Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Ein gemeinschaftliches Leben der Bewohner und Shinobis im Wohnviertel Konohagakures.
Benutzeravatar
Kita Nagatsuki
Beiträge: 128
Registriert: So 11. Dez 2011, 20:12
Vorname: Kita
Nachname: Nagatsuki
Rufname: Neko-Kita
Alter: 17 Jahre
Größe: 1,68 Meter
Gewicht: 62,5 Kilogramm
Rang: -
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 3
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Kita Nagatsuki » Do 14. Jun 2012, 20:43

Auch wenn es bei diesen Treffen in erster Linie um Maki ging, sah sie die ganze Zeit zu Masahiro rüber. Was war mit ihm denn los? So wie sie das mitbekommen hatte schien er ziemliche Probleme innerhalb des Clans zu haben, aber worum es sich dabei genau handelte wusste die Nagatsuki nicht. Es ging sie ja auch nichts an, sie war nur ein Gast. Die Angelegenheiten des Clans gingen sie eher weniger an. Dennoch verspürte sie eine gewisse Neugier, da dieser Junge sie so langsam interessierte. Auch wenn er nicht unbedingt stark war, was sie im Wald ja gemerkt hatte, strahlte er andere Dinge aus. Außerdem hatte sie Dank ihm eine gewisse Erfahrung gemacht, wenn auch ungewollt. Den Gedanken verdrängte die Nagatsuki schnell wieder. Dafür lauschte sie erst einmal den Worten der Versammlung und wiedmete sich Maki. Ein Mann stand aus der Menge hervor und zweifelte die Entscheidung von Jiro an. Ehrlich gesagt hatte das Kita am Anfang auch getan, aber mittlerweile hat sie alle Zweifel daran abgelegt das Maki nicht hierher gehörte. Sie stand voll und ganz hinter der Entscheidung und hinter ihrer Freundin. Als er meinte das sie eine Schande wäre, wurde Kita wütend. Eine kleine Ader die pulsierte trat an ihrer Stirn hervor. "Na dem werd ich helfen!", sagte sie sich gedanklich doch Jiro kam ihr zuvor. Sie erschrack leicht bei seinem impulsiven Anfall. Und auch was er sagte fand sie leicht beeindruckend. Nun ließ er wieder den väterlichen Rüppel raushängen, der ihre kleine Maki in Schutz nahm. Das war irgendwie süß von ihm, daher belächelte Kita die Reaktion und nickte zustimmend zu als Jiro seine Worte beendete. Auch Nawaki betitelte das sich der Clan verändert hatte, das sie einer besonderen Zukunft entgegen blicken konnten. Wenn das so war machte sich Kita wenig Sorgen um ihre kleine Shorai-Freundin. Als es wieder zu dem typischen Klopf-auf-Holz-Klopfen der Aritas kam, ließ sich auch Kita mitreissen. Doch dann passierte das nächste, womit man nicht gerechnet hatte: Masahiro erhob sich aus der Menge und übernahm das Wort. Er sprach auf das Thema an das Maki als Fremde in den Clan geholt wurde, ihm schien das wohl auch nicht so recht zu gefallen. Kitas Augen verengten sich leicht. Wollte er sich etwa auch mit Jiro und ihr anlegen? Doch schnell entnahm man seinen Worten das er nichts gegen die beiden Mädchen hatte, also gegen Maki und Kita. Sie sah verwundert zu ihm rüber. Worauf wollte er hinaus? Er sprach davon das ein Kind verbannt wurde... meinte er etwa sich selbst damit? Wie meinte er denn das? War er ein Verbannter Arita? Dann erhob sich noch ein Arita, der Masahiro aufforderte zu schweigen. Doch der junge Arita sprach weiter. Nun ging er direkt auf Maki und Kita ein. Als er mit Kita sprach meinte er das er es ihr nur übel nahm, das sie ihn im Wald verprügelt hatte, den grund warum, nannte er soeben beim Namen: Mannsweib!!! Ein großer Fehler. In Kita schoss schlagartig die kochende Wut hoch, sie packte ihren Ellbogen mit ihrer anderen Hand und spannte diese ziemlich kräftig an. Mit einem wütenden Blick sah sie zu Masahiro rüber, der noch eben über sie sprach und der Sache im Wald. "Du verdammter Wichser!!! Du hast damit angefangen, das war deine eigene Schuld!!! Noch so ein Spruch und ich komme rüber geschwebt!", sagte sie ihn zornig entgegen, doch ehe sie noch etwas tun konnte wurde der Junge niedergeschlagen von dem mann der ihn eben schon beschimpfte hatte. Kita zuckte erschrocken zusammen, was war denn das für eine Versammlung? Jetzt begriff Kita erst was hier los war: Masahiro wurde damals als Kind aus irgend einem Grund aus dem Clan geworfen und der Mann bei ihm war sein Vater. was für ein Unsinn war das denn? aus welchen Grund sollte man ein Kind aus dem eigenen Clan verbannen? Kita sah zu wie Masahiro wieder aufstand, blutend am Kopf und sich seinem Vater stellte. Kita drehte sich herum zu Jiro und Nawaki. "Jiro, Nawaki-sama, bitte macht etwas!", rief sie zu den beiden Clan-Chefs rüber. Sie persöhnlich entsetzte das alles schon sehr. Was Maki wohl von der ganzen Vorstellung hielt?
[Steckbrief l Jutsuliste ]
Bild
[Reden l Denken]

Benutzeravatar
Maki Shorai
Beiträge: 268
Registriert: So 29. Jan 2012, 02:38
Vorname: Maki
Nachname: Shorai
Rufname: Biri Biri
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 60 Kilogramm
Rang: -
Clan: Shorai-Clan
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 6
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Maki Shorai » Fr 15. Jun 2012, 15:14

Die Formalitäten waren offenbar geklärt und der erste Punkt der Tagesordnung, das war Maki, war wohl auch abgehandelt. Maki hatte Jiro beobachtet wie er Fingerzeichen formte auch wenn sie diese Bewegungen nicht ganz zuordnen konnte und so auch nicht wusste das es sich hierbei um das Formen von Fingerzeichen handelte. Jiro schaute sie überraschend an. Sehr seltsam, wie konnte er aus diesem Winkel mitbekommen haben das sie ihn angesehen hatte? Das war schon irgendwie seltsam aber auch erstmal nicht wichtig denn er hatte Recht. Sie musste sich auf das konzentrieren was Nawaki erzählte. Nicht das sie das nicht gekonnt hätte, als Frau ist man ja schließlich Multi-Tasking Fähig, doch sie musste ja auch so wirken als sei sie aufmerksam um ein gutes Bild von sich geben. Immerhin wollte sie ja auch auf die anderen Clan-Mitglieder einen guten Eindruck machen. Kaum hatte sie daran gedacht schon war es auch geschehen. Ein dickleibiger und glatzköpfiger Mann stand auf und meinte das die Aufnahme der Shorai eine Beleidigung für die Ahnen wäre. Zumindest wollte er das sagen denn Jiro machte seiner Rede einen Strich durch die Rechnung. Er verteidigte Maki lautstark und wies den Arita in seine Schranken. Maki wurde leicht rot und schaute auf den Tisch. Sie war nicht mehr in d er Lage in die Massen zu gucken den sie war sich ziemlich sicher das neben dem Mann und Jiro alle anderen Blicke auf ihr lasteten. Glücklicher Weise war das Thema schnell vorbei wenn nicht der nächste Experte aufgestanden wäre und dies ansprach. Der Junge der vorhin mit Kita gesprochen hatte. Er beschwerte sich nun darüber das die Arita Heuchler waren und ihren angeblich angepriesenen Werte verraten würden. Hatte der Typ nen Schatten? Was dachte der sich nur dabei. Auch ein andere Arita schien sich ein zu mischen und ihn zum schweigen zu bringen. Kita war ebenfalls kurz davor sich ein zu mischen doch bevor sie den Mund aufmachen konnte um zu sagen was sie wollte sprang Maki auf und hielt diesen ihr zu, da sowieso gerade alle zu Masahiro und seinem Vater sahen. So konnte sie sie wieder zurück ziehen und zur Ruhe bewegen.

"Hast du ne Macke? machs nicht noch schlimmer du bist immerhin nur Gast!" flüsterte sie ihr ins Ohr und versuchte die Kräftige Freundin wieder dazu zu bewegen sich hin zu setzten. Die Situation um Masahiro eskalierte allerdings nun. Erschrocken lies sie Kita los als der Mann der Masahiro so angefahren hatte mit seinem Schwert niederschlug. Kita war nun wieder los und bat Nawaki und Jiro darum etwas zu tun. Auch Maki konnte sich dem nur anschließen. Allerdings wandte sich die frisch gebackenen Arita direkt an den Mann. Maki war an sich ein ruhiger und besonnener Mensch und gerade in der Nähe von Jiro wollte sie sich immer von ihrer besten Seite zeigen. Doch wer aus Kumo kommt in dem steckt auch Kumo egal wie tief.

"AUFHÖREN!" schrie sie durch den Raum so laut sie konnte und hieb dabei mit der Faust auf den Tisch. Sie ging davon aus das alle Blicke im Saal nach diesem Ausruf zu ihr wanderten doch würde sie es selber nicht merken da sie nur den Vater von Masahiro im Auge behielt.

"Meine Name ist Maki Shorai Arita und ich will etwas sagen. Ich bin erst seit sehr, sehr kurzer zeit hier und ich habe noch nicht sehr viel über diesen Clan, seine Regeln oder seine Gebräuche gelernt doch eines weiß ich. Egal was der Junge angestellt hat er hat es nicht verdient so behandelt zu werden. Ich mag ihre Regeln nicht kennen aber ich weiß das jeder Ahne ob Arita oder nicht sich im Grabe Rumdrehen würde, wenn er sehen könnte wie sie ihn behandeln." sagte sie mit einer Überzeugung und Sicherheit. Sie wusste selber nicht woher diese kam und es wäre gelogen zu behaupten das es nichts mit Jiros Auftritt zu tun hatte.

"Ich weiß nicht was mich erwartet wenn ich mich in Angelegenheiten einmische die mich nichts angehen doch ich werde es nicht zu lassen das sie weiter so mit ihm umgehen. Nicht als Arita und nicht als Mensch!"
ihre hellen grünen AUgen funkelten vor Überzeugung als sie dies sagte und sie war jederzeit bereit das Leben und die Gesundheit des jungen zu verteidigen wenn es darauf ankam.
[ Redet - Denkt - Handelt ]
Bild
[ Charakter -
Theme - Shorai Clan (Bluterbe) - Arita (Zieh Clan) ]

Utsukushisa Kyôku

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Utsukushisa Kyôku » Mo 25. Jun 2012, 13:26

"Gut gesprochen, kleine Clanschwester" meinte Kyôku in Richtung von Maki, nachdem diese mit ihren Ausführungen fertig war und dem Großteil der hier versammelten Aritas einen wunderschönen Ausdruck von Verwirrung ins Gesicht geschrieben hatte. Es war wohl keiner darauf vorbereitet dass die zwei 'neuen' Aritas sich so gegen die Traditionen und den Meinungen der anderen, alten Familienmitgliedern entgegensetzen würden. Aber die junge Frau war dermaßen beeindruckt davon, dass sie mittlerweile - auch wenn sie sich nur kurz kannten, und das nicht einmal persönlich - eine hohe Meinung von der Shorai besaß. Daraufhin stand sie auf und ging langsamen Schrittes in Richtung von Masahiro und seinem Vater, legte ihre linke Hand auf die linke Schulter des Jungen und sah über diese hinweg den Erzeuger von ihm düster an "Ob verbannt oder nicht, so hat man mit seinem Kind nicht umzugehen." zischte sie und legte ihre andere, noch freie Hand an den Griff ihres Katanas, woraufhin die zwei Siegel aufsprangen und sie die Klinge ein wenig aus der Schwertscheide zog. Im gleichen Zuge verfärbten sich ihre Augen blutrot und sie fuhr fort "Ich denke man kennt mich...falls nicht, mein Name ist Utsukushisa Kyôku." Vielen von den hier Anwesenden musste nun klar sein, wer und was sie war. Sie war in den Augen vieler Aritas eine Mörderin gewesen, da sie ihren Vater auf Befehl des Dorfes getötet hatte, nur weil dieser einem wirren Traum gefolgt war, der es beinhaltete Konohagakure no Sato für das zu vernichten, was sie einst Arita Taiki angetan hatten. "Ich bin auch nicht das Vorzeigebeispiel unserer Familie, na und? Ich denke ich stehe sogar auf der gleichen Stufe wie Masahiro." Sie blickte sich um und sah vielen in ihre Augen "Wer möchte mich nun dafür seinen Schwertgriff über den Schädel ziehen, wie bei ihm?" Ein leichtes Nicken in die Richtung von dem Jungen verriet, über wen sie sprach. "Obwohl ihr nicht einmal das recht habt uns das Wort zu verbieten." Ab diesem Punkt schwieg sie und wartete ab, während sich ihr Griff um das Heft ihres Katanas schloss und sie eine zu erwartende Attacke blocken wollte.

Jiro Arita

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Jiro Arita » Di 26. Jun 2012, 00:44

Die Lage, hier auf der Versammlung des Arita Clans, wurde immer angespannter. Man sah es gerade nicht unbedingt sofort, jeoch hatte sich der Clan in zwei Lager aufgespalten. Es waren einmal die Traditionalisten, solche wie die Familie von Masahiro oder Arita wie Kahana Arita. Diese Traditionalisten beharren, wie man an der Geschichte von Masahiro erkennen konnte, auf den alten Traiditionen der Arita und die Reinheit des Clans. Sie sahen den Clan als Maß der Dinge und alles was die Traditionen oder das Erbe der Ahnen nicht genau wiederspiegelte war schlecht. Auf der anderen Seite, welche doch glücklicherweise nun der Großteil des Clans war, waren die Loyalisten, welche Nawaki Arita gegenüber vollkommen loyal waren. Sie hatten erkannt, dass Nawakis offene und zuvorkommende Art den Clan größeres Ansehen und bessere Chancen in der Welt bringen würden und allgemein war ein menschlicher Clan doch beweiten besser, als ein vollkommen insich gekehrte Clan. Doch dieses Zwei-Fronten-Schema konnte man auch beim Wiederaufbau beobachten. Während die Loyalisten aktiv beim Wiederaufbau des Dorfes halfen, hatten die Traditionalisten alles für den Clan eingerichtet und gebaut. Das Anwesewn, der Tempel der Ahnen und die Häuser für den Clan. So eine Geschichte wie die Adoption von Maki brachte das Fass wohl gerade zum Überlaufen.
Doch sei es drum! Nawaki mochte den Clan zwar anführen und die Herzen der Leute gehörten ihm, doch auch Jiro war ein Grund, warum der Clan im Moment sogut zusammenhielt. Wenn die Traditionalisten sich quer stellten, dann trat Jiro auf. Wie auch hier. Als Kahana gerade etwas zur Sache sagen wollte, hatte sich Jiro schnell eingeschaltet und einen Runumschlag begangen. Nachdem Jiro gesprochen hatte, hatte er sich wieder hingesetzt und weiter mit seinen Fingerzeichen gemacht. Doch sollte damit nicht genug sein. Masahiro stand auf und wollte nun auch etwas sagen. Etwas überraschend kam es schon. Jiro schaute auf und hörte ihm zu. Seine Augen verengten sich. Er konnte den Jungen verstehen. Er an seiner Stelle, würde genauso denken. Besonders, da Jiro, wobei ere eigentlich noch immer hatte, auch so eine Phase wie Masahiro gehabt hatte. Doch konnte der Junge nicht aussprechen, da plötzlich sein Vater aufstand um den ganzen ein Ende zu setzen. Es war schon komisch, da Masas Vater eigentlich der gleichen Meinung wie sein Sohn gehabt haben sollte. Doch was nun passierte sprengte den Rahmen!
Ein Schwert wurde gezogen und Masas Vater schlug seinen Sohn mit den Knaug so hart, dass der Junge mit dem Kopf hart auf den Tisch schlug. Durch den ganzen Saal fuhr ein lautes Aufatmen, da niemand mit so einer Reaktion gerechnet hätte. Alle waren entsetzt. Die Leute um Masahiro und seinen Vater sprangen auf und weg vom Geschehen, doch der Rest der Leute war wie gelähmt und schaute nur mit schockierten Blick hin. Auch Jiro, Nawaki und ihre Mutter schauten hin. Als es zwischen den beiden weiterging wurde die Masse nun aktiver. Einige beherzte Männer wollten gerade aufstehen und griffen schon nach ihren Schwertern um einzugreifen. Jedoch war nicht klar, wie genau sie dies tun wollten. Man hörte von Kita nur, dass jemand was tun sollte, Nawaki oder Jiro. Nawaki schaute zu seinem Bruder und nickte ernst. "Jiro! Los!", sagte er laut zu seinem Bruder und klatschte, "Wachen!" Jiro nickte seinem Bruder stumm zu und stand auf. Jutsutraining hin oder her... man brauchte ihn. Auch Matsuura sagte etwas. Oha. Jetzt gehts los! Greif ihn dir! Ich bin bei dir! Während Jiro aufstand peilte er das Geschehen an. Er sah noch wie ein Mädchen auch da stand und gerade ihr Schwert ziehen wollte. Soweit durfte es nicht kommen! Klingen druften nicht von einen Arita gegen einen anderen Arita verwendet werden! Jiro handelte blitzschnell. Er nutze den Schwung des Aufstehens für das Himitsu Kenjutsu: Cursopō um sich wie ein unsichtbarer Blitz zu bewegen. Man sah nur das leichte Flimmern von Jiros Bewegung und hörte ein lautes, pfeifendes Geräusch. So stand Jiro im Bruchteil einer Sekunde zwischen Masahiro, seinem Vater und Kyoku, wobei man dazu sagen musste, dass Jiro so stand, dass er Masahiro eindeutig schützte, also mit dem Rücken zu ihm. eine Hand von Jiro hatte die Hand von Masahiros Vater gepackt, die das Schwert hielt. Auch wenn es nicht komplett gezogen war, so hätte er es bestimmt zweifelsohne getan. So hatte Jiro dies verhindert. Seine andere Hand hatte auch Kyokus Hand gepackt, welche ihr Schwert ziehen konnte. Jiro hattes nicht verhindern können, dass es nicht ein wenig gezogen wurde, sodass die Siegel ihres Seisken schon gebrochen wurden. Jedoch ruhrte die Klinge weiterhin noch soweit in der Scheide, dass sie es nicht wirklich benutzten konnte. Da Jiro hier keine Heldentaten sehen wollte benutzte er noch das Himitsu Kenjutsu: Dai Kin'niku Kyōka um eine ordentliche Stärke zu entwicklen. Er drückte so bei Masas Vater mit voller Stärke zu, damit dieser das Schwert loslassen würde und auch bei Kyoku baute er ein wenig Druck auf, um zu zeigen, dass sie hier besser nichts mehr machte. "So! Eine Bewegung noch von euch und breche euch die Arme!", sagte Jiro als die Situation geklärt war. Die Männer, die gerade aufstehen wollten, ließen sich erschrocken wueder auf die Sitzkissen fallen, als sie sahen, dass Jiro die Situation klären wollte. Auch traten die Wachen durch alle drei Eingänge ein, taten jedoch erstmal nichts. Um Masas Vater nochmehr einzuschüchtern, riss Jiro seinen Arm hoch und so würde Masas Vater mitgerissen werden, eine Rolle machen und dann auf hart auf den Boden landen. Genau in diesen Moment rief Maki los. Jiro drehte seinen Kopf und schaute sie kurz an. Er nickte und schaute wieder zu Masas Vater. Ein kurzer zroniger Blick und dann schaute Jiro druch den Saal. "Hört alle zu! Die Kleine will euch was sagen!", sagte er und hörte seine neuen Paten-Nichte zu. Plötzlich meldete sich Matsuura. Jiro! Die Präsenz! Ich spüre sie ganz stark jetzt! Ich auch... aber undeutlich. Wo ist sie? Jiro! Das Mädchen! Guck! Gesagt, getan! Jiro schaute nun das erste Mal Kyoku direkt in die Augen. Seine Augen weiteten sich. Sie hatte rote Augen! Er spürte nun deutlich das Chakra und sah zu ihren Schwert. Das war die Präsenz. Aber wie? Egal! Er durfte sich nich zuviel anmerken lassen! Er machte nun mit seinen Blick deutlich, dass sie sich ruhig verhalten sollte und ließ sie jedoch sprechen. Sie war auch eine Arita, interessant. Schließlich hatte Maki ausgesprochen und Jiro nickte ihr stolz zu. Er guckte zu Masas Vater und sah auf ihn herab. "So siehts mal aus. Hiroko-san... dieses Mädchen, was gerade mal ne knappe Stunde im Clan ist, ist ehrenvoller und großherziger als du. Also eine bessere Arita. Denk mal drüber nach...", sagte Jiro grimmig. Nawaki selbst lächte Maki an und deutete ihr an, sich wieder hinzusetzen.

Name: Himitsu Kenjutsu: Cursopō ("Geheime Schwertkunst: Schrittkunst")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element: Keins
Reichweite: Mittel
Chakraverbrauch: Hoch
Voraussetzungen: Himitsu Kenjutsu Training und Chakratraining, Himitsu Kenjutsu: Dai Kin'niku Kyōka, Ninjutsu 7, Schwert bzw. Katana
Beschreibung: Das Cursopō ist ein Jutsu, welches auf dem Himitsu Kenjutsu: Dai Kin'niku Kyōka aufbaut. Der Anwender stärkt hierbei die Muskeln seines Körpers um schneller zu werden. Anders als bei dem Jutsu, welches für das Cursopō benötigt wird, werden nur die Muskeln in den Beinen durch Chakra unterstützt, doch da die gleiche Menga an Chakra verwendet wird, die auch beim Himitsu Kenjutsu: Dai Kin'niku Kyōka verwendet wird erhöht sich so die Geschwindigkeit des Anwenders kurzzeitig um 140%, da nur Geschwindigkeit aufgebaut wird und keine Stärke. So sieht beim Himitsu Kenjutsu: Cursopō eine Bewegung so aus, als würde der Anwender sich teleporieren. Theoretisch ist dieser visuelle Effekt nicht bei jeden Anwender erkennbar, da es von der Grundgeschwindigkeit des Anwenders abhängt, doch da dieses Jutsu einen ziemlich hohen Rang hat, wird es meistes von Jou-nin eingesetzt. Aufgrund der enormen kurzzeitigen Geschwinigkeitserhöhung wird dieses Jutsu benutzt um einen eigentlich unausweichlichen Angriff zu entgehen oder einen unerwarteten Angriff zu starten. Die Wirkung dieses Jutsu hält nur 1 Post an und ist im Kampf maximal 4 Mal einsetzbar. Sollte man diese 4 Male einstzen kann keine Form des Kin'niku Kyōka im Kampf mehr eingesetzt werden.

Name: Himitsu Kenjutsu: Dai Kin'niku Kyōka ("Geheime Schwertkunst: große Muskelstärkung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element: Keins
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Sehr Hoch
Voraussetzungen: Himitsu Kenjutsu Chakratraining, Ninjutsu 7, Chakra 6
Beschreibung: Diese Technik ist eine Perfektionierung des Kin'niku Kyōka.
Dieses Jutsu ist ein unterstützendes Jutsu welches ständig die Muskeln beide Arme mit Chakra versorgt was die Folge hat das diese stärker sind. Der Anwender ist nun in der Lage stärker (Erhöht den Stärkewert um 80%) und schneller zuzuschlagen (erhöht den Geschwindigkeitswert um 80%). Dieses Jutsu hält ingesamt drei Posts lang aus einem einfachen Grund. Wenn man das Jutsu länger aufrecht erhalten würde, würden die Muskeln übersäuern und verkrampfen.

Masahiro Arita

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Masahiro Arita » Sa 30. Jun 2012, 10:25

Es also soweit, Masahiro stand seinem Vater gegenüber. Er starrte ihn wütend an und wartete ab was dieser wohl als nächstes tun wüde. Wenn sein eigener Vater sein Schwert gegen ihn erheben würde, dann würde sich diesmal auch Masahiro wehren. Innerlich liebte Hiroko seinen Sohn, dennoch war sein Pflichtgefühl gegenüber den Traditionen des Arita-Clans so enorm das er alles dafür tun würde. Dann erschien plötzlich Masas Clan-Schwester Kyôku neben den beiden auf. Sie nahm Masahiro in Schutz und sprach offen zum Clan. Daraufhin lächelte Masahiro sie zuversichtlich an, das war wirklich cool von ihr sich auf seine Seite zu schlagen und das mitten in einem Haufen voller Traditionalisten. Masa wischte sich kurz das Blut aus seinem Gesicht, aber es hörte nicht auf zu laufen. Kein Wunder, so eine Platzwunde am Kopf war nicht sofort wieder weg. "Danke Kyôku. Bist voll in Ordnung.", dachte er sich und sah frech zu seinem Vater. Selbst er sollte merken das Masahiro, selbst als Verbannter wohl immer noch was zu sagen hatte. Kyôku meinte auch das hier niemand das Recht hatte ihnen das Wort zu verbieten. Masahiro verschränkte die Arme vor der Brust. "So siehts mal aus.", sagte er direkt zu seinem Vater. Dieser blickte die beiden Wütend an und schnaufte. Zatoichi sahs daneben und war stumm. Er hätte eingreifen sollen, aber wozu? Es gab da noch andere die das wesentlich besser regeln konnte alsein blinder armer Mann. Und er musste breit grinsen als es schon losging. "Ihr zwei verdammten...", aber Hiroko kam nicht mehr zum Ausreden. Jiro stürmte vor nachdem Kita von den fordersten Tisch schrie das doch jemand etwas unternehmen sollte. Er packte Hiroku und Kyôku an den Händen und wendete diesen Arita-Griff an von dem Masahiro schon einiges gehört hatte. Dann schaltete Jiro Masahiros alten Herren mit einem Wurf aus so das dieser auf den Rücken knallte. Masahiro stand kurz daneben, das ging jetzt ziemlich schnell. Doch ehe er etwas darauf entgegnen konnte ergriff Maki das Wort. Masahiro sah überrascht über die Schulter und hörte ihrem kleinen Ausbruch zu. Das was sie sagte war wirklich mutig, auch wenn sie sich damit sicherlich ziemlich unbeliebt bei den Traditionalisten machte. Aber sie hatte Recht mit jedem Wort was sie sagte. Masahiro musste lächeln und verschränkte die Arme. So langsam war ihn das Mädchen sympathisch. "Ganz schön taff...", murmmelte Masahiro als Maki fertig war. Dann streckte Masahiro ihr die Faust entgegen, so hochgestreckt das sie sie sehen konnte. Das war eine Geste von Masahiro das er ihr dankbar war. Und da sie aus Kumo war, was Masahiro nicht wusste, sollte sie die Geste eigentlich positiv aufgreifen. Dann beugte er sich runter zu seinem Vater der immer noch am Boden lag. "Hasse mich, verachte mich, verstoße mich. Soll mir alles Recht sein. Auch wenn ich nicht zum Clan gehöre, ich gehe meinen Weg, den Weg den du mich gelehrt hast. Das hast du davon, das ich so geworden bin ist alles auf deinen Lehren heraus entstanden.", sagte er laut und deutlich so das es auch die anderen auch hörten. Damit sollten alle wissen das es letztenendes nur alles die Schuld der Traditionen war das Masahiro nun verbannt war. Dann erhob er sich, nickte nochmal Kyôku dankbar zu. Nun wartete erstmal ab was die anderen dazu sagten.

Benutzeravatar
Kita Nagatsuki
Beiträge: 128
Registriert: So 11. Dez 2011, 20:12
Vorname: Kita
Nachname: Nagatsuki
Rufname: Neko-Kita
Alter: 17 Jahre
Größe: 1,68 Meter
Gewicht: 62,5 Kilogramm
Rang: -
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 3
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Kita Nagatsuki » Sa 30. Jun 2012, 10:43

Kita hatte wie wild aufgeschrien als Masahiro nach seiner kleinen Rede und seiner blöden Provokation von seinem eigenen Vater niedergeschlagen wurde. Das war wirklich übel, immerhin war er doch sein Vater. Wie konnte er seinem eigenen Fleishc und Blut soetwas antun? Kitas Vater würde soetwas nie tun, egal ob Kita eine Abtrünnige Shinobi war. Das war undenkbar, dafür musste die Nagatsuki schon etwas wirklich schlimmes anstellen. Und das war ja nicht der Fall. Kita war einfach nur entsetzt von den Anblick. Und der Junge stand auch sofort wieder auf und stellte sich seinen Vater. Kita hatte gegen Masahiro gekämpft, daher wusste sie das er nur Genin war, also keine wirklich ernst zu nehmende Bedrohnung. In dieser Ansammlung war er vielleicht sogar der schwächste Anwesende, zumindest von den Kräften her. Eine Frau mit Brille erhob sich aus der aufgebrachten Menge und nahm ihn schonmal in Schutz. Das beruhigte Kita etwas, denn diese Frau sah nicht gerade harmlos aus, zumindest war sie es laut dem Sensor-Sinn von Kita nicht. Aber dann reagierte auch Jiro, er war mit seiner Schritttechnik, die Kita schon gesehen hatte, weg udn stoppte die beiden, bevor sie sich anfingen gegenseitig umzubringen. Das wäre nicht wirklich ein gutes Ergebnis bei so einer Versammlung, vor allem war es Makis erste Versammlung. Kita atmete ruhig auf als sie sah wie Jiro den Vater von Masahiro zur Streckte brachte und die Frau daran hinderte auch etwas unüberlegtes zu tun. "Super, das sollte die Sache beruhigen...", meinte sie erleichtert doch dann sprang auch Maki auf und erhob ihre Stimme. Im Saal war es auf der Stelle ruhig. Auch Kita hatte sich erschrocken das Maki plötzlich aufgesprungen war und das Wort ergriff. Normalerweise war sie immer ein sehr passives Mädchen, aber selbst Yorui hatte damals gesagt das Maki irgendwann zu höheren berufen sei. Yorui erwartete auch das Maki und Kita sie irgendwann übertreffen sollten. Und Maki strahlte plötzlich eine so autoritäre Präsenz aus, ein Bild welches Kita bisher nur selten gesehen hatte. Hatte Yorui etwa Recht? War Maki in der Lage zu so einer Persöhnlichkeit zu werden? Einer Führungspersöhnlichkeit? "Ja, jetzt glaube ich Yorui...", sagte sich Kita zuversichtlich. Dann begann Maki zu sprechen und hielt wie sie fand eine bewegende Rede zu diesen Thema, das Masahiro schlecht und ungerecht behandelt wurde und das es sicherlich für alle anderen Ahnen der Aritas schockierend wäre wenn sie mit ansehen könnten was hier für ein Theater abgezogen wurde. Mit alledem hatte sie Recht, das sah man ihr auch an. Diese Entschlossenheit in Makis Augen hatte sie bisher nur selten gesehen und diesmal stärker als vorher. "Gut gesagt, Schwester.", meinte Kita zu ihr. Die Lage schien sich wieder zu beruhigen. Masahiro sagte noch etwas zu seinem Vater, aber das ging wohl nur die beiden etwas an, auch wenn es jeder andere hören konnte. Kita atmete ruhig ein und aus. Hoffentlich war diese Sache damit vom Tisch und alle Anwesenden konnten sich wieder beruhigen.
[Steckbrief l Jutsuliste ]
Bild
[Reden l Denken]

Benutzeravatar
Maki Shorai
Beiträge: 268
Registriert: So 29. Jan 2012, 02:38
Vorname: Maki
Nachname: Shorai
Rufname: Biri Biri
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 60 Kilogramm
Rang: -
Clan: Shorai-Clan
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 6
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Maki Shorai » Sa 30. Jun 2012, 14:05

Maki hatte mit ihrer kleinen Rede den Saal Kurzeitig zum Stillschweigen gebracht. Sie hatte ihren kurzen Auftritt nicht genossen doch fand sie es gut mal diesem Spießer da vorne die Meinung zu geigen. Als es nun so Stille war fragte sie sich was die anderen da im Raum wohl von ihr dachten. Die Blicke drückten alle etwas anderes aus und sie konnte sich nicht entscheiden ob sie nun lieber vor Scham im Boden versinken oder auf der Stelle Platzen wollte. Allerdings lief es anders als Maki sich das vorgestellt hatte. Niemand warf ihr beleidigen Kommentare an den Kopf oder beleidigte sie, stattdessen hob Masahiro die Faust in die Luft um seine Dankbarkeit auszudrücken und Kita und Kyoku pflichteten ihr bei. Selbst Jiro hatte sie unterstützt wie es von ihm als ihren Patenonkel zu erwarten war. Makis Brust füllte sich mit Stolz und die anderen schienen nun wie von selbst die Situation zu regeln. Der Kampf wurde sofort unterbrochen noch bevor er überhaupt beginnen konnte. Alle legten ihre Schwerter nieder und die Wachen schafften den Vater von Masahiro raus. Masahiro schien nun nicht mehr so als ob er irgend einen Groll gegen Maki hegen würde und auch diese,etwas unheimlich wirkende Kyoku schien sie zu respektieren oder zumindest die Aktion von eben gut zu heißen. Maki setzte sich nun nach Nawakis Zeichen wieder hin und nahm Platz. Nun würde schon wieder alles seinen normalen Gang nehmen und das Treffen sicherlich einen normalen Verlauf nehmen. In all diesem Trouble Hatte Maki den Umstand das sie eigentlich mit Kita noch weg wollte total vergessen. Hoffentlich würde Yorui nicht all zu lange auf sie warten müssen.
[ Redet - Denkt - Handelt ]
Bild
[ Charakter -
Theme - Shorai Clan (Bluterbe) - Arita (Zieh Clan) ]

Utsukushisa Kyôku

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Utsukushisa Kyôku » Mo 2. Jul 2012, 16:12

Es war schon ein seltsames Gefühl für die junge Frau, sich so dermaßen als 'Außenseiterin' des Clanes zu outen und dies auch noch vor der versammelten Mannschaft. Dennoch war es für sie durchaus normal sich auf die Seite derjenigen zu schlagen, die so waren wie sie selbst - das absolute Gegenteil dieser Traditionsfanatiker. Ihr Vater war auch so einer gewesen und absolut gehorsam dem gegenüber, was die Ahnen ihm befahlen. Und Kyôku wusste, was mit ihm geschehen war - warum sie die Traditionen und Banalitäten des Clanes teilweise auch hasste wie die Pest. Trotz allem konnte sie ihre Herkunft nicht abstreiten und kam einfach so damit noch klar. Nicht mehr viel und es würde bestimmt nicht mehr allzu einfach für sie sein, sich ihrer Arita-Vergangenheit einzugestehen. Kaum war nun Masahiro vor ihr fertig mit seinen Ausführungen, wollte sein Vater den beiden etwas gegen den Kopf werfen, wurde aber jäh von Jiro unterbrochen, der auch die Hand der jungen Frau packte und ihr somit signalisierte, dass er die Lage unter Kontrolle hatte. Eine weitere Bewegung und Masas Vater lag am Boden, sie selbst grinste vorsichtig und ließ die Klinge wieder in den Schaft gleiten und die Siegel zuklacken, bevor Taiki auch nur ansatzweise die Chance bekam sich zu melden, was dazu führte dass ihre Augen erneut den normalen, dunkelfarbenen Ton annahmen. “Ich denke mal dass reicht aus…“ murmelte sie leise genug, so dass Jiro sie wohl gerade noch hätte verstehen können, aber eher mehr zu sich selbst als zu ihm. Dies war für sie eine Aussage zu dem Punkt, dass es wohl nicht weiter notwendig war das Chi no Namida benutzen zu wollen – was auch durchaus positiver zu betrachten war, als es zunächst den Anschein hatte. Nun betrachtete sie ihren kleinen Clanbruder und seufzte, sah seine Wunde und sprach “Du und deine Aktionen…“ Diese Aussage von ihr wurde von einem leichten Lächeln begleitet, während sie weitersprach “Hätte irgendjemand was dagegen einzuwenden sich um ihn hier zu kümmern, bevor ich mich am Medicsein üben muss?“ Ein wenig Hohn schwang bei diesen Worten in ihrer Stimme mit. Mal sehen wer sich um ihn kümmern würde.

Jiro Arita

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Jiro Arita » Do 5. Jul 2012, 18:15

Es schein zu eskalieren, doch wurde die Situation schneller geklärt, als es wohl die meisten hier erwartet hatten. Nachdem Kita Jiros Namen gerufen hatte und Nawaki ihn die Erlaubniss gegeben hatte, hatte er schon alles geklärt. Masahiros Vater lag schneller auf den Boden, als er überhaupt reagieren konnte und so war der größte Risikofaktor außer Gefecht. Es folgte eine bewegene Ansprache von Maki und danach war der Saal wieder ruhig. Die Wachen brachten Masahiros Vater aus den Saal und die Männer, die gerae noch helfen wollte, entspannten sich wieder. Jiro stand jedoch noch und schaute in die roten Augen der Frau, zwischen die er gerade gegangen war. Er ließ sie noch nicht los, doch schließlich löste sich seine Hand von ihren Handgelenk. Ihr Schwert glitt vollend zurück in die Scheide und ihr Augen wurden wieder normal. Jiro schaute sie musternd an und Matsuura meldete sich plötzlich. Jiro! Dieses Schwert! Ich erkenne es! Es ist das Schwert von Taiki! Meinen Sohn! Jiros Blick glitt runter zu ihren Schwert. Sicher? Bist du sicher? Du meinst also... Nein, ich check es nicht. Matsuura seuftzte. Pass auf. Das großte Chakravolumen kommt von ihr, ihre Augen verändern sich wenn sie ihr Schwert zieht... na? einen Moment dachte Jiro nach. Jaaaaaaaaa... ich checks nicht. Sie trägt ein Seisken du Idiot... Jiro nickte. leutet ein! Aber warum die Augen? Das passiert bei mir doch nich?! liegt vielleicht daran, dass Taiki,als er gstorben nicht bei Haruto war. Nur er kannte die eigentliche Versiegelung. Hmmmhmmmm... Interessant.
Schließlich fragte da Mädchen ob sich jemand um Masahiro kümmern konnte. Nawaki schaute zu Jiro und dieser blickte zuerst wieder zum Mädchen und danch zu seinen Bruder. Dieser verstand, Nawaki klatschte in die Hände und erneut traten Wachen ein. Diese jedoch waren anders. Die gehörten zu einer besonderen Einheit des Arita Clans, nämlich die Medic Chikara ("dh. Medic Einheit"). Dadruch, dass der Arita Clan sehr groß war, brauchen sie auch eigene Sanitäter und diese waren eben vorhanden. Die beiden Medics gingen schnell zu Masahiro und kümmerten sich um diesen. Schließlich stand Nawaki auf und hob seine Arme. "Werte Freunde. An dieser Stelle beende ich unsere Versammlung. Sie wird zu gegebener Zeit wieder aufgenommen. Erholt euch und genießt den Tag.", sagte Nawaki schließlich doch schaute er mit seinen letzten Worten zu Kyoku, "Wertes Mädchen. Hast du einen Augenblick für mich und meinen Bruder? Wir würden gerne mit dir sprechen." Jiro klopfte sich den Staub, welche gerade entstanden ist, vom T-Shirt und schaute sie mit leicht grimmigen Blick an. War sie eine Seisken-Trägerin, oder nicht?

Masahiro Arita

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Masahiro Arita » Fr 6. Jul 2012, 22:04

Masahiro fand es wirklich cool von Maki das sie sich so sehr für jemanden wie ihn eingesetzt hatte. Er selbst sah sich ja schon als Abschaum an. Aber diese kleine blonde Göre hatte ihren kleinen Hintern riskiert damit die anderen einsehen das diese dämlichen Traditonen nur Fesseln sind, die es einem Artia unmöglich machen zu einem vollkommenen Kämpfer zu werden. So sah man es ja an seinem Vater. Er wurde hinaus geführt, ohne das er sich wehrte. Masahiro wusste das sein Vater Hiruko stark war, sehr stark sogar und ein bewandter Schwertkämpfer, aber er wohlte es wohl nicht noch schlimmer machen. Masahiro sah zu Jiro rüber und knufte ihn locker und leicht an die Schulter. "Coole Nummer.", meinte er zu dem Bruder des Clanführers. Als nächstes blickte der junge Arita zu Kyôku, die ihm ebenfalls geholfen hatte. Ihre Augen waren wieder so komisch, er hatte es ja schonmal gesehen. Ihm war es egal wieso sich ihre Augen so veränderten, er fand sie so wie sie war in Ordnung. Vielleicht weil sie vom gleichen Schlag waren. "Danke dir, Kyôku, das war wirklich cool von dir.", sagte er ehrlich zu ihr. Dann aber kamen auf ihr Bitten hin zwei Aritas die Schnittwunden in der Regel versorgten von einer kleinen medizinischen Abteilung, um sich um Masa zu kümmern. Sie baten Masahiro sich zu setzen und sofort kümmerten sie sich um seine Platzwunde. Reinigen, desinfizieren, und ein Verband darum. Das fühlte sich doch gleich viel besser an. Dann erklärte Nawaki das Treffen für Beendet. Das war doch schonmal ein guter Anfang. Zatoichi erhob sich ebenfalls, ging an Masahiro vorbei und klopfte ihm auf die Schulter. Als er den Raum verließ ging der blinde Schwertmeister nochmal kurz an Maki vorbei. Er wandte sich um und sah sie mit geschlossenen Augen freundlich an. "Ich verneige mich vor eurem gütigem Herzen. So etwas ist einer Arita mehr als würdig. Ihr werdet sicherlich auch euren Pfad des Schwertes finden. Doch welcher wird es sein? Ich bin gespannt auf euren Werdegang, Fräulein Maki-sama.", mit einer leichten Verbeugung schritt der Blinde hinaus. Nun war Masahiro wieder in Ordnung und schritt rüber zu den Mädels. Wie es aussieht wollten sich Jiro und Nawaki erstmal mit Kyôku unterhalten. masahiro kam mit Händen in dne Taschen bei Kita und Maki an und grinste sie frech an. "Du hast wirklich Mumm, Kleine. Das war ein starker Auftritt, meinen tiefsten Respekt. Irgendwie scheint ihr Leute aus Kumo ein ganz eigenes Kaliber zu sein. Ich hoffe dir ergeht es besser im Clan als mir zu meiner Anfangszeit.", meinte Masahiro aufrichtig auf seine Art zu Maki. Kita sah er schief von der Seite an, was er von ihr halten sollte wusste er nicht so recht. Aber er würde sich erstmal mit den Mädels unterhalten.

Benutzeravatar
Maki Shorai
Beiträge: 268
Registriert: So 29. Jan 2012, 02:38
Vorname: Maki
Nachname: Shorai
Rufname: Biri Biri
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 60 Kilogramm
Rang: -
Clan: Shorai-Clan
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 6
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Maki Shorai » Sa 7. Jul 2012, 01:26

Die Differenzen waren nun geklärt und Masahiro würde schnell medizinische Hilfe bekommen. Sein Vater war während dessen aus dem Raum gebracht worden. Was Maki aber nicht entgangen war war Jiros Aufmerksamkeit die nun komplett für das Mädchen mit den roten Augen vorherrschend war. Wer war sie wohl? Das sie eine Arita war die nicht deren Namen trug und sich auch als teilweise ausgestoßene betrachtete war ihr ja klar. Das hatte sie nun innerhalb des Treffens mitbekommen. Allerdings lag eine unheimliche Aura auf ihr die Maki nervös machte. Nicht etwa die eines Monsters aber etwas das ihr sagte das mehr hinter ihr steckte als hinter den anderen Aritas. Allerdings verflog das als Jiro sie wieder los ließ und sie wieder mit Masahiro sprach. Maki ging schnell zu Jiro als Nawaki das Treffen für beendet erklärte. Wie würde es wohl nun weiter gehen?

"Jiro-ojisan? Ich hoffe ich habe euch nicht zu viel Ärger bereitet während des Treffens. Wie soll es jetzt eigentlich weiter gehen?" sie verneigte sich bei der Frage etwas. Sie wusste nicht ob es zu den Gepflogenheiten der Aritas gehörte aber sie empfand es irgendwie als notwendig auch wenn sie es von ihrer Heimat nicht gewohnt war. Nawaki war nun auch wieder bei ihnen und sprach die Utsukushisa an. Offenbar wollte er noch was mit ihr bereden und Jiros Aufmerksamkeit wurde wieder auf sie gelenkt. Während dessen kam der Mann mit den weißen Haaren und den verschlossenen Augen auf Maki zu und sprach sie von der Seite an. Er war äußerst höflich und lobte sie für ihren Einsatz. Er redete sie sogar mit Maki-sama an. Maki wurde wieder ganz rot im Gesicht und verbeugte sich hastig ebenso wie er nur versuchte sie etwas tiefer sich zu verbeugen.

"Vielen Dank. Ich gebe mein bestes!" dann verschwand der Mann schon wieder und wurde mehr oder weniger von Masahiro abgelöst. Kita war auch schon wieder bei ihnen. Er lobte sie für ihren Einsatz...vielleicht ein Zeichen seines Dankes?Maki musste ihn nur angrinsen. Er schien auch wenn er ein Draufgänger war ein Kerl zu Sein der das Herz am rechten Fleck hatte. Die Verbannung, aus welchem Grund auch immer diese war, war garantiert nicht gerechtfertigt. Was ihr aber im Kopf rummspuckte waren die Worte von Zatoichi. Weg des Schwertes? Gab es den mehrere? Das würde bestimmt Teil ihrer Ausbildung hier werden.

"Mit so einer Eröffnung wie heute, wie könnte es da noch besser laufen?" meinte sie und lachte etwas. Sie war nicht so der Lauthals schallende Lacher aber sie kam bei jüngeren Leuten wie Masahiro und Kita etwas besser aus sich heraus.

"Du sag mal! Wer war eigentlich der Mann eben? War das dein Onkel oder so?"
[ Redet - Denkt - Handelt ]
Bild
[ Charakter -
Theme - Shorai Clan (Bluterbe) - Arita (Zieh Clan) ]

Noru Arita

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Noru Arita » So 15. Jul 2012, 10:50

[align=justify]Noch im Stollen

Seinen Auftrag hatte der rothaarige Noru mit einem Nicken angenommen und die nächsten Wochen würde er sich auch um sonst nichts anderes kümmern, als Informationen zu sammeln und den Nukenin zu studieren, bis er ihn in und auswendig kannte. Auch wenn der Kerl den Rang S inne hat und an der Zerstörung Sunas und Konohas beteiligt war, so ist er doch nicht unbesiegbar. Irgendeine Schachstelle hat er bestimmt und die werde ich finden, koste es was es wolle; zum Wohle Konohagakures. Auf die Aussage Okamis hin, dass sich der Arita Clan bereits in seinem neuen Zuhause wohlfühlt, schmunzelte Ryoku: "Ja, das tut er in der Tat." Der Rotschopf kannte nur Konohagakure als seine Heimat, da er gerade mal ein Jahr in Takigakure lebte und kaum jemand kann sich an Ereignisse seiner jüngsten Kindheit erinnern, so geht es auch dem Führer Yūbōna Kibō's.
Auf seine Frage, die er danach stellte, wo er die Akten über Hei finden würde, bekam er auch sofort eine Antwort. Sie wurden zur Zeit vom alten, zerstörtem ANBU-HQ in das neue geliefert, er sollte sich einfach an einen zuständigen ANBU wenden. Da das Clantreffen schon längst begonnen hatte, verabschiedete sich den Arita von den anderen beiden Shinobi.

Anwesen des Arita-Clans

Rasch huschte ein länglicher Schatten in der Mittagssonne durch die Gassen des Wohnviertels. Die Haarfarbe konnte man nicht erkennen, da die Gestalt eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte, der die Person etwas vor der Sonne schützen sollte. Man konnte annehmen, dass es sich um einen Arita handelte, denn er steuerte ganz eindeutig auf das große Anwesen dieses Clans zu. Schnell überwand er die Distanz zwischen sich und der Tür, schließlich wollte er nicht noch mehr von der Versammlung verpassen. Die Treppe vor der Tür hatte er mit einem einzigen Sprung hinter sich gelassen und erst jetzt bemerkten ihn die beiden Wachen, die sofort mit einem scharfen Unterton nach dem Anlass fragten. Daraufhin glitt die rechte Hand des Ninjas zu der Kapuze hoch, die das Kleidungsstück packte und nach hinten hin abstreifte, wodurch die rote Haarpracht des Kenjutsukas zum Vorschein kam. Auf den Lippen dieses Rotschopfes lag ein spitzes Lächeln. "Ach du bist es Noru, erschrick uns doch nicht so", entgegnete daraufhin einer der Wachen und die beiden ließen ihn vorbei ohne nach dem Grund der Verspätung zu fragen, da sie wussten, wie beschäftigt er oft war. Ohne einen weiteren Laut trat Ryoku ein und klopfte den Wachen auf die Schultern. Im Eingangsbereich legte er dann seinen Mantel ab und warf ihn gekonnt auf einen freien Kleiderhacken. Am Ende der Halle bog er dann rechts ab und gelang Sekunden später im großen Versammlungssaal des Clans. Zu seiner Überraschung strömten die Leute schon wieder heraus, die meisten begrüßten ihn im vorbeigehen, doch keiner schien sich die Zeit nehmen, den Rotschopf über genaueres aufzuklären. Einzig und allein zu hören, bekam er, dass die Versammlung abgebrochen sei. So lies der Schwertmeister seinen Blick umherwandern und erblickte dann den Clanführer und seinen Bruder, welcher seine beiden Cousins und nur etwas älter als er selbst waren. Leichten Schrittes ging er zu ihnen hinüber und begrüßte sie. "Entschuldigt mein verspätetes Erscheinen, doch ich hatte ein wichtiges Gespräch mit unserem ANBU-Captain, was leider etwas mehr Zeit als erwartet in Anspruch nahm", fügte er leise an seine Begrüßung hinzu. Danach fragte er dann auch schon gleich, ob sie ihn doch bitte aufklären konnten und über die Einzelheiten der Versammlung berichteten.[/align]

Benutzeravatar
Kita Nagatsuki
Beiträge: 128
Registriert: So 11. Dez 2011, 20:12
Vorname: Kita
Nachname: Nagatsuki
Rufname: Neko-Kita
Alter: 17 Jahre
Größe: 1,68 Meter
Gewicht: 62,5 Kilogramm
Rang: -
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 3
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Kita Nagatsuki » Di 17. Jul 2012, 17:57

Das Treffen war beendet, Jiro hatte erfolgreich eingegriffen und den alten Herrn von masahiro in die Schranken gewiesen. Damit war dieses Thema endlich vom Tisch, es hatte der Nagatsuki einen ziemlichen Schrecken eingejagt. Und irgendwie konnte sie Masahiro nun besser verstehen, wieso er so drauf war, also so ein ziemlicher Idiot. Aber irgendwie fand sie ihn schon süß, was merkwürdig war da er sicherlich um mindestens ein Jahr jünger war als sie. Und normalerweise fühlte sich Kita nur zu gleichaltrigen Jungs oder eben Älteren hingezogen. Aber sie ließ sich nichts anmerken in dieser richtung, sie freute sich im Moment viel mehr für ihre Freundin Maki. Sie hatte sich der Masse gestellt und stand ihren Mann.... ähm Frau natürlich. Und diese Entschlossenheit die sie ausgestrahlt hatte, womit sie die Traditionalisten zurecht gewiesen hatte, war wirklich beeindruckend. Hatte Maki wirklich das Zeug zu einer Führungspersöhnlichkeit? Kita war auf jeden Fall gespannt auf Makis weitere Fortschritte. Nun war das Treffen beendet und die Leute räumten das Feld. Masahiro wurde versorgt und kam dann zu Kita und Maki rüber. Kita erhob sich und streckte sich ersteinmal ordentlich, da sie ziemlich verkrampft war während des Treffens. Sie kam zu Maki und Masahiro rüber. Zuvor hatte sie dieser Blinde komische Typ nochmal angesprochen. Irgendwas war merkwürdig an diesen Mann, sein Chakra war irgendwie... Kita konnte es nicht beschreiben. Sie sah erstmal zu Masahiro und Maki. Sie unterhielten sich erst einmal. Kita sah rüber zu naga, der sie wehemütig ansah. Er hatte den Trubel miterlebt und ist auch etwas unsicher geworden. Kita klopfte Maki auf die Schulter. "Ich gehe kurz raus trainieren. Ich wollte mich ja mit einen der Wachen messen. Unterhaltet ihr euch mal in Ruhe.", sagte sie zu Maki, nickte Masahiro nochmal zu und ging zu Naga raus. Sie streichelte ihn kurz nochmal um ihn zu beruhigen. Naga leckte sie kurz ab, was Kitas Laune erheblich steigerte. Dann trat ein Arita an ihn heran. Er war groß gewachsen, hatte braue kurze Haare und trug ein einfaches Katana bei sich. Kita wunderte sich, aber dann fiel ihr ja wieder ein das Nawaki einen seiner Wachen Kita zur Verfügung stellen wollte. Auf ihren Gesicht zeichnete sich ein Grinsen ab. "Du bist sicherlich Wache Kouta?" , fragte sie freundlich. Der Arita verneigte sich kurz und stimmte mit einem Nicken zu. "Das ist wahr, ich bin Kouta Arita. Nawaki-sama bat mich, meine Fähigkeiten eurem Training zur Verfügung zu stellen, Fräulein Kita.", sagte er mit einem erwürdigen und sehr freundlichen Ton zu ihr. Kita wurde leicht rot und fasste sich selbst an die Wange. Er war ja so vornehm und verschämt höflich das es schon fast wieder peinlich war. Dabei wollte sie sich so unzivilisiert wie sie war nur mit ihm prügeln, zumindest wenn man es mal von außen betrachtet. Jedenfalls nickte Kita dankbar zurück. "Sehr freundlich von euch. Ich würde gerne einen Trainingskampf gegen einen Arita betreiten. Dabei würde ich zum größten Teil den Nahkampf bevorzugen. Jutsus zur Unterstützung sind natürlich jederzeit erlaubt, ich würde es vorziehen wenn ihr euch nicht zu sehr zurück halten würdet.", sagte sie offen und direkt zu Kouta. Und der Arita akzeptierte ihre Bedingungen. Zumindest war er in diesen Punkt hilfreich und zeigte sich kommunikativ. Ehe man es sich versah standen beide auf den großen Platz im Arita-Anwesen, dort wo oft Schaukämpfe durchgeführt wurden. Kita hatte aus einer ihrer Schriftrolle ihr altes Katana, welches sie noch aus Kumozeiten hatte, beschworen und stand in ihrer Kampfposition bereit. Kouta selbst stand ruhig in einer eher samurai-typischen Haltung da, eine Hand an sein Katana gelegt und wartete auf Kitas ersten Zug. Kita, die von Natur aus eine Frau war die im Kampf gerne Mal die Initiative ergriff, sprintete nach vorne und nutzte ihre Fertigkeiten im Kumo Ryu, der Schwertkunst aus ihrem Dorf. Ein kräftiger und vertikaler Schlag mit ihrem Katana ging auf die Wache nieder, doch bevor Kita erst wargenommen hatte das sie bewusst einen Angriff ausführte wurde ihr Schlag komplett und ohne Gnade ausgebremst. Sie sah ungläubig zu Kouta rüber. Was war nur passiert? "Moment, er hat sich bewegt!", stellte sie fest da seine Haltung anders war und sein Schwert war gezogen. Jetzt wurde ihr klar was eben passiert war. Bei ihrem ersten Schlag muss er bereits gekonntert haben. Kouta zog sein Schwert so schnell aus der Scheide das er ihr Kumo Ryū Omotegiri beiseite schlug. Diese Kunst war bei den Aritas bekannt als Himitsu Kenjutsu: Sugu ni Egaku no Jutsu. Masahiro wollte diese Technik ebenfalls im Kampf gegen Kita damals benutzen, doch kam ihn Kita zuvor indem sie sein Schwert beim Zug sofort wieder in die Scheide zurückschob und ihn attackierte. Aber diesmal war sie zu langsam. Aber Kita war schnell genug um zu erkennen das Kouta zum zweiten Schlag von links ansetzte. Sofort riss sie ihr Schwert scharf herum, was aus ihrer momentanen Haltung nur mit einer Drehung von rechts erfolgen konnte. Damit prallten die zwei Klingen ein zweites Mal aufeinander und ließen einen hellen Klang durch das Anwesen schallen. Kita drückte mit beiden Händen gegen das Schwert an, sie spürte nähmlich mächtig Druck hinter diesen Waffenkontakt. Denn Kouta war auch kräftiger als sie, daher konnte sie einen Waffenpart nicht lange halten. Deswegen leitete sie die Klinge ihres Gegners nach unten bis das feindliche Schwert kontakt mit dem Boden hatte. Ihr Schwert stämmte sie ebenfalls gegen den Boden und benutzte es als erweiterte Stütze, denn Kits sprang nun augenblicklich in den Angriffradius ihres Gegners. Dabei sprang sie aus dem Stand hoch, machte einen Vorwärtssalto und richtete sich so aus das sie nun Guillotine Drop ausführen konnte, wobei ihr Ziel der Kopf von Kouta war. Da sie vor kurzem seine Klinge zu Boden drücke und sofort in einer beachtlichen Geschwindigkeit dieses Manöver ausführte war die Chance groß das er sich so schnell nicht ausrichten konnte. Außerdem hatte Kita immer noch ihr Schwert nach unten gedeutet in der Hand. Doch Kouta belehrte sie eines besseren. Mit einer einfachen Bewegung, einem Seitenschritt, wich er zur Seite aus so das ihre Ferse, mit der sie ihn soeben einen Kopf-Treffer verpassen wollte, ins Nichts führte und auf dem Boden landete. Kita war wirklich verwirrt. "Ist er denn so viel schneller als ich? Ich kann seinen Bewegungen kaum folgen... von wo wird er angreifen?", fragte sie leicht panisch. Koutas Bewegungen wirkten auf sie wie in Zeitlupe, aber verschwommen und unscharf, selbst kaum in der Lage mitzuhalten. Doch Kita schätzte die Bewegung richtig ein, Kouta machte eine Drehung in ihre Richtung um sein immer noch nach unten gerichtetes Schwert neu auszurichten und sie nun von hinten mit einem gezielten Schlag zu attackieren. Kita die gerade wieder gelandet war riss ihr Schwert nach oben und schützte sich obwohl sie nicht einmal in die Richtung sah mit ihrem Schwert, indem sie eine Schwungvolle Bewegung mit ihrer Klinge nach hinten ausführte. Zwar bremste sie den Schlag aus, wurde aber von der Kraft Koutas zurück gedrängt. Daher rollte Kita sich ab und stand drei Meter entfernt von ihm. Sie atmete kurz durch und richtete sich auf, ihre Klinge richtete sie auf den Arita. Kouta nickte ihr zu. "Gut reagiert, Fräulein Kita. Seit euch gewiss das ich mich nicht zurückhalte. Bisher schlag ihr euch für jemanden, die zum ersten Mal gegen einen Arita kämpft sehr gut.", entgegnete Kouta und nahm die Schlangenhaltung der Schwertkunst der Aritas ein. Bereit für seinen nächsten Angriff. Kita grinste mit einem aufgesetzten Lächeln. "Danke für die Freundlichen Worte... Kouta-san...", sagte sie etwas unsicher. Doch in ihren Gedanken sah das alles etwas anders aus. "Eigentlich habe ich schon gegen einen Arita gekämpftt, Masahiro zählt ja mit dazu. Aber das Niveau geht weit auseinander, Masahiro war ja nur Genin und dazu ein Verbannter, der die Schwertkunst der Arita wohl nie so trainiren konnte wie die anderen Aritas. Kouta ist schneller und stärker als ich, ich habe seine Schläge bisher nur durch Glück einschätzen können. Im Grunde hätte ich im Erstfall keine Chance gegen ihn. Ich muss hinter das Geheimniss seiner Stärke kommen oder zumindest einen Weg finden um besser auf seine Angriffe reagieren zu können. Es waren zwar nur wenige Augenblicke des Kampfes aber... ich bin noch weit davon entfernt ihn ansatzweise gefährlich zu werden...", dachte sie leicht verunsichert, aber bereit weiter zu machen. Sie stellte sich gerade hin und richtete mit einer Hand ihre Kumoklinge auf ihren Gegner, bereit für den nächsten Schlagabtausch.

Selbsterfunden
Name: Kumo Ryū Omotegiri ("Kumo-Stil Frontschnitt")
Jutsuart: Kenjutsu
Rang: E-Rang
Element: keines
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: keiner
Voraussetzung: Taijutsu 1, Schwert, Kumogakure-Technik
Beschreibung: Kumo Ryū Omotegiri ist ein Taijutsu des Kumo Ryū, einem Schwert-Stil aus Kumogakure. Dabei führt der Anwender einen kräftigen Schlag mit seinem Schwert nach vorne aus.



Selbsterfunden
Name: Kumo Ryū Uragiri ("Kumo-Stil Mondsichelschnitt")
Jutsuart: Kenjutsu
Rang: C-Rang
Element: keines
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: keiner
Voraussetzung: Taijutsu 4, Schwert, Kumogakure-Technik
Beschreibung: Kumo Ryū Uragiri ist ein Taijutsu des Kumo Ryū, einem Schwert-Stil aus Kumogakure. Aus der Drehung täuscht der Anwender einen Angriff nach vorne vor, attackiert dann jedoch eventuelle Gegner hinter ihm mit einem durch die Drehung sehr schwungvollen Schnitt.


Name: Himitsu Kenjutsu: Sugu ni Egaku no Jutsu ("Geheime Schwertkunst: Technik des schnellen Ziehens")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: Keins
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzungen: Himitsu Kenjutsu Chakratraining, Ninjutsu 2, Katana bzw. Schwert, Waffe muss sich in der Schwertscheide befinden
Beschreibung: Diese Technik wurde entwickelt um schnell an sein Katana zu kommen und seinen Gegner zu überraschen. Der Anwender konzentiert Chakra in seinen Arm und lässt dieses schlagartig frei werden. Die Folge ist das die Muskeln sehr viel Engergie haben und somit schneller arbeiten. So kann der Anwender blitzartig seine Waffe ziehen, sodass der Gegner sehr schnell reagieren muss.
Auch benötigen einige Angriffe diese Technik als Basis.

Name: Himitsu Kenjutsu: Osoroshii Hebi ("Geheime Schwertkunst: Gefürchtete Schlange")
Jutsuart: Kenjutsu
Rang: D-Rang
Element: Keins
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Keiner
Voraussetzungen:Himitsu Kenjutsu Training, Taijutsu 2 Schwert bzw. Katana
Beschreibung: Die Osoroshii Hebi ist eine der drei Grundhaltungen die der Aritaclan besitzt. Der Anwender steht mit weit erhobener Klinge vor seinem Gegner und wartet darauf das dieser angreift. tut dieser das nicht besteht auch die Möglichkeit aus dieser Haltung heraus Offensiv-Techniken zu starten. Dieser Stil war der bevorzugte Stil von Taiki Arita.
Nachteil: Da man min. eine Hand braucht um das Schwert zu halten ist es nicht möglich Fingerzeichen zu wirken. man muss zuerst diese Haltung verlassen bevor man wieder Fignerzeichen wirken kann.
[Steckbrief l Jutsuliste ]
Bild
[Reden l Denken]

Masahiro Arita

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Masahiro Arita » Di 17. Jul 2012, 18:11

Masahiros Platzwunde war wieder einigermaßen versorgt, daher konnte man behaupten das der Junge wieder so allmählig Salongfähig war. Deswegen stiefelte der verbannte und verstoßene Arita rüber zu Maki und Kita, den beiden Mädels aus Kumogakure, und wollte sich mal so mit den beiden unterhalten, ganz zwanglos und bemüht Kita nicht wieder aufzuregen. Er hatte schon genug für heute auf die Fresse bekommen, daher hatte er eigentlich erwartet von Jiro ein paar auf die Mütze zu bekommen, da er sich lautstark zu den Sachen mit de Clan geäußert hatte. So oder so hat Masahiro heute sein Fett wegbekommen, wie sonst sollte es auch sein. Da er aber nun wieder fit war und heute noch einiges vorhatte, unterhielt er sich erstmal als Überbrückungsmaßnahme mit dem Ladys. Kita blieb nicht lange bei ihnen und meinte das sie trainieren gehen wollte, mit einen der Wachen der Aritas. Masahiro nickte ihr kurz zu und sah ihr nach als sie sich von den beiden entfernte. Sie wollte sich also mit den Wachen der Aritas prügeln? Da hatte sie einiges vor sich. Natürlich war Masahior klar das dies sicherlich nur zum Training gedacht war, dennoch würde Kita es schwer haben. Sie war eine gute Nahkämpferin, das hatte der junge Arita ja selbst am eigenen Leibe erfahren. Sie hatte ihn so schnell zusammengenüschelt, so schnell konnte er garnicht reagieren. Aber gegen einen trainierten Arita war das eine ganz andere Geschichte, das würde nicht einfach für die Kleine werden. "Irgendwie ein komisches Mädchen... aber du kennst sie sicherlich besser, deswegen behalte ich mal meine Meihnung für mich.", meinte er ein wenig nekisch zu Maki, aber dennoch darauf bedacht es nicht zu übertrieben. Wie er nun sehen konnte zeigte sie ziemlich gute Laune. Das sah er heute von ihr zum ersten Mal. Die Leute von Kumo waren schon ein komischer Haufen. Aber Masahiro hatte sich einige Dinge aus Kumogakure zunutze gemacht, wie zum Beispiel die Sache mit dem Tag-Team. Er bildete dieses Team ja mit der Inuzuka Shishi. Das war ja eine interessante Bezugsform die man früher in Kumogakure so pflegte. Masahiro musste auch leicht auflachen als Maki daher mit ihrer Lache lallte. "Ich würd sagen besser geht immer oder nicht?!", war seine Antwort darauf. Dann sprach sie ihn auf Zatoichi an, der ebenfalls gerade den Versammlungsraum verlassen hatte. Sie wollte wissen wer das eigentlich ist und in welchen Bezug dieser blinde Kautz zu Masahior stand. Zatoichi war eines dieser kleinen mysteriösen Geheimnisse im Arita-Clan, über die man sich ewig den Mund fusslig reden konnte. Wer war er, was war er und so weiter. Das war ein schwieriges Thema, aber Masahiro ging die Sache locker an. "Ach der blinde Typ da... keine Ahnung ob er wirklich mit mir verwandt ist. Er sieht keinem aus meiner Sippe ähnlich, aber ich habe ihn immer Onkel Zato genannt. Er heißt Zatoichi. Obwohl er blind ist kann er perfekt mit seinem Schwert kämpfen und komischweise auf Laufen ohne seine Geh-Hilfe. Er war meine einzige Bezugsperson zum Clan als ich verbannt wurde. Er lehrte mich die drei Pfade des Schwertes, die Lebenswege die ein Schwertkämpfer gehen kann. Es ist wie eine Lebensphilosophie. Die meisten Aritas halten an den Ahnen fest und gehen diese Wege eher unbewusst, aber es ist cool sie zu kennen, man findet sich eben selbst in seinem Schwert wieder und in seiner Art zu kämpfen.", erklärte Masahiro ihr kurz. Damit sollte ihre Frage zu Zatoichi doch beantwortet sein oder?

Benutzeravatar
Maki Shorai
Beiträge: 268
Registriert: So 29. Jan 2012, 02:38
Vorname: Maki
Nachname: Shorai
Rufname: Biri Biri
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 60 Kilogramm
Rang: -
Clan: Shorai-Clan
Wohnort: -
Stats: 30/38
Chakra: 6
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5

Re: Anwesen des Arita Clans [Neu renoviert]

Beitragvon Maki Shorai » Mi 18. Jul 2012, 21:28

Kita verabschiedete sich mit einem kurzen Klopfen auf Makis Schulter und ging trainieren. Sie hatte Nawaki ja vorhin gefragt ob sie mit den Wachen der Arita trainieren durfte. Maki bewunderte immer wieder Kitas Mut denn die hätte sich so eine Frage nie getraut beziehungsweise einfach alleine so zum Training zu gehen. Am liebsten wäre sie mit ihr mitgegangen aber nun hatte sie diesen Masahiro an er Backe. Sie hatte sich kurz zuvor nach Zatoichi erkundigt und nun bekam sie eine Antwort. Es handelte sich dabei offenbar um einen verwandten der Aritas oder zumindest konnte Massa ihn nicht genau einteilen. Interessant war das sich Makis Vermutung bestätigte, zatoichi war Blind und sie fand es äußerst interessant das er trotzdem ein Kämpfer war der hervorragend mit seinem Schwert umgehen konnte. Ein Blinder Kämpfer das war schon sehr beeindruckend. Die Rolle des Zatoichi in Masahiros Storry wurde ihr auch sofort erläutert wobei er sich praktischer weise sehr kurz hielt. Nun allerdings schnitt er ein Thema an das sie wesentlich interessanter fand. Die Pfade des Schwertes. Das war etwas womit sie sich in nächster zeit so wieso beschäftigt hätte da sie ja nun ganz neu in dem Clan war. Masahiro erklärte diesen begriff als eine Philosophie...äußerst interessant ob sie das auch lernen durfte...ein so Tradition gebundener Clan...das war so toll.

"Das finde ich unglaublich interessant Masahiro-Kun. kannst du mir das etwas genauer erklären? Welche Wege des Schwertes gibt es und was genau beinhaltet das? Und wie genau ist das mit den Ahnen? Welche gibt es da und wie ist die Meinung des CLans dazu?"
löcherte sie ihn. Ihm war egal das sie älter war als er und das es ihn wahrscheinlich nervte doch sie fand es extrem interessant.
[ Redet - Denkt - Handelt ]
Bild
[ Charakter -
Theme - Shorai Clan (Bluterbe) - Arita (Zieh Clan) ]


Zurück zu „Wohnviertel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast