Waldgebiet

Übersät mit dichten Wäldern und Wiesen, befinden sich hier auch einige Gebirge.
Benutzeravatar
Yoshitsune Hyuuga
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 16:04
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yoshitsune
Nachname: Hyuuga
Alter: 18 Jahre
Größe: 1.70m
Gewicht: 79kg
Stats: 40/40
Chakra: 7
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Taijutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Waldgebiet

Beitragvon Yoshitsune Hyuuga » So 10. Jan 2021, 18:27

Das ständige Kopfkratzen bzw. reiben von Liliruca warf auch bei Inosuke Fragen auf. Was sollte das? Wieso tat sie das? Hatte sie sich vielleicht den Kopf irgendwo angeschlagen und rieb sich die Stelle? Der Hyuuga versuchte dies zu erfragen, wobei das Mädchen anmerkte, dass sie nichts hören konnte oder eher nur schlecht. Auch deshalb fragte er ob sie was am Kopf hatte. Irgendwas musste ja auch unter Kapuze sein, das hatte er ja schon in der Eisenbahn letztens bemerkt. Sie meinte dann auch das sie sich nicht den Kopf angeschlagen hätte nur schlecht höre. Der Hyuuga versuchte ihr auch klar zu machen, das sie doch einfach die Kapuze runternehmen konnte oder er es tun würde. Er gestikulierte da auch etwas, aber seine Worte schien sie nicht zu verstehen, wenn nur Fetzen und als er sich ihr näherte und die Hand von ihm zu ihrem Kopf, genauer gesagt zu ihrer Kapuze greifen wollte, damit er sie runterziehen tat, da knurrte Lili aufeinmal ihn an und wich auch hastig zurück. "Höh? Was knurrste jetzt so? Grrr!" kam es von ihm ein wenig genervt, wobei er dann auch knurrte bzw. die Zähne zusammenbiss und dann ein Knurren von sich gab und ernst drein guckte. So wie ein Tier das wohl auch tat wenn es angeknurrt wurde, dann knurrte es zurück. Hätte sie nun gebellt, hätte Inosuke das dann auch getan? Er verstand sie nicht was mit ihr los war. Sie sagte sie hatte sich nicht den Kopf angehaun, aber irgendwas musste da doch sein. Oder juckte es sie? War das vielleicht des Rätsels Lösung? Inosuke schaute sie an und sein ernster Blick lockerte sich etwas als sie dann doch die Kapuze herabzog und kurz seufzte. Man konnte wohl erkennen das auf hrem Kopf bzw. dem Haarschopf Ohren anlegen. Keine menschlichen Ohren, nein Ohren von Fell bedeckt mit der gleichen Farbe wie die Haare. Daran rieb sie sich. Und das waren doch Ohren oder? Inosuke schaute etwas genauer hin, beugte sich auch etwas vor. "Häh?" kam es von ihm und er könnte schwören da bewegte sich ein wenig und dann dämmerte es ihm wohl auch. "Ah" machte er und schlug mit der Faust in seine andere Hand, als wäre ihm ein Geistesblitz gekommen. Ja diese Form bzw. so wie das bei Lili aussah hatte er wohl schon irgendwo mal gesehen. Nun nicht genau so jemanden wie bei ihr aber doch so ähnlich. Doch klar, bei einem Hund oder Wolf, der die Ohren angelegt hatte. Er grinste dann auch kurz und meinte dann: "Das da sind deine Ohren?" käme es fragend von ihm, wobei er wieder langsamer sprach wie zuvor und sie es sicher nun verstehen konnte die Worte. Aber wieso grinste er? Machte er sich darüber lustig? Nein das wäre es nicht. Sein Grinsen war eher weil er verstanden hatte was vor sich ging. Er erinnerte sich dann auch das da an den Docks ja Rauch war von dieser Granate. Ja genau und er hatte auch den Knall gehört, der für ihn nun nicht so schlimm war. Aber bei Lili war das vielleicht anders? War das der Grund? Ja so musste es sein. Inosuke hatte gut kombiniert. "Das Rauchding wars? Geht vorbei" fügte er dann noch hinzu, denn er erinnerte sich auch das er einmal so eine Granate zu nahe kam. Allerdings war es da eine Blendgrante und die knallte auch etwas mehr und dann hatte er eine zeitlang ein Piepen im Ohr. Nebst dem das er genauso wenig was sehen konnte. Aber das hier mit seinen Worten schien wohl seine Art zu sein ihr zu sagen das es nur halb so schlimm war und nur vorrübergehend. Moment mal, konnte Inosuke etwa nett sein? Er schien sie aber auch nicht weiter auszufragen wegen den Ohren, nur ob es welche waren. Andere hätten da wohl weit aus mehr gefragt und wären Lili wohl auf die Pelle gerückt. Das war bei Inosuke wohl nicht so. Lag es an seinem Charakter? Oder weil er verstanden hatte was das war und daher nicht näher fragte, oder weil sich Lilis Magen meldete mit einem Grummeln da sie Hunger hatte?
Der Hyuuga ließ da auch von ihr ab und vollführte dann etwas das sciher seltsam aussah so mit seiner Pose und dann wo er ein paar Augenblicke später sein Schwert einfach in eine Richtung warf und davon flitze. Da brauchte man wohl etwas bis man verstand wieso er das tat. Er hatte ein Reh erlegt mit dem er auch wiederkam und dieses vor Liliruca hinwarf und ihr sagte und zeigte das es Essen war. Er lachte dann auch und für Liliruca sah das Ganze vermutlich sehr seltsam aus. Sie schaute auch nachdenklich drein und wo dann ein Danke von ihr an Inosuke ging, schaute dieser sie nur bedächtig an halt unter seiner Maske die er wieder aufhatte und schnaubte einmal kurz und kümmerte sich dann darum eine kleine Grube auszuheben. War das seine Art von einem Gerngeschehen oder so? Das Danke schien er jedenfalls verstanden zu haben, nur erwiderte er darauf nicht mit Worten. Oder war es weil er schüchtern war bzw. ihm das peinlich das man sich bei ihm bedankte? Wohl eher nicht, so wirkte er nämlich überhaupt nicht. Lili betete dann auch für das Reh bzw. bedankte sich so für das Essen, wo Inosuke kurz zu ihr sah. Was sollte das denn jetzt? Er fand das komisch und schaute auch so drein, naja das konnte man wegen der Maske nicht erkennen, aber er legte den Kopf da schief. "Was machst du da?" käme es von ihm und anschließend würde er weiter buddeln. Das Kapuzenmädchen bzw. Hundeohrenmädchen was sie wohl nun war kümmerte sich dann auch um das Reh und zog das Fell ab und wollte es ausnehmen, also die Innereien. Das hätte Inosuke auch getan nachdem er das Loch fertig hatte, aber nun müsste er das nicht mehr. Er beobachtete Lili auch dabei und schien das anzuerkennen bzw. staunte er da wohl, das sie das konnte. "Ohh" kam es da von ihm, wobei das schon so klang als wäre er überascht bzw. erstaunt. Dann würde er auch kurz wieder weggehen, blieb aber in Sichtweite und holte mehrere größere Stöcker und Äste und warf diese auf einen Haufen bzw. in das kleine Loch was er gegraben hatte und holte sich dann seine Schwerter bzw. das andere Schwert und ging zu Liliruca zurück und stünde dann da mit beiden Waffen und schaute zu ihr herunter. Was hatte er nun vor? Er wollte sie doch jetzt nun nicht angreifen oder? Das wäre mehr als seltsam. Aber was hatte er vor mit den Schwertern. Er wedelte ein wenig mit einem so als wank er sie weg, quasi das sie etwas zurück gehen sollte. "Weg" kam es nur von ihm als einzelnes Wort und dann hob er seine beiden Schwerter und wenn sie weggegangen wäre würde er diese einmal kurz in seinen Händen drehen ehe er dann mehrere sehr schnelle Hiebe ausführte welche gegen das tote Reh gerichtet waren. Dadurch zerteilte er es in mehrere große Stücke. Mit seinen Schwertern war der Hyuuga durchaus geübt, das würde man erkennen. Das war keine wahllose Fuchtelei auch wenn es danach wohl aussah, nein er wusste was er tat. Vorallem er konnte zwei Klingen gleichzeitig führen und das war nicht ohne, das konnte nicht jeder. Das Ganze wäre sehr rustikal und wild im Vergleich zu einem Koch oder so, der das alles sorgfältig auftrennen täte. Naja Inosuke war eben inosuke, aber auch er wusste, dass ein ganzes Reh am Stück nur schwer zu garen war am Feuer. Aufteilen war einfacher. Die Methode hätte Lili vermutlich aber auch zum ersten Mal gesehen. Naja andererseits war das Tier also dessen Fleischstücke nun aufgeteilt. Man würde aber sehen könnten, dass das Fleisch mehr aufgesägt bzw. gefetzt wurde als sauber geschnitten. Dies lag aber auch an den Klingen die Inosuke benutzte, waren diese gezackt bzw. Klingenstücke absichtlich rausgebrochen, sodass er solche Sägeartigenschwerter erhielt. Danach würde er seine Schwerter zur Seite legen und einen größeren bzw. dickeren Ast holen , der auch spitzzulaufend war und diesen durch ein Rehstück durchrammen. Genauergesagt einem der Onberschenkel, also Rehbein. Und dann Lili einen weiteren Ast vor die Füße fallen lassen. War das eine Aufforderung das nachzumachen? Verstehen würde sie es sicherlich und es machte ja auch Sinn wenn man es über Feuer garen wollte. Das sie Fleisch aber wohl eher roh fraß, das wusste Inosuke nicht. Mit seiner dicken Rehkeule am Spieß würde Inosuke dann auch zur Feuerstelle gehen, dort das andere Ende des Astes in den Boden stecken, sodass es schräg über dem Holzhaufen an der Seite hing und dann würde er sich umsehen. Irgendwie mussten sie ja nun noch Feuer machen. "Feuer machen. Such Steine, Äste, Blätter" käme es dann auch von ihm an Liliruca gerichtet. Da es einzelne Worte waren könnte sie diese sicher verstehen, wenn nicht sogar ihr Gehör bereits langsam wieder besser wurde. Er selbst würde auch suchen gehen, denn so selbst Feuer machen mit einem Feuerzeug konnte er nicht, da besaß er keines. In der Hocke würde Inosuke auch ein paar kleine Steine untersuchen und dann nach hinten werfen, da es nicht die richtigen waren. Er brauchte Feuersteine und Inosuke wusste wie diese aussahen. Mit Stöckern könnte er das auch, das hatte er sich angeeignet, aber wenn er solche Steine fand war es einfacher. Und dann schien er auch fündig zu sein. "Aha whaahaha" käme es von ihm wo er einen Stein hoch hielt und damit zurück zur Feuerstelle ging und sich dann dort in die Hocke begab und eines seiner Schwerter nahm und dieses schräg hielt und dann mit dem Stein dagegen schlug, sodass er immer wieder abrieb und dabei Funken kamen. Die mussten jetzt nur noch auf trockenes kleines Geäst oder Blätter also Zunder und dann gäbe es ein nettes Feuerchen womit man das Holz anzünden konnte. Wäre Lili bereits fündig geworden? Bzw. war sie dem nachgekommen? Sie hätte Inosuke auch beobachten können also das was er da die ganze Zeit machte würde ihr auch zeigen, dass der Typ nicht auf den Kopf gefallen war. Nun gut vielleicht schon wer wusste das, aber er verstand es wohl soweit zu jagen und auch Erlegtes zuzubereiten mehr oder weniger. Halt auf rustikale Weise. Und so wie er sich verhielt und alles könnte man wohl darauf kommen, dass Inosuke nicht in der Mitte von Menschen lebte, sondern abseits. Das erkläre aber vielleicht auch wieso er so war wie er eben war. Er wirkte aber auch im Moment ruhig und gar nicht wild wie sonst und auch nicht laut.
Handeln | Denken | Reden | Jutsu
"Yoshitsune Theme"Bild(weitere Charakte - Verlinkung)

Benutzeravatar
Liliruca Arde
||
||
Beiträge: 156
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 21:37
Im Besitzt: Locked

Re: Waldgebiet

Beitragvon Liliruca Arde » Mo 11. Jan 2021, 23:09

Lili rieb sich immer an ihren Ohren, was natürlich seltsam aussah, wenn man nicht wusste, was unter der Kapuze war und daher wollte Inosuke diese Weg ziehen, was natürlich auch ein fehler ist. Liliruca ließ sich nicht von jedem anfassen und da sie zum Teil ein Hund ist, muss man ihr vertrauen bekommen, es würden in dieser welt nur wenige ihren Kopf anfassen können, ohne das sie denjenigen beisen würde und daher wich sie zurück und knurrte dann Inosuke scharf an, der das natürlich wieder nicht blickte, zwar sagte er irgend etwas, aber wirklich verstehen konnte sie es nicht jedoch war irh klar, dass er das wieder versuchen würde und der Stoff nervte gerade sie auch maximal und daher zog sie die Kapuze einfach herunter und rieb sich weiter mit den Händen an den kleinen felligen Ohren auf ihrem Kopf, welche natürlich dich angelehnt ware und Inosuke, der schaute ziemlich dämmlich drein und beugte sich auch vor, wobei Lilis Augen ihm klar folgte, sollte er es versuchen ihren Kopf an zu fassen, würde es wohl eine entsprechende Reaktion geben. Man konnte aber auch sehen, wie die Zahnräder in seiner Brine sich drehte und irgendwann kam diese klischehafte Faust in die Hand schlagen, als ihm wohl klar wurde, was hier genau lost ist. Na das hat er echt schnell begriffen. Lili seufzte bei dem Anblick, Megumi hat es schneller verstanden und dann kam eine Nachfrage von ihm, ob das ihre Ohren sind. Lili schaute ihn dabei an und nahm ihre Hände vom Kopf und die Ohren richtete sich anschließend auf. Das würde wohl die Frage mehr als beantworten, wobei der Hörnsinn immernoch geschädigt war und zeit brauchte, auch kam Inosuke auf den Grund, die dämmliche Dose war es und er meinte, dass ging vorrüber, anscheinend war ihm etwas ähnliches Mal passiert, zumindest deutete Liliruca das aus dem wenigen, dass sie verstanden hatte. Da die Katze ja nun aus dem Sack ist, kam auch ihr flauschige Schweif aus seinem Versteck heraus und wedelte etwas hin und her, wobei es merkwürdig war, das Inosuke da dazu anscheinend keine Fragen hatte. So als wäre es völlig normal, das jemand hier mit solchen Ohren herum lief oder gab es so etwas hier auch in dieser Welt? Naja ein Lykanthrop kann es nicht sein, den hätte Liliruca irgendwann bemerkt, also wenn es so etwas in dieser Welt geben würde, außerdem hätte ja sonst jemand davon erzählt oder nicht?
Dann meldete sich Lilirucas Magen und Inosuke erlegte kurz darauf ein Reh, war das jetzt weil er selber hunger hatte oder wollte er nett sein, schwer zu sagen, vor allem weil seine Worte oft nicht so nett waren wie seine Taten. Jedenfalls bettete Lili für das Reh und sie vernahm die Worte von Inosuke, naja einpaar. „Das Tier ist für uns gestorben, damit zeig ich mein Respekt vor dem Leben. Schließlich sollte töten nichts selbestverständliches sein!“ meinte sie dann und sah Inosuke an. Liliruca hat das einst von ihrer Alpha gelehrt bekommen, das Leben achten und wenn man es nimmt, sollte man auch den Respekt vor dem Tod nicht verlieren. Idioten morden ohne Sinn und verstand, das sie Dämonen und Bestien, nicht jemand der es für den eigenen erhalt tut. Jedes Jagttier ist so, es nimmt sich soviel, wie es nur braucht, nicht mehr. Als dann der Schweinejunge ein Loch grub, fing Lili an mit ihrem Messer das Reh das Fell ab zu ziehen und die Organe zu entfernen, das hat sie schon früh gelernt und kannte sich damit aus, Inosuke schaute kurz dabei zu und sagte wohl ein Wort oder so, bevor er dann Äste in sein Loch warf und anschließend seine Schwerte holte und neben Liliruca stand, wollte er jetzt kämpfen? Lili hatte ja auch ihren Dolch in der Hand, doch dann wedelte er mit seinem Schwert, so als solle sie zur Seite gehen. Was wollte er denn jetzt tun, aber gut, anstatt mit ihm zu diskutieren. Also entfernte sich Liliruca etwas und sah zu, was er da trieb. Naja Megumi würde wohl jetzt sicherlich aufschreien, da sie Köchin ist und das Fleisch wohl besser und eleganter zerlegen konnte, als dieser Mann, aber sie war ja nicht da und auch wenn Inosukes Schwertstiel gut war, zum zerteilen von Tieren war es nicht sehr effektiv, zumindest zerriss er das Fleisch und irgendwie fühlte es sich so an, als wäre das Reh gerade zweimal gestorben und anschließend rammte er einen Stock durch eine dicke Rehkeule und war einen anderen Stock vor Lilis Füßen. Sollte sie das nun auch machen? Er sagte dann auch was er wollte, Steine, Äste und Blätter. Lili war nicht doof uns suchte einpaar Dinge zusammen und als sie zurück kam, lachte Inosuke wieder so extrem seltsam. Er schlug einen Stein an sein Schwert und versuchte damit Funken zu erzeugen, was ihm auch gelang, doof war er jetzt nicht, irgendwo hat er das wohl gelernt und auch würde ihm wohl ein Feuerchen gelingen, an dem sein Fleisch steckte und vor sich hin bruzelte. Lili hingegen sah ihren Stock an und nahm das Stück Fleisch wieder runter und roch erst daran und riss dann mit ihren Zähnen ein Stück heraus. Diese wirkten nun viel Spitzer und gefährlicher, als ein gewöhnliches menschliches Gebiss. Sie war es gewohnt Dinge roh zu essen, was vielleicht bei Inosuke seltsam an kam. Ihr Schweif wedelte dabei recht erfreut nach Links und nach Rechts, Lili aß sehr gerne Rehfleisch und freute sich darüber auch.
Lili redet
Lili denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Yoshitsune Hyuuga
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 16:04
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yoshitsune
Nachname: Hyuuga
Alter: 18 Jahre
Größe: 1.70m
Gewicht: 79kg
Stats: 40/40
Chakra: 7
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Taijutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Waldgebiet

Beitragvon Yoshitsune Hyuuga » Di 12. Jan 2021, 17:33

Dem Hyuuga war aufgefallen, dass sich Lili an ihrem Kopf rieb und wollte dann sogar selbst dafür sorgen, dass sie diese Kapuze abnahm, wobei sie ihn anknurrte und zurückwich. Das verstand Inosuke dann nicht so Ganz und knurrte im Gegensatz zurück und ließ es dann auch sein ihr die Kapuze abziehen, zumal sie dann selbst diese abnahm und Hundeohren zum Vorschein kamen. Diese waren zwar angelegt, man konnte sie dennoch als solche erkennen bzw. entgingen Inosuke diese nicht. Er fragte auch nochmal nach ob das welche waren wo er begriffen hatte weshalb sie nichts hörte und statt zu antworteten lies Lili ihre Oren sich einfach aufrichten, sodass man sie besser sehen konnte. Sie schaute ihn dabei auch genau an, wohl weil er so nahe war und eben versucht hat ihr auf den Kopf zu fassen. Das die Lykanthropin das nicht mochte bzw. das nicht jeden tun ließ wusste Inosuke so nicht. Wobei ihm das wohl auch ziemlich egal wäre so wie er sonst ja drauf war. Es kam aber wohl auch gut das er nicht weiter machte, da Lili sonst entsprechend reagiert hätte. Es kam dann auch noch ein flauschiger Schwanz zum Vorschein bei ihr mit dem sie hin und her wedelte, wo Inosuke der Bewegung kurz folgen tat und den Kopf hin und her bewegte. Interessant war das schon, dass er hier quasi ein Hundemädchen vor sich hatte. Doch schien der Hyuuga keine weiteren Fragen dazu zu haben. Wohl nicht so wie andere die sofort Lili sicher näher ausfragen täten. Nahm er das etwa einfach so hin und war da gar nicht neugierig? Er grübelte dann kurz nach so sah es aus und meinte dann: "Wolf? Neh Hund!" und nickte dann zustimmend. Doch die Merkmale erinnerten ihn an einen Hund und sogesehen hatte er da auch Recht mit. Aber was würde Liliruca dazu sagen bzw. wie reagierte sie darauf? Sofern sie seine Worte verstanden hätte, da sie ja noch Probleme mit dem Hören hatte wegen der Rauchgranate vorhin, also dem Knall von dieser. Beleidigend oder so war das was Inosuke sagte nicht gemeint, es war lediglich seine Feststellung die man wohl auch verstehen konnte. Dennoch schien er dazu keine weiteren Fragen zu haben oder begutachtete sie nun genauer oder sowas. Verstand er also doch was von Privatsphäre bzw. das man seine Nase vielleicht nicht überall reinstecken sollte? Oder war es wohl eher das Lilis Magen sich meldete? Das konnte man wohl nicht so genau sagen.
Jedenfalls reagierte der Hyuuga und sorgte dafür das es Futter gab, indem er auf seine Art und Weise die sicherlich ungewöhnlich war, ein Reh erlegte und dann anschließend eine Feuergrube ausheben wollte. Dabei beobachtete er die Lykanthropin dabei wie sie ihre Hände faltete und betete und was sagte. Das verstand er so nicht, fragte auch was das sollte, sie da machte und Lili schien ihn verstanden zu haben bzw. wohl wieder etwas besser hören zu können. Sie erklärte es ihm dann. Sie sollte dem Tier so Respekt da es für sie gestorben war. Töten sollte nichts selbstverständliches sein. Inosuke schaute daraufhin kurz zu ihr, so als dachte er über ihre Worte nach bis ihm dann ein Licht aufzugehen schien. "Respekt..." kam es von ihm gesprochen und er schien sich an was zu erinnern von langer Zeit. Was Respekt war wusste er, nunja er wollte zum einen das man ihn respektierte für seine Stärke und Fähigkeiten und andererseits konnte er auch Respekt für andere empfinden, also deren Stärke und Fähigkeiten. Jetzt hier bei dem Tier, war es Respekt vor dem Leben, da das Tier als Nahrung für sie diente. Inosuke wusste selbst das man das was man erlegte auch aufbrauchte und er jagte auch nie mehr als er selbst essen bzw. benutzen konnte. Warum sollte er auch mehr jagen wenn er satt war? "Nix vergeuden, alles aufbrauchen" meinte er dann nur dazu. Also schien er verstanden zu haben was Lili meinte bzw. schien wohl ebenso zu denken? Die Worte sprach er auch relativ ruhig und auch nicht unbedingt schnell. Problem war nur das er seine Maske ja nun wieder aufhatte und dadurch war Lippenlesen nicht möglich. Aber vielleicht konnte Lili ihn dennoch verstehen. Sie nahm das Reh dann auch aus was Inosuke ein wenig ins Staunen versetzte, das sie das wohl konnte. Andernfalls hätte er das getan, aber so konnte er sich um die Feuerstelle kümmern und wollte dann auch das ausgenommene Reh zerteilen, denn so im Ganzen passte das nicht auf die Holzspieße. Dabei wedelte er auch mit seiner einen Klinge und Liliruca schien zu verstehen, dass sie einen Schritt oder ein paar mehr zurückweichen sollte. Anfänglich hatte sie aber vielleicht auch gedacht, das er nun kämpfen wollte oder so, da Inosuke ja nicht viel sagte, außer das sie weg gehen sollte. Aber wo er dann mit schnellen Hieben das Fleisch zerteilte wurde klar was er vorhatte. Für einen Koch wäre das nun wohl ein Graus wie er das tote Tier zerteilte, da seine Klingen mehr zerfetzten als sauber schnitten aber das störte Inosuke nicht. Nach getaner Arbeit nahm er sich auch eine der Rehkeulen und rammte einen dickeren Ast als Spieß durch diese hindurch und warf Lili ebenfalls einen hin. Ob sie das nun auch tat war ihr überlassen und Inosuke plazierte seine Keule an der Feuerstelle. Diese musste nur noch entfacht werden und dazu suchte er sich Feuersteine und hatte auch zu Lili gesagt was sie noch bräuchten. Das besorgte diese dann auch und wo sie zurückkam sah sie den Hyuuga wie er mit einem seiner Schwerter und einem Feuerstein Funken schlug. Mit dem gesammelten Zeug von Lili konnte er dann auch ein kleines Feuerchen entfachen, was er auch anpustete damit es größer wurde und dann in die Feuerstelle schob, sodass die Hölzer darin anfingen zu brennen und er dann sein Fleisch braten konnte. Lili hingegen wollte wohl kein gegrilltes Fleisch haben. Stattdessen holte sie den Ast aus ihrem Fleisch wieder raus und fing es an roh zu essen. Moment sie aß es roh? Wie ein Raubtier riss sie ein Stück heraus und Inosuke schaute sie an. "Du isst das so?" Bis ihm dann wieder einfiel, dass sie ja was von einem Wolf bzw. Hund hatte. Die aßen ihre Beute auch roh. "Ah wie Wolf oder Hund" und dabei beließ er es dann wohl auch. Das sich ihr Schweif auch bewegte, bemerkte der Hyuuga ebenfalls und sah dem kurz nach. Das es ein Wedeln bzw. Zeichen der Freude von ihr war, nun Inosuke kannte sich mit so manchen Verhaltensweisen von Tieren aus. Das hatte er einfach gelernt wo er im Wald aufgewachsen war. Daher schien sie das Fleisch wohl zu genießen bzw. schmekte es ihr und ihr ging es gut. Er würde sie nun nicht überreden es vorher zu garen. Wenn sie das so essen wollte konnte sie das tun. Er selbst müsste aber wohl noch etwas warten bis sein Fleisch durch war vom Feuer. Er würde den Spieß aber auch immer mal wieder drehen damit es von allen seiten erhitzt wurde und sich auch ein paar weitere Stücke von dem Tier holen, diese aufspießen und um die Feuerstelle aufstellen. Dabei ließ er aber die Hälfte vom Tier zurück, was wohl bedeuten sollte, das die übrige Hälfte Lili gehörte? Er sagte jedenfalls so nichts weiter dazu. Da sein Fleisch auch noch ein wenig dauerte kümmerte er sich dann um seine Schwerter und legte die Bandagen wieder um diese herum, um die Klingen und steckte sie sich dann anschließend wieder an die Seite seiner Hüften, wobei ihm dann die immernoch schlafende Orangehaarige auffallen tat. Wie lange konnte die bitte pennen? Oder war sie gar tot? Ne ne, er konnte da Bewegung erkennen vom Brustkorb aus. "Ist die n Bär? Die pennt so lange. Tun Bären auch im Winter" kam es dann von ihm, wobei er kurz auf Airlaka zeigen täte. Die Frage war an Lli gerichtet. Ob sie ihn aber verstand also wieder besser hören konnte war eine andere Sache. Allerdings sollte das schon der Fall sein, denn beschädigt wurde ihr Hörorgan so ja nicht, nur etwas überstrapziert. Inosuke hatte auch schonmal gefragt was mit dem Vierauge war in Yuki, halt wieso sie aufeinmal einpennte. Aber jetzt so lange? Und naja wieso er auf Bär kam war vielleicht weil Liliruca Hunedeartige Merkmale hatte und vielleicht war die andere ja auch so und hatte was von einem Bären? Wobei bei ihr keinerlei Bärenoren oder so zu sehen waren. Die sah eigentlich normal aus. Aber sie schlief halt sehr lange. Gut konnte Inosuke auch, halt wenn er wollte. Momentan klang er auch gar nicht so unfreundlich wie er wohl sonst wirkte, nein er war eher ruhig, wobei das konnte sich auch schnell ändern, je nachdem was man tat oder wie man zu ihm sprach. Hatte Liliruca ja auch schon gesehen. Wo sie geknurrt hatte, da knurrte er zurück oder wenn sie laut wurde dann war er es auch. Zugegeben er war die meiste Zeit laut und wohl der Auslöser das andere das auch wurden. Inosuke würde dann auch bei seinem Fleisch gucken ob davon schon irgendwas gar war. Es antippen mit dem Finger wie heiß es war und dann einen der Spieße nehmen wo ein etwas dünneres Stück drauf war und seine Maske hochschieben über seinen Kopf, sodass man diesmal sein Gesicht sehen bzw. wieder sehen konnte. Dann würde er hineinbeißen in das Fleisch und es einfach essen. Groß würzen schien er es nicht. Womit denn auch? Aber Tischmanieren schien Inosuke auch nicht zu haben. Er schmatze hier und da und kaute auch etwas laut, naja andererseits war das wohl auch abzusehen bei ihm oder?
Handeln | Denken | Reden | Jutsu
"Yoshitsune Theme"Bild(weitere Charakte - Verlinkung)

Benutzeravatar
Liliruca Arde
||
||
Beiträge: 156
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 21:37
Im Besitzt: Locked

Re: Waldgebiet

Beitragvon Liliruca Arde » Mi 13. Jan 2021, 19:36

Das Verstecken war nun irgendwie vorbei, aber das war Liliruca gerade auch irgendwie egal, denn das größere Problem war, dass ihre Ohren gerade nicht so taten wie sonst und das passte ihr sichtlich nicht, denn schließlich war gerade der Gehörsinn einer der wichtigsten für einen Hund oder eher Lykanthrop wie Lili einer war, da sie sich an ihrer hybride Form ziemlich gewöhnt hatte und sehr selten ihre eigentlich menschliche Gestallt an nahm. Sie fiehl damit zwar auf, aber sie versuchte es ja mit ihrem Mantel zu verstecken, was sie ja gerade bei Inosuke aufgegeben hat, da er versucht ungefragt an ihren kopf zu fassen und eine Reaktion auslöste, die verständlich war. Man brauchte das Vertrauen, um eine Lykanthropin wie die Baunhaarige an zu fassen und bisher durften das in dieser Welt nicht viele und Inosuke gehörte gerade nicht dazu, weswegen er froh sein kann, es nicht weiter zu versuchen, sonst würde er wohl die spitzen Zähne von Liliruca spüren und das konnte ziemlich fies weh tun. Jedoch beobachtete er anscheinend das ganze nur und traute es sich nicht, noch einmal nach ihr zu greifen. Wobei er dann wohl überlegte und anscheinend zum Schluss kam, das Liliruca ein Hund ist. Ja das war sie, sie war kein Wolf wie Geralt, dafür war sie auch viel zu klein und auch war sie viel schwächer als ein Werwolf, jedoch war Lili schneller, es hatte vor und Nachteile und kurz darauf knurrte der Magen von lili ziemlich laut.
Inosuke erlegte auch kurz darauf ein Reh und hob eine Feuergrube auch, Lilis Ohren wurde langsam auch etwas besser, auch wenn es immernoch nicht wo vorher war und auf das Wort Respekt, schien der Mann nach zu denken. Viele nahme einfach so das Leben anderer und dachte darüber auch nicht richtig nach. Lili hingegen verstand auch, wenn ein Tier um sein Leben rannte und auch Ängstlich war, wenn es wusste, die letzte Stunde hat geschlage, sie verstand auch die Wörter und das machte es oft noch schwerer. Inosuke sprahc auch etwas da dazu und ja, da hatte er recht, nichts vergeuden und Lili nickt dann mit ihren Kopf und nahm das Tier mit ihrem Dolch aus, wobe irgendwann Inosuke mit seinem Schwert da stand und nur, weg sagte und schließend das Tier eher unelegant zerlegte, das Fleisch wurde eher zerfetzt, als wirklich geschnitten und anschließend steckte er eine Keule auf einen Stock und suchte nach Dingen, um das Feuer zu entfachen, also Äste und Blätter und Feuersteinen. Irgendwann brannte das Feuer auch und das Fleisch von dem Mann bruzelte über dem Feuer, während Lili ihres vom Stock herunter nahm und erst daran roch. Klar gab es auch Lykanthropen, die ihr Fleisch gebraten aßen, aber Lili hat sich daran gewöhnt es roh zu essen und sie riss auch mit ihren spitzen Zähnen einen brocken Fleisch heraus und aß dieses dann. Inosuke war wohl erstaunt, wobei ihm dann wieder einfällt, was Lili ist, die ihn dann an sah. „Gebraten geht auch, aber Gewürze mag ich garnicht.“ meinte sie dann, das schlimmste für sie waren Gewürze, gerade wenn etwas scharf ist, das konnte sie garnicht ab, dann ließ sie es mit dem Essen. Währendessen drehe er seinen Spieß immer wieder und reihte noch weitere davon auf, wobei er die andere Hälfte zurück ließ. Lili hingegen aß erstmal weiter und ihr Schweif schlug beim Wedeln immer wieder auf dem Boden auf und machte ein klopfendes Geräusch, das bemerkte sie aber selber nicht so wirklich und irgendwann sprach Inosuke wieder etwas und anscheinend an Arialka gerichtet und Lili scheute verwirrt drein. „Nein, sie ist kein Bär. Ich hab noch nie jemand von meiner Art als Bär gesehen. Sie scheint eine dieser Shinobis zu sein. Aber mehr weiß ich nicht, außer das sie und Megumi sehr freundlich waren.“ meinte sie dann und schaute auch zu Arialka, sie schlief immer noch und ja, da war der verdacht nahe, dass es von ihnen auch Bären gab. Dann nahm sich auch Inosuke etwas zu essen und schob seine komische Maske hoch über den Kopf. Lili indessen nagte noch an einem Knochen herum, sie war sogesehen schon fertig und hatte einen Knochenhaufen vor sich, in die junge Frau passte echt viel hinein und ihre Ohren schienen auch wieder ok zu sein, zumindest drehten sie sich in alle Richtungen. „Nööö keiner ist uns gefolgt.“ meinte sie dann noch leise und streckte sich dann kurz darauf etwas.
Lili redet
Lili denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Yoshitsune Hyuuga
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 16:04
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yoshitsune
Nachname: Hyuuga
Alter: 18 Jahre
Größe: 1.70m
Gewicht: 79kg
Stats: 40/40
Chakra: 7
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Taijutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Waldgebiet

Beitragvon Yoshitsune Hyuuga » Do 14. Jan 2021, 17:44

Die Frage was unter der Kapuze des Mädchens war wurde geklärt und wie sich herausstellte war sie kein normales Mädchen. Nunja angesichts dessen wie stark sie war, wo man das hat sehen können, wäre "normal" da schon eine eher falsche Bezeichnung gewesen. Lili schien ein Hundemädchen zu sein. Also so wirkte es auf Inosuke. Die hundeartigen Ohren auf ihren Kopf und der flauschige Schwanz den sie wenig später dazu auch noch zeigte. Er dachte zuerst an einen Wolf aber da passte das Ganze nicht so. Ne das bei ihr wirkte eher wie bei einem Hund und damit hatte er wohl auch Recht. Zumindest verneinte das Lykanthropenmädchen dies nicht. Ihr Magen knurrte auch und der Hyuuga besorgte etwas zu essen, er erlegte ein Reh und begann auch damit eine Feuerstelle zu bauen während Lili anfing das Tier auszunehmen. Aber ob er das nun für sie tat weil sie Hunger hatte oder weil er selbst vielleicht auch Hunger hatte, das ging nun nicht offen hervor. Angesichts dessen wie er sich zuvor benommen hatte naja da wirkte es wohl etwas seltsam wenn er das nun rein für sie tat. Obwohl er ihr bereits zuvor ja schon etwas Trockenfleisch gegeben hatte auf der Schiffahrt. Aber auch da blieb die Frage eigentlich noch offen weshalb er das tat.
Nachdem Inosuke sein Fleisch dann soweit vorbereitet hatte und es noch grillen musste am Feuer, fing Lili bereits an ihres zu essen und das roh. Das verwunderte den Hyuuga kurz, aber ihm fiel dann ein, dass sie ja ein Hundemädchen war und Hunde aßen ihr Futter ja auch roh. Daher fragte er da auch nicht groß weiter nach. Andere hätten die Braunhaarige wohl mit Fragen gelöchert aber das war bei Inosuke so nicht der Fall. Dennoch sagte sie etwas dazu, sie würde schon Gebratenes essen, also das ging aber sie mochte Gewürze nicht. Inosuke schaute daraufhin zu ihr, wobei man aufgrund seiner Maske die er ja wieder trug seinen Gesichtsausdruck nicht sehen konnte. "Brauch ich auch nicht, schmeckt aber besser. Hehehe" sagte er und lachte dann kurz etwas. Ja gewürzte Speisen bekam er so auch nicht unbedingt immer. Wenn er was im Wald erlegte dann aß er es so wie es war, garte es nur über dem Feuer. Falls er was mitgehen ließ irgendwo naja wenn das gewürzt war, dann aß er das und ja es schmeckte natürlich besser, denn dazu waren Gewürze ja da um den Geschmeck zu verbessern.
Lili schien auch richtig Freude beim Essen zu haben bzw. schmeckte es ihr wohl sehr gut da ihr Schweif auch auf und ab schlug wie bei einem Hund der sich freute. Das sah auch Inosuke und malte sich daraufhin etwas in seinem Kopf zusammen. Sie war wie ein Hund, knurrte ja auch usw. und rannte sie dann auch einem Stöckchen nach und brachte das zurück? Das hatte Inosuke schonmal bei einem Hund gesehen gehabt und so malte er sich diese Szene in seinem Kopf aus, wie er einen Stock warf und Lili dann hinterher flitze und ihn zurück brachte. Die Vorstellung war schon amüsant und kurz lachte er dann auch, aber weshalb er so lachte, darauf würde Lili wohl nicht kommen oder woran er gerade gedacht hatte. Seine Gedanken waren auch nicht böse gemeint oder abwertend oder so, nein einfach weil er das bei einem Hund gesehen hatte und sich fragte ob das bei ihr auch so war. Dann stellte er aber auch eine Frage bezüglich dem schlafenden Vierauge und sie schien kein Bär zu sein wie Lili dann sagte. "Häh deine Art?" käme es dann von Inosuke da Lili das erwähnt hatte. Ja was genau sie war, also die Bezeichnung dafür die kannte Inosuke noch nicht. Für ihn war sie quasi ein Hundemädchen und er sah sie immernoch irgendwo als Mensch an, weil naja sie sah ja auch so aus. Hatte halt nur Hundemerkmale und war stark und schnell. Er dachte halt oftmals einfach oder machte sich auch nicht all zu viele Gedanken um etwas wenn es für ihn soweit logisch klang oer er es verstand. Da das Thema aber auch Bär war überlegte Inosuke kurz und meinte dann: "Bären sind stark, aber schmecken nicht so gut. Sind auch zäh aber zum kämpfen gut whahaha" Also hatte er schonmal gegen einen Bären gekämpft oder mehrere? Und wohl auch gewonnen, anderfalls naja wenn so ein Bär zuschlug das konnte übel enden. Und er hatte wohl schonmal Bärenfleisch gegessen, andernfalls könnte er wohl kaum darüber urteilen wie es schmeckte. Aber er hätte Recht. Bärenfleisch war so ein Eigending, es hatte einen sehr eigensinnlichen Geruch und Geschmack und der bekam nicht jeden. Zudem ein Meisterkoch war Inosuke auch nicht, wodurch er sonst den Eigengeruch usw. vom Fleisch wegbekommen könnte. Den Begriff Shinobi kannte er auch, das waren diese Typen die zuvor überall immer herumgelaufen sind usw. die es auch in diesem Konoha gab. Die hatten so allerhand an Kleinkramwaffen und konnten Jutsu anwenden. Und sein alter Lehrmeister also der alte Mann von damals der war auch mal Shinobi gewesen. "Shinobi, die Typen kenn ich hehehe. Gabs in diesem Konoha. Aber da ist keiner mehr, alle weg." Aber war war eine Megumi? Moment hatte er das nicht schonmal gehört? Doch da war doch was, das hatte Lili schonmal gesagt gehabt oder? "Was ist dieses Gummi?" Hatte er sich das tatäschlich nicht gemerkt vom letzten Mal? Wobei nun gut, auch da hatte er den Namen falsch wiederholt. Und bei ihm war das mit Namen so eine Sache. Hatte Lili ihm schon ihren genannt? Hatte sie sicherlich, aber ob er sich den gemerkt hatte? War das auch nicht böswillig oder so, dass er die Namen nicht behielt. Aber wie reagierte Lili darauf?
Inosuke fing dann auch an zu essen und schmatzte dabei auch, aber das schien Lili nicht zu stören. Sie selbst nagte noch an einem Knochen und hatte weitere davon auf einem Haufen vor sich und meinte dann was davon, dass ihnen keiner gefolgt wäre. Sie sagte es zwar leise, aber Inosuke bekam es dennoch mit. Inosuke schaute auf und rülpste dann einmal, ehe er still hielt und sich zu konzentrieren schien für einen Moment? Was war nun los? Er wirkte völlig ruhig und ja Lili würde das so nicht mitbekommen was er machte, das er kurz einen Impuls durch seinen Körper jagte an Chakra, wodurch sich sein Tastsinn für einen Moment vertärkte und er so selbst feinste Luftvibrationen wahrnehmen konnte in der Umgebung. Das hatte er vorhin auch schon getan wo er das Reh erlegt hatte um es aufzuspüren. "Ne da is keiner." Dann zeigte er in eine Richtung des Gebüsch. "Aber da ein Hase und da ein Vogel" und zeigte dann in eine andere Richtung hoch zu einem Baum. Er hatte nicht hingesehen, aber er hätte Recht. Lili könnte diese Tiere wohl riechen oder hören, auch wenn diese sich wohl kaum bewegten. Aber woher wusste Inosuke das? Das er gerochen hatte also in der Luft geschnüffelt, danach sah es nicht aus. Hatte er etwa auch gute Ohren? Das wirkte nicht so. Aber wie hatte er es dann angestellt? Zudem auch vorhin die Sache mit dem Reh. Woher wusste er wo das gewesen war? Das war eben seine besondere Fähigkeit die er sich antrainiert hatte. Das er auch einen speziellen Trick mit seinen Augen drauf hatte, nun den hatten bisher die wenigsten gesehen. Aber wieso erwähnte er, dass in der Nähe ein paar Tiere waren? Wollte er damit etwa zeigen, dass er genau wie Lili die Umgebung "scannen" konnte? Oder gar darin besser war, weil er die beiden Tiere erwähnte? Inosuke würde dann auch weiter essen, denn sein Fleisch wurde erst nach und nach gar.
Handeln | Denken | Reden | Jutsu
"Yoshitsune Theme"Bild(weitere Charakte - Verlinkung)

Benutzeravatar
Liliruca Arde
||
||
Beiträge: 156
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 21:37
Im Besitzt: Locked

Re: Waldgebiet

Beitragvon Liliruca Arde » Fr 15. Jan 2021, 20:49

Lili war ja sehr lange schon kein Mensch mehr und auch waren ihre Sinne nicht mehr die eines Menschen und daher mundeten ihr auch gewürzte Speißen nicht mehr, sie schmeckten einfach viel zu intensiv und daher lernte das Mädchen auch ihr Fleisch roh zu essen und das tat sie auch, während sie den Geruch des gebratenen Reh in der Nase hatte, das am Feuer vor sich hin bruzelte, bis Inosuke sich eines nach dem anderen nahm und auf aß, er sagte auch etwas da dazu, das er es nicht braucht, aber es besser schmecken würde. Das verwunderliche war ja auch, dass Inosuke nicht wirklich überrascht war, wie Liliruca aussah, normalerweiße bekam sie ständig irgend welche Frage zu hören, aber das hier war auch ganz angenehm und so aß sie schließlich das rohe Fleisch voll fertig und wirkte dabei recht zufrieden. Wer Tiere deuten konnte, würde auch bei Liliruca schnell erkennen können, ob sie gerade glücklich, verärgert oder traurig ist, zumindest wenn man ihre tierischen Körperteiler sehen konnte. So schlug ja auch ihr Schweif immer wieder auf den Boden und man konnte das Klopfen ganz gut dabei hören. Dann lachte inosuke auf einmal und Lili sah auf und rieb sich durchs Gesicht, hatte sie sich verkleckert? Natürlich kam sie nicht darauf, dass er gerade sich Dinge ausdachte, aber man muss auch beachten, auch wenn Liliruca tierische Züge an sich hatte, so war sie zum Teil auch menschlich und definitiv nicht dämlich. Dann aber fragte er was zu Arialka, die noch schlief und dann kam wieder etwas, was Inosuke wohl nicht raffte. „Ja meine Art, ich bin ja definitiv kein Mensch!“ meinte dann Lili und selbst das müsste ja Inosuke jetzt verstehen oder nicht? Naja es war ja auch egal, und es ging ja auch um Bären, wobei er sie nicht lecker fand. Also hat er schonmal gegen einen gekämpft? Naja Bären waren auch nicht Lilis Leibspeiße, aber sie waren groß und es war auch viel dran. Naja und dann kamen sie zu den Shinobis, wobei sich Inosuke anscheinend Namen nicht gut merken konnte. „Ja ich war in Konoha, da war niemand. Ich hab nur Megumi und Arialka getroffen. Megumi ist auch eine Kunoichi und sie kann auch gut kochen.“ meinte dann Liliruca dann „Sie ist aber mit Geralt weg und wir wollten uns wieder hier in Konoah treffen, aber sie scheinen noch nicht hier zu sein.“ meinte sie und ihre Ohren drehten sich, währe Geralt hier, würde Lili das sofort merken und umgekehrt ja auch. Vor Lili alg ein weißer Rehknochen haufen und sie merkte ja auch, dass niemand hier ist und plötzlich wurde es Inosuke recht still. Dann gab er ihr recht, deutete aber auf ein Gebüsch und hoch in den Baum. Anscheinend haben sich dort ein Hase und ein Vogel versteckt. Klar hat die Liliruca auch schon lange bemerkt, aber sie blinzelte etwas und legte ihren Kopf leicht in den Nacken. „Also du bist ein Mensch, eigentlich geht das über deine Fähigkeiten hinaus. Aber hier gibt es ja auch diese Jutsu. Hmm sowas muss es doch gewesen sein“ schlussfolgerte sie dann, was Inosuke da gerade gemacht hat. Sie war ja von Jutsus nicht mehr so überrascht wie früher, als sie noch völlig neu in dieser Welt war. Dann pfiff sie auf einmal und der Vogel kam aus dem Baum herunter geflogen und landete auf Lilirucas Kopf. Dabei grinste sie, war das gerade zufall oder nicht? Naja, sei überlegte dann kurz und sah den essenden Inosuke an. „Also kannst du solche Jutsus. Das erklärt einiges, auch vorhin.“ meinte sie weiter und dachte auch über den Kampf am Hafen nach.
Lili redet
Lili denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Yoshitsune Hyuuga
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 16:04
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yoshitsune
Nachname: Hyuuga
Alter: 18 Jahre
Größe: 1.70m
Gewicht: 79kg
Stats: 40/40
Chakra: 7
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Taijutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Waldgebiet

Beitragvon Yoshitsune Hyuuga » Fr 15. Jan 2021, 23:55

Wo Inosuke nackhakte was Liliruca mit ihrer Art meinte, da es sich für ihn komisch anhörte bzw. etwas verwirrte, erklärte sie es ihm oder eher versuchte es, denn die Frage danach wäre ob Inosuke das auch verstand. Sie war also kein Mensch? Zumindest behauptete sie das. Sie sah aber wie einer aus, gut sie hatte Hundeohren und einen Hundeschweif, knurrte auch wie einer und naja war schnell und auch stark. Kein Mensch also. Inosuke legte den Kopf etwas schief. "Kein Mensch? Dann Hundemädchen!" meinte er dazu und damit wäre die Sache für ihn wohl gegessen wie es aussah. Also er hakte da wohl nicht weiter nach, sondern konnte damit leben wenn er sie als Hundemädchen bezeichnete. Für ihn war sie das. Wenn sie was dagegen hatte, naja das blieb Lili überlassen ob sie dann was dazu sagte oder nicht.
Wo die Braunhaarige dann Megumi erwähnte, was Inosuke als Gummi verstand da er es mit Namen merken nicht so hatte und nachfragte was sie denn mit Gummi nun meinte und auch Konoha und die Shinobi kurz erwähnte, antwortete Lili auch darauf. Sie wusste wohl auch, dass dort keiner mehr war in dem Dorf, aber wollte sich da mit den zwei Gestalten die sie nannte treffen. Megumi und Geralt. Hatte sie die nicht schonmal erwähnt gehabt? Ja doch doch, Gummi und der Alte. Sie waren wohl auch stark so wie sie es gesagt hatte in Yuki bzw. auf dem Schiff. Eine Kunoichi sollte diese Gummi sein. Den Begriff kannte Inosuke soweit auch, was bedeutete, dass diese wohl ein wenig auf den Kasten hätte. Was genau und wie stark, nun das würde der Hyuuga selbst beurteilen und ob se sich lohnte gegen sie zu kämpfen oder nicht. Er lachte auch nochmal kurz da er daran dachte, dass es lustig werden könnte wenn es noch mehr gab die er herausfordern konnte und sich an ihnen messen konnte und dann besiegen, sodass er stärker werden würde. Die Lykanthropin meinte dann auch, dass ihnen keiner gefolgt wäre bzw. sie keine Verfolger hören konnte. Inosuke erkannte, dass sie ihr Gehör dafür benutzte und nutzte dann selbst seine speziellen Fähigkeiten und wies auf einen Hasen und einen Vogel in der Nähe hin. Sie blinzelte dann und legte anschließend ihren Kopf in den Nacken und erwähnte, dass er also Inosuke ein Mensch war. Das stimmte durchaus, aber anscheiend fand sie es wohl seltsam, dass er für solche Fähigkeiten verfügte, meinte das ginge über seine Fähigkeiten hinaus, also das ein normaler Mensch das nicht konnte bzw. können sollte. Und nahm an, dass es wohl ein Jutsu war. "Höh? Natürlich bin ich ein Mensch und über meine Fähigkeiten hinaus? Willste mich beleidigen? Pass bloß auf!" ja da hatte er wohl mal wieder was falsch verstanden. Sie sprach ja auch eher ruhig, aber Inosuke hatte es so verstanden, dass sie ihn damit runtermachte also die Sache mit, dass es über seine Fähigkeiten hinaus ging. Und das andere davor, klar war er ein Mensch, was sollte er auch sonst sein? "Verrate ich dir doch nicht was das ist!" meinte er dann noch dazu, bezüglich ob es ein Jutsu war. Da hatte sie ihn wohl auf den falschen Fuß erwischt. Wobei jeder andere hätte wohl sofort verstanden, dass es keinerlei Beleidigung oder Runtermachen von ihr war, nur Inosuke hatte da wohl seine Schwierigkeiten. Er schnaubte dann auch einmal unter seiner Maske durch die Nasenlöcher hindurch und bekam mit wie sie kurz pfiff und dann ein Vogel angeflogen kam der sich auf ihren Kopf setzte, dabei grinste sie auch. Konnte sie etwa Vögel kontrollieren? Oder was war das jetz? Inosuke wurde jedenfalls wieder ruhig und schaute sie einfach an und machte dann bestimmte Laute wie ein Wildschwein sie auch machen würde. Er amte diese nach und naja so mit seiner Maske da konnte man schon fast glauben, dass er ein Wildschwein war wenn man es nicht besser wüsste. Was er da für einen Laut von sich gab, nunja in Wildscheinsprache wäre das wohl eine Art Drohgebärde. Dabei galt das so nicht Lili sondern war einfach um zu sehen ob der kleine Vogel nun vielleicht weg flog, denn Vögel reagieren ja schnell und flogen weg wenn Gefahr im Verzug war. Und so ein Grunzen eines bedrohlichen Wildschweins naja. Wie würde die Braunhaarige darauf reagieren? Das sie mit allerlei Tieren kommunizieren konnte, dass wusste Inosuke nicht, naja außer das sich da nu ein Vogel auf sie gesetzt hatte weil sie kurz gepfiffen hatte. Und das er ein Wildschwein nachahmte, also einen Laut dieser war einfach weil er zeigen wollte was er konnte. Wäre ein Wildschwein da, dann könnte Inosuke auch mit diesem kommunuzieren, über eben jene Laute. Das lag aber auch daran, da er unter Wildschweinen aufgewachsen war und sich da so ihre Laute angeignet hatte, wie diese untereinander kommunizierten. Richtig sprechen mit anderen Tieren das konnte er nicht.
Lili nahm auch einfach an, dass er Jutsu konnte. Nun gut das entsprach der Wahrheit, aber wollte er nicht zugeben bzw. ihr nicht verraten. Aber den Braten hätte sie längst gerochen. Er würde einfach nur gehässig lachen wo sie das erwähnte. Verriet er sich damit aber nicht irgendwo? Also das ihre Annahme richtig war? "Vielleicht" meinte er dann noch knapp dazu. "Ich kann so einiges und werde mir noch mehr holen um stärker zu werden. Dann werd ich auch den Bogenfutzi plattmachen" Wer war das nun schon wieder bzw. damit gemeint? Nun den Begriff bzw. Bogentyp oder so hatte er in Yuki auch schonmal erwähnt gehabt, aber wer genau das war nun damals wurde da auch nicht nach gefragt. Anscheiend musste es aber jemand sein gegen den Inosuke schonmal gekämpft hatte oder ihm begegnet. Aber würde das dann nicht bedeuten, dass er nicht gegen ihn gewonnen hatte, wenn er ihn jetz doch plattmachen wollte? Der Hyuuga hätte sich aber auch so einige Gedanken gemacht über Liliruca, von dem was er gesehen und mitbekommen hatte. Sie war schnell und stark, konnte gut hören und wohl auch riechen, da sie ja Hundemerkmale hatte. Aber so wie sie Frage mit Jutsu und allem, Inosuke war so als wenn sie davon nicht soviel Ahnung hatte. Konnte sie vielleicht keine anwenden? Nun dann wäre das sein Vorteil. Er hätte auch fertig gegessen und schaute dann auf das Feuer und würde da einfach Erde drüber werfen, damit es ausging und sich anschließend die Hände abklopften. Was dies nun das Zeichen weiter zureisen oder was hatte Inosuke vor?
Handeln | Denken | Reden | Jutsu
"Yoshitsune Theme"Bild(weitere Charakte - Verlinkung)


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste