Jollys: Eruku ("Elch")

Benutzeravatar
Violet Harrison
||
||
Beiträge: 21
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 19:40
Im Besitzt: Locked
Nachname: Harrison
Alter: 28
Größe: 1,87m
Gewicht: 70kg
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: +25% Spd/Str
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Violet Harrison » So 6. Sep 2020, 12:37

~Der nächste Schritt~

Es bereitete dem Erben der Harrisons Vergnügen mit der kleinen Frau zu flirten, auch wenn ihre Gespräche nur einseitig von einer Stimme abhängig waren. Immer besser konnte Violet der Zeichensprache von Rin folgen. Auch wenn es sie sicherlich in der ein oder anderen Situation noch missverstehen würde, oder mehr "Erklärung" benötigte. Als es um die Kampffertigkeiten der geflügelten Dame ging und sie ihre Moves zeigte schmunzelte Violet. "Okay ich sehe schon, sehr gefährlich! Ich werde wohl besser nichts unsittliches bei dir versuchen." Es war ein Scherz, denn der Harrison war ein absoluter Gentleman und würde so etwas ohnehin niemals tun, es sei denn sie wollte es. Violet machte es traurig das es offensichtlich keine Möglichkeit gab ihr ihre Stimme zurück zu geben. Doch dann ballte er die Hand zur Faust. "Dann suchen wir eine Möglichkeit!" Ja wäre doch gelacht wenn der großartige Violet Harrison Niemanden finden konnte der einen dummen Fluch brechen konnte! Die Beiden verliesen schließlich das Zimmer und bewegten sich nebenan zu den Mädchen.

Nach einem kurzen Klopfen öffnete Haruna die Tür stürmisch. Die Genin schien wütend zu sein, nur auf wen blos? Violet legte ebenfalls leicht den Kopf schief. War sie etwa auf ihn wütend? Violet grinste er schnellte vor, eine Hand in Richtung Türrahmen, die Andere packte das Kinn des Mädchens und so zwang er sie ihn anzusehen. "Eifersucht steht dir nicht. Du wolltest die Herausforderung, ich bin der Beste ...in ALLEN Belangen. So eine Sache wie Gestern erschöpft mich nicht, andere Dinge im übrigen auch nicht." Er wusste ganz GENAU wie zweideutig diese Worte waren. Er hatte ein wenig genug von den Versuchen von Haruna, wenn sie mit den großen Fischen schwimmen wollte, dann hatte sie nun einen deutlichen Vorgeschmack erhalten. Er war sich sicher das Mädchen damit aus der Fassung zu bringen, er unterschätzte ein Wenig wie störrisch Haruna sein konnte. Violet schmunzelte. "Aber die Wahrheit ist Rin ist eine zauberhafte Heilerin. Eine Nacht bei ihr und schon wieder auf 100%! Hübsche Team Kollegen bedeutet eine Herausforderung und Rin hier ist wirklich sehr seeehr hübsch." Ja er wollte die kleine Dame ein wenig auch vor den Anderen loben, dass hatte sie verdient. Was Miki aber auch bemerken dürfte Violet war ein Playboy. Die Mädchen hier waren seine Schülerinnen damit eigentlich aus dem Rennen, auch wenn er eine Art Challenge mit Haruna am laufen hatte, die aber vorallem dazu diente sie zu belehren. Was würde der Harrison tun sollten sie auf andere Frauen treffen, die älter waren? Violet wusste noch nicht wie eifersüchtig Miki werden konnte, aber die kleine Dame musste sich bei Violet einen Schlachtplan zurecht legen. Der Harrison mochte sie irgendwo, er fand sie attraktiv. Aber sie war klein, konnte nicht sprechen und der Charakter des Mannes machte es entweder leicht den Fluch zu brechen oder unmöglich wenn sie selbst sich nichts überlegte. Dann endlich folgte eine entsprechende Begrüßung , auch die Uchiha war mitlerweile da. "Schönheit vergeht nicht, sie entwickelt sich weiter Naomi. Euch einen wundervollen Morgen. Ich habe traumhaft geschlafen. War ja in bester Gesellschaft." Er flirtete weiter mit der kleinen Dame und dann ging es zu Tisch.

Dieser war prächtig gedeckt und so würden sie Alle sich sicherlich satt essen können. Violet startete seinen Tag mit einer zweiten Kaffee-Runde. Wo er den Ersten noch gänzlich schwarz genossen hatte um das belebende Aroma zu spüren. War jetzt der Zeitpunkt für Milch gekommen! Haruna hatte einen bis zum Rand gefüllten Teller, Naomi genehmigte sich ein paar Kirschen und Rin. Sie zeigte das sie auf Süße Dinge stehen musste. Denn nachdem Violet ihr einen Eierbecher vorbereitet hatte ertränkte sie den Milchkaffee in Zucker. Violet musterte sie. *Wie macht sie das? An ihr ist kein Gramm Fett ....vielleicht zieht alles in ihren Hintern und macht ihn noch weiblicher!? Hexerrei!* Seine eigenen Gedanken amüsierten den Harrison. Der Sensei des Teams erklärte dann wo die Reise hin gehen würde. Das sie weitere Vorbereitungen treffen müssten war klar und das hatte der Mann auch vor. "Freut mich das euch das Essen zusagt. Nun zu den Infos. Ja wir reisen nach dem Frühstück ab. Besorgungen werden wir unterwegs machen. Denn wir gehen nach Duas. Die Hafenstadt im Hi no Kuni. Der Hafen wird von Korruption kontrolliert und eine Söldnerbande schützt die Niederlassung vor Nuke Nin. Ein raues Pflaster. Dort haben wir eine Kontaktperson die uns mit dem Schiff mit nehmen wird. Wir Reisen zu einem Juwel des Südens, einer weiteren Hafenstadt die unter dem Einfluss......meiner Schwester steht. Von dort aus geht es darum möglichst viele Informationen zu beschaffen wie es um das Kaze no Kuni steht." Mehr hatte Violet fürs Erste dazu nicht zu sagen. Es war eine gefährliche Mission, aber er glaubte an sein Team!
"reden", *denken*, Chara Link
Bild

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 17
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Haruna Ikusa » Do 10. Sep 2020, 08:55

"Natürlich bist du hübsch, schaust du nicht in den Spiegel?" Nun, vielleicht tat sie das tatsächlich nicht viel. "Wenn du erstmal Brüste hast und mehr Kurven wirst du ein richtiger Hingucker sein, das kann ich dir jetzt schon sagen." Sie stöhnte auf. Nur der Charakter. "Mein Körper ist Teil meines Charakters. Ich bin ja kein Geist der nur herumfliegt, das Ding begleitet mich schon ein Leben lang und hat auch Einfluss auf mich." Doch sie gluckste dann. Das war ja irgendwie fast süß. FAST, denn eigentlich nervte sie diese Aussage, Naomi war doch kein weiser alter Mann der so etwas sagen konnte, ihre Schönheit war noch nicht voll erblüht, aber das dann zu verschwenden an Gedanken wie Schönheit vergeht war, wie Blumen weg zu werfen die noch nicht mal ganz gesprossen waren. Eine Unart! Da würden sie sich noch darüber unterhalten..sicher öfter als einmal. Rin und Naomi kommunizierten miteinander, und es war irgendwie niedlich das mit an zu sehen. Bei der Geste mit dem Haar musste Haruna grinsen. Die gute wusste also sehr wohl um ihre Schönheit, gut so, dann hatte sie also nur bei Naomi eine Front wo sie die Selbstzweifel bekämpfen musste um ihr bewusst zu machen wie hübsch sie war, auch wenn das hieß, sich noch eine Rivalin zu züchten. Schon reagierte der Harrison und hatte sogar ihr Kinn berührt und dann kam diese Ansage. Andere Mädchen hätten vielleicht den Blick gesenkt doch sie starrte ihn fast schon an. Natürlich legte sich eine Hitze über ihr Gesicht. "Ei...ei..ich bin doch nicht eifersüchtig." Behauptete sie, gut nun war sie hellwach so wie ihr Herz in der Brust klopfte. Er wusste auch ganz genau wie das klang, doch wenn er dachte dass sie so einfach klein beigeben würde, hatte er sich geirrt. Übung machte den Meister. Wenn sie besser werden wollte, musste sie sich auch auf die Spielchen einlassen. So wurde der Zug um ihre Lippen sanfter, ehe es zu einem Schmunzeln wurde. "Sensei...ist das nicht eine bisschen zu offene Einladung mein erstes verbotenes Abenteuer zu sein?...ist es dann wirklich noch ein Geheimnis?" Säuselte sie, doch sie traute sich weder zurück zu weichen noch irgendeine Geste zu erwidern. Das war gerade das beste was sie zustande brachte. Dass er gleich so darauf reagieren würde... Und dann lobte er Rin ganz schön und sie seufzte leise. Jetzt versuchte er sie also bewusst eifersüchtig zu machen? Besser sie gingen Frühstücken. "Exakt.. merk dir das gut Naomi..." Sie warf noch einen Blick auf Rin. Ja, zweifellos sie war gute Gesellschaft, auch wenn er sich nicht vorstellen konnte dass man mit so einer kleinen Person irgendetwas anderes tun konnte als flirten und NEBEN ihr zu schlafen, da wäre sie klar im Vorteil, wenn sie es wirklich darauf anlegen würde.

Violet hatte seinen Kaffee und Haruna sah Rin fasziniert dabei zu wie sie sich mit ein wenig Hilfe einen Kaffee machte. Da hatte Haruna eine Idee. "Ich denke wir sollten für Rin ordentliches Geschirr kaufen. In einem großen Bett zu schlafen geht ja noch, aber sie hätte sicherlich gerne Teller und Schüsseln und Tassen die sie leichter handhaben kann? Puppengeschirr sollte doch für sie genau passen?" Sie wusste nicht wie sehr man das Puppenbesteck wirklich brauchen konnte, aber zumindest sollten dort andere Dinge sein die sehr gut passten, und auch noch etwas Kleidung? Sie lächelte "Was meinst du Rin?"

Ein raues Pflaster, nach Duas sollten sie reisen. Sie hörte sich das an, während sie fleißig weiter ihren Teller leerte. Das klang nicht als würde die Gesellschaft oder die Absteige besser werden in der sie sich als nächstes begaben, daran würden sie sich wohl gewöhnen müssen? Gleich nach dem Frühstück aufbrechen, Besorgungen unterwegs, da war es gut wenn sie ein reichhaltiges Frühstück im Bauch hatte. Sie nickte. "Alles klar."

Sie nahm den nächsten Bissen, kaute nachdenklich und meinte dann. "Ich hatte auch Angst, Naomi. Diese Kerle waren wirklich sehr stark. Vielleicht hätten wir verhindern können, dass Aya vergiftet wird, wenn wir Dinge anders gemacht hätten. Vielleicht hätten wir aber auch einfach nur die Rollen getauscht oder es wären andere schlimme Dinge passiert und Aya würde sich jetzt Vorwürfe machen wegen uns. Niemand kann wirklich sagen was wäre gewesen wenn, dieses oder jenes... das funktioniert nur in unseren Köpfen so...lass dich davon nicht austricksen." Sie überlegte kurz und fand dann, das ließ sich vielleicht auch hier anwenden. "Ich war ne Weile schwer krank, und hab gehasst was damit zusammenhängt." Sie rührte mit dem Stäbchen in ihrem Teller ohne etwas zu nehmen und blickte auf das Essen. "Es hat ne Weile gebraucht bis ich es begriffen hatte, dass ich meine Einstellung ändern musste. Meine Lage konnte ich nicht ändern. Eine der Schwestern war es, die mir diesen Trick beigebracht hat, oder eher eine Philosophie. Sie sagte, dass unser Gehirn dazu da ist um Fragen zu beantworten, dass aber die Art und Weise welche Fragen wir uns stellen sehr unser Denken und daher auch unser Fühlen beeinflusst... würde ich mir weiter fragen stellen wie...warum passiert gerade mir das? Wieso kann ich nicht wieder gesund sein? Ist das eine Strafe des Schicksals, was habe ich falsch gemacht...dann würde mein Gehirn ganz viele Antworten darauf finden, und die werden mich allesamt unglücklich machen. Denn sie alle sagen mir wie arm ich nicht bin, weil mir das passiert ist." Sie steckte das Stäbchen in den Mund, leckte es ab und biss kurz darauf, ehe sie es fester umfasste und jetzt grinste. "Sie gab mir eine andere Frage die ich mir stellen sollte." Sie hob einen Finger. "...warum ist dieses Ereignis, diese Krankheit, diese Veränderungen, das BESTE was mir bisher in meinem Leben passiert ist?" Sie ließ eine kleine Pause und lächelte dann, ihre Stimme wurde sanfter. "Und es hat gewirkt. Ich fand sehr viele Antworten wieso das so war, und hörte auf mir Leid zu tun. Warum auch? Es IST das beste was mir passiert ist...und wenn es sonst nichts bringt was wir schlimmes erleben, als dass wir davon lernen, dann war es schon nicht umsonst." Sie blickte Naomi an. "...also..warum ist, dass Aya vergiftet wurde das beste was uns passiert ist..? Ich weiß noch nicht alle Antworten darauf die ich finden werde, doch wenn ich mich frage was ich daraus gelernt habe, dann sind das bereits eine ganze Menge Dinge, es war also zumindest nicht umsonst. Ich habe gelernt, dass es sehr gefährlich ist sich so zu überschätzen, und dass man sich an gefährlichen Orten nie zu sehr entspannten sollte. Ich habe gelernt, dass wir als Team mehr zusammenarbeiten müssen, so gut, dass wir uns ohne Worte verständigen können und uns gegenseitig im Kampf unterstützen. Ich habe gelernt,wie stark meine Teammitglieder sind. Und wie weh es tut, wenn Jemand davon verletzt wird. Ich denke, weil ich das erlebt habe, wird es mir auch leichter fallen andere zu verstehen, denen das auch passiert ist und das nicht herab zu spielen welche Gedanken man sich dann macht oder was man dabei fühlt. Das ganze hat mich angefeuert noch viel besser werden zu wollen, damit so etwas nicht wieder geschieht. Ich freue mich nicht, dass Aya vergiftet wurde. Aber es wäre ungerecht ihrem Einsatz gegenüber und ihr gegenüber mich nur zu beschweren darüber was falsch gelaufen ist, wenn sie doch Diejenige ist, die am meisten darunter leidet?" Sie deutete mit dem Stäbchen auf Naomi. "Und eines Tages, wird sie hoffentlich auch viele Antworten darauf haben und dir mit einem triumphierenden Grinsen auf dem Gesicht erzählen...warum diese Vergiftung eines der Besten Dinge war, die ihr passiert sind. Also hör nicht auf an sie zu denken wo sie auf dem Krankenbett liegt, dort wird sie nicht immer liegen. Sie wird gesund werden und sich weiter entwickeln, und sie wird auch draus lernen und ihren Nutzen davon haben. So wie wir." Jetzt, wo sie zu Ende gesprochen hatte, fiel ihr auf, dass das ein ganz schön langer Monolag gewesen war und sie wurde rosa und seufzte. "..sieht so aus als spreche ich noch schneller wenn ich schlecht geschlafen habe.." Murmelte sie und stopfte sich selbst das Maul, indem sie weiter aß, warf dann einen Blick in die Runde. Waren sie genervt, hätte sie das lieber unter vier Augen sagen sollen?

Sobald sie ihren Teller geleert hatte, würde sie diesen von sich schieben. "Ich bin so weit, Zeit die Kalorien wieder zu verbrauchen!" Sie streckte sich und wollte eigentlich nur mehr ihre Sachen von oben holen, dann konnten sie los.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Uchiha Naomi
||
||
Beiträge: 1037
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Im Besitzt: Locked
Vorname: Naomi
Nachname: Uchiha
Alter: 13 Jahre
Größe: 1.46 m
Gewicht: 40 kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Uchiha Naomi » Mi 16. Sep 2020, 15:43

Sensei und Rin schien es gut zu gehen, ein Umstand, den die junge Uchiha erfreute. Jedoch konnte sie die Aufregung nicht verstehen, welche aufgrund ihrer Aussage zustande kam. Ein wenig ungläubig schüttelte sie den Kopf. Da schaute sie lieber nach der Fee, welche ihre Hände zusammen legte und so tat, als würde sie schlafen. Wollte sie sie fragen, ob sie gut geschlafen hatte? Oder wollte sie ihr zeigen wie gut sie geschlafen hatte? Das war gar nicht so einfach sich zu entscheiden, was nun stimmte. Naomi versuchte mutig zu sein und wollte ihre Frage beantworten. „N-nicht s-so g-gut, a-aber n-nicht s-schlimm.“ Sie wollte nicht, dass Rin sich Sorgen machte. Allgemein wollte sie nicht, das sich die Anderen Sorgen machen mussten, aber das war gar nicht so einfach. Unterdessen waren Haruna und Violet miteinander beschäftigt und man konnte gut sehen, dass sie nicht sicher war, was sie davon halten soll. Immerhin war er ihr Sensei und das sollte man nicht tun. Bei den Worten der Rosahaarigen legte sie den Kopf schief, folgte jedoch den Anderen.
Unten stand ein tolles Frühstück und die Schwarzhaarige hatte sich ein solches gemacht. Besonders die Kirschen mussten hier Erwähnung finden, immerhin war dies ihre Lieblingsfrucht. Dann fing an Haruna an zu sprechen und es war eine ganze Menge. Für den Geschmack der Uchiha entschieden zu viel. Sie fühlte sich so... erschlagen? Sie wusste gar nicht, was sie dazu sagen sollte. Was war daran gut, dass Aya verletzt war. Jedoch überlegte sie ernsthaft nach. Und zwar so sehr, dass sie sogar vergaß zu stottern... fast. „Ich... möchte stärker werden. Für meine Freunde einstehen und versuchen zu kämpfen. I-ich muss kämpfen k-können o-ohne Sharingan.“ Es war sie wirklich nicht einfach, es sich das ein zu gestehen. Dazu gehörte eine ganze Menge Mut dazu. Ihr Blick fiel auf Rin, welche sich einen Kaffee in einem Eierbecher machte. In diesem Punkt gab sie Haruna recht. Sie brauchte dringend Sachen in ihrer Größe. Wären sie zu Hause, dann konnte sie sie mit ALLEM ausstatten. Naomi mochte Puppen. Allerdings glaubte sie nicht, dass die zurück nach Iwa gehen würden. Da sie nach Kaze no Kuni wollten, war Iwa in diesem Fall ein Umweg. Schließlich schaute sie zu Violet. „I-ist deine Sch-schwester nett?“, fragte sie und man konnte eine gewisse Neugier erkennen. Sie konnte sich nicht erinnern, dass er sie schon einmal erwähnt hatte. Immer wieder hörte man ein dumpfes Aufschlagen, es klang komisch. „Ich glaube, e-es wird a-alles gut w-werden i-in Duas.“ Natürlich machte es ihr Angst, dass es dort gefährlich war, aber sie wollte positiv an die Sache gehen. Wirklich eine schwere Sache. Als sie mit dem Essen war, räumte sie artig ihr Geschirr auf. Ob Miki sich noch eine Kirsche genommen hatte? Das konnte sie nicht sagen, allerdings hatte sie sich über ihr Lächeln gefreut. Haruna war bereits in den Startlöchern. Es konnte nun losgehen oder?
~ Naomi spricht ~ Naomi denkt ~ Andere sprechen ~ Jutsu ~

Bild

Die Maid

Offene NBWs & Charalinks

Benutzeravatar
Miki
||
||
Beiträge: 27
Registriert: Mi 8. Apr 2020, 10:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Miki
Alter: 150
Größe: 17 CM
Gewicht: 35 Gramm
Stats: 35
Chakra: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Miki » Do 17. Sep 2020, 21:51

Es war ja schon süß, das Violet versuchen wollte, einen Weg zu finden, ihr ihre Stimme wieder zu geben. Tja, wenn er nur wüsste, was wirklich dafür nötig war. Wenn er es wüsste würde es nicht klappen. schoss es Miki direkt durch den Kopf. Nun gut, zumindest konnte sie ihn überzeugen das sie sehr seeeehr schutzbedürftig war. Auch wenn er es natürlich gekonnt verschleierte.
Gemeinsam gingen sie dann zu den anderen beiden Mädchen um diese zu wecken. Wobei sie schon wach waren. Haruna sprach zu viel. Viel zu viel. Und baggerte zu viel. Auch das viel zu viel. Was war das nur für eine... . Schlampe... dachte sich Miki einmal mehr und machte gute Miene zum bösen Spiel. Sie wandte sich, während Haruna und Violet miteinander ein Wortgefecht ausführten, lieber Naomi zu. Nun, zumindest hatten die beiden Arroganzbestien eine sehr ähnliche Haarfarbe. Aber das sollte es doch auch schon gewesen sein, oder? Nun, Miki entschied, dass sie nicht zu lassen würde, dass so ein Satansbraten ihr die Chance auf den Bruch der Flüche nehmen würde. Haruna hatte Hörner. Und war ein halbes Kind. Satansbraten war also wohl durchaus eine passende Beschreibung, wie sie fand. Zumindest fand Violet viele Lobpreisungen für Rin, welche diese mit einem selbstbewussten, nur ein bisschen eingebildeten Nicken unterstrich. Ja, sie war wirklich sehr hübsch!
Gemeinsam gingen sie nach unten, Violet half Miki bei ihrem Kaffee. Es sagte keiner etwas zu ihrer Zuckerextase. Warum sollte man auch? Es war doch eine ganze normale Menge an Zucker, die man (oder Frau?) so in ihren Kaffee tat. Oder etwa nicht? Haruna erntete von Miki einen angewiderten Blick, als diese Fleisch aß, aber diesen bemerkte keiner, was vermutlich auch besser so war. Dann legte das Team mit der Planbesprechung los. Miki hörte nur zu. Nun... wie hätte sie auch etwas sagen sollen? Haruna hingegen war an diesem frühen morgen wirklich sehr sehr regebegeistert. Oder war sie das immer? Sie erzählte auch einen Schwank aus ihrer Vergangenheit. Miki gähnte herzhaft, was man nicht hörte, nur sah und nahm dann noch einen Schluck vom Kaffee. Sie interessierte das Ganze nicht wirklich. Nur, das Haruna vorschlug, Geschirr und solche Dinge in Mikis Größe anzuschaffen klang einladend. Doch Miki sah sich um. Sie wank dann ab. Sie würde schon klar kommen. Sie deutete auf sich und blickte fragend in die Runde, dann wedelte sie abwehrend mit den Händen. Für sie musste man sich doch nicht solche Mühe machen! Nun, eigentlich schon. Aber ich denke, so sammle ich mehr Pluspunkte bei Violet. dachte sie sich. Haruna sah aber scheinbar irgendwie, irgendwo auch etwas Gutes darin, dass ihre Teamkollegin vergiftet wurde. Satansbraten, sag ich ja. dachte sich Miki und Naomi fand ihre Stimme wieder und schaffte es zu sprechen, mit nur ganz wenig gestotter und dabei ihre Wünsche offen zu legen. Aber beide Damen waren sich einig: Sie waren bereit, los zu reisen. Umso besser. Miki hatte mitbekommen, wo es hingehen sollte und, dass es zu Violets Schwester ging. Ob sie so war wie er? Fragen über Fragen. Von dem roten Himmel draußen bekam Miki nichts mit. Ebenso wie Naomi hörte sie dumpfe Geräusche, aber sie dachte sich nichts dabei und vermutete eher, dass es aus der Küche kam oder so etwas.

Sollten sie jedoch das Jollys verlassen, würden sie vor dem Gebäude einige tote Vögel liegen sehen und Miki würde besorgt neben der Gruppe fliegen und sich umsehen. Die Sorge könnte man ihr durchaus ansehen.

Benutzeravatar
Violet Harrison
||
||
Beiträge: 21
Registriert: Sa 11. Apr 2020, 19:40
Im Besitzt: Locked
Nachname: Harrison
Alter: 28
Größe: 1,87m
Gewicht: 70kg
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: +25% Spd/Str
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Violet Harrison » Fr 18. Sep 2020, 21:39

~Die Reise beginnt!~

Der Erbe der legendären Harrison Familie zögerte nicht um seine Schülerin in eine Situation zu treiben die sie wohl überfordern würde. Doch überraschte ihn das Mädchen mit ihrer Standhaftigkeit. Sie nahm scheinbar ihren ganzen Mut zusammen und versuchte einen gefährlichen Konter in Richtung Violet. Sie Schmunzelte, fast schon angriffslustig und was dann aus ihrem Mund kam war nicht nur überraschend sondern auch gefährlich. "Hmmm verboten ist es wegen all der Dinge die ich mit dir anstellen könnte. Also wenn du willst, dann fragen wir deine Eltern und legen los hm?" Was sagte er da gerade ? Er wollte ihre Eltern fragen!? Natürlich! Sie war minderjährig und auf einen Besuch der gut ausgebildeten ANBU Einheit hatte der Schwertkämpfer nun wirklich keine Lust. Violet sprach seine Worte so locker aus, als würde er tatsächlich mit Haruna in die Kiste steigen sollte sie sich dafür entscheiden. Als wäre es absolut kein Problem. Er lies es normal wirken und gab ihr Kontrolle die viel zu viel für sie war. So zumindest der Plan des Mannes. Eigentlich legte Violet es nicht auf einen Konkurrenzkampf zwischen Rin und Haruna an, aber er fand die Blicke seiner Schülerin auf die kleine Frau belustigend nachdem Violet die Fee so mit Lob überhäuft hatte. Rin war sich ihrer Schönheit mehr als nur bewusst und zeigte dies auch deutlich.

Doch die Gruppe wollte nun frühstücken! Die kleine Frau bewies das Zucker ihr augenscheinlich nichts aus zu machen schien. Violet schob ihr freundlich noch ein weiteres Zuckerstück hin. Wenn seine Theorie stimmte und alle zusätzlichen Kalorien an ihrem Hinterteil ansetzen würden, dann war dies quasi eine gute Investition! Nicht das sich dann seine Chancen intim mit der kleinen Frau zu werden irgendwie erhöhen würden, aber ansehnlich war ihr Heck doch durchaus und mehr konnte nicht schaden. Haruna schlug vor Geschirr für ihre neue Gefährtin zu besorgen, doch diese wollte scheinbar keine Umstände bereiten. Sie war wirklich ein freundliches und auch führsorgliches Wesen. So empfand zumindest Violet. Wenn dieser doch nur wüsste! Sie machten einen erzählerischen Ausflug zum gestrigen Abend und der Harrison hörte der Geschichte seiner Schülerin aufmerksam zu. Der momentane Verlust von Aya traf das junge Team schwer. "Der Weg nach vorne zählt, wir tun ihr auch keinen Gefallen wenn wir den Kopf in den Sand stecken. Ich werde mein Bestes geben das ihr die größten Kunoichis des gesamten Shinobi Reiches werden könnt....vielleicht sogar besser als ich." Ein GROßES Eingeständniss des Mannes. Er grinste dann und zwinkerte Haruna zu. "Natürlich nicht in allen Dingen, die muss man sich mit viel Ausdauer erarbeiten." Ja man sollte sich in diesem Bereich nicht mit Violet anlegen, aber Haruna flirtete gerne und sie wollte lernen. Sie war außerdem mutig, das respektierte der Sensei. Dann ging es um ihre Mission und es war klar das sie nach dem Frühstück aufbrechen würden. Dann kam eine Frage die Violet eigentlich vermeiden wollte....Naomi erkundigte sich nach seiner Schwester und umgehend stellte der Harrison seine Tasse ab. "Sie heißt Lilias...." Fing er an zu antworten. "Sie ist.....in allen Belangen besser als ich und zeigt dies auch gerne. In jeder erdenklichen Situation und zu jedem Zeitpunkt." Der Mann seufzte. "Wie ich euch sagte sind wir ursprünglich ein Adelshaus gewesen. Ein Teil meiner Familie wurden Geschäftsleute. Lilias hingegen hielt an uralten Ansprüchen fest und irgendwie schaffte sie es in dieser verrückten Welt nun große Teile des Kaze no Kunis zu kontrollieren." Violet wollte darauf hinaus, dass sie nicht nur geschickt mit der Zunge und ihrem Schwert war, sie war eine gefährliche Frau. "Sie schuldet mir noch einen Gefallen da ich die Raiders ihr unterstellt habe solange ich für Yuu arbeite. Also solange ich euer Sensei bin." Erklärte er. Alle waren ziemlich Feuer und Flamme für den Aufbruch, besonders Haruna. "Aber aber, ich wollte nicht zurück ins Schlafzimmer gehen." Meinte er zu ihr, sehr sehr anzüglich gesprochen. Ja das war eine noch effektivere Art Kalorien zu verbrennen. Violet stand auf, er würde das Geschirr seines Teams abräumen. Violet widmete sich der kleinen Frau. "Sag mal....." Er flüsterte ein wenig. "Hast du Erfahrung in, na du weißt schon?" Er machte mit den Fingern eine eindeutige Szene nach. Dazu formte er eine Art "Höhle" mit der einen Hand und steckte dann kurz zwei seiner Finger hinein und wieder hinaus. "Ich könnte bei Haruna nämlich ein wenig weibliche Unterstützung gebrauchen. Sie ist Minderjährig und sie brauch ein wenig Führung um zwar flirty zu sein, aber eben passend?" Violet ahnte ja nicht das Rin das Mädchen als Problem ansah. Der Harrison würde die Gruppe dann aus dem Gasthaus in Richtung Süden führen. Draußen bemerkten sie nun das tote Vögel um das Haus herum lagen...was war hier passiert?

TBC: ???
"reden", *denken*, Chara Link
Bild

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 17
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Haruna Ikusa » Mo 28. Sep 2020, 08:06

Bei dieser Antwort musste Haruna prusten. "Meine Eltern fragen.. wirklich? In welcher Welt ist das denn bitte verführerisch?" Aber die rosa Wangen waren geblieben, dann gabs aber erstmal Frühstück. Und erstmal hatte sie auch genug des Wortgefechts. War sie froh, dass keiner ihren Herzschlag hören konnte, uff. Eine Verschnaufpause konnte nicht schaden, Violet war ja sowieso jederzeit bereit, also konnten sie das auch später fortsetzen, zum Beispiel wenn ihr die Reise langweilig wurde.

Haruna wusste nicht, welche Antwort sie von Naomi auf ihren Redewasserfall erwartet hatte. Aber sie war ihr dankbar, dass sie tatsächlich eine Antwort fand die ihr wertvoll war und so diese Einsichten in ihre eigene Philosophie oder eher viel mehr die Einsichten in ihr jüngeres Ich nicht umsonst ausgestreut worden waren. Naomi machte sich viele Gedanken und es war als könnte sie tatsächlich die Zahnrädchen hinter ihrer Stirn werken sehen. Sie blinzelte, als fast kein Gestottert kam. DAS war neu. Sie grinste und lächelte dann als sie den Sinn der Antwort erfasste. "Na also, du hast es erfasst, sehr gut. Dann machen wir das gemeinsam." Haruna streckte die Hand aus zum einschlagen. Violet woltle die besten Kunoichi aus ihnen machen und Haruna grinste begeistert, schaute dann verwundert. "Besser als du? Hast du das gehört Naomi?.." Sie lächelte. "Wir haben das beste Team erwischt, eindeutig." Dann war da schon wieder das Grinsen. "Wir sind bereit uns in den Hintern treten zu lassen, nicht?" Sie kicherte aber wieder gut gelaunt. Jaja das mit der Ausdauer war wieder ein Ausflug seines Egos. Einen kurzen Moment fragte sie sich, ob er wirklich so gut im Bett war, wie er behauptete. Aber ihn zu fragen hätte keinen Sinn, es aus zu probieren war sie sich zu schade, und sie war jetzt nicht wirklich erpicht darauf hier herum zu fragen wie oft er schon tatsächlich Kunde gewesen war, nicht nur so zum umhören. Also beließ sie es dabei, auch wenn der Gedanke ein beunruhigender blieb. Beunruhigend, weil sie einerseits durchaus merkte, dass ihre Bereitschaft Erfahrungen zu sammeln immer wieder mal schwankte von sicher nicht zu, why not? Und andererseits war das doch einfach normal, und sie wollte nicht einfach ein dummer Teenager sein sondern eine FRAU. Noch steckte sie da ein wenig im Kokon fest und dann wieder hey, sie würde schon noch ganz erwachsen werden, auch ohne sich so sehr nach der Decke zu strecken. Sie war wie eine Blüte, die noch nicht in voller Blüte war, und da half sich beeilen nichts.

Miki genoss ihren Kaffee, konnte aber nicht mit ein paar komischen Blicken auf das Würstchen sparen. Haruna schaute auf die anderen Teile, aber sie fand nichts was damit nicht in Ordnung wäre. "Hm?.. Magst du keine Würstschen?" Fragte sie dann. Hätte sie ihr was anbieten sollen oder wie? Haruna liebte Süßigkeiten, sie würde sich gewiss nicht mit einem Wort über die süßen Extasen anderer Leute beschweren, wenn sie selbst immer Süßkram mit sich herum trug. Auf der Reise würde sie sicherlich etwas davon verbrauchen und wieder aufstocken müssen. Miki war vielleicht keine Morgentaufee, die sofort hell wach und gut gelaunt war am Morgen, konnte das sein? Gab es überhaupt Morgentaufeen? Was sollte es bringen Tautropfen ein zu sammeln? Sie schob den Gedanken beiseite und Miki wollte abwinken wegen dem Geschirr aber Haruna grinste. Sie würde es schon noch bekommen. Wäre sie größer wie ein Mensch, würde sie sicherlich auch ganz normale Ausrüstung bekommen, also wenn sie nur ein bisschen Puppengeschirr brauchte, wieso nicht? Also es war ja durchaus ein witziger Anblick wie sie ihren Kaffee aus dem Eierbecher trank. Aber sie gönnte es der Fee und wollte das tun, als Zeichen dass sie jetzt auch dazu gehörte.

Haruna legte den Kopf leicht schief. Wie kompliziert die Geschwister Sache sein könnte oder war, hatte sie gar nicht gefragt. Naomi fragte, und das war offenbar auch ganz gut so. "Wie, in allen belangen besser? Das glaubt sie ja wohl nur." Maulte Haruna. Nur weil er ein Angeber war, hieß das nicht dass nichts dahinter war. Und nur weil diese olle Schwester dachte sie wäre besser, gefiel Haruna der Gedanke nicht, dass sie sich anmaßte auf ihn herab zu schauen. "Tz..." Aber natürlich, wenn man über einen Teil eines Reiches herrschte, konnte einem das schon zu Kopf steigen. Und wenn sie auch noch etwas von ihr wollten oder brauchten..? Ah das klang nervig. Sie war eigentlich noch mitten in diesen Überlegungen, als Violet mit Rin flüsterte und diese Geste machte. Argh..wie war das mit Pause gewesen? Sie lief wieder rot an. Und in ihrem Kopf, da schummelte sich ein süffisantes Grinsen auf ihre Gesicht und sie leckte sich sexy über die Lippen. Die Wahrheit sah nicht ganz so elegant aus. Sie klatschte mehr oder minder mit ihren Händen auf den Tisch, war rot angelaufen. ".. ich hole meine Sachen!" Und dampfte ab. Als sie wieder kam, war sie zwar immer noch rosa aber sie ging mit meinem Wort auf diese Gesten ein. Sie konnte sich nicht entscheiden ob sie beeindruckt oder beleidigt sein sollte, so eine Frechheit! Andererseits hatte sie ihn ja dazu angehalten, also ärgerte sie sich auch über sich selbst und... argh. Wie gut dass sie dann erstmal abgelenkt waren, denn wie es draußen aussah das war erschütternd. Es war viel umgefallen oder zerbrochen, und überall lagen verletzte oder tote Tiere herum. Haruna weitete die Augen. "...was zum Kaktus..." Ja, sie stellte sich schon auf Kaze no Kuni ein, mental. "Also wenn einer von euch einen Weg findet das als gutes Omen zu deklarieren...viel Spaß dabei, da bin ich gerade echt überfordert Leute." Miki schien das auch zu betrüben, was sie verstehen konnte. Was hatte die Tiere so in Aufruhr versetzt? Nichts desto trotz brachen sie auf. Was war hier nur passiert? "Lasst uns verschwinden..okay?" Gerade wollte sie einfach nur ihre Ruhe. Es war viel zu verdauen von den letzten 24 Stunden und es würde noch mehr passieren. Also verlegte sie sich erstmal aufs zuhören während es hinter ihrer Stirn ratterte oder diese Gedankenwellen sich beruhigen wollten. Allerdings... bis zu Mittag wäre sie wieder ganz ihr überdrehtes und gut gelauntes selbst. Und sie würde wohl um es hinter sich zu bringen irgendwann die Gelegenheit suchen, dieses vier Augen Gespräch zu führen mit Violet.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Uchiha Naomi
||
||
Beiträge: 1037
Registriert: Di 21. Mai 2013, 00:48
Im Besitzt: Locked
Vorname: Naomi
Nachname: Uchiha
Alter: 13 Jahre
Größe: 1.46 m
Gewicht: 40 kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Eruku ("Elch")

Beitragvon Uchiha Naomi » Do 8. Okt 2020, 17:22

Manchmal war sie die junge Uchiha nicht sicher, ob ihr Sensei seine Rolle ernst nahm oder nicht. Warum sollte man mit seiner Schülerin flirten wollen? Das verstand die Schwarzhaarige nämlich nicht. Es ging sowieso zuerst zum Frühstück und es war wirklich beeindruckend, was es zum Essen gab. Vor allem bewunderte sie,wie Miki es schaffte mit dem Geschirr zurecht zu kommen, weswegen es eine gute Idee war, welches zu besorgen, dass in ihrer Größe ist. Auch wenn sie es ablehnte, so war es für Naomi beschlossene Sache, dass Miki es genau so gut haben sollte, wie alle Anderen. Naomi mochte die Fee nämlich sehr und wollte ihr helfen, so gut sie konnte. Doch hatte sie auch ein Gespräch mit Haruna. Sofern man es als Gespräch betiteln konnte, da ihre Teamkollegin sehr viel redete. Doch schaffte sie es trotzdem ihr irgendwie Mut zu machen. Naomi war bewusst, dass sie noch sehr viel lernen musste. Es war ein wichtiger Schritt für sie. Sie war sogar stolz auf sich, dass sie es schaffte fast ohne stottern zu reden. Auch Violet hatte aufmunternde Worte, ehe sie ein eher ernstes Thema anschnitten. Violet erzählte von seiner Schwester und die Uchiha legte ihren Kopf schief. „M-meine Brüder s-sind auch b-besser als ich. U-und ich w-weiß das ich n-nicht stark bin. A-aber ich bin auch e-eine Uchiha. Also v-versuche ich das B-Beste draus zu machen. Außerdem g-gibt es ei-eine Geschichte, in der g-gesagt w-wurde, dass die ä-älteren Geschwister als Mauer d-dienen, die man selbst überwinden muss. Sicher i-ist das auch bei dir der Fall Sensei. Und du hast nur eine Schwester. Ich habe zwei Brüder, die ich überwinden muss.“ Naomi lächelte dabei leicht. Es war eine Geschichte, eine Geschichte von ihrem Vorfahren. Ab und An erzählte Geschichten über den alten Uchiha Clan. Manches klang dabei wie eine Legende, doch waren sie spannend. Allein schon um zu sehen, wie stolz ihr Vater auf den Namen war. Allein deswegen wollte es Naomi schaffen und auch los gehen, damit sie nach Kaze no Kuni gehen konnten. Bei den Worten ihres Senseis schüttelte sie den Kopf. Früher oder später würde er mal böse reinfliegen. So holte auch sie ihre Sachen und ging hinaus. Beim Anblick der toten Vögel änderte sich ihr Gesichtsausdruck und man konnte Trauer erkennen. Bei den Worten von Haruna schüttelte sie den Kopf. „D-das i-ist gruselig.“ Ihr taten die armen Vögel leid. Sie legte ihre zusammen und sprach noch kleines Gebet für die Vögel. Sie hoffte, dass es Ihnen gut ging. Dennoch war es furchtbar gruselig. „V-vielleicht k-kann uns j-ja jemand e-erzählen, w-was passiert ist.“, schlug sie vor. Allerdings hatte sie auch nichts dagegen, ihre Beine in die Hand zu nehmen. Immerhin wollten sie nach Kaze no Kuni reisen.

tbc: ???
~ Naomi spricht ~ Naomi denkt ~ Andere sprechen ~ Jutsu ~

Bild

Die Maid

Offene NBWs & Charalinks


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste