Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + (Takashi Uzumaki)

Ein gemeinschaftliches Leben der Bewohner und Shinobis im Wohnviertel Konohagakures.
Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Fr 3. Mai 2013, 18:38

Schnell war das Essen vertilgt. Takashi war froh, endlich was zwischen die Zähne zu bekommen und auf Felicita hatte mittlerweile großen Hunger gehabt. Nachdem sie fertig waren, stellten sie die Teller in die Küche und Takashi ging schon einmal vor in die Onsen. Felicita folgte kurz darauf mit Handtüchern.
Im Wasser schloss die Genin für einen Moment die Augen genoss die wärme. Allerdings brachte die Stimme des Aono sie wieder ins hier und jetzt, als er fragte, was sie am Kagefelsen getan hätte. Er erklärte, was in ihm vorgegangen war, dass es sich angefühlt hatte, als hätte er plötzlich Hilfe bekommen. Er fragte, ob sie eine Idee hätte, was das gewesen sein könnte. Nach diesen Worten kam er der Teiko etwas näher, doch nur, damit sie sich nicht gegenseitig anbrüllen mussten, wegen der Entfernung. Felicita schüttelte den Kopf. Keine Ahnung was das war. Ich habe eigentlich nichts gemacht. Aber ich wusste einfach, dass nichts passieren würde. Keine Ahnung, es war so ein Gefühl, dass du mich schützen würdest. sprach die Genin und lächelte, während sie den Kopf hob und den Blick zu den Sternen über ihr wandte. Warum hast du dein Schwert heute Nachmittag eigentlich bei der Schmiede zur Seite gestellt und nicht geschärft, so wie du es wolltest? Du meintest doch, du legst das Schwert sonst nicht weg. fragte das Mädchen plötzlich. Nein, sie hatte dies nicht vergessen und es wunderte sie noch immer. plötzlich seufzte sie jedoch erleichtert auf. Das Wasser ist wirklich herrlich, es entspannt total die Muskeln. meinte sie, und sank noch ein bisschen tiefer ins Wasser hinein.
Sie würden sicherlich irgendwann ins Bett gehen, dann würde Felicita noch ihre Pille nehmen müssen und dann würde ein neuer Tag anbrechen, an welchem sie hoffentlich Riri fand. Doch sie mussten ja auch noch die Liste für ihr Schwert machen! Was für Materialien brauch man denn so für ein Schwert? Wir wollten ja eigentlich noch eine Liste machen. Und morgen müssen wir eine Freundin von mir suchen... ich habe den Auftrag vom Hokagen bekommen, mit ihr zu schimpfen. meinte Felicita noch und lächelte.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » So 5. Mai 2013, 11:43

Takashi hatte in den Himmel hinauf gesehen, als die Genin ihm versicherte, dass sie nichts wirklich gemacht hatte um ihn zurück zu holen. Sie bestätigte jedoch gespürt zu haben, dass ihr Leben in dieser Sache nicht auf dem Spiel stand. "Hmmm.." kam es kurz vom Aono als Felicita ihm eine Frage stellte. Sie wollte die genauen Beweggründe wegen seines Schwertes erfahren, warum er dieses jetzt gerade auch wieder immer beiseite stellte? Waren er und seine Klinge doch eigentlich "unzertrennlich". Langsam sah der Schwarzhaarige zu seiner Wächterin. "Ich zeige es dir..." Mit einem Satz hüpfte Takashi aus den Onsen, so nackt vor einem Mädchen herum zu springen , war vieleicht unter anderen Umständen nicht so sittlich , aber sie waren hier doch einfach nur unter Freunden. Takashi lief zu seinem Schwert hob es auf und kam mit diesem in die Quellen zurück. "Greif an den Griff des Schwertes und du wirst sehen warum." Sollte die Teiko diese mächtige dämonische Waffe an ihrem Griff berühren , würde ein Gefühl der Kälte, aber auch des Zorns in ihr breit machen gefolgt von einem erdrückenden Gefühl das dieses Schwert eher ein Lebewesen wäre als ein toter Gegenstand. Der Aono würde daraufhin erklären. "Mein Vater meinte ich bin der Einzige der es in der Nähe dieses Schwertes aushält, aber imoment ist es einfach gefährlich. Du hast doch gesehen das der "Andere" immer versucht das Schwert aktiv zu nutzen , wenn er die Kontrolle behalten möchte, dass liegt daran das diese Klinge die dämonische Macht dieses Tataa was auch immer verstärkt. Jedoch kann ich das Schwert nicht einfach herum liegen lassen, wenn ein anderer Dämon oder auch ein anderer Mensch es findet und benutzt wird er oder auch sie dem Wahnsinn irgendwann verfallen und das muss ich verhindern! Deswegen habe ich das Schwert trotz das es für mich auch wie eine Todesfallle ist bei mir." Der ehemalige Mythosaur Söldner hatte damit seine Erklärstunde zu seiner Waffe beendet. Plötzlich seufzte die Genin auf, ein Geräusch der Erleichterung drang über ihre Lippen und Takashi lächelte vorsichtig, sie kommentierte ihre Reaktion auch damit wie gut ihnen und ihren Körpern das Wasser tat. Nickend stimmte der Aono seiner Wächterin zu. "Das warme Wasser stimmuliert die Muskulatur , es lässt sie wieder entspannen, es ist echt Klasse das ihr so eine heiße Quelle habt!" Meinte der Schwarzhaarige, ehe er offenbar einen Einfall hatte. "Ich weis was! Feffi Tekki komm mal zu mir!" Forderte der geb. Uzumaki die Teiko auf. Es war zwar schon ein seltsames Bild, aber Takashi hatte auch versprochen sie niemals wieder mit irgendwelchen seltsamen Aktionen zu überraschen. Der Aono kam dicht an die Genin heran und konzentrierte sich, er hielt seine Augen geschlossen, doch nicht weil es vielleicht unsittlich war einem Mädchen so nahe zu kommen und sie dabei auch noch zu "begutachten" um ihre "Vorzüge" zu beobachten, nein unser Held dachte soweit garnicht, in dieser Sache war er einfach schlichtweg zu "doof" , er hielt die Augen geschlossen, einfach um sich zu konzentrieren. Leicht legte Takashi seine zur Faust geballten Hände gegeneinander. Plötzlich tauchte das goldene Chakra erneut auf. Was hatte der Aono vor? Das goldene Chakra wurde vom Schwarzhaarigen geleitet, es bewegte sich dicht um seinen Körper herum durch das Wasser, ein winziges Stückchen kam unser Takashi noch näher, sodass sich ihre Körper schon fast berühren würden, nun legte er das Chakra so das es das Wasser selbst bewegte und damit immer wieder sich um den Körper den Genin schlängelte. Durch gechikte Manipulation seines dämonischen Chakras erhielt die Teiko also eine Wasser Massage, angenehmes warmes Wasser welches sich durch stärker und schwächer werdenden Druck welcher durch das Chakra ausgeübt wurde zwischen ihr hin und her bewegte sorgte wohl für ein besseres Gefühl wie jede Massage die mit Händen ausgeführt werden konnte. Ja der Aono war ihr noch etwas schuldig und so hoffte er , konnte er seine Schuld begleichen, auch wenn er etwas Angst davor hatte imoment sein dämonisches Chakra zu verwenden. "Ich kann so deine Muskeln weiter entspannen lassen, es ist zwar schwer aber ich bekomm es hin" Auch der Abend würde bald sein Ende finden und Takashi und Felicita würden sich zu Bett begeben, die Genin nahm eine seltsame Pille vor dem Schlafen gehen ein , dies zauberte ein Fragezeichen in das Gesicht des jungen Mannes. "Emmm, was war das? Bist du krank? Brauchst du Medizin?" Sorge war in der Stimme des Jungen zu hören, ja erneut ein Aspekt den Takashi nicht kannte. Dann stellte sie noch eine Frage zur Liste die sie erstellen müssten und erklärte von einer weiteren Aufgabe, die sie vom Hokagen höchst persönlich erhalten hatte. "WoW! Ich helf dir natürlich bei deiner Aufgabe, ist doch klar!" Meinte der Aono erst und dann erklärte er folgendes: "Emm die Materialien, ja das ist so eine Sache wir müssen wissen in welche Richtung es mit deinem Schwert gehen soll, da du ja eine Feuermagierin bist, habe ich mir überlegt das eine feuriges Mädel auch ein feuriges Schwert brauch!" Scherzte Takashi und er sah nun zu Felicita, sie hatte also ziemlich freie Hand. "Aufjedenfall müssten wir das Dorf verlassen um die passenden Materialien zu finden, vielleicht lässt sich der Hokage ja auf eine Mission außerhalb des Dorfes ein." So "spannend" der Tag auch war, er würde bald zuende gehen. Takashi würde wieder Kleidung von Felicita tragen, er brauchte dringend auch noch eigene Klamotten oder die Teiko würde bald nichts mehr zum anziehen haben. Doch seine Fragen musste die Genin noch beantworten, sonst würde Takashi sicherlich nicht schlafen können. Der Schwarzhaarige hatte aber noch etwas auf dem Herzen, außer die Sache mit dieser seltsamen Pille. "Feffi Tekki, ich hatte vorhin das Gefühl, dieser "Andere" würde mir helfen mich wieder zu kontrollieren....dass ist so seltsam alles." Meinte er zu seiner Wächterin und hoffte das sie ihm mit Rat zur Seite stehen würde.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mo 6. Mai 2013, 11:22

Felicita fragte den jungen Takashi, warum er sein Schwert den Tag über so oft weggelegt hatte. Dieser meinte daraufhin nur, dass er es ihr zeigen wollte und sprang einfach so aus dem Wasser um kurz darauf mit dem Schwert in der Hand wieder zu kommen. Er meinte zu ihr, sie sollte den Griff des Schwertes greifen um zu sehen was der Grund war. Zögernd blickte sie erst zu dem schwarzhaarigen, dann zu dem Schwert, ehe sie langsam die Hand hob und den Griff des Schwertes berüherte. Schließlich umfasste sie diesen. Doch gerade als sie dies tat durchströmte unglaubliche Kälte und unglaublicher Zorn ihren Körper. Das Atmen viel der Kunoichi schwerer, ihr Körper schien zu verkrampfen. Ruckartig zog sie die Hand von dem Griff der Klinge wieder fort und blickte Takashi fassungslos an. W - Was war das? fragte sie. Sofort erklärte der Aono und sprach über die Worte seines Vaters. Noch immer fiel es Felicita schwer zu glauben, dass Minato, der junge Mann, welcher in ihrem Dorf gewütet hatte, Vater sein sollte. Und sie konnte sich beim besten Willen nicht die Frau vorstellen, welche mit so einem Mann etwas anfangen würde. Takashi erklärte, dass die Klinge die Macht von diesem Tathamet verstärken würde. Er trug das Schwert immer bei sich, damit kein Dämon oder ein anderer Mensch es fand. Felicita konnte sich vorstellen, dass diese Klinge nicht in falsche Hände geraten sollte. Sie war gefährlich und das hatte sie nur von einer bloßen Berührung festgestellt.
Letztlich wechselte das Mädchen jedoch das Thema zum Wasser hin und das dieses entspannend war. Der Aono stimmt ihr zu und wollte schließlich, dass sie näher zu ihm kam. Felicita jedoch zögerte. Du wirst mich aber nicht wieder beißen, oder? fragte sie etwas unsicher, rückte dann jedoch näher an Takashi heran. Dieser schloss die Augen und schien sich zu konzentrieren, ehe er mit Hilfe dieses seltsamen, goldenen Chakras, das Wasser in Bewegung setzen. Schnell merkte die Genin, was er damit bezweckte: Die Bewegungen des Wassers fühlten sich an, als würde man direkt eine Massage bekommen. Erleichtert seufzte Felicita auf. Das fühlt sich echt klasse an. meinte sie und schloss ebenfalls die Augen.

Irgendwann waren sie jedoch so durchweicht, dass sie sich entschlossen, ins Bett zu gehen. Schnell machten sie sich bettfertig und Felicita nahm ihre Pille. Sie hatte natürlich nicht bedachte, dass Takashi nicht wusste, was das war und so dachte er, sie wäre krank und fragte besorgt nach. Kurz blickte Felicita ihn verwirrt an, ehe sie lächelnd abwank. Nee, ich bin nicht krank. Das verhindert nur, sollte ich irgendwann mal mit einem Jungen schlafen, dass ich schwanger werde. Aber deswegen nehm ich sie eigentlich nicht, sondern eher dafür, dass ich selbst bestimmen kann, wann ich meine Regelblutung bekommen. Weil während einer Mission ist sowas echt ätzend. Somit hat das eigentlich gleich zwei Vorteile. erklärte die Genin. Schließlich legten sie sich ins Bett. Natürlich wieder bei Felicita, da Takashi seines ja kaputt gemacht hatte. Sie besprachen die Sachen bezüglich des Schwertes, welches Felicita bekommen sollte. Der schwarzhaarige hatte etwas feuriges im Sinn. Er sagte auch, dass sie auf jeden Fall dafür das Dorf verlassen müssten und vielleicht würde sich der Hokage ja dazu breitschlagen lassen, ihnen dies zu erlauben. Felicita war sich da nicht so sicher. Aber schließlich hatte Takeru ihr Takashi anvertraut. Noch wusste das Mädchen ja noch nichts von dem Kagewechsel. Das Schwert sollte auf jeden Fall leicht sein, da ich ja nicht so stark bin. meinte das Mädchen. Sie kannte sich nicht mit Materialien für Schwerter aus, weswegen sie dies Takashi überlassen würde. Doch dieser hatte noch etwas auf dem Herzen. Er hatte das Gefühl gehabt, dass dieser "Andere" ihm helfen würde sich wieder zu konzentrieren. Kurz blickte das Mädchen Takashi verwirrt an, dann kicherte sie. Vielleicht hatte er Angst vor mir. scherzte die Genin. Nein, ich habe leider keine Ahnung. Ich kenne mich mit solchen Sachen überhaupt nicht aus. Du bist die erste Person mit solche besonderen Fähigkeiten, die ich kennen lerne. Wobei ich vor einigen Tagen noch eine Kaguya kennen lernte... aber das ist denke ich, nicht das Selbe. Vorher kannte ich nur Minato, wobei kennen wohl auch übertrieben ist. Ich habe ja noch nie ein Wort mit ihm gewechselt. meinte Felicita und lächelte schwach. Was ich mich jedoch frage: Was für eine Frau würde sich mit einem Mann wie ihm einlassen, und ein Kind mit ihm zeugen? Ich habe auch noch nie davon gehört, dass Minato eine Gefährtin haben soll. Gut, als Genin erfährt man von den ganzen Sachen sowieso kaum etwas, aber trotzdem. Er wurde doch sonst auch nicht mit einer Frau gesichtet, oder? fragte Felicita und war verwirrt.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mo 6. Mai 2013, 11:52

Da waren sie also, zum einen Takashi der natürlich wie immer jede Menge Fragen stellte und zum anderen seine Wächterin Felicita , die den Erklärbär spielte, doch imoment war die Situation eher ausgeglichen , denn die Teiko hatte genauso viele Fragen auf dem Herzen wie unser Held auch. Nachdem die Massage ihre Früchte getragen hatte und es dem Mädchen gut tat, war der Aono schon etwas stolz auf seine Arbeit. Bevor das Wasser der Onsen einen "negativen" Effekt auf ihre Körper haben würde, verliesen die Beiden die heißen Quellen und machten sich fertig für die Nachtruhe. Der Schwarzhaarige hatte eine Frage zu dieser seltsamen Pille die die Genin schlucken musste, er machte sich wirklich Sorgen um seine Wächterin, doch diese winkte lächelnd ab und fing an zu erklären um was es sich bei der Kapsel handelte. Takashi zog nach ihrer Erklärung eine Augenbraue nach oben und kratzte sich verwirrt am Kinn. "Du musst Medizin nehmen, weil du mit mir in einem Bett schläfst? Oh Gott! Dann schlaf ich auf dem Boden!" Der Aono wollte aufkeinen Fall irgendwelche Umstände seiner Wächterin bereiten und war entschlossen dann die Nacht auf dem Fußboden zu verbringen. Doch Felicita erklärte weiter. Im Kopf unseres Helden konnte sich jetzt erst das Wort schwanger werden mit "schlafen" verknüpfen und auch von ihrer Regelblutung erzählte Felicita ihm. "Okay, also ich analysiere mal....du blutest in regelmäßigen Abständen , denn das bedeutet das doch oder? Und dagegen nimmst du diese Medizin und was "schwanger" zu sein bedeutet versteh ich aber, man wird das einfach so wenn man zusammen in einem Bett pennt? Kein wunder das da eine Frau und ein Mann nichtmal zusammen ins Wasser dürfen!!" Für Takashi ergab nun alles einen Sinn, würde man seine "zweite Persönlichkeit" nun sehen können , würde man ihn dabei beobachten wie er seinen flache Hand ruckartig gegen seinen Kopf hämmerte. Nun ging es weiter, die Genin hatte Anmerkungen zu ihrem Schwert zu machen und gleichzeitig erklärte sie das sie nicht wusste was passiert war und hatte sogleich eine Frage zur Frau von Minato Uzumaki, dass Meinungsbild der Teiko über die Familie des jungen Mannes war wie zu hören war wirklich nicht das Beste und Takashi seufzte. "Ich weis, dass mein Dad ein ziemlicher Verrückter ist.....er glaubt daran das all das Leid was die Menschheit erschaffen hat, all den Schaden den die Shinobi und andere Mächte der Natur und allen Wesen zugefügt haben genug ist. Er möchte das der Schmerz derer endet die sich selbst nicht wehren können, die selbst nicht sagen können wann es weh tut!" Takashi stand nun auf und bewegte sich zum Fenster. "Ich möchte ihn aufhalten, denn es gibt noch gute Menschen auf der Welt, aber sein Grundgedanke ist nicht falsch, es ist wirklich genug......weist du Feffi Tekki, mein Vater war einst ein Sage, ein Hüter und Beschützer der Natur, ich glaube nicht das die blose Zerstörung in seiner Absicht liegt, ich glaube....er hat vorallem das Leid erzeugt um mich und meine Mutter zu beschützen......wo ich auch zu ihr komme. Du bist ihr sehr ähnlich...." Nun wendete sich der Aono wieder seiner Hüterin zu. "So wie do pflichtbewusst deiner Aufgabe nach gehst , so ging sie ihrer Aufgabe als Mutter nach...du musst wissen und diese Geschichte habe ich selbst nur von meinem Lehrer dem alten Mesinus erzählt bekommen, denn damals war ich noch viel zu klein, aber ich schweife ab. Das mein Dad und meine Mutter .....sich die Welt zum Feind gemacht haben um mich zu retten, sie haben das Land aus dem ich stamme auf den Kopf gestellt und viele Freunde haben mit ihrem Leben bezahlt das ich heute hier bei dir stehen kann und desshalb Feffi Tekki, wie du schon sagtest , du hast noch nie mit ihm gesprochen oder mit ihr......bilde dir bitte kein Urteil von dem was du hörst, denn alles ist nicht so wie es scheint und selbst der Freund an deiner Seite wird dich in der richtigen Situation verraten.......und dann aus dem Nichts wenn du am Boden liegst kann dein schlimmster Feind der sein der dich am Ende retten wird verstehst du?" Eine solche Rede war ungewohnt vom Aono und wie wahr seine Worte doch waren konnte sich Takashi noch nicht ausmalen, wurde die Teiko doch selbst , vor noch nicht all zu langer Zeit von ihrem Freund verraten und ein eigentlich geliebter Mensch starb. Takashi sah nun wieder aus dem Fenster direkt in den Sternenhimmel und ballte seine Hände zur Faust. "Ich werde sie aufhalten....aber genauso werde ich die Menschen dieser Welt aufhalten falsch über meine Eltern zu richten, es ist genug Blut vergossen worden, genug Unschuldige mussten ihr Leben lassen, der Kampf muss und wird aufhören! Ich habe geschworen , dich und deinen Wunsch zu beschützen und das werde ich Feffi Tekki!" Meinte der Schwarzhaarige, als er wieder zu der Teiko ans Bett kam. Plötzlich kratzte unser Held sich wieder am Hinterkopf, eine gewohnte Pose wenn er eine Frage hatte. "Du musst mir das Ganze nochmal erklären, es verwirrt mich und ich weis nicht ob ich mich nun wieder in dein Bett legen darf oder nicht, weil ich glaube ein Baby Takashi wäre für dich imoment doch etwas viel oder?" Es war eine Anspielung auf das Schwanger werden wenn ein Junge und ein Mädchen miteinander "geschlafen" hatten, Takashi wusste zwar das ein Kind durch Mann und Frau entstand aber nicht wie und in seinem Kopf ging er nun das Szenario durch was wäre wenn nun seine Wächterin ein Kind bekommen würde. Takashi dachte scheinbar intensiv über diese Situation nach. "Es wäre dann sicherlich ein dämonischer Feuermagier! Oh Gott klein mit schwarzen oder roten Haaren , Feuerspuckend!" Der Schwarzhaarige sprach seinen Gedankengang laut aus und stellte sich vor wie ein Kind zwischen Felicita und ihm wohl aussah?
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mo 6. Mai 2013, 14:50

Takashi verstand offensichtlich nicht, was Felicita mit "mit einem Jungen schlafen" meinte. Oje... nun muss ich ihn wirklich noch Aufklären? Aber ich habe da doch auch nur das theoretische Wissen... naja... besser als gar keines.. bei dem Gedanken daran, dem Jungen nun erklären zu müssen, wie das mit den Blümchen und den Bienchen funktionierte, wurde der Genin schon etwas unwohl. Doch Takashi stellte die wildesten Vermutungen auf, bis es letztlich zu seiner Familie kam. Er erklärte, was Minatos eigentliches Ziel war, und wenn man das so hörte, war es eigentlich nichts verwerfliches denen helfen zu wollen, die sich nicht helfen konnten. Doch auf der anderen Seite kannte Felicita noch die Zerstörung des Dorfes und es waren Menschen dabei umgekommen, teilweise auch Unschuldige. Der Grundgedanke, den Minato vielleicht hatte, der war sicherlich nicht falsch, doch die Umsetzung sorgte dafür, dass er zu einer genau solchen Person wurde, welche er eigentlich nicht haben wollte. Doch schließlich kamen sie zu der Mutter des Aono. Als er meinte, dass Felicita ihr sehr ähnlich war, schluckte das Mädchen. Was sollte das bedeuten? Er erzählte, wie sich seine Mutter und auch sein Vater dafür eingesetzt hatten, ihn zu retten. Und seine Mutter schien wirklich der Aufgabe einer Mutter nachzugehen. Takashi meinte noch, sie solle sich kein Urteil bilden von dem, was sie hörte. Und dann sagte er etwas, was die Genin bereits am eigenen Leib erfahren durfte: Wenn Freunde einen verrieten. Sie hatte es noch nicht erlebt, dass dann einer ihrer Feinde kam und sie rettete, aber auf der anderen Seite kannte Felicita auch niemanden, den sie wirklich als Feind betiteln würde. Also... im Grunde... sind deine Eltern ganz normale Menschen. Vielleicht etwas verrückt, zumindest dein Vater, aber dennoch Menschen. Und du scheinst ihnen sehr wichtig zu sein. Meine Eltern würden für mich vermutlich auch die ganze Welt auf den Kopf stellen, um mich zu schützen. meinte Felicita. Doch Takashi ballte die Hand zur Faust. Sprach, dass er seine Eltern aufhalten würde, aber genau so die Menschen, welche falsch über seine Eltern urteilen würden. Er drehte sich um und trat wieder zu der Genin. Er kratzte sich im Kopf und als wäre nichts, brachte er das ganze Gespräch wieder auf das Schwangerschaftsthema zurück. Er wollte wissen, ob er sich nun nicht mehr neben sie legen dürfte und fragte ob ein Baby Takashi im Moment zu viel für sie wäre. Völlig perplex starrte sie den Aono an, was sich auch nicht gerade verbesserte, als er sich laut ausmalte, wie ihr beider Kind wohl aussähe. Ihr Mund klappte ein wenig auf und sie blickte den Schwarzhaarigen fassungslos an, ehe sie wild den Kopf schüttelte, sodass ihre Haare wild umherflogen. Was für seltsame Gedanken du hast! rief sie laut aus. Und schüttelte nur nochmal den Kopf. Schwanger werden kann man nicht, wenn Mann und Frau nur im selben Bett schlafen. Sie müssen mehr halt... ähm... mit einander schlafen... fing die Genin an und wurde leicht rot. Wie soll ich das denn jetzt erklären? dachte sie sich und war ratlos. Also... fing sie erneut an und kratzte sich ratlos am Kopf. Normalerweise, wenn Mann und Frau sich halt sehr gern haben und lieben dann haben sie eben Sex mit einander. Was sex ist, weißt du, oder? fragte sie sicherheitshalber nach und hoffte wirklich, dass sie das nicht auch noch erklären musste. Etwas unangenehm war ihr das Thema dann doch. Auf jeden Fall soll Sex halt irgendwie anstrengend sein, keine Ahnung, ich kenne mich nicht mit dem praktischem Kram aus, ich hatte noch nie welchen. Aber so kann halt die Frau schwanger werden und nach neun Monaten ein Kind bekommen. Aber es gibt halt verschiedene Methoden trotzdem sex zu haben, ohne schwanger zu werden, die Pille da ist zum Beispiel eine Möglichkeit. Aber wenn du nur normal im Bett hier schläfst, macht das gar nichts, da passiert nichts. Und wegen der Regelblutung, joa... das bekommt man als Frau etwa einmal im Monat, und durch die Pille kann ich das auch aussetzen. Aber das erklär ich dir jetzt nicht! Da schick ich dich lieber in die Bibliothek! erklärte sie und war mittlerweile wirklich stark rot angelaufen. Schließlich legte sie sich hin und machte die Augen zu in der Hoffnung, das die Röte bald aus ihrem Gesicht verschwinden würde. Sie hoffe immer noch, dass sie ihm jetzt nicht noch erklären musste, wie sex funktionierte.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mo 6. Mai 2013, 15:29

das was dem Aono sofort aufgefallen war, war der Gesichtsausdruck der Genin , als er auf das Thema "Verraten von einem guten Freund" kam, offensihtlich kannte sich die Teiko mit diesem Thema gut aus bzw. diese Sache konnte ein Mensch nur vollkommen verstehen, wenn es ihm selbst wiederfahren war. Nach der Erklärung des Aono stimmte die Genin ihrem "Schützling" zu , sie gab auch zu verstehen, dass ihre Eltern wohl genau dasselbe für sie tun würden, wie Minato und Tia, die Etern Takashis für ihren Sohn getan haben. "Ja das glaube ich auch!" Kam von ihm wie aus der Pistole geschossen. "Eltern sind sich da wohl alle sehr ähnlich!" Ja egal ob man die Menschen nahm, oder ins Tierreich blickte, die Eltern kümmern und beschützen ihren Nachwuchs immer. Doch plötzlich schüttelte die Teiko wild den Kopf umher. Takashi war nun mehr als nur verwirrt, aber die Erklärung der Teiko folgte sogleich. Sie erklärte schoneinmal das nichts passieren konntewenn der Aono mit ihr zusammen in einem Bett schlafen würde. "Okay!" Er gab damit zu verstehen, dass er aufmerksam zugehört hatte und ein erleichtertes Ausatmen konnte man auch von unserem Helden wahrnehmen. Er war sichtlich erleichtert zu hören, dass er seine Wächterin nicht durch seine blose Anwesenheit zur Mutter machen konnte. Doch dann ging es weiter, dass Thema wurde vertieft und gespannt hörte der Aono der Konoha Kunoichi weiter zu. Sie kam auf eine Thematik die sich Sex nannte zu sprechen. "Ist das eine Kampftechnik oder ein Ritual? Der Name ist aber reichtlich verwirrend wieso können sie es nicht "Kampfkunst der Baby Erzeugung" nennen oder "Ritual der Babys" oder so??" Na da war das Kind aber in den Brunnen gefallen, der Schwarzhaarige hatte sowas von keinen Schimmer davon worüber die Teiko da gerade berichtete. Okay das eine Voraussetzung für diese Kunst war, dass zwei Geschöpfe sich gern haben mussten verstand er schonmal. Felicita setzte ihre Erklärung fort. Bei Teil des Satzes, dass "Sex" anstrengend war weiteten sich die Augen des Aono, es wurde auch immer interessanter als die Genin meinte man könnte verhindern das man "schwanger werden" würde. Takashi bemerkte in seiner "Begeisterung" über dieses Thema nicht das es der Teiko unangenehm war weiter über diese Thematik zu sprechen und sich desshalb ihr Gesicht fast Rot wie eine Tomate gefärbt hatte. Diese legte sich nach ihrer Erklärung schnell hin. Der Aono dachte kurz nach und fing dann an zu reden. "Hey das ist ja mal voll das gute Training! Wenn dieses Sex so anstrengend ist wie du sagst und auch noch Vorrausetzungen für diesen Ritus erfüllt werden müssen ,dann muss das so richtig rein hauen!" Takashis Gedankengang war aber noch lange nicht zu ende....."Lass uns das voll ausprobieren! Du bist ja durch diese Medizin geschützt! Ich hab gewusst ich lern hier noch Trainingsmethoden kennen die rein hauen und mir noch unbekannt sind!" Ja das hatte schon nicht mehr viel mit Leichtsinn zutun, es war die vollkommene Unwissenheit und doch konnte man unserem Helden eigentlich nicht wirklich böse sein. Immerhin klang sein Gedankengang wenn man daran dachte , dass er von all dem überhaupt keine Ahnung hatte eigentlich plausibel. Jedenfalls nach den Erklärungen seiner Wächterin Felicita zumindest. Das er sie gerade unbewusst dazu aufgefordert hatte mit ihm ein Bett auch auf diese "andere Weise" zu teilen bemerkte er nicht, okay er bemerkte es schon nur hielt er "Sex" imoment noch für eine Form des intensiven Trainings das während ein spezieller Ritus durchgeführt wurde, die Möglichkeit bot ein neues Leben zu erschaffen! Voll Krass war hier wohl die beste Wortwahl die der Aono so auf dem Kasten hatte. Takashi setzte sich aufs Bett, veschränkte Arme und Beine und sah direkt zu Felicita. "Los Feffi Tekki , lass uns dieses Sex ausprobieren!" Wo war die Genin da nur rein geraten? Voller emmm "Vorfreude" lächelte Takashi in Richtung des Mädchens, wie würde diese Situation wohl weiter gehen? Takashi verstand wirklich kaum etwas , was er da gerade vor schlug war wohl das intimste was ein Mann und eine Frau miteinander tun konnten, okay sie waren Freunde aber gleich Sex? Auch wenn der Trainingsaspekt für den Aono nun alles bedeutete und wohl keine Erklärung daran etwas ändern würde.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mo 6. Mai 2013, 15:47

Takashi war sichtlich erleichtert darüber, dass er Felicita nicht durch bloßes schlafen im Bett schwängern könnte und er hörte ihr aufmerksam zu. Er fragte schließlich ob Sex eine Kampftechnik oder ein Ritual wäre und meinte, dass der Name reichlich verwirrend war. Oh gott... nun muss ich ihm das auch erklären... schoss es der Genin durch den Kopf und es war ihr sichtlich unangenehm. Dennoch hole sie tief Luft und bemühte sich, zu erklären. Also... eigentlich ist es weder das eine noch das andere. Es dient eben eigentlich einfach nur zur Fortpflanzung. Aber der Mensch kann, neben wenigen Tierarten, halt auch Spaß beim Sex haben und hat deswegen auch Mittel erfunden, womit man das machen kann, ohne schwanger zu werden. Und Sex hat viele Namen. Der "Fachbegriff" ist wohl einfach Geschlechtsverkehr. Da kann man das auch gut erklären eigentlich. Eben wenn Mann, das eine Geschlecht und Frau, das andere Geschlecht, mit einander verkehren. erklärte das Mädchen. Noch ging das ja mit der Erklärung. Doch dann schlug der Junge den nächsten Kracher raus. Er meinte, das Sex ein gutes Training wäre. Nein... bitte nicht... sie konnte sich fast schon denken, was als nächstes kam. Und so kam es auch, prompt meinte er, das sie das ausprobieren sollten. Felicita wäre ja durch diese Medizin geschützt. Er sah das Ganze wohl einfach nur als Training und so setzte er sich auf, verschränkte Arme und Beine und blickte das Mädchen direkt an, während er nochmal sagte, dass sie sex ausprobieren sollten. Fassungslos blickte Felicita ihn wieder an, ehe sie erneut den Kopf wild schüttelte. Nein, nein, nein... so einfach geht das nicht! protestierte die Genin. Man muss sich dafür lieben, also richtig, richtig gern haben! Und wir sind Freunde und kein Liebespaar. Das macht man nur, wenn man den anderen liebt und man sich dafür bereit fühlt. Das ist was ganz intimes und kein Training! meinte Felicita und versuchte, mit den Händen wild gestikullierend, nach Worten zu suchen. So richtig leicht fiel es ihr aber nicht. Sie durfte Takashi nur nicht erzählen, dass es auch Frauen gab, die einfach so mit Männern schliefen und das für Geld. Dann wäre ihre ganze Erklärung nämlich hinfällig. So einfach war das wirklich nicht zu erklären, wie es der Genin immer vorgekommen war. Sie selbst war noch Jungfrau und sie wollte diese auch nur bei jemandem verlieren, den sie von ganzem Herzen liebte und vertraute. Natürlich mochte sie Takashi, aber eben nicht auf diese Art und Weise. Wie auch? Sie kannten sich ja kaum. Das ist total kompliziert... aber frag lieber keine andere Frau einfach so, ob ihr mal sex haben sollt. Wie gesagt, dass ist eine total intime Sache, das macht man nicht einfach so. versuchte sie weiter zu erklären und es fiel ihr sichtlich schwer.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mo 6. Mai 2013, 16:35

Takashi wartete auf eine Antwort seiner Wächterin, zuvor meinte Felicita noch das "Sex" keine Kampfkunst in herkömlichem Sinne war, sondern eine Methode rein zur Fortpflanzung , auch merkte sie an das Menschen dies zu "Spaß" nutzen konnten. Oh wei, da hatte sie sich nun aber in etwas rein "geritten", wobei letztere Bemerkung genau das war was der Aono in diesem Moment wollte. Denn für unseren Helden gab es nichts was mehr Spaß machte als seinen Körper an seien Grenze und darüber hinaus zu treiben, für ihn war es daher absolut logisch Sex betreiben zu müssen. *Also ich das schon richtig verstanden, dieses Sex dient der Fortplfanzung oder so wie Feffi Tekki es nennt und es ist aber gleichzeitig eine Art von extremen Trainings...* Der Aono fand seinen eigenen Gedankengang absolut logisch und Aufschlussreich. Plötzlich schüttellte die Teiko ihren Kopf schon wieder wie wild und sah ihren Schützling danach an. Sie protestierte förmlich gegen den Vorschlag diesen "Sex" auszuprobieren. Der Schwarzhaarige hörte aufmerksam zu und seine Hüterin erklärte ihm, dass es unbedingte Voraussetzung war das man sich "lieben" musste. Auch dieses Wort erklärte sie, es bedeutete man musste sich richtig richtig gern haben. "Hmmm versteh.....aber....." Oh die Gedanken waren wieder extrem schnell. "Ich hab dich voll gern, also in der Wichtigkeit kommen meine Eltern und dann emm Du!" Takashi versuchte mit dieser Aussage sein Meinungsbild zu "stärken" , er verstand den Konflikt nicht und das gesamte System auch der menschlichen Natur welches dahinter steckte. Eigentlich war es ein großes Kompliment das unser Held Felicita auf fast schon gleiche Ebene mit seinen Eltern stellte, immerhin kannten sie sich noch kaum. Die Worte der Rothaarigen , dass es kein Training war verwirrten den geb. Uzumaki nurnoch mehr. "Es ist anstrengend, es macht Spaß....also ist es Training!" Gab er zu verstehen, eine eigentlich logische Sichtweise der Dinge. Takashi überlegte nun weiter. *Also ich glaube eher es ist eine geheime Technik über die selbst Feffi Tekki nicht genau bescheid weis und sie fürchtet sich davor sie auszuprobieren....vieleicht ist sie sogar gefärlich!* Ja gefährlich war es wohl für die Gesundheit unseren Helden wenn er andere Frauen mit dem Sex Thema ansprechen würde, doch hiervon wurde ihm zum Glück von Felicta abgeraten. Doch auch in seinen Gedanken wurde das Situationsbild spannender, ein womöglich gefährliches und intensives Training, das war Musik für die Ohren des jungen Mannes. Doch plötzlich lächelte der Aono und legte sich nach hinten. "Weist du waaas, mich hält nichts so schnell auf und ich glaube Feffi Tekki, dass du dieses Training selbst noch nicht ausprobiert hast oder? Dass bedeutet dann wir wissen Beide eigentlich nichts, denn nur was man am eigenen Körper selbst erlebt hat, zählt wirklich zu unserer Erfahrung!" Ja da hatte Takashi die Genin wohl voll erwischt, sie war noch "Jungfrau" auch wenn der Aono mit diesem Wort selbst wieder nichts anfangn konnte. "Keine Angst, ich bin ein Meister darin mir jede Trainingsmethode anzueinen , also werde ich auch diesen Sex meistern und dann kann man das machen! Kein Training ist zu schwer für Uns!!" Takashi war nicht nur von sich überzeut, er hatte auch wie so oft mal wieder nichts verstande, denn das Wort intim gab es in seiner Vorstellung nicht, hätte sie gesagt es wäre unhöflich dann hätte er es verstanden, aber da dies auch nicht wirklich zutreffend war , musste sie wohl oder übel imoment mit dem Meinungsbild unseres Helden leben und war dies wirklich so falsch? Immerhin hatte er niemals das Gefühl gehabt das seine Wächterin vor einer Herausforderung davon lief, desshalb glaubte er einfach daran mehr dahinter steckte. Takashi schloss nun die Augen, er würde für Felicita und sich selbst nur das beste und effektivste Training wollen!
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Mo 6. Mai 2013, 17:15

Das man Sex nur machte, wenn man sich so richtig gern hatte, konterte Takashi gekonnt damit, dass er sie genau so gern hatte wie seine Eltern. Automatisch errötete die Genin leicht, weil dies dann doch ziemlich schmeichelhaft war. Ähm.. D - Danke... sprach die Genin. Doch egal was Felicita sagte, Takashi sah sex als Training und so langsam wusste Felicita einfach nicht weiter. Schließlich legte er sich nach hinten und meinte, dass er glaubte, dass Felicita dieses "Training" selbst noch nicht ausprobiert hatte. Und er meinte zusätzlich, dass eigentlich nur das, was der Körper selbst erlebte, zu den Erfahrungen erzählte. Und prompt hatte er ein neues Ziel: Er wollte "dieses Sex" als Trainingsmethode meistern, und dann könnten sie das machen. Felicita saß einfach nur da und ihr Mund klappte wieder ein Stückchen auf, sie war sprachlos. Es dauerte ein Weilchen ehe sie wieder Wort fassen konnte. Also... nein, ich hab das noch nicht gemacht. Hab ich ja eben schon gesagt gehabt aber... Felicita brach mitten im Satz ab und dachte angestrengt nach. ... mir gehen die Argumente aus. Man macht das einfach nicht so mit irgendeiner Person. meinte sie und legte sich trotzig auf die Seite, dem Rücken Takashi zugewandt. Ausserdem muss man dafür jemanden lieben. Mit ihm zusammen sein und den jenigen küssen und all sowas. meinte sie noch murmelnd und schloss die Augen. Sie war damals lange mit ihrem Freund zusammen, doch haben sie es nie getan. Sie weiß heute nicht einmal wieso nicht, aber es musste sicherlich einen Grund gegeben haben. Takashi? fing sie plötzlich ruhig an. Hast du eigentlich schonmal einen guten Freund verloren, weil er dich... naja... verraten hat? fragte sie plötzlich. Natürlich musste sie bei solchen Themen an Nibori denken. Der Junge, mit dem sie einst zusammen war, und welcher von ihrem besten Freund Riku einfach mehr oder weniger getötet wurde. Doch die Konzentration der Genin ließ langsam nach, bis sie irgendwann einfach einschlief.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 7. Mai 2013, 11:46

Takashi hatte seine Sicht der Dinge erklärte und er selbst fand sich durchaus überzeugend. Zuvor hatte sich die Teiko noch bei ihm bedankt, dass er sie selbst als eine der wohl wichtigsten Personen in seinem Leben ansah und das war nun nicht wirklich eine überstürzte Entscheidung unseres Helden, Felicita hatte ihn in der kurzen Zeit wo sie sich nun kannten, nicht ein einziges Mal verurteilt für das was er nun einmal war und sie hatten ein gemeinsames Versprechen was der Aono unbedingt halten musste und würde! Der Mund des Mädchens fiel plötzlich nach unten und sie wirkte etwas geschockt. "Ist das eine Vorbereitungstechnik für Sex?" Der Schwarzhaarige setzte sich genauso hin wie die Genin und machte ihr nach. Das das wohl in diesem Moment gerade ziemlich affig aussah war ihm egal, immerhin ging es hier um Training! Doch dann kam das Mädchen zu Wort, sie erklärte das sie wirklich noch keine Erfahrungen mit dem Thema hatte und das auch schon verdeutlicht hatte zuvor. "Na siehst du! Woher kannst du dann wissen das es nicht doch Training ist? Wenn dir Jemand sagt was zu essen ist schlecht für dich, dann hörst du doch auch auf deinen Körper , dein emm wie nennt man das Bauchgefühl und weist instinktiv das du was essen musst um Power zu bekommen!" Wieder eine unheimlich gute Argumentation unseres Helden, wenn man es von seiner Seite aus betrachtete wirkte das alles komplett transparent. Dann legte sich Felicita wohl etwas trotzig, was Takashi aber weder sah, noch verstehen würde auf die Seite. "Ich möchte es ja auch nicht mit irgendeiner Person machen!" Gab er erklärend von sich. "Sondern mit dir! Ich hab schon verstanden das das Training nur funktioniert wenn man Jemanden gern hat , doof bin ich ja nicht!" Oh Mann , man konnte sich nun geschmeichelt fühlen, oder beide Hände über dem Kopf zusammen schlagen, weil Takashi einfach so nichts verstanden hatte. Dann erklärte die Teiko noch , dass man mit Jemandem zusammen sein musste und ihn küssen musste. "Also wir beide sind doch gerade zusammen oder?" Der Aono meinte damit eher die gemeinsame Anwesenheit in einem Raum als Beispiel, oder gemeinsam einer Aufgabe nach zu gehen. "Und was ist bitte küssen?" Also Felicita wurde heute echt gefordert bei ihrer Aufgabe als Wächterin des Aono. "Mir eigentlich egal was das ist, mir dir bekomm ich das locker hin!" Dies war wohl wieder ein Kompliment , aber auch der Ausdruck vollkommener Unwissenheit. Doch plötzlich änderte sich die Stimmlage der jungen Frau und sie stellte eine Frage an den ehemaligen Mythosaur Söldner. Doch bevor der Schwarzhaarige zu Wort kommen konnte war die Teiko eingeschlafen. Takashi stand , lief einmal um das Bett herum bis er direkt vor Felicita stand. Er deckte das Mädchen richtig zu und legte die Hand auf ihren Kopf. *Ich verstehe schon.....du wurdest von Jemandem verraten , der dir sehr wichtig war...einem Freund....* Takashi schloss kurz seine Augen. Wut durchfuhr seinen Körper , doch war es auch Mitgefühl welches ihn antrieb. "Feffi Tekki, ich schwöre dir nun noch etwas , ich werde dich nich nur beschützen , nein ich werde auch dafür sorgen das dein Vertrauen und deine Gefühle niemals vergebens sind! Ich passe auf dich auf!" Meinte er und setzte sich vorsichtig auf den Boden, direkt vor Felicitas Seite. Er würde nun auf sie aufpassen, die ganze Nacht über sie wachen. Der Aono holte sich in dieser Nacht ebenfalls schlaf, doch seine Hand verweilte während der gesamten Nachtruhe auf der Decke über der Schulter des Mädchens.

Am nächsten Morgen war Takashi natürlich der Erste der schon wach war, doch waren noch so viele Fragen unbeantwortet und da konnte er nicht wirklich sich auf sein Training konzentrieren. Er würde also warten bis die Teiko ebenfalls aufgewacht war und sie dann folgendes fragen. "Feffi Tekki, würdest du heute mit mir zusammen trainieren?" Er meinte damit sein morgendliches Ritual, es war eine große Ehre die der Konoha Kunoichi dagebracht wurde, denn noch Niemand zuvor durfte bei dieser Trainingseinheit des Schwarzhaarigen, jemals zuvor mitwirken. "Du bist auch Gestern eingeschlafen, ich hab aufgepasst und du musst mir noch sooo viel erklären!" Ja schon fast wissbegierig wirkte Takashi und das Thema war noch nicht geschlossen, hatte Felicita noch Argumente parat oder waren die des Aono wirklich so gut und eigentlich auch logisch? Doch da gab es noch etwas , was dieser Situation einen witzigen Unterton verleihen könnte, denn unser Held erlag einem "Zustand" den wohl jeder Mann am frühen Morgen kannte und der von der Natur so vorgesehen war. Takashi stand einfach vor dem Bett und desshalb war es natürlich absolut auffallend, er selbst bemerkte es nicht.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Di 7. Mai 2013, 12:03

Die Sprachlosigkeit der Teiko wertete der Aono tatsächlich als Vorbereitungstechnik für Sex und machte es ihr nach, doch schnell fand das Mädchen ihre Worte wieder und erklärte, dass sie eben noch keinen Sex hatten, woraufhin sich der Aono wohl auf der richtigen Seite fühlte und leider musste Felicita zugeben, dass seine Argumentation leider gar nicht so falsch war. Takashi sprach schließlich auch noch, dass er es nicht mit irgendeiner Person tun wollte, sondern mit ihr und natürlich fühlte sich die Genin dadurch geschmeichelt, doch auf der anderen Seite wusste sie, das Takashi den Wert einer solchen Sache gar nicht kannte. Er sah das Ganze immer noch als einfaches Training. Felicita legte sich schließlich zur Seite und meinte, dass man dafür auch zusammen sein müsste und sich küssen müsste und solchen Kram. Doch auch das kannte Takashi nicht. Nicht so zusammen. Sondern zusammen in einer Beziehung. Wenn man mit jemandem in einer Beziehung ist, dann geht man dadurch sozusagen einen Bund ein, dass man nur diese Person richtig richtig gern hat, eben liebt. Man kann zwar auch andere Personen mögen, aber die Person, mit der man dann in einer Beziehung ist, mag man dann eben am meisten, und den liebt man. Ebenso geht man mit der Person den Bund ein, dass man nur mit dieser Person sex hat und nur diese Person küsst. erklärte die Genin. Es gibt von diesem Bund noch eine Steigerung und das ist dann die Ehe. In einer Ehe ist es eigentlich genau so wie in einer Beziehung nur das man sich gegenseitig verspricht, dass man nur seinen "Ehepartner" liebt, und nur die Sachen mit ihm macht und das bis zum Tod. Ausserdem wird das Ganze amtlich gemacht, sodass dann jeder weiß, dass man mit dieser Person einen solchen Bund eingegangen ist. Das kann man aber erst machen, wenn man älter ist. sprach Felicita weiter. Und küssen ist... wenn man mit den eigenen Lippen die Lippen des anderen berühert. Wenn man sich vertraut kann man sich dabei auch mit der Zunge berühern. Das nennt sich dann wohl Zungenkuss. Das ist im Grunde küssen. erklärte Felicita und sie fand ihre Erklärung eigentlich ganz plausibel und leicht zu verstehen. Nach einer weiteren Frage der Genin, schlief sie dann jedoch ein. Sie bemerkte nicht mehr, wie Takashi zu ihr trat, mit ihr sprach und sie beinahe liebevoll zudeckte und an ihrer Seite blieb.

Die ersten Sonnenstrahlen schienen durch das Glas des Fensters und weckten so die Genin langsam aus ihrem tiefen Schlaf. Langsam streckte sie sich und wischte sich den Schlaf aus den Augen. Schnell stellte sie fest, dass Takashi schon wach war und fragte sie direkt nach Training. So lange es nichts mit Sex zu tun hat. sprach sie gähnend und noch mit geschlossenen Augen. Erst langsam öffnete sie diese und was sie dann sah brachte sie schlagartig dazu, dass sie hellwach war. Sexualkunde war ihr dann doch kein Fremdwort. Ruckartig richtete sie sich auf und deutete mit dem Finger auf das, was sich in Takashis Schlafhose regte. Musst du damit so nah an meinem Gesicht sein? fragte sie etwas unsicher, nachdem der Aono noch meinte, sie müsste ihm noch so viel erklären. Aber klar, natürlich können wir noch vor dem Frühstück trainieren. sprach sie und lächelte freundlich, ehe sie sich aufrichtete und ihre Kleider aus dem Schrank holte. Den Rücken zu Takashi gewandt, begann sie damit, sich umzuziehen. Er hatte sie nun schon oft genug nackt gesehen, da war das nun auch nicht mehr wirklich schlimm.
Wäre Takashi seinen "männlichen Nachteil" los und ebenfalls angezogen, könnten sie in den Garten und trainieren.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 7. Mai 2013, 12:45

Takashi hatte die ganze Nacht auf Felicita aufgepasst und nur wenige Stunden geschlafen, die Erklärung zum Thema Beziehung wollte der Aono nocheinmal aufrollen und seine Sicht der Dinge preis geben. "Du sagtest gestern Abend , man geht einen Bund mit einem Menschen ein den man mag, man wird also geprägt auf diese Person.....und das klingt für mich auch logisch, ich habe in der Welt aus der ich stamme schon gesehen das Dämonen voneinander abhängig waren, dies ist dann wohl so ähnlich." Dann erinnerte sich Takashi aber an das Beispiel mit der Ehe. "Also mein Dad und meine Mutter sind Lord und Königin, also müssen sie wohl auch soetwas haben? Das macht Sinn ein Bund , wie ein Versprechen zueinander und füreinander da zu sein oder?" Der Aono machte sich gerade wirklich intensive Gedanken um das Thema, aber Felicita konnte sich fast schon sicher sein das er diese Argumentationslage ebenfalls kontern würde. "Aber wir haben doch ein Verprechen oder nicht? Wieso soll das eine weniger wert sein als das Andere?" Da hatte er aber etwas angestoßen. Ja er fragte sich zurecht wieso das Versprechen zwischen ihm und der Teiko eine geringere Wertigkeit besitzen sollte wie das Versprechen welches man sich in einer Beziehung gab? "Das Brühren der Körper ist also generell verboten und nur mit einem Versprechen und mit Vertrauen wird diese Regel außer Kraft gesetzt?" Takashi hatte aufmerksam bei allen Worten seiner Wächterin zugehört, sie hatte ihm erklärt das man ein Mädchen nicht einfach so berühren durfte, auch die seiner Meinung nach total schwachsinnige Regelung des nicht zusammen Badens von Mann und Frau wusste er noch. "Also für mich sieht das so aus, das Versprechen ist gegeben und dies ist mein Weg der mir wichtiger ist als mein eigenes Leben und damit stehe ich dem Versprechen der Ehe wie du es nennst, auch wenn ich das Wort seltsam finde gleich. Dann habe ich mich noch nie vor etwas Neuem versteckt und du auch nicht sonst wäre es nicht deine Aufgabe auf mich aufzupassen oder Feffi Tekki? Genauso wurden diese leicht bescheuerten Regeln mit dem zusammen Baden auch außer Kraft gesetzt weil du mir vertraust oder?" Oh da hatte er das Mädchen wohl im Sack? Jedoch nicht auf die Weise die ihr perversen nun denkt! Sondern eher war seine Argumentationslage absolut schlüssig, Felicita hatte selbst gesagt sie würde ihm vertrauen und für ihre Aufgabe sterben und bei ihm war es doch genauso, gleichzeitig hatten sie schon eine Grundregel wie der Aono es nannte außer Kraft gesetzt. Doch dann schreckte die Teiko plötzlich auf, ruckartig war der Schwarzhaarige noch ein Stück näher gekommen um ihr "zu helfen". Doch dann meinte sie warum sie "damit" so nah an ihr Gesicht am. Sie zeigte mit dem Finger in Richtung der Hose des Jungen und dieser blickte nach unten. "Ach du scheiiß....e!" Gab er lautstark von sich, Felicita stand nun auf und begann sich umzuziehen. Sie hatte offenbar kein "Problem" mehr damit sich nackt vor dem Aono zu präsentieren, auch dies unterstützte die Argumentationslage des ehemaligen Mythosaur Söldner, es war der Beweis von Vertrauen, wie sie es selbst nannte. Takashi zog nun seine Hose runter und dätschelte mit dem Finger auf seinem "besten Stück" herum. "Was ist los mit dem!? Arrghh kusch kusch zurück mit dir!" Nun packte er "ihn" mit beiden Händen und hielt ihn so fest. "Ich sags dir Dämon komm aus mir raus!" Er "schüttelte" es hin und her und ging davon aus das ein Dämon in der Nacht von einem Körperteil von ihm besitz ergriffen hatte. Immerhin war dies bei seinem dämonischen Arm ebenfalls möglich und Takashi kannte eine dämnische Spezies, die durchaus dazu in der Lage war soetwas zutun. Nunja wie das Bild nun für einen Außenstehenden aussah? Ein nacktes Mädchen und davor ein junger Mann der sich beidhändig an seiner "Männlichkeit" herum spielte. Nunja mehr muss ich Euch sicherlich nicht erzählen. Takashi hampelte umher, Felicita wollte mit ihm noch vor dem Frühstück trainieren gehen. "Ich muss erst dieses Ding bezwingen, sonst kann ich meine Hose nicht anziehen, dass passt dann voll nicht!" Takashi zappelte so sehr herum und er hatte noch seine "Schlafhose" an den Beinen baumelnd , dass er einen Abgang nach Vorne macht und direkt neben der Teiko landete. Diese war gerade dabei sich umzuziehen, nun war das Bild noch viel verstörender , wenn jetzt ein Unbeteiligter rein kommen würde? Takashi untenrum entblöst und über ihm die Teiko die gerade auch weniger Stoff anhatte als alles Andere. Geschafft legte der geb. Uzumaki seinen Kopf zurück. "Ich gebe es auf! Dieses blöde Ding tut nun auch noch sau weh! Das gibts doch nicht!! Los du hast doch Ahnung von sowas, ich hatte das noch nie es ist was Magier mäßiges!" Takashi tätschelte weiter darauf herum, dass nur wenige Zentimeter vor ihm eine mehr nackte Frau war emm nunja diese Situation war wirklich die Erdbeere auf der Sahne. Auch seine Aufforderung das Felicita ihm helfen sollte , war nunja...
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Di 7. Mai 2013, 15:25

Takashi brachte das morgendliche Thema schnell wieder auf das vom Abend zuvor. Er schien halbwegs verstanden zu haben, was die Teiko mit Beziehung meinte und fragte dennoch sicherheitshalber nach, auch wenn sein Beispiel etwas seltsam war. Doch die Genin nickte zustimmend. Genau sowas ist das. Doch plötzlich meinte er, dass sie doch auch ein Versprechen untereinander hätten und fragte wieso das eine weniger Wert sei als das andere. Felicita gab es allmählich auf. Sie wusste nicht, wie sie es ihm noch weiter erklären sollte. Ja, sie erfüllten sicherlich fast jedes Kriterium für eine Beziehung. Bis auf eines und zwar mit das Wichtigste: Die Liebe. Die Genin mochte Takashi, keine Frage. Jedoch als Freund, von Liebe konnte sie nun wirklich noch nicht reden. Doch wie sollte sie ihm dies erklären? Wie sollte man "Liebe" erklären? Ja, natürlich ist das bei uns gegeben. Sowohl das Vertrauen als auch das Versprechen füreinander da zu sein. Aber die Sache mit der Liebe fehlt. Weißt du, Liebe ist sowas.... wenn du jemanden eben richtig doll magst und wenn du nur an diese Person denken kannst und oft auch nur über diese Person redest, natürlich nur Gutes, und wenn du die Person siehst dich unglaublich freust und dein Bauch beinahe anfängt zu kribbeln. Und das nicht wegen Hunger! versuchte Felicita zu erklären. Sie konnte sich wirklich nicht vorstellen, dass Takashi solche Gefühle für sie hätte, schließlich kannten sie sich gerade Mal einen Tag. Doch schnell machte Felicita noch eine Bemerkung zu Takashis stehender Männlichkeit, ehe sie anfing sich umzuziehen. Für die Genin war dieser Zustand bei einem Kerl eigentlich "normal". Zumindest hatte sie gehört, dass Männer sowas, besonders morgends, schnell mal bekommen konnten. Doch Takashi war scheinbar völlig überfordert und wusste nichts damit anzufangen. Er fing sogar an mit ihm zu reden, was Felicita nur zum Stirnrunzeln brachte. Sie sah nicht, dass der Junge in der Zwischenzeit sogar seine Hose ausgezogen hatte, schließlich stand sie mit dem Rücken zu ihm. Scheinbar schien Takashi zu glauben, dass ein Dämon sich genau in diesen Teil seines Körper gesetzt hatte. Felicita hoffte jedoch, dass Takashi sein "Ding" allmählich wieder in den Griff bekommen hatte doch Fehlanzeige. Der Aono meinte, er musste es erst bezwingen sonst würde es in seine Hose nicht passen. Das Mädchen hatte nie so genau hingesehen weswegen sie sich über die tatsächliche Größe kein Bild machen konnte. Plötzlich hörte die Genin einen lauten Knall und sie fuhr herum nur um zu sehen, dass Takashi direkt bei ihr in der Nähe umgefallen war. Wieso hast du... keine Hose mehr an? fragte sie leicht verunsichert. Doch Takashi meinte nur, dass er aufeben würde. Das das Ding nun auch noch weh tun würde. Und er bat Felicita schließlich um Hilfe. Fragend sah sie den Aono an. Wieso ich? Du solltest doch eigentlich Ahnung von sowas haben... meinte sie und beeilte sich damit, sich endlich vollständig anzuziehen, als es plötzlich an der Tür klopfte. Felicita, Takashi? Alles in Ordnung bei euch? klang plötzlich die Stimme ihrer Mutter vor der Tür. Ja... Ja, Mama! Alles Bestens! rief Felicita ihr entgegen und klang etwas panisch. Bist du sicher? Es hat eben so geknallt und du klingst so, als wäre etwas. Ich komm jetzt rein. Nein! rief die Genin plötzlich und stürzte zur Tür. Takashi ist nur aus dem Bett gefallen, ansonsten ist nichts passiert. Alles Bestens. Wir kommen gleich. meinte das Mädchen hektisch. Hm, na gut. Sagt bescheid wenn irgendetwas ist. erklang noch einmal die Stimme von Fukurokuju, ehe man Schritte hörte, die davon zeugten, dass sie weg ging. Erleichtert atmete Felicita aus, ehe sie sich wieder zu Takashi umdrehte und sich neben ihn kniete. Ich hab doch keine Ahnung von sowas. Nur dass das wohl normal ist, manchmal, morgends. Hat glaube ich irgendwas mit Blut zu tun was da reingepumpt wird, oder so. Denk einfach an irgendetwas ekliges, vielleicht geht es weg. Ansonsten... ähm... müsstest du... vielleicht selbst hand anlegen? Dann geht es glaube ich auch weg. meinte die Genin und der letzte Gedanke war schon seltsam. Für sie war jetzt schon klar, dass sie dann den Raum verlassen würde.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 456
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 7. Mai 2013, 17:46

Takashi war wie so oft vollkommen überfordert mit der Situation in der er sich gerade befand, nicht nur das sein Körper gerade sein schlimmster Feind war , nein er musste auch noch unsanft auf dem Boden landen! Doch die Worte die Felicita , seine Wächterin an ihn richtete schafften es ihn von seiner momentan "misslichen" Lage etwas abzulenken. Gerade als der Aono etwas sagen wollte, war die Stimme der Herrin des Hauses zu hören, zuvor hatte die Teiko sich noch erkundigt warum unser Held nun "der Kämpfer ohne Hose" war, oder "Captain Freizügig" je nachdem und sie fragte gerade wieso sie ausgerechnet etwas machen sollte. Takashi war verwirrt. Die Mutter der Konoha Genin wollte nun ebenfalls das Zimmer betreten das Kommentar des Schwarzhaarigen war folgendes. "Alles Inordnung! Rein kommen ist aber auch okay!" Meinte er nur, er hatte irgendwo Angst die Herrin des Hauses zu verärgern, war dies doch ihr Teritorium. Es würde wohl noch eine Weile dauern bis der ehemalige Mythosaur Söldner seine erfahrungsbedingten Gewohnheiten ablegen konnte. Felicita eilte zur Tür und erzählte ihrer Mutter das Takashi einfach nur aus dem Bett gefallen wäre, woraufhin diese sich offenbar zurück zog. "Aber aber ich bin doch garnicht aus dem Bett gefallen?" Fragend blickte der Aono seiner Wächterin entgegen. Diese atmete einmal ziemlich erleichtert ein und wieder aus. Sicherlich war das Bild welches der Mutter der Teiko sich geboten hätte, hätte sie den Raum betreten leicht "missverständlich" gewertet werden können. Die Konoha Kunoichi kam zu Takashi , kniete sich neben ihn und gab deutlich zu verstehen, dass sie sich mit der Thematik eigentlich nicht auskannte, sie hatte jedoch einen Lösungsansatz und erklärte, dass dieser Zustand bei Männern wohl normal war. Der Aono sah seine Wächterin direkt an. "Was ist das Hand anlegen? Ich habe doch schon versucht den Dämon emmm ich mein den Zustand so zu ändern!" Antwortete unser Held erklärend. "Und was haben denn meine Gedanken mit dem hier zutun? Heißt das etwa ich bin selbst dafür verantwortlich?" Takashi setzte sich auf, die Situation "verschlimmerte" sich dadurch jedoch nur, denn die Genin kniete nun direkt neben einem aufrecht sitzeden jungen Mann, der seine "Männlichkeit" nicht unter Kontrolle hatte, diese wibbte und zuckte umher, aber der Aono konzentrierte sich auf das Gespräch. "Ich hab doch überhaupt keine Ahnung Feffi Tekki, ich hab das heute zum ersten Mal und vorher noch nie gehabt! Kaum bin ich in Konoha und bei dir, schon spiele ich total verrückt! Hast du Erfahrung mit diesem selbst handanlegen, du wirkst so als wenn du das schoneinmal gemacht hättest, wenn du weist das es hilft?" Ein großer Schritt ins Fettnäpfchen, er hatte gerade offen kundig eine Frau gefragt ob sie sich selbst befummelte, nunja konnte man Takashi in seinem Zustand wirklich böse sein. Auch wenn sein "großer Freund" der Teiko nahe war und diese Tatsache alleine ein ernstes Gespräch sicherlich verhinderte , schweifte der geb. Uzumaki nun ab. Er wollte noch etwas zum Thema "Liebe" sagen, auch wenn dies nun im absoluten Kontrast zur momentanen Situation stand. "Boah, dass ist doch alles soooo kompliziert , ich spreche nur mit dir und auch über dich , ich freue mich wenn du da bist und...." Takashi lies sich mit dem und wieder nach hinten auf den Boden fallen. "Ich hab nun ein dämonisches riesen Dingens!" Oh, wieder eine Situation in der man wenn man es so betrachtete sich eigentlich geschmeichelt fühlen konnte. Takashi war in vielen Dingen wie ein kleines Kind, er verstand vieles nicht. Doch was er verstand daras zog er logische Schlussfolgerungen. Er hatte diese körperlichen "Zustand" Heute das erste Mal erlebt und er war bei Felicita, also musste sie etwas damit zutun haben und so stellte er ihre Anwesenheit gleich mit der Situation. Nunja und welche Frau hörte nicht gerne das sie für eine "Regung" beim Mann verantwortlich war, wobei der Aono wohl nicht wirklich verstanden hatte was er gerade gesagt hatte. "Ich will dir keinen Ärger machen und würde auch lieber mit dir trainieren gehen, aber so komm ich doch niemals in meine Hose! Wie soll das denn passen?" Fragte er seine Wächterin und ja der dämonische Arm war nicht alles was größer an Takashis Körper war als normal. Unser Held fing nun an kräftig ein und wieder aus zu atmen, er schloss kurz die Augen. "Vieleicht hilft ja Konzentration!" Er hielt diesen "Zustand" noch immer für etwas dämonisches was er somit mit genug Konzentration zurück drängen konnte, dass dies aber total vergeblich war, würde sich bald heraus stellen. Die "Männlichkeit" zuckte durch die Anspannung der Bauchmuskulatur während sich Takashi konzentrierte nurnoch mehr umher. Takashi wollte doch einfach nur endlich mit seinem Training beginnen und dann etwas Essen!
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 810
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 2
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Felicita Teiko + Eltern + Takashi Aono

Beitragvon Felicita Teiko » Di 7. Mai 2013, 21:02

Fassungslos blickte die Teiko Takashi an, als dieser doch tatsächlich meinte, dass ihre Mutter ruhig herein kommen könnte. Gerade noch so schaffte sie es, Schadensbegrenzung zu betreiben, doch Takashi schien gar nichts verstanden zu haben. Als ihre Mutter wieder ging, kniete sich das Mädchen neben Takashi. Wenn meine Mutter nun rein kommen würde, würde es so aussehen, als hätte wir gerade Sex oder sowas... . Weil sowas was du da gerade hast brauch man normalerweise um Sex zu haben, soweit ich weiß. Das kommt irgendwie wenn man... ehm... erregt ist und ... sex möchte, oder so. Und Eltern mögen es normalerweise nicht so gern, wenn ihre Kinder sowas machen... also... sex haben. versuchte die Genin zu erklären. Doch plötzlich fragte Takashi auch noch, was "Hand anlegen" wäre und ob sie auch schon sowas gemacht hätte. Schlagartig wurde das Mädchen rot. Nein! Habe ich nicht! protestierte sie laut. Ich hab nur gehört das sowas helfen kann. Also zum Beispiel an irgendetwas ekliges denken, um nicht mehr erregt zu sein, oder eben selbst Hand anlegen. Weil mit sex würde es ja auch weg gehen, und so hättest du dann sex mit dir selbst. Soweit ich weiß musst du glaube ich deine Hand da drum legen und dann auf und ab bewegen bis es sich gut anfühlt oder so. Keine Ahnung, ich kenn mich damit nicht aus. Aber eins sag ich dir: Wenn du das machst, dann geh ich hier aus dem Raum raus, dass ist dann doch etwas zu privat! meinte sie wieder und war rot wie eine Tomate. Selbst Toyo, die Eule, schien sie auszulachen und flatterte wild mit den Flügeln. Felicita stand auf, öffnete das Fenster und scheuchte ihren Freund hinaus damit er mal auslüften könnte. Ausserdem war ihr die Situation vor ihm peinlich. Takashi setzte sich hinter ihr auf und sprach erneut zu dem Thema Liebe. Erneut meinte er, dass sie doch eigentlich alle Kriterien erfüllten und meinte sogar noch, dass sein "großes Problem" von ihr käme. Abermals schoß der Genin die Röte ins Gesicht, welche gerade angefangen hatte, zu verschwinden. Leicht panisch fing die Genin an, im Zimmer herum zu wandern. Ich weiß doch auch nicht, was du da tun kannst... meinte sie, und versuchte Takashi nicht anzugucken, ihr war das Ganze mehr als nur unangenehm. Dann blieb sie plötzlich stehen, schaute streng zu Takashi und meinte: Und nein, es gibt kein Sex! das ganze ebenso in einem strengen Tonfall, ehe sie weiter durch das Zimmer wanderte. Takashi versuchte es schließlich mit Konzentration doch genau das Gegenteil trat ein. Völlig fertig mit den Nerven setzte sich die Genin auf die Bettkante. Sie wusste nicht was sie tun sollte und war vollkommen überfordert mit der Situation. Hatte der Hokage mit sowas gerechnet, als er ihr Takashi in Obhut gegeben hatte? Sie dachte eher nicht. Wer würde denn schon mit sowas rechnen. Sie hoffte nur, dass dieses gewaltige Ding irgendwie wieder verschwinden würde... und das möglichst bald!
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)


Zurück zu „Wohnviertel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast