Seigis Haus [Tekkougakure]

Benutzeravatar
Seigi Heiwa
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
Discord: Bastian #0872
Vorname: Seigi
Nachname: Heiwa
Alter: 34
Größe: 251
Gewicht: 176
Stats: 40/44
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 9
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Seigi Heiwa » Di 30. Mai 2017, 19:29

Seigis Haus [Tekkougakure]

Bild


    Das Haus, in dem Seigi lebt befindet sich ein Stück außerhalb Tekkougakures. Von außen ist es sehr schlicht gehalten. Ein einzelnes Holzhaus auf einer Hügelkuppe. In inneren Befindet sich neben einer Wohnküche und Seigis Schlafzimmer noch ein Recht geräumiges Bad. Die Wohnküche wird durch einen Altmodischen Holzofen geheizt, der gleichzeitig als Herd dient. Auch stehen in diesem Raum ein runder Tisch mit sechs Stühlen und ein Sofa. Im Schlafzimmer des Hausherren befindet sich nichts weiter als ein großes, Hölzernes Bett und ein Kleiderschrank, sowie ein Rüstungsständer. Das Badezimmer ist Traditionell eingerichtet. Der Raum wird von einer großen, Gemauerten Badewanne dominiert, welche durch eine kleine Heiße quelle unter dem Haus gespießt wird. Hinter dem Haus befindet sich ein Brunnen, der die Frischwasserversorgung sicherstellt, und durch die Heißen Quellen in der Nähe nicht gefriert. Im Garten befindet sich auch noch ein kleiner Schuppen, in dem Seigis Lebensmittel lagert. Direkt daran angebaut befindet sich Seigis Holzlager, dass er von Zeit zu Zeit auffüllt.

Benutzeravatar
Seigi Heiwa
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
Discord: Bastian #0872
Vorname: Seigi
Nachname: Heiwa
Alter: 34
Größe: 251
Gewicht: 176
Stats: 40/44
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 9
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Seigi Heiwa » Di 30. Mai 2017, 23:34

Grenzland zu Hi no Kuni [Umland]

Nach zwei Stunden Fußmarsch kam der Samurai an seinem einfachen Häuschen in der von ihm so geschätzten Stille an. Noch bevor Seigi die schwere Türe des Holzhauses öffnete, trat er sich seine Stiefel auf dem Gitter vor Seiner Tür ab. Danach trat er ein und zog sich als erstes seine Schuhe aus, welche er unter den Herd in der Küche stellte. Danach ging er in sein Schlafzimmer und legte seine Rüstung ab, welche er gleich auf den Rüstungsständer platzierte. Danach ging der großgewachsene Mann in die Küche und begann im Herd ein Feuer zu entfachen, da das Haus während seiner Abwesenheit ausgekühlt war. Nachdem er einige kleine Holzscheite zu einer Pyramide gestapelt hatte und einige Blatt Papier als Anzünder in die Mitte der Pyramide gesteckt hatte, zündete er diese mit einem Streichholz an. Als die kleine entfachte Feuer immer größer wurde, gab ihm der Samurai ihm immer mehr und mehr Nahrung in Form von Holzscheiten, die er aus einem Korb nahm, welcher neben dem Herd stand. Als das Feuer nicht mehr ausgehen würde ging der Samurai ins Badezimmer und legte dort seine Restlichen Kleidungsstücke ab und nahm ein ausgiebiges Bad. Er genoss das warme Wasser, das seinen Körper umspülte, als er in die Badewanne stieg. Er hatte die Zeit, in der er den Pass beobachtet hatte, immer etwas gefroren, auch wenn die Rüstungen der Samurai so gebaut waren, dass sie der Kälte des Landes besser trotzen konnten, als andere Rüstungen. Die wärme des Bades half Seigi die Kälte aus seinen Knochen zu vertrieben und einige der Muskeln wieder zu lockern. Der Samurai lehnte sich im Wasser zurück und genoss die Zeit, die er im Wasser verbringen konnte.
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild

Bild


Charakter

Accounts und NBW`s

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19385
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Discord: Fili#3791
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65m
Gewicht: 51
Stats: 46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 9
Wissensstats: Alle auf 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Tia Yuuki » Di 30. Mai 2017, 23:48

Modpost

Ich weise hiermit auf meine Nachricht in Discord hin, die ich dir vor dem Post (aus weiser Vorraussicht) bereits schickte, die du aber offensichtlich nicht gesehen hast.

Fili - heute um 20:12 Uhr
Aloha
Bitte bearbeite doch erst deine Chara-BEW bevor du postest, diese ist nämlich noch nicht angenommen


Ergo herrscht hier nun erstmal ein Postingstopp, bis deine BEW durch ist.


edit: 10.06.2017 Nach Annahme aufgehoben
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Seigi Heiwa
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
Discord: Bastian #0872
Vorname: Seigi
Nachname: Heiwa
Alter: 34
Größe: 251
Gewicht: 176
Stats: 40/44
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 9
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Seigi Heiwa » Sa 10. Jun 2017, 16:18

Seigi verbrachte einige Zeit im heißen Wasser. In dieser Zeit hatte er etwas Zeit nachzudenken.
„Ich sollte vielleicht doch mein Versprechen einlösen und mich zu den Templern begeben. Schließlich habe ich ja nach der Schlacht mit Amon versprochen, dass ich da mal vorbei schaue. Außerdem kann es ja nicht schaden zu erfahren, wie die „Göttliche“ und der Lordcomander sich so verhalten. Denn ich muss ja mit ihnen zusammen für die Sicherheit des Landes sorgen. Und die Templer sind nun auch fest hier in Tetsu. Ich verstehe zwar noch immer nicht, warum sich so viele meiner alten Kameraden von ihrem Kodex abgewandt haben, aber dass gilt es herauszufinden.“
Mit diesem Gedanken stieg der Saimurai aus dem Heißen Badewasser und trocknete sich ab. Als er die Türe des Badezimmers öffnete, schlug ihm kalte Luft entgegen. Zwar brannte ein Feuer im Ofen, welcher den Raum beheizte, aber dennoch war die Luft noch nicht richtig warm. Daher huschte Seigi schnell in sein Schlafzimmer und begann sich anzukleiden. Seine Wahl viel auf einen einfachen braunen Wollpullover und eine lange, aus grünem Stoff gefertigte Hose. Auch zog er sich ein paar wollene Socken an. So in Wolle gepackt war ihm gleich wärmer. Und er hatte den Entschluss gefasst, sich nach Ishgard aufzumachen. Daher gürtete er sein Katana und verstaute die beiden Karambitmesser in ihrer Scheide. Danach ging er nochmal zum Ofen, in dem mittlerweile ein prasselndes Feuer brannte. Um zu verhindern, dass er nach seiner Rückkehr wieder ein neues Feuer entzünden musste, legte der Heiwa noch einige Scheite in den Ofen und drehte die Luftzufuhr soweit herunter, dass des Feuer nur langsam und schwach brannte. Danach zog er sich noch seinen schweren, dick gefütterten Mantel und seine Stiefel an und verließ so das Haus, um etwas mehr über die Leute zu erfahren, welche nun neben den Samurai als Streitmacht Tetsus fungierten.

TBC:Zugang zur Stadt und Haupttor
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild






Bild




Charakter

Accounts und NBW`s

Benutzeravatar
Seigi Heiwa
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
Discord: Bastian #0872
Vorname: Seigi
Nachname: Heiwa
Alter: 34
Größe: 251
Gewicht: 176
Stats: 40/44
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 9
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Seigi Heiwa » Sa 31. Mär 2018, 22:25

CF.: Straßen von Ishgard

Finius stieß die Tür zu seinem Haus auf. Er war einige Zeit bis hier hin unterwegs gewesen. Zwar war er das Klima von Tetsu gewohnt, jedoch zehrte ein derart langer Fußmarsch selbst an den geübtesten Samurai. Daher war er auch recht froh, sich erst mal eine kurze Pause gönnen zu können. Zumindest in kürze. Zu aller erst wollte er den Holzofen, der den Raum heizte wieder anschüren. Also begann er, mit einem seiner Messer, von einem Block Fichtenholz Späne abzuschnitzen. Diese stapelte er in seinem Ofen zu einer kleinen Pyramide, die er mit einem Stück brennenden Papiers entzündete. Vorsichtig legte er immer großer werdende Holzscheite auf das immer großer werdende Feuer. Als er sich sicher war, dass die menge an Holz einige Stunden berennen sollte zog er seinen Mantel und die Stiefel aus. Danach suchte er ein Stück Papier und einen Stift, welche er nach etwas suchen in einer Schublade fand. Damit bewaffnet setzte er sich an den hölzernen Tisch in seinem Wohnzimmer.
„So, jetzt lass mich mal genau überlegen, was ich alles brauche. Ich denke dass die Idee mit der Rüstung nicht schlecht ist, aber ich muss mir da erst mal wirklich Gedanken machen.“
Mit einigen eher ungelenk wirkenden Handbewegungen begann der Samurai damit, die grobe Form einer Templerrüstung aufs Papier zu bringen. Er musste dabei immer wieder stoppen und über die Form nachdenken. Getragen hatte er noch keine dieser Rüstungen, aber sein Verständnis war entsprechend geschult, dass er nach einiger Überlegung darauf kam, wie die verschiedenen Elemente dieser Rüstung mit einander Verbunden waren. Er konnte vor seinem geistigen Auge die einzelnen Platten sehen und wie sich diese Überlappen mussten, um eine Geschlossene Panzerung zu ergeben. Zumindest ging er davon aus, dass die Templerrüstungen so aufgebaut sein mussten. Genau wusste er es nicht, jedoch war es ihm aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung als Rüstungsschmied möglich, auf solche Details zu schließen. Als er soweit mit dem zufrieden war, was er zu Papier gebracht hatte, begann er eine Samurairüstung direkt neben der Templerrüstung zu Skizzieren. Deren Aufbau kannte er im Schlaf, denn er hatte schon beim Bau etlicher dieser Rüstungen mitgewirkt. Daher kannte er auch die Stärken und Schwächen der Rüstung.
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild






Bild




Charakter

Accounts und NBW`s

Benutzeravatar
Seigi Heiwa
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
Discord: Bastian #0872
Vorname: Seigi
Nachname: Heiwa
Alter: 34
Größe: 251
Gewicht: 176
Stats: 40/44
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 9
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Seigi Heiwa » Fr 6. Apr 2018, 22:30

Nachdem Seigi einen Skizze beider Rüstungen hatte, deren Elemente er sich bedienen wollte, begann die eigentliche Arbeit. Zu erst musste er sich dazu entscheiden, welche verschiedenen Elemente der Rüstungen er übernehmen wollte. Was für ihn sofort außer Frage Stand, war es den Helm der Templer zu nutzen. Er wollte unbedingt das Design des klassischen Samuraihelms übernehmen. Die Für seine Leute so Typischen roten, Runden Scheiben im Helm. Auch die ganzen anderen Kleinigkeiten und Gerätschaften, die sich in den Samuraihelmen befanden, wollte er nicht missen. Jedoch entschloss er sich auch hier einige Verbesserungen vorzunehmen. Zum Beispiel störte ihn der Tonabnehmer des Kehlkopfmikrphones, das in den meisten Funkgeräten verbaut war. Daher entschied er Kurzerhand, das Mikrphon direkt im Helm zu verbauen. Auch der Lausprecher sollte gleich im Helm verbaut werden. Eifrig machte er sich daran, den neuen Helm aus verschiedenen Blickwinkeln zu Skizzieren. Wo er gerade dabei war, entschloss er sich auch dazu, zusätzlich zu den Staubfiltern einen dünnen Schlauch zu verlegen, an den man ein Atemgerät mit Sauerstoffflaschen anbringen konnte. Diese wollte er jedoch nicht direkt im Helm integrieren. Daher entschloss er sich dazu, die Sauerstoffflaschen direkt an der Innenseite der Halsberge der Rüstung zu befestigen. Das limitierte zwar deren Größe, machte jedoch das wechseln der Atemlufttanks einfacher. Da er gerade an der Halsberge war, begann er auch dieses Stück der Rüstung zu zeichnen. Gleich anschließend machte er sich an den Kürass. Dieser war im Brustbereich wie die Samurairüstungen geschnitten, hatte jedoch einen weiteren Fortsatz der über den Bauch reichte. Als nächstes kamen die Schultern dran, welche er eher nach dem Vorbild der Templerrüstungen skizzierte. Auch die Arm und Beinschienen waren eher an den Templerrüstungen, als an denen seiner Landsleute angelehnt, auch wenn er es sich nicht nehmen ließ, die Unterarmschützer und die Handschuhe wieder am Design der Samurai anzunähern. Kurt spielte er mit dem Gedanken, metallene Sabbatons zur Rüstung zu nehmen. Diesen Gedanken verwarf er jedoch schnell wieder, da er der Meinung war, dass diese seine Bewegungen nur noch weiter einschränken würden. Nach einigen Stunden an Zeichenbrett, war er mit dem Grobentwurf recht zufrieden. Nun machte er sich daran, einen Explosionszeichnung der Einzelteile anzufertigen. Währenddessen überlegte er sich auch, wo er wie fiel Material benutzen wollte. Und auch welches Material. Nach einigem Grübeln entschloss er sich, den inneren Teil der Rüstung aus einem hoch kohlenstoffhaltigem Stahl zu fertigen, wen er Zwischen zwei weichere Schichten legen wollte. Dies würde zwar ein sehr hohes Gewicht der Rüstung bedeuten, jedoch wäre sie dafür sehr robust. Nachdem er sich dafür entschieden hatte, war ihm klar, dass er unter der Rüstung noch gepolsterte Kleidung Tragen musste, und die Innenseite der Rüstung auch mit einem Polster versehen musste. Am Besten ein stabiles Leder, dass er an den freien Stellen, wie zum Beispiel an den Gelenken, mit Kettenringen verstärken musste. Als er das alles so weit geplant hatte, stand er vom Tisch auf und nahm sich ein Maßband aus einer Schublade. Mit diesem begann er an sich selbst die Maße zu nehmen, die er für den Bau der Rüstung brauchte. Routiniert trug er die gemessenen Längen in seiner Zeichnung ein. Mit deren Hilfe konnte er später auch die Materialmenge berechnen, die er für die Rüstung brauchte. Nachdem er alles soweit zusammen hatte, faltete er seine Blaupause vorsichtig zusammen und verstaute diese in seiner Hosentasche. Mit diesem Stück Papier bewaffnet entschloss er sich auf eine kleine Einkaufstour zu gehen, nicht ohne vorher seine alte Rüstung anzulegen, da er sich dazu entschlossen hatte, möglichst viel davon im neuen Prototypen zu verbauen. Somit wollt er er die Kosten etwas senken.

TBC.: Mienendorf Wyrmhart [Umland]
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild






Bild




Charakter

Accounts und NBW`s

Benutzeravatar
Seigi Heiwa
||
||
Beiträge: 180
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 21:18
Discord: Bastian #0872
Vorname: Seigi
Nachname: Heiwa
Alter: 34
Größe: 251
Gewicht: 176
Stats: 40/44
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 9
Taijutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Seigis Haus [Tekkougakure]

Beitragvon Seigi Heiwa » Mo 30. Apr 2018, 09:32

CF.: Mienendorf Wyrmheart

Seigi schlappte sich nach Hause. Die neue Rüstung, die er Trug war noch immer schwer und ungewohnt. Jedoch sollte das auch bald vorüber gehen. Irgendwann würde er sich an den neuen Panzer gewöhnen. Schließlich war dieser ja ganau für ihn selbst angefertigt. Daher hatte er keine bedenken. Als er schließlich an seinem Haus ankam, stieß er die Tür auf. Schnell trat er sich noch seine Schuhe vor der Tür ab, bevor er das innere eines Hauses betrat. Es war auch hier kühl geworden aber das war ihm gerade herzlich egal. Er war müde und wollte nur noch schlafen. Deshalb warf er die restlichen Metallplatten seiner alten Rüstung auch achtlos auf den Tisch. Schließlich brauchte er sie für den Moment nicht. Danach machte er sich daran, die neue Rüstung abzulegen. Jedes Teil legte er sorgfältig neben die Reste seiner alten Rüstung. Daraufhin legte er seinen Gambeson ab.
„Endlich eine Mütze Schlaf. Ich war etwas zu ungestüm. Ich hätte mir etwas mehr zeit mit der Rüstung lassen können, aber ich war wohl etwas übereifrig. Ich brauche die ja nicht so schnell, schließlich bin ich ja im Urlaub, oder wie auch immer man das nennen will.“
Mit diesem Gedanken wanderte Seigi de paar Meter zu seinem Bett, welche ihm wie ein Gewaltmarsch vorkamen. Als er schließlich am ziel seiner Wünsche angekommen war, lies sich der Samurai in die weiche Kissenburg fallen und schief sofort ein, wie ein Stein.

„Was, wer, wo?!?“
Der Hühne schreckte hoch. Er brauchte einige Sekunden, um sich zu sammeln. Wie lange hatte er geschlafen? Ein kurzer blich aus dem Fenster verriet ihm, dass entweder einige Stunden, oder aber Tage vergangen waren. Das ließ sich ohne Uhr schwer sagen. Wieder hörte er das Geräusch, das ihn aus seinem Schlaf gerissen hatte. Es war ein klopfen. Ein klopfen, das aus Richtung seiner Haustüre zu kommen schien.
„Ja, bin gleich da! Eine Sekunde.“
Schnell stieg Seigi aus seinem Bett und huschte an die Tür. Der Boden war genau so kalt, wie die Luft. Er öffnete die Tür und erblickte etwas, womit er nicht gerechnet hatte. Ein Templer in Rüstung.
„Seigi Heiwa?“
„Ja, wie kann ich helfen?“
„Der Lordcommander wünscht euch zu sehen. Es handelt sich anscheinend um einen Auftrag.“
„Gut. Ich bin gleich so weit. Lasst mich schnell meine Ausrüstung organisieren und andere Vorbereitungen treffen. Abmarsch in dreißig.“
„Verstanden. Wir brechen in dreißig Minuten auf. Kann ich derweil eintreten?“
„Gerne. Ist aber nicht viel wärmer als draußen.“
Mit diesen Worten eilte der Samurai ins Badezimmer. Die Luft hier war immer warm, der heißen Quelle sei dank. Während der Samurai sich wusch, wurde er auch wieder etwas Wacher. Jedoch funktionierte sein Körper auch so gut. Die befehle zum abrücken und die entsprechende vorbereitung hatte er schon hunderte Male ausgeführt. Als er mit der Körperpflege fertig war. Zog er sich eine einfache schwarze Hose und ein einfaches beiges Hemd an. Danach, ging er wieder in sein Wohnzimmer, wo der Templer aus einem Stuhl platz genommen hatte. Nun war es an der Zeit seine eigentliche Ausrüstung anzulegen. Er begann mit den schweren Schnürstiefeln. Danach folgte der Gambeson, die Beinschienen, Brustpanzer und Armschienen. Die neue Rüstung schien heute viel leichter als gestern. Das lag wahrscheinlich daran, dass er das letzte mal, als er das schwarze Ungetüm getragen hatte komplett ausgelaugt war. Nun aber schien sie im Vergleich recht leicht.
„Ist die Art des Auftrages bekannt?“
„Ich habe keine weiteren Informationen für euch. Mehr wurde mir nicht gesagt, als dass ihr euch beim Lordcommander einfinden sollt. In besten falle bereit zum ausrücken.“
Dies war zwar nicht die Antwort, auf die Seigi gehofft hatte, aber auch damit konnte er arbeiten. Keine Information hieß für ihn komplette Ausrüstung. Daher legte er den Gürtel mit dem Bolzenköcher und den Karambitmessern an. Das Schwert verstaute er ebenfalls im Gürtel. Die Armbrust wurde mit einem Haken an der Schulterplatte angebracht. Der Samurai sprang ein kleines Stück in die Luft, um zu prüfen, ob alles an seinem Platz blieb. Dann setzte er den Helm mit den Rot getönten Scheiben auf und griff den Stiel seiner Hellebarde.
„Bereit. Ich hätte vorgeschlagen abrücken im Laufschritt.“
„Verstanden.“
Nach diesem kurzen Austausch, verließen sowohl der Templer, als auch der Samurai das Haus und machten sich auf den Weg nach Ishgard.

TBC.: Irgendwo in Ishgard
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild






Bild




Charakter

Accounts und NBW`s


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast