Büro des Kommandanten

Die Ordenshalle dient den Templern als Hauptquartier.
Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 2051
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Im Besitzt: Locked
Discord: Istvan
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuma
Alter: 33
Größe: 194
Gewicht: 84
Stats: (42/46)
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 3
Taijutsu: 3
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Büro des Kommandanten

Beitragvon Tashiro Fuuma » So 14. Apr 2019, 16:36

Bild

Büro des Kommandanten

    Das Büro des Kommandanten des Templer Ordens ist auf den ersten Blick hin ein kleiner Raum, der jedoch eine ganze Reihe von Nischen, kleineren Ecken und Einbuchtungen besitzt, in denen in Schränken diverse Dinge verstaut sind. Ein Fenster nach draußen lässt etwas Licht in das sonst recht seelenlos wirkende Büro hinein brechen - ansonsten herrscht in dem Raum die Atmosphäre eines Büros, in dem seit langem nicht gelacht wurde. Der Geruch von Pergament überstrahlt alles andere an Gerüchen in dem Raum, wobei durch Tashiro Fuma als eine seiner ersten Amtshandlungen ein Aroma-Lüfter mit ins Büro gebracht wurde, der einen dauerhaft angenehmen Geruch verströmt und nun daran beteiligt ist, dem Büro einiges an Charme zu geben. Vor dem Büro sind stets zwei Mitglieder des Ordens abgestellt, die den Eingang bewachen. Die dort eingesetzten Templer werden immer zufällig und unvorbereitet ausgewählt, sodass man nie wissen kann, wer dort Dienst schiebt. Da sich das Büro in einem abgelegeneren Teil der Ordenshallen befindet und daher eher selten aufgesucht wird, ist auch das in der Nähe sein zu dem Büro oft schon Zeichen genug für die Wachen, direkt nachzufragen. Momentan lagert im Büro auch noch rotes Lyrium in seiner rohen Form, das jedoch in einem Schutzkasten gelagert wird. Auch andere Lyrium Vorräte finden sich dort.

    Zugang gestattet:
    - Kratos Aurion
    - Tashiro Fuma
    - Saya Aurion
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme

Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 2051
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Im Besitzt: Locked
Discord: Istvan
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuma
Alter: 33
Größe: 194
Gewicht: 84
Stats: (42/46)
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 3
Taijutsu: 3
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Büro des Kommandanten

Beitragvon Tashiro Fuuma » So 14. Apr 2019, 17:01

cf - viewtopic.php?p=285879#p285879

Noch im Thronsaal

Der ehemalige Lord Kommandant hatte noch einige sehr weise und unerwartet freundliche Worte für den neuen Lord Kommandant des Ordens der Templer übrig und Tashiro lächelte dün. Wie ironisch das Leben doch sein konnte! Wer hätte gedacht, das ausgerechnet er - der ewig kritische und das schwarze Schaf unter den drei Anwärtern - es sein würde, der nun zum treusten Arm des Ordens wurde? Das hatte keiner ahnen können und doch war es so gekommen und Tashiro konnte nicht umhin, es als eine Art von frommer Vorsehung anzusehen. "Ich danke dir für deine Worte und deine Aufrichtigkeit, Kratos. Mein Bruder." Wenn der Inquisitor nun solche Wortspiele immer wieder einsetzte - warum nicht auch mitspielen? Tashiro hatte seine Aufgabe erhalten und musste sich nun daran machen, den Wächter zu täuschen. Aber der Fuma hatte einen Plan, der kein Plan war - er würde ihm mit einem offenen Herzen entgegen treten mit dem Wunsch, ihm zu helfen. Das diese "Medizin" eine bittere Nebenwirkung haben würde? Woher sollte er das wissen? Er hatte mit rotem Lyrium bisher nichts zu tun gehabt und hatte zwar darüber gehört, aber er konnte mit keiner Faser seines Körpers behaupten, das er Takashi etwas vorenthielt. Vielmehr würde er es das erste Mal sehen und versuchen, eine neuere Lösung für die Krankheit zu finden. Womöglich ließe sich damit auch einiges an Erkenntnissen gewinnen, die ihm wiederum helfen konnten, das Lyrium als ganzes besser einzusetzen und etwaige Nebenwirkungen zu verringern. Takashis Körper war nicht das, was man einen normalen Organismus nennen konnte - aber vom Grundaufbau her wirkte er doch recht menschlich. Zumindest sah es für ihn so aus, als er ihn auf dem Schlachtfeld gegen Amon hatte kämpfen, bluten und beinahe verlieren sehen. Wie viele Kelche der Macht der Aono nun genau besaß und an welchen er alles trank - das war eine andere Sache, aber Tashiro konnte nur die Dinge für sich als gegeben sehen, von denen er wusste. Und von Tathamet wusste er so gesehen nichts.
In Gedanken und mit Plänen beschäftigt verließ er so den Thronsaal endgültig, schritt die Treppen herunter und bewegte sich zum Sitz des Lord Kommandanten - das ominöse Büro in den Hallen des Ordens.


Am und später im Büro

Eigentümlich! So konnte man das Gefühl beschreiben, das der Fuma fühlte, als er die Hallen betrat und die Leute ihm mit einem Respekt gegenüber traten, der ihm ein wenig fremd war. Sicher, es fühlte sich gut und schön an. Beinahe schmeichelnd. Und wer mochte keine Schmeicheleien? Aber so respektvoll behandelt wurde er... uff, seit Jahren nicht mehr? Tashiros Schritte endeten vor der Tür des Büros, wo die beiden Wachen ihn mit einem freundlichen, aber respektvollen Gruß begrüßten, die Tür für ihn öffneten und hinter ihm wieder schlossen. Die jeweilige Rotation der Wachmannschaft war ihm schon regulär bekannt, aber das er nun hier drinnen war... fühlte sich dennoch interessant an. Seine Augen erkundeten den Raum genau und er begann sorgfältig den Raum zu untersuchen. Das war nun sein Reich. Zusätzlich zu dem Forschungsinstitut mochte man also nun auch die Hallen des Templer Ordens als seine Domäne ansehen. Ein erbauliches Gefühl, aber es bedeutete nun auch, das er mit sehr vertraulichen Informationen zu tun hatte, die er wiederum auch nicht auszunutzen gedachte. Er untersuchte den Raum sehr genau und nahm sich Zeit, alles genau anzusehen und sich einzulesen, wo er nun Dinge zu tun hatte, aber er hatte das eigentliche Thema seines Hierseins schnell gefunden: Das rote Lyrium. Er spürte es, beinahe wie Hitze. Er betrachtete es musternd. Er berührte es nicht. Kratos hatte nicht gelogen - es gab hier rotes Lyrium, das er wiederum sehr vorsichtig beäugte. Er musste vorsichtig sein. Die Schatulle, in der es sich befand, fühlte sich... eigenartig an. Beinahe warm. Als ob das rote Lyrium von sich aus eine gewisse Hitze ausstrahlte. Wüsste er es nicht besser würde er annehmen, das es... nun ja, lebte. Aber das war nicht möglich.
Oder doch? Das Mysterium des roten Lyriums war für den Fuma natürlich sehr verlockend, denn er hatte schon vor langer Zeit von Mitosu von einer besonderen Macht berichtet bekommen, die sie scheinbar besaß und die sie ihm geben würde. War es dieses Geschenk gewesen, mit dem er nun Takashi "beschenken" durfte? Womöglich, aber der Fuma war auch kein Narr. Er wusste, das er die momentane Menge zunächst einschätzen lernen musste.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme

Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 2051
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Im Besitzt: Locked
Discord: Istvan
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuma
Alter: 33
Größe: 194
Gewicht: 84
Stats: (42/46)
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 3
Taijutsu: 3
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Büro des Kommandanten

Beitragvon Tashiro Fuuma » Mo 15. Apr 2019, 07:56

Es dauerte eine Weile, aber der Fuma begann nun mit seiner genaueren Studie des roten Lyriums. Sicher - er konnte es nicht einfach so händeln. Das würde fürchterliche Folgen haben. Lyrium war schon potent - was war dann mit rotem Lyrium, das in sich gesehen bereits etwas so mächtiges war, das es dem Fuma jetzt bereits Gänsehaut den Rücken runterlaufen ließ? Es war nicht viel, was er hier hatte. Eine Handvoll, mehr nicht.Aber es würde wohl ausreichen müssen. Vorsichtig begann er nun damit, die Substanz äußerlich zu studieren. Sie wirkte ähnlich wie das normale Lyrium, aber eben potenter und allein in der Entfernung, in der er stand, konnte er die Hitze wahrnehmen, die von dem roten Lyrium ausging. Der Fuma überlegte knapp. Nein, kein Risiko eingehen. Er führt einige Fingerzeichen aus und setzte das moro·ha ein. Es hatte ihm bereits sehr dabei geholfen, gegen die Effekte des normalen Lyrium anzugehen, aber da er sich hier mit einer Substanz beschäftigte, die mächtiger war, musste er sehen, was er erreichen konnte - freilich nur mit seinen momentanen Mitteln, verstand sich. So einfach würde es nicht sein. Der Fuma aktivierte zudem sein Soreiyugan und beäugte die Substanz. Was auch immer sie war, sie war keineswegs so einfach zu durch schauen wie das Chakranetzwerk eines Menschen. Oder dessen Spuren. Dennoch. Es erschien ihm, als sähe er ein Mineral, in dem immer wieder Flammen leckten und lechzten. Die Flammen der Schöpfung selbst? Geboren aus der Kraft der Mutter der Nacht oder war es etwas anderes, was er in dem Mineral zu erkennen glaubte? Er machte einen vorsichtigen Schritt näher und sein Auge fixierte sich und versuchte die komplexen Vorgänge zu erkennen, die sich ihm darboten. Aber das war über seinen Fähigkeiten.
Sein Soreiyugan half ihm hier nur unwesentlich, aber er spürte zudem, das die bloße Anwesenheit dieses Stoffes an ihm zehrte. Das moro·ha half etwas, aber es würde nicht ausreichend sein, um ihn dauerhaft zu schützen. Er atmete scharf ein und klappte dann mit einer kräftigen Bewegung die Box zu, zuckte danach zurück und betrachtete seine Hand. Es hatte sich angefühlt, als habe er flüssiges Feuer berührt. Es war nicht wirklich ein nervlicher oder muskulärer Schmerz, den er spürte. Es war... unnatürlich. Und das machte ihm zu denken. Er musste Takashi dieses Zeug als Medizin verkaufen. Und niemand konnte eine Lüge so gut erkennen wie Takashi. Er nahm tief Luft und betrachtete die Box genauer. Das Soreiyugan deaktivierte er wieder. Im Moment half es ihm nicht, aber er würde das moro·ha so lange aktiv halten wie er sicher war, das er keine Veränderungen wahrnahm. Er hatte kurzzeitig auch das Gefühl, das er in der geschäftigen Stille des Raumes Wispern zu vernehmen war. Sein Blick wanderte zu der Box, wo sich das rote Lyrium drinnen befand, aber womöglich... womöglich ließe sich das was sie hatten ein wenig "ergänzen"? Vielleicht konnte er mit der Mischung der beiden Lyrium Arten etwas neueres erschaffen oder das, was in dem roten Lyrium drinnen steckte, weiter züchten? Der Lord Kommandant musterte seine Hand erneut. Er musste sich sicher sein, das alles in Ordnung war. Kurz überprüfte er sie medizinisch. Alles gut. Aber was war das nur für eine Kraft, die von dieser geringen Menge an rotem Lyrium ausging? Dieser... handvoll Kristallisierten Staub? Beachtlich. Sehr beachtlich.
Er hatte viel zu lernen.

Selbsterfunden
Name: moro·ha ("Zweischneidige Klinge")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Templer Ausbildung, hikari no hikage
Beschreibung: Das moro·ha ist eine von Tashiro Fuuma entwickelte Variationstechnik des megumareta yaiba. Die Technik manipuliert das durch Lyrium getränkte Chakra im Körper des Anwenders auf eine derartige Art und Weise, das es ihn gegen gleichartige Effekte des Chakraraubs durch Lyrium-Techniken bis zu einem Grad von mittel schützt. Die Technik ermöglicht es außerdem dem Anwender, den schädigenden Effekten des rohen Lyriums für die Dauert ihrer Aktivierung zu entgehen.


Soreiyugan („Sonnenauge“) Stufe 1
Das Soreiyugan ist ein künstlich erschaffenes Dōjutsu und wird durch einen Chakraboost von gering erweckt, wobei sich das Auge sehr aufhellt und unnatürlich blau schimmert. Es wurde durch eine Mutation mittels Lyrium erschaffen und beruht auf dem Kekkei Genkai der Kuchinawa, des Kantsugan. Indem es auf das im Körper angereicherte und vom Lyrium infizierte Chakra zurück greift, ermöglicht es dem Anwender Chakra zu erkennen. Dies kann vom Anwender in einem Umkreis von 50 Metern gelesen und erkannt werden. Außerdem kann der Anwender erkennen, wenn Chakra umgeformt wird (bspw. für ein Jutsu oder bei der Aktivierung einer Besonderheit). Allerdings gibt das Soreiyugan dem Anwender nicht das Wissen über jedwedes Chakra. Er ist lediglich in der Lage, es auf hohem Niveau zu lesen und zu erkennen und durch es in Gang gesetzte Prozesse verfolgen zu können (auch durch Chakra ausgelöste Vorgänge wie bspw. Heilung auf zellulärem Level). Die Entwicklung des Auges schreitet voran, indem der Anwender sich sehr häufig Lyrium aussetzt, das Auge einer kontrollierten Mutation durch Lyrium unterworfen wird und damit eine gewisse Übung hat.

  • Chakrasicht
  • Weitsicht von 50 Metern
 Erfundene Besonderheit
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme

Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 2051
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Im Besitzt: Locked
Discord: Istvan
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuma
Alter: 33
Größe: 194
Gewicht: 84
Stats: (42/46)
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 3
Taijutsu: 3
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Büro des Kommandanten

Beitragvon Tashiro Fuuma » Do 18. Apr 2019, 10:53

Nun musste er also einfachere - also recht normale - Wege finden, mit dem roten Lyrium um zu gehen. Womöglich ließe es sich einrichten, das er eine kleine Priese nutzte und so die Wirkung für sich selbst erprobte? Nein, das wäre womöglich nicht ausreichend genug - Kratos war deutlich gewesen und Tashiro würde ihn dahingehend nicht hintergehen. Dennoch schmerzte es sein Forscherherz, diese Substanz einfach so fahren zu lassen. Sein Blick wanderte erneut zu dem Kästchen. Nachdenklich zog er er eine Wange an und schaute dann mit einer fast schon zur Schnute verzogenen Mundpartie auf seine Mitschriften. Nein, das ließe sich so nicht lösen. Er musste einfach dahingehend schauen, was er machen konnte, damit er sich auf seine immanente Aufgabe vorbereitete. Er erhob sich, überbrückte schnell die Distanz zu der Tür und öffnete diese.
Kaum hatte er sie geöffnet, nahmen die beiden Wächter Haltung an, aber Tashiro schaute nur kurz heraus und sprach sie dann direkt an: "Bruder - gebt bitte eine Nachricht weiter an Templer Nahano. Er soll sich in Ishgard umschauen und Takashi Aono finden. Sofern er ihn gefunden hat, soll er ihm mitteilen, das er sich im Forschungsinstitut einfinden soll, um seine Behandlung zu beginnen. Ich werde dann dort sein." Der Templer zu seiner Rechten nickte, legte die Hand kurz an die Brust und nickte ihm zu, bevor er sich im soldatisch eiligen Schritt entfernte. Tashiro folgte ihm kurz mit dem Blick, bevor er sich wieder an den anderen wandte, ihm zunickte und sich dann wieder in das Büro zurück zog. Die Tür hinter sich schließend atmete er tief durch - ein und auf - bevor er sich kurz an die Tür mit dem Rücken lehnte und die Augen schloss. Es würde nicht einfach werden, aber er würde wohl seinen eigentliches Wesen nach außen kehren, damit er Takashi übers Ohr hauen konnte. Er wusste auch, wie er es schaffen würde - er wusste, dass das rote Lyrium Medizin für Takashi sein würde, da es wohl den Parasiten beschäftigen konnte. Das es Nebenwirkungen hatte war etwas anderes, aber das würde er Takashi auch offen mitteilen.
Den Wächter über derartiges in Unkenntnis zu lassen war zudem kein kluger Schachzug - warum sollte er nicht sein eigentliches fehlendes Wissen auch präsentieren? Das machte es glaubhafter und half zudem von der Hilfsbereitschaft Ishgards zu überzeugen. Und genau das wollte der werte Kratos ja von ihm. Und damit auch die Göttliche. Und das würde Takashi auch erhalten. Eine Behandlung, die zwar andauern, aber ihn letztendlich heilen würde. Die schützende Technik erhielt er während dessen dauerhaft aufrecht. Er würde sehen, was er tun konnte.

Selbsterfunden
Name: moro·ha ("Zweischneidige Klinge")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: mittel pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Templer Ausbildung, hikari no hikage
Beschreibung: Das moro·ha ist eine von Tashiro Fuuma entwickelte Variationstechnik des megumareta yaiba. Die Technik manipuliert das durch Lyrium getränkte Chakra im Körper des Anwenders auf eine derartige Art und Weise, das es ihn gegen gleichartige Effekte des Chakraraubs durch Lyrium-Techniken bis zu einem Grad von mittel schützt. Die Technik ermöglicht es außerdem dem Anwender, den schädigenden Effekten des rohen Lyriums für die Dauert ihrer Aktivierung zu entgehen.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme

Handeln | Sprechen| Denken


Zurück zu „Templer Ordenshalle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast