Anwesen des Inuzuka-Clans

Bekannt für Zusammenhalt und seine zahlreichen erstklassigen Ninja, liegt das Ninja-Dorf in Hi no Kuni.
Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Mo 5. Mär 2012, 23:38

Anwesen des Inuzuka-Clans

Bild

Dies ist das alt ehrwürdige Anwesen des Inuzuka-Clans. Das Gelände ist sehr weitläufig und umfasst mehrere kleine Familienhäuser, ein großes Haupthaus, so wie eine große Grünfläche auf der die Ninken spielen und trainieren können. Des Weiteren gibt es zwei Trainingsplätze die extra für das gemeinsame Training von Shinobi und ihren Ninken ausgelegt sind. Vielerorts sieht man auch Hundehüten, Trainingspielzeuge oder ähnliches. Das Anwesen ist eins der größten Clananwesen in Konohagakure und endet, erst am Rand des Waldes in denen die Inuzuka früher die Wölfe fingen und zähmten. Das Anwesen verfügt zusätzlich über eine eigene Tierarztpraxis und provisorische Klinik, die jedoch jedem Tier offen steht, wodurch sie, neben dem "offiziellen Eingang" in der Mauer rund um das Anwesen, als zweiter Eingang ins Inuzuka Anwesen betrachtet werden kann.
Auch wenn das Anwesen in der Regel nie Menschen verlassen ist, fungieren die dort ansässigen Ninken stets als Wachhunde und können sehr Revier verteidigend sein, dort unerlaubt einzudringen, wird wohl nicht gut enden.
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Di 6. Mär 2012, 01:21

cf.: Trainingsplatz

Shishi hatte das Anwesen erreicht und stoppte nun. Etwas andächtig und entmutigt betrat sie die Diele vor dem Haus ihrer Mutter. Usumu ruhte auf ihren Schultern da er immer noch vom Training total erschöpft war. Sie wollte nun Usumu schnell und möglichst unauffällig in ihr Zimmer bringen daher schlich sie auf Zehenspitzen über das Laminat um nicht aufzufallen.

"Schon peinlich für eine Inuzuka das sie nicht daran denkt das ihr Geruch für jeden Anderen hier, zehn Meilen gegen den Wind zu riechen ist!" brummte es durch den dunklen Flur. Die Stimme war so tief das man meinen konnte ein Bär würde gerade gegenüber auf dem Boden liegen. So weit war das auch gar nicht gefehlt denn das große Wesen war war mindestens genau so groß. Haruku, der Ninken von Tsume mit seinen Beinahe 3 Metern schleppte sich über den Gang zu der kleinen Shishi. Die Laute und Knurrige Stimme hatte Usumu aus dem Schlaf schrecken lassen und angsterfüllt blickte er auf das riesige Tier das sich vor den beiden im Gang aufgebaut hatte.

"Nie werde ich verstehen wie du so lässig mit Regeln umgehen kannst. Gerade...in deiner Position." seine Schnauze war nun Nahe bei Shishi Gesicht und obwohl er nur ein Hund war konnte man die Abneigung in seinem Gesicht erkennen. Shishi wich nicht zurück sonder blieb mutig stehen, in ihren Augen funkelte es rot und sie zeigte ihm genau das worauf er ansprach. Das Kekkei Genkai dass sie zu einer Ausgestoßenen machte.

"Genug! Bring den kleinen auf sein Zimmer damit er sich ausruhen kann. Du allerdings kommst zu mir!" rief eine Stimme aus dem Raum am Ende des Flurs. Sie war weiblich aber dennoch erotisch tief. Man konnte die Wut und Dominanz spüren die mit ihr einher ging und so tat jeder im Raum wie ihm geheißen. Der große Haruku schnappte sich Usumu und brachte ihn weg während Shishi sich langsam in das letzte Zimmer schleppte. Das Zimmer in dem ihre Mutter saß.

"Bin wieder dahaaa." lies sie mit gespielt lockerem Unterton verlauten doch noch bevor sie weiter einen auf Locker und fröhlich machen konnte wurde ihre Mine durch einen weiteren Ausruf ihrer Mutter abrupt unterbrochen.

"Schnauze!" sofort trat wieder Stille ein. Shishi besaß vor so gut wie niemanden Respekt. Weder vor dem Clan-Leader noch vor dem 3 Meter großen Monster das sie gerade begrüßt hatte. Doch diese Frau vor ihr lies ihr das Blut in den Adern gefrieren. Ihre Mutter Tsume Inuzuka.

"Ich habe mir nicht den Arsch abgerackert und vor dem gesamten Clan mich für dich verbürgt nur damit du nach einem der größten Angriff auf Konha einfach ohne ein Wort zu sagen abhaust. Ich bin noch nie im meinem ganzen Leben so enttäuscht von dir gewesen." Nun stand sie auf und ging zu ihr rüber.

"Ich wollte nur..." fing sie an doch ein lautes Klatsch übertönte ihre Stimme und lies sie abbrechen. Tsume hatte ihr eine geklatscht das man das Echo noch weit auf dem Gelände der Inuzukas hören konnte. Shishis letzter Wille zur Rebellion war nun komplett verschwunden und mit einer Mischung aus Wut und Trauer stiegen ein Paar Tränen in ihr Gesicht. Sie machte sich darauf gefasst die Prügel ihres Lebens zu kassieren doch stattdessen packte sie Tsume und umarmte sie . Auch ihr liefen Tränen über das Gesicht.

"Ich habe mir noch nie in meinem Leben solche Sorgen gemacht. Wie kann man sein eigenes Glück nur so mit Füßen treten wie du?" das war ihre Art Gefühle zu zeigen und Shishi wusste das. Zuckerbrot und Peitsche. Nun da dieses Wiedersehen auf Traditionelle Art und Weise ausgetragen war konnte sich Shishi um den ganzen Rest kümmern. Es war schon spät und sie musste langsam mal loslegen immerhin hatte sie noch einiges vor. Schnell ging sie in die Küche und begann zu backen. Ja. Zu backen. Doch zu diesem Zeitpunkt wollen wir nicht enthüllen wieso sie dies tat. lediglich das dieser Kuchen ein besondere kleine Zutat enthielt die zwingend Nötig war für ihr kleines Vorhaben.

Als sie endlich fertig war machte sie sich mit ihrem Kuchen im Gepäck los. Mal sehen ob der gute Akuto noch wach war.

tbc.: Anon Majiku
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Mi 18. Jul 2012, 00:57

cf.:Fluss

Shishi kam etwas Müde und auch Träge Zu Hause an. Sie hatte den ganzen Tag trainiert und auch den ganzen Abend. Nun war es zeit für die Heia und auch Usumu schien sehr erschöpft wie er da auf dem kleinen Sofakissen lag das sein Bett darstellte. Shishi legte sich neben ihm und warf die Decke nur spärlich über. Sie hatte keine Lust sich noch groß um zuziehen und es war ihr vollkommen gleich was andere davon hielten. So schlief sie ein ohne groß an das zu denken was am Tag vorgefallen war.

Tsume Inuzuka (NPC):

Tsume hatte ihre Tochter am Abend zuvor eine gehörige Standpauke erteilt. Natürlich war sie stolz darauf das ihre Tochter bei einer Mission im Namen Konohas mitgewirkt hatte aber dennoch...sie hätte sich melden sollen. Gerade sie konnte sich solche Fehltritte nicht leisten da sie sowieso kein gutes Ansehen im Clan hatte. Alle hassten sie oder hatten Angst vor ihr wegen ihrer roten Augen. Das war natürlich nichts das ihre Schuld gewesen wäre sondern von Jemanden weit vor ihrer Lebensspanne. Shishi Inuzuka, Senior könnte man sagen, die Mutter von Tsume. Eine gesuchte Verbrecherin auch wenn sie nun schon ziemlich alt sein Müsste so war sie immer noch eine Nukenin und ein Laster auf Tsumes Haupt. Als ihre Tochter war sie ebenso wie Shishi mit einem schweren Schicksal gestraft gewesen doch Shishi hatte zu allem Überfluss auch noch die Fähigkeiten ihrer Oma geerbt. Nichts das ihrem Ansinnen zu gute kam. Tsume hatte seit je her versucht den anderen klar zu machen das gerade Shishi nichts dafür konnte wie sie war doch gerade das Verhalten von Shishi und Aktionen wie diese unterstützen sie nicht im Mindesten. Mit einem lauten und schallendem Ausruf beugte sich der Kopf der großen Inuzuka aus der Tür.

"AUFSTEHN! ESSEN FASSEN!" das Haus erzitterte Förmlich unter diesem Ausruf. Noch einige Häuser neben an würde man das rufen hören können doch niemand würde sich darüber beschweren da jeder weiß mit wem er sich anlegen würde. Sofort flitzten viele Füße und Pfoten über den Flur da jeder wusste was passierte wenn man zu spät kam. Tsume hatte einen Eintopf gekocht der herrlich würzig duftete. Nun darf man allerdings nicht auf falsche Gedanken kommen. Tsumes Essen roch immer lecker doch...das war auch alles. Mit einem großen Löffel verteilte sie die Portionen an Ihren Mann Gurimmu, ihre Hunde Haluku und Kinji, Usumu dem Welpen von Shishi und zu guter Letzt...Tsumes Augenbrauen hüpften abwechselnd links und rechts auf ihrer Stirn nach oben. Wo war Shishi.

"Schatz bleib ruhig hier ich wecke sie, ist doch kein Grund sich aufzuregen oder?" meinte Gurimmu ruhig und lachte nervös. Ein tödlicher Blick von seiner Frau war die Reaktion darauf.

"Oder ich bleibe einfach hier sitzen...und ..." wieder einmal verlor sich das Gespräch und er schaute beschämt zur Seite. Mit einem trappeln das die Erde erbeben ließ ging Tsume in Shishi Zimmer wo diese gerade im Tiefschlaf auf ihrem Bett fletzte. Mit einer unheimlichen Mine ging Tsume zu ihrer Tochter, konzentrierte Raiton Chakra in ihrer Hand und jagte es in sie um sie zu wecken.

Shishi:

Shishi hatte lange und mit der Festigkeit eines Steins geschlafen. Sie träumte von einem Kampf mit Himari, Chiba und der grün haarigen Shinobi die sie heute kennen gelernt hatte und wie sie diese drei gleich alle auf einmal besiegte. Ein breites grinsen hatte sich auf ihre Lippen geschlichen und sie hatte sich in ihre Decke gekuschelt. Allerdings wurde die schöne Szene plötzlich von einem Gewitter durchzogen da plötzlich irgend etwas Shishis Körper durchzog. Mit einem Zucken in all ihren Muskeln wachte Shishi auf, schrie vor Schmerz und landete auf dem Boden neben ihrem Bett.

"WAS ZUR HÖLLE!?" sie rappelte sich auf und schaute in das erzürnte Gesicht ihrer Mutter.

"Es gibt Essen!" knurrte sie und machte auf dem Absatz kehrt um wieder ins Esszimmer zu trampeln. Shishi kratzte sich am Kopf und schüttelte den Schock durch das Jutsu von eben ab um sich wieder auf zu raffen. Sie trottete durch den Gang und ins Esszimmer wo sie sich auf ihren Platz niederließ. Der Eintopf auf ihrem Teller roch gut und dennoch wusste sie was sie erwartete. Tsume erwartete von ihren Schülern und ihren Freunden immer hart zu sein...da kann man sich denken welche Einstellung sie von Shishi erwartete. Um allen das zurückzugeben kochte sie und ihr Essen war ebenso hart wie das was sie von anderen erwartete. Shishi nahm einen Löffel und versuchte die Zähe Masse die sie da bekam zu kauen. Das Fleisch war vergleichbar mit einem Stück Gummi und die Brühe war so scharf wie Feuer. Shishi hatte sich über all die Jahre an das Essen ihrer Mutter gewöhnt und so kaute sie nur energisch weiter.

"Soo schmeckst euch allen?" meinte Tsume die am Kopf des Tisches saß und schaute in die Runde. Die anderen Nickten alle nur oder brummten was aber wahrscheinlich nur positive Gesinnungen wieder geben sollte.

"Sag mal wenn du schon Steine in die Suppe packst..warum kochste se dann nicht? Dann wären sie sicherlich etwas zarter."
meinte Shishi frech mit vollem Mund. Alle Blicke wanderten sofort zu ihr und schauten sie an mit einem Blick der wohl so viel sagen wollte wie: Bist du Wahnsinnig? Nicht das die anderen Anwesenden dies nicht kannten doch es war immer wieder beunruhigend.

"Tss...du bist Kackfrech...hoffentlich haste nachherr beim Training immer noch so ne große Klappe."
mit diesen Worten drehte sich Tsume zu Shishis, schlug vor ihr auf den Tisch und schaute siedirektt an.

"Dann schlag ich sie dir nämlich direkt ein!" damit waren jegliche Gespräche für dieses Frühstück beendet. Denn auch Shishi wusste wann sie den Bogen überspannt hatte.

Nach dem Frühstück und einer kleinen Wäsche stand Shishi bereit zum Training auf dem Platz hinter dem Anwesen der Inuzukas. Der Platz war groß und bot viel Platz, Shishis Mutter Tsume stand bereits dort und wartete auf sie.

"Du hast ziemlich lange gebraucht! Wenn du zu feige bist dann hättest du auch einfach sagen können das du Schiss hast!" meinte sie und dehnte sich dabei als wäre dieser Spruch nur eine normale Floskel. Shishi machte sich ebenfalls war und dehnte sich da sie wusste was nun folgt. Eine Trainingseinheit mit ihrer Mutter...etwas härteres gab es wohl kaum.

"Kanns los gehen du Knirps?"maulte sie und ging in Position. Auch Shishi machte sich bereit um das Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu zu benutzten. Die Regeln waren einfach...ein Kampf basierend auf Taijutsu. Kein Jutsus es sei denn sie hatten was mit dem Taijutsus zu tun oder waren Nin-Taijutsus. Auch waren Ninken Tabu da es hierbei nur um die Entwicklung der der eigenen Taijutsus ging. Der Nahkampf war für einen Inuzuka unglaublich wichtig und so auch das ständige Training davon. Shishi hatte ihr Jutsus nun aktiviert und das Chakra strömte aus ihrem Körper. Tsume war ebenfalls in Position und benutzte das gleich Jutsu, es konnte los gehen.

"Los gehts!" brüllte sie und rannte auf ihre Tochter zu. Auch Shishi stürmte los und so trafen sie in der Mitte aufeinander. Ein Faustschlag der Mutter kam Frontal und Shishi duckte sich unter diesem Weg. Der Gegenangriff lies nicht lange auf sich warten denn sofort hieb sie mit der Klaue nach dem Gesicht ihrer Mutter doch diese Rollte sich einfach zur Seite um dem Schlag zu entgehen. Nun war wieder ein Meter Abstand zwischen den Beiden und sie drehte sich zu einander. Dieses mal legte Shishi vor und attackierte ihre Mutter. Sie deckte diese mit einer Reihe von Klauen Hieben ein. Tsume hatte selbst unter der Nutzung der Vierbeiner Technik genau so viel Geschwindigkeit wie ihre Tochter. So waren sie sich von ihrer Geschwindigkeit ebenbürtig. Doch Tsume war von ihrem Wesen etwas cleverer als ihre Tochter. Ausgehend von Größe, Alter und Erfahrung konnte sich jeder Laie denken worin ihre Mutter sie fertig machte. Ohne den Angriffen ausweichen zu wollen hieb sie nur einmal durchgehend zu. Mit ihrer Kraft konnte sie Shishi nun auf eine kleine Reise schicken. Shishi überschlug sich ein paar mal und landete dann wieder auf ihren Händen die sich Krampfhaft im Boden festkrallten. Tsume schien nicht mit 100% ihrer Kraft benutzt zu haben, ansonsten hätte Shishi noch morgen diesen Schlag gespürt.

"Nicht schlapp machen Fußhupe!"
rief sie ihr zu und rannte wieder mit einem Affenzahn auf ihre Tochter zu. Es gab nun kein zurück mehr und Tsume würde ihrer Tochter keine Verschnaufpause gönnen. Shishi konnte den nahenden Schlag schon kommen sehen. Es war kein gut gezielter Schlag da er direkt auf den Boden vor Shishi gerichtet war. Der Boden wurde aufgerissen und Steine flogen durch die Gegend. Shishi wurde von einer Druckwelle erfasst und weg geschleudert. Tsume gab wirklich keine Ruhe. Das war wahrhaft hartes Training. Shishi fing sich wieder in der Luft und landete auf alle Vieren. Sie musste sich neu sortieren doch ihre Mutter würde ihr dafür keine zeit lassen. Sie konnte schon hören wie sich die Luft zerteilte als ihre Mutter mit ihrem Tsuga auf sie zu raste. Nun konnte sie punkten. Sie fing schnell an sich zu drehen und das Senka zu benutzten, nun konnte sie zeigen das ihr neues Jutsu etwas konnte. Das Tsuga traf auf das Senka und man konnte ein knistern in der Luft hören. Tsume wurde nach einem kurzen Aufprall zur Seite geschleudert und ebenso wie Shishi fing sie sich wieder im landen. Sie schaute erstaunt auf die Technik ihrer Tochter und wie sie sich gefährlich und mit lauten Surren im Kreis drehte. Ein anerkennendes Schmunzeln schlich sich auf das Gesicht der Mutter.

"Beeindruckend, doch wollen wir mal sehen was du dagegen machst!"
wieder rannte sie auf ihre Tochter zu die noch immer ihre Technik benutzte. Nun benutzte sie das Tenga um ihre Tochter mit mehr Konzentration angreifen zu können. Der Sägeblatt artige Angriff der Mutter traf auf die Rotation ihrer Tochter und lies erneut die Luft knirschen. Allerdings endete es nach diesem kurzen Aufeinandertreffen genau so wie zu vor. Tsume wurde weitergeleitet und ihre Technik lief ins leere. Auch Shishi beendete nun ihre Technik und kam wieder zum Stillstand.

"Pfff...nicht schlecht oder? Scheint so das du dir deine Zähne an mir aus beißt."
keuchte sie. Tsume schaute stolz zu ihrer Tochter.

"Ja ich muss zugeben diese Technik ist schon was besonderes. Du hast unsere Fähigkeiten gut analysiert und erweitert. Offenbar hat dir deine kleine Mission doch etwas gebracht. Kannst du sonnst noch was neues von dem ich nicht weiß?"
fragte sie neugierig. Shishii hingegen antwortete nichtundnd mache nur eine Geste von wegen : Finds docherausas! Tsume lies Blitze über ihren Körper zucken und rannte wieder auf Shishi zu. Noch einmal das Tenga doch dieses mal benutzte sie Raiton Chakra. Dies war Tsumes Version des Tenga kombiniert mit der Stärke ihres Raiton. Eine sehr gefährlich Version und durchaus in er Lage jemanden ernsthaft zu schaden aber Shishi wusste was sie tun musste. Sie machte es genau so wie bei Himaris Jutsu und benutzte Senka ein zweites mal aber dieses mal erhöhte sie mit ihrem Fuuton Chakra ihre Umdrehung in dem sie diese verdreifachte. Das Fuuton Chakra würde ihr Jutsus auf den gleichen Rang heben wie das ihrer Mutter da das Fuuton Chakra das Raiton neutralisieren beziehungsweise sich ihm gleichstellte. Wieder krachte es und
Tsumes Jutsu fand ein unsanftes Ende.



Auf der Veranda (5 Minuten Später) :

Shishi und Tsume saßen auf der Veranda und aßen etwas. Tsume klopfte ihrer Tochter anerkennend auf die Schulter.

"Du bist besser geworden. Ich kann wirklich nur stolz auf dich sein." sie schaute zu ihr.

"Seit der Clan diesen Riesen Mist abgezogen hat dachte ich das du dich niemals auf normalen Wege weiterentwickeln würdest aber du bist deinen eigenen Weg gegangen. " sie stand auf und klopfte sich die Hände ab.

"Und nun weiß ich auch wie ich dir bei deinem Training helfen kann." verwundert blickte Shishi auf und sah zu ihrer Mutter. Sie wollte ihr helfen? Seit dem Clan-Beschluss war es ihrer Mutter eigentlich verboten ihr die Clantechniken bei zu bringen. Also was hatte sie vor? Tsume ballte ihre Hand zu einer Faust und sofort schossen Blitze aus dieser. Das war die kraft die Tsume in sich trug...das Raiton. Shishi wusste auch das ihre Mutter das Katon besaß doch empfand sie das Raiton als wesentlich eindrucksvoller, es erinnerte sie etwas an den Jungen vom Trainingsplatz.

"Man hat mir verboten dir die Clantechniken zu zeigen doch du hast mir gezeigt das du sie gar nicht brauchst. Alles was ich dir zeigen muss ist wie du dein Element mit dem verbindest was du bereits kannst. Dann kannst du auch selber herausfinden wie du stärker werden kannst." So schlug sie mit ihrer Faust in den Boden und sprengte diesen in die Luft. Shishi musste sich die Hand vor Augen halten damit sie nichts abbekam.

"Du hast gelernt dein Chakra zu Bündeln und sogar es einem Element zu zuordnen. Nun musst und du hast schon versucht deine Affinität mit deinen Techniken zu kombinieren aber nicht separat. Mache aus zwei Techniken eine Neue!" mit diesen Worten benutzte sie wieder das Raiton Tenga und schlug damit gegen einen Felsen der in mehrere Stücke zerbarst. Die Technik von eben hatte ordentlich Power doch diese Kombination aus dem Inuzuka Taijutsu und der Kraft des Raiton war noch effektiver. Die Power die dieses Jutsu hatte würde bestimmt locker B-Rang haben wenn nicht sogar mehr.

"Nun bist du dran!"
rief sie ihr zu und forderte sie mit einer Geste auf zu ihr zu kommen. Shishi sprang agil und fit auf und flitzte zu ihrer Mutter. Sie war noch nicht ganz im klaren darüber was sie nun tun sollte. Immerhin hatte sie weder das Raiton Element noch durfte ihr ihre Mutter zeigen wie das Tenga funktionierte. Was sollte sie also tun?

"Um dein Senka weiterzuentwickeln fehlt es dir noch an Erfahrung aber das Tsuga ist einfach und so kannst du es einfach mit deinem Element verbinden und zu einer neuen Attacke machen. Verstehst du das?" fragte sie Tsume und schaute mit den Händen in die Hüften gestemmt zu ihrer Tochter. Diese wiederum blickte leicht verwirrt und mit einer angestrengten Mine zu ihrer Mutter.

"Also ich soll das Tsuga mit dem Zōka shita kaiten kombinieren. Aber das kann ich doch schon. Wozu sollte ich das dann noch üben?" Tsume verlor langsam die Geduld mit ihrer Tochter. Mit einem kleinen Denk antoßenden Faustschlag beendete sie die Gedankengänge von Shishi.

"Doofnuss. Nein du sollst das Fuuton Element mit dem Tsuga Kombinieren. Das heißt du sollt nicht zwei Techniken benutzen sondern eine separate. Das Fuuton Element hat viele Eigenschaften die dir helfen können deine Technik noch stärker zu machen. Zum Beispiel ist es sehr schnell genau wie wir Inuzuka und die Wirkung des Chakras selber ist es zu schneiden genau das was wir ja auch mit unseren Krallen machen wollen..."


"Also wenn ich das Fuuton Element benutzte dann wird meine Technik Schneller und hat mehr Durchschlagskraft?" ergänzte sie fragend ihre Mutter die nur bestätigend nickte. Die Frage stellte sich nun allerdings wie sie es anstellen sollte solch ein Jutsu zu erschaffen. Bei dem Zōka shita kaiten wusste sie das sie das Fuuton Chakra benutzen musste um ihre Umdrehung zu erhöhen, dazu hatte sie das Fuuton Chakra wie eine Art Antrieb benutzt.

"Moment!" sie erinnerte sich an das Training am Fluss vorhin. Sie hatte es geschafft die Luftkralle zu erschaffen und sie auf den Baum zu schleudern. Wenn sie es nun so machen würde das sie das schneidende Chakra um sich herum erschaffen würde ebenso wie sie gewöhnlich Chakra um sich schuf das das Tsuga antrieb dann gäbe es absolut keine Probleme. Zumindest in Shishis Vorstellung. So ging sie nun und machte sich bereit ihr neues Jutsu zu entwickeln. Konnte ja nicht besonders schwer sein so etwas zu machen oder? Das Senka mochte ja ne weile gebraucht haben aber das hier würde sie sicherlich schnell hinbekommen. Zu erst benutzte sie wieder das Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu um das nötige Chakra zu formen und die animalische Kraft freizusetzen die sie brauchte um das Tsuga anzuwenden. Nun musste sie nur noch ihr Fuuton Chakra Freisetzen und dann das Tsuga anwenden und Voilà sie hatte ihr neues Jutsu. Sie konzentrierte sich auf das Chakra und formte es um. Als sie spürte das sie es entsprechend umgewandelt hatte rannte sie los machte einen Sprung in die Luft und benutzte das Tsuga. Sie drehte sich im Kreis und wollte nun die für das Tsuga typische vorwärts Bewegung machen. Die Technik ging allerdings gründlich in die Hose da die Bewegung so schnell war das Shishi vornüber direkt in den Boden gerammt wurde. Sie hatte die Geschwindigkeit des neuen Tsugas vollkommen unterschätzt. Mit einem schallenden Gelächter kam Tsume zu ihrer Tochter rüber.

"Oh man immer langsam kleiner Welpe. Du musst versuchen dir etwas mehr darüber im klaren zu sein wie aufwändig die Bewegungen deines Jutsus sind. Mag ja sein das insgesamt betrachtet die Technik nicht sonderlich schwierig klingt aber sie hat Power und so mit musst du die nötige kraft aufbringen um sie zu kontrollieren. Also gleich nochmal!" sagte sie und hievte ihre Tochter mit einer Hand aus dem Einschlagloch das sie hinterlassen hatte. Shishi landete wieder auf allen Vieren und schüttelte den Dreck ab.

"Verstehe...Sorry!" meinte sie etwas weh mutig gar nicht typisch für sie.

"Labre nicht sondern mache! So lange du deine Fehler ausgleichst gibt es nichts wofür du dich entschuldigen musst. " meinte Tsume Barsch und verschränkte ihre Arme.Sie war schon Stolz auf ihre Tochter doch sie wollte nicht das sie sich auf diesen Lorbeeren ausruhte. nein es musste immer weiter gehen und es musste hart sein denn nur aus hartem Training entstanden harte Krieger. Shishi wiederum ging in Ausgangsposition um es ein weiteres mal zu versuchen. Sie wusste nun das ordentlich Geschwindigkeit hinter ihrer Technik steckte. Eine Geschwindigkeit die ihre eigene noch überschritt. Sie würde also dieses mal erstmals sich über die Volle Kraft dieser Technik in Klaren werden müssen und dann sehen wie sie damit zielen würde. Wieder ging sie in Position und rannte los. Dieses mal würde sie etwas weiter nach oben gehen so das sie keinen Widerstand hatte. Sie sprang und drehte sich im Kreise. Das Fuuton Chakra beschleunigte sie wieder doch dieses mal war sie darauf gefasst gewesen. Sie war wirklich schnell doch sie gewöhnte sich jetzt wo sie wusste wozu sie fähig war schnell daran. Sie sauste durch die Luft und schlug die Typischen Rollen. Als sie wieder landete kam ihre Mutter gleich zu ihr.

"Das isses noch nicht ganz." erschrocken sah Shishi zu ihr. hatte sie denn nicht gesehen wie schnell sie war?

"Wie jetzt? natürlich isses das. Ich war total schnell. Klar ich muss noch sehen das ich damit auch treffe aber die Technik selber war super." meinte sie keck.

"Ach wirklich? Ich verat dir was! Mit dieser Technik wirst du niemanden auch nur ein Haarkrümmen es sei denn dein Ziel ist es Bowlen zu gehen. Momentan hast du dich nur auf deine Geschwindigkeit konzentriert und so keinerlei Schaden mit deinen klauen angerichtet. Also gleich nochmal und konzentriere dich auf die Form deines Chakras! Schneiden!Alles klar? Dann los!"
trieb sie ihre Tochter wieder an und wies sie an weiter zu machen. Wieder ging die etwas beleidigte Shishi ein Schritt von ihr weg und bereitete sich darauf vor das Jutsus erneut einzusetzen. Sie musste sich eingestehen das ihre Mutter recht hatte denn sie war überhaupt nicht auf ihre Technik fixiert gewesen. Sie hatte einzig und allein die Geschwindigkeit im Kopf gehabt aber es war immer noch ein Tsuga also sollte sie sich besser konzentrieren. Wieder stieg sie in die Luft und konzentrierte sich auf ihr Chakra. Schneiden! Schneiden! Schneiden! Dachte sie sich innerlich und Tatsächlich. Der Boden neben ihr wurde von den Winden die sie erzeugte leicht zerkratzt und der Dreck wehte einfach davon. Doch dieses mal kam sie nicht vom Fleck. Sie hatte sich nicht stark genug darauf konzentriert abzuheben und dieses mal ihre Geschwindigkeit total vernachlässigt. Sie hatte sich nicht auf beides Konzentriert gehabt und viel so wieder auf den Boden zurück. Der Boden unter ihr wurde aufgewühlt, viel Stärker als bei einem normalen Tsuga. Die Steine Flogen beiseite und wurden in viele kleine Teile zerschnitten. Als die Technik wieder vorbei war lag Shishi in einem kleinen Krater. Tsume die wieder an sie ran getreten war schaute von oben zu ihr runter.

"Sag mal du willst es wohl nicht so ganz begreifen oder? Du sollst dich auf die Geschwindigkeit und Kraft konzetnrieren und nicht nur auf eins davon. Die Mischung nachts. Also beim nächsten mal versuche dich vorher etwas zu konzentrieren und dann erst zum Schlag auszuholen. Jeder Fehler kann dich im Kampf dein leben kosten."meinte sie und wieder half sie ihrer Tochter aufzustehen. Nun kam versuch Nummer 4 nun sollte es aber wirklich funktionieren. Shishi sammelte erneut Chakra und benutzte das Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu. Als das Chakra mobilisiert war konzentrierte sie sich wieder auf die Energie in sich und die Funktion des Chakras. Sie fing an los zu rennen und sich wieder in der Luft zu drehen. Sie musste sich genau darauf konzentrieren was sie wollte. Das Chakra musste sie ummanteln und den Klingen artigen angriff erzeugen allerdings ebenso den Antrieb bringen den sie brauchte um abzuheben. Sie hatte nun genug Chakra und so konnte sie abheben und wie eine Rakete sich durch den Himmel bohren. Sie hatte die Gegend genau unter Beobachtung und konzentrierte sich so wie ihre Mutter es wollte die ganze Zeit auf ihre Technik. Und wie vorausgesehen hatte sie es wirklich geschafft. Geschwindigkeit und Power des Jutsus wurden wunderbar umgesetzt und erreichte ihr Ziel. Sie landete wieder und sah erwartungsvoll zu ihrer Mutter. Diese lächelte und hielt den Daumen so nach oben das man sehen konnte das sie mit der Form einverstanden war. Sie hatte es geschafft!

"Jeah! Ich bin die Beste! Wieder ein Jutsu auf meinem Konto." reif Shishi freudig aus und tanzte fröhlich umher. Ihre Mutter lächelte stolz und kam langsam auf sie zu. Als sie na genug bei ihr war schlug sie einmal aus und Schickte ihre Tochter auf eine kleine Reise über den Platz. Als Shishis sich wieder gefangen hatte schaute sie wütend zu ihrer Mom.

"Was zum Henker sollte das nun schon wieder?" schnauzte sie ihr Mutter an. Diese allerdings stellte nur ein Paar Dummys auf. Dabei handelte es sich um ein Paar Simple Holz Puppen die Oft zum Training benutzt wurden. Beispielsweise um gewisse Techniken zu testen die zu gefährlich wahren um sie gegen Freunde oder Trainingspartner zu benutzten.

"Sorry aber ich musste dich mal etwas runter kühlen. Klar du hast es geschafft deine Technik zu entwickeln aber du hast wohl schon wieder vergessen was ich dir vorhin gesagt habe? Du sollst lernen deine Kraft zu kontrollieren und das kannst du noch nicht. Zeig mir erst mal das du es schaffst diese Dummys hier zu treffen. Erst wenn du das drauf hast kannst du gehen." meinte sie kalt. Shishi fühlte sich mal wieder vor den Kopf gestoßen aber wie immer hatte ihre Mutter recht. Also nutzte sie die Kraft die sie noch hatte um einen weiteren Angriff zu starten. Die Dummys waren in zwei Reihen aufgestellt und das jeweils 3 Hintereinander. Sie rannte wieder auf die sie zu und machte es genau so wie eben. Das Chakra schoss aus ihr raus und zerschnitt die Luft. Sie sauste auf die Dummys zu und durchtrennte die erste Reihe auch wenn sie merkte das sie etwas vom Kurs abkam. Als sie an den ersten 3 vorbei waren musste sie drehen und wieder zurück kommen. Die Kurve wieder zu bekommen war nicht ganz so einfach wie sie sich das gedacht hatte. Den ersten Dummy verfehlte sie vollkommen und den zweiten Streifte sie auch nur ein bisschen. Den Dritten allerdings erwischte sie wieder Wieder landete sie und schaute nach hinten. die Wirkung ihrer Technik war wirklich verehrend. Die Dummys die sie getroffen hatte waren übel Zerkrazt selbst die die sie nur gestreift hatte. Tsume allerdings wies ihre Tochter an weiter zu trainieren. Dass Strenge Regime der Mutter war kaum zu toppen. Es dauerte noch eine ganze Stunden harten und unerbittlichen Trainings bis Shishi das Jutsu voll kontrollieren konnte. Er schöpft sank sie wieder auf die Dielen der Teerassen und starrte gen Himmel. Was die anderen wohl gerade taten?


Shishi entschied sich nicht länger zu warten und mal was zu unternehmen. immerhin sollte sie sich ja mal wieder mit ihrem Sensei treffen.

tbc.:Ichirakus Nudelhaus
____________________________________________________

Trainingspost Für das "Fuuton: Tsuga" (2204 von 2025 Wörtern) Ist in kursiv geschrieben

Shishi:




Selbsterfunden
Name: Senka
Jutsuart: Taijutsu
Rang: C-Rang
Element: keines
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzung: Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu
Beschreibung: Um das Jutsu benutzen zu können muss man als erstes das Gijū Ninpō: Shikyaku no Jutsu benutzten. Der Anwender beginnt sich im Kreis zu drehen, die Hände nach außen gestreckte so das die Klauen den Äußeren Ring bilden. Die Geschwindigkeit ist bei dieser Rotation hoch so das der Anwender sich wie ein Kreisel dreht. Die scharfen Klauen die den äußeren Ring bilden bohren sich bei Feindkonntakt dierekt in dessen Haut und reißen diese auf wodurch dem Gegner geringere Wunden zu gefügt werden können. Die Kraft ist hierbei konzentrierter als bei einem Tsuga allerdings ist die Fortbewegung eingeschränkt wodurch sich dieses Jutsu nur im Nahkampf eignet. Doch aufgrund der höheren Bodenhaftung ist es ein perfektes Konterjutsu für "Tenka" und "Tsuga".

Selbsterfunden
Name: Zōka shita kaiten (Erhöhte Umdrehung)
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: E-Rang
Element: Fuuton
Reichweite: selbst-nah
Chakraverbrauch: sehr gering-gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 1
Beschreibung: Diese Technik kann der Anwender sowohl bei sich selbst als auch bei Gegenständen verwenden die er besitzt. Mittels Fuuton Chakra kann er die Umdrehung also die Rotation eines Gegenstandes oder die von sich selbst anhebn. Der Nutzen daraus ist individuell und kann je nach Masse des eingesetzten Chakras erhöht werden.
Sehr gering = Umdrehung verdoppelt sich
Gering= Umdrehung verdreifacht sich

Tsume:







Selbsterfunden
Name: Tenga („Fangzahndrehung“)
Jutsuart: Taijutsu
Rang: C-Rang
Element: keines
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: gering
Voraussetzungen: Taijutsu 4
Beschreibung: Tenga ist ein Taijutsu, bei dem der Anwender sich so schnell dreht, dass er wie eine Kreissäge auf den Gegner zurast und ihn zerschneidet. Die Geschwindigkeit dieser Technik ist die des Anwenders +50%. Der Schaden der Techik ist äußerst schwer, sollte man dierekt getroffen werden allerdings sit diese Technik nicht so wenidig wie das Tsuga da es nur in eine Richtung funktioniert undnach Benutztung nicht umgelenkt werden kann.


Selbsterfunden
Name: Raiton: Tenga("Blitzfreisetzung:Fangzahndrehung")
Jutsuart: Taijutsu
Rang: B-Rang
Element: Raiton
Reichweite: Nah-Mittel
Chakraverbrauch: Hoch
Voraussetzung: Taijutsu 5, Tenga,Hien
Beschreibung: Bei dieser Technik benutzt man das Tenga allerdings nicht mit den eigenen Klauen sondern mit einer kurzen scharfen Waffe (Doppelte Ausführung zb. Chakra Klingen). Dann benutzt man das Raiton Hien auf die klingen und stellt so mit diese und das Tenga unter Strom. Geschwindigkeit (Für diesen Angriff +100%) und Schnittwunden (schwere Schnittwunden)werden bei dieser Technik wesentlich Stärker als bei dem Gewöhnlichen Tenga.


[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » So 19. Aug 2012, 23:30

CF.: Krankenhaus

Shishi hatte selten so gelacht, ihr war fast so als ob sie wieder schmerzen in der Brust hätte aber das lag nicht an ihrer Wunde, die war ausreichend versorgt durch die Schwester im Krankenaus. Allerdings war die Show ihres etwas tollpatschigen Senseis so dermaßen Lustig das ihr Zwerchfell Probleme machte. Die Nummer mit der Vase die er vor den Augen der anderen Schwester beinahe umgeworfen hatte war ebenfalls Film reif. Anfangs konnte sie ihren Sensei nicht leiden doch nun fand sie ihn ziemlich angenehm. Zwar war er eher ein Trottel als eine Vorbildfigur aber das war immer noch besser als irgend so ein strenger und spießiger Typ aus der Akademie.

"Oh mann Sensei...sie machen mich echt fertig. Ich hoffe sie stecken genau so viel Energie in das Training ihrer Schüler wie in ihre Anmachen." wieder musste sie lachen auch wenn es dieses mal etwas gemäßigter war. Sie erreichten nun nach einem kleinen Spaziergang durch die Stadt das Anwesen der Inuzukas. Shishi verlangsamte ihren Schritt. Sie ahnte was da auf sie zu kam. Sie öffnete das große Tor und betrat das Anwesen. Der Eingang war eng und dunkel...Shishis Mutter mochte es nicht wen so spät noch das Licht brannte. Shishi ging nach drinnen und gab dem Sensei ein Handzeichen ihr zu folgen. Ein tiefes und unheimliches Brummen war zuhören.

"Du lernst es nie oder?" Rote Augen leuchteten im Dunkeln bedrohlich auf und eine riesige Schemenhafte Gestalt war am Ende des Ganges zu erkennen. Es handelte sich um den Bulligen Haluku den Begleiter ihrer Mutter. Shishi kannte ihn schon ewig und so musste sie keine Angst haben zu mahl es nichts abgesehen von ihrer Mutter gab vor dem sie Angst hatte. Sie war da aber auch die einzige. Haluku war kein netter Zeitgenosse, er war groß Stark udn unglaublich brutal. Wenn man nicht aufpasste wie man mit ihm sprach dann konnte er sehr leicht ungehalten reagieren. Die einzige Ausnahme bildeten Leute die sich seinen Respekt verdient hatten und natürlich die die er gern hatte.Sein Blick der in der Dunkelheit nur schwer zu erkennen war richtete sich nun auf den Shinobi hinter Shishi.

"Wer ist das?" raunte es wieder und das Holz begann unter Halukus Füßen zu knarren als dieser auf ihn zu Schritt. Er blieb dicht vor Kazuma stehen und seine große Nase kam ganz Na an ihn heran um ihn zu besschnüffeln. Er war unglaublich groß und überragte den Jounin. Seine Zähne schauten langsam unter der Dichten Schwarzen Masse seines Körpers hervor und man konnte seinen Atem spüren.

"Reg dich ab. Das ist mein Sensei und er wollte mit Mom sprechen."
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Kojiro H Kishou
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 13:02
Vorname: Kojirō H.
Nachname: Kishō
Deckname: Sangan Piero
Alter: 26 Jahre
Größe: 1.89 m
Gewicht: 83 Kilo
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Orochimaru Erbe
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 3
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: xsmokefernix

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Kojiro H Kishou » Mo 20. Aug 2012, 22:15

Kazuma war ein Künstler. Ein Künstler darin in die schrägsten Sitouation hinein zu geraten, er beabsichtigte dies eigentlich nie aber sein Handeln provozierte solche Situationen gerade zu. Natürlich erlaubte es sein "Glück" ihm immer wieder mit blauen Auge davon zukommen... und geschändeten Ruf. Wobei der Narukami sowieso nicht auf seinen Ruf achtete, wenn er überhaupt einen besass. Kazuma war sich bewusst das gewisse Dinge für aussen stehende ziemlich lustig waren, aber Shishi. Bei ihr hatte mittlerweile Angst das sie mitten auf der Strasse kollabierte, weil sie zwischen ihrem Gelächter kaum Luft bekam. Er würde vielleicht später auch mal so darüber lachen können, doch nun verwirrte es ihn nur. Wieder und wieder spielte er sich die vorherigen Situation ab. Aber egal wie er sie zusammensetzte es ergab keinen Sinn. Kazuma rieb sich kurz heftig den Kopf. Egal! Passiert ist passiert! Kontzentier dich auf die Gegenwart! brüllte er sich im Kopf selbst an. Shishi die vor dem Braunhaarigen lief meinte nun sie wir bald nicht mehr können. Das glaubte ihr der Narukami gerne, schliesslich fragte er sich schon wie gross ihr Lungenvolumen sein musste. Kazuma seufzte kurz und sagte dann leicht genervt: "Um Himmels willen ich habe Natsumi nicht angemacht." Es war nie seine Absicht gewesen und würde nun bestimmt nicht zu einer Absicht werden. Aber wenn das Shishi meinte, meinte das vielleicht Natsumi auch? Schliesslich waren beide des weiblichen Geschlechts. Kazuma rieb sich ein wenig die Stirn, während er weiter hinter der Inuzuka her trottete. Sie kannte schliesslich dem Weg zum Clan am besten, oder zumindest besser als Kazuma. vielleicht sollte ich mich doch bei ihr entschuldi... was ist los? Kazuma blieb abrupt stehen um nicht in seine Schülerin reinzulaufen. Ein grosses Anwesen baute sich vor den beiden Gefährten auf. Das Anwesen der Inuzuka? Es war für seinen Geschmack etwas gross geraten, aber was solls. Schliesslich war er nicht Architekt sondern Shinobi. Während der Jounin mehr oder weniger untätig da stand, stiess die Rothaarige das grosse vermutlich schwere Tor auf. Sie verschwand ihm Rahmen und gebot den Narukami ihr zu folgen. Also direkt in den Rachen des Drachen? Kann ja nicht so schlimm sein, dachte sich der Narukami und folgte dem Mädchen. Er betrat mit leisen Schritten einen für ein Haus dieser grösse einen ziemlichen engen Eingangsbereich. Wer zur Hölle dachte sich dann sowas aus? Von Licht scheinen sie auch nicht viel zu halten... dachte er sich, während er zwei rote Punkte am Ende des Gangs ausmachte. Was das wohl war? Aus einem Anfall von Höflichkeit schloss er die Türe hinter sich. Praktisch in selben Moment wie er hören konnte wie die Türe in das Schloss fiel merkte er, dass das er einen Fehler gemacht hatte. Der Gang war nun noch dunkler und alles was am Ende dieses unbekannt langen Ganges wartete waren zwei bedrohlich rot leuchtende Punkte. Das ganze wurde schliesslich noch durch ein tieffrequentes Brummen unterstrichen, dass einigen das Blut in den Adern gefrieren lassen würde. haha war schön mit dir Kazuma... dachte sich der Narukami im Stillen. "Du lernst es nie oder?" brummte eine bedrohliche Stimme den Zwei entgegen. Vielleicht sollte er ja besser gehen und sich friedlich irgendwo an Boden hinkauern. Wäre sicherlich die bessere Idee als hier zu verweilen. "Ihr scheint nicht viel von Licht zu halten was..." raunte der Narukami der Genin vor ihm zu. Doch dem konnte er abhelfen kurz leitete er eine kleine Menge von Raitonchakra in seine Fingerspitzen und schnippte dann. Ein kurzer Funke sprang und dann entstand ein kleiner Elektroball an der Fingerspitze des Jonins. Die würde ein wenig Licht ins Dunkle bringen. Nun da der Gang schwach beleuchtet war konnte er eine riesige schwarze Gestalt am Ende des Flurs erkennen. "Wer ist das?" brummte die Stimme unfreundlich. Das knarzende Holz veriet, das sich nun etwas grosses und schweres auf sie zu bewegte. "................." schliesslich hielt das grosse schwarze haarige(!) Etwas direkt vor dem Narukami, der nun scheinbar in Todesstarre gefallen war. niiccht bewegen.... nicht bewegen nicht bewegen nicht bewegen nicht bewegen..... nicht bewegen.... oh scheiss ich werd sterben... Der Hund überagte den Narukami ein leichtes und liess den Jounin wie ein gebrächliches Stück Holz aussehen. Das er so nahe am Jounin stand machte die ganze Sache nicht unbedingt besser. Er konnte förmlich fühlen wie der Hund die Luft um ihn herum einsog. Ganz im Gegensatz zum Narukami der aussah als hätte er schon länger nicht mehr nach dem Lebenelixir Sauerstoff geschnappt. Schliesslich überwand sich der Narukami zu einer Bewegung wenn auch sehr langsam und vorsichtig. Die linke Handfläche deckte kurz die winzige Elektrokugel ab die sich an der anderen Hand befand. Schliesslich erlosch das Licht und liess den Narukami wieder im Dunkeln stehen. puhhh.... wenigstens seh ich nun nicht mehr... Doch konnte er den schweren Atem des Hundes nur zu gut auf seiner Haut spüren. Würde er sich zu hastig bewegen konnte sich sein Kopf schonmal vom Körper verabschieden. Das glaubte zumindest der Narukami. Shishi die unbeeindruckt von der monströsität des Tieres war erklärte, wieso der Narukami in fremdes Revier eindrang. Leise und vorsichtig fügte der Jounin dann zu.... "....stimmt. Mein Name ist Kazuma Narukami." Natürlich könnte er noch viel mehr hinzufügen, doch den Eindruck des Hundes sass ihm immernoch im Rücken.
[align=center]There is no need for false gods...[/align][align=center]Bild[/align]
[font=Helvetica][align=center]Charakter : Kuchiyose : Clan[/align][/font][align=center]ZA[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Mo 20. Aug 2012, 23:17

Kazuma und Shishi waren nun am Anwenden und hatten es betreten als auch schon das erste begrüßungskomitee auftauchte. Haluku der stämmige Begleiter Tsumes hatte die beiden auf seine unsanfte und grimmige Art begrüßt. Kazuma hatte es schier von den Socken gerissen und er war wohl starr vor Schreck gewesen doch als Shishi die Situation aufklärte und er sich noch mal vorstellte verlor der Ninken das Interesse.

"Tss, haste endlich einen ja? Der arme Sack tut mir jetzt schon Leid." mit diesen Worten verschwand er in dem er einfach den Gang hinunter Schritt und in eine Der Seiten Türen verschwand. Shishi wiederum ging zu ihrem Sensei.

"Machen sie sich keine Gedanken wegen dem. Das is alles nur Fassade so hart wie er sich gibt ist der gar nicht. Wenn er nicht so viel anstand zeigen würde dann hätten sie jetzt schon keinen Kopf mehr."
so Unrecht hatte sie damit gar nicht mal. Haluku war ein übler Zeitgenosse und ziemlich brutal. Das Kazuma sich aber auch gegen einen solchen Gegner behaupten konnte nahm sie gar nicht wahr. Immerhin hatte sie nicht besonders viel Aktion von ihrem Sensei erlebt. Sie wank ihm wieder zu und ging in die Küche, man konnte noch die Reste des Abendessens erschnuppern und ebenso wie beim Frühstück roch es besser als es schmeckte. Shishi hatte schon gemerkt das ihr Sensei die Dunkelheit nicht so gewöhnt war und daher schaltete sie das Licht in der alten Küche an. Der große Topf in der Mitte der Küche war gefüllt mit einer Nudelsuppe obwohl man es wohl eher als Pampe bezeichnen sollte. Ihre Mutter hatte wohl mal wieder zu viel Beilage uns zu wenig brühe...sie lernte es wohl nie.

"Du bist wieder mal zu spät! Ich hoffe du hast ne gute Erklärung dafür!" schallte es durch die Küche und man konnte im Tür Rahmen eine Frau erkenne. Tsume Inuzuka die Mutter der Shishi und um einiges Wilder als diese. Sie trug nur ein Eng anliegendes Topp und kurze Hosen, offenbar wollte sie gerade eben ins Bett gehen oder kam sogar aus diesem. Ihr Blick wanderte rüber zu Kazuma.

"Wer is das?!" fragte sie und rümpfte die Nase. Shishi nahmdiese Frage sofort auf um die andere davor nicht beantworten zu müssen.

"Das ist mein Sensei Kazuma. Ich habe dir von ihm erzählt weißt du noch." langsam merkte auch Shihsi das sie Müde wurde und gähnte kurz. Ihre Mutter betrachtete den jungen Mann eindringlich. So ein junger Kerl sollte der Sensei ihrer Tochter sein? Das konnte sie nicht glauben. Aber sie wollte diesen Mann kennen lernen so viel stand fest.

"Aha...na dann setzten sie sich mal!" sagte sie und wies auf einen Stuhl der an einem kleinen Tisch stand.
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Kojiro H Kishou
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 13:02
Vorname: Kojirō H.
Nachname: Kishō
Deckname: Sangan Piero
Alter: 26 Jahre
Größe: 1.89 m
Gewicht: 83 Kilo
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Orochimaru Erbe
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 3
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: xsmokefernix

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Kojiro H Kishou » Mi 22. Aug 2012, 20:40

Kazuma stand beinah bewegunglos da und presste seine Augen zu, dass obwohl es dunkel war und er ohnehin nicht viel gesehen hätte. Doch der Grund war für einen normal Sterblichen verständlich, den ein riesiges schwarzes haariges Ding stand direkt vor dem Narukami. Er konnte förmlich seinen warmen Atem auf seiner Haut spüren, was Kazuma jetzt nicht wirklich als beruhigend empfand. Was war dieses Ding? Und noch viel wichtiger. Wie passte es in diesen Gang hinein? Ungeklärte Rätsel unserer Zeit, doch der Jounin würde wohl nie antwortet darauf bekommen. Der extra large Hund hatte glücklicherweise wenig Interesse an Kazuma. "Tss, haste endlich einen ja? Der arme Sack tut mir jetzt schon Leid." meinte dieser mit seiner brummigen Stimme. Mit knarzenden Geräuschen verschwand die Bestie wieder. Der Narukami wartete bis er kein Geräusch mehr vernahm und öffnete dann vorsichtig die Augen. Wie erwartet war es wieder Dunkel, doch immerhin waren nun nicht mehr die zwei roten Punkte am Ende des Flurs zu erkennen. Shishi meinte dann noch er sollte sich keine Gedanken machen wegen dem. Dies war ziemlich schwierig, was zur Hölle gaben Inuzukas ihren Hunden zum fressen? Kleinkinder? Kazuma nickte nur und bemerkte dann wie blöd das von ihm war. Er stand hinter Shishi, dass konnte sie nicht sehen... ausser sie hatte einen Art sechster Sinn... oder siebter. Der Konohanin antwortete schliesslich mit einem ruhigen "Okay..." Er war selbst etwas erstaunt wie ruhig er klang. Wie auch immer. Kazuma folgte der kleinen Inuzuka Dame und gelangte dann in die Küche des Hauses. Also zumindest glaubte er das, denn auch hier war es schwach beleuchtet. Doch am Geruch konnte selbst der Narukami deuten das dies die Küche sein musste. Seine Vermutung wurde bestätigt als seine Schülerin schliesslich das Licht einschaltete. "Als hat das Haus doch paar Lichtschalter..." meinte er leicht sarkastisch und sah sich in der Küche um. Ehe er die Stimme hörte drehte er sich zur Tür um. Schliesslich spürte er das nun eine weitere Person den Raum betrag. "Du bist wieder mal zu spät! Ich hoffe du hast ne gute Erklärung dafür!" schallte eine strenge Frauenstimme durch die Küche. War das etwa Shishis Mutter? Das würde sich erstmal herausstellen, für den Anfang würde es reichen wenn Kazuma sich musterte. Natürlich tat er dies mit äusserster Diskretion, da die Frau die offenbar Shishis Mutter war, nur kurze Hosen und ein eng anliegendes Top trug. ....... Sein Blick blieb schliesslich bei ihren Augen hängen, die sich nun auf Kazuma richteten. Mit kurzen scharfen Worten erkundigte sie sich nach seiner Person. Sie schien streng zu sein. Fraglich wie Shishi eine solche Persönlichkeit entwickeln konnte wie sie jetzt besass. Shishi klärte auch ihre Mutter über seine Person auf und hängt noch ein gähnen hinterher. Kazumas blickt scheiften kurz zur kleinen Inuzuka....interesant langsam scheint selbst ihr die Energie auszugehen. ein seichtes Lächeln zeichnete sich auf den Lippen des Narukamis ab, ehe er durch ein Befehl ihrer Mutter wieder aufgeschreckt wurde. "Aha...na dann setzten sie sich mal!" Sein Augen wanderten von der Frau zum kleinen Tisch mit dazugehörigen Stuhl. Der Narukami nickte langsam und setzte sich ebenso langsam hin. Wieso kam ihm das Gefühl in ein Kreuzverhör geraten zu sein. Sie hatte zwar noch keine Fragen gestellt, doch dass er sich setzen musste war schon ein Hinweis darauf was ihn hier erwartete. Er erwartete nun eigentlich das sie jeden Moment eine kleine Nachtischlampe vor ihm aufstellte, um den Jounin damit ins Gesicht zu leuchten. Kazuma seufzte kurz... wann ist mein Leben so anstrengend geworden? Er setzte sich etwas gerader hin und legte seine Arme auf den Tisch, dort faltete er schliesslich seine Hände zusammen und würde sie erstmal so Ruhen lassen. Dann sah er wieder zu Shishi Mutter. "Hallo... tut mir Leid, dass ich so unangemeldet auftache. Aber ich hab ein dringendes Anliegen, was ich gerne besprochen hätte. Natürlich wollte ich die Chance gleich packen und mich mal den Eltern meiner Schülerin vorstellen. Wobei dies nicht mehr so nötig scheint."
[align=center]There is no need for false gods...[/align][align=center]Bild[/align]
[font=Helvetica][align=center]Charakter : Kuchiyose : Clan[/align][/font][align=center]ZA[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Mi 22. Aug 2012, 23:07

Shishi und ihr frisch gebackener Sensei waren nun im Anwesen angekommen und hatten die typische begrüßung prozedur durchlaufen die Shishi fast jeden Tag durch machte. Kazuma schien sichtlich eingeschüchtert sowohl von dem Monströsen Haluku als auch von Shishis leicht bekleideter Mutter. Diese hatte dem Jonin kalt befohlen sich zu setzten und nach einem verunsichertem Blick hatte dieser das auch getan. Langsam schien der junge Sensei der Inuzuka sich zu öffnen und ein bisschen was zu erzählen. Tsume ging zu dem Topf vom Abendbrot und füllte etwas in eine Schüssel. Shishi war aus Gewohnheit auch zum Tisch gegangen und hatte sich neben den Sensei gesetzt. Tsume tischte den beiden nun jeweils eine Schüssel der seltsamen brühe vor die sie gekocht hatte. Zäh, kaum verdaulich und stark gewürzt. Selbst für einen Inuzuka äußerst hartnäckig.

"Hier! Esst erstmal was! Sie sind eingeladen!" meinte sie ruppig und setzte sich nun an die andere Ecke des Tisches so das sie dem Sensei gegenüber saß. Kazuma meinte nun sich über etwas mit den Eltern von Shishi unterhalten zu müssen. Was konnte das den sein?

"Also sie sind der Sensei meiner kleinen Shishi, ja? Na dann legen sie mal los! Was haben sie den auf dem Herzen?" sagte sie und deutete mit ihrem Blick auf die Suppe vor Kazuma das er auch artig aufessen sollte. Shihsi hatte schon angefangen zu essen und lehnte sich zu Kazuma rüber.

"Versuchen sie gar nicht erst die Suppe verschwinden zu lassen! Das merkt sie sofort." flüsterte sie ihm zu. Tsume stand noch mal auf und holte aus ihrem Kühlschrank eine Flasche Sake.

"Wollen sie auch was?"
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Kojiro H Kishou
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 13:02
Vorname: Kojirō H.
Nachname: Kishō
Deckname: Sangan Piero
Alter: 26 Jahre
Größe: 1.89 m
Gewicht: 83 Kilo
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Orochimaru Erbe
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 3
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: xsmokefernix

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Kojiro H Kishou » Do 23. Aug 2012, 20:27

Dieser Tag würde die Messlatte für völlig verückte Tage ganz neu Ansetzen. Was hatte der Narukami in den letzten 10 Stunden nicht alles erlebt. Nun wieder mit gewohnt ruhigen Blick sah er die Frau an die gerade dabei war Shishi, die sich inzwischen auch gesetzt hatte und Kazuma etwas aufzutischen. Der Jounin ging jede Wette ein das sein Tag wohl noch einprägsamer werden durfte, als er bisher schon gewesen war. Kazuma sah etwas vorsichtig in die Schüssel rein, die er da vorgetischt bekam. Etwas war für das Essen genau die richtige Beschreibung, denn der Narukami hatte keine Ahnung was er da gerade vorsich hatte. Er musste doch nicht... "Hier! Esst erstmal was! Sie sind eingeladen!" Kazuma dankte ihr herzlich lächelnd und sah dann wieder auf den Brei den vor ihm stand. So schlimm wie es aussah konnte es nicht sein und es wäre sicherlich besser als wenn er selbst kochte. Also nahm er sich die Essstäbchen und meinte nur "Itadakimasu!" Damit stachen die Essstäbchen in die See... oder vielmehr in die Pappe. Skeptisch schoss einer seiner Augenbrauen in die Höhe, vielleicht war es ja doch nicht so eine gute Idee. Doch einen kleinen Bissen würde er sich trotzdem gönnen. So führte er also einen kleinen Happen in den Mund nur um festzustellen, das er mit seiner Vermutungen recht hatte. Irgendwie hatte es Shishis Mutter geschafft die Nudelsuppe zu einem zähen etwas dickflüssigem Etwas zumachen. Normalerweise hätte den Inhalt des Mundes nun wieder galant in den Teller fliessen lassen. Doch die wilden Augen der Rudelmutter ruhten auf ihn, so würde er es wohl oder übel hinter sich bringen müssen. Angestrengt kauend lauschte er den Worten die Tsume sprach. Anders als der Narukami hielt es sie selbst jedoch nicht für nötig sich vorzustellen. Schliesslich würgte er den ersten Happen runter und suchte mental schon nach Ausweg möglichkeiten. Würde er die ganze Nudel aufessen müssen, würde er wahrscheinlich an einem spontan Tod sterben.... oder zumindest so was ähnliches. Kazuma horchte kurz auf als Shishi sich leicht zu ihm rüberlehnte und ihm schreckliche Worte ins Ohr flüsterte. das merkt sie sofort?.... wo ist nur mein gutes Karma geblieben? Fast schon geknickt sah der Narukami zurück auf sein Essen und dann zu der Zubereiterin der Höllenkost. Diese holte gerade eine Flasche aus dem Kühlschrank die verdächtig nach Sake aussah. Er würde lieber sein Anliegen schildern solange sie noch nüchtern war. Natürlich bot sie dem Narukami auch Sake an, worauf hin der Narukami nur kurz auflachte: "Haha... nein danke. Es tut mir Leid. Ich kann nicht so gut mit Alkohol, ausserdem sollte ich doch ein Vorbild für Shishi sein oder." Wobei die Frage gestellt war, war der Narukami eine Vorbildfigur? Jedenfalls räusperte sich der Narukami und fing dann an sein Anliegen zu äussern. "Zum Anliegen. Shishi und ich waren vorhin im Krankenhaus um Shishi wieder funktionfähig zumachen. Da ist mir zu Ohren gekommen, das Shishi ziemlich häufig dort ist und das wegen ihren Trainings." Kazuma redete ernst und was er sagte war ein klarer Vorwurf, das war sich der Narukami auch bewusst. Daher fügte er noch verlegen Lächelnd hinzu...."Natürlich... will ich auf keinen Fall Ihre beziehungs Methoden in Frage stellen. Nur beeinträchtigen ständige Krankenhaus besuche meine Zeit mit Ihrer Tocher. Zeit die ich gerne dazu nutzen würde um aus ihr einen grossartigen Shinobi zu machen.... und aus Usumu natürlich einen grossartigen Ninken." um seine gute Absichten zu unterstreichen nahm er sich übereifrig einen grossen Bissen der breiartigen Nudelsuppe. Ein Fehler?!
[align=center]There is no need for false gods...[/align][align=center]Bild[/align]
[font=Helvetica][align=center]Charakter : Kuchiyose : Clan[/align][/font][align=center]ZA[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Do 23. Aug 2012, 23:43

Kazuma kämpfte, das war ersichtlich. in Anbetracht dieser heroischen Leistung sollte man ihm eigentlich einen Orden verleihen...doch da Shishi weiß Gott besseres zu tun hatte lachte sie lieber in sich hinein wie sich ihr Sensei Abstrampelte. Er hatte ein Talent dafür sich in brenzlige Situationen zu bringen und diese dann immer wieder auslöffeln zu müssen. Shishi betrachtete die Situation sehr genau den sie wollte nicht eine Minute dieser Show verpassen. Die junge Inuzuka war in Übung was es betraf den Fraß ihrer Mutter runter zu bringen. letzten endes war es gar nicht so schlimm doch eben sehr an deren Geschmack orientiert. Kazuma hingegen schien die Kost nciht zu vertragen aber er gab sich die beste Mühe das zu verbergen und Tsume bekam so nicht mit wie sehr ihn das Essen anbiederte. Sie hatte eine Flasche Sake geholt und ein kleines Schälchen das sie dem Narukami vor den Teller stellte. Dieser meinte irgend was von wegen Vorbildfunktion und so doch Tsume nahm einfach nur einen großen Schluck aus der Flasche und musste kurz aufstoßen.

"Wieso Vorbild?" murmelte sie kurz und ignorierte seine Absage in dem sie das Schälchen vor seinem Teller voll machte. Sie hob die Flasch erneut und deutete an zu Prosten. Nun erzählte er das sie vorhin im Krankenhaus waren. Nun wurde Tsume etwas hellhörig. Sie wollte sich schon erkundigen warum sie dieses mal dort war denn als sie sie heute morgen nach ihrem Training verlassen hatte wirkte sie noch ziemlich fitt. Doch bevor sie fragen konnte worum es dieses mal ging machte Kazuma eine Aussage die er besser hätte lassen sollen. Eine Augenbraue der Inuzuka sprang schlagartig nach oben und der sie schaute äußerst bedrohlich hinter der Sake Flasche hervor. Selbst Shishi ging in Deckung.

"Hey moment mal...?" fragte sie mit bebender Stimme aber immer noch in einer normalen Lautstärke. Es war quasie die Ruhe vor dem Sturm. Was er nun im Anschluss sagte sollte wohl seine letzte Aussage mildern. Shishi schaute gebannt von ihrer Mutter zum Sensie und wieder zurück. Shishis Mom stand ruckartig auf uns schlug mit beiden Händen auf den Tisch während Kazuma nervös einen Riesen Bissen der Suppe Schluckte.

"Sie kleiner Hämpfling....Sssie...hammmm noch nischt ausjetrungen! Es bringt unjlück wenn man nich anstösst!"
knurrte sie ihn an. Shishi kippte beinahe vom Stuhl. Offenbar war ihre Mutter mal wieder etwas angetrunken und kümmerte sich nur noch um ihren Kram. Shishi stupste ihren Sensei an das er doch den Sake nehmen solle während Tsume ihn immer noch mit einem Starren Blick anstarrte. Man konnte an der leichten Rötung ihres Gesichtes erkennen das sie leicht angetrunken war.

"Sorry Sensei aber ich denke da haben sie ein falsches Bild. Der Grund warum ich oft nach dem Trainign so feritg bin ist weil ich es oft übertreibe. Meine Mutter ist da eben nciht anders und steigt auf diese ganze Geschichte mit ein. ISt eben ne knalharte Braut."meinte Shishi um ihn zu beruhigen.

"Wie jetzt? Er wollte an meinen Trainingsmethoden rumm meckern?! Sie hamm ja nerven!" lallte die Inuuzuka und presste ihre Augen zusammen als obb sie nicht gut sehen könnte und kam näher an ihn heran.

"Sie sollte aufpassen was sie sagen sie halwe Portion.."
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Kojiro H Kishou
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 13:02
Vorname: Kojirō H.
Nachname: Kishō
Deckname: Sangan Piero
Alter: 26 Jahre
Größe: 1.89 m
Gewicht: 83 Kilo
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Orochimaru Erbe
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 3
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: xsmokefernix

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Kojiro H Kishou » Sa 25. Aug 2012, 17:49

Wie Kazuma erwartet hatte stellte Tsume, die Mutter von Shishi, trotz seiner Aussage ein Schälchen Sake hin. Der Jounin würde aber schön die Finger davon lassen, schliesslich hatte er noch einiges vor. Unteranderm würde sich der Jonin eine neue Bleibe suchen. Schliesslich war sein Haus völlig zerstört und das Haus seiner Eltern war auch kaum mehr als ein Trümmerhaufen. Es war sicherlich schlecht, wenn der Narukami betrunken bei anderen auftauchte und nach einer Bleibe fragte. Doch dies war nun nicht das Thema. Nun ging es nämlich und seine Inuzuka Schülerin und ihre leicht bekleidete sakeschlürfende Mutter. Kazuma rückte sein Stuhl etwas zurecht ehe sein Anliegen vortrug. Eigentlich trug er nur weiter was ihm die Krankenschwester vor kurzem eingetrichtert hatte... naja die Krankenschwester die nicht verrückt war und vor dem Narukami wie ein gestochens Schaf davon rannte. Wie erwartet hielt Tsume von seiner Aussage nicht besonders viel. Was nicht sehr wunderlich war, seine Aussage klang auch wie ein direkter Angriff auf sie. So schnell wie sie ihre Augenbraue anhob, so schnell schleuderte der Narukami mildernde Worten nach. Was herzlich wenig brachte. "Hey moment mal...?" sagte Tsume mit bebender Stimme. Kazuma kam sich für einen Moment so vor als würde er vom Rande eines Vulkans stehen und seelenruhig in die gefährlich blubbernde Lava hinunter blickte. Um Shishi Mutter nicht zulange ansehen zu müssen nahm er einen weiteren Bissen der missglückten Nudelsuppe. Als er sich schwer kauend wieder der Mutter zu wandte knurrte sie in schon leicht angetrunken an. Kazuma blick fiel wehmütig auf das Schälchen, dass man bzw. Frau vor aufgestellt hatte. Er schaute kurz zu Shishi als diese ihn anstupste, schaute ihr kurz ins Gesicht und verstand. Kazuma zuckte mit den Schultern... es wäre unhöflich nicht anzustossen und noch mehr Unglück konnte er nun wohl gar nicht gebrauchen. Also griff der Jounin galant nach dem Schälchen und hob es kurz an. "Kanpai" sagte er hörbar unbewegt. Dann setzte er langsam an und nahm einen kleinen Schluck, den er am liebsten wieder ausgespuckt hätte. Er mochte den Geschmack von alkoholhaltigen Getränken nicht. Doch immerhin spülte der Sake der würzigen(!) Geschmack der Nudelsuppe aus den Mund. Kazuma registrierte die Worte von Shishi zwar, aber zeigte keinerlei Anzeichen das er sie gehört hatte. Den Kazuma Blick war auf die angetrunkene Inuzuka fixiert, die nun mit zusammen gekniffenen Augen langsam auf dem Jounin zu kam. Da vorhin nur eine Tischlänge von Kazuma entfernt war, verstrichen nur einige Sekunden bis die Frau gefährlich nahe am Jonin stand. "Sie sollte aufpassen was sie sagen sie halwe Portion.." Kazumas blick wandte sich kurz nicht Tsume, nichts Shishi, auch nicht der undefinierbaren Kost zu. Sein Augen schweiften kurz an die Decke. warum kann ich auf keine normalen Frauen treffen...? Vielleicht sollte der Narukami ein Buch schreiben... Konohagakure und seine verrückten Frauen. Kazuma seufzte und stand schliesslich auf, ein Gespräch mit Shishi Mutter schien einer Zeitverschwendung gleich zukommen. In gelassner Haltung stand er nun vor der Frau und blickte ruhig in ihre Augen. Vielleicht wirkte er sogar etwas ungewollt einschüchternd, da er ein Stückchen grösser war wie Tsume. "Ich denke nicht, dass es noch Sinn macht diese Unterhaltung fortzuführen. Sie scheinen es nicht zu verstehen oder sind schon zubetrunken dafür." Kazuma war sich fast sicher, dass diese Aussage die Frau nur noch weiter provozieren würde. Doch sprach er hier lediglich seine Meinung aus und wenn sie sich damit nicht abfinden konnte war es eigentlich ihr Problem. Der Narukami hoffte nur das sie nicht überreagierte und ihn gar angriff.
[align=center]There is no need for false gods...[/align][align=center]Bild[/align]
[font=Helvetica][align=center]Charakter : Kuchiyose : Clan[/align][/font][align=center]ZA[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » So 26. Aug 2012, 12:26

Kazuma spielte das Spielchen der angetrunkenen Mutter von Shishi ein weilchen Mit doch selbst er schien langsam etwas genervt und nicht mehr gewillt sich etwas derartiges über sich ergehen zu lassen. Er war vor Tsume aufgestanden und hatte sich vor ihr aufgebaut um wohl seinen Standpunkt klar zu machen. Vielleicht wollte er sogar etwas Respekt zeigen oder ausstrahlen was in seiner Situation viele Kluge Männer getan hätten. Doch selbst der klügste Mensch er Welt würde mit seinem Latein wahrscheinlich zum Ende kommen wenn er so wie Kazuma in der Küche von Tsume Inuzuka stand, Nachts, alleine und mit einer leicht angetrunkenen Tsume. Tsumes Blick verfinsterte sich, der Sake wurde prompt und mit lautem Krachen neben ihr auf den Tisch gestellt ohne das sie diesen los lies und man sah den Schwall Luft den sie einsog um ihren Gegenüber anzuschreien und auf den Wahnsinnigen Fehler hinzuweisen den er gerade begangen hatte.

"HINSETZTEN!" schallte es erst mal durch den Raum und sicherlich würde man diesen Schrei noch in den benachbarten Häusern des Clans hören. Tsume stützte die noch übrige Hand in die Hüfte und durchbohrte mit ihrem Blick den Narukami.

"Nun hörn se mal zu sie Windbeutel! Ich liebe meine Tochter und wenn ein Problem damit haben wie isch se erziehe oder trainiere dann sollte se das direkt sagen und nicht wie son Wackelpudding!" ihre Zähne knirschten als sie ein Pause machten und selbst Würdenträger eines hohen Amtes hätten jetzt schon die Flucht ergriffen oder besser gesagt sie hätten es am liebsten getan den nichts entkam einer angetrunkenen, wütenden Inuzuka wie Tsume.

"Hamm se jemals de kleen jefragt wasse von meinem Trainign hält? Hä?! Hammse sischer nicht! Und nun sach ich ihnen mal wasch, wenn sie meine Tochter trainieren wollen dann werden sie bestimmt schon erkannt hamm das dien Schädel wien Ochse hatt und so lange vor de Wand läuft bis die oder ihr Kopf en Loch hatt." Sie hob noch mal die Sake Flasche an und nahm einen tiefen Schluck aus dieser. Man hörte nun etwas Gemurmel draußen auf dem Gang und heran in die Küche kam ein verschlafener Gurimmu Inuzuka.

"Schh..schatz...bitte sei doch nicht so laut die anderen schlafen schon." meinte er unsicher und schaute dann zu dem armen Kazuma der gerade zur Schnecke gemacht wurde.

"Schön guten Abend, ich bin Gurimmu, der Vater von Shishi. Schatz ich glaube es wäre besser wenn du jetzt ins Bett gehst oder nicht?" fragte er vorsichtig nach dem er sich vorgestellt hatte. Er war ein normal großer Kerl ungefähr 1, 80 mit langen krausem Haar und den Klaninsignien in seinem Gesicht. Er wirkte eher schmächtig das lag aber daran das er kein Shinobi und daher nicht trainiert war.

"Na gut ich gehe, haben leichten Fusel. Aber ihr geht auch gleich ins Bett, die Halwe Portion kiregt dein Zimmer!" damit schaute sie erst uu Kazuma und dann zu Gurimmu wobei sie diabolisch ginste.

"Du kommst heute mal wieder zu mir..!" meinte sie und ging dann. Nun waren nur noch Shishi, die gerade so tat als würde sie ein Haarknäuel Hochwürgen, Gurimmu der sich verlegen am Kinn kratzte udn natürlich Kazuma da.

"Ee..entschuldigen sie meine Frau sie ist manchmal ein wenig...launisch. Sie kann aber auch ein zarter Engel sein." meinte er nur und setzte sich zu Shishi und dem Sensei.
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Kojiro H Kishou
Beiträge: 1720
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 13:02
Vorname: Kojirō H.
Nachname: Kishō
Deckname: Sangan Piero
Alter: 26 Jahre
Größe: 1.89 m
Gewicht: 83 Kilo
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: Orochimaru Erbe
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 3
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: xsmokefernix

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Kojiro H Kishou » Mi 29. Aug 2012, 18:36

Schnell ja fast schon energie erhobe sich der Narukami von seinem Platz. Nur um Shishis Mutter, dass der Narukami genug von ihrem Verhalten hatte. Er wusste bereits das er keine ruhige Reaktion der Inuzuka Mutter zu erwarten hatte. So zeigte er auch keine Regung als die Sakeflasche laut krachend auf den Holztisch aufschlug. Glücklicher Weise blieb die Flasche im ganzen Zustand und verursachte vorerst keine Verletzungen. "HINSETZTEN!" schrie die Mutter laut und schrill, so das vermutlich irgendwo paar Gläser zersprangen. Kurz drückte er sein rechtes Auge zu und führte seine rechte zum Ohr. ohh...man... tinitus ist angesagt Der Narukami führte seine Hand wieder zurück an den Obi und schien den unüberhörbaren Befehl von Tsume nicht registriert zu haben. Das sich der Sensei von Shishi nicht hinsetzen würde oder wollte würde Tsume sicher überkochen lassen. Doch der Jounin hatte es nicht nötig sich so behandeln zu lassen. Natürlich war der Befehl noch lange nicht das Ende des Schlachtgesangs der Inuzuka. Angetrunken und manchmal schwerverständlich brüllte sie den Narukami an und machte nur kurz Pause um gefährlich mit den Zähnen zu knirschen. Der Braunhaarige konnte nun mit seinem momentanen Ausdruck genau so gut ein Stein sein. Den keinerlei Regung sah man und seine Augen blickten fast schon gelangweilt auf die Inuzuka. Bis sie sich seine Iris kurz weitete als Kazuma etwas auffiel. Überrascht und mit einer Spur Angst glitt sein Blick von Tsume auf sein rechter Handrücken. Das Clanwappen, dass sich auf dieser Hand befand, zeigte keinerlei Regung. Äusserlich zumindest, doch er war sich sicher er hätte vorhin ein kribbeln gespürt. ...nei.in Aktivierte sich wieder sein Juin? Was war es das sein verfluchtes Chakra wieder aufwühlte? Wut? Verspürte der Narukami Wut? Kazuma wusste nicht, doch das Gefühl war verschwunden sobald er das kribbeln bemerkt hatte. Egal welches Gefühl er vorhin verspürte, nun verspürte der Narukami nur noch Angst. Angst darüber das er sich wieder unkontrolliert verwandeln würde. Kazuma blick wurde kurz geistesabwesend und er schien leer durch den Boden durchzustarren. Schreckliche blutrünstige und brutalste Bilder schossen ihm unkontrolliert durch den Kopf. Es waren die Bilder die der Narukami im Blutrausch drei dorflose Shinobis hingerichtet hatte. Dies durfte sich auf keinen Fall wiederholen. Was würde passieren wenn er ihm eigenen Dorf ausser Kontrolle geriet? "Schh..schatz...bitte sei doch nicht so laut die anderen schlafen schon." verstört sah, der Grünäugige zu den Neuenankömmling. Er hatte die Hälfte von Tsumes Worten gar nicht mehr registriert und wurde erst durch eine neue Stimme wieder in die Realität zurück geholt. Der Vater von Shishi? Er war zwar gross aber ziemlich schmächtig. Er sah nicht nach jemanden aus der sich gegen SHishi Mutter behaupten konnte. Doch der Schein trügte, den Tsume liess von dem Narukami ab und wandte sich zum gehen. Mit skeptischen Blick wanderte sein Blick zwischen Tsume und ihrem Mann hin und her. Tsumes letzte Worte kombiniert mit ihrem Grinsen liessen auf ziemlich viel schliessen. zu viel info, zu viel info, zu viel info, zu viel info schallte ein Chor kleiner Kazumas in seinem Kopf. Gurimmu setzte sich schliesslich an den Tisch an den Kazuma vorhin befand und entschuldigte sich für das Verhalten seiner Frau. Kazuma entging der Teil mit dem zarten Engel nicht, wobei er sich weiss Gott nicht vorstellen konnte das Tsume in irgendeine Weise ein Engel sein konnte. Doch sagte er nichts dazu. Er würde jetzt gehen und damit auch das "überfreundliche" Angebot von Shishi Mutter abschlagen hier zu schlafen. Schliesslich hatte es diese es geschafft sein Siegel zum kribbeln zu bringen. Es war für alle Anwesenden zu gefährlich, wenn der Narukami blieb. Wieder mit einen freundlichen Lächeln im Gesicht antwortete er schliesslich Shishis Vater: "Gurimmu-san, freut mich Sie kennen zu lernen. Auch wenn die Umstände denkbar schlecht sind. Nichts für ungut aber ich denke ich werde nun besser gehen. Ich habe noch einiges zu erledigen." ,dann wandte er sich zu seiner Schülerin um sich komischer weise zu entschuldigen.. "tut mir leid für die Umstände. Wir werden demnächst das letzte Teammitglied bekommen, also sollten sich du und Masahiro jederzeit gefasst machen auf eine Mission zu gehen." er faste sich unbeabsichtig etwas gar kurz. Doch das was er los werden wollte, wussten die zwei Inuzukas jetzt. Kazuma verabschiedete sich noch höflich und verschwand im dunklen Gang aus dem er gekommen war. Glückliche Weise lauerte diesmal keine vierzehn Meter Kreatur im dunkeln und sah verliess der Narukami mit vermutlich geschädigtem Gehör das Anwesen des Inuzuka Clans.

tbc: Konoha:
[align=center]There is no need for false gods...[/align][align=center]Bild[/align]
[font=Helvetica][align=center]Charakter : Kuchiyose : Clan[/align][/font][align=center]ZA[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » Do 30. Aug 2012, 00:23

Kazuma schien nicht beonders eingeschüchtert von Tsumes Auftritt. Gut für ihn, nicht viele trotzten der Inuzuka Mutter und kamen ungeschoren davon doch sein Vorteil war das Tsume bereits betrunken war und so auch nicht sehr zurechnungsfähig. Das Angebot bei ihnen zu nächtigen lehnte er ab und nur mit wenigen Worten verschwand er. Shishi wunderte sich darüber das ihr Sensei so komisch drauf war. Bei Haluku war er beinahe zusammengebrochen, seiner Mutter bot er die Stirn und bei ienem Netten Übernachtungsangebot nahm er reiß aus. Ein komischer Typ aber SHihsi fing an ihn zu mögen. Er meinte nun sie würden bald ein neues Team Mitgleidbekommen und dann endlich auf eine Mission aufbrechen. Damit verschwand er.

"Komischer Kauz dein Sensei." meinte Gurimmu doch Shishi interessierte sich niocht dafür was ihr Vater sagte und ging einfach raus. Der Arme Inuzukla musste sich das sehr sehr oft gefallen lassen. Shishi begab sich nun wieder zu Bett und auch usumu machte sich bereit um wieder einmal schlafen zu gehen. Sie hatten einen langen Tag und viel durch gemacht. Das Training mit Tsume, die neuen Jutsus und auch der Kampf mit Chiba. Sie ging in ihr Schlafzimmer und zig sich um. Ihren Verband entfernte sie und legte sich in ihr Bett. Sie würde sicherlich eine ruhige und friedliche Nacht erwarten und genau so lies sie sich in ihr Kissen plumpsen.

"So und nun zu dir...."
hörte Shishi eine leise Weibliche Stimme die aus einigen Zimmern weiter drang. Sie drückte sich die Enden ihres Kissen in die Ohren um das nahende Spektakel nciht mit hören zu müssen. Das ars dann mit der erholsamen Nacht.
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]

Benutzeravatar
Shishi Inuzuka
Beiträge: 618
Registriert: Do 3. Feb 2011, 22:58
Vorname: Shishi
Nachname: Inuzuka
Rufname: Shishi/Red Head/Roter Fangzahn
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,45 Meter
Gewicht: 38 Kilogramm
Rang: Genin
Clan: Inuzuka-Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27
Chakra: 2
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Furanchan

Re: Anwesen des Inuzuka-Clans

Beitragvon Shishi Inuzuka » So 13. Jan 2013, 03:00

Ein schöner neuer Morgen war angebrochen und Shishi wollte seit langem endlich mal wieder das Clan Anwesen verlassen. Sie war nun mehrer Tage hier gewesen um sich mit ihrem Training zu beschäftigen und nun war sie wieder einmal Fit und beriet die Welt da draußen mit ihrer Anwesenheit zu beglücken.

"Was Massa wohl heute macht? Hab ihn schon ne Weile nicht mehr gesehen..." plötzlich kam Usumu aus dem Haus geschnellt und platzierte sich neben sie. ein munteres bellen lies verlauten das auch er sich freuen würde den Jungen Arita mal wieder zu sehen.

"Stimmt! Am besten besuchen wir ihn mal...aber sag mal..hast du zugenommen? Du siehst ein bissel dicker aus. Hast dich ganz schön gehen lassen in letzter Zeit."
meinte sie grinste aber frech dazu um ihren Ninken zu zeigen das sie es nicht so meinte. Ein beleidigtes klaffen folgte und das Lachen der inuzuka welche sich nun ihren neuen Hut aufsetzte.

"Sorry, war nicht so gemeint...bist halt ordentlich gewachsen wie es sich gehört." nun musste sie sich erstmal etwas strecken und hang ihre Nase in den Wind. Sie wollte ihren Partner natürlich schnell finden.

"Wo mag er wohl sein? Hast du ihn schon?" fragte sie den ihrkleiner Begleiter war wesentlich besser darin Leute aufspüren als sie. Usumu hatte eine sehr gute Nase und dafür schätzte sie ihn. Leider musste sie fest stellen das selbst er masahiro nicht wittern konnte. Also hies es mal wieder auf gut Glück durch die Gegend zu streichen. Ob sie ihn auf dem Trainingsplatz finden würde? Oder vielleicht war er was essen? Sie könnte auch was leckeres vertragen. Vielleicht etwas süßes wie..Eis! Na das war doch zur Abwechslung mal ne gute Idee.

TBC: Eiscafe
[align=center][ Reden | Denken ]
Bild
BW
Clan | ZA[/align]
[align=center]Trainingsgewichte sind an, Kraft und Geschwindigkeit -50%[/align]

[align=center]Laufende NBW[/align]


Zurück zu „Konohagakure no Sato“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste