Palast-Schmiede

Der prunkvolle Palast des Oberhaupts von Ishgard.
Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 449
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Palast-Schmiede

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 10. Okt 2017, 08:38

Palast - Schmiede

Bild


    Die Schmiede im Palast der Göttlichen ist klein gehalten aber dennoch absolut hochwertig und fortschrittlich in ihrer Ausstattung. Normalerweise wird die Schmiede dazu verwendet kleinere Kunst- und Verzierungsarbeiten zu erledigen , die zur Verschönerung des Palastes verwendet werden. Aber auch größere Reperaturarbeiten oder die Ausrüstung der Templer Wachen innerhalb des Palastes wird hier gefertigt. Die Schmiede besitzt jedoch nicht die Kapazitäten größere "Aufträge" durchzuführen.

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 449
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Palast-Schmiede

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 10. Okt 2017, 13:20

~Kerzenlicht~

CF: Straßen


Noch vor dem Palast:

Die Beiden waren in einem Gespräch verwickelt, welches um ihre doch recht ähnliche Handwerkskunst ging. Der Uzumaki versuchte dem Mädchen während dieses Themas die Macht des Kami no Chakras und dessen nahezu grenzenlosen Möglichkeiten näher zu bringen. In diesem Zusammenhang stellte Takashi auch noch klar das er die Götter vernichten würde, bis ihr Einfluss völlig aus den Welten verschwunden war. Dies warf einige Fragen bei der Rokkuberu auf die der Wächter ihr beantworten würde. "Sie sind hier überall Winry. Sie wissen was wir tun, welche Schritte wir geplant haben und ich will das sie sich vor mir fürchten. Zeigen das sie genauso Menschlichkeit an den Tag legen können. Als ich hier nach Ishgard gekommen bin sagte ich dir das die Menschen das fürchten was sie nicht verstehen können ....genauso wird es Ihnen ergehen. Die Welten werden sehen das sie nicht die perfekte Endlösung sind. Daher solltest du das Ding gut verwahren." Erklärte und somit war klar das er die Kugel von Winry nicht zerstören würde, indirekt hatte er so aber auch bestätigt das er dazu durchaus in der Lage war. Aus seinen Worten heraus würde die Hachibi Jinchuuriki sicherlich verstehen können das er nicht viel mehr über sein Vorhaben berichten konnte um zu verhindern das sich die Schöpfer darauf vorbereiten konnten. Dann war da noch eine Sache.....Natürlich hatte Takashi gesehen das sie ihre Unterwäsche noch in ihrer Manteltasche verstaut trug und somit nur den Mantel an hatte. Er versuchte sich nichts anmerken zu lassen um ihr die Situation nicht unangenehm werden zu lassen. Winry erklärte daraufhin was zu ihrem Schwert und beschwörte währenddessen eine seltsame Chakraform herauf die der Uzumaki noch nie irgendwo anders gesehen hatte. "Hmmmm mein Körper reagiert auf dich." Sprach Takashi in Gedanken versunken, erneut eine Aussage die man auch anders verstehen könnte. "Dieses heilige Chakra wie du es nennst ist wirklich der pure Gegensatz zu dem Bösen. Ich kann Tathamets groll gegenüber dieser Macht deutlich fühlen auch wenn er so tief in mir verbannt ist wie es nur geht." Der junge Mann suchte Blickkontakt mit dem Mädchen. "Seiji hat recht damit, er bezieht sich sicher auf meine Form des göttlichen Chakras." Takashi würde Winry weiterhin ansehen ehe sich seine Augen rot färben würden, die Pupillen schlitzförmig und rotes Chakra ihn umgeben würde. "Tathamets Macht einfach frei entfesselt, böse, wild und mächtig....." Dann wechselte das Ganze in die rote Form des Kami no Modo. "Seine Macht zur Göttlichkeit aufgestiegen und doch kann sie nicht vollständig freigesetzt werden, weltliche Grenzen hindern sie." Anschließend wurden seine Haare blau und diese Färbung nahm auch das Chakra an. "Gereinigt, die Harmonie aus dem Bösen mit meiner eigenen Natur und dann ist der nächste Schritt nur noch sämtliche seiner Kräfte zu gebrauchen." Er sprach von der Technik die er Kaio-Ken nennte und die Winry ebenfalls schon gesehen hatte auf dem Schlachtfeld im Kampf gegen Amon. Sie hatte also tatsächlich etwas ähnliches geschafft wie Takashi, erneut etwas was sie verband. Der Uzumaki reagierte noch auf die Worte wegen dem Geistermädchen. "Ja in letzter Zeit gab es wirklich wichtigere Dinge......." Er wirkte in Gedanken versunken, dachte über All das nach was allgemein passiert war. Es konnte natürlich aber auch so gedeutet werden das über besonders über DAS nachdachte was erst kürzlich geschehen war. Doch genauso in Gedanken versunken wirkte dann auch Winry kurz nachdem Takashi sie gefragt hatte ob sie noch was von ihm benötigte bevor sich ihre Wege wieder trennen würden. Die Antwort auf seine Frage folgte sogleich. Sie schien ein persönliches Anliegen an den Erben des Urbösens zu haben und unser Held hörte aufmerksam zu. "Ja natürlich , dass kann ich verstehen. Nicht so vollgepackt ist es wirklich besser." Meinte er lächelnd unwissend darüber das man auch dies falsch verstehen könnte. Er bemerkte natürlich das Winry nicht aufdringlich sein wollte, was sie auch immer wieder aussprach und sie wollte einfach keine Last sein, oder ihn mit ihren persönlichen Dingen nerven. Takashi jedoch lief einfach an dem Mädchen vorbei und berührte sie beiläufig an der Schulter. "Komm, dann mach ich mich direkt an die Arbeit." Die Rokkuberu würde ihm sicherlich ins Innere des Palastes folgen, dort angekommen würde er sich bei einem Templer nach dem Weg zur Schmiede erkundigen. Er wusste von seinem letzten Besuch das sie hier einen kleinen Arbeitsplatz hatten wo er das Anliegen von Winry bearbeiten konnte. Der Templer führte sie sogar zu diesen speziellen Räumlichkeiten und fragte ob der Uzumaki irgendein besonders Material benötigen würde. Takashi erklärte ihm kurz was er alles allgemein brauchen würde und schon hatte der Wachmann eine neue Aufgabe. Auf dem Weg zur Schmiede knickte die Hachibi Jinchuuriki erneut vor Erschöpfung ein, doch kein Problem wenn man Halt bei einem Wächter finden konnte.


Bei der Schmiede:

In der Schmiede angekommen war es gut das diese kurz zuvor benutzt wurde und so musste sie nicht vorgeheizt werden, jedoch würde der Uzumaki noch wesentlich mehr Temperatur im Ofen benötigen um die Materialien auch richtig erhiten zu können. Ein großer Blasebalg machte dies möglich. Takashi würde sich zu Winry umdrehen. "So wir haben Beide erkannt das das Schwert auf den der es führt angepasst werden muss. Doch wir müssen es hier auch auf die Kampfweise von Hachibi-sama anpassen." Takashi kannte seinen echten Namen zwar, doch er wurde ihm noch nicht angeboten und ihm war bekannt wie eitel die Bijuu bei ihrem wahren Namen waren. Da es hier wegen der Schmiede wirklich warm war , würde der Uzumaki den Mantel ablegen den er von dem Templer bekommen hatte. Schweiß stand bereits jetzt auf seinem Oberkörper. "Mein Vater und Kurama kämpften ebenfalls mit ihren Waffen im Wechsel. Es ist also wichtig das die Waffe eure Art zu kämpfen komplett abdeckt. Da ich das Schwert nicht für mich selbst anpasse muss ich sehen wie du kämpfst , wie du dich bewegst, wie deine Muskulatur arbeitet. Nur so kann ich die perfekte Größe und das Gewicht feststellen." Nach diesen Worten lächelte er kurz, er gab sich wirklich Mühe alles zu erklären. Wenn das mal die Ärzte dieser Welt so detailliert machen würden! "Leg deinen Mantel ab das ich deine Muskelbewegungen sehen kann und greif mich an. Nutze ruhig deine vollen Kräfte. Wir passen schon auf das wir hier nichts kaputt machen, sonst ist Saya noch sauer. Anschließend solltest du dich mit deinem Partner beraten und ihr mir ein Stück seiner Macht geben, ich kenn mich mit dem Chakra des Hachibi nicht so sehr aus und kann dieses nicht mit meinem Kami no Chakra simmulieren. Mein Vater verwendete für seine Waffe einen Zahn Kuramas." Er lächelte würde dann aber kurz stoppen und ihr den Rücken zuwenden. Ein Zeichen dafür das er gesehen hatte was sie zuerst aus ihrer Tasche hervor geholt hatte und wusste das sie ihren Mantel nicht so einfach ausziehen konnte. "Sag mir wenn du bereit bist." Kam es von ihm und seine Haare würden sich blau färben. Er wollte einige Schläge mit der Hachibi Jinchuuriki austauschen, so konnte er die Bewegungen ihres Körpers sehen, verstehen wie sie kämpfen würde. Nach diesem kurzen Schlagabtausch könnte Takashi dann anfangen ihr ihre Waffe zu schmieden. "Wenn Yoshino und du länger in Ishgard bleiben wäre es doch vielleicht auch sinnvoll sich den Sitten hier anzupassen. Wie wäre es mit einer Rüstung die Hachibi-sama und dich gut wiederspiegelt. Das du nicht alles herum schleppen musst ....könnte ich es für dich so machen , wie bei meinem Stab." Unglücklich gewählte Wortwahl , aber vielleicht hätte Winry ja auch Interesse daran. Die Rüstungen der Templer wo hier einige zu sehen waren sahen auch einfach mal sehr beeindruckend aus.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5599
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Palast-Schmiede

Beitragvon Winry Rokkuberu » Di 10. Okt 2017, 18:21

Noch draußen

Wieder in Ishgard erklärte Takashi dem Mädchen die Sache mit den Schöpfern wo sie gefragt hatte wie er diese aufhalten wollte wo sie doch so groß schienen. Eine ganz genaue Antwort erhielt sie nicht aber sie lauschte auch seinen Worten und verstand dadurch wieso er nich soviele Details verraten konnte. Ihre Augen und Ohren waren doch überall. Sie wussten was überall passierte. Beängstigend wenn man so wollte aber davon ließ sich Winry nicht weiter beirren. Furcht war es das sie spüren sollten, genauso wie Menschen es konnten, genauso eine Schwäche zeigen. Also war ihre Vermutung mit Feuer gegen Feuer gar nicht so falsch und das Mädchen nickte. Sie hatte es verstanden ja auch gesehen was er mit der Kugel ihr klar machen wollte und diese auch nich zerstören wollte. Das musste er nicht hatte er es doch bereits bei seiner getan und sie hatten es gesehen. So steckte die Rokkuberu das Ding natürlich wieder weg, wenn auch gleich se überzeugt war sie brauchte sie nicht weiter war sie noch nur zur Übertragung des Tuniers da. Wegwerfen brachte ja auch nichts. Von daher blieb die Kugel da wo sie nun war. Das mit der Unterwäsche hatte er offenbar nicht bemerkt oder vielleicht doch und sagte einfach nichts sondern tat so als wenn nichts war. Naja das war vielleicht ganz gut, brachte das die Rokkuberu nicht noch mehr in eine peinliche Situation. Anschließend folgte ein gespräch über die Handwerkskünste der beiden wobei Takashi auch auf ihr Schwert zu sprechen kam und Winry dieses vorzeigte, auch die Kräfte kurz aktivierte die es mit sich brachte, die sie erhalten hatte. Sie versuchte es auch zu klären mit den Informationen die sie hatte und Takashi verstand wohl was sie sagen konnte. Sein Körper reagierte darauf, auf sie, ihren Körper. Gut wo er das sagte konnte man das auch falsch verstehen aber hatte Winry es doch gerade erklärt das dieses heilige Chakra ein Gegensatz zum bösen war und Takashi war doch der Träger des Urbösen. Demnach war es doch nur naheliegend das sowas passierte. Und genau das erklärte er dann auch. Tathamet hegte sogar einen Groll dagegen wie sie es aus seinen Worten hörte. Takashi stimmte ihr dann auch zu zudem was Seiji gesagt hatte, sah sei dabei an und sie ihn wo Winry dann zustimmend nickte. Anschließend zeigte er ihr das was sie eben gesagt hatte, die Ähnlichkeit die Seiji erkannt hatte zwischen Takashis göttlichen Kräften den Weg dorthin und was Winry geschafft hatte. Der Junge schaltete sogesehen die Stufen durch, kannte Winry das aber ja auch schon. Und sie verstand das Ganze auch mehr und mehr. Es half ihr immer mehr zu verstehen, die ganzen Zusammenhänge. "Ja Seiji hat gesagt das er mir womöglich auch helfen könnte nunja den Weg zeigen könnte. Mich dorthin bringen zu jenen die das Schwert geschaffen haben. Und dann naja muss man sehen. Ich weiß ja nicht genau was mich erwartet aber das kann Mavis mir bestimmt sagen." Darüber hatte sie ja auch was gesagt und das naja andere Dinge wichtiger waren. Auch Takashi äußerte sich dazu und beide wirkten währenddessen ein wenig in Gedanken versunken womit sich ein Bild ergab was man wieder falsch verstehen konnte. Denn Winry grübelte wegen seinen vorherigen Worten mit dem Verbessern und Anpassen nach und ob sie noch was auf dem Herzen hätte und das teilte sie dann auch mit, unterbrach die Stille wieder. Winry wollte aber auch nicht aufringlich sein was sie mehrmals bei ihrer Erklärung zu verstehen gab. Takashi schien es auch zu verstehen, auch das Winry nicht ganz so vollgepackt rum laufen wollte, das das nicht so von Vorteil war. Das man das auch wieder anders verstehen konnte naja daran dachte die Rokkuberu jetzt gerade nicht. Er lief dann auch an ihr vorbei wo sie sich auf den Weg machten zum Palast, hielt dann eine Hand an ihre Schulter und meinte das er sich direkt an die Arbeit machen wollte und sie mitkommen sollte. "Eh jetzt sofort? Ich hab doch gesagt ich möchte nicht aufdringlich sein und du sollst dich doch ausruhen. Das kann auch noch warten mit der Waffe" Ja klar das er gleich loslegen wollte damit hatte sie nicht gerechnet und obwohl er eben gesagt hatte ihm ging es wieder gut usw. kam sie trotzdem mit dem Ausruhen und erholen. Naja war sie dennoch ein klein wenig besorgt und in der Hektik jetzt da konnte das schonmal ein bisschen durcheinander kommen. Trotzdem folgte sie ihm , ging neben ihm her, knickte aber auf den Weg ein wegen der Erschöpfung, wurde aber von Takashi aufgefangen und gestützt. Ihre Körper kamen sich so natürlich wieder näher. Nunja beiden trugen aber nun Kleidung weshalb das wohl nicht weiter schlimm sein sollte oder für spätere mögliche Probleme sorgte oder?

In der Schmiede
So folgte bzw. ging Winry mit Takashi mit und sie ließen sich von einer Templerwache den Weg zeigen. Offenbar wusste Takashi das hier eine kleine Schmiede war und so gingen sie dann auch dorthin. Takashi sagte der Wache dann auch noch was er alles bräuchte weil diese vorher nachfragte ob er noch was benötigte. Also würde er sich tatsächlich um das Anliegen des Mädchens kümmern. "Du musst das wirklich nicht jetzt tun Takashi....trotzdem danke." Ja vermutlich würde er seine Meinung nicht ändern einfach weil er genauso nett und freundlich war wie Winry und sie wäre in seiner Rolle doch genauso. Ja doch wo sie so drüber nachdachte, das war sie auch. Das Mädchen lächelte und hörte ihm dann zu und nickte. Winry wollte ja etwas das auch zu Gyuki passte nicht nur zu ihr, womit beide kompatibel waren wenn man es so ausdrücken wollte. Und demnach musste die Waffe auch daraufhin gefertigt werden. An beide angepasst. Dabei nannte er Gyuki auch Hachibi-sama wobei er doch bereits den Namen des Bijuu kannte aber er tat dies wohl aus Respekt heraus da ihm noch nicht angeboten wurde den echten Namen zu benutzen. Etwas das der große Ochse ebenfalls respektierte. Bei Gelegenheit würde er es dem Jungen wohl anbieten aber nicht jetzt, das passte nicht. Man merkte auch die Wärme dann, bereits wo sie reingekommen waren. Doch hatte eine Schmiede das so an sich wenn sie benutzt wurde. Winry zupfte auch an ihrem Mantel wollte sich ein wenig Luft so zu fächern. Takashi zog seinen Mantel aus, ja den brauchte er hier nicht. Wieder sah sie so seinen muskolösen Oberkörper den sie ja schon so oft in kurzer Zeit gesehen hatte. War das wirklich eine gute Idee jetzt etwas zu schmieden? Das war harte Arbeit und naja man würde Takashi bei der Aktion sehen wie er kräftig zupackte und sich bewegte. Das klang vielleicht ein wenig verwerflich bzw konnte man das gedanklich auch wieder falsch verstehen oder es konnte eben auch was auslösen. Schweiß war auch auf seinem Körper, auch das war nicht verwunderlich bei der Wärme. Winry schwitzte ebenso, wedelte sich darum ja Luft zu. Ihren Mantel machte sie auf, trug sie ja noch die Bluse darunter und setzte sich auch kurz hin bzw. lehnte sich gegen eine Wand. Die Rokkuberu hörte seinen Worten zu und nickte dabei. Sie verstand was er ihr sagen wollte. Und ein Schwert sollte es auch werden, ja was auch sonst? Winry hatte so nichts gesagt nur eben eine Waffe aber ein Schwert war passend. Sie trug ja Schwerter bei sich, wieso sollte sich das also ändern? Auch Gyuki konnte damit konform gehen, selbst wo er nichts dazu bisher gesagt hatte. Aber Takashi musste um die Waffe so hinzukriegen sehen wie Winry kämpfte. Wie sie sich bewegte, also die Details damit er das alles bedenken konnte für die Größe und das Gewicht. Das bedeutete natürlich das Winry sich freier machen musste. Ein Problem so hatte sie damit nicht, zumindest jetzt im ersten Moment nicht. Sie nickte einfach, war sie ja auch müde und erschöpft und naja was er da sagte könnte vielleicht wieder zu etwas führen. Zumal er ja schon frei war, also obenrum. Sie sollte ihren Mantel ablegen, das er ihre Muskelbewegungen erkennen konnte und ihn dann angreifen mit vollen Kräften. Aufpassen tat er schon das hier nichts kaputt ging und es vielleicht dann Ärger gab. Leicht lächelte Winry und nickte abermals. Und mit Gyuki beraten sollte sie sich auch, kannte er sich nicht so mit dessen Chakra aus und er benötigte ein Stück seiner Macht. Ein Beispiel gab er auch indem er Kuramas Zahn nannte im Falle seines Vaters. In der geistigen Ebene war Winry natürlich bei Gyuki, saß auf dessen Kopf und der Ochse sprach zu ihr: "Das du das machst...danke..., das hat zuvor noch keiner getan aber genug davon was die Waffe angeht. Ein Schwert geht in Ordnung das ist für mich einfach sich dem anzupassen und du hast bereits Erfahrung damit. Eine andere Form zu wählen wäre daher nicht klug. Ich mein ich könnte damit umgehen aber du müsstest dich erst einarbeiten. Was die Größe und Gewicht angeht, orientiere dich dabei an Excalibur. Etwas größer oder breiter, ein wenig schwerer sollte passen. So gibt es dir auch Training. Was den Teil der Macht angeht werde ich ihm dann davon etwas geben. Überlass das einfach mir." Winry nickte einfach nur sie hatte verstanden und sie kämte der Aufforderung dann auch nach, von der Wand weg und wollte sich gerade den Mantel ausziehen als er sich umdrehte. Nanu was war denn? Dann wieder realisierte sie es erst ein wenig später wie eben auch mit dem Bh. Stimmte ja sie trug ihn nicht drunter und wenn sie sich jetzt frei machte dann konnte er ihre Brüste sehen. Ja okay er wollte ihre Muskeln sehen usw, damit er die Bewegungen besser erkennen konnte aber ganz offen musste sie doch jetzt nicht sein. Gut das es hier schon so warm war und sie schwitzte. "Eh ja" kam es von ihr wo er meinte sie sollte bescheid geben wenn sie soweit war. So würde Winry den Mantel ablegen und auch die Bluse ausziehen, sich aber dann schnell ihren Bh anziehen. Man konnte also immernoch Teile ihrer Oberweite sehen, den Ausschnitt usw aber war nicht völlig entblößt. Ein wenig rot war sie schon aber schüttelte den Kopf. Nein war doch alles okay da war nichts weiter. Seine Haare färbten sich auch wieder blau womit er sich vorbereitete denn er musste ihren Angriff ja abfangen und auch aufpassen das nichts weiter passierte. Nicht das sie nun die Schmiede sprengten, denn so groß war das hier ja nicht und die Kräfte entfesseln welche beide hatten in einem solchen Raum? Naja eigentlich keine gute Idee. Aber löste das vielleicht etwas aus? Beide waren ja wieder Körperfrei, wenn auch nur zu gewissen Teilen. Konnte ein Schlagabtausch da vielleicht etwas auslösen. Zudem war Winry doch erschöpft und müde konnte sie da überhaupt stark genug zuschlagen? Konnte sie, denn sie hatte ja Hilfe. Gyuki half ihr dabei und dann würde es schon gehen. Klar setzte ihr das wieder etwas zu aber das war schon okay. So aktivierte sich wieder das Bijuugewand des Achtschwänzigen auf voller Stufe, natürlich kontrolliert das es keine Schäden an der Umgebung anrichtete, aber dann ging es noch weiter. "Volle...Kraft..." kam es von Winry und die Farbe änderte sich, wurde weiß und das Muster bildete sich wieder auf ihrem Körper, Blitzte zuckten auch um sie und ihre Haare standen zur Berge. Es war das was sie Takashi zuvor gezeigt hatte ganz kurz aber jetzt eben auf voller Kraft. Winry war erschöpft aber schaffte es trotzdem das Ganze zu halten. Sie spannte sich auch an, ihren Körper. "Bereit? Dann gehts los!" meinte sie und schnellte dann vor. Sie war sehr schnell, passte aber auch selbst auf nicht das sie doch irgendwas kaputt machte. Aber trotzdem würde sie kraftvoll zuschlagen. Mit der Faust ein direkter Angriff. Sicherlich fing Takashi diesen irgendwie ab, blockte ihn woraufhin Winry dann noch einen Fußfeger nachsetzen tat. Sie griff an wie sie es sonst auch tat wenn sie ihre Kräfte mal benutzte. Eine starke Offensive, sie konnte ja auch aus sich heraus, bot das Chakra ihr einen gewissen Schutz. Man erkannte das ihre Angriffsmanöver eine gewisse wilde Form inne hatten, njaa sie griff auch mit Taijutsu an nicht mit dem Schwert. Da waren die Bewegungen feiner wenn man es so formulieren wollte. Aber auch dort konnte man eine gewisse wilde Art erkennen. So war sie aber. Winry führte so mehrere Angriffe aus immer und immer wieder damit Takashi genug zu Gesicht bekam von ihr, sich ein Bild davon machen konnte. Nach dem Schlagabtausch deaktivierte sie das Ganze auch wieder und das setzte ich auch kurz zu. Sie rutschte nach hinten zurück an die Wand, denn dahin hatte sie sich begeben. Sie atmete etwas schwer. "Ich hoffe das reicht" kam es von dem Mädchen. Sie hielt sich dann auch den Kopf. Sie schwitzte noch mehr aber das wäre normal. So sah man aber auch wie ihr Oberkörper sich auf und ab bewegte bzw. raus und rein da sie schwerer atmete. Ob das nicht vielleicht etwas auslöste oder bewirkte bei ihm? Wohl eher nicht, war alles doch geklärt. Winry lauschte seinen anschließenden Worten und hatte offenbar eine weitere Idee. Eine Rüstung zusätzlich? Passte das zu Winry? Nunja hier in Ishgard war das vermutlich nicht verkehrt wenn sie länger blieben ja. Und sonst naja Training war es auch sowas zu tragen damit konnte man üben und irgendwie spielte es auch was wieder. Sie nickte einfach. "Wenn du meinst, hört sich auch nicht schlecht an. Aber nimm dir nicht zuviel vor Takashi das musst du nicht." Wieder Worte der Sorge aber das war eben Winry. Seine Worte die er gewählt hatte wieder mit dem Stab waren vielleicht unglücklich gewählt aber realisierte Winry dies nicht in dem Moment. Soweit konnte Winry dann auch wieder, drückte sich von der Wand ab. "Lass mich jetzt ran" kam es von Gyuki und er erhielt die Kontrolle, was man dann auch sehen konnnte an ihren Augen. Da er nun an der Reihe war, war das mit der Erschöpfung auch keine so große Sache. Aber er merkte wie ihr Körper eben müde war. "Ich werde dir ein Teil von mir geben so wie Kurama seinen Zahn und im übrigen....du darfst mich auch Gyuki nennen so wie Winry es kann und darf. Als Dank für die Hilfe" Mehr sagte er dazu nicht, hatte er es dem Uzumaki aber gestattet auch ihn bei seinem wahren Namen zu nennen. Ein Zeichen des großen Respekts. Kurz darauf würde der Körper der Rokkuberu sich teilweise wandeln und die Gestalt des Hachibi preisgeben, eine teilverwandlung also. Natürlich nahm das nicht die Maße an die er eigentlich hatte, damit würden sie gen Palast zu großer Sicherheit sprengen oder eben stark beschädigen. So wurde eines der Hörner an ihrem Kopf sichtbar, wuchs daraus und auch ein Arm änderte sich zu dem von Gyuki, was schon seltsam aussah. Anschließend griff er dann zu dem Katana von Winry, zog es heraus und striff sich damit Teile des Horns ab. Nichts was irgendwelche Schäden verursachen täte weder bei ihm noch bei Winry. Es war als wenn man sich einen Nagel abschnitt. So raspelte der Ochse eine genügende Menge von dem Horn ab was auf die große Pranke des Ochsen niederrieselte und dies anschließend auf den Tisch in der Schmiede legte für Takashi. Auch die anderen Waffen von ihr legte er dazu. Die Kiba Schwerter und das Hattori Hanzo Kana, nur eben Excalibur nicht. Die Körpveränderung zog sich auch wieder zurück und Winry wurde normal, aber immernoch hatte Gyuki die Kontrolle. "Das sollte reichen für beide Dinge. Was das Schwert angeht dürftest du genug erkannt haben anhand der Bewegungen bei der Größe kannst du dich an Excalibur orientieren, vielleicht ein wenig breiter. Das Gewicht dürfte wohl etwas schwerer ausfallen. Zusätzlich kannst du ihre alten Waffen benutzen. Ging es doch darum nicht mehr so vollgepackt zu sein. Jemand wie du der sein Fach versteht sollte die besonderen Fähigkeiten welche ihre alten Waffen inne haben verarbeiten können, sodass sie auch in der neuen Waffe vorhanden sind. Was meine Kräfte angeht dürfte dir da schon was einfallen wie man das Ganze an das Schwert anpassen kann. Für die Rüstung habe ich jetzt so kein weiteres Material da aber wenn es möglich ist versuche Hörner einzubauen und etwas das wir nicht ständig einen Helm abnehmen müssen" Offenbar kannte sich der Ochse auch ein wenig aus bzw. brachte sich ein wenig ein. Nun gut das Geschenk galt ja auch ihm daher hatte er doch vielleicht auch ein kleines Mitsprache Recht oder? Zudem sollte es doch zu beiden passen. Aber konnte Takashi auf all das Rücksicht nehmen? Konnte er all das mitbedenken? War das möglich? Winry selbst war bei einer solchen Herstellung noch nie dabei gewesen. Der Anhänger das war was kleines einfaches. Ihre Automails, da gab es komplexe Sachen ja, Details usw. für sie war das einfach kam es nicht so schwer vor anders als hier, das war Schmieden womit Winry sich nicht so auskannte. Klar Verhütten könnte sie, Material anpassen für das was sie brauchte aber was Takashi vollbringen konnte, nein. Blieb also abzuwarten ob es Takashi wirklich gelang aber er hatte doch bereits eine Waffe für sich geschaffen die so außergewöhnlich war und bat er doch seine Hilfe an und wollte direkt mit der Arbeit beginnen. Da gab er sicherlich nicht auf, vermutlich hatte er sich sogar erhofft das die beiden mit ein paar Details oder Wünschen kamen, denn das Ganze sollte ja auf sie zugeschnitten sein. So zog sich Hachibi dann auch zurück, Winry hatte wieder die Kontrolle. Sie lächelte erschöpft setzte sich dann einfach hin auf einem Hocker der hier lag. Oben rum hatte sie immernoch nur den Bh an, aber sich anziehen wo es gleich noch heißer werden würde sobald er anfing zu schmieden? Ne das würde sie dann vermutlich umhauen weil es zuviel für den Körper war gerade wegen der Müdigkeit. Trotzdem versuchte Winry sich zusammen zu reißen auch wenn man es ihr ansah das es ihr schwer viel. Papier und Stift, das lag da auch noch rum. Sie griff danach, schrieb sie etwas auf? Nein sie skizzierte etwas. Es war ein Kohlestifft und naja da sie so kaputt war war es auch nur eine schnelle Skizze, das konnte sie viel besser und alles, Maß genau aber es war ein Aussehen, eine Form woran sich Takashi orientieren könnte. Für das Schwert und für die Rüstung. Winry versuchte einfach soviel es ging. Es dauerte ja auch seine Zeit bis der Uzumaki soweit war mit allem. Schmieden ging nicht in ein paar Sekunden aber so könnte er sehen wie Winry sich das vorstellte. Sie versuchte auch zu skizzieren was Gyuki ihm mitgeteilt hatte, die Besonderheit, eine Art Klappmechanismus beim Schwert und für die Rüstung wegen dem Helm. Die Idee dazu kam ihr durch ihr eigenes Wissen und das war sicherlich irgendwie möglich. Segmente daran dachte sie. Die Rüstungskizze hätte auch etwas von einem Kleid was den Beinbereich anging, ja daran dachte Winry. Sie besaß eine Rüstung und das gepaart mit einem Kleid, trug diese aber eig nicht nie. War bisher irgendwie kein Anflass dafür. Aber irgendwas erinnerte sie gerade daran."Sag wenn du soweit bist bescheid...ich möchte auch noch einen Teil von mir hinzugeben.... mein Chakra" käme es noch von Winry. Ja sie hatte sich was überlegt wo Gyuki die Kontrolle hatte und sie sich ein wenig ausruhen konnte in ihrem Inneren. Wenn Gyuki ein Teil von sich gab konnte sie das auch, das konnte Takashi sicherlich einarbeiten. Und wo er dann wohl soweit war würde Winry dann auch tun was er sagte damit sie einen Teil ihres Chakras hinzugeben konnte. Jitonchakra war es was sie hinzugab. Ob er bemerkte was es für ein Chakra war? Das hatte nicht jeder bzw. konnte nicht jeder. Und danach naja Winry würde wieder auf dem Hocker platznehmen und die Arme auf den Tisch verschränken, ihren Kopf ablegen darauf. Sie war müde und erschöpft, raffte sich aber immer wieder hoch auch jetzt. Aber auch sie konnte einfach nicht mehr. Schwer waren ihre Glieder, sie schloss die Augen versuchte sie offen zu halten aber nein so würde sie wohl einschlafen sollte sie nicht irgendwas oder Takashi wach halten. War es ja auch nicht verwunderlich das sie schlafen wollte. Ihre Sachen hatte Gyuki zuvor noch geholt wo er die Kontrolle hatte zu dem Platz gebracht wo sie nun wohl schlief. Der Uzumaki brauchte ja seine Zeit und wenn er fertig war und sie vielleicht weckte nunja dann wäre sie ein wenig ausgeruhter. Wegen Maße was die Rüstung anging, Winry hatte dazu ein paar Zahlen dazu gekrizzelt wo sie konnte und dran dachte. Die brauchte er bestimmt wobei er auch nachmessen konnte wenn er musste. Sicherlich irgendwie bekäme sie das wohl mit wenn er sie anfasste aber wäre das doch okay wusste sie ja das es Takashi war und falls er sie weckte und nachfragte war das auch okay. Gyuki könnte ja sonst auch helfen und übernehmen damit Winry sich voll und ganz ausruhen konnte. Er passte ja die ganze Zeit über auf. Zwar machte das ihrem Körper dann vielleicht zu schaffen aber wenn das alles fertig war könnte auch dieser sich ausruhen.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 449
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Palast-Schmiede

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 10. Okt 2017, 21:20

~Eine Waffe für die kleine Familie~

Gemeinsam errreichten Winry und Takashi die Schmiede im Inneren des Palastes. Es war angenehm zu sehen wie sehr Ishgard am Wohlergehen all ihrer Besucher interessiert war und das der Wächter die Möglichkeit erhielt diese Waffe für die Rokkuberu in mitten des wichtigsten Gebäudes der Stadt zu fertigen. Doch einige andere Vorbereitungen mussten getroffen werden. Unser Held hatte dem Mädchen ja bereits erklärt das es wichtig war das die Waffe auf ihren Besitzer angepasst worden war, da dieser sich nur zu einem begrenzten Maß auf die Waffe anpassen konnte. Eine zusätzliche Schwierigkeit war das sowohl Winry, als auch Hachibi-sama Beide mit ihr kämpfen sollte. Genauso war eine dritte Sache zu berücksichtigen, nämlich ihre vereinte Kraft. Die Hachibi Jinchuuriki hat Glück, Takashi war wohl die einzige Person unserer Welt die eine solche Waffe anfertigen konnte, weil er selbst Erfahrung im Umgang mit dämonischem Chakra hatte und mithilfe seines Kami no Chakras Unstimmigkeiten anpassen konnte. Es wunderte das Mädchen vermutlich das der Uzumaki jetzt direkt nach allem was passiert war anfangen wollte, aber er musste es tun. Es war ein innerer Drang zu helfen und die Wahrheit war. Nach allem was hinter ihm lag in den letzten Stunden, er wollte einfach nicht schlafen. Die Träume der letzten Wochen konnte er nun garnicht gebrauchen und so wollte er sich auf etwas positives konzentrieren ...sich in seiner Arbeit verlieren. Ich hatte Vorbereitungen erwähnt, nun diese setzten vorraus das Winry so viel ihrer Muskulatur freilegte wie möglich. Takashi wusste das sie noch keine Unterwäsche trug weshalb er ihr die Möglichkeit gab diese anzuziehen und mit dieser bekleidet ihm entgegen zu treten. Normalerweise hätte der Uzumaki nichts dagegen wenn Jemand nackt war unter den Mythosaur Söldnern hatten sie oft ebenfalls mit freiem Oberkörper trainiert und doch das Versprechen an Felicita bestimmte sein handeln und er wollte sie einfach nicht verletzen. Takashi würde sich wieder zu ihr umdrehen und dann die Augen kurz schließend. Er spürte ihre Macht, sie pulsierte erfüllte die Umgebung mit purer Stärke und unser Held würde seine eigene Kraft der Ihren anpassen. Ein Schlagabtausch folgte wo sich unser Held besonders darauf konzentrierte jede Bewegung ihres Körpers wahrzunehmen. Wie spannte sie ihre Muskulatur bei den einzelnen Bewegungen an. Ihr Kampfstil war wild, mit der nötigen Kraft dahinter und doch zielstrebig. Sie war begabt im Taijutsu und auch durch das Wissen und die Erfahrung ihres Gefährten zusätzlich gefährlich. Nach diesem kleinen Tai- und Kenjutsu Tanz würde sich Winry ausruhend an die Wand lehnen. "Ja das reicht, danke dir." Takashi atmete einmal tief ein und dann wieder aus, was dafür sorgte das seine Kräfte sich verflüchtigten. Er hatte die Kaio-Ken teilweise einsetzen müssen was zu einer Belastung seines Körpers führte, doch nur so konnte er Winrys Kräften standhalten und dem Ganzen richtig folgen. Unser Held hatte die Idee zusätzlich eine Rüstung für das Mädchen anzufertigen, was sie ebenfalls annehmen würde doch natürlich lag Sorge in ihrer Stimme ...ob der ehemalige Aono nicht vielleicht zu viel tat? "Doch ich muss." Was hatte das zu bedeuten? Wollte er es wirklich so sehr? Ein sehr schmeichelhafter Gedanke sollte man es von dieser Seite aus betrachten. Doch für Takashi hatte es vorallem damit zutun sich selbst mehr Arbeit aufzuladen um einfach nicht schlafen zu müssen. Dann stand der Wächter unserer Weld dem dämonischen Ochsen gegenüber. Der natürlich noch in Winrys Gestallt war. Takashi lächelte bei seinen Worten und streckte seine Hand aus die er zur Faust geballt in seine Richtung hielt. "Schön dich nun richtig kennen lernen zu dürfen Gyuki, es freut mich euch eine Hilfe zu sein." Ein klares Zeichen innerhalb der Familie. Takashi wartete darauf bis Hachibi seine Teiltransformation hinter sich gebracht hatte. Er gab dem jungen Schmied Teile seines Horns welches er in die Waffe und die Rüstung einarbeiten würde. Zudem sprach er noch seine Wünsche zu dem Ganzen aus. "Es erstaunt mich immer wieder zu sehen wie viel ihr Neun wisst. Es ist eine Bereicherung an eurer Erfahrung teilnehmen zu dürfen . Diese Wünsche werde ich berücksichtigen, keine Sorge diese zwei Gegenstände werden euch nicht enttäuschen." Meinte er lächelnd und würde dann darauf warten das der Templer alle benötigten Materialien bringen würde. Takashi selbst würde den Schmiede-Ofen bereits auf die benötigte Temperatur bringen und die Waffen der Rokkuberu bereitlegen und diese anfangen zu untersuchen. Er musste die Schwerter verstehen um mit ihnen arbeiten zu können und jedes Metall hatte einen anderen Schmelzpunkt, auch abhängig von seiner Verarbeitung. Winry zeichnete unterdessen und es war schnell zu erkennen das sie ihr vorhandenes Fachwissen auch anpassen konnte um den Uzumaki bestmöglich zu unterstützen. Die Hitze in der Schmiede würde nocheinmal um einiges ansteigen, etwas was vielleicht Erinnerungen wecken würde? Der Junge näherte sich dem Mädchen als er ihre Worte hörte. "Ja ich bin soweit." Takashi streckte seine Hand aus. "Konzentriere dein Chakra in meine Handfläche, mach dir keine Gedanken um die Stärke ich binde es mit meinem Kami Chakra." Sollte Winry das tun könnte er ihr Chakra in ein anderes Stück Metall binden, einen ähnliches Prinzip wie schon bei dem Anhänger von Yoshino zum Einsatz kam. Dies war kein dauerhafter Zustand für Chakra bzw. einen Gegenstand. Diente aber nur zu Verwahrung bis der Uzumaki mit dem Schwert und der Rüstung soweit war. "Deine Zeichnung hat wirklich viele Details, damit kann ich gut arbeiten." Meinte er freundlich und als Lob gemeint und würde dann anfangen. Er bekam nicht wirklich mit wo Winry sich hinsetzte, war völlig in seine Arbeit vertieft und würde ersteinmal jeden Griff der Waffen lösen, das Metall einschmelzen und daraus arbeiten. Es war eine erstaunliche Menge, ausreichend um auch die Rüstung teilweise damit zu härten. Takashi würde mit der Rüstung für die Rokkuberu beginnen. Die Templer hatten hier einige Formen die der Schmied zusammen mit der Zeichnung des Mädchens verwenden würde um das Ganze anzufertigen. Kami no Chakra beschleunigte den Herstellungsprozess ungemein , etwas wo ein Schmied normal Wochen oder sogar Monate an Zeit benötigte konnte Takashi in Minuten bis Stunden schaffen. Als er die Einzelteile fertig hatte fing er mit dem Schwert an. Jetzt fiel ihm auf das Winry eingeschlafen war, er lächelte kurz und würde zu ihrem Mantel gehen, diesen aufheben und ihn unter ihren Kopf schieben. Dabei verschaffte er sich auch nocheinmal ein Bild über ihren Körperbau und behielt Alles gut im Gedächtnis. Durch das göttliche Chakra sparte er sich die Abkülungszeiten des Metalls ihrer neuen Rüstung und konnte es so selbstständig abkühlen, eine praktische kleine Hilfe. Takashi sah man mitlerweile ebenfalls die Erschöpfung an. Seine gesamte Muskulatur war angespannt aufgrund der anstrengenden Tätigkeit und trotzdem arbeitete er hochkonzentriert weiter. Würde all das bewerkstelligen was die beiden Partner sich wünschten. Sein Ehrgeiz war bewundernswert und nach wenigen Stunden hielt er die neue Waffe des Mädchens in seinen Händen. Die Flammen des Ofens hatten von dem ganzen ausgestoßenen Kami no Chakra eine blau/rote Färbung angenommen was die gesamte Schmiede in ein wundervolles Farbenspiel eintauchen lies. Mithilfe seines Chakras würde Takashi die Rüstung nun in der Waffe einarbeiten in einem persönlichen "Lagerraum" wenn man so wollte. Immer wieder hatte der Junge auch Kampf-Bewegungen mit dem Schwert ausgeführt, um ja alles möglichst perfekt werden zu lassen. Nachdem er mit der Arbeit fertig war lies er den Schmiedeofen auf kleiner Flamme weiter brennen, es dauerte eine Weile bis dieser ganz aus gehen würde. Er würde das Schwert direkt neben das Mädchen legen und dann würde ihm schwummrig vor Erschöpfung werden. Nur nicht einschlafen war sein innerster Drang und doch lehnte er sich gegen die Wand neben einem Haufen angesammelter Felle und Lederfetzen , die wohl für Verzierungsarbeiten verwendet wurden und schlief dort ein. Er kippte sogar zur Seite weg und lag dann auf dem Rücken auf den ganzen Resten und schlief. Seine Hose war durch die Arbeit verschmutzt und beschädigt, wies einige Risse und Löcher auf. Genauso war sein Oberkörper schmutzig, er war geschwitzt und einfach fertig.
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5599
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Palast-Schmiede

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 11. Okt 2017, 14:47

So führte es die beiden jungen Menschen von draußen aus der Kälte in das innere des Palastes in die warme Schmiede. Wollte Takashi der Rokkuberu direkt helfen und ihr Anliegen umsetzen, wo sie aber auch meinte, dass er das jetzt nich tun müsste. Es hatte Zeit und ihr war die Idee ja auch erst eben gekommen. Sie sorgte sich trotz dessen das er sich heilen konnte um sein befinden denn auch Takashi war doch sicher müde auch wenn es nicht den Anschein danach machte. Aber nein sagen tat sie auch nicht, immerhin wollte er es doch. So begaben sie sich in die Palastinterneschmiede und der Uzumaki gab auch den Templer bescheid der sie dorthin geführt hatte welche weiteren Materialien er benötigte. Noch war die Schmiede auch nicht gänzlich aus, wurde hier offenbar zuvor noch gearbeitet, also musste man die Feuer nur noch wieder anreichern was Takashi übernahm. Bevor es aber losgehen konnte mit dem Schmieden mussten einige Dinge geklärt werden. Er erzählte alles Winry und diese setzte es dann auch um, mit der Hilfe von Gyuki welcher auch kurzzeitig die Kontrolle über ihren Körper übernahm damit er dem Jungen das Material von ihm geben konnte. Winry war auch schon sehr müde, einfach kaputt und erschöpft von allem was passiert war. Das sah man ihr an und dennoch versuchte sie wach zu bleiben, wollte Takashi unterstützen. Machte sich Gedanken, skizzierte dem Jungen ein Bild der Rüstung und des Schwertes, damit er damit was anstellen konnte, eine grobe Form hatte. Alles weitere war auch geklärt und Material von Winry und Guyki hatte er auch. Damit konnte es beginnen. Das restliche Material usw wurde ihm auch vom Templer gebracht und naja Rohfassungen für die Rüstung konnte er hier nehmen. Die waren ja noch unbehandelt, keine Templerrüstungen, nur grobe Formen die man noch weiter bearbeiten musste. Takashi durfte bei der kleinen Begegnung mit dem Achtschwänzigen auch seinen Namen benutzen also den echten des Biju. Dieses Privileg wurde ihm durch Gyuki zu teil, er erlaubte es sogesehen. Es war eine Ehre und sprach von großem Respekt, so antwortete Takashi auch darauf und freute sich natürlich den Ochsen so kennenzulernen, obwohl er ihn ja vorher bereits kannte. Die Geste die der Junge dabei machte kannte Gyuki natürlich und erwiederte sie auch. Der Hachibi hatte auch ein paar Wünsche bzw. Anregungen zu den Dingen die der Junge schmieden wollte, gab seine eigene Note sogesehen hinzu und Takashi würde das berücksichtigen. Anschließend ließ er den Körper der Rokkuberu auf einem Hocker an einem der Tische in der Schmiede ruhen. Takashi konnte beginnen zu arbeiten und tat das auch. Der Prozess dauerte seine Zeit natürlich aber wegen Takashis außergewöhnlichen Fähigkeiten und dem Umgang mit dem göttlichen Chakra konnte er Dinge vollbringen, den Prozess beschleunigen was sonst wohl Tage oder Wochen gedauert hätte. Ja unter normalumständen brauchte ein Schmied lage für sein Werk, sollte es doch perfekt werden. Aber Takashi bekam das schon hin. Da er die Schmiede ja benutzte, stieg die Hitze auch nochmal an, vielleicht löste das ja kürzliche Erinnerungen wach? Nun momentan war davon nichts zu sehen. Winry ruhte sich aus, hatte die Augen geschlossen, war im Halbschlaf als Takashi sie ansprach um ihr bescheid zu geben wegen dem Part wo sie ihr Chakra hinzugeben sollte. Sie hörte ihn nur halb sogesehen was er sagte, lächelte ihn aber an und verstand irgendwie doch was er von ihr wollte. So gab sie ihm die benötigte Menge an Chakra, konzentrierte sich auch nochmal darauf auf das es Jitonchakra war und sah dann kurz noch wie er weiter arbeitete. "Frohes schaffen...." kam dann noch von ihr und sie würde wieder die Augen schließen, hörte dann noch Worte des Lobes von ihm wegen den Zeichnungen. Zufrieden lächelte Winry aber nur, hatte ihren Kopf auf den Armen abgelegt. Die Erschöpfung und Müdigkeit hielt nun gänzlich Einzug und Winry schlief ein. Takashi konnte dann auch in Ruhe sein Werk verbringen. Sollte er ihre Hilfe brauchen müsste er sie wecken wobei Guyki da war und übernehmen konnte damit das Mädchen weiter schlafen konnte das würde gehen. Doch wollte der Uzumaki sie wohl auch nicht aufwecken, erkannte er ja auch das sie erschöpft und müde war und den Schlaf brauchte und täte dann auch soweit nichts das sie auchwachen könnte. Das er ihr den Mantel später noch überlegte sogesehen bekam sie auch nicht mit. Ebensowenig wie er sich nochmal ihren Körper anschaute. Das konnte nun auch wieder falsch klingen oder so aussehen aber tat er es ja um seine Arbeit anpassen zu können. Die Rüstung usw. das sollte ja alles passen, nicht das es irgendwo zu weit war später oder zu eng. Wobei war eng denn so schlimm? Naja in einer Plattenrüstung schon, denn die war starr und steif so nicht beweglich außer man teilte sie in Segmente auf die man verband. Aber all das bedachte Takashi mit Sicherheit, hatte er sie sich ja bewegen sehen, ihre Kräfte getestet. Er verstand sein Handwerk und das Resultat konnte sich daher sicher sehen lassen. Winry bekam also nicht mit wie er das Schwert und die Rüstung schmiedere, ihre alten Waffen einschmolz und alles weitere. Nein sie schlief und erholte sich. Dabei träumte das Mädchen auch, aber war das so verwunderlich? Menschen konnten träumen wenn sie schliefen. Nur war es ein guter und schöner Traum oder ein schlechter? Vielleicht ein Alptraum? Immerhin war ja was passiert und hatte mit ihrem Geist etwas angestellt, dieser wurde manipuliert und durch die Erinnerungen an die Bilder und das was danach passierte wo es immer wieder bei Körperkontakt oder Aussagen beider zu erneuten Rückblicken kam...nunja das konnte auch in den Träumen wiederkommen. Waren Träume doch ein Konstrukt des Unterbewusstseins. Sie konnten einen Zusammenhang ergeben oder auch nicht, völlig konfus sein. Aber sie enthielten immer etwas das man wahrgenommen hatte, ob bewusst oder unbewusst. Gerade das unbewusste wovon man selbst nichts so mitbekam das konnte einem im Traum erneut begnen und selbst dort realisierte man es nicht, erst wenn man wieder wach war und sich des Traumes bewusst wurde, sofern man sich an diesen erinnerte. Aber Winry schien nicht schlecht zu Träumen. Nein sie lächelte zufrieden so wie sie da saß auf dem Hocker, bebeugt auf den Tisch, die Arme darauf verschränkt und ihren Kopf seitlich darauf abgelegt. Ihre Atmung war auch wieder runtergekommen, man konnte sie aber auch hören. Leise kleine zufriedene Seufzer, so klang es. Von was träumte sie? Das konnte man so nicht sehen von außen. Aber doch ja es war ein schöner Traum so sah es aus. Winry war dort aber auch der Uzumaki Takashi. Es war eine Szene wie vorhin auch in der Unterkunft. Nun eine Szene welche sich dort zu Beginn zugetragen hatte. Nicht wie es dann weiter ging. So saß Winry in ihrem Traum auf den Knien und Takashi lag vor ihr, sein Kopf auf ihrem Schoß und beide wirkten entspannt und friedlich, glücklich. Beide lächelten und die Rokkuberu strich sanft seinen Kopf. Das war das Bild im Traum und so gesehen auch nichts verwerfliches dabei. Ein Bild wie es auch bei Bruder und Schwester sein konnte. Aber konnte es nicht auch bedeuten das die ganze Manipulation vielleicht nicht doch etwas bewirkt hatte. Sie träumte doch davon, aber es war andererseits auch nur ein Traum und aufgrund dem was passiert war nun hallte das eben noch nach, käme wohl auch noch eine Weile länger wieder und wieder und an dem Bild war so nichts schlimmes zu erkennen. Es war doch glücklich und zufrieden. Und Winry schien sich zu freuen in der Realität. Kicherte sie auch kurz ohne sich dessen wohl bewusst zu sein da sie ja schlief. Gyuki nunja für ihn schlief Winry zufrieden und konnte sich erholen. Ihr Traum, nunja da dies in einer gewissen Bewusstseinsebene sich abspielte und damit auch in ihrem Geiste, bekam er es auch beiläufig mit. Er wusste ja um mögliche Gefahren bescheid aber hier würde er nicht alarmierend bescheid geben oder dergleichen, wusste er auch das es Zeit bedarf und sollte das Mädchen doch sich einfach entspannen und erholen könnten. Gyuki würde schon wenn es sein müsste eingreifen oder es ihr sagen. Takashi wäre dann auch irgendwann fertig, ein paar Stunden nahm das Ganze schon seine Zeit und wo er fertig war positionierte er die Waffe bei Winry, die Rüstung hatte er dort eingearbeitet so wie er es gesagt hatte. Winry konnte sie dann also heraufbeschwören. Aber der Junge war selbst nun auch müde, wen wunderte es? Das war er wohl auch schon die ganze Zeit auch wenn er einen wachen Eindruck machte, bestand Winry doch die ganze Zeit über das auch er sich erholte, nicht weiter verausgabte eben weil sie annahm das auch er müde war. So holte also auch ihn das Sandmännchen ins Reich der Träume, doch ob der Uzumaki tatsächlich träumte und wenn ja von was, das war etwas wie bei Winry was man wohl nicht mitbekam außer man fragte ihn wenn er wieder wach war, genauso wie sie. Winry wurde dann auch irgendwann einfach wieder wach. War noch etwas müde und ihr tat so einiges am Körper weh, Muskelkater aber sie war nicht mehr so erschöpft. Die Schmiede war auch aus, die Hitze fast weg. Warm war es aber immernoch, angenehm warm. Wo Takashi schmiedete war es heiß aber Winry hatte sich ja etwas von allem weiter weg gesetzt das sei nicht direkt die heißen Schmiedeflammen abbekam. Da war es auszuhalten. Und in ihrem Traum, naja der Ort wo sie waren dort war es auch warm, war es ein Badehaus, wo beide aber genug soweit anhatten, also nicht völlig entkleidet der Moment im Traum nochmal passierte. Umgelegte Handtücher bedeckten alle erogenen Zonen. Wieso es aber ein Badehaus war? Naja einmal wegen der Hitze die spiegelte sich dort sogesehen auch wieder und naja die Nässe bzw. Feuchtigkeit die ein solcher Ort aussendete? Nun wohl vom Schweiß vielleicht? Oder etwas anderes was auch feucht war von den Bildern was passiert war vielleicht? Es war ein Traum, dort konnte alles möglich sein und man konnte später drüber diskutieren was wieso weshalb usw. und würde wohl mehrere Antworten finden. So gähnte das Mädchen kurz, streckte sich dann auch wo sie wach wurde. Sie merkte natürlich das ihr alles wehtat wegen des Muskelkaters und naja die Schlafposition war auch nicht unbedingt die Beste. Blinzelnd sah sie sich um. Fast alles war dunkel. Ganz schwach konnte man im Schmiedeofen noch die Glut der Asche erkennen, rauchen tat diese auch noch leicht. Das gedämmte Licht einer Lampe an der Wand nahe der Tür war die einzige Quelle die hier so noch Licht spendete. Winry konnte Takashi so nirgends sehen, bemerkte aber dann das Schwert neben sich. Sie fasste es an, griff danach, hielt es hoch und stand dann auch auf. Wegen des Lichtes konnte sie nicht alles sehen aber was sie sah ließ sie Lächeln. Es war wunderschön doch ja, eine meisterliche Arbeit. Auch wenn sie keine Schmiedin sogesehen war ein Auge für Handwerkskunst besaß sie ja dennoch und hiermit hatte Takashi sich selbst übertroffen, zumindest für Winry. Aber wo war er? Wollte sie doch danke sagen? War er vielleicht schon gegangen nachdem er fertig war, wollte sie aber nicht wecken weil sie so schön geschlafen hatte? Das war lieb wenn dem so war. Bemerkte sie dann auch ihren Mantel der ja von ihr fiel da er nur übergelegt war. Stimmt ja sie trug nur ihre Unterwäsche am Oberkörper. Ja Winry realisierte jetzt erst alles wieder besser war sie doch einige Stunden zuvor so müde und kaputt. Das Mädchen legte das Schwert auf den Tisch. Sie merkte das es schwerer war als ihr Excalibur, ein klein wenig. Die Länge dürfte die gleiche sein und die Breite nunja ein wenig breiter so wie sie sehen konnte. Aber Unhandlich war es nun nicht nein es ließ sich gut greifen und bewegen, hochheben und alles. Wahrlich ein Meisterstück, er hatte alles bedacht. Das was er von ihr wollte, die Bewegungen etc. versucht mit einzubinden das sie damit perfekt umgehen konnte und auch Hachibi. Der Ochse bekam natürlich auch mit wie das Schwert aussah und alles. Die Wünsche wurden also berücksichtig. Wie es wohl mit der Rüstung aussah? Nun das konnte man sicherlich später noch feststellen. Winry hob aber den Mantel auf nachdem sie das Schwert hingelegt hatte, suchte dann ihre Bluse, fand diese und zog sie wieder an und dabei sah sie dann auch jemanden liegen auf bzw. bei Fellen und Lederfetzen. Es war Takashi, er schlief. Sofort lächelte das Mädchen, war er auch der Müdigkeit erlegen und dann noch hier geblieben. Wollte er über sie wachen? Wenn ja war das sehr nett und sie empfand es als sehr rührend. Winry trat näher auf ihn zu, konnte ihn trotz des gedämmten Lichts ja noch gut erkennen. Er war verschmutzt aber das war normal bei der Arbeit als Schmied. Auch war sie ein wenig beschädigt, aber ob das nun durch die Arbeit kam oder vorher schon war das wusste Winry so nicht, darauf hatte sie zuvor auch nicht sonderlich geachtet. Nur eben ob er eine anhatte oder nicht. Sie blickte ihn lächelend an, legte auch den Kopf schlief. War da vielleicht doch etwas? Wusste Winry was sie geträumt hatte? War sie sich dessen schon bewusst? Sollte sie ihn wecken? Nein das hatte er auch nicht getan. Sollte er ruhig schlafen und sich erholen. Aber vielleicht konnte Winry doch etwas machen so als kleines Danke weil er all das für sie getan hatte und das nicht sofort musste. Sie sah sich um, suchte nach etwas. Wasser und eine Schüssel und einen Lappen. Sie fand auch ein paar passende Utensielien, eine leere Schale und einen sauberen Stofflappen, nun fehlte noch Wasser. Gut das gab es in einer Schmiede auch aber es war kalt. Sie wollte warmes Wasser. Winry war dabei auch so leise wie möglich, schlich da sie ihn nicht wecken wollte. So nahm sie die Schale und würde leise den Raum verlassen. Ein Glück machte die Tür mit und quietschten die Schaniere nicht. So holte das Mädchen warmes Wasser aus dem nächstgelegenen Bad bzw. Quelle wo sie warmes Wasser eben herbekam und ging dann zurück und warbei genauso leise. Wie spät es jetzt war wusste sie nicht, aber darauf achtete sie auch nicht sonderlich. Trafen tat sie kein außer ein zwei Templerwachen die im Gang Wache standen aber nichts weiter zu dem Mädchen sagten, sondern nur nach sahen was sie tat. Zurück in der Schmiede würde Winry sich auch leise zu dem schlafenden Takashi begeben und dort dann die Schale auf dem Boden abstellen und das Tuch in das warme Wasser tränken. Sie würde sich vor ihm hinknien auf einem Fell welches dort lag um die Knie zu schonen, den Lappen auswringen und dabei auch leise sein nicht das das Wasser zu laut plätscherte und dann wollte sie den Schmutz von seinem Körper waschen. Er schlief ja aber wenn sie vorsichtig war bekam er davon bestimmt so nichts mit. Ging ja auch keine gefahr aus oder war spürbar. Vielleicht war Winry ja auch doch zu laut gewesen wo sie die Sachen sammelte und es hätte ihn aufgeweckt und er tat dann nur so das er weiter schlief da er sie nicht unterbrechen wollte oder so. Jedenfalls würde Winry vorsichtig und langsam versuchen den Körper den Oberkörper des Uzumakis mit dem nassen warmen Tuch zu berühren und dann den Schmut abzutupfen. Leichte aber warme Berührungen, ein bisschen feucht. Klar konnte sie auch warten bis er wach war aber er schlief und sollte den Schlaf haben und so wie er ihr den Mantel zurvor übergelegt hatte und wohl auch über sie gewacht hatte wollte Winry das nun auch. Sie würde auch nur ein paar Tupfer machen, sehen ob es so wegging und es dann auch sein lassen, die Schale zur Seite stellen und dann ihren Mantel auf seinen Körper als Decke legen. Sie brauchte den jetzt nicht, nicht hier die Bluse reichte als Oberbekleidung. So würde Winry dann auch weiter an seiner Seite kniend sitzen und ihm beim Schlafen zusehen. Vielleicht wachte er auch auf durch die Berührung? Aber war daran ja nichts schlimmes oder verwerfliches. Sorgte sie sich doch nur um ihn und wollte dem Jungen etwas Gutes tun. Winry war aber auch noch ein wenig kaputt und müde, ganz erholt war sie also nicht. Sollte Takashi also davon nicht aufwachen und weiterschlafen würde Winry wohl auch erneut langsam einschlummern und dann kurz dasitzen, ehe sie nach vorne kippte, leicht bis sie dann auf seinen Körper bzw. knapp dagegen fiel und weiterschlief. Falls er davon auch nicht wach wurde nunja dann ergäbe das eben ein etwas seltsames Bild aber verwerflich war daran nichts. Waren beide doch müde und wenn die Müdigkeit obsiegte konnte man überall einschlafen, selbst wenn es für andere die merkwürdigsten Bilder ergab. Gyuki war aber auch da und passte ja auch auf sollte etwas sein die ganze Zeit über. Sollte das so passieren würde Winry wohl auch wieder zu träumen beginnen.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 449
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 25 (3)
Größe: 1,78
Gewicht: 89
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 41/44
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Nefaras#3621

Re: Palast-Schmiede

Beitragvon Takashi Uzumaki » Do 12. Okt 2017, 15:09

~Die Familie~

Takashi hatte es geschafft, die beiden Gegenstände für die Hachibi Jinchuuriki würden ihr und ihrem dämonischen Gefährten sicherlich gute Dienste erweisen. Doch war unser Held unheimlich erschöpft nach seiner Aktion weshalb er sich nun ersteinmal ausruhen musste. Eigentlich war sein Plan sich nur kurz etwas an eine nahe Wand anzulehnen, doch Müdigkeit und Erschöpfung forderten schließlich ihren Tribut und so kippte der Uzumaki zur Seite weg. Die Fell- und Lederreste die dort gelagert waren fingen seinen kleinen Sturz ab und wenig später befand sich der Erbe des Urbösen im Land der Träume. Einen Ort den er nur ungern besuchte. Anders als die Rokkuberu waren ihm nämlich keine schönen Träume gegönnt. Es war unklar wie lange sein Körper zur Ruhe gekommen war, doch die Flammen die im Ofen brannten hatten schon nahezu sämtliche Macht verloren. Das war der Moment wo Winry aufwachte und einen Plan verfolgte. Sie wollte den Schmutz vom Körper des Jungen waschen. Mit diesem Vorhaben war sie auch soweit erfolgreich und Takashi bemerkte nichts davon, viel eher war es sein Gespür welches ihn imoment beunruhigte. Ausnahmsweise träumte er auch nichts schlimmes ....er befand sich in einer Art Höhle, hier war es feucht und warm zugleich. Etwas was wohl in seine Gedanken übertragen wurde da sein Körper sich ja imoment gerade ähnlich fühlte aufgrund des Reinigungsvorgangs durch das Mädchen. Welches nach ihrer Tat einfach neben ihm eingeschlafen war, bzw. ihn sogar berührte. Davon bemerkte unser Held imoment ebenfalls nicht, natürlich überkam ihn ein deutliches Gefühl der Nähe und Sicherheit. Auch war Takashi kein ruhiger Schläfer, er bewegte sich ständig. Was zu einigen wohl eher ungewollten und vielleicht nicht ganz sittlichen Berührungen führen konnte. In wie weit dies Winry spüren oder bemerken würde war unklar, oder ob es sich vielleicht auf ihre kleine Traumreise auswirkte? Jedoch als ein deutlich dämonischer Impuls in der Ferne zu spüren war wachte er auf. Impulsiv war auch die Reaktion unseres Helden darauf, er schreckte hoch und erblickte dann Winry neben sich. Ihr Mantel rutschte etwas von ihm herunter und er würde ihn wenig später ihr lächelnd überlegen. Nein dieser Kraft kam nicht von der Hachibi Jinchuuriki , sie war von seiner Mutter die ganz in der Nähe war. Takashis Persönlichkeiten waren noch immer vereint, dank ihres enormen Trainings in Karazahn war dies mitlerweile möglich und er stand auf. Mithilfe seines seiun Chakras holte er sich seinen eigenen Mantel herbei und würde diesen anziehen. Dabei bemerkte er das er deutlich sauberer war als zuvor. Sein Blick ging rüber zu der wohl noch schlafenden Hachibi Jinchuuriki. *Hat sie...?* Der Uzumaki hatte keine Ahnung von irgendwelchen zwischenmenschlichen Angelegenheiten, aber er konnte doch duschen gehen dann war er auch sauber? Vielleicht wollte sie ihm einfach nur helfen? Ja das würde zu Winry passen. Eigentlich wollte er sie hier nicht so einfach liegen lassen, aber sie war hier im Palast sicher und zudem passte ja auch ihr dämonischer Ochsenfreund sicherlich auf. Hoffentlich würden ihr ihre neue Ausrüstung gefallen, doch Takashi war sich sicher das diese ihren zufriedenstellenden Zweck erfüllen würden. Er lächelte dankbar, denn immerhin war sie da geblieben und hatte wohl auch aufgepasst das das Feuer richtig aus ging und würde dann jedoch die Schmiede verlassen ohne sie aufzuwecken oder noch etwas zu ihr zu sagen. Ja er war noch erschöpft und ja es war etwas unhöflich einfach so zu verschwinden, doch sein Gefühl sagte ihm das seine Mutter ihn imoment dringender brauchen würde. Denn so unkontrolliert und impulsiv hatte er ihr Chakra lange nicht mehr wahrgenommen. Schon während seines Weges nach Draußen war sein Körper eingehüllt von seinem Kami no Chakra. Eine blaues Licht erfüllte die Palasthallen während er in Richtung Vorplatz stürmte von dort aus würde er sich in die Lüfte begeben und direkt in die Richtung fliegen wo er seine Mutter spüren konnte. Da seine Geschwindigkeit so kaum ausreichend war würde er die Kaio-Ken verwenden, er konnte sich später Gedanken um die Erholung seines Körpers machen. Der Sturm war verflogen und so konnte er sein Ziel wohl unheimlich schnell erreichen.


TBC: Obere Händlerstraße
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint, Asuramaru
Bild
Charakter Übersicht

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5599
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Palast-Schmiede

Beitragvon Winry Rokkuberu » Do 12. Okt 2017, 23:14

Nachdem Winry erwacht war, die fertige Arbeit von Takashi betrachtete und den Jungen dann auch schlafend auf Fellen und Lederfetzten liegend vorfand wollte sie ihm ein wenig Gutes tun, war er doch dreckig von der Arbeit und naja Winry wollte sich einfach darum kümmern und holte sich leise alle Sachen die sie brauchte und versuchte dann vorsichtig den Schmutz von seinem Körper zu entfernen. Sie tat dies ganz einfach als eine Art Gegenleistung für seine Arbeit wo sie doch gesagt hatte er müsste das nicht sofort tun. Er schien dadurch auch nicht aufzuwachen, das war gut und Winry lächelte nur ehe sie dann auch fertig war und bei ihm weiter auf den Knien sitzend blieb um auf den Uzumaki aufzupassen, so wie er es wohl auch bei ihr getan hatte. Ihren Mantel legte sie ihm noch drüber. Doch war Winry immernoch nicht ganz erholt gewesen und so schlief auch sie wieder ein und kippte dabei nach vorne, lag auch half auf dem Fellhaufen, berührte Takashi sogar. Doch selbst dadurch wurde er wohl nicht in seinem Schlaf gestört, musste er ebenso erschöft sein wie das Mädchen auch, dass er einen tiefen Schlaf hatte. Winry bekam das ja so nichtmal mehr mit das sie ihm erneut so Nahe war, was vielleicht etwas auslösen konnte. Sie schlief genauso friedlich wie zuvor auch auf dem Hocker und begann auch wieder zu träumen. Wieder war es ein schöner Traum und erneut kamen darin sowohl sie als auch Takashi vor. Konnte man da nicht etwas erahnen? Nunja angesichts dem was am Abend und in der Nacht passiert war, da war es wohl nicht verwunderlich wenn dies Einfluss auf ihre Träume haben konnte, waren es doch Produkte die das Unterbewusstsein erschaffen tat u.a. aus den Dingen die man wahrgenommen hat, worunter auch Erinnerungen fielen. Takashi schien so zwar fest zu schlafen bzw. tief aber er bewegte sich im Schlaf. Winry bekam das so nicht mit, schlief sie selbst. Er berührte sie so ein paar mal, auch an Stellen wo man jemanden so nicht normal berührte. Nunja er traf leicht ihre Brust aber da beide schliefen usw. war daran ja nichts verwerfliches. Hatte er doch keine Kontrolle so über seine Bewegungen. Winry wurde dadurch auch nicht wach sondern schlief weiter. Sie kicherte nur leicht und lächelte zufrieden. In ihrem Traum....nunja da hatte das einen gewissen Effekt zumindest schien es so, denn dieser veränderte sich ein wenig. In ihrem vorherigen Traum war ja die Szene mit dem Knien und er lag auf ihrem Schoß mit seinem Kopf und was jetzt war? Nunja sie umarmten sich einfach so sah es aus. Drücken einfach ihre Körper an sich, womit auch ihr Oberkörper den seinen traf. Beide lächelten aber, man konnte es auch als familiäre Umarmung bezeichnen wie bei einem Wiedersehen oder so. Nunja das war die Szene und etwas verwerliches war daran doch nicht zu erkennen oder? Und war es denn nich gut wenn sie angesichts der Ereingnisse einen schönen Traum hatte und sich so entspannen und erholen konnte. Aber war das wirklich normal und nichts weiter dabei? Einfach nur ein Traum aufgrund der Ereignisse? Wurde da vielleicht nicht doch etwas ausgelöst. Es machte nicht den Anschein aber das musste die Zeit einfach zeigen. Zumal die Erschöpfung und das alles, vielleicht war es auch nur eine Reaktion ihres Körpers um sich besser erholen zu können, ein friedlicher Schlaf. So bekam Winry auch nicht mit das Takashi hochschreckte aufeinmal weil dieser etwas gespürt hatte. Sie schlief einfach weiter, lag sie auch gerade neben ihm auf dem Fellhaufen. Er weckte sie auch nicht auf, legte ihr nur lächelnd ihren Mantel über den Körper und machte sich dann auf den Weg nachdem er sich angezogen hatte. Takashi ließ sie hier zurück aber das machte ja auch nichts, hier war Winry sicher und sie zu wecken wollte er wohl nicht damit sie sich erholen konnte. Nun aber mit Problemen war er ja nicht allein wenn etwas war, das hatte sie ihm ja gesagt. Doch an die Worte würde Takashi sich sicherlich erinnern. Winry schlief auch noch eine Weile weiter, war der Fellhaufen ja auch soweit bequem. Zufrieden war auch ihr Gesichtsausdruck und dann irgendwann wachte sie wieder auf. Sie blinzelte und bemerkte dann das sie wieder irgendwo lag. Stimmt ja Hatte sie den Uzumaki gewaschen und wachte dann über ihn. Aber sie sah auch das er nicht mehr da war. Schnell sah sie sich um. Nein er war weg. Kein Takashi mehr da. Auch eine Nachricht, also ein Zettel oder so. Seine Sachen auch verschwunden. Offenbar war er gegang und wollte sie einfach nicht wecken. Das machte ja auch nichts. Es wäre ihr egal gewesen ob er sie nun geweckt hätte oder eben nicht wie jetzt. Gyuki wusste natürlich das der Uzumaki plötzlich weg musste sogesehen, aufgeschreckt war und dann fort. Wohin natürlich nicht aber eben das er sie nicht wecken wollte. So stand Winry dann auch ganz auf, streckte sich und dehnte ein wenig ihre Gliedmaßen. Ihr tat immernoch ein bisschen was weh, die Muskeln aber sie fühlte sich besser als vor ein paar Stunden. Auch weiter fitter aber ein wenig war sie verschlafen. Klar nachdem was alles passiert war. So gähnte sie und sie hatte ja noch Wasser da, die Schüssel von vorhin. Gut das Wasser darin war kalt aber das war auch gut das machte wach. So spritzte sie sich davon was ins Gesicht, wusch sich und ging anschließend zum Tisch herüber wo ihr Schwert lag. Wahrlich eine meisterliche Arbeit. Sie hob es erneut hoch, bewegte es, führte ein paar Schwünge aus. Ja es war ein wenig schwerer als Excalibur auch breiter. Vom Aussehen her auch anders aber dennoch genauso wunderschön. Es gefiel ihr. Auch die roten Verzierungen. Da es nun auch heller war als vorhin sah man auch mehr. War der nächste Tag ja schon angebrochen. Die Rüstung konnte sie nirgends sehen, aber hatte er ihr ja gesagt was er da machen wollte. Dann hatte er das kleine Vorgaben also auch durchführen könnten. Winry müsste das Ganze später ausprobieren. Wie sich die Rüstung auch tragen ließ und alles. Erstmal jedoch...sie sah sich um, das Schwert wollte sie mitnehmen klar aber sie brauchte eine Halterung dafür, einen Riemen zum Umschnallen oder ebenfalls eine Schwertscheide, jedoch für ein solch eher breites Schwert? Hier in der Schmiede waren auch solche Sachen vorhanden. Ob sie sich einfach einen nehmen konnte? Nunja für die Rüstung und das Schwert hatte Takashi ja auch fehlende Materialien erhalten und sich auch die Rohfassungen von Rüssteilen die hier waren wohl genommen. Demnach war es sicher in Ordnung wenn Winry sich einen der Riemen nahm. Im Ausstausch dafür ließ sie ihre Alten Halterungen hier die an ihrem Gürtel befestig waren wo vorher die anderen Schwerter gehalten wurden. Das konnte sie ja ganz einfach abmachen davon. Winry ließ auch eine kurze Nachricht da, nur für den Fall das sich jemand wunderte wenn einer der Riemen fehlte. Sie schrieb auch auf das Takashi hier gearbeitet hatte die Erlaubnis und Materialien erhalten hatte, ein Templer wusste bescheid. Damit dürfte alles geklärt sein. Winry zog ihren Mantel dann auch wieder an, wollte auch den Schal wieder anlegen aber ihr fiel dann wieder ein das sie damit ja Takashis Hände verbunden hatte und ihn auch zerrissen hatte. Naja war ja nur ein Schal, der war ersetzbar. Das Halstuch konnte sie sich aber wieder anziehen und dann ihren Mantel und dann legte sie ihre Ausrüstung auch wieder an, Excalibur in seiner Schwertscheide auf den Rücken und auch den neuen Riemen schnallte sie sich um und steckte dort ihr neues Schwert mit dem Namen.... hinein. Ja hatte eine Waffe nicht einen Namen bzw. eine solch besondere Waffe? Doch sie brauchte einen Namen war sie doch etwas einzigartiges. Es war ein Schwert aber wie sollte sie es nennen. Winry grübelte nach. Ihr fiel sicherlich noch etwas ein. Eine bestimmte Bedeutung musste es ja nicht haben wobei hier sollte das vielleicht schon der Fall sein oder? Naja irgendwas fiel dem Mädchen schon ein, für die Rüstung dann genauso. Vielleicht ja dann wenn sie beides ausprobierte. Sie blickte auch nochmal zur Schmiede, erinnerte sich noch auch wenn sie da müde war und kaputt wie Takashi die Materialien vorbereitete, mit dem Oberkörper frei dort stand. Wieso dachte sie jetzt genau daran? Irritiert schüttelte Winry den Kopf. Ihr ging es gut, war das wohl einfach die letzten Bilder sie sie mitbekam bevor sie eingeschlafen war. Ja das musste es sein was auch sonst. Ihre Kohlezeichnung fand Winry dann auch auf dem Tisch liegend, die Skizze von beiden Dingen. Wo sie die dann sah zerknüllte sie schnell das Papier, denn die Skizze war ne das konnte sie besser. Das Takashi darauf noch was erkennen konnte. Rot wurde sie vor Scham. Winry hatte das Ganze im total müden und erschöpften Zustand gezeichnet, entsprechend sah es auch aus da die Konzentration fehlte. Wohl gab sie sich die größte Mühe aber wo sie das jetzt so sah und sich erinnerte und dafür hatte sie offenbar noch Lob bekommen von ihm. Peinlich...Aber sie schüttelte sich erneut. Er bekam es ja hin und das war die Hauptsache. Sie musste sich aber nochmal bedanken wenn sie ihn wieder sah. Doch wo war Takashi überhaupt? Da kam es ihr, dass er doch gesagt hatte er wollte sich nach den Eltern von Felicita erkunden oder? Vielleicht war er ja zu ihnen, womit er wohl noch in der Stadt war. Das nahm Winry zumindest an. Davon das er hochgeschreckt war und dann gegangen, das wohl irgendwas passiert war oder so, das wusste die Rokkuberu nicht und Gyuki sagte ihr auch nichts. Nein sollte sich das Mädchen keine Sorgen machen zumal konnte Takashi was es auch war sich darum wohl selbst kümmern und wenn er Hilfe bräuchte würde er sie sicherlich kontaktieren oder hätte sie geweckt oder so. Den zerknütterten Zettel mit der Skizze stopfte sie sich in die Manteltasche und verließ dann die Schmiede nachdem das Mädchen sich vergewisster hatte auch nichts von sich hier liegen gelassen zu haben und schloss dann die Tür hinter sich. Wie es aussah war sie die ganze Nacht über weg gewesen, sicherlich machte sich Yoshino Sorgen um sie. Hoffentlich hatte der Bunshin ihr bescheid sagen können. Daran erinnerte sie sich auch noch das da was war. Vielleicht sollte sie ihre Schwester auf suchen. Doch ja bescheid geben das es ihr wirklich gut ging usw und dann, naja mal sehen. Ihre neue Ausrüstung ausrprobieren wollte sie unbedingt und naja wenn Takashi hier noch war auch nochmal mit ihm sprechen. Immerhin hatten sie ja noch eine Aufgabe, das worum er sie gebeten hatte und sie ihm ihre Hilfe zugesicher hatte. Das hieß auch trainieren und hatte er ganz zu Anfang wo sie sich getroffen hatten nicht erwähnte, dass er mit Saya sprechen wollte? Ihr war irgendwie so, doch doch das hatte er gesagt jetzt wo sie darüber nachdachte. Vielleicht war er auch bei ihr? Egal sie trafen sich früher oder später bestimmt wieder schon. Jetzt wollte Winry erstmal zurück zu ihrer kleinen Familie.

tbc: Gästezimmer (westlicher Flügel) Zimmer der Rokkuberus
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild




Zurück zu „Palast der Göttlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast