Kisuke´s Wohnung

Ein gemeinschaftliches Leben der Bewohner und Shinobis im Wohnviertel Konohagakures.
Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Mi 15. Jun 2016, 16:56

Kisuke´s Wohnung

Bild


    Die Wohnung von Kisuke liegt in dem Wohnkomplex in dem sich in unterster Etage auch dass Jolly´s befindet. Über einen Nebeneingang bleibt es Besuchern allerdings erspart durch die Bar zu laufen.
    Die Wohnung besteht eigentlich nur aus einem einzigen Zimmer in dem alles vorhanden ist was der Genin benötigt. Ein größeres Fenster sorgt für ausreichende Beleuchtung, davor steht ein kleiner Esstisch mitsamt Stuhl. Direkt daneben befindet sich das Bett und der Kleiderschrank. An der anderen Wand befindet sich eine kleine Kochnische und ein Kühlschrank. Es gibt allerdings noch einen weiteren kleinen Raum in dem man die Toilette und die Dusche findet. Zusammengefasst ist diese Wohnung eines Genin würdig, was Kosten und Luxus angeht.

Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Mi 15. Jun 2016, 19:36

CF: Residenz des Hokagen post263859.html#p263859

Bewaffnet mit neuer Hoffnung machte sich Kisuke also auf um seine neue Wohnung zu besichtigen. Der Weg war nicht schwer zu finden, das Jollys war in Konoha ein bekannter Begriff weswegen der Urahara schnell vor Ort war. Ein Nebeneingang führte in den eigentlichen Wohnkomplex und somit in den Flur des Hauses. "Ganz schön groß hier." kam es beeindruckt von dem Genin als er die ganzen Stufen sah die nach Obern führten. Er machte sich auf den Weg nach Oben und hielt Ausschau nach einem Hinweiß auf seine Wohnung. Die Türen sahen alle ziemlich gleich aus, hier und dort hatte jemand von aussen etwas aufgehangen als Dekoration aber das war es auch schon. Im obersten Stockwerk fand Kisuke schließlich einen Umschlag an der Wohnungstür geheftet, auf dem Umschlag stand tatsächlich sein Name und dessen Inhalt war wohl für ihn bestimmt. "Hm die Kagin hat dann vermutlich jemanden Bescheid gesagt dass ich vorbeikomme." In dem Umschlag befand sich ein Schlüssel und eine kleine Notiz, es war natürlich der Wohnungsschlüssel. Auf dem Zettel stand nur dass diese Wohnung gerade frei geworden ist und der Genin die Möbel behalten durfte die schon dort waren. "Glück im Unglück, hm?" Der Grünschopf öffnete dann die Tür zu seinem neuen Heim und fing an zu schmunzeln. Seine Wohnung war sehr....übersichtlich, es gab ein Bett, einen Tisch und eine Kochecke. Alles weitere hätte die Wohnung auch so zugestellt dass man sich nicht mehr bewegen könnte. "Es wird fürs erste wohl reichen." ging es ihm überzeugend durch den Kopf.
Nach einigen Minuten hatte der Genin sich auch schon ein Bild vom Rest der Wohnung gemacht, schließlich gab es sonst auch nurnoch ein Bad. Beschweren würde er sich aber nicht, es war seine erste eigene Wohnung und so musste er auch nicht mehr zurück in das alte Haus seiner Eltern. Die Todeskälte würde er im Moment wohl nicht überstehen und hier konnte er sich wenigstens ablenken. Er schmiss sich auf das frisch bezogene Bett und machte sich einmal lang nachdem er seine Schuhe ausgezogen hatte, sein Mantel flog dabei einmal quer durch den Raum auf den Stuhl. "So wie es aussieht komme ich wohl in die engere Wahl was die Jinchuuriki angeht. Ich soll mir darüber Gedanken machen was ich eigentlich wirklich will...." Kisuke legte die Hände hinter den Kopf und schaute kurz an die Decke an der eine einzelne Birne in der Fassung hing. "Ich will stärker werden, mein Dorf beschützen und diese sinnlose Gewalt von Amon oder was dort noch kommen mag aufhalten. Wir alle haben schon jetzt zuviel verloren." Der Urahara wusste ja schon längst was er wollte nur war es ihm auch wirklich ernst? Er überlegte noch eine Weile hin und her aber er kam immer wieder auf das selbe Ergebniss, er wollte Leute vor solchen Dingen beschützen wie sie ihm selbst passiert waren. Wieder schossen ihm die Bilder der letzten Stunden durch den Kopf, die Toten und Verletzen. "Was will ich meinen Kindern in Zukunft bieten? Eigentlich auch ganz klar, eine Welt ohne Krieg." Es war eine schwere Zeit für die jetzige Jugend zu der Kisuke nunmal gehörte, ständig wurden die Dorfer angegriffen und ein Übel jagdte das Nächste. Die Antwort war also dass er den nächsten Generationen eine bessere Welt bieten wollte.
Schlagartig fiel dem Jungen dann noch etwas ein, ihm wurde in der Residenz ja die neue Teameinteilung mitgeteilt. Der Urahara sprang auf und zog seine Schuhe und den Mantel wieder an. Gerade als er unten die Eingangstür zum Wohnkomplex aufriss und los wollte stand dort auch schon ein Bote, er teilte ihm mit dass seine neue Sensei bereits auf dem Weg zum Park war und die neuen Teammitglieder kennen lernen wollte. Kisuke bedankte sich, zog die Tür hinter sich zu und machte sich auf den Weg zum Park. Er war schon aufgeregt wie sein neues Team sein würde und ob er die Teammitglieder kannte.

TBC: Öffentlicher Park post264197.html#p264197
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~

Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Fr 16. Sep 2016, 20:50

CF: Trainingsplatz 21 post265637.html#p265637

Kisuke betrat seine Räumlichkeiten und warf zuerst einmal den Fisch in die Spühle, seinen Mantel über den Stuhl und seine Schuhe quer durchs Zimmer, er war ganz schön geschafft und würde erstmal eine Pause brauchen. Das letzte was er jetzt noch tat war Duschen und dann Essen, nicht zwingend in dieser Reihenfolge denn wenn er mit dem Fisch rumhantiert hatte würde er erstmal danach müffeln. Also machte der Genin sich erstmal den Fisch zum Essen fertig, er hatte nicht viel Ahnung davon wie man kocht denn das hatte seine Mutter sonst übernommen. "Mutter....." ging es ihm kurz durch den Kopf, es war nicht lange seid Amons angriff her und dem Tot seiner Eltern. Er hatte Glück dass sein Team ihn ablenken konnte aber hier alleine in der Wohnung hatte er nicht viel ausser seiner Gedanken. "Wisst ihr was, ich war bei der Kagin und bin endlich in ein cooles Team gekommen. Ausserdem habe ich die Möglichkeit bekommen etwas ganz besonderes zu erhalten." Innerlich sprach er mit den Abbildern seiner Eltern die er noch genau vor sich sah. Er schüttelte kurz den Kopf und wehrte weitere Gedanken darüber ab. "So erstmal kochen, ich glaub ich muss den Fisch erstmal ausnehmen und dann die Schuppen abmachen." So werkelte Kisuke eine viertel Stunde an dem Fisch bis er so aussah dass er in die Pfanne konnte. Nach einigen weiteren Minuten braten und wenden sah das Stück Fisch welches übrig geblieben war essbar aus und Kisuke nahm auf seinem Bett platz.
"Naja nicht die beste Mahlzeit die ich je gegessen habe aber in Ordnung fürs erste Mal." Der dreckige Teller wanderte dann in die Spühle und der Urahara machte sich für die Dusche fertig, was eigentlich nur hieß dass er sich auszog und sich unter das lauwarme Wasser stellte. Als die Dusche erledigt war kam der Genin raus und stellte sich so wie Gott ihn erschaffen hatte ins Wohnzimmer um sich zuende abzutrocknen. Mit einer neuen Shorts ausgestattet schmiss er sich dann in sein Bett und schlief sofort ein, er war zu erschöpft um sich weitere Gedanken zu machen.
Am nächsten Morgen sah die Welt schon wieder anders aus, es war noch recht früh als Kisuke aufwachte und er streckte sich ausgiebig bevor er aufstand. "Bin schon gespannt was heute auf mich zukommt." dachte sich der Genin als er zum Kühlschrank rüber ging und ihn öffnete, viel war nicht drin, eine Tüte Saft und ein Stück Käse. "Frühstück für Gewinner." Der Grünhaarige griff sich das was da war und Frühstückte erstmal, danach ging er zum Fenster und nahme seine Wäsche vom Fenster. Er hatte seine Klamotten zwischen Abendessen und Dusche noch kurz mit der Hand gewaschen um sie heute wieder zu benutzen. Ihm viel jetzt erst auf wie wenig Klamotten er hatte, nicht nur Kleidung sondern allgemein. "Von meinem ersten Geld werd ich mir wohl erstmal ein paar Grundlegende Dinge kaufen, sowas wie n zweiter Satz Kleidung." Das alleine Wohnen war schon etwas ganz neues aber auch dass würde der Genin in den Griff bekommen. Ganz oben auf seiner Liste stand aber Amon, dieser Dreckskerl musste dafür büßen was er getan hatte. Er legte seinen Funkempfänger wieder an um keinen Funkspruch zu verpassen, es gab noch viel zu erledigen weshalb er erstmal ins Dorf ging um ein paar Kleinigkeiten zu besorgen.

TBC: Konoha Straßen post265759.html#p265759
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~

Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Mi 11. Jan 2017, 18:09

CF: Trainingsplatz post268621.html#p268621

Auf dem Weg zur Wohnung

Die Schlacht war geschlagen und Kisuke war inzwischen mit einem der Drachen zurück zum Dorf gekehrt. Seine Kleidung war immernoch völlig hinüber und mit Blut getränkt, inzwischen war es schon getrocknet und roch einfach nur komisch. Während er durch die Straßen lief schweiften seine Gedanken ab, es waren immerhin die ersten ruhigen Minuten die er hatte. "Hey junger Mann." eine bekannte Stimme erklang plötzlich hinter dem Urahara, er drehte sich um und riss die Augen weit auf. "Ihr seid wirklich zurück gekommen!" Der Genin lief das kurze Stück zurück und sprang voller Freude seinen Eltern in die Arme. "Die Leute meinten schon dass alle wieder belebt wurden aber ich konnte nicht daran glauben." Ihm schossen die Tränen in die Augen und er umarmte sie beide so fest er konnte. "Ist schon gut mein Sohn, wir können es selber fast nicht glauben obwohl wir wieder hier sind." Sie lösten sich wieder voneinander und strahlten sich gegenseitig an. "Dann lass uns mal nach Hause gehen, du siehst ja furchtbar aus mein Junge." Kisukes lächeln wich einem etwas ernsteren Gesichtsausdruck. "Nein, ich habe jetzt eine eigene Wohnung und sie liegt sogar da wo die Kagin wohnt. Ich denke ich werde dort bleiben und versuchen selbstständiger zu werden." Kurz guckten sich die zwei Elternteile an und sahen dann wieder zu Kisuke, sie lächelten ihn herzlich an. "Gut aber verspreche uns dass du oft bei uns vorbei kommst und uns von deiner Zeit alleine erzählst." Der Genin nickte und nahm seine Eltern noch einmal in den Arm. "Versprochen, ich denke ich werde mich jetzt erstmal frisch machen und zusehen dass ich mein Team kontaktiere. Ich habe sie seit der Schlacht nicht mehr gesehen." Die Familie trennte sich also wieder um erst einmal nach Hause zu gehen, der Urahara war glücklich dass es seinen Eltern wieder gut ging.

Wohnung von Kisuke

Es ging für den Genin also weiter zu seiner eigenen Wohnung, irgendwie freute er sich schon darauf sich in Ruhe zu erholen. Er betrat das Gebäude und schleppte sich die Stufen bis nach oben hoch. "Oh mann....ich merk jetzt erst wie kaputt ich eigentlich bin..." Als er die Tür hinter sich schloss schmiss er seine Kleidung sofort in das Waschbecken und füllte es mit Wasser um seine Kleidung einzuweichen zu lassen, bis zur Dusche war es dann auch nicht mehr weit und dort kam die richtige Arbeit auf ihn zu. Er schrubbte eine ganze Weile um seinen Körper von den Kampfspuhren zu reinigen, an seiner Schulter blieb nur eine kleine Narbe zurück wo ihn das Kunai im Kampf getroffen hatte. Auf dem Weg zurück nach Konoha heilte ihn einer der Medics, so konnte er sich den Weg zum Krankenhaus auch sparen. Der Grünschopf lehnte sich an eine der gefließten Wände und ließ das warme Wasser über seinen Körper laufen, es tat gut sich den Dreck und die Anstrengung teilweise abzuwaschen.
Nach einer guten halben Stunde kam der Genin auch wieder aus dem Bad und ging zum Wäscheberg der seinen Kleiderschrank darstellte, mit ein paar Griffen hatte er auch seine Klamotten zusammen gesucht und stand wie ein völlig neuer Mensch im Raum. "Ahhh das tat gut, jetzt erstmal was futtern." Mit diesem Gedanken öffnete er seinen Kühlschrank und starrte in die Leere, es gab noch eine halbe Flasche Limonade und ein bisschen Brot mit Belag. Ein Schulterzucken und das greifen nach den Resten zeigte dass ihm gerade alles Recht war. Mit dem Essen und dem Trinken schmiss er sich auf den Stuhl in seinem Zimmer und machte sich dran alles aufzuessen. Der Tag war zwar noch nicht rum aber viel mehr wollte der Genin nun auch nicht mehr tun.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~

Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Do 12. Jan 2017, 22:40

Er war satt, er war wieder sauber und er hatte sich etwas erholt. "Und jetzt?" Kisuke sah sich um und sah seinen Mantel der noch zum aufweichen im Waschbecken lag. "Gut dann schrubb ich das Teil mal sauber, immerhin ist es mein Lieblingsmantel....nicht das ich nen anderen hätte aber trotzdem!" Also schnappte sich Kisuke eine Bürste und etwas Waschmittel um seinen Mantel zu "entbluten". Mit jedem streifen mit der Bürste wurde der Mantel wieder grüner bis er schließlich wieder so gut wie neu aussah, naja jedenfalls was die Farbe anging. Durch den Kampf hatte er hier und dort ein Loch abbekommen. "Mist." meinte er dann leise zu sich selbst während er seinen Zeigefinger durch das Stoffloch steckte. "Normalerweise hat Mutter sowas immer genäht aber ich kann doch nicht direkt wegen sowas zu meinen Eltern laufen wenn ich grade noch erzählt habe ich will selbstständiger werden. Andererseits kann ich nicht nähen, hab ich überhaupt eine Nähnadel und Garn?" fragte er sich dann selbst. Den Mantel hängte er erstmal über eine Wäscheleine am Fenster, er hatte schon eine Idee was er tun könnte aber vorher rauschte der Funkempfänger der noch auf dem Bett lag. Schnell griff er danach und steckte ihn sich ins Ohr. "Ah hallo Sakushi, ich wollte dich auch noch anfunken. Mir gehts soweit ganz gut, und bei euch alles klar?" Damit meinte er natürlich sie und auch ihre Schmusekatze. "Hör mal ich habe grad noch ein paar Dinge zu erledigen, ich melde mich Morgen nochmal bei dir wenns in Ordung ist." Sakushi war bestimmt selbst ganz schön fertig von der Schlacht und würde das sicherlich verstehen, immerhin steckte ja kein schlechter Sinn dahinter. Kisuke nahm den Empfänger wieder ab und schmiss ihn auf den Nachtschrank, er rieb sich dann die Stirn. "Was wollte ich jetzt nochmal? Achja meine Klamotten müssen genäht werden." Der Genin machte sich also auf den Weg zur Tür und zog seine Stiefel wieder an um die Wohnung zu verlassen, irgendwo im Haus würde er schon Nähzeug organisieren können.

TBC: Geralts Wohnung post268757.html#p268757
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~

Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Do 23. Feb 2017, 22:33

CF: Geralts Wohnung viewtopic.php?p=269291#p269291

Zuerst ging Kisuke wie geplant durch die Straßen von Konoha, es war schon fast erschreckend wie friedlich es war. Die Leute gingen ihrer Arbeit nach und kümmerten sich nicht mehr um dass was in der Vergangenheit lag. Eigentlich ging es hinter den Kulissen mal wieder drunter und drüber aber davon wusste niemand etwas. Für das Dorf ging der normale Altagsbetrieb weiter und es gab im Moment eher weniger zu tun, also wenn man mal die Arbeit als Shinobi betrachtete. Es gab keine neuen Missionen und auch das Team von Kisuke hatte sich bisher noch nicht gemeldet dass es mit dem Training weiter gehen sollte. Also hatte er im Moment frei und konnte tun was er wollte, dummerweise viel ihm nichts ein weshalb er einfach zurück nach Hause ging. Im Treppenhaus angekommen stellte er sich vor die erste Stufe und sah hoch, er machte den ersten Schritt "Eins..." dann den nächsten "Zwei...." und den nächsten "Drei...." ja er zählte die Stufen um sich etwas zu beschäftigen. Als er oben ankam hatte er alle Stufem mitgezählt und wusste nur dass seine Wohnung ganz schön weit oben im Wohnhaus war. Immerhin war die Bude direkt unter dem Dach aber mit dem Genin konnte man es ja tun, hat ja gesunde Beine und kann Stufen steigen. In der Wohnung suchte er sich dann etwas zu essen auf dem Kühlschrank, alles was er fand war ein Stück Wurst welches er auf einer Scheibe Brot legte um es dann zu futtern. Er saß auf dem Bett und sah aus dem Fenster, die Langeweile war bis zur Unendlichkeit gestiegen, vielleicht wäre es sogar besser gewesen bei dem Handtuchkerl zu bleiben. Jetzt sollte Kisuke aber ersteinmal warten ob es bald etwas neues geben würde mit dem er sich beschäftigen konnte.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~

Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Kisuke´s Wohnung

Beitragvon Kisuke » Mo 27. Feb 2017, 19:49

Kisuke lag inzwischen auf seinem Bett und starrte die Decke an, er lag dort mit allen Vieren von sich abgestreckt und schloss für einen Moment seine Augen. Er schlief nicht sondern ruhte nur seine Augen aus, die Gedanken schweiften umher und er konnte für einen Moment die Ruhe genießen welche er vorher noch als pure Langeweile empfand. Kaum hatte er etwas Ruhe rauschte auch plötzlich der Funkempfänger auf dem Nachttisch, er schreckte auf und fiel fast vom Bett als er nach dem Gerät griff um es anzulegen. "Was? Essen bei Onkel Sams? Ja ich mach mich auf den Weg." Sakushi war es auf der anderen Seite der Leitung. Kisuke freute sich darüber ihre Stimme zu hören, auch Aniya war dort also würde das ganze Team sich wieder mal treffen. Eventuell gab es ja auch etwas zu tun, der Genin sprang vom Bett hoch und schmiss sich seinen inzwischen getrockneten Mantel über. Er hatte zwar noch ein paar Löcher aber die sollten niemanden stören. Als er fertig angezogen war verließ er seine Wohnung und lief die Treppe herunter um das Gebäude zu verlessen. "Ob ich ihnen von den neuen Dingen erzählen sollte die ich hier mitbekommen habe?" ging es dem Urahara kurz durch den Kopf. "Hm nee, besser nicht. Wir haben grade erst ein Chaos hinter uns da brauchen wir nicht direkt die nächsten Sorgen verbreiten bis nicht klar von einer Gefahr ausgegangen werden kann." Kisuke schüttelte seine Gedanken von sich und lief die Straßen weiter entlang, er wollte jetzt erstmal wieder den normalen Alltag ohne irgendwelche Monster erleben. Vor allem ohne Monster die nur ein Handtuch als Kleidungsstück benutzten.

TBC: Sams Sushibar http://www.eternal-narutorpg.de/viewtop ... &start=195
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~


Zurück zu „Wohnviertel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste