Jollys: Eruku ("Elch")

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 15
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Haruna Ikusa » Sa 11. Jul 2020, 17:32

Ayas Angriff hatte gesessen, und abgesehen von ihrem eigenen bekam er auch noch einen Feuerball zu spüren. Haruna sah überrascht auf, und ja für einen Moment konnte sie Naomi anders sehen als bisher, bevor sie wieder in ihr normales Verhalten, das des scheuen Mädchens fiel. Konnte es kaum glauben. Es war geschafft. Kampfunfähig waren die Kerle, einige mehr verletzt andere weniger, aber kampfunfähig. Haruna starrte noch einen Moment auf Sven, dann hob sie den Blick wieder und versicherte sich, dass Aya auch in Ordnung war und dann durchzuckte sie die Sorge nach Violet, der eben getroffen worden war! Sie wandte sich um, doch da kam der bereits wieder umständlich auf die Beine. "Sensei.. Violet!..Ja.. bei mir schon.. um dir mach ich mir da mehr Sorgen!" Meinte sie und musterte ihn. Er sah nicht so prickelnd aus..also.. prickelnd sah er schon aus, aber er brauchte sicher Hilfe und sie war leider gar nicht begabt in so etwas. So führte ihr erster Weg sie zuerst zu den Mädels. "Naomi.. Aya...seid ihr noch heil?" Fragte auch sie und wollte selbst kurz sicher gehen und ließ ihren Blick über die Mädels schweifen und war so erleichtert, dass keine schwerere Wunde dabei zu sein schien. Erleichterung wollte sie durchströmen. Dann aber war Violet dran, und sie wollte sich gerade ihr Gewand holen bevor sie zu ihm eilte, als er ihnen dieses kleine leuchtende Wesen vorstellte. "Eh.. Hallo Rin die Fee.." Sagte Haruna völlig perplex. "WAaas?..wie kann man es wagen ein Fee zu verhexen!" Sagte sie jetzt und stemmte eine Hand in ihre Hüfte. "Das tut mir Leid und nicht reden können is ja voll fies... ich bin Haruna. Die zwei mutigen Mitstreiterinnen das sind Naomi und Aya...bist du verletzt?" Fragte sie das kleine Flügelfeending und erinnerte sich jetzt auch wieder, dass sie zuerst gedacht hatte es wäre ein Schmetterling oder irgendeine Art von Kuchiyose, aber dann war sie aus dem Sichtfeld von Haruna verschwunden und sie hatte sich gegen Sven auflehnen müssen. Ja klar dass die Verstärkung an kam als es praktisch vorbei war, trotzdem..entspannter war sie erst als sie Kleidung an hatte und es wirklich vorbei war. Sie folgte natürlich Violet dann nach oben, und war auch froh die Sezne endlich verlassen zu können, sie atmete tiiiief durch und ließ sich auf die nächstbeste Sitzgelegenheit. Und was war mit Violet? Der war doch voll erwischt worden....wieso konnte der überhaupt noch stehen? "...Violet... was genau hat dich da getroffen?...das war so ein heftiger Angriff...bist du wirklich okay?.. ich meine ich weiß du warst super cool..und du hast uns gerettet. Aber unverwundbar bist du nicht....du solltest dich auch versorgen lassen oder?" Schlug sie vor und die Bilder von dem was passiert war zischten an ihr vorbei. Jetzt im Nachhinein hatte sie das Gefühl dass ihre Beine wobbelig wurden und sie setze sich auf ihre Hände, und lauschte seinen Worten, allein weil das beruhigend war.

Sie lächelte leicht als er begann das Team zu loben und für sie alle gute Worte fanden. "Naomi..das war ein echt cooler Feuerball." Stimmte sie zu. "Weiter so!" Und als er Aya lobte, nickte sie heftig. "Ich war mächtig beeindruckt. Du hast so cool ausgesehen mit Kirito und richtig gefährlich... und wie du dich bewegt hast, echt wie ein Profi!" Fand sie und die Anspannung ließ nur langsam nach, sie knetete jetzt ihre Hände, streckte sich und versuchte es sich gemütlicher zu machen. Dann war sie offenbar dran und sie blickte ihn an, nachdem sie sich wie gewünscht zu ihm gesetzt hatte. Die Hand auf ihrer Schulter war beruhigend. Sie verstand das, sie hatte es vorher auch schon verstanden. Ein wenig kleinlaut sprach sie. "..ich hatte gehofft, dass wir bald Hilfe bekommen und wollte sie ablenken.." Und sie konnte es sich nicht verkneifen zu sagen. "Und ich hatte keinen Apfel dabei mit dem ich sie bewerfen konnte." Kurz musste sie lachen als ihr das in den Sinn kam, doch sie war immer noch nervös. Dennoch schien Haruna sich relativ schnell von diesem Schreck zu erholen, auch wenn sie noch aufgekratzt war. Immerhin konnte sie bereits wieder Witze machen. "..ich wollte den beiden ein wenig Zeit verschaffen einen Plan zu fassen." Sie zog leicht die Schultern hoch. "Ich verspreche dir... das ist keine Taktik die ich so schnell wieder anwenden will..eigentlich gar nicht. Nackig vor ein paar Perverslingen zu stehen ohne genauen Backup Plan.." Sie schüttelte den Kopf und nickte dann. "Okay... bin einverstanden." Sie lächelte matt, wäre gut wenn sie wirklich nicht auf so etwas zurückgreifen mussten, sie wollte zwar verführerisch sein, aber nur wenn es IHR Spiel war, und nicht das Spielfeld wo Jemand anderer bestimmte. Er hatte eine interessante Wortwahl getroffen. - Wir bestärken Niemanden in seinen dunklen Gedanken.- Sie nickte leicht und sah jetzt etwas aus als hätte sie ein schlechtes Gewissen. Sie hatte den Gedanken nicht vergessen der ihr gekommen war und auch wenn er von Zorn gerechtfertigt schien, jetzt hier im Nachhinein, war sie ein wenig...erschrocken von sich selbst. Sie blickte zur Seite. Sie schaute wieder auf und versuchte es mit einem Lächeln...sie rieb sich über die Nase und dann grinste sie frech. "Danke. Ich hab getan was ich konnte..und ausnahmsweise hat es auch mal im richtigen Moment hin gehauen ,haha." Aber das war Glück gewesen. "Ich denke wir sind das geilste Team.. EVER!... Violet....du siehst..Scheiße aus..also.. nicht echt einfach..fertig... was sollen wir denn machen? Ich hol mal einen Verbandskasten? Oder vielleicht ist bei diesen Anbu wer der heilen kann?" Sie stand wieder auf und wollte gleich mal nachschauen gehen."Mädels lasst ihn nicht aus den Augen!" Sie hatte Angst das Zimmer alleine zu verlassen, was sie nur um so entschlossener machte es doch zu tun, denn sie wollte sich von so etwas NICHT beherrschen lassen. Aya hatte auch was ab bekommen und um alles musste sich gekümmert werden, zum Ausruhen hatte sie nachher immer noch Zeit!..und zudem war es eine willkommene Ausrede dieses unter vier Augen Gespräch nicht jetzt führen zu müssen.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Uchiha Naomi
||
||
Beiträge: 1035
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Im Besitzt: Locked
Vorname: Naomi
Nachname: Uchiha
Alter: 13 Jahre
Größe: 1.46 m
Gewicht: 40 kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Uchiha Naomi » Do 16. Jul 2020, 23:17

Der Kampf war vorbei. Es war unglaublich, aber war vorbei. Ein komisches Gefühl breitete sich in der jungen Uchiha aus. Sie war... froh, dass sie es geschafft hatten. Glücklich sogar. Dennoch rettete es sie nicht vor ihrem schlechten Gewissen. Ein richtiger Uchiha hätte den Kampf nicht gefürchtet, er hätte sich dem mutig entgegen gestellt. Und was hatte sie getan? Geweint, sich versteckt und dann noch einen Feuerball eingesetzt, der wenigstens dafür sorgte, dass zumindest der Templer Feuer fing. Und plötzlich ging es drunter und drüber als noch mehr Leute auftauchten. Sofort versteckte sich Naomi wieder in ihrer Ecke, doch war diesmal Verstärkung für sie, denn die Templer wurden festgenommen und einer brachte ihnen sogar Kleidung. Bei der Frage von Haruna nickte sie nur leicht, konnte ihr aber nicht in die Augen sehen. Aber dann sprach auch noch ihr Sensei und die sah auf. Ihre Augen wurden groß, ihr Sensei sah nicht so gut aus und dasschlechte Gewissen nage noch stärker an ihr. Umso ungewöhnlicher erschien ihr das Lächeln, welches er ihr schenkte und sie spürte, dass es in ihrem Herzen warm wurde. Vielleicht hatte sie doch nicht alles falsch gemacht. Bevor sie sich umziehen konnten, stellte Violet ihnen Rin vor, eine Fee, welche nicht sprechen konnte. Die Augen von Naomi wurden groß, als sie die Fee erblickte. Sie war klein und wirklich hübsch. Auch Haruna zeigte sich begeistert. „H-hallo.“, sagte sie leise, „D-d-d-du b-b-bist h-hübsch.“ Also ihr würde sie liebend gern Kleider schneidern, denn draußen war es kalt und sicherlich fror sie. Und gerade weil Rin ein so kleines Geschöpf war,musste man gut auf sie aufpassen oder. „B-bist d-du v-v-verletzt?“, fragte sie das Wesen und hatte dafür all ihren Mut zusammen genommen. Danach zog sich die Uchiha wieder an und Naomi war froh wieder ihre Kleidung zu tragen. Schließlich folgte sie ihren Kameradinnen und hörte dabei Haruna zu, welche ihren Sensei löcherte. Naomi machte sich nämlich ebenfalls sorgen um Violet, traute sich aber nicht zu fragen.

Sie kamen zu einem Raum, in dem es Sofas und etwas zum Essen gab. Doch Naomi konnte nichts runter bekommen, so nervös war sie. Die Worte von Violet munterten sie auch, ebenso die Worte von Haruna. Ein kleines Lächeln huschte über ihr Gesicht. „A-aber e-ein H-Held v-v-versteckt s-sich nicht. U-und e-es w-war n-nur e-ein k-kleiner F-Feuerball.“ Es war logisch, dass sie zerknirscht war. Umso mehr freute sie sich für die Anderen, die ebenfalls Lob bekamen und das auch zurecht. Sie konnte auch Kritikpunkte heraushören, doch sie waren nicht so schlimm. Haruna durfte sogar bei Violet auf dem Sofa sitzen und dieser wollte ein vier Augen Gespräch. Wassie zu bereden hatten? Das wäre sicher spannend, doch wusste Naomi auch, dass es eine Sache zwischen Haruna und ihrem Sensei war. Aber dann stand die Rosahaarige auf, weil sie etwas suchen wollte um ihrem Sensei helfen zu können. Dieser sah wirklich nicht gut aus und Haruna verschwand. Aya hatte auch eine Verletzung und Naomi schaute zu der Fee. „i-ist d-dir n-nicht k-k-kalt?“, fragte sie vorsichtig, ehe sie zu Violet schaute. „S-S-sensei, w-was w-wird a-aus d-den M-männern?“ Man konnte hören, dass sie sich um Sorgen machte. Auch wenn die Männer ihnen nichts Gutes wollten, so war sie eine sanfte Seele.
~ Naomi spricht ~ Naomi denkt ~ Andere sprechen ~ Jutsu ~

Bild

Die Maid

Offene NBWs & Charalinks

Benutzeravatar
Miki
||
||
Beiträge: 21
Registriert: Mi 8. Apr 2020, 10:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Miki
Alter: 150
Größe: 17 CM
Gewicht: 35 Gramm
Stats: 35
Chakra: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Miki » So 19. Jul 2020, 21:57

Der Kampf war vorüber und Violet hatte sich heldenhaft nahezu vor Miki gestellt um sie zu schützen. Sie hatte ihm gegen die Stirn gestupst und auf seiner Schulter Platz genommen, während er Süßholz raspelte. Sie lächelte verlegen, dann ging es jedoch auch schohn um die anderen. Keiner schien ernsthaft verletzt, außer Violet und der Lehrer der Mädchen stellte auch Miki vor. Nun... zwar als Rin. Aber immerhin hatte er einen vernünftigen Namen für sie. Irgendwie kamen zwei der Mädchen darauf, dass sie eine Fee war. Zumindest sagten sie dies direkt. Nun, sie war auch irgendwann einmal eine Fee gewesen. Zumindest ihr Stammbaum. Dann eine Sylphe und dann das, was sie nun war, eine Pixie. Aber woher sollten diese Kinder das auch wissen? In ihren Märchenbüchern lasen sie vermutlich nur Dinge über Feen, Prinzen und Prinzessinnen, Drachen, Meerjungfrauen und was es sonst noch alles gab. Das Mädchen, welches Miki eh schon gefressen hatte plapperte und plapperte. Freundlich lächelte Miki bloß. In Gedanken rollte sie mit den Augen. Das schwarzhaarige Mädchen fragte zumindest, ob sie verletzt sei. Miki schüttelte bloß den Kopf und streichelte Violet über die Wange, als Zeichen dafür, dass sie dank ihm unverletzt war. Dann wurden die "bösen Buben" auch schon abgeholt und die nackten zogen sich wieder an. Es ging ins Innere vom Jollys und Miki ließ sich bequem von Violet tragen. Dort machten es sich alle beteiligten gemütlich und Violet ließ die Situation von zuvor Revue passieren. Als er jedoch Haruna zu sich holte und ihr die Hand auf die Schulter legte, verschränkte Miki die Arme vor der Brust und blickte Haruna finster an aus den Augenwinkeln. Schlampe... dachte sie bei sich. Die muss ich los werden... ihre Aufmerksamkeit wurde dann jedoch wieder auf die schwarzhaarige gelenkt, die plötzlich fragte, ob Miki fror. Die Mimik der Pixie erhellt sich und sie flog zu Naomi. Du bist süß, und so lange du dich von Violet fern hälst, läuft es auch gut zwischen uns. dachte sie, während sie zu Naomi flog und dann die Hand des Mädchens leicht berührte. Dadurch würde Naomi die warme Aura spüren, und natürlich die warme Körpertemperatur von Miki, die nie unter 37 Grad fiel. Allgemein war Miki von einer feinen, leuchtenden Aura umgeben und als sie losflog, klimperten leicht die Glöckchen, die in ihren Schuhen eingenäht waren. Feiner, glitzernder Staub fiel von ihrem Körper ab, als sie flog. Nachdem sie bei Naomi war, flog sie wieder auf Violets Schulter und machte es sich dort gemütlich. Haruna wollte unterdessen den Raum verlassen und Verbandszeug wohl besorgen. Doch Miki stupste Violet an, sodass er zu ihr blicken sollte. Sie legte ihre Hände zusammen und gegen die Wange und tat dann so, als würde sie schlafen. Er sollte sich hinlegen, eine Mütze Schlaf bekommen. Dann streckte sie eine Hand flach aus und spazierte mit zwei Fingern darauf, ehe sie eine Hand zu einem Rohr formte und dieses ans eigene Ohr hielt und die andere, als würde sie seine Brust abhorchen. Dabei ließ sie es sich nicht nehmen, auch vor seine Brust zu fliegen. Sie versuchte so einen Arzt mit Stethoskop nachzuahmen. Im Grunde wollte sie sagen: Geh schlafen und morgen zum Arzt. Doch ob ihre Zeichensprache so durchkam? In Wahrheit hatte sie jedoch ganz andere Pläne, wenn der Schwertkämpfer schlief... .

Benutzeravatar
Violet Harrison
||
||
Beiträge: 20
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 19:40
Im Besitzt: Locked
Nachname: Harrison
Alter: 28
Größe: 1,87m
Gewicht: 70kg
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: +25% Spd/Str
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Violet Harrison » So 19. Jul 2020, 22:58

~Was nun?~


Nacheinander wollte Violet mit seinen Teammitgliedern sprechen. Diese Situation war nicht einfach für die Damen gewesen und das wusste er. Egal wie taff sie waren oder glaubten es zu sein, so etwas steckte man dann doch nicht so leicht weg. Zum Glück war nichts weiter passiert , denn Violet wusste nicht ob er so gut darinn war einen angekratzten Geist zu reparieren. Trotz ihres Sieges hatte sich der Erbe der Harrison Familie für seinen ersten Arbeitstag eigentlich etwas ruhigeres vorgestellt. Der Schönling würde sich erst um die Uchiha kümmern. "Es war der größte Feuerball den ich je gesehen habe. Nicht von seinem Umfang her, sonder die Beweggründe waren es aus welchen du ihn abgefeuert hast. Du wolltest deinem Team beistehen und das ist alles was für mich zählt. Gut gemacht." Lobte er sie mit einem Lächeln auf den Lippen. Die kleine Frau ruhte sich ganz schön auf Violet aus, aber ihr steckte vermutlich ebenfalls der Schreck in den Knochen. Der Schwertkämpfer war froh das er sie beschützen konnte, er ahnte ja nicht welch durchtriebenes Spiel sie hier spielte. Violet wollte seine Aufmerksamkeit nun auf Haruna richten. Er hatte eine klare Botschaft für sie und sie schien zu verstehen das man solch durchtriebenen Männern nicht das geben sollte was sie verlangten, selbst wenn es zum Schutz Anderer war, selbst wenn es nur einen Augenblick war. Der Sensei des Teams war der Spinnendame noch eine Antwort von zuvor schuldig geblieben, er freute sich darüber das die Mädels sich gegenseitig aufbauten und sie auch Rin direkt in ihr Herz geschlossen hatten. "Dann werde ich dir erst einmal einen Apfel schenken müssen. Dann kannst du ihn das nächste Mal werfen." Scherzte er und hörte ihr dann weiter zu. "Das ist das wichtigste. Wenn du eine solche Aktion planst, schau das du mit erhobenem Haupt aus der Situation heraustreten kannst. Mehr verlange ich auch nicht." Er lächelte und es war klar das sie unter vier Augen über ihre besondere Gabe sprechen mussten. Das war wichtig. "Man könnte sagen Anfängerglück, aber auch du warst großartig. Weiter so!" Lobte er sie aber was sie dann sagte.....das war nicht okay, überhaupt nicht! Violet stand auf, genau wie Haruna. "Wie bitte seh ich aus!?" Seine eine Hand schnellte durch seine Haare, über seine Wange und er berührte einen Ohrring. "Ich sehe einfach atemberaubend aus, egal in welchem Zustand." Kam es von ihm klar, deutlich und mit so einer Überzeugung gesprochen das man meinen könnte er wäre hier in einer politischen Sitzung wo es um wichtige Entscheidungen des Landes ging. Naomi machte sich Sorgen um die kleine Dame und seltsamerweise auch um die Templer. Er lächelte zu Miki und irgendwie war es so als würde die Lady bereits ebenfalls zum Team gehören. "Sie werden bestraft. Was auch immer ihre Göttliche bzw. die Gesetze unserer Weltkagin für angemessen halten." Sprach er neutral aus. Miki kehrte nach ihrem Ausflug zur Uchiha zurück zum Harrison sie stupste Violet während Haruna Verbandszeug holte. Der Mann sah zu ihr und musterte sie interessiert. Es war wirklich schwer so ohne Stimme , ach könnte er ihr doch nur helfen! Unwissend darüber das er sich bereits in ihren Fängen ebfand und genau diese Hilfe ihr Ziel war. Doch Violet verstand was sie ihm sagen wollte er grinste und flüsterte ihr zu. "Okay, das mach ich aber nur wenn mich eine entzückende Blondine versorgt während ich mich ausruhe." Natürlich flirtete er mit ihr, warum sollte er dies auch nicht tun? Jeder mit Augen im Kopf sollte dies tun! Wenn Haruna mit Verbandszeug zurückkommen würde würde Violet abwinken. "Verbandskästen nützen bei dieser Art von Treffer nichts. Das Templer Chakra zerstreut meines und die Wunden sind zu sehr überall verteilt....wobei lass mir den Verbandskasten da." Er blickte kurz schelmisch rüber zu Miki sollte sie ihn doch am ganzen Körper verbinden! Doch Aaya war seltsam still geworden. Violet bemerkte dann das auch etwas nicht stimmt. Er selbst jedoch reagierte nicht, es war die Gastgeberin des Hauses die die junge Schwertkämpferin stützte als diese zur Seite kippte. Brandish erklärte das sie unter Svens Ausrüstung Gift gefunden hatten und Ayano war von ihm verletzt wurden. Die ehemalige Nuke Nin stand auf, Violet tat dies ebenfalls und ein Gespräch entstand. Sie entschieden die Schwertkämpferin zurück nach Iwa bringen zu lassen. Ein ANBU Trupp würde dies tun, unter ihnen war auch ein erfahrener Medic. Nun musste VIolet diese Nachricht noch mit dem Team teilen , die sich sicher Sorgen machten. "Hört zu. Aya hat es erwischst. Dieser eine Templer hat eine giftige Klinge verwendet. Ein Medic ANBU von Yuu wird das Gift entfernen , aber wir wissen nicht genau was für eine Art Gift es ist. Wenn sie mit uns zurück nach Iwa kommt...dauert alles so lange also habe ich entschieden das die ANBU sie mit nehmen werden. Fürst Erste ist sie beurlaubt. Macht euch keine Sorgen wer so gut mit einem Schwert umgehen kann wird sich nicht von ein bisschen Gift unterkriegen lassen!" Er versuchte sie ein wenig aufzubauen und würde dann Miki ansehen. "Hey Rin? Hast du nicht Lust ein Teil des Teams zu sein? Ich mein du bist keine Shinobi und so, aber ich hätte dich gerne so ganz offiziell mit dabei. Was sagst du?" Ja irgendwie wollte der Harrison die Stimmung aufheitern. Doch er war geschwächt, dass sah man ihm an. Er räusperte sich schileßlich. "Ich will mich nun zurückziehen. Den Rat von Rin befolgen. Legt euch auch schlafen. Unsere Zimmer sind direkt nebeneinander. Ich lass die Tür offen, wenn ihr nicht schlafen könnt. Schnappt euch euer Bettzeug und haut euch einfach in meinem Zimmer hin. Piyama Party wirds dann halt!" Dann würde er los gehen wohl mit der kleinen Frau auf seiner Schulter und dem Verbandszeug auch im Gepäck. Vielleicht konnte er sich ja wirklich ein wenig versorgen`?
"reden", *denken*, Chara Link
Bild

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 15
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Haruna Ikusa » So 26. Jul 2020, 07:48

Naomi fühlte sich natürlich sehr klein und schämte sich, weil sie nicht tatkräftiger gewesen war und geweint hatte. Haruna selbst war einfach zu wütend gewesen um viel zu heulen, doch Angst hatte sie natürlich durchaus verspürt. Sie ging damit bloß ein wenig anders um, aber das war nichts was sie Naomi vorwerfen konnte oder wollte. Jeder fing klein an und sie alle hatten viel zu lernen, darum hatten sie ja auch Aufträge und einen Sensei wie Violet. Sie lächelte leicht als sie sah, dass Naomi nicht weniger fasziniert war von dieser leuchtenden Fee. Verletzt? Sie sah wieder vor sich, wie sie unter dem Schild verschwand, danach hatte sie nicht mehr viel von ihr mitbekommen bis sie wieder von selbst vor sich hin flatterte oder auf Violets Schulter saß. Irgendwie war sie froh, dass dem filigranen Persönchen nichts passiert war, sie konnte sich nicht vorstellen, dass so eine kleine Fee sonderlich viel aushielt. Also wenn ihr etwas passiert wäre... sie wollte es sich nicht vorstellen. Könnte auch schwer werden bei ihr erste Hilfe an zu wenden..und wie sollte man die Flügel versorgen wenn was war? Sie wischte den Gedanken fort, sie war ja nicht verletzt also wieso jetzt darüber brüten.

"Ausgewachsene Helden vielleicht nicht Naomi, aber wir lernen ja noch. Wir sind quasi Helden in Ausbildung, da darf man noch nicht so streng sein" Meinte sie, und schmunzelte, als Violet ihr einen Apfel anbot. Er regte sich auch darüber auf, dass er immer gut aussehen würde. "Ja, das schon, aber ich denke wir müssen dafür sorgen dass das so bleibt, du bist verletzt worden, Basta, das merkt man einfach, auch wenn du nach wie vor gut aussiehst. Das war nicht das was ich meinte, argh." Sagte sie und warf die Arme in die Höhe. Die Fee wollte ihn...schlafen schicken und das war ja wahrscheinlich auch eine gute Idee. Trotzdem zischte sie dann los um das Verbandsmaterial zu holen. Haruna eilte wieder zurück, erfuhr aber dann, dass ihr Verbandskasten nicht wirklich eine Hilfe war. Was sollte sie dann tun? Sein Chakra war durcheinander gebracht worden. Dafür bräuchte man wohl einen ausgebildeten Medic. So ein Mist aber auch. "Vielleicht ist Jemand von der Verstärkung ausgebildet in Heiljutsu?" Gab sie zu bedenken, in der Hoffnung dies wäre die Lösung. Haruna stand gerade mit dem Rücke zu Aya, und da er nicht versorgt werden wollte, oder konnte, drehte sie sich gerade um als Aya umkippte. "Ayano!!?" Sie riss die Augen auf und lief zu ihr, mit Verbandskasten doch dann stand sie ziemlich nutzlos daneben und musste sie erstmal untersuchen lassen und reden, bis sie dann von Violet erfuhr was Sache war. "...aber sie bekommen sie wieder -" Begann sie, aber sie senkte den Blick. Natürlich war Aya stark. Trotzdem tat es ihr Leid und sie fragte sich, wo und ob und wie sie etwas besser hätte machen können, sodass Aya jetzt nicht nach Hause müsste sondern bei ihnen bleiben könnte, gesund. "...gute Besserung." Wünschte sie der kleinen Schwertkämpferin als sie hinaus gebracht wurde. Dass Ayano gleich von der Fee ersetzt werden sollte, gefiel ihr aber gar nicht. Achso... er hätte das wohl so oder so gefragt. Ihr saures Gesicht entspannte sich wieder und sah einfach etwas traurig aus. Naomi ging es bestimmt auch so. Also ging sie zu dieser und legte ihr die Hand auf die Schulter und schenkte ihr ein sanftes Lächeln, von dem sie hoffte, dass es entweder aufmunternd oder zumindest beruhigend war. Violet gab sein Bestes ihnen die Furcht zu nehmen und sie auf zu heitern, also wollte sie auch ihr Bestes geben. Sie nickte und blickte dann zu Miki. "...Rin..wenn du Hilfe brauchst oder etwas ist in der Nacht... kannst du auch zu uns kommen." Sie wusste nicht genau wie sehr die Fee von all dem mitgenommen worden war, aber wenn sie jetzt Teil des Teams sein sollte, musste sie ja auch irgendwie eine Verbindung zu ihr aufbauen Und sie hoffte auch, dass Rin sie holen würde, wenn Violets Zustand schlechter würde. Oder sollte sie doch von vorneherein lieber drüben schlafen? Aber Naomi würde das wahrscheinlich nicht wollen, und alleine hier lassen wollte sie die junge Uchiha auch nicht. "..gute Nacht Violet, gute Nacht Rin." Sie gab Violet den Verbandskasten und wollte sich mit Naomi dann zurückziehen und tatsächlich eine Bettruhe einhalten, auch wenn sie nicht sicher war ob sie schlafen konnte. Erschöpft war sie von der ganzen Sache. Und sie wollte Morgen wieder ganz ihr energetisches aufgewecktes selbst sein. Schlaf war also gefragt.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Uchiha Naomi
||
||
Beiträge: 1035
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Im Besitzt: Locked
Vorname: Naomi
Nachname: Uchiha
Alter: 13 Jahre
Größe: 1.46 m
Gewicht: 40 kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Uchiha Naomi » Mo 27. Jul 2020, 20:19

Die Gefahr durch die Templer war gebannt. Das war schon einmal hilfreich. Dennoch half es der jungen Uchiha nicht wirklich, noch immer plagte sie die innere Unruhe. Sie lernten Rin kennen, eine kleine Fee, die wirklich hübsch aussah. Die Schwarzhaarige freute sich, dass die kleine Person unverletzt war. Das war gut, denn sie glaubte, dass es sonst fatal für Rin wäre. Sie war so klein und so hübsch. Naomi mochte sie jetzt schon. Zwischenzeitlich befanden sie sich alle in einem gemütlicheren Raum und jede bekam Lob für ihre Taten. Auch die junge Uchiha erhielt Lob, was sie nicht nachvollziehen konnte. In ihren Augen waren die Taten von Aya und Haruna viel größer und wichtiger gewesen. Und dennoch schaffte ihr Sensei es sie aufzumuntern und zum ersten Mal konnte man ein richtiges Lächeln sehen, ganz offen und ehrlich. Naomi freute sich. Auch die Worte von Haruna freuten sie sehr und die Schwarzhaarige fühlte sich ein wenig heimisch. Das war ihr Team und es mochte sie so, wie sie war. Das half ihr sehr. Violet wollte Haruna sogar einen Apfel geben, doch als diese seine Schönheit ansprach und er sich wie ein Pfau in Schale warf, kam ein kichernder Laut aus ihr heraus. Sofort versteckte sie sich hinter ihren Haaren, allerdings schaffte sie es nicht ein Lächeln zu verbergen. Auch ihre Augen funkelten fröhlich mit. Doch machte sie sich um die kleine Fee, die eigentlich eine Pixie war, Sorgen. Diese flog dann ihr und sie konnte die Wärme spüren. „D-du b-b-ist g-g-ganz w-warm.“, stellte sie voller Faszination fest. Rin war wirklich spannend. Schade, dass sie nicht reden konnte, sie hatte so viele Fragen. Außerdem erklärte ihr Violet, was mit den Templern geschehen würde. Das war gut, denn was sie getan hatten war nicht nett gewesen. Während die Rosahaarige unterwegs war beobachtete sie, wie Rin und ihr Sensei miteinander interagierten. Leicht legte sie den Kopf schief, ihr Blick war aufmerksam. Jedoch fragte sie nicht, sonder war einfach still. Aya war ebenfalls still, was merkwürdig war, doch vielleicht war sie einfach müde. Haruna kam mit einem Verbandskasten zurück, doch half ihrem Sensei gar nicht weiter. „V-vielleicht.“, kam es von ihr, ehe ein weiterer Tumult losbrach. Aya ging es nicht gut und Naomi verkroch sich in die hinterste Ecke. Was war denn los? Warum ging es ihr nicht gut. Die Besitzerin des Ladens war auch hier und es kam zum Gespräch mit Violet. Die Nachrichten waren nicht gut und Naomi blickte zu Boden. Sie fühlte sich schuldig, wenn sie schneller gewesen wäre, dann wäre es sicher nicht passiert. Die Anbu würden sie mit nach Iwa nehmen. Am liebsten würde Naomi mit gehen. Das hatte die Schwertkämpferin nicht verdient. Dafür sollte Rin offiziell ins Team. Das war sicher eine witzige Sache, immerhin war Rin freundlich. Doch es war auch an der Zeit schlaf zu gehen. „G-gute N-nacht S-Sensei, g-gute N-Nacht R-rin.“, brachte sie raus und folgte dann Haruna. Naomi war müde und wollte unbedingt ins Bett. Dort rollte sie sicher in und versuchte zu schlafen. Hoffentlich würde alles gut werden. Das wünschte sie sich sehr.
~ Naomi spricht ~ Naomi denkt ~ Andere sprechen ~ Jutsu ~

Bild

Die Maid

Offene NBWs & Charalinks

Benutzeravatar
Miki
||
||
Beiträge: 21
Registriert: Mi 8. Apr 2020, 10:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Miki
Alter: 150
Größe: 17 CM
Gewicht: 35 Gramm
Stats: 35
Chakra: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Miki » Di 28. Jul 2020, 21:00

Mikis Eifersucht wurde nicht unbedingt besser, als Violet damit anfing, Haruna ein Geschenk machen zu wollen. Und wenn es nur ein Apfel war. Doch blieb ihre Aktion von der rosahaarigen unbeachtet oder unbemerkt. Stattdessen zeigte Miki der schwarzhaarigen Naomi, dass sie keineswegs fror. Diese schien ganz überrascht von ihrer natürlichen Körperwärme zu sein und Miki nickte nur eifrig bei ihren Worten, ehe sie zurück zu Violet flatterte. Als Haruna jedoch plötzlich meinte, dass Violet scheiße aussähe, plusterte sich dieser auf. Mit der Fee auf der Schulter und verteidigte sich wie ein stolzer Hahn, woraufhin das Mädchen versuchte sich zu erklären. Sie versucht sich ja wohl rauszureden! dachte Miki und zu gerne hätte sie etwas gesagt, um sie schlecht dastehen zu lassen. Doch sie konnte nicht. Verflucht nochmal! Haruna eilte los, Verbände zu holen, in der Zeit versuchte Miki jedoch die Aufmerksamkeit des Harrisons auf sich zu ziehen und ihn ins Bett und am morgigen Tag zum Arzt zu schicken. Violet grinste und flüsterte ihr seine Worte entgegen. Miki grinste zurück und stupste gegen seine Nase, ehe sie wieder mit dem Finger vor seinem Gesicht herum wackelte. Wenn er wüsste, was sie eigentlich vor hatte und konnte... . Haruna kehrte mit dem Verbandskasten zurück, wurde aber gleich darüber aufgeklärt, dass es nichts brachte, bei der Art von Verletzung. Nach seiner Erklärung war Miki sich nicht sicher, ob das, was sie vor hatte, helfen würde. Aber versuchen könnte sie es ja mal. Haruna dagegen suchte stattdessen jemanden mit Heilkünsten unter jenen, die auch Ayano fort brachten, da diese stark an einem Gift erkrankt war. Als Miki das hörte schüttelte sie heftig den Kopf. Die blonden Haare ihres Ponys wirbelten dabei in und her und die Glöckchen in ihren Schuhen klingelten sanft. Sie hatte beim Kopf schütteln die Arme vor der Brust verschränkt und schaute grimmig. Dann zeigte sie auf Violet und machte erneut mit ihren Händen an der Wange eine Nachstellung von "schlafen". Zum Glück hörte der lilahaarige auf sie und wollte sich zurück ziehen. Den Verbandskasten nahm er aber mit. Bot jedoch auch eine Pyjama Party an. Was? Unaufällig und ohne, dass sie Violet berührte, ließ sie eine kleine Menge ihres Feenstaubes in seinen Kragen am Rücken rieseln, sodass er einen leichten Juckreiz dort verspüren sollte. Da sie noch immer auf seiner Schulter saß, sollte dies nicht wirklich auffallen, dass es von ihr kam. Sie tat auch ganz unschuldig. Die beiden Mädchen wünschten ihnen eine gute Nacht und Miki winkte ihnen, dann gingen sie in Richtung "ihres" Zimmers. Wobei sich Miki weiterhin tragen ließ.

Im Zimmer angekommen fing die Blondine wieder an zu fliegen und streckte sich in der Luft und gähnte. Sie schwebte wieder zu ihrem Schlafplatz, den sie zuvor verlassen hatte und schlüpfte zuvor aus ihren Schuhen, die sie auf den Nachttisch abstellte. Dann kroch sie in den Kissenbezug und würde so tun, als würde sie bereits einschlafen. Sie ließ Violet gar keine Chance, noch groß das Verbandsthema aufzurollen. So würde sie warten, bis er ebenfalls schlief.
Sollte er tief und fest eingeschlafen sein, würde sie wieder hervor kriechen und zu der Stelle fliegen, die am schlimmsten von ihm verletzt war. Sie würde ihre zierliche Hand darauf legen, was wohl, wegen ihrer Größe, im Tiefschlaf unbemerkt bleiben sollte. Dann würde sie ihre Heilfähigkeiten nutzen, sodass die Verletzung ein wenig besser verheilen würde. Anschließend kroch sie schnell wieder in den Kopfkissenbezug und schlief, als wäre nichts gewesen.

Name: Kayu·mi ("Juckreiz")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Mittel
Chakraverbrauch: gering pro Post / variabel
Voraussetzung: Ninjutsu 4-7, Yōsei no Odori, Kūsō·Ryoku
Beschreibung: Das Kayu·mi ist eine von vielen Pixies gerne verwendete Technik um ihren Gegenüber zu ärgern. Sie nutzen hierbei ihren Yōsei no hokori ("Feenstaub") und verändern diesen mithilfe ihres Kūsō·Ryoku. Eine Art magisches Juckpulver entsteht welches in seiner Intensität und Haltedauer variert je nach Wissensstand der Pixie. Der Juckreiz auslösende Feenstaub muss direkten Hautkontakt haben. Der magische Staub verweilt nur äußerlich, erfahrene Pixies lassen diesen sogar in die Haut eindringen was selbst die Reinigung des Körpers als ineffektiv gegen das jucken werden lässt.
Kūsō·Ryoku C-Rang: mittlerer Juckreiz an der auftreffende Stelle für zwei Posts. Chakraverbrauch gering pro Post.
Kūsō·Ryoku B-Rang: intensiver Juckreiz an der auftreffenden Stelle für drei Posts. Chakraverbrauch gering-mittel pro Post.
Kūsō·Ryoku A-Rang: schwerer Juckreiz an der auftreffenden Stelle für drei Posts, Feenstaub dringt in die Haut ein. Chakraverbrauch mittel bis hoch pro Post.

Name: Dizasutā ("Desaster")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Fern
Chakraverbrauch: mittel bis sehr hoch
Voraussetzung: Ninjutsu 6-8, Yōsei no Odori, Kūsō·Ryoku
Beschreibung: Das Dizasutā ist eine von den Pixies oft verwendete Verwünschungs Technik. Über diese Technik ist eine Pixie dazu in der Lage Verletzungen die bereits vorhanden sind bei einem Feind zu erhöhen oder bei einem Feind zu vermindern. Es ist anzumerken das die Technik selbst nicht dazu in der Lage ist Jemanden direkt zu töten oder eine vollständige Heilung herbeizuführen. Zusätzlich wirkt sie nur bei Verletzungen, nicht jedoch bei Krankheiten, Giften usw.
Kūsō·Ryoku B-Rang: Auf dieser Stufe der magischen Kraft einer Pixie ist sie dazu in der Lage eine Verletzung um 25% zu steigern. Oder Schäden um 25% einer einzigen Verletzung zu mindern. Bei mehreren Wunden muss die Technik entsprechend oft verwendet werden. Hierbei wird eine magische jedoch unsichtbare Energiewelle (Geschwindigkeit 6) auf den Gegner abgefeuert oder dieser berührt. Chakra Spürfertigkeiten und Chakrasicht sind nützlich um die Energiewelle zu sehen.
Kūsō·Ryoku A-Rang: Auf dieser Stufe der magischen Kraft einer Pixie ist sie dazu in der Lage eine Verletzung um 50% zu steigern. Oder Schäden um 50% einer einzigen Verletzung zu mindern. Bei mehreren Wunden muss die Technik entsprechend oft verwendet werden. Hierbei wird eine magische jedoch unsichtbare Energiewelle (Geschwindigkeit 7) auf den Gegner abgefeuert oder dieser berührt. Chakra Spürfertigkeiten und Chakrasicht sind nützlich um die Energiewelle zu sehen.
Kūsō·Ryoku S-Rang: Auf dieser Stufe der magischen Kraft einer Pixie ist sie dazu in der Lage eine Verletzung um 100% zu steigern. Oder Schäden um 75% einer einzigen Verletzung zu mindern. Bei mehreren Wunden muss die Technik entsprechend oft verwendet werden. Hierbei wird eine magische jedoch unsichtbare Energiewelle (Geschwindigkeit 8) auf den Gegner abgefeuert oder dieser berührt. Chakra Spürfertigkeiten und Chakrasicht sind nützlich um die Energiewelle zu sehen.

Benutzeravatar
Violet Harrison
||
||
Beiträge: 20
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 19:40
Im Besitzt: Locked
Nachname: Harrison
Alter: 28
Größe: 1,87m
Gewicht: 70kg
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: +25% Spd/Str
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Violet Harrison » Di 28. Jul 2020, 21:29

~Nachtruhe~

Es war schön zu sehen das auch Haruna versuchte die junge Uchiha aufzubauen und ihr Mut würde schon noch wachsen, den Grundstein hatte sie dafür heute bereits gelegt. Violet lächelte schwach , ehe es um seinen Zustand ging und er der Meinung war das Haruna einen kleinen Fehler in ihrer Einschätzung gemacht hatte. Denn der Erbe der Harrison Familie sah immer wundervoll aus, egal was mit ihm los war! Die Worte des Mannes waren effektiv und Violet wollte seine Schülerin ein wenig ärgern. "Haha, du musst noch einiges lernen wenn du mit meinen Sprüchen mithalten willst." Eine kleine Herausforderung für die Spinnen Lady. Genau um diesen Spinnen Aspekt musste es zu einem späteren Zeipunkt noch gehen. Der Harrison kannte den Bericht der Weltkagin, er wusste das seine Schülerin etwas besonderes war und das dies eventuelle Gefahren mit sich bringen konnte. Also wollte er die Sache offen mit ihr klären, doch da mussten keine anderen Ohren mit dabei sein. Das Team musste dann noch einen schweren Schlag hinnehmen, denn sie mussten fürs erste auf ihre junge Schwertkämpferin verzichten. Tapfer würde sie sich einem hinterhältigen Gift stellen müssen, doch sie war bei Yuus ANBU in den besten Händen. Das Krankenhaus von Iwa war dem Vorbild in Konoha entsprechend aufgerüstet worden und so könnte sie die beste medizinische Versorgung erhalten die man finden konnte. Außerdem war Senjougahara persönlich aktuell anwesend und sie war die beste Medic unserer Zeit! Also kein Grund zur Sorge. Violet sah Haruna an als sie Rin erwähnte und er hatte bemerkte wie die kleine Frau ihn mit verteidigen wollte vor ihrer Aussage. "Ich glaub sie kommt ganz gut mit mir dem alten Haudegen klar." Scherzte er. "Wisst ihr sie ist traffer als es ihre Größe vermuten lässt." Er lobte sie somit indirekt. "Ich mein schaut sie euch an wie hübsch sie ist!" Violet flirtete manchmal ziemlich direkt und offensiv, aber ohne billig dabei zu wirken. Es war eben sein ganz eigener Stil. Naomi schien sich mit der kleinen geflügelten Frau auch schon angefreundet zu haben und so wurde sie kurzerhand von Violet zu einem festen Mitglied des Teams ernannt. Sie war kein Ersatz für Aya, aber wenn sie zusammen reisen würden konnte man sich auch wie eine große Familie ansehen. So zumindest der Plan des Mannes, wer hätte denn bitte ahnen können was Rin eigentlich im Schilde führte. "Gute Nacht euch." Sprach der Mann noch einmal und dann bewegten sie sich gemeinsam in ihre Zimmer zurück, die ja direkt nebeneinander lagen. Haruna und Naomi in ihr Zimmer und Miki + Violet in seines. Doch plötzlich merkte er etwas, es juckte ihn höllisch! Sofort gähnte die kleine Frau und ja sie war führsorglich ihm gegenüber gewesen und er dachte eigentlich er hätte ihre Botschaften richtig gedeutet. *Schade hier geht wohl nicht mehr, ich hätte zu gerne ein wenig mehr über sie erfahren in spannenden Dingen.* Violet grinste während seiner eigenen Gedanken. Aber er wurde von seiner eigenen Aktion unterbrochen sich die obere Bekleidung vom Leib zu reißen und sich erst einmal ausgiebig zu kratzen. "Was ist denn das? Haben die hier Flöhe oder sowas!?" Fragte er mehr zu sich selbst gesprochen. Rin war bereits bereit die nächtliche Ruhe zu beginnen und Violet ging noch ins Bad und wusch sich einmal. Seine Wunde machte ihm zwar Sorgen aber er dachte eine Mütze voll Schlaf würde wunder bewirken , er war immerhin kein Arzt um das wirklich gut einschätzen zu können. So legte er sich auf seinen Schlafplatz von zuvor und schlief auch vor Erschöpfung ziemlich schnell ein. Was die kleine Frau dann tat bekam er nicht mit, aber als er am frühen Morgen seine Augen öffnete weil er in Richtung WC aufbrechen musste spürte er sofort das es ihm deutlich besser ging. Er ging ins Bad, würde duschen und sich dann seine Sachen vom Vortag wieder anziehen. Sollte Rin wach sein würde er sie begrüßen und er hätte ihr bereits von seinen Äpfeln entsprechend welche in kleinere Stückchen geschnitten. "Guten Morgen Schönheit. Die Nacht an deiner Seite hat offensichtlich ein Wunder vollbracht , ich bin so gut wie neu!" Scherzte er aber durchaus flirty gemeint. Er deutete auf das Frühstück für die kleine Frau. "Für dich." Meinte er und er selbst hatte bereits einen Kaffee von unten bestellt welcher ihm auch ans Zimmer gebracht wurde. Er war kein Mann der sp früh Morgens etwas frühstückte, dass kam später. Was wohl die Mädchen die Nacht über getrieben hätten, ob sie Schlaf finden konnten? Also Violet hatte geschlafen wie ein Baby, was wohl der Erschöpfung zu verdanken war.
"reden", *denken*, Chara Link
Bild

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 15
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Haruna Ikusa » Do 13. Aug 2020, 09:40

Violet hatte sie schon wieder an die Wand gespielt, doch sie würde noch besser werden und er würde sich wundern. SIE würde es schon noch schaffen SO gut zu werden, dass ER Derjenige war der rot anlief! "Ruh dich nur nicht auf deinen Lorbeeren aus, sonst spiele ich dich früher an die Wand als du glaubst!"

Die Geste der Fee hatte Haruna missverstanden, dachte sie doch dass Miki einfach schimpfen wolle. Auf sehr sanfte Art, hatte ja auch Violet sie zurechtgewiesen, und die Fee wollte es eben anders tun. Dass da eine Art von Eifersucht im Spiel wäre, wie sollte sie darauf kommen? Immerhin versuchte sie gar nichte wirklich Violet um den Finger zu wickeln, noch bemerkte sie, dass Miki dies wollte. Dass es ihr nicht gefiel, behauptet zu haben dass Violet nicht gut aussieht, weil es ihm nicht gut geht, das konnte man schon eher wieder annehmen. Ihr war nichts passiert, dank Violets Einsatz, ja so ähnlich war es ihnen allen gegangen. Ohne ihn, wären sie aufgeschmissen gewesen. Miki war offensichtlich auch gar nicht kalt, und Haruna musste lächeln. Sie konnte sich gut vorstellen, dass Naomi ihr sonst etwas gegeben hätte um sich zu wärmen und wenn es nur ein Taschentuch war. Irgendwas hätte sich schon gefunden. Hatte sie nicht etwas davon erwähnt dass sie nähen konnte oder bildete sie sich das jetzt nur ein, weil es gut zu der Uchiha passte? "Zum Glück..wäre schade um sie."Sie betrachtete die hübsche Fee und schmunzelte. "Hübsch ist sie auf jeden Fall....sie ist keine Fee die Wünsche erfüllt oder? Das wäre nämlich ziemlich praktisch." Sie beugte sich ein wenig zu Miki. Ja, eindeutig. Wäre sie größer, wäre sie eine Rivalin. Vielleicht. Denn hübsch sein allein, war nur die Hälfte der Strecke wie sie sehr wohl wusste.

Erstmal war dann aber mal schlafen dran. Violet bot eine Pyjamaparty an und Haruna war sich sicher, dass sie das Angebot annehmen würde, wenn der Schlaf sich nicht einstellen wollte. Haruna lächelte und winkte der Fee zurück, die sie nur unter Rin kannte. Im Bett angekommen kroch sie auch gleich unter die Decke, doch obwohl sie hundemüde wahr hatte sie das Gefühl nicht schlafen zu können. Ihr Herz schlug wieder schneller und sie starrte nach oben an die Zimmerdecke während in ihrem Kopf die Ereignisse nochmal abliefen, und Teile davon mehrmals. Sie schloss die Augen, als könnte sie damit alles aussperren und rollte sich auf die Seite. Sie lauschte, ob Naomi auch bald schlief, ihr ruhiger Atem vermochte sie vielleicht ein zu schläfern? "Gute Nacht Naomi..." Sie atmet tief aus. Shinobi sein war ganz schön hart. Beim ersten Einsatz gleich ein Teammitglied ausgefallen. Aber hätten sie das wirklich verhindern können, sie alle hatten alle Hände voll zu tun. Haruna wollte nicht so denken, als hätte irgendwer anderer als diese blöden Kerle daran Schuld. Es ärgerte sie trotzdem und sie beschloss auf die Verbliebenen um so besser auf zu passen. Es gab viel zu lernen um besser zu werden. Mit diesen Gedanken, begann sie dann schließlich doch ein zu dämmern, und sofern nichts ihren Schlaf störte, würde sie auch durchschlafen. Irgendwas in ihr hatte beschlossen, dass 6 Uhr Morgens eine gute Zeit war um auf zu wachen. Doch Haruna die es hasste früh auf zu stehen, stöhnte nur auf als sie sah wie früh es war und vergrub sich nochmal unter der Decke, doch ab dann verschlief sie nur mehr im halben Stunden Takt und ihre Laune begann zuerst zu sinken, ehe sie dann frustriert aufgab begann sich auf den Tag vor zu bereiten und ihre Morgen Toilette zu vollziehen. Sonst schlief sie doch auch bis nach dem Wecker!? Bis man sie wecken kam, würde sie wohl schon gähnend aber doch angezogen sein und bereit frühstücken zu gehen.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Uchiha Naomi
||
||
Beiträge: 1035
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Im Besitzt: Locked
Vorname: Naomi
Nachname: Uchiha
Alter: 13 Jahre
Größe: 1.46 m
Gewicht: 40 kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Uchiha Naomi » Mo 17. Aug 2020, 17:20

Die Uchiha war nervös, sehr nervös. Es war ein komisches Gefühl, welches sie beschlich, sie aber nicht beschreiben konnte. In einem Moment war alles gut, sie durfte sogar Rin kennenlernen, eine Fee. Diese war wirklich spannend und sie war so hübsch.Schade, dass sie nicht sprechen konnte, sie hätte sie gerne ein paar Dinge gefragt. In diesem Punkt war sie sich auch mit Haruna einig. Doch dann war die Sache mit Aya und Naomi machte sich große Vorwürfe. Wenn sie schneller gehandelt hätte, wenn sie schneller den Mut gehabt hätte einzugreifen, dann wäre das sicher nicht passiert. Dann könnten alle nun ihre Mission in Angriff nehmen. Traurig blickte sie zu Boden und hoffte dass die Medic in Iwa Aya helfen konnten. Hoffentlich gab es jemanden, der ein Gegenmittel parat hatte. Es war zwar schön, das Rin mitkam, doch war es auch schade um Aya. Jedoch wurde es Zeit ins Bett zu gehen und die Erschöpfung steckte der Uchiha bis in den Knochen. Es war ein anstrengender Tag gewesen, eine anstrengender Auftakt für die Mission. Die Schwarzhaarige hatte kaum Erfahrungen und war sich unsicher. Und sie hatte das Gefühl mehr falsch zu machen als richtig. Sie verabschiedete sich von ihrem Sensei und Rin, ehe sie zusammen mit Haruna in ihr Zimmer ging. Eine Pyjama-Party wollte sie nicht. Am liebsten wollte sie nämlich gar nicht aufstehen und sich verstecken. Am liebsten hätte sie das Selbstvertrauen, welches auch Haruna hatte. Sie wusste, dass sie gut aussah und hatte keine Probleme mit ihrem Sensei so zu sprechen. Sogar Rin hatte ganz viel Selbstvertrauen und kümmerte sich um Violet. Dabei war sie so klein und doch so ausdrucksstark. Kaum waren sie in ihrem Zimmer, kroch Naomi ins Bett und rollte sich zu einer Kugel zusammen. Es dauerte auch nicht lang bis sie einschlief.

Die Nacht selbst war nicht so gut, wie sie es gerne gehabt hätte. Bilder von Aya mit ihrer Verletzung verfolgten sie. hin und wieder wimmerte sie im Schlaf. Dennoch beruhigte es sich im Laufe der Nacht und Naomi schlief geräuschlos. Es war am Morgen, als sie wach wurde. Etwas verwirrt blickte sie sich um, ehe ihr wieder einfiel, warum sie hier war. In dem Moment erblickte sie Haruna, welche eben aus dem Bad kam. “G-guten M-morgen.”, sagte sie leise und stand auf. “H-hast d-du g-gut g-geschlafen?” Haruna war ihre Teamkollegin und es war wichtig zu wissen, wie es ihr ging. Wenn man schlecht schlief, war man nicht so fit für den Tag und das konnte Übel ausgehen. Naomi machte sie ebenfalls für den Tag fertig und öffnete danach die Tür. “S-sollen w-wir f-frühstücken gehen?”, fragte sie, versuchte einen Vorschlag zu machen und aus sich heraus zu kommen. Das war echt schwer und sie hatte Angst, dass ihre Idee nicht gut oder langweilig waren. “I-ich g-g-glaube S-sensei braucht d-den Schlaf u-und Rin a-a-auch.” Sicherlich waren die Beiden erschöpft und sie wollte sie auch nicht wecken. Vielleicht war es besser, wenn sie sich schon stärkten und danach nach ihnen sahen. Naomi konnte ja nicht wissen, was im Nebenzimmer passierte.
~ Naomi spricht ~ Naomi denkt ~ Andere sprechen ~ Jutsu ~

Bild

Die Maid

Offene NBWs & Charalinks

Benutzeravatar
Miki
||
||
Beiträge: 21
Registriert: Mi 8. Apr 2020, 10:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Miki
Alter: 150
Größe: 17 CM
Gewicht: 35 Gramm
Stats: 35
Chakra: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Miki » Mi 19. Aug 2020, 20:57

Das kleine Wortgefecht zwischen Haruna und Violet war schnell beendet und Violet schien wohl als Sieger darauf zu gehen. Zumindest sah Miki dies so. Er stellte auch schnell klar, dass sie schon mit ihm klar käme. Und mit einem breiten Grinsen nickte Miki heftig, sodass sich ein wenig Feenstaub aus ihren Haaren löste und hinunter rieselte. Dann machte er ihr noch ein Kompliment und Haruna ging ein wenig näher an sie (und somit auch an Violet!!!) heran um sie zu betrachten. Provokant drehte sich Miki einmal im Kreis um sich zu präsentieren, ehe sie selbstbewusst ihre Hände auf die weiblichen Hüfte stemmte. Auch Haruna musste sich eingestehen, dass Miki sehr hübsche war. Als sie jedoch fragte, ob sie eine Fee war, die Wünsche erfüllte, machte sie eine abwiegende Handbewegung. Quasi "Mal so, mal so." Kommt drauf an, welche Wünsche. Meine erfülle ich mir sehr gerne. Aber du kannst es gerne ausprobieren, vielleicht wenn du dein blödes Gesicht und den Rest deines mäkeligen Körpers mal fünf Meter entfernst. Und wenn du schon dabei bist, kannst du mir auch gleich was zu trinken bringen. dachte sich Miki garstig. Doch von ihren Gedanken erfuhr niemand. Sie blieb stumm und machte nur die abwiegende Handbewegungen und lächelte sehr freundlich.
Alle verabschiedeten sich zur Nachtruhe. Im Zimmer angelangt begab sich Miki schnell ins Bett. Sie wollte Violet gar keine Chance geben, noch auf andere Gedanken zu kommen, selbst wenn sie nur zum Scherz waren. Doch er versuchte auch gar nichts weiter, stattdessen beschwerte er sich über den Juckreiz, der ihn überkam. Miki tat, als wüsste sie von nichts und täuschte schnell einen seeligen Schlaf vor. Sobald Violet schlief, setzte sie sich daran, seine Verletzungen ein wenig zu heilen, dann legte sie sich selbst wieder schlafen. Sie bekam nicht mit, als der nächste Morgen kam und Violet vor ihr wach wurde. Sie lag auch so gut gebettet, dass sie das Ruckeln im Bett von seinem Aufstehen nicht bemerkte. Aber sie war auch noch immer sehr Erschöpft von allem, was zuvor gewesen war. Erst sehr viel später nach Violet öffnete sie die Augen und blinzelte in die Sonne. Sie streckte sich und gähnte herzhaft, jedoch tonlos. Dann flatterte sie, noch mit nackten Füßen und herunter hängenden Armen und Beinen, in Richtung des Harrisons, der sie fröhlich begrüßte. Sein Kompliment erhellte jedoch auch ihre Miene und sie lächelte ihn an. Auch das vorbereitete Frühstück war prima. Bei seinen Worten, dass er so gut wie neu war, tat Miki ganz überrascht und flog näher an ihn heran, um ihn sich anzusehen, dann streckte sie jubelnd die Arme in die Luft und grinste ihn an. Nichts ließ wohl darauf schließen, dass sie dafür verantwortlich war. Sie setzte sich auf den Tisch und fing an, die Äpfel, die er für sie aufgeschnitten hatte, zu essen. Er selbst trank nur einen Kaffee. Doch Miki wollte wissen, was heute anstand, wohin sie gehen würde. So zeigte sie auf Violet, auch sich und mit dem Daumen in Richtung Tür für "die anderen". Dann spazierte sie mit einer Hand auf ihrer anderen und zuckte fragend mit den Schultern, während sie auch fragend die Hände hob. Würde er verstehen, was sie sagen beziehungsweise fragen wollte? Wenn er runter zu den anderen gehen würde, würde sie ihm auch folgen.

Benutzeravatar
Violet Harrison
||
||
Beiträge: 20
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 19:40
Im Besitzt: Locked
Nachname: Harrison
Alter: 28
Größe: 1,87m
Gewicht: 70kg
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: +25% Spd/Str
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Violet Harrison » Mi 19. Aug 2020, 21:19

~Der nächste Schritt~

Das erste "Frühstück" hatte der Harrison kurzerhand ins eigene Zimmer verlagert , obwohl sie unten eigentlich eine Art Frühstücksbuffet erwarten würde. Dies hatte auch seinen Grund, Violet wollte noch ein wenig Zeit mit Rin verbringen. Sie war ein mysteriöses Wesen aus einer für ihn fremden Welt. Zusätzlich war sie verzaubert, verflucht ? Jedenfalls irgendwie hatte man sie ihrer Stimme beraubt. Es war lieblich als die kleine Frau den Mann untersuchte, ja er war wieder vollkommen genesen und das zeugte schon von einem Wunder. "Ich konnte ja nicht ahnen wie Zauberhaft meine Schlafgefährtin ist." Damit deutete er natürlich spaßhaft an das allein die Fee für seine Heilung verantwortlich war, da sie neben ihm geschlafen hatte. Er konnte ja nicht ahnen das Rin die eigentlich Miki hieß ihn tatsächlich geheilt hatte. Violet bot ihr etwas zu essen an und genehmigte sich parallel dazu einen Kaffe. Schwarz, genau richtig für einen solchen Morgen! Rin machte dann eine Geste und Violet würde ihr aufmerksam zusehen. Erst verstand er nicht recht, doch als sie dann die spazierende Bewegung auf ihrer Hand machte machte es "klick" bei ihm und er hatte die Szene verstanden. "Oh du willst wissen wie es weiter geht?" Der Erbe der stolzen Harrison Familie lächelte freundlich. "Tut mir leid , ich stehe Morgens noch etwas auf dem Schlauch manchmal." Erklärte er und würde dann ein wenig erzählen. "Es ist eine komplizierte Situation. Die gesammelten Informationen wurden von den ANBU Gestern zusammen mit Aya mitgenommen. Das Team hat noch eine andere Aufgabe. Es geht ins Kaze no Kuni. Falls dir dieser Name nichts sagt. Es ist der südlichste Kontinent des Landes, eine Wüstenregion." Violet wusste nicht wie ortskundig sie war, auch wenn sie manches zu wissen schien. "Ich möchte absolut nicht das dir etwas passiert, das Land ist ein raues Pflaster. Daher eine kurze Frage besitzt du Kampffertigkeiten? Oder wurden dir diese vielleicht ebenfalls genommen?" Ja der Jounin aus Iwa war nicht dumm, wenn irgendjemand aus ihrem Volk sie verzaubert hatte, dann hatte vielleicht auch sie Kräfte? Violet schaute sie eindringlich an. "Ich möchte dir helfen Rin. Haben wir eine Möglichkeit diesen Zauber, Fluch oder was auch immer es ist zu lösen?" Hoffentich gab es eine Möglichkeit. "Ich weiß leider nicht wo wir den nächsten Magier oder Experten für sowas finden, aber helfen möchte ich dennoch." Er grinste und kam dann etwas näher. "Ich möchte doch deine sicherlich wunderschöne Stimme einmal hören." Der Harrison lächelte daraufhin und ja er konnte es nicht unterlassen mit ihr zu flirten. Denn zum einen sah sie wirklich gut aus. Klar sie war klein, aber man musste schon ganz schöne Tomaten auf den Augen haben um ihre Schönheit nicht zu erkennen. Außerdem war sie "exotisch" für ihn einfach weil sie eben eine Art Fee war? Ja das konnte man so sagen. Er stand dann auf und wollte zu den Anderen gehen. Vielleicht hatten diese sich auch schon am Frühstückstisch unten versammelt. Violet ging zur Tür , drehte sich dann aber noch einmal zu Miki um und grinste sie an. "Vielleicht kann der Zauber mich auch für eine Weile klein werden lassen. Denn eines ist klar, ich bin beeindruckend mit jeder Art von Schwert." Eine absolut anzügliche Aussage. Violet zwinkerte der kleinen Frau gekonnt zu und würde dann die Zimmertür öffnen.

Gemeinsam bewegten sie sich zum Zimmer der Mädchen. Violet klopfte direkt daran. "Hey guten Morgen! Wir wollen uns unten versammeln und frühstücken!" Meinte er und wenn sie noch da waren würde er sicherlich eine Antwort von Innen erhalten. Falls nicht würde er mit Rin gemeinsam nach unten gehen. Dort erwartete sie ein super Frühstück. Man konnte sich sogar noch an mehr Sachen bedienen. Die Küche das Hauses hatte ihnen ordentlich etwas gezaubert, als Dank und Entschuldigung für die Situation vom gestrigen Abend. Violet würde seine Schülerinnen begrüßen. "Habt ihr gut geschlafen?" Fragte er und das Erste was er sich genehmigte war ein Kaffee. Dieses Mal mit Milch. "Ich will euch erklären wo die Reise für uns hin geht. Beschlossen ist das wir mit dem ursprünglichen Plan fortfahren , es geht ins Kaze no Kuni." Diese Information wollte er ersteinmal sacken lassen.
"reden", *denken*, Chara Link
Bild

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 15
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Haruna Ikusa » Sa 22. Aug 2020, 08:47

Als Naomi sie grüßte und fragte wie sie geschlafen habe, hatte sie zwei mögliche Antworten vor sich. Die eine war ehrlich, die andere rücksichtsvoll. Sie entschied sich für etwas dazwischen und antwortete mit einem schiefen Lächeln. "Wie ein Baby..." Und wer sagte dass Babys immer gut schliefen? "Und du?" Fragte sie nach und betrachtete das dunkelhaarige Mädchen, dann lächelte sie sanft und ging bei ihr in die Hocke, legte ihr die Hände auf die Schultern. "..heute ist ein neuer Tag Naomi. Niemand kann immer Pech haben. Nach dem was passiert ist, müssen wir also noch viel mehr Glück haben, hm? Für Violet ist das sicher auch nicht leicht. Zeigen wir ihm, dass wir immer noch voll hinter ihm stehen, und er auf uns zählen kann ja? ...wenn irgendwas ist, ich hab immer ein offenes Ohr für dich." Sie meinte das auch ernst. Und sie wollte, dass Naomi sich so sicher wie möglich fühlte und auch verstand dass sie nicht alleine war. Es war dumm etwas anderes an zu nehmen, als dass die gestrigen Ereignisse sie nicht beschäftigen würden. Also sprach sie es lieber gleich an. Heute war ein neuer Tag, es würde ein guter Tag werden, das hatte sie beschlossen, egal wie der vorige geendet und dieser viel zu früh begonnen hatte. Sie blickte die Uchiha noch einen Moment an, und wartete, ob diese ihr etwas sagen oder eine Kuschelrunde einlegen wollte, konnte ja auch sein, danach würde sie sich aber wieder erheben, sich nochmal strecken.
"Und ob wir frühstücken sollten. Ich glaube auch nicht, dass Violet so schnell aufwacht...ich würde gerne nach ihm sehen, sollte er nach dem Frühstück noch nicht auf sein." Nicht, dass sich dessen Zustand verschlechtert hatte. Und so gähnte sie und wollte gerade nach mit Naomi das Zimmer verlassen als es auch schon klopfte. Haruna öffnete ihm. Und er sah gut aus. Also, heute auch wieder viel fitter. Sie selbst fühlte ich immer noch etwas gerädert vom Vortag. WIE machte der Kerl das? Ihre Verblüffung schlug von Erleichterung zu Neid. Sie legte den Kopf leicht schief und und stemmte eine Hand in die Hüfte.

"...der hat vielleicht Nerven. Sieht nach so einem Tag und diesen Verletzungen aus wie frisch aus dem Ei gepellt... pah! Und ich habe meinen Schönheitsschlaf viel zu früh beendet." Sie ballte die Faust und sah ihn an und deutete auf sich. "Freu dich nicht zu Früh Violet Harison, du siehst vielleicht gut aus, aber lange wirst du diesen Vorsprung nicht halten, dank meiner Natürlichen Schönheit. Einmal ausschlafen und ich habe dich wieder eingeholt, und überhaupt du bist ein Mann! Was soll das, wenn du so aussiehst, muss eine Frau ja eifersüchtig werden, weibliche Schönheit hin oder her!" Sie hatte begonnen mit den Armen zu wedeln, hielt dann inne und sah Miki an. War sie eigentlich blind? Wenn die größer wäre, hätte sie gegen die auch keine Chance. "AAhhh! Ihr macht mich wahnsinnig! Wieso sind so viele hübsche Leute in meinem Team, ich muss anfangen mich mit Gesichtsmaske hin zu legen!?" Sie bließ die Backen auf und wurde kurz rot im Gesicht, die Luft angehalten, atmete sie dann tief aus. Nun, da sie Dampf abgelassen hatte, fühlte sie sich besser, ihr Kopf senkte sich kurz, sodass ihre Augen nicht sichtbar waren, und über ihre Lippen huschte ein Lächeln, dann hob sie den Kopf. "Guten Morgen Violet, guten Morgen Rin! Wir sind bereit zu frühstücken, worauf wartet ihr! Wir haben noch viel zu tun als Team!" Und damit würde sie vorgehen wollen, nach ein paar Schritten schlich sich ein leichter Hüpfer in ihren Schritte. "Gestern wurde fast der Boden mit uns aufgewischt, wenn der Auftrag sich jetzt erledigt hat, haben wir sicher viel Zeit zu üben und das will ich nicht warten lassen!" Die Aussicht auf Üben und stärker werden ließ sie gleich Feuer und Flamme werden. Und jetzt war bei dem Schritt ein Hoppser dabei und so würde sie auch die Stufen hinab gehen und die anderen beim Frühstück erwarten.

Vor dem riesigen Super Frühstück war Haruna dann erstmal erstarrt und musste ein paar mal auf und ab blicken. "....ich glaubs nicht, was gibt es denn hier alles? Oooohhh!!!" Und sie ging jetzt das Angebot auf und ab und konnte sich nicht entscheiden. "Oh das muss zuerst sein das ist immer.. oh warte warte..hier gibt es.. Aaaah... und dort!?" Sie war entzückt, offenbar kam diese Entschuldigung gut an und sie begann sich ihren Teller ziemlich zu beladen. Den Teller gefüllt setzte sie sich dann zum Tisch. "Mahlzeit!" Sie lächelte in die Runde und hatte gerade den ersten Bissen gegessen, als Violet mit seinem Kaffee heraus rückte, dass sie nach Kaze Nu Kuni reisen würden. Sie schluckte hart um sich nicht zu verschlucken hustete und klopfte sich auf die Brust, sobald sie wieder atmen konnte, meinte sie. "Kaze No Kuni!?...also doch..gleich in die Wüste." Sie umklammerte die Stäbchen. Sie würde viel..viel Sonnencreme brauchen. Aber gerade als sie sich beschweren wollte, tat sie es nicht. Es war jetzt wichtig ganz besonders zusammen zu halten, sie hatte Naomi gesagt, dass sie Violet unterstützen musste um ihm zu zeigen, dass sie hinter ihm standen. Also seufzte sie leise und ihre Hand um die Stäbchen lockerte sich wieder. "Verstanden..aber wir brauchen ein paar Dinge, wenn wir nicht so enden wollen wie die hier." Damit schnappte sie sich ein gut angebratenes Oktobpuswürstchen und ließ es in ihrem Mund verschwinden. "Mmmhhh!.. lecker" Gutes Essen vermochte ihre Laune sehr zu heben. Sie blickte lächelnd die Runde. "...mit so einem guten Frühstück..was soll noch schief gehen? Ihr beide esst gar nichts?" Dass Violet Morgens noch keinen Appetit hatte und Miki schon gegessen hatte, wusste sie ja schließlich nicht.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Uchiha Naomi
||
||
Beiträge: 1035
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Im Besitzt: Locked
Vorname: Naomi
Nachname: Uchiha
Alter: 13 Jahre
Größe: 1.46 m
Gewicht: 40 kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Uchiha Naomi » Do 27. Aug 2020, 23:57

Die Nacht war wirklich nicht berauschend, weswegen sich die junge Uchiha freute, dass zumindest Haruna gut geschlafen hatte. Bei ihrer Frage versuchte sie zu lächeln, was furchtbar misslang. Niedergeschlagen schüttelte sie den Kopf. Aya spukte in ihrem Kopf herum, das sie verletzt war, machte ihr zu schaffen. Aber dann spürte sie, wie Haruna mit ihren Händen ihre Schultern berührte. Mit großen Augen schaute sie sie an. „I-i-i-i-ich w-werd es v-versuchen.“, kam es von ihr, denn sie wollte Violet zeigen, dass er sich keine Sorgen machen sollte. Doch war die einfacher gesagt als getan. Zumal sie bei weitem nicht so zuversichtlich war wie die Rosahaarige. „I-i-ich h-h-hatte Angst. I-i-ich w-wusste n-nicht, w-was i-ich t-tun s-s-sollte. U-und n-nun i-ist Aya n-nicht m-mehr h-hier.“ Es fiel ihr schwer über ihre Gefühle zu sprechen, besonders bei Personen, die sie nicht gut kannte. Dennoch versuchte sie es, gab sich Mühe. Immerhin wollte sie ihrer Teamkollegin vertrauen, immerhin arbeiteten sie nun zusammen. Und dann, ganz vorsichtig, legte sie ihre Arme um Haruna und drückte sie so fest sie konnte. Was nicht wirklich stark war. Nach einem Moment löste sie sich von ihr. Das Haruna nach Violet sehen wollte, war verständlich, sie wollte auch nach ihm sehen. Aber wenn es ihm nicht gut ging, dann wäre doch schlafen lassen besser, richtig? Außerdem hätte Rin ihnen sicher Bescheid gegeben, wenn es schlimmer geworden wäre. Doch gerade als sie gehen wollten, stand auch schon ihr Sensei in der Tür. Und er sah aus wie neu. Naomi legte fragend ihren Kopf schief und wusste nicht wirklich, was sie davon halten sollte. Konnten Verletzungen so schnell verheilen? Das war erstaunlich. Haruna flippte widerum aus und die Uchiha begann tatsächlich zu kichern. Die Rosahaarige war so witzig. Doch bei einer Sache schüttelte sie den Kopf. „I-ich b-bin n-nicht h-hübsch. A-außerdem v-v-ergeht Schönheit u-und d-dann bleibt n-nur d-der Charakter.“ Es war ihre ehrliche Meinung zu dem Thema. Schönheit war egal, wenn man alt war, brachte sie einem auch nicht weiter. Wichtiger war es, wenn man freundlich und liebevoll war. „G-guten M-morgen R-rin. H-hast d-du g-gut geschlafen?“, fragte sie die Fee freundlich. Immerhin war sie mit Violet in einem Zimmer gewesen. „U-und h-haben S-sie a-auch g-gut geschlafen, S-sensei?“ Es war wichtig sich nach allen zu erkundigen, dass wusste die junge Kunoichi. Ohne Hopser im Schritt schlich sie hinter den Anderen hinterher und es hatte den Anschein, als wollte sie mit der Wand verschmelzen. Begrüßt wurden sie von einem tollen Frühstück und es gab ganz viele Sachen. Auch Kirschen. Für einen Moment vergaß sie sich und strahlte über das ganze Gesicht. Und schon hatte sie sich wieder eine Schüssel nur mit Kirschen genommen. Aber einen kleinen Teller hatte sie auch noch dabei. Wie schon beim Essen gestern hatte sie ihn nicht überladen. Doch im Gegensatz zu gestern hatte sie eine größere Auswahl mitgenommen. Nachdem sie sich gesetzt hatte, hörte sie die Frage von ihrem Sensei. Sie schüttelte den Kopf und wirkte dabei noch kleiner als sonst. „W-w-wegen Aya.“, sprach sie ganz leise. Mehr musste sie gar nicht sagen. Sie machte sich Vorwürfe, keine Frage. „A-aber e-es w-wird h-heute b-besser.“ Naomi versuchte sich ganz doll Mühe zu geben. Heute würde es ein besserer Tag werden. Violet verkündete, wo es als nächstes hingehen sollte, es war Kaze no Kuni. „D-das i-ist einmal über d-den Kontinent.“ Das war ein weiter Weg, den sie zurücklegen wollten. „W-was w-werden wir dort f-finden?“, fragte sie und schob dabei Rin die Kirschen zu. Zwar wusste sie nicht, das diese schon gegessen hatte, aber sie mochte die Fee sehr und wollte ihr etwas zurück geben. Sie erinnerite sie an einen Schmetterling und Schmetterlinge waren ihre Lieblingstiere. Haruna hatte noch andere Dinge im Kopf. Das Essen war wirklich gut und mit kindischen Vergnügen aß sich Naomi durch die Speisen. „W-wir g-gehen nach dem Frühstück?“, fragte sie und schaute plötzlich überrascht. Sie hatte es geschafft einen Satz mit fast ohne Stottern zu sagen. Ein kleiner Erfolg für den Morgen.
~ Naomi spricht ~ Naomi denkt ~ Andere sprechen ~ Jutsu ~

Bild

Die Maid

Offene NBWs & Charalinks

Benutzeravatar
Miki
||
||
Beiträge: 21
Registriert: Mi 8. Apr 2020, 10:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Miki
Alter: 150
Größe: 17 CM
Gewicht: 35 Gramm
Stats: 35
Chakra: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Miki » Di 1. Sep 2020, 21:27

Also Violet ihr Komplimente weiterhin machte, welch zauberhafte Schlafgefährtin sie doch war, warf sie, leicht eingebildet, ihren Pony mit einer lässigen Handbewegung nach hinten und hob arrogant ein wenig das Näschen in die Lüfte. Natürlich war sie wundervoll! Dann wollte sie schließlich fragen, wo es als nächstes hin ging. Gar nicht so einfach und auch der Harrison hatte so seine Schwierigkeiten, sie zu verstehen, es klappte dann aber doch und er lächelte stolz, ehe er ihre indirekte Frage beantwortete. Miki nickte, sie wusste wo Kaze no Kuni war, zumindest ungefähr. Als er fragte, ob sie kampffähigkeiten besaß nickte sie plötzlich heftig und grinste, ehe sie etwas hoch flog und angriffslustig die Hände zu Fäusten ballte und ein paar Boxschläge in die Luft machte, während sie gefährlich guckte. Sie flog näher an Violet heran und attackierte seinen Arm. Nun... wirklich schaden richtete sie wohl nicht an. Waren das ihre ganzen Kampffähigkeiten? Sah wohl so aus. Dann setzte sie sich wieder auf den Tisch, als er fragte, ob es eine Möglichkeit gäbe, den Fluch zu lösen. Betrübt schüttelte Miki den Kopf und verneinte es. Sie wusste sehr wohl wie sie den Fluch lösen könnte. Doch so wie es aktuell aussah, wäre er durchaus willig, ihr zu helfen, jedoch nicht uneigennützig und schon gar nicht aus wahrer Liebe heraus. Er durfte es nicht wissen, nur so konnte sich wirklich etwas entwickeln. So dachte Miki zumindest. Sein Wunsch zu helfen würde ansonsten dem Ganzen im Wege stehen. Als er jedoch in erwägung zog, ebenfalls klein zu werden kicherte die junge Frau tonlos.

Schließlich gingen (oder für Miki flogen) sie gemeinsam zu den Mädchen und Violet klopfte an. Haruna öffnete die Tür und plapperte ohne Begrüßung direkt drauf los. Sie beschwerte sich, dass sie ihren Schönheitsschlaf viel zu früh beendet hatte. Dafür hatte sie aber schon ordentlich viel Tonus in den Stimmbändern. Dann bließ sie die Backen auf und machte auch Miki ein Kompliment, welche eingebildet ihren Pony mit einer erneut lässigen Handbewegung zurück warf, wobei sich ein Glitzerstaub daraus löste. Tja, sie war hübsch, klein, niedlich, hatte definitiv ihre weiblichen, vorzüglichen Rundungen und sie glitzerte auch noch. Was wollte Frau mehr? Und dieses Weib? Sie hatte vielleicht ein hübsches Gesicht und einen reifen Körper. Doch die Hörner auf ihrem Kopf waren doch wirklich eher abstoßend, oder nicht? Außerdem: Eine wahre Frau sah immer vorzüglich aus! Egal wie viel Schlaf sie hatte! Pah! Anfängerin! Zumindest war Naomi ein wenig freundlicher. Sie stotterte zwar wie ein alter ... sehr alter... Motor, aber sie hatte wenigstens manieren! Miki nickte bei ihrer Frage und deutete auf sie, und machte dann ihre Hände zusammen gefaltet an ihre Wange, und tat, als würde sie schlafen. Eine Gegenfrage, ob auch sie gut geschlafen hätte. Ob Naomi es verstand? Es sollte jedoch nun nach unten gehen, nochmal Frühstücken. So richtig hunger hatte Miki ja nicht. Aber naja, der Gruppenzwang rief wohl. Es erwartete sie ein festlich gedeckter Tisch. Die Blondine setzte sich jedoch erstmal nur auf Violets Schulter und hielt sich zurück. Violet selbst holte sich einen Kaffee, in dem Moment flog Miki vor seine Nase und deutete ebenfalls auf einen Kaffee. Sie wollte auch einen. Sie deutete dafür auf einen Eierbecher. Violet sollte hier Kaffee rein machen. Aber sie machte mit Zeige - und Mittelfinger ein Zeichen, dafür, dass es nicht so viel Kaffee sein sollte. Dann deutete sie auf die Milch, die sie auch haben wollte. Also quasi eher einen Milchkaffee. Würde Violet ihr den Kaffee so machen und zum Tisch rüber bringen würde sie los fliegen und einen Würfelzucker holen, diesen würde sie anschließend in die provisorische Kaffeetasse fallen lassen. Unterdessen sah sie auch missbilligend auf Harunas Teller, und sah dabei zu, wie sie ein Oktopuswürstchen verschlang. Angewidert wandte Miki den Blick ab. Fleisch war nicht ihres. Naomi hingegen hatte eine Schüssel Kirschen, wovon sie eine auch Miki hin schob, diese lächelte sie an, ließ sie aber erstmal liegen. Während die drei über ihr weiteres vorgehen sprachen und wo es hing ginge flog Miki erneut los und holte abermals einen Würfelzucker. Das Ganze ging noch etwa drei Mal so. Zum Schluss holte sie nur einen Löffel und rührte, unerwartet geschickt, mit dem Löffel in ihrem Kaffeetassenersatz herum, ehe sie den Löffel auf den Tisch legte und ihren Kaffee trank. Zufrieden sah sie aus und kniete sich auf den Tisch. Auf einem Stuhl würde man sie ja nicht mehr sehen.


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast