Ordenshalle Trainingsraum

Die Ordenshalle dient den Templern als Hauptquartier.
Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Uchiha Shinji » Sa 28. Okt 2017, 12:26

cf: viewtopic.php?p=276015#p276098

Die ungleiche Gruppierung bestehend aus Gunji und dem Uchiha erreicht nach der "Willkommenheißung" des Abtrünnigen doch endlich im Trainingsraum. Das hier vor kurzen sogar die Göttliche war, davon konnte man hier nicht mehr viel sehen. Insgesamt war auch kaum etwas los, was wohl an der Uhrzeit liegen mag. Auf dem Weg zwischen Wehrgängen und diesem Ort sagten die Beiden nicht ein Wort, doch er konnte den Blick des ehemaligen Kirishinobi wahrhaftig spüren. Hätte Gunji den Blick von Superman drauf gehabt, würde Shinji nun durchlöchert sein. Na ja, dessen Blick war nicht tödlich. Plötzlich griff ihn der Mann an dem Kragen und rammte ihn unsanft gegen die nächste Wand. Er konnte sich dessen Worte denken und tatsächlich fielen sie fast so aus, wie er es sich vorgestellt hat. Zwar war dem Uchiha diese Position mehr als unbequem, doch ließ er den Mann sprechen. Er konnte sogar verstehen, wie er fühlte. Seine weiteren Gedanken konnte er jedoch nicht lesen. Shinji wird als Uchiha und ehemalige Abtrünnige sicherlich nicht von allen als großartig angesehen werden. Sein Stand ist deswegen innerhalb von Ishgard nicht unbedingt der beste, auch wenn die Göttliche und Kratos an ihn glaubten. "Ich kann deinen Standpunkt durchaus verstehen.", sprach er nach einer kleinen Pause. Inzwischen hat Gunji ihn auch schon losgelassen. "Ishgard ist ein Ort des Friedens. Jeder Mensch soll die Chance haben diesen Frieden zu genießen, solange sie eben den Frieden nicht stören. Abtrünnige wie Zako oder eben ich haben eine zweite Chance verdient. Als ich die Göttliche traf, gab es diese Stadt noch nicht, jedoch die Idealen existierten schon. Wenn nicht nach diesen Prinzipien gehandelt worden wäre, würde ich hier und heute nicht als Botschafter mit dir reden und wohl oder übel ziemlich tief in der Dunkelheit wandern. Vielleicht wären wir dann sogar als Feinde aufeinander getroffen. Doch genauso wie ich die Möglichkeit bekam, sollte jeder die Möglichkeit bekommen sich zu beweisen. Du missversteht eine Sache aber. Wenn er nach seiner Chance wieder scheiße baut, werde ich mich persönlich darum kümmern, das es das letzte war, was er getan hat, in der Hoffnung, das eines Tages die ganze Welt im Frieden miteinander leben können." So unwahrscheinlich wie das auch klingen mag, Shinji sah es einfach so. Wie aus dem Nichts wurde das Thema dann aber wieder gewechselt. Der Uchiha gewöhnte sich nun langsam daran. Er blickte kurz auf seine Hände, die noch immer in den Bandagen versteckt waren, als er das klappern seiner Kopfbedeckung hörte. Irgendwie hatte er der Gerät schon längst vergessen. Er nahm das Metal von seinem Kopf und warf das Ding zu Gunji. Gottseidank stand er nicht weit weg, sodass sein Wurfgeschoss auch ankommen würde. Er aktivierte sein Sharingan, so wie zuvor besprochen. "Dann zeig mal was du drauf hast." Innerlich hoffte er nicht gleich gegen seine Klauen kämpfen zu müssen, aber er wollte jetzt nicht wie ein Angsthase wirken.

Sharingan 3 Tomoe [Stufe 3]
Dies ist eine höhere Stufe des 3 Tomoe Sharingans, welche durch ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Sharingan und hartes Training erreicht werden kann. Es ist die Meisterungsstufe des Sharingans und nur die wenigsten Uchihas können auf ein solch mächtiges Sharingan zurück greifen. Bei dieser Stufe des Sharingan färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich drei Tomoe. Der Anwender ist von nun an in der Lage Bewegungen bis zu einem Geschwindigkeits - und Taijutsuwert von 10+ einfach zu erkennen und im Voraus dagegen vor zu gehen. Es gibt keine Geschwindigkeit die zu schnell ist für dieses trainierte Auge, denn jede Geschwindigkeit ist erkennbar. Dadurch, dass der Anwender jegliche Bewegungen seines Gegners voraussehen kann, kann er gegnerische Angriffe leicht auskontern und besser auf diese reagieren. Außerdem ist der Anwender mit diesem Sharingan Genjutsus bis zum S-Rang zu erkennen und dies unabhängig von seinen Genjutsu Kenntnissen. Zusätzlich kann der Anwender von diesem Sharingan Jutsus vom E-Rang bis zum S-Rang kopieren. Dabei ist zu beachten, dass er die Voraussetzungen der jeweiligen Jutsus erfüllen muss. So kann ein Uchiha Genin mit dem Katon Element keine Suiton Jutsus kopieren. Der Sharingan-Nutzer kann auch keine Kekkei Genkai’s kopieren, weil er nicht die Grundvoraussetzungen zum Einsetzen dieser Fähigkeiten besitzt. Das bedeutet im Folgenden, dass der Ablauf und die Ausführung des Jutsu sichtbar bzw. bereits für Sharingan-Nutzer bekannt sein muss, um Jutsu zu kopieren. Außerdem wird im Falle mancher Jutsu Hintergrundwissen benötigt, wie zum Beispiel bei dem Edo Tensei no Jutsu über die Details und Voraussetzungen des Rituals. Durch das Sharingan mit den 3 Tomoe ist der Anwender auch in der Lage jegliche Fingerzeichen zu erkennen und dabei ist es auch egal, wie schnell diese geschlossen werden. Mit dem Sharingan ist der Anwender auch in der Lage die Farbe von Chakra zu erkennen. Dadurch ist der Anwender in der Lage die Chakramenge der Personen zu analysieren und auch zu erkennen wie viel Chakra dieser besitzt. Es ist selbstverständlich nicht in der Lage versiegeltes Bijuu Chakra oder ähnliches zu erkennen. Dies muss erst aktiviert und freigesetzt werden. Der Anwender ist auch in der Lage Lippen zu lesen. Ohne Worte aus dem Mund einer Person hören zu können kann er erkennen was diese ausdrückt und damit sagen will. Durch den meisterlichen Umgang mit dem Sharingan ist es dem Anwender möglich Furcht auszulösen und andere Personen mit der Macht des Sharingan zu paralysieren. Madara und Sasuke Uchiha waren bekannt dafür, dass sie so Folterungen ausgeübt haben und sich Vorteile in einem Kampf ermöglicht haben. Diese Besonderheit der Furchtstarre kann allerdings nur über besondere Jutsus ausgelöst werden und ist somit keine passive Fähigkeit des Sharingans. Durch diese Stufe ist es dem Anwender möglich über Techniken Bijuus zu unterdrücken, oder gar ghänzlich zu kontrollieren. Eine weitere Fähigkeit des Sharingan’s erlaubt dem Anwender die geheime Schriftrolle des Uchiha Clans zu lesen in welchen auch Informationen über das Rinnegan, dem Mangekyō Sharingan, sowie dem ewigen Mangekyō Sharingan stehen. Dieses Sharingan wird erstmalig in einer extrem fordernden Situation aktiviert. Erfundene Besonderheit
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Gunji
||
||
Beiträge: 316
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 09:57
Vorname: Yutaka
Nachname: Kiyoshi
Rufname: Gunji
Alter: 20
Größe: 1,94
Gewicht: 84kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 30/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: filinchen2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Gunji » Di 31. Okt 2017, 21:47

Gunji wartete, bis sie beide zu zweit waren, ehe er seiner ganzen Wut Ausdruck verlieh. Shinji sagte erst einmal nichts, wehrte sich auch nicht gegen den kurzen, gewaltvollen Griff des Blonden und wartete, bis dieser fertig gesprochen hatte, ehe der Uchiha seine Antwort darauf gab. Gunji sah ihn einen Augenblick an und schien etwas im Blick des Uchihas zu suchen. Vielleicht die Wahrheit? Genau wusste er es vermutlich selbst nicht. Dann solltest'e aber schnell stärker werden, wenn du vor hast, ihn selbst umzulegen. Er hat schließlich selbst gesagt, dass er nur ein Päuschen hier macht. Euer Weg interessiert ihn 'nen Scheiß. Und wenn er dahinter kommt, dass er vielleicht sogar doch stärker is' als du, is' Ishgard am Arsch. Noch hat er Schiss vor dir, dank meiner.... alternativen Wahrheit. sagte er und überlegte zwischendurch kurz, wie er ein besseres Wort als "Lüge" fand. Nein, Gunji log nicht. Und Klauen tat er auch nie! Er lieh sich nur Sachen aus und erzählte... nun ja, alternative Wahrheiten. Doch um genau diese Stärke zu erlangen, waren sie schließlich da. Shinji warf seinen Helm auf Gunji, doch auf Grund der geringen Kraft des schwarzhaarigen war die Wurfgeschwindigkeit auch nicht besonders hoch, so das der Blonde den Helm mit einem lauten Krachen gewaltvoll mit seinen Klauen zur Seite schlagen konnte. Shinji sprach eine provozierende Parole und Gunji musste lediglich schief grinsen. Zeigen wir mal was du drauf hast, Kitty! sprach er und seine Stimme ähnelte einem bedrohendem Grollen. Er beugte sich leicht vor, ehe er auf Shinji zu sprintete, doch führte er alles noch Kontrolliert aus. Er wollte, als er bei Shinji ankam eine seiner leichteren Taijutsu-Techniken nutzen, welche aber durchaus Schäden verursachen konnte, die man nicht verachten sollte. Das Ganze führte er in seiner maximalen Geschwindigkeit aus, da Shinji schließlich sagte, er könnte den Bewegungen durch sein Sharingan folgen. So nutzte er sein Atama no Hiza und würde dem Botschafter wohl einige Kopf - sowie Bauchschmerzen bescheren. Sollte der Angriff getroffen haben, würde Gunji sich jedoch nicht zurück ziehen, sondern direkt versuchen, den Botschafter zu Fall zu bringen, in dem er ihm die Beine mit seinem eigenen Bein wegzog.

Reden| Denken

Bild

Chara | Offene NBWs + Charas | Voice | *klick* | Fight | Fight²


Danke an das Set, Ina *-*

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Uchiha Shinji » Di 7. Nov 2017, 15:09

Bevor Gunji und Shinji mit dem Training beginnen konnten, musste im Vorfeld erstmal etwas anderes besprochen werden. Wie erwartet war Ersteres nicht ganz einverstanden mit der Vorgehensweise des Uchiha, wie er mit dem Abtrünnigen umgegangen war. Zu einem anderen Zeitpunkt in seinem Leben hätte er sicherlich anders reagiert, doch nun war er es, der freundlich und zuvorkommend reagiert hat. Wenn die Aurion ihn ändern konnten, wieso nicht auch andere, die seinen Weg bestritten haben? Und genau diese Gedankengänge versuchte der Botschafter seinen neuen "Meister" näher zu bringen, doch anders als Kratos war er nicht wirklich mit der Fähigkeit des Redens vertraut. Er selbst sah sich eher als stillen Anführer an. Der Yutaka schien auf der anderen Seite aber nicht wirklich auf die Fähigkeiten des Uchiha zu vertrauen. Anders als der Hozuki, der sichtlich ehrfürchtig vor seinem Namen zu sein schien, scheint Gunji die Annahmen seiner Stärke ausschließlich auf sein schwaches Taijutsu und seiner lächerlichen Stärke zu interpretieren. Dementsprechend fielen auch dessen Worte aus. "Du scheinst mich sichtlich zu unterschätzen. Nur weil du mich in Taijutsu besiegen kannst, heißt das noch lange nicht, das ich dich nicht in einem Zug Schachmatt setzen könnte. Ich bin fest davon überzeugt, das ich diesen Zako mit Links besiegen kann." Herausfordernd schaute er hinüber. Möglicherweise wirkte Shinji ja schmächtig und schwach, eine Präsenz besaß er wohl nicht wirklich. Aber was kümmerte ihn, was andere über ihn dachten? Stattdessen wurde der Helm geworfen und herausfordernde Dinge gesprochen. Das Stück Metall, welches Gunji so gemocht hatte, wurde achtlos beiseite geworfen. Komisch, aber Shinji sollte das nicht stören, doch Zeit zum wundern hatte er nicht. Schon schellte der Mann voran und würde versuchen den Uchiha zu vernichten und tatsächlich würde es funktionieren. Shinji hatte zwar sein Sharingan aktiv, doch auch wenn er dessen Bewegungen sehen und Vorahnen könnte, seine Geschwindigkeit war einfach zu langsam, um sich dessen anzupassen. Er spürte einen Knie in seiner Magengegend, aber genauso eine Kopfnuss an seiner Schädeldecke. Dadurch, das er zumindest ein wenig reagieren konnte, würden sie keine Volltreffer sein, ihn aber dennoch fast zu einhundert Prozent die Schäden zufügen. Die Wucht des Aufpralls Kopf an Kopf war sogar so hoch, dass der Uchiha nach hinten taumelte. So wurde dies auch direkt ausgenutzt und Shinji fand sich auf dem Boden wieder. Ein Stöhnen war zu hören und langsam würde sich Shinji aufrichten. Hätte er zumindest seine Besonderheit aktivieren dürfen, hätte er zumindest ausweichen können, so bestätigte er seine Worte, das er es mit vielen aufnehmen könnte in keinster Weise. Doch versprochen ist versprochen, er würde hier nur Taijutsu einsetzen. Sein Kopf pochte, kurz sah er verschwommen, doch das legte sich wieder. Sicherlich würde er eine fette Beule bekommen. Darüber hinaus bildete sich eine kleine Übelkeit in seiner Magengegend. Es fühlte sich so an als hätten einige seine Organe deplatziert. Und doch war es kein Vergleich zu den Schmerzen, die er auf dem Kampffeld spüren musste. Verschwommene Sicht ist halt nichts, wenn man das mit tatsächlicher Blindheit vergleicht, genauso innere Blutungen im Vergleich zu diesen Prellungen. Er dankte Gott, dass Gunji nicht noch mehr Körperstärke besaß. Er brauchte eine kurze Weile, bis er wieder richtig stehen konnte, doch man konnte ihm ansehen, das es ihm doch mitgenommen hat. Anscheinend nutzte man wirklich jede Art von Körperteil in einem Taijutsukampf, er selbst wäre eigentlich nie auf dem Gedanken gekommen seinen Kopf als physische Waffe zu benutzen, doch hier sah man, das es möglich ist. Er musste seine Geschwindigkeit verbessern und wie konnte man sie besser trainieren als in solch einem Kampf. "Ist das alles was du kannst? Ich bin ja enttäuscht.", provozierte er seinen Gegenüber. Er wollte kein Mitleid und schon gar nicht schwach wirken. Darüber hinaus wollte er jegliche Bewegungen eines Taijutsukünstlers studieren, gnadenlos wie dieser zu sein schien. Somit revidierte sich doch der erste Gedankengang, das es ihm völlig egal ist, was andere von ihm dachten.

Sharingan 3 Tomoe [Stufe 3]
Dies ist eine höhere Stufe des 3 Tomoe Sharingans, welche durch ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Sharingan und hartes Training erreicht werden kann. Es ist die Meisterungsstufe des Sharingans und nur die wenigsten Uchihas können auf ein solch mächtiges Sharingan zurück greifen. Bei dieser Stufe des Sharingan färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich drei Tomoe. Der Anwender ist von nun an in der Lage Bewegungen bis zu einem Geschwindigkeits - und Taijutsuwert von 10+ einfach zu erkennen und im Voraus dagegen vor zu gehen. Es gibt keine Geschwindigkeit die zu schnell ist für dieses trainierte Auge, denn jede Geschwindigkeit ist erkennbar. Dadurch, dass der Anwender jegliche Bewegungen seines Gegners voraussehen kann, kann er gegnerische Angriffe leicht auskontern und besser auf diese reagieren. Außerdem ist der Anwender mit diesem Sharingan Genjutsus bis zum S-Rang zu erkennen und dies unabhängig von seinen Genjutsu Kenntnissen. Zusätzlich kann der Anwender von diesem Sharingan Jutsus vom E-Rang bis zum S-Rang kopieren. Dabei ist zu beachten, dass er die Voraussetzungen der jeweiligen Jutsus erfüllen muss. So kann ein Uchiha Genin mit dem Katon Element keine Suiton Jutsus kopieren. Der Sharingan-Nutzer kann auch keine Kekkei Genkai’s kopieren, weil er nicht die Grundvoraussetzungen zum Einsetzen dieser Fähigkeiten besitzt. Das bedeutet im Folgenden, dass der Ablauf und die Ausführung des Jutsu sichtbar bzw. bereits für Sharingan-Nutzer bekannt sein muss, um Jutsu zu kopieren. Außerdem wird im Falle mancher Jutsu Hintergrundwissen benötigt, wie zum Beispiel bei dem Edo Tensei no Jutsu über die Details und Voraussetzungen des Rituals. Durch das Sharingan mit den 3 Tomoe ist der Anwender auch in der Lage jegliche Fingerzeichen zu erkennen und dabei ist es auch egal, wie schnell diese geschlossen werden. Mit dem Sharingan ist der Anwender auch in der Lage die Farbe von Chakra zu erkennen. Dadurch ist der Anwender in der Lage die Chakramenge der Personen zu analysieren und auch zu erkennen wie viel Chakra dieser besitzt. Es ist selbstverständlich nicht in der Lage versiegeltes Bijuu Chakra oder ähnliches zu erkennen. Dies muss erst aktiviert und freigesetzt werden. Der Anwender ist auch in der Lage Lippen zu lesen. Ohne Worte aus dem Mund einer Person hören zu können kann er erkennen was diese ausdrückt und damit sagen will. Durch den meisterlichen Umgang mit dem Sharingan ist es dem Anwender möglich Furcht auszulösen und andere Personen mit der Macht des Sharingan zu paralysieren. Madara und Sasuke Uchiha waren bekannt dafür, dass sie so Folterungen ausgeübt haben und sich Vorteile in einem Kampf ermöglicht haben. Diese Besonderheit der Furchtstarre kann allerdings nur über besondere Jutsus ausgelöst werden und ist somit keine passive Fähigkeit des Sharingans. Durch diese Stufe ist es dem Anwender möglich über Techniken Bijuus zu unterdrücken, oder gar ghänzlich zu kontrollieren. Eine weitere Fähigkeit des Sharingan’s erlaubt dem Anwender die geheime Schriftrolle des Uchiha Clans zu lesen in welchen auch Informationen über das Rinnegan, dem Mangekyō Sharingan, sowie dem ewigen Mangekyō Sharingan stehen. Dieses Sharingan wird erstmalig in einer extrem fordernden Situation aktiviert. Erfundene Besonderheit
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Gunji
||
||
Beiträge: 316
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 09:57
Vorname: Yutaka
Nachname: Kiyoshi
Rufname: Gunji
Alter: 20
Größe: 1,94
Gewicht: 84kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 30/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: filinchen2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Gunji » Fr 10. Nov 2017, 00:03

Shinji schien sich offensichtlich in seinem Stolz verletzt und versuchte sich erneut zu verteidigen. Gunji setzte lediglich ein schiefes Grinsen auf. Kannst ihn ja mal fragen. meinte er provozierend, als der Uchiha nur meinte, er könnte diesen Zako locker besiegen. Doch schließlich sollte es ums Eingemachte gehen. Gunji griff Shinji direkt und ohne Gnade an. Seine Angriffe trafen, auch wenn es der Uchiha schaffte, zumindest ein wenig auszuweichen, sodass die Angriffe nicht zu hundert Prozent trafen, aber es reichte aus, um ihn durcheinander und zum Taumeln zu bringen, ehe der Blonde ihm geschickt die Füße vom Boden zog, sodass Shinji unsanft auf seinen vier Buchstaben landete. Er stöhnte leicht auf, ehe er sich wieder aufrichtete und erneut mit Worten den Blonden provozierte. Erneut zeigte sich ein schiefes Grinsen auf den Lippen des Kirishinobis. Pass auf, dass Kitty nicht gleich anfängt zu weinen... . sagte er mit tiefer Stimme und einem bösartigen Unterton. Erneut stürzte er auf Shinji zu. Nein, mit Gunji hatte sich der Uchiha wohl wahrlich nicht den besten Sensei ausgesucht, so war Gunji zwar durchaus in Taijutsus bewandert und beherrschte diese, doch war seine Kampfweise recht wild und er verfiel nur allzu schnell in einen Blutrausch, wodruch seine Handlungen unüberlegter und weniger von Technik zeugten sondern nur noch mit Gewalt zu tun hatten. Noch bewegte sich Gunji auf einem schmalen Grad, sodass er noch sie Kontrolle über sich hatte. Aber der Grad wurde immer schmaler und schmaler. So bewegte er sich hinter den Uchiha, in seiner gesamten Geschwindigkeit, um von dort aus ihm einen kräftigen Tritt ins Kreuz zu geben, um ihn erneut zu Fall zu bringen, dieses Mal jedoch nach vorne. Im Fall würde Gunji den Uchiha jedoch von hinten packen und ihn so halten, dass das Kinn des Uchihas ungefähr auf Höhe des Unterarmes des Blonden wäre. So würde Gunji ihn leicht in einen Würgegriff nehmen und an sich drücken, um ihn festzuhalten. Die freie Hand legte er mit den Krallen direkt auf Bauchhöhe des Botschafters, sodass die Spitzen der Krallen leicht gegen Shinjis Körper drückten. Jedoch nicht so, dass er ihn verletzen würde. Und so schnell wären deine Organe draußen. sprach er mit einem dunklen, bösartigen Ton, ehe er Shinji wieder los lassen würde und ihm Zeit gäbe, sich zu sammeln.
Reden| Denken

Bild

Chara | Offene NBWs + Charas | Voice | *klick* | Fight | Fight²


Danke an das Set, Ina *-*

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Uchiha Shinji » So 12. Nov 2017, 13:10

Bevor der Trainingskampf beginnen würde, musste noch etwas klar gestellt werden. Shinji könnte Zako mit Links besiegen und das musste mal gesagt werden, doch Gunjis Aussage klang nicht so, als würde er es ihm glauben. Genervt schnaubte der Uchiha kurz, nur um ihn provozierende Worte gegen den Kopf zu werfen. Das Gunji nun mit übertriebener Ernsthaftigkeit den Botschafter Ishgards zusetzen würde, das hätte jener doch niemals ahnen können. Mit seinem Sharingan konnte er zwar die Bewegungen erkennen und aufzeichnen, doch seine körperlichen Attribute waren viel zu schlecht, um die Bewegungen des Taijutsuka zu verfolgen. Darum war es kaum verwunderlich, dass der Sharinganträger richtig auf die Fresse bekam und das im wahrsten Sinne des Wortes. Stark wie er sich nun mal gab, wollte er, das Gunji nachlegen sollte und das ließ sich der Kerl nicht zwei Mal sagen. Anscheinend verfiel er in eine Art Wahn, denn die Bewegungen, die Shinji mit seinem Sharingan mitbekam, waren nicht mehr auch nur annähernd so koordiniert, wie die davor. Diesmal, wahrscheinlich den Schmerzen geschuldet, würde Gunji ihn mit ihm wie mit einer leblosen Puppe spielen. Ein Tritt auf seinem Rücken, ein packen und schon spürte er die Klingen des Mannes an genau der Stelle, wo das Knie ihn getroffen hatte. Auf der anderen Seite spürte er ein Würgegriff genau an seinem Hals. Die Worte seines "Trainers" würden das offensichtliche nochmals wiederholen. Shinji drehte sein Kopf so, dass er ihn zumindest mit einem seiner Augen ins Gesicht sehen konnte. Kurz würde er seinen kalten Blick mit seinen roten Augen erhaschen können. "Er ist genau in der Position, das du ihn erledigen kannst. Zeig ihm, das du kein Versager bist.", hört er plötzlich die Stimme des Totengotts. Tatsächlich könnte sein Chidori Nagashi sehr schwere Schäden verursachen, doch das war nicht seine Absicht. Er schloss die Augen und würde seinen Kopf wieder in eine angenehmere Position drehen. "Okay, ich glaube das sollte genügen. Ich hab einige deiner Bewegungen gesehen und ich sollte sie auch verinnerlichen können. Für den Rest muss ich selbst Zeit investieren und meinen Körper verbessern." Hoffentlich würde Gunji ihn dann alsbald aus seinem Griff befreien. Sein Kopf pochte, hoffentlich hat er sich keine Gehirnerschütterung geholt. Er wollte auch nicht in den Spiegel schauen, aber sicherlich hat sich nun auch dort eine Beule gebildet. "Wie sieht's aus, hast du Hunger? Wie wär's, ich lade dich zum Essen ein." Im Verlauf des Tages wollte er die Göttlich mal besuchen. Er wusste nicht wie lange Kratos weg wäre, doch auch mit ihm musste er einige Worte wechseln. Das Beide sich momentan zusammen mit Mirajane vergnügten konnte der Uchiha ja nicht ahnen.
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Gunji
||
||
Beiträge: 316
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 09:57
Vorname: Yutaka
Nachname: Kiyoshi
Rufname: Gunji
Alter: 20
Größe: 1,94
Gewicht: 84kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 30/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: filinchen2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Gunji » Mi 15. Nov 2017, 15:43

Erneut traf der Angriff des Blonden, sodass er Shinji im Würgegriff hielt, die spitzen seiner Krallenhände direkt an den Bauch des Uchihas gedrückt. Eine knappe Erklärung folgte, mehr oder weniger. Shinji wandte seinen Kopf so herum, dass sein roter Blick direkt in die Augen des Blonden fielen. Dann schloss er die Augen jedoch wieder und begradigte seine Haltung, meinte gar, er hätte genug gesehen. Gunji löste den Griff wieder und offensichtlich schien Shinji das Training beenden zu wollen und wollte seinen Körper selbstständig weiter verbessern. Er fragte sogar, ob Gunji hunger hätte und wollte ihn zum Essen einladen. Doch im Gesicht des Blonden zeigte sich nur ein schiefes Grinsen. Hast'e Schiss? fragte er nur provokant. Aber tatsächlich sorgte diese kleine Pause dafür, dass der Blutrausch Gunjis keine Chance hatte, weiter zu keimen und so das Ganze quasi schon im Staub erstickt wurde. Doch plötzlich seufzte der Blondschopf nur und zuckte gleichgültig mit den Schultern, während er die Hände in einer Pose, die man ebenso deuten konnte, hob. Wie du willst. Wir können ruhig etwas essen gehen. Aber ich zahle für mich selbst. sagte er nur. Er hatte zwar keinen Pfennig Kohle, aber er hasste es, sich bei anderen durchzuschnorren und vermied dies stets so gut er es eben konnte und so gut es eben ging. Also? fragte Gunji erwartungsvoll. Wo man hier etwas essen gehen konnte, wusste er natürlich nicht. Er war also auf seinen Fremdenführer angewiesen. Doch plötzlich lief Gunji los und holte den wunderschönen Helm, den er zuvor zur Seite geschlagen hatte, sammelte ihn auf, und pflanzte ihn dem Uchiha wieder auf den Kopf. Perfekt! Du siehst so... majestätisch damit aus! Richtig mächtig! meinte er und grinste breit. Er schien es tatsächlich absolut ernst zu meinen. Doch durch dieses Verhalten und dem Verhalten, welches er zuvor im Kampf an den Tag gelegt hatte, merkte man nur einmal mehr, dass die Stimmungen des Mannes nicht ganz stabil waren und er mehr als nur sprunghaft war. Plötzlich legte er dem Uchiha jedoch einen Arm um die Schulter und schunkelte etwas mit ihm. Wir können aber auch immer noch deine Stärke trainieren, dass die schlaffen Ärmchen etwas Muckis kriegen! sagte er, noch immer breit grinsend, und drückte leicht an dem schwachen Oberarm des Uchihas herum. Er versuchte eigentlich wirklich, sich zu bemühen, für Shinji ein guter Lehrer zu sein, schließlich bekam er auch etwas dafür und er wollte Dinge nicht umsonst annehmen. Aber er war nun einmal nicht der beste Ansprechpartner, wenn es um das Beibringen von Dingen ging. Früher war er es sicherlich, er hatte es schließlich auch mal zu einem Chuunin, sogar in die Anbu Einheit, geschafft. Aber nach seiner Kampfverletzung konnte man davon nichts mehr erkennen und er wäre mit dem Charakter vermutlich auch niemals zum Chuunin befördert worden.

TBC: Shinji nach
Reden| Denken

Bild

Chara | Offene NBWs + Charas | Voice | *klick* | Fight | Fight²


Danke an das Set, Ina *-*

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Uchiha Shinji » Di 21. Nov 2017, 15:08

Somit war also der "Trainingskampf" beendet. Bis auf ein paar Bewegungen konnte sich der Uchiha jedoch nicht viel merken und später vielleicht rekonstruieren, stattdessen musste Shinji wohl oder übel erkennen, dass Gunji wohl doch nicht der richtige Lehrer für ihn war. Darum brach er das ganze ab. Er musste wohl oder übel einen Templer seine "Ausbildung" übernehmen lassen. Dementsprechend fielen auch die Worte des Uchiha aus. Schlussendlich lud er ihn zu etwas zu essen ein, doch soweit würde es nicht mehr kommen. Zuerst wollte der Yutaka ihn mit der Frage, ob er schiss hätte triggern und danach fing er wieder mit dem bescheuerten Helm an. Wenn er so weiter machen würde, könnte sich der Uchiha sicherlich bald nicht mehr beherrschen. Spaß oder nicht Spaß, alles hat irgendwo seine Grenze. Das Metall hatte nicht mehr den selben Platz wie zuvor, den der Kopf des Botschafters hatte durch die Kopfnuss eine Beule davon getragen. Umso schmerzhafter war die Aktion seines vermeidlichen Lehrers. Doch Zeit zum reagieren gab es nicht, vielmehr spürte er plötzlich wie man an seinem schwachen Arm herumdrückte. Es war erstaunlich, das Shinji noch nicht geplatzt ist. Leute die ihn kannten würden sofort erkennen, das er sich über die Jahre Selbstbeherrschung angeeignet hatte. Der Shinji hier war im Vergleich zu jenem beim ersten Treffen mit Miyuki eine völlig andere Person. Es war aber auch nur den nächsten Worten des ehemaligen Kirigakure Ninja geschult, das er nicht überreagierte. Für einen kurzen Augenblick vergaß er darum sogar die Schmerzen, die der Helm verursachte. "Ein Körpertraining würde mir gefallen und passt genau zu meinen Vorstellungen. An was hast du denn da gedacht?" Sofort war Shinji wieder motiviert und legte den Gedanken beiseite etwas essen zu gehen. Essen konnte man auch wenn man im Grab liegt...oder so. Genau an das dachte er gerade, oder zumindest so ähnlich. "Wir können auch sofort loslegen!" Ja, wenn er einmal die Trainingstechnik verinnerlicht hat, konnte er auch selbstständig weiter an seinen körperlichen Attribute feilen und diese vielleicht sogar gegebenenfalls in sein Kampfstil mit einbauen. Von hier konnte es ja nur noch bergauf gehen.
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Gunji
||
||
Beiträge: 316
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 09:57
Vorname: Yutaka
Nachname: Kiyoshi
Rufname: Gunji
Alter: 20
Größe: 1,94
Gewicht: 84kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 30/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: filinchen2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Gunji » Do 23. Nov 2017, 23:38

Natürlich bemerkte der Blondschopf nicht, wie nah er Shinji an den Rande des Wahnsinns trieb. Doch unbewusst schaffte er es, das Interesse des Schwarzhaarigen erneut zu wecken und so dem Zorn des mächtigen Uchihas zu entgehen. Die plötzliche Aufmerksamkeit verwunderte Gunji dennoch und so sah er Shinji kurz skeptisch an, der den Plan mit dem Essen gehen völlig verworfen hatte. Plötzlich wandte er sich jedoch von Shinji ab, doch er verließ nicht den Raum. Stattdessen griff er nach einem der herum liegenden Holzschwerter und warf es Shinji zu, sodass er es fangen könnte. Er selbst nahm seine Krallenhände ab und nahm sich ebenfalls eines der Schwerter. Gunji war im Kenjutsu bewandert und vor seinem Unfall konnte er durchaus auch mit einem Schwert kämpfen. Mittlerweile hatte er sich auf seine Krallen ausgelegt, was sein Kenjutsuwissen und Können jedoch nicht schmälerte. Stelle dich Hüftbreit hin und schiebe einen Fuß vor. Quasi ein sicherer Stand. sagte er nur und würde sich dem Uchiha nähern. Er würde warten, bis dieser die Stellung eingenommen hätte und anschließend seine Schultern packen und leicht an diesen rütteln. Siehst du, dadurch kannst du nicht so leicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden. sagte er nur und entfernte sich wieder ein paar Schritte. Auch er stellte sich in den Stand und hob das Holzschwert leicht nach oben, was Shinji ihm hoffentlich nach tun würde. Versuche das Teil als eine Art verlängerten Arm anzusehen. Es ist also ein Teil deines Körpers. Ebenso kannst du mit dem Training damit deine Stärke trainieren. Es mag dir jetzt nicht besonders schwer vorkommen, wenn du jedoch erst einmal eine halbe Stunde intensiv damit arbeitest, wirst du vermutlich am nächsten Tag den Muskelkater deines Lebens haben. sagte er und ein schiefes Grinsen zeigte sich auf seinen Lippen. Dann bewegte er sich plötzlich vor und würde einen Schwertschlag ausführen, jedoch deutlich langsamer, sodass Shinji ihm folgen könnte. Ebenso war nicht das Ziel, den Schwarzhaarigen selbst zu treffen, sondern diesem die Möglichkeit zu geben, dem Schlag zu parrieren. Würde er dies tun, würde Gunji Druck ausüben, gegen den Shinji gegen halten musste, ehe er sich wieder entfernte. Es gibt verschiedene Schlagtechniken mit Schwertern, allerdings denke ich, dass diese Templer, die hier überall herum laufen, dir da besser helfen können. Das ich mal mit 'nem Schwert gekämpft habe ist... Jahre her. Viel zu lang. sagte er grinsend. Aber im Prinzip ist es nur das Üben damit. Selbständig Bewegungsabläufe wiederholen, immer darauf achten, das Gleichgewicht nicht zu verlieren, ansonsten kann dich nämlich jemand einfach so von den Füßen holen. das Grinsen verschwand nicht und es war natürlich eine Anspielung auf das, was zuvor geschehen war, wo Gunji genau dies ohne Probleme bei Shinji geschafft hatte. Gunji würde Shinji anschließend noch ein paar Bewegungen zeigen, die er selbst noch so kannte, aber natürlich war diesbezüglich sein Wissen stark eingerostet. dann würde er das Schwert achtlos zur Seite werfen. Runter. sagte er nur bestimmend und würde Shinji ein Handzeichen geben, dass er sich auf die Knie begeben sollte. Er selbst tat dies natürlich auch. Er beugte sich auf alle Viere doch stemmte er seinen Körper auf seine Fäuste. Wie Liegestütze funktionieren weißt du? Dann probiere das Ganze mal auf deinen Fäusten. sagte er grinsend und man könnte erst meinen, er würde dies als Scherz meinen. Doch als der Blondschopf genau das erwartete selbst vor machte, wurde schnell klar, dass er dies doch nicht so scherzhaft meinte, wie es rüber kam. So viele wie du schaffst. Und wenn du nicht mehr kannst, noch zehn Mal mehr! forderte er den Uchiha auf und beobachtete die Bewegungen des Schwarzhaarigen, sollte er tun, was er wollte, ganz genau. Ist gut für deine Stärke, härtet aber auch deine Fäuste ab, sodass du irgendwann stärker zuschlagen kannst. Auch wenn du mit deiner Verstärkung durch deinen komischen Hokus Pokus da mal zuschlagen musst, dann verletzt du dir zumindest nicht sofort die Hände. kam es von ihm und tatsächlich schien plötzlich doch noch der Lehrer im Blonden heraus zu kommen. Trainingskämpfe waren zwar nicht so seine Stärke, aber nichtsdestotrotz verfügte er über Wissen in den Bereichen, die er selbst beherrschte. Auch wenn er vielleicht pädagogisch gesehen nicht unbedingt der beste Lehrer war. Nach einem kurzen vormachen würde Gunji selbst mit den Liegestützen aufhören und sich zu Shinji bewegen, der hoffentlich noch weiter machen würde. Er würde sich direkt über ihn stellen, und mit seinen Händen den Schwarzhaarigen leicht runter drücken. Zwar nicht so, dass dieser flach auf dem Boden läge und nicht mehr hoch kam, aber dennoch mit deutlichem Druck auf dem Rücken. Komm, streng dich an! Mein Ziel ist es, dass ich irgendwann auf deinem Rücken sitzen kann! Also hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du sorgst dafür, dass ich nix mehr zwischen die Kiemen kriege, oder du wirst stärker! feuerte er den Botschafter auf seine ganz eigene Art und Weise an.
Reden| Denken

Bild

Chara | Offene NBWs + Charas | Voice | *klick* | Fight | Fight²


Danke an das Set, Ina *-*

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Uchiha Shinji » So 3. Dez 2017, 20:49

Egal wie verrückt Gunji zu sein schien, irgendwo tief in ihm drin war er ein wirklich netter Mensch, der anscheinend immer zu seinem Wort stehen wollte. Der Uchiha kannte ihn nicht lange, aber genau das schien den Mann auszuzeichnen. Sein voran gegangener Gedanke Gunji könnte sich als guter Lehrmeister entpuppen, würde sich also nun vielleicht sogar Bewahrheiten. Unsicher fing er das Holzschwert auf und wiegte es in seinen Händen. Hier hätte er leicht abgelenkt werden können, doch er riss sich zusammen nicht mit dem Stück Holz zu spielen und hörte zu. Daher stellte sich Shinji stattdessen wie ihm befahl Hüftbreit vor dem ehemaligen Kirigakure Ninja. Im gleichen Zug stellt er seinen linken Fuß einen Schritt vor und hoffte, das sein Stand auch tatsächlich sicher sei. Wieder spürte er das Packen doch diesmal fand er sich nicht auf dem Boden vor. Genau so hat er sich das Ganze vorgestellt. Alles verlief nun super. "Du hast Recht, so fühlt sich das richtig an.", meinte er nur zu dessen Worte und hörte weiter zu. Er saugte förmlich das Wissen des Mannes und imitierte sogar dessen Bewegungen so gut es ohne Sharingan eben ging. So standen sich die zwei nun Gegenüber, mit den Holzschwertern und ein wenig Luft zwischen ihnen. Schwer schluckte der junge Mann bei den nächsten Worten seines Gegenübers. Shinji hatte es nicht so richtig mit körperlichen Kampf zu tun gehabt. Dementsprechend selten hatte er Muskelkater davon tragen müssen. So richtig Lust auf diese Art von Schmerzen hatte er nun wirklich nicht. Aber als Abwechslung zu dem Schmerz geliebte Menschen zu verlieren, schien es plötzlich doch ziemlich verlockend. Er hatte aber nicht weiter Zeit sich darüber Gedanken zu machen, denn Gunji griff direkt an. Aufgrund der Kenntnisse, die er mit seinem Sharingan gewonnen hatte, wusste er genau, das hier sein Lehrer nicht ernst machte, immerhin erreichte er anscheinend nicht seine volle Geschwindigkeit und Kraft. Mit ersteres würde er locker klar kommen, doch die Kraft war noch immer deutlich stärker als die seine. Dementsprechende Probleme hatte er es diesen Schlag zu parieren, doch er konnte standhaft bleiben, auch wenn beim Aufprall der Druck größer wurde. Erkennen konnte man jedoch, das Shinji wirklich Krafttraining nötig hatte. Jetzt wusste er auch, das er nach den Basics das tatsächliche Training auch selbst erlernen kann. Zumindest bis er ein gewisses Niveau erreicht hatte und es zu Spezialisierungen kommen müsste. Er nickte zu den nachträglichen Erklärungen, doch verstand im ersten Augenblick das "Runter!" nicht, bis das Thema Liegestütz angesprochen wurde. Weniger achtlos wie sein Gegenüber warf auch er dann seine Waffe weg. Etwas unsicher machte er es ihm nach und fand sich in der Liegestütz Position wieder. Die Faustversion hat es tatsächlich in sich. Er hatte sicherlich einige Probleme mit der Haltung, doch sicherlich würde ihn Gunji da behilflich sein. Die ersten fünf bis zehn waren solide, doch danach konnte man die Anstrengungen wahrlich spüren. Insgesamt konnte er 20 schaffen, ehe er fast zusammenkrachte. Der Extradruck des Yutaka war einfach zu viel. Er wollte sich zu mehr zwingen, da er nicht schon wieder wie ein Trottel dastehen wollte, aber seine Kraft reichte nicht aus. "Wie jetzt, wir trainieren jetzt solange, bis ich dich während meiner Liegestütz tragen kann?", prustete er hervor. Er war doch jetzt schon total fertig. Das würde er doch niemals überleben! Stattdessen legte er sich einfach auf dem Boden, denn es tat so gut. Ob er wohl länger als zehn Sekunden Pause bekommen würde?
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Gunji
||
||
Beiträge: 316
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 09:57
Vorname: Yutaka
Nachname: Kiyoshi
Rufname: Gunji
Alter: 20
Größe: 1,94
Gewicht: 84kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 30/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: filinchen2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Gunji » Di 5. Dez 2017, 15:02

Scheinbar schien Shinji neuen Mut zu fassen und er horchte ganz genau auf das, was der Blondschopf ihm versuchte zu erklären und tat auch das, was ihm gesagt wurde, ohne zu Murren. Bei den Liegestützen hatte er offensichtlich so seine Probleme, was Gunji jedoch nicht wirklich wunderte. Eher das Gegenteil hätte ihn überrascht. Doch schaffte Shinji ganze zwanzig Liegestütze, was schon eine beachtliche Anzahl war, wenn man seine Stärke berücksichtigte. Doch irgendwann gab er unter dem Druck des Blonden trotzdem nach und lag flach auf dem Boden. Seine Frage amüsierte den Kiri-Shinobi dann doch und dieser brach in schallendem Gelächter aus, während er sich vor Shinji begab und vor ihm in die Hocke ging. Mit einem Zeigefinger bohrte er in der Wange des Uchihas. Wenn du willst können wir so lange trainieren. Aber ich glaube nicht, dass du das packst. Da wärst du vermutlich der Erste. meinte er nachdenklich, ehe er den Finger von Shinji wegnehmen würde und nachdenklich sich das Kinn rieb und ebenso nachdenklich zur Decke sah. Außer natürlich, du hast irgendwelche Superkräfte. Das ist ja auch noch nicht ausgeschlossen. kam es nachdenklich von ihm. Dann richtete er sich jedoch wieder auf und lief den Raum ab, auf der Suche nach etwas Brauchbarem. Aber so recht wurde er nicht fündig. Also schlenderte er wieder zu Shinji, welcher nun genug Pause hatte. Los, weiter machen. Bist noch nich' fertig. meinte er nur auffordernd. Shinji schien zwar erschöpft, aber da ging noch was. Sobald Shinji sich wieder auf die Fäuste begeben hätte, würde Gunji sich erneut vor ihn begeben und ein wenig seine Handgelenke prüfen. Musst Spannung drauf behalten, sonst knicken sie dir irgendwann weg und du hast zwei gebrochene Handgelenke. Stelle ich mir schmerzhaft vor und jetzt nicht so geil. Dann brauchst du wirklich mal 'nen Besuch um Puff. Allein läuft dann nämlich nix mehr. meinte er locker heraus, als wäre es das natürlichste auf der Welt. Sollte er Shinjis Haltung etwas korrigiert haben, würde er sich wieder über ihn begeben und leichten Druck auf den Rücken des Uchihas ausüben. Gerade noch so, dass er noch dagegen "arbeiten" konnte quasi. Du machst jetzt so lange, bis dein Körper kein bock mehr hat. Und zwar dein Körper, nicht kein Kopf. meinte er nur und forderte so Shinji indirekt auf, seine eigenen Grenzen, die er sich im Kopf auferlegte, zu überschreiten. Sollte Shinji schon frühzeitig aufhören wollen, würde Gunji ihn erst recht triezen, um weiter zu machen. Plötzlich grummelte jedoch der Magen des Blonden. Und wenn dein Körper kein bock mehr hat, gehen wir was essen. meinte er und grinste, beim Gedanken an eine leckere, warme Mahlzeit.
Reden| Denken

Bild

Chara | Offene NBWs + Charas | Voice | *klick* | Fight | Fight²


Danke an das Set, Ina *-*

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Uchiha Shinji » Do 7. Dez 2017, 23:02

Wieder wurde Shinji anscheinend ausgelacht. Oder aber das was er sagte war ziemlich lustig. Da der Uchiha nicht für sein Humor bekannt war, muss es einfach ersteres gewesen sein. Dessen Antwort zu seinem "Witz" zeigte auch, das Shinji wohl etwas zu hoch gegriffen hat. Genervt ertrug er das Pieken in seiner Wange. So fertig wie er sowieso schon von dem ersten Set Liegestütz gewesen war, konnte er es sich selbst nicht mal vorstellen, das er überhaupt noch weitere Sets schaffen könnte. "Nein, Superkräfte habe ich keine.", erklärte er sich nur. Gunji schien nichts über ihn oder die Uchiha zu wissen und Shinji war niemand der angeben oder sich auf ein Podest hieven würde. Doch das Training schien noch nicht beendet. Wieder nahm der junge Botschafter die Liegestützhaltung, doch diesmal konnte er seine Hände nicht vom Zittern abhalten. Gunji schien das sofort zu bemerken und justierte seine Händeposition richtig. Wieder sprach er von nem Puff und wieder verstand er die Worte nicht, die er sprach. Was haben seine Handgelenkte mit solch einem Ort zu tun? Oder war das eine unterschwellige Bitte, das er ihm eine Nutte besorgen soll? "Wenn du willst besorge ich dir später eine...Kameradin....ist das was du mir zu sagen versuchst?", preschte er unter Anstrengungen hervor. Eine Liegestütz schaffte er gerade noch so, ehe sein ganzer Körper zu zittern begann. Dann eine Motivationsrede seines Meisters. Körper über Geist stellen, das sagte sich echt so leicht. Er kannte die Grenzen seines Körpers nicht, aber er hatte ja einen Taijutsuka bei sich, er würde ihn schon aufhalten, wenn er übertreiben würde. Solche Art der Anstrengungen hatte er noch nie erlebt und große Leistungen würde er nun auch nicht mehr bringen können. Auch wenn er sich im Geist weiter anspornte, mehr als drei Liegestützen bekam er nicht mehr hin. Die besondere Zahl zwanzig schien plötzlich unerreichbar. War das nur die Motivation gewesen, oder hatte er einfach nur eine falsche, für ihn einfache, Haltung gehabt? Was es auch war, wieder lag er mit allen Vieren ausgestreckt vor Gunji auf dem Boden, völlig kaputt. "Ich glaub ich bleib noch eine Weile hier liegen, am besten du gehst alleine was essen, oder aber du musst mich tragen." Ja, der Gedanke in sein warmes und vor allem gemütliches Bett getragen zu werden, damit konnte er sich locker anfreunden. Vielleicht war sein Ansatz Taijutsu zu lernen doch eine schlechte Idee. Er konnte doch auch so seine Feinde auseinander nehmen, jetzt wo seine Augen mitspielten.
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Mirajane Shogun
||
||
Beiträge: 671
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 17:36
Vorname: Mirajane
Nachname: Shōgun
Rufname: Mörderprinzessin
Alter: 18
Größe: 1,51
Gewicht: 44
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Shōgun
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 8
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 2
Discord: titania553

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Mirajane Shogun » So 10. Dez 2017, 16:45

cf: viewtopic.php?f=195&t=12034&p=276928#p276928

Die Trainingsanlagen der Ordensritter waren gut ausgestattet. Mirajane wusste nicht ob diese überhaupt öffentlich zugänglich waren zumindest hielt man sie nicht davon ab die Räumlichkeiten zu betreten, vielleicht lag das auch daran das sie ein Gast der Göttlichen und des Lord Commander war und man ihr gewisse Bewegungsfreiheit zugestand. Sie war zumindest dankbar über den Umstand und würde sich vor jedem der Anwesenden respektvoll verneigen. Ein mancher kannte sie und betrachtete sie argwöhnisch, nie hätte sie am Anfang ihrer Reise damit gerechnet das sie einen derartigen Bekanntheitsgrad erlangen würde, der sogar noch den ihrer Schwester überschattete, kaum jemand erinnert sich an die Mörder Prinzessin doch niemand vergisst den verstoßenen Aspekt der Liebe. Doch stolz war es nicht den Mirajane verspürte den jene die sie glaubten zu kennen betrachteten sie mit Argwohn und jene die sie nicht kannten fragten sich was sie hier wollte. Ob sie vielleicht gerade ihren Mann aufsuchte oder ob sie gar die Tochter eines Ritters war.
Doch als sie sich ihre Jacke beiseite legte und ihre Haare zu einem Zopf zusammenband wurde schnell klar das sie zum Trainieren gekommen war. Sie fühlte sich ein wenig verloren, in der nähe von so viel erfahreneren Kämpfern während sie stümperhaft versuchte sich die Grundlagen des Nahkampfes selbst bei zu bringen. Sie nahm sich ein Kunai aus dem Waffenständer und wählte eine Übungspuppe zum ihren Gegner, höflich neigte sie den Kopf vor ihrem Gegner, denn Höflichkeit und Achtung vor ihrem Gegner war das höchste Gebot für die Erbin des Shogun Clans. Ehe sie dann auf ihren Hölzernen Gegner zu schnellte, ein Offensichtlicher angriff ohne auch nur einen Hauch von Kunstfertigkeit oder Talent, jeder in diesem Raum erkannte wortlos das ihr Training noch sehr sehr sehr lange andauern müsste, dass aus ihr eine ernsthafte Bedrohung werden würde.
Die Junge Shogun wusste das sie schlecht war, sie wusste das sie eine Talentlose niete war doch genau deshalb war sie gekommen und genau deshalb würde sie weiter machen.
Sie war schnell und versuchte ihre Kreativitätlosigkeit mit Geschwindigkeit aus zugleich, doch dabei blieb sie steif wie ein Stock und bewegte sich kaum, keine Beinarbeit nichts. Sie konzentrierte sich zu sehr auf das vor ihr und vergaß das dieser hölzerne Gegner zwar stehen blieb aber ein echter sich bewegen, zurückweichen und auch zurückschlagen würde. Sie versuchte sich an festen Schlägen und übte sich daran aus verschiedenen winkeln mit immer gleicher Intensität zuschlagen zu können. Sie bemühte sich und war konzentriert man sah das sie es wollte, etwas das man ihr nicht wirklich andachte. Sie hatte nur kleine Hände doch bemühte sie sich fest zuzuschlagen, man sah den Schmerz in ihrem Gesicht während die zarte Haut ihrer Hände Risse zogen und allmählich ins bläuliche färbten, sie Trainierte weiter.
Es war schwer für sie am Ball zu bleiben, ihre Motivation weiter zu machen war auf der einen Seite sich den weg zurück zum Angiris Rat zu sichern, nicht als Galionsfigur sondern sie musste ihnen und sich selbst beweisen das sie mehr sein konnte, dass auch ihr Aspekt ein weg zum Gleichgewicht war. Sie suchte nicht nach stärke sie versuchte ihr eigenes Ungleichgewicht zu bereinigen und dazu musste sie sich mit dem Gedanken anfreunden das sie bereits Mächtig war und sich ihre eigenen Stärken vor Augen führen. Es würde immer Menschen geben die ihre Gabe fürchten, doch gab es auch Menschen die ihre Kraft brauchten, die auf sie bauen wollten.
Mit lauten Untertönen schlug die Shogun auf die Puppe ein. Schweißperlen rannen ihr über das Gesicht, dass sich von der Anstrengung rot färbte.
Es war ein ungewöhnlicher Anblick denn die Shogun Trainierte in einem Prächtigen Kleid, dass ihre Beweglichkeit einschränkte. Natürlich versuchte sich die junge Adlige auch an grazilen und schnellen Bewegungen, die Anmutig und schön waren, ein Kampfstile der einem Tanz gleich kommen sollte, momentan studierte lediglich ein paar eine Bewegungen und Drehungen ehe sie das Gleichgewicht verlor und sich auf den Rücken legte. Sie atmete tief und schnell, wirkte jedoch nicht verletzt, ehe sie sich auf setzte. „Ich muss mehr tun, ich muss schneller lernen, ich muss stärker werden, sie werden mich brauchen, ich muss bereit sein, ich darf ihnen nicht nur im weg stehen“
Meinte die Shogun ehe sie sich aufraffte und sich mit geballten Fäusten der Puppe stellte und so fest sie konnte auf sie einschlug. Ein schmerzverzerrter Schrei, hielt sie hin und wieder zum pausieren an doch das es der kleinen Lady mit dem Training sehr ernst war konnte man deutlich erkennen. Ihre fast schon sanften Schläge die sie zu entbieten hatten waren nicht gerade beeindruckend, auch ihre Technik mehr als unausgereift und fehlerhaft, doch auch wenn das so würde man dieser kleinen Lady nicht so viel Leidenschaft und so viel Feuer, mit dem sie beim Trainieren war zutrauen. Es war an der zeit mehr zu unternehmen, doch an diesem Ort war ihr das nicht möglich, das Kristallversteck erachtete die Shogun schon seit jeher zu gefährlich als das sie damit in Gegenwart anderer Trainieren könnte. Sie musste sich auf den Weg machen und versuchen außerhalb von Ishgard einen geeigneten Ort zu finden um an ihrern Fähigkeiten zu arbeiten.

TBC: Tetsu no Kuni - Eisküste

Benutzeravatar
Gunji
||
||
Beiträge: 316
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 09:57
Vorname: Yutaka
Nachname: Kiyoshi
Rufname: Gunji
Alter: 20
Größe: 1,94
Gewicht: 84kg
Rang: Reisender
Wohnort: Reisend
Stats: 30/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: filinchen2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Gunji » Mo 18. Dez 2017, 15:53

Immer wieder versuchte der Uchiha irgendwelche Gegenkonter zu erzielen, wenn der Blondschopf seine spitzbübischen Kommentare mit einem schiefen Grinsen im Gesicht äußerte. Als Shinji jedoch anbot ihm eine spezielle Kameradin zu besorgen wurde er kurz hellhörig und tätschelte dann nur den Kopf des Uchihas. Keine Sorge, hab' keine Probleme sowas auch ohne Kohle zu kriegen. log er. Denn tatsächlich war er wohl schon seit einiger Zeit nicht mehr zum Zug gekommen. Doch schien er sich darüber selbst nicht so recht im Klaren zu sein. Es verlor allerdings auch wieder an Bedeutung, sodass das Training Shinjis wieder in den Vordergrund rückte. Shinji versuchte unter aller größter Anstrengung den Anweisungen Gunjis nach zu kommen. Sein Körper zitterte bereits vor Erschöpfung und nach ein paar weiteren Liegestützen fiel er dann doch auf den Boden und streckte alle Viere von sich. Er schien erschöpft und wollte das Training offensichtlich beenden. Gunji platzierte sich vor ihm und ging in die Hocke. Wo er ihn nur nachdenklich musterte. Dann bohrte er plötzlich erneut seinen Finger leicht in die Wange des Schwarzhaarigen. Das machste jetzt jeden Tag, plus noch ein paar zusätzliche Übungen die nach und nach dazu kommen und dann wirste auch stärker. meinte Gunji ernst, ehe er den Finger aus der Wange des Botschafters wieder nahm und ihn an einem Arm etwas zog, um Shinji etwas hochzuziehen und sich schließlich über die Schultern zu legen. So richtete sich Gunji langsam auf und hätte den Uchiha in etwa waagerechter Haltung über die Schultern gelegt und hielt ihn so fest. Gunji grinste bloß. Nun hab' ich 'nen Botschafter-Schal. scherzte er. Vermutlich hätte jeder andere versucht den anderen Huckepack zu nehmen. Gunji war manchmal halt doch etwas... speziell. So, wo gehts hin, zum Essen? fragte er und würde noch auf die Wegbeschreibung Shinjis warte. Dann würde er so einfach losmarschieren und so lange Shinji sich nicht wehren oder spontan entschließen würde, doch selbst zu laufen, würde er ihn so wohl durch halb Ishgard transportieren. Das auf Dauer das Gewicht des Uchihas auch Gunji etwas schwer wurde, versuchte der Blondschopf sich natürlich nicht anmerken zu lassen. Denn Hulk war er nicht, auch wenn er gerne manchmal so tat. Doch in Wahrheit lag seine Stärke wohl eher im mittleren Bereich.

Noch auf dem Weg würde Gunji plötzlich, scheinbar zusammenhangslos, los lachen. Doch die Erklärung folgte auf dem Fuße: Wenn du dich jetzt schon nicht bewegen kannst, warte erstmal morgen und übermorgen ab! sagte er nur amüsiert. Plötzlich, aus einem unerfindlichen Grund, blieb Gunji jedoch stehen und schien nahezu ins Leere zu starren. Er vernahm die Worte Hydaelyns, wie es wohl nahezu jeder Tat. Nur kurz währten die Worte und als sie endeten schüttelte Gunji lediglich seinen Kopf. Spinner... alle gar. murmelte er nur grießgrämig und würde weiter gehen, ohne sich so recht darüber bewusst zu sein, was das alles tatsächlich für sie bedeutete. Die Ernsthaftigkeit der ganzen Geschichte war sich der Blondschopf nach wie vor noch nicht so recht bewusst geworden.

TBC mit Shinji: Kigan

Out: Mirajane wurde nicht mit aufgegriffen, da ich denke, dass wir auf unterschiedlichen TL posten :)
Reden| Denken

Bild

Chara | Offene NBWs + Charas | Voice | *klick* | Fight | Fight²


Danke an das Set, Ina *-*

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Tashiro Fuuma » Mi 21. Mär 2018, 21:56

cf: viewtopic.php?p=278351#p278351

Nachdem sein Bericht nun wohl an die Göttliche und den Lord Kommandanten weiter gereicht werden würde, war Tashiro in die Trainingshallen des Ordens gegangen - er suchte einen separaten Raum gesucht. Hier wollte er sehen, was er nun machen konnte. Er hatte diese neue Kraft in sich entdeckt und erweckt. Nun musste er sie nur noch kontrollieren lernen. 'Aber dazu benötige ich zunächst Lyrium. Und ich werde das, was ich erreichen kann, mit dem Soreiyugan im Blick behalten. Ich will sehen, wozu ich fähig bin, wenn ich ernst mache. Kein Zurückhalten. Ich will meine ganze Kraft entfesseln und sehen, wie lange ich diese Kraft erhalten kann.' Tashiro wollte sich mit dieser Probetrainingseinheit auch selbst etwas beweisen. Er würde sich das Lyrium injizieren und dann kurz warten, bis er spürte, das es in ihm wirkte. Sein Körper gewöhnte sich gut an die Dosierung, die er für sich gefunden und sicher gestellt hatte. Erneut drängt er den Drang nach mehr herunter und nutzte seine Willenskraft, um sich zu konzentrieren und ruhig zu bleiben, während das Lyrium durch seine Adern rann wie flüssiges Gold und pulsierte. Und dann aktivierte er es. Die Kraft des Lyrium Seirei wurde von Tashiro frei gesetzt. Er würde all seine Kraft frei setzen und sehen, wie er es lenken konnte, wenn er so viel Chakra in seinem Körper sammelte, das er wohl einem Biju gleich kommen mochte. Tashiro hatte bisher keine wirkliches Maß bezüglich des Chakrahaushaltes eines Biju, aber er würde sehen, was er erreichen konnte, wenn er ernst machte. Er schloss die Augen und würde so viel Chakra frei setzen wie er konnte. Alles an Kraft, was er durch seine Fähigkeit nun verstärkten konnte, würde er in seine Ausdauer legen. Personen mit entsprechenden Spürfähigkeiten dürften die steigende Macht des Fuma spüren und wie er langsam in Ishgard zu scheinen anfing wie ein junger Stern. Er würde sich nun vollends konzentrieren und die Kraft seiner Besonderheit entfesseln - er wollte alles frei lassen und sehen, wie stark er wirklich war - und wo seine Grenze im Punkt Kontrolle stand. Er stöhnte, als er die Kraft um sich herum spürte. Er leuchtete tatsächlich, denn die Kraft des Lyriums durchdrang ihn so sehr, das er fast so hell schimmerte die die flüßige Substanz selbst. Er würde die ganze Kraft auf seine Ausdauer legen und nicht aufhören, bis er spürte, wie er das Chakra in sich sprudelte und wie ein nie enden wollender Brunnen schien. So viel Chakra! So viel Macht! Seine Augen waren nun offen und das helle Leuchten in ihnen war ohne gleichen in all den Dingen, die er bisher getan hatte. Und nun, im Zentrum dieser Kraft, aktivierte er das Soreiyugan und betrachtete sich selbst - jedes kleine bisschen, was in ihm vorging, wurde von ihm analysiert und gesehen, während er mit seiner Kraft weiterhin rang und sie zu kontrollieren, zu halten, suchte.

Lyrium Seirei ("Lebender Lyrium Geist")
Durch die Macht des Lyriums hat sich der Lyrium haishutsu weiter entwickelt. Durch eine kontrolliert durchgeführte Mutation kam es dazu, dass der Anwender der Mutation von deren Kraft durchdrungen wurde und sie sich in seinem Körper fest setzte. Die Macht des Lyrium seirei äußert sich ähnlich wie die des Lyrium haishutsu, jedoch haben sich die Kräfte, die dem Templer dadurch zur Verfügung stehen, wesentlich erweitert und durch das enorme Wissen des Besitzers der Besonderheit noch ausgeweitet. Ähnlich wie beim Lyrium haishutsu muss sich der Anwender eine bestimmte Menge an Lyrium injizieren, um die Kräfte des Lyrium seirei zu erwecken. Die äußerlichen Effekte sind jedoch noch stärker als die des Lyrium haishutsu. Der Körper des Anwenders erstrahlt vollkommen in einem blendend hellen Blauton, was auch einen blendenden Effekt auf Personen haben kann, die sich gegen diese enorme Helligkeit nicht zu feien wissen. Jedoch ist diese Macht nicht ohne Gefahren für den Anwender und nicht mit anderen Verwandlungsformen kompatibel (Ausnahme sind Verwandlungsformen aufgrund dritter Mächte. Dämonen / Geister / Götter etc.). Sämtliche körperlichen Attribute werden um 250% gesteigert (Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer) und der Anwender kann diese Prozente auch umlegen (so kann er beispielsweise 400% auf Ausdauer und 350% auf Geschwindigkeit legen). Allerdings verstärkt diese Besonderheit nicht mehr die Durchschlagskraft der auf Lyrium beruhenden Techniken, da sich das Lyrium nur und allein im Körper des Anwenders befindet und dort dazu führt, das dieser es extrem schnell verbrennt, was den extremen Prozess der Verstärkung der körperlichen Attribute hervorruft. Der Modus kann zu Anfang nur 2 Postings aktiv gehalten werden (durch Training erweiterbar auf 5), wobei sich je nach Dauer ein gewisses Maß an Erschöpfung einstellt.

1 - 2 Posts aktiv: Führt dazu, das der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem abstoßend reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann.
3 Posts aktiv: Führt dazu, dass der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann und außerdem kampfunfähig wird, da seine körperlichen Grenzen erreicht sind.
4 Posts aktiv: Führt dazu, dass der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann und außerdem kampfunfähig wird, da seine körperlichen Grenzen erreicht sind. Des weiteren kommt es zu leichten körperlichen Schäden, da der Anwender den Körper über seine natürlichen Grenzen getrieben hat.
5 Posts aktiv: Führt dazu, dass der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann und außerdem kampfunfähig wird, da seine körperlichen Grenzen erreicht sind. Des weiteren kommt es zu mittleren körperlichen Schäden, da der Anwender den Körper über seine natürlichen Grenzen getrieben hat. Nach der Deaktivierung fällt der Anwender in eine Starre und kann sich nicht mehr bewegen. Erfundene Besonderheit


  • Das Soreiyugan ist ein Dōjutsu, das künstlich geschaffen wurde, indem man ein Kantsugan der mutierenden Wirkung des Lyriums aussetzte. Das Dōjutsu veränderte sich daraufhin und nahm zum Teil Fähigkeiten des Lyriums an. Des weiteren besitzt es ein gewisses Stufensystem, das durch Übung und durch spezifische Arten von Lyrium entwickelt werden kann. In der inaktiven Form ist das Soreiyugan nach wie vor durch das Lyrium hellblau, jedoch befindet sich eine Art Kreuzform auf der Iris, die bei der Aktivierung verschwindet. Die Aktivierung kostet je nach Stufe eine unterschiedliche Menge an Chakra. Nach der Aktivierung ist es so hell, das es fast weiß wirkt. Dies wirkt für viele Menschen irritierend und verleiht dem Anwender eine unnatürliche Wirkung. Das Auge erfordert bei der Aktivierung die doppelte Chakramenge, was durch die Implantation erklärt wird (ist bereits einberechnet).

Soreiyugan („Sonnenauge“) Stufe 1
Das Soreiyugan ist ein künstlich erschaffenes Dōjutsu und wird durch einen Chakraboost von gering erweckt, wobei sich das Auge sehr aufhellt und unnatürlich blau schimmert. Es wurde durch eine Mutation mittels Lyrium erschaffen und beruht auf dem Kekkei Genkai der Kuchinawa, des Kantsugan. Indem es auf das im Körper angereicherte und vom Lyrium infizierte Chakra zurück greift, ermöglicht es dem Anwender Chakra zu erkennen. Dies kann vom Anwender in einem Umkreis von 50 Metern gelesen und erkannt werden. Außerdem kann der Anwender erkennen, wenn Chakra umgeformt wird (bspw. für ein Jutsu oder bei der Aktivierung einer Besonderheit). Allerdings gibt das Soreiyugan dem Anwender nicht das Wissen über jedwedes Chakra. Er ist lediglich in der Lage, es auf hohem Niveau zu lesen und zu erkennen und durch es in Gang gesetzte Prozesse verfolgen zu können (auch durch Chakra ausgelöste Vorgänge wie bspw. Heilung auf zellulärem Level). Die Entwicklung des Auges schreitet voran, indem der Anwender sich sehr häufig Lyrium aussetzt, das Auge einer kontrollierten Mutation durch Lyrium unterworfen wird und damit eine gewisse Übung hat.

  • Chakrasicht
  • Weitsicht von 50 Metern
 Erfundene Besonderheit
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Ordenshalle Trainingsraum

Beitragvon Tashiro Fuuma » Do 29. Mär 2018, 09:14

Der Fuma würde sich konzentrieren und versuchen, die Kontrolle, die er über den Modus hatte, bei zu behalten. Aber er spürte, das eine unheimliche Kraft in ihm rotierte und sich bewegte. Sie zu kontrollieren, war für ihn im Moment schier unmöglich - schließlich war sie so viel mehr, als er je gespürt hatte. Selbst nachdem er mit dem Lyrium haishutsu bereits Erfahrung gesammelt hatte und so stärkere Energien in seinem Körper gewöhnt war, war das hier eine ganz andere Liga. Er spürte, das es ihm schwer fiel, diese enorme Kraft lange aufrecht zu erhalten. Sie zu fassen um sie zu kontrollieren war wie als ob er versuchte, einen Knoten mit den Füßen im Dunkeln zu lösen. Diese Kraft war so schlüpfrig, das er gar nicht ganz wusste, wo er ansetzen sollte. Er würde aber seine Kraft weiterhin versuchen zu erhalten und es gelang ihm zumindest, sie am laufen zu halten... bis sie dann mit einem Mal verschwand. Von einer Sekunde auf die andere verschwand sie und er spürte den sofortigen Preis für diese Kraft. Eine Erschöpfung machte sich in ihm breit - so stark, das er ein wenig schwankte, aber nur für den Moment. 'Das ist vielleicht diese Sphäre, in der sie sich befunden haben im Kampf gegen Amon.' Tashiro würde sich an die Wand lehnen und schnaufen. 'Wie auch immer sie das so lange durchgehalten haben, aber... eventuell bin ich nun in ihrem Bereich angekommen. Aber das ist für den Moment unwichtig. Ich muss mich bereit halten, aber...' Es war seltsam, da er nun gerade eben nicht das spürte, was er sonst in seinem Hinterkopf nagen fühlte; sein Körper gierte gerade nicht nach Lyrium. Das schien doch etwas zu bedeuten, oder? Wahrscheinlich hatte sein Körper gerade den Überpunch bekommen, was Lyrium anging und musste sich erst einmal gewöhnten. Er schwankte nicht mehr, da er an etwas gelehnt stand, aber er fühlte sich immer noch müde und angeschlagen. Dennoch - er würde Kratos und Saya davon berichten müssen. Er wollte nichts geheim halten, sondern zeigen, das sie auf ihn zählen konnten, wenn sie es denn wirklich wollten. Aber so wie er Kratos beim letzten Ratstreffen verstanden hatte, war dieser geneigt, ihm zu vertrauen oder zumindest soviel Vertrauen entgegen zu bringen, das er etwas davon gewinnen konnte - Freundschaft eventuell sogar. 'Ich verstehe nicht, wie man das durchmachen kann und dann noch kämpfen kann. Mein Körper war so voll mit dieser Kraft, das ich das Gefühl hatte, darin zu ertrinken. Aber so geht es wohl allen, die so etwas das erste Mal kosten. Ich hatte das Gefühl, ich könnte die Welt damit aufbrechen, wenn ich es denn nur wollte... aber ich sollte mich nicht verschätzen. Takashi hat sicherlich noch wesentlich mehr zu bieten - oder Minato. Aber eventuell habe ich nun auch eine Kraft, die man nicht unterschätzen sollte.' Das war nun nicht mehr nur eine Möglichkeit, sondern eventuell gar eine Gewissheit. Der Fuma wusste nun aber, was er leisten konnte, wenn er es wirklich wollte und musste. Und das war mehr als zuvor. So viel mehr. Ob jemand anderes diese Macht gespürt hatte wusste er nicht - aber er hatte das gesamte Potential entfesselt und eventuell damit schlafende Hunde geweckt. Dennoch machte sich Tashiro auf den Weg - er war müde, aber Bericht war besser noch persönlich zu erstatten. Nur, um sicher zu gehen.

tbc - viewtopic.php?p=278977#p278977

Lyrium Seirei ("Lebender Lyrium Geist")
Durch die Macht des Lyriums hat sich der Lyrium haishutsu weiter entwickelt. Durch eine kontrolliert durchgeführte Mutation kam es dazu, dass der Anwender der Mutation von deren Kraft durchdrungen wurde und sie sich in seinem Körper fest setzte. Die Macht des Lyrium seirei äußert sich ähnlich wie die des Lyrium haishutsu, jedoch haben sich die Kräfte, die dem Templer dadurch zur Verfügung stehen, wesentlich erweitert und durch das enorme Wissen des Besitzers der Besonderheit noch ausgeweitet. Ähnlich wie beim Lyrium haishutsu muss sich der Anwender eine bestimmte Menge an Lyrium injizieren, um die Kräfte des Lyrium seirei zu erwecken. Die äußerlichen Effekte sind jedoch noch stärker als die des Lyrium haishutsu. Der Körper des Anwenders erstrahlt vollkommen in einem blendend hellen Blauton, was auch einen blendenden Effekt auf Personen haben kann, die sich gegen diese enorme Helligkeit nicht zu feien wissen. Jedoch ist diese Macht nicht ohne Gefahren für den Anwender und nicht mit anderen Verwandlungsformen kompatibel (Ausnahme sind Verwandlungsformen aufgrund dritter Mächte. Dämonen / Geister / Götter etc.). Sämtliche körperlichen Attribute werden um 250% gesteigert (Stärke, Geschwindigkeit und Ausdauer) und der Anwender kann diese Prozente auch umlegen (so kann er beispielsweise 400% auf Ausdauer und 350% auf Geschwindigkeit legen). Allerdings verstärkt diese Besonderheit nicht mehr die Durchschlagskraft der auf Lyrium beruhenden Techniken, da sich das Lyrium nur und allein im Körper des Anwenders befindet und dort dazu führt, das dieser es extrem schnell verbrennt, was den extremen Prozess der Verstärkung der körperlichen Attribute hervorruft. Der Modus kann zu Anfang nur 2 Postings aktiv gehalten werden (durch Training erweiterbar auf 5), wobei sich je nach Dauer ein gewisses Maß an Erschöpfung einstellt.

1 - 2 Posts aktiv: Führt dazu, das der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem abstoßend reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann.
3 Posts aktiv: Führt dazu, dass der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann und außerdem kampfunfähig wird, da seine körperlichen Grenzen erreicht sind.
4 Posts aktiv: Führt dazu, dass der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann und außerdem kampfunfähig wird, da seine körperlichen Grenzen erreicht sind. Des weiteren kommt es zu leichten körperlichen Schäden, da der Anwender den Körper über seine natürlichen Grenzen getrieben hat.
5 Posts aktiv: Führt dazu, dass der Körper des Anwenders auf die Zugabe weiteren Lyriums extrem reagiert und er so den Modus für die gleiche Dauer nicht aktiv halten kann und außerdem kampfunfähig wird, da seine körperlichen Grenzen erreicht sind. Des weiteren kommt es zu mittleren körperlichen Schäden, da der Anwender den Körper über seine natürlichen Grenzen getrieben hat. Nach der Deaktivierung fällt der Anwender in eine Starre und kann sich nicht mehr bewegen. Erfundene Besonderheit


  • Das Soreiyugan ist ein Dōjutsu, das künstlich geschaffen wurde, indem man ein Kantsugan der mutierenden Wirkung des Lyriums aussetzte. Das Dōjutsu veränderte sich daraufhin und nahm zum Teil Fähigkeiten des Lyriums an. Des weiteren besitzt es ein gewisses Stufensystem, das durch Übung und durch spezifische Arten von Lyrium entwickelt werden kann. In der inaktiven Form ist das Soreiyugan nach wie vor durch das Lyrium hellblau, jedoch befindet sich eine Art Kreuzform auf der Iris, die bei der Aktivierung verschwindet. Die Aktivierung kostet je nach Stufe eine unterschiedliche Menge an Chakra. Nach der Aktivierung ist es so hell, das es fast weiß wirkt. Dies wirkt für viele Menschen irritierend und verleiht dem Anwender eine unnatürliche Wirkung. Das Auge erfordert bei der Aktivierung die doppelte Chakramenge, was durch die Implantation erklärt wird (ist bereits einberechnet).

Soreiyugan („Sonnenauge“) Stufe 1
Das Soreiyugan ist ein künstlich erschaffenes Dōjutsu und wird durch einen Chakraboost von gering erweckt, wobei sich das Auge sehr aufhellt und unnatürlich blau schimmert. Es wurde durch eine Mutation mittels Lyrium erschaffen und beruht auf dem Kekkei Genkai der Kuchinawa, des Kantsugan. Indem es auf das im Körper angereicherte und vom Lyrium infizierte Chakra zurück greift, ermöglicht es dem Anwender Chakra zu erkennen. Dies kann vom Anwender in einem Umkreis von 50 Metern gelesen und erkannt werden. Außerdem kann der Anwender erkennen, wenn Chakra umgeformt wird (bspw. für ein Jutsu oder bei der Aktivierung einer Besonderheit). Allerdings gibt das Soreiyugan dem Anwender nicht das Wissen über jedwedes Chakra. Er ist lediglich in der Lage, es auf hohem Niveau zu lesen und zu erkennen und durch es in Gang gesetzte Prozesse verfolgen zu können (auch durch Chakra ausgelöste Vorgänge wie bspw. Heilung auf zellulärem Level). Die Entwicklung des Auges schreitet voran, indem der Anwender sich sehr häufig Lyrium aussetzt, das Auge einer kontrollierten Mutation durch Lyrium unterworfen wird und damit eine gewisse Übung hat.

  • Chakrasicht
  • Weitsicht von 50 Metern
 Erfundene Besonderheit
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken


Zurück zu „Templer Ordenshalle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast