Jitsukawa Kenji

Jitsukawa Kenji

Jitsukawa Kenji

Beitragvon Jitsukawa Kenji » Do 7. Jul 2011, 21:25

[align=center]Bild[/align][align=center][table=width:650px;border:1px solid #A8A8B2;][tr=text-align:center;]
[td=border:1px solid #A8A8B2;width:20%;]Nudode Kuchinawa[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;width:20%;]Yasuo Miyazaki[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;width:20%;]Raiden Hikari[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;width:20%;]Ezio Kaguya[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;width:20%;]Yutaka Shinokishi[/td]
[/tr]

[tr=text-align:center;]
[td=border:1px solid #A8A8B2;]Yutaka Shinokishi[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;]Edward Elric[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;]Kratos Aurion[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;][/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;][/td]
[/tr]

[tr=text-align:center;]
[td=border:1px solid #A8A8B2;]
[/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;][/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;][/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;][/td]
[td=border:1px solid #A8A8B2;][/td]
[/tr][/table][/align]
[align=center]Bisher sind in der Bewerbung keine Kuchiyose der Edo Tensei Körper enthalten. Daher behalte ich mir vor, dass ich diese zu gegeben Zeitpunkt ergänze.[/align]

Jitsukawa Kenji

Nūdode Kuchinawa

Beitragvon Jitsukawa Kenji » So 23. Okt 2011, 14:11

Bild

[align=center][table=width:525px;border:0px solid #cccccc;][tr=text-align:left;][td=border:0px solid #cccccc;width:325px;][] Vorname: Nūdode

[] Nachname: Kuchinawa

[] Alter: 28 Jahre

[] Geschlecht: Männlich

[] Größe: 1,85 Meter

[] Gewicht: 85 Kilogramm

[] Geburtsort: Konohagakure

[] Rang: Ehemaliger ANBU-Captain

[] Clan: Kuchinawa-Clan[/td][td=border:0px solid #cccccc;width:200px;][align=right]Bild[/align][/td][/tr][/table][/align]


Bild

      [] Charaktereigenschaften:
      Nūdode ist ein verlässlicher Kämpfer, wenn man ihn mit einem Auftrag betraut, kann man sich in der Regel darauf verlassen, dass er sich darum kümmert. Er ist ein Kämpfer, der vielleicht sogar seinen Gegner mag und ihn trotzdem umbringt, wenn es nötig wäre, ohne groß zu zögern. Man kann sich also absolut auf ihn verlassen. Solange er den Sinn in einer Mission erkennt, wird er diese ausführen und zu Ende bringen, wofür ihn manche mögen und wieder Andere hassen. Ansonsten ist er ein eiskalter Killer. Vor allem seit er seine eigene Mutter töten musste, hat er sich abgewöhnt darüber nachzudenken, ob er den Gegner nun tötet oder nicht, was dazu führte, dass er der ideale Kämpfer ist. Er bevorzugt es Missionen allein durchzuführen, da er so am besten agieren kann ohne entdeckt zu werden, da er der Meinung ist jede Komunikation mit Teamkammaraden könnte seine Anwesenheit verbergen, daher gibt er als Teamführer vor Beginn der eigentlichen Mission Anweisungen und spricht mit ihnen ab, dann nie wieder, bis die Mission beendet und das Gefahrengebiet verlassen ist.
      Im Allgemeinen ist er auch ein Shinobi, der auch im Alltag nicht ganz aus seiner Rolle herauskommt, so nutzt er seine Fähigkeiten auch im Alltag, um zum Beispiel zu spannen oder sich im Wald was zu essen zu besorgen.
      Dazu kommt, dass er über den ständigen Drang verfügt, Verletzungen selbst zu behandeln anstatt einen Medic zurate zu ziehen. So hat sein Körper einige Narben, jedoch nichts wirklich gefährliches. Er versucht auch seit langem durchzusetzen so etwas wie einen Erste Hilfe Kurs für Akademieschühler zur Pflicht zu machen, da nicht auf jeder Mission ein Medic anwesend sein kann, würde dies die Übelebenschancen auf einer Mission drastisch steigern. Außerdem hat er keine Angst sich die Hände schmutzig zu machen und ist ein ausgezeichneter Lügner, wenn es sein muss.

      [] Vorlieben:
      Nūdode verfügt über so einige Vorlieben. Zum Beispiel mag er den Wald so sehr, dass er ihn als seinen natürlichen Lebensraum bezeichnet. Der Wald ernährt ihn, schützt ihn und gibt ihm eine Umgebung in der er sich wohlfühlt. Außerdem mag er alle möglichen Dinge, die man Essen kann, wählerisch ist er nicht, er isst alles was man essen kann, ohne sich damit selbst zu schaden, aber vor allem mag er Schlangenfleisch, welches er sogar roh isst, wenn es ihn mal überkommt. Auch bevorzugt er es zu einfachen, aber gerade dadurch effektiven Methoden zurückzugreifen. So nutzt er Dinge, die die meisten Shinobis nicht als nützlich erachten und erzielt damit oft überraschende Ergebnisse, so mag er es auch zu basteln, was ihm sowohl im Alltag, als auch auf Missionen, nicht selten weiter geholfen hat. Da viele Leute seine Methoden für unsinnig halten oder auch einfach nicht verstehen, mag er es auch eben diese Leute mit eben diesen Methoden zu verarschen.

      [] Abneigungen:
      Wie jeder Mensch der Vorlieben hat, hat Nūdode auch Abneigungen. So mag er zum Beispiel keine Pilze, so wie er alles Andere essen kann. Pilze kriegt er nichtmal in seinen Mund rein, da bei ihm allein schon durch den Geruch ein leichter Würgreiz einsetzt. Auch verabscheut er zu große Menschenmassen, und geht diesen daher aus dem Weg. Seine Abneigungen gehen aber auch darauf hinaus, dass er leute nicht mag, die ihn nicht ernst nehmen, da wird er auch ganz schnell unfreundlich und es kann auch zu körperlichen Tätigkeiten kommen, mit denen er sich gehorsam oder Respekt verschafft. Was er nicht mag ist Papierkram zu erledigen, dies tut er nur ungern, macht es aber, wenn es sein muss, ohne zu murren.

      [] Besonderheiten:
      Nūdode hat so manche Besonderheiten, zum Beispiel ist sein Schmerzempfinden stark zurückentwickelt, was daran liegt, dass er auch darauf trainiert wurde, um Folter zu widerstehen. Auch schränken ihn Verletzungen weniger ein, da er die Schmerzen wegstecken kann. Dies gilt nur für Verletzungen, die aufgrund der Schmerzen einschränken.
      Auch kennt er sich mit allen Pflanzen und Tieren aus. Das heisst, er weiß, welche man essen kann und von welchen man lieber die Finger lassen sollte. Außerdem ist er in der Lage Verletzungen selbst zu behandeln, solange seine körperliche Verfassung dies zulässt, indem er Verbände, helfende Schienen und Alkohol verwendet. Natürlich kommt die Effektivität dieser Methoden nicht mal in die Nähe der eines Medics und bilden auch in keinem Fall eine Alternative, können aber unter umständen über Leben und Tot entscheiden.

      Kantsugan Stufe 3
      Diese Stufe wird zu meist nur von äußerst talentierten Jounin oder Anbus beherrscht und wird nur mit einem Äußerst intensiven Training erweckt. Nun ist der Anwender in der Lage nicht nur durch Materie und Chakra hindurch zu sehen sondern auch jegliche Bestandteile dieser zu erkennen. Mechanismen die innerhalb von Waffen oder Rüstungen verborgen sind können so mit erkannt und evtl. durschaut werden. Auch kann der Anwender lebende Zellstruckturen analysieren und so die Funktion von Organen und deren Befinden analysieren was eine ungemeine Hilfe in der Medizin ist. Der Anwender erkennt selbst die kleinsten Unterschiede in Chakra Masse und Signatur womit er sogar Bunshins jeglicher Art erkennen und vom original unterscheiden kann. Sogar verbliebene Chakra Spuren sind für den Anwender erkennbar und so kann man die Wege erkennen die Beispielsweise gesuchte Personen genommen haben, also eine Möglichkeit über größerem Weg Feinde zu verfolgen. Der Gewöhnliche Blick liegt nun auf einem 1 km Radius. Die Keirakukei des Gegners kann nun in so weit analysiert werden das man die Verknüpfung zu jedem Organ, jedem Knochen und jeder Zelle des anderen Körpers zu erkennen vermag.

      Zusammenfassung:
      • Blick durch solide Materialien
      • Wahrnehmung von Chakra
      • Sicht-Radius (1 Kilometer)
      • Erkennen der Keirakukei
       Erfundene Besonderheit



Bild

      [] Chakranatur:




      [] Stärken: Taijutsu | Kenjutsu Nahkampf | Geschwindigkeit | Ausdauer | Stärke

        Taijutsu & Kenjutsu Nahkampf (10)
        Die Meisterung des Nahkampfes. Kaum einer kann ihn im Nahkampf übertreffen, Gegner mit einem niedrigeren Niveau fällt es schwer lange gegen Gegner auf der Meisterung dieses Gebiets standzuhalten. Man weiß alles über die Anwendungsweise von tödlichen Waffen, kann mit jeder Art von Waffen umgehen und verwendet dabei seinen eigenen Körper als Todbringer. Ebenso ist das Wissen der verschiedensten Kampfstilen und Taijutsus bzw. Kenjutsus vorhanden, sodass man bereits sehr früh im Vornherein erkennen kann, um welche Techniken es sich handelt, egal welchen Ranges.

        Geschwindigkeit (10)
        Der Shinobi hat die ultimative Geschwindigkeit erreicht. Seine Bewegungen sind schwerer zu verfolgen. Selbst seine Reflexe sind auf ein sehr hohes Level gestiegen, sodass er sehr schnell auf zahlreiche Angriffe reagieren kann. Ohne Probleme kann er den meisten Angriffen ausweichen, sodass es manchmal unmöglich erscheint eine solche Person zu treffen. Der Shinobi ist ein wahrer Meister auf seinem Gebiet.

        Ausdauer (9)
        Nicht jeder ist in der Lage ein solches Niveau an Chakra und Kondition zu erreichen, meist gelingt es nur den Spezialrängen und Personen, die sich ein Leben lang darauf ausgelegt haben. Nun hat man eine Chakramenge von 10x Sehr Hoch zur Verfügung.

        Stärke (8)
        Mit diesen Wert hat der Shinobi fast die Grenze erreicht, die ein Mensch mit normalen Mitteln erreichen kann. Unheimliche Stärke steckt hinter den Angriffen, die nur schwer zu widerstehen bzw. standzuhalten sind.


      [] Schwächen: Chakrakontrolle | Genjutsu erkennen | Genjutsu anwenden | Giftanfälligkeit

        Chakrakontrolle (3)
        Sollte der Shinobi diesen Wert erreicht haben, so werden seine Chakrakosten nur noch um 1/4 erhöht. Außerdem ist das Auflösen von Genjutsu lediglich bis zum D-Rang möglich.

        Genjutsu anwenden & Genjutsu erkennen (0)
        Nūdode ist weder in der Lage Genjutsu anzuwenden, noch zu erkennen.

        Giftanfälligkeit
        Durch diese Schwäche besitzt man eine hohe Giftanfälligkeit. Die Stärke von Giften werden dadurch verdoppelt. So wird die Stärke von E-Rang Giften auf das Niveau von D-Rang Giften angehoben. Das Selbe gilt auch für die jeweiligen Ränge darüber ( D-Rang auf C-Rang, C-Rang auf B-Rang, B-Rang auf A-Rang, A-Rang auf S-Rang und eine sofortige Kampfunfähigkeit bei S-Rang Giften).


      [] Ausrüstung:














      Name: Kopfband
      Gewicht: 100g
      Art: Kleidungsstück
      Länge: 50cm
      Material: Baumwolle
      Besonderheit: es dient zu verschiedenen Zwecken, zuersteinmal verhindert es das dem Träger Schweiss in die Augen läuft, dann verhindert es auch das Haare in das Sichtfeld hängen, außerdem eignet es sich um ein Opfer zu erdrosseln.

      Name: Survival Messer
      Gewicht: 200g (eins)
      Art: Messer
      Länge: 10cm (ohne griff)
      Material: die klinge besteht aus weichem Stahl, welcher mit einer extrem harten Manganstahlligirung ummantelt ist, auf welcher eine antihaftbeschichtung angebracht wurde.
      Besonderheit: das Survival Messer ist ein sehr Vielseitiger ausrüstungsgegenstand, es eignet sich um damit allerlei große und kleine Aufgaben zu verrichten, es hat eine nicht übermäßig scharfe schneide, welche dafür jedoch kaum abstumpft, um eine stetige und kaum nachlassende schneideleistung zu gewehrleisten. auf dem Messerrücken ist eine kleine Sägevorrichtung angebracht, welche sogar, natürlich unter entsprechendem Kraft und Zeitaufwand, mit Granit fertig wird. die Klinge verfügt auch über eine Spitze, welche sich dazu eignet zu stechen. im allgemeinen wird dieses nützliche Messer mehr wie ein Wekzeug als wie eine Waffe gehandhabt. man kann damit nahrung zubereiten, im körper steckende Waffen entfernen, was natürlich schmerzhaft ist und nur im eußersten Notfällen durchgeführt werden sollte, eine behandlung durch einen Medic wäre dieser tätigkeit stets vorzuziehen, da sie mit, mitunter starkem, Blutverlust behaftet ist und dazu allerlei materialien zum eigenen Vorteil zu bearbeiten, was vor allem für das stellen von Fallen und als Ausbruchswerkzeug von nutzen seien kann, in der Regel bewahrt man eines in einer Tasche am linken Oberarm auf um schnellen zugriff zu ermöglichen und ein zweites in einer geheimen Tasche in der Sohle eines Stiefels um dieses unbemerkt durch Kontrollen zu schmuggeln.

      Name: Wurfmesser
      Gewicht: 200g
      Art: Messer
      Länge: 10cm (ohne griff)
      Material: einfacher Edelstahl
      Besonderheit: Diese Wurfmesser sind wie der nahme schon sagt für den Fernkampf gedacht, hier ist zu beachten das sie einige wesentliche unterschiede im Gegensatz zu Kunaus aufweisen, so sind hier die Griffe mit vielen Löchern ausgestattet, was es möglich macht sie mittels stecksysthemen an einem Gurt zu befestigen, der am Körper getragen wird, was ein schnelles erreichen der Messer ermöglicht, die Löcher haben jedoch einen anderen hauptzweck und zwar sind die Griffe dadurch wesentlich leichter als die Klingn, wesshalb sich die Messer im Flug immer in flugrichtung ausrichten, egal in welcher haltung sie geworfen werden, was den Umgang mit den Messer leichter macht als zum beispiel das werfen eines Kunais, wesshalb diese Messer auch in den ungünstigsten Sittuationen besser verwendet werden können, der Nachteil dieser Messer verglichen mit einem Kunai ist das der Griff aufgrund der Löcher nicht besonders Stabil ist und daher schnell abbricht, wesshalb sich diese Messer so ziemlich garnicht für den Nahkampf eignen.

      Name: Karton
      Gewicht: 500g
      Art: Karton
      Länge: 1,5m
      Material: Karton
      Besonderheit: Dieser Karton ist eine wahres Wundermittel, wenn es darum geht gebäude zu infiltriren, man kann sich hiermit perfekt tarnen, vor allem wenn andere Kartons in der umgebung herum stehen, werden patroulien kaum Verdacht schöpfen aber auch wenn dies nich tder Fall ist ist es relativ unwarscheinlich das man entdeckt wird, da keum jemand davon ausgeht das ein hochrangiger Shinobi eine so simple wie geniale technik einsetzen würde, an den Enden verfügt der Karton über löcher, die uhrsprünglich zum besseren Tragen gefüllter Kisten dienten, diese kann der anwender in diesem Falle nutzen um seine Umgebung sicher und unbemerkt beobachten zu können, der Anwender selbst ist von außen durch die löcher nicht zu sehen, da es in der Kiste dafür zu dunkel ist. natürlich wäre es absolut sinnlos diesen Karton zum beispel auf dem Wasser oder im Wald einzusetzen.

      Name: Camouflage Anzüge
      Gewicht: je 2kg
      Art: Anzüge
      Länge: zwischen 1,5 und 2m
      Material: Baumwolle, in form von Jeansstoff, metallnieten und reißverschlüsse, platik knöpfe, die Anzüge sind alle impregniert und daher Wasserdicht und nur schwehr zu entfammen.
      Besonderheit: Diese Anzüge sind eine Specielle Entwicklung Nūdodes, sie haben alle verschiedene Muster, was es ermöglicht für jede Umgebung die Passende Tarnung auszuwälen. abgesehen von den unterschiedlichen Farbscheemen verfügen einzelne Modelle noch über weitere besonderheiten, so besitzt der anzug mit der nummer 4 eine besser licht reflektierende oberfläche um so auf dem Wasser für eine noch bessere Tarnung zu sorgen oder die Anzüge mit den nummern 1, 9 und 10 haben einzelne Fetzen, welche im wind wie Blätter wackeln, um die Tarnung möglichst naturgetreu zu halten oder die nummer 3 besitzt eine dickes innenfutter um vor der Kälte im Schnee zu schützen. In der Regel entscheidet man sich vor dem Einsatz welche modelle man mit nimmt, um gewicht einzuspahren.

      Name: Aian ha
      Gewicht: 45kg
      Art: Schwert
      Länge: !,5m
      Material: Ein besonderer Stahl, er leitet zwar kein Chakra, vermag jedoch selbigem zu wiederstehen.
      Besonderheit: Es hat nur eine kleine besonderheit und zwar die das es ninjutsu stand halten kann ohne schäden zu erleiden, was darin begründet ist, das diese Waffe einst entwickelt wurde um Ninjas zu bekämpfen, es ist jedoch das Letzte seiner Art, was das Schwert jedoch nicht vor der zerstörerischsten Macht auf der welt bewahren konnte, wie man am Bild unschwehr erkennen kann, ist die Oberfläche Matt und rauh geworden, die Klinge ist auch nicht mehr sehr Scharf, was sie aber auch nicht seien muss, allein das Gewicht reicht aus um jemanden zu erschlagen.

      Name: Kōshūha no Ken
      Gewicht: 2kg
      Art: Schwert
      Länge: 0,3m (ohne Griff)
      Material: extrem harter und nahezu unzerstörbarer Chakraleitender Stahl mit besonderer Eigenschaft
      Besonderheit: sobald man RaitonChakra in die Klinge leitet, fängt sie mit sehr hohen Frequenzen an zu vibrieren, die Frequenz dieser Vibration ist so hoch, das sie der Träger selbst garnicht bemerkt, der Effekt dieser Vibration ist der das die Schnitteigenschaften um ein fielfaches verstärkt werden und nun so ziemlich jedes Material im Flug durchschneiden würde.

      Name: Klappspaten
      Gewicht: 2kg
      Art: Spaten
      Länge: 0,6m
      Material: Stahl
      Besonderheit: Der Klappspaten ist wie der name schon sagt zusammenklappbar und zwar an zwei stellen, womit man seine länge durch das zusammenklappen auf ein drittel reduzieren kann, das Spatenblatt verfügt über eine Scharfe kante an der seite, welche es ermöglicht den Spaten wie eine Axt zu benutzen um hölzerne gegenstände zu zerstören, natürlich kann man den spaten auch zum graben oder als hieb und stichwaffe einsetzen, da er eine spitze besitzt.

      Name: Stiefel
      Gewicht: 2kg
      Art: Stiefel
      Länge: Variiert nach Schuhgröße des Trägers
      Material: Dickes aber geschmeidiges Leder, Stahl, Verschiedene Gummiarten
      Besonderheit: Diese Stiefel bestehen aus Leder, welches an den Knöcheln nochetwas Dicker gemacht ist, was ein Umknicken des Fußes verhindert, außerdem verfügt die Sole über eine Metallplatte, welche verhindert das Nägel oder andere spitze dinge auf die mat tritt den Fuß verletzen, außerdem befinden sich an den Spitzen widerstandsfähige Stahlkappen, welche vor verletzungen durch herabfallende Gegenstände schützen sollen, da das Leder so dick ist lässt es sich auch mit schnittwaffen nur mit kraftaufwand durchdringen. die Sole selbst besteht aus verschiednen Gummiarten, um auf jedem Untergrund eine mindestrutschsicherheit zu gewärleisten, außerdem ist die Sole antistatisch und Chemikalienbeständig. von den meisten Shinobis werden diese Stiefel als unangenem und schwehr empfunden doch lässt dieser eindruck nach wenn man sich einmal drann gewöhnt, damit dieser effekt eintritt und bestehen bleibt muss man diese Stiefel aber täglich tragen und ordnungsgemäß pflegen um das Leder geschmeidig zu halten.

      Name: Handschuhe
      Gewicht: 200g
      Art: Handschuhe
      Länge: Variiert je nach Größe der Hand
      Material: Leder, Draht
      Besonderheit: Diese Handschuhe dienen hauptsächlich dazu die Hände des Trägers zu schützen. So besitzen die Handschuhe an den Knöcheln und Gelenken der Finger kleine Verstärkungen, die guten Schutz vor Verletzungen bieten, außerdem ist in das Leder ein Drahtgeflecht eingearbeitet worden, welches einen gewissen Schutz vor scharfen Waffen bietet. So muss man schon ein bisschen dran rum schneiden bis man es ganz durch hat, dies dient vor allem dazu Wurfwaffen fangen zu können. Für größere Waffen wäre der Draht sicherlich kein Problem.
      Viele Shinobis finden diese Handschuhe unhandlich, vor allem da es mit diesen schwieriger ist Fingerzeichen zu formen, was man aber mit genügend Übung ausgleichen kann.

      Name: Feuerzeug
      Gewicht: 50g
      Art: Feuerzeug
      Länge: 3cm
      Material: Stahl
      Besonderheit: Es handelt sich um ein Feuerzeug, das man logischerweise benutzt um Dinge anzuzünden, dazu gibt es mehrere Nachfüllbehälter und Dochte zum wechseln.

      Name: Verbände
      Gewicht: 100g (einer)
      Art: Erste Hilfe-Material
      Länge: bis zu 1m
      Material: Baumwolle
      Besonderheit: Kann verwendet werden, um Wunden zu verbinden oder um, in Verbindung mit anderen Materialien, provisorisch Knochenbrüche zu schienen.

      Name: Zeltstangen und Erdnägel
      Gewicht: je 100g
      Art: Metallrohre und Haken
      Länge: 20cm
      Material: Aluminium
      Besonderheit: Diese kleinen Rohre sind vielseitig einsetzbar, man kann sie benutzen um ein Zelt zu errichten, um eine Vorrichtung zum Braten auf offenem Feuer herzurichten oder um Knochenbrüche provisorisch zu schienen.

      Name: Tarnschminke
      Gewicht: 100g
      Art: Schminke
      Länge: 10cm
      Material: Verschiedene
      Besonderheit: Diese Schminke dient dazu auch die Färbung des Gesichtes der Umgebung anzupassen, sie ist wasserbeständig, jedoch kann sie trocken, durch das Abreiben mit Tüchern, entfernt werden. Es stehen viele verschiedene Farbkombinationen und unzählige Muster zur Verfügung, um für jede Umgebung die optimale Tarnung zu erreichen.

      Name: Gasmaske
      Gewicht: 1kg
      Art: Maske
      Material: Gummi, durchsichtiger Kunststoff
      Besonderheit: Dieser Gegenstand dient dazu, die Atemwege des Trägers gegen Stäube und Gase zu schützen, jedoch ist dies von Nachteilen betroffen. So ist das Atmen, solange man die Maske trägt etwas erschwert, außerdem schränkt die Maske das Sichtfeld des Trägers ein. Zudem ist das räumliche Sehen nun eingeschränkt, da es durch die mittlere Halterung für die Kunststoffgläser es schwer macht etwas mit beiden Augen zu fixieren, was das räumliche Sehen aber erfordert.

      Name: Hooligan tool
      Gewicht: 10kg
      Art: Einbrecherwerkzeug
      Länge: 1,2m
      Material: Rostfreier extrem wiederstandsfähiger stahl
      Besonderheit:
      an dem Bild sollte man eigentlich erkennen, zu welchen Tätigkeiten dieses Wekzeug eingesetzt werden kann, natürlich eignet sich das Hooligan tool nicht nur als Werkzeug sondern kann man es auch einsetzen, um einen Gegner mit Schlägen zu verletzen oder brutal zu töten.


Bild

      [] Chakra: 3
      [] Stärke: 8
      [] Geschwindigkeit: 10
      [] Ausdauer: 9
      [] Ninjutsu: 4
      [] Genjutsu: 0
      [] Taijutsu: 10


Bild

Anzahl der Jutsus: E-Rang: 10 | D-Rang: 18 | C-Rang: 19 | B-Rang: 5 | A-Rang: 5 | S-Rang: 3

Spoiler für Jutsuliste:
Ninjutsu

Rang E