Kanki i·shi ("Frostthron")

Die eisige Zitadelle des Herrschers von Yuki die Mithilfe der dämonischen Racchni erbaut wurde.
Benutzeravatar
Kosuke Terumi
Beiträge: 88
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:49
Vorname: Kosuke
Nachname: Terumi
Alter: 23
Größe: 1,83
Gewicht: 78
Rang: Jonin
Clan: Terumi
Wohnort: Kirigakure
Stats: 39
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Kosuke Terumi » Sa 5. Aug 2017, 10:32

--> Trainingsplatz

Auf dem Weg zum Palast erreichte mich eine unerwartete Botschaft - der Ausreisebefehl. Die Menschen aus Kirigakure sollten ihre Sachen packen, auf ein Schiff gehen und ausreisen. Nach Ishgard. Ungläubig hielt ich einen der Boten auf und erfuhr, das der Befehl nicht von Mirajane stammte, sondern von Fumei Uzumaki. Soweit ich das komplexe Konstrukt aus Vertretern von Vertretern von Zuko verstanden hatte, stand er über Mirajane. Also mussten jetzt wohl alle ausreisen. Aber was war mit meinem Clan? Wir waren von Mirajane angestellt worden. Galt das noch? Das musste ich jetzt herausfinden und machte mich nach einem kurzem Gespräch mit dem Boten weiter auf dem Weg zum Palast.
Dort angekommen schien sämtliches Personal in eine Art Schockstarre verfallen zu sein. Keiner kontrollierte mich, keiner hielt mich auf. Ich durchquerte den Eingangsbereich, den Wartebereich und stand schließlich vor der Tür des Thronsaals. Kurz blieb ich davor stehen und blickte leicht überrascht auf die Schwelle. Risse liefen durch den Boden, endeten kurz vor meinen Füßen. Wenige Stunden zuvor war davon nichts zu sehen... was war da drin passiert? Der Türrahmen schien sich verzogen zu haben, die Türen standen einen Spalt breit offen und ich konnte hinein sehen, ohne mich groß anstrengen zu müssen. Ich konnte ein Portal erkennen, das sich eben wieder schloss. Zuko? Ich drückte gegen die Tür und merkte, das sie ich sie nicht einfach so aufbekommen würde. Nicht ohne Lärm zu machen und das hatte ich nicht vor. Also ging ich durch den Türspalt, absolut geräuschlos löste ich mich dank meines Erbes auf und nahm auf der anderen Seite wieder feste Form an. Mein Eintreten dürfte, lag es doch außerhalb ihres direkten Blickfelds, weder von Mirajane noch von Fumei bemerkt werden. Ich blieb an der Tür stehen und beobachtete die Szene vor mir. Mirajane wurde aufgeholfen und sie wandte sich, nachdem ihre Position klar war, an Fumei. Ich würde still neben der Tür warten bis die Beiden das geklärt hatten. Erst danach würde ich vortreten.
"Uzumaki-sama, Lady Shogun.", grüßte ich die Beiden (sollten sie noch beide anwesend sein) mit eine Verbeugung. "Entschuldigt die Störung. Lady Shogun hat mich als Legaten angestellt und mir zuerst den Auftrag erteilt, eine Liste zu erstellen in welcher sich alle ehemaligen Bewohner Kiris dazu äußern sollen weshalb sie in Yuki bleiben möchten.", wandte ich mich an Fumei und brachte ihn auf den aktuellen Stand. "Eben habe ich gehört, das alle Flüchtlinge ausreisen sollen. Gilt das auch für mich und meinen Clan?", fragte ich zuerst einmal das Wichtigste.

--> Terumianwesen [SKIP da Abwesenheit]
Reden & Kämpfen

Bild

Offene NBWs

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 986
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Fumei Uzumaki » Di 8. Aug 2017, 13:33

Nachdem die ganze Szene auf der Plattform der Eiskronenzitadelle ein wenig eskalierte und Fumei seine beste Freundin wie ein gebrauchtes Taschentuch wegwarf wendete Zuko das Wort an seinen Bruder, er erklärte warum er überhaupt enttäuscht war und was seine Pläne für die Zukunft waren. Auch wurde Fumei zum Herrscher des Nordens ernannt bis Zuko wieder auftauchen würde um seinen rechtmäßigen Platz wieder einzunehmen. Noch bevor der Uzumaki darauf antworten konnte verschwand Zuko auch schon wieder durch ein Portal, wie üblich waren seine Worte keine Frage sondern eine Art Befehl auf den er keine Antwort brauchte. Als sein Bruder verschwand ging Fumei zum Thron und setzte sich auf diesen, er lehnte sich zurück und die Maske in seinem Gesicht würde langsam wieder zerfallen und so den Juinmodus beenden. Er sah zu dem Berater der Mirajane aufhelfen wollte und ließ es zu, sie war wieder zu sich gekommen und wurde sofort darüber in Kenntnis gesetzt dass sie die rechte Hand des Uzumakis werden sollte. "Frag mich nicht so dämlich wie es mir damit geht." Fumei wusste dass er übertrieben hatte aber irgendwann wäre wohl jeder Mensch explodiert. Er stricht sich mit der Hand durchs Gesicht und sah dann gen Mirajane und seinem Berater. "Du kannst gehen, dein Berater weiß bescheid was mein Bruder verlangt hat. Aber bedenke eins, du hast keinerlei Befehlsgewalt mehr ohne dass ich meinen Segen gegeben habe. Achja und richte ein Büro in der Stadt ein und lass es besetzen damit nicht jeder hierher laufen muss." Fumei winkte eine der Wachen zu sich. "Schickt einen Brief nach Ishgard zu Händen der Göttlichen." Während die Wache etwas zu schreiben holte wandte sich Fumei nochmals an die Shogun. "Ich denke wir müssen uns in nächster Zeit einmal unterhalten." kam es dann nur noch von ihm bevor er eine abwinkende Geste gab die ihr zeigte dass sie gehen durfte. In der Zeit kam die Wache mit etwas zu schreiben zurück und Fumei würde sich dran machen einen Brief zu verfassen um diesen dann der Wache wieder in die Hand zu drücken. Die Shogun würde sich wohl langsam auf den Weg machen und schon stand eine weitere Person vor dem Uzumaki mit einem Anliegen.
"Ah einer von Lady Shoguns Anhängern..." entgegnete er dem Kerl vor sich während er einen Blick hinter Mirajane her warf. "Lady Shogun ist leider kein direktes Befehlsorgan mehr aber wir wollen ja nicht eure harte Arbeit einfach so dahin schmeißen." Fumei grinste kurz. "Die Liste könnt ihr hier lassen allerdings wurden vor wenigen Minuten die letzten Befehle widerrufen und alle die sich noch im Land befinden müssen bleiben. Unsere Seeblockade wird wieder hergestellt und somit ist eine Ausreise erstmal nicht möglich. Zumindest nicht für die wenigen Leute die sich noch hier befinden, geht und helft der Lady Shogun bei ihren Vorhaben. Wenn euer Clan etwas benötigt dann wendet euch an sie, sie kann euch bestimmt weiter helfen." Damit hatte Fumei alles nötige gesagt und würde darauf warten dass alle endlich verschwinden damit er seine Ruhe hatte.

Brief:

Es haben sich einige Dinge in Yukigakure geändert, mein Bruder Zuko Usuyami hat die Seeblockade wieder errichtet und verhindert somit das Ausreisen der letzten Kirigakureflüchtlingen. Es sind zwar schon einige Menschen unterwegs nach Ishgard, vermutlich mehr als Dreiviertel aber trotzdem benötigen wir hier die angeforderten Lebensmittel und Medikamente über die wir in der Ratssitzung gesprochen hatten. Im Gegenzug werden wir unsere Erzvorkommen mit Ishgard teilen und eine feste Handelsroute mit eurem Land einrichten wenn es eure Zustimmung findet. Mein Bruder ist der Meinung dass es nicht von Vorteil wäre wenn wir mit Konoha kooperieren daher hat er unserem Land jede Verbindung dorthin verboten. Er selbst ist wieder abgereist um einige Dinge zu klären bis dorthin habe ich die Befehlsgewalt in Yukigakure und werde mein bestes tun um nach seinem Willen zu handeln.

Fumei Uzumaki
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Mirajane Shogun
||
||
Beiträge: 657
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 17:36
Vorname: Mirajane
Nachname: Shōgun
Rufname: Mörderprinzessin
Alter: 18
Größe: 1,51
Gewicht: 44
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Shōgun
Wohnort: Reisend
Stats: 40/46
Chakra: 8
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 2
Discord: titania553

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Mirajane Shogun » Di 8. Aug 2017, 17:08

Fumei entgegnete der Shogun mit Verachtung, sagte ihr sie solle nicht so dämliche Fragen stellen. Ihr milder Gesichtsausdruck verflüchtigte sich daraufhin, vielleicht merkte er es nicht doch Worte verletzten sie mehr als jeder schlag die er ihr zufügen konnte. Sie versuchte dessen ablehnende Haltung stand zu halten ohne in Tränen auszubrechen. Auf dessen abfällige Äußerung reagierte sie nicht und schluckte ihren Schmerz herunter. Ein stechender Schmerz in ihrer rechten Brust machte sich breit und schwächte den Aspekt der Liebe, seelisch wie Körperlich. „es tut mir leid Fumei, ich wollte dich nicht behelligen„ meinte Mirajane beinahe flüsternd, sie hatte nicht das Selbstvertrauen und nicht die Kraft die nötig war um Fumei´s Haltung ihr gegenüber zu hinterfragen und ihn zur rede zu stellen. Im Moment war alles was sie wollte nur nicht zu Weinen.
Das schlucken schmerzte und ihr Hals trug Fumei´s Handabdruck, der sich allmählich Blau färbte.
Fumei wollte sie dann weg schicken, betone zuvor jedoch das sie nun keinerlei Befehlsgewalt mehr inne hatte und alles was sie tun will über ihn laufen würde. Ihr Berater flüsterte Mirajane darauf hin etwas ins Ohr „Lady Shogun, bitte werdet nicht zu einer bloßen Marionette, kehrt zurück zum Angiris Rat, ihr habt noch Freunde dort, ebenso habt ihr Beziehungen nach Isgard gepflegt auch dort respektiert man euren Stand und wird euch sicher auch die Möglichkeit geben eurem Weg des Friedens weiter zu verfolgen.“ Die Shogun unterbrach ihren Berater und hob die Hand zum Zeichen das sie genug gehört hatte. „Ich kann nirgendwo mehr hin, der Rat brauch mich nicht und gibt nichts auf meine Meinung, ebenso Ishgard die mich nur aus Höflichkeit empfingen, sie werden den Teufel tun und mich aufnehmen, wenn sie dadurch den Zorn von Zuko auf sich lenken. Nichts und niemand brauch mich, weil ich keinen wert habe, in einer Welt die so von Hass zerfressen ist. Es war ein schöner Traum zu glauben das gerade ich etwas verändern kann, doch das war naiv und das bin ich bereit einzugestehen. Ich werde fortan für mich selbst in Frieden leben und beginnen werde ich damit mein Schicksal hier! Anzunehmen“ Entrüstet vernahm ihr Berater das die Shogun aufgegeben hatte an eine Friedliche Welt zu glauben und auch nicht mehr den willen hatte anderen Menschen Hoffnung zu machen das es dazu kommen wird. „Das war es also, ihr gebt auf?“ die Shogun sah Fumei an und nickte. „Erst wenn die Rasse Mensch vollständig von der Welt getilgt wurde, dann wird es Frieden geben, wird all der Schmerz den sie sich gegenseitig zufügen endlich aufhören“ Erschrocken trat der Berater der Shogun einen schritt zurück und erkannte das Mädchen das so voller licht und Liebe war nicht wieder. „Ihr müsst euch ausruhen, ihr fühlt euch nicht wohl“ Mirajane nickte ehe sie zu Fumei wandte „Keine sorge Fumei, ich nehme das Großzügige Angebot von Lord Zuko nicht an. Ich lehne ab, du kannst tun was immer dir beliebt, ich steh dir nicht länger im weg oder rede dir ein schlechtes gewissen ein, tuh was immer du tun musst“ Der Hoffnungsvolle blick, das glitzern der Unschuld in den Augen, es war weg und wich einem Leeren Blick. Mirajane wandelte sich zu einer hülle ihrer selbst und verfiel in eine Art Depression. „Ich würde gern mein Gewächshaus bauen, wenn ich darf und mich ein wenig mit schönen Dingen umgeben. Ich habe kein Interesse daran Lady Shogun zu sein, ich will einfach nur ich sein“ Würde Fumei zustimmen würde die Shogun gehen und Kosuke der sie so freundlich begrüßte aus gegebenen anlas ignorieren. Vielleicht hatte er Verständnis, da sie mehr als mitgenommen aussah.

TBC: http://eternal-narutorpg.de/viewtopic.p ... 0&start=60

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 986
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Fumei Uzumaki » Sa 12. Aug 2017, 15:34

Der Zorn des Uzumaki schlug an sein Limit allerdings konnte sein Bruder ihn etwas ausbremsen. Zuko verschwand wieder im Nichts und ließ klare Anweisungen zurück die sein Halbbruder erfüllen sollte. Für Fumei war die Sache also klar und so gab er die Weisungen weiter an Mirajane und ihren Berater weiter als sie sich ein wenig erholt hatte und wieder aufstand. "Was habe ich jetzt schon wieder angestellt? Warum muss dieses Juin teilweise immernoch so beherrschen obwohl ich eins mit meiner dunklen Seite bin." Vielleicht hieß es ja auch einfach dass der Uzumaki erst jetzt wieder ein vollständiger Mensch war, damals auf den Reisen mit Mirajane war er nicht so kühl und hielt Abstand und seine dunkle Hälfte verfluchte das Mädchen. Jetzt waren die beiden Persönlichkeiten wieder eins und er verhielt sich auch so. "Das ist eine Sache über die ich mir später einen Kopf machen muss, jetzt gilt es erstmal Yukigakure wieder in die richtige Bahn zu lenken." Mirajane selbst wollte scheinbar nichts mehr von all diesen Dingen wissen und war geschlagen, Fumei hatte das Naive Ding gebrochen. Die Frau die sich sonst so für die Menschen einsetzte gab ihre Hoffnungen auf und wollte sich nurnoch um sich selbst kümmern, meinte sogar etwas davon dass es erst Frieden geben kann wenn alle Menschen verschwunden waren. "Gut Mira...geh und bau dein Gewächshaus." mehr Worte hatte der Juinträger im Moment nicht für sie übrig. Wenn sie auf dem Weg wäre den Raum zu verlassen würde Fumei eine der Wachen zu sich winken und ihr einen leisen Befehl geben. "Ich will dass sie Rund um die Uhr beobachtet wird, sie darf sich frei bewegen aber seht zu dass sie keinen Unsinn anstellt." Die Wache würde nicken und dann auch die Plattform verlassen auf der sich der Thron befand. Der Uzumaki lehnte sich genervt zurück und würde dann auf den Neuankömmling eingehen. "Einer der Terumi richtig? Wir hatten uns glaube ich schon mal auf dem Trainingsplatz getroffen. Wie ihr seht haben sich gerade einige Dinge geändert und das Reich darf vorerst nicht verlassen werden da wir uns erneut im Kriegszustand befinden." Fumei tippte mit den Fingern auf die Armlehne des Throns und musterte den Terumi. "Euer Clan ist hier immer noch willkommen nur seid euch darüber im klaren dass Yukigakure momentan auf Versorgungsgüter warten muss um die restlichen Kirigakureflüchtlinge mit zu versorgen, die nächsten Wochen werden kein Zuckerschlecken bis sich unsere Situation eingependelt hat. Da Mirajane nun keine Kraft mehr in die Menschen hier stecken möchte werden wir eine neue Aufgabe für euch finden müssen, immerhin muss jeder seinen Teil beitragen wenn das ganze hier funktionieren soll." Kurz dachte Fumei nochmal über die Worte seines Bruders nach. "Am besten nehmt ihr euch ein paar Leute und beginnt damit Baumaterial zusammen zu tragen, es sollen Gewächshäuser gebaut werden um die Zukunft zu sichern." Damit hatte Fumei gerade den Terumi zum Bauleiter ernannt so wie es aussah. "Wenn es das war dürft ihr euch wieder auf dem Weg zum Dorf machen, demnächst wird es auch eine Ansprechstelle direkt im Dorf geben damit nicht jeder hier her kommen muss." Gab er ihm dann noch mit auf den Weg.
"Kommen wir also zu den Plänen für die Gegenwart." Hätte der Terumi die Plattform verlassen würde er sich seinen Männern zuwenden. "Diese Gewächshäuser werden nicht sofort Nahrung produzieren können, gebt allen Jägern und Fischern bescheid. Sie sollen sofort alles bis zu einem Mindestbestand jagen und fischen damit wir die nächsten Tage noch überstehen bis unsere Versorgungsgüter ankommen." Sofort machten sich einige Männer auf den Weg die Befehle weiter zu leiten. "Und findet mir diesen Forscher aus Kirigakure, ich habe ein paar Dinge die ich mit ihm besprechen muss. Er soll zum Büro im Dorf kommen, ich warte dort auf ihn." So stand der Uzumaki dann auch auf und machte sich auf den Weg zurück zum Dorf.

TBC: Yuki Dorfbüro viewtopic.php?p=274774#p274774
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Ichiro Ensei
Beiträge: 338
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:03
Vorname: Ichiro
Nachname: Ensei
Rufname: Ichiro
Alter: 17
Größe: 1,85 Meter
Gewicht: 80 Kilogramm
Rang: Akatsuki
Wohnort: Reisend
Stats: 30/34
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: timherzer
Wohnort: Mittelbrunn

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Ichiro Ensei » Mo 21. Aug 2017, 17:19

CF:Hafen
Der junge Trankmischer kam also mit seinem Schiff relativ Gesund und Munter erneut in seiner noch recht jungen Heimat Yuki-Gakure an, und wollte wie es sein Plan vorsah dort die Position des Statthalters erneut besetzen. Immerhin war ja dafür auch da. Wie Ichiro es schlauerweise schon geplant hatte, wollte er als erstes einmal Fumei aufsuchen. Auch wenn der Hafen durch sein Reges Treiben und die ständig umher eilenden Menschen eine gewisse Faszination zu bieten schien, musste der Kobold auch schon weiter. Es gab Dinge zu erledigen. Dinge wie die Verwaltung des Dorfes, sich einen erneuten Überblick zu schaffen über eventuelle Änderungen und ebenso musste er wieder trainieren. Stärker werden war ebenso ein wichtiges Ziel. Er eierte nun schon ewig auf dem selben Stand herum, was den Kobold wohl auch ein wenig frustrierte. Die ganze grübelei brachte dem Trankmischer jedoch nichts, weswegen er sich wohl alsbald auf den Weg machen würde. So machte er sich also ohne großartige Zeit zu verschwenden auf den Weg um ihn erstmals in der Zitadelle zu suchen. ~Ich würde ja direkt zu ihm, jedoch weiß ich ja mal wieder nicht wo er ist. War ja auch ein paar Tage weg~. Der Nukenin schritt langsam durch das Dorf, beobachtete das unmittelbare Geschehen um sich herum und schien dabei breit zu grinsen. Scheinbar genoss er es wieder in seiner wie bereits erwähnt, neuen Heimat zu sein. Nach kurzer Zeit, und einigen Begrüßungen in Richtung der Soldaten kam er also auch schon am Tor der Zitadelle an. Ein prachtvolles Bauwerk wie der ehemalige Kiri-Nin fand. Die Soldaten traten zur Seite und nach kurzer Zeit kam er bereits an einen Soldaten in dem Vorraum, in welchem die Treppe zum Frostthron stand. Von diesem besorgte er sich wohl alle nötigen Informaten über den Verbleib der anderen und würde sich folgend direkt auf dem Weg zu dem Halbbruder Zukos machen. Er wollte nun endlich einen Bericht von jemandem den er kannte. Was war vorgefallen beziehungsweise war überhaupt etwas passiert? Jedoch wollte der Ensei vorher eine kleinigkeit Essen. Immerhin kam er eben erst von Reisen. Sein Essen würde er wohl zwangsweise in seinem alten Büro einnehmen, und sich anschließend auf den Weg machen, um den Uzumaki wie geplant aufzusuchen. ~Hoffentlich finde ich ihn auch direkt. Das schlimmste was mir nun passieren könnte wäre ne verdammte Schnitzeljagd nach Fumei zu machen~. Nun würde der junge Mann die Treppen wieder hinab steigen, und sich auf den Weg ins Dorf machen.

TBC: Dorfverwaltung Yuki

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 18714
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Kanki i·shi ("Frostthron")

Beitragvon Tia Yuuki » Mi 23. Aug 2017, 09:45

Modpost


Dieser Modpost wird auf Grund des Postes von Ichiro gesetzt. Die Mindestwortanzahl liegt bei 350 Wörtern. Du kommst auf nur 278 Wörter. Bitte ergänze deinen Post. Bis dahin herrscht hier ein Postingstopp.


Nach edit am 23.08. kann weiter gepostet werden. :)
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)


Zurück zu „Kanki shiro ("Frostzitadelle")“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste