Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + (Takashi Uzumaki)

Ein gemeinschaftliches Leben der Bewohner und Shinobis im Wohnviertel Konohagakures.
Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Do 11. Apr 2013, 08:06

Der Aono war bereit sein "neues Zuhause" wieder zu verlassen, er wusste selbst das seine Vergangenheit ihn wohl auch in der Zukunft nicht in Ruhe lassen würde. Ziemlich ätzend wie er selbst fand. Doch als die Stimme des Mächens erklang und Takashis Verstand den Sinn ihrer Worte vernommen hatte so öffnete der Söldner die Augen und sah die Teiko direkt an. "Danke, du bist wirklich die pflichtbewussteste Person die ich kenne, okay so viele Leute kenne ich nicht aber trotzdem!" Sie war bereit für ihre Aufgabe zu sterben, wa dies der sogenannte Wegdes Shinobi? Von dem Takashi bereits so viel gehört hatte oder war es doch die Persönlichkeit von Felicita selbst die in dieser Sache eine große Rolle spielte? Was es auch war Takashi war sich sicher das er seine Wächtern nicht nocheinmal enttäuschen würde, der junge Aono würde sein Wort halten. Das Mädchen streckte nun die Hand nach dem nackten Kerl aus und dieser ergriff sie anschließend. Die Bedeutung des Wortes Freund kannte Takashi nicht wirklich, sie wollte sein Freund sein und allein der Gedankengang verwirrte den geborenen Uzumaki etwas. Er wusste was ein Waffenbruder war, ein Gefährte doch ein Freund? Nichts desto trotz lächelte der Aono leicht und stand auf. Felicita führte ihn in ihr Zimmer, sie mussten die Zerstörung des Gästezimmers am morgigen Tag natürlich auch den Eltern der Teiko erklären, dies wusste Takashi, doch ersteinmal war Nachtruhe angesagt, alles weitere konnte man zur entsprechenden Zeit klären. Felicita suchte in ihrem Schrank nach passende Kleidung für Takashi und dieser begutachtete ersteinmal das große Bett der Teiko. "WOW, du hast echt nicht übertrieben, dass Bett ist wirklich gigantisch, da verirrst du dich doch drinn oder ich mich vieleicht auch!" Okay mit dieser Aussage übertrieb der Sohn des Kyuubi Jinchuurikis etwas, aber es war einfach seine Art und die Tatsache das er das Bett Heute zuvor ja schon gesehen hatte ignorierte er völlig. Felicita hatte in der Zwischenzeit Schlafklamotten für Takashi gefunden, es war ein graues Shirt mit einem gigantischen roten Herzchen drauf und die passende graue Schlafhose dazu. Dem Aono machte es nichts aus solche Kleidung anzuziehen, zum einen kannte er sich mit dem gesellschaftlichen Bild nicht aus und zum Anderen waren es Kleidungsstücke seiner Wächterin! Diese würde er niemals in Frage stellen und so zog der Aono sich an und folgte der Teiko zu Bett. Felicita erklärte ihrem "Schützling", dass er kein Monster wäre und das jedes Leben auf dieser Welt nicht vorherbestimmt geboren würde sondern seinen Weg selbst bestimmen konnte. Wahre Worte und Felicita ahnte in diesem Moment vieleicht nicht wieviel sie Takashi wirklich bedeuteten. Plötzlich zog der Aono die Decke über den Kopf und senkte sie anschließend langsam Stück für Stück bis sein Gesicht wieder frei war. "GRUUUAR!" Kam es von ihm. "Siehst duuu Monster! Eindeutig!" Takashi grinste und griff nach der Hand des Mädchens und knabberte anschließend an dieser herum. Die ganze Aktion wirkte schon ziemlich affig, aber nuja ein gefährich aussehendes Monster mit herzchen Shirt war halt nicht zu unterschätzen!! Takashi lies einen Augenblick später von der Genin ab und legte sich ebenfalls schlafen.


Ein neuer Tag, neue Zeit die man natürlich sinnvoll nutzen konnte und so stand Takashi schon um 5 Uhr Morgens auf und er achtete wirklich extrem darauf seine Wächterin nicht zu wecken, vorsichtig schlich er sich aus dem Zimmer, er robbte förmlich über den Boden bis er bei der Zimmertür der Teiko angekommen war. Schritt für Schritt bewegte er sich leise durch das Haus. Doch hier endete sein Weg nicht. Der Aono verlies die Wohnung in Richtung "Grünanlage" des Wohnhauses. Dort angekommen entledigte sich Takashi seines Shirts. Vorsichig faltete er dieses für ihn nun sehr wichtige Kleidungsstück zusammn und legte es genauso vorsichtg beiseite. "Okay Takashi, dann mal los!" Feuerte sich der Sohn des Kyuubi Jinchuurikis selbst an und so begann der Aono mit seinem morgendlichen Training. Mehrere Stunden würden ins Land ziehen und Takashi stand in der Mitte des Gartens, mit angespanntem Körper, sichtbar geschafft von seinem Workout als die ersten Sonnenstrahlen über seine durch das Training leicht glitzernde muskulösen Körper blitzten. Um ihn herum wirbelte goldenes Chakra, welches er wohl ebenfalls für sein Training verwendet hatte. Wieder war diese seltsame Kreatur, schemenhaft um den jungen Mann herum zu erkennen.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Fr 12. Apr 2013, 16:48

Takashi bedankte sich bei Felicita, ehe sie gemeinsam in ihr Zimmer gingen. Das Chaos, welches der Junge im Gästezimmer hinterlassen hatte, würde sie am nächsten Tag beseitigen müssen. Nun sollten sie jedoch, vorallem nach diesem, für Felicita seher verwirrenden, Ereigniss, schlafen. Während die Genin dem Schwarzhaarigen Kleidung zum schlafen heraus suchte, welche ihr viel zu groß war, stellte der Junge fest, was für ein riesiges Bett das Mädchen hatte. Verwundert blickte sie sich zu Takashi um. Das hast du doch vorhin schon gesehen. meinte sie fragend, gab dem Nackten jedoch schließlich Schlafsachen, mit Herzchen drauf. Gut, vielleicht nicht die Top Kleidungsstücke für einen Jungen, aber besser als nichts. Schließlich wollte Felicita nicht, dass er krank wurde. Als sie nun gemeinsam im Bett lagen und die Teiko meinte, dass Takashi gar kein Monster sein konnte, zog dieser nur die Decke über den Kopf und zog diese langsam wieder von eben diesem, ehe er einen seltsamen, knurrenden Laut von sich gab und meinte, er wäre eindeutig ein Monster. Felicita begann zu kichern. Als der Junge dann noch leicht an ihrer Hand knabberte, wurde aus dem Kichern richtiges Gelächter. Doch so lustig die Nacht dann doch noch ausklang, irgendwann schliefen sie beide ein.

Das rothaarige Mädchen wurde von einigen Sonnenstrahlen geweckt. Als sie sich umsah war Takashi schon fort. Verwundert sah sie sich weiter um. Blickte sogar unter ihr Bett, zuckte dann aber nur mit den Schultern und suchte sich ihre gewöhnliche Kleidung zusammen, welche sie sonst immer trug. Mit dieser Kleidung im Arm ging sie ins Bad, duschte sich und schlüpfte dann in die frischen Kleider. Anschließend wanderte sie in die Küche, wo bereits ihre Mutter das Frühstück vorbereitete. Er ist schon seit heute Morgen auf den Beinen und trainiert wie ein verrückter. lachte ihre Mutter. Irgendwie scheint er in diese Familie zu passen. Er ist im Garten. Du kannst ihn rein holen, das Frühstück ist auch fertig. sprach Fukurokuju. Die Genin nickte und ging in den Garten, wo sie den Jungen oberkörperfrei und mit herzchenschlafhose vor fand. Das Ganze sah schon ziemlich lustig aus, weswegen die Genin erneut kichern musste, während sie hinter Takashi stand. Er schien jedoch wirklich hart trainiert zu haben, denn seine Haut glänzte unter den Sonnenstrahlen, dank des Schweißes. Das seltsame, goldene Chakra, welches sie bereits in der Nacht gesehen hatte, umgab ihn. Welches Geheimniss hast du, Takashi? fragte sich Felicita selbst, ehe sie den Jungen freundlich anlächelte. Guten Morgen! fing sie an. Frühstück ist fertig. Möchtest du erst duschen? Dann zeig ich dir noch eben wie die Dusche funktioniert. sagte sie. Je nachdem, wie die Antwort des Jungen wäre, würden sie weiter fortfahren und Felicita ihm evtl. die Dusche erklären. Schließlich schien er damit nicht so bewandert zu sein. Ihre Mutter stellte in der Zwischenzeit alle möglichen köstlichkeiten, die man sich für ein richtig tolles Frühstück nur wünschen konnte, auf den Tisch. Gakido, Felicitas Vater, war auch schon wach und ging seiner Frau mit zur Hand.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Fr 19. Apr 2013, 12:14

Stunde um Stunde trainierte der junge Aono, er hatte ein klares Ziel vor Augen. Takashi wollte besser werden, stärker...so Stark das er eines Tages seinem Vater als ebenwürdig gegenüber treten konnte, nein...so stark das er ihn eines Tages überflügeln konnte. Mitlerweile glitzerten die ersten Sonnenstrahlen über das Dach dieser Welt hinweg und der Sohn des mächtigsten der neun Jinchuuriki bemerkte nicht wie Felicita, seine Wächterin sich ihm näherte. Zu stark war er in Gedanken versunken , in sein Training vertieft. Takashi wusste um die gigantische Macht seines Vaters , doch wenn auch nur ein Teil davon wahr war was man über seine eigene Bestimmung sagte, dann hatte er die Macht alles und Jeden auf seinem Weg zu bezwingen. Auch wenn Takashi nicht an das Schicksal glaubte und ihm genauso die Zukunft dieses Planeten egal war, so wollte er unbedingt beweisen das er dazu fähig war seinen Vater in seinen Schatten zu stellen. Plötzlich vernahm er die Stimme einer ihm bekannten Person. Es war das Mädchen welches ihn so voller Herzensgüte aufnahm trotz das Takashi schon für einige Probleme gesorgt hatte. Sie begrüßte den Aono und wünschte ihm einen guten Morgen. Takashi drehte sich zu der Genin um und verbeugte sich. "HOI!! ja der Morgen war wirklich Klasse, hab ein gutes Workout hinter mir." Meinte der junge Söldner stolz. Felicita erklärte ihm das das Frühstück nun fertig war und das sie ihm falls er duschen wollte, alles nocheinmal zeigen würde. Takashi nickte , denn eine Dusche konnte er nach all dem harten Training nun wirklich gebrauchen. "Anschließend will ich mich nach dem Essen noch um mein Schwert kümmern, ich will es reinigen und wenn du mir zeigst wo sich hier im Dorf eine Schmiede finden lässt, dann werde ich etwas Feinarbeit an meiner Klinge vornehmen, die hat ziemlich was abbekommen" Meinte der Erbe des Urbösen kurz und knapp, denn Takashi war ein ziemlich begabter Waffenbauer und Schmied, einer der Besten einer langen Linie von Auserwählten der Mythosaur Söldner und Kopfgeldjäger und so gingen die Beiden nun gemeinsam ins Badezimmer der Teikos. Dort angekommen begutachtete Takashi ersteinmal die Dusche. Er entledigte sich seiner Kleidung und stellte sich in die wie er fand seltsame "Kammer". Etwas verwirrt blickte er auf die Konsole , die wohl dafür da war diese seltsame Maschiene in Betrieb zu nehmen. "Und nun, was muss ich machen?" Fragte der Aono seine Wächterin , die in diesem Fall auch zu seiner Lehrmeisterin wurde. Felicita würde Takashi nun sicherlich alles weitere erklären, der Aono wusste zwar wie man sich zu waschen hatte, hatte er aber noch nie dies in einer Dusche getan, so wie Felicita diese "Kammer" nannte. Doch am Ende würde doch hoffentlich alles gut gehen, Takashi untersuchte etwas die Konsole, als plötzlich durch eine etwas unbeholfene Bewegung Wasser von der Decke EINFACH SO herab strömte. "Oh GOTT! Was hab ich falsch gemacht!? Ich hab seinen Zorn auf mich gezogen, HILFE!" Brüllte Takashi , er war sichtlich überfordert, dass Wasser war zudem unangenehm kalt. Zwar war Takashi aufgrund seines abartigen Trainings während seiner Kindheit nahezu an fast jeden Temperaturzustand gewönt, doch kam die Kälte plötzlich und der Angriff der sogenannten "Dusche" genauso überraschend. Für den aono war hier wirklich noch alles neu und noch ahnte Takashi nicht , dass man ihn aus dem Schatten des Hi no Kuni Waldes bereits beobachtete. Ein dunkler Schatten war ihm aus seiner Vergangenheit gefolgt, ob dies sich zu seinem Vor- oder Nachteil wandeln würde, blieb für den Moment noch in Verborgenheit.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mo 22. Apr 2013, 19:42

Die etwas zu alte Genin kam zu dem Aono und wünschte ihm einen guten Morgen. Es war offensichtlich, dass er wohl schon lange hart trainiert hatte, doch diese Tatsache hatte auch Fukurokuju, Felicitas Mutter, ihr bereits gesagt, bevor das Mädchen zu dem Jungen in den Garten trat. Dieser brach sein Training ab und blickte der Genin entgegen, während er sie ebenfalls begrüßte und meinte, dass der Morgen gut sei, denn er hätte schon ein Workout hinter sich. Die rothaarige schenkte ihm ein Lächeln, ehe sie beschlossen erst einmal zu duschen. Oder besser gesagt: Takashi musste Duschen. Felicita war ja schon gewaschen. Der Schwarzhaarige sagte jedoch, dass er sich nach dem Essen noch um sein Schwert kümmern wollte und bat die Genin darum, ihm eine Schmiede zu zeigen. Verwirrt legte Felicita den Kopf schief und sah Takashi fragend an. Konnte er etwa Sachen schmieden? Felicita wusste es nicht, doch würde sie ihn später fragen. Noch wusste sie jedoch nicht, wo sich eine Schmiede befinden könnte. Höchstens beim Arita-Anwesen könnte sie sich eine Vorstellen, schließlich war der Arita-Clan, so viel hatte Jiro ihr erzählt, ein Clan der die Kunst des Schwertes beherrschte. Da war eine Schmiede auf dem Anwesen doch gar nicht so abwegig.
Erst einmal gingen sie jedoch gemeinsam ins Badezimmer. Schnell entkleidete sich der Aono. Felicita störte dies wenig. Allerdings sah sie diese metallische, riesige Klaue seinen einen gesammten Arm hinunter hängen. Sie hatte diese zuvor schon bemerkt, dachte sich jedoch, dass es sich hierbei um ein Rüstungsteil handelte. Es wunderte das Mädchen somit etwas, dass er es nicht abnehmen konnte. Bevor sie jedoch etwas sagen konnte, kam der Junge aus Versehen an die Hebel, um das Wasser zum Laufen zu bringen, und erschrak fürchterlich. Er brüllte prompt los und fragte, ob er etwas falsch gemacht und seinen Zorn auf sich gezogen hatte, gleichzeitig rief er um Hilfe. Lachend machte Felicita das Wasser schnell wieder aus und bemerkte, dass es auch noch kalt war. Nein, du bist nur aus Versehen gegen die Schalter gekommen. meinte sie, und musste immer noch Kicher. Aber sag mal... willst du nicht diese Rüstung an deinem Arm ab machen? Der muss doch auch gewaschen werden. sagte sie, und deutete auf den Arm. Wäre dies geklärt, würde Felicita mit der Erklärung fort fahren. Komm erst einmal etwas raus zu mir, es ist am Anfang immer noch etwas kalt, das Wasser. erklärte sie. Die Dusche war sehr groß und Quaderförmig, und der Duschkopf, aus welchem das Wasser selbst kam, befand sich an einer kurzen Seite. Die Genin befand sich am direkten, geöffneten Eingang zur Dusche, soweit vom Duschkopf entfernt, dass ihre Kleidung nicht nass werden konnte (siehe Bild vom Badezimmer in der Beschreibung). Doch Felicita war klar, dass sie nun zum Wasser hin musste, also zog sie ihre Kleidung auch schnell bis auf die Unterwäsche auf. Entschuldigend lächelte sie Takashi an. Sonst wird die Kleidung nass. meinte sie. Dann trat sie zu der Duschkonsole. Wenn du den Schalter hoch machst, geht das Wasser an. Wenn du ihn nach links drehst wird das Wasser warm, und wenn du ihn nach rechts drehst wird das Wasser kalt. Wenn du das Wasser an machst dauert es wie gesagt immer ein wenig, bis es warm wird. erklärte sie, und machte schließlich das Wasser an. Möglichst so, dass sie nicht nass wurde, dann ging sie wieder aus der Kabine raus und zog sich die Kleider wieder an, ehe sie in einem Schrank nach hautfreundlichem Shampoo suchte, sowohl für den Körper als auch die Haare, welches nicht in den Augen brennen konnte. Hier. Damit kannst du dich waschen. Das ist für den Körper und das hier für die Haare. Pass auf das du nichts davon in die Augen oder den Mund bekommst. warnte sie den Aono vor. Mittlerweile war sich bei ihm auf fast alles gefasst. Während Takashi duschte setzte Felicita sich auf den Badewannenrand. Sag mal. Kannst du Sachen schmieden? Es klang vorhin so, als du dich nach einer Schmiede erkundet hast. Wo hast du das denn gelernt? Ich kenne glaube ich niemanden der das kann. Du musst dann doch bestimmt schon viel Älter sein als du aussiehst, oder? meinte die Teiko. Eigentlich sah Takashi nicht so viel Älter als sie selbst aus, doch konnte sie sich nicht vorstellen, dass jemand in ihrem Alter schmieden konnte. Wenn du schmieden kannst, kennst du dich doch bestimmt auch mit Schwertern aus, oder? Es gibt da ein Mädchen, welches ich eigentlich gestern Abend, am Tor treffen sollte. Sie wollte Informationen zu ihrem Schwert. Sie braucht diese, vorher kann sie nicht zurück nach hause. Das Schwert heißt Niento no Shana. Hast du zufällig von diesem gehört? Wenn ja, dann müssten wir nach dem Essen zum Tor, ich hoffe das Mädchen ist da noch. Danach suche ich dann auch gerne für dich eine Schmiede. sprach Felicita.
Wäre Takashi fertig mit Duschen, würde sie ihm ein Handtuch zum Abtrocknen reichen und anschließend Frühstücken. Dann würde sich der weitere Verlauf ergeben.

( evtl: TBC: Konohagakure - Tor von Konoha)
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mo 22. Apr 2013, 22:13

Takashi war wie immer "etwas" überfordert mit der ihm gegenüberstehenden Situation. Doch Felicita behielt einen kühlen Kopf und schien so absolut nicht genervt von der Natur des Aono zu sein, der junge Mythosaur Söldner würde es niemals zu geben aber er fühlte sich in der Gegenwart des Mädchens wohl. Ruhig erklärte die Genin wie die Dusche zu bedienen war, doch stellte sie zuvor eine Frage an Takashi. "Nun..." Gab der Sohn des Kyuubi Jinchuurikis von sich. "Das was du hier siehst ist kein Teil einer Rüstung, sondern mein Arm" Takashi hielt die Klaue nach oben. "So wie mir hier vieles wirklich total fremd vor kommt , so ist dann wohl ein solcher Arm für dich etwas ungewöhnliches , da wo ich heromme jedoch nicht. Ich habe meinen Arm so schon seit..hmm emm...ich glaube seit ich mich zurück erinneren kann" Man sah dem Aono an das er etwas in Gedanken versunken war, er konnte sich wirklich nicht daran erinnern , jemals einen anderen Arm gehabt zu haben. Aus seiner Gedankenwelt wurde der junge Mann gerissen als die Teiko näher zu ihm in die Dusche kam um die Konsole zu bedienen, das Mädchen hatte sich vorher seiner Kleidung entledigt , jedenfalls dieser die direkt Nass werden konnte. Takashi beobachtete genau, jedoch nicht den Körper der jungen Frau wie man hier vieleicht denken konnte, nein er konzentrierte sich auf das was seine "Wächterin" ihm hier nun erklären und zeigen würde, denn es war für den Aono sehr wichtig alles ernst zu nehmen was von Felicita kam. Doch beiläufig sah Takashi natürlich den Körper der jungen Frau, er fragte sich was dieses komische Ding um ihren Oberkörper war. "Schützt das dich vor Angriffen?" Denn wenn dieses Teil zum Schutz oder vieleicht sogar zu Trainingszwecken war, dann musste es Takashi unbedingt haben! Mit seinen Worten griff Takashi an den seitlichen Rand des BH`s der Teiko um deutlich zu machen welches Kleidungsstück er mit seiner Aussage meinte. Doch es war noch etwas Anderes was auffallend war am Körper der jungen Konoha Kunoichi. Takashi führte seinen Finger nun direkt zu dem Tatoo des jungen Mädchens welches sie auf der Brust trug. "Du hast also auch sowas wie ich ja?" Der Aono drehte sich kurz um und deutete auf das Siegel des Tathamet auf seinem Rücken, es war klar das Felicita die Bedeutung dieses besonderen Tatoos nicht kannte und dennoch wollte Takashi nun umso mehr von seiner Wächterin wissen. Nach der Erlärung des Mädchens verstand der Erbe der Uzumakis auch wie er nun diese "Dusche" zu bedienen hatte, es war ja eigentlich wirklich garnicht so schwer. Dann reichte Felicita ihm nachdem sie sich wieder angezogen hatte einen seltsamen Gegenstand genannt Schampoo oder so. Aber nach der Erklärung der Genin wusste Takashi sofort bescheid wie er ihn einzusetzen hatte. "Ah, Seife ist mir ein Begriff, dass funktioniert dann wohl genauso...." Und schon machte sich der Aono ans Werk, nach den vielen Erklärungen und der Hilfestellung seiner Wächterin sollte doch eigentlich nichts mehr schief gehen. Während Takashi dabei war zu duschen hatte sich Felicita auf den Rand der Badewanne gesetzt und erneut stellte sie dem jungen Mann eine Frage, es ging um die Schmiedeerfahrung des Aono. Takashi war mitlerweile schon fertig mit Duschen und da er es unhöflich fand seinen Gegenüber beim Reden nicht anzusehen , trat er heraus und setzte sich neben die Teiko auf die Badewanne. "Nun, ich bin wohl körperlich nicht viel älter als du....obwohl ich eigentlich keine Ahnung habe wie ihr euch alle so entwickelt aber hmmm wie erkläre ich es dir." Takashi kratze sich am Kopf und sah zur Badezimmerdecke. "Ich bin als ich klein war viel schneller gewachsen als normale Sprösslinge ....auch habe ich in kurzer Zeit viel mehr lernen können als andere Däm...." Takashi sah wieder schnell zu Felicita und stoppte seine Aussage schnell indem er sich die Hände vor den Mund hielt. "Emm ich meine ich bin einfach schneller groß geworden als Andere *hehe* und zum Thema des Schmiededaseins , ich habe alles über dieses Thema von wirklich coolen Männer und Frauen gelernt, ich bin seit Jahrzehnten der erste wirkliche Meister in diesem Handwerk haben sie mir gesagt. Ich weis also sehr viel darüber" Die Konoha Kunoichi fragte den Aono anschließend noch nach einem Schwert welches wohl eine Bekannte von ihr besaß und dazu fragen hatte. "Hmm Niento no Shana sagt mir nicht viel, aber ich glaube wenn ich mir das Schwert ansehe kann ich ihr sicherlich weiter helfen!" Takashi klopfte sich selbst auf die Brust und sah nun die Teiko wieder an, Namen von Schwertern konnte er sich offenbar gut merken`?. "Ach übrigens Feffi Tekki , du scheinst auch deinen Körper gut zu trainieren, weil das ist mir direkt aufgefallen RESPEKT! Jetzt weis ich warum der Alte mich dir zugewiesen hat! Nochmal danke für die vielen Erklärungen!" Takashi zog nun seine Klamotten wieder an und begab sich mit Felicita an den Frühstückstisch, so viele Köstlichkeiten die nun alle darauf warteten vernichtet zu werden! Der Aono freute sich auf das bevorstehende Essen. Die Teiko würde nach dem Frühstück zusammen mit Takashi sich nun auf dem Weg zum Dorftor von Konoha-Gakure begeben, dort wollten sie das Mädchen treffen welches Fragen über ihr Schwert hatte, also tat sich eine neue Aufgabe auf für unseren jungen Helden.

Tbc: Konohagakure- Tor von Konoha
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Di 30. Apr 2013, 20:02

CF: Konohagakure - Öffentliche Schmiede

Bei der Schmiede:
Takashi lachte das Mädchen tatsächlich nicht für ihre geringe Stärke aus. Wobei ihre Stärke für eine Genin die nicht nur auf Taijutsu ausgelegt war, völlig im normalen Bereich war. Doch Felicita war sich sicher, das Takashi deutlich stärker wäre als sie selbst. Allerdings freute es sie, das der Junge nicht über sie lachte. Im Gegenteil, er ermutigte sie weiter zu machen und gab ihr noch weitere Verbesserungstipps. Und als sie es tatsächlich schaffte, die Technik richtig anzuwenden, fiel er sogar hin, natürlich war das Mädchen etwas besorgt, doch auch Stolz mischte sich unter ihre Gefühle. Dem Aono schien jedoch nichts passiert zu sein und auch er lobte sie. Schließlich konnten sie gemeinsam etwas Schmieden. Wobei eher Takashi schmiedete und Felicita mehr oder weniger half. Der Junge schärfte ihre Messer und stellte ihr die "Spaßkugeln" her. Doch sein Schwert rüherte er nicht an. Es hatte das Mädchen sowieso schon gewundert, warum er dieses überhaupt weggestellt hatte. Sie wollte ihn später deswegen fragen. Takashi konnte jedoch nicht weiter die Messer der Genin "aufwerten" da ihm die Materialien fehlten. Macht nichts! Danke für deine Hilfe! meinte sie und lächelte.
Schließlich gingen sie auch zusammen nach hause. Das Mädchen kaufe sich und Takashi noch ein Eis und der Schwarzhaarige hatte soetwas scheinbar noch nie gegessen. Mittlerweile wunderte die die Teiko allerdings nicht mehr darüber.

Bei der Wohnung:
Als sie zu hause an kamen stellte Takashi auf sich bezogen fest, was auch die Genin tun musste: Sich waschen. Sie waren total verdreckt und Schrammen zierten ebenso ihre Körper, nicht zu schweigen von den blauen Flecken und Takashi beschwerte sich das ihr Schädel übel wäre. Er hatte wohl Kopfweh. Ohne umschweifen betrat die Genin die Wohnung und ließ auch Takashi hiein. Dann zog sie ihre Schuhe aus. Hm... wie machen wir das denn nun? Wir müssten uns beide waschen. Willst erst du in die Wanne und dann ich? fragte sie. Mann und Frau zusammen baden geht ja nicht. sprach sie. Für das Mädchen lag der Grund auch klar auf der Hand. Plötzlich kam Felicitas Mutter um die Ecke und sah die beiden entsetzt an: Wie seht ihr denn aus! Wascht euch, dann gibt es auch gleich Abendessen. sprach sie und lächelte dann wieder freundlich. Und versorgt eure Verletzungen, nicht das sie sich entzünden. fügte sie hinzu, dann verschwand sie wieder ins Bad. Aus dem Wohnzimmer hörte man noch die Stimme von Felicitas Vater. Ich kann auch duschen und du gehst in der Zeit in die Wanne. Das spart Zeit. meinte Felicita. Dann eilte sie jedoch plötzlich davon und kam mit frischer Kleidung wieder, diese reichte sie dem Schwarzhaarigen. Hier, das kannst du anziehen. Ich hoffe es passt halbwegs. Dann musst du nicht in den dreckigen Kleidern umher laufen. Nach dem Essen können wir noch in die Onsen gehen. sprach das Mädchen und meinte natürlich die privateigenen Onsen im Garten.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 30. Apr 2013, 22:50

Der Aono wartete nun darauf das seine Wächterin die Tür ihrer Wohnräume aufschloss, normal würde Takashi vermutlich einfach mit dem Kopf durch die Wand gehen oder eben sich einen "leichteren" Weg suchen, doch Felicita war doch dabei , also war dies unnötig. Die Genin schloss die Tür auf und Beide betraten die Wohnung der Teikos. Schnell waren die Schuhe ausgezogen, denn auch der ehemalige Mytosaur Söldner hatte schon gelernt das man diese ausziehen musste bevor man die Wohnung betreten sollte, er wollte sich zudem nicht den "Zorn" der Herrin des Hauses auf sich ziehen. Er glaubte immernoch irgendwo daran , dass hier wie eine dämonische Rangordnung herrschte und man die "Alpha-Tiere" nicht verägern durfte oder man wurde aussortiert oder eben gefressen. Takashi schüttelte kurz seinen Kopf bei diesem erneut wieder auftauchenden Gedanken. Dann stellte die Teiko plötzlich eine Frage, sie wollte von ihrem "Schützling" nun wissen was sie tun wollten und sie erklärte das sie nicht zusammen sich reinigen konnten. Erneut tauchten dicke Fragezeichen im Kopf des jungen Mannes auf. Doch sein Gedankengang wurde kurz unterbrochen als die Mutter von Felicita die Beiden entdeckte und sie auch natürlich aufforderte sich zu waschen und das sie dann etwas essen konnten. Kurz hatte Takashi völlig ausgeblendet , dass Frau und Mann sich nicht zusammen waschen durften , in seinem Kopf herrschte für eine Weile immer und immer wieder nur das Wort "Essen", der Gedanke war so mächtig das er erstmal nicht mit bekam , dass Felicita duschen wollte und er in die Wanne gehen sollte. Plötzlich war seine Wächterin verschwunden. Der Aono sah sich etwas verwirrt um und schon eilte die Konoha Kunoichi wieder herbei. Das Mädchen hielt frische Kleidung für ihren "Schützling" bereit und erklärte ihr Handeln auch sogleich, auch sprach sie von Onsen, die hatte Takashi bereits auf dem Gelände bei seinem morgendlichen Trainingsroutine gesehen. Takashi nickte und irgendwann war der Gedanke "ESSEN!" zu stark als das er hier noch länger verweilen wollte also schnappte er sich die Hand von Felicita und nahm sie mit ins Bad. "Auf gehts! Wir dürfen das Essen nicht warten lassen! Sonst locken wir noch eine Völlereidämon an und dann ist das schöne Essen wech!!!" Schnell waren sie also "dank" Takashi zum Badezimmer geeilt. Sie betraten dieses, Takashi lies ihre Hand los und der Aono wollte wohl keine Zeit verlieren und zog sich sofort aus, er achtete darauf seine Kleider nicht wie wild und wie sonst immer umher zu werfen sondern legte sie schön brav auf einen Haufen. "AAAHH!?" kam es von ihm und er drehte sich nocheinmal zu der Genin um. Der Sohn des Kyuubi Jinchuurikis kam näher und hatte fast schon ein dickes fettes Fragezeichen im Gesicht stehen. "Emmm wieso soll ein Mann und eine Frau nicht zusammen baden oder sich reinigen? Ich verstehe da den Sinn dahinter nicht, wir sind sowas wie Kampfgefährten , Brüder und Freunde, ich habe einmal nach einem Kodex gelebt der sagte das wir alle gleich sind" Takashi kratzte sich am Kopf. "Aber ich glaube ich verstehe mitlerweile so ein bisschen zumindest, arrgghh das ist alles soooo kompliziert!" Der Standpunkt des ehemaligen Mythosaur Kopfgeldjägers war verständlich , er kannte diese strikte Geschlechtertrennung nicht und wusste auch nichts von einer Privatsphäre oder Intimitäten. Doch dann erinnerte sich der Aono auch an ihren Vorschlag nach dem Essen in die Onsen zu gehen. "Das warme Wasser ist super entspannend nach dem Training! Und emm da sind doch auch dann Frauen und Männer zusammen oder ist das hier auch getrennt?" Fragte Takashi der plötzlich immer mehr von seiner Ansicht irgendwo überzeugt war, denn er war niemals mit den "Regeln" der Gesellschaft konfrontiert worden, also war seine Haltung wohl mehr als nur verständlich, auch wenn sie seltsam war. Aber dann passierte etwas was man wohl nicht erwarten würde, der Aono blickte zur Seite und eine feine Röte zeichnete sich in seinem Gesicht ab. "Außerdem , es tut mir leid das ich dich während unseres Trainings wieder in Gefahr gebracht habe, ich hätte seit der Sache am Tor eigentlich wissen sollen das es heute gefährlicher ist als sonst und deswegen..." Takashi schämte sich , aber nicht wegen des Themas zuvor sondern einzig und allein dafür das er irgendwo zu "schwach" war um ein Übergreifen dieses "anderen Takashis" zu verhindern. "WILL ICH DER PUTZTEUFEL SEIN!" Sprach der geb. Uzumaki mit entschlossenem Gesichtsausdruck aus, das Wort "Teufel" klang im Bezug auf den Aono zwar überaus witzig und irgendwie leicht übertrieben ironisch, aber dennoch er meinte es ernst. "Als ich für so einen Lappen das Haus mal sauber machen musste, war halt ein Jobb nech und danach noch den Alten schrubben durfte ....okay es hat sich danach so ergeben das ich ihn fertig machen musste , aber egal das ist nicht das Thema! Ich bin einfach der Beste Schrubber der Welt! Ich kann das lass mich nur machen! Du wirst sehen bomben Arbei! Bestimmt so cool wie deine Hausexplosion!" Takashi war wirklich davon überzeugt seiner Wächterin etwas "Gutes" zutun, er kannte die Sitten dieser Welt eben nicht und er war in dieser Hinsicht wie ein kleines Kind , dass man entweder führen musste, oder eben es in seiner Welt belies um es nicht noch weiter zu verwirren und eigentlich waren gewisse Denkansetze des jungen Mannes garnicht mal so falsch. Takashi war während er auf eine Antwort der Teiko wartete ziemlich hibbelig, es war ihm deutlich anzusehen, dass er sich auf das Essen von Felicitas Mutter freute , welches für sie bereit stehen würde.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Di 30. Apr 2013, 23:12

Als Felicita mit der Kleidung wieder kam, reagierte der Aono anders als erwartet. Er griff plötzlich ihre Hand und zog sie ins Bad. Seiner Aussage nach zu urteilen konnte er es gar nicht mehr erwarten zu essen. Ohne lange zu warten hatte Takashi sich bereits vollkommen entkleidet und Felicita stand nur fragend da. Er schien es wirklich eilig zu haben. Plötzlich drehte er sich um und fragte, warum Mann und Frau nicht zusammen baden oder sich reinigen durften. Er verstand den Sinn dahinter nicht. Er erklärte wie er das Ganze sah und er fand das Alles kompliziert. Plötzlich meinte er etwas von warmen Wasser und das Männer und Frauen da doch auch zusammen wären und fragte jedoch nach, ob das auch getrennt wäre. Es dauerte einen Moment, ehe Felicita verstand, dass er wohl über die Onsen sprach. Ähm... nein, dass ist auch zusammen. meinte sie. Sie suchte noch immer nach einer Antwort, warum Männer und Frauen nicht zusammen baden sollten, aber so recht viel ihr keine Antwort ein. Und das was Takashi sprach klang auch völlig nachvollziehbar. Plötzlich geschah jedoch etwas, womit die Genin niemals gerechnet hätte, Takashi wandte den Blick zur Seite und eine leichte Röte zeichnete sich in seinem Gesicht ab, während er sich dafür entschuldigte, sie beim Training wieder in Gefahr gebracht zu haben. Er wollte deswegen ein Putzteufel sein. Felicita verstand nicht, aber die Erklärung folgte auf dem Fuße. Er erklärte, dass er ein meisterlicher Schrubber war und wollte scheinbar das Mädchen sauber putzen. Als sie dies bemerkte musste die Teiko lachen. Okay. sagte sie, als sie sich wieder einbekommen hatte. Mir fällt selbst kein genauer Grund ein, warum Männer und Frauen sich nicht zusammen waschen dürfen. Es hat sich nur irgendwie so... eingebürgt. So wie man zum Beispiel auch nicht in der Öffentlichkeit nackt herum läuft, weil andere sich davon Belästigt fühlen könnten. Aber wir sind Freunde und du bist ja nun sogar schon sowas wie ein Familienmitglied. Von daher ist es denke ich nicht so schlimm. sprach sie. Somit machte sie das Wasser für die Wanne schon einmal an, sodass diese voll lief. Das Wasser hatte eine angenehme Temperatur. Du kannst ruhig schon rein gehen, ich muss ja noch meine Kleidung los werden und Handtücher bereit legen. sprach sie.
Somit holte sie schnell zwei große Handtücher hervor, sowie noch zwei Waschlappen und legte diese zur Seite. Die Lappen jedoch auf den Badewannenrand. Anschließend drehte sie sich von Takashi weg, sodass er ihren Rücken sehen konnte, und entkleidete sich. Ebenso löste sie die Bänder in ihrem Haar, sodass dieses nun glatt ihren Rücken bedeckte. Schließlich war es soweit und Felicita trat ebenfalls in die Wanne. Jedoch setzte sie sich mit dem Rücken zu Takashi hin. Denn andernfalls würde er vermutlich ihre Brüste komplett sehen. Es hätte sie vermutlich auch wenig gestört. Doch waren es die gesellschaftlichen Normen, die ihr einfach eingeprägt wurden, die dies verhinderten. Ausserdem wollte Takashi sie ja sauber machen, und der Rücken war der einzige Punkt, an welchem sie nicht heran kam. Die Genin legte ihre Haare über die Schulter nach vorne, sodass ihr Rücken schließlich frei war, ehe sie über die Schulter zu Takashi blickte und lächelte. Bitte putzen! meinte sie und grinste. Wenn du fertig bist, kannst du dich ebenfalls rumdrehen, dann kann ich dir auch den Rücken waschen. meinte sie. Und wartete schließlich weiter ab.

Wären sie letztlich fertig, könnten sie endlich Essen gehen. Ihre Mutter hatte eine kräftige Suppe mit Fleisch drin und Brot dazu gemacht. Sie konnten dann gemeinsam essen.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mi 1. Mai 2013, 00:09

Takashi zitter am gesamten Körper, doch nicht weil ihm die Situation irgendwie unangenehm war, sondern einfach weil er eien unglaubliche Vorfreude für das leckere Essen entwickelte und diese wurde von Moment zu Moment stärker. Felicita schien sich schwer damit eine Antwort hervor zu bringen , doch der Aono wollte sie nicht unter Druck setzen , brav wartete er weiter ab. Sie erklärte dann das die Onsen auch zusammen waren. "Dann versteh ich garnichts mehr...." Kam es von ihm , in seinem Kopf spielte sich ein witziges Szenario ab, er sah vor seinem geistigen Auge eine Badewanne und strich diese mit einem Kreuz durch und setzte bei den Onsen ein Häckchen. Es war nun soweit Takashi hatte einen kleinen "Zusammenbruch" seiner kleinen Welt erlitten. Warum war das absolut selbe beim einen Mal möglich und beim anderen Mal nicht?? Fragen die wohl nur seine Wächterin ihm beantworten konnte. Plötzlich lachte das Mädchen und Takashi zog eine Augenbraue nach oben. Sie fing nun an ihre persönliche Meinung zu offenbaren und eigentlich schien sie auch keinen wirklichen Grunf zu wissen, warum dies Männer und Frauen nicht durften, doch sie erklärte weiter. Das man auch nicht nackt draußen herum laufen dürfte verwirrte Takashi nur noch mehr. Doch dann meinte sie das wenn man alle Umstände betrachtete es eigentlich nicht schlimm wäre. "Emm also Kleidung ist für mich zum Schutz da, weil haste schonmal Dornen aus deiner Hüfte ziehen müssen? Ist echt nicht so super!" Meinte der Aono erklärend. "Ich halte das alles für total schwachsinnig und verwirrend , wenn ich mich ausziehe , dann ist mir warm oder meine Kleidung behindert mich beim Training oder es besteht die Gefahr das sie kaputt geht und ich hab keine Sachen wirklich....." Eine Tatsache die dem geb. Uzumaki eigentlich erst jetzt wirklich klar wurde, ja Felicita musste ihm fast immer Kleidung leihen. Takashi kratze sich am Hinterkopf während Felicita das Wasser einließ. "Okay!" Meinte er zu ihrer Aufforderung schonmal in die Wanne zu gehen und ihrer Aufforderung kam er auch sofort nach und pflanzte sich an das warme Nass. Takashi beobachtete die Genin nicht, sicherlich hatte er seine "Putzaufgabe" im Blick , doch imoment war das entspannende Wasser überwältigend, ein Gefühl welches sogar kurz dafür sorgte, dass er seinem Magen nicht mehr zu hörte und auch das Wort "ESSEN!" schien aus seinem Verstand für den Moment ausgeblendet. Felicita entledigte sich ihrer Kleidung und hatte noch zuvor Waschlappen und Handtücher bereit gelegt, letzteres kannte der Aono , doch diese seltsamen Minilappen sahen für ihn irgendwie aus wie die Lumpen die man zum Fenster putzen verwendete. Takashi zuckte kurz mit den Schultern, nahm sich einen der Lappen und begutachtete ihn. Er erinnerte sich an seine Zeit zurück als er den Auftrag für den Landesherren ausführen musste , es war ein schmieriger Typ der eigentlich sterben sollte, doch zuvor musste sein Vertrauen gewonnen werden...und bei der Vorstellung Takashi als eine Art "Dienstmädchen" konnte man schon leicht in Gelächter ausbrechen. Der ehemalige Mythosaur Söldner nahm nun den Lappen und tauchte ihn ins Wasser, vorsichtig fing an den Rücken der jungen Kunoichi zu waschen. Er ging wirklich konzentriert und langsam vor , er schien seine "Aufgabe" wirkich ernst zu nehmen und irgendwie konnte man die Demut in seiner Berührung spüren, er schämte sich für seine Schwäche von vorhin wirklich. Felicita meinte das wenn er fertig wäre, sollte er sich ebenfalls umdrehen , dass sie das gleiche für ihn tun konnte. Sie sah Takashi über ihre Schulter an, plötzlich glitt der Arm des Aono herab, doch es wirkte nicht wie eine bewusst geführte Bewegung , eher wie ein "zusammensacken" , die Hand bewegte sich über den Rücken den ganzen Weg entlang , an ihrem Hinterteil vorbei und blieb auf dem Boden der Wanne liegen, der Waschlappen den er noch bis eben in seiner Hand hielt schwamm nun an der Oberfläche. Kraftlos schien der Aono gegen die Teiko gefallen zu sein, sein Kopf rutschte gegen ihren Rücken und so verschwand auch sein Gesicht aus ihrem Blickfeld. Sein Atem war unruhig. Das Branch of Fate leuchtete, wo zuvor im Wald die schwarze Masse zu sehen war zeichneten sich tiefe Narben ab und aus dem Leuchten heraus , schien ein seltsames Chakra dem "Stein" zu entweichen, es war wie eine Art dunkel rötlicher Dampf der empor stieg und doch es war anderst als die Male zuvor, ein seltsames bedrückendes Gefühl ging von diesem roten Lichtschimmer aus, eine wilde noch ungezähmte Bosheit, nicht so wie bei diesem anderen "Takashi" Plötzlich bewegte sich der Kopf des Aono wieder er schien den Rücken des Mädchens entlang sich wieder aufzurechten, doch das was er tat war nun mehr als nur seltsam. Er roch an der jungen Frau und praktisch seiner Nase nach führte ihn sein Weg weiter nach oben. Bis er beim Hals des Mädchens angelangt war. Vorsichtig legte er seinen Kopf auf der rechten Schulter der Konoha Genin ab. Vom Branch of Fate aus, hatte sich die schwarze Masse ausgebreitet, bedeckte mitlerweile sein halbes Gesicht. Er haute dem Mädchen gegen den Hals, sein Atem war noch viel viel heißer als zuvor und selbst durch die Erhitzung ihrer Körper im warmen Badewasser würde dieser noch zu spüren sein. Die Augen hatte der Junge noch geschlossen und plötzlich leckte Takashi mit seiner Zunge über den Hals des Mädchens. Einen Spalt weit öffneten sich seine Augen und ein dämonisches rotes Funkeln war in diesem zu sehen. Es gab ein Geheimniss welches der Aono noch nicht offenbaren konnte , etwas was ihn sein Leben kosten könnte würde er es nicht zu sich nehmen. "I..Ch....brauche.....et..wAs...von...dIR" Kam es nur stückchen Weise völlig in einer Trance verfallen aus seiner Kehle, seine Stimme wirkte dunkler, doch es war deffinitiv noch die von Takashi. Erneut führte er seine Zunge über den Hals seiner Wächterin, die zu Klauen gewordenen Finger schnellten nach Oben und er umschlingte förmlich den Körper des Mädchens. Doch seine Kraft schien enorm nachgelassen zu haben, den sowohl sein Kopf ruhte auf der Schulter der Teiko, als auch sein Körper selbst war gegen sie gelehnt und der "Griff" des Tathamet Erben war weniger kräftig als vieleicht zu erwarten war. Seine Stimme stockt, sein Atem wurde schwerer und schwerer. "Ich muss es dir schnell erklääRen....arggh, der Stein auf meiner Brust, breitet sich in meinem Inneren ebenfalls aus..eS...t..öt.ET...mich....lAngsam....iCh....k...Ann..N diesen Prozess nur stoppen , wenn ich ......wenNn IcH." Langsam kam Takashi näher mit dem Mund an den Hals der Genin. "Bluuuuut in mir aufnehme......ver...Zeih...." Drückte er noch aus seiner Kehle heraus ehe seine dämonischen Sinne ihn vollständig übermannt hatten, schon als seine Zunge über ihren Hals geleckt hatte konnte er das Blut förmlich in ihrem gesamten Körper pulsieren spüren, seine Gedanken waren vernebelt, eine neue Form von Lust machte sich breit und nahm seine Gedanken ein, sie wurde so stark das alles was sich um ihn herum abspielte ausgeblendet wurde und ruckartig biss Takashi zu. Er traf direkt in den Hals des Mädchens , einen ruckartiger Schluck war es , erst gierig ....und voller dämonischer Wut und doch....schien der Aono sich zu bremsen, wieder die Oberhand gewinnen zu wollen. Dies schaffte er auch. Etwas Blut der Teiko würde sich seinen Weg nach Unten bahnen und das Badewasser rot färben. Takashi zog seinen Mund von ihrem Hald weg und lies sie reflexartig los, dass seine Hände sie überall da berührt hatten wo es unhöflich war hatte er nun ebenfalls realisiert. Reflexartig griff er zu dem Waschlappen und hielt diese auf die Stelle an ihrem Hals. Takashi zitterte extrem, soetwas sah man sonst nur bei schwer kranken Menschen und das was ihm wohl wiederfuhr Tag für Tag war stark mit einer Krankheit zu vergleichen. "Ich dachte , ich hätte mehr Zeit , bitte entschuldige Feffi Tekki, ich werde mich für diese Schwäche selbst bestrafen...." Der Aono lebte unter dem Kodex der Mythosaur Söldner und Versagen musste bestraft werden, er wollte Felicita nicht auch noch mit in diese Sache hinein ziehen , doch die häufigen Übergriffe des "anderen Takashi" hatten den schädigenden Prozess des Branch of Fate beschleunigt und so Takashi hier plötzlich überrascht. Der Sohn des Kyuubi Jinchuurikis blickte zur Seite, so sehr hatte er sich wohl noch nie in seinem Leben geschämt, er zitterte weiter. Takashi fühlte sich so als wenn er in seiner Aufgabe vollkommen gescheitert wäre....
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mi 1. Mai 2013, 00:49

Takashi erklärte, wofür ihn Kleidung eigentlich war. Scheinbar musste die Genin ihm dazu auch noch ein bisschen etwas erklären. Doch nun mussten sie sich erstmal waschen. Felicita stieg zu Takashi in die Wanne, allerdings mit dem Rücken zu ihm gewandt. Sie spürte, wie er langsam und gründlich ihren Rücken wunsch und sie schloss für einen Moment die Augen. Doch plötzlich hörte die Bewegung auf. Sie spürte den Kopf des Aono an ihren Rücken und kurz darauf spürte sie, wie seine Hand zum Wannenboden glitt und der Lappen mit einem Platschen auf der Wasseroberfläche blieb. T - Takashi? Ist... Ist alles in Ordnung? fragte sie verunsichert, sie hörte wie sein Atem ging und wurde besorgter. Doch gerade als sie sich rumdrehen wollte, spürte sie erneut, wie Regung in den Körper des Jungen kam. Er hob den Kopf und begannn an ihr zu... riechen? Nun musste Felicita sich dennoch umdrehen. Sie blickte in eine schwarze Masse. Die selbe Masse, die sie bereits kannte. Das Branch of Fate auf der Brust des Jungen war erneut aktiv. Sie spürte, wie das Badewasser heißer wurde. T ... Takashi? fragte sie noch ein mal sehr unsicher. Plötzlich leckte er mit der Zunge über ihren Hals, was dem Mädchen eine Gänsehaut verpasst und sie zusammen zucken lies. Im nächsten Moment drang eine tiefe Stimme aus der Kehle des Jungen. Es war immer noch seine, doch tiefer. Die Worte waren zerstückelt und schwer zu verstehen. Doch Felicita verstand, dass er etwas von ihr brauchte. Bevor sie reagieren konnte, hielt plötzlich sein Arm sie fest und berüherte ihren Körper indirekt dort, wo man es eigentlich nicht sollte. Ruckartig griff die Genin mit ihren Händen an den Arm des Jungen und versuchte ihn weg zu drücken, doch reichte ihre Kraft nicht aus. Sie spürte zwar, das der Schwarzhaarige nicht solche Kraft hatte, wie er wohl hätte, doch sie war immer noch zu schwach. Takashi... du machst mir angst... flüsterte das Mädchen, als dieser, immer noch mit zerstückelten Worten versuchte etwas zu erklären. Der Stein in seiner Brust breitete sich aus und würde ihn langsam töten und es gab etwas, was den Prozes stoppen könnte. Die Augen des Mädchens weiteten sich, als Takashi erneut mit seinem Mund an ihren Hals kam und nicht zu letzt nach seinen letzten Worten. Erneut versuchte sie den Arm des Aono fort zu drücken und sich zu befreien. Lass mich los.... murmelte sie. Doch plötzlich versteifte sich ihr gesamter Körper. Ihre Augen weiteten sich. Sie spürte, wie seine Zähne in ihren Hals stießen und Blut aus diesem gesaugt wurde. Erst hastig dann langsamer. Es schmerzte. Noch in dieser Starrte liefen der Teiko langsam Tränen die Wangen hinab. Sie spürte, wie etwas, was wohl Blut war, langsam ihren Körper hinunter lief. Doch blickte sie nicht hinab sondern nur starr gerade aus. Das Mädchen spürte noch, wie Takashi sich plötzlich wieder von ihr löste und ziterte. Er drückte den Lappen an ihren Hals und meinte irgendetwas von, er dachte er hätte mehr Zeit und irgendeine Entschuldigung, doch für die Genin war das alles zu weit weg. Einen Moment noch verweilte sie so in ihrer Starre, ehe sie plötzlich aufstand und aus der Wanne trat. Sie nahm sich ihr Handtuch und wickelt sich dieses um den Körper, während sie weiter den Lappen auf ihren Hals drückte. Komm' ins Wohnzimmer wenn du fertig bist. Dann gibt es essen. sprach sie leise und mit heiserer Stimme. Dann verließ sie ohne ein weiteres Wort das Bad und ging direkt in ihr Zimmer. Sie schloss die Tür hinter sich.

Eine Weile saß Felicita perplex auf ihrem Bett. Der Lappen war schon durchgeblutet, vermutlich auch, da er nass war. Doch hatte sie nun auch rote Finger. Was.... war das? dachte sie und hob den Kopf, wo sie sich selbst im Spiegel sah. Ein rothaariges Mädchen, eingewickelt in ein Handtuch, während sie ein durchgeblutetes Tuch auf eine ... Bisswunde drücke. Eine Bisswunde, aus welcher ihr gerade Blut gesaugt wurde. Vorallem war Felicita unglaublich blass. Vermutlich wegen dem Schock. Plötzlich vernahm sie das wilde Flügelschlagen und das vertraute "Huu-Huu" sowie das Klingeln eines bekannten Glöckchens. Toyo. Ihr Freund und Gefährte war plötzlich neben ihr auf dem Bett und stieß sein gefiedertes Köpfchen leicht gegen ihren Arm. Die Genin lächelte und erneut lief ihr eine Träne die Wange hinunter. Warum hat er das getan? flüsterte sie ihrem Freund fragend zu. Sie verstand die Welt nicht mehr. Es dauerte eine Weile, ehe sie sich wieder aufrichtete, ihre Kleidung aus dem Schrank suchte und sich einkleidete. Sie hätte eigentlich etwas gemütliches gewählt doch nun musste sie ihre gewöhnliche Shinobikleidung anziehen, da diese ihren Hals und somit die Bisswunde verdeckte. Mittlerweile hatte es auch aufgehört zu bluten. Die Teiko wischte sich noch die mit wasser verdünnten, blutigen Hände ab und anschließend noch die Tränen aus dem Gesicht, ehe sie ihr Zimmer wieder verließ, und das Wohnzimmer betrat, wo es bereits nach gutem Essen roch.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mi 1. Mai 2013, 09:24

Takashi bekam nichts weiter mit, er war Gefangener in seiner eigenen Verzweiflung, war es doch aber Felicita die gerade eben einen Schock erhalten hatte, die gerade wohl Angst in ihrer vollsten und dunkelsten Stärke durchleben musste. Die Teiko ging aus dem Wasser und sprach mit einem seltsamen Ton in der Stimme liegend was der Aono nun tun sollte. Takashi sah direkt zu der Konoha Genin. Es war wie das Blut der Teiko eine Flüssigkeit, die nun einen Stein nach dem Anderen ins Rollen brachte. Der Sohn des Kyuubi Jinchuurikis sah das Felicita weinte, aus Furcht....Angst vor ihm. Das Herz in der Brust des jungen Mannes pochte, sein gesamter Körper pulsierte und Takashi lies sich kurz in der Badewanne hängen. *Was habe ich getan, wieso nur!? WARRRUM!?* Es wollte nicht in seinen Kopf, wie konnte seine Vergangenheit ihn so sehr bestimmen? Hatte sein Vater etwa doch recht? War alles wirklich vorherbestimmt und er konnte nichts gegen dieses "Schicksal" tun? *Ich will nicht mehr, ich habe genug davon alles zu verlieren nur wegen so einer Scheiße!Erst meine Waffenbrüder, dann Mandalor und nun auch Feffi Tekki.....ES IST GENUG!* Brüllte er zu sich selbst. Als dieser Gedanke zuende gedacht worden war , leuchtete das Branch of Fate erneut auf. Sein schimmernder Rot Ton tauchte das Badezimmer erneut in ein gespenstisches Licht. "*HEHEHE, du hast also beschlossen das es reicht? Das du in dieser Welt nicht mehr sein möchtest? Nun gut ich werde dir diesen Wunsch erfüllen mein Freund." Ohne zu zögern stand "Takashi" auf und ging direkt zu seinem Schwert und seiner dreckigen Kleidung. "Bleib für immer in deiner eigenen Welt , wenn es dir dort besser gefällt bleibe doch fort, ohne Schmerz , ohne Zeitgefühl und ohne Angst und Sorge....schlaf und träume" Murmelte er vor sich hin, ehe er seine Klamotten angelegt hatte und durch die Badezimmertür ging. Ohne seine Schuhe vorher anzuziehen verlies der "Aono" die Wohnung der Teikos. Doch nicht über den Haupteingang der Wohnung, nein er machte eine Bewegung zur Seite und bewegte sich in das Zimmer der Genin. Felicita hatte mitlerweile das Esszimmer erreicht und sie begegneten sich nicht auf dem Flur. "Takashi" bemerkte wie der Begleiter der Teiko schon unruhig wurde als er den Raum betrat. "Federvieh schweig!" Da sich die komplette Präsenz des Mannes gewandelt hatte hielt auch die Eule ihn für einen Fremden, nein viel mehr noch für eine Gefahr, kein vergleich zu dem "Takashi" dem er schon begegnet war. Sein Schwert hatte er auf seinem Rücken befestigt und nun verließ er über das Fenster in Felicitas Zimmer die Wohnung. *Dieses dumme Görr weis garnicht wie sehr diese Situation mir zugespielt hat, endlich bin ich vollkommen erwacht, als der der ich wirklich bin.* Die "dunkle Seite" des ehemaligen Mythosaur Söldner hatte die Straßen von Konoha-Gakure mitlerweile erreicht, er bewegte sich in Richtung der Felsköpfe der Feuerschatten von Konoha-Gakure. *Ihr Duranin, bald schon wird der Schrecken euch überkommen, euere letzte Stunde ist angebrochen, doch zuerst wird es Zeit diesen Körper von seinen Grenzen zu erlösen und die vollkommene Macht zu entfesseln die mir seit meiner Geburt an zu steht, die Rückkehr des Urbösen steht bevor!*. Der "Aono" setzte seinen Weg fort, bald schon würde er die Kageköpfe von Konoha erreichen , seine genauen Absichten waren noch unklar, doch solange Takashis aktiver Verstand, nein sein kompletter Geist nicht mehr in diese Welt zurückkehren wollte, so lange war das gesamte Dorf in Gefahr. Ein unkontrollierbares Böse war entfesselt worden, vieleicht war die Aufgabe auf Takashi acht zu geben wirklich zu hoch für eine Genin , die sicherlich schwer mitgenommene Felicita war die einzige die über die Vergangenheit ihres Schützlinges bescheid wusste, sie war ebenfalls die einzige die ihn erreichen könnte , doch saß ihr Schmerz tief, die Angst und allein der Wunsch sie zu beschützen war es der den Sohn des Kyuubi Jinchuurikis nun in die Verzweiflung trieb sich aus dieser Welt zu flüchten.


Tbc: Felsebene über den Köpfen der Hokage
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mi 1. Mai 2013, 11:28

Felicita hatte das Wohnzimmer betreten doch war Takashi noch nicht da. Fukurokuju drehte sich zu der Genin um. Hast du Takashi noch in deinem Zimmer? fragte sie. Felicita blickte ihre Mutter fragend an. Sie wollte sich nichts anmerken lassen. Nein, ich dachte er wäre vielleicht noch im Bad. Ihre Mutter schüttelte den Kopf. Nein, ich bin der Meinung er hat dieses verlassen. kurz weiteten sich die Augen der Genin, ehe sie auf dem Absatz kehrt machte und ins Bad lief. Tatsächlich: Kein Takashi. Verdammt... murmelte sie und lief weiter in ihr Zimmer. Toyo war sichtlich aufgewühöt und flatterte wild mit den Flügeln. Ausserdem war das Fenster offen. Ohne lange nach zu denken stemmte sich die Genin an den Fensterrahmen und blickte hinaus. Doch sah sie nichts. Sie lief wieder zu ihren Eltern. Er ist weg, ich geh ihn suchen... sprach sie, und lief weiter zu ihren Schuhen, die sie hastig anzog. Ein Glück hab ich meine Shinobikleidung angezogen... ich darf Meister Hokage nicht enttäuschen... dachte sie sich doch dies war nicht der einzige Grund, weswegen sie den Aono suchen musste und wollte. Nein, Takashi war ihr Freund. Sie kannte seine Vergangenheit, auch wenn sie wenig davon verstand. Sie hatte reagiert wie wohl jeder bei so etwas reagiert hätte, doch hatte er nun reagiert, wie jeder andere auf so eine Reaktion reagieren würde: Er war verschwunden. Das Mädchen konnte sich denken, dass er sich schämte, dass er Angst hatte, sie weiter zu verletzen und deswegen verschwunden war. Er hatte ihre Eltern nicht verletzt und auch sie war gesund und munter, als lag es nicht in seiner Absicht wirklich Schaden anzurichten. War das Alles wirklich nur ein Unfall gewesen? Doch obwohl die Genin langsam anfing Verständniss aufzubringen, oder es zumindest zu versuchen, der Schock saß ihr noch immer in den Knochen. Allerdings gab es nun wichtigeres. Sie war eine stolze Kunoichi ihres Dorfes und sie würde den Hokagen nicht enttäuschen. Sie würde ihre Aufgabe erfüllen und wenn sie dabei starb.
Das Mädchen verließ das Haus, hob den Arm, welcher in einem Handschuh steckte und Toyo landete auf diesem. Hilf mir, Takashi zu finden! wies Felicita ihre Eule an. Dieser stieß ein vertrautes "Huu-Huu" aus und erhob sich in die Lüfte. Doch schon als Felicita mit den Augen ihrem Freund folgte, sah sie in der Ferne die Kageköpfe und eine Person, welche oben stand. Normalerweise hätte es jede Person sein können, doch gab es ein wichtiges Merkmal, welches dafür sorgte, dass Man Takashi nur anhand seiner Silhouette erkennen konnte: Der gewaltige Arm, welcher nicht der eines Menschen war. Toyo, komm. Zu dem Kageköpfen! wies sie ihren Gefährten an, und lief los. Gerade wegs Takashi entgegen.

TBC: Konohagakure - Felsebene über den Köpfen der Hokage
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Do 2. Mai 2013, 07:24

CF: Felsebene über den Köpfen der Hokage


Noch bei der Felsebene:

Die Teiko behielt noch immer ihren "Patz" bei und saß auf dem Aono, der Schrecken schien jedoch vorbei zu sein und unser Held zu alter "Höchstform" aufzulaufen. Voller Vorfreude wartete Takashi auf eine Antwort seiner Wächterin die hoffentlich die Worte"ja wir können essen" enthielten. Doch es kam etwas anderst, ein kleiner Klaps auf die Wange des Schwarzhaarigen reichte aus und er war wieder völlig bei der Sache. Felicita hatte sich Sorgen um Takashi gemacht und sie fragte wo der Sinn darin bestünde den Gedanken an Essen zu besitzen , wenn so viel schlimmes heute schon passiert war. Der geb. Uzumaki grinste. "Nunjaaaa, es ist eh viel zu kompliziert und da darüber nachdenken auch nichts wirklich ändert bin ich für Essen! Da gehts mir immer besser!" Die Teiko stand nun auf und reichte ihrem Freund lächelnd die Hand. Ein kurzes Kommentar von wegen das er verrückt wäre musste er sich noch von ihr anhören. "Anders wäre es doch voll langweilig!" Gab er rechtfertigend von sich und grinste dabei. Dann wollte sie noch darüber informiert werden , wenn er das nächste Mal zum Vampir wurde. Takashi gratzte sich fragend am Hinterkopf und nahm dann die ihm ausgestreckte Hand der Genin um aufzustehen. "Das dies mich so übermannt wird mir nie wieder passieren, naja vieleicht hol ich mir ein cooles Cape und spring unseren Kagen das nächste Mal an!" Ja irgendwie musste er sich für die kleine Tracht Prügeln die er im Büro von Takeru erhalten hatte doch noch rächen. Der Aono lächelte weiter und gemeinsam machten sie sich auf den Rückweg zu ihrem Zuhause.


Bei der Wohnung:

Es dauerte nicht lange und Felicita und ihr Schützling kamen bei der Wohnung der Teikos an. Mitlerweile war es schon später am Abend geworden, sicherlich schon nach 20 Uhr, also eigentlich nicht mehr direkt eine Zeit wo man eine Mahlzeit zu sich nahm, wobei für Takashi war immer Essenszeit! Solange es Fleisch gab, konnte man ihn für sich gewinnen. Da er aufgrund seiner zweiten Persönlichkeit die Wohnung ohne seine Schuhe verlassen hatte musste er sich seine Füße putzen, tatkräftig würde er hierbei sicherlich von seiner Wächterin unterstützt werden, denn diese würde ihm mit Sicherheit einen Lappen holen, dass er nicht quer durch die Wohnung latschen musste und damit verhinderte den Zorn der Hausherrin auf sich zu lenken. Als sie fertig waren würden sie die Wohnung ganz betreten. Takashi sah sich ersteinmal um und irgendwie hatte er bereits jetzt das Gefühl von "Heimat" für sich entdeckt und grinste. "Ich bin froh wider hier zu sein...." Murmelte er vor sich dahin. Als er merkte das er etwas geistesabwesend war , schreckte der Aono kurz auf und sah direkt zu Felicita. Plötzlich kniete er sich vor dem Mädchen hin, was sicherlich absolut affig aus sah und natürlich überhaupt nicht zur Situation passte. "Bekomm ich noch was zu essen, ja?" Kam es aus seinem Mund , bei diesen Worten hatte er einen Hundeblick aufgelegt und drückte seinen Kopf gegen den Oberschenkel der Teiko. Gespannt wartete er auf eine Antwort von Felicita. Auch das Thema Onsen war noch spannend für ihn, kannte er zwar heiße Quellen zum baden, aber welche zum entspannen , hatte er noch nicht kennen gelernt, er fragte sich wo bei diesen der Unterschied lag? Durften beim einen wieder keine Männer und Frauen zusammen rein? Fragen über Fragen, die wohl nur Felicita selbst ihm beantworten konnte, doch vorerst blieben sie unausgesprochen.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 807
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Fr 3. Mai 2013, 12:25

CF: Konohagakure - Felsebene über den Köpfen des Hokagen

Takashi schien Essen wirklich sehr wichtig zu sein, ausserdem kam er auf die Idee, sich demnächst ein Cape umzuhängen und dann den Hokagen zu erschrecken. Das lass mal lieber, nachher wirft er dich aus dem Dorf. meinte das Mädchen und kicherte.

Schließlich erreichten sie die Wohnung und betraten diese auch. Der Schwarzhaarige hatte seine Schuhe nicht angezogen, und dementsprechend sahen nun auch seine Füße aus. Moment, ich hole dir gleich einen Lappen, damit du deine Füße abwischen kannst. meinte die Genin lächelnd und schlüpfte schnell aus ihren Schuhen. Sie beeilte sich in die Küche zu kommen, wo ihre Mutter ebenfalls war. Oh, du bist mit nassen Haaren raus, du wirst dich bestimmt erkälten... meinte diese und strich ihrer Tochter durch das noch feuchte Haar. Hast du ihn wenigstens gefunden? Felicita nickte. Ja, habe ich. Ist noch Essen da? Wir haben beide wirklich hunger. fragte die Genin. Zu der Sache mit dem Erkälten sagte sie nichts, denn sie fand, dafür, dass sie gerade ihre gesamte Heimat geschützt hatte, war eine Erkältung ein verhältnissmäßig kleiner Preis. Doch davon musste ihre Mutter ja nichts wissen. Sie würde sich bestimmt sonst zu sehr Sorgen, und sie war eh schon verletzt. Ja, es ist noch was da. Ich habe eure Teller dort drüben hingestellt. Sollte auch noch warm sein. Sprach Fukurokuju lächelnd. Dein Vater ist schon schlafen, seid also bitte leise. Felicita nickte, nahm sich schließlich einen feuchten Lappen und brachte ihn Takashi. Komm ins Wohnzimmer, wenn du fertig bist. meinte sie lächelnd. Dort stellte sie bereits ihre Teller mit Essen mit Löffeln auf den Tisch und wartete darauf, dass der Aono kommen würde, damit sie gemeinsam Essen konnte. Als sie fertig waren sprach die Genin: Komm, lass uns die Teller noch in die Küche bringen. Ich hole dann noch zwei Handtücher, dann können wir in die Onsen gehen. Du kannst ja schonmal vorgehen. Sie lächelte Takashi bei den Worten freundlich an. Man könnte meinen, es wäre nichts passiert, beinahe so tat die Genin, doch in wirklichkeit wollte sie die Vorfälle einfach nur schnell vergessen. Vielleicht wollte sie diese Blase, in welcher sie sich befand, diese Blase einer schönen, heilen Welt, vorerst nicht kaputt machen. Heute war so viel schreckliches passiert, dass sie nun einfach nicht mehr länger darüber nachdenken wollte.

Schnell holte Felicita zwei Handtücher und ging dann zu Takashi in die Onsen, nachdem sie sich entkleidet hatte. Ihre Mutter war mittlerweile ebenfalls im Bett.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 451
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Fr 3. Mai 2013, 17:52

Takashi fragte sich während die Teiko ihm mit seinen schmutzigen Fußproblem half warum er den alten Hokagen nicht "erschrecken" sollte. Während dieses Gedankengangs , kamen die Erinnerungen an die Tracht Prügel wieder hoch, die er so "liebevoll" von Takeru erhalten hatte. Der Aono schüttelte kurz den Kopf und er wusste das seine Wächterin vermutlich recht hatte, wie eigentlich immer. Felicita hatte sich offenbar nach Essen erkundigt , denn unser Held sollte ins Wohnzimmer eintreten , dieser Aufforderung kam er natürlich nach und tatsächlich dort stand es auch schon, eine köstliche Mahlzeit und das beste war, es gab Fleisch! Zwar waren auch gräusliche Pflanzen dabei, aber das war Takashi imoment wirklich vollkommen egal. "Danke danke danke!" Kam es von ihm, erfreute sich unheimlich auf das bevorstehende Essen. "Ein Krieger brauch nach einer Schlacht oder nach einem harten Training ersteinmal ordentlich was in den Bauch!". Takashi grinste und blickte erwartungsvoll auf das Essen welches mitlerweile vor ihm stand, da er sich zu Tisch begeben hatte. Die richtige Sitzhaltung hatte er ja mitlerweile drauf, also kontte es auch schon gleich los gehen. Es dauerte nicht lange und unser Held hatte wie es zu erwarten war seine Portion verputzt, auch Felicita zog nach. Takashi lehnte sich ersteinmal zurück , er streckte sich und sah dan zu der Genin die ihren nächsten Schritt ankündigte. Sie sollten ihren Abwasch noch bereitstellen und dann würden sie sich zusammen in die Onsen begeben. Der Aono hatte die Möglichkeit schoneinmal vor zu gehen, während die Teiko sich noch um Handtücher kümmerte. Takashi sah seine Wächterin an und lächelte. "Okay! Ich geh dann schonmal los" Gesagt , getan und schon war der geb. Uzumaki auf dem Weg in den Garten, zuvor hatte er noch seinen Teller in der Küche abgestellt. Es war mitlerweile schon recht spät am Abend, aber aufgrund der etzten Ereignisse konnte der Aono auf keinen Fall jetzt schon schlafen, er war innerlich noch zu aufgewühlt , obwohl er dies vermutlich niemals einfach so zugeben würde. Takashi entledigte sich seiner Klamotten und legte sein Schwert an den Rand der Quellen. Ohne noch länger zu warten begab er sich in die heißen Quellen. "Puuuuh, das ist schon gut warm!" Sprach er einfach vor sich hin. Die Quellen waren recht groß, man hatte hier also einiges an Platz um sich zu entspannen. Der Aono hatte die ganze Zeit über seit dem Vorfall bei de Kagefelsen ein seltsames Gefühl. Die Teiko kam mit zwei Handtüchtern zu ihrem Schützling, sie zog sich aus und begab sich ebenfalls in die Osen. Der ehemalige Mythosaur Sölner sah zu seiner Wächterin. "Sag mal Feffi Tekki, oben bei den Kagefelsen, was hast du da eigentlich gemacht? Ich habe plötzlich mich an mein Versprechen dir gegenüber erinnert und es war so als wenn ich Hilfe bekommen hätte, diese Macht die nicht dieser Andere war zurüc zu drängen. Hast du eine Idee was das sein könnte?" Felicita war sicherlich keine Expertin in Sachen Dämonen, aber der Aono glaubte an ihre allgemeine Erfahrung , wusste sie doch so viele Dinge die Takashi nur ein Fragezeichen in den Kopf zauberten. Vorsichtig kam der Schwarzhaarige etwas näher, es war blöd sich über eine zu weite Entfernung zu unterhalten, es war immerhin schon spät, so viel Verstand hatte der Aono das er mitlerweile wusste das er nicht unhöflich sein durfte und mitten in der Nacht praktisch sich lautstark zu unterhalten war sicherlich nicht angenehm für die Nachbarn. Takashi dachte sich auch das die Eltern des Mädchens bereits im Bett waren. Ein eigentlich normales Leben einer Shinobi Familie hatte zusammen mit dem Aono nun die gewisse "Würze" bekommen, wobei Dämonen , Hexenmeister und anderes Übel sicher lustigerweise nicht in die Vorstellung der "normalen" Familie passten, doch wurde Takashi so liebevoll aufgenommen das er nicht großartig darüber nachdachte, dass er eigentlich ein Fremder war, der aus einer ebenso fremden Welt stammte.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht


Zurück zu „Wohnviertel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste