Waisenhaus von Konoha

Ein gemeinschaftliches Leben der Bewohner und Shinobis im Wohnviertel Konohagakures.
Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 258
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4

Re: Waisenhaus von Konoha

Beitragvon Hiro Uchiha » Di 6. Feb 2018, 16:12

Noch bei den Quellen
Das Thema mit Genji war dann soweit beendet. Der Cyborg-Ninja wie Hiro ihn nannte würde es bestimmt schon schaffen sich vor den Drachen zu erklären, denn das was die beiden jungen Shinobi von ihm erzählt bekommen hatten sprach für keine direkte Schuld damals. Seine Familie war Schuld aber nicht er direkt und er wollte Wiedergutmachung leisten. Dennoch mussten das die Drachen entscheiden und manchmal war es so wie Hiro sagte, das man eine Tat nicht entschuldigen konnte, nicht verzeihen konnte. Das Thema wechselte dann zu Naito und wie dieser wohl war wenn er mal groß und älter war. Darauf konnten die beiden sich aber keinen Reim machen wann das soweit war, das musste man sehen. Und was Kana dann mit Flausen meinte wusste der junge Uchiha und lächelte. Naito legte seinen Kopf etwas schief und streckte kurz ein Stück seiner Zunge raus. "Naja er ist ja auch noch jung und meint es auch nicht böse. Aber lernt ja auch dazu" Anschließend wollten die beiden los und entschieden sich zum Waisenhaus zuerst zu gehen. Hiro funkte auch nochmal Reto an wie es weiterging und dann machten sie sich auf Naito auf den Weg.

Waisenhaus
Sie brauchten nicht lange bis zum Waisenhaus, wo es dann in Sichtweite war stiegen sie vom Rücken des Drachen und Hiro half auch Kana herunter und da rauschte der Funkempfänger da Reto sich meldete. Kana fragte auch direkt ob was passiert war und lächelend schüttelte der Uchiha leicht verneinend seinen Kopf. "Das war Reto, er hat sich zurückgemeldet da er die Nachricht von eben erhalten hat. Er hat soweit die Leute informiert und fast alle wollen uns begleiten also das Dorf verlassen. Aber es gibt scheinbar einige wenige welche hier bleiben wollen trotz allem. Aber die können wir auch nicht zwingen und er bat mich um etwas." Daraufhin machte der Uchiha seinen Funkempfänger los und reichte diesen Kana. "Hier, Reto meinte das am besten du den Leuten auf der allgemeinen Frequenz alles mitteilst und sagst was sie tun sollen, mitnehmen sollen und wo es hingeht und wo sich alle treffen und das alles, da du ja sogesehen die Anführerrolle bekommen hast. Du hast das im Krankenhaus ja auch so gut hinbekommen, dir hören die Leute sicher auch zu und vielleicht überlegen sich die wenigen die bisher noch bleiben wollen auch nochmal ob sie nicht besser mitkommen." Das war eine große Aufgabe, ergo viel Verantwortung. Hiro wusste was Kana in den Quellen gesagt hatte und das sie sich nicht so bereit dafür hielt, aber das schaffte sie schon. Er hatte vollstes Vertrauen in sie und nickte zustimmend in ihre Richtung. Sie konnte sich das ruhig trauen. "Und ich bin ja auch noch da und Reto hilft ja auch und alle anderen bestimmt auch. Wir schaffen das schon." kam es von ihm dann noch um der Genin ein wenig Mut zu machen, das konnte sie sicher brauchen. So wartete Hiro nun ob Kana der Aufgabe nachkam und über Funk allen soweit bescheid gab oder es sich doch nich zutraute. Sie hatte das im Krankenhaus schon geschafft, dass die Leute ihr Vertrauen schenken und sich dann behandeln ließen, heilen ließen von Ysera-sama und wenn Kana nun zu den Leuten redete dann half es bestimmt auch. Naito maulte auch kurz und stupste Kana an mit dem Kopf und schaute sie dann an mit seinen großen Augen. Das sollte wohl bedeuten das er ihr auch vertraute und sie das ruhig machen sollte. Wenn das mit der Nachricht erledigt war könnten sie auch weiter zum Waisenhaus und dort alles in die Wege leiten. Kana hatte es nun in der Hand. Ansonsten müsste das wohl Hiro übernehmen oder doch Reto, wobei der junge Uchiha Kana sicher schon irgendwie ermutigte was zu sagen zu den Leuten.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu

Bild

Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 658
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Vorname: Kana
Nachname: Suouin
Rufname: Kan-chan
Alter: 14
Größe: 147cm
Gewicht: 45kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 25
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1

Re: Waisenhaus von Konoha

Beitragvon Suouin Kana » Sa 10. Feb 2018, 20:20

Der Moment des Aufbruches kam immer näher und wohl wird man Konoha hinter sich lassen müssen. Kana war schon etwas traurig darüber, aber das Dorf macht nicht ein Ort aus, nein es sind die Menschen die Konohagakure ausgemacht haben und überall wo sie hinkam oder wo sie sich hinziehen werden, wird etwas wie Konoha aufgebaut werden. Kana und Hiro kamen beim Waisenhaus an und bevor etwas passiert ist, rauschte das Funkgerät des Jonin und er bekam eine Antwort von Reto. Reto hat schon einige Leute Informiert, aber es gab immer welche die zurück bleiben wollten und da hatte der Senju eine Idee und auf einmal reichte Hiro dem blonden Mädchen das Funkgerät und Kana schaute verwirrt drein, bevor sie eine Antwort bekam. Sie sollte zu den Einwohnern sprechen und ihnen erklären wohin es geht. Kana schaute nervös drein, sie war doch eine normale Genin, nichts besonderes und eine Anführerin war sie ja auch nicht. Die Blondine wirkte etwas neben sich und musste nachdenken. Viele kannten sie ja, da sie oft im Krankenhaus gearbeitet hat und daher mit vielen Einwohnern und Shinobis zu tun hatte. Hiro ermunterte sie noch mit einpaar Worten und auch Naito stupste das Mädchen an und wollte anscheinend, dass Kana über ihren Schatten sprang. „Ich versuch es, danke für euer Vertrauen, aber ich weis nicht, ob die Einwohner auf mich mehr hören würden.“ Meinte sie und seufzte dann leise, bevor sie den Funkempfänger nahm und kurz überlegte, was sie sagen sollte, denn lange Zeit für eine richtige Rede hatte sie ja nun nicht. „Ha hallo, hier ist Kana, Kana Suouin. Viele kennen mich aus dem Krankenhaus und als angehende Iryonin. Da Konoha so wie es ist, nicht mehr existiert. Haben wir beschlossen, dass es für uns alle sicherer ist, eine neue Heimat zu suchen. Ich weis, es ist schwer das Dorf zu verlassen, auch mein Herz hängt an unserer Heimat. Aber, was macht Konoha aus? Das sind doch wir, das ist eure Familie. Wir sind das Dorf, wir sind eine Familie und wir benötigen jeden von Euch für einen Neuanfang. Egal was ihr könnt, es soll etwas neues aufgebaut werden. Es wird wahrscheinlich nie mehr so sein wie hier in Konoha, aber das wichtigste ist doch, dass wir uns alle noch haben. Niemand wird gezwungen das Dorf zu verlassen und mit uns zu kommen, aber es wäre schwer jemanden zurück lassen zu müssen. Jeder der sich entscheidet den neuen Weg zu gehen, der soll sich mit uns am Dorftor treffen. Nehmt wichtige Sachen mit, Verpflegung, Kleidung, Medikamente, das was wichtig ist. Ich danke das ihr mir zugehört habt.“ Meinte Kana und schaute dann zu Hiro, war ihre Ansprache richtig. Sie war keine Anführerin und man hörte auch, dass sie nervös war, jedoch aber auch ihre Gefühle, ihre Gedanken in ihren Worten und viele wussten, dass Kana nicht lügt, das gab es bisher noch nie das sie so etwas getan hätte.
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 258
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4

Re: Waisenhaus von Konoha

Beitragvon Hiro Uchiha » Di 13. Feb 2018, 15:25

Da waren die zwei bzw. drei da Naito ja auch dabei war fast beim Waisenhaus angekommen, wo Reto sich über Funk meldete und Informationen an Hiro weiter gab. Dieser berichtete Kana dann was die Nachricht war und überhab ihr das Funkgerät, damit sie zu den Leuten aus dem Dorf sprechen konnte. Der Senju fand dies eine gute Idee, da die Genin ja sogesehen auch die Leitung über alle bekommen hatte. Hiro ermutigte sie dann auch mit seinen Worten bzw. versuchte dies und es schien zu wirken. Kana nahm das Gerät an sich, bedankte sich für das Vertrauen das man in sie hatte und sprach dann anschließend zu den Leuten. Sie stellte sich vor und sagte dann einfach ihre freie Meinung und was die Leute tun sollten. Der Uchiha nickte ihr zu und lächelte und wo Kana fertig war meinte er: "Das war doch gut. Bestimmt hören die Leute auch darauf und sammeln sich dann am Tor und wir können bald alle aufbrechen. Ich hoffe auch das alle mitkommen und niemand zurück bleiben musst. Das wäre Schade aber zwingen können wir ja auch niemanden." Ja der Gedanke war etwas betrübend, aber sie mussten von hier weg und zwingen mitzukommen wollten sie niemanden also blieb nur das zurücklassen, auch wenn das nicht so schön war. Man musste an die Zukunft denken und da war dieser Ort hier nicht mehr sicher genug. Hiro nahm auch das Gerät wieder entgegen und lächelte seiner Freundin nochmal zu. Er drückte sie auch kurz an sich als Zeichen das sie das gut gemacht hatte. "Dann lass uns im Waisenhaus nachsehen und dann gehen wir zu dir und dann zum Tor." kam es von ihm und alle gemeinsam gingen dann zum Waisenhaus. Dort hatte Hiro ja schon einen Bunshin vorgeschickt und offenbar war man da bereits beim packen von den wichtigen Sachen. Vom Garten herein kämen die beiden jungen Shinobi wobei Naito natürlich draußen wartete und durch die großen Fenster hereinblickte. Alle Kinder freuten sich natürlich das Hiro wieder da war, also der echte Hiro und auch das Kana da war. Sie kamen sogar zu den beiden, lächelten ihnen entgegen und wollten sie beide alle umarmen. Ein rührender Anblick mit dem Hiro etwas überfordert war und auch überrascht. "Hey hey...nich so stürmisch...ich freu mich ja auch euch zu sehen." meinte er nur. Er wusste gerade nicht was das sollte, aber vielleicht freuten sie sich ja nur das die zwei wieder da waren. Zu Kana schauten vorallen die kleinen Mädchen auf und hatten die Genin lieb. Die Ansprache von eben hatte man offenbar auch hier gehört da ein paar der Kinder meinten, dass Kana das toll gesagt hatte usw. sie bekam also Komplimente. Auch die Waisenhausmutter war da und stoppte den Aufruhr dann auch direkt indem sie laut in die Hände klatschte, sich Gehör verschaffte und den Kindern sagte das sie zuende packen sollten und alles. Hiros Sachen waren soweit schon gepackt, das hatte sein Bunshin erledigt. Einen blauen Seesack worin seine Habseeligkeiten waren, Klamotten usw. Also konnten sie hier wohl bald auffbrechen wobei der junge Uchiha dann zu allen meinte: "Wenn ihr fertig seid kommt zum Hauptor und von da aus brechen wir dann alle gemeinsam auf. Kana und ich müssen vorher noch zu Kana und ihrem Ziehvater und dort helfen." und schaute dabei seine Freundin an und wartete auf ihre Reaktion. Hier war ja soweit alles beim Rechten und für weitere Erklärung war später noch Zeit. Also konnten sie wohl weiter aber da wartete Hiro erstmal auf die Genin.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu

Bild

Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 658
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Vorname: Kana
Nachname: Suouin
Rufname: Kan-chan
Alter: 14
Größe: 147cm
Gewicht: 45kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 25
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 2
Taijutsu: 1

Re: Waisenhaus von Konoha

Beitragvon Suouin Kana » Mo 19. Feb 2018, 20:47

Kana war keine wirkliche Anführerin, dafür fehlte der jungen Genin recht viel, zwar behandelte sie jeden gleich und sie war auch immer sehr fair und ehrlich, aber leider auch naiv und gern mal auch etwas weinerlich. Die Blondine hatte ein zu gutes Herz und das konnte man auch an ihren Ansprache an das Volk von Konohagakure hören, dass sie sich sorgen machte und vor allem niemanden zurücklassen wollte, es wäre schwer und würde weh tun, wenn einzelne sich entschieden hier zu bleiben. Jedoch wollte sie auch niemanden zwingen, dann wäre sie und alle anderen die mit gingen keinen deut besser als ein Tyrann der die Menschen kontrollieren wollte. Kanas Sicht der Welt war einfach und wohl auch etwas rosa, niemand war Perfekt und niemand konnte alles oder hatte auf alles eine Antwort, aber zusammen kann man im großen und ganzen fast Perfekt sein und auf jedes Problem eine Antwort finden und daher war jeder Mensch wertvoll, jeder einzelne. Kana seufzte kurz, als sie das Funkgerät zurück an Hiro gab, denn kurz dachte sie an Hitagi und das sie einst sicherlich ähnlich gesprochen hätte, zumindest war für Kana die ehemalige Kagin früher ein großes Vorbild. Hiro sprach ihr dann Mut zu und dass die Rede anscheinend gut war. „Danke Hiro. Ich hoffe auch, dass sich alle sammeln werden und niemand alleine zurück bleiben will.“ Meinte sie dann und sah zum Waisenhaus, Hiro drückte Kana kurz und wollte erst zum Waisenhaus und dann zu Kana nach Hause, das Tor war das letzte Ziel, sicherlich sammelten einige Bewohner nun das wichtigste und nötigste zusammen. Die Blondine nickte und ging mit dem Uchiha Richtung Waisenhaus und würden über den Garten hinein gehen, während Naito draußen bleiben mussten. Die Kinder freuten sich und fielen Hiro und Kana sprichwörtlich um den Hals, die Genin nahm so viele es ging in die Arme und lächelte dabei. „Nicht so stürmisch.“ Meinte sie dann und schaute anschließend umher, die Kinder musste auch mit komme, hoffentlich können sie einen so langen Marsch auch durchhalten. Einige Kinder lobten Kanas Rede und kurz darauf hörte man ein lautes Klatschen und die kleinen Kinder ließen ab und beruhigten sich wieder, da die Waisenhausmutter anscheinend so das ganze etwas beruhigen konnte. Hiro erklärte das nötigste, dazu brauchte Kana ja nichts zu sagen und nickte dann stumm. „Und das wichtigste und nötigste mitnehmen, vor allem Verpflegung, Kleidung sind wichtig.“ Meinte sie dann und sah zu Hiro, jetzt musste sie noch zu Kana nach Hause, wo sicherlich Daisuke noch wartet oder war er vielleicht schon auf dem Weg?
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 258
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Rang: Jonin
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4

Re: Waisenhaus von Konoha

Beitragvon Hiro Uchiha » Do 22. Feb 2018, 17:30

Kana hatte einen Funkspruch an alle gesendet wo diese sich treffen sollten usw. und danach gingen die beiden jungen Shinobi weiter zum Waisenhaus wo sie dann auch von den Kindern stürmischbegrüßt wurden, da man sich freute, dass Kana und Hiro wieder hier waren. Es mussten erstmal alle runterkommen wobei die Waisenhausmutter auch half und dann konnte Hiro sein Zeug zusammenpacken und den Kindern auch sagen wo sie hin sollten. Kana erklärte auch nochmal was alles wichtig war bzw. worauf die Kinder beim Packen achten sollten und Hiro nickte dazu. Zu Daisuke wollten sie auch noch, damit Kana packen konnte und dann hieß es alle anderen am Tor treffen und aufbrechen Hiro schnallte seinen blauen Seesack um auf dem Rücken und war dann Abmarsch bereit und sah zu seiner Freundin: "Ich hab alles soweit. Dann lass uns los zu dir das wir auch bald zu den anderen zum Tor können und dann aufbrechen. Das wird noch ein langer Weg." kam es von Hiro wo Kana ihm sicherlich zustimmen tat. Es würde eine Weile dauern bis sie das Kaminari no Kuni erreicht hatten, vorallem wenn sie mit einer größeren Menschenmasse reisten. Als normales Shinobiteam konnte man entsprechend schnell von A nach B reisen aber hier wo auch Zivilisten dabei waren nun das war wie eine Pilgerreise das brauchte seine Zeit und man achtete aufeinander und machte hin und wieder pausen für die Alten und Schwachen und die kleinen Kinder. Die Waisenhausmutter hatte hier soweit alles unter Kontrolle und Hiros Bunshin war ja auch noch da also konnten der junge Uchiha und die Blondine weiter. Draußen wieder im Garten richtete sich auch Naito auf der brav gewartet hatte und tapste auf die beiden zu. Hiro lächelte ihn kurz an und sah dann zu der kleinen Holzhütte welche Naitos "Hundehütte" war aber wo er kaum bis gar nicht mehr reinpasste da er zu groß dafür war. Das weckte ein paar Erinnerungen aber die Hütte brauchte der Drache nicht mehr, er hatte ja Hiro und Hiro hatte ihn und Kana war ja auch da. Die Menschen bzw. Wesen waren es welche wichtig waren. "Dann lass uns Kana. Meinst du Daisuke hat auch schon angefangen zu packen?" fragte Hiro nochmal nach und würde der Kunoichi dann aufhelfen auf Naitos Rücken zu steigen und anschließend selbst aufsitzen hinter den Mädchen und dann machte sich der junge Drache auch schon auf den Weg, diesmal durch die Luft damit es schneller ging und so würden sie geradewegs nach Kanas zuhause fliegen um dort ihre Sachen zu packen und mitzunehmen.

tbc: Hiro und Kana zu Wohnung von Kana Suouin + Ziehvater

out: Kannst mit Kana direkt beim tbc posten und das hier mit da einbauen hast du es einfacher und geht schneller^^
Handeln | Reden | Denken | Jutsu

Bild


Zurück zu „Wohnviertel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste