Onkel Sams Sushi Bar

Bekannt für Zusammenhalt und seine zahlreichen erstklassigen Ninja, liegt das Ninja-Dorf in Hi no Kuni.
Benutzeravatar
Senjougahara
||
||
Beiträge: 577
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 09:30
Vorname: Senjougahara
Nachname: Kamizuru
Rufname: Hitagi
Alter: 25
Größe: 1,70m
Gewicht: 63kg
Rang: Kage
Clan: Kamizuru
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/48
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 2
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Senjougahara » Mo 2. Aug 2010, 16:16

Sams Sushi Bar, ist eine kleine Sushi Bar die etwas abseits liegt, sie ist in der Nähe des Wohngebietes und des Trainingsplatzes. Der Betreiber, von manchen Onkel Sam genannt, ist ein Spitzen Sushi Meister, er ist ein Künstler mit dem Messer und der Sushi Zubereitung und das kann man schmecken. Die Sushi Bar, ist relativ klein, und bietet ungefähr 20 Leuten Platz. 15 Plätze davon sind an den drei Tischen mit jeweils 5 Stühle, belegbar, und die 5 restlichen sind direkt vor der Bar wo man Onkel Sam beim zubereiten seines Sushi beobachten kann. Von außen, sieht der Alden, nicht unbedingt, sehr gut aus, er sieht zwar auch nicht wie eine ramponierte Budde aus, aber es ist eben nichts besonders von außen. Durch eine große Fensterfront kann man in den kleinen Laden sehen. Außerdem erkennt man die Bar lediglich an dem kleinen Leuchtschild, welches über der Eingangstür hängt, und wo fett Sushi drauf steht.


_________________________________________________________________

cf-----> Konoha Trainingsplatz (s. 52)


Hana hatte seinen Scherz längst versucht zu verdrängen als er wieder anfing, und ihr sagte dass sie es sich nicht so zu Herzen nehmen, sollte und das der Witz von ihm blöd war. Hana war erleichtert, es sah selbst ein dass er ein blöden Witz gemacht hatte, und war beruhigt. Kurze Zeit noch sah sie ihn an und nahm seinen Rat an und versuchte es, selbst wenn das Thema abgeschlossen, war es sich nicht so sehr zu Herzen zu nehmen. Das gelang ihr auch schnell und zwar schon direkt nachdem er sagte das er gerne dort essen wollte. Anfangs war sie sich unsicher weil er nur "Nunja, ein Sushi Restaurant" sagte. Aber schnell zeigte sich seine Begeisterung. Endlich lächelte die junge Kunoichi wieder, und ging fröhlich vor, damit sie ihren Begleiter, zeigten könnte, wo Onkel Sams Sushi Bar war. Hana war ziemlich oft, dort, nicht nur das das Sushi, großartig, ja fast schon unbeschreiblich war, auch Onkel Sam, wie er von vielen genannt wurde, war ein netter alter Mann. Man merkte reglich dass sie mit jedem Schritt, mehr über das Sushi nachdachte. Und endlich war es soweit, sie waren da, und standen vor einen unscheinbaren Laden, mit großer Fensterfront, sie nahm kurz seine Hand und zog ihn nun mit einem etwas schnelleren Tempo in Onkel Sams kleinen Laden. Schnell bemerkte dieser die kleine Kunoichi mit ihrem Shoki Begleiter. "Willkommen, Hana-chan,.....freut mich das du mich mal wieder besuchen kommst,.....und wie ich sehe hast du mir da jemanden mitgebracht......wohl ein Freund.....??"fragte Onkel Sam mit langsamer und auch freundlicher Stimme. Hana lächelte Onkel Sam nur an, und verbeugte sich kurz. "Freut mich ebenfalls wieder hier zu sein, Onkel Sam......ja, das ist Naoki Shoki, ich habe ihn gerade eben nach dem Training, mit meinem neuen Team kennen gelernt....." Antwortete sie freundlich. Onkel Sam, der gerade Sushi, für ein paar Gäste an einem der drei Tische zubereitete, hörte kurz auf und sah sie nun genau an. "Also, hast du nun endlich dein Team,......das ist schön...Herzlichen Glückwunsch, nun dauert es bestimmt, ...nicht mehr lange bist du groß rauskommst Hana-chan" er lächelte sie nun freundlich und auch herzlich an. Onkel Sam, war absolut kein böser Mensch, und das merkte man sofort, er hatte ein größeres Herz als alle anderen die Hana kannte, und genau deswegen mochte sie ihn und auch sein Lokal. "Danke sehr Onkel Sam,.....aber ob das so schnell geht mit dem groß rauskommen......" Ihre Antwort, oder eher dieses Thema, mit dem groß rauskommen, lies sie an den Trainingskampf erinnern der bei weitem schlechter abgelaufen ist als erwartet. "...wenn man an sich glaubt, schafft man es schon...aber naja du und dein Begleiter,...ihr seid bestimmt nicht zum quatschen hier,....na kommt schon setz euch hier vorne hin, dann könnt ihr mir bei der Arbeit zusehen." er fing nun langsam wieder an und filetierte gerade einen Tunfisch. Schnell setzte sich Hana an die gezeigten Plätze an der Theke, und zog Naoki weiterhin mit. Als sie saß schaute sie gespannt, zu wie er den Fisch in Mundgerechte schnitte schnitt und diesen auf den Reis legte. Diese Nigiri legte er auf einen Teller und brachten diesen rasch zu seinen anderen Gästen. Als er wieder da war sah er die beiden Genin an und lächelte. "Und, Hana wie immer??" fragte er kurz und knapp. Hana nickte nur und lächelte leicht zu Naoki. "Und was kann ich dir machen Naoki-kun??" Dabei zeigte er über sich, wo alle Sushis die er anbot, aufgelistet, waren. Schon gespannt auf seine Antwort, lies er sein Messer kurz in seiner Hand rotieren und war bereit ihm alles zuzubereiten was er wollte.

Shoki Naoki

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Shoki Naoki » Di 3. Aug 2010, 16:31

Es war recht lustig mal wieder etwas mit Freunden zu unternehmen, und selbst wenn die beiden Genin des Dorfes Konohagakure, sich erst ein paar Augenblicke kannten, hatten sie sich dazu entschlossen, in einer Sushi Bar Essen zu gehen, die die Himawari bestens kannte und nur vom guten Essen loben konnte. Und vielleicht konnte sich Naoki davon ja auch überzeugen, schließlich aß er recht gerne Sushi, dennoch wollte er den Besitzer, Koch und laut Hana Meister seines Handwerks, nach einfachen Reisbällchen fragen. Natürlich würde er auch etwas vom Sushi probieren, schließlich ging es ja nicht anderes. Wenn man schon mal da ist, sollte man auch so viel wie möglich probieren und es war wohl gut, dass der Shoki am Morgen des Tages seine Geldbörse in seine Hosentasche verstaut hatte, in dem sich noch das Geld der letzten gemeisterten C-Rang Mission befand. Also könnten sich die beiden einen schönen Abend machen, selbst wenn es, aufgrund ein paar Fehler Naokis, nicht so rosig startete wie vorgestellt. Ein einziger dummer Witz war den ganzen Abend nun im Nacken des Shokis und dennoch versuchte er die Ruhe zu bewahren und es einfach nicht auffallen zu lassen. Einfach so sein wie immer - und das gelang ihm auch. Ehrlich gesagt konnte er nicht einen auf traurig oder eingeschüchtert machen - er war die Grinsebacke des Shoki Clans und für sein Lachen bekannt. Nach einem kurzen Marsch, der nun wirklich nicht allzu lang dauerte, merkte Hana an, dass sie schon gleich da waren und vor dem vermutlichen Restauraunt, dass vor allem durch ein riesiges Fenster auf sich aufmerksam machte und außen noch Lampen mit dem Namen der Sushi Bar aufgedruckt, sah es doch ganz sympathisch aus. So klein die Sushi Bar von 'Onkel Sam', so nannten sie den Ladenbesitzer hier, auch war, er bekam die nötigen Einnahmen in die Kasse, und so war auch die recht modische Inneneinrichtung sehr sehenswert - allerdings konnte der Shoki nur einen kurzen Blick auf jene von außen werfen, ehe er schon von seiner Kumpanin an der Hand gezogen wurde. „Woah! Nicht so haaaaa-“, und schon stolperte der Genin über die kleine Holzerhöhung, die in das Geschäft einließ, dennoch konnte er sich auf den Beinen halten, und wurde weiter gezogen. Die Himawari hatte es wohl so eilig, dass sie dem Shoki fast dem Arm ausriss, dennoch hatte er sich ja nicht zu beschweren. Und dann beendete er kurz seinen Satz: „-stig... Hmm, schön hier.“, nuschelte er vor sich hin, sein Blick ging vorerst Richtung Boden, um sich zu begutachten, ob noch alles an ihm dran war und dann bekam er den legendären Onkel Sam zum ersten Mal zu sehen, die Person, die Hana wegen der großartigen Kunst des Sushimachens so vergötterte. Und sicherlich plauschen die beiden Bekannten auch immer und immer wieder, wenn Hana bei ihm zu Gast war. „Willkommen, Hana-chan,.....freut mich das du mich mal wieder besuchen kommst,.....und wie ich sehe hast du mir da jemanden mitgebracht......wohl ein Freund.....??“, so begrüßte der ältere Mann die beiden Jungspunde und schon merkte Naoki, dass Hana die komfortable Art des Ladenbesitzers wohl so mochte. So actionreich zu handeln wie ihr Begleiter Naoki, war wohl nicht die Art der Genjutsuka. Und schon kam es zum weiteren Dialog. „Freut mich ebenfalls wieder hier zu sein, Onkel Sam......ja, das ist Naoki Shoki, ich habe ihn gerade eben nach dem Training, mit meinem neuen Team kennen gelernt....“, antwortete Hana und sogleich begrüßte auch der 14-Jährige Onkel Sam: „Tag auch, Onkelchen.“, lachte er vor sich hin. Wenn wirklich alle Leute ihn Onkel Sam nannten, dann musste Naoki auch wieder so kreativ sein und sich etwas neues ausdenken und so würde er eben den Sushi-Meister in Zukunft nennen. Kurzerhand überließ der Shoki den beiden anderen das Reden ehe es zu etwas, wo Naoki wieder das Wort ergreifen musste. „...Wenn man an sich glaubt, schafft man es schon...aber naja du und dein Begleiter,...ihr seid bestimmt nicht zum quatschen hier,....na kommt schon setz euch hier vorne hin, dann könnt ihr mir bei der Arbeit zusehen.“, antwortete Onkel Sam kurzerhand um seine Meinung zur Situation zu klären. „Genau das Gleiche hab ich hier auch gesagt, Onkelchen. Selbstbewusstsein ist die halbe Miete... und Verstand... naja das ist auch noch so 'ne Sache.“, sagte er knapp, und jene Aussage begrüßte der ältere Mann mit einem Lachen. Er hatte Naoki wohl schon lange durchschaut und merkte bereits, dass er nicht immer mit seinen Verstand handelte. Dann ging es aber auch weiter und nun ging es zur Frage der Fragen - was sollten sie essen? Genug geredet, nun wollten sie das machen, wofür sie hergekommen waren. Nachdem Hana ihre Lieblingsspeise wählte, die Onkel Sam bereits vorrausahnte, war nun Naoki am Zug. „Naja, wie stehts eigentlich Onkelchen? Kannst du mir auch 2 Onigiri zubereiten? Und dazu bitte noch jeweils 4 Paprika und Gurken Maki!“, das war es, was Naoki wollte. In Nori eingelegtes Gemüse klang nicht nur verdammt gesund, sondern schmeckte es auch und das wusste er auch. Und so machte sich hochgepriesene Sushi-Meister ran an seine Arbeit.

Kodomo Shikashi

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Kodomo Shikashi » Mi 4. Aug 2010, 12:53

Hana freute die Situation, es schien als würden, beide gut miteinander auskommen. Mit einem Lächeln zu Onkal Sam, als er bestellte, machte sie ihm genau das klar. Onkel Sam hingegen sah mit seinem Messer in der Hand zu Naoki. "Was für ein Anstrengender Junge, jetzt hat er auch noch extra Wünsche." Er rundete diesen Satz mit einem großen Lächeln ab und drehte sich um. Genau hinter stand nämlich sein Reiskocher. "...nein, natürlich kann ich dir auch Onigiri machen." Schnell war das Messer beiseitegelegt, und er öffnete den Reiskocher, und holte mit einem Löffel den Reis hinaus. Es war eine ordentliche Menge die er dort benutzte aber, immerhin waren es ja zwei Personen die davon satt werden mussten. Während Onkel Sam, das Sushi und auch die Onigiri vorbereitete, sah Hana nun zu Naoki. "Und Naoki-kun, wie ist es so in einem so großen Anwesen zu wohnen, ich war zwar schon dort, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist in einem so großen Anwesen zu wohnen...." Sie wollte ihn endlich kennen lernen, und sie wollten und wissen ob er genauso war oder zu mindestens ähnlich wie Tahlo war. Natürlich war Tahlo nicht unbedingt glücklich, aber irgendwie glaubte Hana das sie freundlich war, und wenn Naoki, es ebenfalls war konnte Hana zu mindestens schon mal sagen, das alle Shokis freundlich waren. Dieser weniger logische Gedanke von ihr, war wohl vom Ansatz her richtig, aber, an zwei Mitglieder zu messen das alle freundlich sind war doch sehr dumm. Aber so war sie nun mal. Langsam drehte sich Onkel Sam wieder um und stellte beiden ein Teller hin. Auf seinem 2 Onigiri und jeweils 4 Paprika Maki und 4 Gurken Maki. Auf ihrem war deutlich weniger, auf ihrem waren 3 Zuckerschotten Nigiri und jeweils 2 Gurken Maki wie zwei Karotten Makis. "So, dann lasst es euch schmecken, und dir besonders, Naoki-kun...." Er hoffte natürlich das seine Onigiri, gut, waren, immerhin war er ein Meister im Sushi und nicht im Onigiri. "Danke Onkel Sam,......Guten Appetit, Naok-kun....." Langsam nahm sie eines ihre Nigiris, tunkte es leicht in Sojasoße und schob es sich in ihren Mund. "MHHHH...." Mehr musste sie nicht von sich geben um Onkel Sam klar zu machen das es ihr schmeckte. Dann ging ihr Blick zu Naoki, sie wollte natürlich sehen, ob es ihm auch schmeckte.

Shoki Naoki

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Shoki Naoki » Fr 6. Aug 2010, 11:41

Die Freude, die sich in der Runde breit machte war wohl nicht zu übersehen und genau das mochte der Shoki so. Einfach mal mit Freunden lachen - lange konnte er es so nicht, nachdem Zwischenfall vor einem Dreivierteljahr, bei dem sein Freund und Teamkamerad ums Leben kam, wurde das Team schnellstmöglich aufgelöst, seitdem waren die Shokis die nächsten Personen zu ihm - er ging mit ihnen trainieren, essen, zu Feiern auch hatte bereits ein Genin-Team voller Shokis eine Mission ausgeführt, so hatte nun die Einseitigkeit ein Ende und nun war er mit Hana in Onkel Sams Sushi Bar. Und Onkel Sam machte sich mit dem Gesagten und seinem kleinen Laden um die Ecke nur beliebter bei Naoki. Doch jene kurzen Gedankenzüge, die Naoki zuvor pflegte, verflogen und mit einem immer währenden Lächeln auf seinem Gesicht, konnte man eigentlich gar nicht wissen was ihm zugestoßen war. Und Hana war derzeit wohl zu sehr bei Onkel Sams Sushi Macherei gefesselt, dass sie Naokis Aussetzer wohl nicht bemerkte und das war auch gut so. Anschließend hebte Onkelchen die Stimmung, mit lachendem Gemut, und sagte: „Was für ein Anstrengender Junge, jetzt hat er auch noch extra Wünsche. ...Nein, natürlich kann ich dir auch Onigiri machen.“ Froh darüber war er gedanklich eigentlich schon fast beim Essen, dennoch würde es wohl auch interessant sein wie Onkel Sam das Sushi zubereiten würde. So nahm er mit einem riesigen Löffel einen richtigen Brocken an Reis und legte jenen auf seine Arbeitsfläche, wo auch die Nori standen, in denen der Reis eingerollt wurden, und eben die frischen Zutaten des Restaurant standen... Fisch, Gemüse und noch merkwürdiges Zeug, dass man nicht zu identifizieren vermochte. Und schon wurde die kleine Koch-Show abgebrochen als Hana neugierig die Fragerei nun anfing, diesmal bezüglich des Shoki Clans. „Und Naoki-kun, wie ist es so in einem so großen Anwesen zu wohnen, ich war zwar schon dort, aber ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist in einem so großen Anwesen zu wohnen...“, fragte die junge Genin ihren Rangsgleichen. Kurzerhand antwortete Naoki, er musste ja mit ein berechnen, dass Hana in keinem Clan war noch irgendwie ein gigantisches Anwesen gesehen haben kann. So reich ihre Familie auch war, so ein großes und lang existierendes Anwesen des Shoki Clans war eigentlich nur vom Uchiha und Senju Clan zu übertreffen. „Es ist eigentlich... naja für mich recht normal. Ich bin in den Mauern des Anwesens schließlich aufgewachsen und bin an die vielen Familien gewohnt. Ich denke mal dass du auch gut mit der Nettigkeit und Leichtigkeit wie es bei uns zu geht gut zurechtkommen würdest.“ Er erhoffte sich mit dieser Antwort Hanas Frage beantwortet zu haben und dann kam es auch recht flott zum Essen. Onkel Sam war wohl auch ein rechter schneller Zubereiter was Sushi anging und seine volle Kasse mag wohl auch für den Geschmack sprechen. Nachdem Onkel Sam und Hana ihm Guten Appetit wünschten, und er es ihnen gleich tat, stopfte er auch schon den ersten Onigiri in sich hinein. „Köstlich!!!“, schrie er einfach nur auf, seine Arme in die Luft gestreckt und den halben Onigiri noch im Mund. Wenn er Pech hatte, würde es ihm wortwörtlich für diese Überreaktion vom Hocker reißen.

Kodomo Shikashi

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Kodomo Shikashi » Fr 6. Aug 2010, 19:41

Out: sry Andyman, aber heute hat mich die Muse echt nciht geküsst, deswegen sry das du das lesen musst >.>


Es war für ihn normal so zu leben, diese Antwort war zwar weniger Informationsreich wie sich Hana sie vorstellte, aber wenigstens bekam sie einen kleinen Einblick. Sie nämlich lebte nie in auf einem solchen Anwesen, oder hatte ständig, soviel Familie um sich, lediglich ihre Eltern hatte sie um sich, und mit denen wohnte sie zwar in keinem kleines Haus, jedoch war die größer kaum mit den Häusern auf dem Anwesen zu vergleichen. Schnell stellte sich Hana vor wie es wäre, wenn sie in den Clan oder einen anderen geboren wäre, doch lange Zeit darüber nach zudenken hatte sie nicht. Denn nicht nur ihr sondern auch ihrem Begleiter Naoki, schmeckte es was Onkel Sam, wie mit Zauberhand zubereitete. Ja, er war schon ein großer Koch der dies nicht groß an die Glocke hing. Hana hatte nun auch das zweite Stückchen Sushi, in ihrem Mund verschwinden lassen und lächelte kauend zu Naoki, als er noch mit vollem Mund, seine Bestätigung zu Onkel Sams Fähigkeiten gab. Hanas Blick ging aber schon kurzer Zeit zu seinem Rücken, der sich, durch Naokis Freude, gefährlich nach hinten legte. Es würde bestimmt, nicht mehr lange dauern, bis er von dem hohen Hockerstuhl, fallen würde. Schnell waren das zuvor gepackte dritte Stückchen Sushi, fallen gelassen, sodass es auf dem Teller landete. Mit der nun freien Hand, stützte sie den Shoki, oder eher versuchte sie es, sie war nicht unbedingt stark, aber vieleicht würde, er durch Hanas Berührung wenigstens merken wie weit hinten er hing. "Pass auf Naoki,.....sonst fällst du noch!!!" fügte die kleine Kunoichi hinzu. Dadurch das sie sich niemals sicher war, ob ihr gegenüber wirklich so handeln würde, wollte sie mit ihrem kurzem Satz, sicher gehen das er es bemerkte, und eine Verletzung zu vermeiden. Natürlich hielt sie ihn für keinen Schwächling, der nach einem solchen Sturz heulen würde oder sowas, aber er könnte ja auch so ungünstig fallen das er sich vieleicht sehr wehtat. Hana wusste nicht das ein ungünstiger Sturz sogar zum Tode führen konnte, aber soweit wollte sie auch nicht nach denken.


EDIT: Da Andy, ja das Forum verlassen hat, und ich somit allein hier sitze poste ich mich einfach mal weg. >.>

Gt------> Konoha Marktplatz

Benutzeravatar
Shagiri Tetsu
Beiträge: 466
Registriert: Di 6. Apr 2010, 12:01
Vorname: Tetsu
Nachname: Shagiri
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,71cm
Gewicht: 57kh
Rang: Genin
Clan: -
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 5
Taijutsu: 5
Discord: bifi-mann
Wohnort: Hinterm Regenbogen :D

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Shagiri Tetsu » Mo 21. Feb 2011, 20:20

ICF: Konoha ~ Trainingsplatz

Nachdem sie dann den Trainingsplatz verlassen hatten liefen sie weiter bis sie wieder in Konoha ankamen, was nicht wirklich viel Zeit beanspruchte. Ebenfalls war es dann auch nicht mehr wirklich weit, bis sie an der kleinen Sushi ankamen, welche Onkal Sam gehörte. Es war Tetsu liebste Suhi Bar in ganz Konohagakure und sicherlich war es auch die beste in der ganzen Welt. Die beiden betraten die Bar, wobei der Shagiri darüber nachdachte, ob Misaki schon mal hiergewesen war. "Da wären wir. Warst du schon mal hier ? Wir können uns ja hier hinsetzten." Sagte Tetsu und zeigte auf die Stühle welche direkt vor der Bar waren. Dort könnten sie dann sehr gut sehen, wie ihre Sushi gemacht werden. Er selber war sehr hungrig und freute sich schon riesig auf die Sushi. Nach wenigen Minuten tauchte dann auch Onkal Sam, der Betreiber des ganzen auf und hatte gleich auch ein paar Speisekarten mitgebracht. "Hallo und willkommen bei Onkel Sam. Wenn sie sich entschieden haben, was sie essen wollen sagen sie dann nur Bescheid." Erklärte der Mann während er sich dann wieder mit seinem Sushi beschäftigte. Es waren noch andere Ninjas oder Bewohner Konohas hier und genossen den rohen Fisch mit dem Reis. Tetsu nahm sich eine der Karten und klappte sie kurz auf. Daraufhin überlegte er, was er denn so essen könnte. Er hatte sich zwar schon ein paar Gedanken gemacht, als er zu der Bar gegangen war, aber er konnte die ganze Karte ja auch nicht auswendig. "Was willst du denn essen Misaki ?" Fragte Tetsu, während er noch weiter durch seine Karte schaute. Es gab so viel leckeres Zeug was er schon oft gegessen hatte. Was besonders gut schmeckte war Suhsi mit Reis und Fischeier. Jene Fischeier schmeckten bei Onkel Sam einfach nur himmlisch, dass er sie immer gerne so schnell wie es ging verschlang. Man kontne wie bei jeder Sushi-Bar entweder einzeln Sushi bestellen oder dann gleich ein Mix auf einer Platte. Als der Genin auf einer der letzten Seiten angekommen war, fand er ein Teller für zwei Personen, mit ganz vielen verschiedenen Sushi: "Onkel Sams spezieller Mix". "Hey Misaki, wollen wir nicht einfach "Onkel Sams spezieller Mix" nehmen ? Das wäre glaube ich für uns zwei genug und auch für jeden etwas dabei, was meinst du ?" Fragte er und schaute dabei Misaki neugierig an. Er würde sie beim Essen dann ein paar Fragen stellen, was sie so mochte und vieles mehr. Sowas interessierte ihn einfach und außerdem wollte er sie ja auch näher kennen lernen. Schließlich würden sie nun jetzt ein Team bilden.
[align=center]"Reden" | Denken | Handlung | Jutsus
Bild
Shagiri Tetsu · NBW
Charakter ± Jutsus ± Theme ♪♫[/align]

Uzumaki Misaki

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Uzumaki Misaki » Di 1. Mär 2011, 19:44

--> Trainingsplatz mit Tetsu

Sie lief schwiegend hinter Tetsu her, sie war gerade auch nicht fürs sprechen aufgelegt. Ihr Puls kam nun endlich runter und der Adneralin Spiegel senkte sich, jetzt spürte sie erst recht wie schwer ihre Glieder waren. Und ehe sie sich versah waren sie auch schon da. Sie schüttelte den Kopf als er fragte ob sie schon mal hier war, aber vielleicht würde sie ja öfters hier her kommen, dafür müsste ihr aber das Essen auch gefallen. Ansonsten gäbe es nur noch selbst gemachtes Sushi. An der Bar setzte sich Misaki auf einen Stuhl so wie Tetsu es vorgeschlafen hatte. Müde rieb sie sich etwas über das Gesicht, sonst würde sie noch vor dem Essen oder während dessen einschlafen. Und das musste nun wirklich nicht sein. Sie griff nach einer Karte und sah sich das Menü an. Auf die Frage hin runzelte sie kurz die Stirn. Ich weiß noch nicht was ich essen möchte, aufjedenfall hab ich hunger! Kurz udn knapp aber das wichtigste wurde ja gesagt. Ihre Augen huschten über die Namen und die Vielfalt der Angebote schließlich machte Tetsu einen Vorschlag, sie legte das DIng zur Seite und nickte ihm zu. Meinet wegen, der hatte mir auch am besten gefallen! Anscheinen hatte der Mann das gehört den er setzte sich so gleich daran das Essen zu zaubern, eigentlich hätte sie nun hier mit Tetsu reden können doch war sie fasziniert davon wie der Mann so schnell Sushi hin bekam. Sie nahm sich vor dies auch mal zu Hause zu üben. Als das Essen nun endlich vor ihr stand sammelte sich schon das Wasser im Munde, sie nahm ein paar Stäbchen und blickte zu ihrem Teamkollegen. Lass es dir schmecken und auf eine gute Zusammenarbeit im Team. Ich schätze mal das wir bald noch einen dazu bekommen werden, bin mal gespannt. sie lächelte ihm zuehe sie schon nach dem ersten Shushi griff und dies erst einmal ohen Soße aus um zu sehen wie sie schmeckten. Und es war köstlich weswegen sie auch genüßlich weiter aß.

Benutzeravatar
Chiba
Beiträge: 4945
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Vorname: Chiba
Nachname: Hyuuga
Alter: 17 Jahre
Größe: 1,78 Meter
Gewicht: 76 Kilogramm
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uchiha / Hyuuga
Wohnort: Konohagakure
Stats: 39/44
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: peder_peder13

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Chiba » Mi 2. Mär 2011, 17:58

CF: [Hi no Kuni ~ Konoha] Bibliothek [with Kakashi Abumi]

Kakashi said to the chunin, that he had absolutely no clue, where the restaurant was. He could only remember the good quality of the food. But he was sure, that Chiba would make it, since he was a wizard, so he should just cast a way to the restaurant. The Genin seemed quite amused, and Chiba smiled carefully. As the Chunin said, the restaurant would be at a side road at the main road, the Genin just nodded. The genin started to walk towards the door of the libary and Chiba followed him. After the two left the libary, Kakashi just followed Chiba. The chunin himself wasn't really confident, if he would really find the restaurant, but he just tried. Hmmm... Which side road is the right one? I can't really remember, so I will just take the next one! And at the next side road Chiba got of the main road. He didn't look back, if Kakashi was following him - the Chunin didn't think about him. He just tried to find this damned Sushirestaurant. A smile appeared on the face of the chunin, as he saw a sign. "Onkel Sam's Sushi Bar" was written on it, with neat letters. Hehe... As it seems, we've found it! I haven't thought we would find with the first try. Chiba didn't check if Kakashi was still behind him - he just guessed, that the Genin had followed him. He smiled and pushed the entrance door, to open it, and enter the restaurant...

OUT: Ich wollte einfach mal versuchen einen Post auf Englisch zu verfassen ;P Damit er für alle lesbar ist, gibt es hier die Übersetzung dazu:

[sub]Kakashi sagte zu dem Chunin, dass er absolut keine Ahnung hatte, wo sich das Restaurant befand. Er könne sich nur daran erinnern, dass die Speisen dort eine gute Qualität gehabt hätten. Aber er war sich sicher, dass Chiba es packen würde , immerhin wäre er ein Magier, also könne er auch einfach einen Weg zu dem Restaurant herbeizaubern. Der Genin schien ziemlich belustigt, und Chiba lächelte vorsichtig. Als der Chunin sagte, dass das Restaurant in einer Seitenstraße der Hauptstraße sein, nickte der Genin nur. Der Genin begann auf die Türe zuzugehen, und Chiba folgte ihm. Nachdem die zwei die Bibliothek verlassen hatten, folgte Kakashi Chiba einfach. Der Chunin selbst aber, was sich nicht wirklich sicher, ob er wirklich die Sushibar finden würde, aber er konnte es ja versuchen. Hmmm... Welche Seitenstraße ist die Richtige? Ich kann mich nicht richtig erinnern, also werde ich einfach die nächste nehmen! Und bei der nächsten Abzweigung verließ Chiba die Hauptstraße. Er sah nicht nach, ob Kakashi ihm folgte - der Chunin dahcte nicht wan ihn. Er versuchte einfach, das verdammte Sushirestaurant zu finden. Ein Lächeln erschien auf dem Gesicht des Chunin, als er ein Schild sah. "Onkel Sam's Sushi Bar" stand mit sauberer Schrift darauf geschrieben.Hehe... Wie es aussieht, haben wir es gefunden! Ich habe nicht gedacht, dass wir es beim ersten Versuch gleich finden würden. Chiba sah nicht nach, ob Kakashi hinter ihm war - er schätzte einfahc, dass der Genin ihm gefolgt war. Er lächelte, und drückte auf die Eingangstüre, um sie zu öffnen, und das Restaurant zu betreten...[/sub]
~Speak~ ~Think~ ~Chiba speaks mental~ ~Umo speaks mental~ ~Umo thinks~
~Darkness~ ~Summon~ ~Other~ ~Technique~

This was Chiba

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«
»Darkness Inside« ›‹ »Past Memories«
»»Special Chara Theme««

ZA from Nana / Naomi

Diverse Jutsu
More to follow...

Kakashi Abumi

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Kakashi Abumi » Mi 2. Mär 2011, 19:00

Chiba folgte dem Genin, durch die Tür der Bibliothek. Umso besser, denn von nun an müsste dieser die Führung übernehmen und die beiden zu diesem besagten Restaurant bringen. Die Ahnungslosigkeit von Kakashi war wirklich sonderbar, er merkte sich nicht einfach irgendwelche Wege, was einerseits eher blöd als sonderbar war. So tat Chiba auch, er übernahm die Führung und ging durch diese Hauptstraße voran und würde schon zum richtigen Moment einbiegen. Darauf konnte der Genin schon vertrauen.
So kam es dann auch, der vermeindliche Chûnin fand das Restaurant, in dem es mit Abstand das beste essen des Dorfes zu kaufen gab. Das Sushi-Restaurant von Onkel Sam. Auch die Worte Chiba's bestätigten das sie nun endlich hier angekommen waren. Irgendwie hatte sich das Äußere hier auch ziemlich verändert. Es wurde auf jeden Fall mal renoviert. So viel stand fest. Chiba öffnete nun also die Tür um das Restaurant zu betreten, und Kakashi stapfte hinterher.
Wusste ich es doch. Ich konnte mich ja auch nicht mehr erinnern, hier hat sich ja alles geändert seit dem letzten mal. meinte Kakashi während er ebenfalls das Restaurant betrat. Drinnen schien die ganze Sache nun ein wenig anders zu sein, einzelne Dekorationen konnte er noch von damals erkennen, denn genau so sahen die auch aus. So als würden schon mindestens zwei Kriege über diese gekommen sein.
Das Restaurant selber war nicht sonderlich befüllt, kein Wunder, um solch eine Uhrzeit würde ja niemand unbedingt was essen wollen, es war zu spät für Mittag, und zu früh für's Abendessen. Jedoch war ein Snack um diese Uhrzeit wirklich mal brauchbar. Kakashi hatte ja auch schon seit gestern Mittag nichts gegessen gehabt. Er sah sich ein wenig um, um einen guten Tisch zu finden an dem sie dann essen könnten.
Es dauerte auch nicht lange da hatte er einen guten Standort gefunden, und genau diesen würde er also anpeilen. So ging er durch die Reihen durch und kam an dem Tisch vorbei an dem noch zwei weitere Personen saßen. Eine davon weiblich, recht gut gebaut und an für sich eigentlich recht gut aussehend. Der Typ wirkte eher normal. Er schlenderte also an denen vorbei, und drehte sich einmal nach der jungen Frau um, es kam vielleicht etwas peinlich, aber einen zweiten Blick konnte man ja ruhig mal riskieren.
Hier ist doch annehmbar.. rief Kakashi durch das Restaurant, seine Stimme wirkte eher neutral. Er zeigte auf den Tisch vor sich und erwartete eine Reaktion bezüglich seines Vorschlages.

Benutzeravatar
Chiba
Beiträge: 4945
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Vorname: Chiba
Nachname: Hyuuga
Alter: 17 Jahre
Größe: 1,78 Meter
Gewicht: 76 Kilogramm
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uchiha / Hyuuga
Wohnort: Konohagakure
Stats: 39/44
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: peder_peder13

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Chiba » Mi 2. Mär 2011, 19:19

Kakashi stapfte hinter dem Chunin hinterher, und meinte, dass er es doch gewusst habe. Er habe sich ja auch nicht mehr erinnern können, aber hier habe sich ja auch alles geändert, seit dem letzten Mal. Und irgendwo hatte der Genin Recht. Als Chiba das letzt Mal vor gut 3 Jahren hier gewesen war, hatte das Restaurant noch ziemlich anders ausgesehen. Nur ein paar einzelne Dekorationselemente waren noch von damals, doch der Rest war vollkommen umgestaltet worden.
Die Tische waren nicht wirklich befüllt, aber das war um die Zeit zu der und Kakashi hergekommen waren nicht wirklich wunderlich. Immerhin war es nun viel zu spät für das Mittagessen, und für das Abendessen war es noch weit zu früh. Jetzt war wahrscheinlich am ehesten ein Snack angebracht. Chiba blieb stehen, folgte dann Kakashi, als er merkte, dass der Genin schon vorgegangen war. Ziemlcih zielstrebig ging er auf einen Tisch zu. Dabei gingen sie an einem Tisch vorbei, andem noch 2 weitere Personen saßen. Eine davon war eindeutig weiblich, und hatte eine Haarfarbe, die der Farbe von Kirschblüten sehr ähnelte. Innerhalb von Augenblicken, hatte Chiba das Mädchen wiedererkannt. Misaki Shoki. Die zweite Person hatte schwarzes Haar, dass ungefähr so von seinem Kopf abstand, wie das von Chiba von seinem Kopf. Chiba kannte die zweite Person zwar nicht, aber sie schien jünger zu sein als er und Misaki. Mit einem einfachen und freundlichen: Konichi wa [sub]Guten Tag[/sub], grüßte er die beiden. Kakashi meinte, dass der Tisch doch annehmbar sei, und Chiba nickte ihm zu. Jo sieht gut aus. Soll ich jetzt einen Kellner herbeizaubern?, fragte Chiba mit einem leicht amüsierten Tonfall, als er sich auf einen Sessel setzte, und hob eine Speisekarte auf, die noch auf dem Tisch lag, und fing sie zu studieren...
~Speak~ ~Think~ ~Chiba speaks mental~ ~Umo speaks mental~ ~Umo thinks~
~Darkness~ ~Summon~ ~Other~ ~Technique~

This was Chiba

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«
»Darkness Inside« ›‹ »Past Memories«
»»Special Chara Theme««

ZA from Nana / Naomi






Diverse Jutsu
More to follow...



Benutzeravatar
Shagiri Tetsu
Beiträge: 466
Registriert: Di 6. Apr 2010, 12:01
Vorname: Tetsu
Nachname: Shagiri
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,71cm
Gewicht: 57kh
Rang: Genin
Clan: -
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 5
Taijutsu: 5
Discord: bifi-mann
Wohnort: Hinterm Regenbogen :D

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Shagiri Tetsu » Do 3. Mär 2011, 20:45

Nachdem Misaki dem Genin zustimme hatten die beiden auch schon sogleich bestellt. Anscheinend hatte Miaski genauso viel Hunger wie Tetsu und somit würde sie bestimmt die Platte sehr schnell verputzt haben. Nach wenigen Minuten war dann auch ihre Platte schon fertig und wurde ihnen frisch serviert, natürlich durfte dann bei Sushi auch nicht das scharfe Wasabi und die Sojasauce fehlen. Es sah einfach himmlisch aus und sofort wollte Tetsu eigentlich alles aufessen, aber er wollte auch noch Misaki was übrig lassen. Schließlich sagte noch das Mädchen, dass sie sich auf die gute Zusammenarbeit freuen würde. "Ja das gleiche auch natürlich meinerseits." Ergänzte er und schnappte sich auch eines der Sushi mit seinen Stäbchen. Schnell tunkte er es in die Sauce ein und genoss nun den rohen Fisch mit den Reis und der fantastischen Sauce. Tetsu war ein wahrer Suhsi Fan und hatte schon fast jegliche Art von Suhsi probiert. Als er sein Sushi heruntergeschluckt hatte, nahm er sich ein nächstes, machte sich dieses mal Wasabi drauf und verschluckte es. Und dann kam es dem Jungen so als würde ein Feuer in ihm ausbrechen. Er hatte garnicht bemerkt, dass er sich recht viel genommen hatte und umso mehr war er von der Auswirkung überrascht. Trotzdem verkniff er sich die Tränen, wobei man es glaube sah, dass er damit kämpfte. Schnell nahm er das Wasser Glas, was er sich auch mitbestellt hatte und trank einen großen Schluck davon. Daraufhin ging es ihm dann auch schon um weiten besser. Lächelnd schaute er Misaki an. "Uhh, dass war glaube ich ein bisschen viel Wasabi." Sein lächeln ging langsam ins leichte grinsen hinüber. Nachdem sie aßen tauchten auch noch ein paar anderen Personen in der Bar auf. Es waren wahrscheinlich Genin oder Chuunin, zumindest schienen sie in Tetsus Alter zu sein. "Und ? Wie findest du denn so unseren Sensei ?" Fragte dann Tetsu einfach mal Misaki. "Naja, also ich finde ihn eigentlich ganz nett. Zumindest scheint er ja nicht wirklich der strengste Mann auf der Welt zu sein und anscheinend ist er auch gerne spendabel." Er lächelte erneut. Ja, insgesamt war er mit seinem Sensei zufrieden. Es war zwar ein bisschen schade, dass er schon wieder einen neuen Sensei hatte und mit Ozuna war er auch sehr gut ausgekommen. Trotzdem würde es ihm sicherlich besser tun, wenn er in einem richtigen Team mit Teammitgliedern wäre. Er war selber gespannt auf die Antwort Misakis und schaute zu ihr, während er noch ein Sushi verschlang. Es schmeckte einfach himmlisch.
[align=center]"Reden" | Denken | Handlung | Jutsus
Bild
Shagiri Tetsu · NBW
Charakter ± Jutsus ± Theme ♪♫[/align]

Nara Rikojin

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Nara Rikojin » So 6. Mär 2011, 17:26

    aus der Bibliothek kommend

Stimmungsmusik

Krachend flogen die Flügeltüren auf, als Riko sie mit beiden Fäusten aufstieß. In etwa so, als wären die Charaktere in einem schlechten Western gefangen (der in einer Sushibar spielte) musterte der Nara alle Anwesenden mit einem kritischen Blick. Kaum hatte sich der Zigarettenrauch vor seinem Gesicht verzogen trat er einen weiteren Schritt in die Bar, die Hände am Gürtel. Seine raue, kehlige Stimme erklang. "Howdie..." Die Zigarette fand den Weg von Rikos Mundwinkel hinuter in einen Aschenbecher eines bereits voll besetzten Tisches. Die Aufmerksamkeit des Wirtes hatte Riko somit sicher. Mit einer Hand stützte sich der Nara auf den Tresen. Mit der linken Hand winkte er den Wirt zu sich. Vermutlich hielt diesen nur seine Neugierde zurück den Nara nach so einem Auftritt einfach vor die Tür zu setzen. Riko sprach erst, als seine Lippen unmittelbar neben den Ohren des Mannes waren. "Einen Tisch für vier... und Essen aufs Haus. Wir wollen doch nicht, dass der Verlobte deiner Tochter erfährt, dass sie nicht ganz so jungfräulich ist, wie sie tut, hm?" Der Mann schluckte schwer, erstarrte in seiner Bewegung. Riko lies ein paar für den Wirt schrecklich lange Sekunden verstreichen, bevor aus seinem fast bedrohlichen Gesichtsausdruck ein Schmunzeln wurde. Kurz darauf landete seine Hand freundschaftlich auf der Schulter des Wirtes, der ernste Unterton in seiner Stimme war verschwunden. "Spaß! Was dagegen, wenn wir beide uns zu denen da hinten hocken? Das mit der Rechnung klären wir dann." Über die Schulter deutete der Nara zu dem Tisch, an dem bereits Chiba und seine Begleitung Platz genommen hatten. Merklich zitternd schüttelte der Wirt den Kopf, auf seiner Stirn hatten sich Schweißperlen gebildet. Er tat dem Nara fast schon leid, offenbar hatte er ihn härter getroffen als ursprünglich geplant. Ein Urteil würde er sich trotzdem erst erlauben, wenn er den Verlobten gesehen hatte, die Tichter des Wirtes kannte Riko schon persönlich. "Na dann, auf gehts junger Freund!"
Wenige Momente später nahmen die beiden am Tisch Platz. Kurz stellte sich Nara vor, bevor sein Gesicht hinter der Karte verschwand. "Tag, Nara Rikojin. Sensei von Minoru und Chiba." Schnell hatten seine flinken Augen genau das gefunden, was er jetzt brauchte. Er lehnte sich mit dem Stuhl nach hinten, sodass der Wirt ihn wahrnehmen konnte. Quer durch den Raum rief er: "Einmal Sushi mit ordentlich Wasabi für Tisch siebzehn!" Kaum war er seine Sammelbestellung losgeworden kippelte er mit dem Stuhl wieder zurück an den ursprünglichen Platz. "So... Chiba, Minoru. Erzählt doch Mal was über euch!" So gab er den Ball an seine beiden Schüler weiter und ließ sie dabei trotzdem nur wie Nebendarsteller aussehen. Daran mussten sich die beiden wohl gewöhnen.


Minoru

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Minoru » So 6. Mär 2011, 20:07

mit Nara Rikojin aus der Bibliothek kommend

Schon Sekunden bevor er mit Rikojin die Sushi Bar betrat, dachte Minoru nur an eines. Hoffentlich benimmt er sich diesmal besser, sonst hat das Team ja schon seinen Ruf ruiniert, bevor überhaupt alle wissen, dass es das Team überhaupt gibt. Diese Hoffnung starb aber prompt ab, als Rikojin die Türen aufschlug und so tat, als wäre er sowas wie ein Held... oder auch nur irgendeine bedeutende Persönlichkeit. Als Minoru dann hinter ihm hereintrat musste er sich ersteinmal mit der Hand den Rauch aus dem Gesicht wedeln. Nachdem er dann gegen den Rauch gewonnen hatte und der Nara schon weitergegangen war, wurde er ersteinmal von den wütenden Leuten des vollbesetzten Tisches, bei denen die noch glimmende Zigarette gelandet war, überrascht. Minoru verbeugte sich tief und entschuldigte sich schnell bei ihnen, begründet damit, dass Rikojin wohl schon zu viel getrunken habe. er drehte sich wieder Richtung Nara und ging ihm dagegen. Wieder einmal war das Gesicht des Jungen rot...vor Scham über seinen Sensei. Wer hat sich nur ausgedacht, so jemandem ein Team anzuvertrauen? Durch was sollte der sich qualifizieren? Das ist ja jetzt schon eine anstrengende Arbeit... Er schlug sich die flache Hand vor die Stirn, teils aus Scham und teilweise auch einfach, weil er das Verhalten seines Senseis furchtbar findet. Daraufhin verschränkte er die Arme und ging langsam hinter Rikojin her, er entschloss sich das Ganze einfach so hinzunehmen und sich ab jetzt einfach keine Gedanken mehr darüber zu machen. Als Rikojin ihn dann auch noch "jungen Freund" nannte, fiel ihm einfach nichts weiter ein als mit dem Kopf zu schütteln und den Augenkontakt mit allen Personen in der Bar zu vermeiden. Als Rikojin schon saß, blieb Minoru noch stehen, verbeugte sich wieder kurz und sagte dann mit einem etwas deprimierten, aber auch relativ schüchternen, Unterton Bitte entschuldigt, dass wir uns hier einfach so zu euch setzen, mein Name ist übrigens Minoru. er verschränkte die Arme wieder und setzte sich ziemlich gekrümmt hin, er fand es zwar unverschämt sich einfach so an einen fremden Tisch zu setzen, im Zweifel konnte er es aber auf seinen Sensei abschieben und sich dann schnell verdrücken. Der Aufforderung etwas über sich zu erzählen kam Minoru dann einfach sehr schnell nach, allerdings wurde sein Gesicht dabei auch wieder etwas roter. Etwas über mich? Bitte...ich bin jetzt wohl euer Schüler... ich finde nicht, dass wir so eine Vorstellungsrunde vor Unbeteiligten abhalten sollten, ehrlich gesagt. Ihr meintet zumindest vorhin, dass hier nur "eine" weitere Person wäre. Zusätzlich zu der leichten Rotfärbung seines Gesichtes schaute Minoru die ganze Zeit nur nach unten, um niemandem in die Augen sehen zu müssen, ihm war immerhin das gesamte Szenario nach wie vor ziemlich peinlich. Zudem hatte er ziemliche Bedenken, ob die Zwei, die hier schon vorher saßen, nicht gleich vor Wut an die Decke gehen würden.

Benutzeravatar
Chiba
Beiträge: 4945
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Vorname: Chiba
Nachname: Hyuuga
Alter: 17 Jahre
Größe: 1,78 Meter
Gewicht: 76 Kilogramm
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uchiha / Hyuuga
Wohnort: Konohagakure
Stats: 39/44
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: peder_peder13

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Chiba » So 6. Mär 2011, 20:38

Chiba war erstaunt, als plötzlich krachend die Flügeltüren aufflogen. Ein dunkelhaariger Mann kam herein, der zuerst ein paar Worte mit dem Wirt wechselte - natürlich, nachdem er seine Zigarette ausgedrückt hatte - und dann ging er schnurrstracks auf ihren Tisch zu. Seine Hände hatte er am Gürtel, und irgendwie kam dem Hyuugamischling sofort das Bild eines Cowboys in den Sinn, wie man ihn in billigen Westernfilmen im Kino sehen konnte. Nunja, dieser Mann hatte jedenfalls keine Pistolen, die Kugeln abfeuern konnten - wie das ging wollten ihnen die Magazine jetzt schon alle weißmachen, und dass sie allesamt "nur noch einen kleinen Schritt entfernt davon entfernt seien". In Chibas Ohren war das alles nur Müll. Der Mann nahm an ihrem Tisch Platz, und stellte sich selbst als Rikojin Nara vor - Sensai von ihm und Minoru. Dieser Typ... Ich habe ihn doch schon in der Bibliothek gesehen... Riko aber studierte schon die Karte, und wenige Sekunden später kippte er mit dem Stuhl nach hinten, und bestellte durch das halbe Restaurant das Essen. S-Sensai? D-Dieser Typ ist mein Sensai? Riko meinte lässig, dass sie ein wenig etwas von sich erzählen sollten. Erst jetzt fiel Chiba der Orangehaarige auf, der wahrscheinlich Minoru war. Minoru kam der Aufforderung von Riko schnell nach, und sagte, dass er wohl jetzt Rikojins Schüler sei... Aber er glaubte nicht, dass sie eine Vorstellungsrunde vor fremden Personen abhalten sollten. Der Mischling nickte und sagte: K-Konichi wa [sub]G-guten Tag[/sub], ersteinmal. Ich muss Minoru zustimmen, Rikojin-sensai. Es ist nicht wirklich sinnvoll, aber warum auch nicht. Ich bin Chiba Sora, 15 Jahre alt, Chunin und ein Taijutsuka, wobei ich auch gerade meine Ninjutsus verbessere. Minoru war leicht gerötet, und Chiba sagte zu dem Genin, der wohl sein neuer Teamkollege war: Ich hoffe wir werden gut zusammenarbeiten, Minoru. An Rikojin gerichtet fragte der Mischling: Müssten wir nicht eigentlich noch einer mehr sein? Und schlussendlich vergass Chiba einfach, dass er Kakashi ansprach. Der Auftritt seines neuen Sensai hatte Chiba vollkommen von dem Genin abgelenkt, mit dem er eigentlich hierhergekommen war, um ein wenig was zu essen, und ihn davon abzulenken, dass ihn sein Mädchen mehr oder weniger verlassen hatte. Chiba atemte dann tief durch. Dieser Rikojin ist auch etwas... pompös vom Auftritt her, oder? Kann schon sein. Aber im Kampf wird das dem Rest des Teams eher erlauben, die Gegner von hinten aufzureiben, wenn sie sich alle auf Rikojin konzentrieren. Man hat ja gerade gesehen, dass er alle Blicke auf sich lenken kann.

Out: Nur als kleine Randinfo: Umo kann von anderen Personen nicht gesehen und gehört werden, es sie denn, Chiba beschwört ihn. Ich wollte dies nur angemerkt haben, damit keine Missverständnisse entstehen Minoru und Rikojin ^^
~Speak~ ~Think~ ~Chiba speaks mental~ ~Umo speaks mental~ ~Umo thinks~
~Darkness~ ~Summon~ ~Other~ ~Technique~

This was Chiba

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«
»Darkness Inside« ›‹ »Past Memories«
»»Special Chara Theme««

ZA from Nana / Naomi






Diverse Jutsu
More to follow...



Uzumaki Misaki

Re: [Hi no Kuni ~ Konoha] Onkel Sams Sushi Bar

Beitragvon Uzumaki Misaki » Mo 7. Mär 2011, 17:14

Er hatte etwas zu viel Wasabi gegessen, der arme Kerl. Sie mochte das Zeug nicht, sie fing an zu essen, dabei sah es schon fast so aus als würde Misaki nicht kauen sondern einfach nur schlucken. Doch als er fragte wie sie ihren Sensei fanden stockte sie kurz. Nicht nur weil ihr Mund voll war sondern weil jemand an ihr vorbei lief und gleich darauf kam noch jemand der grüßte. Es war Chiba, der jedoch war recht kühl weswegen sie sich doch wunderte. Wahrscheinlich war die Mission nicht erfolgreich gewesen das tat ihr zwar leid aber er musste dies nicht an ihr ablassen. Er setzte sich zu einem Jungen mit Orangenen Haaren, die recht Stachelig aufgestellt waren. Sie wandte sich an Tetsu. Entschuldige ich kenne den Jungen, er heißt Chiba. Nun Sensei Keiji er ist ein sehr höflicher Mensch, ist mri auch gefallen. Er ist auch sehr ruhig und schient Blut wie Eiswasser zu haben. Aber nun gut, er wird uns in vielen Dingen unterrichten können. Ich find ihn in Ordnung! Sie aß nun weiter, sie hatte nicht nur hunger sondern einen Geusndenappetiet und wenn Tetsu sich nicht ran hielte würde sie alles alleine essen. Aber nun gut. Ein Mann kam herein der nach Chiba rief, sie verstand so viel das er Chiba Sensei sein würde. So so, er hatte nun auch endlich einen. Während die Genin aß beobachtete sie das Geschehen von ihrem Sitzplatz aus. Sie richtete ihre Augen auf Kakashi der mehr und mehr in den Hintergrund getreten war. Doch dann schüttelte sie kurz den Kopf ehe wider zu Tetsu sah. Ich will unbedingt ein Medic werden, das ist mein momentanes Ziel. Außerdem stamme ich aus dem Shoki Clan ab, ich habe die Fähigkeiten des Kagans, mein Doujutsu kann Katon Jutsus erkennen und ich kann sie auflösen. Jedoch keine schwierigen Jutsus das werde ich ebenfalls ändern. Wenn ich die letzte Stufe erreicht habe können uns keine Katon Jutsus mehr schaden zu fügen. Und wenn du verletzt bist kann ich dich dann heilen, aber dafür brauch ich mehr training von meiner Mutter. Sie hatte sich vorhin schon Gedanken deswegen gemacht aber wenn Tetsu etwas von ihren Zielen wusste wäre es vielleicht besser beim Training zu unterstützen.


Zurück zu „Konohagakure no Sato“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast