Heiße Quellen

Bekannt für Zusammenhalt und seine zahlreichen erstklassigen Ninja, liegt das Ninja-Dorf in Hi no Kuni.
Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 238
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Hiro Uchiha » So 10. Aug 2014, 12:33

Es war gerade entschieden das sie los wollten und da Akane keine Schriftrollen benutze wollte Hiro eine von seinen hervorholen um darin Leiko zu versiegeln, damit Akane ihn mitnehmen konnte. Doch dazu sollte es nicht kommen als plötzlich eine Stimme ertönte und meinte, dass der Tote blieb wo er war. Eine leuchtende Person erschien und schien mehr als nur zornig über das was hier passierte. Was war das denn jetzt für ein Freak? Er schien Akane zu kennen und auch Leiko und faselte davon, dass es ihre Schuld war das er tod war. Auch wenn das alles gerade mehr als nur überraschend für Hiro kam, so war doch wohl eines klar...Akane trug nicht die Schuld an dem Tod von Leiko. Nicht sie hatte ihn umgebracht, es war einer der Nukenin die nun verschwunden waren. Was fiel diesem Leuchtefutzi also ein die arme Akane zu beschuldigen, welche sowieso schon geschockt und traurig über den Tod ihres Kameraden war? Bei dem Heini hackte es doch glatt hoch 10. Hiro wollte ihm auch seine Meinung geigen doch dazu kam er gar nicht mehr. Das mit der heftigen Technik gerade eben ignorierte der Uchiha erstmal er wusste sowieso nicht was eigentlich gerade los war mit der Ausnahme das die Kiri Kunoichi eben keine Schuld trug. Minato Minato Uzumaki den Namen hatte Akane eben genannt, das war der Name des Leuchteheinis und genauso schnell wie er gekommen war verschwand er auch wieder und nahm Leiko mit. Er meinte noch Akane sollte ihn im Blitzreich suchen und dann war er weg. Nicht aber um vorher noch ein paar Worte an Kana zu richten, welche er offenbar auch irgendwie kannte. Und ein weiterer Name fiel dabei. Seiji und diesen schien die kleine Kana welche sich mehr oder weniger hinter Hiro versteckte auch zu kennen da sie den Namen murmelte und das er hier war. Und dann als Minato weg war verabschiedete sich auch Akane eiligst und entschuldigte sich nochmal und verschwand dann. Der Uchiha wollte noch dazwischen gehen: "Hey moment mal warte" aber es war zu spät auch sie war weg. Was zum Teufel war hier gerade passiert? Und was war das für Zeug von dem der Leuchteheini faselte? Spiel der Zukunft? Menscheit hatte ihren Wert verloren? Was ging den mit dem? Hiro musste sich erstmal wieder fassen und schüttelte den Kopf und wandte sich dann Kana zu: "Alles okay bei dir?" und legte seine Hand auf ihren Kopf um sie zu trösten. Bestimmt war das gerade zuviel für die Kleine. Nicht das der Tod von Leiko reichte, nein dann tauchte auch noch dieser Minato auf und...boar das war einfach zuviel in der kurzen Zeit. "Ich denke wir sollten hier immernoch weg, am besten zu mir. Wenn man dem Typen von eben glauben schenken darf dann ist die Gefahr in Konoha wohl gebannt aber sicher ist sicher. Und auch wenn das jetzt vielleicht nicht gerade passend ist, wer ist dieser Seiji von dem der Typ geredet hat und den du offenbar auch kennst?"
Handeln | Reden | Denken | Jutsu

Bild



Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 643
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Vorname: Kana
Nachname: Suouin
Rufname: Kan-chan
Alter: 14
Größe: 147cm
Gewicht: 45kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 25
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Suouin Kana » Mi 20. Aug 2014, 19:57

Irgendwie war der Tag nicht sonderlich das, was man sich unter einem ruhigen Tag vorstellen konnte. So vieles ist passiert und schief gegangen, dann waren da diese Nukenin, der Tod eines Kirigakure Shinobis. Dann tauchte der meist gesuchteste Nukenin auf und klaut eine Leiche und Akane folgte diesem seltsamen Mann, der nicht einmal den kleinen Finger benötigen würde, um allen hier das Leben einfach so aus zu pusten. Irgendwie war das für eine Genin etwas viel zu verarbeiten und wenn Kana oft etwas reifer war, was zumindest einiger ihrer Gedankengänge beeinflusst, so war sie doch sichtlich etwas überfordert. Minato verschwand und hinterließ noch die Nachricht, das Seiji hier war. Ohne Seiji, wäre Kana in Kirigakure vielleicht voll drauf gegangen, es war schon eine weile her und die Genin hat den Mann seit damals nicht wieder gesehen und irgendwie ist sie auch froh, dass er trotz seiner damals wirklich schweren Verletzungen überlebt hatte. Sie schaut daher nur noch einmal kurz in die Richtung, wohin Akane rannte und dabei nickte sie mit dem Kopf, als Hiro fragte, ob es ihr gut ginge. Der Uchiha hackte dann noch kurz nach, wer dieser Seiji ist, vielleicht auch um Kana etwas ab zu lenken, da sie der Tod von Leiko schon sichtlich mitgenommen hatte und sie als Medicalnin ihrer noch große Unerfahrenheit einfach noch einmal klar machte. Ihr Weg war noch weit, aber sie wollte eines Tages jedem helfen können, der verletzt ist, so wie sie damals ohne zu überlegen auch Seiji geholfen hatte und so nahm sie etwas Luft und überlegte wie sie es aussprechen konnte, denn innerlich war die damalige Situation für Kana immer noch eine etwas schwere Belastung. „Naja, es es war damals bei meiner ersten Mission.“ Meinte Kana und schniefte etwas und rieb sich am Hinterkopf. „Seiji war damals verletzt und ich konnte ihm nur schwer und eher notdürftig helfen. Naja, er verschwand auch recht schnell, wollte nicht ins Krankenhaus. Daher freut es mich das er lebt.“ Meinte sie und erwähnte dabei Kirigakure mit keinem Wort, sie wollte vorerst nicht mehr dort hin, denn es sind noch andere Dinge geschehen, die für die Genin einfach schlimm waren. Darunter auch die Narbe an ihrer Hand, als ein Bandit ihr ein Messer dort hinein rammte. Als Hiro meinte, sie sollen zu ihm, nickte das Mädchen noch und wartete auf seine Reaktion.
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 238
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Hiro Uchiha » So 24. Aug 2014, 18:19

Auf Hiros Frage hin erzählte die kleine Kana ihrem Sensei wer dieser Seiji war bzw. was es mit diesem auf sich hatte. Ihrer Geschichte nach traf sie ihn auf einer Mission und hatte ihn verarztet so gut sie eben konnte und dann verschwand er. Und jetzt erfreute es das Herz des kleinen Mädchens, dass es Seiji wohl gut ging, da er ja hier war. So war das also und Hiro nickte dann. Und auf Hiros Vorschlag erstmal zu ihm zu gehen stimmte Kana zu. Das Waisenhaus lag etwas abseits, vielleicht war dort nichts passiert. Und vielleicht waren die Kinder schon zurück, hoffentlich war ihnen nichts passiert. Das machte dem Uchiha große Sorgen. Was war wenn sie auf ihrem Ausflug angegriffen worden von Nukenin? Immerhin schien das ganze im gesamten Dorf passiert zu sein. Er mochte gar nicht an das Schlimmste denken. Inständig hoffte er einfach das alles okay war und keiner von ihnen zu schaden kam. Sobald die Sache geklärt war konnte man sich im restlichen Dorf umsehen. Bestimmt wurde überall Hilfe gebraucht, dennoch wollte Hiro zuerst beim Waisenhaus nachsehen. "Okay Kana dann lass uns los. Ich hoffe die Kinder sind bereits zurück und ihnen geht es gut. Falls ja werden wir uns im restlichen Dorf umsehen, bestimmt wird unsere Hilfe gebraucht, da das was hier passierte wohl überall passiert is. Vielleicht sind auch noch ein paar Nukenin übrig, daher sollten wir vorsichtig sein, also halte deine Augen und Ohren offen. Aber keine Angst ich beschütze dich." Meinte Hiro dann zu ihr und lächelte das Mädchen an um ihr ein wenig Mut zu machen. Er zeigte sogar mit dem Daumen nach oben als gutes Zeichen das sie sich keine Sorgen machen musste. Anschließend sah sich der junge Uchiha nochmal um und lief dann los zurück Richtung Waisenhaus, passte aber auf das Kana ihm folgen konnte und achtete auf sie und die Umgebung. Es genügte das er sich Sorgen machte da musste die kleine Kana sich nicht noch Sorgen machen oder Angst haben. Sie hatte heute bereits genug schlimme Dinge gesehen die nicht leicht zu verkraften waren. Mitten drin im ernsten Shinobileben. Leben und Tod. Das war mit Sicherheit nicht leicht für ein Mädchen wie sie. Und Hiro wusste ja schon das Kana anders war, dem Kampf abgeneigt, drum war es wohl nochmal eine Nummer schwerer für sie das mit anzusehen. Ers sprang nochmal auf die Laterne wo er vorhin auch drauf stand und versuchte einen Überblick zu bekommen. Nein hier war alles ruhig. Und dann ging es weiter zum Waisenhaus.

tbc: Waisenhaus (Gilt auch für Kana)
Handeln | Reden | Denken | Jutsu

Bild



Benutzeravatar
Sato Hyuuga
Beiträge: 58
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 22:50
Vorname: Sato
Nachname: Hyuuga
Alter: 18
Größe: 1,75 m
Gewicht: 70
Rang: Jonin
Clan: Hyuuga
Wohnort: Konohagakure
Stats: 35/39
Chakra: 8
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Sato Hyuuga » Mo 19. Jan 2015, 22:28

CF:Bistro

Der Hyuuga hatte sein Geninteam zurück gelassen damit sie noch etwas Zeit hatten sich besser kennen zu lernen und um sich darauf vorzubereiten das Dorf zu verlassen. Zwar wusste Sato noch nicht welche Mission er bekommen würde aber er freute sich schon darauf seinen ersten Auftrag als Teamführer zu erledigen. Es war schon klar dass es keine allzu schwere Mission für den Anfang war und dass es so gut wie jeder erledigen konnte aber trotzdem würde es der Hyuuga mit genau dem selben ernst angehem wie er eine S-Rang Mission erfüllen würde. Sato ging erneut über den Marktplatz um von dort aus konnte man am besten die anderen Orte des Dorfes erreichen. Es war zwar schon Abends aber trotzdem liefen noch einige Dorfbewohner durch die Straßen um ihren Geschäften nachzukommen, überall standen noch die Waren auf den Tischen und wurden zum verkauf angeboten. Bücher, Zeitungen, Shinobiwaffen, Geschirr, verziertes Besteck, egal was man finden wollte hier konnte man es erhalten. Sato war froh das die Geschäfte langsam wieder fahrt aufnahmen, nach den letzten Ereignissen konnte sich das Dorf zum Glück schnell erholen. Hier und dort grüßte der frischgebackene Sensei ein paar Leute die er kannte und wechselte ein paar Worte mit ihnen, Sato hatte keinen Grund zur Eile da er sowieso erst am nächsten Morgen zu Bob gelangen musste. Bob....er war wohl für einige Bürokratische Dinge zuständig wärend die Kagin sich um wichtigere Dinge kümmern musste, Sato hatte diesen Bob noch nicht kennengelernt aber er war es der dem Hyuuga das Schreiben für sein neues Team zukommen ließ. Langsam kam Sato am Ende des Marktplatzes an und bog in eine kleinere Straße ein um von dort aus zum Badehaus zu gelangen, ein heißes Bad wäre genau das Richtige um den Tag ausklingen zu lassen. Die Genin waren beschäftigt und an diesem Tag würde Sato eh keine Mission mehr bekommen also konnte er genauso gut entspannen. Am Badehaus angekommen grinste der Hyuuga schon vor Vorfreude, er ging gerne Abends ins Badehaus da zu dieser Zeit nicht zu viel aber auch nicht zu wenig los war. Sato selbst unterhielt sich zwar nicht besonders viel wärend er im Wasser saß aber totenstille möchte er dabei genauso wenig.
Nachdem der junge Sensei seine Kleidung gegen ein Handtuch getascht hatte ging er sofort zum Becken und setzte sich in eine der Ecken, seine Arme ließ er über den Beckenrand liegen und tauchte bis zur Brust in das heiße Badewasser ein. Sato ließ von dortan seine Gedanken schweifen und seufzte zufrieden, seine Augen schloss er so dass er ein wenig dösen konnte. Nach etwas einer Stunde machte sich Sato wieder aus den Weg hinaus aus dem Badehaus um vorerst nach Hause zu gehen.

TBC: Trainingsplatz über Kageköpfe
[align=center]~Reden~/~Denken~/~Handeln~[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]~EA: Fumei Uzumaki~/~ZA: Sato Hyuuga~/~DA: Kisuke Urahara~[/align]

Benutzeravatar
Aneko Kamizuru
Beiträge: 834
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 15:43
Vorname: Aneko
Nachname: Kamizuru
ANBU-Deckname: Ziffer 6
Alter: 17
Größe: 1,67
Gewicht: 63
Rang: ANBU
Clan: Kamizuru | Volkihar
Wohnort: Konohagakure
Stats: 35/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Discord: Martina [Aneko]

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Aneko Kamizuru » Di 1. Nov 2016, 17:13

--> Jollys

Mein Plan, ein wenig in den heißen Quellen zu entspannen, hatte nur einen großen Nachteil: Ich müsste nachher diese dreckigen Klamotten wieder anziehen. Mein Zielort war schon zu sehen, als mein Blick auf einen kleinen Klamottenladen fiel und ich dachte zurück an das Gasthaus. Ich hatte dort bereits den Plan gehegt, meinen kanarienvogelgelben Anzug loszuwerden. Ich mochte diese Farbe, das stand außer Frage, aber sie passte nicht mehr. Ich konnte nicht so auffällig durch das Dorf laufen und mich darauf verlassen, das mein ANBU-Mantel die knalligen Klamotten verstecken würde. Also betrat ich den Laden, auch wenn ich gerade eher das Bedürfnis hatte, bis zur Nasenspitze im warmen Wasser zu verschwinden. Zum Glück kannte ich meine Größe und war keine Viertelstunde später fertig mit der Auswahl. Schwarz war schön unauffällig. Hose, Top und ein interessanter Pulli. Er sah nach nicht viel aus, mit dem weiten Kragen wollte ich ihn zuerst aussortieren, aber dann zeigte mir die Verkäuferin, welches Geheimnis der Kragen bot. Darin war eine Kapuze versteckt. Ich musste nur zwei Druckknöpfe öffnen. Das war tatsächlich praktisch. Ich schrieb noch einen Massenauftrag für eben diese Bestellung heraus und ließ diese an ein Postfach schicken, von wo aus sie zu mir ins Quartier gebracht werden würde. Mit einer vollständigen Garnitur in einer Tüte verließ ich den Laden wieder. JETZT wollte ich aber in die Onsen. Und meine Füße wollten definitiv ihre Traglast wieder loswerden. Jetzt nur nicht mitten auf der Straße zusammenbrechen.
Ich betrat das Vorgebäude und wandte mich dem Damenbadehaus zu. In der Umkleide wanderten meine schmutzigen Klamotten direkt in den Müll. Als ANBU verdiente ich gut und in letzter Zeit hatte ich fast keine Ausgaben, also konnte ich meine dreckige oder kaputte Kleidung gedankenlos wegwerfen. Meine restlichen Sachen packte ich einfach in einen Spind, duschte mich noch kurz ab und bat die Aufseherin, das sie mir Bescheid geben sollte, wenn zwei Stunden vorbei waren. Dann stieg ich in das warme Wasser und blieb erst einmal reglos stehen. Ich wusste nich, was die anderen Damen um mich herum dachten, aber das tat einfach nur verdammt gut. Nach ein paar Minuten in der Mitte des Beckens suchte ich mir ein Unterwasserliege. Es dauerte nur wenige Minuten, bis ich merkte wie die Anspannung von mir abfiel, der Schmerz in meinen Beinen nachließ und mir langsam die Augen zufielen.
Reden - Jutsu
Bruder - Vater - Mutter - Fremde

Bild

Offene NBWs

Benutzeravatar
Aneko Kamizuru
Beiträge: 834
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 15:43
Vorname: Aneko
Nachname: Kamizuru
ANBU-Deckname: Ziffer 6
Alter: 17
Größe: 1,67
Gewicht: 63
Rang: ANBU
Clan: Kamizuru | Volkihar
Wohnort: Konohagakure
Stats: 35/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Discord: Martina [Aneko]

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Aneko Kamizuru » Sa 5. Nov 2016, 11:42

Ich schlug die Augen erst wieder auf, als ich von jemanden angesprochen wurde. Ich war tatsächlich in dem warmen Wasser eingeschlafen, aber die zwei Stunden waren vorbei. Ich rappelte mich wieder hoch und stieg aus dem Becken. Meine Haut war aufgeweicht, aber dafür war ich jetzt tiefenentspannt. Meinen Beinen ging es auch deutlich besser. Die Schmerzen hatten nachgelassen. Im Moment spürte ich nur ein ganz leichtes Ziehen bei jedem Schritt. Das war für´s erste vernachlässigbar. Ich ging noch einmal duschen und verzog mich dann mit meinen Sachen aus dem Spind in eine Umkleide. Es hatte sich so viel Gerümpel angesammelt. Wenn ich schon dabei war, meine Kleidung umzustellen, konnte ich auch gleich ausräumen. Zuerst einmal zog ich mir die neuen Klamotten an, dann sah ich mir meinen Waffengurt genauer an und kippte die Dinge vor mir auf die Bank. Funkempfänger, Kunais, Makibishi, Drahtseile, Fernglas, Jutsuschriftrolle, Shuriken, Wasserflasche, Chakraklingen, Atemmaske, Bingo Book, Umhang, ANBU-Maske und Armschienen sollten bleiben. Der Rest konnte eigentlich weg. Die Schriftrolle mit Ishis Leiche packte ich auch wieder ein – er war zwar schon in einem bedenklichen Zustand, aber seine Eltern sollten einen Leichnam zum Begraben haben. Waren sie überhaupt schon informiert worden? Am Besten war es wohl, wenn ich die Schriftrolle im Hauptquartier abgab und die zuständigen ANBUs sich damit auseinandersetzten. Ich verstaute die ausgewählten Dinge neu. Der Rest wanderte in den Müll – die Putzfrau wird sich wundern. Als ich nach dem Föhnen meine Haare zusammenbinden wollte, fiel mir mein Haargummi auf. Einen Moment lang blickte ich das angenähte Spiegelei an... den Haargummi besaß ich schon seit Jahren. Ich hatte ihn noch auf der Sportschule gekauft. Mit einer schnellen Bewegung riss ich das Spiegelei ab. Diese Zeit wahr wohl endgültig vorbei. Ich band meine Haare zusammen, steckte den Funkempfänger wieder an und verließ dann die Onsen in Richtung Hauptquartier.

--> ANBU-HQ | Waffenkammer
Reden - Jutsu
Bruder - Vater - Mutter - Fremde

Bild

Offene NBWs

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 432
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Reto Senju » Mo 2. Jan 2017, 23:56

cf » Unbenanntes Land

Der Flug auf den Drachen war sicherlich nicht die schönste Erfahrung, den die geschuppten Echsen mit den Flügeln gaben sich wenig Mühe, das Ganze möglichst angenehm zu gestalten. Sie erfüllten - wie es dem Senju erschien - ihre Aufgabe. Aber mehr auch nicht. Ganz deutlich hatten sie eine Abneigung gegen die Menschen. Wer konnte es Ihnen verübeln? Womöglich hatten die Menschen die großartigen Bestien gejagt oder in irgendeiner anderen Art und Weise gegen sich aufgebracht, anstatt sie als Teil ihrer Umgebung und Natur zu akzeptieren. Der Senju hatte nie von Drachen in Mythen oder Legenden gehört oder gelesen, aber er hatte sich auch noch die tiefgehend mit der Thematik auseinander gesetzt. Vielleicht weiß die Hokage ja mehr. Aber ich muss mir wegen einiger Dinge für mich noch Gedanken machen. Der Senju würde, nachdem er in Konohagakure angekommen war, den Schmutz von seiner Kleidung klopfen, der sich angesammelt hatte durch all den Staub, der aufgewirbelt worden war, als sich die Drachen in die Lüfte erhoben hatten. Dann würde er sich schnurrstracks auf den Weg zu den Heißen Quellen machen, wobei er zuvor noch einen Moku Bunshin erschaffen würde, den er wollte nicht einfach auf der faulen Haut liegen - Training war stets wichtig! In einem gesunden Körper wohnt ein klarer und wacher Geist. Sein Grundgedanke war hierbei einfach, aber das lag auch daran, dass er sich endlich etwas gönnen wollte. Nach dem Eintreten gab der Senju am Empfang an, endlich mal wieder die Quellen besuchen zu wollen. Die Empfangsdame reagierte amüsiert und spielte mit einem Grinsen schnippisch darauf an, das er eine Weile nicht da gewesen sei, was der Jonin mit einem verlegenen Lächeln und einem Kratzen am Hinterkopf mehr oder minder beantwortete. Aber er hatte sein Okay und würde sich dann in die Umkleidekabinen zurück ziehen, wo er die Kleidung von seinem Körper entfernte und nachdenklich über seine Hände strich. Mein Bunshin hat mit diesen Händen mehr als nur gekämpft. Er hat getötet... gemordet. Der Senju schloss kurz die Augen, erinnerte sich an die Erinnerungen des Moku Bunshin als seien es die eigenen Erinnerungen und sog tief und scharf Luft ein, bevor er den Kopf schüttelte und versuchte, sich den Kopf frei zu machen. Das war der eigentliche Hauptgrund für seinen Gang hierher. Er wollte den Kopf frei kriegen und nachdenken, wenn es sich anbot und er sich dazu bereit fühlte. Nach einem schnellen Toilettengang würde er sich, das schneeweiße Handtuch um die Hüfte gewickelt, zu dem Herrenbereich aufmachen und sich dann in das recht einsam wirkende Abteil der Männer begeben. Das Wasser war heiß, aber es hieß ja nicht grundlos heiße Quelle. Seufzend begab der Senju sich ins grün schimmernde Wasser. Die Farbe kam, wie man ihm erklärt hatte, von Schwefelbaktieren im Wasser, die die Quellen mit dieser Farbe versetzten und sich dabei die Hilfe verschiedenster Algenarten holten, die hitzebeständig genug waren. Seufzend begab er sich in das schulterhohe Wasser und lehnte sich dann an den Rand an, die Augen schließend. Erneut dachte er über das Erlebte nach. Es würde ihn wohl eine Weile beschäftigen. Neben ihm war noch ein älterer Herr in den Quellen, aber der Gute schien öfter hier zu sein. Von einiger Entfernung hörte er das Lachen einiger Frauenstimmen. Wenigstens jemand freut sich noch über sowas. Auch gut, dachte er für sich und schmunzelte, die Augen geschlossen haltend. Die Gedanken an Kampf hielten ihn dennoch wach. Es war Krieg gewesen und er hatte in einer Schlacht gekämpft. Dennoch war er anders erzogen worden. Mit Amon hätte es nie Diplomatie geben können, das hatte der Weltenvernichter bewiesen als er Konohagakure unprovoziert angriff und Vernichtung säte und Menschen grundlos tötete. Hatte er es verdient, zu sterben? Der Senju mochte es nicht sagen, aber er hatte sein Versprechen wahr gemacht: Er hatte sein Dorf beschützt und gekämpft wie ein Löwe. Mehr konnte er nicht tun. Nun wurde es Zeit, das er sich und damit sein Chakra erholte, das mit dem Erschaffen des Moku Bunshin ziemlich niedrig geworden war.

Moku Bunshin » tbc » Trainingsplatz


Reden | Denken | Handeln

Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Reto Senju
||
||
Beiträge: 432
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:51
Vorname: Reto
Nachname: Senju
Alter: 22 Jahre
Größe: 195 Zentimeter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Senju
Wohnort: Konohagakure
Stats: [39|44]
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 1
Taijutsu: 2
Discord: seleucianus

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Reto Senju » Fr 13. Jan 2017, 09:59

"Heeeeeiß!", schallte es mehrere Stunden später aus dem Abteil der Männer und ein ziemlich rot aussehender Reto krabbelte mehr als er kletterte aus dem Becken heraus. Er war ein wenig eingedöst und durch den Schock, den die Übertragung des Wissens seines Moku Bunshins hervor gerufen hatte, wach geworden und so krabbelte er wie ein Krebs aus den kalten Steinboden, wo er erst einmal mit dem Gesicht auf den kalten Platten liegen blieb. Schööön kühl! Der Senju schnarrte zufrieden, aber wurde sich gleich im nächsten Moment gewahr, wie es für andere aussehen musste, wenn er hier herum lag oder kroch wie ein Geisteskranker. Er schreckte auf, aber keiner war mehr anwesend. Selbst der Alte von vorhin hatte sich indes verzogen, sodass sein kleiner 'Ausfall' unbemerkt blieb. Reto schloss kurz die Augen und genoss die kühle Luft, die ihm hier entgegen kam. Die heißen Quellen hatten seine Durchblutung gut angeregt und ihn so zu einem krebsroten Mann werden lassen, aber nun, da es sich wieder langsam normalisierte, wich die Farbe auch schnell wieder aus seinem Körper. Nachdenklich geworden fuhr er sich über die Handinnenflächen. Nach wie vor beschäftigte ihn der Kampf. Es war nicht genug, das er sich nur so damit auseinander setzte. Aber mit wem sollte er darüber sprechen?
Ich will mir keine großen Vorträge anhören, das ich mich selbst entscheiden muss. Manchmal ist es gut, wenn einem jemand klare Ansagen gibt. Aber manchmal... ist alles auch nur hinderlich und anstrengend. Kurzum: Reto war ein wenig antriebslos für den Moment. Er hatte sich Zeit genommen, sich nochmal abzukühlen und würde sich dann in die Umkleide bewegen, wo er sich langsam ankleidete und einen Tee trank, bevor er seine wuschligen braunen Haare versuchte zu ordnen. Seine kleinen Zöpfe wringte er so gut er konnte aus und würde sich dann mit all seinen Sachen und ein paar Geldstücke leichter aus den heißen Quellen nach draußen bewegen. Es wurde Zeit, das er wieder nach Hause ging, aber heute hatte er irgendeinen wilderen Geist in sich. Nein, nicht gleich nach Hause dackeln wie ein Hausschwein. Er wollte sich nach dem Kampf etwas gönnen. Er hatte überlebt - ha, welch große Sache! - und bewegte sich so eher ziellos durch die verschiedenen Distrikte von Konoha, auch durch den, der von Amons Angriff getroffen worden war. Traurigkeit mochte aber nicht in ihm hoch kommen, den der Weltenvernichter war tot und vernichtet worden. Zum Glück, sonst hätte er sie alle ins Chaos gestürzt und vernichtet.
Sein Weg war wirklich ziellos. Er kam an der Bibliothek von Konoha vorbei, wanderte dann um einige Ecken herum, bevor er sich nach einigem hin und her vor dem Jollys stand. Er war schon ein paar Mal hier gewesen, aber er hatte eher Lust auf einen kleinen Drink und würde sich so nach drinnen bewegen, wo er sich dann an einen Platz setzen würde, um dort bedient zu werden.

tbc » Jollys 2. Afterlife

Reden | Denken | Handeln

Charakter » Techniken » NBW » Theme

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18791
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Tia Yuuki » So 19. Nov 2017, 23:03

CF: Residenz des Hokagen

Viel wurde geredet und Minato hatte noch einiges an scharfen Worten für die Anwesenden übrig doch letztlich widersprach keiner mehr. So konnte der Uzumaki ein Schreiben aufsetzen, in welchem er Konoha als letztes Shinobidorf auflöste. Dies war ein weiterer Schritt zu einer kompletten vereinigung der Welt. Auch dagegen schien keiner zu protestieren. Da auch keiner mehr eine Diskussion mit Tia begann, sagte auch die Yuuki nichts mehr und wartete einfach nur geduldig darauf, dass ihr Macher mit seinem Wasserfall aus Wörtern geendet hatte. Nach einer ganzen Weile endete er und wollte sie schließlich in die versprochenen heißen Quellen entführen. Nun war sie leider nur noch die Frau des ehemaligen Hokagen. Sie seufzte schwer. Schade, ich hätte gerne heraus gefunden, welche Vorteile man als Frau des Hokagen so hat. sagte sie scherzend, doch verließen sie gemeinsam die Residenz. Draußen trafen sie noch einen Jungen, doch sie wurden nicht lange aufgehalten, sodass sie schon sehr bald die Onsen erreichten. Den Weg kannten wohl sie beide, schließlich war ihnen beiden Konoha nicht unbekannt und sie hatten beide eine Zeit lang hier gelebt. Eigentlich waren die Becken Geschlechter getrennt, doch die Dame am Empfang wagte es nicht, Tia und Minato aufzuhalten. Die Yuuki hatte zwar wieder ihre menschliche Gestalt angenommen und unterwegs auch wieder ihre Kleidung angezogen, aber dennoch waren sie bekannt und keine einfache Onsen-Empfangsdame wäre so dumm, sich ihnen in den Weg zu stellen. Also begaben sie sich in die Umziehräume, wo es auch ein paar Duschen gab. Die Yuuki entkleidete sich wieder, wusch ihren Körper und begab sich schließlich in die Onsen. Ihre Kleidung nahm sie jedoch mit und legte sie an den Rand des Beckens. Zu wertvoll war ihr diese, als das sie riskieren würde, dass irgendjemand auf die Idee käme, ihr diese zu entwenden. Ein zufriedenes Seufzen kam von ihr, als sie das heiße Wasser spürte, wie es ihren Körper annahm. Es war eine wahre wohltat für ihre Muskeln, welche durch die Wandlungen ihres Körpers zur Königin der Klingen, immer wieder auf eine zerreißprobe gestellt wurden. Wunderbar ist es hier. Der Luxus eines Dörflers. Naja... aber lernen tun sie vermutlich trotzdem nicht. Sie haben sich nur für die Familie entschieden, weil sie Angst hatten. Es ist wie du sagtest, bei der nächst besten Möglichkeit, würden sie wieder gegen uns agieren. sagte Tia ruhig zu dem Blondschopf.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12139
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 21. Nov 2017, 13:40

~Das Ende einer Ära~

CF: Residenz des Hokagen


Noch bei der Residenz:

Der Hakaishin beobachtete die Anwesenden im Büro ganz genau, nichts sollte seinen bösartigen Augen entgehen und so lächelte er schließlich freundlich als er die Worte von Reto hörte und sein Lächeln verschwand auch nicht als Roshi seine Loyalität deutlich den Bewohnern selbst zu ordnete. "Dann werdet ihr sterben." Kam es kalt von dem mächtigsten der neun Hüter. "Allein ist dieses Dorf nichts, allein werdet ihr sterben. Eure Loyalität soll der gesamten Welt gellten , dem neuen Weg ....dem Weg der Familie. Nur dann haben wir den Schöpfern etwas entgegen zu setzen. Wenn ihr glaubt wir sind mächtig...dann wartet bis ihr Zorn über uns kommt." Erklärte der Blonde. "Die Königin der Klingen und ich haben die entferntesten Welten der Schöpfung gesehen, Zivilisationen fielen die wesentlich mächtiger waren als Alles was unsere Welt aufzubringen vermag. Daher einen wir uns unter einem Banner, ein Banner das stark ist und wir spülen den Schmutz, das Übel der Menschlichkeit davon. Mein Sohn wird den Schöpferthron besteigen und niemals wieder werden Andere über das Schicksal des Einzelnen bestimmen. Die neue Welt ein Ort wo jedes Wesen fern der Grenzen eine Heimat besitzt. Egal ob Mensch, Tier, Dämon oder anderes Übel. Das ist der Weg der vor Euch liegt, akzeptiert ihn oder verrotet meinetwegen. Ich erwarte das die drei Vertreter innerhalb der nächsten Stunde sich in den heißen Quellen einfinden das ich Ishgard alle benötigten Informationen zukommen lassen kann." Minato bewegte sich mit Tia zur Tür. "Ach und noch etwas. Sorgt dafür das alle Menschen alles zusammen sammeln was für sie von wert ist und sie sich bereit machen diesen traurigen Trümmerhaufen zu verlassen. Konoha existiert nicht länger. Und ich werde Zuko darum bitten eure Toten zu euch zurück zu führen. Somit gab es keine Verluste durch den Verrat eurer Kagin." Nach diesen Worten würde der Uzumaki die Kageresidenz dann in Richtung heiße Quellen verlassen. Hoffentlich waren sie klug genug seinen Worten auch zu folgen.


Bei den heißen Quellen:

In den Umkleiden konnten sie sich umziehen, anders als Tia lies der Uzumaki all seine Kleidung in der Umkleide zurück. Es war nur verständlich das die Yuuki die Gewandung der Qual nicht zurücklassen wollte. Immerhin hatte Takashi sie gerade erst zusammen geflickt. Der Kyuubi Jinchuuriki folgte der Herrin der Qual direkt in die heißen Quellen hinein. Das warme Wasser auf der Haut war wirklich angenehm, auch wenn die Temperatur für den Hakaishin eher lauwarm nur war, aufgrund seiner extremen eigenen Körpertemperatur. Minato hörte den Worten seiner Königin aufmerksam zu und grinste dann während er sich zurück lehnte. "Wenn sie es jetzt nicht verstehen, dann sind sie es nicht wert weiter zu existieren. Ich habe genug davon den Lehrer für Kreaturen zu spielen die es einfach nicht verstehen wollen. Die Natur selbst wünscht sich die Erneuerung , desshalb konnte Mitosu , Zyra in Saya zurück in diese Welt gelangen. Sie sind der Wille der Erde unter unseren Füßen und das Zeichen das sich etwas verändern muss. Jahre lang habe ich versucht durch meine Taten das sie endlich verstehen und jetzt ist die Bedrohung durch die Schöpfer noch viel größer als gegen den Weltenverschlinger und dennoch winseln sie in ihrer eigenen Gier , ihrem eigenen kleinen Fleckchen Land und versuchen......unter sich zu bleiben. Sie werden den Weg der Familie vollständig annehmen oder ausgelöscht werden." Minato würde daraufhin den Usuyami in der geistigen Ebene kontaktieren. *Schön das du zurück bist. Konoha-Gakure hat mich zur Nachfolge von Senjougahara Kamizuru ernannt. Ich bin also oder war viel eher der neue Hokage. Ich habe Konoha aufgelöst und all seine Ressourcen der Allianz zugeschrieben. Dasselbe werde ich von Ishgard verlangen. Anschließend wird der Allianzrat alle Kräfte unserer Welt gebündelt verwalten und einsetzen und Takashi wird über den Rat wachen als Wächter. Eine Bitte hätte ich an dich, würdest du den Menschen die Großzügigkeit der Familie erneut beweisen und die Menschen zurück ins Leben holen die der Verrat iher Kagin gefordert hat. Ein Bunshin mit meinem Chakra ist auf dem Weg zu dir.* Somit wusste Zuko über alles bescheid, der Uzumaki erschuf sogleich einen Rikudo Mode Doppelgänger für Zuko, denn dieser sollte aufkeinenfall seine wertvolle Lebenskraft dafür aufbrauchen. Sie mussten also nun auf die gewählten Vertreter warten. Minato streckte seine "Fühler" in Richtung seines Sohnes , Felicita und Satoko aus. "Sie sind zusammen und haben Satokos Training offensichtlich begonnen. Vielleicht musste sie zuerst scheitern um ihre wahre Macht zu verstehen?" Minato sah zu seiner Königin.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18791
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Tia Yuuki » Do 23. Nov 2017, 23:06

Gemeinsam erreichte der Hakaishin und Kurzzeit-Hokage zusammen mit der Königin der Klingen die heißen Quellen, in welche sie auch schon sofort ihre nackten Leiber versenkten und sich über die Dummheit der Menschen in Konoha unterhielten. Mehr oder weniger zumindest. Es sind die selben Menschen, wie sie es schon seit Jahrzehnten sind, Minato. Glaubst du wirklich, sie werden sich jetzt von einem Moment zum anderen verändern? In meinen Augen ist das alles Zeitverschwendung. Man sollte sie sofort alle umbringen, dann hat man Ruhe. Zyra und Mitosu... mit der kleinen Saya. Sie verfolgen ebenfalls ihre eigenen Ziele, jedoch sind sie nicht an Macht interessiert. Gut, Mitosu vielleicht schon. Die anderen Partein jedoch eher weniger. Jedoch kann ich mir noch immer nicht vorstellen, dass ihr Ziel wirklich nur der Frieden auf der Welt ist. Die kleine Saya vermutlich schon, sie ist naiv, ein Kind. Doch... die beiden Göttinnen? Ich traue dem Ganzen nicht. sagte die Yuuki nachdenklich. Doch war klar, was Minato vor hatte. Ich bin gespannt, ob Ishgard dem Ganzen zustimmt. Und wo hast du vor, die ganzen Menschen aus Konoha hin zu bringen, wenn sie dieses Dorf verlassen sollen? fragte sie nach. So ganz klar war ihr dies nämlich noch nicht. Wo wollte er die ganzen Menschen unterbringen? Schließlich hatten sie hier ihre Häuser und hatten bisher hier zumindest einen Ort gefunden, an dem sie leben konnten. Gut, dadurch blieben sie unter sich, aber einen Ort zum leben brauchte nun einmal jedes Lebewesen, das war selbst Tia bewusst. Wollte er sie nach Ishgard befördern? Eher nicht, wie sollte diese Stadt mit so vielen Menschen klar kommen? Ishgard mochte groß sein und stattlich, doch eine solche Menge an Menschen könnte auch Ishgard nicht aufnehmen. Zumal durch Zuko, wenn er Minatos Bitte nachkäme, noch mehr wieder am Leben wären. Für Zuko schickte der Uzumaki auch schon gleich einen Schattendoppelgänger los. Ich frage mich, was Zuko hier sucht. Meinst du er ist wegen uns hier? fragte sie. Dann schüttelte sie jedoch leicht den Kopf und tauchte bis zum Mund unter Wasser. Eher unwahrscheinlich, dann wäre er nämlich schon bei uns. sprach sie laut ihre Gedanken aus. Dann seufzte sie laut und tauchte wieder etwas aus dem Wasser auf, um sich zurück zu lehnen. Ich hasse es, zu warten. meinte die Yuuki. Meinst du dieses jämmerliche Dorf verfügt überhaupt noch über Personen, die Wissen über diese Bereiche hat? fragte sie skeptisch nach. Doch das Warten hätte wohl so schnell kein Ende.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 238
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Hiro Uchiha » Mi 29. Nov 2017, 17:40

CF: Krankenhaus

Noch im Krankenhaus
Die neue Bekanntschaft von Hiro und Kana, Genji Shimada, teilte den beiden seine Geschichte mit, da er Informationen über diese Welt bzw. die heutige Zeit haben wollte und er bot auch seine Hilfe an, da er solange weggewesen war. Ein wenig wusste er durch Seji Masamori über die Vorkommnisse bescheid. Immerhin hatte ihn der Aspekt des Schicksals auch wieder in diese Welt gebracht. Genji war sehr sehr alt, hatte eine Vergangenheit mit den Drachen usw. So kam es dann auch das die beiden jungen Shinobi ihre Geschichten mit ihm teilten und Genji erfuhr etwas über den Uchiha Clan, über Hiro und über dessen Familie, konnte das wohl aufgrund seiner eigenen Vergangenheit auch verstehen. Die Geschichte des Shimada war auch etwas traurig wo Kana sich dazu äußerte, es aber auch verstehen kontne wie Genjis Vater sich entschieden hatte. Sie erzählte auch wie sie einmal verletzt wurde, also Kana durch einen Unfall und wie sehr sie eben das Leben und Leben retten schätze. Optimistisch wie sie eigentlich immer war und Hiro lächelte wo sie seine Brust berührte und dem Uchiha erneut sagte, dass er ein reines und gutes Herz hatte, wo er doch zuvor von der Vergangenheit der Uchiha berichtete usw. Genji hatte dazu auch etwas gesagt in Sachen Macht und Verantwortung und das dies leicht zu Überheblichkeit oder gar Verderbnis führen konnte wenn man nicht aufpasste. Da stimmte Hiro mit einem Nicken zu und meinte: "Danke für eure Worte und vorallem dir Kana." Kratos war auch ein Thema weil dies durch Tenzo aufkam, da dieser ihm nicht vertraute. Hiro hatte sich dazu geäußert und auch hier schalteten sich die anderen beiden ein wo der Uchiha am Ende dazu sagte: "Ihr habt beide Recht und wir müssen einfach vertrauen sonst geht es nicht weiter." mehr gab es dazu wohl auch nicht zu sagen. Das Kana mit der Ex-Hokagin sprechen wolllte war dem Uchiha bekannt aber das mussten sie auf ein andermal vertagen. Wusste Kana ja selbst das jetzt nicht die richtige Zeit dafür war. Anschließend kam ein Funkspruch herein von Reto und Hiro erhielt neue Informationen die er natürlich mit den anderen beiden teilte. So wussten sie das die Bewohner das Dorf verlassen mussten, wo das Treffen war und das die toten Bewohner wohl ins Leben zurückkam, woraufhin Genji etwas sagte und auch Hiro sich dem anschloss. "Das stimmt. In der Schlacht gegen Amon war das auch der Fall und vermutlich habt ihr Recht mit euren Worten, denn es heißt doch das Leben sei ein Geschenk welches unbezahl bar ist. Darum ist Mord wohl auch eine schwere Sünde und eine Entschuldigung reicht dafür nicht aus, selbst eine gute Tat genügt da wohl nicht, denn den verlorenen wohl geliebten Menschen bringt es nicht zurück." Das der Tod natürlich war das war wohl allen bewusst, dazu gab es daher auch nichts zu sagen. Und von Genji wussten sie ja bereits wie er darüber dachte, er empfing wohl den Tod wenn es soweit war mit offenen Armen und er wollte für die Taten seiner Familie Wiedergutmachung leisten, auch wenn er wohl wusste das die Tat des Verrats, das Opfer welches diese forderte nicht mehr zurückkam. Selbst wenn machte es das Ganze nicht ungesehen. Hiro lächelte den Cyborg entgegen und wandte sich anschließend wieder Kana zu. Sie hatte vielleicht auch etwas dazu zu sagen? Zu den Quellen wollte Hiro gerade etwas sagen wo Genji dies erwähnte als sie durch eine bekannte Stimme unterbrochen wurden. Wieder Hydealyn? Und eine Änderum im Tunier? Nun die Gründe dafür wurden wohl genannt aber waren diese auch wirklich der Auslöser? Hiro verstand das Ganze nicht so ganz aber es war Fakt wie Genji daraufhin sagte, dass dies vieles änderte. "Da habt ihr Recht, das ändert vieles aber gut dann werden wir gemeinsam reisen denke ich, jenachdem wie das dann bei den Quellen verläuft und habt dank das ihr euer Wissen und eure Erfahrung mit uns teilen wollt." Kurz blickte er auch nochmal zu Kana. Wie nahm sie die neue Nachricht auf? Nickend lächelte er ihr entgegen um sie aufzumuntern das alles okay ist, das sie das alle packten und dann bevor sie loskonnten bot Genji noch seine Hilfe an bezüglich der Exkagin da Kana ja gern mit ihr sprechen wollte. "Das ist sehr nett Genji-sama aber wenn es soweit ist werde ich auch mitkommen. Nicht weil ich euch nicht vertraue, nein ich will es auch hören und ich würde Kana nur ungern allein lassen, selbst wenn ihr sie wohl beschützen könntet. Wir wissen ja nicht was da auf uns dann wartet. Aber soweit ich weiß sollen die Verantwortlichen ohnehin noch Rede und Antwort stellen und vermutlich wenn alle diese Neuigkeiten mit dem Tunier erhalten haben...vielleicht bekommt man in Ishgard auf alles eine Antwort." Ob er damit Recht hatte sollte sich zeigen. Klar war aber das Hiro seine Kana das nicht allein machen ließ. Sie würde sich nicht wehren, das wusste er egal was passierte, war sie ja eine pazifistin und Kana irgendwie verlieren? Nein das wollte der Uchiha zu verhindern wissen. Anschließend ging es dann auch schon los in Richtung der Quellen. Kana hatte zuvor auch noch einen Bunshin gemacht den sie hier ließ. Hiro tat es ihr gleich, schickte diesen aber Richtung Waisenhaus.

Quellen
Hiro und Kana ritten auf Naitos Rücken durch das Dorf, sie flogen aber nicht, so konnte ihnen Genji besser folgen und er konnte wohl auch sehen was hier los war, wobei der Blick auf alles schon wesentlich besser war als vorher. Es dauerte auch nicht lange bis sie dann beim besagten Ort ankamen und Hiro würde dort Kana herunter helfen von Naitos Rücken abzusteigen. Der Drache legte sich dafür auch kurz hin damit es leichter war. Unterwegs hatte Hiro nochmal einen Funkspruch erhalten, das konnten die anderen beiden auch bemerken aber Hiro erzählte auf den Weg hier her nichts davon. Er seufzte nur einmal. Erst wo sie angekommen waren meinte der Uchiha dann: "Das war nochmal Reto. Sie haben über unseren bzw. meinen Vorschlag sich unterhalten und sind sich einig das wir beide wohl ausscheiden. Uns fehlt die Erfahrung meinte er. Nur wer soll es sonst machen? Anija-sama meldet sich ja nicht und du kennst dich ja soweit mit allem aus. Zwar bist du noch in der Ausbildung aber du hast im Krankenhaus sehr gute Arbeit geleistet finde ich in der Zeit jetzt und wir beide haben die Bestandslisten gemacht. Zumal die Leute vertrauen dir auch. Ohne dich hätten sie Ysera-samas Hilfe bestimmt nicht angenommen" was mehr an Kana gerichtet war als an Genji, aber der Shimada konnte das auch mitanhören. Waren sie damit hier nicht eignetlich überflüssig? Nunja eigentlich wollten sie ja auch wissen wie es nun weiterging bzw. wohin die Leute sollten usw. Immerhin standen doch die Häuser und alles noch. Sollten etwa alle nach Ishgard? Mussten sie Konoha wirklich verlassen? Dazu hatte Reto sich ja nich weiter geäußert und alles über Funk klären war auch doof, darum lieber direkt mit den Leuten sprechen. Und wenn alle hier her kamen dann konnte man reden. Naito maulte auch nochmal, anscheinend passte es dem Drachen wohl nicht so das man Hiro und Kana quasi von der Liste strich. Hiro strich dem Drachen leicht den Kopf während er sich zu Kana wandte und ihre Antwort abwartete und sah auch nochmal zu Genji: "Das wirft jetzt ein wenig alles über den Haufen aber ich finde wir sollten dennoch bleiben und mit Minato-sama und Tia-sama sprechen oder wie seht ihr das? Und wenn jemand anderes gefunden wurde naja dann können wir wohl bald aufbrechen nachdem den Leuten bescheid gegeben wurde." So wartete der junge Uchiha ab wie Kana und Genji reagierten und sollten alle dafür sein könnten sie wohl auch reingehen und würden dort erfahren, dass die beiden also Minato und Tia bereits hier waren. Und in welchem Bereich sich die beiden befanden. Blieb nur offen ob sie warteten bis sie heraus kamen oder auch den Badereich betraten. "Sollen wir auch reingehen oder warten?" Würde Hiro fragen und je nachdem wie man darauf antwortete und reagierte ging es dann weiter. Es war etwas ungewöhnlich ein Meeting in den Quellen aber ok, man musste ja nicht zwangsläufig baden und hatte ja auch ein Handtuch um den Körper. Dennoch war der Treffpunkt ein wenig seltsam für den Uchiha. Sollte man sich also dafür entscheiden würde der Uchiha sich auch entkleiden in den Umkleidekabinen bis auf die Schutzbrille und sich ein Handtuch um den Körper wickeln wie man es normal tat. Es reichte bis zu den Knien hinunter und dann im Zwischenbereich bevor es in den Quellenbereich ging auf Kana warten um dann gemeinsam mit ihr die Quellen zu betreten. Das normal getrennte Geschlechter waren also die Bäder konnte man in dieser Situation wohl vernachlässigen. Wobei getrennt waren die Bereiche so ja nur von einem Bambuszaun. Genji müsste sich wohl nicht umziehen bzw. ein Handtuch umlegen. Naito sollte brav warten, wobei der Drache vermutlich von draußen aus der Luft zu ihnen kam oder von den Dächern aus zuschaute. Sollten sie also die Quellen betreten mit Handtüchern natürlich bekleidet würde sie die beiden also Tia und Minato auch sehen im Wasser. Der Uchiha würde eine kurze Verbeugung machen und dann knapp "Hallo" als Begrüßung sagen. Wusste er ja nun nicht wie das Ganze ablaufen sollte und eine Begrüßung war nie verkehrt. "Ehm wir sind wegen des Treffens der Vertreter hier. Hiro Uchiha und..."Kana würde sich wohl selbst vorstellen und Genji auch. Wobei bekannt dürften die beiden Shinobi ja sein dadurch das sie im Tunier gekämpft hatten und gesehen hatte man sie ja auch öfters. Naito käme auch hinzu aus der Luft, segelte langsam hinunter und suchte einen geeigneten Landeplatz und würde zu Hiro und Kana hinüber gehen. Dazu käme es wenn sich alle entschieden die Quellen zu betreten.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu

Bild



Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 643
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Vorname: Kana
Nachname: Suouin
Rufname: Kan-chan
Alter: 14
Größe: 147cm
Gewicht: 45kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 25
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Suouin Kana » Sa 2. Dez 2017, 23:32

Noch am Krankenhaus
Kana hörte sich die Geschichte von Genji an und sprach auch einige Dinge dazu und erzählte auch etwas mehr von sich, auch was ihr passiert ist und warum sie das Leben und das Leben jedes einzelnen so sehr schätzt und daher auch den Weg einer Iryonin gewählt hat. Es ist ihr zwar bewusst, dass sie nicht jeden Retten kann und das wenn jemand gehen will und seinen frieden im Tod findet, so würde sie diese Person auch nicht zurück halten gegen seinen willen. Sonst würde sie um jedes Leben das zu retten wäre kämpfen, auf ihre Art. Und auch in Hiro sah sie vieles gutes und das deutet sie auch klar an, als sich der Uchiha sich wieder einmal etwas herunterziehen lies und sie ihm an die Brust stupste. Beide sprachen noch etwas dazu, denn Hiro bedankte sich und Genji Worte das große Macht auch große Verantwortung in sich trug, waren auch war. Kana lächelte Hiro kurz an. „Dafür gibt es nichts zu danken.“ Meinte sie dann und sah zu Genji der über den Tod sprach. „Ich hoffe eines Tages, wenn ich sterben sollte nichts bereuen zu müssen. Ich denke solange ich damit zufrieden bin was ich tat, kann ich dann glücklich gehen. Wobei das klingt ja jetzt recht merkwürdig für mein Alter.“ Meinte sie und rieb sich etwas am Hinterkopf, eine Jugendliche die Über den Tod nach dachte war auch etwas seltsames. Hiro erwähnte dann auch Amon und was dort alles passiert ist und als Genji davon sprach Kana zu begleiten, wenn sie nach Hitagi suchen will um mit ihr zu sprechen, wollte auch Hiro mit. Genji schien wohl sich sicher zu sein, dass dieser Yuu nix seltsames mit ihm tun konnte und das Hiro mit wollte. Naja Kana wusste sicherlich warum und lief an den Wangen kommentarlos rot an. Ja die Jugend und die Liebe war schon etwas besonderes und dabei durften diese beiden jungen Menschen keine Jugendlichen mehr sein, keine Kinder mehr sein, in der jetzigen Zeit musste sie über dieses Stadium hinaus, was vielleicht auch etwas grausam klang. Kurz darauf verließen sie dann das Krankenhaus zu den Quellen. Kana würde lügen, wenn sie sagen würde, sie wäre nicht aufgeregt, aber sie wollte etwas für ihr Dorf tun, bis jetzt wusste sie ja nicht, was Reto nun genau beschlossen hatte.

An den Quellen
Sie kamen dank Naito recht schnell an den Quellen an und der Drache legte sich auch brav auf dem Boden, damit Kana absteigen konnte und sie streichelte ihm dann über den Kopf. „Danke dir Naito.“ Meinte sie lächelnd und hörte dann Hiros Worte und was anscheinend Reto über Funk gesagt hatte. Die junge Blondine konnte es ja verstehen, denn sie war ja noch eine Auszubildende und Anija wäre für den Job besser geeignet, das sagte auch Kana im Krankenhaus, aber irgendwie findet man die Jonin nicht und das war schon auch bedrückend, denn wer weis, was noch alles in der Zwischenzeit passiert ist. Hiro hingegen verstand das nicht und lobte Kana indirekt mit seinen Worten und sie wurde wieder etwas rot im Gesicht und kratzte sich verlegen an der Wange. „Danke Hiro, aber Reto hat da schon recht. Mir fehlt noch einiges an Wissen, weswegen ich nicht soviel Wissen bieten kann wie Anija. Ich denke es wäre auch besser ihr die Aufgabe zu übertragen, wenn sie wieder auftaucht.“ Meinte Kana da dazu und würde das dann auch tun. So lange aber Anija nicht da war, wäre das hier wohl erst einmal die beste Option oder nicht? „Ich denke es wäre ein Anfang, aber wenn jemand anderes den Posten übernimmt, können wir ja zurück zum Krankenhaus.“ Meinte Kana dazu und würde wohl zustimmen hier zu bleiben und in die Quellen zu gehen, wobei es schon seltsam war sich hier zu treffen. Aber was sagte Genji dazu? Nunja, wenn sie rein gehen würden, dann war das wohl so. Kana ging in die Umkleide und erst jetzt viel ihr ein, dass man in den Quellen ja nur ein Handtuch um hat. Sie lief kurz etwas rot an, aber solange Hiro sie nicht nackt sah, war sicherlich alles ok und die Handtücher waren ja auch recht groß und so band sie sich eines davon um. Es ging ihr von der Brust, bis hinunter kurz vor den Knien. Ihre Oberweite war schon etwas sichtbar, da Kana in der Zwischenzeit einiges zu bieten hatte und so lief sie dann kurz darauf hinaus und sah Hiro und Genji wartend auf dem Gang. „Hier bin ich.“ Meinte sie dann und kurz darauf würden sie wohl die beiden finden, die sie suchen. Minato und Tia. Hiro sprach ein Hallo und stellte sich vor. Auch Kana wusste nicht, wie sie richtig reagieren sollte, sie kannte ja beide noch nicht und daher verbeugte sie sich dann höflichst. „Ich bin Kana. Kana Suouin eine Auszubildende Iryonin.“ Meinte sie dann und erhob sich wieder. Das Minato und Tia beide nicht kannte, war sicherlich normal. Hiro war ein Jonin und Kana nur eine gewöhnliche Genin.
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12139
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Minato Uzumaki » So 3. Dez 2017, 00:41

~Von den hohen Himmeln bis in die tiefste Hölle hinein~

In diesem Post mit verwendet: Genji Shimada


Auf dem Weg vom Krankenhaus zu den Quellen:

Es wurden genug Worte gewechselt und der Shimada würde diese beiden jungen Leben auf ihrem weiteren Weg begleiten und sie beschützen falls nötig. Viel hatte er über die beiden Personen bereits gehört die sie treffen sollten und daher war Vorsicht geboten. Genji versuchte auf dem Weg zu den Quellen noch einige Worte an die Beiden zu richten. "Du musst deine Entscheidung sie auf diesem Pfad zu begleiten nicht rechtfertigen. Die Jahre der Erfahrung sprechen für mich und dein aufrechtiges Herz für dich. Gemeinsam werden wir die Wahrheit ergründen, dass wir ohne Reue im Herzen weiter leben können genau wie Kana es sagte." Kam es von ihm beiläufig und er verschleierte sich so gut es ging erneut mit seiner Kaputze und dem Mantel. "Minato und Tia wissen nichts von mir, ich würde mich gerne bedeckt halten und die Situation aus der Distanz herraus beobachten. Ich verfolge keine böse Absicht, nur sind die Quellen kein Ort den ich einfach besuchen kann und der einen effektiven Nutzen hat und zum Anderen möchte ich die Beiden verstehen lernen bevor ich ihnen gegenüber trete. Doch ihr könnt auf mich zählen das ich jedem Wort und jeder Tat von Euch die nötige Unterstützung zukommen lasse falls es erforderlich ist. Desweiteren stimme ich Hiro zu. In meiner Familie war nicht allein das Alter und die Erfahrung entscheidend. Sondern ein starker Wille sollte ebenfalls ausgezeichnet werden." Das sollte wohl heißen das der Shimada eingreifen würde, sollte irgendetwas schief gehen. Sie hatten mitlerweile die Quellen erreicht und während die beiden Konoha Shinobi sich in die Umkleiden begeben würden, wollte Genji sich versteckt im Schatten der Laubbäume die überall um die Quellen herum wuchsen tarnen und sich von dort aus auf die Dächer des nächst höher gelegenen Hauses begeben , so das alles gut überblicken konnte.




In den Quellen:

Das Wasser der Quellen war wirklich angenehm , auch wenn es für Minato nicht dieselbe Wärme war wie für Tia. Seine Körpertemperatur war hierfür viel zu hoch und dennoch dieser kleine Funke Luxus war etwas was auch ein Hakaishin in diesem Moment nicht missen wollen würde. Tia antwortete auf die Aussage ihres Machers und dieser blickte in den Himmel hinauf. "Sie sind Götter der alten Welt. Geschaffen von Hydaelyn selbst und von ihm mit einer speziellen Aufgabe in dieser Welt der Schöpfung gesegnet. Daher ruht meine Hand schützend über dem kleinen unschuldigen Mädchen. Sollte der Plan der Göttinnen sie in Gefahr bringen werde ich sie aus ihren Leib heraus ziehen wie Gift aus einer Wunde." Harte Worte des Uzumakis und er suchte Blickkontakt mit der Herrin der Qual. "Wir sind nur hier weil unser Name genutzt werden sollte um sie zu schützen. Die Entscheidung das Kage Amt wirklich zu übernehmen werden sie nicht erwartet haben. Genauso wenig wie die nächsten Schritte. Ishgard , der eisige Norden ist ein guter Ort für eine Festung. Umgeben von Gebirge und Eis. Doch kann die gesamte Allianz nich dort hin ziehen. Ich werde das Volk von Konoha für unsere eigenen Zwecke einsetzen und ein Versprechen halten......" Minato grinste. "Ein Versprechen an zwei Wesen die uns treu zur Seite standen, auch wenn ihre Lebenszeit hier in unserer Welt schon längst verblasst ist." Der Akatsuki Leader sprach natürlich von den beiden aegischen Göttern Slifer und Ra. Hatte er wirklich vor das Volk ins Kaze no Kuni zu verfrachten? Was der Uzumaki zu dem nicht wusste, es war genau der Ort an dem die Fraktion "wahres Konoha" unter der Führung von Senjougahara Kamizuru und Yuu Akuto unterwegs war. Minato kümmerte sich dann um die Anwesenheit des Usuyamis , die von der Königin der Klingen in Frage gestellt wurde. "Zuko kontaktierte mich bereits vor einer Weile. Er will die Schöpfer genauso sehr vernichten wie es unser Sohn möchte. Dafür benötigt er Macht, Macht die nur ich ihm ermöglichen kann und genau das werde ich tun. Warum er jedoch hier nach Konoha gekommen ist , bleibt auch mir verborgen. Vielleicht ist es nur ein Zeitvertreib oder aber ein geschickter Schachzug in diesem Spiel, wer weiß?" Der Uzumaki lächelte leicht als sie nicht unerwartet Besuch bekommen würden. Minato deaktivierte unterdessen seinen Rikudo Modus wieder.

Die roten Augen des Uzumakis bewegten sich sofort auf Hiro zu, wie ein gieriges Tier welches auf Beute lauerte blickte der Hakaishin dem jungen Uchiha entgegen. Doch er war nicht allein, ein junges Mädchen war seine Begleitung. Minato lächelte freundlich. "Eine höfliche Begrüßung und genau noch rechtzeitig." Der Uzumaki führte seine rechte Hand aus dem Wasser und tat so als würde er dort auf die Uhr sehen. "Wenige Minuten später und ich hätte alles hier in einer einzigen Explosion verschwinden lassen." Das Lädcheln des Uzumakis passte absolut nicht zu seinen Worten. "Nun kommt ins Wasser, es ist wirklich angenehm." Der Hakaishin spielte diese angespannte, fast schon tödliche Situation bewusst herrunter. "Dann gehe ich davon aus das ihr zwei der Vertreter seid? EIne Iryonin , dann bist du die medizinische Vertreterin?" Minato interessierte es nicht das sie eine Auszubildende war oder noch sehr jung. Sein Sohn war erst 3 Jahre auf dieser Welt und der mächtigste Mann des gesamten Universums über welches er allein herrschen würde. "Da ihr nicht an der Kage Residenz dabei wart , will ich euch in die Dinge einweihen die wichtig sind. Ich bin nicht euer Hokage, Konoha existiert nicht länger. Das alles hier wird schon sehr bald verschwinden. Was zählt seid ihr, eure Leben und diese werden in einem neuen Zuhause erblühen. Einer Heimat innerhalb der Allianz." Minato lächelte erneut und lehnte sich dann zurück. "Diese kleine Sache mit den Vertretern war ebenfalls nur eine kleine Prüfung für euch. Alle Belange werden schon bald durch die Allianz verwaltet ....für mich ist nur wichtig zu sehen welche Menschen des Willen des Feuers sich hier her trauen in die Höhle des Löwen nachdem ich damit gedroht habe alles und jeden hier zu vernichten sollte das Ergebnis nicht vielversprechend sein und dann habe ich Euch vor mir. Mutige ....Kinder würde man in der Sprache der Allgemeinheit sagen. Doch interessiert mich euer Alter nicht. Mich interssiert nur ob ihr eueren neuen Weg verstehen und akzeptieren könnt. Denn der Name der Familie wird nur Jene beschützen die ihm auch folgen wollen." Damit hatte der Hakaishin ersteinmal genug gesagt, noch wusste er nichts davon das Reto und Roshi die beiden hier eigentlich garnicht als Vertreter "haben wollten".

Genji hatte sich unterdessen auf einem der Dächer platziert und beobachtete die Situation lautlos und aus dem Schatten herraus.

Benutzeravatar
Roshi Mugai
Beiträge: 23
Registriert: So 24. Sep 2017, 20:25
Vorname: Roshi
Nachname: Mugai
Rufname: alter Mann, Iwas Schrecken
Alter: 62 Jahre
Größe: 1,78m
Gewicht: 81 kg
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Zulu

Re: Heiße Quellen

Beitragvon Roshi Mugai » So 3. Dez 2017, 16:06

CF: Residenz des Hokage (Retos TBC benutzt)

Noch in der Residenz

Roshi, Reto und die anderen Jonins machten aus wer nun die drei Positionen belegen sollten. Eine Genin kam für irgendeinen dieser Plätze für Roshi keineswegs in Frage. So gut auch die Willenskraft war mangelt es nun einmal im Erfahrungsbereich der Praxis. Prinzipiell käme es sogar in Frage, sobald man jemanden findet der ihr alles beibringen kann was sie muss. Dennoch müsste man zuerst jemand anderes finden. Reto sprach sich gegen die Sache mit Wirtschaft aus und auch sprach er mit einem anderen Jonin Roshi drauf an, dass er den militärischen Aspekt übernehmen wollte. Ich verstehe eure Sorgen, ich war natürlich lang nicht da aber dennoch war ich zu allen wichtigen Ereignissen anwesend. Auch wenn ihr es nicht gemerkt habt. Ich war genau wie ihr bei der Schlacht anwesend und hab mich dort bewiesen. Meine Zeit in der ich weg war habe ich genutzt um Weisheit zu sammeln. Ist ja nicht so als wäre ich untätig gewesen. Und was euch angeht... meinte Roshi und drehte sich zu dem anderen Jonin. Ich bitte euch, versucht mir nicht zu erzählen, dass ich nicht erlebt habe was ihr erlebt habt. Ich musste genau so gegen Amon kämpfen wie ihr, mich gegen Freunde wenden und habe Menschen verloren die NICHT wieder gekommen sind. Wenn ihr denkt ihr seid besser in diesem Bereich geeignet meldet euch. Man kann das sicher klären. meinte Roshi und dann mischte auch Reto sich ein, beendete dies und sorgte dafür, dass sich Roshi und er ungestört zu den heißen Quellen begeben können.

Bei den heißen Quellen

Scheint sich ja ein bisschen viel verändert zu haben. Viele wirken eindeutig weichgespülter. Denkt ihr ich sollte sanfter mit den Leuten umgehen? fragte er den Senju, schließlich schien dieser einen deutlich besseren Eindruck auf die Menschen zu machen. Es dauerte nicht lange, bis sie bei den heißen Quellen ankamen und dort nicht nur Minato und Tia antrafen, sondern auch 2 andere Personen, eine davon sehr jung und Roshi musterte die beiden. Sind das der Junge und die Genin? Ich dachte wir hatten beschlossen, dass sie noch nicht bereit waren. fragte sich Roshi skeptisch selbst, vielleicht irrte er sich auch und diese waren zufällig hier. Würde jedoch relativ seltsam sein, dass diese dann die beiden Personen ansprachen. Roshi und Reto kamen gerade dann an, als der Jinchuuriki den beiden erklärte was denn nun die Phase war. Alles was Roshi und Reto schon wüssten. Sobald dieser ausgesprochen habe würde Roshi vortreten und sich kurz verbeugen. Danach würde er sich vor das Becken setzen in dem die beiden sich befanden und anfangen zu sprechen. Wir haben zwei der Personen als Vertreter beschließen können. Ich werde den militärischen Aspekt übernehmen. Reto das Wirtschaftliche. Was die Medizin anbelangt sind wie leider noch etwas unentschlossen. sprach Roshi und schaute den Mann an, unwissend von den vorherigen Gesprächen mit den beiden jungen Personen.
Reden | Denken
NBW-Bereich | BW

BildWhy do we fight?
To protect our home and family.
To sustain harmony and keep balance.

The old Sage
Get those old bones into battle!
Momentane Kleidung


Zurück zu „Konohagakure no Sato“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast