Kanki i·shi ("Frostthron")

Die eisige Zitadelle des Herrschers von Yuki die Mithilfe der dämonischen Racchni erbaut wurde.
Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 740
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Zuko Usuyami » Di 14. Jun 2016, 02:11

[align=center]Kanki i·shi ("Frostthron")[/align]

[align=center]Bild[/align]

[align=center]Hier befindet sich der Thron des Herrschers des Nordens, Zuko Usuyami. Der gefrorene Thron, welcher sich auf der Spitze der Kanki shiro-Zitadelle befindet, strahlt eine gewisse Boshaftigkeit aus, welche das Innere des Usuyamis wiederspiegelt. Zu erreichen ist dieser Thron durch einen Treppenaufstieg, welcher immer von zwei Wachen bewacht wird, welche dem "Ambiente" entsprechend gekleidet sind. Der Thron selbst ist auf einem Teil des Gletschers erbaut worden, um welchen die Festung gebaut wurde, und besteht aus massivem Stahl. Vor dem Thron befindet sich eine wirklich große Treppe, welche den Thron und den riesigen "Vorplatz" verbindet. Hier oben, auf der Spitze der Zitadelle herrscht ständig eine eisige Kälte, welche jedoch für das Yuki no Kuni noch relativ normal ist. Zugang wird nur geladenen Gästen, oder hochrangigen Mitgliedern der Armee des Yuki no Kunis gewährt, sollte jemand ein Anliegen haben, müsse dieser sich zuerst bei Ichiro, melden, um eine Erlaubnis zu erhalten, den Herrscher des Nordens zu treffen.[/align]
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 740
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Zuko Usuyami » So 11. Sep 2016, 16:03

CF: Pforte des Zorns

Zuko, welcher nun zum ersten mal die Spitze seiner Zitadelle betrat, warf zu aller erst, einen kritischen Blick auf seinen Thron, welcher ihm jedoch gefiel. Der Usuyami setzte sich auf sein neu errungenes Prestigeobjekt, und grübelte ein wenig über die Zukunft der Welt, wie er es doch schon so oft getan hatte, und wahrscheinlich auch noch einige male tun wird. Nach einigen Stunden der Ruhe, zeigte der Usuyami mit einem Finger auf eine der Wachen, und gab ihr einen Befehl. "Lasst alle Bürger der Stadt wissen, dass sie sich eine Woche frei nehmen dürfen, hiervon ausgeschlossen sind alle Soldaten und Fischer." Die Wache nickte kurz, ehe sie sich auf den Weg machte, die Botschaft zu verbreiten. Nach einigen Minuten weiteren wartens, eilte eine Person herbei, welche dem Usuyami einen Brief aushändigte, mit Informationen über eine Person namens Yagami Erizabesu, welche einen Ryuuzaki suchte. Dieser Ryuuzaki war Zuko natürlich sehr wohl bekannt, er hatte ihn ja bei dem ach so wichtigen Treffen, bei welchem nichts entschieden wurde kennen gelernt. "Gewährt dieser Person ZutrNitt nach Yukigakure, und lasst sie wissen, dass sie von mir erwartet wird." Der geborene Uzumaki gab mit einer winkenden Bewegung der Person das Zeichen, dass sie sich jetzt endlich verpissen könne. Zuko wartete noch immer auch Ichiro und Fumei, sollten diese nicht bald eintreffen, würde er ihnen wohl höchstpersönlich den Kopf abtrennen. *Diese Idioten glauben doch nicht ernsthaft, dass sie mir so viel Wert sind, dass ich auf sie warte. Wenn die nicht bald hier antanzen, werden sie sterben. Und ich bin mal gespannt was die Hokagin zu meinem tollen Brief sagt, ich hoffe sie hat auch verstanden, dass das keine Bitte, oder auf einer zu verhandelnden Basis. Das war eine Forderung, sollte sie dieser nicht nachkommen, werde ich Konoha wohl einen Besuch abstatten, diese Intrigen durch Kohoha gehen mir ganz gewaltig auf die erven, und diese haben jetzt ein Ende.* Zuko schien sich immer mehr und mehr zu wandeln, zu was wusste er selbst nicht, doch er wusste, dass er dabei war sich zu verändern. Warum er das tat, wusste er noch weniger. *Seit wann interessierst du dich dafür, ob Konoha kriegerisch gegen Kiri vorgegangen ist? Ist das nicht genau dein Ding? Gerade du hasst diese Inselaffen doch am meisten...* Der Usuyami brauchte einen Moment der Überlegung, bevor er seinem Begleiter antworten konnte. *Ich weiß es nicht Kil'jaeden, vielleicht sagt mir einfach nur das Wetter hier nicht zu, oder ich habe schon viel zu lange niemanden mehr umgebracht... ja, das wird es wohl sein.* Der Usuyami lehnte sich auf seinem Thron entspannt zurück, und genoss das "wundschöne Wetter", im Yuki no Kuni.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Ichiro Ensei
Beiträge: 338
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:03
Vorname: Ichiro
Nachname: Ensei
Rufname: Ichiro
Alter: 17
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Akatsuki
Wohnort: Reisend
Stats: 30/34
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: timherzer
Wohnort: Mittelbrunn

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Ichiro Ensei » Mo 12. Sep 2016, 17:11

CF: Kanki Shiro Zitadelle

Der Ensei wartete also kurz auf eine Antwort des Mannes, dieser nickte kurz. "Ja er ist bereits da". Der Trankmischer nickte und schritt nun geradewegs die Treppe hinauf. Was sollte ihn nun auch daran hindern? Die Treppen zogen sich und er musterte sie. Dass die Temperatur sunk bemerkte er ebenfalls. Er hatte ja seinen Mantel glücklicherweise wieder dabei. Langsamen Schrittes lief er also Treppe um Treppe. ~Mal sehen wie der Ausblick dort oben ist. Wahrscheinlich ist es scheißkalt aber damit werd ich wohl klar kommen müssen. Außerdem werde ich wohl wahrscheinlich sowieso nicht allzu oft dort oben sein. Ich meine wieso sollte ich dort oben auch Wurzeln schlagen. Macht ja überhaupt keinen Sinn~. Ein sanftes Lächeln zierte erneut das Gesicht des Kobolds und der Trankmischer erklomm die letzten Stufen und erblickte wohl den Rinnengangträger. Er nickte diesem zu und würde sich nun auf den Thron, beziehungsweise auf die Treppen die zu dem Thron führten zubewegen. Er erklomm gerade so viele Treppen dass er mit dem Usuyami sprechen konnte ohne zu schreien. Er deutete eine knappe verbeugung an und blickte dann zu Zuko. "Es tut mir leid dass du warten musstest. Es wird nicht erneut vorkommen. Du schicktest nach mir, wie kann ich von Nutzen sein"? Der Ensei schaute den Herscher des Nordens fragend an und würde nebenbei den Thron aus der nähe mustern. Ja er war etwas wahrhaft böses. Nun wandte der Trankmischer jedoch seine volle Aufmerksamkeit an Zuko, damit er auf einen Befehl oder dergleichen warten konnte. Sein Gesichtsausdruck war ungewöhnlich ernst und Ichiro wartete wohl nun in einer graden Haltung auf eine Antwort des Usuyamis. So standen sich die beiden Mitglieder Akatuskis also erneut entgegen und würden einen Wortwechsel betreiben. Ichiro schien relativ gut gelaunt und würde wohl wie bereits gesagt einfach warten.

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Fumei Uzumaki » Mo 12. Sep 2016, 18:12

CF: Nördliches Gebirge post265580.html#p265580

Da Fumei noch in der nähe der Zitadelle war dauerte es auch nicht lange bis er wieder dort ankam. Gerade als er die Eingangstür öffnen wollte kam ihm ein Soldat entgegen, er schien in Eili zu sein. Fumei zuckte mit den Schultern und machte sich auf den Weg ins Innere wo ihm auch sofort berichtet wurde dass der Herrscher nun dort war. "Oh dann sollte ich mich wohl etwas beeilen." Sein Blick war entsprechend motiviert wenn er darüber nachdachte dass er noch die ganzen Stufen bis zum Thron beweltigen musste. "Na gut fürt ja kein Weg dran vorbei." Einige Minuten später kam er dann auch endlich oben an und die Wachen vor der Tür öffneten diese. Der Thron war schon beeindruckend und verdammt groß für einen Stuhl auf dem man sich wahrscheinlich den Hintern abfriert. Ichiro stand auch schon dort und Fumei hörte gerade noch wie er sagte dass nach ihm geschickt wurde. "Nach uns." fügte der Uzumaki hinzu und stellte sich neben Ichiro welcher auf den Treppen zum Thron hin stand. "Entschuldigt meine Verspätung." kam es dann von ihm, es war eigentlich nicht sein Ding so förmlich zu sein aber Zuko konnte man so gut durchschauen wie eine Bleiwand weshalb Fumei lieber erstmal höflich war. Der Juinträger richtete seine Augen auf Zuko und wartete dass dieser etwas sagte, so wie er ihn bis hierhin einschätzte war sein Bruder ziemlich direkt und würde sofort mit Befehlen um sich schmeißen und keine Zeit verlieren. "Hoffentlich bin ich nicht viel später als Ichiro hier eingetroffen sonst kann ich mir erstmal was anhören." ging es dem Grauhaarigen durch den Kopf. "Und was viel wichtiger ist, was hat unser Herr Herrscher überhaupt die ganze Zeit getrieben? Das letzte Mal als er trainiert hatte hat er ein ganzes Waldstück zerstört. Dieses Mal hat er sich wohl zurück gehalten." Während seine Gedanken schweiften zog er die Kaputze seines Mantels zurück und steckte dann die Hände in die Taschen.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 704
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Seiji Masamori » Do 15. Sep 2016, 23:33

[align=center]~The King in the north?~[/align]


CF: Rakuen no Tō ("Turm des Himmels")


Der Meister der Dunkelheit verabschiedete sich nicht von seinen Freunden, auch nicht von seiner Verlobten ...denn er wusste er würde sie wiedersehen, nein er musste. Sabatea war es auch , die den noch Herren von Ansho auch an sein Versprechen erinnerte und ja seine Zukunft gehörte ihr. Daran hielt der Masamori fest. Seiji bewegte sich durch die Weiten des Meidou, die Macht der Dunkelheit würde ihm den Weg weisen. Sein Ziel? Der hohe Norden, der Sitz des neuen Herrschers von Yuki. Noch ahnte der Meister der Dunkelheit nicht welches Ausmaß die Herrschaft des Usuyamis angenommen hatte und über welchem gewaltigen Bauwerk er gleich auftauchen würde. *Es steht viel auf dem Spiel, ich brauche die Hilfe der Königin der Klingen. Mit ihr gemeinsam kann ich Amon vielleicht zu einem Fehler bewegen. Ich hoffe Zuko und seien Armee ist bereit.* Der Aspekt des Schicksals öffnete mit einer kurzen Bewegung seines Schwertes einen Zugang in der Welt des Meidou. Draußen hoch oben auf dem eisigen Thron direkt neben dem neuen Herrscher des Nordens öffnete sich das Portal zur Meidou Welt aus dem Seiji kurze Zeit später heraus trat. Zuko hatte es sich auf einem eisigen Thron bequem gemacht und schien die Ruhe selbst zu sein. Warum war dies der Fall? War er hier oben in Yuki soweit abgeschottet das er von nichts was der Weltenverschlinger bereits angerichtet hatte etwas mit bekam? Oder war er sich seiner eigenen Stärke und der seiner Armee so sehr bewusst das er bereits den Ausgang des Kampfes erahnen konnte, nein das er bereits wusste das sie am Ende als Sieger hervor gingen? Der Aspekt des Schicksals wusste nicht recht was er davon halten soll, jedoch würde er den Respekt gegenüber einem Oberhaupt der Allianz natürlich nicht vergessen und verbeugte sich knapp. "Ich bin hier weil wir die Bedrohung endgültig beseitigen müssen. Amon hat das Nami no Kuni und das Reich der Gama vernichtet. Er provoziert die jungen Jinchuuriki sich ihm allein in den Weg...." Plötzlich spürte der noch Herr von Ansho etwas. Es war wie das Nichts was den Sanbi und auch Nana völlig verschlungen hielt und ...nein nichts die Verbindung brach ab und Seiji spürte garnichts mehr. Nein das konnte nicht sein, war Amon in Kiri? Seiji fuhr seine "Sensoren" weiter aus. Eine Lichtpräsenz war noch in Kiri zu spüren, das musste der Doppelgänger seines Freundes sein. Auch Winry spürte er über seine Verbindung durch die Gefäße an seinem Körper zum Hachibi in ihrem Inneren. Wenn Amon dort war war vielleicht auch sie in Gefahr! Reichte es nicht das ihr Gegenspieler auch so schon übermächtig war, nein er musste auch noch seine ewige Armee mit den wohl mächtigsten Kreaturen die diese Welt zu bieten hatte aufstocken und was noch viel schlimmer war, er sorgte dafür das Familien gegeneinander antreten mussten. Wut kochte im Meister der Dunkelheit hoch. "Amon führt auch einige der Neun gegen uns. Fudo ist noch Ishgard aufgebrochen und Sabatea nach Konoha, ich bin wie ihr seht bei euch das wir alle Mitglieder der Allianz zusammen führen. Ich habe vor zusammen mit der Königin der Klingen Amon in die offensive zu locken und ihn über dem Ta no Kuni ist eine große unbewohnte Landmasse zu führen. Dort kann sich die Allianz bereithalten und wir können dem Weltenverschlinger und seine Armee dort ein Ende setzen. So zumindest die Theorie. Es besteht die Gefahr das er bereits wesentlich weiter ist in seinen Plänen oder Tia Yuuki und ich getötet werden bevor wir ihn in Position bringen können. Was machen euren Vorbereitungen, ist eure Armee bereit?" Der Aspekt des Schicksals begutachtete dann das gewaltige Bauwerk an dessen Spitze er sich befand. "Die Sache mit dem Herrscher des Nordens was man hört war also nicht übertrieben. Ein wirklich beeindruckendes Bauwerk. Ich hoffe die Aufsicht über diese Ferienresidenz hat nicht dafür gesorgt das das Training gelitten hat." Ein kleiner Scherz am Rande, außer Zuko waren noch zwei andere Personen anwesend. Darunter Fumei. Seiji bewegte sich auf den Uzumaki zu. "Du hast dich also deiner Familie angeschlossen." Kam es aus dem Mund des Blauhaarigen. "Und ich kann spüren das dich die Dunkelheit nicht verzehrt , noch nicht." Ergänzte er und wartete nun ersteinmal auf eine Reaktion der Anwesenden. Besonders Fumei benötigte eigentlich die Hilfe des Meisters der Dunkelheit um seine neue Macht vollständig zu verstehen und auch zu verhindern das sie ihn nicht eines Tages selbst umbringen würde. Der Aspekt des Schicksals richtete seine Gedanken wieder auf Kiri-Gakure, er versuchte die Situation dort besser einzuschätzen. Falls nötig musst er selbst eingreifen, sie konnten es sich nicht leisten das Nebelreich zu verlieren, nicht jetzt. Seiji bemerkte auch das die Königin der Klingen ebenfalls in Yuki war, gut er bemerkte es nicht erst jetzt aber da sie enorme Kräfte aktiv hielt und vermutlich sich im Training befand war es nun noch klarer als zuvor. Der Herr von Ansho ahnte natürlich nicht das es sich bei ihr um ein "Spezialtraining" handelte. Hoffentlich war Yuki bereit Amon entgegen zu treten, Fumei und der andere junge Mann schienen zu den engeren Vertrauten des Herrschers des Nordens zu gehören, sonst wären sie vermutlich nicht hier.

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 740
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Zuko Usuyami » Do 22. Sep 2016, 02:49

Nach einiger Zeit des Wartens tauchte auch schon Ichiro auf, welcher sich sofort für seine Verspätung entschuldigte, woraufhin der Usuyami natürlich nicht seine Fresse halten konnte. "Warum entschuldigst du dich? Bin ich denn so furchteinflößend?" Zuko musste schon ein wenig schmunzeln, denn er wusste, dass so ziemlich jeder vor ihm Angst hatte, ein wenig unbegründet, oder vielleicht auch nicht? Kurze Zeit später kam auch Fumei, welcher sich auch schon gleich entschuldigte, was war denn hier nur los? Nun gut, hätten sie es nicht getan, hätte der Herrscher des Nordens die Beiden wohl ein wenig zurecht gemustert. Mit einem kurzen Nicken gab der Usuyami seinem Halbbruder ein Signal, dass es in Ordnung war, dass er zu spät kam. Erneut kam eine weitere Person zum Frostthron... es öffnete sich eine merkwürdige Art von Portal durch die der Meister der Dunkelheit, Seiji Masamori hervortrat. Er verbeugte sich kurz, und erklärte den Grund seines Kommens. Der Usuyami zögerte keine Sekunde, ehe er sich von seinem Thron erhob, und die durchaus große Treppe hinunterlief, und sich genau vor Seiji stellte. "Ich brauche keine Anderen die für mich in den Krieg gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner ziehen... ich bin meine Armee." Seine nächsten Worte richtete der geborene Uzumaki an Ichiro. "Ichiro, solange ich weg bin, kümmerst du dich um die Probleme der Leute hier, sollte ich nicht wieder kommen, seid ihr sowieso alle dem Tode geweiht, also hoffe einfach darauf, dass dieser Zustand nicht eintrifft." Der Usuyami versuchte mit einem Lachen die Situation ein wenig zu locken, wobei er tatsächlich fest davon ausging, dass Amon vernichtet werden wird, egal wie stark er ist, denn egal was passiert, Zuko ist und bleibt Zuko. Er würde immer einen Weg finden um stärker als sein Gegner zu werden, das macht einen guten Krieger aus, stetig an sich weiterzuarbeiten. Nochmals wandte der Rinneganträger sein Wort an Seiji. "Falls wir Amon nicht besiegen können, sehe ich keinen anderen Weg für diese Welt, als die Zerstörung aller Lebewesen. Es ist mir egal was für einen Anschein ich erwecke, nichts wird mich davon abhalten diese Welt zu schützen, auch wenn ich den Menschen als minderwertig betrachte, heißt das nicht, dass ich irgendeinen dahergelaufenen Penner unsere Welt zerstören lassen werde." Der Usuyami würde nun auf den weiteren Verlauf der Dinge warten, und darauf hoffen, dass auch Minato bereit war diesem Penner entgegenzutreten.


Da mein Schlafrythmus erfolgreich gecrashed ist, konnte ich vor meiner Abwesenheit nochmal posten.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Ichiro Ensei
Beiträge: 338
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:03
Vorname: Ichiro
Nachname: Ensei
Rufname: Ichiro
Alter: 17
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Akatsuki
Wohnort: Reisend
Stats: 30/34
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: timherzer
Wohnort: Mittelbrunn

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Ichiro Ensei » Di 27. Sep 2016, 08:29

Zuko konnte sich einen Spruch auf die Entschuldigung nicht ersparen. Ichiro grinste nur und schaute den Usuyami an. "Ehrlich gesagt finde ich es mehr als unhöflich andere warten zu lassen. Ich warte ja selbst auch nicht gerne". Sein grinsen wich nicht von seinen Lippen während er sprach. Nun sollte auch Fumei zu der Gruppe dazustoßen. Eins geschah im Norden scheinbar nach dem anderen. Eine Art Portal schien sich zu öffnen, aus welchem Seiji trat. Ichiro schwieg nun einfach, da der Mann etwas zu verkünden hatte. Er erwähnte dass das Reich der Wellen, das Nami no Kuni, Amon zum Ofer gefallen war, sowie auch das Reich der Gama. ~Also ist das Reich der Wellen bereits gefallen. Bemitleidenswert~. Der Kobold schaute zwischen dem Meister der Dunkelheit und dem Herscher des Nordens hin und her. Er wartete nun auf eine Reaktion des Rinnengan-Trägers. Was natürlich nicht zu vergessen war, war dass Seiji die Taktik, mit welcher sie Amon besiegen wollten, erklärte. Er wollte zusammen mit Tia den Weltenverschlinger auf eine unbewohnte Ebene locken. Nun kam auch schon die Reaktion des Usuyamis. Er meinte lediglich dass er seine eigene Armee sei und keine anderen für diesen Kampf benötigte. Kurz darauf wurde das Wort auch schon an unseren Ensei gewandt. Er bekam wieder einmal die Aufgabe seine Position als Stellvertreter einzunehmen. Ein nicken folgte. "Ich werde meinen Aufgaben wie immer nachkommen. Ich wünsche euch viel Glück bei dem Kampf gegen den Weltenverschlinger und hoffe dass wir einen Sieg feiern können". Damit meinte er sowohl Seiji als auch den Herscher des Nordens .Er trat nun wieder neben Fumei und würde auf den weiteren Verlauf der momentanen Situation warten. Großartig von Nutzen war er zwischen Zuko und dem Meister der Dunkelheit sowieso nicht. ~Ich hoffe sie können ihn besiegen. Um ehrlich zu sein hab ich noch keine Lust zu sterben. Immerhin bin ich noch verdammt jung und würde gern noch ein bischen von der Welt sehen. Zudem hab ich auch noch nen Bruder mit dem ich etwas klären muss. Naja ich denke mal ich muss mich damit abfinden in dieser Situation total machtlos zu sein. Ich selbst kann es immerhin nicht mit Amon aufnehmen. Seis drum, Zuko wird diesen Penner schon besiegen können~. Sein Blick ging nun zu Fumei. "Was schlägst du als nächsten Schritt vor? Ich werde schauen ob jemand ein Anliegen hat und danach könnten wir vielleicht Trainieren". Der junge Mann schwieg wohl nun und würde auf eine Antwort des Uzumakis warten. ~Mal schauen was ich als nächstes tun werde~.

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Fumei Uzumaki » Di 27. Sep 2016, 17:52

Scheinbar hatte sich Fumei nicht allzu sehr verspätet denn Zuko nickte die Entschuldigung des Uzumakis einfach ab. Der Juinträger war schon gespannt was es jetzt so dringendes zu besprechen gab als sich neben ihnen plötzlich ein Portal öffnete, es war sogar ein gut bekanntes Gesicht welches dann aus dem "Tor" trat, Seiji hatte sich beim Thron eingefunden. Die sowieso schlechte Laune von Fumei verschlechterte sich schlagartig um einige weitere Stufen als er den Blauhaarigen sah. Dieser kam auch sofort zum Punkt und erklärte sein plötzliches auftreten, Amon führte seinen Terror fort und war scheinbar nicht so leicht aufzuhalten. Es war an der Zeit die Allianz zusammen zu rufen um gegen den Weltenverschlinger zu ziehen, Zuko war wie zu erwarten ziemlich selbstsicher und sprach davon dass er alles sei was er brauchte um dieses Übel zu bezwingen. Fumei seufzte kurz, Seiji war am Ende der einzige der dem Uzumaki wirklich weiter helfen konnte. Der Usuyami gab Ichiro noch den Befehl die Stellung zu halten während der Masamori sich an Fumei wandte. "Ja ich habe meinen Weg gefunden wie du es gesagt hast nur gibt es ein kleines Problem...." Das Juin des Uzumakis aktivierte sich und er wurde in die lilane Aura des ätzenden Chakras gehüllt, auch die beiden Hydraköpfe formten sich aus dem Chakra heraus und schlangen sich schützend um den Körper von Fumei. "...Ich habe es inzwischen selber geschafft mit diesem Chakra umzugehen aber ich weiß das es dort noch mehr geben muss, ohne Hilfe von einem erfahrenen Träger der Dunkelheit werde ich allerdings keine Fortschritte machen können da mein Wissen noch zu begrenzt ist." Diese Form dürfte der Masamori auch zum erstem mal bei Fumei sehen. "Ich weiß was für Wirkungen das Chakra hat und dass es mich stärker macht aber es gibt einfach zu viele Fragen die ich noch habe, woher kommen zum Beispiel die Hydraköpfe, warum ist der zuwachs meiner Geschwindigkeit soviel größer als der meiner Stärke." Wenn einer seine Fragen beantworten konnte dann war es Seiji, die Chakraaura zog sich wieder zurück und das Mal deaktivierte sich damit wieder. "Und diese Dunkelheit wird wohl das Wesen in meinem Kopf sein was genauso wie ich aussieht ausser dass es stechend Gelbe Augen hat." Während der Ausführung tippte sich Fumei gegen den Kopf. "Er heißt Kiiro und im Moment haben wir einen Waffenstillstand um gemeinsam gegen Amon stärker zu werden aber ohne externe Hilfe wird das wohl nichts da mein dunkler Zwilling nur soviel weiß wie ich." Der Uzumaki hatte sich inzwischen so sehr an Kiiro gewöhnt dass er davon ausging dass es normal ist für einen Juinträger so einen Zwilling im Kopf stecken zu haben.
Ichiro bestätigte während dessen Zuko dass er sich um alles kümmern würde und lud Fumei nochmal zu einem Training ein. "Erstmal warte ich ab was Seiji mir anzubieten hat, mit dir kann ich nicht mein Juin trainieren ohne dass sich jemand ernsthaft verletzt." Es sollte nicht heißen dass Ichiro schwach war sondern dass Fumei mit dem ätzenden Chakra alles in seiner nähe verletzen würde. Irgendwie machte er sich seit kurzem Gedanken darüber ob er seinem Umfeld schaden würde, dieser verdammte Seiji hatte am Ende wohl recht damit behalten dass sich der Weißhaarige ändern würde.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Yagami Erizabesu
Beiträge: 210
Registriert: So 23. Feb 2014, 20:16
Vorname: Erizabesu
Nachname: Yagami
Alter: 24 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Gewicht: 64 Kilogramm
Rang: B-Rang Nukenin
Clan: Yagami
Wohnort: Reisend
Stats: 35/35
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Yagami Erizabesu » Di 27. Sep 2016, 19:13

cf: Yukigakure [Hauptstadt]

Die Yagami mit der blauen Mütze hatte sich auf den Weg zu diesem Usuyami gemacht, dabei war sie durch die Hauptstadt des Landes gegangen und hatte sich einen kleinen Blick erlaubt. Abgesehen von der Kälte waren zu diesem Zeitpunkt nicht viele Menschen unterwegs, nicht das es sie störte, doch fand sie es ein wenig schade. Eriza war es wichtig, wenn es lebhaft zuging, sie mochte es sehr gern. Menschen fand sie toll und in dieser Hinsicht war sie auch ehrlich mit sich und zu den Anderen. Schließlich steuerten sie auf eine Art Festung zu und die Yagami kam aus dem Staunen gar nicht heraus. Allerdings zog sie eine Schnute. "Ist das nicht ein wenig protzig?", fragte sie einen der Wächter, der Mühe hatte sie nicht mit einem entgeisterten Blick zu mustern. Dennoch wurde sie in die Festung gelassen, bis zu einer Treppe, wo einer ihrer temporären Begleiter hinaufging um sie anzukündigen. Eriza wäre jedoch nicht Eriza, wenn sie es nicht lassen konnte, irgendwas anzustellen. In diesem Fall rannte sie einfach die Treppe hinauf. "Lassen Sie es gut sein, ich stelle mich lieber selber vor." Vorsichtig betrat sie die Plattform und knickste höflich. "Yagami Erizabesu, angenehm. Ich hoffe, ich störe nicht bei einer wichtigen Besprechung." Die Frau mit den gelben Augen hatte nämlich gar nichts mitbekommen und wusste so auch nicht, dass über Amon gesprochen wurde. Sie ließ ihren Blick über die Anwesenden schweifen und sofort fixierte sie Seiji, sein blaues Haar war jetzt auch nicht unauffällig. Ihr Herz schlug ein wenig schneller, es war ein Schuss ins Schwarze gewesen. Wie ein blauer Flummi hüpfte sie auf und ab. "Bitte vergeben sie mir aber..." und damit sprang sie plötzlich den Mann fröhlich an. "... ich habe endlich jemanden gefunden, der mir helfen kann. Ich muss so schnell wie möglich mich mit meinem Cousin Ryuuzaki unterhalten. Es ist sehr wichtig und bin so froh, dass ich hier eine Verbindung zu ihm entdeckt habe, gehören sie auch zum Angiris Rat, Herr...?" Ihr Blick wanderte dabei zu einem Mann mit langem schwarzem Haar und ungewöhnlichen grauen Augen. Dann schaltete sich auch ihr Verstand schon ein, dieser Mann musste wohl Zuko sein. Die Yagami wurde kreidebleich und warf sich tatsächlich auf den Boden. "Oh bitte vergeben sie mir, bitte, ich konnte leider nicht an mich halten, ich wollte eure Autorität auf keinen Fall untergraben, im Gegenteil ich bin froh, dass sie mir erlaubt haben das Land zu betreten und möchte mich auch gerne erkenntlich zeigen, wenn ihr mir die Chance dazu gebt." Man merkte, dass die Yagami ein schusseliger Mensch war, der seine Gefühle offen zeigte, doch hatte sie auch schnell verstanden, dass wichtig war, Respekt zu zeigen. Ihr Blick fiel noch zu den anderen beiden, zwei Männer, einer mit Kapuze und der Andere hatte kurze schwarze Haare. Sie schienen sich wohl zurück zu halten, so dass Seiji und Zuko miteinander reden konnten. Also das nächste Mal sollte ich nicht so stürmisch sein.
Spricht ~ Denkt ~ Kunst ~ Andere sprechen ~ Shimo ~ Yari ~ Katana ~ Hereru ~


Bild




Vielen Dank an Tina für dieses Set.

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 704
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25
Größe: 1,77
Gewicht: 72 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: beast-0809

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Seiji Masamori » Di 27. Sep 2016, 20:57

[align=center]~Charge into battle~[/align]

Es war bereits eine Weile her seit der Meister der Dunkelheit dem neuen Herren des Yuki no Kunis gegenüber stand, zuletzt beim Ratstreffen der Allianz gegen Amon. Irgendetwas war anders und die Worte von Minato wollten dem Herren Anshos nicht aus dem Kopf. Seiji lauschte den ersten Worten des Herrschers des Nordens und nickte. "Die Macht des Todes....vielleicht wirst du wirklich einen Unterschied machen Zuko, jedoch wisse das Amon wohl über alle Grenzen erhaben ist. Solltest du in Kontakt mit seinem Chakra kommen oder seinem Körper wird er versuchen dich in seinen Dienst zu zwingen. Er besitzt bereits ein so enormes Chakralevel das es selbst das von Minato und dem Kyuubi überflügelt. Der einzige mir bekannte Schutz ist der vollkommene Verlust der eigenen Persönlichkeit. Wenn du soetwas passiv herbei führen kannst ohne das er es mit bekommt dann bist du im Vorteil, ansonsten endet eine direkte Konfrontation mit ihm nur das du am Ende gegen uns stehst. Der ANBU Captain aus Konoha hat ein Siegel entwickelt mit dem er es scheinbar geschafft hat die Kontrolle Amons zu überlisten, bevor wir also tatsächlich kämpfen sollten wir seine Hilfe in Anspruch nehmen. Der Angiris Rat hat einen Plan und desshalb bin ich hier." Der Meister der Dunkelheit ging in die Hocke und würde mit dem ubai toru eine kleine Karte in das Eis ritzen. "Ich werde die Königin der Klingen um Hilfe bitten und mit ihr gemeinsam Amon dorthin locken...wenn er eine Armee hat und alles in einem einzigen Inferno beenden will werden wir auch auf diese dort treffen. Hier vermeiden wir den Tod unzähliger Unschuldiger und können mit voller Stärke zuschlagen. Jeder der kämpfen möchte sollte sich dort versammeln, denn wir wissen nicht genau wie groß Amons Armee tatsächlich ist und diejenigen von uns die gegen den Weltenverschlinger direkt antreten sollten sich nicht an seiner Armee verausgaben, du verstehst sicher ...taktisch wäre das unklug." Damit hatte die Erklärung des Planes ein Ende gefunden und der ehemalige Sheruta Leader richtete sich wieder auf und sah direkt zu Fumei, der ein eigenes Anliegen an den Meister der Dunkelheit hatte. "Ein Wesen in deinem Kopf?" Seiji schmunzelte und streckte seinen Arm von sich, ehe direkt neben ihm eine leicht schemenhafte Gestallt seiner Selbst zu sehen war. "YO! Musstest du mich so direkt vorstellen?" Der Blauhaarige schüttelte den Kopf und sein dunkles Ich verschwand wieder. "Nein Fumei, er ist genauso du wie du selbst hier bist. Er ist keine Kraftressource über die du verfügen kannst, er ist alles von dir, teilt deine Stärken und Schwächen und wird immer das Ziel haben deinen Platz einzunehmen. Du glaubst er weis nur so viel wie du?" Seiji näherte sich dem Uzumaki und würde seine Hand auf die Stelle an seinem Körper legen wo sich sein Juin no Kurayami befand. "Dieses Zeichen auf deinem Bauch ist nicht nur ein einfaches Symbol, dass was auf dich übergegangen ist ist ein Tor, ein Tor zu einer so viel größeren Welt das du noch Jahre brauchen wirst um sie ansatzweise zu verstehen. Das was du suchst wirst du hier nicht finden. Dein Training muss in Ansho, der dunklen Zuflucht fortgesetzt werden, nur dort wirst du deine Fertigkeiten weiter ausbauen können." Erklärte der Blauhaarige und entfernte sich dabei wieder etwas von Fumei. "Doch deine eine Frage kann ich dir jetzt bereits beantworten, jede Macht der Dunkelheit ist absolut eigenständig, auch wenn jeder von uns ein Vorbild aus der Vergangenheit besitzt." Ja ihnen fehlte die Zeit für große Erklärungen, wichtig war das er nach Ansho musste um den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen zu können. Seiji wollte sich gerade zu Zuko umdrehen als eine junge Frau herein platzte , sich schnell vorstellte und dann den Meister der Dunkelheit "überfiel" ...sie entschuldigte sich sogar während ihrer Aktion. "Die Cousine von Ryuuzaki? Wir sind uns kurz begegnet, ich weis daher wer du bist." Kam es von dem Ansho Herren, er folte ihrer wunderlichen Demutsbewegung und runzelte die Stirn. "Zuerst will ich deine Frage beantworten, ja ich bin Mitglied des Angiris Rates, ich vertrete den Aspekt des Schicksals, wenn du ein so wichtiges Anliegen hast dann hat dich dein Schicksal wohl hierher geführt. Die Dinge die du deinem Cousin erzählen wolltest, kannt du auch mir erzählen denn er ist imoment unerreichbar für dich. Er ist an einem Ort der dich zerstören würde solltest du nur einen Fuß dort hinein setzen." Ja als Mitglied des Angiris Rates konnte die Yagami ihm vertrauen und daher ihr Anliegen auch ihm vortragen. "Jedoch bitte ich dich egal was es ist, es muss nach Hinten verschoben werden, wir bereiten uns auf den Feldzug gegen unser aller Feind vor." Anschließend lächelte der Blauhaarige jedoch und streckte seine Hand aus, die er auf der Schulter der jungen Frau ablegte. "Keine Sorge jedoch egal was du auf dem Herzen hast, wir werden das schon klären. Also erzähl schon." Nach diesen Worten blickte der Meister der Dunkelheit zu Zuko. "Ich werde die Königin der Klingen nun aufsuchen und....." Plötzlich spürte Seiji es, alles aufeinmal ....der Tod von Nana, die Entfesllung des Sanbi...Fudos Konflikt und schließlich auch seinen Kamf. Der ehemalige Sheruta Leader fiel auf die Knie. "Das kann nicht...." Er ballte die Hände zu Fäusten und schien fassungslos. Schnell war er wieder auf den Beinen. "Planänderung. Zuko, Amon hat Kiri-Gakure wohl angegriffen. Er hat die Jinchuuriki des Sanbi vernichtet ...ich schätze jedoch das der Bijuu weiterhin unter seiner Kontrolle steht, denn er bewegt sich aus Kiri fort. Doch nicht nur das ...Fudo, ich glaube das Amon versucht hat Einfluss auf ihn zu nehmen. In Kiri selbst ist jedoch nur ein spezielles Abbild von ihm anwesend. Ich weis nicht ob er wirklich völlig unter dem Einfluss des Uralten steht oder wie es sich auf sein Original auswirkt, ich weis das wenn Fudo mit ihm verbündet ist, dann könnte Konoha...Ishgard, sie sind alle in Gefahr! Ich muss sofort zu Tia." Erklärte der Masamori und würde sich so schnell er konnte auf den Weg machen sobald hier alles geklärt war. Seiji öffnete seinen Mantel und holte die Gefäße mit den übrigen Bijuu hervor. "Zuko, ich überlasse sie deinen wachsamen Augen. Sollte Fudo unter dem Einfluss Amons stehen ist es meine Aufgabe, meine allein ihm gegenüber zu treten. In deinen Händen sind sie besser aufgehoben." Er würde die Gefäße vor sich auf den Boden stellen. Er würde auf dieselbe Weise wieder verschwinden wie er gekommen war.


TBC: Eiswüste


Ich werde auf eure Posts dann noch in der Eiswüste eingehen in einem seperaten oberen Teil des Postes ;) , also das berücksichtigen

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5640
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 34
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: Lyusaki #5281

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 10. Okt 2016, 15:19

[s][align=center]Modpost[/align]

Modpost weil die Umgebung/Aufenthaltsort falsch beschrieben wurde....wie der Beschreibung des Threads zu entnehmen ist, ist der Thron kein Raum sondern befindet sich oben auf der Spitze der Festung. Daher draußen nicht drinnen. Jeder der es falsch hat bitte anpassen so wie es im Thread steht aka vorgegeben ist. Bei Eriza hab ich gelesen das es in einen Raum ging und bei Fumei steht was von einem Saal....in beiden Fällen falsch, also anpassen.
Vorerst Poststop für die Anwesenden bis der Fehler hehoben wurde. Hinweis...es ist kalt da oben, ebenfalls dem Beschreibungspost zu entnehmen. Zuwiderhandlung der Modanweisung führen zu Vwp.[/s]

Edit: Posts wurden abgeändert, dass es kein Raum mehr ist daher kann weitergehen.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild

Benutzeravatar
Zuko Usuyami
||
||
Beiträge: 740
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 03:37
Vorname: Zuko
Nachname: Usuyami
Alter: 21
Größe: 1,87m
Gewicht: 81 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 40/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Zuko Usuyami » So 16. Okt 2016, 03:55

Seiji Masamori, der offensichtliche Kopf des Angiris Rates erläuterte Zuko den Plan, den Plan der über das Schicksal der gesamten Welt entscheiden sollte. Sollte dieser Plan fehlschlagen, würde die Welt in den Abgrund getrieben werden, und nichts außer Staub und Asche würde übrig bleiben. Doch dies galt es zu verhindern. Als der Meister der Dunkelheit erzählte, dass der ANBU-Captain aus Konoha ein Siegel entwickelt hatte, um die Kontrolle von Amon zu überlisten, kochte der Usuyami förmlich. Auch schon relativ schnell kam eine Antwort darauf. "Seiji, ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass ich mir von einer Person, welche die Eliteeinheit eine Reiches anführt, gegen das ich einen Groll hege ein Siegel auf die Birne klatschen lasse? Und mal ganz neben bei, so sehr ich es respektiere, dass jeder aus allen Ecken dieser Welt uns unterstützt, glaube ich nicht, dass Armeen diese Schlacht schlagen werden, sie wird von den mächtigsten Personen dieser Welt entschieden werden, und nicht von Schachfiguren." Der Rinneganträger lies den Masamori fortfahren, welcher eine Karte in das Eis ritzte, und etwas dazu sagte. "Wie ich schon sagte, Bauern sind unnütz in solch einem Kampf, ich bin sicherlich nicht der Einzige der Personen die kämpfen werden, für den es eine Leichtigkeit wäre komplette Armeen in Sekundenschnelle zu zerschlagen, ich werde keinen meiner Leute opfern für solch eine Aktion." Als Fumei nun anfing zu reden, hörte Zuko ihm genau zu, denn auch ihn interessierte dessen Anliegen. Plötzlich platze aus dem Nichts heraus eine junge Dame herein, welche auch relativ schnell nach Ryuuzaki Yagami fragte, dem Superkoch! Relativ zügig bemerkte sie auch den doch "unauffälligen" Usuyami, die junge Frau wurde sofort kreidebleich, warf sich auf den Boden und bat um Vergebung. Zusätzlich laberte sie irgendetwas von Autorität, es erweckte für den Schwarzhaarigen den Anschein, als ob diese Yagami Erizabesu irgendwie Angst davor hatte, dass ihre Eingeweide ihren Körper verlassen. Der Herrscher des Nordens wandte sein Wort an die junge Frau. "Beuge dich niemals einer Person aus Angst heraus, das zeugt von Schwäche, und Heuchelei. Und niemand mag Heuchelei. Du musst dich auch nicht bedanken, dass du dieses Land betreten durftest, die Welt befindet sich im Krieg, du sollst vielleicht vor unser aller Zerstörung dir noch ein wenig von dieser wunderbaren Welt anschauen." Das gewohnt leichte Schmunzeln wanderte über die Lippen des geborenen Uzumakis, erneut ein Versuch die Situation unter Humor zu begraben. Nachdem Seiji mit der Dame gesprochen hatte, fiel er aus für Zuko zu diesem Zeitpunkt unerklärlichen Gründen zu Knie. Der Masamori erklärte die soeben von ihm entschiedene Planänderung, und stellte drei Gefäße mit den übrigen Bijuu vor sich auf den Boden, welche er der Obhut Zukos überlassen würde. Der Rinneganträger würde die kleinen Gefäße aufheben, und sicher in seinem Mantel verstauen. "Amon hat also die Jinchuuriki des Sanbi getötet, sie gehörte zu Minatos Familie, also auch zu Meiner... ich glaube dieser Amon wird einen schnelleren Tod erleiden als ihm lieb ist..." Kurz legte der Usuyami eine Pause ein, ehe er erneut ein paar Worte an den Masamori richtete. "Ich werde auf die Bijuu achten, ihr solltet besser darauf achten, dass ihr nicht auch noch das Zeitliche segnet... wobei es würde keinen Unterschied machen, ich könnte euch sofort wiederbeleben. Nunja, dann achtet darauf, dass dieser Penner euch nicht unter seine Kontrolle bekommt." Nach diesen Worten würde Zuko auf weitere Aktionen warten.
Bild
"Reden" , *Denken*, *Kil'jaeden*
Char
Aktuelle Lebenspunkte: 350/350

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Fumei Uzumaki » So 16. Okt 2016, 23:25

Fumei hatte also die ganze Zeit recht behalten, seine Kraft konnte noch gesteigert werden aber dafür musste er zu diesem Ansho. Es führte wohl garkein Weg daran vorbei wenn er die Kräfte des Juin unter Kontrolle bringen wollte, so hörte es sich jedenfalls an als Seiji es erklärte. Dieser klärte den Uzumaki sogar noch darüber auf das die Gestalt von Kiiro ganz normal für Träger des Mals war, er selbst hatte solch ein Ebenbild. Plötzlich brach eine Frau in den Raum ein und überfiel Seiji mit einer Umarmung. "Was zum...." Mehr konnte Fumei sich dazu nicht denken, sie bemerkte dann auch endlich den Herrscher von Yuki und schmiss sich auf den Boden. "Was ist denn mit der los?" Die Dame hatte sich als Erizabesu vorgestellt und als sie sich wieder gefangen hatte bedankte sie sich schließlich dafür dass sie hier sein durfte. Fumei hingegen wollte im Moment einfach nur losgehen und den ganzen Mist hier hinter sich lassen, ständig neue Leute, ständig scheiß Wetter und immer wieder dieses Warten auf andere Leute. "Also..." Fumei wollte sich gerade wieder Seiji zuwenden als dieser auf einmal davon sprach dass er wieder Aufbrechen musste, in Fumei kochte mit einem mal extreme Wut auf. Der Uzumaki ballte die Fäuste und musste aufpassen nicht die Kontrolle zu verlieren. Nicht nur das Zuko alle Anwesenden als zu schwach darstellte um Amon zu erledigen, jetzt verschwand der Masamori auch noch in dem Portal aus dem er gekommen war. Fumei atmete tief durch um nicht die Fassung zu verlieren und sah dass der Meister der Dunkelheit noch ein paar Gefäße dort hinstellte bevor er ging, scheinbar waren dort laut Zuko Bijuus versiegelt. "Er lässt die Teile einfach bei meinem Bruder?" Fumei vergaß kurz die Wut die in ihm schlummerte und war völlig perplex. "Ich hab die Schnauze langsam voll..." gab der Juinträger dann von sich. "Immer muss ich warten und warten, ich soll mein Schicksal selbst in die Hand nehmen und sehen wohin es mich führt." Fumei seufzte, er hatte seine Wut runter geschluckt und sah zu Zuko. "Wenn dieser Amon unsere Familie angegriffen hat und ich nicht stark genug bin um zu helfen, was mache ich dann hier? Seiji ist schon wieder weg und Minato habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Es hieß wenn ich mein Training fortsetze werde ich neue Kraft erhalten, ich hab trainiert und ohne dieses Ansho komme ich nicht weiter also was soll ich jetzt machen? Ich habe laut Seijis Aussage meine Kraft soweit ausgereizt wie es in dieser Welt geht und trotzdem wird es für Amon nicht Ansatzweise reichen..." In seiner Stimme schwang ein gewisser selbsthass mit. "Es tut mir Leid Zuko aber ich bin nicht stark genug für deine Anforderungen." Er sagte ja selbst er braucht keine Bauern in diesem abstrakten Spiel. "Ich bin hergekommen um bei jemanden zu sein der Ansatzweise soetwas wie meine Familie darstellt und jetzt bin ich zu schwach um euch zu helfen." Selbstzweifel machten sich in dem Uzumaki breit, er wollte helfen jetzt wo er an seinem Ziel war aber er konnte es einfach nicht. Es war keine Angst die ihn daran hinderte sondern seine eigene "Schwäche" und das war etwas was Fumei überhaupt nicht mochte. So viel ging gerade in dem Uzumaki vor, er hasste sich selbst dafür dass er so schwach war und Zuko bekam nun zu seinen Fähigkeiten, die Fumei schon am eigenen Leib spüren durfte, auch noch ein paar Bijuu dazu. In wie weit ihn das noch mächtiger machte wusste der Juinträger nicht aber er war eifersüchtig darauf dass die Mächtigen noch stärker gemacht wurden und Leute wie er nicht eine helfende Hand gereicht bekommen.
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12227
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 17. Okt 2016, 00:13

[align=center]~Gods~[/align]

CF: Eiswüste

Noch in der Eiswüste:

Viel zu schnell ging das "Spiel" der Beiden vorbei. Auch wenn sie anscheinend jegliches Zeitgefühl während dieses Aktes verloren hatten und so der Weltenverschlinger seinen Zug unbemerkt machen konnte. Doch schien Minato nicht weiter von der Aktion Amons beeindruckt, natürlich war er wütend über den Verlust seiner Schwester doch ein großer göttlicher Plan verlangte nunmal Opfer. "Nana, ist sein Opfer." Erklärte der Hakaishin knapp ehe er die Reaktion der Herrin der Qual beobachtete, sie verstand den Sinn hinter dem Vorhaben ihres Machers nicht. Warum sollte sie einem Mann wie Seiji Einblicke in ihre wahre Natur gewähren? Natürlich bemerkte Minato auch die Impulse die von seiner anderen Schwester ausgegangen waren, sie war auf einem guten Weg ihre vorhandene Macht weiter zu perfektionieren und auch Felicita, ja der Akatsuki Leader spürte ihren Bund mit der dämonischen Katze deutlich jetzt wo er nicht mehr durch.......................abgelenkt war. "Du bist die Königin der Klingen, ein Weisen von unerreichbarer Macht und Schönheit. Die Allianz selbst steht auf Messers Schneide bereits seit sie bestand hat. Es ist ein internes Spiel der Mächte und ein Konflikt könnte jeder Zeit entstehen. Ich provoziere diesen Konflikt...die verschiedenen Aspekte innerhalb Angirirs, menschliche Gefühle leiten auch sie. Sein Blick, seine Reaktion, seine Emotionen werden bei deinem Anblick Grund genug sein sie gegeneinander zu treiben." Minato näherte sich seiner Königin. "Meine Liebe, ich bin der Hakaishin dieser Welt und unsere Welt sehnt sich nach einem Neuanfang und nur Zerstörung kann diesen herbei führen. Zerstörung und der Aufstieg unseres Sohnes. Mein Plan hat sich nicht verändert, Amon ist ein Mittel zum Zweck mehr nicht. Ein Geschöpf welches noch lernen wird das unsere Familie sein Ende bereits eingeläutet hat seit er einen Fuß auf den Boden unsere Welt gesetzt hat. Du warst es doch die Menschlichkeit genauso wie ich als niederste Bestimmung angesehen hat. Unser Bund geht so viel tiefer so viel weiter......seine Blicke jedoch sind eine niedere Natur und Gedanken können Gefühle auslösen, Gefühle werden Wirklichkeit und das Rad dreht sich weiter." Vielleicht waren diese Worte etwas wirr für die Yuuki, aber eigentlich meinte Minato nur das bei dieser Tat nichts dabei war, es war eine Falle für den Masamori , eine Möglichkeit die er sollte Amon seinen Zweck nicht erfüllen weiter ausbauen konnte. "Er wird hierher kommen. Er hat gerade die Gefäße meiner Brüder abgestellt und bei Zuko gelassen. Du bist das einzige Wesen auf das Amon keinen Einfluss nehmen kann. Wer ist im Kampf dann wohl sein wertvollster Verbündeter?" Minato lächelte der Herrin der Qual nun entgegen. "Das hier hat viel zu schnell ein Ende gefunden......die Göttlichkeit wird noch viel intensiveres möglich werden lassen." Ein Gedanke nachdem man sich durchaus verzehren konnte. Natürlich kleidete sich der Hakaishin wieder ein, er lies jedoch den Mantel bei der Yuuki. Dieser konnte sie zusätzlich wärmen zum Kage Mantel falls sie ihre humanoide Gestallt wieder annehmen wollte. Denn ob sie den Plan von Minato nun doch umsetzte blieb ihr überlassen.


Beim Thron:

Der Hakaishin hörte die Worte von Fumei gerade noch als er sich mit enormer Geschwindigkeit auf der Spitze der eisigen Festung eingefunden hatte. "Allein mit diesen Worten beweist du deine Wertigkeit." Minato befand sich noch immer in seinem Kyuubi no Rikudo Mode der dritten Stufe. Es war für die Anwesenden unmöglich sein Chakra zu erspüren, auch wenn seine Präsenz alleine wohl alles in den Schatten stellte was sie bisher gefühlt haben durften. Die anderen Anwesenden interessierte den Uzumaki ersteinmal nicht, er blickte direkt zu seinem "Bruder". "Herrscher des Nordens." Meinte er grinsend. "Ich habe Übungen für "euch"." Das "Euch" sprach er gespielt übertrieben aus. "Die Vereinigung des Gottes der Zerstörung und des Todes, Hakaishin und Shinigami." Erklärte er ergänzend. Er kam näher auf den Usuyami zu und berührte dessen Schulter. Er übertrug das Wissen welches er von Kurama erhalten hatte auf den Mann vor ihm. Das würde natürlich auch Kil`jaeden anregen falls nötig mehr zu der Prozedur zu erklären. "Das wird Amons Ende sein, doch zuerst." Der Lord der Zerstörung drehte sich zu Fumei um. "Die Macht der Dunkelheit ist dein Verbündeter , doch deine Familie ist die wahre Macht." Der Hakaishin ging direkt auf den anderen Uzumaki zu und er berührte seinen Schädel mit beiden Händen. Er würde sein Training rund um die Siegelkünste der Uzumaki direkt auf ihn übertragen. "Nun werde das wichtige Mitglied der Familie das du immer sein wolltest. Enttäusche mich nicht, oder ich werde dich vernichten. Diese Macht wäre in den Händen eines unfähigen Narren nämlich zu gefährlich" Erklärte er und blickte anschließend zu Ichiro den treuen Begleiter von Zuko. "Blind bist du Zuko gefolgt , wärst ihm vermutlich direkt ins Feuer nachgelaufen. Ich weis nicht woher diese blinde Treue, dein Vertrauen her kommt, doch du sehnst dich nach Macht verfolgst eigene Ziele und ich akzeptiere dich als Teil der Familie. Und auch Macht wirst du erhalten." Ja Minato hatte einen Plan wie er Ichiro eine Stärke verleihen konnte, die ganz zu ihm passen würde. Der Akatsuki Leader drehte sich wieder zu Zuko um. "Außerdem wird es Zeit das du deinen göttlichen Status erhälst und deine wahre Macht einfordertst." Kurz gingen seine Augen zu Eriza, was wollte diese Person hier? Minato bemerkte nun das er Seiji nurnoch schwerer aus machen konnte, nurnoch der kleine Teil von ihm der in Minato existierte verband sie noch.

Benutzeravatar
Ichiro Ensei
Beiträge: 338
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:03
Vorname: Ichiro
Nachname: Ensei
Rufname: Ichiro
Alter: 17
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Akatsuki
Wohnort: Reisend
Stats: 30/34
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: timherzer
Wohnort: Mittelbrunn

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Ichiro Ensei » Mo 17. Okt 2016, 10:36

Ichiro stand also mit der kleinen Gruppe von Shinobi auf der Zentrale des Nordens. Dem sogenannten Frostthron. Seiji und Zuko gingen just in diesem Moment die Pläne für die Vernichtung Amons und die entscheidende Schlacht durch. An diesem Plan hing das Schicksal dieser Welt. Die allgemeine Situation war deutlich angespannt und ernst. Entweder die mächtigsten Wesen dieses Planeten besiegten den Weltenverschlinger, oder ein weiterer Planet würde sterben. Seiji besprach also, wie bereits erwähnt den Plan mit Zuko, während Ichiro schwieg und die einzelnen Personen beobachtete. Seiji ging aus ihm unerklärlichen Gründen auf die Knie, weswegen der Ensei leicht die Stirn runzelte und den Mann musterte. . Da platzte auch schon Yagami auf die Plattform. Wusste der Geier was sie hier wollte, unseren Kobold schien es auch kaum zu Interessieren. Sie laberte zuerst Seiji an, um kurz darauf vor Zuko auf die Knie zu gehen. Sein Gesichtsausdruck war, in einem wie diesen Momenten, relativ ernst und für engere Bekannte von Ichiro wohl eher ungewohnt. Der Trankmischer hatte eine gerade Stellung angenommen und schien selbstbewusst zwischen den Männern und der einen jungen Frau die gerade frisch hinzugekommen war, umher zu schauen. Zuko sprach indessen zu Yagami, und erklärte der Dame, dass sie sich nicht zu verbeugen brauche. Nun sprach Fumei zu Zuko. Der Halbbruder des Usuyamis fühlte sich wohl anscheinend ein wenig Nutzlos. Während den Worten die der Uzumaki sprach, erschien auch schon Minato Uzumaki. Ichiro nickte diesem zu und würde nun auf den weiteren Verlauf des Gespräches warten. Wieso sollte er auch großartig reden. Es bedurfte keinerlei Worte oder dergleichen. Minato ging nun, nach ein paar Worten an Zuko sowie Fumei, zu Zukos Halbbruder, und legte diesem beide Hände an den Kopf. Der Ensei verstand die Vorgänge zwar nicht, wusste jedoch, dass in dieser Gesellschaft wohl nichts ohne Grund passierte. Er spielte den stillen Beobachter und würde wohl warten. Nun sprach der Gott der Zerstörung zu unserem Kobold. Der Trankmischer hörte ihm zu und schien nun zu Antworten. „Nun ja wie soll ich mich denn am ehesten erklären. Als ich aus dem System der Shinobi ausbrach irrte ich ohne festes Ziel oder Begleitung umher. In der Nähe von Uzushio traf ich dann auf Zuko als auch deine Gemahlin Tia, die damals wohl ein wenig….Nun ja…Verstimmt war. Ich schätze, hätte er mich zu diesem Zeitpunkt nicht mitgenommen wäre ich gestorben. Folglich verdanke ich ihm mein Leben und bin ihm so einiges Schuldig. Und ich möchte meine Schulden begleichen. Außerdem sehe ich ihn mittlerweile als eine Art Vertrauten. Somit würde ich ihm auch in den Tot folgen wenn es denn sein müsste“. Mal wieder viel zu viele Wörter aus dem Mund des Kobolds. „Ich fühle mich geehrt als Teil der Familie angesehen zu werden Minato“. Nun sollte der junge Mann aber auch mal sein Maul halten. Immerhin gab es noch wichtige Dinge zu tun.


Zurück zu „Kanki shiro ("Frostzitadelle")“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast