleidung







Tramposamen x 19
Bombersamen x 20
Knisterkrautsamen x 20
Knallsamen x 40
Blitzknospen x 20
Mandrakesamen x 17
Somnumsamen x 15
Dornenwurzsamen x 15
Gasgrassamen x 15
Shuri-Samen x 10




I'm just a little leaf from many. You wanna fight?

Benutzeravatar
Yetec'Gyho Aga
||
||
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Mär 2018, 19:33
Vorname: Yetec
Nachname: 'Gyho Aga
Alter: 19
Größe: 1,92 Meter
Gewicht: 95 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Chakra: 0
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Kumo-Familie (Spinnen)

Beitragvon Yetec'Gyho Aga » Do 30. Aug 2018, 16:02

Beschwörung

Bild

Art: Spinne

Name: Ruhonak

Alter: 42

Geschlecht: männlich

Größe: 2,62 Meter

Gewicht: 32 Kilo

Charakter:
Ruhonak ist ein gerissenes Männchen in der Kumo-Familie. Er findet sich immer einen Weg um ein Problem und auch wenn Gewalt echt immer eine super Lösung ist um Dinge in die Hand zu nehmen, darf er leider nicht seinen Familienmitgliedern etwas antun. Wie bekommt man sie also sonst dazu, etwas für jemanden zu tun oder etwas von ihnen zu kriegen was man haben will? Man bietet ihnen einen Tausch an. Ruhonak ist unfassbar gut mit Worten und kann Leuten Dreck für Diamanten verkaufen. Und wenn man merkt, dass er dich über den Tisch gezogen hat? Dann bist du tot oder kannst nichts dagegen tun, denn ihr seid ja schließlich eine Familie! Ruhonak lockt oft Menschen die zu nahe an den Waldrand kommen noch näher in den Wald um sich dann auf sie zu stürzen.

Niveau:
B-Rang

Chakraverbrauch:
mittel

Element:

Katon("Feuerversteck") [inaktiv]
Die Chakranatur Katon symbolisiert das Feuer-Element und ist verhältnismäßig leicht zu beherrschen bzw. kontrollieren. Das Feuerversteck ist vor allem im Großreich Hi no Kuni vertreten und dort hat sich der ansässige Uchiha Clan auf jene spezialisiert. Der Schaden, den das Feuerversteck ausrichtet, basiert auf Verbrennungen und Brandwunden und ist somit eine gefährliche Waffe im Kampf. Aber man kann auch das Katon-Element im Alltag nutzen, sofern man eine höhere Chakrakontrolle vorweist. Im Gesamten kann man die Techniken des Feuerverstecks als sehr zerstörerisch ansehen; nur zu viele Jutsus enden schlussendlich in einer riesigen Explosion, die flächenschadend vielerlei Gegner verletzen kann. Katon ("Feuerversteck") ist dem Fuuton ("Windversteck") überlegen, unterliegt jedoch aufgrund der naturbasierten Tatsache dem Suiton ("Wasserversteck")Erfundene Besonderheit


Kampfweise:
Ruhonak kämpft immer sehr tückisch und hinterhältig. Er versucht gar nicht einen direkten Kampf sondern sich aus der Ferne die Schwachstellen des Feindes rauszusuchen, ihn einzuwickeln und sein Gift zu benutzt. Er vermeidet einen Kontakt solange bis er sicher ist, dass er seinen Gegner gleich den letzten Schlag verpassen kann und sich dann ein nettes kleines Mittagessen können kann. Ruhonak kämpft allgemein ziemlich unvorhersehbar und ohne wirklichen Vollkontakt mit dem Gegner.


Besonderheit:

Asansis Vermächtnis
Ihre Körperstatur, ihren Fähigkeiten und ihrer Existenz verdanken die Spinnen der Kumo-Familie laut ihrer Aussage dem "Spinnengott Asansi". Eine antike Spinne die jede andere übertreffen soll und selbst einem Bijuu ein ehrwürdiger Gegner sein soll, wobei die Geschichte heut deutlich überspitzt dargestellt wird. Jedenfalls sind Spinnen der Kumo-Familie in der Lage ein ätzendes Gift von sich zu geben. Die Stärke von dem Gift ist dabei abhängig vom Alter und von der Stärke der Spinne (Gift wird in der Jutsuliste eingetragen). Außerdem haben Spinnen spitze Klauen und Zähne mit denen sie ihre Feinde zubeißen können. Wie schwer die Wunden sind die sie zufügen und wieviel Gift sie jemanden bei einem Biss injizieren ist abhängig vom Rang der Spinne und welche Schäden das Gift verursacht ist abhängig von der Stärke des Giftes.

Die Klauen verursachen bei
C-Rang: geringe Stichwunden
B-Rang: mittlere Stichwunden
A-Rang: schwere Stichwunden
S-Rang: sehr schwere Stichwunden

und die Bisse verursachen und injizieren bei
C-Rang: sehr geringe Bisswunden und eine geringe Menge Gift
B-Rang: geringe Bisswunden und mittlere Mengen Gift
A-Rang: mittlere Bisswunden und hohe Mengen Gift
S-Rang: schwere Bisswunden und sehr hohe Mengen Gift Erfundene Besonderheit


Stärken: Schleichen, Unberechenbar, Fernkampf
Ruhonak ist trotz seiner immensen Größe auf seinen Beinen sehr schnell und still unterwegs, so dass er sich meist unbemerkt und schnell an seine Ziele heranschleichen kann bevor er sie ausschaltet. Ruhonak kann seine Netze super für den Fernkampf verwenden und kann mit diesen super in den Lauf seiner Gegner zielen, so dass diese womöglich ausversehen beim Ausweichen reinlaufen, sollten sie nicht aufpassen oder reagieren. Es ist schwer genau zu sagen, was für eine Attacke Ruhonak als nächstes durchführen wird. Man kann nie wirklich sagen, was gerade in seinem Kopf vorgeht.

Schwächen: Schrille Töne, schwacher Körper, Feigheit
Die Schwäche die gerade noch so bei ihm auftritt sind schrille Töne. Auf Spinnen seiner Größe haben sie noch immer eine paralysierende Wirkung und man kann diesen als Spinne sehr schlecht entgehen. Ruhonak selbst hat noch das kleine Manko, dass sein Exoskellet nicht so stark gebildet ist wie die der anderen, weswegen seine Beine sehr empfindlich und auch extrem schwer zu heilen sind, sollte es die mal erwischen. Und so hinterlistig, fies, schlau und gemein Ruhonak auch ist. Im direkten Kampf ist er ein Feigling der sich nicht viel traut und lieber die Flucht ergreift um sich dann auf das Einweben aus der Ferne zu fokussieren.

Stats:
Chakra: 6
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 6
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Jutsu:

Selbsterfunden
Name: Kumo no Bunshin ("Spinnendoppelgänger")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose oder Partner, Ninjutsu 2
Beschreibung: Der Anwender formt die nötigen Fingerzeichen und erschafft dann mit seinem Chakra hunderte kleine Spinnen die sich selbst zu einem Abbild des Anwenders formen. Dieser Doppelgänger macht alles was ihm aufgetragen wird, kann sich jedoch nicht weiter als 50 Meter von Anwender entfernen und zerspringt wenn ihn etwas trifft in mehrere kleine Spinnen, die dann nach und nach alle verpuffen.

Selbsterfunden
Name: Fushoku-sei no ito ("Ätzender Faden")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Das Foshoku-sei no ito wird von den Spinnen benutzt. Sie vermischen hierbei ihr Gift mit den Fäden und schießen sie mit dem Mund auf den Feind. Dieser Faden fliegt mit einer Geschwindigkeit von 5 und ist ziemlich klebrig. Das darauf gelegte Gift verätzt einem bei Berührung die Haut. Die Schäden der Fäden sind davon abhängig, wie stark das ätzende Gift der Spinne ist die es verwendet.

Selbsterfunden
Name: Mojiretsu no shotto ("Fadenschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Kumo-Kuchiyose, Ninjutsu 4
Beschreibung: Dieses Jutsu wird von Spinnen benutzt. Sie sammeln etwas Chakra und speien dann aus ihrem Mund Fäden hinaus, die sie in verschiedenen Formen oder Arten auf den Gegner schießen können. Sie können diese um ihren Gegner herumwickeln und ihn einkokonieren, sie als Bälle auf die Feinde schießen und sie an Dingen festleben oder sie können sie einfach verteilen um ein klebriges Netz zu bauen. Die Fäden bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 4 fort. Sie lassen sich mit scharfen Klingen oder durch Chakraschnitte leicht zerschneiden und werden durch Hitze verbrannt. Dafür kann man diese Fäden aber nur mit einer Stärke von 6 zerreißen, weswegen sie schwach gegen alles was scharf und heiß ist schwach aber dafür stark gegen rohes Reißen oder Schlagen sind.


Name: Ätzendes Gift
Rang: B-Rang
Aufnahmeart: Dermal, intravenös/muskulär
Wirkungart: Reizgift
Verweildauer auf Waffen: 2 Posts
Beschreibung: Das ätzende Gift, dass die Spinnen der Kumo-Familie produzieren wird gefährlicher je stärker die Kuchiyose ist und wie sehr es sich weiter entwickelt. Die erste Stufe ist das B-Rang Gift. Dieses Gift wirkt bei Berührung mit der Haut und verursacht dort brennende Schmerzen. Es ätzt sich seinen Weg durch Dinge und verursacht bei Berührung pro Post mittlere Schäden, es lässt sich leicht abwaschen. Sollte es im Körper landen verursachen von innen mittlere Schäden pro Post aber verlieren schon nach 2 Posts ihre Wirkung. Es lässt sich ebenfalls rauswaschen, sollte die Wunde groß genug sein. Spinnen verteilen dieses Gift durch Bisse oder mit Jutsus.


Benötigte Erlaubnis: Yetecs
Bild

Reden|denken|Reden auf Feyj
Momentane Kleidung







Tramposamen x 19
Bombersamen x 20
Knisterkrautsamen x 20
Knallsamen x 40
Blitzknospen x 20
Mandrakesamen x 17
Somnumsamen x 15
Dornenwurzsamen x 15
Gasgrassamen x 15
Shuri-Samen x 10




I'm just a little leaf from many. You wanna fight?

Benutzeravatar
Yetec'Gyho Aga
||
||
Beiträge: 104
Registriert: Di 6. Mär 2018, 19:33
Vorname: Yetec
Nachname: 'Gyho Aga
Alter: 19
Größe: 1,92 Meter
Gewicht: 95 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Chakra: 0
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Kumo-Familie (Spinnen)

Beitragvon Yetec'Gyho Aga » Fr 31. Aug 2018, 22:57

Bitte archivieren!
Bild

Reden|denken|Reden auf Feyj
Momentane Kleidung







Tramposamen x 19
Bombersamen x 20
Knisterkrautsamen x 20
Knallsamen x 40
Blitzknospen x 20
Mandrakesamen x 17
Somnumsamen x 15
Dornenwurzsamen x 15
Gasgrassamen x 15
Shuri-Samen x 10




I'm just a little leaf from many. You wanna fight?

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12287
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Kumo-Familie (Spinnen)

Beitragvon Minato Uzumaki » Sa 1. Sep 2018, 06:55

~Auf Wunsch des Users archiviert~

Hinweis: Wenn ich du wäre, würde ich sie als Spezial Kuchiyose versuchen.

LG Chris


Zurück zu „Archiv [Kuchiyose-Familien]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast