Allgemeine Informationen

Der größte Teil des Landes besteht aus mächtigen Gebirgsmassen. Das Reich welches bekannt ist für seine Bodenschätze.
Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12183
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Allgemeine Informationen

Beitragvon Minato Uzumaki » So 12. Mär 2017, 19:42

Bild



[x] Allgemeine Beschreibung:
Kaminari no Kuni oder auch Reich der Blitze ist der ehemalige Landstrich des Shinobi Dorfes Kumo-Gakure. Es ist ein unabhängiges Herrschaftsgebiet und gehört dem dämonischen Schwarm der Racchni unter der Führung von Brutmutter Zagara. Es liegt oberhalb von Yu no Kuni und seine Grenzen münden ins Meer. Der größte Teil des Landes besteht aus mächtigen Gebirgsketten, doch vereinzelt sind auch prächtige Waldmassen zu finden. Die Natur scheint dieses Land durch ihre neuen Herren vollständig zurück erobert zu haben. Menschen leben in diesen Ländern nicht mehr. Vereinzelte Nuke Nin Gruppierungen oder andere Siedlungen wurden durch die Präsenz der Dämonen vertrieben. Man könnte also sagen das innerhalb dieser Landesgrenzen das einfache Naturgesetzt des Stärkeren herrscht, dann würde man den hier lebenden Geschöpfen jedoch unrecht tun. Außerhalb ihres direkten Lebensraumes haben die Racchni das Land unberührt gelassen. Was es dem sonstigen Leben ermöglicht hat sich frei und selbstständig weiter zu entfallten. Unter dem Land selbst wuchert ein mächtiges Tunnelsystem welches fast durch alle Länder hindurch führt und so den Racchni eine schnelle Fortbewegung ermöglicht. Die Dämonen selbst haben sich in das Innere des Landes zurückgezogen, je näher man in dessen Mitte gerät desto mehr kann man die Veränderung des Landes erkennen.



[x] Verbündete:
  • Hi no Kuni und alle direkten Verbündete
  • Yuki no Kuni und alle direkten Verbündete
  • Sonstige Reiche

[x] Verfeindete:
  • -

[x] Politische Lage:
Da das Land selbst von Dämonen verwaltet wird, könnte man sie als politisch unabhängig bezeichnen. Jedoch stehen die Racchni ihrer Königin Tia Yuuki gegenüber natürlich weiterhin treu ergeben. Was sie somit zu direkten Verbündeten von Akatsuki und auch der Familie der Königin der Klingen macht. Die Dämonen pflegen ebenfalls gute "Beziehungen" zu den Asari aus Akuma, die sich im ehemals unbenannten Land gemeinsam mit den Yautja niedergelassen haben. Die Racchni selbst greifen Gäste in ihrem Reich nicht an, es sei denn sie werden direkt bedroht. Brutmutter Zagara führt den Schwarm an der Spitze, bis zur Rückkehr ihrer Königin.


[x] Militärische Lage:
Die dämonischen Racchni bilden somit natürlich auch die militärische Stärke des Reiches. Die Dämonen selbst besitzen rein von ihrer Anzahl her die schlagfertigste Armee der Welt. Jedoch nicht nur die dämonischen Massen sind gefährlich, unter ihnen sind Kreaturen die für sich allein eine hohe Anzahl menschlicher Gegner bezwingen könnten. Zusätzlich gepaart mit dem Schwarmnetzwerk und der Möglichkeit der schnellen Fortbewegung und somit Verlagerung großer Trupps macht es diese Dämonen zu einer Macht der man nicht als Feind gegenüberstehen möchte.

Die Streitkräfte der Königin ("Racchni NPC Macht")
Die Armee der Königin der Klingen besteht vollständig aus den dämonischen Racchni. Eine Rasse von Dämonen die sich unter der Herrschaft der Königin der Klingen enorm weiterentwickelt hat. Dies hat vorallem auch mit der Zusammenarbeit mit dem Konstrukteur Abathur und der Brutmutter Zagara zutun. Beide wichtige Mitglieder des Racchni Schwarms. Diese Dämonen die alle über ein Schwarmbewusstsein miteinander verbunden und somit an ihre Königin gebunden sind sind die mächtigsten noch existenten Dämonen unserer Zeit. Die Racchni haben viele verschiedene Formen von Kreaturen hervor gebracht und sie sind absolut anpassungsfähig. Durch Abathur sind sie dazu in der Lage selbstständig eine Evolution zu durchleben und somit sich beständig zu entwickeln und zu verbessern. Durch die Zusammenlegung des Schwarms und somit der Racchni von Zagara und Tia, besitzt die Königin der Klingen die aktuell größte Armee der Welt.

Streitkräfte der Racchni:

Zergling (C-Rang Niveau): 4000 = ★★★★★
Seher (B-Rang Niveau) 1000 = ★★☆
Mutalisk (B-Rang Niveau): 2000 = ★★★★★
Schabe (B-Rang Niveau) 2000 = ★★★★★
Hydralisk (A-Rang Niveau): 500 = ★★☆
Schänder (A-Rang Niveau) 100 = ☆
Verseucher (S-Rang Niveau): 100 = ★
Ultralisk (S-Rang Niveau): 50 = ☆
Nydus Wurm (S-Rang Niveau): 10 = -
Gesamt: 9.760


Gesamte militärische Stärke: 9760
Bereitschaftswertung: 90%
Effektive militärische Stärke: 8784
Gesamt-Sternwert: ★★★★★
Bereitschafts-Sternwert: ★★★★★ Erfundene Besonderheit



[x] Wirtschaftliche Lage:
Die Racchni sind Selbstversorger, durch ihren dämonischen Einfluss manipulieren sie das Land und passen es somit ihren Bedürfnissen an. Die Dämonen sind dazu in der Lage andere niedere Lebensformen zu züchten, die innerhalb ihrer Brutstätten gedeihen , die ihnen als Nahrungsquelle dienen. Somit besteht durch die Racchni auch keine Gefahr das sie auf der Suche nach Futter andere Länderreien überfallen würden. Da die Dämonen jedoch nicht an anderen Gütern interessiert sind, existiert auch kein Handel mit dem Kaminaro no Kuni.


[x] Vegetation/Klima/Tiere:
Das Kaminaro no Kuni besitzt eine abwechslungsreiche Vegetation von den mächtigen Wäldern näher im Landesinnere bis hin zu den großen Gebirgsketten. Über das gesamte Relief des Blitzreiches ist zudem durch eine kilometerlange Küsten gekennzeichnet. Dies führte zur Entwicklung verschiedenster Pflanzen und Tiere. Die gesamte vegetation verändert sich nocheinmal schlagartig sobald man in das direkt bewohnte Gebiet der Racchni verstößt. Durch ihren dämonischen Einfluss korrumpierte das Land, die steinige Erde ist von einer Art schleim überzogen welcher Kriecher genannt wird. Dieser Kriecher ist eigentlich eine mikroskopische Lebensform die von Tumoren abgesondert wird welche von den Racchni überall im Land verteilt sind. Kriecher ist die Basis dieser Dämonen um sich selbst immer weiter zu entwickeln. Zusätzlich heilen Wunden der Racchni solange sie sich auf diesem Boden befinden schneller, da der Kriecher die Selbstheilungskräfte um ein Vielfaches beschleunigt. Unterhalb des von Kriecher durchzogenen Gebietes befindet sich das Tunnelnetzwerk der Racchni und tief unter der Erde ihre Brutstätten. Dort ist auch der Hort von Abathur der gemeinsam mit Brutmutter Zagara stetig an Verbesserungen des Schwarms arbeitet.


[x] Naturphänomene:
Aufgrund der Küstennähe ist das Wetter im Kaminari no Kuni unbeständig, ofter Niederschlag und Stürme sind die Folge. Der Name erhielt das Land einst während eines Sturmes, da die mächtigen Blitze oberhalb der Berge ein monströse Erscheinung inne hatten.


[x]Wichtige Orte:

Zurück zu „雷 Kaminari no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast