Gästezimmer (westlicher Flügel)

Der prunkvolle Palast des Oberhaupts von Ishgard.
Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mi 3. Jan 2018, 23:43

Auf dem Trainingsplatz:
Yoshino hielt sich vor schreck den Mund zu denn sie wollte Hachibis echten Namen nicht einfach so heraus plappern und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, aber Winry sah das etwas anders und tätschelte dann Yoshinos Kopf, die zwar auf schaute, aber die Worte von ihrer Schwester nicht so ganz verstand, denn eigentlich hat ja Yoshino weder die Erlaubnis diesen Namen zu nutzen, noch wäre sie überhaupt in irgend einer weißer würdig genug das tun zu dürfen. Daher schwieg sie dazu und sagte nichts mehr und würde für sich diesen Namen erst einmal streichen, denn sie wollte niemanden beleidigen oder gar wütend machen, wenn sie etwas im Unverstand sagen würde. Während ihre Schwester weiter trainierte, ging es später dann auch wieder nach Hause. Sie hätten zu den Gärten gehen können, aber Yoshino empfand es als zu egoistisch jetzt ihrer Schwester noch so etwas ab zu verlangen, schließlich war sie sicherlich erschöpft und hungrig und daher wollte die kleine Blauhaarige gleich nach Hause gehen. „Winry ausruhen“ meinte Yoshino dann und würde etwas lächeln und anschließend mit ihrer Schwester heim gehen, dabei nahmen sie sich wieder an der Hand, so dass sie sich nicht aus den Augen verlieren konnten. Was aber in Winrys Kopf los ist, weiß Yoshino nicht.

Daheim:
Kurz vor ihrem zu Hause sprach dann Winry etwas, das Hachibi mit Yoshino sprechen wollen würde, auch wenn Winry sagte, dass es nichts Böses ist, so dachte sich Yoshino ihren teil dabei. Sie hat es Navi ausgesprochen und sie wusste ja jetzt, dass sie das nicht tun darf, daher wird es wohl der Bijuu noch einmal ihr wahrscheinlich direkt selber sagen. Die Genin schaute dann auf den Boden, als sie kurz vor dem Zimmer waren und wirkte auch sehr nachdenklich. Als das Schloss auf ging, wachte anscheinend Botan gleich auf denn man hörte ein typisches PUHII und der Frischling schaute über den Rand der Box hinaus. Der anwesende Bunshin verpuffte kurz darauf und Yoshino lief auf Botan zu und griff in die Box und holte den kleinen Frischling heraus und streichelte sie. „Botan“ meinte Yoshino und war recht gut gelaunt auf einmal und auch Botan machte ein begrüßendes „PUHIII“ und rieb ihren kopf an Yoshino. Auch Den wollte alle begrüßen und tapste kurz nachdem er bei Winry war auf Yoshino zu, die in die Knie ging und den Hund über den Kopf streichelt. „Den“ meinte sie dann und setzt kurz darauf Botan ab, die auf kürzestem Weg zu Winry lief und vor dieser stehen blieb „Puhi!“ machte das Ferkelchen und wartete auf eine Begrüßung von Winry, als ein weiter Bunshin zur Tür herein kam und die Einkäufe auf den Tisch stellte und anschließend verpuffte. Anscheinend war Winry wohl doch froh, dass sie direkt zurück gegangen sind, dass hörte man aus ihre Wortwahl heraus und auch ihr knurrende Magen zeigte, dass sie wohl schon etwas ausgepowert war. Yoshino hingegen hatte keinen wirklichen hunger, denn sie hat ja nicht wirklich viel getan und das Mädchen aß auch eher wie ein Spatz und sowieso recht wenig. Botan würde anschließend, sollte sie begrüßt worden sein, durch den Raum stäuben und wieder alles so gut es ging erkunden. Winry aß und Yoshino setzte sich stumm an den Tisch und sah erst einmal ihrer Schwester zu, wobei sie den Satz von ihr nicht wirklich verstanden hatte und etwas kichern musste. Mit vollem Mund soll man doch nicht sprechen. Winry wollte ihr zeigen wie man Essen macht auch für Den und Botan. Als Winry Hachibi-sama erwähnte, schaute Yoshino kurz auf den Boden, man merkte ihr an, dass sie das jetzt unangenehm empfindet und wohl wieder einmal von etwas negativen aus ging. So war sie halt nun einmal.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks

Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:
Bild

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5503
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Do 4. Jan 2018, 14:04

Winry kam mit Yoshino zusammen wieder zuhause an, also in ihrem Zimmer. Unterwegs bzw. auf dem Trainingsplatz hatte sie der Blauhaarigen noch was bezüglich Gyuki gesagt, dass es okay war wenn sie es nicht wusste und sie sich keine Sorgen machen sollte. Anschließend gingen sie dann auch Heim und ausruhen wie Yoshino es sagte war vielleicht ganz gut. Der große Ochse teilte Winry auch noch mit, dass er später kurz mit Yoshino sprechen wollte was Winry ihrer Schwester dann auch sagte. Wo sie im Zimmer waren bzw. die Tür öffneten wurden die beiden auch gleich begrüßt von Den Winrys Hund und der kleinen Botan, das Schweinchen was aus der Box schaute. Yoshino begab sich sofort zu dem kleinen Frischling und hob sie aus der Box zum streicheln was dem Schweinchen gefiel. Winry war dabei Den zu streicheln der dann auch kurz zu Yoshino ging und sie begrüßte und sich anschließend hinlegte auf dem Teppich. Die Rokkuberu war dann auch gerade dabei ihre Stiefel usw. auszuziehen da sie sich auf das Bett setzen wollte was sie auch tat, da kam auch schon die kleine Botan angeflitz da Yoshino sie runter gelassen hatte. Offenbar wollte sie Winry auch nochmal begrüßen, welche lächelnd ihre Hand zu dem Frischling streckte und Botan ein wenig streichelte und an der Hand schnüffeln ließ. "Hallo Botan, na freust du dich uns zu sehen?" Und anschließend erkundete das kleine Schweinchen wieder das Zimmer und lief umher. Winry hatte es sich auf dem Bett bequem gemacht, verschnaufte ein wenig und meinte, dass es eine gute Idee war doch hier her zurück zu kommen. Yoshino hatte sich derweil an den Tisch gesetzt und Winrys Magen knurrte was ihr ein wenig peinlich war und sie sich daraufhin verlegen am Hinterkopf kratzte und den Rest Melonenbrot aß den sie noch hatte und dabei mit vollem Mund sprach und fragte ob Yoshino sogesehen auch was wollte bzw. könnte Winry sonst was machen, das wiederholte sie dann nochmal wo sie es bemerkte und den Mund leer hatte. Die Genin kicherte doch wo Winry Hachibi erwähnte schien die Genin etwas bedrückt zu sein. Machte sie sich etwa darum Sorgen? Winry hatte ihr doch gesagt das alles okay war. Kurz lächelte die Rokkuberu ehe sie vom Bett auf stand und zum Tisch herüber ging. Dabei hoppste Botan dann kurz um ihre Füße und gesellte sich anschließenden zum liegenden Den und stuppste gegen diesen und quiekte freudig herum. Der Hund hob dann auch seine Pfote, das Botan spielen konnte. Winry blieb dann vor Yoshino stehen und meinte: "Machst du dir wegen dem Namen sorgen? Das musst du nicht. Aber das kann Gyuki-sama dir ja auch selbst sagen." Das waren ihre Worte wo sie die Blauhaarige auch anlächelte und anschließend wechselte Winry die Kontrolle bzw. ließ Gyuki dann machen, immerhn wollte er ja mit der Genin sprechen. Bekam Yoshino nun Schimpfe trotzdessen das Winry meinte alles war okay? Eine Veränderung an Winry war so nicht zu sehen, nunja außer die Augen wo sich die Pupillen verändert hatten und auch die Farbe. Schlitzförmig war die Pupille und lila die Augenfarbe. Ein wenig bedrohlich wirkte das ja schon. "Was Winry sagt stimmt. Du brauchst dir wegen der Namenssache keine Gedanken zu machen. Ich bin dir nicht böse kleines Menschenmädchen mit dem Namen Yoshino." Die Stimme die da zu hören war, das war auch nicht die von Winry. Sie klang männlich aber auch nicht boshaft oder erzürnt oder sowas. Nein Gyuki sprach mit ruhigem Ton zu der Genin und lächelte sogar." Winry hat mir die Kontrolle gegeben da ich sie darum bat mit dir zu sprechen und so geht es am besten. Was sie über die Namen von uns gesagt hat stimmt und nicht jeder darf sie benutzen. Hachibi ist der mir von Menschen gegebene Name...eine Bezeichnung wie ihr es nennen würdet. Das ist so als wenn ich dich nur kleines blauhaariges Mädchen nennen würde. Über all die Jahre die ich schon hier bin habe ich mich aber an den Namen Hachibi gewöhnt. Du kannst mich also weiterhin Hachibi-sama nennen das ist in Ordnung. Aber ich erlaube dir ebenfalls mich mit meinem wahren Namen anzusprechen. Du kannst ihn benutzen so wie Winry auch." Kam es von dem großen Ochsen welcher durch Winry zu Yoshino sprach. Sie hatte also die Erlaubnis erhalten und er war ihr auch wirklich nicht böse oder so. Die Genin hatte ja keine Ahnung. Jetzt wusste sie wie die Sache war. "Ihr Menschen stellt euch stellt euch ja stehts vor mit eurem Namen also....Gyuki ist mein Name."Und anschließend lächelte der große Ochse in Winrys Gestalt und wartete noch auf Yoshinos Reaktion dazu. Sie musste sich nun keine Sorgen mehr machen, alles war okay. Vielleicht war das ein wenig seltsam weil da Winry vor ihr stand aber eine andere Stimme hatte. Doch Gyukis Kräfte hatte Yoshino ja schonmal gesehen bzw. miterlebt und Winry hatte der Genin ja auch schon vieles über ihn erzählt. Aber vielleicht wunderte sie sich ja auch wieso sie das durfte, den Namen benutzen. Dazu würde Gyuki dann auch etwas sagen. "Ich gestatte es dir weil du niemand bist der schändlich oder respektlos damit umgehen würde. Das konnte ich durch Winry erkennen." Anschließend wurden Winrys Augen wieder normal, sie hatte wieder die Kontrolle und meinte dann dazu: "Siehst du alles ist okay und du kannst beide Namen benutzen, er ist dir nicht böse oder war es je. Du hast also nichts falsch gemacht weil du wusstest es ja vorher nicht. Das war bei mir damals auch so bis ich davon erfahren hab. Aber irgendwo macht das doch auch Sinn das sie richtige Namen haben oder?" Winry lächelte breit und wartete wie Yoshino reagierte oder was sei dazu sagte. Die Tiere hatten das wohl auch mitbekommen, aber Den kannte das ja schon und Botan? Nunja viel hatte sich ja nicht geändert und Gefahr ging auch keine aus. Konnte das Schweinchen überhaupt den Unterschied feststellen? Die Sache war aber damit wohl geklärt und Winrys kleine Schwester brauchte sich darum keine Gedanken mehr machen das sie was verbotenes getan hatte oder so. "Sollen wir dann jetzt das mit dem Essen machen und mit der Tasche für Botan? Ich wollte dir das ja auch zeigen und beibringen. Sie freut sich bestimmt wenn das auch von dir kommt, denn ich denke Botan hat dich richtig gern und du scheinst sie auch sehr zu mögen." kam es dann noch von Winry und sie wartete erstmal was Yoshino dazu sagte bzw. wie sie reagierte und würde dann je nachdem ob sie dem zustimmte zu den Einkaufstüten unten vom Tisch auspacken und die Sachen oben auf den Tisch legen.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Fr 5. Jan 2018, 21:24

Botan ließ sich von Yoshino streicheln und freute sich sichtlich darüber, aber im Raum war ja noch jemand anderes und daher lief der Frischling direkt auf Winry zu und Puhite sie an um Aufmerksamkeit zu bekommen und auch gestreichelt zu werden. Die älterer Rokkuberu kam dem auch nach und sagte auch etwas zu dem kleinen Ferkel, das anschließend durch die Wohnung wetzte und diese erkundigte, bis er bei Den ankam und anfing mit dem Hund zu spielen. Winry legte sich kurz darauf etwas hin, stand aber wegen ihrem Magen geknurre wieder auf und aß etwas, bevor sie wieder etwas ansprechen wollte. Zu erst verstand man wegen dem vollen Mund kein Wort, doch dann ging es um Hachibi-sama und daraufhin sah Yoshino etwas betröpelt zu Boden. Winrys Worte waren aufbauend, aber Hachibi sollte das wohl selber erklären und Yoshino hat diese Wandlung ja schon einmal gesehen, auch dass sich Winrys Augen veränderten und fremde Augen sie dann ansahen. Die tiefere männliche Stimme erklärte dann alles aus seiner sicht. Hachibi war ein von Menschen gegebener Name, so als wäre der Bijuu ein Ding und sein Vergleich war auch mehr als verständlich. Yoshino war Yoshino und nicht ein kleines blauhaariges Mädchen, ok das war sie schon, aber so wollte sie wohl nicht genannt werden. Jedoch war der Richtige Name des Bijuu etwas Besonderes, etwas was nicht jeder durfte, etwas was eigentlich Vertrauen und Wertschätzung bedeutet, aber warum erlaubte er es Yoshino? Wahrscheinlich weil Winry sich dafür ausgesprochen hatte oder so, denn die Blauhaarige kannte Hachibi ja nicht gut und das was der Hachibi durch Winry sah, wer sagte das er Yoshino kannte? Die Genin hörte ihm weiter zu und sah auch das lächeln mit diesen fremden Augen und die Erklärung daraus, schüttelte aber den Kopf und man sah, dass die Genin mit sich rang. „Nicht verstehen!“ meinte sie dann und schüttelt den Kopf, ihre lockigen Haare schwangen dabei auch hin und her. „Yoshino versteht das nicht, ehrenwerter Hachibi-sama. Sie hat nichts getan weswegen ihr ihr soviel vertrauen könnt. Sie sieht sich als nicht Ehrenvoll genug an, als das sie so eine große Ehre verdient hätte. Yoshino versteht wie wichtig euch eure Name ist und das macht ihr auch Angst.“ Meinte dann Yoshinon, denn Yoshino konnte so lange Sätze immer noch nicht aussprechen und man sah auch das sie wohl etwas neben sich stand. Es war nett gemeint, von Hachibi-sama, aber wahrscheinlich wird Yoshino seinen echten Namen in der nächsten Zeit nicht mehr in den Mund nehmen. Während Winry, nein Hachibi-sama da war, schaute Botan auf und meinte dann „PUHI?“ und lief durch den Raum, das Schweinchen war nicht doof, aber bevor es bei Hachibi war, war auch wieder Winry da und sprach mit ihrer Schwester. „Name wichtig!“ meinte Yoshino und drückte sich dann an ihre Schwester. „Aber erstmal Hachibi-sama. Yoshino verdienen muss!“ sprach sie leise, so das es Winry verstand. Yoshino wollte sich das verdienen, etwas dafür tun das sie ihn Gyuki-sama nennen durfte. Wie sie das aber tun konnte, wusste die Blauhaarige bisher noch nicht. Als Winry dann wieder Essen ansprach, knurrte auch Yoshinos Magen etwas. Zwar brauchte sie nicht viel, aber gar nichts zu Essen war irgendwie auch für sie nix und außerdem wollten sie ja Botans Tasche nähen. Der Frischling wusste anscheinend schon, dass sie Botan hieß, denn als ihr Name fiel meinte sie nur „Puhi!“ und lief um Winry und Yoshino herum. „Botan Familie!“ meinte Yoshino dazu und nahm das Ferkelchen dann wieder auf den Arm und streichelte es. Anscheinend entwickelt sich zwischen den Beiden schon eine Art Mensch Tier Beziehung.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5503
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Sa 6. Jan 2018, 17:25

Winry überließ Gyuki kurzzeitig die Kontrolle über ihren Körper damit er mit Yoshino sprechen konnte. Dabei erlaubte der große Ochse dem jungen Mädchen seinen wahren Namen benutzen zu können. Sie durfte ihn also auch Gyuki nennen aber Hachibi-sama war genauso in Ordnung, da er sich daran bereits gewöhnt hatte. Er war ihr auch nicht böse oder sowas. Die Genin antwortete ihm dann auch darauf bzw. der Stoffhase und man konnte die Bescheidenheit Yoshinos erkennen bzw. auch die Zurückhaltung. Sie verstand nicht wieso er das tat. "Angst wo vor? Und die Gründe wieso ich es dir gestatte habe ich genannt aber ich verstehe deine Entscheidung dies bezüglich und respektiere dies." Und anschließend hatte Winry wieder die Kontrolle und wollte Yoshino noch etwas aufbauen mit ihren Worten. Das kleine Schweinchen fragte sich offenbar auch was los war aber das konnte man Botan wohl nur schwer begrifflich machen. Yoshino drückte sich auch an Winry und sprach ihre Gedanken aus woraufhin die Blonde dann meinte: "Ja und ich verstehe was du sagen willst. Das ist okay. Er hat dir ja gesagt das du es darfst aber wenn du meinst das du dir das erst verdienen musst ist das in Ordnung. Dann benutzt du Namen wenn du meinst das es richtig für dich ist." Womit Yoshino dann auch die Sicht der Rokkuberu dazu kannte. Winry legte dabei auch kurz ihre Arme um das Mädchen und lächelte leicht, ehe Winry dann von Essen sprach wo auch Yoshinos Magen kurz knurrte. Also war da noch jemand der wohl etwas vertragen konnte. Nebst her wollten sie ja die Tasche für Botan machen. Winry erwähnte auch den Namen und offenbar wusste das kleine Frischlingsmädchen das sie damit gemeint war. Schlaues Tier. Oder wollte sie einfach bei Winry und Yoshino sein? Yoshino hob das kleine Schweinchen auch auf und drückte sie an sich und streichelte es. "Ja Botan gehört auch zur Familie" Meinte Winry. Yoshino und das Schweinchen gaben schon ein süßes Bild ab und das Mädchen hatte das Tier wohl sehr ins Herz geschlossen. Bald mussten sie auch wieder zum Tierarzt und dieser würde wohl sagen das es dem Schweinchen gut ging und alles, denn Botan wirkte von ihrem Verhalten her lebhaft und sie fraß auch mit gutem Appetit. Sie war aber ein Wildtier und normalerweise hatte Winry vor das Tier zurück in die Wildnis zu bringen wo es hingehörte. Andererseits bedeutete das auch Abschied zu nehmen und naja ohne Mutter käme das Schweinchen allein wohl nicht zurecht da draußen. Und wenn sie die Familie fanden? Dann war nicht gesagt ob die Mutter das Frischlingsmädchen noch annahm. Vielleicht war es besser wenn Botan einfach bei ihnen blieb? Sicher irgendwann war sie größer und alles aber war das dann schlimm? Eigentlich nicht. Wenn man sie richtig erzog war alles in Ordnung. So lächelte Winry und streichelte auch kurz das Schweinchen auf Yoshinos Arm und ging dann zum Tisch herüber und holte die Einkäufe hervor. Futter vorbereiten und die Tasche für Botan fertig machen. "Dann lass uns mal anfangen. Am besten setzt du Botan dafür aber wieder ab. Du kannst sie aber auch in die Box setzen und auf den Tisch stellen, dann kann sie zugucken" Winry bereitete dann schonmal alles soweit vor. Schälchen usw. hatten sie da. Auch Besteck zum Kleinschneiden und alles. Nähutensillien ebenfalls. Aber nähen wollten sie später, erstmal was Essen. So räumte Winry die Stoffe usw. etwas bei Seite, legte es auf das Sofa und setzte sich dann an den Tisch. Yoshino hätte derweil bestimmt schon Botan in die Box getan und sich dann auch an den Tisch gesetzt. "Also dann zeige ich dir mal was du machen musst das Botan was leckeres zu essen bekommt. Was du hier siehst sind alles Dinge die sie essen darf. Weil sie aber noch so klein ist machen wir aus allem Brei, das ist leichter zu kauen." Und so fing Winry an die Sachen zu schälen und klein zu schneiden in Stückchen. "Beim Schneiden und Schälen immer auf die Finger aufpassen und lieber langsam machen wenn man das noch nicht so kann." Die Stückchen packte Winry in eine Schale und stellte diese vor Yoshino und gab ihr einen Löffel und meinte dann: "So du kannst das dann einfach wenn das so kleine Stücke sind mit dem Löffel klein matschen. Das daraus Mus wird. Später reicht es dann wenn es Stücke sind, die kann Botan dann auch kauen." Winry muste selbst auch ein paar Karotten, Yoschino hatte die Kartoffeln bekommen zum Musen und wenn beides fertig war mischte Winry alles in einer weiteren Schale zusammen und muste nochmal alles mit einem Löffel: "Und so mischt du dann alles am Ende zusammen. Dann kommt noch ein wenig Wasser dazu und du mischt es nochmal, aber das kannst du auch machen." und Winry stellte die Schale vor Yoshino und schüttete etwas Wasser rein und wartete dann bis Yoshino fertig war. "So und das kann Botan dann fressen. Da sie ja so lebhaft ist und wieder genug Kraft hat brauchen wir keine Spritze um ihr das Essen zu geben, sie hat ja auch schon von allein gefressen." Für sich selber und Yoshino begann Winry dann einen Apfel zu schälen und in kleine Stücke zu schneiden. "Und der Apfel ist für uns beide." meinte sie lächelnd und biss dann in ein Stück hinein. Sie kaute zuende, schluckte runter und fragte dann noch: "Wenn du Fragen hast dann frag okay?" ja vielleicht hatte die Genin was nicht ganz mitbekommen oder so und das konnte Winry ihr dann noch beantworten. Ob Botan auch schon wieder Hunger hatte? Naja ein so kleines Schweinchen hatte bestimmt oft Hunger. Botan war ja auch noch im Wachstum. Den hatte noch was in seinem Napf und holte sich das wenn er wollte. Der Hund döste aber ein wenig auf dem Teppich. "Vielleicht gehen wir später nochmal mit Den ein wenig raus das er Auslauf bekommt. Das können wir ja sonst nach der Tasche machen und wenn wir uns ein wenig ausgeruht haben oder was meinst du?" und wartete auf die Reaktion der Genin. Winry konnte sich so erholen, das bisschen Essen zubereiten usw. war für sie nichts Anstrengendes. Sie zeigte es ja auch nur Yoshino, machte es vor das die Genin das auch konnte, wusste was sie machen musste. Wenig später stand Winry auch auf um die Stoffe usw. zu holen die sie vorher auf das Sofa gelegt hatte damit sie Platz hatten. Denn eine Tasche wollten die beiden Mädels ja noch für Botan machen. Die Abfälle vom Schälen usw. hatte Winry in ein Eimerchen getan und würde sie später entsorgen.

Mit benutzer Charakter in diesem Post: Suu
CF: für Suu Westflügel Zimmer (Suu u. Hana)

Dann klopfte es aufeinmal an der Tür. Wer konnte das nur sein? "Bin gleich da" rief Winry und ging zur Tür herüber und öffnete diese. Einer der Templerwachen stand davor und erklärte der Rokkuberu dass eine Person bei der Wache war welche offensichtlich Winry suchte. Die Wache machte dann auch einen Schritt zur Seite und gab zu erkennen wer die Person war. Ein blaues Blobmädchen mit gelber Regenkleidung und einem kleinen Hund in den Armen. Winry kannte sie. "Suu?" Kam es von ihr und kein Zweifel das war das blaue Blobmädchen aus Yukigakure. War diese nicht bei Shin und Kuraiko? Was machte sie hier? "Ja, Hallo Winry." kam es vergnügt lächelnd von dem Blobmädchen. Die Templerwache erklärte, dass Suu in den Gängen des Palastes unterwegs war und mit dem kleinen Hund Schnee sprach und offenbar eine Winry suchen wollte da diese irgendwo in Ishgard sein sollte. Da die Wache das mitbekommen hatte wollte sie Suu direkt zu der Rokkuberu bringen, da man ja wusste das sie hier war. Kurz schaute Winry hinter sich in den Raum zu den anderen Anwesenden und dann wieder zu der Wache und Suu und meinte: "Sie kann reinkommen und danke das ihr sie hergebracht habt." Winry lächelte auch nochmal das Mädchen an und so würde sie Suu herein lassen und hinter sich die Tür wieder schließen. Die Wache nickte nachdem Winry sich bedankte und ging wieder ihrer Wege. Yoshino und die anderen konnten Suu dann natürlich sehen wo diese in den Raum kam. Sie sah seltsam aus. So blau und teilweise konnte man durch sie hindurch sehen. Dann das grünliche Haar mit den gelben Enden wenn man das Haar nennen konnte und natürlich die quietschgelben Regensachen die sie anhatte. Den kleinen Hund nicht zu vergessen den sie in den Armen hatte welcher dann kurz bellte. Suu lächelte einfach "Ehm darf ich vorstellen, das ist Suu. Ich kenne sie aus Yukigakure und ihr kleiner Begleiter..." "Das ist Schnee und ja ich bin Suu." kam es von ihr nachdem Winry Yoshino erklären wollte wer das hier sonderbares war. Den der Hund war mittlerweile aufgesprungen und auf Suu zugetappst und schnupperte an ihr. Gefahr ging keine von ihr aus, sonst hätte er bereits vorher anders reagiert. Suu mochte ja auch Tiere und Den war ein Hund wie Schnee, daher streckte sie eine ihrer Hände aus und versuchte den Hund zu streicheln. Das fühlte sich für Den wohl etwas feucht an, weshalb er kurz zurück wich. Ja Suu war komisch, sah auch so aus und wie reagierte Yoshino? Wobei Winry sich da wieder einschaltete. "Keine Sorge Suu ist eine liebe" Dabei kratzte sich Winry auch am Hinterkopf, denn wie sollte sie erklären was Suu eigentlich war? So ganz hatte sie das damals auch nicht verstanden. "Ah Suu, das ist Yoshino meine kleine Schwester und Den meinen Hund hast du ja gerade kennengelernt und von dem habe ich dir ja auch erzählt und das kleine Schweinchen ist Botan." Erklärte Winry für Suu. Dabei war Winry nachdem sie die Tür zugemacht hatte auch wieder zum Tisch gegangen. Das Blobmädchen lächelte und ließ dann ihren Hund herunter, den kleinen Welpen Schnee und meinte: "Hallo Yoshino, hallo Den und Hallo Botan." und schaute zu wie alle reagierten und lächelte einfach. Der kleine Huskywelpe schnupperte umher und tappste überall hin, zuerst ging er aber zu Den herüber, schnupperte und bellte kurz. Den schnupperte auch an Schnee und gab ein wruff von sich, wohl als Zeichen der Begrüßung. Winry lächelte kurz und blickte zu Yoshino. Wie nahm sie das auf? immerhin sah Suu ja nun nicht ganz normal aus, aber soweit Winry wusste war Suu eine liebe, aber was machte sie hier? Das müsste sie das Blobmädchen wohl gleich fragen.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » So 7. Jan 2018, 00:27

Yoshino ist schon recht bescheiden und man hört in ihren Worten auch, dass sie sich selber nicht viel zugestehen will und kann. Sie will es sich verdienen, dass sie Hachibi-sama bei seinem richtigen Namen nennen kann und solange sie so schwach ist, konnte sie das nicht. Sie verstand es daher auch nicht. Hachibi war groß und stark ein Bijuu der ohne Probleme vieles beschützen könnte und Yoshino war klein und schwächlich. Hachibi war dann auch wieder weg und Winry kam wieder zum Vorschein, was man an ihrer Stimme und vor allem an ihren Augen sah. Sie bestärkte zwar die Worte des Achtschwänzigen noch mal, verstand aber wohl auch wie sich Yoshino fühlte und akzeptierte es so. Wenn sie sich bereit dafür fühlte, konnte sie es ja tun, aber das wird wohl noch einige Zeit dauern. Winry legte auch kurz den Arm um ihre Schwester und ja Yoshino wird sich die Zeit nehmen. Auch Botan fand das ganze nun sehr interessant und kam angelaufen, konnte aber Hachibi-sama nicht mehr erwischen, denn Winry war schon wieder da und so fragte das kleine Ferkel nach, aber verstehen würde es das ganz wohl nicht, aber da Den und Yoshino ruhig waren, war wohl keine Gefahr da und somit war auch Botan beruhigt. Sie flitzte über den Boden, bis Yoshino sie hoch nahm und streichelt. Man merkte dem Tier an, dass es anscheinend in Yoshino und auch Winry Fixpersonen gefunden hat und auch schon anfing auf ihren Namen zu hören. Daher war wohl eine Auswilderung wohl eher nicht mehr so leicht möglich und wie würde Yoshino reagieren, wenn Winry ihr jetzt Botan weg nimmt? Man merkt der Genin an dass sie gegenüber den Tier von Beginn an recht frei war und nicht so misstrauisch wirkte, wie es bei Menschen der Fall war, die erst einmal sich das vertrauen erarbeiten mussten. Daher wäre es wohl kein guter Schritt ihr das Tier wieder weg zu nehmen und es war nicht verwunderlich, dass Yoshino Botan als Familie bezeichnete. Das Tierchen quickte erfreut, so als würde es verstanden haben, was gerade gesagt wird. Auch Winry schien das so zu sehen und streichelte Botan über den Kopf. Yoshino legte dann den Frischling wieder in die Box und stellte diese auf den Tisch, so dass sie alles beobachten konnte. Winry und Yoshino wollte Essen machen, denn auch Yoshino hatte langsam hunger und außerdem waren Botan und Den sicherlich hungrig. Das Tier schaute über den Rand der Box und beobachtete alles genau. Dann wollte Winry ihr das ganze erklären. Botan durfte als Kartoffeln und Karotten essen, aber erst einmal noch in Breiform. Dass Yoshino beim schneiden aufpassen muss, wusste sie, nicht nur wegen ihrer Krankheit, in Sunagakure war ihre Mutter sehr oft so betrunken, dass die damals noch sehr junge Yoshino irgendwie etwas zu essen machen musste. Kochen konnte sie nicht wirklich, daher schmeckte alles etwas, nunja, eigenartig. Da sie sich damals einigemale geschnitten hatte und sie ja sehr stark bluten kann, lernte Yoshino schnell vorsichtig zu sein. Als sie die Kartoffelstückchen bekam, zerdrückte sie diese und schaute Winry dann beim vermischen mit den Karotten zu, außerdem kam etwas Wasser darunter. Fragen hatte Yoshino keine, das konnte sie sich merken, so schüttelte sie den Kopf und aß auch ein Stückchen Apfel. Botan sah die zwei Mädchen an „Puhi?“ und lief dann in ihrer Box im Kreis. Yoshino lächelte etwas. „Botan auch Auslauf?“ fragte sie, klar Den war ein großer Hund, aber brauchte Botan nicht auch etwas Bewegung oder reichte das im Zimmer aus?
Aber vorher wollte Winry eine Tasche für Botan mache, als es auf einmal an der Tür klopfte. Wer war denn das? In Ishgard kannte sie ja nicht viele. Winry öffnete die Tür und schien die Person zu kennen Yoshino schaute etwas verschüchtert drein und sah dieses Mädchen an. Sie war Blaugrün und man konnte durch sie hindurch sehen. Was war denn das? Die Genin setzte sich daher erst einmal weiter von der Tür weg, eine typische Reaktion, denn sie kannte Suu ja noch nicht und ging daher auf Abstand, da Winry ja bei der Tür stand. Diese Mädchen hatte einen Hund dabei und Winry stellte sie dann vor. Das Mädchen hieß Suu und der Hund hieß Schnee. Den schien keine Gefahr in diesem Mädchen zu sehne und Botan schaute aus ihrer Box heraus und zog sich mit den Vorderpfoten an der Boxwand hinauf und mehr drüber schauen zu können. „puhi!“. Dann stellte die Chunin alle vor, denn Yoshino konnte das noch nicht, sie war gerade genau so, wie an jenem Tag als Winry sie das erste Mal sah. Winry wusste dass es eine Schutzreaktion war und es daher wichtig ist das Yoshino keinen falschen Eindruck bekam, auch Gegenüber von diesem Arzt war Yoshino erst einmal sehr zurückhaltend.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5503
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » So 7. Jan 2018, 16:16

Mit benutzter Charakter in diesem Post: Suu

Die Sache mit Gyukis Namen war wohl geklärt und Yoshino konnte ihn jederzeit benutzen wenn sie es wollte. Das sie sich das verdienen wollte trotz Erlaubnis zeigte nur das Gyuki mit seinen Worten Recht hatte. Das blauhaarige Mädchen würde nicht respektlos damit umgehen oder schändlich. Sie war sogar so bescheiden und meinte, dass sie ja nichts dafür getan hatte und es sich daher verdienen wollte. Winry fand das lobenswert und meinte auch das es Yoshinos Entscheidung war wann sie sich dazu bereit fühlte den Namen zu benutzen. Anschließend bekam Botan seine Streicheleinheiten und Yoshino legte sie in die Box damit das Schweinchen zusehen konnte wie die beiden Damen Brei für Botan machten. Winry erklärte dabei ihrer Schwester alles wichtige und Yoshino verstand es auch auf anhieb da sie nicht nachfragte. Sie muste auch die Kartoffelstücke und Winry machte den Brei dann soweit fertig. Das bekam Yoshino dann später auch mal hin wenn Winry nicht da war oder so. Die Rokkuberu erwähnte dabei auch noch den Auslauf den Den vielleicht brauchte, denn nur hier im Zimmer war das nicht gut, er musste auch mal raus. Yoshino fragte da auch nach wegen Botan und lächelend meinte Winry: "Ja wenn wir die Tasche fertig haben kann Botan mitkommen. Ansonsten reicht das Zimmer denke ich für ihre Größe. Draußen in der großen Stadt müssen wir nämlich auf sie aufpassen, nicht das sie noch wegläuft und wir sie nicht mehr finden. Darum die Tasche. Von da aus kann Botan dann alles sehen und vielleicht geht es ja mit einer Leine wie bei einem Hund. Den braucht keine mehr da er nicht einfach so wegläuft aber Botan ist ja noch so neugierig und da draußen gibt es soviele Sachen die sie bestimmt alle angucken will." Damit hatte Winry wohl nicht ganz Unrecht. Sie mussten aufpassen denn sie wollten ja beide nicht das dem Schweinchen was passierte. Das verstand Yoshino sicherlich auch. Und wo Winry die Stoffsachen gerade holen wollte klopfte es an der Tür und Winry machte diese auf. Es war ein Templer welcher eine dem Mädchen bekannte Person im Schlepptau hatte. Das Blobmädchen Suu mit ihrem Hund Schnee. Winry wusste zwar nicht was Suu hier machte aber sie nahm sich dem Mädchen an und dankte dem Templer das er sie her gebracht hatte. Drinnen im Zimmer gab es dann eine kleine Vorstellrunde wo Winry auch versuchte ihrer Schwester ein wenig über Suu zu erklären. Sie wusste aber auch wie Yoshino bei Fremden so war und das sie dann Abstand nahm und erstmal still beobachtete. Winry war ja auch etwas näher an den Tisch gegangen dafür. Botan wollte wohl mehr sehen das sie versuchte sich so hoch wie möglich zu stemmen um aus der Box zu gucken. Klar sie war neugierig wie Winry es zuvor angesprochen hatte. Suu begrüßte auch alle Anwesenden recht freundlich und setzte ihren kleinen Huskywelpen Schnee ab der zuerst zu Den Winrys Hund tappste und diesen begrüßte. Ja Den war auch freundlich, schnupperte nur bei beiden Neuankömmlingen und da er weder knurrte noch bellte ging auch keine Gefahr aus. Winry hatte ja aber auch gesagt, dass Suu eine liebe war. Nun soviel wusste sie ja von ihr aus Yuki. Lächelnd schaute sie auch kurz zu Yoshino, streichelte ihr über den Kopf ehe sie wieder zu Suu blickte. Suu sah dann auch die Metallpfote bzw. das Metallbein von Den und schaute etwas überrascht, bzw. neugierig und so fragte das Blobmädchen auch. "Warum Den haben Metallbein?" Ja das es Metall war erkannte sie wohl und blickte fragend in die Runde, wobei sich ihre kleine Kopfantenne auch annähernd in ein Fragezeichen veränderte was wirklich witzig aussah. Winry meinte daraufhin lächelnd. "Das ist eine Automail. Das ist eine Art Prothese wenn du weißt was das ist Suu. Den hat sein Bein bei einen Unfall mal verloren und ich habe ihn dann ein neues gemacht sozusagen. Damit er wieder richtig laufen kann." Den letzten Teil schien Suu wohl verstanden zu haben. Sie schaute das Bein an und dann zu Winry und meinte: "Winry gemacht? Dann Winry Doktor und besonders?. Aber Suu erinnern. Winry gesagt Automail in Yuki." Ein wenig lächelnd kratzte sich die Blonde am Hinterkopf und meinte dazu: "Ja so kann man das auch sagen. Gewissermaßen bin ich ein Doktor. Aber ich kann auch Dinge reparieren wenn sie kaputt sind und ja das hab ich da schonmal erwähnt stimmt." Der Rokkuberu war schnell klar wie sie mit Suu sprechen musste. In Yuki hatte sie das ja aber auch schon gesehen das Suu eher wie ein Kind war. Naja sie sah auch danach aus. Schnee der kleine Husky welcher zuvor etwas mit Den gespielt hatte tappste aber auch weiter durch das Zimmer wobei der große Hund ihn auch beobachtete. So tappste der kleine Welpe herüber zu Winry. Erinnerte er sich noch an das Mädchen? Er bellte einmal und hechelte und schaute zu ihr hoch. "Hallo Schnee, na kennst du mich noch?" Ja von dem Hund ging ja auch keine Gefahr aus, Winry streichelte kurzs Schnees Knopf was Suu auch sah und lächelte. "Ja Schnee kam von Winry und Kuraiko. Suu sagt nochmal danke." Der kleine Hund lief dann aber auch weiter zu Yoshino, denn hier waren soviele Personen und das kannte das Hundchen ja aus Yuki soweit, da meist mit ihm gespielt wurde also die Kinder wenn diese am Hafen waren. So hechelte er auch zu Füßen der Genin und bellte kurz was wohl eine Begrüßung war und sie konnte ihn auch streicheln wenn sie wollte. Schnee würde dann schnüffeln an ihrer Hand, genauso wie er es bei Winry gemacht hatte und dann anschließend weiter durch das Zimmer wieder zu Den bzw. auf dem Teppich seine Kreise ziehen, sich hinsetzen und alle anschauend. Das Schweinchen war ja noch in seiner Box aber das hatte Schnee dann auch schnell gesehen auf dem Tisch stehend, dass dort was war und er bellte in die Richtung, ging auf alle Viere und näher ran. Währenddessen bzw. davor sah Suu auch zu Yoshino und meinte: "Yoshino haben tolles Kleid. Das sein Hasenkleid und grün? Und Yoshino blaue Haare. Das lustig bei Suu ist andersrum. Suu grüne Haare." Sie lächelte und die Kopfantenne wippte etwas hin und her. Suu ging auch ein wenig näher auf Yoshino zu, wobei sie dann auch das Schweinchen wieder sah da Schnee sich dem Tisch ja genähert hatte und kurz bellte. "Das Botan? Botan süßes Schwein. Aber Schnee auch süß. Wollen Botan mit Schnee spielen?" So schaute sie zwischen dem Hund, dem Schwein und Winry und Yoshino hin und her. Die Rokkuberu schaute kurz zu Yoshino wie diese sich verhielt oder reagierte. Dagegen sprechen tat eigentlich nichts Botan rauszulassen aus der Box. Passieren würde da wohl nichts außer das die beiden Jungen Tiere sich wohl beschnupperten. Denn Schnee war ein ganz lieber wie es wohl den Anschein machte. Sicher fehlte es ihm wohl noch an Erziehung aber Winry konnte zur Not ja eingreifen und Den passte sicher auch auf und Yoshino. "Ich weiß nicht, wenn Yoshino das okay gibt geht das sicher, aber sag mal Suu was machst du hier so ganz allein mit Schnee? Bist du nicht bei diesem Shin und Kuraiko? Sind sie auch hier?" kam es von Winry und das Blobmädchen antwortete der Rokkuberu natürlich: "Suu nicht wissen wo Shin und Kuraiko. Suu kam her mit Satoko aus Yuki da Yukimänner gesagt müssen alle weg. Suu und Satoko auf Satokos Schwester Tia getroffen. Tia böse auf Satoko und dann Takashi gekommen und hat geholfen. Takashi mit Felicita und Satoko weg trainieren nach Kara...Karazhn. Suu hier brav warten mit Schnee auf Satoko, da Satoko versprochen wiederkommen. Hana aufgepasst auf Suu, Takashi und Satoko gefragt ob Hana das macht. Aber Hana musste weg und gesagt Suu brav sein soll. Suu gesagt das Suu können und Suu sein großes Mädchen. Suu gehört das Winry hier sein und Suu wollte suchen, da Winry gesagt können kommen mit Schnee zu Winry. Templer-Glänzemann gehört und dann Suu zu Winry gebracht." Das war die Geschichte von Suu. Man konnte heraushören das Suus Verständigung wohl der eines kleinesn Kindes entsprach. Sie nannte Namen und ein paar Einzelheiten. Die Yukisache darauf konnte Winry sich einen Reim machen, darum waren sie ja auch weg. Und Satoko sagte der Rokkuberu auch etwas. Winry traf in Kiri auf sie und hatte sie auf dem Schlachtfeld verarztet. Dann war sie offenbar auch in Yuki und kümmerte sich wohl um Suu oder sowas. Zumindest waren die beiden umhergereist. Und Takashi unterband offenbar einen Streit oder eine Auseinandersetzung zwischen Satoko und ihrer Schwester Tia, so hörte es sich zumindest für Winry an. War das vielleicht der Grund wieso Takashi aufeinmal weg war? Vielleicht. Und eine gewisse Person Namens Hana passte wohl auf Suu auf während Satoko weg war aber diese musste wohl offenbar selbst weg und nun war Suu allein mit Schnee bzw. sollte auf sich selbst aufpassen. Aber nun wusste die Rokkuberu die Umstände in etwa und wo er verblieben war. Winry nickte auf Suus Aussage einfach nur das sie es verstanden hatte. Ob Yoshino damit was anfangen konnte? Wohl eher nicht so, naja mit den Namen wohl schon und das mit Yuki. Aber wie empfand sie das wie Suu sprach usw? Kurz blickte Winry zu Yoshino, lächelte als Zeichen das alles okay war und wandte sich dann wieder an Suu. "Ich verstehe...nun ich denke du kannst gerne etwas hier bleiben oder was meinst du Yoshino?" Winry lächelte ihre Schwester an, denn die Frage ging ja auch an sie. Oder hatte Yoshino vielleicht was dagegen? Dabei war Suu doch lieb, sie sah nur etwas anders aus und verhielt sich vielleicht auch so. Doch Winry wusste das die Genin keine Person war welche andere nach ihren Aussehen beurteilte. Sie war schüchtern und beobachtete erstmal aber wenn Yoshino sich sicher war dann ging sie auch näher auf jemanden zu. Es klopfte dann auch nochmal an der Tür. War das noch jemand der zu Winry wollte. Vielleicht war das ja Kuraiko oder Shin oder so, da man Suu vielleicht suchte? Kurzerhand ging Winry zur Tür öffnete diese und wieder war ein Templer da der Winry etwas mitteilen wollte bezüglich des Tuniers. Kurz schaute die Rokkuberu hinter sich und meinte zu den Anwesenden. "Ich bin kurz raus vor der Tür und kläre das mit der Wache. Ihr könnt euch ja solange unterhalten oder mit den Tieren spielen. Keine Sorge ich bin nicht weg oder so." Winry hatte Vertrauen das es schon gut ging. Es würde ja auch nicht all zu lange dauern. So schloss sie die Tür hinter sich und besprach dann das was die Wache mit ihr bereden wollte. Was drinnen dann passierte bekam sie so ja nicht mit außer es wurde irgendwie laut und passierte was, aber dann wäre Winry schnell wieder drin um nachzusehen. So erfuhr Winry dann von der Wache, dass offenbar eine Ratssitzung einberufen wurde bezüglich des Tuniers und man sie in die engere Wahl genommen hatte als möglicher Teilnehmer der Runde. Man würde es begrüßen wenn sie das annahm und sie könnte auch an der Sitzung teilnehmen, müsste dies aber nicht. Sie erhielt sonst später ein Bericht dazu was alles besprochen wurde. Doch bat man sie darum Minato und Takashi zu kontatkieren, dass diese auch in Kenntniss gesetzt waren über die Sitzung. Winry antwortete der Wache dann auch, dass sie dies versuchen wollte, also beide zu erreichen und sie würde einen Schattendoppelgänger mitschicken da sie hier noch was zu klären hatte. Sie wusste das diese Sitzung wohl wichtig war aber wenn man ihr sagte, dass sie nicht zwingend hin musste und sie einen Bericht erhalten konnte, dann ging wohl vorerst auch ein Schattendoppelgänger anstatt ihrer. Sicherlich hätte Winry auch mitgehen können und ließ den Bunshin hier aber mit Suu und Yoshino das wollte sie lieber selbst klären. Sie meinte noch, dass sie sonst später nachkam wenn es gewünscht war, der Bunshin könnte ihr das dann ja mitteilen wenn er sich auflöste wüsste sie es. Die Wache nahm dies nickend entgegen und Winry erschuf einen Schattendoppelgänger den sie einfach mitschickte. Das war am einfachsten. So konnte dieser direkt ihre Entscheidung mitteilen und alles weitere klären und in Erfahrung bringen und man müsste sich nicht zwingend die Mühe machen einen ausführlichen Bericht anzufertigen. So ging der Bunshin von ihr mit der Wache mit Richtung Ratskammer und die Rokkuberu selbst versuchte mittels der geistigen Ebene ihren "Bruder" Minato als auch Takashi zu kontaktieren. Gyuki unterstützte sie dabei natürlich. Zuerst wollte sie mit Minato sprechen und konzentrierte sich. "Minato kannst du mich hören? Ich bin es Winry. Verzeih wenn ich irgendwobei störe. Man bat mich dich zu kontaktieren und auch Takashi da man in Ishgard eine Sitzung abhält bezüglich des Tuniers wer als Kämpfer daran teilnehmen soll. Um eure Anwesenheit wird daher auch gebeten. Man sagte mir das wohl meine Wenigkeit als auch Takashi und offenbar auch die Hokagin in der engeren Wahl sind. Mehr weiß ich aber auch noch nicht. Takashi werde ich daher noch kontaktieren" Das ging an Minato. Er hörte sie bestimmt und gab ihr darauf eine Antwort. Anschließend versuchte Winry das gleiche bei Takashi, auch über die beistige Ebene. "Takashi? Winry hier. Wenn du mich hören kannst, verzeih wenn ich dich bei etwas stöhre. In Ishgard wird eine Sitzung bezüglich des Tuniers abgehalten und man bat mich sowohl dich als auch deinen Vater zu kontaktieren, was ich bereits getan habe. Eure Anwesenheit ist erwünscht um gemeinsam zu entscheiden wer in der Runde teilnehmen soll. Soweit mir mitgeteilt wurde sind sowohl du als auch meine Wenigkeit und wohl auch die Hokagin in der engeren Wahl. Mehr weiß ich aber auch noch nicht. Ah und Suu ist hier bei mir. Offenbar kennt sie dich und auch Satoko welche wohl bei dir ist so wie Suu es mir sagte. Ihr geht es denfalls gut." Sie wartete noch kurz ab bezüglich einer Antwort dazu und würde sich dann wieder in das Zimmer begeben, die Tür öffnen, herein treten und hinter sich wieder schließen. Was in der kurzen Zeit, es waren ja nur wenige Minuten hier passiert war?

tbc: Schattendoppelgänger zur Ratskammer (Verlinkung folgt)
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 9. Jan 2018, 20:26

Winry zeigte Yoshino wie sie Botans Essen zubereiten kann und wollte anschließend auch mit ihrer Schwester die Tasche für das Frischlingsmädchen zusammen nähen. Dann wollte Winry mit Den raus gehen und da fragte dann Yoshino nach, ob sie Botan mitnehmen könnten. Botan war auch schon einige Zeit hier und wollte sicherlich irgendwann auch mal wieder etwas raus. Aber ihre Schwester hatte schon recht, ohne die Tasche wäre das Risiko, dass das Ferkel verloren geht sehr groß und daher nickte Yoshino „Verstehe“ meinte sie leise und hoffte, dass sie die Tasche fertig bekommen würden. Botan schaute währenddessen immer noch aus ihre Box heraus und quiekte quitschvergnügt, als es dann an der Tür klopfte und jemand neues herein kam. Sie nannte sich selber Suu, ein Mädchen das wirklich seltsam aus sah. Yoshino würde sagten, sie sieht aus wie Wackelpudding. Außerdem trug sie gelbe Regensachen. Suu schien wohl gesprächiger zu sein als Yoshino, wobei ihre Wortwahl sehr kindlich wirkte, wobei die Blauhaarige selber sprach ja auch nicht fließend und wenn nicht in ganzen Sätzen. Sie spürte die Hand von Winry auf ihrem Kopf, die wohl wusste, dass ihre Schwester mit neuen Gesichtern Probleme hatte. Suu stach sofort Dens Metallbein in die Augen und fragte dann sofort nach und bezeichnete Winry als Doktor. Yoshino versteckt sich währenddessen halber hinter ihrer Schwester, als sie mit Suu sprach und sie es auch über den Welpen hatten, der Schnee hieß. Schnee setzt sich vor die Blauhaarige und bellte sie an. Yoshino ging auf die Knie und streichelte dem Hund kurz über den Kopf. Mit Tieren konnte Yoshino besser umgehen, Tiere taten einem nicht weh, nicht psychisch, wie es Menschen tun konnten, sie zeigten sofort, ob sie jemanden mögen oder nicht. Auf dem Tisch in der Box wurde Botan etwas überdreht, da gerade soviel neues passiert und sie in dieser doofen Kiste sitzen musste. Daher kam auch ein eher unzufriedenes „PUHI!“ von ihr und das recht laut, so das Yoshino sofort nach ihr sah und sie aus der Kiste holte. „Puhi Puhi“ meinte Botan dann da dazu nur und schaute sich um. Doch dann kam Suu sehr nahe und sagte etwas zu Yoshino, dass ihr Kleid hübsch findet und dabei erschreckte sich sie sich etwas und schaute sehr bedächtlich drein. Was sollte sie da dazu sagen? Botan quiekte wieder und dann hielt Yoshino den Frischling Suu hin. „Yoshino erlaubt es dir Botan zu streicheln.“ Meinte dann Yoshinon, der auf dem Kopf von Yoshino lag. Sicherlich würde Suu merken, dass jemand gesprochen hat, aber die Genin den Mund nicht geöffnet hatte. Da auch Schnee umher sprang und Botan sowieso gerade herumlaufen will, würde die Blauhaarige das Tier absetzen, sollte Suu Botan nicht streicheln wollen oder schon gestreichelt haben.
Winry fragte was Suu alleine hier macht, anscheinend hatte sie eine Familie, aber bis auf Winry, Dakini und einpaar anderer Leute, kannte die Blauhaarige nicht viele und konnte mit den Namen, die sie sagten nichts anfangen. Das einzige was sie sich merken konnte war, dass eine Hana auf Suu aufpassen sollte, bis eine Satoko wieder zurück war, jedoch musste diese Hana nun los und somit war Suu alleine. Und das diese Satoko mit ihrer Schwester streit hatte. Das klang irgendwie alles so traurig in Yoshinos Ohren, die ja wusste wie es ist alleine zu sein oder verlassen zu werden, nur das Suu nicht so wirkte, als wäre sie traurig. Wobei Yoshino nicht mehr so ganz genau wusste, wie es war damals, als sie ihre Mutter verlassen hatte. Winry fragte sie ob Suu solange hier bleiben konnte, die Genin nickte darauf, auch wenn sie Suu nicht gut kannte, alleine sein ist doof.
Winry wollte dann anscheinend raus, etwas mit den Wachen klären. So schloss sich die Tür und Yoshino war mit Suu so gesehen alleine im Raum. Aber was sollte sie jetzt tun? Sie schaute bedächtig an die Decke und nahm Yoshinon von ihrem Kopf herunter, um Sie wieder über die Hand zu stülpen. Währendessen tobte Botan durch den Raum. Yoshino musterte währenddessen Suu genau und lief um sie herum. "Fühlt sich Suu alleine, weil Satoko nicht da ist?" fragte dann Yoshinon und diesmal sah man, wie sich der Mund der Puppe bewegte.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5503
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 10. Jan 2018, 17:23

Mit benutzter Charakter in diesem Post: Suu

Winry und Yoshino hatten nun sogesehen Suu zu besuch, welche offenbar davon gehört hatte, dass Winry hier in Ishgard war und sie darum zu ihr wollte. Nunja die Rokkuberu hatte sich dem blauen Blobmädchen angenommen und stellte sie allen vor und auch alle anderen damit Suu bescheid wusste. Yoshino war wie immer bei Fremden etwas zurückhaltend und schüchtern und versteckte sich auch etwas hinter Winry. Nun gut Suu sah etwas sonderbar aber soweit Winry es wusste war Suu ein liebes Mädchen. Sie hatte ja auch Schnee den kleinen Husky dabei, den Hundewelpen welchen Winry und Kuraiko dem Blobmädchen geschenkt hatten. Der kleine Hund schien ähnlich wie Suu neugierig zu sein und beschnupperte alles. Naja kleine Hunde waren ja meistens so und bei dem Welpen schien Yoshino auch nicht so schüchtern zu sein. Mit Tieren konnte sie eben um und so lächelte Winry auch wo ihre Schwester das Hundchen streichelte und die Rokkuberu dann Suu erklärte was es mit Dens Metallbein auf sich hatte. Suus Aussprache war ein wenig, naja sie wirkte kindlich aber das störte die Blonde nicht weiter, Suu wirkte ja auch wie ein Kind, auch wenn sie wohl etwas größer war. Botan wollte wohl auch Teil an allem haben da soviel passierte. Das Schweinchen war lebhaft und neugierig und Yoshino holte es daraufhin aus der Box wo Suu ihr wohl ein wenig zu Nahe kam da die Blauhaarige ein wenig erschreckte. Suu lächelte und gab Yoshino sogesehen ein Kompliment wegen ihres Kleides und sagte auch, dass Botan süß war. Schnee schien das Schweinchen nun auch genauer begutachten zu wollen, denn der kleine Welpe saß auf dem Teppich und schaute zu Yoshino hoch. Suu hörte dann eine Stimme aber Yoshino schien nicht zu sprechen, zumindest bewegte sie so ihren Mund nicht aber das kam wohl doch von ihr. "Suu sagt danke aber wie Yoshino das gemacht mit sprechen? Yoshino besonders?" Ja Suu verstand das nicht so Recht, aber sie hatte schonmal eine Stimme gehört ohne das da jemand war und jetzt, naja da war ja jemand. Ob Yoshino darauf antwortete oder erneut der Stoffhase? Denn Winry wusste ja was los war. Winry nickte nur dazu sollte Yoshino sie ansehen. Sie konnte ruhig antworten oder Yoshinon das machen lassen. Klar könnte auch Winry antworten darauf aber das wollte sie ihre Schwester machen lassen. Suu war ja niemand vor dem sie Angst haben musste oder so. Aber Suu streichelte kurz das Schweinchen und lächelte dabei freundlich ehe Yoshino es auf den Boden absetze. Schnee tappste dann auch auf das Schweinchen zu. Er hechelte und wedelte mit seinem Schwänzchen und schnupperte dann an Botan was selbige wohl auch bei Schnee tun würde. Dann würde Schnee ein wenig zurück tappsten und kurz bellen, als Zeichen das er wohl mit Botan spielen wollte. Gefahr ging von dem kleinen Schwein ja keine aus und Botan selbst wollte ja offenbar auch raus und die Neuankömmlinge beschnuppern. Winry fragte Suu dann auch was sie hier machte und das Blobmädchen erklärte es der Blonden wobei Yoshino natürlich auch mit hören konnte. Die Namen welche fielen damit konnte wohl aber nur Winry was anfangen, naja außer diese Hana. Der Name sagte der Rokkuberu nichts. Aber offenbar war Suu nun alleine hier und wollte brav auf Satokos Rückkehr warten. Darum fragte Winry auch Yoshino ob Suu hier bleiben konnte oder sie was dagegen hätte. Ihre Schwester nickte als Zeichen das es okay war wenn Suu hier blieb. Winry wollte dann noch was sagen aber erneut klopfte es an der Tür und kurz darauf verließ Winry für ein paar Minuten das Zimmer da sie das was die Wache von ihr wollte auf dem Gang klären wollte. Somit blieben Yoshino und Suu sowie die Tiere im Zimmer zurück, wobei Schnee wohl mit Botan spielte und Den schaute dabei zu und passte auf. Suu sah dem Treiben kurz zu ehe sie sich dann wieder zu Yoshino umwandte welche eine Stoffhasenpuppe an ihre Hand gesteckt hatte und musternd um Suu herum ging und da war es wieder zu hören aber diesmal sah Suu wie der Puppenmund sich bewegte. Das fand Suu toll und das Yoshino sie sogesehen musterte und um Suu herum lief störte das Blobmädchen nicht. Sie lächelte und meinte: "Suu nicht allein, Suu hat Schnee und Suu brav warten auf Satoko. Satoko hat versprochen mit Suu und Schnee was tolles machen wenn Satoko wieder da. Suu hat Satoko ganz doll lieb. Aber Suu jetzt auch bei Winry mit Schnee und Yoshino auch da und Den und Botan." Ja diese Hasenpuppe fand Suu faszinierend und schaute sie auch die ganze Zeit an und meinte dann: "Das sein hübscher Hase, Suu mögen. Yoshino sein cool." Suu benutzte das neue Wort welches sie vor kurzem gelernt hatte. Saya hatte ihr ja gesagt das es sowas wie besonders war, man fand etwas toll und interessant." Wie reagierte die Genin darauf? Suus kleine Kopfantenne wippte hin und her und wo Yoshino so um sie herum lief dachte Suu, dass die Genin vielleicht ihren Mantel toll fand und darum drehte Suu sich auch etwas. "Yoshino mögen Suus Mantel? Finden Suu hübsch?" Auch die Tierchen kamen hinzu, nun sie waren bei Ben vor dem Bett auf dem Teppich. Schnee der immernoch mit Botan spielte und sich immer wieder von dem Schweinchen anstupsen ließ als würden sie Fangen oder so spielen. Dann kam auch Winry wieder herein welche draußen alles geklärt hatte und dem Templer einen Kagebunshin mitgeschickt hatte. Ja diese Tuniersache stand noch aus, das hatten sie ja auf dem Trainingsplatz schon angesprochen. Winry war gespannt wie das Treffen ausging aber der Bunshin würde das schon entsprechend regeln. "Bin wieder da" meinte das blonde Mädchen und schloss lächelnd die Tür hinter sich. "Hab alles geklärt. Offenbar wird ein Treffen wegen des Tuniers abgehalten aber da habe ich ein Bunshin hingeschickt. Das geht schon okay." Hier drinnen war alles okay, wenn was passiert wäre hätte sie das ja auch gehört. Die Tiere spielten miteinander und Yoshino und Suu schienen sich näher zu "beschnuppern" wenn man es so ausdrücken wollte. "Tunier Suu auch gehört haben" kam es von dem Blobmädchen das lächelnd zu Winry blickte als sie herein kam und die Tür schloss dann aber wieder zu Yoshino sah. Ja mit Sicherheit hatte Suu auch die ganzen Nachrichten Hydealyns vernommen aber wohl konnte das Blobmädchen damit nicht so viel anfangen. Die Rokkuberu seufzte dann kurz und wirkte ein wenig in Gedanken, sie würde sich dann auch auf an den Tisch auf einen der Stühle setzen. Ihre Schwester bemerkte das sicherlich das Winry ein wenig in Gedanken war. Sowas fiel Yoshino ja immer schnell auf. Die Nähsachen usw. lagen ja schon auf den Tisch. "Sollen wir dann Botans Tasche machen Yoshino? Und Suu kann vielleicht auch helfen wenn sie mag aber du kannst auch gerne mit den Tieren spielen wenn du das lieber möchtest Suu." Versuchte Winry dann das Thema zu wechseln und lächelte dabei. Ja die andere Sache klärte der Bunshin und holte die ganzen Informationen ein und wenn Winry diese hatte konnte sie weitere Vorkehrungen treffen. Suu hörte natürlich das man sie mit einbeziehen wollte und meinte daraufhin: "Ja Suu helfen wenn Suu darf." Yoshino hatte da bestimmt auch nichts gegen oder? So wartete Winry wie Yoshino reagierte bzw. was sie sagte und dann könnten sie wohl Botans Tasche nähen. Takashi und Minato hatte sie draußen vor dem Gang kontaktiert über die geistige Ebene und auch eine kurze Antwort Takashis vernommen. Wenn sie das richtig erkannte der Stimme wegen, schien er beschäftigt zu sein aber Winry wollte ja auch nicht weiter stören, hatte sich ja sogar entschuldigt falls sie das tat. Ob er oder auch sein Vater also Minato nun herkamen war eine andere Sache. Der Bunshin wusste aber auch Bescheid das Winry sie kontaktierte.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Sa 13. Jan 2018, 22:44

Yoshino liebte Tiere und über Tiere kam man an die Genin leichter heran oder eher lies sie leichter mit sich reden. Tiere brachte zwar oft hecktig mit sich, aber auch ruhe und gerade innere Ruhe war für die Blauhaarige wohl sehr wichtig, denn gegenüber von Fremden benahm sie sich am Anfang eher abweisend und distanziert. Zu groß war die Angst, dass man ihr wieder weh tut, sowohl körperlich, als auch geistig, weswegen gegenüber von Suu nun auch Yoshinon als Schutzschild zwischen der Blauhaarigen und Suu zum Einsatz kommt. So wie Suu sprach, würde sie das wohl nicht sofort realisieren, aber Winry kannte dieses Verhalten von ihrer Schwester, denn am Anfang war sie ja auch nicht anders zu Winry, wobei Winry mit ihrer Art schnell das Herz der Genin erreicht hatte. Botan wollte dann auch aus der Box, sie erlaubte Suu Botan zu streicheln und dem kam das Mädchen nach. Yoshino musterte dabei die Hand dieses Mädchens, sie war blau und durchsichtigtransparent und Botan quiekte zwar vergnügt, war aber an der Stelle, an der Suu sie gestreichelt hat etwas nässlich, man konnte es am Fell sehen. Dann setzte Yoshino das Ferkel ab, dass sich daraufhin schüttelte und zu Schnee lief um den Welpen wohl näher kennen zu lernen. Die Blauhaarige merkte wie ihr Schwester sie anlächelte und schaute sie direkt an. Winry würde merken, dass sie noch sehr unsicher ist und daraufhin hörte sie Suus Worte. Besonders? Die Genin verstand das nicht, besonders war das nicht und so schüttelt sie den Kopf. „Nein, Yoshino hat nicht gesprochen, das war ich!“ kam es dann vom Stoffhasen auf ihrem Kopf, denn Yoshino hatte Yoshinon auf ihren Kopf gesetzt, da sie zum kochen und Botan füttern beide Hände brauchte, aber das Schweinchen vergnügte sich gerade mit Den und Schnee, daher konnte die Genin sich wieder normal verhalten und nahm Yoshinon von ihrem Kopf herunter und streichte etwas über das Fell, da Yoshinon ab und an auch etwas schmutzig wurde. Anschließend setzte sie ihn wieder auf ihre Hand. Daraufhin ging Winry hinaus und lies die beiden Mädchen alleine und so fing Yoshino an Suu zu mustern, das tat sie eigentlich bei jedem und Yoshinon hatte einpaar fragen. Anscheinend war diese Satoko für Suu sehr wichtig, denn in ihrer kurzen antwort, hat sie das Mädchen oft erwähnt, weswegen Yoshino davon aus ging, dass es wohl so etwas wie eine Fixperson für Suu ist, so wie Winry für Yoshino. Das blauhaarige Mädchen blieb dann vor Suu stehen, die ihre Augen von Yoshinon gerichtet hatte und etwas sagte. Sie fand Yoshinon hübsch und Yoshino cool. Die Genin schüttelte dann den Kopf sehr wild, das war so was von gar nicht richtig und irgendwie beschämte sie das, denn von sich selber hielt die Genin ja bekanntlich nicht viel. Dann zeigte Yoshinon auf sich „Ich bin Yoshinon und das ist Yoshino!“ meint der Hase und zeigte auf die blauhaarige Genin. „Suu ist hübsches Mädchen“ meinte der Stoffhase, als dann Winry herein kam und etwas erklärte. Es ging wohl um das Turnier und anscheinend, davon ging die Genin aus, wurde Winry ausgewählt und sie drückt ihr natürlich davor die Daumen und wollte ihr nicht im Weg herum stehen. Das Blobmädchen Suu hat auch davon gehört, aber anscheinend ging ein Bunshin hin und Winry blieb hier. Sie wollten jetzt die Tasche für Botan fertig machen und Suu durfte helfen, wenn sie wollte. Yoshino nickte daraufhin stumm, aber dann meldete sich Yoshinon und klopfte mit seiner Pfote an Winrys Bauch. „Medizin!“ meinte der Stoffhase. Ja es ist schon eine weile her seit der letzten Spritze und sollte Winry Yoshino die Medizin geben, würde sie ohne zu murren ihren Bauch frei machen. Suu würde das wohl sicherlich auch nicht verstehen, aber das taten meist nur die wenigsten, auch Dakini war damals verwundert, dass so etwas schwächliches wie Yoshino überhaupt existieren kann.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5503
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » So 14. Jan 2018, 22:31

Mit benutzter Charakter in diesem Post: Suu

Suu streichelte kurz die kleine Botan, ehe das Schweinchen von Yoshino runtergelassen wurde damit es mit Schnee spielen konnte. Das Blobmädchen wollte dabei auch wissen wie Yoshino das mit dem Sprechen machte da sie ihre Lippen so nicht bewegte und fand das besonders. Die Genin schüttelte aber den Kopf und meinte dann das das was auf ihrem Kopf war sprach. Die Hasenpuppe und da war Suu nach wie vor erstaunt. "Hase reden" meinte sie nur und antwortete dann anschließend auf Winrys Fragen ehe diese kurzzeitig den Raum verließ um was mit einem Templer zu klären. Somit blieben Suu und Yoshino samt der Tiere allein zurück wo die Genin Suu auch musterte und um diese herum lief. Das störte das Blobmädchen aber wenig und sie antwortete auch auf die Frage der Blauhaarigen bzw. die des Stoffhasens denn der sprach wieder, wobei Yoshino ihn nun auf der Hand trug und den Mund auch bewegte. So erfuhr das Mädchen was Suu hier machte und ein wenig mehr über sie und Satoko wenn man so wollte. Und ja man konnte heraushören das Satoko dem Blobmädchen viel bedeutete. Suu kommentierte dann auch, dass sie den Hasen hübsch fand und Yoshino cool, woraufhin der Hase seinen Namen sagte, dass er Yoshinon hieß und auch auf sich zeigte und das Mädchen und Yoshino schüttelte auch ihren Kopf umher und wirkte etwas beschämt wegen Suus Kompliment wohl. "Yoshino nich cool? Aber Yoshino toll und interessant und besonders und lieb. Suu finden Yoshino und Yoshinon cool." Und dabei wippte ihre kleine Kopfantenne hin und her und sie lächelte. Das mit der Hasenpuppe fand Suu natürlich besonders toll weshalb sie das mit dem Cool auch erwähnt hatte. Suu drehte sich auch etwas da sie dachte wo Yoshino um sie herum ging, dass sie Suu näher betrachten wollte und vielleicht für hübsch hielt und fragte das auch nach. Yoshinon bestätigte es dann was Suu erfreute. "Ja und Yoshino auch hübsches Mädchen" gab sie zurück und kurz darauf kam Winry schon wieder rein. Die Tiere waren noch am spielen mit Den und Winry erklärte kurz was los war. Suu wusste offenbar auch ein wenig bescheid über das Tunier wo Winry daraufhin lächelte und es abnickte. Die Rokkuberu schlug vor Botans Tasche zu machen da ja ein Bunshin von Winry sich um die Ratssitzung kümmerte. Yoshino gab auch ihr Einverständnis das Suu helfen durfte und das Blobmädchen wollte auch helfen wenn sie denn durfte. Damit war das geklärt wobei dann die Genin näher zu Winry kam und mit der Pfote der Hasenpuppe gegen ihren Bauch klopfte und das Wort Medizin aussprach. Stimmt da war ja was. Winry lächelte und meinte: "Da hast du Recht dann machen wir das bevor mir mit der Tasche anfangen." Und die Rokkuberu würde was von dem noch vorhandenen Vorrat an Spritzen eine holen und diese dann Yoshino geben welche schon von alleine wie sonst auch ihren Bauch soweit frei machte. Wie sonst auch desinfizierte die Blonde vorher die Einsstichstelle, rieb dann mit einem Wattebausch darüber und gab dem Mädchen dann die Spritze und klebte anschließend ein Pflaster drauf. Yoshino kannte das ja alles schon und wusste auch das Winry vorsichtig war und sie sich bei ihr keine Sorgen machen musste, das die Spritze daneben ging oder einen Nerv oder so traf. Suu konnte da natürlich bei zusehen und schaute gespannt zu, fragte dann auch: "Yoshino brauchen Spritze? Yoshino krank?" Offenbar wusste Suu wofür eine Spritze gedacht war, nunja im groben zumindest. Aber ja was eine Spritze war und wofür man diese benötigt das wusste Suu. Man hatte ihr mal gesagt damals in der Forschungseinrichtung, das man jemanden eine Spritze gab wenn dieser krank war. Natürlich konnte Suu nichts über Yoshinos Gebrechen bzw. Zustand wissen, wie ihr Körper so war. Winry lächelte das Blobmädchen an wo sie die benutzte Spritze verschloss und zu den anderen benutzten legte das man diese im Krankenhaus reinigen und auffrischen konnte. Sie meinte dann zu Suu: "Das ist etwas schwer zu erklären Suu, da ich nicht weiß ob du alles verstehst." Winry sah auch kurz zu Yoshino und lächelte diese an. Ja darüber sprechen war immer so eine Sache aber Suu war wohl keiner der das verteufeln tat oder so. "Man könnte es krank nennen ja aber das ist anders als wenn du erkältet bist oder so weißt du Suu? Yoshino braucht diese Medizin weil ihr Körper nicht so wie der von anderen Menschen ist, welche die Medizin nicht brauchen. Wenn Yoshino sich verletzt dann ist das nicht gut. Das wäre es auch nicht wenn ich mich als Beispiel verletze aber bei Yoshino wäre das schlimmer. Ihr Blut gerinnt nicht so gut und dafür ist die Medizin da die hilft dabei das es besser ist und darum bekommt sie die auch regelmäßig, damit es im Ernstfall nicht so schlimm ist." Verstand Suu was Winry da sagte? Das Blobmädchen hatte jedenfalls zugehört und ihre Kopfantenne wippte auch langsam hin und her. "Suu verstehen. Yoshino brauchen Medizin damit besser gehen. Und wenn verletzt nicht gut." Damit hatte sie sogesehen ja auch Recht. Winry strich dann auch Yoshino über den Kopf, das mochte die Blauhaarige ja und sah dann kurz zu ihr und anschließend zu Suu. "Ja, Yoshino ist aber auch ein starkes und kluges Mädchen und wir geben aufeinander acht und helfen einander" und tippte der Genin dabei lächelnd gegen die Stirn. Suu lächelte und schien sich zu freuen, denn Winry und Yoshino waren beide lieb und das erinnerte sie ein wenig an Satoko, wie diese sich um Suu kümmerte und ihr half. Aber sie wollten ja die Tasche machen wo Winry dann wieder auf das Thema kam. "Also sollen wir dann anfangen mit der Tasche? Wie hättest du sie denn gerne Yoshino? Was zum Umhängen oder umbinden oder soll ich das an dein Kleid befestigen? Ich würde ja sagen zum Umhängen wäre am besten." Winry war nun keine erfahrene Schneiderin oder so aber den Stoff welchen sie ausgesucht hatten soweit zusammen nähen das es eine Art Tasche wurde sollte sie hinbekommen. Sie konnte Wunden nähen, da sollte das mit Stoff auch gehen und Kleidung flicken konnte sie auch. Aus der Tasche würde die Rokkuberu dann den dunklenblauen Stoff holen welchen Yoshino sich ausgesucht hatte, er war auch flauschig und würde Botan bestimmt gefallen. Winry faltete dann den Stoff etwas und versuchte dabei Botan ausfindig zu machen da sie in etwa die Größe des Schweinchens brauchte, es sollte ja da rein passen. Botan selbst spielte mit Schnee nahe des Bettes wo auch Den auf dem Teppich lag. "Ich bräuchte Botans ungefähre Größe, denn ich will die Tasche ja nicht zu klein oder zu groß machen. Könntest du sie kurz holen oder in etwa Maß nehmen Yoshino? Das sollte reichen wenn du das mit den Händen machst. Ansonsten ist hier ein Maßband aber ich glaube nicht das Botan sich so einfach messen lässt." und sie holte eine Maßrolle hervor für den Fall und wartete darauf was Yoshino machte. Sie bräuchten das Schweinchen sonst ja auch nur kurz damit Winry in etwa wusste wie sie das machen sollte. Sicherlich verwunderte das Botan aber man machte das ja für sie. Nadel und Faden bereitete Winry schonmal soweit vor und Suu schaute einfach gespannt zu und stand neben dem Tisch. "Schöner Stoff, sein blau. Yoshino und Winry mögen blau? Suu mag auch blau und grün und gelb." Ja wen wunderte das? Suu war ja auch blau und grün und trug gelbe Sachen. "Ja blau ist eine schöne Farbe." gab die Rokkuberu als Antwort und wenn Yoshino Botan geholt hatte oder in etwa ihre Maße bzw. Proportionen mit den Händen formen konnte würde Winry entsprechend den Stoff hochhalten um so Maß zu nehmen bis sie es hatte und dann könnte Botan auch zurück zum Spielen, wobei Schnee auch gucken würde wenn man das Schweinchen hochnehmen tat, aber dann wenn Botan wieder bei ihm war weiter mit dem Schweinchen spielte. Es schien den Huskywelpen nicht sonderlich zu stören, dass Botan ein Schwein war, sie schienen gut miteinaner auszukommen und ihren Spaß zu haben. Wo Winry dann alles soweit hatte konnte es dann weitergehen. "So dann zeig ich euch beiden das mit dem Faden einfädeln mal." und nahm die Nadel und den Nähfaden, befeuchtete das eine Ende des Fadens mit ihren Mund und führte es durch das dünne Nadelöhr und es den Faden etwas durch. "Habt ihr gesehen? Wenn man das eine Ende etwas anfeuchtet geht es leichter." Und dann könnten sie anfangen zu nähen, wobei Winry den anfang machte und es vorzeigte und dann auch bei einem leichteren Part Yoshino nähen lassen wollte sofern sie sich das zutraute und ihr dann auch zeigte wo sie reinstechen musste und wo raus. "Da rein und da raus aber sei vorsichtig und mach lieber langsam und dann hälst du einfach den Abstand der vorherigen Nähte in etwa ein und ziehst es immer ein bisschen zu." Winry passte natürlich auf das Yoshino sich nicht ausversehen selbst piekste mit der Nadel, wobei so Spitz war die Nähnadel nun auch wieder nicht und Winry zeigte ihrer Schwester ja auch wie sie alles richtig halten musste das nichts passierte. Aber Winry würde auch wieder übernehmen wenn Yoshino nicht weiter wollte und die Tasche dann soweit zuende nähen. Man konnte sehen das hier kein Meister oder so am Werk war aber die Tasche sollte halten. "Ich finde die sieht doch gut aus oder was meint ihr? Vorallem kommt sie von Herzen" fragte Winry. "Ja sieht toll aus" meinte Suu. Und wie fand Yoshino ihre Arbeit? Suu konnte da nun nicht soviel machen aber das schien sie nicht so zu stören. Sie schaute einfach lächelnd zu und Winry ließ sie auch mal versuchen den Faden in das Nadelöhr einzufädeln was war nicht so leicht war aber Suu nach mehrmaligen probieren dann auch schaffte und sich darüber freute. Auch Yoschino sollte ihr Glück versuchen und Winry würde es auch nochmals erklären und zeigen wie es ging. Das fertige Werk musste man dann nur noch ausprobieren und so sah Winry zu Yoshino und meinte: "Dann testen wir das doch gleich mal und setzten Botan rein und schauen ob es ihr gefällt oder sie wieder rauswill weil dem nicht so ist. Dann müssten wir uns was anderes einfallen lassen." und so würde Winry die Tasche Yoshino geben damit sie sich darum kümmern konnte und dann zusehen was passierte.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mi 17. Jan 2018, 22:50

Botan spielte mit Schnee auf dem Boden und wie es typisch für Yoshino war, sprach ihre kleine Beschützerin Yoshinon mit Suu, denn ganze Sätze waren selbst gegenüber von Winry schwer und diese Blobmädchen kannte ja die kleine Yoshino noch nicht so gut. Daher zeigte sie auf die Frage von Suu auf Yoshinon, was Suu anscheinend verwunderte. „Ja ich spreche für Yoshino“ meinte dann der Stoffhase vom Kopf herunter und dann verließ auf einmal Winry den Raum und lies die beiden Mädchen alleine. Das was Suu sagte, daraus schloss die Blauhaarige einige Urteile, vor allem das diese Satoko anscheinend für Suu das ist, was für Winry für Yoshino ist, wohl so etwas wie eine große Schwester. Beim Namen Satoko klingelte es zwar irgendwie im Hinterkopf von Yoshino, aber sie kam gerade nicht darauf wieso, aber sicherlich würde sich das auch irgendwann von alleine lösen. Womit die Blauhaarige nie so ganz klar kommt, sind lobe und Suu nannte sie Cool, Besonders und auch noch hübsch, als Yoshinon Suu als hübsch bezeichnete. Die Genin zog daraufhin mit der anderen Hand die Kapuze tief in ihr Gesicht um ihr rotes Gesicht zu verbergen, denn eigentlich suchte Yoshino unbewusst oft Fehler an sich selber und kommt mit Lob von Fremden irgendwie so gar nicht klar. „Achherje“ kam es dann vom Stoffhasen die sich eine Pfote vor den Mund legte und anscheinend etwas kicherte. Dann kam auch wieder Winry zurück und da fiel es Yoshinon wieder ein, die Medizin war längst wieder überfällig und so wartete Yoshino ab, bis die Spritze sie piekste, das Suu dabei zu sah, war Yoshino egal, sie musste das früher öfter auch draußen erledigen, da gab es kein einfach mal so verschieben. Dann fragte Suu nach und Winry erklärte alles recht blumig, so fand Yoshinon und seufzte dann. „Yoshino könnte verbluten, wenn sie sich schneidet. Wenn ich da nur an Kiri…ähhh“ dann drehte sich der Stoffhase um, denn Yoshino mochte daran nicht gerade gern erinnert werden, was in Kiri passiert ist und hielt dann dem Stoffhasen mit der Hand den Mund zu. „HMMPF HMMMMMMPPPPF“ kam es von Yoshinon und der Stoffhase wedelte mit den Armen wie wild. Winry sprach auch noch lobende Worte und Yoshino zog wieder die Kapuze ins Gesicht. Sie nickte dann kurz stumm, als es zum bearbeiten des Stoffes ging. Sie hat ja einen blauen Stoff ausgesucht, der sehr plüschig war. Yoshino mochte plüschige Dinge und hoffte auch, dass Botan das mochte. Das Schweinchen hörte wie Winry ihre Stimme nannte und kam dann kurz darauf auch angelaufen „Puhi?“ fragte es sich und wurde dann von Yoshino hoch genommen, so dass man es abmessen konnte. Die Genin nahm das Maßband und wollte das Ferkelchen damit abmessen. Man sah Botan an, dass sie nicht wusste, was diese Ding ist, daher stupste sie immer mit der Nase dagegen „PUHII!“ kam es von ihr, so als fände sie es irgendwie lustig. Daher ging das wohl recht einfach und kurz darauf konnte man sie wieder vom Tisch lassen und die Mädchen konnte anfangen zu nähen. Winry zeigte es Yoshino, wie sie es machen musste und sprach zu ihr, dass sie aufpassen sollte sich nicht zu pieksen. Wobei eine Nadel ja nicht Dick ist und an einem kleinen Piekser kann selbst Yoshino nicht sterben. Daher versuchte sie sich darin und machte es so, wie es Winry ihr gezeigt hatte. Eigentlich konnte die Genin nähen, sie hat ja auch schon in Suna ihre Kleidung flicken müssen, da sie damals ja alleine war und alleine macht auch etwas erfinderisch. Auch Suu versuchte sich, zumindest im Faden einfädeln. Sie war zwar anscheinend etwas älter als Yoshino, aber geistig wirkte sie noch recht jung, was auch verwirrend ist. Dann wollte Winry die Tasche aus probieren. Yoshino nickte dann und nahm Botan hoch. Das Ferkel verstand wieder nicht, warum sie jetzt hochgenommen wurde, aber sie freute sich sichtlich bei der blauhaarigen Genin zu sein. Die die Tasche gelegt quiekte es und Botan rüttelte auch etwas an der Tasche herum, so als würde sie erstmal eine gute Stelle oder so suchen und anschließend lag sie einfach da “puhi“.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5503
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Do 18. Jan 2018, 21:46

Mit benutzter Charakter in diesem Post: Suu

Suu fand die Sache mit dem Stoffhasen der den Namen Yoshinon trug interessant und nannte Yoshino deshalb unter anderem auch cool was die Genin aber wohl nicht so ganz verstand bzw. nicht so mit Komplimenten wohl umkonnte und daher ihr Gesicht in der Kapuze verzog. Aber dann kam auch Winry wieder und die Situation änderte sich dahin, dass Yoshino ihre Medizin bekam und sie anschließend Botans Tasche herstellen wollten. Wegen der Medizinsache hatte Suu offenbar Fragen welche Winry so gut und einfach es ging für sie beantworten wollte. Auch Yoshinon sagte dann noch etwas dazu. Die Blauhaarige unterbrach die Hasenpuppe aber dann bevor diese wieder zu viel plapperte. Ob Suu mit dem Ganzen was anfangen konnte? Nun sie schien zu verstehen, dass Yoshino die Medizin brauchte, dass sie wichtig war. Damit war das Thema auch abgeharkt wohl und Winry lobte bzw. komplimentierte Yoshino abermals wo die Genin wieder etwas schüchtern und verlegen war und dann ging es an das Taschemachen. Dabei zeigte Winry beiden jungen Damen alles und worauf sie zu achten hatten. Botan musste auch gemessen werden, nunja sie brauchten ein grobes Maß für die Tasche was Yoshino übernehmen sollte. Das Schweinchen schien sich das auch soweit gefallen zu lassen, fand das Messband auch interessant und auch Schnee schien zusehen zu wollen da offenbar was gemacht wurde und da war er kurz neugierig ehe er wenig später weiter mit Botan spielen konnte und die Mädchen die Tasche fertigten. "Danke Yoshino" meinte Winry auch wo sie die Maße brachte und Winry dann alles berechnen konnte usw. Yoshino durfte dann auch selbst nähen wo Winry ihr das erklärte und worauf sie zu achten hatte und Suu durfte auch aber diese war wohl damit beschäftigt einen Faden in das Nadelöhr zubekommen denn das war gar nicht so einfach, aber das Blobmädchen schafte auch dies und freute sich sichtlich darüber. Sie waren beide also Yoshino und Winry keine Schneider aber das hier hatten sie doch soweit gut hinbekommen und naja wer Operationsnähte hinbekam und Klamotten flicken konnte der konnte auch eine einfache Tasche zusammennähen. Wo die Tasche dann fertig war bat Winry Yoshino erneut darum Botan zu holen damit diese in die Tasche konnte um sie auszuprobieren und offenbar gefiel dem Schweinchen diese auch. Sie probierte darin ein wenig herum und legte sich dann hin. Halten schien sie also. "Offenbar gefällt sie Botan. Dann kann sie ja nun mit wenn wir rausgehen wenn sie in der Tasche ist. Mit dem Tragegurt kannst du sie dir auch umhängen Yoshino und ich nähe später noch ein paar Schlaufen an deinem Kleid ran dann kann man die kleinen Bänder der Tasche noch zuätzlich daran befestigen für mehr Halt." Die Tasche mit dem Ferkelchen gab Winry dann an Yoshino weiter. Ob Botan da nun drin bleiben wollte oder raus konnte die Genin ja entscheiden. Suu bemerkte dann wieder Schnee der offenbar auch Teil haben wollte an dem was da abging und kurz bellte und vor allen Damen auf dem Boden Sitz machte und sie anhechelte. "Schnee wollen auch Tasche?" kam es von dem Blobmädchen woraufhin Winry dann sagte: "Nun ich denke nicht das Schnee sowas braucht. Wenn er noch kleiner wäre vielleicht aber Schnee ist doch schon ein großer Junge. Wenn du eine Leine hast dann kannst du ihn daran laufen lassen oder du trägst ihn wobei ich denke er es lieber hat wenn er laufen kann." Da Winry ja selbst einen Hund hatte kannte sie sich damit ja soweit aus und hatte Suu damals in Yuki ja auch gesagt, dass sie zu Winry kommen konnte wenn sie Fragen bezüglich Schnee bzw. allgemein wegen Hunden hatte. Den, Winrys Hund, brauchte keine Leine da er treu war und nicht überall hin rannte wie ein Welpe es tat der neugierig war. Wo Suu das mit der Leine hörte holte sie ihre rote Leine hervor aus der einen Manteltasche: "Suu haben rote Leine für Schnee. Hana haben gekauft auf Markt von Ishgard." Damit war das Problem also geklärt. "Die ist sehr schön. Aber hier drin braucht Schnee die nicht, aber wenn ihr rausgeht in die Stadt sollte er sie tragen. Nicht das er verloren geht. Und vielleicht solltest du Schnee langsam beibringen auf Kommandos zu hören. Ich kann dir dabei aber gerne helfen. Also das Schnee Sitz macht wenn man ihm das sagt usw. Und Yoshino hilft dabei sicher auch" Dabei sah sie zu ihrer Schwester und lächelte die Genin an. Ja es war wichtig den Welpen richtig zu erziehen, sonst machte er später Dinge die er nicht unbedingt machen sollte und das konnte Ärger geben. Den war sehr gut erzogen und hörte auf Winry aber er hörte auch auf Yoshino wenn diese etwas von ihm wollte. Winrys Hund konnte auch manche Gestik und Mimik verstehen und reagierte dann entsprechend. Suu nickte auf das was Winry sagte und meinte dazu: "Ja Schnee Sitz machen und Platz. Schnee sein braver Hund" Das war der Welpe bestimmt. Aber auch Botan war bisher ein braves Ferkelchen. Sie war voller Energie das merkte man aber das war gut denn es bedeutete sie hatte sich erholt und das freute den Tierarzt sicherlich auch. "Hmm vielleicht kann Botan ja auch lernen. Ich bin mir aber nicht so ganz sicher ob sie auf die gleichen Worte hört, aber sie schein ja bereits auf ihren Namen zu reagieren. Wir probieren es dann einfach aus ob sie sich auch trainieren lässt. Und das darfst du natürlich dann mit ihr machen Yoshino und Suu machte es bei Schnee. Ich zeige euch dann nur wie es geht und machte das dann mit Den zusammen. Nicht wahr mein großer?" meinte Winry und Den kam dann zu der Blonden und sie streichelte ihren vierbeinigen treuen Freund. Er bellte auch einmal was wohl ein Zeichen dafür war das er verstanden hatte und helfen wollte. "Schnee lernen und dann auch groß und brav werden wie Den. Schnee aber jetzt auch schon brav." meinte Suu dazu und streichelte ihren Welpen über den Kopf. Zufrieden lächelnd blickte Winry dann in die Runde, zu ihrer Schwester und Botan sowie auch zu Suu und Schnee welcher mit der Leine spielen wollte da Suu diese baumeln ließ. Er schnappte danach nachdem er anfänglich versuchte mit der Pfote dagegen zu stoßen. Daraufhin holte Suu einen Gummiknochen hervor, das war ein Spielzeug für Schnee welches man freundlicherweise besorgt hatte. Das hatte Suu noch von den Templern bekommen wo Hana da gewesen war. Der kleine Welpe fing dann auch damit an zu spielen, kaute darauf herum und schüttelte den Kopf. Dann klopfte es auch erneut an der Tür. Heute bekamen Winry und Yoshino offenbar ziemlich viel Besuch. Winry machte die Tür kurz auf, stellte sich in den Spalt und es war erneut ein Templer aber es dauerte nicht lange und nickend und kurz verbeugend schloss Winry wieder die Tür. Man konnte hören das es um ein Haus ging und Winry meinte dann zu den beiden Mädchen. "Unser Haus schein fertig zu sein Yoshino. Nunja die Behausung die wir beziehen können draußen in der Stadt von der Kratos-sama gesprochen hat. Eine Werkstatt soll dort auch sein. Wir können sie uns ansehen und dann direkt einziehen. Sie Sachen bringt man uns sonst nach oder ich lass sie von einem Bunshin dann da hin bringen. Wollen wir uns das Haus mal ansehen? Dann können wir auch gleich Gassi mit Den gehen und Botan kann auch mit und die Stadt mal etwas sehen jetzt wo wir die Tasche haben und Suu und Schnee können natürlich auch mit kommen wenn sie wollen. Dann muss keiner alleine sein." Nun das waren doch gute Nachrichten oder? Das Zimmer hier war ja nur eine Übergangslösung und mit all den Leuten hier war es auch langsam etwas klein, vorallem mit den Tieren. Und sie hatten ja sowieso vor noch rauszugehen damit Den mal etwas Auslauf bekam. "Ja Suu und Schnee kommen mit. Suu und Hana sollen auch Haus bekommen hat Saya gesagt. Aber Hana weg und Suu und Schnee reichen Zimmer. Suu nicht viel Platz brauchen." Da könnte man vielleicht auch nochmal bescheid sagen oder so? Wie genau das mit dieser Hana war wusste Winry ja nicht, aber das konnte man wohl auch auf später vertagen. Suu kannte die Göttliche soweit also auch schon und es musste an ihrer kindlichen Art liegen weshalb Suu sie lediglich einfach beim Vornamen nannte ohne weitere Anrede. Naja die Haussache da konnte man wie erwähnt später nochmal drauf zurückkommen. Vielleicht war das Haus ja groß genug wo Winry und Yoshino einziehen sollten und bis Satoko zurück war konnte Suu dann vielleicht bei ihnen bleiben. Dann könnte das andere Haus an jemand anderen vergeben werden. Winry sagte dazu nichts weiter und lächelte Suu einfach entgegen ehe sie sich Yoshino zuwandte und ihr zunickte. Sie sollten sich das ansehen wo es Einzug bereit war. Ewig hier bleiben ging ja auch nicht in dem Zimmer. So würde Winry noch auf Yoshinos Reaktion warten und sich dann soweit aufbruch bereit machen, ihre Schwerter und Ausrüstung anlegen und warten bis Yoshino mit Botan auch soweit war. "Ich bin gespannt wie es aussieht. Solange genug Platz für uns da is und es warm ist reicht das. In Yuki war das Häuschen auch schön und hat gereicht oder Yoshino?" Ja das Häuschen war gemütlich und gefallen hatte es der Genin dort auch. Suu machte die Leine an Schnees Halsband fest, wo der kleine Welpe sich dann wieder im Kreis drehte und das Hundespielzeug steckte Suu wieder in ihre Manteltasche. Das sah schon etwas seltsam aus, Suu im allgemeinen aber Winry hatte schon viele seltsame Dinge gesehen. Wenn sie dann alle soweit fertig waren mit Anziehen für nach draußen gehen usw. konnten sie auch los, Winry würde auch wieder Yoshinos Hand nehmen wenn diese es denn wollte. Und alle gemeinsam mit den Tieren würden dann zur Wohnung aufbrechen.


out: kannst in deinem Post mit Yoshino den tbc für alle dann setzen
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Sa 20. Jan 2018, 21:09

Yoshino war nomal wie sie ist und das der Stoffhase Yoshinon immer mall wieder plappert und somit die Genin etwas verärgerte, war auch normal. Für Suu schien das aber wohl verständlich zu sein und das war wohl auch gut so, denn Yoshino brauchte die Medizin und musste früher teils sehr rationiert damit umgehen, da sie ja auch sich irgendwie ernähren musste. Heute aber versuchte Winry immer wieder dagegen zu steuern, was aber die Medikamente nicht unbedingt billiger machen würde. Jedoch ging es nun in eine völlig andere Richtung, denn Botan bekam ihre Tasche und natürlich brauchte man die Maße des Schweinchens. Sicherlich war die Tasche aber etwas größer, denn auch Botan würde wachsen und wohl auch schwerer werden. Wie lange wohl Yoshino das Tier einfach so hochnehmen konnte? Irgendwann war sie sicherlich zu schwach und Wildschweine konnte verdammt schwer werden. Aber Botan lies sich ohne zu murren abmessen und durfte danach wieder mit Schnee auf dem Boden spielen, bis die Mädchen mit iher Tätigkeit fertig waren und das Ferkelchen erstes mal probesitzen durfte. Es gefiel Botan und sie quiekte vergnügt, während Winry erklärte, was sie später noch vor hatte, um die Tasche etwas stabilere zu machen. Yoshino nickte und auch Suu schaute wohl dabei zu, während Schnee auf dem Boden herum lief. Sie sagte, dass Schnee auch so etwas wollte, aber anscheinend war der Hund schon etwas alt und es reichte eine Leine aus, damit er nicht verloren gehen konnte. Dabei fiel Yoshino ein, dass Den nie eine Leine hatte, aber der alte Hund war ja auch schon trainiert und wusste wo er dazu gehörte. Suu zog dann eine schöne rote Leine aus ihrer Tasche, die anscheinend zu dem Hund gehörte. Wenn Botan größer ist, wird sie wohl so etwas auch brauchen, weil dann die Tasche zu klein ist und naja, Yoshino wohl nicht stark genug sie zu tragen. Winry wollte Schnee auch Kommandos bei bringen, wie Sitz und Yoshino könnte ja dabei helfen. Die Genin nickte dann sehr eifrig dabei und versuchte etwas zu lächeln, was in der Gegenwart von Fremden ihr immer etwas schwer fällt. Botan rollten sich wärendessen in der Tasche etwas hin und her und quiekte dabei. Winry fragte sich ob ein Wildschwein wie Botan so was auch konnte. Eine gute Frage, Hunde waren sehr intelligent, die konnte das alle irgendwie früher oder später, aber wie sah es bei einem Ferkel aus? Botan hörte ihren Namen und schaute über den Rand der Tasche zu Winry hinüber „PUHI?“ kam es von ihr. Also das mit Botan, sie gemeint war, das hatte das Tier schon einmal raus, daher, warum sollte nicht auch mehr gehen? Den sollte das wohl auch unterstützen und der Hund bellte dann kurz darauf. Auch Schnee war wohl voller Tatendrang und konnte mit einem Gummiknochen spielen, der auch quietschte. Botan schaute von oben auf den Knochen herab „puhi“ und schien wohl auch Interesse daran zu haben. Doch dann klopfte es an der Tür. Nanu, heute war echt viel los und diesmal war es ne Templerwache. Das Haus war fertig und man konnte anscheinend einziehen und auf dem Weg dahin konnte sie ja mit den Tieren etwas gassi gehen. Ob sie dieses Mal länger hier wohnen können, als es in Yuki damals der Fall war? Auch das Haus in Yuki war wirklich schön, es war zwar klein, aber Yoshino mochte es. Jedoch würde in dem Haus etwas fehlen, was für sie dazu gehörte. Sie dachte an Dakini und wo die Tengudame wohl jetzt steckt. Sie wusste ja nicht, dass sie so nahe wieder ist. Yoshino nickte daraufhin freudig und sah dann zu Suu und griff nach der Hand des blauen Mädchens. „Yoshino vertraut dir, solange Winry die vertraut.“ Meinte dann der Stoffhase. Was würde Suu tun, Winry weis, dass Yoshino gerade versucht über ihren Schatten zu springen. „Yuki war ein schönes Haus. Aber Yoshino vermisst auch Dakini. Wann ist sie wieder da?“ fragte dann Yoshinon, wobei der Hase und auch die Blauhaarige wussten, das auch Winry darauf keine Antwort hatte. So zogen sie sich alle an. Anscheinend würden sie das Zimmer hier zumindest nicht mehr so schnell betreten.

Tbc: Wird nachgereicht.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild




Zurück zu „Palast der Göttlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast