Gästezimmer (westlicher Flügel)

Der prunkvolle Palast des Oberhaupts von Ishgard.
Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Di 17. Okt 2017, 16:46

Nachdem Yoshino versorgt war und das Nasenbluten auch aufhörte begann Winry damit zu erklärten wieso sie weg gewesen war, nicht zurück kam und einen Bunshin geschickt hatte der nur notdürftig bescheid gesagt hatte. Sie erzählte die ganze Geschichte. Natürlich ließ sie kleine Details usw. außenvor die brauchte man hier auch nicht um das Große ganze zu verstehen. Winry nannte aber dennoch alle Dinge die wichtig waren und man merkte ihr auch an das es sie bedrückte usw. Nichts davon war gelogen und sie schämte sich auch ein wenig dafür Yoshino so lange allein gelassen zu haben, auch wenn ein Schattendoppelgänger bei der Genin geblieben war. Yoshino sagte dann auch etwas dazu wo Winry bei dem Part war als sie die Stadt verlassen hatte, wo es anfing so stark zu schneien. Ein Baka Takashi und Baka Winry war dabei zu hören. Ein wenig pampig aber das hatte Winry wohl verdient. Sie lächelte auch und fühlte sich damit ein wenig besser wo ihre Schwester sie sogesehen rügte. Die Jinchuuriki verstand ja auch was Yoshino ausdrücken wollte damit. Klar war es sogesehen unverantwortlich bei der Gefahr da raus usw. aber wollte sie doch helfen. Und jemanden helfen, da begab man sich manchmal in Gefahr was andere dann nicht für gut befanden. So erklärte die Blonde aber auch weiter was noch alles passierte und die Genin schien es zu verstehen. Winry entschuldigte sich aber trotzdem für ihr Verhalten besonders dafür nicht sofort zu ihr gekommen zu sein wo sie wieder hier waren. Den schien dem Mädchen verziehen zu haben bzw. tröstete sie das alles gut war mit einer Geste wo er seine Pfote auf das Bein des Mädchens legte. Sie streichelte ihn daraufhin und es blieb abzuwarten wie Yoshino nun reagierte. Die Blauhaarige überlegte und setzte sich dann um auf Winrys Schoß, was Winry auch zuließ und der ernste Blick in ihr Gesicht, ja das war wohl nötig, das hatte sie verdient. Die Genin tippte ihr gegen die Stirn und dann sprach der Stoffhase der noch auf dem Sofa lag. Wieder wurde sie ermahnt nicht soviel Rücksicht auf die Genin zu nehmen. Doch was sollte sie denn tun? War Yoshino doch ihre Schwester, auch wenn sie nicht blutsverwandt waren und da machte sie sich auch Sorgen das war einfach so. Kurz darauf fiel die Blauhaarige Winry auch um den Hals, umarmte sie und Winry erwiederte die Umarmung. "Ach Yoshino du bist so lieb" meinte sie dabei nur. Sie war der Älteren nicht böse, das hatte Winry auch nicht angenommen nein so war Yoshino ja auch nicht. Aber es war gut das sie ihre Schwester verstand, sie angehört hatte und darüber nichts Schlechtes dachte, naja außer die Sache das sie da raus in den Schneesturm waren, sowohl sie als auch Takashi. Doch das war okay, das könnte Yoshino ihr ruhig vorhalten. Winry hielt die Umarmung ein wenig ehe sie sich wieder von Yoshino lösen würde und der Genin dann ins Gesicht lächelte: "Danke das du es verstehst und mir zugehört hast." Sie würde dem Mädchen sanft den Kopf streicheln und dann nach hinten fallen auf das Bett. Yoshino würde so immernoch auf Winrys Schoß sitzen da sie ja die Umarmung gelöst hatte. Winry schloss dabei die Augen und versuchte sich zu entspannen und dachte dann erneut nach. Die Bilder und das alles war gerade eben wiedergekommen da sie es ja erzählte. Aber es war alles okay auch mit ihr. "Sag hast du Hunger? Gefrühstückt hast du ja wohlnoch nicht und ich ebenso wenig und duschen würde ich ganz gerne. Willst du auch duschen Yoshino?" und richtete sich dann wieder auf und würde die Genin wohl von ihrem Schoß herunter heben, dass Winry auch aufstehen und sich einmal strecken konnte. Sicher was zu Essen war bestimmt nicht schlecht und eine Dusche doch das tat genauso gut. Den hatte sich schon wieder vor dem Sofa hingelegt auf welchem noch die Box stand worin auch Botan war und wohl noch schlief. Die Jinchuuriki würde dann auch kurz zu der Box gehen und nachgucken aber dann sich Richtung Bad aufmachen. Ob Yoshino auch duschen wollte lag an ihr, sie konnte das ja sonst auch später am Tag machen aber Winry brauchte jetzt eine Dusche. Da sie ja hier auch unter sich waren konnte Winry sich auch ohne Probleme hier ausziehen und würde die Bluse öffnen und auf dem Bett ablegen, auch den Rock und dann die schwarze Leggins bis sie nur noch in Unterwäsche stand. Das rief natürlich eine gewisse Erinnerung zurück an das was passiert war. So stand Winry einen moment in Gedanken versunken da nur in Unterwäsche. Wie Yoshino darauf wohl reagierte?
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 17. Okt 2017, 22:43

Yoshino hörte sich an was ihre große Schwester zu sagen hatte und diese sprach auch immer wieder davon, dass es ihr leid tun würde. Die Genin fand es nicht toll das Winry bei dem Sturm einfach das Dorf verlassen hat, das war ja schließlich gefährlich, aber Yoshino musste ja auch auf eigenen Beinen stehen und das konnte sie einige Zeit auch ohne Probleme. Es wäre nicht fair Winry ihr Leben so gesehen zu verbauen, nur weil ihre kleine Schwester so kränklich ist. So sagte dann die Blauhaarige was sie davon dachte über Yoshinon und umarmte ihre Schwester, die die Umarmung auch erwiderte. Die Sache war wohl geklärt und die Genin mochte es ihre Schwester zu umarmen, vielleicht lag es auch daran das sie so was früher eigentlich nie gemacht hat. Winry lies sich dann kurz darauf auf das Bett fallen und schaute wohl an die Decke. Anscheinend ging noch einiges in ihrem Kopf vor und dann kam sie auf die Idee zu Frühstücken. Ok Yoshino hatte sicherlich noch nichts gegessen, schließlich ist sie erst vor wenigen Minuten aufgewacht, jedoch wollte Winry noch vorher duschen gehen und fragte auch ob die Blauhaarige mit wollte. Duschen? Yoshino überlegte, naja gestern Abend hat sie es vor lauter hecktig irgendwie auch vergessen und daher nickte sie und würde wohl mit kommen, wobei, war die Dusche hier vielleicht nicht etwas klein? Die Blauhaarige schaute in die Luft und sah aus dem Augenwinkel wie sich Winry ihre Kleidung entledigte und diese auf das Bett legte und anschließend nur in Unterwäsche da stand. Als sie dann wohl ins Bad wollte blieb sie stehen und überlegte irgendetwas. Yoshino sah das genau und zog ihr Kleidung auch aus und hörte nicht auf Winrys verhalten zu deuten. Sie wirkte zwar wie sie gestern war, aber zum Teil auch nicht und gerade das Thema mit Takashi ging er recht nahe und dann kam es Yoshino wie ein blitz. Wie war das noch mal Bienchen und Blümchen! Ja Yoshino wusste das Männer einen Pipmatz haben und auch das der Frauen schwängern konnten. Ja Yoshino hat noch keinen Mann nackt gesehen und dabei kamen ihr die wohl dümmste Ideen und dann lief sie neben Winry und sah an ihr hoch und es platze aus ihr heraus, egal wie beschämend es jetzt für Winry werden konnte. „Takashi, du, schwanger?“ ja sie dachte in komische Ebene, sie wusste ja nicht das Takashi und ihre Schwester hätten bei so was auch physisch zum Akt kommen müssen. Zwar war Yoshino schlau, aber ein aufklärendes Gespräch mit ihrer Mutter hatte sie ja nicht und daher kannte sie so Dinge vom hören sagen.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks

Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:
Bild

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 18. Okt 2017, 17:12

Winry hatte sich Yoshino erklärt und die Genin konnte das auch soweit verstehen, war wohl auch nur pampig und schimpfte mit Winry wegen der Schneesturmsache, da sie einfach so da raus war. Aber das war okay und nach der Umarmung wo sich Winry ein paar Gedanken gemacht hatte wollte diese duschen und danach frühstücken und fragte Yoshino auch ob diese ebenfalls mitmachen wollte. Sie schien von der Idee auch nicht abgetan und würde Winry wohl nachkommen. Die Rokkuberu war auch schon dabei sich auszuziehen, stand dann da in Unterwäsche und dachte wieder nach da ihr erneut die Erinnerungen wiederhoch kamen an das was passiert war. Erst durch Yoshino die sich auch ausgezogen hatte und dann zu ihr kam und etwas sagte wurde sie aus den Gedanken gerissen. Sie hatte gehört war die Genin gesagt hatte und wurde dann ein wenig rot im Gesicht." Was Yoshino? Ehm nein....So ist das nicht...." Also mit der Frage hatte die Rokkuberu ja nun gar nicht gerechnet. Das die Genin auf sowas kam. Gut Winry hatte erwähnt das sie und Takashi sich nahe kamen, aber eben das das alles nur sich im Kopf abgespielt hatte, nicht in der Realität auch wenn es sich so angefühlt hatte. So schüttelte Winry verneinend den Kopf und hielt dann beide Hände auf die Schultern der Genin. Die Röte war auch schon wieder verschwunden von eben. "Nein nein Yoshino. Ich hab doch gesagt das es sich im Kopf nur alles abgespielt hat und soweit ich mich einnere ist es zu dem, dass sowas passieren kann nicht gekommen. Und wie gesagt es war nicht real." Ja sie erinnerte sich an jedes einzelne Bild aber dazu war es wirklich nicht gekommen denn bevor der Schritt passierte konnte Takashi ja gegensteuern und das alles beenden und nochmal es hatte sich ja nur im Kopf abgespielt. Doch erkannte Winry hieran auch das Yoshino wohl noch nicht alles wusste, also was die Aufklärung anging. Naja nach ihrer Vorgeschichte war das nicht so verunderlich. Winry lächelte aber und streichelte dann ihren Kopf." Das du darauf kommst Yoshino...dazu gehört ein wenig mehr und das dauert auch und es ist nicht sicher ob das überhaupt passiert. Aber Takashi ist ein Junge und ich ein Mädchen und theoretisch würde es gehen ja aber dazu müssen sich beide Personen auch ganz doll lieb haben, sich lieben und diese Person ist für Takashi Felicita und umgekehrt. Nicht ich Yoshino" Das sollte als Erklärung aber auch erstmal reichen. Eine detailreichere Erklärung in dieses Thema konnte man bei Zeiten mal machen, damit die Genin auch genau bescheid wusste was Sache war usw. Wo Winry das aber gesagt hatte schaute sie kurz ein wenig bedrückt zur Seite, wie als wenn sie das so nicht meinte bzw. sagen wollte. Die letzten Worte. Sie schüttelte aber ihren Kopf. Nein es war alles in Ordnung, das waren nur noch Gespinste die nachhalten. Ja so musste es sein. Takashi war ein guter Freund und nicht mehr. Er hatte Felicita und sie ihn, das wusste Winry und daran war auch alles in Ordnung. Zudem sie hatte es doch nicht so mit fester Beziehung, hatte Winry das nicht auch irgendwie gesagt? Doch da war was. Ne es war alles ok so wie es war. "Wo das geklärt ist wollen wir dann duschen? Ich weiß nur nicht ob wir beide reinpassen, sonst duschen wir nacheinander." Und sie lächelte wieder, wollte damit abschließen, mit allem was gestern passiert war. So würde Winry sich dann auch der restlichen Kleidung entledigen und dann auch in das Bad gehen und die Dusche genauer inspizieren. Nunja zu zweit sie gleichzeitig benutzen müsste eigentlich gehen. Yoshino war ja auch nicht so groß, das ging. "Ich denke wir können beide rein" meinte sie dann und würde warten wie ihre Schwester reagierte und ob sie mit reinkam und dann die Dusche aufdrehen, natürlich aufpassen dass das Wasser nicht zu heiß für Yoshino wurde und dann sich und das Mädchen abduschen, anschließend die Haare einschampoonieren und dann auch das ausspühlen das sie beide sauber wurden. Anschließend die Dusche wieder ausstellen und Yoshino heraus helfen und ihr ein Handtuch geben zum Abtrocknen. Winry band sich selbst eines um den Körper und auch um ihre Haare, machte eine Art Turban und seufzte dann erleichert. "Ah das hat gut getan findest du nicht auch Yoshino?" und sah ihr mit einem Lächeln entgegen und streckte dann nochma ihren Körper. Bei Winry konnte man deutlich sehen das sie eine hübsche junge Frau war. Ihre Rundungen und Proportionen waren da, gut ausgefühllt, nicht zu viel und auch nicht zu wenig und auch der restliche Körper konnte sich sehen lassen. Sportlich trainiert. Naja gut nun bedeckte ein Bandtuch den Großteil ihres Körpers. Sie hatte auch während des Duschens nicht an das was passiert war gedacht, nein damit hatten sie ja abgeschlossen, alles war wieder okay. Sie mussten nun nach vorne blicken und sich auf die Zukunft und das hier und jetzt konzentrieren. Winry würde Yoshino dann auch helfen sich abzutrocknen sodass sie das Bad schnell wieder verlassen, zurück ins Zimmer und sich dann anziehen konnten. Die Unterwäsche und dann der Rest. Während des Anziehens würde man dann auch ein lautes Puhi aus der Box auf dem Sofa hören. Offenbar war da jemand wach geworden.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mi 18. Okt 2017, 20:41

Ja Yoshino war zwar schlau, aber hat vieles bisher auch nie gelernt und ein ordentliche Gespräch Frau unter Frau hatte sie nicht, obwohl das Mädchen in der Pubertät war und ihre weiblichen Rundungen, auch wenn sie noch recht klein waren, anfingen zu wachsen. So stellte sie sich vor, dass zwischen Takashi und Winry es wohl doch etwas, naja, ernster zu ging und stellte wohl die ultimative Frage, die jede junge Frau wohl hinter ihrem Ofen hervorlocken konnte. Winrys Gesicht wurde rot und sie fing auch an zu stammelnd, bevor sie etwas Zeit brauchte um sich wieder zu fassen. Sie griff an die Schultern der Genin und versuchte es ihr noch einmal zu erklären, dass es nicht real war, also so wie in einem Genjutsu. Yoshino schaute dann nachdenklich kurz nach oben und nickten anschließend wieder. Dann erklärte sie noch mehr, dass man sich lieb haben soll oder eher Lieben und das Takashi ja Felicita hat. Yoshino beobachtete das Verhalten von Winry dabei genau, eben war sie rot, jetzt wirkte sie auch etwas seltsam, noch konnte sie sich keinen Reim darauf machen. „Takashi, Felicita, schwanger?“ fragte sie dann einfach mal nach, vielleicht lag es ja daran das Winry so etwas sagte und dann lächelte Yoshino recht breit und haute wieder etwas raus. „Winry, sicherlich gute Mami.“ Meinte sie dann ohne zu stottern und würde dann auf Winrys Reaktion warten. Für die Blauhaarige war Winry das, wie sie sich früher eine Mutter vorgestellt hatte, lieb, fürsorglich, stark und immer da wenn man sich braucht. Das Winry das vielleicht anders sah, störte aber die Genin überhaupt nicht. Dann war das Thema abgehackt und die beiden gingen duschen. Ok die Dusche war etwas klein, aber beide passten sie wohl ohne Problem hinein und Yoshino machte es nichts aus, dass sie so nahe beieinander stehen, sie waren ja Schwestern und außerdem haben sie sich ja auch schon mehrmals nackt gesehen, daher bestand kein Problem. Die Blauhaarige lies sich auch ohne zu murren abduschen, wobei sie es ja so extrem heiß nicht mochte und daher Winry behutsam die Temperatur heraus finden musste. Es dauerte auch nicht wirklich lange und Beide waren auch schon fertig und Yoshino rubbelte sich die Haare trocken, während Winry die Turbanmethode wählte und sich das andere Handtuch umband. Yoshino schaute ihr dabei zu und versuchte die Einwickelmethode nach zu machen, was nicht so von erfolg gekrönt ist und daher blieb sie erst einmal dabei sich die Haare mit dem Handtuch trocken zu reiben. Winry fand die Dusche hätte ihr gut getan und auch die Genin nickte und fand das so gut. Jetzt war sie auch sicherlich wach und würde nicht so schnell noch mal auf die Nase fallen. Während Winry hinaus ging, brauchte Yoshino noch etwas mit ihrem Handtuch und kam etwas später nach und hörte auch wie etwas laut PUHI machte. Es war Botan, sie war wach und schaute über den Rand der Box den beiden Frauen zu, was sie da machten. Anscheinend hatte sie wieder soviel Kraft, das sie sich mit den Vorderpfoten über den Rand der Box lehnen konnte und heraus sah. „puhi!“ machte sie dann und wedelte auch mit ihrem Schänzechen.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Do 19. Okt 2017, 17:51

Yoshino hatte da wohl etwas falsch verstanden oder sich zuviel ausgemalt? Naja die Rokkuberu erklärte es ihr dann was Sache war und danach schien sie es immer noch nicht so ganz zu haben. "Hmm das wäre eher möglich ja aber ich glaube nicht, dass das zwischen den beiden schon soweit ist. Ich erklär dir das Ganze Thema aber später ja?" Eine kleine Aufklärungsrunde war da wohl nicht verkehrt und so lächelte Winry auch ehe Yoshino dann meinte, dass Winry sicherlich eine gute Mami war. "Danke..."kam es dabei von ihr wo sie ein wenig rot wurde im Gesicht was sich aber schnell wieder legte. Die Genin war wirklich sehr lieb und hatte wohl auch Recht, denn so wie Winry Fürsorge für jemanden übernehmen konnte usw. war sie sicherlich eine gute Mutter wenn es denn mal soweit kommen sollte. Danach gingen die beiden Duschen was auch ohne weitere Probleme verlief. Danach war Abtrocknen an der Reihe, wobei sich Winry das Handtuch um den Körper band und um die Haare eines der Handtücher zu einem Turban formte. Die Dusche hatte Yoshino wohl genauso gut getan wie der Jinchuuriki, da sie auf die Frage Winrys hin nickte und danach verließen beide auch das Bad wobei Yoshino noch etwas brauchte mit dem Abtrocknen was Winry ihr auch überließ. Das konnte sie ja selber und hatte das Mädchen ja auch keinen gebrochenen Arm mehr womit alles schwerer war. Im Zimmer hörte man dann ein lautes Puhi und von dem was kam wussten ja beide. Es war die kleine Botan die ebenfalls wach war und aus ihrer Box schaute. Na offenbar ging es ihr besser als gestern. Sie konnte sich ja auch schon wieder aufrichten. Winry trat lächelnd auf das kleine Schweinchen zu und streckte ihre Hand aus, jedoch vorsichtig um zu sehen wie Botan reagierte und sollte sie es zulassen, streichelte Winry das Frischlingsweibchen ein wenig am Kopf: "Na Botan hast du gut geschlafen?" Und würde dann von ihr wieder ablassen und sich anziehen. Das Hantuch entfernte sie von ihrem Körper, war damit also nackt. Hier waren sie ja auch unter sich unter Mädchen, naja außer Den aber der war ein Hund und der döste auch gerade. So zog Winry sich wieder an, erst die Unterwäsche und dann die anderen Klamotten, die Leggins, den Rock, die Bluse und nahm dann auch den Turban vom Kopf, löste das Handtuch und schüttelte einmal ihre Haare. Die Firsur wieder richten war nun and er Reihe und sie schaute zu Yoshino die wohl auch gerade beim Anziehen wieder war oder vielleicht schon fertig und fragte sie: "Magst du mir die Haare kämmen? Ich kämm dir dann auch deine und wenn du magst mach ich dir auch wieder einen Zopf oder auch 2 Zöpfe wenn du das möchtest oder eben das was du gerne hättest." Das mochte Yoshino bestimmt, hatte es ihr beim Letzten mal auch so gefallen. Botan könnte dabei ja zusehen, wobei sie das ja sowieso schon wohl tat auch wie die Damen sich anzogen usw. Vielleicht ließ Yoshino sie ja auch aus der Schachtel, dass sie rumlaufen konnte, das war auch okay. Einen Kamm bzw. eine Bürste war auch im Zimmer. Ein paar Pflegeutensillien waren hier vorhanden, einen Spiegel gab es ja auch. So würde Winry warten wie Yoshino reagierte und sich dann hinsetzen auf das Bett und dann die Haare kämmen bzw. bürsten lassen sollte Yoshino damit einverstanden sein. Ansonsten täte sie es selbst bei sich und würde der Genin wenn sie dann das wollte die Haare machen. Am Ende flochtete Winry sich auch wieder den Haarkranz, holte sich dafür aber einen Schattendoppelgänger zur Hilfe damit es einfacher war und fixierte das Ganze mit einem Stoffband wie sonst auch. Eine Schleife und fertig war sie. Bei Yoshino? Nun da machte Winry es dann je nachdem wie die Genin ihre Frisur haben wollte, aber das konnte sie der Jinchuuriki ja auch sagen. Wenn das alles erledigt war dann könnten sie wohl frühstücken.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Do 19. Okt 2017, 22:36

Ja Yoshino kommt auf seltsame Ideen und wenn Winry wegen Takashi nicht schwanger wäre, dann vielleicht doch Felicita. Zwar verneinte ihre Schwester das nicht so ganz, aber glaubte nicht daran, dass die andere Jinchuuriki schwanger wäre und wollte ihrer kleinen Schwester später einmal alles erklären. Na das kann ja etwas werden, wie wird Winry das erklären? Gespannt ist Yoshino auf alle fällen und sie hatte noch etwas dazu zu sagen, was der Chunin die Röte ins Gesicht trieb und sie sich dafür bedanken. Yoshino meinte das, was sie sagte ehrlich und sie wusste ja, wie eine nicht gerade gute Mutter so drauf ist und Winry ist das genaue Gegenteil. Ihr Kind wird es sicherlich einmal gut haben, da war sich die Blauhaariger sicher. Außerdem gefiel auch Yoshino der Gedanken daran Tante zu sein sehr, denn sie fing kurz darauf auch etwas an zu träumen, bevor sie dann in das Badezimmer gingen und sie sich duschten. Das dauerte auch nicht so lange, wie ein Bad und kurze Zeit später waren sie beiden wieder aus dem Badezimmer heraus, während Yoshino noch ihre Haare abrubbelte, denn leider waren ihre welligen Haare immer sehr nass, band sich Winry einfach eine Art Turban und wartete wohl, bis ihre Haare einfach so getrocknet sind. Jedoch war auch jemand anderes durch das Tun ziemlich wach geworden, den Botan schaute aus ihrer Box heraus und beobachtete alles genau. Für sie war alles hier neu, auch das die beiden Frauen jetzt in so weiße langen Tüchern da standen und seltsam aussahen. Man merkte, dass das Schweinchen wohl nicht ganz verstand. Wobei Tiere verstanden ja sowieso nicht warum sich Menschen kleideten, Tiere liefen rum wie sie waren und daher waren diese komischen bunten Felle zum an und ausziehen seltsam. Winry kraulte dann Botan am Kopf und das gefiel ihr was man auch sah und kurz darauf legte die Blondine ihr Handtuch ab und war, wie sie eben geschaffen wurde. „PUHIII!“ kam es dann von Botan und sie drehte sich dabei im Kreis und sah dann gespannt zu, wie Winry dieses andere Zeug anzog. Auch Yoshinos Haare waren langsam trocken und sie würde sich wohl wieder anziehen wollen, man bekam ja auch einen Schnupfen wenn man zu lange nass war. Auch hier kam ein „PUHII!“ aus der Box. Anscheinend konnte Botan klar unterscheiden ob eine Person nackt war oder was angezogen hatte. Yoshino fand das witzig und musste dann etwas schmunzeln, als sie sich ankleidete und auch merkte wie gespannt das Tier zu schaute. Irgendwie war das schon Stalker mässig, aber Botan war ja auch nur ein Tier und kein verrückter Spanner. Winry wollte dann, dass Yoshino ihr die Haare kämmt und die Genin nickte und würde der Bitte nachkommen und das auch tun. Sie fand das schön, vor allem weil ihre Schwester so schönes goldenes Haar hatte. Sie fragte auch was Yoshino gerne hätte und die Genin überlegte dann etwas und meinte dann „Onees!“ und schaute Winry dabei an. Sie wollte mal das gleiche ausprobieren was Winry ständig trägt. Ob das aber bei ihren Haaren überhaupt machbar wäre?
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 20. Okt 2017, 17:30

Nach dem Duschen ging es dann wieder ans anziehen, wobei die kleine Botan auch wach geworden war und aus ihrer Box schaute. Streicheln ließ sich das kleine Frischlingsweibchen auch, das gefiel ihr sogar und Winry zog sich dann an wo Botan wohl zu sah. Ja Kleidung kannte ein Schweinchen nicht, Tiere allgemein nicht. Ok es gab Ausnahmen wie die Kröten aber das waren auch besondere Tiere wenn man so wollte, also die Gamas. Es war aber schön zu sehen, dass es dem Schweinchen besser ging und es sich erholte. Yoshino zog sich auch an und naja dann war nur noch die Sache mit den Haaren wo Winry ihre Schwester auch fragte, ob diese ihr die Haare kämmte. Sie würde es dann bei ihr auch tun und ihr auch die Frisur machen wobei sie Yoshino auch fragte wie sie es gerne hätte und nannte dann nur Onee. Aber Winry wusste was damit gemeint war und lächelte. "Okay mal sehen ob wir das hinbekommen" und erst waren Winrys Haare an der Reihe die Yoshino kämmte und dann ein Bunshin von Winry den Haarkranz usw. flechtete also die Frisur herrichtete und danach war Winry bei Yoshino an der Reihe. Sie kämmte die langen welligen Haare der Blauhaarigen. Die waren länger als die von Winry womit die Firsur villt ein wenig schwer war hinzubekommen, also die gleiche wie Winry sie hatte aber die Rokkuberu versuchte ihr bestes. Yoshino konnte das natürlich mitbekommen und Winry passte auch auf das nichts ziepte oder sie zu doll an den Haaren zog. Sie schien es aber doch irgendwie hinzubekommen und ihr eine sehr ähnliche Frisur zu machen, vorne an der Stirn ein wenig frecher und seitlich längere Strähnen die sich ein wenig kräuselten da Yoshino ja so welliges Haar hatte. Aber sie bekam einen Haarkranz hin, der hielt auch ohne Band was Winry ja immer hatte. "Na ist das so okay? Ich hab versucht das so wie bei mir zu machen. Dein Haar ist aber ein bisschen länger, was nicht schlimm ist. Wenn es dir nicht gefällt können wir das auch ändern und ich mach dir die Haare wie sonst auch." So wartete Winry hier auf die Reaktion Yoshinos, wobei sie ja auch einen Spiegel hatten in der Nähe vom Bett so Yoshino sich betrachten konnte. Dort würde Winry die Genin auch hinbewegen bzw. hindrehen und je nachdem wie sich die Blauhaarige entschied blieb die Frisur eben oder Winry passte sie an. Für Botan sah das bestimmt alles seltsam aus und neu. Brauchten Schweinchen sich um sowas ja keine Sorgen machen. Wo das dann aber auch erledigt war waren sie ja soweit fertig mit allem. Geduscht und die Haare gemacht, wach waren sie auch. Dann konnten sie doch los und sich was zum Frühstück besorgen. "So wollen wir dann los und mal sehen was wir finden zum Essen? Ich weiß nur nicht so Recht ob wir Botan mitnehmen sollen oder hierlassen bei einem Bunshin von mir. Die Box rumschleppen ist vielleicht etwas umständlich und sie rumlaufen lassen in der großen Stadt bei all den Leuten das ist nicht so gut." Ja was machten sie mit Botan? Besser war es wenn sie hier blieb und sich erholte und ein Bunshin passte auf. Sie sah zwar wieder munter aus aber der Doctor hatte ja gesagt das es ein paar Tage dauern würde und sie vielleicht unter die ganzen Menschen mitnehmen, das verschreckte das Schweinchen bestimmt. "Ich bin dafür das sie hier bleibt und sich ausruht. Wir bringen Botan dann auch was leckeres zu Futtern mit. Das wird das Beste sein." Yoshino würde wohl auch auf ihre große Schwester hören, denn das dem Schweinchen was passierte wollte die Genin bestimmt nicht. Winry blickte dann auch Yoshino an bzw. ihre Kleidung und dann zu Botan und auch Yoshinon und dachte nach. Bestimmt fiel das auch Yoshino auf. Winry blickte dann auch auf ihre Taschen wo die Ganzen Sachen von ihnen drinne waren. Immer hin und her. Was heckte sie da aus? Über was dachte die Rokkuberu nach: "Vielleicht können wir ja eine Art Trage für Botan machen, also eine Tasche wo sie dann reinkann und dann könnte sie auch mit raus. Darin hat sie es dann schön warm und die ist nicht so sperrig wie die Box weil daran ein Haltegurt ist. Ich könnte wohl auch eine Tasche an dein Kleid nähen Yoshino, was meinst du dazu? Dann braucht Botan beim nächsten Mal nicht allein sein und kann auch mal raus." Das war ihre Idee, worüber sie nachgedacht hatte wo sie auch alles nacheinander angeschaut hatte. Ob das Schweinchen das auch verstanden hatte? Jedenfalls war der Bunshin des Mädchens ja immernoch da und ging auf die Box zu, streichelte das Schweinchen nochmals. Ihr Bunshin nickte auf den Vorschlag und was sagte Yoshino? Danach könnten sie dann wohl auch los und Winry zog sich soweit an das sie raus konnten. Ihren Schal den hatte sie ja nun nicht mehr, den roten mit dem Karromuster. Ob das auffiel? Also sie wusste es ja, aber ob es der Genin auffiel? Schlimm war es ja nicht, den Schal konnte man ersetzen und er wurde ja für eine gute Sache geopfert. Wenn also nichts weiter war und Yoshino sich auch fertig angezogen hatte konnten sie los, der Doppelgänger würde auf Botan aufpassen und mit ihr spielen. Ein wenig Futter von gestern wäre auch noch da was man ihr geben könnte wenn sie Hunger hatte, was bestimmt der Fall sein durfte. Aber sie meldete sich bestimmt wenn sie Hunger hatte.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Tashiro Fuuma » Fr 20. Okt 2017, 17:41

tbc - viewtopic.php?p=276058#p276058

Kage Bunshin

Der Kage Bunshin des Fuma musste sich ein ganzes Stück durchfragen - aber am Ende konnte ihm einer der Mitglieder des Templer Ordens sagen, wo genau sich die Wohnstatt von Winry Rokkuberu befand, in der sie - wie sie sagte - mit ihrer Schwester lebte. Man hatte die ehemalige Kirigakure Kunoichi im Palastflügel unterbracht, genau genommen im westlichen Flügel. Ein Ort, den der Fuma noch nicht so kannte und entsprechend fragte er sich ein wenig durch, bis er schließlich die langen Flure entlang ging. Ishgard war wirklich ein architektonisches Meisterwerk geworden und es war erstaunlich, wie extrem schnell diese Siedlung hier gewachsen war. Eine Unzahl von Ressourcen war dafür verarbeitet worden und die Hilfe der Drachen war beim Bau der Veste unerlässlich gewesen. Aber am Ende fühlte es sich nach wie vor etwas unreal an, das hier vor einiger Zeit nur Ödland gewesen war und nun heute stand hier ein sehr schön bestückter und gut ausgebauter Palast der sich sehen lassen konnte.Die Versorgung war wahrscheinlich mindestens genauso gut, wenn nicht gar besser, als in den Ninjadörfern, die wiederum den Vorteil von alt her eingesessenen Strukturen besaßen und so auf lange und alte Handelswege zurück greifen konnten. Ishgard war praktisch an die Stelle des Samurai Reiches getreten, das es in sich absorbiert hatte. Mit dem Tod des letzten Daimyo und Führers der Samurai war die Göttliche praktisch an seine Stelle getreten und auch wenn die Samurai sie nicht wie die Templer verehrten, war sie doch ein wichtiger Stand in ihrer Sicht geworden. Über diese Dinge nach sinnend trat der Fuma weiter durch die Gänge und sah einige Gesichter, die er zu Flüchtigen aus Kirigakure zuzuordnen wusste. Er würde sich später noch nützlich machen und sehen, was er tun konnte - aber für den Moment war der Besuch bei Winry das wichtigste auf seiner langen Liste an Plänen. Er trat schließlich an die Zimmertür und klopfte kräftig an und würde dann gegen die mächtige Tür sprechen: "Hier spricht Tashiro Fuma, Mitglied des Ordens. Lady Winry, seid ihr anwesend? Ich hatte euch versprochen, das ich vorbei schaue um nach eurer Schwester zu sehen." Und das war ziemlich richtig und eigentlich war er auch ein wenig neugierig auf diese Schwester und was genau ihr Leiden sein mochte.
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » So 22. Okt 2017, 22:43

Die Pflege war vorbei und die zwei Frauen waren noch mit ihren Haaren beschäftigt und auch Winry wollte wissen, was Yoshino wollte. Da Yoshino ihre Schwester als großes Vorbild sieht, war es wohl nicht wirklich verwunderlich, dass sie die gleiche Frisur wie ihre Schwester haben wollten und sagte das ganze dann irgendwie auch so. Ihre Schwester willigte ein und kämmte ihr langes welliges Haar, wahrscheinlich würde es damit wohl sicherlich einpaar Probleme geben, aber Winry gab sich mühe und auch wenn es hier und da kurz etwas zog, als die Chunin die Frisur flechtete, war Yoshino glück dass sie so etwas bekam und es dauerte auch gar nicht mal so lange, bis Winry damit fertig war und die kleine Genin sich vor dem Spiegel anschaute und sich drehte. Die Blondine fragte nach und meinte auch, wenn es ihr nicht gefällt können sie es ja wieder auf machen und eine andere Frisur stecken, aber Yoshino schüttelte den Kopf und lächelte. Ihr gefiel es, zwar war es nicht so wie bei Winry, aber sehr ähnlich und das mochte die kleine Kunoichi. Yoshino betrachtete sich noch etwas im Spiegel, bevor sie dann los gehen wollte, etwas zu Essen kaufen, aber da war ja noch ein kleines Problem, den Botan schaute aus ihrer Box und quiekte herum, wahrscheinlich würde sie gerne mit gehen, aber wäre das einfach so möglich gewesen. Wie Winry sagte, die Box herum tragen war wohl etwas zu aufwendig, aber Botan so mitnehmen war wohl auch nicht ideal, die Kleine konnte ja verloren gehen. Yoshino ging zu Botan und streichelte ihren Kopf, während Winry das aussprach, was sich wohl auch die Genin dachte, wahrscheinlich gab es keine andere Möglichkeit, als das Schweinchen hier zu lassen. Jedoch heckte Winry schon wieder etwas aus, als sie Yoshino genauer mustert, was die Genin bemerkte und den Kopf etwas schief legte. Es sollte eine Art Tragetasche her um Botan das nächste mal mitnehmen zu können und die Blauhaarige nickte sehr aufgeregt, das klang irgendwie gut, aber für dieses Mal wird es wohl so sein müssen, dass das Tier daheim bleibt. Yoshino zog ihre Schuhe an und sie wollte gerade gehen, da klopfte es an der Tür und eine männliche Stimme war zu vernehmen, die die Genin nicht kannte. Wer war das? Anscheinend kannte er Winry, er hat ihren Namen gesagt und anscheinend wusste er von Yoshino. Die Genin hielt sich, wie sie es immer tat, hinter Winry auf und beobachtete die Tür. Botan machte dabei nur laut „PUHII?“ und fragte sich, wer da nun kommen mag.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 23. Okt 2017, 14:40

Winry machte Yoshino die Haare und die Frisur schien der Genin zu gefallen. Ganz so wie Winry die Haare hatte konnte sie es nicht machen dafür war das Haar der Genin etwas zu lang und abschneiden wollte Winry das schöne Haar nun auch nicht. Und Yoshino gefiel es ja auch was Winry gemacht hatte und das war die Hauptsache. Danach konnten sie dann eigentlich los was zu Essen besorgen. Angezogen waren sie ja aber was machen die beiden Damen mit Botan dem kleinen Wildschweinchen? Mitnehmen war nicht drin, zumindest nicht jetzt unter den Umständen. Die Box war auch etwas sperrig. Fürs Erste musste sie wohl hier bleiben aber es war ja auch ein Schattendoppelgänger anwesend der aufpassen konnte. Die Rokkuberu erklärte es der Blauhaarigen und sie schien es zu verstehen und Winrys Idee mit der Tasche, da nickte die Genin einfrig und aufgeregt und sie kraulte auch Botans Kopf. Gut eine Tasche oder sowas, das sollte gehen. Ein bisschen Stoff, etwas dicker und vielleicht mit Futter, damit Botan es auch warm hatte. Irgendwas bekam Winry da schon hin. Den Vorschlag stimmte Yoshino ja mit ihrem Nicken zu wo Winry ihr dann zurücklächelte und gerade wollten sie dann auch schon los als es an der Tür klopfte und eine männliche Stimme erklang. Winry hatte diese schonmal gehört und derjenige stellte sich auch vor. Tashiro Fuma, genau die Person vom Trainingsplatz wo sie auch auf Saiga getroffen war. Er war sowas wie ein Arzt und ja an seine Worte erinnerte sie sich. Yoshino hielt sich dabei dann auch hinter Winry auf, so wie sie immer war wenn Fremde Personen anwesend waren bzw. in der Nähe. Den der Hund mit der Metallprothese bellte auch einmal wo es klopfte und horchte auf. Kurz lächelte Winry und meinte dann leise zu Yoshino: "Alles okay. Er ist sowas wie ein Arzt" als kleine Erklärung und dann öffnete die Rokkuberu auch die Tür. "Hallo" kam es von dem Mädchen welches dem Mann entgegenlächelte. Man konnte ihr und auch Yoshino ansehen, dass sie beide sich wohl gerade fertig gemacht haben um nach draußen zu gehen. Vielleicht kam er wohl etwas unpassend, aber naja einen Termin hatten sie ja so nicht abgemacht. "Es ist schön das ihr das nicht vergessen habt, aber wir hatten eigentlich gerade vor los zu gehen nach draußen um etwas zu frühstücken und uns ein wenig in der Stadt umzusehen nach ein paar Dingen. Unter anderem Futter für unser kleines Frischlingsmädchen." Kam es von Winry welche sich dann auch am Hinterkopf kratzte. Weiter hinten im Raum könnte man dann auch den Schattendoppelgänger der Rokkuberu sehen welcher das kleine Wildschweinchen in der Box streichelte und kurz Tashiro zu winkte. Den der Hund käme auch näher um an der Person zu schnüffeln und tappste danach zurück ins Zimmer und legte sich auf den Teppich hin. Ja irgendwie kam das nun ein wenig überraschend und Winry sah auch kurz zu Yoshino: "Ah wo bleiben meine Manieren. Das hier ist Yoshino." vermutlich würde die Genin weiter hinter Winry bleiben, nur etwas vorbeigucken aber so war die Genin eben. Vorsichtig und etwas schüchtern bei Fremden. Winry strich ihr aber auch sanft über den Kopf das alles okay war. "Könnten wir das vielleicht auf später verschieben und wir kommen im Krankenhaus oder so vorbei? Mir tut es natürlich auch um eure aufgebrachte Zeit leid, aber damit hab ich jetzt nicht gerechnet und wir wollten gerade los. Verzeiht." Ja ihr tat es natürlich leid das er sich extra die Mühe gemacht hat und jetzt eine Untersuchung oder so zu machen, das wirkte irgendwie nicht so okay für Winry. Sie wollte das lieber verschieben auf später. Vielleicht hatte Tashiro dafür aber auch Verständnis. Und vermutlich fühlte Yoshino sich nun auch etwas unwohl und das wollte Winry nicht, dann wäre später mit dem Vorbeikommen eine bessere Option. Dennoch war es löblich das er daran gedacht hatte. "Trotzdem danke das ihr vorbei gekommen seid und euch nach ihr erkundigen wolltet" meinte die Rokkuberu noch. Eilen tat es ja sogesehen auch nicht, das hatte Winry aber auch auf dem Trainingsplatz gesagt. Dennoch schien man hier sich um das wohl Anderer sehr zu kümmern und er hatte es nicht vergessen wo Tashiro sicherlich noch anderweitig zutun hatte und sich wohl nun Zeit genommen hatte. Das dies hier nun ein Bunshin war hatte Winry noch nicht rausbekommen, kam das Ganze auch so überraschend für sie. Hätte er das natürlich direkt gesagt so wie Winry es auch oft machte wäre das Ganze wohl einfacher gewesen. Es blieb abzuwarten wie Tashiro bzw. sein Doppelgänger darauf reagierte und Verständnis hatte, wobei Winry das annahm. Zumindest hätte er einen kurzen Blick auf Yoshino erhaschen können, eine kleine Vorstellrunde. Aber eine Examinierung hier war auch nicht unbedingt der passende Ort. Ein Behandlungszimmer war da schon besser. Und wohl auch wenn es eine weibliche Person wäre die Yoshino untersuchte, dass wusste Winry aber nicht genau, sie nahm es aber an. Die Rokkuberu blickte auch zu Yoshino und dachte nochmal nach und meinte dann zu dem Fuuma: "Außer Yoshino hat nichts dagegen, dann könntet ihr sie auch jetzt untersuchen aber das soll sie entscheiden." Wenn die Genin das okay fand dann ging es auch jetzt und Tashiros Zeit wäre nicht so vergeudet, aber das sollte wie gesagt Yoshino entscheiden ob sie das wollte oder nicht doch später so wie Winry es vorschlug. Die Ältere fand es nämlich besser das auf später zu verschieben, zumal Tashiro sich ja auch nicht sicher gewesen zu schein schien ob sie da waren. Also wie vermutet ein Spontanbesuch. Dennoch entschuldigte sich die Rokkuberu ja das er sich extra Zeit genommen hatte.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Tashiro Fuuma » Di 24. Okt 2017, 22:31

Kage Bunshin

Der Kage Bunshin hatte nach einigem Hin und Her schlussendlich doch den Wohnort der Rokkuberu und ihrer "Schwester" gefunden. Wenig wusste er, das dort drinnen mittlerweile neben den beiden Damen noch ein Hund und ein Schwein wohnten. Zunächst war es ruhig, obschon er ein nicht gut zuzuordnendes Geräusch vernehmen konnte, später dann auch Winrys Stimme, die irgendetwas gedämpft sagte. Dann öffnete sich die Tür langsam und das Gesicht Winrys schaute ihm entgegen. Tashiros Kage Bunshin lächelte offenherzig - warum auch nicht? Die Jinchuriki hatte ihm bisher nur ihre freundliche Seite gezeigt, daher war er auch zu ihr nichts anderes als freundlich und zuvorkommend. Wie du mir, so ich dir - der goldene Spruch des Lebens. Winry erklärte ihm dann aber auch schon, das Sie gerade anderes vor hatten und zunächst allgemeine Dinge zu erledigen hatten. Allerdings erlaubte sie ihm einen Blick nach drinnen, wo er den Kage Bunshin Winrys sah, wie sie ein Wildschwein - warum ein solches Tier hier und nicht in der freien Wildbahn, wo es hingehörte? - streichelte und pflegte. Er wollte ansetzen, um etwas zu sagen, als er den heran tapsenden Hund mit der Prothese bemerkte, der ihn beschnüffelte. Der Fuma lächelte leicht und ließ den kleinen Hund schnüffeln, wobei er sich nach unten beugte und ihm die Hand hinstreckte, damit er besser den Geruch wahrnehmen konnte. Dann, sollte Dan sich entfernen, würde er sich aufrichten und zu Winry und Yoshino schauen. "Hallo erst einmal. Es ist mir eine Freude dich kennen zu lernen, Yoshino, und natürlich auch, dich wiederzusehen, Winry.", würde er zu der kleinen Blauhaarigen und danach zu dem Blondschopf sagen, bevor er den Blick zu Dan wandern ließ, dessen Prothese ihm auffiel. Durchaus interessant - medizinisch gesehen fortschrittlich und hilfreich, aber sicherlich gewöhnungsbedürftig. Wurde das Ganze nicht irgendwann wund? Aber das war ein Gespräch für einen anderen Zeitpunkt. Ihm fiel aber noch etwas anderes auf - beziehungsweise, es würde ihm auffallen. Yoshinos Art zu Reden und ihre Verhaltenweise würden ihm schon bei einer kleinen Arbeit mit der Patientin helfen und er würde sich so gut wie möglich auf Sie einstellen. "Also ich würde mich da ganz nach euch richten. Je nachdem, wie es euch passt, kann ich euch natürlich auch helfen. Wisst ihr, wo ihr in Ishgard alles findet oder soll ich euch eine kleine Tour geben?" Das war sicher nicht die schlechteste Idee und er würde sehen, wie es um seine zukünftige Patientin bestellt war und in wie weit Yoshino überhaupt mobil war oder ob sie ob ihrer Krankheit gar nicht laufen konnte. In jedem Fall würde er aber noch etwas nach setzen. "Wir können es auch so machen, das ich euch herum führe und ihr dann etwas kleines esst und dann treffen wir uns später im Krankenhaus, damit ich einen genauen Blick auf meine Patientin werfen kann. Aber keine Sorge, deine große Schwester ist die ganze Zeit dabei und sicher können wir für eure beiden Freunde hier auch eine kleine Ausnahme machen, hm?", würde er sich direkt an Yoshino richten und sehen, ob er sie mit dem Einbezug ihrer "Freunde" und ihres "Bekanntenkreises" ein wenig ruhiger stimmen konnte und sie gar positiv auf die nahende Behandlung hoffen lassen würde.

Name: Wissen über Psychologie (Fortgeschrittenes Wissen)
Typ: [B-Rang]
Vorraussetzung: Medic-Ausbildung, Wissen über Psychologie (Grundwissen)
Beschreibung: Wenn der Medic diesen Wissenstand erreicht hat, kann er einen akuten Schock von einem tiefer gehenden Trauma oder einer Phobie unterscheiden und dagegen angehen. Er erkennt, was das Unwohlsein des Patienten auslöst und weiß, wie er diese Auslöser umgehen kann (Phobie vor Nadeln → Spritzen nicht offen zeigen, vermeiden)
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Vorname: Yoshino
Nachname: Rokkuberu
Alter: 13
Größe: 148cm
Gewicht: 47kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 3
Genjutsu: 6
Taijutsu: 1

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mi 25. Okt 2017, 20:53

Eigentlich wollten die Geschwister jetzt los etwas Frühstücken und auch etwas zu essen für Botan besorgen, doch dann klopfte es an der Tür und eine eher unbekannte Stimme rief nach Winry. Yoshino hielt sich, wie sie es vor Fremden immer tat, sich hinter Winry auf und reagierte erst einmal nur sehr zaghaft und schaute mit einem Auge an ihrer Schwester vorbei. An ihrer einen Hand war auch Yoshinon, der Stoffhase, den nahm sie ja immer mit, da sie selber vor fremden Menschen nicht sprechen konnte. Winry erklärte kurz das dieser Mann so etwas wie ein Arzt war und erklärte diesem, dass die Beiden eigentlich weg wollte. Yoshino schaute hin und her, als Winry sie dann vorstellte und sie sich kurz verbeugte, aber nichts sagte. So war sie nun einmal, man musste so gesehen ihr Vertrauen verdienen und das war nicht unbedingt sehr einfach, vor allem weil der Mann, naja etwas einschüchternd auf Yoshino wirkte, das war aber bei Minato und Kratos auch nicht anders, sie waren viel größer als sie und naja, so manche Gesichter konnten irgendwie schon sehr einschüchternd sein. Tashiro sah sich dann Den an, der ihn als Neuling sofort abschnüffelte und auch von Botan ist aus ihre Box ein „PUHI!“ zu hören. Sie sah es nicht so richtig, was da vorne los war und auch wenn das Frischling noch sehr jung ist, so war sie doch recht neugierig. Yoshino schaute zu ihr und streichelte dem Tier über den Kopf, als sie zu ihr lief. Winry fragte dann ob sie später ins Krankhaus kommen könnten und man sah wie Yoshino hoch schaute. Krankenhaus? Ging es ihr durch den Kopf, war jemand hier Krank? Erst dachte sie nicht, dass es um sie geht, schließlich lebt sie mit ihren Gebrechen schon so lange, aber aus dem Gespräch heraus und weil Winry ihren Namen erwähnte, war es der Blauhaarigen klar, dass es um sie gehen würde. Yoshino lief, nachdem sie Botan beruhigt hatte wieder auf Winry zu und sah Tashiro mit ihren hellblauen Augen an und hörte zu. Er bot sich als eine Art Stadtführer an und später könnten sie ja ins Krankenhaus kommen für die Untersuchung. Yoshino schaute an Winry hinauf und griff mit ihrer linken Hand nach der von Winry. Während Yoshinon an der rechten Hand sich räusperte. „Und was genau wollt ihre Untersuchung?“ fragte der Stoffhase nach, denn Yoshino hatte ja mehrere Probleme und alle waren sie sehr tiefgründig und wohl schwer zu behandeln, da es in ihrer DNA eingebunden ist. Wobei zwei ihrer Probleme eher gut im Griff hat, das ihre Knochen leicht brechen war ein Ärgernis, dass wohl am meisten Sorgen verursachten, denn schnell mal musste die Genin einen Gips tragen, das war noch gar nicht so lange her und Winry würde sich vielleicht auch dann besser fühlen und nimmer so viele Sorgen haben. Aber auch hat Yoshino schlechte Erfahrung mit dem Krankenhaus, als sie mehrer Wochen in ihrer Kindheit im Koma lag. Tashiro musste daher feinfüllig sein, würde er die Genin verschrecken, kann es mit der Behandlung recht schnell schief gehen.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Do 26. Okt 2017, 14:58

Gerade wollten sie los und das Zimmer verlassen, da tauchte jemand bekanntes auf. Es war Tashiro Fuuma welcher sein Versprechen an Winry einlösen und die kleine Yoshino untersuchen wollte. Das kam natürlich nun etwas überraschend und plötzlich, weshalb Winry damit nicht gerechnet hatte und nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellrunde auch meinte, dass sie eigentlich etwas vorhatten und vielleicht das Ganze mit der Untersuchung auf später schieben konnten. Den schnupperte auch an der Hand von Tashiro wo dieser sie dem Hund hinhielt, tappste dann aber zurück ins Zimmer um sich dort hinzulegen auf dem Teppich. Yoshino versteckte sich natürlich ein wenig hinter der Blonden, das war immer so wenn sie auf für sie fremde Personen traf, aber wo Botan dann laut Puhi machte ging die Genin zu dem Tier um es zu streicheln, während Tashiro dann einen Vorschlag machte der vielleicht alles kombinieren konnte. Eine Stadtführung. Naja Winry war ja bereits in der Stadt gewesen und hatte sich umgesehen. Dennoch eine nette Geste. Er wollte sich aber auch nach ihnen richten, hieß also das er Zeit hatte und alles einplanen konnte. Das war gut und nahm der Rokkuberu eine kleine Sorge weniger. Hatte sie sich ja bereits entschuldigt falls er seine Zeit nun umsonst vergeudet hatte. Doch dem war nicht so. "Also soweit zurechtfinden dürften wir uns. Ich war bereits los und hab mich hier und da umgesehen. Wo das Krankenhaus ist weiß ich auch und habe dort bereits mit dem Personal gesprochen wegen der Medizin für Yoshino. Die können wir dort auch bekommen jeder Zeit." meinte Winry und bemerkte dann Yoshino die wieder bei ihr war und zuhörte und dann die Hand der Älteren griff und Yoshinon sprechen ließ. Stimmte ja, das hatte Winry Yoshino ja so noch nicht erklärt aber das machte ja nichts, so sagte Winry dann zu ihr: "Tashiro-sama hier wollte dich untersuchen Yoshino. Er meinte, dass er dir vielleicht helfen könnte, wenn er das denn darf. Vielleicht findet er ja einen Weg, dass du auch keine Medizin mehr brauchst und dir nicht mehr so leicht was brichst." Vielleicht tat er das wirklich, doch letztenendes musste das Yoshino entscheiden ob sie sich untersuchen ließ bzw. wie weit sie das zuließ. Wobei Winry war ja dabei, das hatte der Fuuma der Genin ja auch versichert. Ein bisschen was hatte Winry Tashiro ja schon erzählt auf dem Übungsplatz von Saiga und jetzt hörte er auch wieder etwas, die Sache mit dem leicht brechen was wohl darauf hindeutete, dass mit ihren Knochen etwas war. Aber darum bot er ja auch seine Hilfe an und wollte das Mädchen untersuchen, denn vielleicht gab es ja ein Mittel dagegen oder so. Ihr wurde ja auch bereits mehrfach Hilfe angeboten, auch Kratos tat dies aber wie immer war es Yoshinos Entscheidung. Und eine Untersuchung war ja kein schwerer Eingriff oder so, das war harmlos genauso wie es der Doctor bei Botan gemacht hatte und der ging es danach besser. Was die Freunde anging, nunja die Tiere blieben ja vorerst hier das hatte Winry ja bereits mit Yoshino so abgemacht das es besser war. Klar Den könnte mit aber für Botan war es besser erstmal hier zu bleiben. Winry strich dann Yoshino auch sanft durchs Haar, dass alles gut war und sie keine Angst doer so haben musste. Die Rokkuberu wollte nur das beste für das Mädchen und wenn der Fuuma einen Weg fand oder ein Mittel, ohne das Yoshino dadurch noch weiter eingeschränkt wurde, dann war es doch ein Versuch wert. "Ich bin aber auch die ganze Zeit dabei und kann vielleicht auch mithelfen, denn medizinisch hab ich ja auch ein paar Kenntnisse, also brauchst du keine Angst haben und wenn du etwas nicht willst dann sagst du das. Und danach besorgen wir alles für Botans Tasche." Sie lächelte Yoshino auch an und man sah Winry auch an, dass sie sich um die Genin sorgte und wollte das es ihr besser ging. Und Yoshino fühlte sich dann bestimmt auch selbst besser wenn sie wusste das sie gesünder war, nicht mehr so gebrechlich."Also euer Angebot mit der Führung ist sehr nett, aber ich denke wir finden selbst zurecht. Wobei ich gerne wüsste wo man als Nicht-Templer trainieren darf, ob es hier einen solchen Ort gibt. Sry das soll nicht falsch rüberkommen oder beleidigend, aber ihr habt das ja bereits beim Fernkampfübungsplatz erlebt das ich danach gesucht habe und Ishgard is ja kein Shinobidorf" Sie kratzte sich dabei auch lächelnd am Hinterkopf. Ja da war sie ja auf ihn getroffen, genauso wie auf Saiga weil sie sich nach einem Trainingsplatz erkundigte. Zwar dürfte sie wohl den Platz von Saiga benutzen aber wollte das Mädchen auch nicht zuviele Umstände machen und weiter nach einem Platz erkundet hatte sie sich nicht, aber vielleicht konnte Tashiro ihr da ja weiterhelfen. "Wenn ihr mir da weiterhelfen könntet wäre das wirklich toll. Falls nicht, macht das auch nichts dann trainiere ich wenn draußen vor der Stadt. Damit hab ich kein Problem. Ansonsten werden wir uns einfach was zu Essen besorgen und dann zum Krankenhaus direkt kommen. Ich weiß ja nicht was ihr vielleicht noch vorbereiten müsst. Ich glaube das ist am besten. Aber ihr könnt uns auch begleiten." Das war wohl die beste Idee es so zu machen. Eine große Führung brauchten sie nicht nein, etwas zu Essen damit sie für den Start in den Tag gesättigt waren und dann zum Krankenhaus und danach naja noch die Dinge besorgen für Botan. Angst haben müsste die Genin wohl nicht, auch wenn sie Krankenhäuser wohl nicht so mochte. Winry war ja da und Tashiro tat bestimmt nichts ohne das Yoshino dem zustimmte. Man wollte der Genin ja auch nur helfen und naja eine Untersuchung kannte eigentlich jeder. Vielleicht etwas Blut abnehmen war dabei aber das könnte auch Winry machen, da machte Yoshino ja keine Anstallten wenn Winry ihr eine Spritze gab. So wartete die Rokkuberu noch auf die Reaktion des Fuumas und von Yoshino, wobei sie weiterhin die Hand der Genin festhielt und danach könnten sie dann auch los und würden das Zimmer wohl verlassen. Ob Tashiro sie nun begleitete oder schonmal vorging zum Krankenhaus sah man dann. Der Bunshin von Winry würde mit Botan und Den zurückbleiben und auf das Schweinchen aufpassen und mit diesem spielen usw. Winry würde mit Yoshino an der Hand das Zimmer verlassen und die Tür dann hinter sich schließen. Angezogen waren sie ja für draußen, Winry hatte ihre Sachen auch alle dabei. Ihre beiden Schwerter die sie auf dem Rücken trug u.a. ganz so vollgepackt war sie ja nun nicht mehr dank Takashis Hilfe. "Was hättest du denn gerne zu Essen Yoshino? Vielleicht finden wir das ja hier." käme es dabei auch von Winry womit Yoshino entscheiden durfte was es zum Frühstück gab, vorausgesetzt Ishgard hatte das überhaupt anzubieten als Gericht bzw. Imbiss.

möglicher tbc: Krankenhaus


out: Hab direkt Krankenhaus genommen als tbc, da man was zu Essen besorgen nebst her ja einbauen kann also unterwegs. So müssen wa nicht extra noch iwo zwischenposten, ist denke ich am besten so.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Tashiro Fuuma
||
||
Beiträge: 1937
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 19:38
Vorname: Tashiro
Nachname: Fuuma
Alter: 33 Jahre
Größe: 1,94 Meter
Gewicht: 85 Kilogramm
Rang: Reisender
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 43/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 4
Taijutsu: 3
Discord: seleucianus
Wohnort: Erfurt

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Tashiro Fuuma » Do 26. Okt 2017, 21:51

Kage Bunshin

Sicher hatte die Rokkuberu Recht und eine wirklich ausgeweitete Untersuchung in einer geeigneten Umgebung wären bessere Bedingungen für die Arbeit an der kleinen Yoshino, wobei der Kage Bunshin des Fuma nun erst einmal sehen wollte, was das Blauhaarige Mädchen nun konnte und was nicht. Auf Winrys Aussage hin nickte der Schattendoppelgänger nur leicht. Wenn Sie schon diesbezpglich Bescheid wussten, war das schon eine gute Sache. Für weitere Dinge musste er sicher erst einmal weitere Informationen gewinnen."Dann ist das mit der Örtlichkeit schon einmal kein Problem.", stellte er wertfrei und mit einer sehr ruhigen Stimme fest, wobei er sich darauf konzentrierte, möglichst unbemerkt Yoshinos Verhaltensweise zu studieren, ohne das diese es mit bekam. Als Winry dann kurz für Yoshino erklärte, warum er nun hier war und mit welcher Intention er sie aufgesucht hatte, schaute er nach bestem Wissen und Gewissen überzeugend drein und lächelte die Blauhaarige offenherzig an. Allerdings vermutete er schon, das es eine Weile dauern würde, bis sie in irgendeiner Form Vertrauen zu ihm aufbauen würde. Nachdem Winry etwas gesagt hatte, setzte er etwas nach: "Wie Winry schon gesagt hat, möchte ich einfach mal sehen wie es so bei dir aussieht und wie es dir so geht. Sie hat mir von deinen kleinen Problemchen erzählt und vielleicht kann ich da etwas machen. Aber dazu muss ich das Ganze erst einmal genauer untersuchen. Aber das machen wir, wenn du dich bereit fühlst und das machen möchtest." Bereits jetzt versicherte er so der Kleinen, das sie es war, die stets die Kontrolle hatte und die Situation im Griff haben würde. Ihr Wort war das Wichtigste und nach seinen Erfahrungen half das sehr oft, um unsichere Kandidaten zu beruhigen. Nachdem die Rokkuberu danach noch etwas gesagt hatte, das der Kage Bunshin von Tashiro abnickte, versuchte er etwas Ordnung in Sachen Namen zu kriegen. Es gab also Botan und dann sicher mindestens einen weiteren Namen. Ob nun der Hund oder das Schwein Botan waren, hatte sich ihm bisher nicht erschlossen, aber das war ja ein hilfreiches Thema für später. Allerdings hatte Yoshinos Sprech- und Verhaltensweise sein Interesse geweckt. Die Handpuppe wurde als Substitut für die Kommunikation genutzt, anstatt direkt zu sprechen. Das mochte wohl ihre gängige Sprechart sein. 'Das wirkt auf jeden Fall, als sei Sie in irgendeiner Form dadurch sicherer oder sie fühlt sich nicht stark genug, selbst im Raum zu sein. Ich werde dann später mehr auf Tonlage achten müssen und in wie weit sie sich weiter bewegt. So sieht es nach einer gewissen Schonhaltung aus, wohl bedingt durch vorherige Luxations- oder Frakturtraumata.' Analysierend hatte er ihren Gang und ihre Laufart überwacht, aber das reichte nicht, um mehr zu sehen und wirklich genaues zu suchen. Er brauchte mehr Daten und dann zudem eine Liste von Dingen, die sie sich bereits einmal gebrochen hatte. Knorpelsplitter konnten gerade beim Bereich der Wirbelsäule oder anderen Orten, wo viele Nerven aneinander liefen, sehr viel Schaden verursachen. Und so vertraute Tashiro keinem Arzt außer sich selbst. Letztendlich würde der Kage Bunshin sich die Zeit nehmen und Yoshino als auch Winry entscheiden lassen und sollte Yoshino Winrys Vorschlag annehmen, würde er geduldig auf Sie warten und direkt auf Winrys Frage antworten. "Normalerweise machen wir hier keine Unterschiede. Allerdings sind manche Leute hier spezialisiert. Saiga-sama beispielsweise ist so ein Fall. Sie ist eine sehr gute Fernkämpferin. Es kommt darauf an, was ihr trainieren wollt. Ich habe für mein Training oft eine kleine Höhle im Wald genutzt, die ihr gerne nutzen könnt, wenn ihr möchtet." Sollte sich die Gruppe dann aufmachen, würde er neben den Beiden laufen und aus den Augenwinkeln Yoshinos genaue Gangart überwachen und versuchen, so viel wie möglich zu lernen.

tbc - mit zum Krankenhaus
Offene Nebenbewerbungen » Steckbrief » Theme
Bild
Handeln | Sprechen| Denken

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Gästezimmer (westlicher Flügel)

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 3. Jan 2018, 14:05

Noch auf dem Trainingsplatz
Winry erklärte Yoshino was es mit dem Namen Gyuki auf sich hatte und die Genin schien es zu verstehen. Hielt sich sogar den Mund zu weil sie wohl dachte sie hatte was verbotenes getan. Die Blonde tätschelte aber ihren Kopf und meinte dann: "Ist okay Yoshino du hast nichts verbrochen oder so." Damit dürfte der Genin hoffentlich die Sorge genommen sein, falls sie so dachte das sie was falsches gemacht hatte. Nein weder Winry noch Gyuki waren dem kleinen Mädchen böse. Sie hatte es ja vorher nicht gewusst das war alles und nun wo sie es wusste, naja sicherlich machte es dem großen Ochsen nichts aus wenn Yoshino ihn mit seinem wahren Namen ansprach jetzt wo sie davon wusste aber vermutlich tat die Blauhaarige das nicht wegen der Respektssache. Danach trainierte Winry noch etwas weiter bis sie fürs erste fertig war und dann gehen wollte. Dabei fragte sie ihre kleine Schwester ob diese direkt nach Hause wollten oder vorher noch in den überdachten Garten. Das machte Winry nichts aus wenn sie noch dahin gingen. Doch Yoshino wollte wohl direkt nach Hause da Winry erschöpft war und für die Genin auch so wirkte. Das war rührend und lieb und so lächelte Winry ihr entgegen und streichelte der Genin durch ihr blaues welliges Haar. "Das ist lieb das du dir Sorgen machst Yoshino. Aber ich kann noch stehen und alles aber gut dann gehen wir nach hause. Vielleicht ist das auch besser so. Ausruhen und erstmal alles verarbeiten und Botan freut sich bestimmt auch wenn wir wieder da sind. Und Den sicher auch." Damit war es beschlossene Sache und die beiden verließen den Platz wobei Winry Yoshinos Hand nahm wie zuvor auch wo sie durch die Stadt gingen. Zumal Yoshino das ja auch mochte Hand in Hand mit ihrer Schwester.

Zimmer
Auf dem Weg zum Palast und ihrem Zimmer, bevor sie dort ankamen, meldete sich Gyuki kurz bei Winry und teilte ihr mit, dass er sobald sie im Zimmer waren kurz mit Yoshino sprechen wollte. Es ging um die Namenssache und Winry nickte im Inneren der geistigen Ebene dem großen Ochsen einfach lächelnd zu. In Außenwelt meinte die Rokkuberu dann lächelnd zu ihrer Schwester: "Gyuki-sama möchte gern mit dir sprechen wenn wir im Zimmer sind. Keine Sorge er ist nicht böse auf dich oder so." Und den Worten von Winry konnte Yoshino vertrauen. Sie log sie nicht an und sogesehen kennengelernt hatte sie den Bijuu ja auch schon bzw. dessen Kräfte. Wenig später kamen sie dann auch bei ihrem Zimmer im Palast an, nachdem sie auf dem Vorplatz die Stufen erklommen hatten wo Winry sich auch mit Yoshino zeit ließ und dann durch den Palast bis in den westlichen Flügel. Die Rokkuberu öffnete die Tür, dass beide eintreten konnten und wo Yoshino und sie drinnen waren machte sie die Tür hinter sich wieder zu. Der Bunshin von Winry war noch da, saß auf dem Sofa wo auch die Box mit Botan war und las ein Buch. Das Schweinchen hatte offenbar bis eben geschlafen und wurde wohl wach als Winry die Tür öffnete und schaute nun über den Rand der Box heraus und quiekte vergnügt vor sich hin mit ihrem typischen Puhi. Freute sie sich das Winry und Yoshino wieder da waren? Die Rokkuberu lächelte kurz und streichelte dann Den der zu ihr kam und sie begrüßen wollte und dann auch zu Yoshino tappste und kurz mit der Schnautze anstuppste ehe der Hund sich dann wenn Yoshino ihn auch gestreichelt hatte auf dem Teppich vor dem Bett hinlegte. Der Schattendoppelgänger lächelte die beiden Ankömmlinge an und stand dann auf und verpuffte anschließend, denn er wurde ja nicht weiter gebraucht. Winry erhielt somit die Informationen, halt das der Doppelgänger sich um Botan gekümmert hatte. Noch was vom Restfutter gab wo sie Hunger hatte und dann ein wenig mit ihr gespielt, sie aus der Box gelassen und ihr beim schlafen zugesehen hatte. Der andere Bunshin mit den Einkäufen war dann ja auch irgendwann da gewesen, stellte nur alles ab und verpuffte anschließend. Die Sachen standen bei dem kleinen Tisch im Zimmer, die Tüten mit den Einkäufen. Winry streckte sich dann auch einmal und legte ihre Sachen ab, beide Schwerter gegen den Schrank gegenüber vom Bett und würde sich dann auf das Bett setzen und lächelnd zu Yoshino blicken. "Du hattest Recht Yoshino war gut das wir hier her kamen." Das war sogesehen ein kleines Lob das Yoshinos Entscheidung richtig gewesen war bzw. die bessere Wahl. Winry zog auch ihre Stiefel aus und es fühlte sich gleich besser an, die Zehen bewegen in ihren langen schwarzen Strümpfen. "Du kannst Botan ruhig rauslassen aus der Box, sie scheint sich ja sehr zu freuen das wir wieder da sind. Dann kann sie etwas Auslauf haben hier im Zimmer." meinte sie dann noch und sah zu was Yoshino dann machte. Winrys Magen meldete sich dann auch mit einem Grummeln woraufhin das Mädchen ein wenig rot um die Wangen wurde. "Hehe" meinte sie verlegen und kratzte sich am Hinterkopf ehe ihr einfiel, sie hatte ja noch ein wenig Brot übrig. Dch ein wenig vom Melonenbrot war noch da. Ein kleines Stückchen war in der Tüte noch über welche Winry hervorholte und dann aß. "Ahh waaahhhte dwwwenn dwuu" kam es von mir mit dem Stück Brötchen im Mund wo man natürlich nichts verstehen konnte. Sie schluckte den Bissen runter und meinte dann: "Ah warte, wenn du auch Hunger hast Yoshino dann machen wir uns etwas. Dann bereiten wir auch gleich das Futter für Botan zu und ich zeige es dir wie das geht und alles. Und Den bekommt auch was. Und Gyuki-sama kann dann auch mit dir reden okay?" und wartete dann auf die Reaktion ihrer Schwester dazu. Winry nahm sich da was vor, aber sie war ja auch nicht zu erschöpft. Bloß wie sah ihre Schwester das Ganze?
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild




Zurück zu „Palast der Göttlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast