Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Ein gemeinschaftliches Leben der Bewohner und Shinobis im Wohnviertel Konohagakures.
Benutzeravatar
Kisuke
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Vorname: Kisuke
Nachname: Urahara
Alter: 16
Größe: 1,70 m
Gewicht: 65 kg
Rang: Genin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 1
Taijutsu: 3

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Kisuke » Sa 22. Apr 2017, 17:39

Nachdem er wieder Luft bekommen und sich zu der Vison geäußert hatte gab die Kagin ihren Senf zu der ganzen Sache, sie hatte den Genin sogar bereits für eine Position als Hüter bei Seiji selbst vorgeschlagen. Kisuke huschte ein kurzes Lächeln über die Lippen, er war froh wie sich die Lage entwickelte. Jedenfalls was diese Baustelle anging, so wie es aussah qualmte überall anders die Kacke. Nicht das ein Turnier der Schöpfergötter schon schlimm genug war, vor Konoha tummelten sich diese Vampiere herum von denen der Grauhaarige Mann gesprochen hatte. Kisuke lauschte gespannt den Informationen die er bekam und nickte zwischendurch um anzuzeigen dass er genau zuhörte. Zum Schluss sollte der Urahara aber erstmal Sakushi bei den Vorbereitungen helfen damit sie stark sein konnte für die Dinge die kommen würden. "Ist in Ordnung, ich werde versuchen ihr so gut zu helfen wei es geht." Noch während er sich respektvoll vor Senjougahara verbeugte um sich zu verabschieden prasselten auch schon die Funksprüche auf die Kagin ein welche sie direkt beantwortete. Es war viel los und überall musste Verwirrung herrschen wegen dieses kurzen Blackouts. Das Dorf sollte einfach nicht zur Ruhe kommen und von einem Unheil ins nächste stürzen. Sie selbst wollte sich wohl auch vorbereiten was Kisuke abnickte. "Ich hoffe wir können allen beweisen was in uns steckt." kam es dann noch von ihm bevor er sich umdrehte und die Treppen wieder runter lief. Jetzt würde er wohl erstmal Sakushi suchen um ihr unter die Arme zu greifen und wenn er am Ende wieder nur Testobjekt für Jutsu spielte, alles würde ihr helfen um dazu zu lernen. "Passt auf euch auf." rief der Genin dann noch die Treppen hinauf bevor er das Gebäude wieder verließ um in den Straßen des Dorfes zu verschwinden.

TBC: Kommt noch
-Reden-/-Denken-/-Handeln-
Bild
~Charaktere~

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Di 20. Jun 2017, 23:18

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

CF Senjougahara: Kampffeld 3
CF Ciri: Jollys

Senjougahara allein:
Senjougahara fühlte sich eher wie, als wenn alles nicht stattgefunden hätte. Doch das Horn in ihrer Hand bewies ihr das Gegenteil. Sie fühlte sich ausgelaugt und dennoch wie aus einem bösen Traum erwacht. Es dauerte eine Weile, bis sie sich gesammelt hatte und entschied sich kurzerhand dazu, eine Dusche zu nehmen. Jene, die sie bitter nötig hatte. Der Fakt ihres Erfolges für ihr Team war zwar eigentlich etwas erfreuliches, dennoch fühlte es sich nicht wie ein Sieg an. Das heiße Wasser prasselte wohltuend auf ihre Haut und der Gedanke an Yuu kam erneut auf. Der Kampf war eine angenehme Abwechslung gewesen, eine angenehme Ablenkung. Aber die Erinnerung an seine vermeintlichen Taten kamen zurück. Sie hatte noch immer nichts von ihm gehört. Von ihm oder diesen Vanpaia. Noch von sonst irgendjemandem. Sie war beunruhigt und doch überwog eher das Gefühl, verraten und verletzt worden zu sein. Allein dieses Gefühl fraß sich in sie hinein. Aber irgendwie... konnte sie das Ganze auch immer noch nicht wirklich zulassen. Sie hätte wohl geweint, wären da nicht diese Siegel. Ohne Yuu würde sie diese nie wieder los werden. Vermutlich war dies auch besser so, denn ansonsten hätte sie auf dem Kampffeld nie so entschieden, bei der Sache mit Hiro. Sie stieg sauber wieder aus der Dusche. Band sich ein Handtuch ums nasse Haar und eines um den Körper, es reichte ihr bis zur Mitte der Oberschenkel. So "bekleidet" tapste sie in das Woohnzimmer, öffnete die Balkontür, um etwas frische Luft in die Wohnung zu lassen, dann ging sie in die Küche, um sich etwas zu trinken zu holen.

Noch im Jollys:
Langsam lernte der Mann seinen Platz kennen und er lernte ebenso Respekt. Jenen, den er wohl bitter nötig hatte, wenn er schon die ganze Zeit der Marionettenspieler war, so kam er bei mir nicht soweit. Er dachte wohl, er könnte auch mich kontrollieren, doch da hatte er sich getäuscht und das schien er einzusehen. Er versprach mir letztlich, mir alles zu sagen, was ich wissen wollte, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Er gab sich auch offen geschlagen und senkte dabei sogar sein Haupt. Ich schmunzelte. Natürlich bin ich besser als du, ich bin dir schließlich auch über sieben tausend Jahre vorraus. sagte ich amüsiert und ließ so ihn nur erahnen, was mein wahres Alter war. Jedoch erklärte er auch, wieso er so sehr versuchte, mit mir ins Bett zu steigen. Ein grinsen stahl sich auf meine Lippen und der Mann wurde plötzlich noch um einiges interessanter. Seine Komplimente, die er mir machte schmeichelten mir ebenso sehr. Es war mir ein dringliches Bedürfniss, mehr davon zu hören. Meine Herrlichkeit stellte schließlich so einiges in den Schatten. Du magst Recht haben, wir sind uns wahrlich nicht so unähnlich. Auch wenn ich kein Interesse an Intimitäten habe, so ist es dennoch die einfachste Möglichkeit, seine Ziele zu erreichen, wenn du verstehst, was ich meine. sagte ich ruhig, jedoch leicht grinsend. Ein kleiner Wink, dass auch ich mich selbst auf die Künste der Verführung spezialisiert hatte. Doch wir hatten genug unserer Spielchen getrieben. Es wurde Zeit. Die Hokagin hatte ihre Kämpfe erfolgreich beendet. Ich selbst bezog dieses Turnier immer noch nicht wirklich auf mich und darauf, dass ich selbst daran teilnehmen müsste, doch ich konnte mich selbst auch noch nicht als ein Teil dieser Welt ansehen. Ob dies jemals geschehen würde? Ich wusste es nicht. Der Captain wollte direkt mit seiner Geliebten reden. Ich nickte lediglich. Geh ruhig. Ich werde so lange auf dich warten. kam es von mir und ich würde warten, ehe der Mann verschwunden war. Kurz darauf würde ich mich wieder aus dem VIP Bereich begeben und einen der Angestellten fragen, wo sich der Wohnort der Hokagin befand. Erstaunlicherweise war dies im selben Gebäude, in dem ich mich bereits befand. Der Arbeiter konnte mir eine sehr genaue Angabe geben, aber so wichtig, wie diese Frau zu sein schien, war dies auch keine große Überraschung. Lautlos verschwand ich aus dem Jollys und würde das Gebäude ganz verlassen. Ich wusste nun, in welchem Stockwerk sich ihre Wohnung befand. Ich achtete darauf im Schatten zu bleiben und wandelte meinen Körper in Fledermäuse um, natürlich ungesehen vor anderen Augen. In diesem Schwarm flog ich hinauf zu dem Balkon der Wohnung. Fast alle anderen Wohnungen in diesem Gebäude schienen leer zu sein, wie ich mit einem Blick in die Fenster sehen konnte. Lediglich diese war vollständig ausgestattet und schien bereits länger bewohnt und liebevoll eingerichtet worden zu sein. Im Schatten der Hauswand wandelten sich die Fledermäuse wieder in meinen Körper. Die Balkontür war offen, so war es mir ein leichtes, in die Wohnung hinein zu gelangen. Lautlos glitt ich ins Innere und mein Körper schien beinahe schon hinter Gardinen und einem Schrank voll mit Büchern zu verschmelzen. Von hier aus könnte ich wohl auch jedes gesprochene Wort hören und so würde ich ersteinmal warten und abwarten, was geschehen würde.

Name: Mei·mō ("tiefe Dunkelheit")
Jutsuart: "Ninjutsu"
Rang: A-Rang
Reichweite: Sich Selbst
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Vanpaia, Bewegung der Schatten
Beschreibung: Das Mei·mō ist eine besondere Technik der Vanpaia die den Perk der "Bewegung der Schatten" gemeistert haben. Sie nutzen ihre Fähigkeit sich in einen Schwarm von Fledermäusen zu verwandeln um sich vor einem Angriff zu schützen. Etwa 50 Fledermäuse geben ein schweres Ziel ab als ein einzelner größerer Körper. Der Vorteil dieser Technik ist das sie ohne größere Vorbereitungszeit und wegen den geschärften Sinnen eines Vanpaia perfekt zur Verteidigung eingesetzt werden kann. Doch sind die Fledermäuse die aus dem finsteren Chakra der Vanpaia bestehen auf zum Angriff zu gebrauchen hierfür stürmen sie auf ihr Opfer zu und fügen ihm mehrere Bisswunden zu. Dies sorgt für eine schwere Blutung beim Gegenüber. Eine solche Blutung könnte für weitere Techniken verwendet werden.

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.

Name: Jäger der Nacht
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit perfekt im dunkeln zu sehen. Auch kann er seine Sicht "heran zoomen" um so Schwachstellen seiner Beute ausfindig zu machen. Ebenfalls ist der Vanpaia dazu in der Lage eine "Wärmesicht" zu gebrauchen um so auch durch feste Materie hindurch sein Opfer aus machen zu können. So kann der Vanpaia sogar festellen wie sein Opfer sicht fühlt (Anhand des Herzschlages). Ebenfalls sind die Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage sich vollkommen lautlos fortzubewegen.


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » Mi 21. Jun 2017, 10:04

~Das Ziel ist zum greifen nah~

CF: Jollys

Die Tochter von Kalthafen gewährte dem Akuto schließlich seinen Wunsch und er durfte ersteinmal mit seiner geliebten Hokagin alleine sprechen. Dies war auch notwendig, denn sie sollte nicht weiter verletzt werden ...nicht noch mehr ertragen müssen als ohnehin schon. Die Ungewissheit des möglichen Verrats von Yuu waren eine Last die man nicht so einfach ablegen konnte. Es erfreute den Schwarzhaarigen zu sehen das er zumindest eine Chance bei Ciri sah, denn auch sie bediente sich der Kunst der Verführung und so war es eigentlich nur ein Vorteil für Beide diesen Umstand "näher" zu untersuchen, wenn ihr versteht was ich meine...Jedenfalls bewegte sich der Akuto aus dem Jollys heraus, er musste unbedingt neues Personal finden. Einem seiner engsten Vertrauten hier wies er an die neue Wohnanlagen für Shiro und Ken zu bauen, ein gewagtes Projekt doch die nötigen Mittel hierfür waren alle mal vorhanden. Das erblühende Ishgard war ebenfalls zu großen Teilen für diese neue Finanzspritze verantwortlich. Denn die Blechmänner der weißen Stadt bezogen wie die meisten Fraktionen der Welt Bewaffnung und Rohmaterial von Akuto Corp. und das in enormen Mengen, viel mehr als es ein Kiri-Gakure je könnte. Man könnte also sagen das die lästigen Seemenschen nicht mehr direkt vorhanden waren war gleich ein doppelter Vorteil. Doch diese Sache war unwichtig imoment, Yuu näherte sich der Wohnung der Kamizuru und er würde diese über den Balkon betreten. Die neu gewonnene Leichtfüßigkeit seines untoten Körpers gepaart mit seiner ANBU Ausbildung sorgte dafür das er sich ziemlich lautlos bewegen konnte. Langsam holte er die Videokasette aus seiner Kleidung hervor und legte sie vor sich auf den Couchtisch ab, er selbst nahm dort platz und lehnte sich zurück. Wundervolle Erinnerungen hatte er an diesen Ort und ein kurzes Schmunzeln kam ihm über die Lippen. Er wartete darauf bis die Hokagin erneut den Raum betreten würde. Yuu sah sie durch seine Sonnenbrille direkt an. Sagte ersteinmal nichts, ehe er mit seinem Finger auf die Kasette vor sich zeigte. "Nimm sie, leg sie in deinen Videorecorder ein und sieh dir alles an was in meinen Privatgemächern und dem Ziffer Projekt wirklich geschehen ist." Der Akuto würde darauf warten das sie das tun würde. Sicherlich hätte Senjougahara Angst dies zutun, Angst vor dem was sie vielleicht sehen würde doch sein Siegel auf ihr sorgte eigentlich dafür das sie nicht länger zweifelte. Sollte sie das Video eingelegt haben würde sie das Training zwischen Yuu und Felicita noch in den Büroräumen sehen und dann in dem Privatraum des Akutos Felicitas kleine Erkundungstour ihres eigenen Körpers. Dann schlief sie friedlich in seinem Bett zwar nackt aber ihr Körper war verdeckt und Yuu betrat das Zimmer .....Yuu ging zuerst duschen während sich Felicita anzog und er ihr von einem ANBU Ersatzhandtücher bringen lies. Dann wendeten sich erneut angezogen ihrem Training zu bis Felicita dann unter die Dusche ging, ehe dann wenig später Takashi und die Hokagin selbst dort auftauchten. "Die Ungewissheit muss schlimm für dich gewesen sein und das tut mir leid. Aber .....ich habe es geschafft einen sogenannten Gott zu manipulieren." Der Akuto holte den Kristall hervor. "Du hast es wahrscheinilch nicht sehen können aber er ist am Ende ....zweifelt an sich, seinen Kräften ,der Welt selbst. Ich bin mir ziemlich sicher das auch die große Hoffnung die er in den Rat der Allianz hegt enttäuscht werden wird. Denn sie werden aus Angst um ihren falschen Frieden keine militärische Aktion unternehmen. Sie werden uns einladen Stellung zu beziehen und dort werde ich offenbaren das man sich auf die Kräfte sogenannter Götter nicht verlassen kann." Damit sollte sie vielleicht mehr die Absichten des Akutos verstehen können. "Du sagtest mir mit allen Mitteln soll ich das Ziel erreichen unsere Feinde zu bezwingen. Nach und nach werden sie nun gegeneinander gehen. Für dich und diesen Weg war ich sogar bereit zu sterben...." Der ANBU Captain würde seine Sonnenbrille ablegen das finstere Rot seiner dämonischen Vanpaia Augen war zu sehen. Sie waren mit dem restlichen menschlichen Blut durchlaufen was sich noch in seinem Körper befand. Auch einer seiner Handschuhe musste weichen und so gab er bleiche Haut preis, seine Fingernägel waren spitz zulaufend. "Ich wusste das meine Taten wegen der Instabilität von Takashi vielleicht meinen Tod zur Folge haben würden, also musste ich dafür sorgen das er mich nicht so einfach töten kann. Denn ich kann dich nicht allein lassen. Wir waren uns einig das Konoha kein Spielball mehr sein wird. Ein Allianz Rat der zu großen Teilen aus Nuke Nin, aus wahnsinnigen Spinnern besteht kann keinen Frieden bringen. Wenn ich sie anhand ihrer Schwächen zermürbe wirst du die Spitze des Allianzrates sein, der Vorsitzende dieser fröhlichen Runde des Friedens und von da an ist es nurnoch ein kleiner Schritt bis die Welt dir gehört." Worte die ehrlich gemeint waren und hoffentlich wusste die Kamizuru so was alles geschehen war und das Yuu sie nicht verraten hatte. Zumindest waren dies auch die Informationen die Yuu hatte, er war ein Opfer seiner eigenen Manipulation, ein Opfer des Bösen in seinem Inneren. "Die ehemalige Verlobte von Geralt machte mir dieses Geschenk. Sie konnte meiner Kontrolle nicht nur wiederstehen , ihr Wissen , ihre ganze Natur ist unglaublich wertvoll. Ich habe ihr angeboten ersteinmal hier zu bleiben bis du eine Entscheidung getroffen hast was sie anbelangt." Ja Yuu verstand es unglaublichen einem das Gefühl zu geben man hätte alle Zügel in der Hand, jede seiner Taten zu rechtfertigen und einen für den Außenstehenden absolut logischen Sinn zu finden. Yuu würde aufstehen und seine Arme ausbreiten. "Komm her." Kam es von ihm bestimmend und er wusste das dies sich auf das Siegel in ihrem Inneren auswirken würde, auf ihre sexuelle Vorliebe die tief mit ihrem Charakter verwurzelt war. Der Akuto würde selbst falls sie zögern würde einfach nach Vorne schießen und sie in den Arm nehmen. "Hast du wirklich geglaubt ich betrüge dich mit einem Kind? So tief bin ich nicht gesunken.....Es ist ein Spiel, ein Krieg der Mächte und wir haben ihn bereits gewonnen." Versicherte er ihr und versuchte das wenige Vertrauen was sie noch ihm gegenüber verspürte wieder wachsen zu lassen und schließlich gänzlich wiederherzustellen. Immerhin war er nur für sie getorben!

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Mi 21. Jun 2017, 22:45

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

Die Kamizuru kam mit einem Glas Wasser ins Wohnzimmer zurück. Sie hatte nicht bemerkt, dass sogar zwei Wesen sich Zugang in ihre Wohnung verschafft hatten. Jedoch sah sie eines davon direkt vor sich stehen. Es war Yuu, der sie einfach nur ansah, die Sonnenbrille auf der Nase, der Anzug an seinem Leib, so wie man ihn eben kannte. Er sagte erst nichts, deutete nur auf eine Kasette und wies sie dann an, sie sich anzusehen. Für einen Moment zögerte sie und sah den Akuto fest an. Die Siegel sorgten dafür, dass kein Hauch von Unsicherheit in ihr war. Und du meinst, ich will mir das wirklich ansehen? kam es skeptisch von ihr, jedoch hatte sie daraufhin schon die Kasette gegriffen und in den Videorecorder getan. Sie blickte auf das Band und entdeckte zu ihrer überraschung... nichts. Nichts, was die Worte des Wächters bestätigen würde. Senjougahara wandte sich erneut zu Yuu herum und sah ihn verwirrt an. Sie brauchte nicht fragen, denn Yuu ergriff sofort das Wort und erklärte. Er holte den Kristall hervor und erklärte noch mehr. Es war alles Teil des Plans. Des Planes, um Takashi zu vernichten. Doch dann sagte er etwas, was die Hokagin verwirrte. Er war gestorben? Das verstand sie nicht recht. Doch zog er seine Sonnenbrille ab und Senjougahara erkannte deutliche Anzeichen eines toten Körpers. Sie war eine Medic-Nin, daher war das kein unbekannter Anblick. Sie schluckte, doch blieb sie standfest. Er zog die Handschuhe aus und seine bleiche Haut war definitiv nicht zu übersehen. Wie zur Hölle?! kam es von ihr doch anstatt zurück zu weichen, blieb sie stehen, was sie ohne die Siegel wohl nicht getan hätte. Doch Yuu erklärte. Er hatte so verhindert, dass Takashi ihn umbringen könnte. Die Verlobte, von der Geralt gesprochen hatte, hatte ihm wohl dieses Geschenk gemacht, sie war im Dorf und Yuu war absolut überzeugt von ihr, dennoch überließ er der Kamizuru die Entscheidung was sie anbelangte. Doch dann streckte er die Arme aus und wollte das sie zu ihm kam. Seine Worte waren befehlend und die Kamizuru spürte diese vertraute Wärme in ihr aufkeimen. Doch sie wollte nicht. Ich bin vieles, aber garantiert nicht nekrophil... . Du siehst aus wie tot und du bist es auch. Es würde mich nicht wundern, wenn du auch so riechst... . Geralt sagte, dass diese Frau gefährlich ist. Sie kann alles vernichten, wenn sie es will. Wo ist Geralt überhaupt? Nachdem ihr alle zusammen los gezogen seid, habe ich nichts mehr gehört gehabt. Weder von dir noch von ihm oder Aneko... . kam es von ihr und sie blickte den Akuto forschend an. Doch die Wärme zwischen ihren Beinen, ausgelöst durch das Nicht-Wollen der Nähe zu dem Mann und gleichzeitig dem Befehl blieb nicht aus.

Ich verweilte weiter versteckt. Das Gespräch verlagerte sich ins Wohnzimmer und ich nutzte meine Gabe, um durch die Gegenstände hindurch direkt zu den beiden zu blicken. Die Wärme der Frau war nicht zu verkennen. Ich sah genau, wie sie sich fühlte. Sie war ungewöhnlich ruhig, für normales menschliches Verhalten in Anbetracht der eben erhaltenen Informationen zu ruhig. Nur kurzzeitig schien ihr Herzschlag ein weniger schneller vor Nervösität, beruhigte sich jedoch ungewöhnlich schnell wieder. Erst als der Akuto wollte, dass sie zu ihm kam, bemerkte ich eine deutliche Veränderung ihrer Körperwärme. Erregung, dies stand außer Frage. Ich schmunzelte, als ich ihre Worte hörte. Sie verweigerte die Nähe und dennoch wollte ihr Körper doch genau das. Aber das sie so schlecht von mir dachte, gefiel mir nicht. Auch die Worte des Akutos, dass er ihr überlassen wollte, was mit mir geschehen würde, gefiel mir nicht. So kam ich aus meinem Versteck, jedoch befand ich mich bereits den Bruchteil einer Sekunde später direkt hinter dem Akuto. Meine Hände glitten von hinten über seine Schultern, vor zu seiner Brust, wo ich ihn hielt und mit sanften Druck gegen meine Brüste drückte, die er wohl deutlich an seinem Rücken spüren würde. Ich schmunzelte der Kagin entgegen. Welch Tragik, dabei hat er doch so viel für dich durchgemacht. Und ist so lange Standhaft geblieben. Den Tod überlebt nicht jeder, nur jene, mit wahrer Willensstärke. Und nun stößt du ihn von dir. Dabei reißt er sich selbst jetzt zusammen, denn dein schöner Leib ist es, was er begehrt doch viel mehr wird er sich nach dem sehnen, was durch deine Adern strömt. Und doch reißt er sich so sehr für dich zusammen, und das ist der Dank? Für alle das? ein Kichern kam über meine Lippen. Dann wandte ich mich zu Yuu, meine Lippen waren direkt an seinem Ohr, beim sprechen würden sie dieses leicht berühren. Und für solche Undankbarkeit bist du gestorben, hast du diesen Schmerz auf dich genommen. Für eine Frau, die selbst jetzt noch an dir zweifelt? Ich dachte, du würdest dir selbst mehr Wert sein. hauchte ich ihm entgegen. Ich war darauf vorbereitet, dass er versuchen würde, mich zu Manipulieren, irgendwelche Siegel an mir anzubringen. Ich hatte bereits mitbekommen, wie es sich anfühlte, so war ich mir sehr sicher, dass ich es erneut abwehren könnte, würde er so etwas versuchen. Doch gleichzeitig ließ ich mich selbst für ihn noch etwas "attraktiver" wirken, indem ich die Verführung der Schatten nutzte. Und meine Finger wanderten weiter hinab bis unter seinen Bauchnabel und befanden sich schließlich auf der Höhe seines Hosenbundes, gefährlich Nahe, um auf eine Einladung zu anderen Dingen zu warten.

Die Kamizuru starrte erschrocken auf die Vanpaia, lauschte ihren Worten und Zorn wurde in ihr ausgelöst. Was soll das, Yuu? Lässt du mich jetzt auch noch beschatten durch irgendwelche Wesen, die wir selbst nicht richtig kennen? doch spürte sie Eifersucht immer wieder in ihr Aufkeimen, darüber dass er zuließ, dass sie ihn so anfasste, gleichzeitig wurde diese Eifersucht jedes Mal erneut durch die Siegel unterdrückt. Die Kamizuru fühlte sich absolut komisch und hin und her gerissen und alles wartete auf die Reaktion des Anbu Captains.

Name: Jäger der Nacht
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit perfekt im dunkeln zu sehen. Auch kann er seine Sicht "heran zoomen" um so Schwachstellen seiner Beute ausfindig zu machen. Ebenfalls ist der Vanpaia dazu in der Lage eine "Wärmesicht" zu gebrauchen um so auch durch feste Materie hindurch sein Opfer aus machen zu können. So kann der Vanpaia sogar festellen wie sein Opfer sicht fühlt (Anhand des Herzschlages). Ebenfalls sind die Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage sich vollkommen lautlos fortzubewegen.

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.

Name: Verführung der Schatten
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit der perfekten Manipulation. Allein ihr Äußeres wirkt auf Andere anziehend. Ihre Gegenwart erfüllt Betroffene mit dem Gefühl der Ruhe und inneren Zufriedenheit, welches dem Gefühl des "verliebt" seins sehr ähnlich ist. Zusätzlich sind Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage ihr verdorbenes Chakra für weitere Techniken der Verführung zu verwenden (extra Jutsus).


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » Mi 21. Jun 2017, 23:15

~Blood of my blood~

Der ANBU Captain schaffte es die Hokagin zumindest davon zu überzeugen das er sie nicht hintergangen hatte und doch löste sein Zustand unbedachte Probleme aus. Denn natürlich fürchtete sich jeder Mensch vor dem Unbekannten. Ihre medizinische Ader machte sich bemerkbar, wie konnte er sagen das er nicht durch Takashi getötet werdne konnte er diese Macht benötigte , wenn er doch eigentlich genau das war...tod? Yuu verstand die defensive Haltung seiner geliebten Hokagin natürlich und würde ihr versuchen auch diese Dinge genauer zu erklären. "Ein Toter kann nicht mit dir sprechen, ein Toter fühlt nicht so wie ich es tuhe und ein Toter kann auch nicht seinen Job erledigen und für deine Sicherheit sorgen oder? Also ich habe in der Zeitung noch nicht gelesen, "Leiche verhindert Anschlag auf Kagen"." Meinte er leicht witzelnd auch wenn es die Situation wohl nicht zulassen würde, aber er versuchte das ernste Thema irgendwie zu lockern. "Wie du gesehen hast auf dem Schlachtfeld geht es Daiki ebenfalls gut. Geralt hat die Witterung eines weiteren Werwolfes aufgenommen oder zumindest etwas was so ähnlich riecht und ist dieser Spur nach.....er hat sich mit seiner Ex Verlobten in gewisser Weise wieder vertragen. Aneko hat die Konfrontation nicht überlebt ....sie hat sich gegen das Dorf entschieden....selbst gegen ihren kranken Bruder den sie somit im Stich lies." Dies Sache mit Geralt war keine direkte Lüge. Denn sein Siegel sorgte dafür das er enorme Gefühle , vorallem sexueller Natur für die Vanpaia übrig hatte. Doch das war der Moment wo die Tochter von Kalthafen persönlich sich in das Gespräch einmischte. Yuu hatte nicht bemerkt das sie in der Nähe war , dieses ganze Vampir Zeug war noch absolutes Neuland für ihn...er wusste nichteinmal ob er sie überhaupt aus der Distanz heraus wahrnehmen konnte so wie es die Werwölfe unter sich auch konnten. Ihre Berührung war unheimlich intim auf der einen Seite spielte Ciri somit vollständig auf die inneren Vanpaia Impulse der Verbundenheit an und meinem Wunsch ihr näher zu sein. Doch auf der anderen Seite war diese Aktion lediglich eine Sache um ihren eigenen Machtstandpunkt klar zu machen...denn das war es einfach vollkommen was sie wollte. "Ich bat sie darum mir dieses Geschenk zu verleihen, denn was nütz ich dir hätte mich Takashi getötet? Genauso was sollen wir tun wenn die Allianz sich dazu entschieden hat uns zu verstoßen ....was sollen wir gegen all diese übernatürlichen Spinner ausrichten die sich selbst für Götter halten? Ich halte an unserem Plan fest ...nicht mehr und nicht weniger. Cirillia ging einen Handel mit mir ein." Yuu lächelte schwach. "Sie hatte einen schweren Tag. Sie musste gegen eine Kuh kämpfen was erwartest du? Wäre genauso als wenn man mich dazu zwingen würde gegen schlechten Schnaps zu kämpfen, schreckliche Vorstellung!" Langsam würde sich der Akuto aus dem "Griff" der Vanpaia Lady befreien. Dies tat er bestimmend und hoffte das Ciri ihn los lassen würde. Sie waren auf Senjougahara angewiesen und in seinem Inneren liebte er diese Frau und keine Macht dieser Welt würde sich hier dazwischen drängen. Es kostete den Akuto einiges an Überwindung nicht auf die Berührungen von Ciri einzugehen doch das Siegel welches in seinem Inneren arbeitete verhinderte eine Reaktion seiner seits. "Zu meiner Verteidigung , ich wusste nicht das sie mit dazu kommt. Eigentlich wollte ich euch in einem offiziellen angemessenen Rahmen bekannt machen und nicht ...direkt nach dem duschen." Eine knappe Erklärung doch der Schwarzhaarige würde weiter sprechen. "Sie hat jedoch recht was die Schmerzen und all den Scheiß anbelangt der hinter mir liegt. Sterben ist wirklich keine angenehme Sache...besonders nicht wenn ein verfluchtes Chakra deinen ganzen Leib von Innen nach Außen verbrennt. Auch kann ich nun keinen Alkohol mehr trinken und rauchen kann ich auch vergessen...alles für dich. Dieser neue Körper war notwendig , auch um Shiro und Ken das Gefühl zu geben das ich sie verstehen kann. Sie haben sich im übrigen freiwillig unserer Sache angeschlossen. Der nette Eispirat aus Kiri hat unten das gesamte Jollys verwüstet und viele meiner Angestellten getötet ....dafür werden ihn nun seine ehemaligen Kollegen bestrafen." Senjougahara hatte entschieden den Kerl ins Dorf zu lassen , genauso wie Yuu entschieden hatte Ciri hierher zu lassen. Er versuchte somit seine Entscheidungen zu rechtfertigen, immerhin lief die Vampir Lady nicht hier herum und meuchelte Unschuldige. Yuu wusste nicht das Ciri die größte Schwäche der Kamizuru erkannt hatte und das das Spiel mit der Eifersucht zu ihrem Plan gehörte , oder nicht? Yuu versuchte erst garnicht ihr Verhalten zu deuten, es war unmöglich. Eine so erfahrene Jägerin wäre ihm immer überlegen...doch egal was sie tun würde er hielt sich an ihren Deal. Keine Kontrollsiegel mehr an ihr anzubringen.

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Sa 24. Jun 2017, 23:42

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

Yuu versuchte augenscheinlich seinen Zustand hinunter zu spielen doch Senjougahara blieb skeptisch und näherte sich ihm nicht direkt. Sie fand den Zustand irgendwie... nun ja... abstoßend? Yuu klärte sie auch darüber auf, was geschehen war, das Geralt weg gegangen war, hatte sie selbst mitbekommen, jedoch war er seit dem nicht wieder aufgetaucht. Doch die Aussage zu Aneko verwunderte die Hokagin. Warum sollte Aneko dies tun? Das kann ich mir nicht vorstellen... . meinte sie bloß. Doch dann mischte sich Cirillia persönlich ein und ging direkt in die Offensive. Natürlich war die Hokagin dadurch nur noch mehr durcheinander. Der Akuto erklärte auch dies, doch die Blicke der Kamizuru glitten immer wieder den Griff der Vanpaia um ihren Partner entlang. Eifersucht stieg deutlich in ihr auf. Sie wurde zu oft betrogen und belogen. Sie kannte das Gefühl mittlerweile zu gut.

Der Akuto antwortete mir und versuchte, sich aus meinem Griff zu befreien. Ich ließ ihn gewähren. Hätte ich gewollt, wäre er wohl kaum daraus gekommen, aber so ließ ich von ihm ab, sodass meine Hände ein letztes Mal seinen Körper entlang glitten. Ich schmunzelte. Du meinst jede Art von Schnaps. kam es witzelnd von mir, denn sein Körper rebellierte nun schließlich nicht nur gegen schlechten Schnaps. Aber irgendwo stieß es mir negativ auf, dass er sich von mir löste und mir entkommen wollte. Natürlich ließ ich mir nichts anmerken, jedoch war ich hier eindeutig die bessere Wahl. Vom Aussehen ganz zu schweigen, war ich auch definitiv charakterlich für ihn mehr von Vorteil. Ich konnte es eigentlich kaum fassen, dass er sich einfach so von mir löste, einfach so meine Einladung ausschlug, die eindeutig gewesen war. Doch ich würde ihm dies schon zurück zahlen. Darauf konnte er Gift nehmen, niemand sprang so mit mir um. Wahrlich niemand!

Die Kamizuru hörte die Erklärung des Anbu Captains und ließ nicht lange mit einer Antwort auf sich warten. Ich weiß das er dies getan hat. Er ist auch aus dem Dorf raus und hat die Wachen auf seinem Weg eingefroren. Leider konnte ich mich nicht groß darum kümmern, da ich an so einem kleinen Turnier teilnehmen musste und gegen ein wildgewordenes Rindvieh kämpfen musste! schimpfte sie plötzlich. Die Unsicherheit war schlagartig verschwunden, was die Wirkung der vielen Siegel war. Aber anstatt für mich da zu sein, gehst du irgendwelche Deals mit irgendwelchen untoten Kreaturen ein und wirst selbst noch dabei zu ... sowas. Glaubst du wirklich dass ich DAS gewollt habe? Schau dich doch mal an! Du siehst furchtbar aus! Du warst immer die Person... bei der ich mich fallen lassen konnte, bei der ich mich wohl fühlte aber ich erkenne dich nicht mehr wieder. Du hast nur noch dieses eine Ziel vor Augen. Alles andere... alles Zwischenmenschliche zwischen uns scheint immer mehr in den Hintergrund zu rücken. Ich bin dir zwar wichtig aber... hast du dir mal darüber Gedanken gemacht, ob ich mit jemandem zusammen sein will, der tot ist? kam es von ihr. Die Worte, erst aus Zorn gesprochen ebbten ab zu Enttäuschung. Sie konnte das immer noch nicht wirklich realisieren und fiel plötzlich nach hinten, sitzend in einen Sessel beim Sofa. Sie stemmte ihre Ellenbogen auf die Beine und vergrub das Gesicht in den Händen. Und... durch diese verdammten Siegel kann ich noch nicht einmal fühlen, wie ich fühlen müsste. Wir haben nämlich einen medizinischen Aspekt ausgelassen: Man muss Emotionen auch nach außen lassen können, um sich selbst von diesen Bereinigen zu können. Sonst dreht man irgendwann durch... und ich bin kurz davor. sprach sie und man merkte deutlich, dass die Hokagin am Ende ihrer Kräfte langsam angekommen war. Sie wusste nicht mehr, was sie tun sollte, was sie denken sollte. Was überhaupt richtig und was falsch war.

Ich trat erneut auf den Akuto zu, dieses Mal stellte ich mich neben ihn. Wir würden so wohl gemeinsam vor der sitzenden Kagin hocken. Ich legte ihm eine Hand auf die Schulter. Ich sah vieles. Zu vieles, was der Akuto wohl lieber für sich behalten hätte, oder hatte er dies gar nicht gewusst? Er schien die Frau kaputt gemacht zu haben. Er war über das Ziel hinaus geschossen oder hatte ihre Menschlichkeit nicht bedacht. Denn am Ende... war sie doch nur eine Frau. Eine menschliche Frau die sich nach der Wärme und Liebe sehnte. Dinge, die er ihr nun nicht mehr bieten könnte. Und sie soll die Herrscherin über die Welt werden? Ich soll in ihrem Schatten stehen? Nun... ich bin schwer enttäuscht. kam es von mir, mit Gleichgültigkeit in der Stimme. SEI STILL! Du hast hier sowieso nichts verloren! Geralt hätte dich längst in Stücke reißen müssen! Er hat mich vor dir gewarnt, vor allen, die wie du sind! fauchte sie mich zornig an. Ich schmunzelte amüsiert. Also auch vor deinem Geliebten? fragte ich provokant. Die Hokagin stockte. Ihr fehlten die Worte. Sie sah den Akuto nur an. Fassungslosigkeit stand ihr ins Gesicht geschrieben. Ich beugte mich näher zu Yuu, meine Lippen waren erneut auf Höhe seines Ohres. Gefährlich nah hauchte ich ihm die nächsten Worte ins Ohr. Du hast dich für die falsche Seite eben entschieden. damit spielte ich auf den "Befreiungsakt" an, mit welchem er sich von mir gelöst hatte. Ich würde mich wieder leicht von ihm entfernen und nur schmunzeln, während ich dem Wortgefecht der Kagin und des Mannes weiter zusehen würde. Wenn ich dir wirklich etwas bedeute, sorgst du dafür, dass diese Kreatur meine Wohnung verlässt und das am besten tot! Du bist doch sonst auch so schnell mit Todesurteilen! fauchte Senjougahara plötzlich. Ich selbst reagierte ersteinmal nicht. Ich war wieder von dem Mann leicht entfernt, sodass kein Körperkontakt bestand und wartete ab, was nun geschehen würde, und was er tatsächlich tun würde.

Name: Jäger der Nacht
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit perfekt im dunkeln zu sehen. Auch kann er seine Sicht "heran zoomen" um so Schwachstellen seiner Beute ausfindig zu machen. Ebenfalls ist der Vanpaia dazu in der Lage eine "Wärmesicht" zu gebrauchen um so auch durch feste Materie hindurch sein Opfer aus machen zu können. So kann der Vanpaia sogar festellen wie sein Opfer sicht fühlt (Anhand des Herzschlages). Ebenfalls sind die Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage sich vollkommen lautlos fortzubewegen.

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.

Name: Verführung der Schatten
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit der perfekten Manipulation. Allein ihr Äußeres wirkt auf Andere anziehend. Ihre Gegenwart erfüllt Betroffene mit dem Gefühl der Ruhe und inneren Zufriedenheit, welches dem Gefühl des "verliebt" seins sehr ähnlich ist. Zusätzlich sind Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage ihr verdorbenes Chakra für weitere Techniken der Verführung zu verwenden (extra Jutsus).


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » So 25. Jun 2017, 11:31

~Owari ("Das Ende")~

Nachdem die Tochter von Kalthafen sich in das Gespräch eingemischt hatte, drohte die Situation völlig zu eskallieren. Der Akuto wusste das sie eine Meisterin der Manipulation war, besser als er und ihre Absichten klar waren. Ein Menschen wie Senjougahara durfte den Stand nicht inne haben den Yuu für sie vorgesehen hatte, für Ciri waren Menschen einfach nur Vieh und tatsächlich war diese Denkweise auch im Inneren des ANBU Captains mitlerweile fest verankert. Die Vampir Lady suchte körperliche Nähe, eine pure Provokation...sie wusste um die Gefühle der Kagin bescheid , Eifersucht war eine menschliche Emotion und sie spielte damit machte sich einen Spaß daraus. Yuu konnte nicht ahnen wie genau Ciri eigentlich wirklich bescheid wusste, doch diese Situation war gefährlich. "Also so war das schonmal überhaupt nicht.....Du warst doch dabei , ich bin mit Geralt und Daiki zusammen los. Ich hatte unseren lieben Takashi nur unterschätzt, er erholte sich schneller als gedacht und mir lief daher die Zeit davon. Ich hatte die Wahl also zwischen meinem sicheren tot durch ihn und diesem Leben. Bei ersterem könnte ich wirklich nie mehr für dich da sein...und du wärst den Mächten ausgeliefert die sich als wunderherrliche Samariter des Friedens ausgeben aber in Wahrheit etwas ganz anderes sind das weißt du genauso gut wie ich!" Ja sie sollte ihm hier keine falschen Tatsachen unterstellen, denn in einem lag keine Lüge das waren die wirklichen Gründe warum er zum Vanpaia geworden war. Ihm geisterten noch ganz andere Sachen im Kopf rum, da das Siegel seine Charaktereigenschaften auf die Norm zurücksetzte ...immer wieder und wieder. Er verstand nicht wie man so oberflächlich sein konnte, würde sie ihn auch nicht mehr leiden können wenn er in einer Schlacht einen Arm verlieren würde? Oder nicht mehr laufen könnte? Eine Spur von Wut keimte in ihm auf , ungezügelte Wut die durch die dämonische Natur seiner neue Macht geschürt wurde. "Diesen Umstand kann ich einfach beheben und das Siegel verändert......auch das war deine freie Entscheidung. Vielleicht hast du nach dem ganzen schwulen Gelaber dieser Penner vergessen das Konoha die ganze Zeit nur einstecken musste und wir Beide das getan haben was getan werden musste. Würdest du mich auch nicht mehr wollen wenn ich Entstellt oder ein Körperteil im Kampf verloren hätte? Wann bist du so oberflächlich geworden?" Kam es von ihm und man hörte seine Wut und Enttäuschung über die Reaktion der Kamizuru deutlich aus seiner Stimme herraus. Der Akuto wollte gerade etwas sagen als Bewegung in den Körper von Ciri kam. Die Tochter von Kalthafen baute sich neben ihrem neusten "Familienmitglied" auf und hatte nur abwertende Worte für die Hokagin übrig. Zornig antwortete Senjougahara ihr und tatsächlich Ciri wusste genau welche Knöpfe sie drücken musste um das zu bezwecken was sie wollte. Yuu machte einen Schritt auf seine geliebte Kagin zu und grinste. Vorsichtig nahm er die Sonnenbrille wieder ab und warf diese zur Couch. "Sie ist bereits tot Hitagi und viel mehr noch, sie ist mächtiger als ich. Es ist mir nicht möglich sie umzubringen selbst wenn ich es wollte, genauso du weißt doch wie ernst ich mein Geschäft nehme. Ein Deal ist ein Deal. Außerdem mit dem Biss eines Vanpaia geht man wohl eine Art innige Verbindung ein. Sie ist nun soetwas wie meine große Schwester" Yuu würde kurz seine Augen schließen. "Nein es fühlt sich eher an wie die Gefühle zu meiner Mutter Akeno." Langsam richtete der Schwarzhaarige seine Augen wieder auf die junge Frau vor ihm. Es gab etwas was Ciri nicht wusste , was diese alles sehende untote Bitch nicht bemerken würde. Yuu sah Senjougahara genauso an wie an dem Tag als er im Krankenhaus geträumt hatte sie wäre schwanger gewesen ....genauso wie in dem Moment als er wirklich zum ersten Mal sagte das er sie liebte. Er hoffte das sie diesen Blick richtig deuten würde, er zeugte von einem "Vertrau mir". Hitagi wusste nicht das Yuu als Vanpaia einfach so ohne irgendwelche Verstärkungen zu gebrauchen seine körperliche Kraft und Geschwindigkeit extrem streigern konnte und das war etwas was er sich zu nutze machen würde. Yuu zog seine Klinge und würde sich auf die Kamizuru stürzen, er würde sie angreifen in vollem Wissen das sein Siegel was auf ihrem Nacken befestigt war sie schützen würde. Er wollte bewusst das es auslösen würde. Durch das ruckartige Auslösen seines Schutzfuuins würde Yuu sein Schwert verlieren und gerade Wegs zurück geschleudert werden. Er lies es also so aussehen als wenn dies eine Abwehr rein von Senjougahara war. Immerhin kante sich Ciri noch absolut nicht mit Fuuins aus, sie war nicht die Einzige die hier Jemandem schon die ganze Zeit eine Falle gestellt hatte. Die Tochter von Kalthafen wusste das Mahiru sich aus seinem Schwert materialisieren konnte also wollte er es so aussehen lassen als wäre er wirklich von der enormen defensive geschlagen worden. Er sollte unweit vor Ciri im Wohnzimmerboden stecken. "Also meine Yoroi ist um einiges stärker gewesen als meine Kräfte imoment...." Beschwerte er sich ...."Und Schmerz fühle ich auch noch.." Maulte er. Das wäre der Moment wo sich Mahiru aus ihm herraus hinter der Vampir Lady materialisieren würde. Egal wie schnell und stark sie war ein fester Griff von 2 Personen mit sehr hoher Stärke und Geschwindigkeit wo doch eine einzige Berührung reichte und ein neues Siegel würde in Aktion treten. Yuu lies es dabei so aussehen das er sich einfach nur an ihr hoch ziehen wollte. Es war das Fuuin no Oreikarukosu ("Siegel von Orichalcos") . "Dein Fehler war mich mit deiner Rasse zu vergleichen, ich bin so viel mehr.....Außerdem würde ich auch meine Familie , somit dich eingeschlossen für sie umbringen! Egal wie du meiner Kontrolle in erster Instanz wiederstehen konntest gegen die Macht eines Dämons gezeugt von dem Bastard der sich für den größten Gott hält bricht dich meine Liebe. Oder viel eher noch die Macht die den Weltenverschlinger wie eine Pussy hat aussehen lassen holt auch dich." Sollte das alles so funktionieren würde Yuu gemeinsam mit Mahiru aufstehen. Sobald das Siegel platziert war würde er vollständig das Bewusstsein das Vanpaia manipulieren und sie in eine Art Trance versetzen. Sie würde absolut nichts mehr mit bekommen, ihre Gedankengänge waren vollständig ausgesetzt genauso würde Yuu später die ganze Sache wieder berichtigen und ihr Erinnerungen schenken an das was nun hier wirklich passier war, zumindest für sie. Durch sein Siegel hatte er auch die Erinnerungen von Ciri und wusste nun wie er an die Macht heran kommen könnte nach der es ihn verlangte. "Niemand stellt sich zwischen mich und die Frau die ich liebe, auch keine fanatische Untote." Kam es noch von ihm und er lächelte der Kamizuru entgegen. "Du bedeutest mir nicht nur etwas...sondern ALLES....." Doch irgendetwas in seinem Inneren war anders....er fühlte sich seltsam schlecht dies getan zu haben. War diese eine kranke Form der Verliebtheit die er mitlerweile für die Vampir Dame empfand? Sie würde sich ohnehin weder an seine Worte, noch an das was er gerade getan hatte erinnern können....aber er könnte es und er fühlte sich unheimlich schlecht dies getan zu haben. Hätte er anders reagiert hätte sein eigenes Kontrollsiegel ihn nicht auf seinen alten Stand charakterlich gesetzt? Viele Fragen geisterten ihm imoment in seinem Kopf herum ..doch das Ziel war weiterhin klar, oder?






Spoiler für Angewendet:
Kiju Fuuin ("Dämonenfluch Siegel")
Einige der schlimmsten Dinge die man sich überhaupt vorstellen kann, sind in bester Absicht getan worden und dies trifft auch auf die Entstehung der Kiju Fuuins zu. Yuus Wahn Senjougahara vor allen Einflüssen zu bewahren und sie von dem "Bösen" dadraußen zu beschützen brachte ihn dazu einen teuflischen Bund mit dem Dämon seines Cursed Gears einzugehen. Der ANBU Captain Konohas nutzte all sein Wissen rund um die Siegelkünste und erschuf ein mächtiges Fuuin direkt auf seiner Brust. Man sagt doch das Herz wäre das Tor der Hoffnung? Leider ist Yuu nicht ganz so abergläubisch, doch hat es einen Sinn warum das Siegel gerade dort angebracht wurde. Der Dämon Mahiru forderte einen mächtigen Tribut für ihre Macht, so breitet sich eine Art "Infektion" vom Siegel selbst schritt für schritt über den gesamten Körper des Akutos aus. Die dämonische Infektion hinterlässt vernarbtes Gewebe und zerstört den Körper von Yuu nach und nach vollständig. Je mehr der ANBU Captain seine neuen Siegel verwendet desto mehr fällt seine Seele und auch sein Körper in den Besitz von Mahiru. Doch was sind Kiju Fuuins? Der Akuto verstärkt durch diesen besonderen Siegeltyp seine Siegel um 150%. Sie werden durch dämonischen Chakra direkt aus dem Mahiru-no-Yo geschaffen. Durch die Eigenschaften des dämonischen Chakras ist der Akuto dazu in der Lage einen völlig neuen Fuuinbereich abzudecken, der eine Kombination aus seinen vorhandenen drei Siegelbereichen und den Eigenschaften des dämonischen Chakras von Mahiru darstellt. Jedes Siegel welches mit dämonischem Chakra geschaffen wird erhöhen den Chakraverbrauch der Technik um 50% (Ausnahme Techniken die diesen Siegeltyp aus Voraussetzung haben). Zusätzlich steigert sich der Einfluss von Mahiru auf Yuu pro Anwendung um einen geringen Wert und der Körper des Akutos wird um einen mittleren Wert durch die Infizierung geschwächt. Durch die Infektion mit dem Vampirismus und dem darauf folgenden Tod und der Veränderung seines Körpers ist der Fluch nun ein Teil von ihm geworden. Je mehr er diese Art der Siegel verwendet desto mehr verfällt er seinen eigenen Kräften. Erfundene Besonderheit



Ma·shin Vanpaia ("dämonischer Vampir")
Das Geschenk Molag Bals welches auf Yuu durch Cirillia eine Tochter von Kalthafen über ging wandelte sich aufgrund seiner speziellen Verbundenheit und dem Pakt mit der Dämonin Mahiru. Das verfluchte Chakra der Vanpaia Lady band sich mit dem von Mahiru und erschuf so einen völlig neuartigen Organismus. Da Mahiru zu größten Teilen aus dem genetischen Code von Takashi und dem Urbösen selbst besteht übertrugen sich einige Eigenschaften auf den neuen Körper des Akutos. Das dämonische Wachstum sorgt dafür das der Vampirismus des Akutos unheimlich schnell voran schreitet und so neue Stufen einer völlig neuen Evolution möglich werden. Mahirus Essenz pulsiert durch seinen Körper und ist Teil seines neuen Lebens, selbst wenn das Cursed Gear zerstört werden würde lebt Mahiru in Yuu weiter und könnte in einer neuen Waffe vollständig neu materialisiert werden. Auch kann der Akuto Mahiru nun auch aus seinem eigenen Körper heraus beschwören. Die Waffe selbst ist somit nurnoch ein Medium. Die Dämonin ist selbst kein eigenständiges Wesen mehr sondern ihr Geist ist an den untoten Körper des ANBU Captains gebunden, so wie zuvor an das Schwert. Der Geist des Akutos ist zerrüttet von verschiedenen verdorbenen Einflüssen und es ist schwer zu sagen ob der echte Yuu noch irgendwo dort drinn steckt. Imoment besitzt Yuu alle Vor- und Nachteile eines Vanpaia der 1 Stufen. Mit der Ausnahme das er durch seine eigenen Kontrollsiegel vollständig die Kontrolle über sich hat und so selbst dem Hunger widerstehen kann. Diese neue Hybrid Form des Vampirismus hat einen markante Besonderheit Yuu ist dazu in der Lage seine Essenz in seinem Samen abzugeben. Dadurch wird eine Art parasitärer Abkömmling erschaffen der sich gewaltvoll an eine Eizelle im Inneren eines weiblichen Körpers heften kann. Dies ist seine Verbindung zum Leben seines neuen Wirtes. Der Parasit kopiert über Wochen hinweg Fähigkeiten, Charakterzüge seines Wirtes und mischt diese mit seinen eigenen (denen von Yuu). Der Akuto ist nun dazu in der Lage durch ein Fuuin direkt auf den Bauch des Betroffenen diese neue verbundene Essenz heraus zu ziehen und dem Parasiten so ein neues untotes Leben abseits des Körpers zu schenken. Aus seinem eigenen Blut, verbundenen mit dem verdorbenen Chakra entsteht der neue Körper (Heraus ziehen extra Jutsu, Diener der Nacht Perk erforderlich). Der Vampirismus des Akutos schreitet unheimlich schnell voran je mehr er die Macht Mahirus gebraucht. Ebenfalls brannte sich sein besonderes Fuuin in sein untotes Auge ein. Es ist somit eine Art Narbe innerhalb des Auges. Yuu selbst besitzt die Fähigkeiten seines Siegels nun vollständig. Der Akuto ist somit weiterhin dazu in der Lage anhand des Chakraflusses, innerste Verlangen und Wünsche abzulesen, dies können momentane Begierden sein oder länger bestehende Sehnsüchte. Auch besteht weiterhin vollständige Manipulation und Kontrolle über das eigene Chakranetzwerk. Erfundene Besonderheit


Kyūketsu·ki ("Vampirismus")
Das ist das Geschenk Molag Bals an Jene die seinen Übergriff überstehen konnten. Von einigen als Geschenk der Unsterblichkeit und Macht verehrt , von Anderen als Krankheit und böses Omen verdammt. Über das Kyūketsu·ki wird der Träger der Verderbtheit Molag Bals den Tod ereilen und als Untoter Vanpaia eine neue Existenz beginnen. Die Vanpaia gelten als eine der mächtigsten Geschöpfe Nirns und werden oft als Kinder Molag Bals benannt. Es gibt unterschiedliche Stadien des Vampirismus und man kann sagen je älter der Vampir ist desto mächtiger ist er. Einige Töchter von Kalthafen sowie Vampirfürsten die noch existieren sind tausende von Jahren alt. Der Körper eines Vanpaia erleidet normale Schäden wie jeder anderer auch. Jedoch besitzen Vanpaia ein unheimlich reduziertes Schmerzempfinden (-75%). Ausnahme bilden hier Schäden durch Silberbewaffnung oder Feuer, doch dazu später mehr. Die Haut eines Vanpaia verblasst im Vergleich zu seiner sterblichen Existenz. Die Haut blasst weiter aus je älter der Vampir ist. Vampir Lords bzw. die Töchter von Kalthafen sind dazu in der Lage ihr Aussehen durch eine spezielle Fertigkeit den Lebenden um sie herum anzupassen. Da Vanpaia als untot klassifiziert werden benötigen sie keine gewöhnliche Nahrung, keine Flüssigkeit und auch keinen Sauerstoff. Ein Vanpaia behält seine grundsätzlichen körperlichen Statuswerte die er vor seinem Tod und der Wiederauferstehung bessesen hat, es ist auch nicht möglich diese Statuswert als Vampir zu steigern. Jedoch sind ihre Körper durch die Verderbtheit noch voll funktionsfähig. Auch wenn ihr Herz nicht mehr schlägt befindet sich dunkles Blut in ihren Adern, welches eine etwa dickflüssigere Konsistenz besitzt. Jeder Vanpaia besitzt Fangzähne die selbst unheimlich robust sind. Diese werden benötigt um Blut aus ihren Opfern heraus zu saugen, welches sie zum überleben benötigen. Ein Vampir wird in verschiedene Unterstufen eingeteilt die alle unterschiedliche Vor- und Nachteile besitzen. Grundsätzlich regeneriert ein Vampir sämtliche Schäden die ihm zugefügt werden, darunter fallen auch abgetrennte Körperteile. Die Regenerationskraft eines Vanpaia richtet sich danach wie schwer die Verletzung ist, kleinere Verletzungen können direkt geheilt werden, wohingegen eine komplette Wiederherstellung aus einer fleischlichen Matschfütze mehr Zeit in Anspruch nehmen würde. (sehr gering-mittel = im selben Post geheilt, hoch = 1 Post, sehr hoch = 2 Posts usw). Die Regenerationskraft eines Vanpaia kann auf verschiedene Weise sogar noch weiter erhöht werden, einige Fertigkeiten stehen jedoch nur den ältesten der Rasse zu. Vampirismus wird über einen speziellen infizierten Biss (Jutsu) von einem anderen Vampir übertragen. Ein mit dem Tod endendes Fieber befällt daraufhin den Betroffenen und nach dessen Tod steht dieser als Vanpaia der ersten Stufe wieder auf. Zwischen dem Überträger und dem neu geschaffenen Vampir entsteht eine enge Bindung ähnlich wie unter Familienmitgliedern. Sie sind dazu in der Lage den Anderen selbst über Reichsgrenzen hinweg zu spüren. Auch spüren sie sofern sie sich im selben Reich befinden wenn der Andere in Gefahr ist oder Schmerzen erleidet. Einige Vanpaia schärfen dieses Bewusstsein und sind sogar dazu in der Lage Gefühlsausschüttungen unheimlich weit wahrzunehmen. Der Vampirfürst oder die Töchter von Kalthafen sind zudem dazu in der Lage ihr Blut einem bereits infizierten Vampir oder einem Sterblichen zur Verfügung zu stellen. Dadurch erhalten Betroffene ebenfalls die Kräfte eines Vampirfürsten. Durch den "Blutritual" genannten Prozess wird der vom Vampirfürst/Tochter von Kalthafen auserwählte Person in den inneren Kreis der Familie aufgenommen. Es ist das höchste "Geschenk" des Vampirismus und ein unheimlich intimer Akt für beide Beteiligten. Jeder Vanpaia ist mit vier grundsätzlichen Nachteilen belegt. Alle Vampire sind dazu gezwungen frisches Blut zu trinken, tun sie dies nicht vergeht ihre Unsterblichkeit (zuvor werden gewisse Nachteile ihres Zustandes verstärkt) und sie sterben schließlich und zerfallen zu Staub. Zusätzlich dazu sind Vanpaia anfällig für das Sonnenlicht, es schädigt sie und kann sie in bestimmten Zuständen sogar vernichten. Die dritte Schwäche ist die Anfälligkeit gegenüber Feuer. Grundsätzlich richten Katontechniken doppelte Schäden an, auch dieser Effekt ist je nach Stufe stärker oder schwächer. Die letzte Schwäche kommt direkt von den Daedra und ist die Anfälligkeit gegenüber Silber, Silberwaffen richten ebenfalls doppelte Schäden an. Kommen wir nun zu den verschiedenen Stufen des Vampirismus und die damit einher gehenden Stärken und Schwächen..
1 Stufe "Jäger": Dies ist die Ausgangsform jedes Vanpaia der durch einen Biss sein neues untotes Leben beginnt. Äußerlich fallen sofort die monströsen roten Augen auf, sowie die Wangenknocken die sich genauso wie die verblasste Haut deutlich abzeichnet. Diese Vampire sind nicht dazu in der Lage ihr Äußeres zu verschleiern. Die Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer eines Vanpaia wird passiv auf 10+ 150% erhöht. Sie sind somit den meisten Geschöpfen (ohne aktiver Verwandlungsform überlegen). Jedoch verbrennt ihr Körper ihr eigenes verfluchtes Blut unheimlich schnell sollten sie ihre volle Geschwindigkeit und Stärke gebrauchen (nach 2 Posts). Anschließend fallen diese Vampire in das Hunger Stadium. Nachteile dieser Vanpaia Stufe sind die verdoppelten Schäden durch Feuer und Silber. Das Sonnenlicht schädigt dem Körper (gering bei direktem Kontakt) und ohne diesen zu bedecken ist ein Vampir nicht dazu in der Lage zu kämpfen. Innerhalb des direkten Sonnenlichts (selbst bedeckt) ist die Regenerationskraft halbiert und Lichtkontakt mit den Augen lässt die Vanpaia nurnoch sehr schwer sehen.
2 Stufe "Elder": Die Vampir Ältesten genannte Stufe der Vanpaia beschreibt Vampire die ein gewisses Alter erreicht haben (Ab 500 Jahre). Durch ihre Erfahrung und die reichliche Zunahme von frischem Blut ihrer Opfer verändert sich der Vampirismuszustand. Aufallend ist vorallem ihr markantes Äußeres. Die weiter ausgegraute Haut, die Adern , weiter hervorstehenden Wangenknochen untersrreichen das monströse Äußere. Diese Vampire sind nicht dazu in der Lage ihr Äußeres zu verschleiern. Die Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer eines Vanpaia wird passiv auf 10+ 250% erhöht. Doch auch ihr Körper verbrennt das eigene verfluchte Blut sehr schnell sollte die volle Geschwindigkeit und Stärke gebraucht werden (4 Posts). Anschließend fallen diese Vampire in das Hunger Stadium. Nachteile dieser Vanpaia Stufe sind die verdoppelten Schäden durch Silber, Schäden gegenüber Katon ist sogar um 150% erhöht. Das Sonnenlicht schädigt dem Körper ebenfalls stärker. Die Regenerationskraft wird im Sonnenlicht vollständig außer Kraft gesetzt (selbst wenn der Körper verdeckt ist , nurnoch 50%). Das Sonnenlicht fügt pro Post zusätzlich mittlere Verletzungen zu sollte es in direktem Kontakt mit der Haut stehen, durch die nicht mehr vorhandene Regeneration unter direktem Lichteinfluss können diese Vanpaia im Sonnenlicht sogar sterben, der Preis für ihre große Macht. Sie verbrennen vollständig und hinterlassen nur ein Häufchen Asche. Lichtkontakt mit den Augen lässt deb Vanpaia nurnoch sehr schwer sehen.
3 Stufe "Vampir Lord": Der Vampirlord bzw. Vampirfürst ist eine Vanpaia Klassifizierung, sowie eine Verwandlungsform die nur diesen Vampiren und den Töchtern von Kalthafen zur Verfügung steht. Die Augen des Vanpaia haben sich vollständig verändert und eine finstere "Leere" eingenommen. Die anderen Äußerlichen Merkmale sind nicht mehr vorhanden, außer leicht hervorstehende Wangenknochen. Diese Vampire sind nicht dazu in der Lage ihr Äußeres zu verschleiern. Die Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer eines Vanpaia wird passiv auf 10+ 250% erhöht. Doch auch ihr Körper verbrennt das eigene verfluchte Blut sehr schnell sollte die volle Geschwindigkeit und Stärke gebraucht werden (4 Posts). Anschließend fallen diese Vampire in das Hunger Stadium. Nachteile dieser Vanpaia Stufe sind die verdoppelten Schäden durch Silber, Schäden gegenüber Katon ist sogar um 150% erhöht. Das Sonnenlicht schädigt dem Körper der Vampir Lords nur eingeschränkt, sie empfinden dieses als äußerst unangenehm und es fügt ihnen auch leichte Schäden zu bei direktem Kontakt. Gleichzeitig wird ihre Regeneration um 50% reduziert in direktem Lichtkontakt (verdeckt um 25%) Zusätzlich ist ihre vollständige Erweckung der Macht (Perk vorausgesetzt) in direktem Sonnenlicht nicht möglich.
4 Stufe "Tochter von Kalthafen": Die Töchter von Kalthafen sind jene Frauen die die Essenz Molag Bals direkt empfangen haben. Auch sie besitzen dieselben markanten Augen und äußerlichen Merkamle wie die Vampirlords, mit dem Unterschied das die Töchter von Kalthafen ihr Äußeres verschleiern können und menschlicher aussehen wie ein Vampir der ersten Stufe. Dies hat jedoch nicht nur eine Reduzierung des Aussehens zur Folge sondern reduziert auch die Nachteile des Vampirismus auf ein Minimum. Normalerweise sind die Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer einer Tochter von Kalthafen auf 10+ 250% erhöht. Der Hunger setzt bei Verwendung der maximalen Kräfte nach 4 Posts ein. Sie erleiden wie die Vampir Lords verdoppelten Schäden durch Silber, Schäden gegenüber Katon ist sogar um 150% erhöht. Das Sonnenlicht schädigt dem ihrem Körper nur eingeschränkt, sie empfinden dieses als äußerst unangenehm und es fügt ihnen auch leichte Schäden zu bei direktem Kontakt. Gleichzeitig wird ihre Regeneration um 50% reduziert in direktem Lichtkontakt (verdeckt um 25%) Zusätzlich ist ihre vollständige Erweckung der Macht (Perk vorausgesetzt) in direktem Sonnenlicht nicht möglich. Doch durch die Möglichkeit der Verschleierung werden diese Nachteile gemindert. Ihre Regenerationskraft wird bei direktem Lichtkontakt zwar weiterhin um 50% reduziert , aber sie erleiden keine Verminderung mehr wenn ihr Körper verdeckt ist. Gleichzeitig verschwinden die Schäden durch das Sonnenlicht. Silberwaffen und Katon richten so nurnoch verdoppelte Schäden an. Jedoch reduziert sich auch die Macht der Kinder von Kalthafen auf 10+ 175% auf die 3 körperlichen Werte. Doch das Hungergefühl wird extrem gemindert (nach 6 Posts erst aktiv).
Außer diesen vier Stufen gibt es innerhalb des Vampirismus noch eine Veränderung sobald sich der Vanpaia in einem Hunger Stadium befindet. Sollte der Hungerzustand erreicht werden, werden alle körperlichen Boni halbiert (Normalwerte ohne ihre Vampirkräfte zu benutzen + verwendete Kraft), zusätzlich wird das Verlangen nach Blut unheimlich gesteigert weshalb auch Freunde in Gefahr schweben. Auch verdoppeln sich die Nachteile durch den Einfluss des Sonnenlichts im Hungerzustand. Die Augen der Vampire wandeln sich wenn diese irgendwie erregt sind. Meist durch eine Kampfsituation ausgelöst oder einen Rausch. Allgemein ist noch zu sagen das jeder Vampir sich selbst aus wenigen Überresten heraus regenerieren kann. Die einzige Möglichkeit einen Vanpaia vollständig zu vernichten ist sofern Stufe 1-2 sie innerhalb des Sonnenlichts zu zerstören. Ein Vampirlord bzw. eine Tochter von Kalthafen kann sich selbst aus Asche heraus sich regenerieren sofern frisches Blut (in großen Mengen und nicht länger als 3 Tage seit der Vernichtung vergangen) auf dieses gegossen wird. Vampirfürsten und die Töchter von Kalthafen sind jedoch dazu in der Lage durch eine verdorbene Kunst (Perk) einen Biss anzuwenden der für ihres Gleichen tödlich ist und somit sogar andere uralte Vanpaia vernichten kann. Erfundene Besonderheit





Selbsterfunden
Name: Fuuin no Oreikarukosu ("Siegel von Orichalcos")
Jutsuart: Kiju Fuuin ("Dämonenfluch Siegel")
Rang: S-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch pro Post
Voraussetzungen: Chakra 9, Ninjutsu 8, Fuin no shihai o hike
Beschreibung: Das Fuuin no Oreikarukosu ist eine Weiterentwicklung des sogenannten "Kontrollfuuins" des Akutos. Hierbei berührt Yuu die Stirn seines Ziels und erschafft durch einen enormen Chakraverbrauch ein Siegel auf der Stirn des Betroffenen. Ein in dämonischem Chakra rot leuchtendes Siegel erscheint an der Stirn des Betroffenen und ein roter Schimmer legt sich in dessen Augen. Durch das eigene Siegel auf dem Körper des Akutos entsteht eine Verbindung zwischen den Beiden. Yuu ist dazu in der Lage vollständig das Bewusstsein seines Gegenübers zu manipulieren und dem Seinen anzupassen. Bedeutet er kann anhand seines Wissens rund um diese Person eine absolute Abhängigkeit zu sich selbst als Beispiel erzeugen. Yuu macht hier vor keinen Gefühlen oder Gedanken halt. Hierbei stehen ihm auch die Erinnerungen des Betroffenen zur Verfügung. Um einen klaren Kopf zu behalten gehen die Eindrücke auf den Dämon Mahiru über und werden von diesem "verwaltet". Yuu bekommt nur die Informationen die er selbst benötigt. Der ANBU Captain nahm sich Amon bei der Entwicklung dieses Siegels zum Vorbild. Seine ultimative Waffe um Senjougahara vor der bösen Welt zu schützen. Da nicht nur Yuu die Kontrolle ausübt sondern auch der Dämon der innerhalb der besonderen Waffe, des Cursed Gears gebannt ist macht es dies nocheinmal um einiges schwieriger das Siegel aufzuheben oder sich dagegen zur wehr zu setzen, als noch bei der Grundversion des Siegels. Um dem Betroffenen zusätzlich das Gefühl zu geben von dieser Macht auch etwas positives zu haben bzw. vollkommen von ihr erfüllt zu werden verstärkt das dämonische Chakra innerhalb des Siegels die körperlichen Attribute um 100% (Mit allen anderen Verstärkungsformen kompatibel. Maximale Grenzen können nicht überschritten werden). Das Gefühl von neuer Stärke verwendet der Akuto natürlich ebenfalls um sein "Opfer" weiter zu manipulieren. Selbst die Stärke starke Willenskraft bietet kaum einen Schutz gegen diese Technik. Jedoch durch den extremen Verbrauch nimmt der Verfall des Akutos unheimlich zu. Die negativen Eigenschaften des Kiju Fuuin auf seinen Körper werden pro Post um 50% gesteigert (1 Post normal, 2 Post gering + sehr gering Einfluss und Erschöpfung mittel + gering usw).

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Mo 26. Jun 2017, 15:30

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

Ciri Chakra verbraucht: 1x hoch + 1x sehr hoch / 42x sehr hoch

Yuu versuchte die Kamizuru weiterhin von seinem Weg zu überzeugen und das es das einzig richtige gewesen war. Gegen seine Aussagen konnte sie dann doch nichts sagen, so schluckte sie bloß. Seine Worte waren wohl richtig aber erzielten sie nicht den Effekt, dass sie sich besser fühlte, oder gar, sich ihm mehr näherte. Stattdessen setzte er noch eins drauf und verglich den Umstand seines Todes mit dem Verlust eines Körperteils. Das kannst du doch nicht vergleichen! kam es empört von ihr, denn für sie war ein entstellter Körper oder ein verlorenes Körperteil dann doch etwas anderes als... nun ja... tot zu sein. Sie würde ihn ja auch nicht aus seinem Grab ausgraben und mit ihm ein Leben leben, nur weil er mal der Mann war, in den sie sich verliebt hatte. Sie hörte die Wut und Enttäuschung in seiner Stimme, doch war sie selbst in eben genau der selben Stimmung. Cirillia blieb ruhig und beobachtete. Sie wusste, dass Menschen aus Emotionen heraus oft zu dummen Taten neigten und sie wusste, dass Yuu mit seinem Siegel seine alte Persönlichkeit behalten hatte. Dadurch vermutete sie, dass er ebenfalls zu dummen Dingen neigen würde. Ein Grund, weswegen sie ihm nicht noch mehr Macht gab. Aber das konnte ja vielleicht noch werden, wenn er sich ihr endlich ganz hingeben würde. Zwischen Ciri und Senjougahara entstand ein kleines Wortgefecht, wobei dieses eher von der Hokagin geführt wurde. Ciri fühlte sich dem deutlich überlegen. Die Kamizuru stellte Yuu vor die Wahl.

Ich beobachtete die Situation weiter. Ich wusste, dass Menschen durch menschliche Gefühle oft zu unüberlegten Taten neigten, so traute ich auch Yuu so ein Verhalten durchaus zu, schließlich wusste ich, dass er seine alte Persönlichkeit noch in sich gesiegelt hatte. Diese Frau schien vollkommen darauf zu vertrauen, dass er tat, was sie ihm sagte. Ich blieb skeptisch. So warf der Akuto seine Sonnebrille auf die Couch und sprach die Frau direkt an. Hitagi nannte er sie. Ich dachte, sie hieß Senjougahara? Aber das war nebensächlich. Er stellte fest, dass ich mächtiger war, das ich bereits tot war und erklärte ihr auch die Bindung, die wir zueinander hatten. Ich sah, wie die Kagin ihre Hände zu Fäusten ballte. Zorn und Eifersucht konnte ich deutlich in ihr sehen. Ihr Herz schlug kräftig. Sie fühlte sich seltsam. Doch plötzlich... beruhigte sich ihr Herzschlag. Sie schien sich zu entspannen, beim Anblick des Akutos. Ich konnte nicht sehen, was Yuu machte oder gar seinen Blick deuten. Aber es kam mir seltsam vor. Der Akuto zog seine Klinge. Normalerweise würde Adrenalin in den Leib eines menschlichen Körpers schießen, sie in Alarmbereitschaft versetzen, den Herzschlag erhöhen, die Körpertemperatur erhöhen, den Leib in eine Stresssituation versetzen. Doch all dies blieb aus bei ihr. Da sie bereits vorher so gefühlt hatte, konnte ich davon ausgehen, dass es nicht durch Siegel verhindert wurde. Welches Spiel wurde hier gespielt? Der Akuto stürzte sich auf sie, während er dies tat wandelte sich mein Körper und aus meinem einzigen Leib wurden etwa 50 Fledermäuse, die sich geradewegs hinter die Kamizuru bewegten. Der Mann wurde mitsammt seines Schwertes zurück geworfen. Als das Schwert wieder in meinen so direkten Blickwinkel kam, fiel mir dies auch wieder ein. Da war ja was... . Dieser verdammte Dorn in meinem Auge. Es wurde mir langsam zu blöd. Doch welch Hexenwerk vollbrachte diese Frau, um den Mann einfach so abzuwehren? War dies der Grund, warum sie so ruhig geblieben war? Wie sehr konnte sie sich gegen Angriffe wehren? Die Frau hatte bereits einen Kampf vollführt in dem Turnier, sie war stark, dass wusste ich auch von Aneko und von Yuu selbst. Aber... der Akuto musste doch von dieser Verteidigung wissen, wenn er so eng mit ihr vertraut war? Das Schwert und der Mann selbst wurden in die Richtung geschleudert, in der ich mich zuvor befunden hatte. Mein Leib verfestigte sich wieder direkt hinter der Hokagin. Doch anstatt meiner menschlichen Gestalt Ausdruck zu verleihen setzten sich die Fledermäuse zu meiner wahren Gestalt zusammen. Welche Fähigkeiten auch immer diese Frau besaß ich wusste, dass ich ihr dieses Mal nicht viel Zeit lassen dürfte. So versenkte ich meine Zähne in ihrem Hals und würde ca. zwei Liter Blut aus ihrem Leib saugen. Genau so viel, dass ihr Körper schwer wurde und sie bewusstlos in meinen Armen zusammen sacken würde. Das Ganze tat ich mit geübtem Biss und einem entsprechenden Verbrauch meiner Energie. Dann schmunzelte ich lediglich den Akuto an, während die Kagin bewusstlos in meinen Armen läge. Hat sie neue Fähigkeiten erlangt, als du nicht da warst, dass du so davon überrascht wurdest, oder hast du ihr gar ein Zeichen gesendet? Sie war ein bisschen zu entspannt dafür, dass du sie gerade angegriffen hast. Also... musste ich es wohl schnell beenden. Aber nun steht uns auch nichts mehr im Weg. kam es von mir und ich ließ den Akuto im Glauben, dass ich die Frau getötet hatte. Achtlos warf ich sie hinter mich und schmunzelte den Captain lediglich an, während ich seine Reaktion genau beobachtete.

[spoil=Angewandt]Name: Jäger der Nacht
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit perfekt im dunkeln zu sehen. Auch kann er seine Sicht "heran zoomen" um so Schwachstellen seiner Beute ausfindig zu machen. Ebenfalls ist der Vanpaia dazu in der Lage eine "Wärmesicht" zu gebrauchen um so auch durch feste Materie hindurch sein Opfer aus machen zu können. So kann der Vanpaia sogar festellen wie sein Opfer sicht fühlt (Anhand des Herzschlages). Ebenfalls sind die Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage sich vollkommen lautlos fortzubewegen.

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.

Name: Verführung der Schatten
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit der perfekten Manipulation. Allein ihr Äußeres wirkt auf Andere anziehend. Ihre Gegenwart erfüllt Betroffene mit dem Gefühl der Ruhe und inneren Zufriedenheit, welches dem Gefühl des "verliebt" seins sehr ähnlich ist. Zusätzlich sind Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage ihr verdorbenes Chakra für weitere Techniken der Verführung zu verwenden (extra Jutsus).

Name: Mei·mō ("tiefe Dunkelheit")
Jutsuart: "Ninjutsu"
Rang: A-Rang
Reichweite: Sich Selbst
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Vanpaia, Bewegung der Schatten
Beschreibung: Das Mei·mō ist eine besondere Technik der Vanpaia die den Perk der "Bewegung der Schatten" gemeistert haben. Sie nutzen ihre Fähigkeit sich in einen Schwarm von Fledermäusen zu verwandeln um sich vor einem Angriff zu schützen. Etwa 50 Fledermäuse geben ein schweres Ziel ab als ein einzelner größerer Körper. Der Vorteil dieser Technik ist das sie ohne größere Vorbereitungszeit und wegen den geschärften Sinnen eines Vanpaia perfekt zur Verteidigung eingesetzt werden kann. Doch sind die Fledermäuse die aus dem finsteren Chakra der Vanpaia bestehen auf zum Angriff zu gebrauchen hierfür stürmen sie auf ihr Opfer zu und fügen ihm mehrere Bisswunden zu. Dies sorgt für eine schwere Blutung beim Gegenüber. Eine solche Blutung könnte für weitere Techniken verwendet werden.

Name: Suiage ("Saugen")
Jutsuart: "Ninjutsu"
Rang: B-Rang
Reichweite: mittel
Chakraverbrauch: mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Vanpaia, 200+ Jahre
Beschreibung: Das Suiage ist eine besondere Technik die der Vanpaia mit ausreichend Erfahrung ausführen kann. Hierfür öffnet der Vanpaia seinen Mund und nutzt sein verfluchtes Chakra welches in seinen Zähnen konzentriert wird. Sollte der Vanpaia dann sein Opfer kurz gebissen haben (Es ist auch möglich das Chakra in den Fingernägeln zu konzentrieren), dann ist er dazu in der Lage das Blut seines Opfers auch aus der Distanz heraus zu trinken. Das verfluchte Chakra kann sich ebenfalls um andere Körperflüssigkeiten im Körper legen und diese heraus ziehen (z.B Speichel). Mit einem mittleren Chakraverbrauch kann ein halber Liter Blut entzogen werden. Für größere Mengen muss entsprechend mehr Chakra gezahlt werden.


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » Mo 26. Jun 2017, 21:46

~Die Versuchung des Todes~

Die Kamizuru schien ihrem Sicherheitschef zu vertrauen und Yuu konnte sie angreifen. Sein eigenes Fuuin auf ihr würde sie vor seinem vermeindlichen Angriff beschützen. Dabei legte er seine volle Stärke in den Hieb seines Schwertes das es der Tochter von Kalthafen nicht auffallen würde das er Absichten hatte sie hier auszustechen. Der Plan des Akutos zündete jedoch nicht, denn die Vampir Lady zog es vor sich in mehrere kleine geflügelte Nachtmonster aufzuteilen und verhinderte somit eine Möglichkeit Kontakt zu ihr herzustellen. Ein Problem für den ANBU Captain denn Ciri wollte offensichtlich nun die Zügel selbst in die Hand nehmen und würde das "Problem" Senjougahara schnell beseitigen. So sah es zumindest aus. Denn die Fledermäuse setzten sich hinter der Kagin zusammen und die Tochter von Kalthafen gab erneut ihre wahre Gestallt preis, eine Form die der Akuto nur kurz bei seiner Wandlung erblicken durfte und Zeit hatte er dort nicht gehabt sich diese näher zu betrachten. Yuu hatte keine Zeit darüber nachzudenken seiner Geliebten beizustehen, sie musste ihm einfach vertrauen weshalb er ersteinmal nicht reagierte. Er wusste er könnte gegen die Vanpaia Dame in der direkten Konfrontation nicht gewinnen. Doch es waren noch andere Faktoren die die Handlungsfähigkeit des Akutos imoment einschränken würden...dieses Bild , die Hilflosigkeit von Hitagi trieben ihm unweigerlich warme Erinnerungen an ihre Techtelmechtel in den Kopf. Doch da war noch etwas , Ciri. Ihre blasse Haut, der mächtige Griff wie sie die junge Medic festhielt. Ihr anspannender Leib während sie den Saft des Lebens aus der Hokagin heraus saugte. *Ich weis wo deine Saugkunst noch gut aufgehoben wäre...* Waren Gedanken die durch seinen Verstand kreisten ...doch er verwarf diese nur um seine Augen direkt auf einen Tropfen Blut zu richten der aus der offenen Wunde an Senjougaharas Hals lief. Yuu spürte das Verlangen seines Körpers und wie er nur von seinem machtvollen Siegel gezügelt wurde. Achtlos wurde die Kamizuru von der Tochter von Kalthafen weggeworfen, kein Blick verschwedete der Schwarzhaarige in Richtung seiner Geliebten. Zum Glück kannte sich Ciri mit Chakra nicht aus, daher konnte sie nicht wissen das Yuu wusste das sie noch am leben war. Dadurch war der Eindruck das der Captain tatsächlich vollkommen auf ihrer Seite stand wesentlich stärker. "Nein hat sie nicht. Dies war mein eigener Schutz den ich auf ihr angebracht habe. Ich konnte dich nicht davor warnen , weil ich nicht damit gerechnet habe das du hier mit auftauchst direkt. Ich habe ihn so "deaktivieren" können das du nicht davon überrascht wirst solltest du dich entscheiden sie anzugreifen. Du bist zu wichtig. Jedoch ich hoffe du hast sie nicht umgebracht...." Man hörte aus den Worten des Akutos kein Gefühl herraus, es schien ihm um etwas Anderes zu gehen. Auch wollte er so erneut durch das Lob ihrer Herrlichkeit und ihres Schutzes Pluspunkte durch sein Siegel bei ihr sammeln. "Denn sie ist die Hokagin, wenn sie stirbt kann man eine Zuflucht hier vergessen und ohne Ressourcen ist das gesamte Projekt gefärdet." Merkte der Akuto an und würde sich dann zu ihr bewegen, er würde die Kamizuru abtasten, sie wäre wohl bewusstlos. "Zum Glück, sie lebt noch. Ich weis jedoch nicht ob sie in Lebensgefahr schwebt. Ein Mediziner bin ich nicht , meine anatomischen Kentnisse reichen bei soetwas nicht aus. Wie viel Blut hat sie verloren durch deine Aktion?" Eine so erfahrene Jägerin könnte dies sicherlich ziemlich genau abschätzen, immerhin hatte sie im Verlauf ihres langen Lebens sicherlich so einige Menschen leer geschlürft. Yuu wusste das Mahiru der Tochter von Kalthafen ein Dorn im Auge war weshalb er das Schwert mit Absicht außerhalb seiner Reichweite lies. So sollte sie das Gefühl bekommen sicher zu sein. Denn Yuu alleine wäre durch ihre vollkommene Macht ein Gegner den sie überrumpeln konnte, immerhin wusste sie auch wie sich seine Kontrolle anfühlte, konnte sich sogar schoneinmal dagegen behaupten. Während der Schwarzhaarige Senjougahara berührte würde er sein Fuuin no Oreikarukosu vorbereiten. Sollte Ciri Senjougahra erneut berühren würde sie in seine Falle tappen, mehr noch..die ganze Umgebung hier wäre schon bald eine Todesfalle. Yuu mehrmals in die Hände was das Kekkai: Tengai Hojin eine unsichtbare eigentlich ungefährliche Barriere auslösen würde. Diese war dazu gedacht die Umgebung zu sicher und spezielle Positionen von Eindringlingen schnell ausfindig zu machen. "Deine Wandlung als nächster Nähe zu sehen ist eine Ehre.....und wir haben Glück das sie hier allein ist und kein ANBU in der Nähe." Damit war das klatschen als Applaus ebenfalls zu deuten, sie wusste nicht das man durch so etwas einfaches ein Jutsu auslösen konnte. Ihre unheimliche Erfahrung aus ihrer Welt konnte ihr hier zum Nachteil werden. Yuu lächelte während schwarzes Chakra su der im Boden steckenden Klinge austreten würde. Diese minimale Berührung reichte aus um den Siegeleffekt des Kekkai: Tengai Hojin auf das Fuuin no Oreikarukosu umzuschreiben. Sobald das Siegel so verändert war würde er vollständig das Bewusstsein das Vanpaia manipulieren und sie in eine Art Trance versetzen. Sie würde absolut nichts mehr mit bekommen, ihre Gedankengänge waren vollständig ausgesetzt, also quasi eine Art Bewusstlosigkeit. Genauso würde Yuu später die ganze Sache wieder berichtigen und ihr Erinnerungen schenken an das was nun hier wirklich passier war, zumindest für sie. Durch sein Siegel hatte er auch die Erinnerungen von Ciri und wusste nun wie er an die Macht heran kommen könnte nach der es ihn verlangte. Das war der Moment wo der Akuto seine Funkempfänger zur Hand nehmen würde und einen Medic seiner ANBU Einheit hierher bestellen würde. Die Blutbildung der Kagin musste angeregt werden, dazu gab es entsprechende Medikamente. Die Bisswunde sollte eigentlich nicht weiter schlimm sein. Hoffentlich würde die Kamizuru bald erwachen.


Name: Kekkai: Tengai Hojin ("Barriere: Himmelsbehälter Positionsmethode")
Jutsuart: Fuin ("Barriere-Fuin")
Rang: B-Rang
Reichweite: Durchmesser von 40 Meter
Chakraverbrauch: Gering pro Post
Voraussetungen: Ninjutsu 5, Chakra 6, Fuin-Ausbildung
Beschreibung: Dies ist ein spezielles Ninjutsu bei welchem der Anwender eine Barriere erzeugt. Dabei springt der Anwender einmal kurz hoch und klatscht die Füße aneinander, wodurch sich schnell eine Barriere im Durchmesser von 40 Metern um den Anwender herum ausbreitet. Berührt einer die Barriere, wird das Signal des Aufenthaltsort umgehend an den Anwender weitergeleitet. Außerdem bewegt sich die Barriere stets mit dem Anwender mit.



Selbsterfunden
Name: Nawa o Toku Mahiru: Kyoku ("Freigelassene Kraft Mahiru`s: falsches Lied")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: mittel-weit
Chakraverbrauch: variabel mindestens sehr hoch.
Voraussetzung: Ninjutsu 8, Chakra 9 , Bann-Fuuin Wissen
Beschreibung: Das Nawa o Toku Mahiru: Kyoku ist eine besondere Technik von Yuu die er nur mit seinem Cursed Gear anwenden kann. Hierbei setzt er die Kräfte des Dämons Mahiru meist durch die Worte "Leih mir deine Kraft Mahiru." frei was anhand des schwarzen Chakras welches sich um die Klinge des Akutos legt deutlich zu sehen ist. Das Chakra ist enorm konzentriert und je nach Anwendungsweise der Technik andere Folgen für den Gegner. Yuu kann das mit dem dämonischen Chakra aufgeladene Schwert in den Boden vor sich rammen. Dadurch wird das Chakra an die Umgebung abgegeben und je nach Chakraverbrauch entsteht ein größeres Einflussgebiet (pro sehr hoch 25 Meter Radius). Das Chakra durchdringt die Umgebung vollständig und Yuu ist dazu in der Lage mithilfe des dämonischen Chakras alle Siegeleffekte die in der betroffenen Zone wirken zu überschreiben. Das dämonische Chakra dringt hierbei in die vorhandenen Siegel ein und blockiert ihre Auslöser mithilfe einer Bannfuuin Chakraverbindung die rein aus dämonischem Chakra des Cursed Gears besteht. Der Akuto kann das gebündelte Chakra aber auch vollkommen offensiv nutzen und mit einem Schnitt durch die Luft das Chakra in Form eines massiven Chakrastrahls ausstoßen der eine spitz zulaufende Form , ähnlich einer Klinge besitzt. Je nach Chakraverbrauch und somit gebündelter Stärke des Chakras sind die Schäden am Gegenüber höher (Chakraverbrauch sehr hoch = sehr schwere Schäden, extrem hoch = extreme Schäden). Die Geschwindigkeit des Chakrastrahls beträgt anfänglich 8, durch die Beschaffenheit des dämonischen Chakra und der Konzentration des Chakras nimmt die Geschwindigkeit kurz nachdem es die Klinge verlassen hatte auf den Wert 10 zu. Sollte Yuu diese Technik zu häufig einsetzen ist die Wahrscheinlichkeit mit jedem Mal höher das Mahiru Einfluss auf den Akuto nimmt und dadurch die Verwandlungsstufe der Waffe aktiv wird.




Selbsterfunden
Name: Fuuin no Oreikarukosu ("Siegel von Orichalcos")
Jutsuart: Kiju Fuuin ("Dämonenfluch Siegel")
Rang: S-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch pro Post
Voraussetzungen: Chakra 9, Ninjutsu 8, Fuin no shihai o hike
Beschreibung: Das Fuuin no Oreikarukosu ist eine Weiterentwicklung des sogenannten "Kontrollfuuins" des Akutos. Hierbei berührt Yuu die Stirn seines Ziels und erschafft durch einen enormen Chakraverbrauch ein Siegel auf der Stirn des Betroffenen. Ein in dämonischem Chakra rot leuchtendes Siegel erscheint an der Stirn des Betroffenen und ein roter Schimmer legt sich in dessen Augen. Durch das eigene Siegel auf dem Körper des Akutos entsteht eine Verbindung zwischen den Beiden. Yuu ist dazu in der Lage vollständig das Bewusstsein seines Gegenübers zu manipulieren und dem Seinen anzupassen. Bedeutet er kann anhand seines Wissens rund um diese Person eine absolute Abhängigkeit zu sich selbst als Beispiel erzeugen. Yuu macht hier vor keinen Gefühlen oder Gedanken halt. Hierbei stehen ihm auch die Erinnerungen des Betroffenen zur Verfügung. Um einen klaren Kopf zu behalten gehen die Eindrücke auf den Dämon Mahiru über und werden von diesem "verwaltet". Yuu bekommt nur die Informationen die er selbst benötigt. Der ANBU Captain nahm sich Amon bei der Entwicklung dieses Siegels zum Vorbild. Seine ultimative Waffe um Senjougahara vor der bösen Welt zu schützen. Da nicht nur Yuu die Kontrolle ausübt sondern auch der Dämon der innerhalb der besonderen Waffe, des Cursed Gears gebannt ist macht es dies nocheinmal um einiges schwieriger das Siegel aufzuheben oder sich dagegen zur wehr zu setzen, als noch bei der Grundversion des Siegels. Um dem Betroffenen zusätzlich das Gefühl zu geben von dieser Macht auch etwas positives zu haben bzw. vollkommen von ihr erfüllt zu werden verstärkt das dämonische Chakra innerhalb des Siegels die körperlichen Attribute um 100% (Mit allen anderen Verstärkungsformen kompatibel. Maximale Grenzen können nicht überschritten werden). Das Gefühl von neuer Stärke verwendet der Akuto natürlich ebenfalls um sein "Opfer" weiter zu manipulieren. Selbst die Stärke starke Willenskraft bietet kaum einen Schutz gegen diese Technik. Jedoch durch den extremen Verbrauch nimmt der Verfall des Akutos unheimlich zu. Die negativen Eigenschaften des Kiju Fuuin auf seinen Körper werden pro Post um 50% gesteigert (1 Post normal, 2 Post gering + sehr gering Einfluss und Erschöpfung mittel + gering usw).

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Do 29. Jun 2017, 23:35

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

Ciri Chakra verbraucht: 1x hoch + 1x sehr hoch / 42x sehr hoch

Hilflos spürte die Kamizuru den Biss und kurz darauf den Sog, der ihr den roten Saft aus dem Leib sog. Sie konnte sich nicht wehren, es ging viel zu schnell. Dafür sah sie nur noch, wie Yuu sie ansah und sich... nicht rüherte. Ihr Körper wurde schwer und ihr wurde schwarz vor Augen. Sie verlor das Bewusstsein.

Yuu beantwortete meine Fragen, er machte nicht einmal Anstalten, der Kagin zu helfen. War er wohl doch nicht so verliebt in sie, wie gedacht? Oder war er mir doch schon komplett verfallen. Doch scheinbar wusste er von dem Abwehrmechanismus. Damit war er jedoch auch das Risiko eingegangen, dass dieses verdammte Schwert zu nah in meine Gegenwart kam. Es machte mich skeptisch, aber ich ließ mir nichts anmerken. Auch wenn er mir Honig ums Maul schmierte mit Worten, die mir deutlich schmeichelten, so war ich schließlich nicht dumm. Der Mann näherte sich der Frau, doch ich stellte mich ihm in den Weg. Wie kannst du zu ihr wollen, wenn die wahre Perfektion direkt vor dir steht? kam es amüsiert von mir und ich würde den Akuto nicht an die Kagin heran treten lassen, schließlich wusste ich um seine Künste. Doch dann klatschte er plötzlich in die Hände und es war wie Applaus. Ein Schmunzeln legte sich auf meine Lippen. Zu spät merkte ich, dass von dieser verdorbenen Klinge eine seltsame schwarze Masse ausging. Mein Gesicht versteinerte. Bastard... kam es noch über meine Lippen und ich konnte ahnen was kam, doch fehlte mir das Wissen, mich komplett gegen seine Kontrolle zu schützen und diese zu umgehen. Das war mir selbst bewusst, stattdessen konnte ich meine Fähigkeiten jedoch auf mich selbst noch anwenden und meine eigenen Erinnerungen, meine Pläne und mein Wissen verbergen, sodass der Mann, egal was er täte, auf diese keinen Zugriff hätte. Ebenso konnte ich noch meine menschliche Gestalt einnehmen, denn ich wusste, dass diese weniger anfällig auf diverse schädigende Angriffe war. Dann schaltete sich mein Jahrtausende alter Verstand auch schon ab und ich stürzte zu Boden.... .

Mit einem stummen Schrei schlug die Kamizuru die Augen auf und befand sich auf dem Sofa liegend wieder. Ihr Körper schmerzte. Ihr Hals ganz besonders. Ruckartig griff sie sich an diesen, doch waren diese Wunden bereits verheilt. Sie fühlte sich noch immer träge und erschöpft, der Blutverlust war enorm gewesen, doch sie lebte. Ihre Augen suchten den Raum ab. Ihr Blick fiel auf die Vanpaia, die regungslos am Boden lag. Sie zeigte keine Anzeichen von Leben doch war sich die Medic ziemlich sicher, dass sie auch wenn sie sich bewegen würde, diese Anzeichen nicht hätte. Als nächstes fiel ihr Blick auf den Akuto. Warum hast du mir nicht geholfen? Was ist mit ihr? Was zum Teufel.... ?! kam es von ihr, sie sprach so hastig und voller Zorn, dass sie durch die Erschöpfung außer Atem geriet, dennoch versuchte sie sich aufzurichten. Sie fühlte sich wackelig auf den Beinen. Wenn du dieses Monster nicht vernichten kannst, dann werde ich es tun... . murmelte sie bloß. Durch Geralt wusste sie, dass Feuer und Silber die wirksamsten Waffen gegen diese Kreaturen waren. Sie sammelte Katonchakra in ihrer Faust und würde mit der Faust auf den toten Körper schlagen und dabei das Chakra entladen. Sofort würden sich schwere Verbrennungen zeigen. Doppelt so hoch viel der Schaden aus, wie gewöhnlich. Doch die Flammen breiteten sich nicht über dem Leib aus und die Wundheilung setzte auch recht schnell ein. So wanderte die Kamizuru zu einem Schrank und holte aus einer Schublade ein Feuerzeug. Jeder Haushalt hätte wohl ein Feuerzeug, und sei es nur um Kerzen anzuzünden. Mit diesem in der Hand schritt sie wieder zu der Vanpaia und würde sie wohl anzünden.

Name: Jäger der Nacht
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit perfekt im dunkeln zu sehen. Auch kann er seine Sicht "heran zoomen" um so Schwachstellen seiner Beute ausfindig zu machen. Ebenfalls ist der Vanpaia dazu in der Lage eine "Wärmesicht" zu gebrauchen um so auch durch feste Materie hindurch sein Opfer aus machen zu können. So kann der Vanpaia sogar festellen wie sein Opfer sicht fühlt (Anhand des Herzschlages). Ebenfalls sind die Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage sich vollkommen lautlos fortzubewegen.

Name: Jäger der Nacht [Profi Wissen]
Rang: A-Rang
Voraussetzung: Jäger der Nacht B-Rang
Beschreibung: Die Profi Stufe des Jäger der Nacht Wissens. Ein Vanpaia der diese Stufe gemeistert hat ist wirklich zu einem wahren Predator geworden. Selbst über eine große Distanz hinweg ist er dazu in der Lage Verhaltensweisen eines möglichen Opfers zu analysieren und diese gegen ihn selbst zu verwenden. Die erweiterten Sinne des Vanpaia werden hier im perfekten Zusammenspiel mit seinem Wissen gebraucht was ihn zu einem tödlichen Jäger mit perfekter Maskerade werden lässt. Durch die Profi Stufe dieses Wissensgebietes ist eine Tochter von Kalthafen sogar dazu in der Lage die "Verschleierungskunst" zu erweitern. Die Augen können so auf ihre ursprünglich sterbliche Form zurückgesetzt werden. Gleichzeitig lässt sich der Geruch verschleiern und Körperwärme und Körperflüssigkeit (Schweiß etc.) kann simmuliert werden, hierfür lässt das verdorbene Chakra den untoten Körper Flüssigkeit bewusst bilden (Chakraverbrauch sehr gering). Gleichzeitig verschleiert der Vanpaia auch seine Gedanken und die wahren Absichten. Dadurch ist es kaum möglich aus dem Vanpaia selbst Informationen zu erlangen. Durch diese Stufe hat es der Vanpaia es sich zudem angeeignet das atmen und blinzeln so perfekt zu simmulieren, dass man den Unterschied zu einem normalen Sterblichen kaum erkennen kann.

Name: Verführung der Schatten
Voraussetzung: 2 Perkpunkt
Beschreibung:: Durch diesen Perk erhält der Vanpaia die Fähigkeit der perfekten Manipulation. Allein ihr Äußeres wirkt auf Andere anziehend. Ihre Gegenwart erfüllt Betroffene mit dem Gefühl der Ruhe und inneren Zufriedenheit, welches dem Gefühl des "verliebt" seins sehr ähnlich ist. Zusätzlich sind Vanpaia durch diesen Perk dazu in der Lage ihr verdorbenes Chakra für weitere Techniken der Verführung zu verwenden (extra Jutsus).

Name: In’utsu ("dunkle Melancholie")
Jutsuart: "Ninjutsu"
Rang: S-Rang
Reichweite: Sich Selbst
Chakraverbrauch: variabel
Voraussetzungen: Vanpaia ab 500+ Jahre (Tochter von Kalthafen o. Vampirlord)
Beschreibung: Das In’utsu ist eine passive Fähigkeit eines Vanpaia die er mit zunehmendem Alter erhält. Der uralte und finstere Geist eines Vanpaias ist nicht mehr Anfällig durch Manipulation oder andere Außeneinflüsse. Zusätzlich spüren der Vanpaia sofern eine Manipulation des Geistes oder des Körpers durchgeführt wird egal in welcher Form und kann dadurch sofern das entsprechende Wissen vorhanden ist bewusst dagegen halten. Ein Vanpaia mit dieser Fertigkeit zahlt dann den selben Chakraverbrauch den ihr Gegenüber aufbringen musste für die Manipulation. Durch die Weitergabe ihres Blutes können Vanpaia mit dieser Fertigkeit auch Andere aus manipulativen Einflüssen befreien. Das Blut muss hierbei auf irgendeine Weise in den Körper des Verbündeten gelangen.


Selbsterfunden
Name: Kairoku Genkotsu
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Katon
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering - Mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 4
Beschreibung: Diese Technik ist relativ simpel: Der Anwender sammelt Katonchakra in der Faust und schlägt mit der Faust auf den Gegner. Auf dem Aufprall entlädt sich das gesammelte Katonchakra und kann, je nach Chakraverbrauch leichte bis mittlere Verbrennungen zufügen. Je nach Stärke und Taijutsuwert des Anwenders kann noch der Schaden des Schlags dazu kommen.


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » Fr 30. Jun 2017, 21:00

~Trust me~

Der ANBU Captain wartete auf seine Gelegenheit um die Tochter von Kalthafen außer Gefecht zu setzen, ihr unheimliches Wissen, ihre Erfahrung gepaart mit ihren Fähigkeiten machte sie zu einer absolut tödlichen Bedrohung. Ein Fehler von seiner Seite und sowohl er als auch die Hokagin würden das zeitliche segnen. Zu seinem Glück war ihr Wissenstand im Bezug auf ihre Welt noch unzureichend und dieser Faktor machte er sich zu nutze um sie zumindest für einen Moment außer Gefecht zu setzen. Yuu bemerkte das sein Siegel von Orichalcos auf keine Informationen zugreifen konnte.....sie hatte es also geschafft ihren Geist zumindest davor abzuschirmen? Ja das erab durchaus Sinn. Sie musste dazu in der Lage gewesen sein instinktiv die geistige Beeinflussung zu erkennen und sich selbst zu schützen. Allein dieser Faktor machte Ciri nur umso interessanter für den Akuto. Mitglerweile stellte sich bei ihm wirklich eine Art des anhimmelns ein. Doch imoment zählte doch nur Senjougahara oder? Er wusste genau das seine Aktion so ausgesehen haben musste das er sie im stich gelassen hatte, hoffentlich konnte er sie beruhigen. Schnell war ein Medic Nin der ANBU Einheit zur Stelle und die Kagin versorgt. Yuu schickte diesen wieder fort, denn die Gespräche waren privat. Als die Kamizuru ihre Augen öffnete stand Zorn in ihrem Gesicht geschrieben, sie war wütend, enttäuscht ...gefrustet und schien nichts mehr klar zu sehen. Yuu würde seine eigene Geschwindigkeit und Stäkre nutzen und umgehend auf sie zu stürmen, er hielt sie fest und blickte sie direkt an. "Beruhige dich, sofort." Kam es von ihm. "Sieh mich an, so schnell wie ich gerade an dich heran gekommen bin ist meine maximale Geschwindigkeit. Ich hatte keine Möglichkeit dir direkt zu helfen, eine direkte Konfrontation mit ihr hätte uns Beide umgebracht. Ich sagte dir doch vertrau mir, du warst nicht in ernsthafter Gefahr und nun können wir ungestört sprechen." Yuu würde von ihr ablassen. "Du glaubst wirklich das Alles richtig war was Geralt dir erzählt hat hm? Sie war unbeeindruckt von den Fähigkeiten Takashis. Egal was gegen Vanpaia wirkungsvoll ist ich weis von ihr selbst das sie dies nicht wirklich vernichten kann. Doch ein anderer Vanpaia kann es , ich kann es. Doch noch nicht." Erklärte er und würde sie eindringlich ansehen. Ja wenn sie dazu in der Lage war andere Vanpaia zu vernichten, dann konnte auch Yuu diese Fähigkeit erlangen und gegen sie verwenden. Yuu sprach dies so aus als wenn er wirklich vor hatte Ciri zu vernichten, doch was wirklich in seinem Inneren vor ging war etwas gänzlich Anderes. Er konnte sie einfach nicht töten. "Alles was ich getan habe, habe ich für dich getan. Den Traum das Konoha nicht länger unter dem Stiefel der Anderen steht. Denkst du es war einfach? Glaubst du es war schön zu sterben oder es ist toll nichts mehr trinken oder essen zu können?" Der ANBU Captain würde ihre Hände nehmen und eines ihrer Kontrollsiegel manipulieren. "Ich sorge nun dafür das sich dein Shunko automatisch aktiviert solltest du in Gefahr geraten. Du wirst also auf jeden ihrer Angriffe reagieren können. Da ich ihre Geschwindigkeit nun aus nächster Nähe sehen konnte weis ich das du ihr in diesem Bereich überlegen bist." Yuus Körper war an den Zustand der Raiton no Yoroi gewöhnt und er wusste das Cirillia langsamer war als diese und somit war auch Hitagi schneller als sie. Zusätzlich würde er etwas ähnliches für Ciri erstellen was er bereits für Mahiro getan hatte. Für Senjougahara würde es so vor kommen das sie Ciri interessant fand aber erst nach der langen Erklärung des ANBU Captain und dadurch würde eine Manipulation absolut nicht auffallend sein. "Dann nun verändere ich das Siegel deines Charakters so ..das du die Last besser verarbeiten kannst. Sobald du dir innerlich eine rote Rose vorstellst wird sich das Siegel lockern und du kannst nun Emotionen zulassen um zu verhindern das du einklappst." Damit wäre die Hokagin besetens geschützt und sie sollte hoffentlich nun endlich merken das Yuu immernoch genauso auf ihrer Seite war wie eh und je. "Ken und Shiro werden bald zurück sein, sie haben ihren Kollegen sicherlich schnell eingefangen. Ich werde ihnen den Auftrag erteilen das sie dich beschützen sollen solange sie hier sind." Yuu würde zur Tochter von Kalthafen sehen. "Ich musste einfach auf eine Gelegenheit warten, ein Fehler und sie hätte mich getötet. Du ich brauchte diesen untoten Körper um dich weiter beschützen zu können. Ich bin doch noch dein Sicherheitschef hm?" Der Akuto wirkte genauso Betroffen wie sie aufgrund ihrer Worte vorhin. "Sie weis genau wie sich eine Manipulation ihres Geistes anfühlt weshalb ich ihre Erinnerungen an die Aktionen hier vollständig verändern werde. Dadurch verdrehe ich die Wahrheit für sie und sie wird nichts davon merken. Sie sieht sich selbst als absolut überlegenes Wesen an und in vielen Belangen ist sie das auch. Aber egal wie stark Jemand ist solange er alleine steht wird er unter gehen. Wir haben bisher jedem schlimmen Schicksal zusammen getrotz. Es tut mir Leid das die Sache mit Felicita dich so getroffen hat , doch ich konnte dich nicht in diese Täuschung einweihen da mir seine Spürfertigkeiten unbekannt waren. Ich habe vor wenn wir vor dem Allianzrat sprechen dürfen ihnen das Videoband ebenfalls zu zeigen und damit eindeutig zu beweisen das die Fähigkeiten dieser falschen Götter getäutscht werden können. Du als Hokagin und Aspekt der Hoffnung sollst auch die Hoffnung des Allianzrates werden und den Vorsitz einnehmen. Sie Zweifeln sicherlich untereinander und ich habe Informationen ihnen dann den Todesstoß zu versetzen." Yuu würde sich erneut der Kamizuru annähern. "Oder findest du mich so abstoßend das ich nicht mehr in deiner Nähe verweilen darf Hokage-sama?" Eine ehrlich gemeinte frage und eine enorm bedrückte Haltung nahm der Schwarzhaarige daraufhin ein. Yuu würde eine Manipulation an Ciri vornehmen sie sollte noch wissen das sie die Kagin angegriffen hatte , doch das diese sich verteidigen konnte und sie sie daher als nicht so schwach anerkannte und sie durchaus den vorgesehenen Platz als Wächterin des Tages einnehmen könnte. Auch das sie es nicht wert war ihr weiter größere Beachtung zu schenken. Damit spielte Yuu mit ihren erhabenen Gedanken und diese Gedankengänge waren ohne weitere Manipulation nun fester Teil ihres Charakters. Ciri wäre noch bewusstlos Yuu würde auf eine Reaktion der Kagin warten und das Siegel von Orichalcos dann gänzlich lösen.

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Mo 3. Jul 2017, 13:46

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

Die Vanpaia war vorerst außer Gefecht gesetzt, doch die Hokagin wollte dieser Existenz endgültig ein Ende bereiten. Von Geralt wusste sie zumindest zwei Dinge, die gegen diese Kreaturen angeblich wirkungsvoll waren. Doch kam ihr Yuu dazwischen. Er stellte sich direkt vor sie und verlangte von ihr, dass sie sich beruhigte. Verständnislos blickte die Kamizuru ihn an, während er sprach. Egal was sie dir gesagt hat, ich weiß ebenfalls was wirkungsvoll bei solchen Kreaturen ist. kam es nur schnippisch von ihr. Doch dann nahm er ihre Hände und sprach erneut davon, dass er das alles nur für sie und Konoha getan hatte. Langsam beruhigte sich Senjougahara wieder. Auch legte Yuu ihr ein Siegel an, welches ihr helfen würde. Mehrere, die ihr helfen würde. Irgendwo vertraute sie ihm doch, aber irgendwie auch nicht. Sie war hin und her gerissen und wusste nicht, was sie denken sollte. So seufzte sie bloß. Doch baute Yuu auch eine Methode ein, durch die sie ihre Gefühle wieder frei lassen könnte. Eine rote Rose musste sie sich dadurch nur vorstellen. Prompt tat sie dies natürlich, wo sie darüber sprachen. Und wie ein Strom, der schon die ganze Zeit voller Macht gegen einen Damm gedrückt hatte, brach dieser Damm plötzlich. Unmengen an Emotionen brodelten in ihr auf, während Yuu noch sprach und sich ihr näherte. Trauer, das Gefühl vom Verletzt sein, aber auch sehr viel Liebe. Ungehalten fing die Frau plötzlich an zu weinen und fiel dem Toten um den kalten Hals. Sie sprach nichts und weinte einfach nur. Dies würde wohl einige Minuten so gehen, ehe sie sich erst langsam wieder beruhigte. Meinst du, es gibt eine Möglichkeit, mit der du wieder leben kannst? Wenn wir... all das geschafft haben? Wenn Konoha die Spitze ist? Wenn niemand uns gefährlich werden könnte und uns umbringen kann? fragte sie plötzlich nur. Ich finde dich nicht abstoßend, du bist ja immer noch du. Aber... ich will nicht neben dir alt werden und sterben, während du immer so bleibst, wie du jetzt bist. Außerdem gefällt mir ein warmer Körper doch besser... es ist schwierig das richtig auszudrücken. meinte sie nachdenklich und gleichzeitig betrübt. Ich liebe dich. kam es fast schon flüsternd über ihre Lippen. Es war eine Phrase, die nur selten von ihr gesprochen wurde. Vermutlich wird der Rat schon gesprochen haben und sich eine Strafe ausgedacht haben. Wegen unseres "Verrates", den es nie gab. Nur weil sie mächte haben, die sonst keiner erreichen kann, meinen sie, sie können die Herrscher dieser Welt sein, können über andere Schicksale entscheiden, können entscheiden, was richtig und was falsch ist. Ich bin es leid, dass selbsternannte Häuptlinge über das Leben aller entscheiden, nur weil alle anderen sonst den Tod fürchten müssen, wenn sie nicht spuren. Allein deswegen... muss man schon selbst sterben. Sehen sie denn nicht, wie falsch sie in ihren eigenen Worten sind? Sie stellen Heldenmut, Freiheit, Aufrichtigkeit und Weisheit dar... und doch zwingen sie allen anderen nur ihren Willen auf. Aber ich werde dieser Welt die Hoffnung sein, zu der mich diese Personen selbst ernannt haben. Jene Hoffnung, die all die anderen Menschen brauchen. Die Hoffnung, sich zu erheben und für die eigene Stärke einzustehen. sagte sie und sie hatte neuen Mut gefasst. So löste sie sich von dem Akuto und wischte sich noch die Tränen vom Gesicht, ehe sie ihren Funkempfänger holen würde, um einen Funkspruch abzusetzen, der eben genau diese Ansprache enthalten würde, die sie auch gerade an Yuu gesagt hatte, vorraus gesetzt er würde sie nicht aufhalten.


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » Mo 3. Jul 2017, 21:36

~Solange ich bei dir bin~

Die Kagin schaffte es ihrem Captain noch zu vertrauen, sie wehrte sich nicht dagegen das er die Siegel in ihrem Körper veränderte was dazu führte das sie endlich einmal los lassen konnte. All die Emotionen der letzten Wochen strömten wie ein reißender Fluss durch ihren Leib. Leid, Trauer, Wut, Schmerz, Freude...alles wurde einfach fortgespült. Tränen kullerten ihre Wangen hinab und das war der Moment wo sie ihrem Sicherheitschef um den Hals fiel. Yuu öffnete seine Arme und würde die Kamizuru mit diesen umschließen. "Wir haben bis jetzt so viel gemeinsam überstanden. Du bist seit langem die längste Kagin im Amt und das hat auch seinen Grund. Wir haben den Schlüssel zu der Macht der Dämonen in unseren Händen also ja ich glaube daran das ich als Sterblicher wieder zu dir zurück kehren kann und falls dich wirklich diese eine Sache so sehr beängstigt dann kann ich dich ebenfalls zu einem Vanpaia werden lassen." Ein Lächeln umspielte die Lippen des Akuto und er lauschte ihren weiteren Worten. "Ja ich versteh schon, ein warmer Penis hat schon was für sich. Immer wieder heißes Sperma in sichl..... Aber wie willst du das wissen ob das Andere nicht auch gut ist? ....Das müssen wir doch ersteinmal testen." Kam es beiläufig von ihm, seine Stimem klang verführerisch und er drückte die junge Frau etwas unsittlich an seinen eigenen Körper. Er presst seinen Unterleib vorsichtig gegen den Ihren. Er wusste das sie darauf anspringen würde, zumindest ein lüsterner geheimer Teil von ihr. "Und ich liebe dich." Kam es von ihm genauso leise und er nahm seinen Kopf zur Seite um näher an ihr Ohr heran zu können. "Mehr als alles Andere." Ergänzte er und würde dann kurz seine Augen schließen, ja solche Worte waren auch von Yuu eher eine Seltenheit. Die Hokagin erkannte schließlich was sie tun mussten und was diese sogenannte Allianz der Mächte wirklich war. Sie hatte heroische Worte ihrem Sicherheitschef entgegen gebracht und würde diese auch als Rede an das Volk verpacken. "Das war gut Hitagi. Die Menschen hier sollen sehen wie wertvoll die Unabhängigkeit ist und das sie an uns glauben müssen." Der Schwarzhaarige bewegte sich auf die Tochter von Kalthafen zu. Er hatte sie entsprechend manipuliert und würde diesen Umstand nun der Kagin erklären. "Ich bin mit ihr einen Pakt eingegangen das du die Wächterin des Tages werden sollst und sie der Nacht. Wie du weißt haben es Vanpaia nicht so mit Sonnenlicht. Ich will alle Kräfte die sie mir ermöglichen kann und dann werden wir gemeinsam stark genug sein unsere Feinde in die Enge zu treiben. Sie wird glauben das du nicht würdig bist für weitere Beachtung. Ihr Ego ist wohl ihre einzige Schwäche. Dadurch hast du ersteinmal Ruhe. Nun hör gut zu. In Seiji herrscht ein großer Teil der sexuelle Begierden gegenüber Tia hegt. Ich habe vor die Hochzeitsfeuer von Sabatea und Seiji zu organisieren ganz wie sie es sich vorstellen als Zeichen der Versöhnung. Sollten wir vor der Allianz sprechen werden sie das Videoband genauso zu sehen bekommen und meine Unschuld wird unfehlerhaft klar werden. Auf der Hochzeitsfeier werde ich die einzelnen Parteien gegeneinander aufbringen und sie werden sterben. Hierfür werden auch Shiro und Ken wichtig werden." So der grobe Plan des Akutos. "Mitlerweile haben unsere Forscher es sogar geschafft Takashi zu klonen, er wird mit seiner Schwester ...unserer Tochter konfrontiert werden und hat dann umso mehr alle Hände voll zutun. Der arme." Kam es von ihm beiläufig. "Ihr Name ist Takara und sie entwickelt sich genauso schnell wie ihr großer Bruder und hat gewaltige Kräfte. Eine Lebensversicherung falls die "Familie" nun meint herum zu spinnen und uns doch anzugreifen. Egal was sie uns entgegen schmettern , ich bin vorbereitet." Ja der Akuto hatte wirklich an Alles gedacht. Yuu würde darauf warten das Ciri wieder zu sich käme und sie dann direkt ansprechen. "Hast du noch eine Aufgabe für die Kagin und mich?" Schauspielterte er und stellte sie wieder als Führungsperson in dieser Runde dar. Falls nicht könnte sie sich ja zurück ziehen. "Denn ich würde gerne etwas Zweisamkeit mit ihr teilen wenn du verstehst?" Meinte er und zwinkerte der Vampir Lady kurz zu. Das er so offen darüber sprach sollte auch das Gefühl vermitteln das es keine Geheimnisse gab. Doch hatte Yuu enorme Probleme damit klare Gedanken zu fassen. Ciri war so faszinierend für ihn geworden, es war schon absolut schwierig ihr so nah zu sein und sie dann nicht zu begaffen.

Benutzeravatar
Ciri
||
||
Beiträge: 124
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:02
Vorname: Cirillia Fiona Elen
Nachname: Volkihar
Rufname: Ciri
Alter: 8000
Größe: 1,72 m
Gewicht: 60 kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Ciri » Mo 3. Jul 2017, 22:40

Mit in diesem Post verwendet: Senjougahara Kamizuru

Der Akuto nahm die Kamizuru an und umarmte sie. Er gab ihr Halt, trotz der eisigen Kälte, die von seinem Körper ausging und langsam beruhigte sich die Frau auch wieder. Er konnte es aber natürlich nicht lassen, auch zweideutige Anspielungen zu machen und sie dabei dichter gegen sich zu drücken. Die Kamizuru spürte seinen Unterleib gegen ihren pressen und ein bekanntes Kribbeln durchfuhr sie. Sie schmunzelte und die berühmten drei Worte kamen über ihre Lippen, die der Mann ebenso zurück gab. Es war selten, dass so etwas zwischen ihnen ausgetauscht wurde, es war wohl gerade einmal das zweite Mal, dass dies so ausgesprochen worden war, in den gut zwei Jahren, die sie nun zusammen waren. Dann sprach die Hokagin jedoch aus, was sie nun als nächstes plante und wurde von Yuu noch weiter ermutigt, der ihr seine weiteren Pläne mitteilte. Auch sah er eine Möglichkeit darin, dass er wieder lebendig werden könnte oder aber... sie wurde selbst zu einer Vanpaia. Ich weiß nicht... ob das so eine gute Idee ist, wenn ich zu so etwas... Untotem werde. Ich denke die Menschen Konohas sind eher tagsüber aktiv, da sollte ich auch eher tagsüber erreichbar sein, meinst du nicht? versuchte sie sich scherzend heraus zu reden. Doch passte ihr der Fakt nicht so wirklich, dass Ciri über die Nacht herrschen sollte. Aber auf der anderen Seite... hatte es auch Vorteile. Ich finde nicht, dass wir solchen Kreaturen so viel Macht geben sollten, allerdings... kann ich eben nicht in der Nacht herrschen, eben weil alle eher tagsüber aktiv sind. Da wäre jemand wie Ciri vielleicht gar nicht so verkehrt. murmelte sie. Doch auch zu der Sache mit Takashi hatte sie bedenken. Ich weiß nicht, wie wir im Bezug auf Takashi handeln sollten. Er steht noch immer auf der Seite Konohas, in gewisser Weise. Dennoch ist er auch einer derjenigen, die uns vernichten könnten, wenn es ihnen danach ist. Er meinte zwar, er würde so etwas nicht tun, aber das behaupten sie alle. Dennoch möchte ich nur ungerne, dass er stirbt. Wenn es möglich ist, soll er dies nicht. meinte sie bloß und ging dann los, ihren Funkempfänger zu holen. An alle Bewohner Konohagakures. Die erste Runde der Turniere ist vorrüber. Wir konnten bereits jetzt zwei Siege für uns gewinnen, darunter auch jenes Team, welches nur aus Menschen dieses Dorfes bestand. Doch die Allianz, der Rat, wird Konoha Verrat vorwerfen. Dieser Verrat ist begründet auf Fehlinformationen des Jungen Takashis. Seine eigene Macht, seine eigenen Fähigkeiten spielten ihm einen Streich. Ich fürchte, der Angiris Rat wird schon bald persönlich an unseren Türen klopfen. Uns zwingen, Rede und Antwort zu stehen, und Verrat vorwerfen, wo wir, unser Dorf, doch bereits auf dem Schlachtfeld selbst, ein Bündniss mit einem Volk aus einer ganz anderen Welt eingehen konnten! Sie werden sich sicherlich auch schon eine Strafe ausgedacht haben, für einen Verrat, den es nie gab. Nur weil diese Menschen Mächte haben, die sonst nie jemand einfach so erreichen kann. Nur wegen diesen Mächten meinen sie, sie könnten die Herrscher über diese Welt sein, können über andere Schicksale entscheiden, können entscheiden, was richtig und was falsch ist. Ich selbst bin es leid, dass selbsternannte Häuptlinge über das Leben aller entscheiden, nur weil alle anderen sonst den Tod fürchten müssen, wenn sie nicht spuren, oder gar noch schlimmeres. Sie scheinen selbst nicht zu sehen, wie falsch ihre eigenen Worte sind. Sie stellen Heldenmut, Freiheit, Aufrichtigkeit und Weisheit dar... und doch zwingen sie allen anderen nur ihren Willen auf. Sicherlich werden einige nun sagen, dass auch ich Mitglied dieses Rates bin, Mitglied des Angiris Rates. Und da haben diese Stimmen auch recht. Ich vertrete innerhalb dieses Rates den Aspekt der Hoffnung und ich habe diesen Platz eingenommen, um die Hoffnung für jene zu sein, die diese schon aufgegeben haben. Die Hoffnung, die wir brauchen, um uns zu erheben und für unsere eigene Stärke einzustehen. Um dafür einzustehen, nicht länger ein Spielball anderer Mächte zu sein. Jene, die das Schauspiel auf dem Kampffeld beobachtet haben, werden bemerkt haben, dass auch ich mittlerweile besondere Fähigkeiten besitze. Diese konnte ich mir durch die Hoffnung selbst aneignen, doch auch diese sind nur ein Schatten dessen, wozu jene andere Personen in der Lage sind, jene Personen, die einen ganzen Landstrich mit nur einem Angriff auslöschen könnten. Sagt mir, wer hinter mir steht, in dem Kampf dafür, unsere eigene Selbstbestimmung zurück zu erobern und nicht länger ein Spielball für alle anderen zu sein! sprach sie auf die Funkfrequenz, die alle Teile des Dorfes erreichen würde. Sie würde (hoffentlich) schon bald einige Antworten erhalten.

Ich spürte Leben in meinen Körper zurück kehren. Ich wusste nicht, was geschehen war und doch sah ich den Akuto direkt vor mir und ich selbst lag am Boden. Schnell rappelte ich mich auf, während der Mann so tat, als wäre nichts gewesen. Du kannst mir doch sicherlich sagen, warum ich auf dem Boden gelegen habe, oder? kam es skeptisch von mir. Ich wusste zwar nicht, dass der Mann irgendetwas getan hatte, doch war ich auch nicht bescheuert und würde glauben, dass ich mich selbst zum Nickerchen auf den Boden gelegt hätte. Doch ich selbst merkte nicht, dass ich manipuliert worden war. Ich wusste, dass ich die Hokagin angegriffen hatte und sie irgendetwas ausgelöst hatte. Aber... was? Und was hätte mich so von den Socken hauen können? Ich war untot, wie sollte mich ein Gegenangriff bewusstlos machen? Über was für ein Hexenwerk verfügt diese Frau? stellte ich direkt als Frage. Doch die Frage des Mannes, nach trauter Zweisamkeit, war mir natürlich nicht entgangen. Ich verstehe sehr wohl. Jedoch verstehe ich auch, dass du noch einen offenen Auftrag von mir hast, der deine vollständige Wandlung zum Vanpaia abschließt. sagte ich und meinte damit natürlich seine erste Nahrungsaufnahme, die er noch hinter sich bringen müsste.


Danke an Ina für das Set <3

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Wohnung von Senjougahara Kamizuru

Beitragvon Yuu Akuto » Di 4. Jul 2017, 14:36

~Der Weg der Nacht~

Der Akuto fühlte Glück in seinem Inneren das war wohl das was er vor seiner Wandlung gefühlt hätte in diesem Moment und nun durch sein Siegel ausgelöst wurde. Er hatte seine Hokagin nicht verloren und gemeinsam würden sie den Weg der alleinigen Herrschaft Konohas weiter gehen. "Es war nur ein Vorschlag Hitagi, eine Möglichkeit unter vielen. Gemeinsam werden wir einen Weg finden das zu erreichen was wir uns wünschen." Erklärte der Schwarzhaarige und ja man merkte der Kamizuru ihr neu gewonnenes Interesse an der Tochter von Kalthafen an. Sein Siegel hatte also auch in diesem Bereich Erfolg. "Ciri spielt nur nach ihren eigenen Regeln und wir auch nur das tun was sie für richtig hält. Wir werden ihr die Zügel in die Hand geben bis der Plan greift und unsere Feinde vernichtet sind und vielleicht können wir Takashi und Felicita retten." Ja die Stimmlage des Akutos war bewusst verständnisvoll und ruhig. Er wollte den Eindruck erzeugen das sie wirklich gerettet werden mussten und konnten. Yuu lauschte genau wie wohl alle anderen Bürger Konohas dem Funnkspruch ihrer Kagin. Er grinste bei ihren Worten und kam näher an sie heran. Yuu wartete darauf das sie den Funkempfänger ausgeschaltet hatte. "Du hast dich wirklich gemacht, sie werden dir vertrauen und folgen. Denn es gibt keinen Grund für sie an dir zu zweifeln und .........diese heroischen Worte machen mich irgendwie an." Hauchte er ihr zu. Die Luft war eisig die ihr entgegen gehaucht wurde, direkt in Richtung ihres Halses. Yuu wusste das Ciri irgendwie Gedanken, Emotionen ...Gefühle oder ähnliches lesen oder erspüren konnte sonst hätte sie nicht so schnell aus Senjougahara lesen können die ja immerhin mehrfach geschützt war durch verschiedene Siegeleinflüsse des Akutos. Yuu grinste und würde die Kamizuru direkt zwischen ihren Beinen berühren. Leicht fuhr er mit seiner Hand über ihren bedeckten Intimbereich. Eine Aktion die er natürlich auch selbst wollte, aber die auch zur Tarnung diente. Der Schwarzhaarige lies von ihr ab und wartete nun darauf das die Vanpaia Dame wach werden würde und tatsächlich war ihre Stimme wenig später zu hören. "Eine neue Schutztechnik ihrer Kräfte der Hoffnung. Etwas was ich selbst nicht wusste. Senjougahara ist die begabteste Medic Kunoichi unserer Zeit, ihr Talent ist selbst für unsere Körper gefährlich." Erklärte der ANBU Captain wahrheitsgemäß. "Ich habe unseren Deal nicht gebrochen." Er spielte damit natürlich auf das Wissen der Vampir Dame an da sie Manipulationen spüren konnte. "Hitagi hat nur so reagiert wegen eines Fehlers in meinem Kontrollsiegel wie sie auch schon gesagt hat. Was ihre Emotionen instabil hat werden lassen. Dieser Fehler ist nun bereinigt und der Plan kann fortgesetzt werden." Yuu hoffte das Ciri akzeptieren würde das von der Kagin keine Gefahr aus ging für sie. "Ich habe meinen Auftrag nicht vergessen und diesen werde ich genauso erledigen wie ich mich an all unsere Abmachungen halten werde." Yuu näherte sich der Tochter von Kalthafen und verbeugte sich. "Willst du hier nicht auch dir eine Wohnung nehmen? Oder ziehst du andere Räumlichkeiten vor?" Yuu würde sich einmal umsehen und seine Arme ausbreiten. Sie sollte diese Geste schon verstehen. "Eine Idee war noch das wir dir alle Informationen unserer Welt zusammen tragen, die Stärken und Schwächen unserer Gegenspieler das du dich darauf einstellen kannst. Wenn du über diese Dinge bescheid weißt gibt es nichts mehr was die Auserwählte des dunklen Fürsten aufhalten kann!" Die Worte des Akutos waren mit solcher Euphorie und Überzeugung gesprochen das er sich sicher war Ciri würde darauf anspringen. Immerhin liebte sie es das ihre eigene Erhabenheit weiter zur Schau gestellt wurde was durch das Siegel dauerhaft verstärkt war. Yuu musste sich weiter an diese "Schwäche" klammern da er sonst keine Angriffspunkte gegenüber der Tochter von Kalthafen hatte, auch wenn er ihr damit wohl immer mehr schmeicheln müsste das er selbst auch für sie interessanter wurde. Ein Fakt den er auf der einen Seite wegen Senjougahara nicht wollte, aber auf der anderen Seite so sehnlichst sich wünschte. Diese kranke Form der Zuneigung und Liebe die in seinem Inneren existierte einfach nur weil sie so war wie er ....nein weil es ein Wesen gab was noch schlimmer war als er! Wenn Ciri in der Nähe bleiben würde konnten sie nicht über ihre wirklichen Pläne sprechen das war wohl auch der Kagin klar, weshalb er die Nummer mit der Zweisamkeit aufzog. Die aber zu großen Teilen auch aus dem IMMERNOCH vorhandenen Drang des Akutos geboren war seine Belohnung einzufordern, denn hey er hatte doch wohl sehr gute Arbeit geleistet , oder?


Zurück zu „Wohnviertel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast