Straßen

Bekannt für seinen Glauben und die Führung durch die Göttliche. Einziger Bündnispartner der Drachen.
Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 342
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Straßen

Beitragvon Hiro Uchiha » Mi 21. Okt 2020, 23:44

cf: Daisukes Haus

Haus
Auf Hiros Worte hin fragte Kana was sie denn tun sollten, da sie ja nicht wussten woher das kam, also der Auslöser dieses Phänomens und ob sie dem Ganzen überhaupt gewachsen waren. Die Kunoichi machte sich sichtlich Sorgen darüber, das war auch verständlich und Hiro meinte dann zu ihr: "Wie ich sagte ich mache mir Gedanken darüber. Wir sollten vielleicht erstmal rausbekommen was genau der Auslöser war. Und ob wir dem gewachsen sind, das können wir nur genau wissen wenn wir mehr Informationen haben. Selbst wenn der Auslöser etwas sehr mächtiges ist, wenn es erneut etwas von den Schöpfern ist so müssen wir tun was wir können und was die anderen angeht, ich kann versuchen Minato zu erreichen. Andernfalls versuche ich andere Kontakte zu erreichen. Hmm vielleicht Satoko, vielleicht WInry und wir können uns hier in Ishgard auch umhören, immerhin wollen wir ja zur Obrigkeit. Vielleicht weiß man da auch schon mehr." So seine Worte. Bevor es aber weiter um das Thema ging bzw. sich die Anwesenden noch weiter die Köpfe zerbrachen sollten sie erstmal essen um etwas runterzukommen, halt wer etwas aufgeregt war usw. und kurz das Thema so zu wechseln. So nahmen alle ein Mahl ein das von Daisuke und Elayn zubereitet wurde wofür der Uchiha sich am Ende auch bedankte. Kana wirkte während des Essens auch etwas geknickt wo Hiro versuchte sie mit seinen Worten aufzumuntern und auch Daisuke sagte da was dazu und kniff ihr dann auch noch in den Handrücken, wohl um die Blondine etwas wachzurütteln halt auf seine Art. Natürlich tat dies Kana etwas weh und sie wirkte auch entrüstet, was das von ihrem Ziehvater sollte, aber jetzt wirkte sie nicht mehr so geknickt. Der Uchiha bekam auch mit wie Daisuke ihm zunickte und er wandte sich nochmal an seine Freundin: "Ich glaube das war Daisukes Art um dich auf andere Gedanken zu bringen. Ich weiß das du deinen Weg schon gehen wirst Kana und du tust was du kannst" Anschließend wollte der Uchiha sich auch wieder zum Gehen aufmachen, natürlich mit Kana und Naito, denn nachdem was eben passiert war konnte man nicht stillsitzen bleiben. Ihn ließ das soweit keine Ruhe und so würden sich ihre Pläne bezüglich zu den Drachen zu reisen wohl auch erneut verschieben. Zumindest sah es momentan danach aus. Aber der Drache des Uchiha hätte dafür sicher Verständnis, wenn sich das noch ein wenig aufschob. Vorallem wenn das tatsächlich wieder ein Zug der Schöpfer war, dann war dies momentan eben wichtiger.
Beim Abschied umarmte die junge Kunoichi ihren Ziehvater nochmal und dieser hatte noch ein paar Worte an die beiden, worauf Kana antwortete und Hiro zum Abschluss nochmal nickte, ehe sie dann draußen auf Naito aufsaßen und der Drache sich anschließend in die Lüfte erhob. "Du brauchst dich nicht bedanken und wir bekommen das schin irgendwie hin." waren seine Worte auf das was Kana zu ihm gesagt hatte.

Straßen
Mit Naito war das Reisen einfacher, so mussten sie nicht durch die Straßen laufen, sondern hatten soweit den Himmel wo sie schneller von A nach B kamen. Die Frage war nur wohin sollten sie jetzt? Hiro hatte ja zuvor den gesagt, das sie sonst vielleicht zur Obrigkeit sollten, denn das hatten sie ja zuvor also vor gem Ganzen was passiert war ja auch vorgehabt. Da hieß es ja noch warten, aber jetzt war ja alles anders gekommen und vermutlich wurde ihr Gesuch auch nach hinten verschoben. Ebenfalls hatte der Uchiha ja auch gesagt, dass er sonst noch andere kontaktieren wollte, halt jene an die er rankämme über seine dämonische Verbindung, halt da wo er auch wusste das es wohl klappen würde das sie schonmal eine Verbindung hatten und eben nochmal versuchten Minato zu kontaktieren. So ließ er Naito kurzzeitig auf einem Dach von einem der vielen Gebäude landen. Es war soweit ein flaches Dach und hier würde dann von dem Uchiha an die Blonde kommen: "Also was meinst du, sollen wir versuchen die Obrigkeit hier in Ishgard zu erreichen oder erst abwarten ob ich jemanden von den anderen erreiche und so Informationen einholen? Wir können natürlich auch die Umgebung abfliegen vor Ishgard und schauen ob auch da was mit den Tieren passiert ist. Wobei ich davon bereits ausgehe." Er würde auch kurz abwarten was Kana nun dazu sagte. "Ansonsten hmm es sah ja so aus als wären die Vögel wegen etwas in Panik geraten. Könntest du mit deinen Fähigkeiten vielleicht untersuchen ob da etwas ungewönliches oder so bei ihnen also bei einem Kadavar ist? Ich weiß nicht vielleicht irgendwelche Rückstände von irgendwas oder eben etwas das nicht normal ist?" Die Idee kam dem Uchiha, dass Kana das vielleicht mit ihren medizinischen Kenntnissen konnte. Wäre ja möglich das da vielleicht irgendelche Rückstände oder halt etwas war das nicht normal war und es nicht nur Angst bzw. Panik war das die Tiere dazu verleitet hatte sich selbst zu töten. Ob Kana da was machen konnte würde die Blonde dem Uchiha sicher sagen.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Im Besitzt: Locked

Re: Straßen

Beitragvon Suouin Kana » Mo 26. Okt 2020, 23:54

Daisuke und Hiro munterten Kana etwas auf, wobei verständlich war, dass die Kunoichi gerade irgendwie auf der Stelle stand und sich nicht wirklich bewegte, wenn es um ihre Fähigkeiten ging. Meist reisten sie und da blieb nur wenig Zeit um zu trainieren und Iryonin Jutsus waren ja auch nicht besonders einfach und einen Lehrmeister hatte sie ja hier nicht, auch wenn in Iwagakure Senjougahara ihr ein Angebot gemacht hat, aber die ehemalige Kagin war sicherlich auch ständig schwer beschäftigt. Etwas verzwickt war das ganze schon, aber die junge Kunoichi nickte dann anschließend.
Daisuke verabschiedete sich auch von Kana und Hiro, als diese dann später auf Naitos Rücken davon flogen. Kana war sich aber sicher, dass Daisuke und Elyne sicher waren und auch gut zusammen passten, wenigstens war er nicht alleine, eine Sorge weniger die Kana nun hatte.

Straßen
Die Folgen ein Stück, während sich Kana an Naito fest hielt und ruhige über den den Boden sah, auch wenn sie sich daran gewöhnt hat, auf dem Rücken des Drachen zu reisen, so war das trotzdem etwas besonderes die Welt von hier oben zu sehen und irgendwie wirkte gerade auch alles recht ruhig auf sie, so als wäre das von vorhin nie passiert. Doch leider war das so und dadurch konnte sich vieles verändert haben. Minatos erster Plan war sicherlich auch schon längst Geschichte und Hiro konnte den Uzumaki auch nicht erreichen, was schon recht seltsam war, schließlich würde es doch sicherlich auffallen, wenn Minato einfach so verschwand oder nicht? Naito landete dann auf einem Flachen da, von wo aus man die Straßen gut sehen konnte. Wohin sollten sie nun gehen? Hiro hatte wohl ähnlich Gedanken und Kana hörte ihm zu, lehnte sich dabei auch etwas an Hiro. „Hmm die Obrigkeit, aber wer weiß ob sie uns jetzt gehör schenken, wir können es versuchen, aber ich glaube nicht das sie Zeit haben, sonst hätte sich doch Kratos bei uns gemeldet und das Minato nichts sagt macht mir irgendwie Sorgen, kannst du Satoko oder Winry erreichen. Wobei Satoko wirkte oft so, dass sie diese Fähigkeit nicht wirklich entwickelt hat, also eure Gedankengespräche.“ meinte dann Kana da dazu und sah Hiro an, sie selber hörte das ganze ja auch nicht, sie war völlig normal, stink normal. Kana schüttelte den Kopf bei Hiros Frage. „Ich hab mich mehr auf die Humanmedizin eingelassen, leider hab ich zu Tieren recht wenig gelesen und selbst wenn sie durch etwas erschreckt wurde, heißt es ja nicht, dass sich dabei etwas am Tier an sich verändert hat. Zu schade das wir nicht mit einem Tier sprechen könnten, sicherlich würde ein lebendes Tier sich noch daran erinnern.“ meinte sie dann und seufzte etwas. Auch jetzt war sie irgendwie nutzlos oder nicht? Sie konnte gerade garnichts bewirken, schon sehr entäuschend für die junge Iryonin.
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 342
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Straßen

Beitragvon Hiro Uchiha » Mi 28. Okt 2020, 21:36

Das Trio, also Kana, Naito und Hiro verabschiedeten sich von Daisuke und Elayn, wobei eher nur Kana und Hiro, aber der Drache wank auch etwasmit einer Pfote, ehe sie sich dann auf den Weg in die Lüfte machten und erstmal Ishgard von Oben erkundeten. In den Straßen sah es genauso aus wie vor dem Haus, hier und da die toten Vögel und andere normale Tiere. Das war schon ein unschöner Anblick aber machen konnte man da auch nichts mehr. Die toten Tiere waren nun fort, ihr Leben erloschen.
Hiro wies den Drachen an auf einem der flachen Häuserdächer zu laden da sie entscheiden wollten bzw. mussten wo es nun als nächstes hinging bzw. was die beste Option war. So fragte der Uchiha auch was seine Gefährtin Kana dazu meinte, was sie dachte, sollten sie zur Obrigkeit oder vielleicht außerhalb von Ishgard die Umgebung abfliegen und schauen wie es dort aussah, wobei man sich das schon denken konnte, das es nicht anders aussah als hier in der Stadt. Also überall würden Kadavar liegen. Auch fragte er sie ob sie vielleicht jemand anderes als Minato kontaktieren sollten bzw. ob Hiro das tun sollte, denn da gab es ja noch ein paar Möglichkeiten mehr. Dazu meinte die Kunoichi dann, welche sich etwas weiter an Hiro lehnte, wo beide noch auf dem Rücken des Drachen saßen, dass es nicht sicher war ob man ihnen nun Gehör schenkte, da man sie sonst ja sicher schon benachrichtigt hätte wegen dem Anliegen was sie hatten. Da wurde ja von der Torwache gesagt, das würde man dem Aurion und auch der Göttlichen vortragen, halt je nachdem wen man zuerst erwischte. Es konnte natürlich gut sein das man wegen dem Phämomen nun Untersuchungen durchführte und naja das die Nachricht dann untergangen war. Es bereitete ihr auch Sorgen, dass Minato nicht erreichtbar war und sie fragte dann ob Hiro Satoko oder Winry erreichen konnte. Dazu meinte der Uchiha dann: "Hmm es könnte sein das die Nachricht wegen unserem Anliegen untergangen ist wegen dem Phänomen da man halt untersuchen will was das war, das wäre vielleicht möglich oder vorher war auch schon viel zutun ja. Was Minato angeht denke ich das es ihm gut geht auch wenn wir ihn nicht erreichen können und Satoko oder Winry erreichen sollte möglich sein ja. Und naja ich denke mal das Satoko die Fähigkeit nicht so trainiert hat oder eben oft benutzt. Und Gedankengespräche kann man es wohl nennen ja. Warte einen Moment, ich versuche sie zu erreichen." Und das würde der Uchiha dann auch tun. Er konzentrierte sich auf seine dämonische Kraft um dann eine Verbindung aufzubauen, versuchte sich an das von damals zuerinnern wo sie in die Tiefen hinab gestiegen waren und dann untereinander im Geiste kommunizierten. Er versuchte sowohl an Satoko als auch Winry zu denken und diese zu erreichen. "*Satoko? kannst du mich hören? Wenn ja ich bins Hiro. Du hast sicherlich auch dieses Phänomen mit den Tieren erlebt. Weißt du da vielleicht genaueres? Und wo befindest du dich gerade? Und weißt du vielleicht was mit Minato ist? Ich hatte es vor einiger Zeit versucht aber konnte ihn nicht erreichen.*" das ging an Satoko in der Hoffnung es käme an und auch eine Rückantwort. Auch an Winry sendete der Uchiha eine Nachricht: "*Winry? Wenn du mich hören kannst, Hiro ist hier. Weißt du vielleicht was das Phänomen mit den Tieren war? Du hast das sicherlich auch gesehen und hast du vielleicht eine Ahnung wo Minato steckt oder was mit ihm ist? Ich hatte mehrmals versucht in zu erreichen aber kein Glück, als wäre er verschwunden, nicht auffind- und kontaktierbar.*" Und nun müsste er eben abwarten. Normalerweise verlieh so eine geistige Kommunikation relativ schnell ab, sodass in der Wirklichkeit nur ein Augenblick verstreichen würde, allerdings war eben auch die Frage ob er die Damen erreichen tat. Hiro war sich sicher das er das schon tat da er sich auf das gleiche wie damals konzentrierte wo er auch zu ihnen gesprochen hatte. Aber bei Satoko könnte es ja vielleicht auch was dauern da sie das wie Kana es ja gesagt hatte wohl noch nicht so gut entwickelt hatte. Bei Winry dürfte daher vielleicht schneller eine Antwort kommen.
Hiro fragte kurze Zeit später auch ob die Iryonin die toten Tiere untersuchen könnte, da sie ja vielleicht irgendwelche Folgeeffekte oder so haben könnten und das nicht bloß pure Panik war in die die Tiere verfallen waren, welche auch zu ihrem Selbstmord führte. Kana erklärte daraufhin, dass sie eher auf die Medizin am Menschen spezialisiert war und hatte auch ihre eigene Theorie wie das mit den Tieren war. Sie mussten ja nicht zwangsläufig an etwas nachträglich noch leiden bzw. das da irgendwas an ihnen war. Das konnte natürlich auch sein. "War auch nur eine Frage und mit Tieren sprechen hmm. Naja können wir schon. Das ist ein guter Einfall Kana." Konnten sie das? Doch konnten sie. Naito war ein Tier, genauer gesagt ein Drache und mit diesem konnten sie sprechen, also er verstand wenn man was von ihm wollte. Andersrum hingegen konnte er nicht mit Kana und Hiro reden also nicht in menschlicher Sprache. Andere Drachen konnten dies wie Ysera-sama und Naito hatte das wohl einfach noch nicht gelernt, obwohl Hiro das hin und wieder versucht hatte früher. Vielleicht war aber auch einfach noch nicht die Zeit gewesen. Wo Hiro das gesagt hatte, dass sie schon mit Tieren sprechen konnten, schaute er zu Naito, was sicherlich auch Kana dann auffallen täte. "Naito kann uns verstehen soweit, nur beherrscht er so nicht die menschliche Sprache wie wir es können...zumindest noch nicht. Aber vielleicht können wir ihn trotzdem dazu bringen ein anderes Tier zu fragen das überlebt hat, was passiert ist und Naito kann uns das dann irgendwie auf seine Weise mitteilen. Mit Gestiken oder so. Das wäre zumindest meine Idee die vielleicht klappen könnte." kam es dann auch von Hiro und er schaute zu der Kunoichi wie diese darauf reagierte. Was hiel sie davon? Hörte sich das machbar an oder klang es abwegig? Sie selbst hatte ja auch schonmal mit Naito allein zutun gehabt und der Drache hatte sie verstanden und ihr dann gezeigt was dieser meinte. Naito wandte auch seinen Kopf um und maulte dann einmal leicht. Ob das wohl heißen sollte, dass er sie verstanden hatte und das ausprobieren wollte? "Nur müssten wir dazu wohl ein anderes lebendes Tier finden. Hast du vielleicht während des Fluges eben irgendwo ein Tier erblicken können das nicht regungslos auf dem Boden lag? Wobei, vielleicht könnten wir auch einfach der Drachen fragen die hier hin und wieder über die Stadt fliegen. Aber da wäre dann wohl auch die Frage ob sie wie Ysera-sama unsere Sprache sprechen." käme es noch von Hiro und er wartete ab. Vielleicht war der Iryonin eben ja etwas augefallen und sie hatte wo noch ein Tier gefunden das nicht sich selbst getötet hatte.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Im Besitzt: Locked

Re: Straßen

Beitragvon Suouin Kana » Mo 2. Nov 2020, 20:40

Nun waren sie wieder auf sich alleine gestellt oder nicht und als sie mit Naito durch die Stadt flogen, erbot sich überall der gleiche traurige Anblick von toten Tieren die in ihrer Panik gestorben sind, bevor sie auf einem der hohen Hausdächer landeten und über die Stadt sahen. Ja was sollten sie nun tun? Minato kontaktieren ging nicht und während Kana sich an Hiro anlehnte, fragte sie etwas da dazu und er antwortete daraufhin auch. Kana hatte ja nicht solche erstaunlichen Kräfte wie Hiro erlangt, da sie ja nicht das Blut trinken wollte. „Vielleicht, aber sollen wir dann überhaupt zu ihnen gehen, sicherlich hat die Göttliche gerade viel zu tun und Kratos auch, da wird unser Anliegen schon eher nach hinten geraten.“ dann erzählte er was über Satoko und Winry, anscheinend versuchte er es aber auch, zumindest wirkte er kurze Zeit konzentriert und so sah Kana ihm zu, schließlich konnte sie ja nicht hören, was ihr Freund gerade zu den anderen sprach. „Und hast du sie erreicht? Was sagen sie?“ fragte dann Kana nach und wartete darauf, ob der Uchiha eine postivie Nachricht hatte oder nicht.
Dann ging es wieder um die Tiere und selbst wenn Kana helfen könnte, waren die meisten sowieso schon längst Tod und sie konnten ja auch nicht mit Tieren sprechen, zumindest besaß weder Kana, noch Hiro eine solche Fähigkeit. Jedoch schien Hiro etwas ein zufallen, denn er schien darauf ein zu gehen, aber was genau hatte er vor? Er schaute dann den schwarze Drachen an und Kana rieb sich den Kopf. Ok Naito ist sehr schlau und er verstand auch, was Kana oder Hiro wollten, aber Kana und Hiro konnte ja kein drachisch. Kana schaute Hiro dann an und dann zu Naito. „Versuchen können wir es ja, aber in so Scharadespielen war ich leider nie sonderlich gut.“ meinte sie dann. Na das kann ja was werden, erstmal musste Naito das überhaupt darstellen können, was passiert ist und anschließend musste Hiro und Kana das erraten können. Wahrlich keine wirklich einfach Aufgabe. Dann kam Hiro indirekt auch noch eine weitere Idee, schließlich war hier noch ein Drache, aber konnten alle anderen Drachen später im Alter auch wirklich sprechen. Wobei sollte er nicht sprechen können, müsste sie wohl die tierische Scharade doch durchziehen. „Das wäre auch eine Möglichkeit und im schlimmsten Fall müssen wir es trotzdem erraten. Jedoch, glaubst du er redet überhaupt mit uns? Nicht das er uns nicht leiden kann.“ kam es nachdenklich von Kana, ja Ysera-sama war wirklich gütig, aber das mussten ja nicht unbedingt alle Drachen sein oder nicht und nur weil sie Naito dabei haben, war das dann Sicher? Wobei Kana würde wahrscheinlich so oder so mit gehen.
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 342
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Straßen

Beitragvon Hiro Uchiha » Di 3. Nov 2020, 23:22

Kana und Hiro überlegten wie sie nun weiter vorgehen sollten. Durch dieses Phänomen mit den toten Tieren war sicher so einiges hier und da in Aufruhr und man versuchte sicherlich herauszubekommen was das war, halt wenn man es nicht wusste. Jene die es rausbekommen hatten naja was da abging wusste man so auch nicht oder wer oder was der Auslöser war. Hiro wollte ja Minato kontaktieren, nur hatte das zuvor nicht funktioniert, er konnte ihn nicht erreichen und er machte an Kana den Vorschlag entweder zur Obrigkeit von Ishgard zu gehen auch wegen ihres Anliegens, wobei das vermutlich nach hinten geruscht wäre was auch verständlich wäre angesichts dem was zuvor passiert war oder eben das Hiro versuchte andere zu kontaktieren wie etwa Satoko und Winry. "Wahrscheinlich ja, also das unser Anliegen nach hinten geruscht ist" meinte Hiro zu Kana und wollte dann versuchen die anderen beiden Damen zu kontaktieren über die geistige Ebenenverbindung die sie hatten da sie alle einen Dämon hatten bzw. einen Teil dämonischer Kräfte und sie das zuvor damals in der Tiefe der See bei den Naga auch getan hatten. So versuchte der Uchiha also Satoko und Winry zu erreichen und er bekam dann auch eine Antwort von eine der beiden. Doch diese hörte sich abgehakt an, fast so wie bei den Funkempfängern wenn da irgendwelche Störungen waren. Aber Hiro war sich sicher das es Satoko war. Nur was war los? Sowas hatte er noch nie erlebt. Galt das Gleiche etwa auch für Winry? War das vielleicht auch etwas was das Phänomen verursacht hatte? Aber Hiro fühlte sich nich komisch oder so. "*Satoko? Hallo? Ich versteh dich nur abgehakt. Was ist los? Wo bist du?*" versuchte er dann nochmal an sie zu leiten in der Hoffnung das es vielleicht jetzt klappte. Nur was war das? Oder lag es vielleicht daran weil sie noch nicht so geübt darin war? Kana fragte auch nach und Hiro meinte dann zu ihr: "Ich habe beide versucht zu erreichen und von Satoko habe ich eine Antwort erhalten, aber es war abgehakt, wie bei den Funkempfängern wenn da eine Störung ist. Nur einzelne Wortfetzen, Stücke. Tiere und Tod...was sicherlich das Gleiche ist was auch wir erlebt haben und etwas mit Tia und Urböses wenn ich das richtig verstanden habe, aber wie gesagt das war so abgehackt und dann noch was von Weg." Ja mit den Fetzen konnte man so wohl nur wenig anfangen oder? Aber irgendwas war wohl mit Tia? Und Urböses? Nun war damit Takashi bzw. Tathamet gemeint? "Von Winry noch nichts. Aber so abgehakt, das hatte ich noch nie. Vielleicht hat das auch was mit dem Phänomen zutun?" Wie sah Kana das? Oder steckte Satoko irgendwie in der Klemme oder sowas? Und das mit Tia, da es nur Fetzen waren konnte man da nicht so wirklich sich einen Reim drauf machen. Wenn mit der Familie was nicht stimmte, da irgendwas war dann hätte man Hiro doch kontaktiert oder? Minato hatte sich ja auch noch nicht gemeldet. Vielleicht ja noch Winry. Vielleicht würde das aber genauso wie bei Satoko angekommen hier. Hiro grübelte kurz.
Etwas später hatte der Uchiha dann noch eine weitere Idee wie sie vielleiche etwas mehr über das Phänomen herausbekommen konnten, halt indem sie die Tiere fragten. Kana brachte ihn da auf die Idee da sie meinte es war Schade, dass sie nicht mit Tieren sprechen konnten, nur konnten sie das ja in gewisserweise. Hiro hatte dabei auf Naito geschaut und erklärte dann auch seine Idee wie das vielleicht funktionieren könnte. Kana rieb sich auch den Kopf, wohl weil es nicht sicher war ob es ihnen gelang. Naito verstand zwar wenn man was von ihm wollte usw. aber andersherum konnte er ihnen nicht auf die gleiche Weise antworten. Hier mussten sie wohl wie die Iryonin es sagte Scharade spielen. "Naja wie du sagst wir können es versuchen und ich denke wir würden schon erraten was Naito uns dann sagen will." Ja das wäre nicht so einfach und ob sie damit erfolg hätten war auch die Frage. Zumal sie wohl raus mussten aus Ishgard und irgendein Tier suchen, das nicht dem Ganzen zum Opfer gefallen war Wobei vielleicht mussten sie das auch nicht, denn der Uchiha hatte noch eine weitere Idee, sie könnten einen anderen Drachen fragen, also einen von Naitos Artgenossen. Kana fand diese Idee auch gut bzw. hielt es für eine Möglichkeit und ja im schlimmsten Fall müssten sie es dennoch erraten. "Hmm ich denke schon das ein anderer Drache soweit mit uns spricht, zumindest zuhört. Naito gehört ja zu uns und vielleicht hat Ysera den anderen Drachen von damals ja berichtet. Ansonsten könnte Naito den anderen Drachen dann ja auch sagen was wie Sache ist. Desweiteren leben die Drachen mit Ishgard ja im Einklang. Wir müssten das wohl einfach ausprobieren. Und wegen eines anderes Tieres müssten wir wahrscheinlich sowieso raus aus der Stadt. Also versuchen wir einen der Drachen die über die Stadt fliegen zu erreichen oder sollen wir direkt ein anderes Tier versuchen zu finden. Wobei wenn es klein ist dürfte es wahrscheinlich Angst vor Naito bekommen da es vielleicht denkt er will es fressen." Ja das konnte gut sein. Abwartend was Kana zu sagen hatte bzw. wie sie darauf reagierte, würde der Uchiha auch zu ihr schauen und Naito würde seinen Kopf etwas nach hinten drehen da beide ja immernoch auf seinen Rücken saßen und der Drache selbst auf einem flachen Häuserdach stand.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Im Besitzt: Locked

Re: Straßen

Beitragvon Suouin Kana » Di 10. Nov 2020, 22:04

Lost in Ishgard konnte man es nennen, was Hiro und Kana passiert ist. Minato ist nicht auffindbar und durch die neusten Ereignisse wird ihr Anliegen wohl etwas an priorität verloren haben, also was tun? Weiter hier warten oder wo anders hingehen und vor allem wenn sie gehen, wohin? Am besten war es wohl jemanden zu kontaktieren und dem Stimmte Hiro wohl zu, vor allem Satoko und Winry könnten vielleicht erreichbar sein. „Ich hoffe wir können irgendwann mal zu den Drachen, für Naito würde es mich freuen.“ meinte sie noch dazu und streichelte dem kleinen Drachen über den Kopf. Schließlich war es für ihn sicherlich schön auch mal gleichgesinnte bei sich zu haben und Hiro, der schien sich auf etwas zu konzentrieren, wohl weil er eine der Blondinen erreichen wollte, wobei sein Gesichtsausdurck, naja kurz etwas verwirrt wirkte, Kana fragte dann auch nach und bekam eine Antwort, wobei sie kurz darüber nach dachte. „Satoko schien nicht solche Fähigkeiten wie du oder die anderen Entwickelt zu haben, vielleicht erschwert ihr das dann diese Art von Kommunikation oder sie hat es nie wirklich genutzt. Aber wenn es bei ihr genauso war, scheint es wirklich überall so zu sein. Jedoch was meint sie mit Tia und Urböses? Vielleicht sollten wir sie einfach aufsuchen Hiro. Weist du wo sie ist?“ fragte Kana nach und von Winry, da kam anscheinend bisher noch nichts. Also was solltens ie tun hier warten oder einfach mal zu Satoko gehen? Hiro schien wohl auch etwas zu grübeln und irgendwie war es schade, das sie nicht einfach so mit Tieren sprechen konnten, wobei Hiro dann die Idee mit Naito kam. Ok Naito verstand sie, aber umgekehrt? Außerdem brauchten sie ein Tier mit dem sie reden konnten, wobei Hiro auf eine weitere Idee kam, einfach einen anderen Drachen fragen. Kana schaute etwas nervös, naja wer sagt das die Drachen so gut auf sie zu sprechen waren, aber Hiro war davon überzeugt, so schien es zumindest. „Ich denke es wäre einfacher einen anderen Drache zu finden und dabei abwarten ob Satoko oder Winry etwas wissen. Wobei Satoko und abgehackt hmmmm.“ Kana grübelte. „Vielleicht sollte sie einfach versuchen ihre Sätze kurz zu halten, wobei vielleicht kam sie selber darauf.“ meinte die junge Blondine dazu und sah wie Naito sie dann an sah. „Na Naito, denkst du einer deiner Verwandten würde mit uns reden.“ fragte sie dann den jungen Drachen und lächelte. Anschließend würde sie zu Hiro schauen. „Ich denke alles ist gerade besser als nur hier zu sitzen, außerdem wäre es schön zu wissen, was hier los ist. Ob Minatos vorhersage Realität wurde. Leider hab ich diese dumpfe Befürchtung.“ leise seufzte Kana und lehnte sich an Hiro an. Was dachte er darüber?
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 342
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Straßen

Beitragvon Hiro Uchiha » Fr 13. Nov 2020, 21:53

Ihre Pläne mussten die beiden wohl ein wenig umsortieren wegen dem was passiert war. Wobei wie es nun wieder aussah war es ja so als wäre nichts gewesen. Das Phänomen hatte ja nur kurz angehalten und naja außer die Tierkadavar war da ja nichts weiter. Dennoch hätte man für ihr Anliegen wegen der Drachen vermutlich jetzt keine Zeit. Tja und was gerade wirklich hier und da vorging das konnte man auch nicht so einfach wissen. Naito ließ sich die Streichelei von Kana gefallen die auch hoffte, dass sie irgendwann mal zu den Drachen könnte. So sagte sie es bezüglich der Sache das sie das wohl erstmal verschieben mussten. Währenddessen versuchte der Uchiha auch zwei bekannte Damen zu kontaktieren, nämlich Satoko und Winry da er Minato ja nicht erreichen konnte. Zuerst meldete sich auch Satoko zurück, aber bei ihr klang es abgehakt, wie in Fetzen und Hiro konnte sich nicht erklären wieso. Hatte das vielleicht auch mit dem Phänomen zutun? Wurde dadurch die geistige Kommunikation also die Verbindung zu anderen gestört die er und andere haben konnten? Er versuchte es auch nochmal Satoko zu erreichen um etwas mehr rauszubekommen aber wieder kam nur abgehaktes zurück. Das war wahrlich seltsam. "*Wir sind in Ishgard. In welchem Wald bist du?*" käme es dann mit einem dritten Versuch von Hiro an die Blondine in der Hoffnung das es klappte. Er versuchte dabei auch langsam zu sprechen, so als wenn er kleine Pausen nach jedem Wort machte. Wahrscheinlich käme es aber wieder abgehackt. Naja es war aber immerhin besser als gar nichts. "Hmm soweit ich weiß hat sie auch Kräfte von Minato erhalten und in den Tiefen des Meeres klappte es ja auch, aber ja vielleicht hat sie das Ganze einfach nicht trainiert oder so. Ich hab auch wieder nur Fetzen als Antwort erhalten. Was mit Wald, also sie ist wohl in irgendeinem Wald. Ich hab gefragt in welchem und gesagt wo wir sind da es sich danach anhörte als fragte sie wo wir stecken." Damit wusste Kana auch bescheid, ebenso wegen ihrer Frage ob der Uchiha wusste wo die Yuuki war. Nun nicht genau, nur eben in einem Wald. Aber vielleicht bekam man da ja noch eine Antwort. Winry meldete sich dann auch bei dem Uchiha, aber bei ihr war alles normal, nichts abgehakt oder so. Also lag es vielleicht doch daran das Satoko es nicht trainiert hatte oder eben keinen vollen Dämon hatte?
Hiro hatte auch noch eine andere Idee um vielleicht an Informationen zu kommen, wobei Naito vielleicht helfen konnte. Sie könnten ja vielleicht ein anderes Tier fragen bzw. Naito und dieser könnte es ihnen dann irgendwie mit Gestiken mitteilen, aka müssten sie dann Scharadespielen. Oder sie fragten einen anderen Drachen, mit dem konnte Naito sich ganz sicher unterhalten. Da war die Frage bloß ob der andere Drache die menschliche Sprache beherrschte. "Ja einen zu finden sollte nicht schwer werden und das mit Satoko, ich glaube das versuchte sie auch schon." Während die Kunoichi dann sich Naito nochmal zuwandte und dieser einmal kurz maulte wo Kana ihn etwas fragte, ob das nun ein ja oder nein war konnte man wohl nur schwer deuten, da bekam Hiro von Winry eine Antwort. "Das erste Böse ist in Tia erwacht. Also das hat Winry mir gesagt. Bei ihr klang alles normal, keine Wortfetzen als wäre eine Störung vorhanden. Wahrscheinlich meinte Satoko auch das mit Uröse und Tia. Takashi soll auch auf den Weg zu seiner Mutter sein um gegen sie zu kämpfen und das Phänomen von vorhin war die Ankunft, also das das erste Böse erwacht ist. Minato ist wohl auch auf den Weg zu Winry und sie wollte mir bescheid geben wenn er da ist." meinte Hiro dann. Na das waren doch mal gute Neuigkeiten, also die Letzten, das Minato eben wieder da war wie es schien. Das mit dem ersten Bösen und Tia war weniger gut, auch das Takashi gegen sie kämpfen wollte. Wie reagierte aber die junge Iryonin auf diese Nachrichten? Das dieses Phänomen nichts gutes zu bedeuten hatte darauf hatte man sich ja bereits eingestellt, aber nun wusste man wohl auch den Grund bzw. den Auslöser. Und damit wäre Kanas Befürchtung wohl auch bestätigt, das was Minato einst gesagt hatte, diese Vorhersage. Doch das musste es sein. Wenn man die einzelnen Puzzlestücke zusammensetze von denen sie wussten. "Also was los ist wissen wir ja nun und das was Minato einst gesagt hatte, scheint wohl genau das zu sein mit diesem ersten Bösen. Hmm da Winry meinte sie wollte sich ja nochmal melden, sollten wir da wohl warten. Auch wenn warten naja, ich stimme dir dazu, rumsitzen sollten wir nicht. Wobei wenn Minato auf den Weg zu ihr ist, dann sollte er wieder erreichbar und damit auch spürbar sein soweit das ich ihn finden könnte." Sollten sie jetzt zu den beiden oder abwarten was die Rokkuberu sagte? Und was war mit Satoko? Oder sollten sie zu Takashi und Tia? Wobei wieso hatte man sie bzw. ihn also den Uchiha nicht kontaktiert? Das würde man wohl schon noch irgendwie herausfinden. Ryuu schien auch trotz der ganzen Neugikeiten die teils berunruhigend waren relativ ruhig zu bleiben. War er auch, das war bereits vorhin gewesen wo die ganzen Vögel sich alle umbrachten und der Himmel rot gewesen war. Er würde aber auch eine Hand um Kanas Bauch legen und sie etwas an sich drücken um sie zu beruhigen, da sie das Ganze sicher mitnahm. Er würde aber auch schauen wie sie reagierte oder was sie dazu sagte. Dieses erste Böse Sache usw. all zuviel konnte Hiro damit auch nicht anfangen aber es hörte sich nicht gut an und Takashi wollte gegen seine Mutter kämpfern? Das der Kampf bereits im Gange war konnte man hier wohl nicht wissen. Wohl konnte man sich aber denken das dies keine guten Auswirkungen haben dürfte für die Welt. "Hmm was meinst du, sollten wir erstmal einfach aus Ishgard raus bis sie sich wieder meldet? Wir können ja sonst jederzeit mit dem Kamui schnell wohin." käme es dann noch von Hiro an seine Freundin gerichtet.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Suouin Kana
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:16
Im Besitzt: Locked

Re: Straßen

Beitragvon Suouin Kana » Sa 21. Nov 2020, 20:38

Hiro und Kana waren in Ishgard irgendwie auf verlorenem Posten und sie kamen auch mit ihrem Ziel zu den Drachen zu reisen auch nicht mehr weiter, aber wen wundert das auch schon, schließlich war gerade die Welt wieder am Rande eine Katastrophe. Aber ein Lichtblick gab es in Sachen information, anscheinend konnte Hiro Satoko erreichen, jedoch schien diese Probleme mit ihrem Fähigkeiten zu haben und kana grübelte etwas nach. „Naja im Meer waren wir ja auch recht nahe beieinander und noch dazu war Minato dort. Wald, hmmmm?“ Kana grübelte auch etwas, aber vielleicht würde sich Satoko auch in der nächsten Zeit wieder melden und noch dazu wäre das ganze auch eine Art Training für die Yuuki, auch wenn es eher unbewusst ist. Aber gut, sie hatten hier noch eine andere Idee, während sie auf die Rückantwort einiger anderer warteten. „Satoko ist schlau und lernt schnell, ich denke sie wird das Problem schon lösen können.“ meinte Kana und rieb sich am Kopf. „Ich kann das ganze ja garnicht, also diese Stimmen im Kopf hören.“ scherzte sie dann. Ja Kana war völlig normal, sie hat ja schließlich nicht von Minatos Blut getrunken und findet das ja auch irgendwie etwas unethisch. Auch wenn ihr bewusst ist, dass sie hätte damals sich stark weiter entwicklen können, so fühlte es sich für sie einfach nicht richtig an und das Hiro, Minato und die anderen in der Familie akzeptierten, dass Kana halt so ist, wie sie ist, war für sie schon recht erfreulich. Auch wenn am Anfang wohl auch etwas seine reibereien gab. Dann aber scheint Winry zu antworten und das was Hiro erfuhr, war alles andere als schön. „Tia ist das erste Böse nun? Und Takashi will gegen sie kämpfen. Das empfinde ich irgendwie schrecklich.“ meinte Kana recht leise, für sie würde es wohl niemals in Frage kommen ihre Eltern anzugreifen, wobei sie ja niemanden angreift, aber das klang in ihren Ohren schon ziemlich traurig. Wie sich wohl Takashi dabei fühlt oder was fühlt Tia dabei? Kana kann das nicht so wirklich verstehen, wobei es nach den Worten Hiros sich so anhört, als wäre Tia nicht mehr sie selber, aber sollte man trotzdem gegeneinander dann kämpfen? „Ich hoffe das Minato die zwei am kämpfen hindern kann.“ seufzte dann Kana und sah Hiro dann an. Kana spürte Hiros Hand an ihrem Bauch und sie lehnte sie an ihre Freund an. Eins ging aber Kana durch den Kopf, was wäre wenn Hiro von sowas wie dem ersten Bösen befallen wäre, könnte Kana ihn retten und könnte sie überhaupt dann gegen ihn vorgehen? Ein wahrlich schwere Frage, schließlich liebte Kana die Ruhe und das Friedliche und das müsste sie in dem Moment wirgendwie brechen. Hiro holte sie dann mit seinen Worten aus der Erinnerung zurück. „Das könnten wir, aber mir tut es trotzdem für Naito leid, dass er seine Verwandten sogesehen nicht sehen konnte.“ seufzte sie, momentan war wirklich wieder alles gegen sie oder nicht.
Kana redet
Kana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 342
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Straßen

Beitragvon Hiro Uchiha » Mo 23. Nov 2020, 22:42

Hiro hatte versucht Satoko zu kontaktieren um Informationen zu erhalten aber da kamen nur abgehakte Worte oder eher Wortfetzen zurück. Dies machte es schwer die Nachricht der Yuuki zu identifizieren, also was sie genau mitteilen wollte. Das erklärte der Uchiha auch Kana welche die Vermutung hatte, dass Satoko diese geistige Kommunikation nicht so ganz beherrschte oder eben nur sehr selten benutzte. Auch Hiro hatte dazu seine Vermutung da sie ja soweit keinen Dämon hatte wie andere, dennoch aber einen Teil von Minatos Kraft bzw. durch seine Kräfte wurden die Ihre geweckt und vielleicht lag es daran. Damals im Meer klappte es ja wo sie bei Azshara und den Naga waren, aber hier war es vielleicht die Nähe die sie besaßen. "Ja damals war es anders, aber vielleicht fehlt ihr ja einfach nur die Übung." Kam es von Hiro dazu und Kana meinte dann auch, dass Satoko schlau war und das Problem sicher irgendwie lösen könnte. Ja irgendwie würde das wohl schon gelingen. Er nickte ihr hier knapp zu. "Stimme im Kopf hören passt als Beschreibung. Geistige Kommunikation ist wohl der passende Begriff dafür. Und das du es nicht kannst naja wie ich eben sagte funktioniert das bei uns da wir alle durch die Dämonen bzw. dämonischen Kräfte verbunden sind. Ich denke mir aber auch, dass es mit anderen Kräften möglich sein sollte solche Verbindungen aufzubauen." Natürlich wusste Hiro das Kana sowas nicht konnte bzw. nicht hatte. Sie besaß keinen Dämon oder so und konnte es daher nicht. Satoko meldete sich dann aber auch nochmal auf die vorherige Frage des Uchihas an sie, wo genau sie denn war, also welchem Wald und sie schien irgendwo vor Ishgard zu sein, also irgendwo in Tetsu no Kuni. "Satoko konnte mir noch etwas mitteilen. Sie ist im Wald vor Ishgard, also irgendwo in den Wäldern des Eisenreiches. Das schließt das Suchtgebiet schonmal etwas ein." Damit wusste seine Freundin auch bescheid und ja die Yuuki wäre gar nicht so weit weg, wobei das Eisenreich natürlich auch groß war und wenn sie sich bewegte nunja, aber dank der Angabe sollte es sich so schwer sein sie zu finden, wenn sie sich denn auf die Suche nach ihr machen würden. Hiro bekam dann auch Nachricht von Winry und erhielt so neue Informationen, auch zu dem Phänomen und auch über Minato. Er teilte dies auch direkt Kana mit, damit sie auf dem neusten Stand war und die Kunoichi reagierte wie man es erwarten würde, sie fand es nicht gut, dass Takashi gegen Tia kämpfen wollte. Sie hatte sich da auch nicht verhört. Hiro nickte dazu nochmal als Bestätigung und meinte: "Das ist was Winry mir gesagt hat und anhören tut sich das nicht gut nein. Dennoch wird es seine Gründe haben denke ich. Ich mein das erste Böse? Das könnte das sein wovor Minato damals gewarnt hat und Takashi will dem wahrscheinlich Einhalt gebieten oder so." Das der Kampf bereits im Gange war oder auch schon vorbei, nunja da die Welt nicht zerborstete oder so konnte man davon hier so nichts mitbekommen. Kana hoffte aber auch, dass Minato die Zwei daran hindern konnte, denn dies schien so wie Hiro es von Winry hatte der Plan zu sein. "Ich denke das werden wir sehen, also schon mitbekommen. Wie gesagt Winry wollte sich ja nochmal melden. Dann wissen wir auch sicherlich wie es weitergeht und ob man unsere Hilfe benötigt oder was wir tun sollen." So hatte es die Rokkuberu gesagt. Vielleicht wurde ja auch die Hilfe von Kana und Hiro benötigt wie er sagte. Die beiden wurden zuvor ja nicht benachrichtet, erst wo sie sich gemeldet hatten bekamen sie Info, aber vielleicht konnte man ja etwas tun. Der Uchiha dachte auch darüber nach, das vielleicht am Ende sie die Kräfte des Rinnegans benötigten, halt falls wer starb oder so. Nur dazu müsste er abermals mit dem Uzumaki sprechen da ihm dafür ja noch ein Teil fehlte um dieses zu erwecken. Aber erstmal hieß es wohl abwarten. Um Kana die Sorgen etwas zu nehmen, hatte der Uchiha auch eine Hand um ihren Bauch gelegt und die Iryonin lehnte sich da etwas an ihn an und machte dann auch den Vorschlag erstmal von hier zu verschwinden, sie könnten ja je nachdem was für eine Nachricht noch an sie kam dann auch das Kamui benutzen, halt wenn sie schnell die Position wechseln sollten oder so. Das wäre besser als nur hier rumzustehen und zu warten. Mit seinen Worten schien er Kana auch aus den Gedanken zurückzuholen."Gut dann fliegen wir los. Und was Naito angeht denke ich versteht er das. Das gerade ist halt nicht so einfach und wenn das eskaliert dürfte das wohl schwerwiegende Folgen für die Welt haben." Der Drache maulte auch kurz und schien damit bestätigen zu wollen das er es wie Hiro sagte verstand. Er murrte nicht oder widersetzte sich nein. Naito schlug mit den Flügeln und auf dessen Rücken würden Kana und Hiro sich wieder in die Lüfte erheben und losfliegen. Das der Uchiha über einiges nachdachte könnte man ihm ansehen. So erging es aber Kana sicherlich auch.

tbc: ??? (Verlinkung folgt)
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild


Zurück zu „Ishgard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast