kleine Ratskammer

Der prunkvolle Palast des Oberhaupts von Ishgard.
Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 446
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Shana » So 16. Jul 2017, 17:06

Wie immer bei einer Ratsbesprechung ging es recht heiß her und es wurde Diskutiert, denn die Parteien konnten teils echt nicht unterschiedlicher sein. Zwar wollte Ryu nun doch, falls es Seiji verlangt den Brief nach Konoha überbringen, aber jetzt wollte es Seiji selber tun. Außerdem gingen wieder einige und Anderer erschienen, darunter Minato und seine Gefährtin Tia, sie waren beide schon vor dem Amonkrieg recht seltsam, aber jetzt wirkten sie einfach nur noch Wahnsinnig und was Minato sprach gleichte in den Augen von Shana als purere Wahnsinn. Er beantwortete Shanas Frage eher passiv und anscheinend wollte er, dass die Sache Yuu von Felicitas selber aus der Welt geschaffen wird. Anscheinend wollte er die junge Jinchuuriki dafür einsetzen. Will er sie auf einen Pfad wie dem seinen führen? Shana seufzte daraufhin recht leise, sprach aber zu dem Thema nichts mehr, sie wusste selber dass es oft sehr unvernünfigt von ihr war zu Emotional in ein Gespräch zu gehen. Innerlich hoffte sie, das Felicitas nicht wie Minato wird, außerdem musste sich Shana doch noch bei ihr entschuldigen. Tia hingegen lockte dann aber Shanas Wut wieder hervor, als sie mit ihren Andeutungen zu Sabatea und Seiji wohl unfrieden stiften wollte. So schlug die Schwarzhaarige auf dem Tisch und gab dem ganzen kund, jedoch griff Ryu ihr an die Schulter und schüttelte den Kopf. Anscheinend ging sie mal wieder zu weiter, aber auch Shana kann sich nicht sofort verändern, es war schon erstaunlich das sie so lange ruhig bleiben konnte. Doch Tia schien darauf ein zu gehen und Shana wand den Blick von der Yuuki nicht ab, sie wollte Tia nicht zeigen das sie vor ihr Angst hätte, auch wenn die Schwertkämpferin wusste, dass diese Frau ihr ohne Probleme das Licht auspusten konnte. Shanas Haare waren zwar dabei noch Pech schwarz, aber ihre Augen waren rot vor Zorn. Erst als Sabatea sich einmischte und wohl das sagte, was Shana sich gerade verkniff, beruhigte sie sich, auch wenn Tia mit ihrer weiteren Ansprache den Wahnsinn, dem sie anscheinend nun völlig verfallen ist, Ausdruck verleite. Es klang nicht gut in den Ohren der jungen Frau und als Minato und Tia weg waren, richtete Shana ihre Augen auf Sabatea. „Ich danke dir.“ Meinte sie da dazu, denn keiner hier hätte nun dazwischen gehen müssen. Ryu, Shana und Fumei sollten nach Seijis Aussage nach Yuki reisen. Sabatea lies er es offen, diese wollte aber lieber mit Seiji mit. Shana sah die zwei an, als sie gingen. „Bitte passt auf euch auf.“ Meinte sie und man hörte die Sorge heraus. „Und danke euch. Auch die Seiji, dass ihr Fudos Versprechen erfüllen wollt. Eigentlich hat dieses Versprechen mit euch ja nicht viel zu tun.“ Meinte sie dann und sah den beiden nach. Nun waren nur noch Fumei, der auch seine Familie nicht verstand, Ryuzaki und Shana da. „Ich denke Ryu weis schon wie wir reisen.“ Meinte Shana dann und seufzte, denn wenn er wirklich sein Kamui nutzt, fand sie es immer noch recht ungewöhnlich, aber dieses Mal wäre sie wenigstens vorbereitet.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4394
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » So 16. Jul 2017, 18:31

Alles nahm seinen Lauf und wie es aussah ging Ryuu zusammen mit Shana nach Yuki und würden Fumei auch mitnehmen das sie die Sache dort klären konnten. Seiji ging dann wohl nach Konoha, er hatte aber offenbar erkannt was Ryuuzaki mit seiner Aussage ausdrücken wollte und der Yagami nickte dem Masamori verständnisvoll zu. Mirajane schien auch in Yuki zu sein, eine Information mit der der Yagami so nicht gerechnet hatte. Minato und auch Tia traten dann auf den Plan und wirkten sichtlich verändert. Bei allem was sie von sich gaben schwieg der Yagami aber, ließ es über sich ergehen. Nicht alle konnten sich aber so neutral zurückhalten wie er. Bei Shana wurde das deutlich als Tia gehen wollte und die Kunoichi sogar auf den Tisch schlug. Ryuu versuchte auch noch sie zu beruhigen, legte ihr die Hand auf die Schulter und schüttelte den Kopf. Eskalierte es nun da die Yuuki darauf reagierte und der Gefährtin des Yagami scharf entgegen fuhr? Bevor Ryuu nun aufgesprungen war und schützend seinen Arm vor sie halten wollte war Sabatea bereits dabei und ermahnte die Königin der Klingen für ihre Wortwahl. Doch es schien soweit ruhig zu bleiben, da Tia sich abwandte und dann doch ging. Minato folgte ihr auch nachdem er ebenfalls wohl alles gesagt hatte was er sagen wollte. Ryuu wusste auch nicht was dieses Auftreten sollte. Das war pure Arroganz...nein Wahnsinn passte hier schon besser. Doch ließ er sich davon nicht provozieren denn das brachte nichts. Der Yagami lauschte dann den weiteren Worten Seijis und dann trennten sich die Wege wieder. Die Tagung war also beendet und jeder hatte seine Aufgabe wenn man so wollte. Shana bedankte sich auch nochmal bei Sabatea und gab den beiden Masamoris den Rat mit auf den Weg aufzupassen. Und am Ende waren nur noch 3 leute im Ratszimmer über. Shana, Fumei und Ryuuzaki. "Nun Macht hat auch ihre Schattenseiten sagen wir es so. Wer viel Macht hat der kann auch schnell arrogant werden, überheblich. Hochmut nennt man das Ganze, aber unterhalten wir uns nicht länger darüber. Wir werden sehen was passiert." das von dem Yagami auf Fumeis Aussage hin. Was die Reisemöglichkeiten anbelangte so wusste Shana ja bereits bescheid und der Yagami antwortete hier Fumei auf seine Frage hin: "Also du kannst auch auf normalem Wege reisen, allerdings wird dies wohl wesentlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als die gleiche Art und Weise wie ich dich hergeholt habe. Und Zeit ist kostbar, vorallem jetzt in dieser Situation. Shana und meine Wenigkeit werden durch einen kleinen Trick meinerseits nach Yuki reisen und dich werde ich dann direkt dorthin holen. Was deine Liste angeht mit den Gütern solltest du diese am besten so schnell wie möglich anfertigen und an eine der Wächter weiter reichen das diese Kratos benachrichtigen und er alles in die Wege leiten kann." So von Ryuuzaki und er wartete dann noch Fumeis Antwort ab, denn Ryuu wollte sogleich aufbrechen und daher sollte der Juinträger ihm sagen wie lange er benötigte bis er die Liste soweit hatte, das er ihn dann nach Yuki holte. Mit dem Kamui brauchten Shana und er nicht lange. Fumei könnte er theoretisch auch so mitnehmen allerdings kostete es Ryuu jedesmal eine große Menge Chakra. Shana konnte er ja leider nicht auf den Wege reisen lassen wie er es bei Fumei konnte. Sie war kein Wesen der Dunkelheit, besaß kein Juin der Dunkelheit damit die Beschwörung funktionierte. Nachdem er also soweit seine Antwort hatte würde Ryuuzaki Shana berühren, sein Mangekyo Sharingan aktivieren und die Kunoichi anschließend einfach in einem Wirbel sehr schnell einsaugen. Schwupp und weg war sie. "Also bis dann" kam es von Ryuu und er winkte nochmal ehe auch er im Wirbel verschwand und damit ins Kamui gelangte. Von Dort aus würden die beiden nach Yuki reisen.

tbc: Yuki (Verlinkung folgt) gilt auch für Shana
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Fumei Uzumaki » Mo 17. Jul 2017, 22:48

Jetzt war die ganze Sache wohl gelaufen, alle waren verschwunden bis auf Ryuusaki und Shana. Die Beiden wechselten noch einige Worte mit dem Uzumaki und würden dann auch verschwinden womit Fumei alleine dort stand. Vorher wand er sich allerdings nochmals an Ryu. "Gut dann hole mich in 20 Minuten nach, ich werde dann die Liste angefertigt haben nach der verlangt wurde." Nach einem kurzen Abschied stand Fumei dann wirklich alleine in der Kammer, er ging zur Tür und deutete einer der Wachen an dass sie ihm etwas zu Schreiben bringen sollte. Nachdem der Uzumaki alles bekommen hatte fertigte der Juinträger die Liste mit Rohstoffen an die dringend in Yukigakure benötigt wurden, größtenteils waren es Nahrung und Medikamente die er aufschrieb. "Hier gebt das bitte eurem Heerführer oder dieser Göttlichen. Die verlangte Liste." meinte er dann noch mit einem Nicken worauf sich die Wache unverzüglich auf den Weg machte.
"So jetzt heißt es wohl abwarten bis mich dieser Ryuusaki beschwört." als ihm diese Gedanken durch den Kopf gingen musste er etwas schmunzeln. "Ich hocke hier wie ein Vertragspartner darauf beschworen zu werden, unglaublich wie so etwas überhaupt möglich ist." Der Uzumaki verschränkte die Arme vor der Brust und sein lächeln verschwand. "Aber was mit Minato und Tia los ist...das könnte am Ende vielleicht doch etwas zu weit gehen. Und auf welcher Seite stehe ich überhaupt? Ich meine Minato ist mit mir verwandt aber zu Seiji habe ich auch eine gewisse Verbindung." Er hielt seine Hand auf der Stelle am Bauch wo sich sein Juin befand. "Hoffentlich wird das Ganze gut ausgehen ohne dass sich alle die Köpfe einschlagen." Der Weißhaarige steckte mitten in einer Situation in der er am Ende vielleicht gezwungen war zu handeln nur wusste er beim besten Willen nicht für welche Seite er sich entscheiden würde. Natürlich fand es keiner besonders toll wie Akatsuki mit Konoha vorgehen wollte aber dieses Dorf war anscheinend nicht so unschuldig wie die meisten vermuteten. Die Minuten die er noch darauf wartete von Ryu beschworen zu werden zogen sich bei diesen Gedanken unendlich lang, wann würde er wieder in Flammen verpuffen um woanders wie durch Zauberhand auf zu tauchen?

TBC: Yuki
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 338
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Kratos Aurion » Di 2. Jan 2018, 10:35

~Mehrere Fronten~

CF: Taverne

Die ersten Worte von Shana zu denen Kratos bisher nichts gesagt hatte brachten ihn ein wenig zum grübeln. Seine Gefährten hier wussten nicht das ihn und die ehemalige Hokagin eigentlich nicht viel unterschied. Denn aus seiner Überzeugung herraus, den Weg der Göttlichen und schließlich sie selbst zu bewahren würde auch er Massenmord begehen und das ohne zu zögern. Der Aurion behielt dies natürlich für sich sagte jedoch auf dem Weg noch etwas dazu. "Wir müssen die genauen Umstände herausfinden, dann werden wir sehen wie hoch die Schuld des Einzelnen ist. Senjougahara Kamizuru machte auf mich nicht den Eindruck als wäre sie eine unüberlegte Frau, sie wusste genau was sie tat und welche Konsequenzen dies mit sich bringen würde." Mehr hatte er ersteinmal zu dieser Sache zumindest nicht zu sagen. Sie bewegten sich durch die Straßen und konnten im Schutz dieser relativ frei sprechen, während sie sich dem Palast näherten. Der Aspekt des Heldenmuts und der Lord Commander der Templer hatten ähnliche Ansichten was die Zusammenstellung des Teams für die neue Turnierrunde anbelangte und das von Seiji Masamori eine potentielle Gefahr ausging hatte der Seraphim seit der letzten Kampfrunde bereits vermutet. Kurz musste der Aurion über seine Worte nachdenken um Niemanden irgendwie anzugreifen. "Ich danke euch das ihr zu uns gekommen seid mit dieser Information. Seiji Masamori war es der einst sagte Angiris wäre wie eine Familie für ihn und ich will mir garnicht vorstellen wie schwer es für euch sein muss Misstrauen an eben jenem Teil der Familie auszusprechen. Er hat eine ganze Welt vernichtet, natürlich in dem Wissen das sie nicht für immer verloren sein würden. Doch allein diese Tat zeigt zu was er bereit ist für seine eigenen Ziele und solange wir jene Ziele nicht kennen ist er eine Gefahr. Ich will hier offen mit euch sprechen. Meine Pflicht, meine Treue, mein Leben gehört Ishgard und der Göttlichen selbst. Es ist meine Aufgabe die Leben hier und vorallem Ihr Leben vor sämtlichen Bedrohungen zu bewahren. Seiji Masamori ist jedoch ein Gegner dem ich nicht gewachsen bin, daher sollte er zu einem Feind aller werden dann müssen wir auf Mithilfe vertrauen." Damit war das Thema beendet und die kleine Gruppe hatte mitlerweile den Palast erreicht.

Der Aurion führte sie tiefer hinein direkt zu der kleinen Ratskammer. Mitlerweile hätten wohl auch Tashiro und Shinji die Information erhalten dieser Ratssitzung beizuwohnen. Kratos öffnete die Tür zu den Räumlichkeiten wo sie weiter sprechen könnten. "Setzt euch doch bitte." Kam es von ihm freundlich und er würde selbst seinen Sitz einnehmen. Neben ihm natürlich der Platz der der Göttlichen Ishgards gehörte. Der Seraphim des Urteils würde ebenfalls Platz nehmen und die Beiden abwechselnd ansehen. "Wir müssen ebenfalls im Blick behalten selbst wenn wir das perfekte Team gefunden haben ist diese Welt angreifbar. Denn Yuu Akuto wird diese Situation ausnutzen, da bin ich mir ziemlich sicher. Es spricht schon fast Bewunderung aus mir herraus für diesen Mann mit welcher Hinterlist er uns getäuscht hat, sogar meine Fertigkeiten. Er nutzt das Spiel der Schöpfer für seine Zwecke und wird es auch dieses Mal tun. Daher werde ich in Ishgard verweilen und nicht an den Kämpfen teilnehmen. Das Gleichge gillt für die Göttliche. Ihr müsst verstehen im Körper meiner Tochter Saya-dono reifen die göttlichen Kräfte erst, ihr menschlicher Körper ist nur teilweise dazu in der Lage diese mysteriösen Kräfte zu gebrauchen und ihr Wunsch nach vollkommenem Frieden könnte hinderlich für den Kampf sein. Außerdem brauchen die Menschen hier sie als Sinnbild der Hoffnung. Das heißt jedoch nicht, dass wir untätig bleiben werden. Unser Ziel wird sein die abtrünnige Konoha Fraktion zu stellen und uns für Alles was kommt weiter vorzubereiten." So damit war das schoneinmal geklärt Saya und Kratos würden nicht kämpfen. "Jedoch würde ich Shinji Uchiha als einen der Kämpfer vorschlagen. Er traut sich selbst weniger zu als er tatsächlich kann. Ein Uchiha in der Kampfrunde zu haben ist allein aufgrund des Sharingans ein Vorteil....zudem besitzt auch er eine mysteriöse Kraft die ich zusätzlich mit der meinen gefüttert habe. Ein rundum würdiger Beitrag für das Team. Ein Jinchuuriki sollte ebenfalls gehen. Verzeiht, ich meinen natürlich Wächter der Neun. Felicitas persönliche Befangenheit mit Yuu Akuto hat sie stark beeinflusst, ich weis nicht recht ob wir sie gebrauchen können. In Ishgard verweilt aktuell noch die Hachibi Hüterin Winry Rokkuberu sie würde ich sogar Minato vor ziehen. Denn viele hätten sicher ein Problem mit dem Uzumaki Seite an Seite zu kämpfen, egal wie viel er für unsere Welt getan hat. Denn genauso viel Schrecken hat er auch über viele Menschen gebracht. Ich gehe auch davon aus das unser Wächter kämpfen wird ....er sieht es als seine Aufgabe an und ein Mann der den direkten Konflikt mit Amon bestanden hat und dessen Bruder bezwungen hat beweißt sein taktisches Kampfverständnis. Demnach sollte auch Takashi Uzumaki kämpfen. Bleiben noch zwei Plätze übrig , die ich mit einem Heiler füllen würde. Hier in Ishgard hätten wir Tashiro Fuuma der diese Rolle übernehmen könnte oder die Wächterin der Göttin Shiva, Miyuki Hakuma. Beide können sich auch selbst gut verteidigen. Doch machen wir uns auch hier nichts vor die begabteste Medic Kunoichi die ich kennen lernen durfte ist Senjougahra Kamizuru und vielleicht finden wir wenn wir sie nominieren und sie annimmt einen Anhaltspunkt ob sie manipuliert ist. Daher schlage ich sie vor. Somit können wir gleich zwei Probleme lösen. Genügend Durchschlagskraft, Erfahrung und taktisches Verständnis gepaart mit der Heilung ist nun vorhanden. Wir benötigen noch etwas für zusätzliche defensive oder ein wenig Hinterlist. Ein Genjutsuka oder Siegel Künstler vielleicht? Was meint ihr?." Somit hatte Kratos einmal damit begonnen wie das ideale Team aus seiner Sicht aussehen sollte. Es war sichtlich schwer auch für den Aurion hier die geeigneten Kämpfer zu wählen, aber man konnte sich auch auf die Erfahrung des ehemaligen Schwertmeisters aus Kiri-Gakure verlassen.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Tashiro Fuuma » Di 2. Jan 2018, 11:31

coming from » viewtopic.php?p=277224#p277224

Der ältere der Fūma in Ishgard war nun direkt auf dem Weg zum Palast, als er einen der Templer sah, der zu ihm gelaufen kam. Ziemlich ziel sicher sogar. Vor ihm stoppte er kurz, grüßte ihn freundlich und informierte ihn dann, das es eine Sitzung des Rates geben würde, in der er - als Leiter der Forschungen Ishgard's - teilnehmen konnte. Oder eher sollte. Tashiro dankte es dem Kameraden lächelnd und machte sich dann schnellst möglichst auf den Weg zu der Sitzung. Es würde die erste ihrer Art sein, an der er teilnehmen würde. Bisher hatte er nicht die Zeit oder Gelegenheit gehabt, daran teilzunehmen. Oder er war schlichtweg nicht informiert worden. Aber der Fūma ahnte, das es dieses Mal wohl um etwas gehen würde, in dem er womöglich eine Rolle spielen musste. Da er das erste Mal bei der Sitzung bei wohnen würde, war es auch nicht so ganz einfach, den Ort zu finden, an dem sie statt finden würde. Aber die freundliche Hilfe einiger Templer machte es ihm möglich, schnellst möglich an sein Ziel zu kommen. Zwei Gesichter sah er, die ihm etwas sagten, und das des Lord Kommandanten, der gerade Platz nahm. Gerade als Kratos mit seiner Rede endete, kam Tashiro eilends herein, mit einem entschuldigenden Blick in Richtung der Anwesenden. "Verzeiht, das ich zu spät bin." Er begrüßte damit kurz die Anwesenden: "Tashiro Fūma, Forschungsleiter in Ishgard. Freut mich, euch wieder zu sehen. Wir haben uns glaube ich am Schlachtfeld gegen Amon am Ende gesehen." Nachdem die Höflichkeiten nun geklärt waren, gab es andere Dinge zu tun und zu besprechen. Kratos genaue Vorschläge hatte er nicht mehr gehört, aber er hatte zumindest die letzten Worte des Schwertmeisters mit bekommen. Scheinbar suchte man noch spezifisch einige Leute mit besonderen Fähigkeiten, um die Truppe zu ergänzen, die nun - so wie es für ihn klang, bestimmt wurde. Nun, da war natürlich ein Köpfchen gefragt. Tashiro würde abwarten, ob die Anderen etwas zu sagen hatten. Hätten diese geendet, würde er seine Meinung kund tun und dabei auf einem der Ratsstühle Platz nehmen. "Was Genjutsu angeht - was ist mit Shinji? Ist er nicht als Uchiha für diese Rolle weitgehend prädestiniert? Und wenn nicht er, gibt es nicht noch andere Mitglieder seines Clans die für ihre Genjutsu Fähigkeiten berühmt sind?" Speziell die Uchiha waren für Genjutsu Fähigkeiten ihres Sharingan bekannt und gefürchtet dafür, niemals einen Kampf 1:1 wegen ihrem Sharingan zu verlieren. Zumindest standen die Vorteile oft für den Uchiha da und waren für jeden anderen gefährlich. "Und wenn ihr Siegelkünste sagt - was ist mit dem oder der Fuinmeister Kirigakures? Lebt er noch? Wisst ihr etwas über sie oder ihn? Was wäre im übrigen mit Minato Uzumaki? Will er sich an dem Turnier beteiligen und wenn ja, wäre er möglicherweise nicht eine logische Wahl?"
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4394
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » Di 2. Jan 2018, 21:42

cf: Taverne

Noch auf den Straßen
Die Probleme der Welt waren nicht einfach und immer wieder schienen sich neue Furchen aufzutuen welche zu weiteren Problemn führen konnten. Die Kunde um Konoha war keine Gute und sowohl Shana als auch Ryuuzaki sprachen ihre Betroffenheit aus auf ihre Art und Weise. Kratos gab ihnen alle weiteren wichtigen Informationen dazu, auch wie es den Bewohnern nun erging, was nun dort Sache war. Zu Shanas Aussage und nachdem Kratos dazu auch noch etwas gesagt hatte in Bezug auf die Hokagin oder besser ehemalige Hokagin, meinte Ryuu: "Der Sache muss wie bereits gesagt nachgegangen werden. Mehr Informationen können da nur nützlich sein. Und was die Schuld angeht...jede Entscheidung und jede Tat hat Folgen ob Gute oder Schlechte. Und mit den Konsequenzen muss man leben und sie akzeptieren. Vorallem dann wenn man eine hohe Position wie die eines Anführers inne hat, in diesem Fall eines Kagen oder besser hatte. Selbst wenn sie manipuliert wurde spricht sie das nicht von Schuld frei. Blut klebt auch an ihren Händen. Ich muss es wissen, denn einst war auch ich Kage und hatte damals die Wahl. ich hätte eine ähnliche Entscheidung treffen können welche zu vielen Toten geführt hätte, tat es aber nicht zum Wohle aller." Und damit sollte es um das Thema Konoha erstmal zuende sein, denn sie hatten ja noch andere Themen. Ryuu hatte Shanas Gestik dazu usw. auch verstanden. Er wusste wie sie darüber dachte. Sie hatte sich dazu ja auch geäußert und er wusste natürlich auch noch von ihrem Versprechen. Kratos wollte sie auch zum Palast führen und unterwegs in den Seitenstraßen berichtete der Yagami über den Vorfall in Ansho. Er erwähnte die wichtigen Details zu dem Ganzen. Shana schaltete sich auch kurz ein. Genau wie Ryuu wollte sie dem Masamori glauben aber sie konnten sich nicht zu 100% sicher sein. Sie vertraute auch Ryuus Sicht zu dem Ganzen und hoffe wie sie es bildlich sprach, dass sein Auge nicht getrübt war, blieb aber auch selbst wachsam und wollte sich ein eigenes Bild machen. Kratos sagte dann dazu etwas, wie er die Sache sah. Er bedankte sich auch das sie hier her gekommen waren deswegen. "Ich kann euch verstehen...jeder hat irgendwo irgendjemanden oder irgendwas das er beschützen will um jeden Preis und gerade jetzt scheint es als gäbe es da draußen nur Bedrohungen und ihr müsst uns nicht danken, denn sollte sich alles zum Negativen Wenden ist es wie ihr sagtet...dann bedarf es Mithilfe. Allein schafft dies nämlich kaum einer der Bedrohung her zu werden." Kratos hatte sich dazu ja ausgesprochen und es war nichts verwerfliches etwas oder jemanden beschützen zu wollen. Den Wunsch hegte irgendwo doch jeder oder? Es war allerdings der Preis den man vielleicht zahlen musste der einen Probleme bereiten konnte. Denn war es ein Preis den man nur selbst zahlen musste oder auch andere welche damit vielleicht nichts zutun hatten? Kurz blickte Ryuu auch lächelend zu Sayuri ehe er noch ein paar abschließende Worte zu dem Thema an den Aurion richtete: "Nun ihr habt die Information, lasst uns hoffen das sich alles dem Guten zuwendet und nicht noch mehr Probleme entstehen als wir ohnehin schon haben." Damit war dann wohl auch alles gesagt.

Ratskammer
Unterwegs zum Palast hatte man sich auch schon über das Tunier unterhalten, da jede Welt nun selbst die Teilnehmer bestimmte musste man ein Team zusammen stellen. Hier konnten sowohl Ryuuzaki als auch Kratos ihr strategisches Geschick unter Beweis stellen. Sie tauschten sich aus und auch Shana sagte dazu etwas. Ryuu nickte das von ihr gesagte habt. Denn Shana hatte soweit Recht damit. Wenn sich das Team gegenseitig den Schädel spaltete brachte das nichts. Das weitere Gespräch vertagten sie dann aber zu dem Zeitpunkt wo sie in der Ratskammer waren. Kratos geleitete sie hinein und bat die beiden Aspekte sich zu setzen. Hier waren sie schoneinmal gewesen und mit einem kurzen Nicken würde Ryuu das auch tun. Zuvor rückte er aber einen der Stühle für Shana zurecht, dass sie sich setzen konnte. So wie er es in der Taverne auch getan hatte und anschließend setzte er sich auf den Stuhl neben sie. Die beiden würden nahe des Aus/Eingangs Sitzen, hatten Kratos sogesehen fast gegenüber von sich sitzen, wenn auch gleich sie ein wenig seitlich gucken mussten. Bevor es dann weiter ging, gerade als der Aurion zu sprechen ausholte ging die Tür erneut auf und ein weiterer Ratsteilnehmer schien das Feld zu betreten. Tashiro Fuuma wie sich herausstellte und Ryuu kannte diese Person. Er nickte dem Fuuma kurz zu und stellte sich auch nochmals vor: "Ryuuzaki Yagami. Heldenmutsaspekt." kam es nur kurz. Sayuri stellte sich bestimmt auch vor. Und dann ging es auch weiter und Kratos erklärte ihnen wie die Sache war. Es stimmte und das wusste Ryuu auch, dass sie hier immernoch Probleme hatten in ihrer Welt, selbst wenn sie ein gutes Team zusammen stellen. Darum musste man sich auch kümmern, durfte nicht unvorsichtig werden. Ja Yuu war etwas wo man aufpassen musste. Ryuu nickte daher das Vorhaben Kratos auch erstmal ab. Sowohl der Aurion als auch Saya nahmen nicht an der Runde teil und es war auch verständlich, hatten sie ja Pflichten hier zu erfüllen. "Gewiss und eure Gründe sind verständlich. Sayuri und meine Wenigkeit hier werden in dieser Runde uns ebenfalls zurückziehen, selbst wenn mein Talent und meine Erfahrung wohl von Nutzen sein könnten. Auch wir haben Dinge zu klären und müssen uns auf weiteres vorbereiten. Denn wie ihr sagtet dürfen wir die Probleme hier in unserer Welt nicht außer Acht lassen. Dennoch stehen wir natürlich mit unserem Rat zur Seite sofern man diesen ersucht." Damit hatte auch Ryuuzaki ausgesprochen, dass sie beide nicht teilnahmen. Shana wollte ohnehin nicht und das hatte der Yagami bereits akzeptiert. Nein ihrer beider Rolle war es nicht in diesem Kampf zu kämpfen. Und angesichts der vorher besprochenen Dinge konnte Kratos wohl auch die Worte des Yagami dazu verstehen. Sicher Ryuu wäre wohl eine gute Wahl als Teilnehmer, aber seine Aufgabe war eine andere. Anschließend erklärte Kratos dann wen er alles als Teilnehmer in Betracht zog und erwähnte dabei auch die Gründe wieso ausgerechnet diese Person. Ryuuzaki ließ ihn dabei ausreden und fiel ihm nicht ins Wort. Er hörte sich alles an und so wohl auch seine Gefährtin und auch Tashiro. Ryuu zählte im stillen in seinem Kopf die Namen die genannt wurden alle nochmal auf und meinte dann zu dem Aurion bevor Tashiro sprach: "Seid ihr euch sicher mit Senjougahara? Ihr Talent steht außer Frage da gebe ich euch Recht, allerdings machen die momentanen Vorkommnisse es schwierig ob sie auch die Richtige dafür ist. Denn ihr sagtet eben selbst das diese Situation, wohl ausgenutzt werden wird wo ich euch auch zugestimmt habe. Möglich wäre es so mehr Informationen zu bekommen, durchaus...aber das Ganze ist mit einem Risiko verbunden. Ich bin eher dafür sie vorerst außenvor zu lassen bis wir wirklich mehr Details, mehr Informationen in dieser Sache haben und uns sicher sein können. Wir wurden vorher getäuscht und dadurch ist die Chance sehr hoch, dass es auch jetzt der Fall ist. Sollte uns das was passiert ist daher nicht eine Lehre sein?" Eine kurze Pause folgte ehe er weiter sprach: "Damit will ich den Teufel nicht an die Wand malen, allerdings ziehe ich es in einer solchen Sache welche alle bzw. die gesamte Welt betrifft vor eher auf Nummer sicher zu gehen, zumal ihr ja auch andere fähige Persönlichkeiten nanntet." Anschließend schaute er in Richtung Fuuma, denn auch sein Name war ja gefallen. "Was ist mit euch Fuuma-san und euren Fähigkeiten?" Nun wie reagierte Kratos darauf bzw. die Anwensenden, denn auch Sayuri und Tashiro waren ja hier. Shana hatte sich ja auch bereits vorher zu den Vorkommnissen geäußert und wie sie dazu stand. Der Fuuma sprach dann und gab seine Meinung kund, erwähnte ebenfalls Shinji und erfragte dann bezüglich des Fuuinspezialisten aus Kirigakure etwas und nannte auch nochmals Minato Uzumaki. "Nun Shinji war bereits wie Kratos erwähnte in der engeren Wahl. Seine Fähigkeiten konnte ich auf dem Schlachtfeld damals beurteilen, selbst wenn es nur ein Doppelgänger meiner Selbst war der auf seiner Seite des Schlachtfeldes kämpfte. Was andere Uchiha anbelangt, so gibt es mit Sicherheit noch andere mit erwähnenswerten Fähigkeiten, allerdings durch die kürzlichen Vorkommnisse in Konoha dürfte es wohl schwer sein eine geeignete Person zu finden. Was die Wächter der Neun angeht, ich denke von den erst genannten hätte keiner ein Problem damit mit Minato zusammen zu kämpfen, zumal Takashi sein Sohn ist und Winry nun ich habe es öfters vernommen das die Wächter untereinander sich als Geschwister bezeichnen und soweit ich weiß war er einst ihr Mentor. Aber wie Kratos bereits sagte, stimmt da wohl nicht jeder mit überein. Daher hallte ich die junge Rokkuberu auch für eine gute Wahl. Auch ihre Fähigkeiten habe ich auf dem Schlachtfeld begutachten können und hatte bereits ein paar Mal die Begegnung mit ihr. Was Takashi anbelangt steht es außer Frage, vermutlich will er selbst auch ohne das wir ihn in die Wahl ziehen daran teilnehmen. Nichts desto trotz können wir niemanden zwingen und das wo soviel auf dem Spiel steht und sollten sie daher vorher unterrichten über diese Wahl und ob sie das auch akzeptieren können." Soviel von Ryuuzaki, wobei er sich kurz zu Shana wandte und anschließend zu Tashiro blickte und dann meinte: "...Fuinmeister aus Kirigakure...nun das Dorf existiert nicht mehr. Der Verleib einzelner Personen ist mir nicht bekannt, mit der Ausnahme das Zuko-sama ihnen ein Platz in Yukigakure angeboten hatte, was wohl aber auch wieder anders aussieht denn viele Bewohner sind hier her gekommen wie ich erfahren habe. Daher weiß Kratos-sama vielleicht mehr?" Ein kurzer Blick in dessen Richtung erfolgte, wobei der Aurion bestimmt auch so sich einschalten tat zu dem Ganzen. Ryuu grübelte aber auch wen man vielleicht noch hinzuziehen konnte. Fumei Uzumaki vielleicht? Der fiel wohl heraus nach der letzten Aktion und wie er zuvor reagierte wo Ryuu ihn hinzugezogen hatte zu dem Ganzen. Fiel Shana vielleicht noch etwas ein? Eindringlich sah er zu ihr und wartete ob ihr vielleicht jemand einfiel. Sie konnte ja auch was dazu sagen und jede Mithilfe oder Vorschlag konnte man sich anhören und darüber diskutieren. "Für Defensive käme auch jemand mit herausragenden Dotonfähigkeiten in Frage oder ein Senju, aber angesichts der Konohasache stehen wir da wohl vor dem gleichen Problem wie mit anderen Uchiha." Kurz überlegte Ryuu nochmal und erwähnte dann: "Wäre vielleicht noch jemand aus der "Familie" wie man es stehts hört geeignet? Oder hier aus Ishgard." Bei letzerem konnte Kratos natürlich besser etwas dazu sagen. Doch erstmal hieß es abwarten wie es weiterging.
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 446
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Shana » Fr 5. Jan 2018, 19:41

Auf der Straße:
Shana kann mit ihrer Einstellung schon hier und da anecken, aber die Kunoichi war sich bisher immer selber treu und vertrat auch das, was sie sagte, was nicht bedeutet das sie nicht auch aus etwas lernen konnte. Aber das Thema war wohl erst einmal durch und solange die ehemalige Hokagin nicht gerechtfertigt hat, konnte man nichts dazu sagen. Aber was will man an einem versuchten Genozid rechtfertigen? Sie hat versucht ein ganzes Dorf aus zu löschen und Shana bezweifelt doch stark das ein ganzes Dorf auf einmal sich gegen ihre Kagin und gegen die Allianz gestellt haben soll. Jedoch wusste Shana auch, das auch dieser Yuu sehr viel Einfluss haben konnte und die Jonin würde sich hüten sich noch einmal von ihm berühren zu lassen, denn immer noch kann sie sich mehr als deutlich daran erinnern, was sie am liebsten mit Felicita getan hätte. Gott das war selbst jetzt noch sehr beschämend und hier war es einfach nur peinlich und nicht grob gefährlich. Aber es hätte auch anders ausgehen können. Kratos sagte etwas dazu und Shana seufzte. „Ich kenn diese Frau nicht gut genug, aber wohl überlegt? Was soll daran überlegt sein. Sie wird nun gesucht und ich bezweifle doch stark, dass ihr ehemaliges Dorf nicht hinter ihr stand oder sie verraten haben soll. Das wäre doch sehr abstrus. Ich weis nicht was im Kopf der Frau los ist, aber ihr Handeln. Womit will man das rechtfertigen Kratos? Sie hätte ihr Dorf verlassen können oder ihr Amt nieder legen wenn sie keine Lust mehr darauf hatte, aber ich denke nicht, dass die Dorfbewohner so etwas verdient haben.“ Dabei schüttelt Shana den Kopf, sie vertrat da halt ihr Meinung. Dann schaute sie zu Ryu. „Du bist gegangen, hast aber dich gegen den Mord anderer entschieden. Das zeigt mir auch, dass ich wohl die richtige Wahl getroffen hab.“ Scherzte Shana etwas um die Situation zu lockern, ja wäre Ryus Herz schwarz, wären sie wohl nie so nahe zusammen gekommen. „Jedoch, ihre Hände sind mit Blut befleckt, da gebe ich dir recht. Aber sollte sie manipuliert worden sein und man könnte ihr die Augen wieder öffnen, dann würden wir doch sehen, ob und wie sehr das alleine Strafe genug wäre. Denn sie selber könnte dann ihr stärkster Kritiker werden und daran zerbrechen.“ Seufzte Shana kurz. Es klang zwar komisch, aber wenn Shana darüber nach denkt, wie wäre es für sie, wenn sie durch eine Manipulation andere Schaden würde und später wieder zur Besinnung kommen würde? Sicherlich könnte sie es sich selber nicht verzeihen so schwach gewesen zu sein um auf so was überhaupt rein zu fallen.
Es ging wieder um Seiji und eigentlich wollte Shana dem Mann nicht misstrauen, denn er hat auch schon viel gutes bewirkt, jedoch würde Ryu auch niemals lügen, dass war etwas, was Shana an ihrem Freund immer sehr hoch schätzte. „Jeder Kämpft für etwas, aber jeder für etwas anderes? Ist das nicht dann der Grund warum es niemals frieden geben kann?“ Shana drehte sich zu Kratos aus seinen Worten hörte sie zwei Dinge heraus die sich aber auch mal im Zwiespalt befinden könnten. „Ihr sagt, ihr seid für Ishgard da, aber auch für die Göttliche. Aber was ist, wenn diese zwei Gründe einmal im Zwiespalt stehen? Was ist wenn ihr euch entscheiden müsstet, Ishgard oder die Göttliche. Was wäre eure Wahl?“ Shanas Frage war direkt, aber sie wollte wissen wie sie Kratos zu allem nun einstufen konnte. Zwei Ziele konnten sich immer irgendwie im Weg stehen und das konnte dann sehr ungünstig Enden. Shana selber wäre aber ein Heuchlerin, wenn sie behaupten würde alles gleich zu sehen, das konnte sie leider auch nicht. Alleine das sie Ryu einst bat, wenn sie manipuliert zum Turnier zurück kommt, aufs äußerste zu gehen, zeigte das sie selber auch Ziele hatte und eins war mit Ryu zusammen zu sein und wenn da sich etwas dazwischen stellte, konnte das auch den Unmut der kleinen Kunoichi wecken.

In der Ratskammer
Als sie in der kleinen Ratskammer waren bat Kratos sie sich zu setzen. Ryu rückte Shana einen Stuhl zurecht und die Kunoichi setzte sich. „Danke dir.“ Meinte sie dann und saß neben Ryu und bevor Kratos etwas sagen konnte, ging die Tür auf und jemand Neues betrat den Raum. Er entschuldigte sich bei und stellte sich dann vor. „Shana, sehr erfreut.“ Meinte die Rothaarige recht kurz, ihren Aspekt aber sprach sie nicht aus, denn für sie war das nun kein wichtiger Titel und Titel waren meist auch nur Schall und Raucht. Dann ging es auch schon los, wer sollte am Turnier teilnehmen. Es gab wirklich starke Kämpfer da draußen, aber leider waren viele davon im Team eher völlig nutzlos. Meist sogar waren machen so egoistisch und eingebildet das an ein Team nicht zu denken wäre und andere waren auch noch verfeindet. Das würde wohl alles irgendwie Kopfschmerzen mit sich bringen und Kratos holte sehr weit aus und erklärte seine Meinung. Vieles verstand Shana, anderes irgendwie fand sie nicht so gut. „Ich kann Ryu nur zustimmen. Die ehemalige Kagin ist wohl ein großes Talent wenn es um ihre medizinischen Fähigkeiten geht, aber in meinen Augen könnte sie auch Unruhe und Zwietracht in das Team bringen und wer sagt nicht, dass sie von diesem Yuu gesteuert wird oder irgend etwas anderes im Kopf hat, was diese Runde behindern könnte. Solange wir nicht wissen, wie es mit dieser Manipulation aussieht, kann ich nur Ryu zustimmen.“ Meinte Shana und nickten dann aber. „Die restlichen kann ich gut verstehen. Wobei ich Felicita nicht ganz rausnehmen würde. Sie ist wegen diesem Yuu gerade und zu recht, sehr erzürnt, aber wäre es nicht besser vorher mit ihr zu reden? Ich denke schon dass sie, auch wenn sie so jung ist, weiß was sie tut und auch Teamfähig ist. In meiner Turnierrunde war der störende Faktor dieser Yuu, der gezielt gegen uns gearbeitet hat. Das er das Turnier ausnutzen will ist wohl außer frage.“
Ryu schlug dann diesen anderen Mann der Fuuma hieß als Teammitglied und als Iryonin vor, Shana kannte seine Fähigkeiten nicht, aber er wird wohl schon längst aus seiner Ausbildung heraus sein, ob er an die ehemalige Kagin ran kommt, ist wohl ungewiss, aber er wäre wohl kein Sichterheitsrisikio und das wäre wohl erst einmal besser, als jemanden mit zu nehmen, der alles behindern könnte. Den Rest den Ryu sagte verstand Shana und nickt verständnisvoll dazu. Takashi und Winry waren wohl keine Frage, sie waren beide Stark, Teamfähig und von Charakter her sehr ruhig und bedacht. Shana rieb sich dann am Hinterkopf, sie kannte keinen Fuuinmeister, noch jemanden der etwas mit Doton anfangen konnte. Also war es nun die Frage, wer noch am Turnier teilnehmen sollte. Denn sowohl die zwei Aspekte, sowie Kratos, ließen sich außen vor.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Uchiha Shinji » Sa 6. Jan 2018, 00:05

Cf: viewtopic.php?f=190&t=12920&p=277276#p277276

Auf dem Weg zur Ratshalle hatte Shinji etwas Zeit alleine über die nächsten Schritte nachzudenken. Von all den großen Kriegern da draußen sollte ausgerechnet ein kleiner Fisch wie Shinji einer war erneut für die Welt antreten. Warum er? Was machte ihn so besonders? In einem Eins gegen Eins Kampf würde er wahrscheinlich die meisten anderen Kandidaten unterlegen sein. Selbst das Wissen des uralten Hanmon würde ihn nicht wirklich behilflich sein, wenn sein Körper nicht reagieren kann oder seine Besonderheiten ihn zu sehr schwächten. Auf der anderen Seite ging vielleicht gar nicht um sein seine Fähigkeiten im Einzelkampf. Wie die Göttin meinte wäre es eine Art von Teamkampf - Shinji neben den Großen seiner Welt. Wäre er mit ihnen dann gleichgestellt? Dieser Gedanken schien annehmbar. Alleine das die Welt ihn anscheinend auswählte weckte in ihm eine Art von stolz. Mit diesem Gedanken öffnete er die Toren zur kleinen Ratskammer. Alle Anwesenden erkannte er sofort. Sein Blick wanderte aber sichtlich auf den Platz neben dem Aurion. Saya war anscheinend noch nicht anwesend. Genauso fehlten viele Mitglieder der Allianz. Wortlos setzte er sich an die andere Seite von dem Platz der Göttlichen. Während Kratos die rechte Hand damit signalisierte, war er symbolisch ihre Linke. Wortlos nur, weil er die Gespräche nicht stören wollte. Er kam genau richtig aus den Worten der Anwesenden herauszufiltern, welche Kämpfer zur Wahl standen. Es wunderte ihn sehr, das die hier Anwesenden anscheinend überhaupt keine Probleme mit seiner Nominierung hatten. Leider kam er zu spät die Worte des Yagami über seine eigene Person zu vernehmen. Nur zu gerne wollte er hören was die Leute von ihm hielten. Aber sei es nun drum, vielmehr hörte er die Ausführungen des anderen Angirisrat Mitgliedes zu. Der Uchiha wusste nicht, welche Kämpfer in der engeren Wahl standen, aber nun hörte er heraus, das ein Medic zur Wahl stand. Er war so ziemlich der Meinung Sayuris, was der ehemaligen Hokagin anbelangt, genauso die Ausführungen von Felicita waren für ihn einleuchtend. Gerade gab es eine kurze Pause von Überlegungen und die würde Shinji nutzen wollen. "Ich bin ja gerade erst hier, könnte ich bitte erfahren, wer alles in der Wahl der Kämpfe zur Auswahl stehen?" Sicherlich würde ihm direkt eine Antwort entgegen geworfen werden. "Erst einmal würde ich gerne Wissen, warum diese Ratssitzung ohne die großen Namen unserer Welt stattfindet. Wo sind Vertreter der Familie, wo ist der Wächter und wieso wird hier ohne der Göttlichen Anwesenheit begonnen?" Er schaute in die Runde. "Versteht mich nicht falsch, für Ishgard, für die Welt würde ich ohne zu zögern am Turnier teilnehmen, doch das ist doch eine Entscheidung unserer Welt und nicht alleine die von uns hier Anwesenden. Was sagen die anderen Mächte dazu? Vor allem bin ich mir sicher, das es sicherlich sehr viele geben werden, die mich nicht ein Teil des Schicksals der Welt in die Hände geben würde, wenn man bedenkt wo mein Fähigkeitsniveau im Vergleich zu anderen liegt." Kurz würde er nachdenklich zur Decke schauen, ehe er zu Kratos blicken würde. "Ich traue jedoch dem Urteil von Euch, Kratos-Sama. Wenn Ihr mich als geeignet befindet, würde ich ohne zu zögern am Turnier teilnehmen." Zum Thema ehemaliger Kagin wollte er sich aber nicht äußern. Er war Ex-Konoha und doch verband ihn noch immer etwas mit dem Dorf. Wenn man nicht einhundert Prozent hinschaut, konnte man Shinji aber mit Medic vergleichen. Auch er hat das Dorf fallen gelassen. Klar waren die Auswirkungen und Gründe völlig anders, aber irgendwo machte es den Uchiha auch zu einem Verräter. Er könnte die Neutralität in Person sein und an Seite jedes einzelnen Shinobis kämpfen. Er konnte damals auch an Seite des Yagamis gegen Amon stehen, auch wenn er seine Schwester auf dem Gewissen hatte. Vielleicht machte genau das ihn zu jemanden der geeignet war. Die Gründe zu erfahren, warum Kratos ihn genau dabei haben wollte wären sicherlich auch interessant, das jedoch konnte noch warten. Viel wichtiger würden dem Uchiha die Antworten zu seinen Fragen sein.
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 338
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Kratos Aurion » Sa 6. Jan 2018, 10:44

~Die Gefahren unserer Welt~

Kratos war still geworden und hörte sich die Meinungen der beiden Angirirs Ratsmitglieder an. Eigentlich hatte er schon zuvor zum Thema Senjougaahra ebenfalls noch etwas zu sagen, doch er behielt dies ersteinmal für sich. Mitlerweile waren der Bote von Ishgard Shinji Uchiha und auch der Forschungsleiter der weißen Stadt Tashiro Fuuma ebenfalls eingetroffen. Beides potentielle Vertreter für diese Kampfrunde. Der Aurion faltete die Hände ineinander und würde seinen Kopf darauf ablegen. Seine Augen hielt er geschlossen ehe er folgende Worte in einer ziemlich kalten Tonlage formullierte. "Nicht nur auf Senjougahara trifft dies zu. Wenn meine Fertigkeiten getäuscht werden können von dieser Frau wer sagt nicht das es dann nicht noch andere Feinde gibt die vorgeben unsere Freunde zu sein?" Der Aurion ging sogar noch einen Schritt weiter. "Es ist ungewiss ob nicht vielleicht Seiji der Senjougahara zu einem eurer Aspekte ernannt hat und bisher noch keine Anstallten gemacht wurden dies zu verändern ihre Tat sogar gut heißt. Habt ihr euch nicht dem Gleichgewicht der Kräfte verschrieben? Würde nicht die Auslöschung Konohas genau dies bewerkstelligen. Das es nur noch das Böse dort Draußen gibt und die Allianz als Bastion des Guten?" Harte Anschuldigungen des Seraphims doch er wusste innerlich das er damit recht hatte. "Vielleicht solltet ihr Senjougahara und Seiji ebenfalls hier her bitten, immerhin sind sie genauso noch ein Teil des Rates wie ihr. Ich werde einen Templer nach Winry Rokkuberu schicken lassen und ihr mitteilen das sie den Wächter und Minato kontaktieren soll. Dann sind wir bald schon vollzählig." Meinte er und als er seine Augen öffnete war die Macht des Naitomeas in diesen zu sehen. Zumindest für einen Moment. Wollte er sicher gehen das man den Anwesenden wirklich vertrauen konnte? Ein Lächeln folgte und er würde diese Tat erklären. "Wir haben viele Ängste in uns die unsere wahren Absichten bestimmen. Für Jeden hier im Raum gibt es eine höhere Verpflichtung die uns sogar unsere eigentliche Treue unsere eigentliche Natur vergessen lässt. Wie ich es bereits zu Ryuuzaki und Shana sagte ....die Göttliche ist meine größte Angst, dass ihr etwas passieren könnte und ich nicht da bin um sie zu beschützen oder garnicht dazu in der Lage bin sie zu verteidigen. Aus solcher Angst können schlimme Gedanken und noch schlimmere Taten geboren werden. Vielleicht war dies ihr Antrieb? Daher ist ein vorschnelles Urteil nicht gerechtfertigt ohne eine offizielle Anhörung und für mich sagt es viel über ihren Charakter aus wenn sie an der Seite unserer anderer Vertreter dieser Kampfrunde kämpft. Wesshalb ich bei meiner Meinung bleibe, Senjougahara Kamizuru ist die richtige. Zusätzlich wird Yuu Akuto dadurch eingeschränkt, denn nicht nur sie könnte potentiell eine Gefahr für die anderen Kämpfer darstellen, umgekehrt ist es genauso. Wir leben in einer Welt wo Täuschung, Hinterlist allgegenwärtig ist. Doch vergessen wir die alten Werte, die zweite Chance, die Ehre dann ist alles verloren. Um eine unbeantwortete Frage von Shana zu beantworten. Für sie würde ich Alles tun und sollte Jemals der Tag kommen wo andere Mächte sie versuchen zu richten, selbst Mächte die meine Brüder und Freunde sind dann werde ich ihr Schild und ihr Schwert sein. Denn sie ist die Antwort der Natur auf den Frieden, Jene die dies nicht erkennen sind es auch nicht wert in der Welt zu leben die sie erschaffen wird. Die Drachen waren jahrtausende lang von Hass zerfessen, nun beschützen sie uns mit ihrem Leben. Wenn das nicht Beweis genug ist, dann müssen ihre Kritiker blind sein und wenn Blinden nicht die Augen geöffnet werden können dann sind sie verloren." Trotz dieser harten Worte war seine Körperhaltung völlig entspannt. Kratos bewegte seine Augen nun auf Tashiro. "Dieser Mann hingegen ist für mich auf demselben Niveau wie Yuu Akuto. Er hat sich wahrscheinlich mit einigen anderen Fanatikern die den Tod von Kiri-Gakure nicht akzeptieren wollten irgendwo hin geflüchtet, stand uns nichteinmal im Kampf gegen Amon bei. Wenn es nach mir geht werde ich mir seinen Kopf holen, sobald er diesen aus seinem Loch heraus streckt in das er sich verkrochen hat. Ich kann und werde keine mögliche Gefahr für unsere Göttliche akzeptieren. Außerdem, Fuuin Meister das ich nicht lache. Seine Hilfe wäre besonders gegen den Akuto bereits seit Wochen eine gute Hilfe. Doch er soll verloren bleiben." Der rothaarige Mann würde dann zu dem ehemaligen Hokagen sehen. "Tia Yuuki besitzt erstaunliche persönliche defensive Fertigkeiten. Keiner auf dem Schlachtfeld hat sie viele Treffer eingesteckt wie diese Frau. Doch wenn wir uns nur auf die Familie verlassen dann ist ihre Anschuldigung berechtigt. Sie waren es die Amon vernichtet haben, nicht die anderen Vertreter der Allianz."
Der Lord Commander der Templer würde weiter nachdenken und dazu erneut seine Augen schließen. "Shinji , du solltest kämpfen. Wir werden gemeinsam dafür sorgen das deine defensive Stärke sich ebenfalls auf Andere ausweiten kann. Ich kämpfte bereits gegen das Susanoo von Kazuya Uchiha und ich habe gesehen mit eigenen Augen wie er seine Verbündeten damit schützte. Sei nicht zu hart zu dir selbst was deine Fertigkeiten anbelangt. Du unterschätzt dich sehr mein guter Freund." Kratos lächelte und würde seine Augen wieder öffnen. Somit würde Winry bescheid bekommen und sie konnte Takashi und Minato kontaktieren und sich selbst dann hier einfinden. Der Aurion teilte dem Templer bereits mit das sie es begrüßen würden wenn Winry in der nächsten Turnierrunde kämpfen würde. Sie musste sich nicht in die Ratskammer begeben sie konnte ihre Meinung auch gerne so äußern. Sie sollte einen vollständigen Bericht darüber erhalten was gesprochen wurde. Aber sie konnte natürlich auch daran teilnehmen.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Tashiro Fuuma » Sa 6. Jan 2018, 11:16

Die Kammer füllte sich nun weiter: Shinji kam ebenfalls hinzu. Grußlos. Nun ja, aber er war ja auch nicht hier, weil er für Höflichkeiten bekannt war. Er hatte eine Position und diese war ihm von der Göttlichen gegeben worden. Tashiro nahm also daran keinen Anstoß, sondern schwieg ruhig und lauschte den vielen gesagten Worten mit Interesse. Als Shinji sich erkundigte, wer nun im Gespräch stand, antwortete Tashiro in einem sehr ruhigen Tonfall. "Bisher waren Winry Rokkuberu, Takashi Uzumaki, Senjougahara Kamizuru und du im Gespräch." Bei dem du schaute Tashiro, der sich neben Kratos gesetzt hatte, kurz zu Shinji herüber, allerdings nur kurz. Dann bewegte er den Blick wieder zurück schaute sturr gerade aus. Ryuuzaki stellte dann die berechtigte Frage des Vertrauens in den Raum. Konnte man der ehemaligen Hokage vertrauen, die - womöglich - kontrolliert wurde und nicht vollends Herrin ihres eigenen Verstandes war? Tashiro fragte sich ebenfalls, ob man Senjougahara wirklich in dem Team haben wollte - aber das schwächte gleichenfalls die Position des Akuto. Solange sie bei den anderen Mächtigen war, würde er wohl aus Sorge um sie nichts versuchen oder großartige Anstalten machen, die derzeitige Machtsituation anzutasten. "Ich sehe das wie Kratos. Senjougahara ist, solange sie bei den anderen Kämpfern ist, nicht innerhalb der Reichweite des Akuto. Wir wissen nicht, was in dem Turnier gegen uns geworfen wird. Können wir es uns erlauben, nicht die Besten auszuwählen?" Dann wanderte sein Blick zu Ryuuzaki. "Ich bin geschmeichelt, aber ich weiß nicht ob ich in der Lage wäre, mit den Anderen mit zu halten. Was medizinische Ninjutsus angeht, bin ich zwar darinnen geübt, aber ich glaube nicht, das ich mich mit der ehemaligen Kagin vergleichen kann. Ich würde mich in diesem Fall dem Urteil der Göttlichen und des Lord Kommandanten anschließen. Sollte man mich brauchen, bin ich bereit für unsere Welt zu kämpfen." Sicher war Tashiro recht sicher in seinen Fähigkeiten. Und besonders im Bereich des Lyriums sah er sich als einen profunden Anwender dieser Techniken an. Aber wer sagte, das man Lyrium dort verwenden durfte? Ein berechtigter Gedanke, der wohl für jeden potentiellen Templer ein Problem darstellen würde. Den sie bauten oft auf Lyrium auf und ihre Techniken funktionierten nur dadurch.
"Yuu Akuto dürfte der unsicherste Punkt in der Runde sein. Man kann nicht wissen, was er plant, wenn wir die stärksten Kämpfer weg schicken. Er ist sicherlich nicht grundlos zum Anbu Captain geworden und auch wenn ich seine Fähigkeiten nicht kenne, dürfte er formidabel genug sein, um eine Bedrohung darzustellen. Aber eventuell ist eben genau die Teilnahme der ehemaligen Kagin am Turnier die einzige Möglichkeit, um ihn als Gefahr für diese Zeit zu neutralisieren." Erpressung war das keineswegs, sondern lediglich eine Lebensversicherung für sie alle. Aber Tashiro erhielt seine Antwort auf die Frage nach dem Fuinmeister. Kratos schien den Mann zu kennen, Ryuuzaki nicht. Aber was er sagte, klang nicht allzu gut für diese Person. Der Weißhaarige nickte lediglich als Zeichen, das er die Worte des Lord Kommandanten zu Notiz genommen hatte und dachte dann weiter nach. Die Worte, die der Lord Kommandant an Shinji richtete, waren für den Fuma eher unverständlich, aber er wusste auch nichts vom Training der Beiden und was Kratos in Shinji sah. Der Forschungsleiter lehnte sich etwas zurück und überlegte, bevor er erneut Kratos ansprach und somit neue Worte in den Raum richtete. "Ihr wart kürzlich in Konoha? Gibt es dort womöglich jemand, den ihr noch als möglichen Zusatz für das Team anseht?"
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Ryuuzaki Yagami
||
||
Beiträge: 4394
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 15:41
Vorname: Ryuuzaki
Nachname: Yagami
Rufname: Ryuu
Alter: 29
Größe: 1.81Meter
Gewicht: 77Kilogramm
Rang: Kage
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Ryuuzaki Yagami » So 7. Jan 2018, 14:20

Zu der Konohasituation hatte Shana noch ein paar Dinge zu sagen, wie sie das Ganze sah. Das war ja auch ihr gutes Recht und man konnte deutlich heraushören wie sie das Ganze empfand. Aufrichtige und direkte Worte wo Ryuu ihr auch schon versucht hatte mit seinen Worten eine Antwort zu geben. Es war nicht ganz leicht, denn die Motive Eines einzelnen verstehen dazu musste man sich in die Lage desjenigen versetzen der die Tat begannen hat und alle Fakten kennen. Ryuu versuchte es auch mit seiner eigenen damaligen Entscheidung zu erklären und Shana schien es dann auch irgendwo zu verstehen und der Yagami meinte dann dazu erstmal als Abschluss: "Wie es bereits gesagt wurde, wir werden es sehen. Der Sache wird nachgegangen und vielleicht hast du Recht, dass die Erkenntniss der eigenen Taten Strafe genug ist. Denn eine Kette der Schuld kann schwerer wiegen als alle Fesseln und das Wort kann tiefer schneiden als das schärfste Schwert" und damit sollte das Thema vorerst wohl beendet sein. Kratos hielt sich dabei bedeckt, wohl wollte er das dem Yagami überlassen oder später noch was dazu sagen. Genauso zu der Frage die Shana an Kratos stellte. Ryuu verstand worauf sie hinaus wollte und ja es könnte zu einem gewissen Zwiespalt kommen aber das konnte nur Kratos ihr beantworten, immerhin galt die Frage ihm. Daher hielt sich Ryuuzaki dazu bedeckt. Zu der anderen Frage das jeder für etwas kämpft und das dies nicht immer das Gleiche war und dadurch wohl nie Frieden entstehen konnte meinte der Yagami jedoch: "Es stimmt schon das dadurch Streitigkeiten oder gar Konlikte entstehen können wenn man so nicht einer Meinung ist, doch Frieden ist das Gegenstück von Konflikten. Und daher liegt es oft oder eigentlich immer im Auge des Betrachters was "wahrer Frieden" ist." Mehr sagte er dazu nicht.

In der Ratskammer ging es dann weiter und kurz nachdem sie eingetroffen waren und sich gesetzt hatten gesellte sich auch Tashiro Fuuma zu ihnen, der Forschungsleiter Ishgards. Er sollte auch an der Ratssitzung teilnehmen und wäre wohl nicht der Letzte der hier herkam. Es war ja auch ein Treffen wo ziemlich wichtige Dinge besprochen werden mussten, das konnte man unmöglich zu dritt oder so machen. Kratos sprach seinen Plan aus, nannte mögliche Teilnehmer die in Frage kamen für die Tunierrunde und jeder der Anwesenden gab dazu seine Meinung kund. Bei der Hokagin als mögliche Wahl schienen sich die Geister aber zu trennen ob es denn so klug war sie mit einzubinden. Sicherlich die Ansichten aller konnte man dazu verstehen, doch fand man hier einen gemeinsamen Nenner ohne das dies in einem Konflikt endete? Shana Stimme Ryuuzaki bei seiner Meinung soweit zu und dann tauchte auch Shinji Uchiha auf wo Shana gerade weitere mögliche Teilnehmer nannte mit Begründung und der Uchiha fragte direkt nach wer bereits alles zur Auswahl stand wo Tashiro ihm die Namen nannte. Gleichzeitig fragte der Uchiha wieso die anderen noch nicht da waren bzw. wieso man bereits begann zu besprechen ohne das der Rat vollzählig war. Nun wirklich entschieden war hier noch nichts, man tauschte lediglich Meinungen aus, aber das Verhalten des Uchihas war nichts ungewöhnliches. Für viele dürfte es so aussehen als würde hier schon voll debattiert werden wenn man mitten in eine Unterhaltung herein kam. "Es ist noch nichts entschieden, wir tauschen lediglich unsere Meinungen und Ideen aus. Letzenendes obliegt die Entscheidung dann doch bei den Nominierten selbst." kam es von Ryuu recht ruhig dazu mit einem leichten Nicken als Begrüßung. Shinji selbst zweifelte aber offenbar ein wenig an sich und seinen Fähigkeiten bzw. ob er der richtige für die Wahl war. Kratos war es dann welcher sprach und seine Hände zusammengefaltet hatte und seinen Kopf darauf ablegte. Es war klar das es zuerst um die Hokagin ging und mit den Worten das sie wohl nicht die Einzige war hatte der Aurion nicht ganz Unrecht. Es konnte noch mehr geben durchaus. Er nannte ebenfalls Seiji und das die Ganze Sache womöglich dem Gleichgewicht dienen sollte, weshalb bisher noch keine Anstalten gemacht wurden Senjougara den Platz des Aspektes der Hoffnung zu entziehen. Durchaus war dies eine Möglichkeit, angesichts der Vorkommnisse. Doch Konoha so auszulöschen zum Wohle des Gleichgewichts? Ryuu blieb nach wie vor ruhig trotz der kalten Worte Kratos und meinte dazu: "Gewiss der Angirisrat bewahrt das Gleichgewicht der Kräfte, dies ist seine bzw. unsere Aufgabe. Daher ja es bestünde die Möglichkeit das es so ausgelegt werden könnte, allerdings stellt sich dann die Frage wozu die Geheimniskrämerei statt es offen zu verkünden? Denn dies wirft wie wir ja sehen nur mehr Fragen auf. Warum verkomplizieren wenn es auch einfach geht? Aber wie bereits gesagt kennen wir nicht die genauen Umstände. Und was böse und gut ist liegt bekannter Maßen im Auge des Betrachters, allerdings muss die Waage stets im Gleichgewicht gehalten werden. Wiegt die eine Seite schwerer als die Andere wird es begradigt und das möglichst unabhängig persönlicher Sicht, sondern rein neutral. So zumindest sollte es sein." Mehr sagte Ryuuzaki dazu nicht. Es dürfte wohl alles klar sein was damit gemeint war. Je nachdem wie die Umstände waren konnte dieser Fall durchaus zutreffen, allerdings stellte sich wie Ryuuzaki da die Frage wieso das nicht offen vorher besprechen? Klar konnten die Aspekte eigenständig Handeln wenn sie etwas erkannten was das Gleichgewicht bedrohte, aber hatte man sich bei der letzten Sitzung die ebenfalls hier abgehalten wurde nicht dagegen entschieden einzuschreiten und erstmal Beweise sammeln wollte? Seis drum, dem konnte man nur Gewiss werden wenn man die Sache aufklärte. Dazu wollte kratos wohl auch die Kagin und den Masamori hier her holen, wohl auch um dem was Shinji sagte nachzukommen. Genauso sollte die Rokkuberu beachrichtig werden, dass sie Minato und Takashi kontaktieren konnte. "Nun ich werde sehen was ich tun kann. Seiji und auch Sabatea kann ich wohl erreichen. Bei der Kagin sieht dies leider anders aus. Wäre euch allerdings ihr genauer Aufenhaltsort bekannt könnte ich sie eventuell in windes Eile hier her bringen." Soviel von Ryuu. Ja zu Seiji konnte er einen gewissen Kontakt aufnehmen aber bei der Kagin war das anders. Wäre es Ryuuzaki so einfach möglich, dann hätte er bereits dafür gesorgt das sie wohl hier war, bei allem was passiert war. Ryuu sah noch wie Kratos seine Augen öffnete und kurz seine spezielle Macht darin zu sehen war. Die hatten er und Shana ja bereits gesehen. Wollte der Aurion etwa überprüfen ob sie alle die Wahrheit sagten? Nun Ryuu log nicht mit dem was er sagte und auch er hatte seine Methoden um zu überprüfen ob wer log oder nicht. Aber um der Bitte nachzukommen konzentrierte sich Ryuuzaki kurz, wollte eine seiner Techniken anwenden, dazu schob er seinen Stuhl etwas zurück und streckte seine Hand aus. Im Normallfall konnte er so alljene beschwören welche mit der Dunkelheit verbunden waren, die Krieger aus Ansho, darunter auch Seiji. Hier versuchte er den Masamori ausfindig zu machen um ihn so ein Signal zu senden. Ihn direkt hier her beschwören tat er nicht außer natürlich Seiji folgte dem Ruf. Allerdings war sich Ryuu sicher, dass Seiji es schon vernahm, dass Ryuuzaki so mit ihm Kontakt aufnehmen wollte und sich dann entsprechend bei dem Yagami melden. Man würde also schon irgendwie sehen was passierte. Bekam Ryuuzaki eine Antwort oder nicht? Derweil ging es auch weiter und Ryuuzaki schob seinen Stuhl wieder zurecht und hörte zu. Kratos Antwortete mit seiner Rede nun sogesehen auch auf Shanas vorherige Fragen und alle konnten seine Sichtweise hören. Tashiro sprach sich da auch zu Kratos aus und wo er endete schaltete sich Ryuuzaki ein: "Wie ich sagte halte ich es für ein Risiko, aber ihr mögt damit auch Recht haben das dies zu unser aller Vorteil hin ausgelegt werden kann. Und ich sagte ja auch das ich den Teufel nicht an die Wand malen will. Zudem obliegt die Entscheidung ja bei allen die hier sind, noch kommen und bei den Teilnehmern selbst ob sie damit konform gehen können. Und im schlimmsten Fall müssen wir eventuelle Probleme eben dann lösen wenn sie da sind. Und ja man darf die Ehre nicht vergessen, jedoch ist Ehre irgendwann auch nichts mehr Wert wenn diese zu oft beschmutzt wird." Es stimmte schon das dies zu ihrer aller Vorteil sein konnte aber das musste man sehen. Ryuu hatte sich ausgesprochen und was die Sache mit den Ängsten anging, der Verflichtung die sich jeder auferlegte, der Yagami wusste was damit gemeint war. Das zu beschützen was man am meisten liebte und das gegen alles, egal wen oder was. Dabei wanderte Ryuuzakis Blick kurz zu Shana herüber ehe er sich wieder dem Redner zuwandte. Sayuri dürfte nun aber ihre Antwort haben zu den Fragen die sie Kratos gestellt hatte.
Dann wechselte das Thema auf Raiden wo Ryuuzaki nicht all zuviele Informationen über den Mann hatte. Für den Aurion persönlich schien der Fuinkünstler seine Chancen vertan zu haben, aber es stimmte das er nicht am Kampf gegen Amon teilnahm. Das konnte Ryuuzaki bestätigen, wo er sich auch kurz zu Wort meldete. "Nun über Raidens Fähigkeiten ist mir nicht viel bekannt. Ich weiß wer er ist vom Namen her da ich in Kirigakure auf ihn getroffen bin, war dort wo das Dorf unterging aber es stimmt das er nicht an der Schlacht teilnahm, denn meine Wenigkeit hat die Truppen Kirigakurs welche kämpfen konnten und wollten zum Schlachtfeld gebracht und er war nicht darunter. Ohnehin schienen einige Leute aus dem Dorf so ihre Probleme mit ihm zu haben von dem was ich mitbekommen konnte zu jenem Zeitpunkt. Aber wäre es hier nicht ähnlich wie mit Senjougahara? Wir wissen nichts genaueres, aber noch weniger als bei ihr womit das Risiko verständlicherweise höher ist." Ryuu war wie er sagte ja dabei gewesen, er wusste was dort passierte am Tor des Dorfes. Kratos Vermutungen waren daher verständlich und in der Theorie möglich. Aber auch hier wussten sie ja nichts genaueres wie er es eben ansprach, dennoch fiel Raiden wohl vollständig raus. Wo dann Tia Yuuki angesprochen wurde nickte der Yagami entgegnete Kratos dann auch: "Nun ich sprach nicht direkt über Tia Yuuki. Besitzt sie nich noch Verwandtschaft oder die Familie allgemein welche nicht so direkt mit letzterer Instanz in Verbindung gebracht wird? Ich meine mich hier an Namen zu erinnern. Nebst Fumei Uzumaki. Und es stimmt was Amon betrifft und es war auch nicht meine Intention das wir uns nur auf die "Familie" verlassen sollen." Anschließend gingen die Worte an Shinji womit Kratos wohl die Zweifel des Uchihas vertreiben wollte. "Wie ich es bereits schon mal sagte, was ich auf dem Schlachtfeld gesehen habe spricht für deine Fähigkeiten Shinji Uchiha. Doch letzenendes obliegt die Entscheidung allein bei dir." entgegnete Ryuu daraufhin. Und dann hieß es wohl weiter warten, denn es wurden ja Vorkehrungen getroffen das noch andere Teilnehmer dieser Sitzung beiwohnen sollten. Ryuu schaute zu Shana und lächelte sie kurz an. Tashiro fragte Kratos auch noch ob aus Konoha noch jemand in Frage kam. Möglich war es doch wollten diese überhaupt noch mitmachen? Vorallem wenn sie hörten das die Hokagin teilnehmen sollte? Vielleicht war es besser erstmal auf die Ankunft der anderen zu warten und ihre Meinungen und Ideen zu dem Ganzen zu hören.

out:
Falls Beschwörung erfolgt dann benutzte Technik: Kuchiyose no Mei ("Beschwörung der Dunkelheit")
Handeln //Reden // Denken // Npc/Summon // Normale Jutsus // Katon // Raiton
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 446
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Shana » Mo 8. Jan 2018, 21:52

Es sind zwei neue Aufgetaucht, darunter auch der besagte Uchiha, der sofort einige Vorwürfe brachte, warum nicht noch andere Vertreter der Allianz anwesend waren, dabei war doch noch gar nichts beschlossene Sache, sei redeten darüber, dann würde es später, wenn alle anderen eingetroffen sind schneller zu einer Lösung komme. Das was Ryu aussagte, brauchte Shana daher nicht mehr zu kommentieren und nickte nur Stumm dabei. Doch es ging wohl heißer her als gedacht. Kratos und Fuuma waren dafür die Kagin mit zu nehmen, während Shana und Ryu darin wohl berechtigt ihre Zweifel hatte. Die Rothaarige seufzte leicht, denn das wird wohl noch viel zu diskutieren haben und so wie sie bisher Kratos kennt, wird er wie ein Fels in der Brandung seine Meinung verteidigen und nicht nachgeben. Und so wie Fuuma es seine Aussage äußerte, stand er hinter Kratos und würde daher auch nicht einknicken. Also würden wohl andere der Allianz das ganze wohl in die eine oder andere Richtung kippen können. „Ihr habt recht Kratos, jeder von uns könnte jemanden täuschen oder Hintergedanken haben. Wer sagt dass ich keine Hintergedanken gerade ausübe? Ich dachte wir reden von Vertrauen und ich kann keine Person vertrauen die ihr Dorf auf diese weiße verraten hat und zivile Opfer billigend in kauf nahm. Aber von mir aus, bringt die Kagin her, aber ich dieser Yuu sollte von diesem Ort weg bleiben, der weis was er anrichtet oder plant wenn Ishgard sich im öffnet?“ meinte Shana zwar etwas laut, aber gewählt und man merkte das die sonst doch recht Jähzornige Person langsam ihre Wutausbrüche und ihre Aggression im griff hat. Dann setzte sie sich wieder, da sie zum sprechen kurz aufgestanden ist und hörte Ryu zu der auch etwas dazu sagte und wohl Seiji und Sabatea kontaktieren wollte, auch ging ein Templer los um Winry auf zu suchen, die anscheinend irgendwo in Ishgard ist. Shana hielt viel von der Meinung der jungen Jinchuuriki, da Winry das war, was Shana nie sein konnte, ruhig und gelassen, sie fuhr nicht so aus der Haut wie die Iwa Jonin. „Danke das ihr meine Frage beantwortet Kratos, ich find es lobenswert dass ihr so hinter eurer Anführerin steht und sie auch verteidigend wollt, wenn es hart auf hart kommt. Aber ich bitte euch, macht es nicht so schmutzig wie die Kagin, lass die Zivilbevölkerung da raus.“ Sprach Shana ernst und schaute Kratos so auch an, sie hoffte zwar, dass es nie so kommen würde, aber man konnte das nie wissen. Wer hätte gedacht das Konoha einst fallen würde und doch ist es geschehen. „Ich bin immer noch dagegen die Kagin mit zu nehmen. Die Einwände das sie dann hier nichts anrichten kann und auch dieser Yuu dann gehämmt ist, klingen logisch. Aber wer sagte nicht das sie nicht die Kämpfer beeinflussen kann und das auch nach dem Turnier? Aber wenn die Mehrheit dafür ist, beug ich mich dem Willen aller.“ Meinte sie dann. Dann ging es über diesen Raiden, zu ihm konnte Shana gar nichts sagen, da sie ihn nicht kannte und nie wirklich mit diesem Mann etwas zu tun hatte, aber da war sie wohl nicht alleine. Kratos hegte einen Groll gegen diesen Mann und Ryu sprach sich auch gegen ihn aus. Shana seufzte kurz. „Und sonst gibt es niemand der sich mit höheren Fuuins auskennt? Mir fällt da auch niemand mehr ein.“ Sagte sie und rieb sich den Kopf, denn die meisten Shinobis konzentrierten sich eher auf elementare Ninjutsus oder Taijutsus, Genjutsumeister und Fuuinmeister waren daher immer schon recht Rar gesäht. Ryu sprach dann die Familie an und Kratos meinte wohl, er habe es von Tia Yuuki, ja sie konnte viel, aber wahrscheinlich würde sie mit hämme eine Nominierung entgegen nehmen und wohl darüber lachen, dass man ohne die Familie wohl nichts erreichen könnte. Shana konnte sich das schon irgendwie bildlich vorstellen. Aber von der hatte es Ryuzaki nicht. Shana schaute ihn an. „Meinst du vielleicht Tias Schwester?“ fragte sie nach und schüttelte den Kopf „Ihre Fähigkeiten sind ein Rätsel, zumindest sind mir ihre Fähigkeiten nicht bekannt. Wäre das nicht zu riskant jemanden zu schicken, über den nichts bekannt ist?“ fragte sie dann nach, denn Satoko glänzte ja eher mit Abwesenheit und Passivität, zumindest war das Shanas Meinung dazu.
Anscheinend gestaltete es sich schwere ein Team zusammen zu finden. Fuuma sprach auch Konoha an, aber sicherlich waren sie dort mit anderen Dingen, als mit dem Turnier beschäftigt.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Uchiha Shinji
||
||
Beiträge: 2028
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:05
Vorname: Shinji
Nachname: Uchiha
Alter: 18
Größe: 1,70m
Gewicht: 60kg
Rang: Reisender
Clan: Uchiha
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 7
Taijutsu: 2

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Uchiha Shinji » Di 9. Jan 2018, 00:27

Es stimmt, Shinji hatte nicht viel mit Politik am Hut, wie denn auch? Zwar hat er die Position des Botschafters erhalten, doch niemand hält es für nötig in diese Arbeit überhaupt anzuweisen. Kratos meinte, das Shinji nach seiner Turnierrunde mit ihm sprechen musste, doch nun erwartet ihnen schon die nächste Runde und sie haben noch immer nicht gesprochen. Genauso entschied man sich ohne den Uchiha die Außenpolitik in Konoha anzugehen. Darüber hinaus ist er lediglich 18 Jahre, ein Alter das ihm nicht mal das Trinken von Alkohol erlaubte. Dies waren die Gründe, warum Shinji das Gespräch nicht völlig mit verfolgen konnte. Nicht wirklich verstand er den taktischen Schachzug die Exkagin ins Turnier zu schicken, damit Yuu sich nicht frei bewegen konnte. Warum sollte Yuu nicht auch in ihrer Abwesenheit für Unruhe sorgen? Und dann verstand der Botschafter Ishgards darüber hinaus nicht, warum man so vehement gegen ein Engagement der Medic war, nur weil sie Konoha verraten hat, sagt das von ihr aus, dass sie den Turnierkampf sabotieren wird? Was hätte sie davon die Runde zu verlieren und damit vielleicht ihre ganze Welt? Auf der anderen Seite war er auch ein ehemaliger Nukenin, diesen Fakt schienen sie alle vergessen zu haben. Trotz dessen Vergangenheit wollten sie ihn ins Turnier schicken. Hier schien mit zweierlei Maß gemessen zu werden. Zu alldem würde er aber nichts sagen, vielmehr würde er die Ausführungen sich anhören. Die Diskussion könnte noch Jahre dauern, darum entschied sich der Uchiha dem alle ein Ende zu setzen. "Es scheint, das die anderen Kämpfer schon hauptsächlich feststehen. Wie wäre es also mit dem Vorschlag, das wir die Kämpfer direkt fragen, ob sie sich einen Kampf an der Seite der ehemaligen Kagin vorstellen können?" Shinji würde sich auf seinem Stuhl nach hinten lehnen und seine beiden Arme auf die Lehnen positionieren. "Ich kann jetzt nur für mich sprechen. Ich werde keine Probleme haben mich auf dem Schlachtfeld auf sie zu verlassen." Die Worte die Kratos zum Thema Göttliche und seine Beziehung zu ihr sprach waren dem Uchiha nicht fremd und unterstrichen nur die Position, die Ishgard vertrat. Shinji war zwar auch auf dessen Seite, doch an ihm konnte man kein Fanatismus erkennen. Dennoch arbeitet er auf das Prinzip der Treue und bisher gab es noch kein Grund an die Taten Ishgards zu zweifeln. Schlussendlich wurde noch über die letzten Positionen der Turnierkämpfer gesprochen. Sie sprachen über gestalten, die Shinji nicht kannte. Ein Fuinmeister aus Kirigakure beispielsweise. Das, was man aus Kratos Worten heraushören konnte, wohl keine geeignete Person. Auf dem Schlachtfeld gegen Amon musste er alles aufbringen, was er bis dato beherrschte und beinahe schien alles verloren. Für Shinji war sowas fast schon schlimmer als das was die Exkagin getan hatte. Nicht für sein eigenes Land gekämpft. Auf der anderen Seite, konnte man das auch der ehemaligen Kagin vorhalten? Völlig egal, Shinji hat zwar gesagt, das er keine Probleme hatte an der Seite dieser Frau zu kämpfen, doch auf der anderen zweifelte er noch daran, dass er überhaupt die richtige Wahl war als einer der Kämpfer zu fungieren. Dazu hörte er sowohl die Worte Kratos und des Yagami und für den jetzigen Moment würden sie genügen. Kazuya Uchiha kannte er nur aus Erzählungen, persönlich getroffen hatte er ihn jedoch nicht. So wie er wollte er aber nicht werden, dafür ihn Fähigkeitstechnisch überholen. Das Susanoo war eine Besonderheit seines Familienzweigs und es musste nur noch richtig erlernt werden. Wenn sie die Nachteile seines Augenlichtverlustes nur noch kompensieren konnte, dann könnte er vielleicht tatsächlich einen Unterschied im Kampf machen. Aber das war nicht die einzige Erwähnung der Augen. "Die Kraft der Uchiha scheinst du ja anscheinend schon völlig als Normalität anzusehen." Er konnte diese Spitze nicht für sich behalten. Der Yagami schien immer freundlich zu ihm zu sein, aber tief im Inneren konnte Shinji ihn wohl nicht für seine Taten verzeihen. Darüber hinaus ist er der Meinung, das die Kraft seiner Familie auch in seiner Familie bleiben sollte. So ein implantiertes Auge sollte es nicht geben. Doch das war nicht das Thema dieser Konferenz. "Ich bin nicht unbedingt der beste Genjutsuka, auch wenn ich auf die Technik meiner Augen zugreifen kann. Aber wir Uchiha sind tatsächlich für unser Genjutsu bekannt. Ich könnte nach Konoha reisen und mir einen Kandidaten suchen, falls es noch tatsächlich talentierte unter ihnen gibt. Ich wollte sowieso mal wieder sehen, was aus meiner alten Heimat geworden ist." Das Genjutsu seiner Augen, damit war natürlich das Tsukoyumi gemeint, das er eigentlich gar nicht beherrschte, sondern die Hanmon für ihn beschwören musste. Aber solch eine Info braucht die Runde nicht zu erfahren. Er hatte den Kontakt zu seiner Familie völlig verloren, es musste eines Tages wieder an der Zeit sein sich ihnen zu nähern und wo ging es besser als auf einem Schlachtfeld Seite an Seite? Ob es solch jemanden gibt, dass musste Shinji aber noch herausfinden, falls diese Ratssitzung dies wünschte.

out: habe jetzt bewusst nicht auf alles hier geschriebene reagiert, noch mehr zig tausend Wörter Posts rauben die Lust zu posten, der Post wäre sonst jetzt nochmal mindestens doppelt so lang xD
Bild
reden | denken | Jutsu | Hanmon

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 338
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Kratos Aurion » Fr 12. Jan 2018, 08:30

~Die Reinigung~

Die bereits anwesenden Ratsmitglieder des Allianz Rates versuchten darüber zu beratschlagen welche Kämpfer ihre Welt in der nächsten Turnierrunde vertreten würden. Dabei stießen sie auf so einige Probleme , denn nicht alle Personen waren miteinander "kompatibel" und wären eine wirkliche Ergänzung zueinander. In einer Sache waren sich jedoch alle Anwesenden einig, diese nächste Runde konnte mit Kampfkraft allein nicht gewonnen werden und desshalb mussten sie darauf achten das sie ein breit gefächertes Spektrum an Fähigkeiten und Charakteren in den Kampf schicken würden, die dennoch einfach miteinander harmonieren konnten. Kratos lehnte sich auf seinem Sitzplatz zurück und würde in Richtung Decke der Ratskammer sehen. "Vertrauen ist etwas was in unserer Welt nicht länger existieren kann." Kam es plötzlich von dem Aurion und er würde seine Sitzhaltung wieder begradigen und die anderen Anwesenden ansehen. Ein leichtes Lächeln zierte plötzlich sein Gesicht. "Denn machen wir uns nichts vor. Unsere Welt steht am Rande der Vernichtung. Amon war ein Feind dem nur eine geringe Anzahl von Personen die Stirn bieten konnten und im Vergleich zu dem was dort Draußen noch verborgen liegt war er nichts. Nicht einmal Ishgard, nicht einmal die Templer mit all ihrem treuen Glauben im Herzen können den Strom aus Gewalt, den natürlichen Zyklus des Endes aufhalten. Niemand kann das." Kratos würde kurz seine Augen schließen, aber weiter sprechen. "Selbst wenn wir es versuchen, wer sagt das dann die Strafe für den Versuch nicht noch viel schlimmer ausfällt? Wie können wir die nicht einmal ein ganzes sterbliches Leben hinter sich gebracht haben die Entscheidung von Wesen anzweifeln die so alt sind wie die Zeit selbst? Wir die nichts besseres zutun haben als sich gegenseitig zu bekämpfen, wir die eigentlich und davon ist NIEMAND ausgenommen nur aus persönlichen Gründen überhaupt hier sitzen." Kratos öffnete wieder seine Augen und würde Shana direkt ansehen. "Denn die Personen die in unserem Herzen sind werden immer Vorrang vor der breiten Masse haben. Wenn es darum ging , wenn du dich entscheiden müsstest den wichtigsten Menschen in deinem Leben erneut in deinen Armen halten zu können und der Preis dafür wahrlich schreckliche Dinge sind. Würdest du es tun? Selbst wenn du die Stärke aufbringst, in diesem Moment dich dazu entscheidest das der Preis für dein persönliches Glück zu hoch ist. Wirst du mit dieser Entscheidung den Rest deines Lebens leben müssen. Wirst mit der Trauer fertig werden müssen und bist in einen Zustand verbannt der kein wirkliches Leben mehr darstellt. Nun fragt ihr Euch was hat das mit dem Turnier zutun, warum spriche ich überhaupt davon?" Kratos würde abwechselnd zwischen den Parteien hin und her sehen. Während ein Templer herein kam um ihn über die Geschehnisse im Palast zu informieren, wie von Mitosu angeordnet. "Vielen ist unsere Entstehungsgeschichte nicht bekannt, was war zuerst, was kam danach. Doch ich weis das jedes Lebewesen mit einer Aufgabe geboren wurde. So also auch Zyra-dono, Mitosu-dono die Göttinnen deren Erfahrung, deren Licht Ishgard führt. Die mich führen. Für die ich mein Leben einsetzen würde. Wer steht über ihnen wer hat ihnen diese Aufgabe der sie vielleicht unbewusst nachgehen einfach weil es in ihrem Blut liegt, in ihrer gesamten Seele? ......Hydaelyn......." Kratos blickte in seine Handflächen und er merkte selbst das er zu zittern begonnen hatte. "Wie kann ein Schöpfer der die für mich vollkommene Güte geschaffen hat derselbe sein der Kinder in ein Spiel des Schreckens führt? ....Das alles lässt nur einen Schluss zu wir verstehen es nicht und können es auch nicht verstehen. Jede Person wird für sich selbst eigene Ziele verfolgen diese Fragen zu beantworten und einige werden sich entscheiden auf die Knie vor der Ordnung zu sinken, weil sie leben wollen und das gemeinsam mit ihren Liebsten weil sie ihr Leben nicht verlieren wollen. Weil es keine Gewissheit gibt egal wie wir uns entscheiden. Genauso trifft es auf die möglichen Kämpfer zu, egal wie wir uns entscheiden jeder Kämpfer könnte ein verstecktes persönliches Ziel verfolgen was Einfluss auf die Anderen nimmt ....was dafür sorgen könnte das wir am Ende des Tages nicht länger hier sind." Hoffentlich konnte der Seraphim damit das Thema aus der Welt räumen. "Die Reise nach Konoha kannst du dir sparen Shinji. Die Personen die noch da sind haben ihre Hoffnung so gut wie verloren und so geht es vielen Menschen. Dies wird sie gerade Wegs in die Arme von Personen wie Yuu Akuto under der Kagin treiben. Sie ist doch euer Aspekt der Hoffnung im Angiris Rat? Genau das macht sie ...Hoffnung schenken, Hoffnung jenseits der Götter , Hoffnung für die einfachen Menschen die ohne irgendwelche Kräfte geboren sind und der Beleg ist so simpel. Ein einfacher Mann, eine einfache Frau ohne große Namen der Geschichte zu tragen, ohne mächtige Dämonen in sich zu haben, böse Geister oder sonst etwas haben dafür gesorgt das eben jene Mächte über sie sprechen und sich sogar vor ihnen fürchten.......Ihr müsst alle die hier sitzen endlich verstehen um was es geht. EIn Fehler bedeutet unser aller Ende, sowohl in der Turnierrunde als auch hier." Kratos stand nun auf. "Mehr und mehr glaube ich das Minatos Weg, Amon hierher zu führen so viel Leid über uns zu bringen der richtige war um uns auf das hier vorzubereiten. Doch leider war es für die wenigsten eine Lektion die sie verändert hat. Wir müssen uns im Grunde selbst verändern, von der Wurzel an und anfangen uns mehr um die Belange und Gefühle des Anderen zu sorgen. Die Frage ist im Anbetracht der Bedrohung und des möglichen Verlust dessen was einem am wichtigsten ist ob man das überhaupt noch kann? Das eigentliche Turnier, der eigentliche Beweis ob wir weiter existieren dürfen erbringen nicht nur einzelne Kämpfer in den Turnierrunden sondern unsere gesamte Weltbevölkerung." Kratos würde sich umdrehen. "Meine Empfehlung für diese Kampfrunde sind also Senjougahara Kamizuru, Takashi Uzumaki, Winry Rokkuberu, Shinji Uchiha und den letzten verbliebenen Kämpfer soll das Team doch selbst auswählen genauso wenn Jemand nicht kämpfen möchte. Denn sie müssen miteinander klar kommen und wir Anderen tun das was wir tun können um uns zu beweisen , hier und jetzt. Für unsere Welt." Mehr hatte Kratos zu der ganzen Sachen nicht mehr zu sagen und er würde die Ratskammer anschließend auch verlassen sofern es nichts mehr zu besprechen gab.

Möglicher tbc: ?????
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: kleine Ratskammer

Beitragvon Tashiro Fuuma » Fr 12. Jan 2018, 11:24

Der Fūma lauschte den Aussagen der Anwesenden. Alles in allem konnte man eines deutlich machen: Hier prallten Wertesysteme aufeinander, die wohl unvereinbar waren. Kratos machte deutlich, das er Saya über alles stellte. Sie war die Göttliche, sein Zentrum des Lebens und wohl darüber hinaus. 'Leichter gesagt als getan.' Ryuuzaki, aber noch eher Shana zeigten deutlich ihre Sichtweise: Es war die Masse an Menschen, die zählte und nicht der Einzelne. Tashiro erinnerte sich, als er damals das Gespräch der Angiris belauscht hatte, in welchem sie Shinji und seine Crew vor eine harte Wahl stellten: Der letzte Anwender des Edo Tensei war zu mächtig geworden und machte die Balance der Welt zunichte. Der Tod war nicht mehr das gültige Ende - vielmehr lag es damals in der Hand des Edo Tensei Anwenders. Neben ihm sollte auch Shinjis Schwester sterben. Eine bittere Sache, aber der Fūma nahm nicht an, das Shinji das vergessen hatte, sodass sein Blick unmerklich zu Shinji wanderte, nachdem dieser seine Spitze gegen Ryuuzaki los gelassen hatte. Kratos hielt dann eine sehr lange Rede über seins Sichtweise, die Tashiro mit Interesse zur Notiz nahm. Er hörte so einiges zum ersten Mal und würde dieses Wissen zweifelsohne für sich im Hinterkopf behalten."Möglicherweise liegt es daran, das Götter sich der Handlungs- und Denkweise unsereins entziehen? Sie sind nicht grundlos Gottheiten. Manch einer mag an ihre Schwelle kommen und anklopfen aber ob er oder sie dann wirklich wahre Götter sind wissen nur die, die es seit jeher sind. Jemand, der sich als Gott beweisen muss, wird immer im Kontrast zu denen stehen, die diesen Status von altersher inne haben. Die Göttliche ist ein gutes Beispiel. Rohe Gewalt oder Brutalität - das sind Wege für Leute, die ihre Meinung zwanghaft durchsetzen müssen. Die Göttliche hat mit Frieden Brücken zu den Drachen geschlagen - Wesen, die - wie Kratos bereits sagte - lange Zeit die Menschen verachtet haben. Das ist wahre Göttlichkeit.", gab der Fūma zu bedenken. Die Grenze zwischen Gottheit und Menschheit stand nicht etwa in der Unsterblichkeit oder der riesigen Macht geschrieben, die man den Göttern zusprach. Es war vielmehr das Unvermögen der Menschen, sich mit ihren eigenen Problemen zufrieden zu geben. Sie hielten sich an Instanzen, die mächtiger waren als sie und wollten angeführt werden. Die Dörfer waren kein Unterschied oder eine Eigenheit. Vielmehr waren sie nichts anderes als billige Kopien der ersten Organisationen dieser Welt. Und Leute, die sich selbst einen Gottesstatus gaben würden niemals wahre Gottheiten sein - zumindest in den Augen derer, die diesen Status zurecht trugen.
'Es wird viel geredet, was schon lange klar gemacht sein sollte. Wer immer noch an der alten Ordnung fest hält und seine eigenen Ziele vor die der Menschen um uns herum stellt, hat keinen Platz in unserer Welt.' Gednaken, die er bereits kennen gelernt hatte, als er mit Ryunosuke trainiert hatte - dem Schwertmeister und -trainer des Templer Ordens. Was Kratos hier preis gab war also keineswegs etwas neues. Es war lediglich eine Spur dramatischer präsentiert und würde wohl seine Wirkung nicht unbedingt verfehlen. "Ich schließe mich Kratos Vorschlag an.", antwortete er knapp und präzise. Wie die Anderen urteilen würden oder was sie dazu zu sagen hatten - das stand auf einem anderen Blatt Papier.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken


Zurück zu „Palast der Göttlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast