kleine Ratskammer

Der prunkvolle Palast des Oberhaupts von Ishgard.
Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4383
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Fr 16. Jun 2017, 11:23

Die ganze Unterhaltung hier drohte wirklich zu eskalieren da die Gemüter einiger sich aufgeheizt hatten. Besonders dramatisch wurde es als Takashi Seiji an die Wand prangerte und dann auch drohende Worte sprach. Jedoch konnte sich der Junge wieder fangen auch dank der Hilfe Sabateas und so ging die Ganze Sache weiter was man mit Konoha machen wollte. Takashi gab dabei auch weitere Informationen an alle weiter welche beunruhigend war. Felicita hatte sich entschieden was sie tun wollte und daran schien keiner der Anwesenden Probleme mit zu haben und was Zuko anging so erklärte Seiji das verschwinden des Rinneganträgers. Und dann war es wieder Takashi der sprach, immer noch von seinen emotionen geleitet und aufgebracht. Er richtete auch scharfe Worte an den Yagami da dieser sich zuvor über diese Dämonenwaffen geäußert hatte und sie erlösen wollte. Vielleicht hatten sie etwas missverstanden aber seis drum. Ryuuzaki blieb sitzen und ließ den Uzumaki gewähren. Was sollten sie sonst tun? Wenn diese künstlichen Dämonendinger eine Gefahr waren die man nicht unter Kontrolle bringen konnte? Den Prozess nicht umkehren konnte? Nichts tun? Das wäre nicht richtig. Doch waren diese Waffen nicht das Hauptthema weshalb Ryuu es auch gut sein ließ damit und nicht zurück antwortete. Er hörte einfach weiter zu wie wohl jeder andere auch. Takashi sprach noch darüber was seine Eltern tun würden wenn sie hier wären und das sie alle Yuu unterschätzen und dann wollte er sich offenbar aufmachen und gehen da er genug von allem hatte. Bevor er dann ganz weg war und den Raum verlassen hatte richtete er nochmal Worte an die Göttliche und auch an Sabatea und dann verschwand er. Seiji war es dann er als nächstes sprach und schlug auch vor das Felicita mitgehen sollte um sich um Takashi zu kümmern. Sie ging dann auch nach ein paar abschließenden Worten. Während der hitzigen Diskussion an der Ryuu statt seiner einen Bunshin teilnehmen ließ, beschwörte er Fumei hier her welcher nachdem die Beschwörung erfolgreich war sichtlich verwirrt schien. Das war also Fumei. Ryuu hatte ihn auch noch nicht gesehen aber ein solches Gesicht wie es der Vernarbte hatte konnte man sich leicht einprägen. "Du bist in Ishgard bei einer Versammlung des Allianzrates als Vertreter für Yukigakure. Seiji meinte ich solle dich her beschwören." Damit wäre die Antwort wo er hier war gegeben und auch wieso er hier war. Der Rest nun das konnte sicherlich wer anders erklären. Ryuu begab sich dann ja auch selbst auf seinen Platz zurück und Fumei suchte sich einen eigenen.
Kratos sprach dann auch erneut aus das man direkt Druck auf Konoha machen sollte. Nach wie vor sah er es wie Ryuu das sie so schnell wie möglich etwas tun sollten. Er wollte sogar das man in Konoha jemanden einschleußte der noch mehr Informationen besorgte, Geheimnisse etc. ans Licht holte in dieser ganzen Verschwörungssache. Die Idee war sicherlich nicht schlecht aber sie mussten dahingehend auch aufpassen das man ihnen hier dadurch nicht etwas unrechtes vorwerfen konnte. Auch sprach Kratos zu Shinji über weiteres Vorgehen im Bezug auf die Tunierrunde wo der Uchiha dann auch antwortete und Fumei, nun Seiji erklärte ihm bestimmt schon alles. Sabatea schien die Idee mit dem Spion nicht so zu gefallen und was sie ansprach war auch der Knackpunkt an der ganzen Sache. Sie begaben sich auf dünnes Eis aber welche Wahl hatten sie groß um an Informationen zu gelangen? Als nächtes sprach die Göttliche und sie wollte immernoch das man die Obrigkeit Konohas zuerst anhörte und dann entschied wenn alle Fakten auf dem Tisch waren. Natürlich hatten die Angeklagten ein Recht für sich zu sprechen und zu erklären aber was sollten sie hier alle erwarten? Ein Geständnis? Oder wurde ihnen dann vielleicht sonst was erzählt das alles was sie erfahren hatten nicht stimmte? Und wie fiel die Strafe aus? Saya sprach aber ruhig und wollte auch das alle sich wieder fingen die es noch nicht taten und sprach dann auch an das Manipulation und Missbrauch überall passieren konnte, jeder betroffen werden konnte und man nicht nur wegen einer Person Kriege führen sollte. Shana sagte dann auch was zu dem Ganzen und als sie Ryuu an sah und zuende gesprochen hatte nahm er das Wort in die Hand: "Ich bleibe weiterhin dabei das wir schnellstmöglich handeln müssen. Shana hat es gerade angesprochen und Takashi auch bevor er ging. Wenn die manipulativen Kräfte von Yuu so groß sind ist äußerste Vorsicht geboten. Dann dürfte niemand sicher davor sein oder nur sehr sehr wenige. Ihr wollt die Hokagin und ihn hier her holen das sie Rede und Antwort stehen können. Nun gut wenn die Mehrheit dafür ist soll es so sein, dann können sie zu den Vorwürfen Stellung nehmen aber wie wollen wir dann verfahren? Es geht ja nicht nur um den Missbrauch, sondern auch darum das scheinbar Experimente in Konoha durchgeführt werden um Menschen zu Dämonen zu machen und dann dieses Bündnis mit Wesen aus einer anderen Welt? Wozu? Und wieso wurden wir von alledem nicht direkt in Kenntnis gesetzt wenn dies doch eine Allianz aller Fraktionen sein soll? Das die ganze Sache bis zum Himmel stinkt dürfte außer Frage sein." Soweit von Ryuuzaki. Sie mussten etwas tun und nur reden brachte da nichts. Zudem mussten sie höllisch aufpassen. "Ich kann von mir sagen das ich noch ich selbst bin. Wäre das nicht der Fall wäre ich mit Sicherheit bereits tot. Vielleicht hätte Smrgol mir die Lichter ausgeknipst bei seinem Training. Ich denke er hätte es bemerkt mit seinen Kräften. Aber wenn wir hier nun anfangen jeden zu verdächtigen kommen wir auch nicht weiter und das würde dem Zusammenhalt auch nicht gut tun." Wenn sie nun noch anfingen hier an jeden zu zweifeln dann wäre alles vorbei. Das durfte nicht passieren. Aber Shana hatte da was angesprochen was durchaus wahr sein konnte. Die Göttliche hatte es ja aber auch sogesehen zuvor gesagt, wenn auch verallgemeinert das es gang und gebe war das sowas passierte. Noch kamen sie zu keiner Einigung aber Ryuu wartete erstmal ab was ein jeder noch einwarf oder zu sagen hatte.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Seiji Masamori » So 18. Jun 2017, 13:52

~The limits of our world~

In diesem Post mit verwendet: Kratos Aurion

Die Nibi Jinchuuriki hatte die Ratskammer verlassen und war ihrem Freund gefolgt. Der junge Wächter war mehr als nur aufgebracht über die Situation und die in der Kammer gesprochenen Worte. Seiji lehnte sich etwas in seinen Stuhl zurück während er der Göttlichen zu hörte. Das Sabatea nicht viel übrig für die Worte des ehemaligen Schwertmeisters aus Kiri hatte ging klar hervor. Fumei war sichtlich verwirrt das er nun hier in mitten einer nicht ganz so fröhnlichen Runde stand , doch war er froh das sie zumindest alle angezogen waren. Eine Anspielung auf den kleinen Zwischenfall mit Seiji und Sabatea. Die Meisterin der Dunkelheit hattte ziemlich passende Worte für den Uzumaki übrig und der Aspekt des Schicksals konnte sich ein kurzes Schmunzeln nicht verkneifen ehe er direkt zu Saya herüber sehen würde. Wärehnd Ryuuzaki seine Meinung nocheinmal klar darlegte und Shinji etwas zur Kampfsituation sagte. "Es ist klar das Konoha selbst etwas dazu sagen muss. Das steht außer Frage." Der Bote der Dunkelheit stand auf und blickte direkt zu Shana. "Seine manipulativen Kräfte müssen gewachsen sein seit dem Konflikt gegen Amon...vieleicht übersteigen sie sogar die des Weltenverschlingers mitlerweile. Denn wir dürfen nicht vergessen Felicita ist eine Jinchuuriki. Er muss also genug Macht besitzen eine jahrtausend alte Dämonin ebenfalls zu manipulieren. Er muss Wissen darüber besitzen wie die Seele eines Jinchuurikis aufgebaut ist und der Bund zu seinem Bijuu funktioniert und dies lässt nur eine Schlussfolgerung zu. Soley Kaguya, die ehemalige und leider verstorbene Sensei von Felicita und Takashi erhielt von mir eine Schriftrolle mit dem Wissen der Sheruta. Ich gehe davon aus das Yuu sich der Schriftrolle oder zumindest deren Inhalt bemächtigt hat und somit trifft auch mich irgendwo eine Mitschuld an dem Ganzen. Takashi hat aber noch etwas wichtiges angesprochen...wir wissen nicht wie Tia und Minato zu der Sache stehen werden sollten sie zurückkehren." Damit bestätigte der Masamori indirekt das diese noch am Leben waren was bisher nur vermutet werden konnte. Kratos war es der sich nun ebenfalls aufrichten würde. "Mit verlaub. Sicherlich spricht es nicht für das Vertrauen wenn wir Konoha beschatten lassen. Aber sie waren es doch die unser Vertrauen missbraucht haben? Mein Herz sagt mir das wir das ganze Problem mit einer schnellen und harten Reaktion unsere Seite ersticken sollten. Doch spricht unsere Göttliche die einzige Wahrheit aus. Denn die Allianz trägt die Verantwortung für alle Leben die innerhalb dieser Partnerschaft leben und daher hören wir uns ersteinmal an was der ANBU Captain und die Hokagin zu diesen Anschuldigung zu sagen haben. Doch sollten wir uns auf der anderen Seite vorbereiten. Wir sollten die begabtesten Siegelkünstler der Allianz zusammen rufen und vielleicht haben wir eine Chance diese geheimen Künste zu entschlüsseln und sie so weniger gefährlich werden zu lassen. Ein Feuer ist für einen Wald ebenfalls nicht mehr so gefährlich wenn es vorher geregnet hat." Eine gute Idee des Lord Commanders und Seiji stimmte diesem Vorschlag mit einem Kopfnicken zu. "Shinji du hast aber in der Schlacht soweit ich das erkennen konnte und mir von Kratos bestätigt wurde auch Personen geführt die du so nicht kanntest. Es gibt Personen die dieses Talent besitzen und der Mann der eine halbe Armee Kumos durch strategische Angriffe vernichtet hat liegt glaube ich was Taktik angeht kaum falsch wenn er behauptet du könntest das Team führen." Somit wusste der Uchiha das Seiji ihm in diesem Bezug vertrauen würde. Der ehemalgie Sheruta Leader würde nun nocheinmal zu Shana sehen. "So wie die Templer hinter ihrer Göttlichen stehen können wir nicht ausschließen das auch einige ...vielleicht sogar viele Personen in Konoha ihrer Kagin bis in den Tod folgen würden egal was diese getan haben. Das Denken in der Welt , die strenge Dorfzugehörigkeit hat trotz des Amon Konfliktes kaum abgenommen und das ist auch ein Grund warum Fumei hier ist." Der Masamori würde nun mit seinen Augen sich direkt zu ihm bewegen. "Yuki-Gakure hat nicht die nötigen Mittel um die Flüchtlinge aus Kiri-Gakure zu versorgen weshalb ich vorschlagen würde das die Menschen aus Kiri sich auf Ishgard und Konoha-Gakure aufteilen werden. Bevor ihr nun verwundert aufstöhnt warum Konoha. Wir müssen ganz wie Saya sagte nicht davon ausgehen das alle Menschen schlecht sind und weiter an die Allianz glauben. Denn nur gemeinsam sind wir stark, nur gemeinsam können wir die Prüfung bestehen die noch vor uns liegt." Damit hatte Seiji ersteinmal alles gesagt was er in diesem Moment sagen wollte. Der Seraphim des Urteils würde sich vor allen Anwesenden nocheinmal verbeugen. "Wenn dies der Wille des Rates ist dann sollten wir mit der Umsetzung beginnen. Ich werde Konoha-Gakure offiziell hier nach Ishgard einladen und ein Schreiben aufsetzen. Ob ich dieses selbst überbringen oder ob das der Angiris Rat übernehmen möchte steht noch aus." Der Bote der Dunkelheit überlegte. "Hmmmm Konoha, Ryuu. Niemand hier kenn sich besser in Konoha aus als du. Vielleicht sollten Shana und du die Nachricht des Allianzrates überbringen. Takashi hat ja die Göttliche um Hilfe gebeten weshalb es sinnvoll wäre wenn der Lord Commander in Ishgard verbleibt oder nicht?" Ja Seiji wollte sich eigentlich nicht in ihre interne Politik einmischen aber Shana und Ryuu waren einfach schneller und Saya wurde woanders gebraucht weshalb es besser war wenn Kratos hier zurückbleiben würde. Der Masamori würde nocheinmal zum Uchiha sehen. "Wir werden versuchen deine Team Gefährten ausfindig zu machen. Shana und Ryuuzaki können in Konoha bereits nach Shiro fragen. Ein gemeinsames Training vor der nächsten Runde wäre sicherlich von Vortei." Wie würden die Anderen auf die gesprochenen Worte reagieren?

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Fumei Uzumaki » Do 22. Jun 2017, 00:20

Nachdem Fumei grob über die momentane Lage aufgeklärt wurde und wie immer einen liebevollen Kommentar von Sabatea aufgefangen hatte schnappte der Uzumaki noch einige Fetzen der Unterhaltung zwischen den großen Nummern hier auf. Es ging wohl um Konoha und eine Art Verrat, nichts was den Juinträger sonderlich wunderte da die Welt im Moment eh tat was sie wollte warum also nicht auch die Deppen aus Konoha. Dann sprach Seiji aber auch den eigentlichen Grund an warum grade der Weißhaarige hier war, Yuki sollte die Kiriflüchtlinge wieder entlassen. "Genau das selbe habe ich auch schon zu Ichiro und dem Vertreter von Kirigakure gesagt, wir haben grade mal so die Mittel um sie am Leben zu halten und das nur wenn jeder den Gürtel enger zieht." bestätigte Fumei das ganze dann nochmals. "Ich weiß nicht wie es mein Bruder sieht daher kann ich nicht für ihn sprechen aber meiner Meinung nach wäre es sinnvoll wenn zumindest die Hälfte der Leute wieder einen Abgang macht. Am besten natürlich alle, wir sind keine Großmacht und haben ohne die ganzen zusätzlichen Menschen schon genug um die Ohren." Fumei verschränkte die Arme vor der Brust und sah in die Runde. "Aber wenn ich das richtig hier mitbekommen habe ging es doch grade noch um irgend einen Verrat, wieso wollt ihr dann die Leute nach Konoha schicken?" Auch wenn Seiji ausführte das wohl nicht alle dort schlecht sind wäre es dennoch seltsam die Menschen in ein kaputtes Dorf zu schicken. "Ich mein mir soll es egal sein was mit den Leuten passiert, ist ja auch nicht so als würden einige Leute auf der Welt nicht sowieso schon machen worauf sie Bock haben weil keiner ihnen ans Bein pissen kann." Ja der gute alte Respekt aus Angst war schon eine tolle Sache wenn man auf der Seite der Gewinner stand. Fumei persönlich hatte während seiner Karriere als Ninja eigentlich immer auf der Verliererseite gestanden und wusste wie kacke es dort war, er wurde ständig von allen Leuten so behandelt wie sie lust hatten und konnte nichts dagegen tun also warum andere bemitleiden denen es dann auch so ging. Eventuell würden ja sogar mal einige der hier Anwesenden darüber nachdenken was sie so anstellten mit ihrer Kraft. Der Soldat der Dunkelheit spielte zwar immer mit und grinste alles ab aber tief in seinem inneren brach er langsam auseinander während sein Dunkles Ich die kleinste Violine der Welt spielte und sich darüber lustig machte.
Dann war da noch der Einwurf über Kontrolle der wohl auch etwas mit Konoha zu tun hatte. "Also Mann der mich beschworen hat." fing der Uzumaki an, viele der Namen hier konnte er noch nicht richtig zuordnen. "Gegen Kontrolle gibt es einen Trick, Fuinjutsu. Um genau zu sein Bannfuin." Ryu sollte wissen dass er gemeint war, zwar kannte Fumei kein Fuin um gegen Kontrolle zu wirken aber durch seine Ausbildung und sein neues Wissen konnte er zumindest sagen dass es diesen Weg gab. Danach hörte der Weißhaarige erstmal wieder den anderen zu, sie waren ja offensichtlich noch nicht fertig.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 367
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 4
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Saya Aurion » Sa 24. Jun 2017, 21:57

In diesem Post mit verwendet: Sabatea Masamori

Saya Chakra verbraucht: 1x mittel + gering / 4x sehr hoch

Shanas Worte waren es, die die ehemalige Hanami zum Nachdenken brachte und Sabatea wurde ungewohnt still. Seiji hatte bereits etwas ähnliches in Ansho angedeutet. Sabatea senkte den Kopf und vergrub sich in Gedanken. Was ist, wenn ich doch von ihm kontrolliert wurde? Was... was ist wirklich auf dem Schlachtfeld gegen Amon geschehen, als ich mit ihm allein war? Ich habe Erinnerungslücken, er sagte mir, er hätte ebenso welche doch... stimmt das? der Gedanke daran, was geschehen sein könnte, auch auf Grund dessen, dass sie nackt waren, erschuf ein mulmiges Gefühl in Sabatea. Ich war mit dem Mann nicht alleine, daher kann ich nicht seiner Kontrolle erlegen sein. Jedoch denke ich auch nicht, dass ihm dies möglich sein könnte. Auch wenn er hinter die Art des Zusammenspiels zwischen Mensch und Bijuu in Form eines Jinchuurikis gekommen ist, so ist die Kontrolle dreier Persönlichkeiten in einem Körper, dazu noch zwei Göttinnen, doch etwas, wo ich nicht daran glaube, dass er darüber Wissen erlangen konnte. kam es von Saya bloß. Jedoch stimme ich zu. Wir müssen prüfen, wer ebenfalls seiner Kontrolle erlegen sein könnte. Dafür benötigen wir Personen, die sich auf solche Künste ausgelegt haben. Der junge Mann mit dem Narbengesicht schien jedoch zu wissen, womit so etwas ausgehebelt werden könnte und wandte sich direkt an den ehemaligen Hokagen. Dieser jedoch warf auch ein, wenn sie nun die Hokagin und den Anbu Captain her bestellten und sie Antworten erhalten würden: Was dann? Auch auf den Punkt mit dem Bündniss mit anderen Wesen kam er zu sprechen. Gegen das Bündniss möchte ich nichts sagen. Soweit ich weiß sind Tia und Minato ebenfalls losgezogen, um zu sehen, ob es noch mehr Überlebende in anderen Welten gibt und um so eigene Bündnisse zu schließen. Trotz des Bündnisses agiert jedes Reich immer noch selbstständig. Andernfalls wären die Entscheidungswege auch viel zu lang. sagte sie ruhig. Sobald die beiden Schuldigen hier gesprochen haben, müssen wir gemeinsam entscheiden, wie wir verfahren, hierzu kann man noch keine feste Lösung vordefinieren. sagte die Göttliche ruhig. Die Worte Shanas, die die Kunoichi an sie gerichtet hatte, waren Saya natürlich nicht entgangen, jedoch antwortete Seiji zuvor darauf und die Weißhaarige nickte bloß. Aber auch Yuki war ein Thema, was angesprochen werden musste. Was mit den Menschen dort geschah, ging Saya jedoch wenig an. Die Pforten Ishgards stehen für jeden, der Hilfe braucht, offen. sagte sie bloß. Doch war dies der Punkt, wo sich auch Sabatea wieder einklinkte. Ich bin dagegen, die Menschen aus Yuki zu vertreiben. kam es bestimmt von ihr. Jene, die gehen wollen, sollen dies tun, doch haben diese Menschen gerade ihre Heimat verloren. Sollten sie dann nicht auch frei entscheiden dürfen, wo sie nun hin möchten? Anstatt die Menschen, die einst alle zusammen lebten und nun in dieser Krise auch näher zusammen gerückt sind auseinander zu reißen, bin ich eher dafür, zu versuchen, Yuki zu unterstützen, dass jene Menschen, die dort bleiben möchten, dies auch können. Warum sollten diese Leute die ganze Zeit weiter reisen, wenn sie nun schon die Reise nach Yuki überstanden haben. sagte die Masamori bestimmt und natürlich kam dabei auch der Aspekt der Freiheit wieder in der jungen Frau hoch. Langsam erhob sich Saya. Ich werde die Versammlung nun verlassen, da ich fürchte, das Takashi bereits wartet. Was auch immer der Rat im Bezug auf Yuki entscheidet wird Ishgard alles tun, um den Menschen zu helfen. In meiner Abwesenheit soll Kratos das Wort über Ishgard haben, seine Entscheidungen werden von mir abgesegnet sein. Jedoch wird er nicht Kunde nach Konoha bringen können. sagte die Göttliche und sah direkt zu Shinji. Du hast eine große Leistung auf dem Kampffeld abgeliefert. Du warst bereits da überrascht, dass man dir das Kommando übertrug, vielleicht sogar unsicher. Doch du hast es gemeistert und ich bin mir sicher, du wirst es auch dieses Mal meistern. Habe Vertrauen in deine momentane Stärke und sieh dich nicht schlechter an, als du bist. kam es von ihr ruhig, sie blickte kurz in eine kleine Kugel, die ihnen die Kämpfe der ersten Runde wieder gaben. Die ersten Runden des Turniers sind beendet. Zwei Teams haben gewonnen, darunter das Team in dem Takashi ist und das Team aus Konoha. Gin hat mit seinem Team verloren. sagte sie neutral. Dann schritt sie zur Tür. Ihr seid alle Gäste Ishgards und euch wird ein Zimmer immer Palast zur Verfügung gestellt. Wenn ihr etwas benötigt wendet euch einfach an eine der Wachen. kam es noch von ihr, dann verließ sie bereits die Ratskammer und würde direkt zum Vorplatz kommen, wo Takashi und Felicita wären, aber auch Gin.

TBC Saya: Zugang zum Palast + Vorplatz

Out: Nicht so gut, da lang nicht mehr gepostet :(
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 435
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Shana » Mo 26. Jun 2017, 22:21

Takashi und Felicita sind schon gegangen und so hat sich der tagende Rat verkleinert und Shana hat ihren Befürchtungen und auch Ängste klar stimme gegeben. Sie selber war sich sicher bisher noch nie auf diesen Yuu getroffen zu sein, wobei wenn er so gut ist, könnte er auch diese Erinnerungen fälschen. Doch meist war Ryuzaki bei ihr und nachdem er auf Reise ging war Shana in Ishgard und daher wohl auch sicher vor diesem Siegelmeister, weswegen sie sich etwas sicher fühlte. Ryu meinte auch selber zu wissen nicht manipuliert worden zu sein und sagt auch etwas, was stimmt. Sich jetzt gegenseitig zu verdächtigen ist nicht gut, das schürt keine Einigkeit im Rat und könnte alles irgendwie auch behindern. Auch die Göttliche war sich sicher frei von Manipulationen zu sein. Aber was sollten sie tun? Kratos meinte das ganze sofort an zu packen, da hatte er schon recht denn je länger sie warten, desto eher kann sich Konoha auf so etwas vor bereiten, sollten sie wirklich die Allianz verraten haben, denn dann würde sie ja davon ausgehen, dass sie auffliegen könnten. Also musste wohl die Kagin und dieser Yuu vor dem Rat sprechen und sich äußern zum ganzen. Ryu wirkte mit seinen Worten mit dieser Idee nicht zufrieden, würde sich der Mehrheit aber wohl beugen, so interpretierte es Shana aus seinen Worten heraus. Seiji warf daraufhin ein, dass einer der einen Jinchuuriki manipulieren könnte, sehr mächtig ist, was auch hier wohl jemandem klar sein sollte. Dieser Typ den Ryu beschworen hatte, bestätigte das mit seinen Worten und schien wohl etwas Ahnung von Siegeln zu haben. Am besten war es wohl einen Shinobi zu finden der sich mit Fuuins auskennt, aber gab es jemand der auf der Stufe von diesem Yuu war? Kurz gab es einen Abschweifer des Themas zu Yukigakure und die Shinobis und Menschen die aus Kirigakure dort hin geflohen sind. Seijis Idee stieß bei Sabatea nicht auf gegenliebe und auch Shana fand dazu einpaar Worte. „Mit verlaub Seiji, ich kann Sabatea nur recht geben. Es wäre jetzt nicht fair die Menschen in Yuki wieder zu vertreiben. Und wie ihr selber sagte das mit Konoha, wir wissen nicht wer alles dahinter steckt. Aber ihr habt auch gesagt wie Loyal Shinobis sind. Niemand kann garantieren dass den Menschen aus Kirigakure in Konoha nichts geschieht oder sie durch etwas beeinflusst werden. Ich würde mich wohler fühlen wie sie in Yukigakure bleiben oder hier her nach Ishgard kommen.“ Warf Shana ein und würde auch kurz darauf auf Seijis Vorschlag Ryu und Shana sollten nach Konoha und die Einladung übermitteln etwas sagen. „Also ehrlich gesagt auf diesen Yuu will ich direkt nicht treffen. Das klingt jetzt feige, aber was ich gehört habe, wäre es unklug ihm direkt gegenüber zu treten. Auch wenn wir zu zweit sind. Er scheint sehr intelligent und klug vor zu gehen, niemand weis, was er nicht vielleicht schon geplant hat. Ihn dann auch noch in seinem Hoheitsgebiet auf zu suchen, kann fatal sein. Daher wäre es wohl besser die Nachricht am Tor Konohas ab zu geben und wieder zu gehen.“ Meinte sie dazu klar und deutlich, es klang jetzt so als wäre Shana feiger und hätte Angst, aber direkt in ein Messer zu rennen war mehr als unklug.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 1992
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Uchiha Shinji » Di 27. Jun 2017, 21:40

Shinji hat sein Senf zum Thema Team führen, aber auch Teamarbeit direkt in die Runde geworfen. Dieses Thema abseits vom Hauptthema überhaupt anzusprechen, das war schon irgendwie ein komisches Gefühl. Langsam wurde seine Sitzposition ungemütlich, schon viel zu lange saßen sie hier um sich zu bereden. Er war inzwischen Kälte, lange Reisen, schlechte Betten und Marsch gewöhnt, aber solche Einheiten hatte er noch nie wirklich erlebt. Das Gespräch änderte sich von Konoha verrat zu Yuu und dessen manipulativen Fähigkeiten. Shinji hatte ihn persönlich noch nicht treffen dürfen. Vielleicht etwas gutes, aber auf der anderen Seite machte er sich Gedanken über solch eine Macht. Dies gepaart mit dieser externen Quelle, von welcher Felicita gesprochen hatte. Ist es überhaupt möglich diesen Typen aufzuhalten? Shinji mit seiner jetzigen Kampfkraft sicherlich nicht. Aber dennoch hatten sie die geballte Macht der Allianz, die unzählige Legenden beinhalten. Wäre nicht sogar der Angiris Rat alleine mächtig genug das Ganze zu beenden? Jetzt wo auch Fumei anwesend ist, wurde auch über Yuki diskutiert und wieder gingen die Meinungen auseinander. Shinji sah es auch kritisch, dass Flüchtlinge nach Konoha geschickt werden sollen, denn es scheint nicht mehr das selbe Konoha zu sein, dass er einst verließ. Doch dazu sagte er nicht viel. Es war komisch mit anzusehen, dass Seiji und Sabatea anscheinend in vielerlei Dingen nicht mehr auf einer Augenwelle waren, hatte der Uchiha die beiden eigentlich als Einheit gesehen. Er wollte die Beiden aber nicht beurteilen, kannte er diese nur aus mehreren kurzen Begegnungen. Aber trotzdem schien irgendetwas anders. Nun wurden endlich Entscheidungen getroffen, anscheinend mussten Shana und Ryuu die Boten spielen, was verständlicherweise für Frust bei der weiblichen Person sorgte. Vor allem nach all dem, was man hier über Konoha gesprochen hatte. Dann wurde zur Überraschung des Sharinganträgers über seinen Einsatz im Amonkrieg gesprochen. Sowohl Seiji als auch die Göttliche versuchen ihn aufzubauen und auch Selbstvertrauen einzutrichtern und auch Kratos schien im Vorfeld sich positiv über ihn geäußert zu haben. So viel Vertrauen musste einfach zurückgezahlt werden. Fast schon verlegen senkte er sein Haupt und blickte nachdenklich auf den sauberen Boden. Dann blickte er wieder nach vorne, als sein Team in der Kampfrunde angesprochen wurde. Anscheinend wollte man ein gemeinsames Training arrangieren, worauf Shinji persönlich wenig Lust hatte, aber wo er nichts dagegen sagen würde. Es macht tatsächlich nur Sinn sich im Vorfeld vorzubereiten. "Jawohl!", sagte er dazu nur und würde sich dann direkt an Kratos wenden. "Ich sollte mich auch schon langsam auf den Kampf vorbereiten, immerhin ist er ja bald. Ist es möglich, dass ihr mir bei der Vorbereitung zur Seite steht?", fragte er etwas unsicher. Er wusste, dass der Mann ein vielgefragter Typ ist, aber auf der anderen Seite wollte er seine Schwächen so gut es ging ausmerzen und er war sich sicher, dass Kratos genau wusste, wie er ihn dabei helfen konnte. Am liebsten wollte er einfach aufstehen und gehen, doch er wollte nicht unhöflich wirken und würde solange bleiben, bis man ihn erlaubte zu gehen.
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4383
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Do 29. Jun 2017, 11:49

Die Diskussionsrunde ging weiter wenn auch gleich zwei der Anwesenden sich bereits verabschiedet hatten und ein neuer hinzu gekommen war. Fumei aus Yukigakure war nun auch da und konnte zuhören und zu allem seine Meinung abgeben. Es wurden einige wichtige Fakten angesprochen auch was diese Kontrolle anging und das wohl auch andere manipuliert sein konnten, wobei sich der Yagami davon frei sprach da er so keinen Kontakt zu dem Anbu-Captain hatte. Aber er sagte auch gleich das sie nun nicht unüberlegt jeden anderen beschuldigen sollten, da dies das Vertrauen schwächen würde. Seiji sprach dieses auch an und und erwähnte dabei auch wie Yuu wohl Felicita manipulieren konnte und das er wohl somit teilweise auch Schuld an dem Ganzen hatte. Indirekt mochte das so vielleicht auch stimmen, doch wer konnte so etwas schon erahnen? Sicherlich sah die Situation damals ganz anders aus. Und Seiji erwähnte auch Tia und Minato und was diese wohl taten wenn sie wiederkamen. Das war auch eine Frage die man sich so nicht direkt beantworten konnte. Das sie noch lebten stand außer Frage, Ryuu hatte nie angenommen das sie bei ihrer letzten Aktion mit der Schließung des Portals von Amon umgekommen waren. Nein dann hätte es sicherlich viel früher irgendeine Versammlung oder so gegeben. Die Göttliche antwortete dann auch und sprach sich frei von Manipulation und nannte auch die Gründe. Von Kratos kam dann auch noch das er der Meinung war sie sollten schnell und hart reagieren doch das letzte Wort in seinem Fall hatte die Göttin da sie über Ishgard herrschte. Alle waren sich auch soweit einig das die Schuldigen bzw. Angeklagten vorsprechen sollten und dann wollte man entscheiden wie es weiterging. Eine feste Lösung konnte man da so auch nicht definieren wie es Saya dann noch sagte. Auch was dieses Bündnis anging welches Konoha offenbar mit diesen Vanpaiawesen, wie Takashi sie genannt hatte, eingengangen war dazu konnte man so keine Stellung nehmen. Saya erwähnte dabei auch noch Tia und Minato die wohl auch losgezogen waren um Bündnisse mit anderen Welten zu schließen. Ryuu hatte seine Meinung und Sicht der Dinge zu dem Ganzen bereits gesagt, dem hatte er also nichts mehr hinzuzufügen. Wenn die Mehrheit so entschied dann sollte es so sein. Fumei sagte auch nochmal was wegen der Kontrollgeschichte und erwähnte einen Konter dagegen, dabei sprach er den Yagami auch direkt an und auch von andererseite kam das man dagegen wohl mit Siegelkünsten agieren sollte. "Dann sollten wir das in Erwägung ziehen und fähige Leute mit dieser Aufgabe betrauen das Ganze zu entschlüsseln und jeder selbst seinen Geist und Verstand soweit stählen das er resistent wird oder anderweitig Fähigkeiten finden sich dagegen zu wehren. Denn wenn wir es kontern können oder gar wirkungslos machen besteht keine Gefahr mehr, für niemanden." Soviel von Ryuuzaki. Damit dürfte die Sache auch geklärt sein. Kurz schwenkte es dann nochmal zu Shinji wo Seiji ein paar Worte zu ihm sprach, da der Uchiha wohl sein Team in der Tunierrunde führen sollte und dann war wieder die Sache mit der Kontrolle Thema bevor es dann darum ging weshalb Fumei auch hier war. Yukigakure war das Thema oder eher die Flüchtlinge die es aufgenommen hatte. Zuko hatte ja alle Bewohner Kirigakures nach dessen Zerstörung eingeladen sie aufzunehmen in das kalte Dorf hoch im Norden auf der Schneeinsel. Das wusste Ryuuzaki auch war er ja dabei gewesen wo alles passierte im Nebeldorf. Doch nun ging es darum die Bewohner wohl fortzuschicken da Yuki nicht die nötigen Ressourcen zur Versorgung besaß und hier trennten sich wieder die Meinungen aller. Sabatea und auch Shana sprachen sich so dagegen aus dei Menschen aus dem Dorf zu vertreiben, wobei Shana vorallem darauf appellierte sie nicht nach Konoha zu schicken da sie dort nicht wussten wie alles aussah. Sie hatte die Sorge das die Menschen dann auch Opfer von Manipulation werden konnten. Sabatea sprach hierbei die Freiheit der Menschen an, sie sollten nicht gezwungen werden. In Ishgard standen die Forten offen so hatte es die Göttliche gesagt und wo alle soweit ihre Meinung darüber kund getan hatten nahm Ryuu auch das Wort in die Hand: "Soweit ich weiß hat Zuko alle Bewohner des Dorfes Kirigakure eingeladen bzw. sie aufgenommen nachdem was im Nebeldorf passierte. Und ich denke er tat dies nicht unüberlegt und war sich der Lage bewusst in welche das Dorf Yukigakure kommen konnte. Es ist sein Hoheitsgebiet und daher können wir nicht darüber entscheiden. Wenn er während seiner Abwesendheit einen Vertreter ernannt hat wie du es gesagt hast Fumei, dann obliegt diesem die letzte Entscheidung. Aber ich muss auch zustimmen das wir die Leute nicht zwingen können das würde nur zu weiteren Problem führen. Sie haben ihre Heimat verloren, alles was sie besaßen außer wohl das was sie am Leib trugen und konnten sich gerade mal wieder in der kurzen Zeit fangen und aufatmen da mal keine Schlacht stattfindet und jetzt das mit dem Tunier und dann sollen sie das Dorf wieder verlassen?" Der Yagami schüttelte mit dem Kopf und meinte dann nach einem kurzen Seufzer: "Ich stimme Sabatea zu. Die Leute sollen selbst wählen und die restlichen Fraktionen des Bündnisses sollten Unterstützung leisten, aushelfen womit sie können. Was Konoha angeht sollte ihnen das auch mitgeteilt werden was dort los ist. Sie sind im Unwissen und ihnen die Information vorenthalten wäre falsch. Dies solltest du auch dem Vertreter des Schneedorfes mitteilen Fumei oder direkt zu den Bewohnern sprechen und sie in Kenntniss über alles setzen. Wenn sie schon gehen müssen sollen sie wissen wohin sie gehen können oder auch nicht. Doch letztenendes obliegt die Entscheidung euch bzw. ihm was er tut wobei wir auch nicht wissen wie Zuko reagiert sobald er wieder da sein sollte, aber da er einen Vertreter ernannt hat wird er wohl auch dessen Urteil vollens vertrauen." Mehr hatte Ryuu dazu nicht zu sagen. Das weitere vorgehen in Bezug von Konoha war soweit auch geklärt. Sie sollten eine Nachricht erhalten und Ryuuzaki sollte wohl diese Botschaft überbringen zusammen mit Shana. Und diese fand die Idee des Masamoris nicht so toll. Sie nannte auch ihre Sorge bzw. Befürchtung und darauf meinte der Yagami dann: "Ich darf also mal wieder Botschafter spielen von mir aus. Wenn der Lordcommandant den Brief für die Obrigkeit aufsetzt dann werde ich diesen überbringen sobald er fertig ist. Die Wachen aus Konoha sind fähig genug einen Brief an die Hokagin zu überstellen wenn man ihnen die Dringlichkeit dessen mitteilt. Ich habe nämlich nicht vor mich dort länger aufzuhalten als nötig. Falls euch das nicht genehm ist könnt ihr auch einen Botenvogel losschicken oder jemand anderes. Solange die Ganze Sache nämlich nicht geklärt ist, sollte dort niemand von uns bzw. bekanntere Persönlichkeiten underer Fraktionen dort einkehren. In meinen Augen ist es ein zu großes Risiko." Und damit hatte Ryuu auch gesagt wie er das Ganze handhaben tat. Wenn er die Botschaft überbringen sollte dann auf seine Weise. Saya sprach die Hilfe Ishgards noch aus egal wie sie sich hier nun entschieden. Sie selbst wollte nun gehen und Takashi aufsuchen da dieser wohl noch wartete und so verabschiedete sie sich dann langsam auch von allen. Kratos sollte während ihrer Abwesendheit das Kommando über die Stadt und alles haben. Bevor sie ging wandte sie nochmals ein paar Worte an Shinji und wollte ihn offenbar aufbauen mit ihren Worten, dass er auf seine Stärke vertrauen sollte. Seiji sagte dazu auch nochmal was und erwähnte die Teamgefährten, auch diese Shiro welche Ryuu und Shana dann vielleicht in Konoha aufsuchen konnten. Da mischte sich der Yagami aber nochmal ein. "Wie ich sagte ich habe nicht vor mich länger dort aufzuhalten als nötig. Und was diese Shiro angeht, Ich hab sie nur kurz getroffen in Kirigakure und was ich dort gesehen habe nunja du solltest dich vorerst allein vorbereiten" Mehr sagte Ryuu dazu nicht. Der Uchiha wandte sich dann auch an Kratos und Saya verließ die Runde, nicht aber ohne vorher noch auf die Tunierrunde zu sprechen zu kommen. Sie war beendet, alle Kämpfe der ersten Runde waren damit vorbei und sie hatten 2/3 Partien für sich entscheiden können. Dies bedeutete das die Gegner auch stark waren, da ein gesamtes Team aus ihrer Welt geschlagen wurde. Die letzten Worte der Göttlichen waren dann noch, das sie alle Gäste hier waren und ein Zimmer im Palast bekamen und wenn sie etwas brauchtne sollten sie eine Wache fragen. Nun dies würde der Yagami wohl gewiss nicht ausschlagen. Etwas ausruhen bevor er los musste die Botschaft überbringen, ein wenig Zeit mit Shana verbringen das tat sicherlich gut und half runterzukommen von allem. Die Gedanken neu zu sortieren und alles, sich vorzubereiten. Er war die ganze vorherige Zeit ja bei Smrgol gewesen und da war Ausruhen nur eine Nebensache. Der Yagami lehnte sich dann in seinem Stuhl zurück und wartete darauf wie die restlichen Anwesenden reagieren, was nun die entgültigen Entscheidungen waren zu den noch offenstehenden Dingen.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Seiji Masamori » Do 29. Jun 2017, 23:11

~Eine schwere Entscheidung?~

In diesem Post mit verwendet: Kratos Aurion, Minato Uzumaki

CF Minato: Vorplatz


Im Bezug auf Konoha hatte der Allianzrat schlussendlich entschieden. Ersteinmal mussten die Hokagin und der ANBU Captain zu den Anschuldigungen Stellung beziehen. Nur so konnte sich heraus kristallisieren wer die Schuldigen waren, was ihr Motiv war und vorallem wie man gegen sie vorgehen wollte. Die Allianz musste hierbei das Wohl Aller über das Einzel Schicksal stellen. Natürlich stieß dies nicht auf Wohlwollen der Betroffenen. "In Ishgard versammeln sich viele Shinobi aus unterschiedlichen Reichen, sicherlich werden wir hier Siegelkünstler beherbergen die sich des Problemes annehmen können. Leider kann ich durch meine Abwesenheit als Schwertmeister nicht sagen welche Fuuinjutsuka in Kiri-Gakure vorhanden waren die mit vielleicht Erfolge erzielen können in dieser Sache. Jedoch bin ich guter Dinge, dass wir eine Möglichkeit finden uns vor einer solchen Kontrolle zu schützen." Der Seraphim richtete seine Augen anschließend auf den Meister der Dunkelheit, ja er hatte davon gehört das Seiji ein Opfer von Amons Kontrolle wurde und sich befreien konnte. Es musste also bestimmt auch bei der Kontrolle des ANBU Captains möglich sein. Das Thema wechselte auf die Versorgung der Flüchtlinge aus Kiri-Gakure, die imoment in Yuki eine Übergangs-Heimat gefunden hatten denn mehr war es nicht. Zuko hatte die Menschen aus Kiri zwar in sein Reich eingeladen jedoch fehlte es dort wie Fumei bestätigte imoment an allem. Natürlich war der Aspekt der Freiheit dafür , jene Freiheit zu warnen doch betrachtete sie offenbar hier nicht das große Ganze. Seiji wollte gerade etwas sagen als der Lord Commander aufstand. Die Göttliche Ishgards hatte sich mitlerweile verabschiedet. "Mit Verlaub Sabatea-sama. Ihr stammt aus Suna-Gakure? Wenn es euer Herz nun verlangen würde in der Wüste zu leben, es dort aber keine Möglichkeit gibt für Nahrung und Wasser welches Leben hättet ihr dann selbst wenn es der Ort eures Herzens, eures Wunsches ist? Diese Entscheidung hat nichts damit zutun was diese Leute gerne möchten...die meisten von ihnen würden sich sicherlich Kiri-Gakure zurück wünschen. Doch dieser Traum ist vorbei, auch das Shinobi System ist in seiner ursprünglichen Form am Ende angelangt. Dessen waren wir uns doch Alle bewusst als wir dem Allianz Bündnis zustimmten? Keine Grenzen mehr, die Möglichkeit des freien Reisens und des gemeinsamen Militärs falls nötig. Dazu gehört auch das wir die Ressourcen die uns zu Verfügung stehen verteilen müssen und es ist unwirtschaftlich die Masse an Verpflegung zu verschiffen. Der einfache Weg ist es die Flüchtlinge auf die beiden größten Fraktionen zu verteilen. Ihr müsst wissen Zuko-sama war einst mein Schüler, er ist kein Mann der unüberlegt eine Entscheidung trifft. Ich vermute die wichtigen Angelegenheiten denen er nach geht werden seine ursprünglichen Pläne zu nichte gemacht haben und es liegt nun an uns als Partner der Allianz eine Lösung zu finden, auch wenn diese nur Vorrübergehend ist. Weshalb ich Fumei-sama der als offizieller Vertreter ernannt ist zustimme und die Hälfte der Bewohner sollte ins Hi no Kuni oder zu uns hier nach Tetsu geschickt werden. Für die verbliebenen Flüchtlinge wird Ishgard ein großzügiges Hilfepaket zusammen stellen." Die Augen des Aurions bewegten sich direkt zu Fumei. "Ihr könnt sicherlich eine Liste anfertigen mit den nötigsten Dingen die imoment fehlen. Versucht so detailliert wie möglich diese Auflistung durchzuführen. Da das Wetter in Yuki ähnlich ist wie hier , sind wir auch schneller ohne große Zwischenproduktionsschritte euch Kleidung , Medikamente und weiteres zur Verfügung zu stellen." Der Bote der Dunkelheit nickte bei diesen Worten. "Wir dürfen nicht vergessen, dies ist kein Spiel ...kein Wünsch dir was. Die Köpfe die hier sitzen, wir sind verantwortlich für viele Leben dort Draußen. Viele von uns waren einen großen Teil ihres Lebens auf sich allein gestellt, jeder von uns hat andere Erfahrungsbereiche und das müssen wir nutzen." Seiji seufzte und würde zu Ryuuzaki sehen. "Ich werde nach Konoha gehen." Kam es von ihm knapp und er blickte dann zu seiner Ehefrau. "Würdest du mich begleiten wenn du nichts besseres vor hast?" Eine kleine Anspielung auf ihre Zweisamkeit mit Narhcae , sie würde es schon verstehen. "Senjougahara ist nicht nur die Hokagin sie ist Teil des Angiris Rates und einen Brief nur an den Dorftoren abzugeben sendet ein eindeutiges Signal. Was glaubst du wird passieren wenn die einfachen Leute unsere Schwächen erkennen? Wenn ein ANBU Captain der so viel Mühe in seine Täuschung und Manipulation steckt nun auch noch ein offizielles Signal hat das wir uns vor dieser Kontrolle fürchten? Genauer vor seiner Macht fürchten? Es gefärdet die gesamte Allianz und würde Konoha die Spitze setzen. Daher werde ich gehe und damit ein Zeichen setzen....." Somit hatte auch Shana eine Antwort die eine ähnliche Position bezogen hatte wie der ehemalige Hokage. Aus irgendeinem Grund schien der Masamori die Kontrolle des Akutos weder zu fürchten noch schien er sie als die Gefahr einzustufen wie es die Anderen taten. Kratos würde sich zu Shinji bewegen , denn eigentlich wurde alles gesagt. Die Entscheidung wegen Yuki lag nun bei Fumei und den anderen Vertretern in Yuki. "Aber natürlich. Ich verbleibe hier als oberster Ansprechpartner für alle Belange. Aber jede Zeit die ich erübrigen kann werde ich in deine Vorbereitungen investieren." Erklärte er und somit wusste Shinji hoffentlich das er sich in dieser Sache auf den Lord Commander verlassen konnte. Er selbst würde dann den Brief an die Hokagin und den ANBU Captain aufsetzen ihn offiziell im Namen der Allianz unterschreiben und dann an Seiji übergeben. Mitlerweile wusste Seiji das sie Besuch bekommen würden, er sagte aber nichts weiter. Das war der Moment wo sich die großen Tore des Ratszimmers öffnen würden. Ein "Entschuldigt , stören wir?" War zu hören von einer durchaus bekannten Person. Minato trat wohl in Begleitung der Königin der Klingen in den Raum ein. Der Hakaishin bewegte sich direkt auf den Masamori und den Seraphim zu. "Ihr wollt also die beiden Verräter ersteinmal anhören bevor ihr sie vernichtet? Eine schwache Entscheidung. Denn manipuliert oder nicht, ein Opfer ist er garantiert nicht. Die Spürfähigkeiten meines Sohnes sind selbst den Meinen überlegen und ich wusste von seinem Übel noch bevor ich diese Welt mit Tia verlassen habe. Es war doch klar das wir in eine neue Welt, eine neue Ordnung einziehen. Jeder Nuke Nin dort Draußen fürchtet die Macht der Allianz so sehr das großflächig gesehen ein Frieden errungen wurde. Doch nur diese Furcht vor der Einheit und Macht reicht bei Konoha scheinbar nicht aus, da sie nicht vorhaben ein Teil des Ganzen zu sein. Aber was erzähle ich euch das. Meine Familie wurde verraten, mein Sohn der eure Hintern gerettet hat wurde betrogen. Felicita die mehr als ein mal den Kopf für diese Welt hingehalten hat wurde geschändet und euer Lösungsvorschlag ist ein Gespräch? Die Antwort der Familie bedarf weniger Worte." Der Masamori blickte den Hakaishin direkt an, er hatte sich verändert war älter geworden, sein Arm war aus einem mysteriösen Grund regeneriert. "Treffe ich auf einen wunden Punkt Seiji? Oder fürchtest du dich vielleicht davor was Tia und ich in Erfahrung bringen konnten, fürchtest du dich vielleicht davor ob man dich vielleicht lieber aus dieser Runde verbannen sollte?" Seiji lächelte. "Das nicht, aber so heißt man doch keine alten Freunde willkommen. Dies ist das offizielle Schreiben der Allianz an Konoha, wenn Yuu und Senjougahara so schuldig sind dann ist diese Sache doch absolut klar. Aber wir wollen die anderen Menschen nicht in diese Sache mit hinein ziehen." Kratos würde sich an dem Uzumaki vorbei bewegen und die Ratskammer mit dem Uchiha verlassen. "Oh sind wir kein Teil des Rates mehr? Wird unsere Meinung nun ignoriert?" Ja der Akatsuki Leader spielte ein wenig mit den Emotionen der Anwesenden. "Nein das nicht Minato-sama, ihr und Tia-sama seid Teil des Rates. Doch ist es doch ebenfalls sinnvoll die Betroffenen an einem Ort zu haben wo wir eine Flucht zu verhindern wissen, den Heimvorteil mindern oder nicht? Außerdem muss Shinji Uchiha auf seine Kampfrunde vorbereitet werden. Eine Niederlage können wir uns nicht erlauben." Minato nickte. "Lasst euch doch nicht so ärgern. Ach das Spiel der Wahnsinnigen? Schwachsinnige einfältige Schöpfer ..all ihre Welten werden uns gehören und am Ende gibt es kein Turnier mehr ..da sämtliche Schöpfungen unter einem Banner geeint sind. Dem ewigen Banner der Kaiserin." Meinte der Hakaishin grinsend und blickte zu Tia. Ja ein Gespräch mit Minato hatte immer die nötige Würte Wahnsinn parat.

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Fumei Uzumaki » So 2. Jul 2017, 13:08

So wirklich einig war sich dieser große Rat hier nicht wirklich, einige waren dafür dass die Menschen aus Kirigakure aus Yuki wieder abziehen sollten und andere dafür das nur ein Teil der Menschen geholt wurde. Nur dass die Entscheidung endgültige Entscheidung bei Fumei lag stand am Ende fest. "Gut damit am Ende alle Glücklich sind werde ich die Leute die im Moment in Yuki sind darüber aufklären dass unser Dorf nicht die Mittel hat soviele Menschen zu fassen. Ich stelle ihnen dann frei wer geht oder wer bleibt aber zeitgleich werde ich sie auch darüber informieren dass in jedem Fall Leute gehen müssen und wir dann welche aussuchen die gehen müssen. Wie gesagt haben wir einfach nicht die Ressourcen, die jungen und kräftigen Leute können wir gebrauchen aber die Alten und Kranken müssen gehen. Nicht dass ich den anderen Dörfern die Schwachen aufs Auge drücken will aber wir verfügen nicht mal über ein richtiges Krankenhaus und Pflegekräfte." Für den Juinträger war es ein guter Kompromiss, die fähigen Menschen konnten arbeiten und würden ihre Versorgung verdienen. Der Erzabbau in Yuki war wichtig für alle Länder und die Arbeit an sich war hart. "Ich werde also eine Liste mit Versorgungsgütern zusammen stellen und sie vor meiner Abreise bei euch abgeben." sagte er dann in Richtung des Aurion. "Um nochmal auf das Thema der Kontrolle zurück zu kommen, ich selbst kenne mich mit Fuins aus und ich werde mich wenn ich wieder zurück in Yukigakure bin dran setzen um eine Lösung zu finden. Bestimmt gibt es den ein oder anderen Shinobi aus Kiri der mir dabei zur Hand gehen kann. Haben wir denn irgendwelche Hinweise zu der Art der Kontrolle? Jemanden der weiß wie diese Kontrolle wirken könnte?" Irgendeiner musste ja bereits davon betroffen gewesen sein sonst wüsste niemand davon und mit dieser Person könnte Fumei dann vielleicht sprechen um genaueres zu erfahren.
Nach einigem hin und her verließen dann auch einige Leute die Kammer und ein bestimmtes Paar betrat die Bildfläche, Minato und Tia. So wie es aussah wussten die beiden auch schon bescheid und Minato war absolut nicht amüsiert darüber wie die großen Köpfe hier mit Konoha umgehen wollten. Fumei hielt sich dabei lieber raus und nickte den Beiden nur zur Begrüßung zu, scheinbar kannten sich hier wirklich alle schon ausser Fumei. Nachdem dann alle fertig mit ihren Ausführungen waren erhob er dann nochmals das Wort. "Also wenn wir wirklich solche Probleme mit Konoha haben dann werde ich die Menschen aus Yuki erstmal hier her schicken. Der Weg ist zu einem kürzer und zum zweiten müssen wir die Menschen ja nicht von einer Scheiße in die nächste schubsen.Auch wenn die Menschen dort nichts für ihre Führung können aber nachher beschließen die einfach das Dorf zu sprengen und dann hat keiner gewonnen." Der Weißhaarige grinste nach diesen Worten nur noch schief und würde abwarten ob es noch etwas wichtiges gab.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18851
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Tia Yuuki » Di 4. Jul 2017, 14:45

In diesem Post mit verwendet: Sabatea Masamori

CF Tia: Vorplatz

Die meisten waren auf der Seite der ehemaligen Hanami und rieten davon ab, nun die Menschen, die gerade Zuflucht in Yuki gefunden hatten, wieder fortzuschicken und auf Ishgard und Konoha aufzuteilen. Ganz besonders, weil Konoha ja sowieso eher ein kritischer Punkt war. Zur Überraschung der Gehörnten waren Shana und Ryuuzaki nicht besonders angetan von der Idee, dass sie Kunde nach Konoha bringen sollten, bezüglich der Anhörung. Shana wollte es gar ganz vermeiden, Kontakt zu Yuu zu haben und Ryuuzaki zog auch eher die Möglichkeit vor, ein Schreiben am Dorftor abzugeben. Sabatea zog skeptisch eine Augenbraue. Und das vom Aspekt des Heldenmutes... murmelte sie bloß, doch ergriff Seiji bereits das Wort und wollte selbst das Schreiben überbringen und dabei Sabatea mitnehmen. Die Masamori schmunzelte. Gerne komme ich mit. Der Anbu Captain kann mich ja sowieso so gut leiden. scherzte sie, wohlwissend über den gewissen Einfluss von Furcht, den sie bei ihm auslöste. Doch waren Kratos und Seiji auch nicht so sehr von der Idee angetan, die Leute in Yuki zu lassen. Sie sahen das ganze aus einer wirtschaftlichen Lage. Dazu sagte Sabatea nichts, denn sie war eher weniger der militärische Kopf oder Ähnliches. Doch Fumei gab seine Antwort dazu, seine Antwort stieß der Hanami jedoch übel auf. Moment... du willst jene, die sowieso schon mit Mühe und Not die Reise von Kirigakure nach Yuki überstanden haben, die Alten, Kranken und Schwachen nochmal einer solchen Reise aussetzen? Sollte es nicht eher umgekehrt sein, dass eben genau diese Leute nun mal zur Ruhe kommen können? Wenn wir das so machen, werden sicherlich einige bei der Reise sterben.... . entfuhr es ihr zornig, als plötzlich mit einem Knall die Tür auf ging und Minato und Tia den Raum betraten.
Die Yuuki ließ Minato die ersten Worte ergreifen, welche er direkt an Kratos und Seiji wandte. Beim Anblick von Kratos musste Tia schmunzeln. Er hatte damals ihre Seeflotte im Nichts verschwimmen lassen. Und doch war er es nun, der eigentlich tot war. Welch Ironie. Vielleicht sollten jene, die schon immer auf unterschiedlichen Seiten standen, dies auch weiterhin tun, denn eine Einigung kommt zwischen solchen Partein eher nicht zusammen. meinte sie mit einem festen Blick auf Kratos und vermutlich würde nur er diese Andeutung verstehen. Vielleicht auch manch andere, wenige noch. Ein junger Mann, der den Namen Shinji trug und sich bereits einen Namen auf dem Schlachtfeld machen konnte wandte kurz noch Worte an Minato, ehe er den Raum verlassen wollte. Doch stellte sich Tia ihm in den Weg. Stichellein also? sagte sie in seine Richtung direkt. Vielleicht sollte man dir erst einmal zeigen, wo du Platz ist. Diese ganze Allianz ist ein einziger Witz. Der gesamte Rat ist nichts, im Anbetracht der einzig wahren Familie. Eure Entscheidungswege dauern zu lange. In der Zeit, wo ihr hier gesessen habt, haben meine Kinder bereits das Dorf infiltiert, um ein Zeichen zu setzen. Nur jene, die keinen Platz in der neuen Welt verdient haben, lassen sich durch minderwertige Existenzen manipulieren und an der Nase herum führen. Der Weg der einzig wahren Herrschaft ist bereits jetzt geglättet. Takashi wird die Krone tragen, doch wird die Familie über die Welten herrschen, während diese Götter den Blick auf uns verlieren. Tia blickte noch einmal zu Shinji und machte eine abwertende Handbewegung, dass er verschwinden könnte. Dein Blut wird für diese minderwertige Aussage heute nicht fließen. Jedoch solltest du mir aus den Augen treten, bevor ich es mir anders überlege, respektloses Individuum. kam es von ihr abwertend.
Sabatea hatte sich unterdessen aufgerichtet und fixierte die beiden Ankömmlinge. Was soll denn dieser Auftritt? Hat man euch die Köpfe verdreht oder seid ihr nun einfach nur völlig dem Wahnsinn verfallen?! kam es zornig von ihr. Tia lachte spottend auf. Sieh einer an... die Kreatur der Dunkelheit meint, sie hätte etwas zu sagen. Kommt aus einer anderen Dimension und meint, sie könne sich hier nun aufspielen. ihr Blick wanderte zu Seiji. Weiß die Gute denn schon von unserer... Zweisamkeit? kam es amüsiert von ihr und sie beobachtete sowohl Sabatea als auch Seiji ganz genau. Sie wollte die Qual in ihren Augen sehen. Die Erklärungsnot und vielleicht... ganz vielleicht auch ein gebrochenes Herz? Sabateas Blick wanderte zu ihrem Ehemann. Wovon spricht sie? kam es forsch aber gleichzeitig unsicher von ihr. Tia lachte abermals kurz auf. Euer kleiner Rat ist untereinander selbst zu zerfressen, als das ihr klare Entscheidungen treffen könntet. Aber keine Sorge... der Schoß der Familie fängt beinahe jeden auf. Die Familie kümmert sich und wird alles bereinigen. Alles... säuber. ein diabolisches Grinsen zeigte sich auf den Lippen der Yuuki und sie würde wohl, sollte niemand sie aufhalten, schon kurz darauf die Ratskammer wieder verlassen. Sie hatte ihre eigene Entscheidung getroffen, wie sie verfahren würde.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 435
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Shana » Mi 5. Jul 2017, 21:20

Ryu war in Sachen Konohagakure und dem Brief abgeben wohl ähnlicher Ansichten wie Shana. Denn die Kunoichi wüsste nicht, falls Yuu wirklich so extrem gefährlich ist, wie es heißt, wie sie sich eine Täuschung oder Manipulation wehren sollte. War es daher falsch das ganze zu hinterfragen und auf sicher zu gehen? Klar waren auch Seijis Worte, dass es ein falsches Signal senden könnte und die Kagin war immer noch Mitglied des Rates. Shana seufzte leise. „Mit dem falschen Signal habt ihr wohl recht Seiji. Aber was wäre, wenn Yuu mit uns genauso spielt wie mit Felicitas? Wenn ich schon höre das ein Bijuu ihm auf dem Leim gehen konnte, was ist dann mit uns? Ich finde wenn schon jemand dort hin geht, dann nicht alleine, ich finde auch zwei Personen recht wenig.“ Meinte Shana und schaute Seiji an, klar klang in ihrer Stimme Sorgen mit, sie hatten jetzt keine Angst, aber was wäre wenn nun der Rat weiter von ihm manipuliert wird? Andereseits, wie mächtig wird er erst, wenn man ihn nicht langsam aufhält? In Shanas Augen ist das eine riesige Zwickmühle, Gefahr eingehen und ihn aufsuchen und festsetzen oder nicht. Die Kunoichi wirkte daher recht nachdenklich und kam zurück als Fumei erklärte, wie es um Yukigakure steht und das er meint die Alten, Schwachen und Kranken sollten besser gehen, da Yuki kein großes Krankenhaus hat. Sabatea meldete sich gleich zu Wort und Shana nickte dabei, sie konnte der Frau nur Zustimmen. Gerade die Schwachen sollten endlich mal zur Ruhe kommen und nicht wieder vertrieben werden. Auf einmal knallte die Tür auf und Minato und Tia standen in dieser. Sie waren wieder zurück, aber sollte man sich jetzt darüber freuen oder eher das ganze verdammen? Es gab Dinge in denen konnte Shana den Beiden gar nicht recht geben und dann gab es wieder Themen, die sie sogar recht gut fand. Irgendwie gruselte sie es, wenn sie Minato oder Tia zustimmen konnte. So ergriff wohl der Jinchuuriki das Wort. Er wollte wohl Konoha gleich zur Rechenschaft ziehen, da auch ein Teil seiner Familie darin involviert war. Genauso das der Frieden darauf beruht, dass alle Angst vor dem Rat haben. Leider konnte Shana da nichts gegen sagen, so dumm es klang aber recht hatte er schon. Sicherlich hielten einige ihre Füße still vor Angst das der Rat über sie urteilen könnte, was aber Konoha wohl nicht abschreckte. „Verzeiht wenn ich dazwischen rede. Aber wen wollt ihr genau bestrafen Minato-sama. Diesen Yuu, der anscheinend das Wurzel des Übels ist oder ganz Konoha? Ich glaube nicht dass ganz Konoha in dieser Sache verwickelt ist und dass viele dort vielleicht auch überhaupt nichts wissen. Hingegen wenn euer Zorn nur auf diesen Yuu beschränkt ist. Dann kann ich das leider gut verstehen, nachdem was erzählt wurde.“ Meinte Shana. Sie verkörperte ihren Aspekt und würde Minato rein gegen Konoha vorgehen, dann kann sie es so nicht gut heißen. Aber war es nicht vielleicht auch töricht, dass sie als normaler Mensch nun so etwas vorlaut gegenüber dem Jinchuuriki war? Tia redete dann abfällig über den Rat und drohte diesem Shinji der gehen wollte. Auch wenn diese Frau mächtig war, sie war auch tyrannisch und würde wohl auch sehr schnell blut vergießen lassen. Shana versuchte sich nicht auf zu regen, über das was die Yuuki sagte und atmete Tief durch, als sie dann etwas über Seiji und sich erzählte, was Sabatea aus der Fassung brachte. Tia redete weiter und Shana haute dann mit ihren Händen laut auf den Tisch. „Ich dachte wir haben etwas Besseres zu tun.“ Sagte sie zwar ruhig aber etwas lauter „Streit bringt uns jetzt auch nicht weiter.“ Und als Tia gehen wollte schaute die Schwarzhaarige ihr nach. „Wolltet ihr nur das, Streit sähen?“ dann sah sie wieder zu Minato. „Verzeiht für den Ausraster eben.“ Und dann zu Seiji. „Aber es bringt uns jetzt gar nicht weiter!“ danach sagte sie nichts mehr und würde zusehen wie Tia geht.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4383
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Do 6. Jul 2017, 14:37

Zu der Yukisache wurde einiges gesagt wie nun mit den Menschen verfahren werden sollte. Wirtschaftliche Aspekte flossen dabei auch ein denn es war wichtig. Ohne die nötigen Mittel konnte es nicht funktionieren und all jene welche Mittel bereitstellten mussten auch sehen was die beste Lösung war. Es würde aber wohl ober übel darauf hinauslaufen das so mancher Flüchtlich nochmals umsiedeln musste. Ein anderes Thema war die Botschaft welche an Konoha überbracht werden sollte wo Shana ihre Bedenken äußerte und auch Ryuuzaki dazu etwas sagte. Seiji selbst wollte nach einem Seufzen dann die Nachricht überbringen zusammen mit Sabatea wie es aussah und gab dann Shana auch noch eine Antwort, welche selbst dann nochmals dazu was sagte. Anschließend gab Ryuu dann auch noch etwas von sich: "Ich kann die Botschaft auch direkt der Kagin überstellen, wenn dies unbedingt gewünscht wird aber dies dann völlig allein. Ich fürchte mich nicht oder so falls das angenommen wird. Nur denke ich ein wenig anders über diese Sache. Vielleicht setzt es ein falsches Zeichen Seiji, seis drum wenn wir die Ganze Situation klären können. Allerdings was tun wir wenn der Übersteller ebenfalls irgendwie dieser Kontrolle einheim fallen sollte? Das käme uns nicht zugute. Wenn alles stimmt was wir bisher in Erfahrung gebracht haben wird die Obrigkeit in Konoha sicherlich nicht stillsitzen und nichts tun und einfach abwarten, das würde nicht passen. Ich hoffe das wurde mitbedacht. Wenn du es aber machen willst okay, dann werde ich mich Fumei und der Angelegenkeit mit Yuki zuwenden." Soweit von dem Yagami. Angst war es nicht weshalb er die Botschaft am Dorftor abgeben wollte, nein er berechnete nur eventuelle Möglichkeiten mit ein und das Konoha still sitzen blieb und nichts tat davon ging er nicht aus. Obendrein wurden sie gewarnt durch Takashi und darauf auch offen hingewiesen was passieren konnte wenn sie nichts taten. Darauf vertrauen das nach allem es mit rechten Dingen zuging...wer war so naiv? Aber sollte man denken über den Yagami was man wollte. Am Ende behielt er doch meist Recht.
Was Yuki dann noch anging nannte Fumei was er vorhatte. Das er den Leuten Kunde bringen wollte war gut aber die Idee mit den Schwachen und Kranken stieß offenbar auf Ablehnung von Seiten Sabateas aus und wohl auch Shana schien damit nicht so einverstanden zu sein, auch wenn sie dazu nichts sagte. Der Einwand des Freiheitsaspekten war berechtigt, andererseits ging Fumei wohl von der wirtschaflichen Lage her aus womit er dann auch Recht hatte. Groß etwas dazu sagen konnte man aber nicht, genausowenig zu der Frage die Fumei stellte in Bezug der Kontrolle ob jemand mehr Ahnung davon hatte, denn mit einem Mal knallten die Türen zur Ratskammer auf und zwei bekannte Personen betraten den Raum. Minato Uzumaki und Tia Yuuki. Beide verschwanden am Ende der Schlacht gegen Amon, sie schlossen das Portal welches der Weltenverschlinger geöffnet hatte und drohte ihre Welt zu zerstören. Manch einer hatte vielleicht angenommen das sie tot waren, doch dem war nicht so. Sie schienen auch ein wenig verändert, vom Äußeren. Minato sah älter aus und hatte einen neuen Arm wie es aussah. Der Uzumaki wandte sich auch direkt Seiji und Kratos zu und kam mit dem Thema über Konoha worüber sie hier zuvor gesprochen und eigentlich eine Entscheidung getroffen hatten und wohl nicht so ganz amüsiert darüber war bzw. einverstanden und nannte auch die Gründe. Nahm das Ganze jetzt doch eine andere Wendung? Wurde nun doch direkt eingegriffen? Ryuuzaki schwieg erstmal und hörte nur zu. Auch Tia richtete Worte an Kratos und stellte sich Shinji der den Raum mit Kratos verlassen wollte in den Weg, nachdem der Uchiha etwas zu Minato gesagt hatte. Was war das denn jetzt hier? Geriet das Ganze jetzt noch aus dem Runder und wurden ihre Entscheidungen über den Haufen geworfen? Die abfälligen Bemerkungen die hierbei Laut wurden auch von der Königin der Klingen musste man wohl über sich ergehen lassen. Deshalb nun auszuflippen bzw. sich provozieren lassen wäre unklug. Ryuuzaki würde sich das Gesagte aber merken, vorallem das mit manipulieren lassen und keinen Platz in dieser Welt haben. Shana sagte etwas zu dem von Minato und erfragte ob nur die Wurzel des Übels bestraft werden sollte oder das gesamte Dorf. Sie hielt sich im Griff das konnte Ryuu bemerken und das war auch besser so. Sie mussten alle einen kühlen Kopf bewahren. Bevor der Aurion und Shinji dann den Raum verließen sagte der Lordcommandant nochmal was zu dem Ganzen. "Eine militärische Präsenz wie Aurion-sama es gesagt hat wurde zuerst vorgeschlagen, auch von meiner Seite aus und ich befürworte sie immernoch, allerdings kam die Mehrheit dazu es dann mit der besagten Anhörung zu machen und dann über eine Strafe zu entscheiden." Es wurde dazu ja gesagt wie sie entschieden hatten und was man vorhatte. Sabatea war es dann aber welcher das Auftreten der beiden Neuankömmlinge wohl zuviel wurde und richtete auch scharfe Worte an Minato und Tia, wo Letztere dann darauf antwortete wieder so abwertend klang. Doch schien da noch mehr zusein. Irgendwas mit Seiji und ihr? Was war denn jetzt los? Nun da war Ryuu auch gespannt was da jetzt gemeint war. Kamen nun Geheimnisse ans Licht die nie dazu bestimmt waren? Nahm hier alles noch eine unschöne Wendung? Sabatea klang unsicher, hatte eine Frage an Seiji welche verständlich war. Was wurde hier gespielt oder unterstellt? Allerdings schien sich die Königin der Klingen nicht weiter darum zu kümmern sondern wollte auch gleich wieder gehen da für sie wohl alles nötige gesagt und getan wurde. Nun der Yagami hielt sie nicht auf, es konnte hier ja jeder gehen der wollte. Shana schien aber ebenfalls nun ihren Zorn nicht mehr so ganz in sich behalten zu können, haute auf den Tisch und richtete ihre Worte an Tia. Ryuu griff ihr dann an die Schulter und sah sie an: "Lass gut sein" kam es von ihm und er schüttelte den Kopf. Sich aufzuregen oder provozieren zu lassen durch die gesagten Worte halfen nicht, nein sie verschlimmerten alles nur um so mehr. Fumei hatte auch noch was in Bezug auf Konoha gesagt und den Yuki Flüchtlingen wo Ryuu ihm da sagen würde: "Das wäre wohl die beste Lösung momentan, ohnehin hast du das letzte Wort in dieser Angelegenheit." Desweiteren wartete Ryuu ab wei das Ganze hier nun ausging und was noch wie ans Licht kam.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 699
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Seiji Masamori » Mo 10. Jul 2017, 14:46

~The eternal conflict never ends...~

In diesem Post mit verwendet: Minato Uzumaki

Der ehemalige Meister der Dunkelheit wollte den offiziellen Bescheid des Allianz Rates nun selbst in Begleitung seiner Ehefrau überbringen. Ein falsches Zeichen jetzt zu senden könnte die Allianz gänzlich zerstören und das versuchte Seiji den Anwesenden auch klar zu machen. Natürlich blieb die kleine Provokation von Sabatea nicht ohne Reaktion von Seiten des Yagamis. Der ehemalige Hokage erklärte warum er das Risiko einer Kontrolle mindern wollte. "Mirajane ist mitlerweile ebenfalls in Yuki, vielleicht ist es sinnvoll wenn Sabatea mit dir kommt. Ich kann die Nachricht auch allein überbringen. Die Gefahr der Kontrolle ist allgegenwärtig , wer sagt uns nicht das Felicita nicht immernoch mit der Kontrolle belegt ist und sie uns hier Alle infiziert hat damit? Wie ein schnell verbreitendes Virus. Ein Mann der ein Mädchen manipuliert um sich körperlich an ihr zu vergehen um an die Emotionen ihres Freundes heran zu kommen ist eine so absolute kranke Gefahr das wir mit solchen Dingen genauso rechnen müssen. Daher nützt es nicht das wir uns von ihm allein fern halten. Ich verstehe deine Denkweise mein alter Freund, es ist die eines Kagen der versucht Schäden zu minimieren und unnötiges Leid ..unnötige Schwierigkeiten zu verhindern." Der Masamori sagte ersteinmal nichts, denn die folgenden Minuten gehörten ganz der "Familie". Denn Tia und Minato traten auf den Plan und Seiji wusste nicht was ihnen passiert war , jedoch war offensichtlich ihr Handeln geprägt von Wahnsinn. Oder wussten sie einfach mehr als sie? Hatten sie einen Weg gefunden die Schöpfer zu bezwingen? Seiji wollte noch etwas zu Fumei sagen, doch die Worte von Tia liesen selbst den Boten der Dunkelheit sprachlos werden. Verwirrt blickte der Aspekt des Schicksals zu seiner Frau und schüttelte unwissend den Kopf ehe er seine Augen auf Tia richtete. Minato war es der in die Hände klatschte und grinste. "Glaubt ihr ein Yuu Akuto ist die einzige Person mit manipulativen Kräften? Ihr macht bereits seit Jahren genau das was ich vorhergesehen habe....ihr seid Puppen die an Fäden geführt werden , nichts weiter. Egal was ihr Heute entscheidet es ist bedeutungslos. Eure Furcht vor der Familie wird immer euer Handeln beeinflussen und es ist diese Furcht die einen Yuu zu diesen Maßnahmen zwingt. Doch nicht mehr lange...." Minato kam näher auf Sabatea und Seiji zu. "Niemand kann vor seiner wahren Natur entkommen und die Dunkelheit in euch ist wild und ungezügelt und pocht genauso wie jedes Geschöpf nach Macht und die Vollkommenheit der Macht ist in der ewigen Kaiserin erwacht. Also beratschlagt euch nur weiter , schmiedet eure Pläne doch denkt immer daran wir sehen es, wir wissen es bereits und können alles in Keim ersticken. Wenn ihr glaubt der Allianzrat ist die Endlösung, dann müsst ihr dies beweisen ....denn nur Jene die würdig sind können in der neuen Welt wirklich ihren Platz finden. Kümmert euch nicht um Yuu Akuto, Felicita ist Teil der Familie und sie wird ihn vernichten. Es ist ihre Rache, ihre Aufgabe und keiner wird diese ihr nehmen. Genauso wenn Konohas Verrat nur gegen die Familie wuchert, wird auch die Familie antworten." Der Hakaishin bewegte sich zu seiner Königin und würde mit ihr die Räumlichkeiten wieder verlassen. Seiji seufzte. "Ich hasse es wenn sie einem so eine Lehre erteilen wollen." Kam es von ihm und er sah zu Sabatea. "Die einzige "Zweisamkeit" die ich mit ihr verbracht habe war als ich sie darum gebeten habe mit mir in das unbenannte Land zu kommen....ich hätte nicht gedacht das sie nun versuchen Zweifeln aufkeimen zu lassen aber ich verstehe den Sinn dahinter. Manipulation kann auf vielen Ebenen erreicht werden und stehen wir nicht vereint , brauch es garkeinen Feind von Außen ...dann vernichten wir uns gegenseitig , dass dürfen wir nicht zulassen." Der Bote der Dunkelheit sah zu Fumei. "Es ist wichtig das das was wir hier gemeinsam entscheiden auch so umgesetzt wird. Amon konnte nur bezwungen werden weil wir vereint kämpften. Sicherlich waren es Zuko und Minato die ihm den Todesstoß versetzt haben, aber wir hielten stand bis sie dies überhaupt konnten. Da wir nicht wissen wie weitreichend die Kontrollfertigkeiten des Akutos sind und wir Felicita als einzige Betroffene imoment klar kennzeichnen können müssen wir abwarten und mehr Informationen sammeln und was wäre besser als die Informationen von dem Mann zu erhalten der die Kontrolle erschaffen hat? Sollte ich ihn nicht zur Mithilfe bewegen können müssen wir uns an Zuko wenden. Er hat die Seele Amons in sich aufgenommen und besitzt auch dessen wissen, Yuu konnte sich mit seiner Kontrolle gegen die von Amon abschirmen vielleicht können wir so in Erfahrung bringen wie die Kontrolle eigentlich funktioniert." Seiji sah zu Sabatea. "Kommst du mit mir , oder reist du mit Fumei, Ryuuzaki und Shana nach Yuki?" Eine ehrliche Frage des Masamoris ehe er kurz zu Shana sehen würde. "Ich werde Fudos Versprechen an dich erfüllen." Warum wollte Seiji dies plötzlich tun, er wusste doch da Fudo noch am Leben war, oder war er vielleicht verhindert? Man merkte dem Herren Anshos an das er nicht alle Informationen mit den Anwesenden teilte. Er spürte das er Erinnerungslücken hatte zu der Zeit als er die Königin der Klingen um Mithilfe gebeten hatte. Seiji baute Innerlich eine Verbindung zu Zodiark auf und dieser beschwichtigte ihn fälschlicherweise. Seiji blickte erneut zu seiner Verlobten, selbstsicher und sich keiner Schuld bewusst. Die Zweifel die Minato und Tia hier sähen wollten würden zumindest nicht auf ihn übergreifen.

Seiji TBC: Konoha

Minato TBC: ????

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18851
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Tia Yuuki » Do 13. Jul 2017, 13:00

In diesem Post mit verwendet: Sabatea Masamori

Tia vernahm die gesprochenen Worte. Doch so wahrlich traute sich keiner etwas gegen die einzig wahre Königin zu sagen. Sie erklärten, plapperten dummes Zeug, wollten Frieden und vielleicht auch keinen Unmut zeugen. Es amüsierte die Yuuki. Sie sah die Unsicherheit in Sabatea aufkeimen und merkte schnell, dass Seiji sich wohl an absolut nichts erinnern konnte, was das Ganze nur noch spaßiger machte. Mein Sohn steht auf unserer Seite, Kratos. Auf der einzig richtigen Seite. Oder glaubst du, wir hätten nicht bereits zuvor mit ihm gesprochen bevor wir hier her kamen? Die Familie ist weitaus wichtiger als ihr es hier seid. sagte sie direkt und gab damit auch kund das sie so oder so erst mit ihrem Sohn gesprochen hätte, bevor sie überhaupt zu diesem Rat gekommen wäre, da die Familie nun einmal wichtiger war. Doch dann war es Minato, der das Wort ergriff und auch auf Shanas Frage wer denn wirklich bestraft werden sollte, einging. Doch auch er wies auf die Familie hin. Doch plötzlich schlug Shana auf den Tisch, als Tia sprach. Sie sprach zwar ruhig aber... wagte dieses Weib tatsächlich der Königin das Wort zu verbieten? Tia blickte zu Shana, der von Ryuuzaki die Hand auf die Schulter gelegt wurde. Er schüttelte den Kopf, als Zeichen dafür, dass es genug war. Aber das gesprochene Wort konnte nicht zurück genommen werden. Tia machte einen Schritt auf Shana zu. Und du wagst es, mir ins Wort zu fallen? sprach sie bestimmt. Doch plötzlich setzte sich auch Sabatea in Bewegung. Wage es nicht. Sie ist Teil des Rates und sie hat genauso das Recht zu sprechen, wie ihr es habt. sprach die ehemalige Hanami bestimmend und fixierte die Yuuki. Sie würde nicht zulassen, dass Shana ein Haar gekrümmt werden würde. Tia schmunzelte und wandte sich in Richtung Sabatea um. Ja, vielleicht hast du recht. Das ist meiner Zeit nicht wert. Ihr werdet eh alle noch erhalten, was ihr verdient. sie wandte sich herum und würde mit Minato den Raum verlassen, doch beim Gehen den zeigefinger heben und diesen drehen. Und denkt immer dran: Ihr seid auch nur kleine Puppen n einem riesigen Spiel, welches langsam zu Ende geht. Tick Tack, Tick Tack, Tick.... die Worte endeten in Gelächter und die Tür zur Ratskammer fiel hinter Minato und Tia zu.

Sabatea sah Tia nach, schüttelte dann nur den Kopf. Ich weiß nicht was sie erlebt haben, aber Tia scheint irgendwie deutlich gesprächiger als früher.... früher gefiel sie mir glaube ich besser... . murmelte sie. Seiji ergriff das Wort und führte die weitere Planung durch. Er schien wahrlich nicht zu wissen, wovon Tia gesprochen hatte und Sabatea glaubte ihm. Aber doch blieb irgendwie ein Teil von Unsicherheit in ihr. Warum sollte die Yuuki lügen und solche Zweifel streuen? Sie war nicht dafür bekannt, Unwahrheiten zu verbreiten. Ich würde schon gerne Mirajane sehen. Aber... ich habe mehr Lust dem Anbu Captain gegenüber zu stehen. Er kann mich ja so gut leiden. sagte Sabatea grinsend und damit stand fest, dass sie Seiji folgen würde.

TBC Sabatea: Seiji nach
TBC Tia: ???

Out: Mit Marcels Erlaubnis habe ich ihn überpostet
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Fumei Uzumaki » So 16. Jul 2017, 13:19

Der weißhaarige Uzumaki stand mit verschränkten Armen in dieser Ratskammer und sah zwischen den Leuten hin und her während sie sich gegenseitig mit Worten bekämpften. Ryuusakis aussage nickte er dann noch kurz ab als er meinte dass Fumei das letzte Wort in dem Fall hatte. Es wurde noch viel über Dinge gesprochen von denen der Juinträger keine Ahnung hatte weshalb er sich einfach zurück hielt. Es gab aber den ein oder anderen Moment in dem er einfach fragend die Augenbraue hob, waren Minato und Tia jetzt komplett vom Boden abgehoben? Scheinbar schlug der Wahnsinn so langsam seine Wurzeln in den Verstand der ein oder anderen Person ein. Die Aussage von Tia und ihr Gelächter untermauerten die Vermutung das Uzumakis weiter. Zum Schluss stand Fumei dann mit Shana und Ryuusaki in der Kammer und er sah die Beiden an. "Also ganz ehrlich, was zum Teufel ist mit den Leuten los?" Mehr fiel ihm dazu nicht wirklich ein, er selbst war zwar auch ständig auf der Suche nach mehr Macht um mitmischen zu können aber er bildete sich nicht ein dass ihm deswegen die ganze Welt gehören würde. "Ich weiß man soll ja nicht schlecht von seiner Familie reden aber so langsam übertreiben sie es ein wenig." meinte er dann noch mit einem schiefen grinsen. "Aber gut, wie komm ich jetzt zurück? Kannst du mich irgendwie rückbeschwören oder muss ich den normalen Weg gehen?" fragte er dann noch Ryuusaki. "Falls letzteres Eintrifft mach ich mich erstmal auf den Weg und schicke nen Brief nach Yuki mit den neuen Anweisungen." Es passte Fumei eigentlich gut in den Kram dass er mal wo anders ist als in dem verschneiten Yuki, er wusste ja nicht mal genau wo er grade war aber es war mit Sicherheit nicht so kalt wie in seinem Dorf. "Achja und ich werde mir mal nen Kopf über ein Fuin machen das Kontrolleffekte abwehren oder sogar auflösen kann. Und so eine Liste mit Gütern muss auch noch erstellt werden." mit einem Seufzen schloss er den Satz ab und würde die Antwort des Vampirmannes abwarten um zu entscheiden wie er von diesem Punkt aus weiter machen würde.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*


Zurück zu „Palast der Göttlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast